Datenspeicher DL230. für alle Fälle. Freiberg, 19. November 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datenspeicher DL230. für alle Fälle. Freiberg, 19. November 2013"

Transkript

1 für alle Fälle Freiberg, 19. November 2013 Elster Group SE, 2011

2 Elster s neuer Datenspeicher für alle Fälle *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

3 Elster s neuer Datenspeicher für alle Fälle *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

4 Die aktuelle DL-Serie Funktion/Gerät DL210 DL220 DL240 Eingänge 1(2) 2 4 Encoder-Anschluss ja *1 nein nein ATEX-Zulassung (zug. Betriebsmittel) nein ja ja Kommunikations-Modul GSM/GPRS GSM/GPRS flexibel Kommunikation im Batteriebetrieb ja ja nein Ausgänge keine 2 2 Netzteil nachrüstbar ja nein ja * 1 ENCODER Namur und SCR (nicht SCR+) Aktuell wird der Einsatz eines Encoder-Zählwerks ausschließlich vom DL210 unterstützt. Allerdings bietet dieses Gerät z.b. keine Ausgänge oder eine Ex- Zulassung, so dass seine Verwendung auf bestimmte Einsatzgebiete begrenzt ist by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

5 Vielfältig in der Verwendung heißt der neue erfüllt jetzt fast alle bisherigen Leistungsmerkmale und schließt damit die Lücke: Funktion/Gerät DL210 DL220 DL230 DL240 Eingänge 1(2) Encoder-Anschluss ja *1 nein ja (2) nein ATEX-Zulassung (zug. Betriebsmittel) Kommunikations-Modul GSM/GPRS GSM/GPRS Kommunikation im Batteriebetrieb nein ja ja ja GSM/GPRS (flexibel *2 ) flexibel ja ja ja nein Ausgänge keine Netzteil nachrüstbar ja nein ja ja * 1 ENCODER Namur und SCR (nicht SCR+) * 2 vorbereitet zur Verwendung anderer Kommunikationsmodule 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

6 Vielfältig in der Verwendung - Eingänge Encoder NF Status Eingang Funktion 1 Encoder, NF, Status 2 Encoder, NF, Status 3 NF, Status 4 NF, Status Vier Zähl-/Meldeeingänge Zwei Eingänge können an Encoderzählwerke angeschlossen werden Eingänge sind eigensicher Zugehöriges Betriebsmittel zur Zone 1 Automatische Erkennung des Encoder-Typs - Namur a und Namur a/b - SCR EDIS und SCR OBIS - SCR by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

7 Vielfältig in der Verwendung - Ausgänge Event Impulsausgang Statusausgang Zeitsynchronisation usw. Time sync Ausgang Funktion 1 NF, Status 2 NF, Status Jeder Ausgang nutzbar als Impuls-, Melde- (Status-) oder Zeitsynchronausgang Galvanische Trennung für jeden Ausgang getrennt schaltbar (Einfluss auf die Batterielebensdauer) Jeder Ausgang separat plombierbar 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

8 Flexibel in der Verwendung - Energieversorgung Grundversorgung mit einer Batterie (13 Ah) (bei Anschluss von zwei Encoder- Zählwerken sind zwei Gerätebatterien notwendig) Zusätzlich kann ein Netzteil (230V AC) eingesetzt werden auch nachträglich! Separate Modembatterie zum Betrieb des integrierten GSM/GPRS Modems (nutzbar auch als Pufferbatterie im Falle des Ausfalls der Netzversorgung) 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

9 Flexibel in der Verwendung - Archive Nr. Bedeutung Einträge Aufbau Typ 1 Monatsarchiv Eingang 1 15 Monate Fix * 1 Ringspeicher 2 Messperiodenarchiv Eingang Fix * 1 Ringspeicher 3 Monatsarchiv Eingang 2 15 Monate Fix * 1 Ringspeicher 4 Messperiodenarchiv Eingang Fix * 1 Ringspeicher 5 Monatsarchiv Eingang 3 15 Monate Fix * 1 Ringspeicher 6 Messperiodenarchiv Eingang Fix * 1 Ringspeicher 7 Monatsarchiv Eingang 4 15 Monate Fix * 1 Ringspeicher 8 Messperiodenarchiv Eingang Fix * 1 Ringspeicher 10 Logbuch 250 Fix Ringspeicher 11 Audit Trail 200 Fix Ringspeicher 12 Eichtechnisches Logbuch 50 Fix Festspeicher 13 Tagesarchiv Eingang Flexibel einstellbar 14 Tagesarchiv Eingang Flexibel einstellbar 15 Standardausgabe-Archiv 200 Flexibel einstellbar 16 Updatearchiv 20 Fix Festspeicher 17 Tagesarchiv Eingang Flexibel einstellbar 18 Tagesarchiv Eingang Flexibel einstellbar * 1 : Vorbelegt gemäß PTB-Zulassung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

10 Flexibel in der Datenkommunikation *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

11 Flexibel in der Datenkommunikation PULL und PUSH Applikation ComFTP PUSH (alternativ) GPRS -TCP/IP FTP Format ABL / MPX Übertragung von Archiven und Prozessdaten FTP-Server FTP HTTP DL230 Applikation ComTCPServ PULL VPN GPRS - TCP/IP IEC oder DLMS/COSEM Transparente Verbindung Auslesung Archive Zählerfernauslesung (TCP-Client) GPRS /GSM Internet GSM/CSD IEC oder DLMS/COSEM Transparente Verbindung Auslesung Archive SMS-Zentrale oder Handy SMS Übertragung von Meldungen mit flexiblem Inhalt 2012 by Elster. All rights reserved. G. Wohlrab; EAS Mainz-Kastel;

12 Flexibel in der Datenkommunikation - Flexible SMS Layout 10 - Gerätenummer - Seriennummer - Kundenname - Station - Datum / Uhrzeit - Statusregister - SMS Text Ereignis 10 - Grenzwert-Meldung - Versand zu Empf Layout-Nummer 10 - Empf. 1: Kunde - Empf. 2: Support - Modus Empf. 1 : - Modus Empf. 2 : SMS Empfänger 5 Support / Format: Layout 2 Layout 1 - Gerätenummer - Seriennummer - Gerätenummer - Kundenname - Seriennummer - Station - Kundenname - Datum / Uhrzeit - Station - Statusregister - Datum - SMS / Uhrzeit Text 2 - Statusregister - - SMS -... Text Ereignis 3 Ereignis - Grenzwert-Meldung 2 - Versand zu Empf Ereignis - Tageszählerstand - Layout-Nummer Versand - Empfänger zu Empf. A: Support 2 - Batterie-Überwachung - Layout-Nummer - Empfänger B: 3 Service - Versand - Empfänger - Modus zu Empf. A: Kunde : 2 SMS - Layout-Nummer - Empfänger - Modus Empf. B: 1-2 : SMS - Empf. - Modus 1: Service Empf. 1 : SMS - Empf. - Modus 2: Bereitschaft Empf. 2 : - - Modus Empf. 1 : SMS - Modus Empf. 2 : Empfänger 2 Empfänger 1 Kunde Service - Telefonnummer Adresse / Nachrichtenformat - Format: SMS 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

13 Einfach in der Handhabung *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

14 Einfach in der Handhabung Benutzerschnittstelle I Merkmale Grafisches Display Auflösung: 200 x 80 Punkte Hintergrundbeleuchtung (auch im Batteriebetrieb) Zusätzliche Symbole verfügbar: Batteriekapazität Empfangspegel GSM-Modem Externe Spannungsversorgung Neue Menüstruktur ähnlich dem Windows Explorer benutzerfreundlich Navigation ist selbsterklärend Verschiedene Anwenderebenen Programmierbare Kunden- und Administrator-Liste 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

15 Einfach in der Handhabung Benutzerschnittstelle II Weitere Merkmale Die Anzahl der Registerkarten kann an den Kundenwunsch angepasst werden Main-Menü ist konfigurierbar 7-Tasten-Bedienung Kontext-Menü: Direkter Rücksprung zum Hauptfenster (Main) Schnelle Einfriermöglichkeit Direktes Löschen des Statusregisters 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

16 Einfach in der Handhabung - Gehäuse Stabiles Kunststoffgehäuse IP-Schutzklasse IP65 Plombiermöglichkeit Außenliegende geschützte GSM-Antenne (inkl. Möglichkeit zum Anschluss einer externen Antenne) 6 Kabelverschraubungen Stabile Scharniere (Öffnungswinkel 140 ) inkl. Plombiermöglichkeit 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

17 Einfach in der Handhabung Anschlüsse Interne Schnittstelle für zukünftige Kommunikationsmodule Internes GSM/GPRS- Modem Ausgänge (plombierbar) Eingänge (plombierbar) Schraubklemmen 45 Anschluss 1 oder 2 Gerätebatterie(n) und Netzversorgung Anschluss 1 oder 2 Modembatterie(n) und Netzversorgung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

18 Die Auswahl wird einfacher Funktion/Gerät DL210 DL230 DL220 DL230 DL240 Eingänge 1(2) Encoder-Anschluss ja *1 ja nein (2) ja (2) nein ATEX-Zulassung (zug. Betriebsmittel) GSM/GPRS Kommunikations-Modul GSM/GPRS GSM/GPRS (flexibel *2 ) Kommunikation im Batteriebetrieb nein ja ja ja GSM/GPRS (flexibel *2 ) flexibel ja ja ja nein Ausgänge keine Netzteil nachrüstbar ja nein ja ja ja *1 Namur und SCR nicht SCR+ *2 vorbereitet zur Verwendung anderer Kommunikationsmodule Mit der Markteinführung des DL230 im zweiten Quartal 2014 wird die Produktion der Datenspeicher DL220 und DL240 eingestellt by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

19 Elster s neuer Datenspeicher für alle Fälle lieferbar ab April 2014 *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung 2011 by Elster. All rights reserved. R. Pfeil

20 Vielen Dank! Rüdiger Pfeil Produktmanagement

GPRS-Modem: ComFTP. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Inbetriebnahme. Sehr geehrter Kunde,

GPRS-Modem: ComFTP. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Inbetriebnahme. Sehr geehrter Kunde, Sehr geehrter Kunde, die Applikation ComFTP ist dazu gedacht, automatisiert online Messwerte (Prozessdaten) oder Archive aus einem EK260 / EK280 oder DL2x0 auf einen FTP-Server im PUSH-Betrieb zu übertragen.

Mehr

TO-PASS TM. skalierbare Fernwirklösungen. vom Störmelder bis zur intelligenten Fernwirk - SPS

TO-PASS TM. skalierbare Fernwirklösungen. vom Störmelder bis zur intelligenten Fernwirk - SPS TO-PASS TM skalierbare Fernwirklösungen vom Störmelder bis zur intelligenten Fernwirk - SPS TO-PASS TM skalierbare Fernwirklösungen vom Störm Mobile, schnelle Messwerterfassung aus dem Internet Störungsmeldung

Mehr

- CEN/5-B - CDN/5-B - CEN/5 - CDN/5

- CEN/5-B - CDN/5-B - CEN/5 - CDN/5 Steuerungen für Pumpstationen 06-AP-ST- 001 Steuerungen für Pumpstationen - CEN/5-B - CDN/5-B - CEN/5 - CDN/5 353 06-AP-ST- 002 Steuerungen für Pumpstationen CEN/5-B und CDN/5-B Die kompakte Pumpensteuerung

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

Störmelder mit internem Wählmodem

Störmelder mit internem Wählmodem Störmelder mit internem Wählmodem Störmeldung und Steuerung per SMS Alarm- und Störmeldungen auf Handy oder Fax optional als E-Mail oder City-Ruf Steuerung per SMS für Störmelder mit GSM-Modem optional

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

GSM/GPRS Modem M2M Adapter

GSM/GPRS Modem M2M Adapter GSM/GPRS Modem M2M Adapter Schnittstellen: RS 232 Dual Band GSM / GPRS Modem GSM 900 / 1800 MHz Abmessungen (B H T): 75 120 60 mm Hutschienen - Gehäuse für die 35 mm - DIN - Schiene Schraubklemmenanschlüsse

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Thermoguard. Thermoguard GSM-Modem Version 2.90

Thermoguard. Thermoguard GSM-Modem Version 2.90 Thermoguard Thermoguard GSM-Modem Version 2.90 Inhalt - Einleitung / Voraussetzungen... 3 - Verbindung des Modems mit dem Thermoguard-PC... 5 - Konfiguration und Test in der Thermoguard-Software... 8 -

Mehr

Firmware 3.6.X, Juni 2014

Firmware 3.6.X, Juni 2014 Firmware 3.6.X, Juni 2014 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000

Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000 Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000 Web-Interface, BACnet/IP, LON, geplant: DSL- u. GSM-Modem Kompakte und kommunikative Automationsstation mit Web-Interface und Langzeit-Eventarchiv

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

NETZUNABHÄNGIGE Überwachung von Entlastungsbauwerken MESSSYSTEME DIENSTLEISTUNGEN

NETZUNABHÄNGIGE Überwachung von Entlastungsbauwerken MESSSYSTEME DIENSTLEISTUNGEN NETZUNABHÄNGIGE Überwachung von Entlastungsbauwerken MESSSYSTEME DIENSTLEISTUNGEN MESSSYSTEME Komplettsysteme im Ex-Bereich Die batteriebetriebenen Komplettsysteme können ohne zusätzlichen Aufwand direkt

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH AC Ladesäule V4 Park2Power 2x 22 KW 1 AC Ladesäule Post Urban Series Leistungsmerkmale Kompakte Bauform Displayanzeige in verschiedenen

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Egal wo und wann Ihre Mitarbeiter im Einsatz sind, Sie wissen jederzeit Bescheid.

Egal wo und wann Ihre Mitarbeiter im Einsatz sind, Sie wissen jederzeit Bescheid. Moderne Personallzeiiterfassung viia GSM/GPRS ZE03 - Die Zeiterfassung für Firmen mit Außenstellen, mehreren Standorten oder mobilen Arbeitsplätzen. Die Serie der ZE03-Terminals bietet ein einzigartiges

Mehr

HART Loop Converter HMX50

HART Loop Converter HMX50 Technische Information HART Loop Converter HMX50 Signalübertragung Anwendungsbereich Der HART Loop Converter wertet die dynamischen HARTVariablen (PV, SV, TV, QV) aus und wandelt diese in analoge Stromsignale

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Innovationstreiber Informationstechnologie Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven

Innovationstreiber Informationstechnologie Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven Innovationstreiber Informationstechnologie Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven Rüdiger Krumes SYCOR GmbH Agenda Der ITK-Markt 2005 - Der Aufschwung kommt? Trends - Technischer Schnickschnack oder neue

Mehr

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern.

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Speisetrenner ohne Hilfsenergie Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Die Vorteile Gegenüber aktiven Speisetrennern ergeben sich beachtliche Preis- und Zuverlässigkeitsvorteile.

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Stromauge / EnergyCam Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten FAST EnergyCam Clip-On Meter Reader zum smarten Fernauslesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam nicht größer als eine Streichholzschachtel

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

Alarmgeber. Alarmgeber. Produktkatalog - SafeLine 2011 152-153 154-160. Alarmgeber SmartSMS. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex

Alarmgeber. Alarmgeber. Produktkatalog - SafeLine 2011 152-153 154-160. Alarmgeber SmartSMS. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex menu Alarmgeber Produktkatalog - SafeLine 2011 Alarmgeber Alarmgeber SmartSMS Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex 152-153 154-160 179-196 197-202 211-212 151 Alarmgeber Alarmgeber SmartSMS Die

Mehr

DL210 Data Logger DL210 Betriebsanleitung und Inbetriebnahme

DL210 Data Logger DL210 Betriebsanleitung und Inbetriebnahme DL210 Data Logger DL210 Betriebsanleitung und Inbetriebnahme Betriebsanleitung: 73018815 SW-Version: ab V1.10 Ausgabe 14.12.2006 (c) Auflage: 2 Elster-Instromet GmbH Alle Rechte vorbehalten Copyright 2006

Mehr

Device Server Console Server Terminal Server

Device Server Console Server Terminal Server Device Server Console Server Terminal Server Services Products Supplier Solutions 2 SPHINX Group Device Server I Console Server I Terminal Server Device, Console und Terminal Server Die Menschheit kommuniziert

Mehr

Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch

Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch Binzstrasse 15 Postfach CH-8045 Zürich Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch Unsere Einkanal-Datenlogger- Familie MINIDAN Miniatur-Langzeit-Datenlogger zur

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung Z u b e h ö r W ä r m e p u m p e n - R e g l e r Montage- und Bedienungsanleitung MODEM-ANBINDUNG 8398/160130 - Technische Änderungen vorbehalten - 1 Inhalt Seite Sprache 2 Sicherheitshinweise 3 *** unbedingt

Mehr

Firmware 3.6.X, Oktober 2014

Firmware 3.6.X, Oktober 2014 Firmware 3.6.X, Oktober 2014 1 von 17 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

SPC Serie. Planungshilfe SPC V3.4. Answers for infrastructure.

SPC Serie. Planungshilfe SPC V3.4. Answers for infrastructure. SPC Serie Planungshilfe SPC V3.4 Answers for infrastructure. Das SPC Portfolio auf einen Blick Einfachere Anwendung mit Standard Einbruchmeldesystem (verdrahtet & Funk). Aufgeschaltet auf eine Notrufund

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität

Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Stadtwerk Werl GmbH 1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs.

Mehr

Bedienen und Beobachten

Bedienen und Beobachten Bedienen und Beobachten Die ganze Welt des Bedienens und Beobachtens: SIMATIC HMI Prozessvisualisierung PC-Einplatz Client/Server Internet Client SCADA-System WinCC Maschinennahes Bedienen und Beobachten

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

FTP Übertragung mit OTT netdl

FTP Übertragung mit OTT netdl FTP Tech Tipp: Datenübertragung mit OTT netdl and FTP Server FTP Übertragung mit OTT netdl In diesem Tech-Tipp wird beispielhaft die Einrichtung einer automatischen Datenübertragung vom OTT netdl an einen

Mehr

Anleitung zur Nutzung des SharePort Utility

Anleitung zur Nutzung des SharePort Utility Anleitung zur Nutzung des SharePort Utility Um die am USB Port des Routers angeschlossenen Geräte wie Drucker, Speicherstick oder Festplatte am Rechner zu nutzen, muss das SharePort Utility auf jedem Rechner

Mehr

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

PTCarPhone 5 Serie. "Mehr als nur ein Autotelefon."

PTCarPhone 5 Serie. Mehr als nur ein Autotelefon. PTCarPhone 5 Serie "Mehr als nur ein Autotelefon." PTCarPhone 5 Serie - Modelle PTCarPhone 510 (6609-005-100-51) PTCarPhone 520 (6609-005-102-51) PTCarPhone 530 (6609-005-101-51) Technologie Quadband GSM

Mehr

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich www.dtco.vdo.de Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Downloadterminal II DLD Short Range* DLD Wide Range* Downloadkey II Mobile Card Reader

Mehr

Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400

Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400 Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400 2 Inhaltsverzeichnis Seite Grafik-Touch-Panel Grafik-Touch-Panel BC 240 4 Grafik-Touch-Panel BC 2400 5 BC 240, BC 2400 Visualisierungssoftware CEVICON 6

Mehr

World of Automation. Kapitel 6: Alarmierung. www.hiquel.com

World of Automation. Kapitel 6: Alarmierung. www.hiquel.com World of Automation Kapitel 6: Alarmierung www.hiquel.com Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 6 Kapitel.01.02.03 6: Alarmierung INFO SMS-Master SMS-Master Starter Kits & Programmierung SMS-Master und

Mehr

Q.brixx station 101 / 101T

Q.brixx station 101 / 101T Die wichtigsten Fakten: Q.brixx Basiseinheit bestehend aus Seitenwangen, Test Controller Q.brixx station und Netzteil, für bis zu 14 Messmodule im gleichen Gehäuse oder bis zu 32 Modulen in Erweiterungsgehäusen

Mehr

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für Anforderungen : einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Es soll eine Cluster Lösung umgesetzt werden, welche folgende Kriterien erfüllt:

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten

Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Fast EnergyCam Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Nachrüsten statt Austauschen nicht größer als eine Streichholzschachtel Mit wird Ihr Zähler schnell und günstig zum Smart Meter Universell

Mehr

MobaTime Server MTS. IRIG, AFNOR, DCF-FSK sowie präzise, programmierbare Zeitimpulse.

MobaTime Server MTS. IRIG, AFNOR, DCF-FSK sowie präzise, programmierbare Zeitimpulse. Die zuverlässige, präzise Hauptuhr und Zeitreferenz für alle rechner- und prozessorgesteuerten Geräte, Anlagen, Netzwerke und IT-Anwendungen. MobaTime Server MTS Diese neue Generation der Master Clocks

Mehr

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Environment Measurement Systems Z ukunft erfassen Der blueberry Integrierter Webserver für eine einfache, intuitive Benutzerschnittstelle

Mehr

Infomelde-Server Einstellungen

Infomelde-Server Einstellungen Genau im Auge behalten, was Ihnen wichtig ist... Seite Themen 1 Servereinstellungen 2 Störmeldungen / Regeln 3 Regeln erstellen 4 Master-Daten / Schlüsselbegriffe 5 Empfänger / Rückmelde-Aktionen 6 Apple

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

SMS Relais. Automatisierungsgeräte

SMS Relais. Automatisierungsgeräte Automatisierungsgeräte SMS Relais Einfaches Konfigurieren mit PC und «FAST SMS SET» Software Zyklische Alarm-Weiterleitung an bis zu 5 verschiedene Rufnummern Analog und/oder Digitaleingänge SMS-Zustandsabfrage

Mehr

:: Anleitung Hosting Server 1cloud.ch ::

:: Anleitung Hosting Server 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Hosting Server

Mehr

Proton Tankmesssystem per SMS und Webserver Dokumentation V1.4

Proton Tankmesssystem per SMS und Webserver Dokumentation V1.4 Proton Tankmesssystem per SMS und Webserver Dokumentation V1.4 Seite 1 von 9 Dokumentation Proton SMS Webserver Mit dem neuen Softwaretool von Proton werden SMS / Email / ASCII-File über eine Standard

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

1.3.2 GSM-Controller S490FJ-HD8

1.3.2 GSM-Controller S490FJ-HD8 MERKMALE : Dieses Alarmierungssystem arbeitet ohne Festnetzanschluss und meldet Störungen, etc. im Klartext an: Mobiltelefone (Handy ) und/oder Alphanummerische Pager und/oder Faxgeräte und/oder eine Störmeldezentrale

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007 EBÜS Manager Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen Status: Freigegeben, 12.10.2007 Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Handbuch Mitarbeiter

Handbuch Mitarbeiter Handbuch Die des Mandanten werden hier angelegt mit Adresse, Telefon, Fax, Kürzel, Name f. Belege, Mobil-Profil und Windows-Anmelden. Hier wird auch eine Signatur für ihn hinterlegt. Die Anwendergruppe

Mehr

Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung

Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung Handbuch DMD 50 Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung X.X Unterpunkt SCHAEFER GmbH Winterlinger Str. 4 72488 Sigmaringen Germany Phone +49 7571 722-0 Fax +49 7571 722-99 info@ws-schaefer.de www.ws-schaefer.de

Mehr

1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom

1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom 1. Mindestanforderungen nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom 1.1 Meldedatensätze Für den Austausch von Meldungen zu Stammdaten des Messstellenbetreibers, des Messdienstleisters und der Messstelle gelten

Mehr

Anmeldung zum CLX Portal Sie erreichen das Danfoss CLX Portal unter http://clxportal.danfoss.com

Anmeldung zum CLX Portal Sie erreichen das Danfoss CLX Portal unter http://clxportal.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Anmeldung zum CLX Portal Sie erreichen das Danfoss CLX Portal unter http://clxportal.danfoss.com Anleitung für den Datenupload mittels TLX Pro, TLX Pro+, DLX, DLX UL, CLX

Mehr

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 Bestell-Nr. und Land alle Hard- und Software Firmware/Release: Hardware mit / ohne M100-ADSL Treiber und Applikationen Thema: IP-Paket DSL einrichten am PC DSL - Modembaugruppe

Mehr

Erstellen einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Professional

Erstellen einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Professional 1. Vorbereitung der DFÜ-Verbindung GmbH GmbH Österreicher Ansbacher Str. Str. 2a 7 D 90513 90513 Zirndorf Zirndorf Tel: Germany 0911 / 60 70 96 Tel: +49 (0) 9127/59460-10 Fax: +49 0911 (0) 9127/59460-20

Mehr

Energiemonitoring. Lanfer Automation GmbH & Co.KG Hoher Weg 13 46325 Borken-Weseke. www.lanfer-automation.de 09.06.12. alfred.lanfer@lanfer.

Energiemonitoring. Lanfer Automation GmbH & Co.KG Hoher Weg 13 46325 Borken-Weseke. www.lanfer-automation.de 09.06.12. alfred.lanfer@lanfer. Energiemonitoring Geschäftsführung Technischer Vertrieb Lanfer Automation GmbH & Co.KG Hoher Weg 13 46325 Borken-Weseke www.lanfer-automation.de alfred.lanfer@lanfer.de markus.kuhlmann@lanfer.de Industrieautomation

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche AquiTronic Datenaufzeichnung und Steuerung bei Pumpversuchen Anlagenüberwachung Universell einsetzbar Datenfernabfrage /Alarmfunktion Netzwerkfähig Speicher 1GB (Standard) Modularer Aufbau Verschiedene

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für Fritzbox Fon5050

NetVoip Installationsanleitung für Fritzbox Fon5050 NetVoip Installationsanleitung für Fritzbox Fon5050 Einrichten eines Fritzbox Fon5050 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse des Fritzbox Fon5050...3

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt 32- und 64-Bit Betriebssysteme Windows 7, Vista, Windows XP Integrierte Personal Firewall Einfache Installation über Wizard und Assistent

Mehr

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS 1. Klicken Sie auf Start, Einstellungen und Systemsteuerung. 2. Doppelklicken Sie anschließend auf das Symbol Windows-Firewall. 3. Klicken Sie auf das

Mehr

Das ultimative USV- Sicherheitskonzept

Das ultimative USV- Sicherheitskonzept Das ultimative USV- Sicherheitskonzept XANTO S Serie XANTO S Serie TECHNOLOGIE Der ultimative Schutz für Industrie und Rechenzentrum Die XANTO S Serie ist das Ergebnis der konsequenten Weiterentwicklung

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung EloStar 7215 - EloXT - 1 - Inhaltsverzeichnis - 1. SYSTEMDARSTELLUNG ELOSTAR 7215...3 2. TECHNISCHE DATEN...4 3. ANSCHLUSSBELEGUNG...5 4. MONTAGE...6 5. KONFIGURATION...8

Mehr

Use-Cases. Bruno Blumenthal und Roger Meyer. 17. Juli 2003. Zusammenfassung

Use-Cases. Bruno Blumenthal und Roger Meyer. 17. Juli 2003. Zusammenfassung Use-Cases Bruno Blumenthal und Roger Meyer 17. Juli 2003 Zusammenfassung Dieses Dokument beschreibt Netzwerk-Szenarios für den Einsatz von NetWACS. Es soll als Grundlage bei der Definition des NetWACS

Mehr

Hinweise zur Installation entnehmen Sie bitte der beiliegenden Kurzanleitung oder dem Handbuch!

Hinweise zur Installation entnehmen Sie bitte der beiliegenden Kurzanleitung oder dem Handbuch! TAS-LINK III CD VERSIONS-HISTORIE Hinweise zur Installation entnehmen Sie bitte der beiliegenden Kurzanleitung oder dem Handbuch! CD 2.22 Datum der Veröffentlichung: CD: 02.03.2015.1 Firmware: CD: 7.55e

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Thomson Gateway 585 Modem Einrichten des Modems für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) MAC OS X 10.5 Version03 Juni 2011 Klicken Sie auf das Apple Symbol in der Menüleiste

Mehr

freelap stopwatch DE - HANDBUCH

freelap stopwatch DE - HANDBUCH freelap stopwatch DE - HANDBUCH INHALT 1 EINLEITUNG 2 Das Freelap-System 2 Funktionen 2 Menü-Übersicht 3 Batterie 3 2 EINSTELLUNGEN 4 Uhrzeit, Datum, Alarm und Hintergrundbeleuchtung 4 Stopwatch 4 3 TRAINING

Mehr

Telemetriemodul MT-021- Anwendung: Serverraumüberwachung

Telemetriemodul MT-021- Anwendung: Serverraumüberwachung Telemetriemodul MT-021- Anwendung: 2013 Welotec GmbH, Alle Rechte vorbehalten. Eine Vervielfältigung ohne Genehmigung ist nicht gestattet. 1. Anwendungsbeschreibung MT-021 Anwendung: Das Monitoring von

Mehr

Technical Note 0202 ewon

Technical Note 0202 ewon Technical Note 0202 ewon Mobilfunk - 1 - Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Nützliche Links... 4 2.1 Mobilfunkabdeckung in Deutschland...

Mehr

Building Technologies. Zutrittskontrolle SiPass networked flexible, vernetzte Zutrittskontrolle. Anwendungen

Building Technologies. Zutrittskontrolle SiPass networked flexible, vernetzte Zutrittskontrolle. Anwendungen Building Technologies Zutrittskontrolle SiPass networked flexible, vernetzte Zutrittskontrolle für einfache Anwendungen «SiPass networked» Innovative Zutrittskontrolle «SiPass networked» ist Teil der SiPass

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server Process Historian und Information Server News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Langzeitarchivierung mit System Process Historian

Mehr

XANTO S Serie TECHNOLOGIE. Der ultimative Schutz für Novell, WindowsNT und UNIX-Server.

XANTO S Serie TECHNOLOGIE. Der ultimative Schutz für Novell, WindowsNT und UNIX-Server. XANTO S Serie TECHNOLOGIE Der ultimative Schutz für Novell, WindowsNT und UNIX-Server. Die XANTO S Serie ist das Ergebnis der konsequenten Weiterentwicklung bewährter ONLINE USV- Konzepte. XANTO bricht

Mehr

AUL06 EtherNet/IP "Real Time" Applikationen intelligent lösen

AUL06 EtherNet/IP Real Time Applikationen intelligent lösen AUL06 EtherNet/IP "Real Time" Applikationen intelligent lösen Automation University Special 2015 Frank Schirra Solution Architect IA fschirra@ra.rockwell.com +41 62 889 77 23 Marco Faré Commercial Engineer

Mehr

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Original-Application Note ads-tec GmbH IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Stand: 28.10.2014 ads-tec GmbH 2014 IRF2210 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Konfiguration...

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

PROFESSIONAL SERVICEBEREICH Benutzerhandbuch

PROFESSIONAL SERVICEBEREICH Benutzerhandbuch PROFESSIONAL SERVICEBEREICH Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch JURA Professional Bei der Erstellung der JURA Internet-Plattform wurde der Bedienerfreundlichkeit größte Aufmerksamkeit geschenkt. Die Service-Plattform

Mehr

Tech Note: SYSTEMVARIABLEN SIO_RJ11_BAUDRATE. Tel.: +43 (0) 3159/3001. www.hiquel.com. Products: SLS Produkte A-8344 Bad Gleichenberg

Tech Note: SYSTEMVARIABLEN SIO_RJ11_BAUDRATE. Tel.: +43 (0) 3159/3001. www.hiquel.com. Products: SLS Produkte A-8344 Bad Gleichenberg sind sind fest fest verankerte Bausteine im im 500-Configurator. Sie Sie haben eine eine fixe fixe Benennung, die die nicht verändert werden kann. Außerdem werden die die Namen der der immer groß großgeschrieben.

Mehr

Internet-Dienste unter OpenVMS

Internet-Dienste unter OpenVMS Internet-Dienste unter OpenVMS Bericht über Relaunch des DECUS WWW-Servers Inhalt Welche Dienste gibt es? Web-Server unter OpenVMS Andere Dienste unter OpenVMS Verknüpfung der Dienste über das Web Ideen

Mehr

Installationsanleitung Orderman Max/Don und SOL Emulation Version 01.00

Installationsanleitung Orderman Max/Don und SOL Emulation Version 01.00 Installationsanleitung und SOL Emulation Version 01.00 NCR 2014 All rights reserved. Allgemeines 2014 by Orderman GmbH Bachstraße 59 5023 Salzburg Österreich www.orderman.com Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Mehr

traxactive Kommunikation & Telematik Skalierbares Flottenmanagement System vereint mit professioneller Telefonie EINLEITÜNG

traxactive Kommunikation & Telematik Skalierbares Flottenmanagement System vereint mit professioneller Telefonie EINLEITÜNG M2M Simplexx Newsletter Ausgabe Oktober 2012 traxactive Kommunikation & Telematik Skalierbares Flottenmanagement System vereint mit professioneller Telefonie EINLEITÜNG traxactive Kommunikation & Telematik

Mehr

Router UR5 UMTS/ HSDPA

Router UR5 UMTS/ HSDPA outer U5 Ethernet überall und grenzenlos mit bis zu 3,6 Mbit/s mobil! Nutzen Sie unserealternative zu den abgekündigten Telekom Standleitungen! DHCP HTTP NAT IPsec DynDNS SMSinfo NTP Dual SIM L2TP SNMP

Mehr

Schnittstelle SAP. - Schnittstelle SAP

Schnittstelle SAP. - Schnittstelle SAP Schnittstelle SAP - Schnittstelle SAP K3V 3.0 Energiewirtschaft als technische Ergänzung zu SAP als führendes ERP-System K3V 3.0 kann problemlos mit einem ERP-System wie z.b. SAP zusammenarbeiten, auch

Mehr

Mechatronisches Schließsystem SE

Mechatronisches Schließsystem SE Das SE-Schloss Der neue Zutrittspunkt des mechatronischen Schließsystems SE Herzlich Willkommen im 2 Sicherheit flexibel und ökonomisch Produktvielfalt: Energieeffizient: Wirtschaftlich: Für jeden Anwendungsfall

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php?

SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php? SMS-Schnittstelle SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php? text= Text Nur url-encoded type= Gateway-Typ

Mehr

KNX BAOS Gadget. Installations- und Bedienanleitung. WEINZIERL ENGINEERING GmbH. DE-84508 Burgkirchen E-Mail: info@weinzierl.de Web: www.weinzierl.

KNX BAOS Gadget. Installations- und Bedienanleitung. WEINZIERL ENGINEERING GmbH. DE-84508 Burgkirchen E-Mail: info@weinzierl.de Web: www.weinzierl. Installations- und Bedienanleitung DE-84508 Burgkirchen E-Mail: info@weinzierl.de Web: www.weinzierl.de 2013-08-12 Seite 1/6 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG... 3 2. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN... 3 3. INSTALLATION...

Mehr

Energie-Network-Lunch, 25. Sept. 2009 Peter Jaberg, General Manager CH/LI

Energie-Network-Lunch, 25. Sept. 2009 Peter Jaberg, General Manager CH/LI Energie-Network-Lunch, 25. Sept. 2009 Peter Jaberg, General Manager CH/LI Firmenprofil Führender deutscher USV-Hersteller (über 500 000 USV s in Deutschland) Gründungsjahr : 1988 Hauptsitz in München 2

Mehr

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung Ich bin mir sicher. mysoftware Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Bestimmungsgemäße Verwendung Bestimmungsgemäße Verwendung Die cyclotest service hotline Installation Benutzeroberfläche Fruchtbarkeitsprofil

Mehr

Digitales Einbauinstrument 5-stellig. Digitales Einbauinstrument 5-stellig. geringe Einbautiefe: 90 mm ohne steckbare Schraubklemme

Digitales Einbauinstrument 5-stellig. Digitales Einbauinstrument 5-stellig. geringe Einbautiefe: 90 mm ohne steckbare Schraubklemme Datenblatt DAK-111 Standard Digitales Einbauinstrument 5-stellig Digitales Einbauinstrument 5-stellig M3 rote Anzeige von -19999 99999 Digits (optional grüne, orange oder blaue Anzeige) Digitales Einbauinstrument

Mehr