Dokumentation AntUniimex

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dokumentation AntUniimex"

Transkript

1 Dokumentation AntUniimex Kompatibel mit Shopware bis 4.3 Plugin-Version: Stand: Inhaltsangabe 1 Inhaltsangabe 2 Einleitung 3 Akzeptierte Dateiformate 3.1 CSV-Format 3.2 Längenspezifisches Textformat 4 Benutzeroberfläche - Allgemein 5 Konfiguration 5.1 Optionen 5.2 Rhythmus 5.3 Bezugsmodus 5.4 Zuordnung Gemeinsamkeiten der Treiber CSV Längen-spezifisches Textformat Skripting 5.5 Erweitert 5.6 Letzter Log 6 Sonstiges 6.1 Skripts (Fortgeschritten) Zuordnungsskripts Vor/Nachskripts 6.2 Cronjob einrichten 7 Vorgaben/Bespiele 7.1 Import Artikelimport Einzelne Artikel Variantenartikel Dazugehörige Bilder Preisimport LiveShopping Import Kundenimport Bestellungsexport 7.2 Skripting 7.1 Preise mit Komma durch Preise mit Punkt ersetzen Einleitung AntUniimex ist eine Abkürzung für antony Universal Import Export und befasst sich allgemein mit dem Importieren und Exportieren Shopware-relevanter Daten. Er ermöglicht es, CSV-Dateien mit Shopware-verschiedenen Spalten in das Shopware-Format umzuwandeln. Zudem kann man durch Zuordnungsskripte und Vor/Nach-Skripte Daten manipulieren und ganze Zeilen überspringen. Akzeptierte Dateiformate Akzeptiert werden das CSV-Format sowie das längenspezifische Textformat. CSV-Format Das CSV-Format trennt Spalten anhand eines konfigurierten Zeichens. Die meist verwendeten Zeichen sind das Semikolon und Komma. Beispiel-Text;19;14,95 Spalteninhalte, die dieses Trennzeichen enthalten, sollten zwischen dem sogenannten Kapselungszeichen stehen. " Beispiel-Text ; mit Semikolon ";19;14,95

2 Wenn auch dieses Kapselungszeichen innerhalb eines Spalteninhaltes vorkommt, so muss dieses durch ein Escapezeichen markiert werden. "Beispiel-Text mit vorkommenden \" Kapselungszeichen \"";19;14,95 Diese genannten Zeichen können in der Treiberkonfiguration definiert werden. Näheres zur Konfiguration erfahren sie unter dem Punkt Konfiguration > Optionen. Längenspezifisches Textformat Bei dem längenspezifischen Textformat handelt es sich um Spalten, die eine vorgegebene Größe haben. Beispiel Lieferant 19 14,95 Beispiel Lieferant ,99 Haben Spalten einen längeren Inhalt so werden diese abgeschnitten. Langer Beispiel Liefer19 14,95 Beispiel Lieferant ,99 Benutzeroberfläche - Allgemein Konfiguration hinzufügen - hiermit kann eine neue Konfiguration angelegt werden Konfigurationen importieren - ermöglicht es, eine zuvor exportierte Datei wieder zu importieren Konfigurationen exportieren - ermöglicht durch Anhaken der entsprechenden Konfigurationen diese zu exportieren und abzuspeichern 4.

3 4. 5. Konfigurationsliste - listet alle bereits angelegten Konfigurationen auf Konfigurationsdetails - dieser Bereich zeigt alle Details zu einer zuvor aus der Konfigurationsliste ausgewählten Konfiguration Konfiguration Optionen 1. CronJob aktiv - markiert diese Konfiguration für die zeitlich gesteuerte Ausführung als aktiv Cache löschen - löscht nach jedem Import den Rewrite-Cache 3. Modus - Auswahl zwischen verschiedenen Modi (derzeit möglich: Artikelimport, Kundenimport, Bestellungsexport, Preisimport, LiveShopping Import) 4. Treiber - Auswahl zwischen Dateiformaten (derzeit möglich: CSV-Datei, längenspezifische Textdatei), siehe Akzeptierte Dateiformate für nähere Informationen Name - ermöglicht es, die Konfiguration zu benennen Import Block Größe - ermöglicht das Einstellen der Blockgröße bei einem Import. Die Block Größe bestimmt wie viele Datensätze pro Import-Anfrage importiert werden. Es ist eine wichtige Einstellung, da die Anfragen auf nach einer gewissen Zeit abgebrochen werden (Timeout) und damit der Import fehlschlägt. Hat man lediglich Artikeldaten so ist der Standard von 25 ausreichend. Bei Artikelimporten mit Bildern die pro Datensatz deutlich mehr Zeit benötigen wird eine Block Größe von 5 empfohlen!

4 Standard für dieses Feld ist 25 Artikel-Kategorie-Zuordnung löschen - ermöglicht das Löschen von Artikel-Kategorie-Zuordnungen. Artikel die Kategorien zugeordnet sind werden über eine sogenannte Artikel-Kategorie-Zuordnung in der Datenbank abgebildet. Um diese Zuordnung ggf. zu löschen wurde diese Option eingebaut. Wurde "Alle vor Import gewählt", so werden vor jedem Datensatz alle Zuordnungen gelöscht und während des Imports ggf. Neue angelegt. Ist "Keine Option" gewählt so bleiben diese Zuordnungen bestehen und Neue Kategorien werden hinzugefügt. Mit Kopfzeile im Export - definiert, ob bei einem Export die Kopfzeile (mit Spaltennamen) ausgegeben werden soll Timeout Download/Import/PostProcess - definiert den Timeout für das Backend Framework ExtJS und zeitkritische Abfragen. Standardwert ist ms (30 Sekunden). Während eines Downloads (bei Importen), beim Importieren selber und beim Nachbearbeiten des Imports (PostProcess), kann es passieren, das die jeweilige Abfrage den Timeout erreicht und abbricht. Um dies zu verhindern, kann man für diese Optionen den Timeout erhöhen. Zu beachten ist, dass dies nur eine Möglichkeit ist die Abfragedauer zu erhöhen, dies ist unter anderem von weiteren Servereinstellungen abhängig auf die wir keinen Einfluss haben können. Treiberkonfiguration - je nach ausgewähltem Treiber gibt es hier die Möglichkeit diesen näher zu konfigurieren. Bisher kann man nur den CSV-Treiber konfigurieren Rhythmus Im Rhythmus-Tab kann der Cronjob näher eingestellt werden. Durch Angabe eines Start- und Enddatums kann der Zeitraum bestimmt werden, wogegen durch Wochentag, Monat, Tag, Stunde, Minute der Zeitpunkt innerhalb des Zeitraums definiert werden kann!

5 Startdatum - Definiert das Startdatum ab dem der CronJob ausgeführt werden soll Enddatum - Definiert das Datum bis zu dem der CronJob ausgeführt werden soll Wochentag - Definiert die Wochentage an dem der CronJob ausgeführt werden soll Monat - Definiert die Monate an dem der CronJob ausgeführt werden soll Tag - Definiert die Tage an dem der CronJob ausgeführt werden soll Stunde - Definiert die Stunden an dem der CronJob ausgeführt werden soll Minute - Definiert die Minuten an dem der CronJob ausgeführt werden soll Es ist möglich durch drücken der STRG-Taste mehrere Felder bei Wochentag, Monat, Tag, Stunde und Minute auszuwählen! Bezugsmodus Unter diesem Tab ist es möglich den Bezugsmodus einzustellen. Dies bedeutet, dass man eine Auswahl aus mehreren Modis hat von denen man eine Import-Datei beziehen möchte bzw. beim Export speichern. Der Upload/Download ist eine Ausnahme, diesen kann man nur manuell bedienen, da man beim Import die Datei angeben bzw. beim Export speichern muss. 1. Modus - Bestimmt von welchem Ort das Plugin die Datei bei einem Import beziehen soll oder wo die Datei bei einem Export gespeichert wird a.

6 a. Upload/Download - nur für den manuellen Gebrauch bestimmt. Ermöglicht es, beim Ausführen der Konfiguration eine Datei anzugeben oder bei einem Export diese zu downloaden FTP - bezieht oder speichert die Datei am angegebenen FTP-Ort Dateisystem - bezieht oder speichert die Datei vom Server auf dem die Shopware Installation läuft b. c. FTP-Host - definiert den Host des FTP-Servers (Beispiel: "import-host.de") FTP-Port - definiert den Port des FTP-Servers (Beispiel: "21") FTP-Benutzername - definiert den Benutzernamen des FTP-Servers FTP-Passwort - definiert das Passwort des FTP-Benutzers FTP-Dateipfad - definiert den kompletten Dateipfad vom Benutzer-Root aus. (Beispiel: "/shop/data/import/article.csv") Dateipfad - definiert den kompletten absoluten Pfad zur Datei. (Beispiel: "/var/www/shopware/htdocs/article.csv") Zu Beachten ist die "open_basedir"-einstellung der PHP-Installation. Es ist unter anderem auch möglich eine URL zu einer Datei in diesem Feld anzugeben! Zuordnung Die Aufgabe der Zuordnungen ist es, Spalten aus der Datei den Spalten von Shopware zuzuordnen. Die Quelle-Spaltennamen orientieren sich an dem Namen der Spalte, welche in der Kopfzeile der Import-Datei angegeben ist. Beim Ziel-Spaltennamen handelt es sich vom Namen her um Shopware-Felder, welche durch von uns ergänzte Felder erweitert wurden (Bsp. Artikelimport mit Bildern). Bei einem Export ist das Ziel die Shopware-Felder von der die Daten kommen, bei der Quelle können Sie angeben wie das Feld innerhalb der Export-Datei benannt werden soll. (Wird nur angezeigt, wenn im Optionen-Tab die Option "Mit Kopfzeile im Export" angehakt ist) Gemeinsamkeiten der Treiber CSV Zuordnung hinzufügen - Fügt eine leere Zuordnung zur Zuordnungsliste hinzu Sortieren - ermöglicht es, Zuordnungen zu sortieren Zuordnungsskript bearbeiten - öffnet ein Fenster mit einem kleinen Editor in dem ein Zuordnungsskript hinterlegt werden kann Zuordnung löschen - löscht eine Zuordnung 1. Quelle - Quelle ist die Spalte innerhalb der Datei Ziel - ist die Spalte von Shopware der die Quelle zugeordnet werden soll Längen-spezifisches Textformat

7 Skripting Quelle - dient hier zum Benennen der Spalte, um für sie die Übersicht zu gewähren; zudem ermöglicht es bei Skripts über das Array $orgdata den Originalwert zu ermitteln. Von Index - definiert ab welchem Zeichen einer Zeile die Spalte beginnen soll Bis Index - definiert bis zu welchem Zeichen einer Zeile die Spalte gehen soll Ziel - ist die Spalte von Shopware welcher der Wert, der zwischen Von Index und Bis Index ausgeschnitten wird, zugeordnet wird. Anzusprechen auch hier via $data in den Zuordnungsskripts Zeilennummer anzeigen - wenn diese Option aktiviert ist werden im Editorfeld vor jeder Zeile die Zeilennummern angezeigt Skript ausführen - ermöglicht es, das im Editorfeld geschriebene Skript auf syntaktische Korrektheit zu prüfen und dient dazu kleinere Abschnitte zu testen indem vorher Testdaten definiert werden Editorfeld - enthält ihr Skript, welches Sie dieser Zuordnung zuweisen wollen Speichern - speichert das von Ihnen im Editorfeld geschriebene Skript Abbrechen - bricht den aktuellen Vorgang ab. Änderungen werden verworfen Nähere Informationen finden Sie unter Vor/Nachskripts Erweitert

8 1. Zeilennummer anzeigen - wenn diese Option aktiviert ist werden im Editorfeld vor jeder Zeile die Zeilennummern angezeigt Skript Davor / Editorfeld - in diesem Feld können Sie ein Skript hinterlegen, welches vor jeder Importzeile ausgeführt wird 3. Skript Danach / Editorfeld - in diesem Feld können Sie ein Skript hinterlegen, welches nach jeder Importzeile ausgeführt wird Letzter Log

9 In diesem Feld wird zum zuletzt ausgeführten Zeitpunkt ein Ereignislog angezeigt. Er enthält eine allgemeine Übersicht darüber, wie viele Zeilen hinzugefügt, bearbeitet, übersprungen und fehlerhaft sind. Darunter befindet sich eine Übersicht der Fehler. Angegeben sind die Von / Bis Werte, die definieren, in welchem Import-Block dies stattgefunden hat, eine Identifikationsnummer (bei Artikeln die Artikelnummer) und der dazugehörige Fehler. Sonstiges Skripts (Fortgeschritten) Zuordnungsskripts In den Zuordnungskripts lassen sich mittels PHP undter anderem Skripts realisieren, die Daten umstrukturieren, Felder bei gewissen Bedingungen anlegen oder anders setzen. Zur Verfügung stehen folgende Arrays: $orgdata - enthält alle originalen Daten aus der Datei. Diese sind nach deren Spaltennamen benannt! $data - enthält die zugeordneten Felder (anhand der Zuordnungsliste). Die Benennung geht aus der Spalte "Ziel" in der Zuordnungsliste hervor. Dieses Array enthält alle Daten, welche später importiert werden sollen.

10 Beispiel: Feld in der CSV: Artikelnummer Shopware-Feld: ordernumber Mit $orgdata["artikelnummer"] und $data["ordernumber"] können nun Originalwerte abgefragt, ausgewertet und verändert abgespeichert werden! Vor/Nachskripts Zur Verfügung steht bei dieser Art von Skripts das Array $item. Es enthält Werte, welche durch den Namen des Ziels aus der Zuordnungsliste benannt sind. Als Zusatzfunktion gibt es beim Skript, das davor ausgeführt wird, die Variable $doimport. Diese lässt sich mit den Werten true (Datensatz wird importiert) bzw. false (Datensatz wird übersprungen) beschreiben. Standardwert ist true! Cronjob einrichten Lesen Sie sich dazu folgenden Artikel des Shopware-Wikipedias durch. -> Vorgaben/Bespiele Import Artikelimport Einzelne Artikel Pflichtfelder ordernumber - Artikelnummer name - Artikelname price - Preis des Artikels supplier - Hersteller des Artikels Die Mehrwertsteuer (tax) hat 19 als Standardwert und ist somit nicht zwingend notwendig! Zudem können alle üblichen Felder von Shopware importiert werden! Variantenartikel Pflichtfelder ordernumber - Artikelnummer mainnumber - Artikelnummer des Hauptartikels name - Artikelname price - Preis des Artikels supplier - Hersteller des Artikels configuratorsetid - muss gesetzt sein - Wert ist unerheblich (Bsp.: "1") configuratortype - gibt die Art des Konfigurators an (0 = Standard, 1 = Auswahl, 2 = Tabelle) configuratoroptions - gibt Optionen an. Beispiel: "Größe:XL Farbe:blau" Mehrere Optionen werden durch eine sogenannte Pipe " " getrennt, Optionsname und Optionswert jeweils durch einen Doppelpunkt! Die Konfigurator-Optionen können auch durch Zuordnungsskripts aus anderen Formaten/mehreren Spalten erzeugt werden. Empfohlene Felder additionaltext - Zusätzlicher Text des Variantenartikels Dazugehörige Bilder

11 Pflichtfelder images imagemain imageposition imagedescription Die genannten Felder sind zusätzlich zu den Pflichtfeldern für einzelne Artikel bzw. Variantenartikel zu sehen! Bilder werden grundsätzlich im Feld images angegeben. Mehrere werden hierbei durch eine Pipe " " getrennt. Anzugeben ist hier die komplette URL bzw. der komplette Pfad zum Bild! Im Feld imagemain wird nochmals die URL des Bildes eingetragen, welches als Vorschaubild dienen soll. Das Feld imageposition definiert die Positionen der Bilder in der Reihenfolge, in der sie auch im Feld images angegeben sind. Mehrere Angaben werden durch eine Pipe " " getrennt. Bilder müssen von 0 aufwärts nummeriert werden, damit die Reihenfolge korrekt übernommen wird! Beispiel: "1 3 2" - hierbei bekommt das erste Bild die Position 1, das zweite Bild die Position 3 und das dritte Bild die Position Im Feld imagedescription können Sie eine Bildbeschreibung für jedes Bild wiederum getrennt durch eine Pipe " " angeben. Beispiel: "Beschreibung Bild 1 Beschreibung Bild 2 Beschreibung Bild 3" Die Anzahl von Positionen und Beschreibungen muss der Anzahl der Bilder übereinstimmen! Preisimport Pflichtfelder: ordernumber tax Dynamische Felder: price pseudoprice baseprice percent from Alle dynamischen Felder sind mit einer Angabe zur Kundengruppe zu versehen. Beispiele: price_ek, pseudoprice_h So lassen sich spezifisch für jede Kundengruppe die verschiedenen Preise definieren. Mit dem Feld from lassen sich zudem Staffelpreise realisieren. Hierbei müssen die Datensätze in aufsteigender Reihenfolge des Feldes from ang eordnet sein. LiveShopping Import Pflichtfelder: ordernumber - Artikelnummer des Artikels für den das LiveShopping angelegt werden soll ordernumber_ls - Artikelnummer unter der der LiveShopping-Artikel verfügbar sein wird valid_from - Zeitpunkt ab dem das LiveShopping gültig ist. Format: YYYY-MM-DD HH:MM valid_to - Zeitpunkt bis zu dem das LiveShopping gültig ist. Format: YYYY-MM-DD HH:MM Optionale Felder: name - Name des LiveShoppings. Standard: "LiveShopping {ordernumber_ls}" type - Typ des LiveShoppings. 1 = Standard, 2 = Rabatt pro Minute, 3 = Aufpreis pro Minute. Standard: 1 sells - Initialer Lagerbestand max_quantity - Aktueller Lagerbestand max_quantity_enable - Limitierter Bestand. 1 = limitiert, 2 = nicht limitiert customergroups - Kundengruppen für die das LiveShopping gelten soll. Format besteht aus den Kundengruppenkürzeln getrennt durch Pipes " ". Beispiel: "EK H" ordernumber_variants - Limitierung auf Varianten. Anzugeben ist die Artikelnummer getrennt durch Pipes " ". Beispiel:" SW SW " shop_ids - IDs der Subshops für die das LiveShopping gelten soll getrennt durch Pipes " ". Beispiel: "1 2" price_x - Startpreis des Artikels. X steht für das Kundengruppenkürzel

12 endprice_x - Endpreis des Artikels. X steht für das Kundengruppenkürzel is_net - Angabe ob Preisangaben Brutto oder Netto sind. 1 = Netto, 0 = Brutto Kundenimport Pflichtfelder: oder customernumber (zur Identifikation eines Kunden) Alle weiteren Felder finden Sie im folgenden Artikel des Shopware-Wikipedia: -> Bestellungsexport Eine Auflistung aller möglichen Felder finden Sie im folgenden Artikel des Shopware-Wikipedia: -> Alle Felder die exportiert werden sollen müssen auch in den Zuordnungen hinterlegt werden. Hierbei ist zu beachten, dass das Ziel die Shopware-Felder sind und die Quelle das Feld in der Export-Datei. Zuordnungsskripts können ebenfalls hinterlegt werden! Derzeit gibt es nur die Möglichkeit, alle Bestellung zu exportieren. Eine Weiterentwicklung wurde vorgemerkt! Skripting Preise mit Komma durch Preise mit Punkt ersetzen Nehmen wir an, dass das Preisfeld in der Datei "Preis" heißt und dieses verändert in das Shopware-Feld "price" geschrieben werden soll, so wird mit folgender Zeile das Komma durch einen Punkt ersetzt. Komma durch Punkt setzen $data["price"] = str_replace(",", ".", $orgdata["preis"]);

Bestandsabgleich mit einem Onlineshop einrichten

Bestandsabgleich mit einem Onlineshop einrichten Bestandsabgleich mit einem Onlineshop einrichten Mit unserem Tool rlonlineshopabgleich können die Warenbestände zwischen unserem Programm raum level und einem Onlineshop abgeglichen werden. Einleitend

Mehr

Import & Update von Artikeln (CSV)

Import & Update von Artikeln (CSV) Import & Update von Artikeln (CSV) INHALTSVERZEICHNIS 1 Import von Artikeln 2 Pflichtfelder 3 Importbeispiele für Artikel 3.1 Import mit Mindestangaben 3.2 Import von Einzelartikeln 3.3 Import mit Kategorie-Zuweisungen

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

Artikel Schnittstelle über CSV

Artikel Schnittstelle über CSV Artikel Schnittstelle über CSV Sie können Artikeldaten aus Ihrem EDV System in das NCFOX importieren, dies geschieht durch eine CSV Schnittstelle. Dies hat mehrere Vorteile: Zeitersparnis, die Karteikarte

Mehr

Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014

Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014 Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014 Mit der Ausgabe September 2014 wird die Software für die Online-Version von Perinorm aktualisiert. Einige Verbesserungen, die mit diesem

Mehr

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue 1. Allgemein Seite 1 2. Anwendungsfall : Lieferant mit im System bereits vorhandenen Katalog Seite 2-3 3. Anwendungsfall : Neuer Lieferant Seite 4-8 1. Allgemein

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Shopsystem Shopweezle Schnittstellenbeschreibung Artikelimport

Shopsystem Shopweezle Schnittstellenbeschreibung Artikelimport Shopsystem Shopweezle Schnittstellenbeschreibung Artikelimport Version 1.4.26 Stand: 4. Februar 2004 Allgemeines 2 1 Allgemeines - CSV (Comma Separated Values) - jeden Wert in Hochkommata einschließen

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereitung. 3. Import von Firmenkunden

1. Einführung. 2. Vorbereitung. 3. Import von Firmenkunden 1. Einführung Über den Kundenimport können Sie Kundendaten aus vielen gängigen Formaten bequem in orgamax importieren, ohne diese einzeln eingeben zu müssen. In dieser Dokumentation sind verschiedene Szenarien,

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten.

Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. 1. Einführung Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. orgamax stellt Ihnen eine interaktive Kommunikations-Schnittstelle

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 Software WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Thema Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem

Mehr

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Bedienungsanleitung BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Hauptmenü Commander In dieser Maske haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen welche Funktionen geändert oder hinzugefügt werden soll. Diese Einstellungen

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereitung

1. Einführung. 2. Vorbereitung 1. Einführung Über den Kundenimport können Sie Kundendaten aus vielen gängigen Formaten bequem in orgamax importieren, ohne diese einzeln eingeben zu müssen. In dieser Dokumentation sind verschiedene Szenarien,

Mehr

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007 Kurzanleitung In hyscore 3.1.6 haben wir den Import von Sollwerten für Kennzahlen wesentlich vereinfacht. Zuvor mußten alle Sollwerte, Schwellwerte und Prozentwerte für jede Kennzahl und jedes Datum in

Mehr

ipin CSV-Datenimport (Mac OS X)

ipin CSV-Datenimport (Mac OS X) ipin CSV-Datenimport (Mac OS X) ipin bietet Ihnen die Möglichkeit, Daten aus anderen Programmen oder Datenquellen zu importieren. Dies ist vor allem dann sehr hilfreich, wenn große Datenmengen in ipin

Mehr

Manueller Import von Dateien

Manueller Import von Dateien PhPepperShop Enterprise Datum: 22. Mai 2015 Version: 1.2 Manueller Import von Dateien Importe/Exporte Business Connector Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Manueller Import von Dateien im Caller...3

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereitung

1. Einführung. 2. Vorbereitung 1. Einführung Über den Artikelimport können Sie Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem in orgamax importieren, ohne diese einzeln eingeben zu müssen. In dieser Dokumentation sind verschiedene Szenarien,

Mehr

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Inhalt 1.0 ImportVorlage... 3 1.1 ImportVorlage herunterladen... 3 2.0 Excel... 4 2.1 Bearbeiten der Excel Liste... 4 2.2 Daten / Inhalte kopieren...

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Klicken Sie auf Weiter und es erscheint folgender Dialog

Klicken Sie auf Weiter und es erscheint folgender Dialog Datenimport Hier wird der Import von Excel-Daten in das Programm Videka TS beschrieben. Der Import mit den Programmen Aring s AdressMogul und Aring s promptbill läuft genauso ab, wie hier beschrieben.

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des Imports und Exports von Adressen Dateiname Beschreibung_-_eCall_Import_und_Export_von_Adressen_2015.10.20 Version 1.1 Datum 20.10.2015 Dolphin Systems AG Informieren

Mehr

Jeder Import ist auf eine Datenquelle beschränkt. Markieren Sie die gewünschten Daten in diesem Fall: Artikel.

Jeder Import ist auf eine Datenquelle beschränkt. Markieren Sie die gewünschten Daten in diesem Fall: Artikel. Artikel importieren Über die Funktion Datei Import übernehmen Sie Daten aus anderen Systemen oder Programminstallationen. Voraussetzung: Die Daten müssen in einer TXT- oder CSV-Datei im Format ASCII bzw.

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

Kurzanleitung für die Import/Export Funktion Kinderleicht Produkte importieren und aktualisieren und exportieren

Kurzanleitung für die Import/Export Funktion Kinderleicht Produkte importieren und aktualisieren und exportieren Kurzanleitung für die Import/Export Funktion Kinderleicht Produkte importieren und aktualisieren und exportieren Sehr geehrter Online-Händler, damit Sie schnell mit Ihrem Onlineshop erfolgreich, möchten

Mehr

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector.

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Folgende Schritte müssen beachtet werden, damit CAO-Faktura mit Ihrem Shop kommunizieren und Daten austauschen kann. Server-Konfiguration Wenn Sie PHP

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: Warenwirtschaft (WWSBAU) E-Shop (STRATO) Version: 7.0 Datum: 09.06.2007 Kurzbeschreibung: Mit diesem Leitfaden erhalten Sie globale Anweisungen, wie Sie mit

Mehr

ILTIS-PLS. DataExport. IST Engineering AG

ILTIS-PLS. DataExport. IST Engineering AG ILTIS-PLS DataExport IST Engineering AG IST SYSTEM TECHNIK IST Engineering AG ILTIS-PLS DataExport Inhalt DatenExport... 1 Über diese Dokumentation... 1 Einleitung... 2 Konfigurieren... 3 Aufruf... 3

Mehr

Handbuch. Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics

Handbuch. Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics Handbuch Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics Systemanforderungen ab Microsoft Windows Vista Service Pack 2, Windows 7 SP 1 Microsoft.NET Framework 4.5 Full ab Microsoft

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

Dokumentation FileZilla. Servermanager

Dokumentation FileZilla. Servermanager Servermanager Mit dem Servermanager können Sie Ihre Serverzugangsdaten verwalten und so mit nur zwei Klicks zwischen Ihren Accounts wechseln. Um einen neuen Account einzurichten klicken Sie auf Datei >>

Mehr

CSV-Import von Zählerständen im Energiesparkonto

CSV-Import von Zählerständen im Energiesparkonto CSV-Import von Zählerständen im Energiesparkonto (Stand: 20. März 2013) Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Schritt für Schritt... 3 3. Für Spezialisten: die Zählerstände-CSV-Datei... 4 3.1. Allgemeiner Aufbau

Mehr

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop 2008-2011 InnoBytes, Wolfgang Kohrt 1 Inhalt! Allgemeines! 3 1. Vorbereitungen! 4 1.1 Vorbereitungen für MacOSX 10! 4 1.2 Vorbereitungen für Windows XP/Vista/7!

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

easyident Configurator 1.0

easyident Configurator 1.0 easyident Configurator 1.0 Der easyident Configurator ist ein Programm zur Verwaltung von Transpondern und zur Konfiguration von easyident Modulen. Dazu werden die Transponder und Module zuerst in einer

Mehr

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Bestellungen aus Shopware direkt in orgamax einlesen und zu Auftrag, Lieferschein oder Rechnung weiterverarbeiten.

Mehr

Jeder Import ist auf eine Datenquelle beschränkt. Markieren Sie die gewünschten Daten in diesem Fall: Artikel.

Jeder Import ist auf eine Datenquelle beschränkt. Markieren Sie die gewünschten Daten in diesem Fall: Artikel. Artikel importieren Über die Funktion Datei Import übernehmen Sie Daten aus anderen Systemen oder Programminstallationen. Voraussetzung: Die Daten müssen in einer TXT- oder CSV-Datei im Format ASCII bzw.

Mehr

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg 1 Dieses Script ist als Schnellstart gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen. Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung ein ausführliches Benutzerhandbuch

Mehr

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Die VR-NetWorld Software bietet eine umfangreiche Mandatsverwaltung, mit der u.a. Mandate oder Anschreiben zur Umdeutung von

Mehr

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Jörg Kapelle 15:19:08 Filterregeln Inhaltsverzeichnis Filterregeln... 1 Einführung... 1 Migration der bestehenden Filterregeln...1 Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Abwesenheitsbenachrichtigung...2

Mehr

Programmierbare Systeme System HIMatrix. CSV Import/Export von Protokolldaten. Handbuch

Programmierbare Systeme System HIMatrix. CSV Import/Export von Protokolldaten. Handbuch Programmierbare Systeme System HIMatrix CSV Import/Export von Protokolldaten Handbuch HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG Industrie-Automatisierung HI 800 338 ADA Wichtige Hinweise Alle in diesem Handbuch

Mehr

Die SQL-Schnittstelle

Die SQL-Schnittstelle Die SQL-Schnittstelle Merlin 16 Version 16.0 vom 09.10.2012 Inhalt Die SQL-Export-Schnittstelle... 4 Der Menüpunkt Abfrage durchführen... 4 Beschreibung Fenster Abfrage durchführen... 4 Schaltflächen Fenster

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Raid-Log-Import: Manual

Raid-Log-Import: Manual Raid-Log-Import: Manual Autor: Hoofy Ein Plugin für: Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Einstellungen Was bedeutet welche Option? 2.1. Allgemeine Optionen 2.2. Mitglieder Einstellungen 2.3. Parse-Einstellungen

Mehr

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr.

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr. 1 01237 1 Dokumentation DHL Versandtool Easy Log 1. Installation / Einrichtung 1.1 Installieren des Versandtools 1. Als erstes installieren Sie das Versandtool-Plugin in Ihrem Shop und aktivieren dieses.

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

Handbuch Online-Abgleich

Handbuch Online-Abgleich Handbuch Online-Abgleich Inhalt Einleitung...1 Voraussetzungen...1 Aufruf des Online-Abgleiches...1 Übersichtsseite...1 Wahl einer Liste...1 Wahl des Online Abgleichs...2 Erstellen eines neuen Abgleiches...3

Mehr

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25 Adressverwaltung Neuen Serienbrief in FinanzProfiT anlegen Die Anlage und Zuordnung neuer Serienbriefe wird nachfolgend beschrieben: Die Vorgehensweise in Adressen, Agenturen, Akquise und Verträge ist

Mehr

Interface für. Und auch Ihrer Artikelstamm aus JTL Wawi in EXPRESSKASSE Lite

Interface für. Und auch Ihrer Artikelstamm aus JTL Wawi in EXPRESSKASSE Lite Mit dem EXPRESSKASSE JTL Interface übertragen Sie mit wenigen Mausklicks / oder Automatisch ab EXPRESSKASSE LITE ver. 9.22.130/Ihre Verkaufsliste aus Ihrer JTL EXPRESSKASSE in Ihren JTL WAWI. Und auch

Mehr

Amazon Interface. Dokumenttyp: Benutzerdokumentation Datum: September, 2015. 1 Amazon Interface

Amazon Interface. Dokumenttyp: Benutzerdokumentation Datum: September, 2015. 1 Amazon Interface 1 Amazon Interface Amazon Interface Dokumenttyp: Benutzerdokumentation Datum: September, 2015 Bearbeiter: egate media GmbH 2 Amazon Interface INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung... 3 1.1 Amazon allgemein...

Mehr

Um einen neuen Konnektor anzulegen klicken sie in der Liste der Konnektoren auf die Schaltfläche Neue Konfiguration.

Um einen neuen Konnektor anzulegen klicken sie in der Liste der Konnektoren auf die Schaltfläche Neue Konfiguration. Konnektoren Allgemeines zu Konnektoren Die Konnektoren stellen ein Rahmengerüst für den Import und Export von Daten in den Webdesk (bzw. aus dem Webdesk) zur Verfügung. Die Definition von Quellkonnektoren

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> E-Commerce-Bestellungen -> Webshop können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine

Mehr

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter 2 Inhaltsverzeichnis 1 Web-Kürzel 4 1.1 Einführung.......................................... 4 1.2 Web-Kürzel.........................................

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Anleitung für den Export und Import von Bewertungslisten für Prüfer

Anleitung für den Export und Import von Bewertungslisten für Prüfer Anleitung für den Export und Import von Bewertungslisten für Prüfer aus dem PAUL Webportal Stand: Februar 2014 1 Liebe Lehrenden, das vorliegende Dokument soll Ihnen als eine Schritt für Schritt Anleitung

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereitung

1. Einführung. 2. Vorbereitung 1. Einführung Über den Artikelimport können Sie Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem in orgamax importieren, ohne diese einzeln eingeben zu müssen. In dieser Dokumentation sind verschiedene Szenarien,

Mehr

Dokumentation zum Löschen von Produkten und/oder Preisen im Handelsplatz

Dokumentation zum Löschen von Produkten und/oder Preisen im Handelsplatz Dokumentation zum Löschen von Produkten und/oder Preisen im Handelsplatz - Lieferanteninformation Löschdokumentation Seite 1 / 5 Version: 1.00 EINFÜHRUNG 3 1. PRODUKTE UND DAZUGEHÖRIGE LISTENPREISE LÖSCHEN

Mehr

Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop. Handreichung

Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop. Handreichung Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop Handreichung Allgemeine Hinweise Um die Synchronisation der Nutzerdaten durchzuführen, starten Sie WebWeaver Desktop bitte ausschließlich mit dem für Ihre

Mehr

1) EINLEITUNG. 1 2) ALLGEMEINE ANWEISUNGEN. 1 3) KONFIGURATION. 7 4) HISTORY. 8 5) HTML EDITOR. 9 6) ABONNEMENT UND KÜNDIGUNGS MANAGEMENT.

1) EINLEITUNG. 1 2) ALLGEMEINE ANWEISUNGEN. 1 3) KONFIGURATION. 7 4) HISTORY. 8 5) HTML EDITOR. 9 6) ABONNEMENT UND KÜNDIGUNGS MANAGEMENT. TABLE OF CONTENTS 1) EINLEITUNG... 1 2) ALLGEMEINE ANWEISUNGEN... 1 3) KONFIGURATION... 7 4) HISTORY... 8 5) HTML EDITOR... 9 6) ABONNEMENT UND KÜNDIGUNGS MANAGEMENT... 10 7) VERTEILERLISTE MANAGEMENT...

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Export-/Importanleitung für Citavi und EndNote

Export-/Importanleitung für Citavi und EndNote Export-/Importanleitung für Citavi und EndNote 1. Export aus Datenbanken und Bibliothekskatalogen Literaturdatenbanken und Bibliothekskataloge bieten Ihnen in der Regel die Möglichkeit an, gefundene Aufsätze

Mehr

KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 1/13. Dokumentation KREDITVERZEICHNIS. Teil 2. Konfiguration

KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 1/13. Dokumentation KREDITVERZEICHNIS. Teil 2. Konfiguration KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 1/13 Dokumentation KREDITVERZEICHNIS Teil 2 Konfiguration Stand 20.02.2013 KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 2/13 Inhalt 1. KONFIGURATION...

Mehr

Anleitung smxdynnav2oxid Modul

Anleitung smxdynnav2oxid Modul shoptimax GmbH Ulmenstraße 52H 90443 Nürnberg Anleitung smxdynnav2oxid Modul Stand: 05.03.2015 Version 0.9 Autor des Dokuments Matthias Zistler Erstellt am 05.03.2015 shoptimax GmbH Vertraulich! Seite

Mehr

TIKOS. Exportprogramm BUSINESS SOLUTIONS. Copyright SoCom Informationssysteme GmbH 2016, Alle Rechte vorbehalten

TIKOS. Exportprogramm BUSINESS SOLUTIONS. Copyright SoCom Informationssysteme GmbH 2016, Alle Rechte vorbehalten TIKOS BUSINESS SOLUTIONS Exportprogramm support@socom.de 23.02.2016 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Anmelde-Dialog... 3 3. Überblick über den Startbildschirm... 4 4. Erstellen einer Exportdatei...

Mehr

Variablen & erweiterte Aktionen nutzen

Variablen & erweiterte Aktionen nutzen 341 In Captivate können Sie mit Hilfe von Variablen Texte & Werte speichern oder Systeminformationen ausgeben. Außerdem können Sie auf Basis von Variablen komplexere Aktionen entwickeln, wie z. B. eine

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

Terminland Schritt für Schritt

Terminland Schritt für Schritt Einbindung von Terminland auf Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android Stand: 01.11.2013 Inhalt 1. Überblick... 2 2. Ermitteln der Internetadresse des Terminland-Terminplans... 2 3. Einbindung

Mehr

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Seite 1 von 5 Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Schritt für Schritt bei der Umstellung Ihrer bereits vorhandenen

Mehr

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Anlegen von Beleg-Archiven...4 Bestücken von Beleg-Archiven...5 Informatorische Nutzung von Beleg-Archiven...7 Auswertung von Beleg-Archiven...8

Mehr

{ + web: www.rent-a-hero.de + email: stefan@rent-a-hero.de } Dokumentation rahartimport für OXID 4.x Shops

{ + web: www.rent-a-hero.de + email: stefan@rent-a-hero.de } Dokumentation rahartimport für OXID 4.x Shops Dokumentation rahartimport für OXID 4.x Shops Autor: Stefan Moises, stefan@rent-a-hero.de, 19.12.2012 Version: 2.0.0 I. Über dieses Modul Dies ist ein Modul für OXID 4 CE, PE und EE zum einfachen Importieren

Mehr

Zürich, 25. August LMVZ digital CSV Import

Zürich, 25. August LMVZ digital CSV Import Zürich, 25. August 2016 LMVZ digital CSV Import Inhaltsverzeichnis 1. Betroffene Benutzerrollen... 2 2. CSV-Datenimport... 2 2.1. Mandant wählen... 2 2.2. Vorlage herunterladen... 3 2.3. Daten in die Vorlage

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro 365 Thema Artikelimport Version/Datum ab 16.00.05.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen

Mehr

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10.

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10. 1 Inhalt Allgemeines 3 Module von Veloport 3 Arbeiten mit den Auswahldialogen 5 Anlegen von Lieferanten für die Online-Bestellung 6 Laufrad-Konfigurator 7 Seite Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung

Mehr

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen Electronic Banking Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1197 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Kontoauszüge im MT940-Format einlesen 3.2. Kontoauszüge im CSV-Format

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

Erste Schritte. für Administratoren/innen (Schoolpark-Schulverantwortliche) - Erstellung von Teams in Schoolpark

Erste Schritte. für Administratoren/innen (Schoolpark-Schulverantwortliche) - Erstellung von Teams in Schoolpark Erste Schritte für Administratoren/innen (Schoolpark-Schulverantwortliche) - Erstellung von Teams in Schoolpark - Erstellung von Mitarbeiter-Accounts - Teams mit mehreren Mitarbeitern - Import von Accounts

Mehr

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Version 1.3.11 vom 22.11.2016 Haftungsausschluss Die Firma PA-Konzepte GbR übernimmt keinerlei Support, Garantie und keine Verantwortung

Mehr

Datenexport mit orgamax

Datenexport mit orgamax Datenexport mit orgamax Diese Dokumentation beschäftigt sich mit den gängigsten Formen des Datenexports unter orgamax. Die hier vorgestellten Exporte beziehen sich auf orgamax 13. Arbeiten Sie mit einer

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Die AFS-Nexmart Schnittstelle

Die AFS-Nexmart Schnittstelle Die AFS-Nexmart Schnittstelle Wir danken Ihnen für den Erwerb unserer Software, der AFS-Nexmart Schnittstelle. Diese werden wir Ihnen in den folgenden Seiten dokumentieren und erklären. Wichtig ist vor

Mehr

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen...

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen... Einrichten des Schuljahreskalenders Dieses Dokument beschreibt die Verwendung des Schuljahreskalenders und dessen mögliche Einstellungen, sowie die Integration des Schuljahreskalenders in Ihre Homepage.

Mehr

Wie richte ich den DNS unter Plesk ein?

Wie richte ich den DNS unter Plesk ein? Keyweb FAQ Administrationssoftware Plesk Wie richte ich den DNS unter Plesk ein? Wie richte ich den DNS unter Plesk ein? Inhalt 1. Vorbetrachtungen 3 1.1. Warum muss ich den Nameserver konfigurieren?...3

Mehr

2015 conject all rights reserved

2015 conject all rights reserved 2015 conject all rights reserved Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Schritte für Anpassung des Planmanagements... 5 3. Kategoriewerte ergänzen... 5 4. Blockwerte in den Blockdateien ergänzen... 6

Mehr

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0 Kurzeinführung Excel2App Version 1.0.0 Inhalt Einleitung Das Ausgangs-Excel Excel-Datei hochladen Excel-Datei konvertieren und importieren Ergebnis des Imports Spalten einfügen Fehleranalyse Import rückgängig

Mehr

Allgemeiner Import-Ablauf

Allgemeiner Import-Ablauf Allgemeiner Import-Ablauf Da der Import von individuellen Daten keine unkomplizierte Aufgabe ist, sind in der Regel folgende Schritte zu erledigen: 1. Export der Daten aus dem bestehenden System als CSV-

Mehr

Die SQL-Schnittstelle

Die SQL-Schnittstelle Die SQL-Schnittstelle Merlin 19 Version: 19.0 Stand: 01.03.2016 Angerland-Data Gesellschaft für Baudatentechnik mbh Am Gierath 28, 40885 Ratingen DEUTSCHLAND Internet: www.angerland-data.de Inhalt Die

Mehr

RightsLink der Frankfurter Buchmesse Dokumentation

RightsLink der Frankfurter Buchmesse Dokumentation RightsLink der Frankfurter Buchmesse Dokumentation Upload der Titellisten auf den ftp-server Download des Reports vom ftp-server Inhalt Allgemeines Upload der Titellisten mit einem ftp-programm Überprüfung

Mehr

Apparo Fast Edit Version 3.0.7 im Vergleich zu 3.0.6 Was ist neu?

Apparo Fast Edit Version 3.0.7 im Vergleich zu 3.0.6 Was ist neu? Apparo Fast Edit Version 3.0.7 im Vergleich zu 3.0.6 Was ist neu? 2 Business Log Detaillierte Erfassung aller Anwenderaktivitäten, z.b. Anmeldung & Abmeldung im Designer Öffnen & Schließen der Business

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

ec@ros 2 Honda Ersatzteilbestellung & Lieferscheine Honda Ersatzteilbestellung und Lieferscheine Stand: 11/2010 Seite 1 von 10

ec@ros 2 Honda Ersatzteilbestellung & Lieferscheine Honda Ersatzteilbestellung und Lieferscheine Stand: 11/2010 Seite 1 von 10 Honda Ersatzteilbestellung und Lieferscheine Stand: 11/2010 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Honda Ersatzteilbestellung... 3 Aktivierung der Plugins... 3 Einrichten der Plugins... 3 Erstellen und Versenden

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

PubMan Import - Benutzer Dokumentation

PubMan Import - Benutzer Dokumentation MaibornWolff et al GmbH Theresienhöhe 13 80339 München PubMan Import - Benutzer Dokumentation Version:1.0 Datum: 13.08.13 Status: Final Index 1 EINLEITUNG... 3 2 INSTALLATION... 4 3 KONFIGURATION... 5

Mehr

Information zum Zusatzmodul mo-fahrtenbuch Copyright 2007 by mobileobjects AG. Zusatzmodul zum. molocationmanager. 2007 by mobileobjects AG

Information zum Zusatzmodul mo-fahrtenbuch Copyright 2007 by mobileobjects AG. Zusatzmodul zum. molocationmanager. 2007 by mobileobjects AG mo-fahrtenbuch Zusatzmodul zum molocationmanager 2007 by mobileobjects AG mo-fahrtenbuch Seite 1 Einleitung Als Zusatzoption für den mobilelocationmanager bietet Ihnen die mobileobjects AG das Fahrtenbuch

Mehr

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr