HowTo: Meldungsverteilung mit newsline IV

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HowTo: Meldungsverteilung mit newsline IV"

Transkript

1 HowTo: Meldungsverteilung mit newsline IV Stand Inhalt 1 Nachrichten-Empfang Einrichtung der Empfangskanäle Allgemeines Neuen Empfangskanal einrichten Text-Empfang einrichten Allgemeines Eingang Agentur Filter Eingangskontrolle Multimedia-Empfang einrichten Allgemeines Eingang Agentur Filter Eingangskontrolle Nachrichten Ausgabe Allgemeines Neue Ausgabe erzeugen Allgemeine, ausgabeunabhängige Einstellungen Setup: Allgemein Setup: Filter Setup: Aktive-Zeiten Setup: Ausgabe-Zeiten Setup: Text Format: Original-Meldung Format: Pagode Format: Format Format: Springer Format: HTML Format: Westfalenblatt Format: Abendzeitung Format: Suhler Verlagsunion Format: SMS Format: XML Setup: Bild Setup: Grafik Setup: Protokoll Ausgabeabhängige Einstellungen Setup: Datei Setup: Drucker Setup: FTP Setup: Setup: Seriell Ausgabe-Kontrolle Seite 1/37

2 1 Nachrichten-Empfang 1.1 Einrichtung der Empfangskanäle Allgemeines Das newsline Empfangsmodul (newsline Rec) empfängt das Agenturmaterial (Text, Bild, Grafik, Audio MuMA usw) über beliebig viele Empfangskanäle und speichert diese in der newsline Meldungsdatenbank zur weiteren Verwendung ab Neuen Empfangskanal einrichten Zunächst wird durch Anklicken des u.a. Symbols ein neuer Empfangskanal erzeugt. Alles nächstes legen Sie den Typ des Empfangskanals fest. Der Text-Empfang verarbeitet sämtliche Text-Formate, wohingegen der Multimedia-Empfang Bild-, Grafik und Audio- oder MuMA-Objekte empfängt. Seite 2/37

3 1.1.3 Text-Empfang einrichten Allgemeines Geben Sie hier eine Bezeichnung für den Text-Empfangskanal an und legen die Vorhaltedauer (Speicherzeitraum) der Meldungen fest. Seite 3/37

4 Eingang Über folgende Wege kann newsline mit Agentur-Textmeldungen beliefert werden: Beliebig viele serielle Schnittstellen (V24 / RS232) Datei-Input aus freigegebenen Verzeichnissen Input über die Microsoft Schnittstelle SMAPI (POP3 Protokoll in Vorbereitung) FTP-Input über den integrierten FTP-Server FTP-Client Input für FTP-Pull Verbindungen RSS-Feeds Twitter-Abfragen Seite 4/37

5 Agentur Wählen Sie die entsprechende Agentur/Agenturformat aus. Die automatische Formaterkennung ist eine besondere newsline Spezialität. Zwei grundsätzliche Funktionen stehen hiemit zur Verfügung: Zum Einen kann newsline angelernt werden, aus den Informationen Agentur und Dienst eine Formatzuweisung durchzuführen. Die notwendigen Pflegewerkzeuge stehen in einer komfortablen Oberfläche zur Verfügung. Zum Anderen kann eine Belieferung durch newsline Kurier über eine schnelle serielle Leitung erfolgen. NewsLINE Kurier sendet hierfür bei Bedarf für jede Meldung im Vorwege Informationen über das zu benutzende Agenturformat. Diese Information wird vom Empfangskanal bei aktivierter autom. Formaterkennung ausgewertet und angewendet. Seite 5/37

6 Filter Der Filter kann das Meldungsmaterial auf gewisse Bereiche reduzieren. Es gibt hierfür die Möglichkeit, durch Filterketten mit positiver oder negativer Bewertung genau festzulegen, welches Nachrichtenmaterial überhaupt in die Datenbank gespeichert wird. Seite 6/37

7 Eingangskontrolle Kanal-Fenster Im Kanal-Fenster kann die Übertragung technisch überwacht werden. Für Anpassungungen und Formatanalysen kann der Datenstrom in eine Dump-Datei gespeichert werden. Seite 7/37

8 Eingangs-Statistik Eine Eingangsstatistik kann unter System/Statistik/Empfang (Anzahl) eingesehen werden Multimedia-Empfang einrichten Allgemeines (siehe Text-Empfang) Seite 8/37

9 Eingang Über folgende Wege kann newsline mit Agentur-Textmeldungen beliefert werden: Datei-Input aus freigegebenen Verzeichnissen Input über die Microsoft Schnittstelle SMAPI (POP3 Protokoll in Vorbereitung) FTP-Input über den integrierten FTP-Server FTP-Client Input für FTP-Pull Verbindungen Seite 9/37

10 Agentur Wählen Sie die entsprechende Agentur/Agenturformat aus. Die automatische Formaterkennung ist eine besondere newsline Spezialität. newsline kann angelernt werden, aus den Informationen Agentur und Dienst eine Formatzuweisung durchzuführen. Die notwendigen Pflegewerkzeuge stehen in einer komfortablen Oberfläche zur Verfügung. Seite 10/37

11 Filter Multimedia-Meldungen können gefiltert werden, indem die jeweiligen Credits, Sources und Ressorts aktiviert werden (positiver Filter). Außerdem kann festgelegt werden, dass nur Farb-Objekte gespeichert werden. Der Filter wirkt als Eingangsfilter, d.h. Es werden nur Agenturmeldungen in die Datenbank eingespeichert, die dem Filter entsprechen. Seite 11/37

12 Eingangskontrolle Kanal-Fenster Im Kanal-Fenster kann die Übertragung überwacht werden. Seite 12/37

13 Empfangs-Statistik Eine Eingangsstatistik kann unter System/Statistik/Empfang (Anzahl) eingesehen werden. Seite 13/37

14 2 Nachrichten Ausgabe 2.1 Allgemeines 2.2 Neue Ausgabe erzeugen Nach Anklicken des leeren Blattes erhalten Sie die Auswahl der zur Verfügung stehenden AusgabeTypen. Diese Liste variiert je nach den lizenzierten Ausgabeoptionen: Seite 14/37

15 2.3 Allgemeine, ausgabeunabhängige Einstellungen Setup: Allgemein Nehmen Sie hier allgemeine Einstellungen für den Ausgabe-Kanal vor. Der Zeitrahmen legt fest, wie lange (Tage) die Vermittlungsaufträge vorgehalten werden. Falls während der Vermittlung ein Fehler auftritt, dann wird der der nächste Versuch nach der eingestellten Verzögerungszeit durchgeführt. Die Ausgabeverzögerung gibt die Meldungen erst nach einer gewissen Wartezeit aus. Die simulierte Ausgabe stellt eine Besonderheit dar. Diese Funktion arbeitet völlig normal nach den eingestellten Vorgaben, mit der Ausnahme, dass die eigentliche Ausgabe ausbleibt. Das macht Sinn, um die Einstellungen zu Testen. Ein anderer Anwendungsfall ist die Backup-Möglichkeit. Bei einem Fehlerfall kann diese Ausgabe sofort aktiviert werden und eventuell verlorene Meldungen für die Ausgabe reaktiviert werden. Seite 15/37

16 2.3.2 Setup: Filter Allgemeine Vorgehensweise Schreiben Sie zunächst die für Ihre Suche relevanten Suchbegriffe in die betreffenden FeldEingabezeilen. Es können auch mehrere Suchbegriffe in einem Feld angegeben werden. Hierfür separieren Sie die einzelnen Begriffe durch ein Leerzeichen. Nach Verlassen der Eingabezeile werden die einzelnen Suchbegriffe umformatiert, indem sie bei eins beginnend fortlaufend durchnummeriert werden. Zusammen mit dem Feldbuchstaben (A-L) werden später in der logischen Verknüpfung die einzelnen Suchbegriffe referenziert. Logische Verknüpfung Die logische Verknüpfung der oben eingegebenen Suchbegriffe wird mit Hilfe der sog. Booleschen Algebra durchgeführt. Die Grundlagen werden als bekannt vorausgesetzt. Als logische Operatoren stehen zur Verfügung: Seite 16/37

17 u = UND o = ODER n = UND NICHT Klammerungen sind unbegrenzt möglich, sodass auch sehr komplexe Formulierungen möglich sind. Beispiel Das abgebildete Beispiel liefert folgendes Ergebnis: Es werden nur Text-Meldungen mit einer Priorität kleiner 4 und einem enthalten Schlüsselwort "Wahlkampf" selektiert, die ein Ressort-Kürzel "ku" oder "pl" (Kultur oder Politik) aufweisen. Feldeingabe-Editor Durch einen Doppelklick auf die Feldeingabezeile bekommen Sie einen Dialog zur Unterstützung der Eingaben dargestellt. Hier werden insbesondere mögliche feldspezifische Werte als Liste zur Übernahme vorgelegt Überprüfen Durch Betätigen dieser Schaltfläche wird eine syntaktische Überprüfung der logischen Verknüpfung ausgelöst. Falls ein Fehler gefunden wurde, wird zunächst ein Hinweis auf die Fehlerart angezeigt um danach in der Verknüpfungszeile die entsprechende Fehlerstelle zu markieren. Automatisch Diese Funktion kann Sie bei der Formulierung der logischen Verknüpfung wirkungsvoll unterstützen. Es werden sämtliche eingegebene Suchbegriffe zu einer logischen Verknüpfung herangezogen. Dabei Seite 17/37

18 können Sie beeinflussen, in welcher Weise dies umgesetzt wird: Horizontal ODER / vertikal UND Begriffe innerhalb einer Feldzeile werden ODER-verknüpft und die einzelnen Felder zueinander werden UND-verknüpft. Horizontal ODER / vertikal ODER Begriffe innerhalb einer Feldzeile werden ODER-verknüpft und die einzelnen Felder zueiander werden ODER-verknüpft. Horizontal UND / vertikal ODER Begriffe innerhalb einer Feldzeile werden UND-verknüpft und die einzelnen Felder zueinander werden ODER-verknüpft. Horizontal UND / vertikal UND Begriffe innerhalb einer Feldzeile werden UND-verknüpft und die einzelnen Felder zueinander werden UND-verknüpft. Seite 18/37

19 2.3.3 Setup: Aktive-Zeiten Die Aktiv-Zeiten bestimmen, wann eingehende Meldungen für diesen Ausgabe-Kanal bewertet werden und ggf. entsprechende Vermittlungsaufträge generiert werden. Die Aktivierung bzw. Deaktivierung kann stundenweise pro Wochentag eingestellt werden. Seite 19/37

20 2.3.4 Setup: Ausgabe-Zeiten Die Ausgabe-Zeiten bestimmen, wann zur Vermittlung anstehende Meldungen ausgegeben werden. Die Aktivierung bzw. Deaktivierung kann stundenweise pro Wochentag eingestellt werden. Seite 20/37

21 2.3.5 Setup: Text Text-Meldungen können in verschiedenen Formaten ausgegeben werden. Weitere kundenspezifische Ausgabe-Formate können auf Anfrage implementiert werden. Für das Format Original-Meldung kann die Ausgabe um newsline Formatinformationen ergänzt werden. Diese Funktion ist u.a. dann sinnvoll, wenn unterschiedliche Nachrichtenagenturen über eine schnelle serielle Leitung an ein weiteres newsline System weitergeleitet werden sollen. Das Zielsystem erhält hierdurch Informationen, wie die betreffende Meldung ausgewertet werden soll. Seite 21/37

22 Zeichenkonvertierung aktiv Dies ist der Hauptschalter führt eine Zeichenkonvertierung. Aktivieren Sie diese Check-Box um die Ausgabe entsprechend zu konvertieren. Neu Mit diesem Knopf erzeugen Sie einen neuen Konvertierungseintrag in der Konvertierungsliste. nach oben Verschiebt den selektierten Eintrag der Konvertierungsliste um eine Position nach oben. nach unten Verschiebt den selektierten Eintrag der Konvertierungsliste um eine Position nach unten. Seite 22/37

23 löschen Hiermit wird der selektierte Eintrag aus der Konvertierungsliste entfern. Testen... Die gemachten Einstellungen wirken erst auf die nächste auszugebene Meldung. Um vorher schon mal das Ergebnis zu beurteilen, können Sie hiermit einen beliebigen Text testweise konvertieren. Quelle Tragen Sie hier die zu ersetzenden Zeichen ein. Formathinweise finden Sie weiter unten. Ziel Geben Sie hier die Ersatz-Zeichen an. Formathineise finden Sie weiter unten. Formathinweise für Quelle und Ziel Spezielle, nicht druckbare Zeichen, werden in spitzen Klammern nach folgenden Maßgaben kodiert: Kodierung Ergebnis <sp> Leerzeichen (space, blank) <cr> Zeilenschaltung ASCII 13 <lf> Zeilenvorschub ASCII 10 <esc> Escape ASCII 27 <tab> Tabulator ASCII 9 <#nn> Tabulator ASCII Format: Original-Meldung #hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027 Parteien/Umfrage/ #Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt. Mit 36 Prozent erreicht sie ihren besten Wert seit April Das geht aus einer Forsa-Umfrage für «Stern» und RTL hervor. Im Vergleich zur Vorwoche verbesserte sich die Union zum zweiten Mal in Folge um einen Punkt. Auch der Koalitionspartner FDP kann einen Punkt Seite 23/37

24 hinzugewinnen, er bleibt jedoch mit 4 Prozent im Tief. Die SPD verlor einen Punkt und liegt nun bei 24 Prozent, die Grünen gaben ebenfalls einen Punkt auf 20 Prozent ab. Die Linke stagniert bei 9 Prozent. dpa na # Jan 11 # Format: Pagode %%BA hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027 %%Dienstekennung hfk0033 %%Prio-Kennung 4 %%Ressortkennung pl %%Wortzahl 77 %%Agenturzeichen dpa-kurz %%Meldungsnummer 27 %%Schlagwort-T Parteien Umfrage %%Schlagwort Parteien Umfrage %%Bereich-T K1 %%Bereich K1 %%Titel Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer %%Text Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = %%Dienst dpa na %%Meldungsdatum-T Jan 11 %%M-Datum %%M-Datum-GD %%M-Zeit 08: Format: Format1 dpa;pl;4;parteien Umfrage;77;08:34; ; Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt. Mit 36 Prozent erreicht sie ihren besten Wert seit April Das geht aus einer Forsa-Umfrage für «Stern» und RTL hervor. Im Vergleich zur Vorwoche verbesserte sich die Union zum zweiten Mal in Folge um einen Punkt. Auch der Koalitionspartner FDP kann einen Punkt Seite 24/37

25 hinzugewinnen, er bleibt jedoch mit 4 Prozent im Tief. Die SPD verlor einen Punkt und liegt nun bei 24 Prozent, die Grünen gaben ebenfalls einen Punkt auf 20 Prozent ab. Die Linke stagniert bei 9 Prozent. dpa na Jan Format: Springer.hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz : hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027 Parteien/Umfrage/ Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt. Mit 36 Prozent erreicht sie ihren besten Wert seit April Das geht aus einer Forsa-Umfrage für «Stern» und RTL hervor. Im Vergleich zur Vorwoche verbesserte sich die Union zum zweiten Mal in Folge um einen Punkt. Auch der Koalitionspartner FDP kann einen Punkt hinzugewinnen, er bleibt jedoch mit 4 Prozent im Tief. Die SPD verlor einen Punkt und liegt nun bei 24 Prozent, die Grünen gaben ebenfalls einen Punkt auf 20 Prozent ab. Die Linke stagniert bei 9 Prozent. dpa na Jan Format: HTML <html> <head> <title>newsline Meldung</title> </head> <body bgcolor=#c0c0c0> hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027<br><br><br>Parteien/Umfrage/<br>Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer =<br><br> Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt.<br>mit 36 Prozent erreicht sie ihren besten Wert seit April Das<br>geht aus einer Forsa-Umfrage für «Stern» und RTL hervor. Im Vergleich<br>zur Vorwoche verbesserte sich die Union zum zweiten Mal in Folge um<br>einen Punkt. Auch der Koalitionspartner FDP kann einen Punkt<br>hinzugewinnen, er bleibt jedoch mit 4 Prozent im Tief. Die SPD verlor<br>einen Punkt und liegt nun bei 24 Prozent, die Grünen gaben ebenfalls<br>einen Punkt auf 20 Prozent ab. Die Linke stagniert bei 9 Prozent.<br><br>dpa na<br> Jan 11 <br><br></body> <html> Format: Westfalenblatt <LINOJOB> <JHEAD> Seite 25/37

26 <Name></Name> <Ressort>pl</Ressort> <Meldungsnummer>27</Meldungsnummer> <Dienstekennung>hfk0033</Dienstekennung> <Stichwort>Parteien Umfrage</Stichwort> <Eingabedatum> :34</Eingabedatum> <ErschDatum> :34</ErschDatum> <Agentur>dpa</Agentur> <Prioritaet>4</Prioritaet> </JHEAD> <JCONTENT> <Titel>Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer</titel> <Text>Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = </JCONTENT> </LINOJOB> @SEQNUM:0033 holt in Umfragen auf - holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt. Mit 36 Prozent erreicht sie ihren besten Wert seit April Das geht aus einer Forsa-Umfrage für «Stern» und RTL hervor. Im Vergleich zur Vorwoche verbesserte sich die Union zum zweiten Mal in Folge um einen Punkt. Auch der Koalitionspartner FDP kann einen Punkt hinzugewinnen, er bleibt jedoch mit 4 Prozent im Tief. Die SPD verlor einen Punkt und liegt nun bei 24 Prozent, die Grünen gaben ebenfalls einen Punkt auf 20 Prozent ab. Die Linke stagniert bei 9 Prozent. dpa na Jan Format: Suhler Verlagsunion : :34 dpa:textfunk (Kurznachrichtendienst) hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027 hfk pl 77 Parteien Umfrage 47 Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer670 hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027 Parteien/Umfrage/ Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt. Mit 36 Prozent erreicht sie ihren besten Wert seit April Das geht aus einer Forsa-Umfrage für «Stern» und RTL hervor. Im Vergleich zur Vorwoche verbesserte sich die Union zum zweiten Mal in Folge um einen Punkt. Auch der Koalitionspartner FDP kann einen Punkt Seite 26/37

27 hinzugewinnen, er bleibt jedoch mit 4 Prozent im Tief. Die SPD verlor einen Punkt und liegt nun bei 24 Prozent, die Grünen gaben ebenfalls einen Punkt auf 20 Prozent ab. Die Linke stagniert bei 9 Prozent. dpa na Jan Format: SMS Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer = Berlin (dpa) - Die Union hat in der Wählergunst wieder zugelegt. Mit 36 Prozent erreicht sie ihren beste Format: XML <?xml version="1.0" encoding="iso "?> <!-- Erzeugt von newsline IV Kurier Ver Rev. 54 (S/N:1234) --> <!DOCTYPE NL4-News [ <!ELEMENT NL4-News ( Header, Format, Prio, MldNr, MldDatum, RecDatum, Ref, AnzWorte, Dienst, Ressort, Agentur, AgtZeichen, Codes, Stichworte, Slug, Meldung)> <!ELEMENT Header (#PCDATA)> <!ELEMENT Format (#PCDATA)> <!ELEMENT Prio (#PCDATA)> <!ELEMENT MldNr (#PCDATA)> <!ELEMENT MldDatum (#PCDATA)> <!ELEMENT RecDatum (#PCDATA)> <!ELEMENT Ref (#PCDATA)> <!ELEMENT AnzWorte (#PCDATA)> <!ELEMENT Dienst (#PCDATA)> <!ELEMENT Ressort (#PCDATA)> <!ELEMENT Agentur (#PCDATA)> <!ELEMENT AgtZeichen (#PCDATA)> <!ELEMENT Codes (#PCDATA)> <!ELEMENT Stichworte (#PCDATA)> <!ELEMENT Slug (#PCDATA)> <!ELEMENT Meldung (#PCDATA)> ]> <NL4-News> <Header>hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027</Header> <Format>dpa:Textfunk (Kurznachrichtendienst)</Format> <Prio>4</Prio> <MldNr>33</MldNr> <MldDatum> :34: </MldDatum> <RecDatum> :34: </RecDatum> <Ref></Ref> <AnzWorte>77</AnzWorte> <Dienst>hfk</Dienst> <Ressort>pl</Ressort> <Agentur>dpa-kurz</Agentur> <AgtZeichen>dpa-kurz0027</AgtZeichen> <Codes>K1</Codes> <Stichworte>Parteien Umfrage</Stichworte> <Slug>Union holt in Umfragen auf - Rot-Grün schwächer</slug> <Meldung>hfk pl 77 vvvvf dpa-kurz 0027 </NL4-News> Seite 27/37

28 2.3.6 Setup: Bild Seite 28/37

29 2.3.7 Setup: Grafik Seite 29/37

30 2.3.8 Setup: Protokoll Seite 30/37

31 2.4 Ausgabeabhängige Einstellungen Setup: Datei Seite 31/37

32 2.4.2 Setup: Drucker Seite 32/37

33 2.4.3 Setup: FTP Seite 33/37

34 2.4.4 Setup: Für die Übertragung stehen SMT Protokoll und SMAPI zur Verfügung. Bei SMAPI muss auf diesem Rechner ein Mail-Client mit sog. SMAPI Schnittstelle (Simple Mail Application Interface) installiert sein. Neuere Versionen benötigen durch Sicherheitsabfragen einen Benutzereingriff. Daher sind diese Versionen nicht mehr für eine automatische Übertragung geeignet. Seite 34/37

35 2.4.5 Setup: Seriell Durch Angabe einer Initialisierungs- /Deinitialisierungsdatei kann dem seriellen Datenstrom Kopf- und Fußinformationen hinzugefügt werden. Seite 35/37

36 Seite 36/37

37 2.5 Ausgabe-Kontrolle Das Kontrollfenster zeigt die Vermittlungsaufträge für diese Ausgabe. Die Lebensdauer dieser Einträge wird in den Einstellungen festgelegt. Der Vermittlungszustand ist links durch entsprechende Farbkodierung ersichtlich. Bereits vermittelte Meldungen können jederzeit wieder für eine weitere Vermittlung reaktiviert werden bzw. noch nicht vermittelt Meldungen können deaktiviert werden. Seite 37/37

Schnelleinstieg. EXPOSÉ ImmobilienScout 24- Version. = perfektes ImmobilienMarketing

Schnelleinstieg. EXPOSÉ ImmobilienScout 24- Version. = perfektes ImmobilienMarketing Schnelleinstieg EXPOSÉ ImmobilienScout 24- Version = perfektes ImmobilienMarketing node Gesellschaft für gewerbliche System und Softwarelösungen mbh Kantstr. 149 10623 Berlin Tel: +49 30 893 6430 Fax:

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Projekt: iguard (v904161511)

Projekt: iguard (v904161511) : iguard (v904161511) - Funktion - Anschluß 2 Eingänge - Anschluß 4 Eingänge - iguard Setup Software About Login Login 2 Schleifen (Modul 0) Standard Texte (Modul 1) Super User (Modul 2) Kalender (Modul

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost. E-MAIL VERWALTUNG Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases http://www.athost.at Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at Loggen Sie sich zunächst unter http://www.athost.at/kundencenter

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster Seite 1 von 12 Dieses Dokument dient für Sie als Hilfe für die Konfiguration verschiedener Proxy-Server, wenn Sie Ihre Daten per Elster an das Finanzamt über einen Proxy-Server senden möchten. 1. Was ist

Mehr

Internet for Guests. Interfaces. 1.0.0 Deutsch. Interfaces Seite 1/14

Internet for Guests. Interfaces. 1.0.0 Deutsch. Interfaces Seite 1/14 Internet for Guests Interfaces 1.0.0 Deutsch Interfaces Seite 1/14 Inhalt 1. PMS... 3 1.1 Hinweise... 3 1.2 Konfiguration... 4 1.2.1 VIP/Mitgliedschaft: VIP Gast kostenloser Betrieb... 5 1.2.2 VIP/Mitgliedschaft:

Mehr

Diese Information ist gültig für Thermoguard ab Version 2.65 (freigegeben 11. April 2010).

Diese Information ist gültig für Thermoguard ab Version 2.65 (freigegeben 11. April 2010). Inhalt 1. Kurzanleitung 2. Beispieleinstellungen 2.1 Intranet 2.2 Externer Provider: 1 & 1 2.3 Externer Provider: Google Mail 3. Details 4. Problembehandlung Diese Information ist gültig für ab Version

Mehr

EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm

EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm Arbeiten mit OMEGA ARES 21 EasyWk - DAS Schwimmwettkampfprogramm 1 Einleitung Diese Präsentation dient zur Darstellung der Zusammenarbeit zwischen EasyWk und der Zeitmessanlage

Mehr

Ergebnisdienst. Inline Speedskating Competition Software. Inline Speedskating Competition Software Dokumentation Ergebnisdienst

Ergebnisdienst. Inline Speedskating Competition Software. Inline Speedskating Competition Software Dokumentation Ergebnisdienst Inline Speedskating Competition Software Ergebnisdienst Be presented in the Web Rainer Keppeler Klingäckerstr. 51/1 72766 Reutlingen rainer.skater@t-online.de Datenfluss Definition Wettkampfklassen, Setzen,

Mehr

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Jörg Kapelle 15:19:08 Filterregeln Inhaltsverzeichnis Filterregeln... 1 Einführung... 1 Migration der bestehenden Filterregeln...1 Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Abwesenheitsbenachrichtigung...2

Mehr

Benutzerdokumentation

Benutzerdokumentation Benutzerdokumentation Konzepte Anmeldung am System Um den Projektplaner verwenden zu können, bedarf es keiner Registrierung. Wenn Sie bereits einen FH-Account haben, loggen Sie sich einfach mit Ihrem Usernamen

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Success! Bestellausgabe

Success! Bestellausgabe Success! Bestellausgabe 2 Bestellausgabe in SUCCESS! Für die Anbindung an die Bestellsysteme ihrer Lieferanten ist es möglich, die in Success! erzeugten Bestellungen, in eine Datei auszugeben und optional

Mehr

Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client

Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client Beachten Sie bitte bei der Benutzung des Linux Device Servers IGW/920 mit einem DIL/NetPC DNP/9200 als OpenVPN-basierter Security Proxy unbedingt

Mehr

Die hierzu benötigten Zugangsinformationen (ausgenommen Ihr persönliches Kennwort) finden Sie in der Tabelle unterhalb dieses Textes.

Die hierzu benötigten Zugangsinformationen (ausgenommen Ihr persönliches Kennwort) finden Sie in der Tabelle unterhalb dieses Textes. Page 1 of 6 E-MAIL ANLEITUNG Nachfolgend möchten wir Ihnen eine detailierte Hilfestellung an die Hand geben, mit der Sie in der Lage sind in wenigen Schritten Ihr E-Mail Konto in Microsoft Outlook, bzw.

Mehr

Advanced Business: Anleitung

Advanced Business: Anleitung Aktions-Tool Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 (aus Österreich) Telefon: 00800 20 20 49 00 (aus DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0) 7242 252 080

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation für 01/2002 Frank Feige,CAD-CAM Programmierung, Lessingstraße 12,02727 Neugersdorf Seite 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Systemvoraussetzungen...4 Installation...4 Gliederung

Mehr

Customer and Project Services. Teilnehmerunterlagen Aktivitäten

Customer and Project Services. Teilnehmerunterlagen Aktivitäten Customer and Project Services Teilnehmerunterlagen Aktivitäten Inhalt 1.1 Grundsätzliche Unterschiede Termin/Job 1.2 Anlage eines neutralen Termins aus dem Kalender 1.3 Verknüpfung mit einem Projekt/Kunde

Mehr

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT Arbeitshandbuch Abrechnungsviewer Inhaltsverzeichnis

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR DEN SMS-VERSAND

BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR DEN SMS-VERSAND BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR DEN SMS-VERSAND Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 1. SMS-Versand Seite 1/5 1.1. Voraussetzungen: DS-Win-Termin (Versand von SMS-Terminerinnerungen) Einzugsermächtigung

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Überwacht laufend verschiedene Alarmwege

Überwacht laufend verschiedene Alarmwege Testalarm-Generator Überwacht laufend verschiedene Alarmwege Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung

Mehr

FÜR GOOGLE ANDROID OPERATING SYSTEM. Dokumentation. Version 1.2013. 2013 NAM.IT Software-Entwicklung Alle Rechte vorbehalten.

FÜR GOOGLE ANDROID OPERATING SYSTEM. Dokumentation. Version 1.2013. 2013 NAM.IT Software-Entwicklung Alle Rechte vorbehalten. FÜR GOOGLE ANDROID OPERATING SYSTEM Dokumentation Version 1.2013 2013 NAM.IT Software-Entwicklung Alle Rechte vorbehalten. 1 Information Diese Dokumentation beschreibt die Funktionen der kostenpflichten

Mehr

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008 Call - ID Call-ID ist ein Programm zur direkten Anzeige von eingehenden Anrufen durch automatisches öffnen der entsprechenden Tobit-Adresskarte oder Wahlweise separatem Pop-Up. Zudem erstellt Call-ID eine

Mehr

nessviewer als Alternative für icloud

nessviewer als Alternative für icloud nessviewer als Alternative für icloud Mit der von Apple angebotenen icloud können Daten zwischen verschiedenen Mac-Rechnern und ios-geräten synchronisiert werden, dies hat aber einige Nachteile: 1.) Datenschutz:

Mehr

Anleitung Version 1.1 Deutsch

Anleitung Version 1.1 Deutsch Anleitung Version 1.1 Deutsch Voraussetzungen, Mindestanforderungen Microsoft Windows Vista, Win7, Win8 Installiertes Framework 4.5 (in Win7 und Win8 bereits enthalten) MySQL Server (Setup unter Windows

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Werden von Kunden oder Suchmaschinen Elemente des Shops aufgerufen, die nicht vorhanden sind, wird statt des gewünschten

Mehr

E-Mails lesen, senden und empfangen

E-Mails lesen, senden und empfangen Kontakt samt Adresse in MS- Word einfügen Kontakt samt Adresse in MS-Word einfügen Sie möchten eine Adresse aus dem -Adressbuch in ein Word-Dokument einfügen. Eine entsprechende Funktion ist in Word allerdings

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Das *z13-file Handling V1.0d

Das *z13-file Handling V1.0d Das *z13-file Das *z13-file ist eine Dateierweiterung des Systems EPLAN. Im Normalfall wird bei einer Installation der Software EPLAN diese Erweiterung im System registriert. Sollte das nicht der Fall

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Kurzanleitung AquantaGet

Kurzanleitung AquantaGet Ausgabe: Woche 6/2004 Allgemeine Einstellungen: Hier werden die für alle Projekte die Grundeinstellungen vorgenommen. Auswahl der Verzeichnisse: Datenverzeichnis: Hier werden die Daten der Projekte abgespeichert.

Mehr

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI ab V 2.x für PC-DMIS Wie funktioniert GUI für PC-DMIS? GUI heißt Grafical User Interface. Das bedeutet grafische Benutzer

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 0 Fax: (0 78 41) 50 85 26 email: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT Implaneum

Mehr

World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : DOWNLOAD... 3 S C H R I T T 2 : SETUP... 3 S C H R I T T 3 : EINSTELLUNGEN... 6 S C H R I T T 4 : DATENÜBERTRAGUNG... 7 S C H R I T

Mehr

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a.

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a. 1. Allgemeines Die ist ein zusätzliches NeDocS-Modul, das gesondert lizenziert und freigeschaltet wird. Hierzu ist es notwendig, eine neue Konfigurationsdatei nedocs.cfg auf die betroffenen Clients zu

Mehr

PDF FormServer Quickstart

PDF FormServer Quickstart PDF FormServer Quickstart 1. Voraussetzungen Der PDF FormServer benötigt als Basis einen Computer mit den Betriebssystemen Windows 98SE, Windows NT, Windows 2000, Windows XP Pro, Windows 2000 Server oder

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Anleitung zur Durchführung des Semesterwechsel in Evento

Anleitung zur Durchführung des Semesterwechsel in Evento Anleitung zur Durchführung des Semesterwechsel in Evento Inhalt Einführung... 1 Teilschritte der Funktion Semesterwechsel... 1 Schritt 1: Funktionsaufruf und Voraussetzungen... 2 Schritt 2: Quell- und

Mehr

ABACUS Software-Aktivierung

ABACUS Software-Aktivierung ABACUS Software-Aktivierung Die ABACUS Software-Aktivierung ist ein Lizenz-Validierungsverfahren. Dieses Verfahren ermöglicht der Firma ABACUS, nach der Installation einer entsprechenden Version die Echtheit

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Optionen. Optionen Allgemein

Optionen. Optionen Allgemein Optionen Unter der Option Allgemein finden Sie verschiedene Benutzeroberflächenoptionen. Außerdem können Sie Ihre Office-Kopie personalisieren, indem Sie Ihren Benutzernamen eingeben. In diesem Kapitel

Mehr

Fehlermonitor. Software zur seriellen Verbindung PC-Airdos Visualdatensignale und Fehlermeldungen-Ausagabe per SMS / Drucker

Fehlermonitor. Software zur seriellen Verbindung PC-Airdos Visualdatensignale und Fehlermeldungen-Ausagabe per SMS / Drucker Fehlermonitor Software zur seriellen Verbindung PC-Airdos Visualdatensignale und Fehlermeldungen-Ausagabe per SMS / Drucker Das Programm ist problemlos zu installieren auf jedem Windows-PC (XP) mit.net

Mehr

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage Anleitung zum Einpflegen von Praxisnachrichten auf LGNW Praxishomepages Stand: 15.September 2013 So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage 1.

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kurzanleitung Bewertung Anbieter über Kundennummer in MatrixGuide (Portal oder App)

Kurzanleitung Bewertung Anbieter über Kundennummer in MatrixGuide (Portal oder App) Inhaltsverzeichnis 1 Wichtig... 1 2 Einen Anbieter bewerten... 2 2.1 Bewerten über das Portal... 2 2.1.1 Aufrufen MatrixGuide und Bewertungsmaske... 2 2.1.2 Die Bewertung erstellen... 2 2.2 Bewerten über

Mehr

Die Kontor.NET ebay-schnittstelle bindet Vorgänge auf der ebay Verkaufsplattform in Kontor.NET ein und ermöglicht ein weitgehend automatisches

Die Kontor.NET ebay-schnittstelle bindet Vorgänge auf der ebay Verkaufsplattform in Kontor.NET ein und ermöglicht ein weitgehend automatisches Die Kontor.NET ebay-schnittstelle bindet Vorgänge auf der ebay Verkaufsplattform in Kontor.NET ein und ermöglicht ein weitgehend automatisches Abwickeln von ebay-bestellungen. 1 Sie können einen oder mehrere

Mehr

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Bedienungsanleitung BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Hauptmenü Commander In dieser Maske haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen welche Funktionen geändert oder hinzugefügt werden soll. Diese Einstellungen

Mehr

Anleitung Einrichtung Datenschnittstelle VereinsWK <-> SiusData

Anleitung Einrichtung Datenschnittstelle VereinsWK <-> SiusData Anleitung Einrichtung Datenschnittstelle VereinsWK SiusData V1.6 Das Programm VWKRes ermöglicht die automatische Resultatverarbeitung zwischen VereinsWK und SiusData. Voraussetzungen: - Separater Computer

Mehr

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > Konfiguration IMF2 "Intelligent Message Fi...

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > Konfiguration IMF2 Intelligent Message Fi... Page 1 of 7 Konfiguration IMF2 "Intelligent Message Filter 2" Kategorie : Exchange Server 2003 Veröffentlicht von webmaster am 06.03.2006 Der Intelligent Message Filter 2 ist eine Weiterentwicklung des

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 13.09.2005 E-Mail Briefpapier und Signatur (Visitenkarte) erstellen Mit FlowFact können Sie beliebig viele E-Mail-Vorlagen speichern, um zu gegebenem Anlass (z.b.

Mehr

Weiterleiten von Bildern und Texten mittels SMTP

Weiterleiten von Bildern und Texten mittels SMTP E-Mail-Weiterleitung Weiterleiten von Bildern und Texten mittels SMTP Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

WebMail @speedinternet.ch

WebMail @speedinternet.ch Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG WebMail @speedinternet.ch 1. Anmeldung. 2 2. Passwort ändern 3 3. Neue Nachricht erstellen. 4 4. E-Mail Posteingang verwalten 5 5. Spamfilter einrichten.

Mehr

Tutorial. Bibliothek AutoGUITest V1.0. Windows-Benutzeroberflächen automatisiert testen. Ausgabe: 6.6.02. 06.06.02 / 13:51 Seite 1

Tutorial. Bibliothek AutoGUITest V1.0. Windows-Benutzeroberflächen automatisiert testen. Ausgabe: 6.6.02. 06.06.02 / 13:51 Seite 1 Bibliothek AutoGUITest V1.0 Windows-Benutzeroberflächen automatisiert testen Tutorial Ausgabe: 6.6.02 06.06.02 / 13:51 Seite 1 Inhalt 1 Übersicht...3 2 Funktionsweise...3 3 Funktionsumfang...3 4 Einsatz

Mehr

Gewährleistungspflicht Projektverwaltung

Gewährleistungspflicht Projektverwaltung Gewährleistungspflicht Projektverwaltung Handbuch Version 1.0 18.06.2004 Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht...2 1 Einleitung...3 2 Übersicht-Tab...4 3 Projektliste-Tab...5 4 Bearbeitung-Tab...6 5 Einstellungen-Tab...7

Mehr

Mitarbeiter-Alarm. 1x Taster mit Kabel zum Anschluss an den seriellen Com-Port (optional) 1x Installationsprogramm auf CD 1x Lizenz

Mitarbeiter-Alarm. 1x Taster mit Kabel zum Anschluss an den seriellen Com-Port (optional) 1x Installationsprogramm auf CD 1x Lizenz Mitgelieferte Komponenten: Mitarbeiter-Alarm 1x Taster mit Kabel zum Anschluss an den seriellen Com-Port (optional) 1x Installationsprogramm auf CD 1x Lizenz Hardware: (optional) Alarmtaster befestigen

Mehr

Einführung in Automation Studio

Einführung in Automation Studio Einführung in Automation Studio Übungsziel: Der links abgebildete Stromlaufplan soll mit einer SPS realisiert werden und mit Automation Studio programmiert werden. Es soll ein Softwareobjekt Logik_1 in

Mehr

Hinweise zur Anmeldung und Bedienung des. Support Forums

Hinweise zur Anmeldung und Bedienung des. Support Forums Hinweise zur Anmeldung und Bedienung des Support Forums http://www.macrosystem.de/forum Administrator: Michael Huebmer EMail bei Forum-Login Problemen: forum@macrosystem.at Anleitung zur Bedienung des

Mehr

EasyEntriePC Light. Software zur Steuerung des Profilfräsautomaten easyentrie

EasyEntriePC Light. Software zur Steuerung des Profilfräsautomaten easyentrie EasyEntriePC Light Software zur Steuerung des Profilfräsautomaten easyentrie Datenbank Die mit dem easyentrie gemessenen Schlüssel-Profile lassen sich an den PC übertragen und dort in einer Datenbank speichern.

Mehr

Die Frage, ob Sie Makros aktivieren möchten ist nicht erschienen und die angebotenen Funktionalitäten können Sie nicht nutzen?

Die Frage, ob Sie Makros aktivieren möchten ist nicht erschienen und die angebotenen Funktionalitäten können Sie nicht nutzen? Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in öffentlich geförderter Kindertagespflege In der Bedienanleitung finden Sie Hinweise

Mehr

Kurzübersicht über die Einrichtung der Scanfunktionen

Kurzübersicht über die Einrichtung der Scanfunktionen Kurzübersicht über die Einrichtung der Scanfunktionen WorkCentre M123/M128 WorkCentre Pro 123/128 701P42171_DE 2004. Alle Rechte vorbehalten. Der Urheberrechtsschutz erstreckt sich auf sämtliche gesetzlich

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Spamschutz bei TYPO3. von Bernd Warken bei Fa. Netcos AG

Spamschutz bei TYPO3. von Bernd Warken bei Fa. Netcos AG Spamschutz bei TYPO3 von Bernd Warken bei Fa. Netcos AG Kapitel 0: Einleitung 3 0.1 Vorwort 3 0.2 Lizenz 3 Kapitel 1: Aktivierung und Konfiguration 4 1.1 config.spamprotectemailaddresses 4 1.2 config.spamprotectemailaddresses_atsubst

Mehr

Gefahrstoff- und Chemikalien-Etiketten Hilfe

Gefahrstoff- und Chemikalien-Etiketten Hilfe Gefahrstoff- und Chemikalien-Etiketten Hilfe Inhaltsverzeichnis: Haftungsausschluss Was ist zu beachten beim Benutzen des Programmes Was kann mit dem Programm gemacht werden Fragen zum Programm Umgang

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

CRM2GO. Erste Schritte

CRM2GO. Erste Schritte CRM2GO Erste Schritte 1. Loggen Sie sich in CRM2GO ein... 3 2. Systemanforderungen... 3 3. Benutzeroberfläche und Grundfunktionen... 4 4. Filtern... 5 5. Funktionen... 6 5.1 Kontaktmanagement...6 5.2 Vertrieb...7

Mehr

Waimea String Replacer

Waimea String Replacer Waimea String Replacer Eine benutzerfreundliche Software zum Ersetzen von Zeichenfolgen in Dateistapeln Version 3.0.0 12.03.2012 Waimea String Replacer Seite 2 1. Leistungsumfang Waimea String Replacer

Mehr

1 Installation QTrans V2.0 unter Windows NT4

1 Installation QTrans V2.0 unter Windows NT4 1 Installation QTrans V2.0 unter Windows NT4 1.1 Unterstützte Funktionen Unter NT4 wird nur der Betrieb von QTrans im Report-Client-Modus unterstützt, d. h. für die Anzeige von Schraubergebnissen und für

Mehr

Aufgaben HTML Formulare. Prof. Dr. rer. nat. Claus Brell, http://claus-brell.de, claus.brell@hs-niederrhein.de, Wirtschaftsinformatik, Statistik

Aufgaben HTML Formulare. Prof. Dr. rer. nat. Claus Brell, http://claus-brell.de, claus.brell@hs-niederrhein.de, Wirtschaftsinformatik, Statistik 1 Aufgaben HTML Formulare Aufgabe 1 (Vorbereitung) Google Suche 2 Probieren vor Studieren.. Arbeitsauftrag: 1.) Fügen Sie mit Notepad++ in Ihrer Datei index.html den unten gezeigten Quelltextschnipsel

Mehr

POP3 EINSTELLUNGEN E MAIL KONTO EINRICHTEN. Art des Mailservers / Protokoll: SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw.

POP3 EINSTELLUNGEN E MAIL KONTO EINRICHTEN. Art des Mailservers / Protokoll: SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. POP3 EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de POP3 SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) POP3 Server / Posteingangsserver:

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Geoproxy Freistaat Thüringen

Geoproxy Freistaat Thüringen Geoproxy Freistaat Thüringen xgdm-was-extension Anleitung zur Installation und Nutzung im Rahmen der Diensteinbindung über Internet / www Stand: 30.09.2014 Dokumentenhistorie Datum Bemerkungen 30.09.2014

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

Formular-Generator. 1. Übersichtsseite

Formular-Generator. 1. Übersichtsseite Formular-Generator Der Formular-Generator dient dazu, Formulare ohne Kenntnisse von Html- oder JavaScript- Programmierung zu erstellen. Mit den Formularen können Sie einfache Anfragen, Anregungen und Wünsche

Mehr

Die hierzu benötigten Zugangsinformationen (ausgenommen Ihr persönliches Kennwort) finden Sie in der Tabelle unterhalb dieses Textes.

Die hierzu benötigten Zugangsinformationen (ausgenommen Ihr persönliches Kennwort) finden Sie in der Tabelle unterhalb dieses Textes. E-MAIL ANLEITUNG Nachfolgend möchten wir Ihnen eine detailierte Hilfestellung an die Hand geben, mit der Sie in der Lage sind in wenigen Schritten Ihr E-Mail Konto in Microsoft Outlook, bzw. Microsoft

Mehr

Konvertieren von Settingsdateien

Konvertieren von Settingsdateien Konvertieren von Settingsdateien Mit SetEdit können sie jedes der von diesem Programm unterstützten Settingsformate in jedes andere unterstützte Format konvertieren, sofern Sie das passende Modul (in Form

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Leitfaden für Einzelplatz- und Netzwerkinstallation AddWare UrlaubsManager 4 Stand 10.11.2015

Leitfaden für Einzelplatz- und Netzwerkinstallation AddWare UrlaubsManager 4 Stand 10.11.2015 Leitfaden für Einzelplatz- und Netzwerkinstallation AddWare UrlaubsManager 4 Stand 10.11.2015 2 Inhaltsverzeichnis 3 Teil I UrlaubsManager 4 Installation 1 Installationsstart... 3 2 Installation... UrlaubsManager

Mehr

ISi. ISi Technologie GmbH. MET -Schnittstelle zu Davis WeatherLink Version 5.7

ISi. ISi Technologie GmbH. MET -Schnittstelle zu Davis WeatherLink Version 5.7 ISi ISi Technologie GmbH MET -Schnittstelle zu Davis WeatherLink Version 5.7 Einleitung Die MET -Schnittstelle zur Davis -WeatherLink Software Version 5.7 oder höher erlaubt die Online-Uebernahme der Wetterdaten

Mehr

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender Hilfe für Anwender IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Straße 41; 26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax: 04421-994371; www.ibe-software.de; Info@ibe-software.de Vorwort Installationen von Programmen

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Excel 2010 Kommentare einfügen

Excel 2010 Kommentare einfügen EX.015, Version 1.0 25.02.2014 Kurzanleitung Excel 2010 Kommentare einfügen Beim Arbeiten mit Tabellen sind Kommentare ein nützliches Hilfsmittel, sei es, um anderen Personen Hinweise zu Zellinhalten zu

Mehr

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25 Adressverwaltung Neuen Serienbrief in FinanzProfiT anlegen Die Anlage und Zuordnung neuer Serienbriefe wird nachfolgend beschrieben: Die Vorgehensweise in Adressen, Agenturen, Akquise und Verträge ist

Mehr

HANDBUCH. betreffend Meldung gemäß 121a BAO. für Parteienvertreter

HANDBUCH. betreffend Meldung gemäß 121a BAO. für Parteienvertreter HANDBUCH betreffend Meldung gemäß 121a BAO für Parteienvertreter Seite 2 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 ANZEIGE DER MELDUNG GEM. 121a BAO... 3 1.1 PARTNER ERFASSEN... 3 1.1.1 Liste der Partner... 5 1.2 MELDUNG

Mehr

8.3 - Dokumentvorlage erstellen und benutzen

8.3 - Dokumentvorlage erstellen und benutzen 8.3 - Dokumentvorlage erstellen und benutzen Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie Dokumentvorlagen erstellen und in moveon für personalisierte Dokumente wie Briefe, Bescheinigungen, Learning Agreements,

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr