Alternative Rohstoffe Chancen & Veranlagungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alternative Rohstoffe Chancen & Veranlagungen"

Transkript

1 Alternative Rohstoffe Chancen & Veranlagungen VAI Veranstaltung Klagenfurt am Wörtersee Rainer Fritzsche September 2009 A member of the Man Group

2 Wichtige Informationen Dieses Informationsmaterial wird von Man Investments Limited herausgegeben, einem Unternehmen, das der Aufsicht der britischen Financial Services Authority untersteht. Dieses Material dient lediglich Informationszwecken, und es handelt sich weder um eine Empfehlung noch um eine wie auch immer geartete Aufforderung. Soweit nichts anderes vermerkt ist, stammen die hierin enthaltenen Informationen aus der Man-Datenbank. Potenzielle Anleger müssen sich bewusst sein, dass alternative Anlagen mit erheblichen Anlagerisiken verbunden sein können, und der Wert einer Anlage kann sowohl sinken als auch steigen. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keinen Indikator für (die) laufende oder zukünftige Performance/Resultate dar. Dieses Informationsmaterial ist Eigentum von Man Investments Limited und ihren assoziierten Unternehmen und darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung durch Man Investments Limited weder reproduziert noch anderweitig vollständig oder teilweise weitergegeben werden. Dieses Material richtet sich nicht an Anleger in Hongkong oder den USA. 2

3 Traditionelle Rohstoffanlagen Alternative Rohstoffanlagen 3

4 Traditionelle Rohstoffanlagen Gelten diese Anlagegründe noch? Grund 1 Rohstoffe bieten Schutz vor Inflation Grund 2 Rohstoffe bieten solide Anlagerenditen bei niedriger Korrelation Grund 3 Jeder kann gewinnbringend im besten Markt der Welt investieren 1 1 In Anlehnung an den Titel eines 2005 erschienenen Buchs des legendären Rohstoffinvestors Jim Rogers: Hot Commodities: How Anyone Can Invest Profitably in the World s Best Market. 4

5 Grund 1: Inflationsschutz? Langfristige Korrelation zwischen Rohstoffpreisen und Inflation 1. Januar 1970 bis 30. September % 12.0 % 10.0 % Jährliche Inflation 8.0 % 6.0 % 4.0 % 2.0 % 0.0 % Indexwert (Log-Skala) KPI (IWF) S&P GSCI Commodity TR Quelle: Man-Datenbank und Bloomberg. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keinen Indikator für (die) laufende oder zukünftige Performance/Resultate dar. KPI (IWF): Konsumentenpreisindex (Internationaler Währungsfonds). S&P GSCI Commodity TR: Goldman Sachs Rohstoff Index. 5

6 Inflationsschutz? Perioden mit durchschnittlichen Inflationsraten von über 5% 1. Januar 1970 bis 30. September 2009 Rendite 200,0 % 150,0 % 100,0 % 20,0 % 10,0 % 0,0 % -10,0 % KPI: 5,4% Energie Getreide Metalle Nutzvieh Edelmetalle S&P GSCI Total Return Index Getreide 27,6% 2,3% 15,1% KPI: 8,0% Getreide 113,8% Edelmetalle -0,5% 98,.3% 72,9% KPI: 8,7% 224,1% Nutzvieh Edelmetalle 127.1% 87,4% 2,4% -7,0% KPI: 5,5% Energie 22,5% 6,3% -1,0% -6,0% -10,7% 11,8% Jan. 70 bis Dez.70 Mai. 73 bis Jul. 76 Feb. 77 bis Aug. 82 Aug. 90 bis Jan. 91 Energie Getreide Metalle Nutzvieh Edelmetalle S&P GSCI Total Return Index Quelle: Man-Datenbank und Bloomberg. Energie: S&P GSCI Energy Official Close Index TR. Getreide: S&P GSCI Grains Official Close Index TR. Metalle: S&P GSCI Industrial Metals Official Close Index. Nutzvieh: S&P GSCI Livestock Official Close Index TR. Edelmetalle: S&P GSCI Precious Metals Official Close Index TR. S&P GSCI Price Index: S&P GSCI Price Index (Close). KPI: Konsumentenpreisindex des Internationalen Währungsfonds. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keinen Indikator für (die) laufende oder zukünftige Performance/Resultate dar. 6

7 Traditionelle Rohstoffanlagen Grund 1: zum Teil überzeugend Nur in zwei von vier Fällen lag der Preisindex S&P GSCI über der Inflation (KPI) 1973 bis bis 1982 Nicht alle Rohstoffsektoren bieten einen angemessenen Schutz vor Inflation In zwei Fällen boten Edelmetalle eine gute Inflationsabsicherung 7

8 Solide Anlagerenditen mit geringer Korrelation Grund 2: Schutz vor Rückschlägen an den Aktienmärkten? Stimmt nur in Einzelfällen 1. Januar 1991 bis 30. September Weltaktien Indexwert EUR (Log-Skala) Asienkrise (Okt. 97) Russlandkrise (Aug. 98 bis Sept. 98) Technologieblase (Apr. 00 bis März 03) Kreditkrise (Juli 07 bis Feb 09) 6.0% -3.9% 0.1% -7.2% 3.7% -3.8% -3.9% -1.5% 2.4% 10.8% -25.8% -15.2% -16.0% 21.2% 54.3% -16,7% -57,4% -37,2% 39,0% -48,1% Getreide Metalle Nutzvieh Edelmetalle Energie Quelle: Man-Datenbank und Bloomberg. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit oder die projizierte Wertentwicklung stellen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Performance dar. Die Rendite kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Weltaktien: MSCI World Index hedged to USD (Kursrendite). Die Performance von Weltaktien in den Euro abgesichert, wobei die Unterschiede des entsprechenden 3-Monats-LIBOR verwendet wurden. Getreide: S&P GSCI Grains Official Close Index TR. Metalle: S&P GSCI Industrial Metals Official Close Index. Nutzvieh: S&P GSCI Livestock Official Close Index TR. Edelmetalle: S&P GSCI Precious Metals Official Close Index TR. Energie: S&P GSCI Energy Official Close Index TR. 8

9 Korrelation mit dem ATX in Krisenzeiten Extreme Preisausschläge, aber geringe Korrelation mit traditionellen Anlagen 1,0 Gleitende 12-Monats-Korrelation zum ATX 0,8 0,6 0,4 0,2 0,0-0,2-0,4-0,6-0,8-1, S&P GSCI Commodity TR (hedged to EUR) S&P GSCI Energy Official Close Index TR (hedged to EUR) S&P GSCI Grains Official Close Index TR (hedged to EUR) S&P GSCI Industrial Metals Official Close Index TR (hedged to EUR) S&P GSCI Lifestock Official Close Index TR (hedged to EUR) S&P GSCI Precious Metals Official Close Index TR (hedged to EUR) S&P GSCI Softs Official Close Index TR (hedged to EUR) Quelle: Bloomberg. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit oder die projizierte Wertentwicklung stellen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Performance dar. Die Rendite kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. 9

10 Rohstoffanlagen Grund 2 nicht wirklich überzeugend Getreide, Nutzvieh und Metalle boten in einer Krise fast keine Diversifikationsvorteile Edelmetalle boten in der Vergangenheit grosse Diversifikationsvorteile (ausser 1998) In der letzten Krise war die Korrelation von Rohstoffen hoch, wodurch die Diversifikation sehr begrenzt war 10

11 Jeder kann gewinnbringend im weltbesten Markt investieren Grund 3: Wann haben Sie investiert? Oktober 2003 bis 30. September 2009 Indexwert EUR (Log-Skala) Okt 03 Apr 04 Okt 04 Apr 05 Okt 05 Apr 06 Okt 06 Apr 07 Okt 07 Apr 08 Okt 08 Apr 09 Okt 09 Period of market difficulty S&P Goldman Sachs Commodity Index Total Return World stocks Quelle: Bloomberg. Weltaktien: MSCI World Index hedged to USD (Kursrendite). Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden. Von der Wertentwicklung in der Vergangenheit oder der Modell- Performance kann nicht notwendigerweise auf künftige Ergebnisse geschlossen werden. Die Rendite kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. 11

12 Jeder kann gewinnbringend im weltbesten Markt investieren Grund 3 Passive Produkte (ETCs, ETFs) Rohstoffindizes enthalten ausgeprägte Sector Biases Dadurch entstehen markante Tracking Errors Buy and Hold Viele Rohstoffe befinden sich im Contango Informationen für die Investoren fliessen zu langsam Physische Rohstoffe Kein Cashflow oder Erträge als Polster gegen Marktabschwünge Lagerkosten Der traditionelle Handelsansatz an den Rohstoffmärkten ist nicht effektiv Contago ist Englisch für Aufgeld, dies ist der Betrag, um den der Bezug des Basiswerts über den Optionsschein teurer ist als sein Direkterwerb. 12

13 Rohstoffanlagen Renditetreiber 1. Traditionell Sektoren Edelmetalle Renditetreiber Sicherer-Hafen-Status Wirtschaftsdynamik Bedarf an Katalysatoren Basismetalle Industrieproduktion Nachfrage aus den Schwellenländern Agrarprodukte & Nutzvieh Kürzere Preiszyklen Versorgungsprobleme Politische Entwicklungen Energie & Transport Ungleichgewichte von Angebot und Nachfrage Regulatorische Entwicklungen Wettereinflüsse Wettereinflüsse Beschreibungen von Anlageprozessen oder -strategien oder Informationen darüber dienen ausschliesslich der Veranschaulichung, sind unter Umständen nicht vollständig indikativ für aktuelle oder zukünftige Anlagen, können im Ermessen des Investment Managers geändert werden und sind nicht als Indikator für die Performance zu verstehen. Die oben stehenden Ausführungen entsprechen der Meinung von Man Investments. Eine Zusicherung, dass diese Ausführungen jetzt oder in Zukunft genau oder vollständig sind, kann nicht gegeben werden. 13

14 Alternative Rohstoffanlagen Renditetreiber 1. Traditionell 2. Alternativ Sektoren Renditetreiber Anlagechancen mit Hedge Funds Edelmetalle Sicherer-Hafen-Status Wirtschaftsdynamik Bedarf an Katalysatoren Arbitragehandel Beurteilung des relativen Wertes Basismetalle Industrieproduktion Nachfrage aus den Schwellenländern Direktionale oder Relative-Value-Trades Terminkontrakte und Basismetallaktien Agrarprodukte & Nutzvieh Kürzere Preiszyklen Versorgungsprobleme Politische Entwicklungen Wettereinflüsse Directional oder Relative Value: Futures und Optionen Begrenztes Universum von Agraraktien Energie & Transport Ungleichgewichte von Angebot und Nachfrage Regulatorische Entwicklungen Wettereinflüsse Breite Palette von Instrumenten und Märkten Hoch entwickelte Börsen für Futures und Optionen im Energiebereich Long- und Short-Positionen in Aktien Beschreibungen von Anlageprozessen oder -strategien oder Informationen darüber dienen ausschliesslich der Veranschaulichung, sind unter Umständen nicht vollständig indikativ für aktuelle oder zukünftige Anlagen, können im Ermessen des Investment Managers geändert werden und sind nicht als Indikator für die Performance zu verstehen. Die oben stehenden Ausführungen entsprechen der Meinung von Man Investments. Eine Zusicherung, dass diese Ausführungen jetzt oder in Zukunft genau oder vollständig sind, kann nicht gegeben werden. 14

15 Alternative Rohstoffanlagen Drei wichtige Differenzierungsmerkmale Diversifikation Neue Rohstoffe Aktives Management Alpha statt Markt-Beta 15

16 Diversifikation Drei wichtige investierbare Indizes Reuters Jefferies CRB Index 1 S&P Goldman Sachs Commodity Index 2 Dow Jones UBS Commodity Index Agrarprodukte und Nutzvieh 41,0 % 1 Agrarprodukte und Nutzvieh 17,8 % 1 Agrarprodukte und Nutzvieh 35,9 % 2 Basismetalle 13,0 % 2 Basismetalle 7,6 % 2 Basismetalle 20,3 % 3 Energie 39,0 % 3 Energie 71,6 % 3 Energie 33,0 % 4 Edelmetalle 7,0 % 4 Edelmetalle 3,1 % 4 Edelmetalle 10,8 % Quelle: Man-Datenbank und AIG International Inc. 1 Per 30. September Per 23. Oktober Per 1. Januar

17 MI Commodity Strategies Zusätzliche Sektoren für eine breitere Diversifikation 1 Agrarprodukte und Nutzvieh 22,6 % Basismetalle 18,7 % 4 3 Energie & Transport 34,8 % 4 Edelmetalle 8,9 % 2 5 Strom & Emissionen 14,9 % 3 Quelle: Man-Datenbank. Per 30. September

18 Investment-Thema: Energie Rohstoffe gute Argumente für ein Engagement im Strommarkt Hoch Hoch Strom Margen Niedrig Hoch Arbitragegelegenheiten Marktineffizienzen Erdgas Rohöl Niedrig Marktreife Niedrig Hoch Marktineffizienzen und geringe Marktreife als optimales Hedge-Fund-Umfeld Niedrig Quelle: PricewaterhouseCoopers, Energy trading Re-establishing sound foundations, Schematische Darstellung. 18

19 Investment Thema: Emissionszertifikate Wachstum des CO 2 Marktes Das Volumen des CO 2 Marktes verdreifachte sich von 800 metrischen Tonnen im Jahr 2005 auf geschätzte 2400 metrische Tonnen im Jahr 2007 Es wird erwartet, dass der Markt im Jahr 2010 auf USD 250 Miliarden anwachsen wird Kohlenmarkt-Aktivität Sekundär- und Forward-Märkte wachsen während der bilaterale Handel zurückgeht Wert OTC & Exch¹ Bilateral² Others³ Total Quelle: HFMWeek. OTC: Over the Counter ETS: Emission Trading Schemes. CDM: Clean Development Mechanism. JI: Joint Implementation 19

20 Investment Thema: CO 2 Markt Neue Anlagemöglichkeiten Kyoto beginnt im Jahr 2008 EU-ETS Markt ausgelegt für den Cap-and- Trade-Handel UN hat flexible Mechanismen zur Generierung von Emissionszertifikaten bewilligt: CDM Clean Development Mechanism (Wirtschaftsnation unterstützt Projekt in einem Schwellenland) JI Joint Implementation (eine Wirtschaftsnation unterstützt ein Projekt einer anderen Wirtschaftsnation) CDM Project Development Process Design Abrechnung Registrierung Mülldeponierung Oneida-Herkimer Solid Waste Authority Verifikation/ Zertifizierung CER Emission Monetisierung CER: Certified Emission Reductions 20

21 Beispiel Projekt: Kohlebergwerk Methangewinnung Methan Gewinnung Methan Komprimierung Stromerzeugung Stromexport Neue Anlagen + Emissionszertifikat Quelle: Man Investments. 21

22 Performance 1. Oktober 2003 bis 30. September RMF Commodity Strategies 1 Reuters/ Jefferies CRB Index S&P Goldman Sachs Commodity Index Total Return Dow Jones UBS Commodity Index 1800 Gesamtrendite 85.5 % 6,5 % 3,5 % 23,7 % Indexwert USD (Log-Skala) Annualisierte Rendite Annualisierte Volatilität Worst Drawdown Sharpe Ratio 2 10,8 % 7,9 % -10,5 % 0,94 1,0% 19,2 % -54,3 % k.a. 0,6 % 27,3 % -67,6 % 0,04 3,6 % 19,5 % -54,3 % 0, RMF Commodity Strategies¹ Reuters/Jefferies CRB Index S&P Goldman Sachs Commodity Index Total Return Dow Jones UBS Commodity Index Quelle: Man-Datenbank und Bloomberg. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keinen Indikator für (die) laufende oder zukünftige Performance/Resultate dar. 1 Class SOE1. 2 Die Sharpe Ratio wird mithilfe des durchschnittlichen risikofreien Zinssatzes in der entsprechenden Währung während der analysierten Periode berechnet. Die Sharpe Ratio ist negativ, sofern die Performance einer Anlage unter dem risikofreien Zinssatz liegt. Da die Sharpe Ratio ein absolutes Mass der risikoadjustierten Rendite darstellt, erfolgt bei negativen Sharpe Ratios wegen der Gefahr von Missverständnissen keine Angabe ( k.a ). 22

23 Korrelation Geringe Korrelation mit traditionellen Anlageklassen 1. October 2003 bis 30. September 2009 Traditionelle Anlagen Weltaktien Weltanleihen Rohstoffindizes RMF Commodity DJUBS S&P GSCI RJ CRB Strategies 1 RJ CRB 0,46-0,23 0,65 0,94 0,89 1,00 S&P GSCI 0,39-0,28 0,53 0,90 1,00 0,89 DJUBS 0,46-0,19 0,64 1,00 0,90 0,94 RMF Commodity Strategies 1 0,39-0,16 1,00 0,64 0,53 0,65 Weltaktien -0,22 1,00-0,16-0,19-0,28-0,23 Weltanleihen 1,00-0,22 0,39 0,46 0,39 0,46 Quelle: Man-Datenbank, Bloomberg und Stark & Co. Inc. Weltaktien: MSCI World Index hedged to USD (Kursrendite). Weltanleihen: Citigroup World Government Bond Index hedged to USD (Gesamtrendite). Fund of Hedge Funds: HFRI Fund of Funds Composite Index. DJUBS: Dow Jones UBS Commodity Index. S&P GSCI: S&P Goldman Sachs Commodity Index. RJ CRB: Reuters/Jefferies CRB Index. Managed Futures: Stark 300 Trader Index. Bitte beachten Sie, dass sich die Daten des HFRI-Index sowie von Stark & Co., Inc. für die letzten vier Monate noch verändern können. 1 Class SOE1. 23

24 Performance In den zehn schwächsten Monaten für Rohstoffindizes 1. Oktober 2003 bis 30. September 2009 Monatsrenditen Monthly returns Monatsrenditen Monthly returns 2 % 0 % -2 % -4 % -6 % -8 % -10 % -12 % -14 % -16 % -18 % -20 % -22 % -24 % 2 % 0 % -2 % -4 % -6 % -8 % -10 % -12 % -14 % -16 % -18 % -20 % -22 % Oct 08 Sep 08 Jul 08 Nov 08 Sep 06 Feb 06 Mar 08 Aug 06 Aug 08 Dec 08 Monatsrenditen Monthly returns 5 % 0 % -5 % -10 % -15 % -20 % -25 % -30 % Oct 08 Nov 08 Dec 08 Sep 08 Jul 08 Sep 06 Oct 05 Feb 06 Dec 04 Apr 05 RMF Commodity Strategies 1 Reuters/Jefferies CRB Index S&P Goldman Sachs Commodity Index Dow Jones UBS Commodity Index Oct 08 Jul 08 Sep 08 Aug 08 Nov 08 Mar 08 Oct 05 Feb 06 Sep 06 Apr 05 Quelle: Man-Datenbank und Bloomberg. Eine Garantie für eine bestimmte Handelsperformance kann nicht gegeben werden, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keinen Indikator für (die) laufende oder zukünftige Performance/Resultate dar. 1 Class SOE1. 24

25 Fazit Alternative Rohstoffe Chancen&Veranlagungen Long-only-Investments garantieren nicht: Inflationsschutz niedrige Korrelation zu den Aktienmärkten Höhere Diversifikation, neue Rohstoffe und aktives Management sind für eine unkorrelierte Performance unverzichtbar Alternative Rohstoffanlagen reduzieren die Volatilität 25

26 Alternative Rohstoffe Chancen & Veranlagungen VAI Veranstaltung Klagenfurt am Wörtersee Rainer Fritzsche September 2009 A member of the Man Group

Worin bestehen die Chancen für Stiftungen in Alternative Rohstoffanlagen?

Worin bestehen die Chancen für Stiftungen in Alternative Rohstoffanlagen? Worin bestehen die Chancen für Stiftungen in Alternative Rohstoffanlagen? Martina Ertl Business Development Manager Austria Man Investments Wien, 24.Februar 2010 Megatrend Rohstoff Investments Auch im

Mehr

CRB Index USD. 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD. Quelle: Thomson Datastream

CRB Index USD. 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD. Quelle: Thomson Datastream 340 320 300 280 260 240 220 200 180 160 CRB Index USD 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD 340 320 300 280 260 240 220 200 180 160 Quelle: Thomson Datastream Reuters/Jefferies

Mehr

Managed Futures Anleihe

Managed Futures Anleihe NAV pro Anteil EUR 1,0133 NAV EUR 14.328.062 Anzahl Anteile 14.140.000 Das Marktumfeld im April war anspruchsvoll, da der seit Jahresbeginn an den meisten Märkten anhaltende Aufwärtstrend ein abruptes

Mehr

Fit for Finance Advanced: Asset Management

Fit for Finance Advanced: Asset Management (Bitte in Blockschrift) Name und Vorname... Firma und Abteilung... Zertifikatsprüfung Fit for Finance Advanced: Asset Management Prüfungsdatum: 26.11.2012 Zeit: 17.30 19.00 Uhr Maximale Punktzahl: Bearbeitungszeit:

Mehr

Managed Futures eine alternative Anlageklasse. apano Hedgefonds Einführung in das Thema Managed Futures

Managed Futures eine alternative Anlageklasse. apano Hedgefonds Einführung in das Thema Managed Futures Managed Futures eine alternative Anlageklasse apano Hedgefonds Einführung in das Thema Managed Futures Stand: Das September Netzwerk 2009 1 1 Futures - die Vorläufer gibt es schon ewig Sinkende Preise

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Risikomanagement mit ETFs

Risikomanagement mit ETFs Risikomanagement mit ETFs Agenda I. Markttrend Risikofokus II. Risikosteuerung durch Diversifikation III. Trennung von Alpha und Beta für das Management von Tracking Error und Kosten IV. Praxisbeispiel:

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. August 2012 Notenbanken Retter in der Not? Komplexe Krisenbewältigung Konsolidierung dämpft Anstieg der Einkommen Notwendiger

Mehr

Alternative Investments: Risken minimieren

Alternative Investments: Risken minimieren Alternative Investments: Risken minimieren Strategische Asset Allocation Was Sie für eine ausgewogene Zusammensetzung Ihres Portfolios beachten sollten V E R E I N I G U N G A L T E R N A T I V E R I N

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Dezember 2012

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Dezember 2012 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Dezember 2012 Neuerungen im Untersuchungsdesign 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung des untersuchten

Mehr

Over 45 Years ofreliable Investing TM

Over 45 Years ofreliable Investing TM Over 45 Years ofreliable Investing TM Wenngleich frustrierend, sind Zeiträume mit enttäuschenden Resultaten des Marktes nicht ohne Präzedenzfall. Die Vergangenheit zeigt jedoch, dass auf diese schwierigen

Mehr

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007 Neues aus der Welt der Hedge Funds Mai 2007 Hedge Funds: ein Überblick Page 2 Anzahl der Hedge Funds Weltweit gibt es zwischen 7.500 und 8.500 Hedge Funds Ein paar Beispiele: Citadel Man Group Fortress

Mehr

Valuation Policy: Praktische Erfahrungen mit Bewertungsdifferenzen

Valuation Policy: Praktische Erfahrungen mit Bewertungsdifferenzen Valuation Policy: Praktische Erfahrungen mit Dr. Beat Moser, UBS Investment Management UBS Global Wealth Management & Swiss Bank Investment Management GIPS Aperitif der Schweizerischen Bankiervereinigung

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 01.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 01. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 01. August 2011 US-Ökonomie der Schwung fehlt US-Konjunkturdaten BIP-Veränderung QoQ in % (linke Skala), US-Verbrauchervertrauen

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Krisensicher in Rohstoffe investieren

Krisensicher in Rohstoffe investieren Krisensicher in Rohstoffe investieren Private Banking Kongress München 2013 Wolfgang Schrage Fonds in Feinarbeit. Seite 1 Krisensicher in Rohstoffe investieren Warum? Ertragsstark Niedrig korreliert mit

Mehr

Turquoise Tracker. 100%-ige Partizipation am Turquoise Fonds Keine Laufzeitbeschränkung WKN SG2PBA

Turquoise Tracker. 100%-ige Partizipation am Turquoise Fonds Keine Laufzeitbeschränkung WKN SG2PBA Turquoise Tracker Von der hervorragenden Entwicklung des Turquoise Fonds profitieren 100%-ige Partizipation am Turquoise Fonds Keine Laufzeitbeschränkung EQUITY DERIVATIVES HOUSE OF THE YEAR Auf den renditestarken

Mehr

Investieren in Rohstoffe. ETF Securities ETF Forum, September 2016

Investieren in Rohstoffe. ETF Securities ETF Forum, September 2016 Investieren in Rohstoffe ETF Securities ETF Forum, September 2016 Anlegerstimmung deutlich gebessert Quelle: ETF Securities, Bloomberg, Daten per September 2016 WTI Crude Spot Preis vs. Rig Count 1800

Mehr

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Anlegen in solide Aktien mit regelmäßigen Dividenden Regelmäßige

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER -

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - VERMÖGENSVERWALTERFONDS BERICHTERSTATTUNG 30.11.2012 Name FO Vermögensverwalterfonds Kurs per 31.12.2014

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

Gold und Goldminenaktien Webinar März 2013. Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund

Gold und Goldminenaktien Webinar März 2013. Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund Gold und Goldminenaktien Webinar März 2013 Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund 1 Kapitalmarkt Preis Wert 2 Gesamtwirtschaftliche Lage Überschuldung & Kapitalfehlallokationen 3

Mehr

ISARVEST Quantum Global Strategie. Mit System in Aktien investieren

ISARVEST Quantum Global Strategie. Mit System in Aktien investieren ISARVEST Quantum Global Strategie Mit System in Aktien investieren Quantum Global Auf einen Blick Quantum Global ist eine Long/Short Aktienstrategie, die darauf abzielt, unabhängig von der Marktlage mit

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Tungsten Investment Funds Asset Management Boutique Fokus auf Multi Asset- und Absolute Return Strategien Spezialisiert auf den intelligenten Einsatz von

Mehr

Was wenn Aktien und Anleihen fallen?

Was wenn Aktien und Anleihen fallen? Was wenn Aktien und Anleihen fallen? Februar 2016 FTC Capital GmbH Seidlgasse 36/3 1030 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585 61 69-0 Nicht zur Weitergabe not for distribution Die Strategien

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Referent: Dr. Jens Ehrhardt Künstlerhaus am Lenbachplatz, 29. Oktober 2015 Dr. Jens Ehrhardt Gruppe Ɩ München Ɩ Frankfurt Ɩ Köln Ɩ Luxemburg Ɩ Zürich Wertentwicklung Indizes

Mehr

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt 4 ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR 4 Wachstum von Rohstoffinvestments 5 Der ComStage ETF

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer First Private Frankfurt Oktober 2013 Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer Multi Asset = Stress vermeiden Seite 2 Auszeichnungen 2007 2013 FWW FundStars

Mehr

TREASURY. Überblick Rohstoffe. Ethanol Kerosin Kohle Rohöl (Brent und WTI) Hafer Mais Reis Weizen Kaffee (Arabica und Robusta) Kakao Tee Zucker

TREASURY. Überblick Rohstoffe. Ethanol Kerosin Kohle Rohöl (Brent und WTI) Hafer Mais Reis Weizen Kaffee (Arabica und Robusta) Kakao Tee Zucker Überblick Rohstoffe Kategorie Energierohstoffe Getreide Genussmittel Sonstige Agrarprodukte Edelmetalle Industriemetalle Rohstoffindizes Indikator Erdgas (Henry Hub) Ethanol Kerosin Kohle Rohöl (Brent

Mehr

Währungsmanagement in einer Pensionskasse: To hedge or not to hedge?

Währungsmanagement in einer Pensionskasse: To hedge or not to hedge? Währungsmanagement in einer Pensionskasse: To hedge or not to hedge? Pension Fund Forum Switzerland Dr. Andreas Reichlin, Partner PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research www.ppcmetrics.ch

Mehr

Ist die Welt der Rohstoffe in Gefahr?

Ist die Welt der Rohstoffe in Gefahr? Ist die Welt der Rohstoffe in Gefahr? Landesbank Baden-Württemberg Dr. Frank Schallenberger Head of Commodity Research September 2012 - Rohstoffe - Seite 1 I. Das Makroumfeld für Rohstoffpreise September

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Alternative Anlagestrategien im UCITS-Mantel erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, was sich sowohl in der Anzahl der Fonds als auch in den Assets under Management widerspiegelt. Trotz einer

Mehr

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013 AWi BVG 25 andante Quartalsreport 31. Dezember 2013 Der Disclaimer am Schluss dieses Dokuments gilt auch für diese Seite. Seite 1/6 Vermögensaufteilung nach Anlagekategorien 40.0% 35.0% Portfolio Benchmark*

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Merrill Lynch Commodity Index Extra Fonds ETF AUF MERRILL LYNCH ROHSTOFFINDEX

Merrill Lynch Commodity Index Extra Fonds ETF AUF MERRILL LYNCH ROHSTOFFINDEX ETF AUF MERRILL LYNCH ROHSTOFFINDEX 1 Merrill Lynch Commodity Europe 1 Index Fund Extra Fonds (UCITS III Commodity ETF) 2 ETF auf Merrill Lynch Rohstoffindex Der Merrill Lynch Commodity Index Extra Fonds

Mehr

Substanz entscheidet Parallelen von Unternehmens- und Immobilieninvestitionen. Klaus Kaldemorgen, 21.November 2012, Berlin

Substanz entscheidet Parallelen von Unternehmens- und Immobilieninvestitionen. Klaus Kaldemorgen, 21.November 2012, Berlin Substanz entscheidet Parallelen von Unternehmens- und Immobilieninvestitionen Klaus Kaldemorgen, 21.November 2012, Berlin *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter

Mehr

Executive Summary. Problemstellung. Vorgehen

Executive Summary. Problemstellung. Vorgehen Executive Summary Problemstellung In den letzten Jahren sind die Investitionen in den Rohstoffmarkt von institutionellen Anlegern Hand in Hand mit den Rohstoffpreisen angestiegen. Diese Entwicklung führt

Mehr

WÄHRUNGEN ALS EIGENE ANLAGEKLASSE

WÄHRUNGEN ALS EIGENE ANLAGEKLASSE WÄHRUNGEN ALS EIGENE ANLAGEKLASSE Gerhard L. Single Investment Director American Express Bank GmbH 29. Februar 2008 WICHTIGE HINWEISE Das Dokument Zusätzliche Informationen über American Express Funds

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.at Marktumfeld - Wachstum positiver Seite 2 Russland China

Mehr

FF Privat Invest Strategien

FF Privat Invest Strategien FF Privat Invest Strategie Stetige Rendite in jeder Marktlage: die zwei FF Privat Invest Strategien Frank Finanz Mühlengasse 9 36304 Alsfeld 06639 919065 www.frankfinanz.de FF Privat Invest Strategien

Mehr

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum. Aixtron Mini Long EUR 28,40 EUR 30,00 4,98% 0,1 open end EUR 31,23 EUR 0,30 DE000CG2E744

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum. Aixtron Mini Long EUR 28,40 EUR 30,00 4,98% 0,1 open end EUR 31,23 EUR 0,30 DE000CG2E744 Neue Mini Futures Art Basispreis am Emissionstag Knock-out Schwelle im ersten Anpassungszeitraum Anpassungsprozentsatz im ersten Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Verfall Kurs Basiswert Anfänglicher

Mehr

ic LowVol Zertifikat Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität

ic LowVol Zertifikat Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität Index 1. Daten und Fakten 2. Vorteile 3. Zusammensetzung des Basekts 4. Performance 5. Anhang Disclaimer Diese Dokumentation ist keine Aufforderung

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Vorbesprechung Einheit 1, 14. Oktober 2005

Vorbesprechung Einheit 1, 14. Oktober 2005 Vorbesprechung Einheit 1, 14. Oktober 2005 Dr. Christoph Wiesmayr 0 Inhalte Historie Charakteristika von AI Alphaquellen von AI warum kann das funktionieren? Definitionen und Abgrenzungen Investmentstile

Mehr

SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX. Handbuch

SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX. Handbuch SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX Handbuch Februar 2014 1. INVESTMENT PHILOSOPHIE DES SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX Die Investment Philosophie des Index basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, aufgrund

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Aktien Die Langfristperspektive Unternehmensgewinne Unternehmensgewinne USA $ Mrd, log* 00 0

Mehr

DAMM RUMPF HERING-UNIVERSAL-FONDS. advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung

DAMM RUMPF HERING-UNIVERSAL-FONDS. advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung ANLAGEKONZEPT Managementziel: Absolute Ertragsstrategie mit Erzielung eines Mehrertrages gegenüber Altenativinvestments Anlageuniversum: Schwerpunktmäßig an den internationalen Aktienmärkten, mit der Möglichkeit,

Mehr

Multi Asset Class Solutions

Multi Asset Class Solutions Trends Winter 10 11 Multi Asset Class Solutions Wie Rohstoffe Anlegern dabei helfen können, der Unsicherheit der Debatte über Inflation oder Deflation zu begegnen Nelson Louie, Global Head Commodities

Mehr

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket VONCERT auf International Dividend Stocks Basket Dividenden ernten Leistung schafft Vertrauen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Investment Case - Erträge durch Dividendenaktien 3 Strategie - Kriterien & Konstruktion

Mehr

Charts zur Marktentwicklung

Charts zur Marktentwicklung Charts zur Marktentwicklung November 2013 Kapitalerhalt oder Kaufkrafterhalt? Realzins entscheidet! 8% 7% 6% 5% 4% 3% Realzins 2% 1% 0% -1% 12.92 11.95 10.98 09.01 08.04 07.07 06.10 05.13 1,3% 0,6% Realzins

Mehr

Wiesbadener Investorentag

Wiesbadener Investorentag Wiesbadener Investorentag Risikoprämien Wiesbaden Donnerstag, 18. Juni 2015 Investieren in Risikoprämien Wie viele Wetten stecken im S&P 500? Traditionell: Jede Aktie ist eine Wette Andererseits: Relevante

Mehr

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte Entry Für den optimalen EinstiegBest BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat //

Mehr

Strategie. Wertentwicklung zum in EUR gegen Vergleichsindex* Wertentwicklung zum in EUR in Prozent

Strategie. Wertentwicklung zum in EUR gegen Vergleichsindex* Wertentwicklung zum in EUR in Prozent Eleganz - RK 2 (90% MS Absolute Return; 5% MS Europa-Aktien; 5% MS Welt- Aktien) Peergroup: Absolute Return Multi Strategy ohne Verlusttoleranz Deutsches -Universum Strategie Ziel dieses Portfolios ist,

Mehr

Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes

Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes eurex Bekanntmachung Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

Enteignung in Österreich Sparer in der Sicherheitsfalle

Enteignung in Österreich Sparer in der Sicherheitsfalle Enteignung in Österreich Sparer in der Sicherheitsfalle Fidelity Global Strategic Bond Fund Der erste Schritt vom Sparer zum Anleger April 2013 Die Österreicher sind vermögender als je zuvor, aber sie

Mehr

1949 bis 2009 60 Jahre Hedgefonds (Stand: August 2009)

1949 bis 2009 60 Jahre Hedgefonds (Stand: August 2009) 1949 bis 2009 60 Jahre Hedgefonds (Stand: August 2009) Vor 109 Jahren, am 09.09.1900, wurde Alfred Winslow Jones geboren. Mit seinem 1949 gegründeten Fonds, der erstmals auch auf fallende Kurse setzen

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Der Markt für alternative UCITS Fonds ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Als führender Spezialist für die Strukturierung alternativer und traditioneller Investments im UCITS-Format

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. Januar 2016

Charts zur Marktentwicklung. Januar 2016 Charts zur Marktentwicklung Januar 2016 Kapitalerhalt oder Kaufkrafterhalt? Realzins entscheidet! 8% 7% 6% 5% 4% 3% Realzins 2% 1% 0% -1% 12.92 12.95 12.98 12.01 12.04 12.07 12.10 12.13 0,3% 0,0% Realzins

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.at Aktuelle Marktfaktoren Seite 2 Investmentprozess: Dynamische

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen?

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Holger H. Gachot, StarCapital Swiss AG Seite 1 Das Ganze sehen! Trends erkennen! Chancen nutzen! Seite 2 Die moderne Portfoliotheorie In den 50er

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2011 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Vom Nutzen internationaler Diversifikation mit Referenzwährung CHF

Vom Nutzen internationaler Diversifikation mit Referenzwährung CHF institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning Feldstrasse 41, 7205 Zizers, Telefon/Telefax: 081 330 82 40, E-Mail: max.luescher@ibf-chur.ch, Homepage: www.ibf-chur.ch

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr

Allianz Suisse Anlagestiftung

Allianz Suisse Anlagestiftung Investment Report Portfolio Informationen Investment Report 01.12.2013 31.12.2013 www.credit-suisse.com Inhaltsverzeichnis 1. Portfolio Informationen 4 1.1 Portfolio Informationen 4 2. Obligationen CHF

Mehr

Optimierte Rohstoffinvestments. Dirk Heß Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Investmenttag, 01.06.2011

Optimierte Rohstoffinvestments. Dirk Heß Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Investmenttag, 01.06.2011 Optimierte Rohstoffinvestments Dirk Heß Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Investmenttag, 01.06.2011 Inhalt Rohstoffe als Assetklasse 2 Investitionsmöglichkeiten in Rohstoffe 7 Einbeziehung

Mehr

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM 13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014 Mein Geld soll arbeiten - aber nicht zum Nulltarif! Ist die Aktie das Allheilmittel? Andreas Brauer, DKM Willkommen im Nullzinsumfeld 2 Aktuelle Renditen Anlagesegment

Mehr

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010 Buß- und Bettagsgespräch 20 17. November 20 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf die Agenda 20 3 Aktuelle Themen 5 3 Strategien für 2011 6 - Hochverzinsliche Anlageklassen 7 - Schwellenländer 9 - Rohstoffe

Mehr

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR ComStage ETF I Einfach Transparent Fair Gemeinsam mehr erreichen Inhalt I 3 Inhalt 04 Der Rohstoffmarkt Wachstum von Rohstoffinvestments Wichtiges auf einen

Mehr

6. Aktien. Aktien sind Wertpapiere, in denen das Anteilsrecht an einer Aktiengesellschaft verbrieft ist. Rechtsgrundlage: Aktiengesetz

6. Aktien. Aktien sind Wertpapiere, in denen das Anteilsrecht an einer Aktiengesellschaft verbrieft ist. Rechtsgrundlage: Aktiengesetz 6. Aktien Aktien sind Wertpapiere, in denen das Anteilsrecht an einer Aktiengesellschaft verbrieft ist. Rechtsgrundlage: Aktiengesetz Kennziffern für Aktien Kennzahlen für Aktien Ertragskennzahlen Risikokennzahlen

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

FokusLife. R E P O R T J ä n n e r 2 0 1 6

FokusLife. R E P O R T J ä n n e r 2 0 1 6 FokusLife R E P O R T J ä n n e r 2 0 1 6 FokusLife ertragsorientiert PRODUKTDATEN Verwaltungsgesellschaft UniCredit Bank Austria AG Auflagedatum 03.10.2007 Anlagew ährung Abrechnungsw ährung Rücknahmepreis

Mehr

Ein Grund zu feiern! Der Aberdeen Global Multi Asset Income Fund ist zwei Jahre alt.

Ein Grund zu feiern! Der Aberdeen Global Multi Asset Income Fund ist zwei Jahre alt. Nur für professionelle Investoren und Finanzberater Nicht für Privatanleger bestimmt Ein Grund zu feiern! Der Aberdeen Global Multi Asset Income Fund ist zwei Jahre alt. Der Fonds hat die besten Voraussetzungen

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Superfund. Superfund A. Systematisches Fondsmanagement. Weniger Risiko, mehr Ertrag. Jetzt neu: als Ansparplan bei.comdirect

Superfund. Superfund A. Systematisches Fondsmanagement. Weniger Risiko, mehr Ertrag. Jetzt neu: als Ansparplan bei.comdirect Superfund Systematisches Fondsmanagement Superfund A Weniger Risiko, mehr Ertrag Jetzt neu: als Ansparplan bei.comdirect Das neue Superfund A Zertifikat Börsentäglich handelbar Superfund bietet Anlegern

Mehr

Kennzahlen J. Safra Sarasin Anlagestiftung

Kennzahlen J. Safra Sarasin Anlagestiftung Kennzahlen J. Safra Sarasin Anlagestiftung 31. Dezember 2015 SAST BVG-Ertrag Tranche A (in CHF) Benchmark: Customized BM** Valor: 2455689 ISIN: CH0024556893 Periods -12-12 -60-60 -120-120 -104-104 12

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Juni 2014 Neuerungen im Untersuchungsdesign Seit Ende 2012 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung

Mehr

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie In unsicheren Zeiten sind mehr denn je sichere Anlageformen gefragt, die attraktive Renditechancen nutzen. Die Fonds-Trading-Strategie setzt dieses Ziel

Mehr

Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype?

Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype? 1 Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype? Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Monetäre Ökonomie Westfälische Wilhelms-Universität Münster 2 Günstige Rahmenbedingungen

Mehr

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie Verlag Schweizer Personalvorsorge Demografie und Anlagestrategie Werner Strebel, Partner www.ppcmetrics.ch - 1 - Inhalt Asset Meltdown Volkswirtschaftliche Überlegungen zur Überalterung Demografie und

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

Portfoliorisiko und Minimum Varianz Hedge

Portfoliorisiko und Minimum Varianz Hedge ortfoliorisiko und Minimum Varianz Hedge Vertiefungsstudium Finanzwirtschaft rof. Dr. Mark Wahrenburg Überblick Messung von Risiko ortfoliodiversifikation Minimum Varianz ortfolios ortfolioanalyse und

Mehr

Stiftungsratsreporting Unabhängige Gemeinschaftsstiftung Zürich per 31. Dezember 2014. Performance Report Plus

Stiftungsratsreporting Unabhängige Gemeinschaftsstiftung Zürich per 31. Dezember 2014. Performance Report Plus Stiftungsratsreporting Unabhängige Gemeinschaftsstiftung Zürich per 31. Dezember 2014 Performance Report Plus Inhaltsverzeichnis Deckungsgradschätzer 1 2 Mandat Albin Kistler 3 Compliance Report 4 Performanceübersicht

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Goldpreis in USD: 10 Jahre (+ 205%)

Goldpreis in USD: 10 Jahre (+ 205%) Megatrend Gold 2014 Goldpreis in USD: 10 Jahre (+ 205%) 2 Goldpreis in CHF: 10 Jahre (+ 125%) 3 Goldaktien HUI Index: 10 Jahre (- 5%) 4 Aktienindex S&P 500: 10 Jahre (+ 61%) 5 Aktienindex SMI: 10 Jahre

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH. Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung

Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH. Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung Übersicht I. Finanzielle Lage II. Anlagestrategie der PKZH

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft

Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft Chancen und Risiken in der Wagnisgesellschaft 15. Oktober 2014 z Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft THOMAS MEYER Research, Frankfurt/Main Beitrag zur Tagung des FORUM Technologie & Gesellschaft

Mehr

ADVISOR-REPORT November 2011

ADVISOR-REPORT November 2011 ADVISOR-REPORT November 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitinvestoren! Die Kapitalmärkte waren auch im November von politischen Entscheidungen geprägt. Aktuelle Tagesmeldungen bestimmten die

Mehr

Heftige Korrektur am Rentenmarkt, deutliche Korrektur am deutschen Aktienmarkt. Indexpunkte 13000. 8000 Okt. 14. Nov. 14. Feb. 15. Jan.

Heftige Korrektur am Rentenmarkt, deutliche Korrektur am deutschen Aktienmarkt. Indexpunkte 13000. 8000 Okt. 14. Nov. 14. Feb. 15. Jan. Zinslos glücklich? Dr. Holger Bahr, Leiter Volkswirtschaft 1.05.0 Heftige Korrektur am Rentenmarkt, deutliche Korrektur am deutschen Aktienmarkt Rendite 10-jähriger Bundesanleihe %p.a. 1,0 Deutscher Aktienindex

Mehr