Praktische Softwaretechnologie Vorlesung 6

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praktische Softwaretechnologie Vorlesung 6"

Transkript

1 Praktische Softwaretechnologie Vorlesung 6 Martin Giese Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics Österr. Akademie der Wissenschaften Linz PSWT November 2006 p.1/41

2 Versionsverwaltung Englisch: revision control, version control, source code management (SCM) Zweck: Verwaltung von unterschiedlichen Versionen von Quelltext Zeitliche Entwicklung Varianten, Entwicklungszweige (zeitlich parallel) PSWT November 2006 p.2/41

3 Anwendungen von Versionsverwaltung Protokollierungen von Änderungen wer hat was wann geändert Wiederherstellung von älterem Stand nach Fehlern Archivierung von alten Releases Koordinierung von gemeinsamem Zugriff durch unterschiedliche Entwickler von unterschiedlichen Rechnern Unterstützung von Entwicklungszweigen Insbes. Übertragen von Änderungen zwischen Zweigen PSWT November 2006 p.3/41

4 Repository Neue Versionen/Varianten von Dateien Repository Aktuelle oder alte Versionen von beliebigen Zweigen PSWT November 2006 p.4/41

5 Arbeitskopien Christian: Arbeitskopie Antonia: Arbeitskopie Repository Diana: Robert: Arbeitskopie Arbeitskopie PSWT November 2006 p.5/41

6 Arbeitsablauf Normaler Arbeitsablauf: Arbeitskopie von einem Zweig im Repository erstellen (checkout) Änderungen vornehmen, testen, dokumentieren, etc. Änderungen in das Repository übernehmen (checkin oder commit) Nach commit können andere Entwickler die Änderungen nutzen Alte Version auf Wunsch zugreifbar PSWT November 2006 p.6/41

7 Gleichzeitige Änderungen Problem: Antonia erstellt Arbeitskopie von Stack.java, Zweig A Diana erstellt Arbeitskopie von Stack.java, Zweig A Antonia programmiert neue Methode iterator() in Stack.java Diana verbessert den JavaDoc Kommentar von pop() Antonia checkt das geänderte Stack.java auf Zweig A ein Diana will ihre geänderte Version auf Zweig A einchecken Dianas Version enthält Antonias neue Methode nicht PSWT November 2006 p.7/41

8 Lock-Modify-Write Checkout zum Lesen immer möglich Vor Änderungen Dateien sperren (lock) Einchecken von Änderungen nur bei gesperrter Datei Nach Einchecken Sperre aufheben Fehlermeldung beim Versuch gesperrte Datei zu ändern Nur möglich bei relativ wenigen Entwicklern (Sperre aufheben wird häufig vergessen) PSWT November 2006 p.8/41

9 Beispiel Antonia erstellt Arbeitskopie von Stack.java, Zweig A Diana erstellt Arbeitskopie von Stack.java, Zweig A Antonia sperrt Datei Stack.java Diana versucht erfolglos Stack.java zu sperren. Antonia programmiert neue Methode iterator() in Stack.java Diana kocht Tee Antonia checkt das geänderte Stack.java auf Zweig A ein Diana trinkt Tee Antonia hebt die Sperre auf Stack.java auf Diana sperrt die Datei Stack.java Diana verbessert den Kommentar, etc. PSWT November 2006 p.9/41

10 Merge Version 0 Antonias Aenderungen Dianas Aenderungen Version A Version B PSWT November 2006 p.10/41

11 Merge Version 0 Antonias Aenderungen Dianas Aenderungen Version A Version B Merge PSWT November 2006 p.10/41

12 Merge Version 0 Antonias Aenderungen Dianas Aenderungen Version A Version B Merge bei disjunkten Änderungen vollautomatisch Im Fall von Konflikten, manuelle Auflösung PSWT November 2006 p.10/41

13 Copy-Modify-Merge Änderungen an Arbeitskopie ohne Sperre möglich Neue Versionen während Änderungen vor commit übernehmen Fremde Änderungen an geänderten Dateien mergen Konflikte auflösen commit möglich wenn alle fremden Änderungen übernommen Funktioniert auch mit vielen Entwicklern Viele Dateien mit kleinen Methoden gut (Konflikte unwahrscheinlicher) PSWT November 2006 p.11/41

14 Beispiel Antonia erstellt Arbeitskopie von Stack.java, Zweig A Diana erstellt Arbeitskopie von Stack.java, Zweig A Antonia programmiert neue Methode iterator() in Stack.java Diana verbessert den JavaDoc Kommentar von pop() Antonia checkt das geänderte Stack.java auf Zweig A ein Diana will ihre geänderte Version auf Zweig A einchecken Fehlermeldung: Version in Arbeitskopie veraltet Diana macht Update = Merge mit neuester Version iterator() ohne Konflikte in Stack.java eingefügt Diana checkt geänderte Version auf Zweig A ein PSWT November 2006 p.12/41

15 Update Arbeitskopie Antonia Neue Version mit iterator() Methode Arbeitskopie Diana Neue Version mit pop() JavaDoc Neue Version mit iterator() Methode und pop() JavaDoc PSWT November 2006 p.13/41

16 Versionskontrollsysteme: RCS In den frühen 80ern entwickelt Speichert Versionen für einzelne Dateien Delta-Kompression Platzsparend Lock-Modify-Write Nicht Client-Server-fähig für größere Projekte wenig geeignet PSWT November 2006 p.14/41

17 Versionskontrollsysteme: CVS Mitte der 80er entwickelt Gemeinsame Verwaltung mehrerer Dateien auf RCS aufbauend Copy-Modify-Merge Client-Server-fähig Immer noch viel benutzt Größte Nachteile: Dateien umbenennen, bewegen Commits nicht atomar PSWT November 2006 p.15/41

18 Versionskontrollsysteme: Subversion Seit Anfang 2000er entwickelt Bewußt als Ersatz für CVS Versionierung von ganzen Verzeichnisbäumen Atomares Commit Derzeit beliebteste Alternative zu CVS Erhältich von: PSWT November 2006 p.16/41

19 Dokumentation Online-Buch: FAQ: Eingebaute Kurzhilfe von der Kommandozeile: > svn help... > svn help checkout... etc. PSWT November 2006 p.17/41

20 Repository Struktur Repository speichert Folge von Versionen von Verzeichnisbäumen: Version 0 Version 1 Version 2 / / / /antonia/ /antonia/ /christian/ Hallo.java /diana/ /christian/ /robert/ /diana/ /robert/ PSWT November 2006 p.18/41

21 Repository Zugriff Repository gespeichert als Verzeichnis mit vielen Dateien Zugriff über URL: Auf selbem Rechner: file:///path/to/repository/ Mit SSH auf anderen Rechner: svn+ssh://ein.server.net/path/to/repository/ Über svnserve auf dem Server: svn://ein.server.net/repository/ Über Apache Web Server auf dem Server: PSWT November 2006 p.19/41

22 Befehlssyntax Zugriff über svn Kommandozeilen-Client Allgemeine Befehlssyntax: svn <sub-command> <Optionen> <Argumente> sub-command: checkout, commit,... Wichtige Optionen -r: welche Revision -m "...": Commit Nachricht -N: nicht rekursiv Argumente: Betroffene Dateien in Repository oder Arbeitslopie PSWT November 2006 p.20/41

23 svn list: Dateien auflisten Repository Adresse: svn://svn.risc.uni-linz.ac.at/mgiese/pswt Inhalt auflisten: svn list svn://svn.risc.uni-linz.ac.at/mgiese/pswt (Erster Zugriff: User+Password angeben) Unterverzeichnis auflisten: svn list svn://svn.risc.uni-linz.ac.at/mgiese/pswt/martin Frühere Version: svn list -r1 svn://svn.risc.uni-linz.ac.at/mgiese/pswt PSWT November 2006 p.21/41

24 Revisionensangaben Viele Befehle nehmen eine Revision als Parameter: > svn checkout -r123 README.TXT Manche auch einen Bereich von Revisionen: > svn diff -r23:42 README.TXT Mögliche Syntax für Revisionen: Revisionsnummer: -r23 Symbole: -rhead, -rbase, -rcommitted, -rprev Zeit und Datum: -r{" :30"} PSWT November 2006 p.22/41

25 svn checkout: Arbeitskopie erstellen > svn checkout svn://.../mgiese/pswt/martin martin-work A martin-work/stack.java Checked out revision 3. Erstellt Arbeitskopie von Teil des Repository Lokales Directory martin-work martin-work/.svn enthält Verwaltungsinformation Ältere Versionen: > svn checkout -r2 svn://.../mgiese/pswt/martin martin-old... Checked out revision 2. PSWT November 2006 p.23/41

26 svn add: Neue Dateien hinzufügen Neue Datei Queue.java im Arbeitsverzeichnis anlegen Übernehmen mit (im Arbeitsverzeichnis) > svn add Queue.java A Queue.java Datei nur lokal unter Versionsverwaltung! Kann auch Verzeichnis rekursiv hinzufügen PSWT November 2006 p.24/41

27 svn stat: Zustand von Arbeitsverzeichnis sehen > svn stat A Queue.java Nach Änderung an Stack.java > svn stat A Queue.java M Stack.java A = added M = modified D = deleted usw., siehe svn help stat PSWT November 2006 p.25/41

28 svn diff: Änderungen inspizieren > svn diff Index: Stack.java =================================================================== --- Stack.java (revision 3) +++ Stack.java (working copy) -5,9 +5,13 /** push <code>o</code> onto this stack. */ void push(e o); - /** remove the top element from the stack and return it. */ - E pop(); /** determine whether this stack is empty. */ boolean isempty(); + + /** return the top element without deleting it */ + E peek(); + + /** remove the top element */ + E deletetop(); } PSWT November 2006 p.26/41

29 Formen für Argumente Zwischen BASE und Arbeitskopie svn diff Stack.java Zwischen älteren Versionen: svn diff -r3:4 Stack.java Oder (auch ohne Arbeitsverzeichnis): svn diff -r3:4 svn://.../martin/stack.java svn diff svn PSWT November 2006 p.27/41

30 svn commit: Änderungen einchecken > svn commit -m "pop durch peek und deletetop ersetzt" Adding Queue.java Sending Stack.java Transmitting file data.. Committed revision 4. Änderungen ins Repository übernommen Nur Unterschiede werden übertragen Neue Version von komplettem Verzeichnisbaum Restliche Dateien unverändert Alte Versionen auf Wunsch jederzeit zugreifbar (Mit -r Argument bei checkout) PSWT November 2006 p.28/41

31 svn update: Änderungen aus Repos. Übernehmen Checkin falls neuere Version im Repository: > svn commit -m "..." Sending Stack.java Transmitting file data.svn: Commit failed (details follow): svn: Out of date: /martin/stack.java in transaction 6-1 Änderungen im Repository seit letzem Checkout oder Update in eigene Änderungen mergen: > svn update G Stack.java Updated to revision 6. > svn commit -m "Improved JavaDoc for pop" Sending Stack.java Transmitting file data. Committed revision 7. PSWT November 2006 p.29/41

32 svn update: Resultate A = Datei hinzugefügt D = Datei gelöscht U = (lokal ungeänderte) Datei aktualisiert G = Änderungen mit lokalen gemerget C = Konflikt beim Merge Konfliktmarker in Datei: <<<<<<<.mine Version in Arbeitskopie ======= Version in Repository >>>>>>>.r8 Manuell auflösen und svn resolve aufrufen PSWT November 2006 p.30/41

33 Weitere nützliche Befehle svn log Stack.java Sämtliche checkin-kommentare auflisten svn delete Stack.java Datei in zukünftigen Versionen löschen. (kann mit svn checkout -r... wiedergeholt werden!) svn revert Stack.java Lokale Änderungen rückgängig machen (inklusive add und delete) svn blame Stack.java Wer hat welche Zeile wann eingecheckt? PSWT November 2006 p.31/41

34 Verzeichnisoperationen Verzeichnis anlegen: > svn mkdir stack A stack Datei (Verzeichnis) bewegen oder umbenennen: > svn move Stack.java stack A stack/stack.java D Stack.java (= delete + add, aber mit History) Datei (Verzeichnis) kopieren: > svn copy stack/stack.java Stack-Copy.java A Stack-Copy.java Stack-Copy.java erbt History von Stack.java Kopien sind Speicher-effizient! PSWT November 2006 p.32/41

35 Zweige und Tags In Subversion: Zweige und Tags mit svn copy realisiert. Konvention: Unterverzeichnisse > svn mkdir svn://.../mgiese/pswt/martin/branches > svn mkdir svn://.../mgiese/pswt/martin/tags > svn mkdir svn://.../mgiese/pswt/martin/trunk trunk enthält Hauptversion branches enthält ein Unterverzeichnis für jeden Zweig tags enthält ein Unterverzeichnis für jeden Tag PSWT November 2006 p.33/41

36 Beispiele Aktuelle Version taggen: > svn copy svn://.../martin/trunk svn://.../martin/tags/ beispiel Konvention: Danach keine Änderungen mehr in beispiel Seitenzweig anlegen: > svn copy svn://.../martin/trunk svn://.../martin/branches/release-1.0 Auf Seitenzweig arbeiten: > svn checkout svn://.../martin/branches/release-1.0 branch-work PSWT November 2006 p.34/41

37 svn merge: zwischen Zweigen mergen Subversion kann Unterschiede zwischen beliebigen Versionen in eine Datei im Arbeitsverzeichnis mergen: Arbeitsverzeichnis branch-work für Seitenzweig Bestimmte Änderungen aus Hauptzweig übernehmen: > svn merge -r8:9 svn://.../martin/trunk/stack.java Stack.java Subversion merkt sich nicht den merge-stand merges in Log-Nachrichten sorgfältig verzeichnen! Bei Fehlern mit svn revert --recursive rückgängig machen PSWT November 2006 p.35/41

38 Übliche Techniken/Konventionen Merge kompliziert möglichst wenige (lange) Seitenzweige Alle Entwicklungen bald auf den Hauptpfad Änderungen bald einchecken weniger Ärger mit Update-Konflikten Aber: auf Hauptpfad nur kompilierbare, getestete Checkins PSWT November 2006 p.36/41

39 Release-Zweige trunk v1.0 v1.1 v1.0 bugfix 1 rel_1.0 rel_1.1 Neuentwicklungen auf trunk Vorbereitungen für Release und Bugfixes auf Release-Zweigen Tags für releases PSWT November 2006 p.37/41

40 Aufgabe 16 Ist schon ein SVN Client vorhanden? > svn --version sollte mindestens Version 1.2 ausgeben. Sonst von herunterladen und installieren. Nochmal svn --version probieren! PSWT November 2006 p.38/41

41 Aufgabe 17 Das Repository für die Vorlesung ist: svn://svn.risc.uni-linz.ac.at/mgiese/pswt Darin sind Unterverzeichnisse antonia, christian, diana, martin, robert User=Dein Vorname, Paßwort=Deine Matrikelnummer (mit führender 0) Lege in Deinem Verzeichnis folgende Unterverzeichnisse an! branches, tags, trunk Checke Deine neueste Version der Stack-Aufgaben in Dein trunk Verzeichnis ein! PSWT November 2006 p.39/41

42 Aufgabe 17 (forts.) Lösche deine Arbeitskopie und checke eine neue aus! (Möglichst auch auf einem anderen Rechner probieren!) Ändere Deine Implementierung. (JavaDocs verbessern, neue Methoden isfull(), size(), etc.) Checke nach jeder abgeschlossenen Änderung ein. Schreibe dabei kurze, aussagekräftige Commit-Nachrichten! PSWT November 2006 p.40/41

43 Aufgabe 18 Lege einen Tag für die aktuelle Version in Verzeichnis tags an. Beispiel für Namen: mit-size o.ä. Lege einen Zweig in branches an. Checke eine Änderung auf dem Zweig ein. Checke eine andere Änderung in trunk ein. Benutze svn merge um die Änderungen von trunk in den Zweig zu übernehmen. Verzeichne in der Checkin-Nachricht genau welche Änderungen von trunk im merge übernommen wurden! PSWT November 2006 p.41/41

CVS. The open standard for version control. (Concurrent Versions System) Maik Zemann CVS

CVS. The open standard for version control. (Concurrent Versions System) Maik Zemann CVS CVS Maik Zemann CVS (Concurrent Versions System) The open standard for version control 1 Gliederung Gliederung Was ist CVS? Motivation? Konzept von CVS Die wichtigsten Befehle Merging Logging im Quelltext

Mehr

Software Engineering in der Praxis

Software Engineering in der Praxis Software Engineering in der Praxis Praktische Übungen Meitner, Spisländer FAU Erlangen-Nürnberg Versionskontrolle 1 / 30 Versionskontrolle Matthias Meitner Marc Spisländer Lehrstuhl für Software Engineering

Mehr

Subversion. Einstieg in die. Versionskontrolle

Subversion. Einstieg in die. Versionskontrolle Versionskontrolle mit Subversion Einstieg in die Versionskontrolle Dipl.Ing.(FH) K. H. Marbaise Agenda Wozu Versionskontrolle? Was leistet Versionskontrolle? Historie zu Subversion Projekt Handling Installation

Mehr

SVN-Einführung für das SEP DS und CM. Julian Timpner, Stefan Brenner, Stephan Rottmann

SVN-Einführung für das SEP DS und CM. Julian Timpner, Stefan Brenner, Stephan Rottmann SVN-Einführung für das SEP DS und CM Julian Timpner, Stefan Brenner, Stephan Rottmann 23. April 2014 Subversion (SVN) - Allgemeines Versionsverwaltung für Dokumente Primär für reine Textdateien (*.txt,

Mehr

FS 2013. cs108 Programmierpraktikum Subversion. Lukas Beck Cedric Geissmann Alexander Stiemer

FS 2013. cs108 Programmierpraktikum Subversion. Lukas Beck Cedric Geissmann Alexander Stiemer cs108 Programmierpraktikum Subversion Lukas Beck Cedric Geissmann Alexander Stiemer Probleme in der SW-Entwicklung Teamarbeit Gemeinsamer (und gleichzeitiger) Zugriff auf Ressourcen Dateiserver Datenverlust

Mehr

Versionsverwaltung GIT & SVN. Alexander aus der Fünten. Proseminar: Methoden und Werkzeuge, SS 2012. Lehrstuhl i9, Prof. Dr. T.

Versionsverwaltung GIT & SVN. Alexander aus der Fünten. Proseminar: Methoden und Werkzeuge, SS 2012. Lehrstuhl i9, Prof. Dr. T. Versionsverwaltung GIT & SVN Alexander aus der Fünten Proseminar: Methoden und Werkzeuge, SS 2012 Lehrstuhl i9, Prof. Dr. T. Seidl RWTH Aachen Ablauf Was ist Versionsverwaltung? Arbeitsmodelle Lokale,

Mehr

Versionskontrolle mit Subversion

Versionskontrolle mit Subversion Versionskontrolle mit Subversion Dipl.-Inf. (FH) Jan Fader 14. März 2008 Dipl.-Inf. (FH) Jan Fader Versionskontrolle mit Subversion 14. März 2008 1 / 10 Einführung Vorteile eines Versionskontrollsystems

Mehr

Einführung in Subversion

Einführung in Subversion Einführung in Subversion Benjamin Seppke AB KOGS Dept. Informatik Universität Hamburg Was ist Subversion? Ein Server-basiertes Versions-Verwaltungs- System Ermöglicht mehreren Benutzern die gemeinsame

Mehr

Sourcecodeverwaltung

Sourcecodeverwaltung Subversion SEP 20 Sourcecodeverwaltung zentrale Verwaltung des Sourcecodes unablässig bei Gruppenarbeit offensichtlich schlecht: Code per Email herumschicken: Aktualität, Vollständigkeit Code in Verzeichnis

Mehr

Versionskontrollsysteme. Uwe Berger & Markus Dahms <bralug@bralug.de>

Versionskontrollsysteme. Uwe Berger & Markus Dahms <bralug@bralug.de> 1 Gliederung 1. Der Begriff 2. Aufgaben & Einsatzmöglichkeiten 3. Zentrale Konzepte 4. Bekannte Vertreter 5. Grafische Oberflächen 6. Quellen und Links 2 Der Begriff engl. Version Control

Mehr

Revision Control System. Versionskontrolle

Revision Control System. Versionskontrolle Versionskontrolle Software-Versionen Was habe ich geändert? Alles Quatsch, alles zurück... Wie fixe ich den Bug in Version 1.0 im Feld? Wie integriere ich den gerade eingetroffenen Bugfix für Version 3.6

Mehr

Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN)

Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN) Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN) Prof. Dr. Rolf Dornberger Software-Engineering: 7.3 Versionsmanagement-Systeme

Mehr

Klicken Sie, um das Format des Titeltextes zu bearbeiten

Klicken Sie, um das Format des Titeltextes zu bearbeiten Klicken Sie, um das Format des Titeltextes zu bearbeiten Versionsverwaltung mit SVN Eike Slogsnat 18.01.2013 1 Gliederung Wichtige Linux-Befehle Aufgaben einer Versionsverwaltung Struktur Befehle Verzweigungen

Mehr

CVS-Einführung. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de

CVS-Einführung. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de CVS-Einführung Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de Grundlagen Motivation und Anforderung Sobald ein Softwaresystem anwächst, ergeben sich Probleme im Umgang mit dem Quell Code. CVS (Concurrent

Mehr

Subversion als Werkzeug in der Software-Entwicklung Eine Einführung. Tobias G. Pfeiffer Freie Universität Berlin

Subversion als Werkzeug in der Software-Entwicklung Eine Einführung. Tobias G. Pfeiffer Freie Universität Berlin Subversion als Werkzeug in der Software-Entwicklung Eine Einführung Tobias G. Pfeiffer Freie Universität Berlin Seminar DG-Verfahren, 9. Juni 2009 Voraussetzungen/Ziele des Vortrags Situation Der Zuhörer

Mehr

Das Concurrent Versions System (CVS)

Das Concurrent Versions System (CVS) Versionenkontrolle Das Concurrent Versions System (CVS) Vortrag im Proseminar Unix Tools 1 Markus Sander sander@in.tum.de 07.06.2005 Versionenkontrolle Gliederung 1 Versionenkontrolle 2 Versionenkontrolle

Mehr

Softwaretechnik (Allgemeine Informatik) Überblick

Softwaretechnik (Allgemeine Informatik) Überblick Softwaretechnik (Allgemeine Informatik) Überblick 1 Einführung und Überblick 2 Abstraktion 3 Objektorientiertes Vorgehensmodell 4 Methoden der Anforderungs- und Problembereichsanalyse 5 UML-Diagramme 6

Mehr

Mercurial. or how I learned to stop worrying and love the merge. Ted Naleid IAIK

Mercurial. or how I learned to stop worrying and love the merge. Ted Naleid IAIK Mercurial or how I learned to stop worrying and love the merge Ted Naleid Inhalt Einleitung Vergleich SVN / Mercurial Mercurial verstehen Zusammenarbeit mit Mercurial Demo Mercurial - Intro Entwickelt

Mehr

Versionskontrolle mit Subversion

Versionskontrolle mit Subversion mit im Rahmen der Projektarbeit "Moderne Methoden der Parallelverarbeitung" Michael Süß Universität Kassel http://www.se.e-technik.uni-kassel.de/se/index.php?id=494 Michael Süß, November 23, 2004 mit -

Mehr

Software Engineering in der Praxis

Software Engineering in der Praxis Software Engineering in der Praxis Praktische Übungen Josef Adersberger Marc Spisländer Lehrstuhl für Software Engineering Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 19. Januar 2009 Inhalt Versionskontrolle

Mehr

Versionsverwaltung mit Mercurial für Einsteiger

Versionsverwaltung mit Mercurial für Einsteiger Versionsverwaltung mit Mercurial für Einsteiger Chemnitzer Linuxtage 2009 Stefan Schwarzer, SSchwarzer.com info@sschwarzer.com Chemnitz, Germany, 2009-03-14 Versionsverwaltung mit Mercurial für Einsteiger

Mehr

31.01.2013. Vorlesung Programmieren. Versionskontrollsysteme. Ziele von VCS. Versionskontrolle

31.01.2013. Vorlesung Programmieren. Versionskontrollsysteme. Ziele von VCS. Versionskontrolle Vorlesung Programmieren Versionskontrolle Dr. Dennis Pfisterer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/pfisterer Versionskontrollsysteme Wie organisiert man die

Mehr

Versionsverwaltung von Softwareartefakten. 21. Oktober 2014

Versionsverwaltung von Softwareartefakten. 21. Oktober 2014 Versionsverwaltung von Softwareartefakten 21. Oktober 2014 Überblick Wie verwaltet man Softwareartefakte? Versionskontrolle für verschiedene Softwareartefakte: Anforderungsdokumente, Modelle, Code, Testdateien,

Mehr

git & git-flow Jens Sandmann 14.12.2013 Warpzone Münster e.v. Jens Sandmann (WZ) git & git-flow 14.12.2013 1 / 31

git & git-flow Jens Sandmann 14.12.2013 Warpzone Münster e.v. Jens Sandmann (WZ) git & git-flow 14.12.2013 1 / 31 git & git-flow Jens Sandmann Warpzone Münster e.v. 14.12.2013 Jens Sandmann (WZ) git & git-flow 14.12.2013 1 / 31 Überblick 1 git Versionskontrolle Allgemein VCS mit git 2 git flow 3 git nutzen 4 Anhang

Mehr

Apache Subversion (SVN)

Apache Subversion (SVN) Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 18.10.2013 Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 18.10.2013 git Datamining

Mehr

Frank Budszuhn. Subversion 1.4 ..~ --.. Galileo Press

Frank Budszuhn. Subversion 1.4 ..~ --.. Galileo Press , Frank Budszuhn Subversion 1.4 Galileo Press..~ --.. Vorwort 15 TEIL 1 EINE EINFÜHRUNG IN SUBVERSION 1 Einleitung 21 1.1 ZielgruppedesBuchs 21 1.2 Aufbau des Buchs 22 1.3 Anforderungen an den Leser 23

Mehr

Proseminar Unix-Tools CVS. 19.11.2002 Daniel Weber & Zhen Zhang Betreuer: Volker Baier

Proseminar Unix-Tools CVS. 19.11.2002 Daniel Weber & Zhen Zhang Betreuer: Volker Baier Proseminar Unix-Tools CVS 19.11.2002 Daniel Weber & Zhen Zhang Betreuer: Volker Baier Was ist CVS? Was leistet CVS? ermöglicht Revisionsverwaltung für Projekte arbeitet auf ganzen Verzeichnisbäumen zentrales

Mehr

Medieninformatik Praktikum. Jens Rademacher 14.07.2013

Medieninformatik Praktikum. Jens Rademacher 14.07.2013 mit mit Medieninformatik Praktikum 14.07.2013 1 / 13 mit 2 / 13 Nutzen von und an en mit Verwaltung unterschiedlicher Versionen einer Datei Protokollierung von Änderungen (Änderung, Zeitpunkt, Person)

Mehr

Einfu hrung in Subversion mit TortoiseSVN

Einfu hrung in Subversion mit TortoiseSVN Einfu hrung in Subversion mit TortoiseSVN Inhalt Konzept... 1 Begriffe... 1 Werkzeuge... 2 Arbeiten mit TortoiseSVN... 2 Vorbereitung... 2 Erster Checkout... 2 Hinzufügen eines neuen Verzeichnisses...

Mehr

Subversion - Versionsverwaltungssystem

Subversion - Versionsverwaltungssystem Subversion - Versionsverwaltungssystem Was kommt nach CVS? Daniel Jahre daja@rocklinux.org - p. 1/36 Zitat If C gives you enough rope to hang yourself, think of Subversion as a sort of rope storage facility.

Mehr

Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning. Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin

Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning. Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin Crashkurs Subversion / Trac / Provisioning Jan Zieschang, 04.01.2008, Berlin Agenda 2 Subversion Das SCM TortoiseSvn Der Client Trac Das Tracking-Tool Provisioning Das Provisioning Tool Arbeiten mit Subversion/TortoiseSvn

Mehr

Versionsverwaltung von Softwareartefakten. Dr. Thorsten Arendt Marburg, 06. November 2014

Versionsverwaltung von Softwareartefakten. Dr. Thorsten Arendt Marburg, 06. November 2014 Versionsverwaltung von Softwareartefakten Dr. Thorsten Arendt Marburg, 06. November 2014 Überblick Warum ist die Versionsverwaltung von Softwareartefakten wichtig? Wie verwaltet man Softwareartefakte?

Mehr

SVN Windows Howto. Inhaltsverzeichnis. 1 Revisionsgeschichte

SVN Windows Howto. Inhaltsverzeichnis. 1 Revisionsgeschichte Inhaltsverzeichnis SVN Windows Howto DI Werner Damböck (2008) public: svn://193.170.118.37/et/howto/svn-howto-htl-et.pdf source: svn://193.170.118.37/damb/howto/svn-howto-htl-et.odt 1 Revisionshierarchie...1

Mehr

8. Dokumentenverwaltung mit CVS eine Einführung

8. Dokumentenverwaltung mit CVS eine Einführung 8. Dokumentenverwaltung mit CVS eine Einführung 8.1 Warum CVS? 8.2 Basiskonzepte 8.3 Vorbereitungen 8.4 Anlegen eines neuen Projekts 8.5 Bearbeiten eines Projekts 8. Dokumentenverwaltung mit CVS 8-1 8.1

Mehr

Versionskontrolle mit Subversion

Versionskontrolle mit Subversion Versionskontrolle mit Ralph Thesen Institut für Numerische Simulation Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Seminar: Technische Numerik November 2009 Überblick 1 Warum? Aber! Konzepte 2 Zugriff

Mehr

Versionierung und Bugtracking mit Git(Hub)

Versionierung und Bugtracking mit Git(Hub) Semesterprojekt Verteilte Echtzeitrecherche in Genomdaten Versionierung und Bugtracking mit Git(Hub) Marc Bux (bux@informatik.hu-berlin.de) Ziele der Versionierung Revisionsgeschichte eines Projekts erhalten

Mehr

CVS - Begriffe. Einführung in CVS

CVS - Begriffe. Einführung in CVS CVS - Concurrent Versions System Programm zur Versionskontrolle von Quellcode: Alle Versionsstände sind gespeichert. Die Änderungen sind nachvollziehbar. Alte Versionsstände lassen sich zurückholen. Mehrere

Mehr

Softwareprojekt - Einführung

Softwareprojekt - Einführung Softwareprojekt - Einführung Danny Götte danny.goette@tu-ilmenau.de Softwareprojekt - Einführung FG System- und Software-Engineering Prof. Armin Zimmermann Armin.Zimmermann@tu-ilmenau.de Ablauf Einführung

Mehr

Versionsverwaltung mit git. Christoph Knabe FB VI 17.04.2014

Versionsverwaltung mit git. Christoph Knabe FB VI 17.04.2014 Versionsverwaltung mit git Christoph Knabe FB VI 17.04.2014 Inhalt Probleme bei Software-Entwicklung Begriffe in git Geschichte von git Installation Was ist verteilt an git? Mischen verteilter Änderungen

Mehr

Von SVN zu Git. Daniel Willmann <daniel@totalueberwachung.de> 2011-10-18 cbna

Von SVN zu Git. Daniel Willmann <daniel@totalueberwachung.de> 2011-10-18 cbna Von SVN zu Git Daniel Willmann 2011-10-18 cbna Inhalt Einführung Git für SVN Benutzer Weitergehende Konzepte Zusammenfassung Daniel Willmann Von SVN zu Git 2 Über den Vortragenden

Mehr

an Hand eines Beispiels Konsole

an Hand eines Beispiels Konsole Versionskontrolle an Hand eines Beispiels Konsole 1 / 14 PAUL SCHEREMET Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Das Repository anlegen (init) 4 Das erste Modul importieren (import) 5 Module auschecken (checkout

Mehr

Eine Einführung in das verteilte Quelltextverwaltungssystem Git

Eine Einführung in das verteilte Quelltextverwaltungssystem Git Eine Einführung in das verteilte Quelltextverwaltungssystem Git B.Sc. Daniel Baulig Fachhochschule Frankfurt am Main University of Applied Sciences 2. November 2012 Übersicht 1 Einführung Über mich Versions-was?

Mehr

Apache Subversion (SVN)

Apache Subversion (SVN) Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 19.10.2012 Apache Subversion (SVN) Datamining und Sequenzanalyse Marvin Meusel, Sascha Winter 19.10.2012 git Datamining

Mehr

Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme. Eine Einführung

Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme. Eine Einführung Versionsverwaltung für die KU Betriebssysteme Eine Einführung 1 1 Versionsverwaltung? Wozu? Nachvollziehbarkeit Wer hat was wann geändert Wiederherstellbarkeit kaputteditiert Wartbarkeit Verschiedene Versionen

Mehr

Framework zur Unterstützung von Unit-Tests

Framework zur Unterstützung von Unit-Tests JUnit Framework zur Unterstützung von Unit-Tests Automatisierte Ausführung von Tests Ideen dahinter Testgetriebene Entwicklung: Erst testen, dann programmieren Alle Testfälle häufig ausführen (nach jeder

Mehr

Einführung in Git. Dirk Deimeke. 19. August 2013. My own IT. ddeimeke (My own IT) Einführung in Git 19. August 2013 1 / 23

Einführung in Git. Dirk Deimeke. 19. August 2013. My own IT. ddeimeke (My own IT) Einführung in Git 19. August 2013 1 / 23 Einführung in Git Dirk Deimeke My own IT 19. August 2013 ddeimeke (My own IT) Einführung in Git 19. August 2013 1 / 23 Inhalt 1 Etwas Theorie Basiswissen Git 2 Praxis Installation Erstes Repository Besonderheiten

Mehr

Tool-Chain. Übung. Eclipse, SVN, Ant, Cobertura, Metrics Labor "Software Engineering Experiment" Sebastian Meyer und Kai Stapel

Tool-Chain. Übung. Eclipse, SVN, Ant, Cobertura, Metrics Labor Software Engineering Experiment Sebastian Meyer und Kai Stapel Tool-Chain Übung Eclipse, SVN, Ant, Cobertura, Metrics Labor "Software Engineering Experiment" 2009 Sebastian Meyer und Kai Stapel 05.05.2009 Überblick SVN Grundlagen SVN in Eclipse Ant in Eclipse Cobertura

Mehr

Software(technik)praktikum: SVN-Tutorial

Software(technik)praktikum: SVN-Tutorial Software(technik)praktikum: SVN-Tutorial Übersicht Kurz: Übersicht VKM (siehe auch Vorlesungs-Folien) Werkzeuge Grundsätzliches Integration in Eclipse Praktische Übung mit SVN Commits, Updates, Konflikte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung. Literatur. 1.1 CVS (Concurrent Version System) [Pru03, Zee02, Ced05]

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung. Literatur. 1.1 CVS (Concurrent Version System) [Pru03, Zee02, Ced05] Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 CVS (Concurrent Version System) [Pru03, Zee02, Ced05]....... 4 1.2 Eclipse als Java Entwicklungsumgebung................. 21 1 Einleitung Versionierung mit CVS Eclipse

Mehr

Concurrent Versions System (CVS)

Concurrent Versions System (CVS) Concurrent Versions System (CVS) Siarhei Trushyn Proseminar Unix Tools TUM 22. November 2005 Gliederung 1 Einfuhrung 2 Archiv 3 Projekt mit CVS 4 Momentaufnahmen 5 Zusammenfassung Was ist CVS? Denition

Mehr

git Änderungen verwalten mit git

git Änderungen verwalten mit git Änderungen verwalten mit git Wie arbeitet man am besten an einem Protokoll zusammen? PeP et al. Toolbox, 2014 2 Idee: Austausch über Mails PeP et al. Toolbox, 2014 3 Mails: Probleme Risiko, dass Änderungen

Mehr

Entwicklungs- Qualitätssicherung- & Live-Server

Entwicklungs- Qualitätssicherung- & Live-Server OpenSource, Consulting, Implementation Entwicklungs- Qualitätssicherung- & Live-Server Qualitätsgesicherte Entwicklung von TYPO3-Sites Modelle, Methoden & Erfahrungen mit TYPO3, Subversion & np_subversion

Mehr

Einführung in Subversion. Tutorium SWP

Einführung in Subversion. Tutorium SWP Einführung in Mehrere Personen arbeiten am gleichen Dokument Probleme: Austausch/Integration der Ergebnisse? Überlappende Arbeitsbereiche? Datensicherung? Kommunikation? Wer hat was geändert? Einführung

Mehr

Subversion und Trac. Michael Trunner. 23. Januar 2008. Fachschaft Informatik und Softwaretechnik Universität Stuttgart

Subversion und Trac. Michael Trunner. 23. Januar 2008. Fachschaft Informatik und Softwaretechnik Universität Stuttgart Subversion und Trac Michael Trunner Fachschaft Informatik und Softwaretechnik Universität Stuttgart 23. Januar 2008 Michael Trunner SVN & Trac (1/ 30) 1 Vorwort 2 Subversion alias SVN 3 Trac Michael Trunner

Mehr

Versionsverwaltung mit CVS bzw. Subversion

Versionsverwaltung mit CVS bzw. Subversion 28. November 2005 Dominik Denker Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät II Department für Informatik Abteilung Entwicklung korrekter Systeme Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 1.1 Versionsverwaltung.............................

Mehr

Praktikum Ingenieurinformatik (PI)

Praktikum Ingenieurinformatik (PI) Praktikum Ingenieurinformatik (PI) Verteilte Versionskontrolle mit Git und Github Björn Meyer Fachgebiet Technische Informatik 1 Agenda Einleitung Motivation Versionskontrolle Ansätze Git Funktionen Arbeiten

Mehr

Einführung in Verteilte Versionskontrollsysteme. am Beispiel von Git

Einführung in Verteilte Versionskontrollsysteme. am Beispiel von Git Einführung in Verteilte Versionskontrollsysteme am Beispiel von Git Diplominformatiker (BA), Git Benutzer seit 2009 Daniel Böhmer Leibniz Institut für Troposphärenforschung 8. März 2012 Verteilte Versionskontrollsysteme/Git

Mehr

Team- Entwicklung unter Eclipse

Team- Entwicklung unter Eclipse In dieser Starthilfe Team-Entwicklung mit CVS Anbinden von Eclipse an den CVS Server Einchecken eines vorhandenen Projektes Erzeugen einer Revision Verwalten der Revisionen einer Ressource Ersetzen der

Mehr

Linux Cafe 2013 11 11. Referent: Bernd Strößenreuther

Linux Cafe 2013 11 11. Referent: Bernd Strößenreuther Versionsverwaltung mit Git Linux Cafe 2013 11 11 Referent: Bernd Strößenreuther mailto:linux cafe@stroessenreuther.net Lizenz Sie dürfen dieses Dokument verwenden unter den Bedingungen der Creative Commons

Mehr

Copyright (C) Open Source Press

Copyright (C) Open Source Press Riemer Hemer: CrossVC Tilo Riemer Frank Hemer CrossVC Grafische Versionskontrolle mit CVS und Subversion Alle in diesem Buch enthaltenen Programme, Darstellungen und Informationen wurden nach bestem Wissen

Mehr

... Vorwort... 15... Vorwort zur 2. Auflage... 16... Vorwort zur 3. Auflage... 17... Der Autor... 17

... Vorwort... 15... Vorwort zur 2. Auflage... 16... Vorwort zur 3. Auflage... 17... Der Autor... 17 ... Vorwort... 15... Vorwort zur 2. Auflage... 16... Vorwort zur 3. Auflage... 17... Der Autor... 17 1... Einleitung... 21 1.1... Zielgruppe des Buchs... 21 1.2... Aufbau des Buchs... 22 1.3... Anforderungen

Mehr

3. Versions- und Konfigurationsmanagement. Typischer Weg der Software-Entwicklung

3. Versions- und Konfigurationsmanagement. Typischer Weg der Software-Entwicklung 3. Versions- und Konfigurationsmanagement Typischer Weg der Software-Entwicklung Inkrementelle Entwicklungsschritte Varianten der Versionskontrolle Repository Typischer Arbeitszyklus Auflösung von Konflikten

Mehr

Software Configuration Management (SCM)

Software Configuration Management (SCM) Vorlesung Softwaretechnologie 2007/8 Dr. Günter Kniesel R O O T S Software Configuration Management (SCM) SCM-Motivation SCM-Grundlagen SCM-Werkzuge: CVS und SVN Einrichten des Subversive-Plugins für Eclipse

Mehr

Versionsverwaltung mit Subversion

Versionsverwaltung mit Subversion Versionsverwaltung mit Subversion Florian Wörter 30. Juli 2007 http://www.woerter.at Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Versionsverwaltung.............................. 3 1.1.1

Mehr

Informationen zur Installation und Nutzung von Subversion (SVN)

Informationen zur Installation und Nutzung von Subversion (SVN) Informationen zur Installation und Nutzung von Subversion (SVN) Ansprechpartner im Rechenzentrum bei Problemen ist Herr Eike Armbrust (Rechenzentrum; eike.armbrust@ostfalia.de; 939-19410) Auf den Seiten

Mehr

CAMPARI-Trainings-Workshop Versionskontrolle mit Subversion

CAMPARI-Trainings-Workshop Versionskontrolle mit Subversion Zielgruppe und Vorkenntnisse Forschungszentrum Telekommunikation Wien [Telekommunications Research Center Vienna] CAMPARI-Trainings-Workshop Versionskontrolle mit Subversion Praktikanten CAMPARI und Interessierte

Mehr

Subversion Ein besseres CVS?

Subversion Ein besseres CVS? Subversion Ein besseres CVS? Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Steffen Schluff Version: 1.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Subversion Grundlagen Dateien unter Subversion

Mehr

Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering

Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering Software-Engineering Grundlagen des Software-Engineering 7.3 Sourcecode-Verwaltung mit Versionsmanagement-Systemen Einführung in Subversion (SVN) Lösung Prof. Dr. Rolf Dornberger Software-Engineering:

Mehr

Versionsmanagement. Fachgebiet Softwaretechnik, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn

Versionsmanagement. Fachgebiet Softwaretechnik, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn Versionsmanagement 1 Versionsmanagement Motivation Ausgangslage Softwareentwicklung ist Teamarbeit Viel (indirekte) Kommunikation nötig Entwicklungswissen muss dokumentiert werden Software besteht aus

Mehr

Git - Fast Version Control System

Git - Fast Version Control System Git - Fast Version Control System Sebastian Harl Astronomisches Institut der Universität Erlangen-Nürnberg 17. Oktober 2008 Was ist Git? VCS (Version Control

Mehr

Subversion. von Stefan Arndt, Christian Autermann und Dustin Demuth. 5. November 2009

Subversion. von Stefan Arndt, Christian Autermann und Dustin Demuth. 5. November 2009 Subversion von Stefan Arndt, Christian Autermann und Dustin Demuth 5. November 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Versionierung 1 1.1 Zweck von Versionierung................................. 1 1.2 Geschichtliches......................................

Mehr

Versionsmanagement mit Subversion

Versionsmanagement mit Subversion Tobias Wassermann Versionsmanagement mit Subversion Installation, Konfiguration, Administration Einleitung 11 Teil I Einstieg in Subversion 13 i Subversion: Was ist das? 15 I.I Versionsmanagement: Rückblick

Mehr

Einführung Git Interna Workflows Referenzen. Git. Fast Version Control System. Michael Kuhn michael.kuhn@informatik.uni-hamburg.de

Einführung Git Interna Workflows Referenzen. Git. Fast Version Control System. Michael Kuhn michael.kuhn@informatik.uni-hamburg.de Git Fast Version Control System Michael Kuhn michael.kuhn@informatik.uni-hamburg.de Arbeitsbereich Wissenschaftliches Rechnen Fachbereich Informatik Universität Hamburg 2011-09-28 1 / 16 1 Einführung Überblick

Mehr

Versionsmanagement mit Subversion

Versionsmanagement mit Subversion Versionsmanagement mit Subversion Einführung + Demo Lehrstuhl Softwaretechnik Softwarepraktikum 2005 Nicolas Gümbel Motivation Mitglieder einer Software Entwicklungsgruppe müssen: gemeinsamen Zugriff auf

Mehr

Einführung in Subversion

Einführung in Subversion zentrale Speicherung im Magazin (repository) beliebig viele Arbeitsbereiche (working copy) Vorteile: mehrere Benutzer gleichzeitig effektiver durch Parallelität bei disjunkten (Zeilen-)Bereichen werden

Mehr

Quellcodeverwaltung mit SubVersion

Quellcodeverwaltung mit SubVersion Access-Stammtisch-Stuttgart 06.05.2010 Quellcodeverwaltung mit SubVersion Thomas Möller, www.team-moeller.de Vorstellung Thomas Möller dipl. Sparkassenbetriebswirt Arbeit mit Access seit 1997 Seit 2000

Mehr

Subversion Ein verteiltes Konfigurationsmanagement-System

Subversion Ein verteiltes Konfigurationsmanagement-System Subversion Ein verteiltes Konfigurationsmanagement-System Prof. Dr. Uwe Aßmann Softwaretechnologie Institut für Software- und Multimediatechnik (SMT) Fakultät für Informatik, TU Dresden http://st.inf.tu-dresden.de

Mehr

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Einführung in git Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Ben Oswald 27. April 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Was ist git?..................................... 1 1.2 Warum sollten

Mehr

git Alexander Bernauer <alex@copton.net> Rico Schiekel <fire@downgra.de>

git Alexander Bernauer <alex@copton.net> Rico Schiekel <fire@downgra.de> git Alexander Bernauer Rico Schiekel Big Picture Beispiel Open-Source-Projekt öffentliches Repository öffentlicher Fork push fetch push Haupt- Entwickler fetch Contributer

Mehr

Ivan Bogicevic 1 Prüfer: Prof. Dr. Frank Leymann Betreuer: Tammo van Lessen, Stephanie Mauchart

Ivan Bogicevic 1 Prüfer: Prof. Dr. Frank Leymann Betreuer: Tammo van Lessen, Stephanie Mauchart Seminar: Implementierungswerkzeuge von Workflow Systemen im Rahmen des StuPro SWoM2 Wartung und Entwicklung existierender Software: Entwicklungsmanagement mit Fokus auf Versionsmanagement mit Subversion

Mehr

BlueJ und Subversion Inhaltsverzeichnis

BlueJ und Subversion Inhaltsverzeichnis BlueJ und Subversion Inhaltsverzeichnis Teil 1 Auschecken...3 Teamarbeits-Menü einschalten...3 Erstmalig ein BlueJ-Projekt aus einem Repository auschecken...3 Teil 2 Erstes Arbeiten...5 Benutzername und

Mehr

Versionsverwaltung mit SVN

Versionsverwaltung mit SVN Ingo Sieverdingbeck (ingsie@informatik.uni-bremen.de) Jasper van den Ven (jasper@informatik.uni-bremen.de) AG Rechnernetze Universität Bremen C/C++-Vorkurs 2008 Gliederung 1 Wozu Versionsverwaltung? Ältere

Mehr

Software Configuration Management (SCM)

Software Configuration Management (SCM) Software Configuration Management () und n Einzelarbeit Namensgebung und Nummerierung Anleitung : Problemsituationen beim Arbeiten im Team Mehrere Entwickler ändern die gleichen Klassen Die Weiterentwicklung

Mehr

Systemprogrammierung: Erste Schritte (P) Das Manpage-System (P) Versionsverwaltung mit Subversion (P)

Systemprogrammierung: Erste Schritte (P) Das Manpage-System (P) Versionsverwaltung mit Subversion (P) Systempraktikum im Wintersemester 2009/2010 (LMU): Zum Selbststudium Foliensatz 0 Systemprogrammierung: Erste Schritte (P) Das Manpage-System (P) Versionsverwaltung mit Subversion (P) Dr. Thomas Schaaf,

Mehr

Einführung in die Programmiertechnik

Einführung in die Programmiertechnik Einführung in die Programmiertechnik Versionsverwaltung Software Configuration Management (SCM) Aufgaben: Verwaltung des checkin/checkout von Quellen Festhalten von Zeit, Autor, Zweck und Inhalt von Änderungen

Mehr

Versionierung und Dateistruktur

Versionierung und Dateistruktur Versionierung und Dateistruktur Tobias Strohmeyer Berlin, 15.09.2015 Agenda 1. Einordnung in ITSM 2. Varianten für die Versionierung 3. Integration von Subversion 4. Nutzung bei der Entwicklung 5. Dateistruktur

Mehr

Versionsverwaltung für r Visual Studio.NET mit Subversion

Versionsverwaltung für r Visual Studio.NET mit Subversion Versionsverwaltung für r Visual Studio.NET mit Subversion Udo Pracht 08.05.2007 EMail: mail@udo-pracht.de Web: www.udo-pracht.de Inhalt Versionsverwaltung Vergleich ausgewählter Systeme Subversion Funktionsweise

Mehr

Versionsverwaltung mit SVN

Versionsverwaltung mit SVN Versionsverwaltung mit SVN Jan-Philipp Kappmeier Technische Universität Berlin 11. 04. 2012 Versionsverwaltung Typische Situation in der Softwareentwicklung Mehrere Personen arbeiten an einem Projekt Arbeiten

Mehr

Versionskontrollsysteme

Versionskontrollsysteme Versionskontrollsysteme Erfassung von Änderungen an Dateien Protokollierung von Änderungen Wiederherstellung alter Zustände Archivierung der gesamten Historie Koordinierung des gemeinsamen Zugriffs Verzweigung

Mehr

Zentrale und Dezentrale Versionsverwaltung in Open Source Projekten Konzeptvorstellung Masterarbeit

Zentrale und Dezentrale Versionsverwaltung in Open Source Projekten Konzeptvorstellung Masterarbeit Zentrale und Dezentrale Versionsverwaltung in Open Source Projekten Konzeptvorstellung Masterarbeit Jana von dem Berge Institut für Informatik FU Berlin 05.12.08 Zentrale und Dezentrale Versionsverwaltung

Mehr

Software Engineering. 10. Konfigurationsmanagement

Software Engineering. 10. Konfigurationsmanagement Software Engineering 10. Konfigurationsmanagement Gliederung Vorlesung Einführung V-Modell XT Analyse und Anforderungsmanagement Benutzungsoberflächen Architektur Entwurf Entwurfsmuster Persistenz Testen

Mehr

Enterprise PHP Tools

Enterprise PHP Tools Stefan Priebsch Enterprise PHP Tools Werkzeuge und Methoden für einen effizienten Entwicklungsprozess intwrckier.press Vorwort 9 1 Einführung 11 1.1 Unternehmensanwendungen und PHP 11 1.2 Der Entwicklungsprozess

Mehr

Versionskontrolle mit Subversion. Carnot 6.0

Versionskontrolle mit Subversion. Carnot 6.0 Versionskontrolle mit Subversion Carnot 6.0 1 Sourceforge... 3 1.1 Ordnerstruktur repository-browser... 4 2 Arbeiten mit TortoiseSVN... 4 2.1 Lokale Arbeitskopie erstellen... 5 2.2 Dateien hinzufügen /

Mehr

Software Engineering I

Software Engineering I Software I Übungsblatt 1 + 2 Claas Pinkernell Technische Universität Braunschweig http://www.sse.cs.tu-bs.de/ Seite 2 Welche Werkzeuge? Programmiersprache Java Integrierte Entwicklungsumgebung Eclipse

Mehr

Versionsverwaltung mit Git

Versionsverwaltung mit Git Merlin Denker (348043), Stefan Srecec (293318) Betreuer: Thomas Ströder Abbildung 1: Git Logo[4] Dieser Ausarbeitung liegt das im Literaturverzeichnis unter [1] vermerkte Buch Pro Git von Scott Chacon

Mehr

Seminar. Bachelor Wirtschaftsinformatik

Seminar. Bachelor Wirtschaftsinformatik Seminar Bachelor Wirtschaftsinformatik Generalthema: Aktuelle Technologien zur Entwicklung verteilter Java-Anwendungen Versionierung von Java-Anwendungen mit Git Christian Ondreka Versionsverwaltung mit

Mehr

SVN-Tutorial für WEBMM7

SVN-Tutorial für WEBMM7 SVN-Tutorial für WEBMM7 SVN-Tutorial für WEBMM7... 1 Einleitung... 2 Grundprinzip von CVS... 2 Was ist Subversion?... 2 Unterschiede Subversion/CVS... 2 SmartSVN... 3 Installation / Einrichtung... 3 Update...10

Mehr

Versionskontrolle. Vortrag im Master-Praktikum MindStreams Sommersemester 2013. Michael Fiedler <michael.fiedler@fau.de> 30.

Versionskontrolle. Vortrag im Master-Praktikum MindStreams Sommersemester 2013. Michael Fiedler <michael.fiedler@fau.de> 30. Versionskontrolle Vortrag im Master-Praktikum MindStreams Sommersemester 2013 Michael Fiedler 30. April 2013 1 / 33 Überblick 1 Versionskontrolle 2 Git 3 GitFlow 4 Zusammenfassung

Mehr

Simulationsprojekte einfacher mit Subversion und Trac

Simulationsprojekte einfacher mit Subversion und Trac Simulationsprojekte einfacher mit Subversion und Trac Workshop Simulation in den Umwelt- und Geowissenschaften, Medizin und Biologie Stefan Schwarzer, SSchwarzer.com Mike Müller, IBGW GmbH Berlin, 2007-03-22

Mehr

Einführung in git. Johannes Gilger & Matthias Lederhofer. Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen Network Operation Center. 14.

Einführung in git. Johannes Gilger & Matthias Lederhofer. Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen Network Operation Center. 14. Johannes Gilger & Matthias Lederhofer der RWTH Aachen Network Operation Center 14. Juli 2010 Übersicht Begriffe in der Versionsverwaltung Unterschiede zentrale und dezentrale VCS Warum man git benutzen

Mehr