Bericht zum Zertifikat. für TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: TÜV Service tested ZEG Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bericht zum Zertifikat. für TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: TÜV Service tested ZEG Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eg"

Transkript

1 Bericht zum Zertifikat für TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: TÜV Service tested ZEG Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eg August 2012

2 Teil 1 Basisdaten und Zertifizierungsbedingungen

3 TÜV Saar NetResearch: Die Datenquelle Instrument: Computer Assisted Web Interviews Grundgesamtheit: web-aktive Personen zwischen 14 und 65 Jahren Panel-Größe in Deutschland > Mitglieder (+ 50 pro Tag) Panel-Zertifizierung: ISO Sample-Größe: Unternehmensbewertungen pro Jahr Fresh Sample-Rule: Erneute Befragung des Teilnehmers nach frühestens 2 Monaten Tagesaktuelle Befragung, unmittelbar nach dem Einkaufserlebnis ww.tuev-netresearch.de Stand

4 TÜV Saar NetResearch: Die Datenquelle Echtzeit Online-Befragung Datenstand: Kunde: ZEG Teilnehmerzahl Unternehmen: 154 Teilnehmer mit Einkauf: 86 Branchenbewertungen: Branchenbewertungen mit Einkauf: Stand

5 Ziele der Untersuchung Messung der Gesamtzufriedenheit der Kunden der ZEG mit dem Einkaufserlebnis Messung der Service-Zufriedenheit Messung der Zufriedenheit mit prüfungsrelevanten Faktoren Überprüfung der Ergebnisse hinsichtlich der Anforderungen von TÜV Service tested Repräsentativität der Ergebnisse Stand

6 Prüfvoraussetzungen Die Untersuchung basiert auf den Erhebungen von TÜV Saar NetResearch. Das Siegel wird nur an Unternehmen vergeben, die von ihren Kunden entsprechend gut bewertet werden. Die entscheidenden Aspekte sind: Gesamtzufriedenheit mit den Service-Leistungen: Auf der 5-stufigen Skala (sehr zufrieden, zufrieden, mittelmäßig, eher unzufrieden, völlig unzufrieden) muss mindestens die Durchschnittsnote 2,2 erreicht werden. Gesamtzufriedenheit mit dem Unternehmen: Auf der 5-stufigen Skala muss mindestens die Durchschnittsnote 2,2 erreicht werden. Gesamtzufriedenheit mit den fünf wichtigsten Kriterien aus Kundensicht: Auf der 5-stufigen Skala muss mindestens die Durchschnittsnote 2,2 erreicht werden. Notenermittlung: TÜV NetResearch bezieht alle Geschäftsbesucher in die Befragungen ein (Käufer und Besucher ohne Kauf). Für die Zertifikatserstellung werden jedoch nur Personen berücksichtigt, die tatsächlich einen Einkauf getätigt und damit den kompletten Einkaufsprozess durchlaufen haben. Stand

7 Kriterien für die Notenvergabe Für die Notenvergabe wird der Mittelwert auf der 5-stufigen Notenskala herangezogen. Folgende Skalierung wird verwendet: sehr zufrieden zufrieden mittelmäßig eher unzufrieden völlig unzufrieden Bewertungsschwellen: Sehr gut: Mittelwert bis 1,7 Gut: Mittelwert zwischen 1,8 und 2,2 Nicht bestanden: Mittelwert größer als 2,3 Stand

8 Die fünf wichtigsten Kriterien (prüfungsrelevant) Die fünf wichtigsten Kriterien der Branche Sportfachhandel: Als fünf wichtigste Kriterien für ein positives Einkaufserlebnis hat TÜV Saar NetResearch in der Branche folgende Kriterien ermittelt: Kompetenz der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen Freundlichkeit der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen Engagement der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen Qualität der Produkte und Services Verfügbarkeit der Produkte Stand

9 Branche Sportfachhandel: Abgefragte Kriterien Block: Gesamturteile: Einkaufserlebnis gesamt Service-Leistungen Preis- / Leistungsverhältnis Sortiment Ladengestaltung Mitarbeiter Block: Mitarbeiter: Erkennbarkeit Verfügbarkeit Freundlichkeit Engagement Kompetenz Block: Filiale / Geschäft: Übersichtlichkeit Schaufenstergestaltung / Erscheinungsbild Anzahl der Parkplätze Öffnungszeiten Wartezeiten an Kasse / Theken Zahlungsmöglichkeiten Stand

10 Spezialkriterien Sportfachhandel: Spezialkriterien Angebot an Spiegeln im Verkaufsraum Angebot an Umkleidekabinen Größe/ Beschaffenheit der Umkleidekabinen Auswahl an Marken-Produkten Verfügbarkeit von Testprodukten Möglichkeit, Artikel Probe zu tragen Verfügbarkeit der gewünschten Größen/ Modelle Größen- und Preiskennzeichnung Montage-Service Stand

11 Teil 2 Zertifizierungsergebnisse

12 Gesamtzufriedenheit mit den Serviceleistungen Mittelwert: 1,72 erstes Zertifizierkriterium erfüllt 44,2% 43,0% 10,5% 1,2% 1,2% Stand

13 Gesamtzufriedenheit mit dem Einkaufserlebnis Mittelwert: 1,95 64,0% zweites Zertifizierkriterium erfüllt 23,3% 9,3% 1,2% 2,3% Stand

14 Auf einen Blick: Ergebnisse der Zertifizierung Mittelwert Status Note Gesamtzufriedenheit Service: 1,72 erfüllt Sehr gut Gesamtzufriedenheit Unternehmen: 1,95 erfüllt Die fünf wichtigsten Kriterien: Mitarbeiter Kompetenz 1,71 erfüllt Mitarbeiter Freundlichkeit 1,74 erfüllt Mitarbeiter Engagement 1,84 erfüllt Qualität der Produkte/ Services 1,71 erfüllt Verfügbarkeit der Produkte/ Services/ Dienstleistungen 1,91 erfüllt Datenbasis: Käufer Stand

15 Teil 3 Gesamtkategorien

16 Gesamtkategorie Sortiment 58,1% TOP-BOX Mittelwert 87,2% 1,84 29,1% 12,8% 0,0% 0,0% Stand

17 Gesamtkategorie Preise 57,0% TOP-BOX Mittelwert 73,3% 2,13 24,4% 16,3% 2,3% 0,0% Stand

18 Gesamtkategorie Mitarbeiter TOP-BOX Mittelwert 84,9% 1,85 52,3% 32,6% 14,0% 0,0% 1,2% Stand

19 Gesamtkategorie Ladengestaltung 55,8% TOP-BOX Mittelwert 77,9% 2,01 22,1% 20,9% 1,2% 0,0% Stand

20 Weiterempfehlung: Net Promotor Score Abrater Neutrale Promotoren 43,0% 38,4% 18,6% Abrater Neutrale Promotoren Net Promotor Score 24,4% Stand

21 Teil 4 Allgemeine Faktoren und Mitarbeiterfaktoren

22 Angebotsvielfalt/ Sortimentsumfang 55,3% TOP-BOX Mittelwert 84,7% 1,88 29,4% 14,1% 0,0% 1,2% Stand

23 Verfügbarkeit der Produkte/ Services/ Dienstleistungen 60,5% TOP-BOX Mittelwert 88,4% 1,91 27,9% 7,0% 2,3% 2,3% Stand

24 Qualität der Produkte/ Services TOP-BOX Mittelwert 88,2% 1,71 44,7% 43,5% 9,4% 1,2% 1,2% Stand

25 Präsentation der Produkte/ Services TOP-BOX Mittelwert 72,9% 2,02 47,1% 25,9% 25,9% 1,2% 0,0% Stand

26 Auffindbarkeit der Produkte/ Services im Laden TOP-BOX Mittelwert 74,1% 2,05 48,2% 25,9% 22,4% 2,4% 1,2% Stand

27 Preisniveau der Produkte/ Services TOP-BOX Mittelwert 60,0% 2,34 45,9% 32,9% 14,1% 5,9% 1,2% Stand

28 Preis-/ Leistungsverhältnis 55,3% TOP-BOX Mittelwert 70,6% 2,19 25,9% 15,3% 2,4% 1,2% Stand

29 Anzahl an (Sonder-) Angeboten/ Promotions TOP-BOX Mittelwert 57,5% 2,43 45,0% 32,5% 12,5% 7,5% 2,5% Stand

30 Mitarbeiter Erkennbarkeit TOP-BOX Mittelwert 80,0% 1,86 37,6% 42,4% 17,6% 1,2% 1,2% Stand

31 Mitarbeiter Verfügbarkeit TOP-BOX Mittelwert 74,1% 2,04 43,5% 30,6% 20,0% 3,5% 2,4% Stand

32 Mitarbeiter Freundlichkeit TOP-BOX Mittelwert 87,1% 1,74 42,4% 44,7% 10,6% 1,2% 1,2% Stand

33 Mitarbeiter Engagement TOP-BOX Mittelwert 84,9% 1,84 39,5% 45,3% 9,3% 3,5% 2,3% Stand

34 Mitarbeiter Kompetenz TOP-BOX Mittelwert 90,5% 1,71 50,0% 40,5% 8,3% 0,0% 1,2% Stand

35 Atmosphäre im Geschäft 61,2% TOP-BOX Mittelwert 83,5% 1,95 22,4% 15,3% 1,2% 0,0% Stand

36 Übersichtlichkeit im Laden 55,3% TOP-BOX Mittelwert 81,2% 1,93 25,9% 18,8% 0,0% 0,0% Stand

37 Schaufenstergestaltung/ optisches Erscheinungsbild 60,7% TOP-BOX Mittelwert 84,5% 1,92 23,8% 15,5% 0,0% 0,0% Stand

38 Anzahl der Parkplätze TOP-BOX Mittelwert 73,8% 1,99 44,0% 29,8% 23,8% 2,4% 0,0% Stand

39 Öffnungszeiten 55,3% TOP-BOX Mittelwert 85,9% 1,85 30,6% 12,9% 1,2% 0,0% Stand

40 Wartezeit an Kassen/ für Bedienung/ an der Theke TOP-BOX Mittelwert 83,5% 1,87 49,4% 34,1% 14,1% 0,0% 2,4% Stand

41 Zahlungsmöglichkeiten 54,1% TOP-BOX Mittelwert 94,1% 1,66 40,0% 5,9% 0,0% 0,0% Stand

42 Teil 5 Branchenspezifische Kriterien

43 Angebot an Spiegeln im Verkaufsraum TOP-BOX Mittelwert 60,7% 2,34 46,4% 32,1% 14,3% 5,4% 1,8% Stand

44 Angebot an Umkleidekabinen 57,1% TOP-BOX Mittelwert 65,3% 2,33 28,6% 8,2% 6,1% 0,0% Stand

45 Größe/ Beschaffenheit der Umkleidekabinen TOP-BOX Mittelwert 58,3% 2,31 41,7% 35,4% 16,7% 6,3% 0,0% Stand

46 Auswahl an Marken-Produkten 51,2% TOP-BOX Mittelwert 81,7% 1,89 30,5% 17,1% 1,2% 0,0% Stand

47 Verfügbarkeit von Testprodukten TOP-BOX Mittelwert 70,6% 2,13 50,0% 20,6% 25,0% 4,4% 0,0% Stand

48 Möglichkeit, Artikel Probe zu tragen TOP-BOX Mittelwert 66,7% 2,18 46,7% 28,3% 20,0% 5,0% 0,0% Stand

49 Verfügbarkeit der gewünschten Größen/ Modelle 64,3% TOP-BOX Mittelwert 78,6% 2,10 14,3% 18,6% 2,9% 0,0% Stand

50 Größen- und Preiskennzeichnung 58,4% TOP-BOX Mittelwert 81,8% 1,95 23,4% 18,2% 0,0% 0,0% Stand

51 Montage-Service TOP-BOX Mittelwert 86,3% 1,78 48,8% 37,5% 12,5% 1,3% 0,0% Stand

52 Teil 6 Stärken- / Schwächen - Analyse

53 Die Bedeutung von Korrelationskoeffizienten Zwischen 0 und 0,400 fast keinen Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit Zwischen 0,400 und 0,500 ernst zu nehmender Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit größer als 0,500 hoher Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit

54 Grundsätzliches zu Korrelationen Das Ermittlungsverfahren: Korrelationen werden über mathematische Zusammenhänge ermittelt. Hierbei spielen Bewertungsunterschiede zwischen der Gesamtzufriedenheit und den Einzelkriterien eine große Rolle. Beispiel: Ein Kunde war mit den Serviceleistungen eines Unternehmens insgesamt sehr zufrieden. Allerdings war die Wartezeit am Telefon für einen Erstkontakt etwas lang. Er vergibt bei allen Kriterien mit Ausnahme der Wartezeit ein sehr gut. Die Wartezeit bewertet er mit mangelhaft. Insgesamt erhält das Unternehmen von ihm die Note befriedigend Hier besteht eine mittelstarke Korrelation zwischen der Wartezeit und der Gesamtzufriedenheit. Ein einzelnes Erlebnis war ausreichend, die Gesamtnote um zwei Punkte zu verschlechtern. Wie sind Korrelationen zu lesen? Der Korrelationskoeffizient bewegt sich zwischen 0 und 1. Je größer er ist, umso stärker beeinflusst das Kriterium die Gesamtzufriedenheit. Hinweis: Bei Fallzahlen mit wenigen Befragten (N < 300) schlagen Korrelationen sehr stark aus und sind eher als Richtwerte zu lesen. Kriterien mit hoher Korrelation sind wichtig für die Gesamtzufriedenheit. Werden sie gut bewertet, hat das Unternehmen an dieser Stelle wichtige Stärken. Werden sie jedoch schlecht bewertet, so handelt es sich wie im obigen Beispiel um kritische Schwachstellen.

55 Stärken und Schwächen anhand von Korrelationen Bewertung Einfluss auf Gesamtzufriedenheit Einstufung Mitarbeiter Engagement 1,84,605 Stärke Mitarbeiter Kompetenz 1,71,601 Stärke Qualität der Produkte/ Services 1,71,586 Stärke Mitarbeiter Freundlichkeit 1,74,581 Stärke Verfügbarkeit der Produkte/ Services/ Dienstleistungen 1,91,547 Stärke Auswahl an Marken-Produkten 1,89,541 Stärke Atmosphäre im Geschäft 1,95,537 Stärke Preis-/ Leistungsverhältnis 2,19,531 leichte Schwäche Zahlungsmöglichkeiten 1,66,531 Stärke Auffindbarkeit der Produkte/ Services im Laden 2,05,525 leichte Schwäche Verfügbarkeit von Testprodukten 2,13,522 leichte Schwäche Präsentation der Produkte/ Services 2,02,512 leichte Schwäche Möglichkeit, Artikel Probe zu tragen 2,18,505 leichte Schwäche Angebotsvielfalt/ Sortimentsumfang 1,88,491 Stärke Montage-Service 1,78,482 Stärke Größen- und Preiskennzeichnung 1,95,467 leichte Schwäche Angebot an Umkleidekabinen 2,33,465 Schwäche Öffnungszeiten 1,85,465 Stärke Verfügbarkeit der gewünschten Größen/ Modelle 2,10,462 leichte Schwäche Mitarbeiter Erkennbarkeit 1,86,444 Stärke Wartezeit an Kassen/ für Bedienung/ an der Theke 1,87,436 Stärke Mitarbeiter Verfügbarkeit 2,04,436 leichte Schwäche Größe/ Beschaffenheit der Umkleidekabinen 2,31,423 Schwäche Preisniveau der Produkte/ Services 2,34,421 Schwäche Übersichtlichkeit im Laden 1,93,418 Stärke Schaufenstergestaltung/ optisches Erscheinungsbild 1,92,405 Stärke Anzahl der Parkplätze 1,99,367 geringe Bedeutung Anzahl an (Sonder-) Angeboten/ Promotions 2,43,355 geringe Bedeutung Angebot an Spiegeln im Verkaufsraum 2,34,348 geringe Bedeutung

56 Teil 7 ZEG im Branchenvergleich

57 Die Unternehmen im Vergleich Angelspezi B.O.C. Bikemaxx/ Skimaxx Decathlon Fritz Berger/ Sport Berger Globetrotter Golf House Intersport Jack Wolfskin Karstadt Sport Sport 2000 Sport Fundgrube Sport Scheck Sport Sperk Sport Voswinkel Sportarena Titus ZEG

58 Gesamtkategorien: Branchenvergleich Gesamtkategorien Bester Schlechtester Kunde Abweichung vom Branchenschnitt Gesamtzufriedenheit Einkauf 1,60 2,18 1,95 0,08 Gesamtkategorie Sortiment 1,57 2,12 1,84-0,04 Gesamtkategorie Preise 1,67 2,35 2,13 0,04 Gesamtkategorie Mitarbeiter 1,61 2,29 1,85-0,04 Gesamtkategorie Ladengestaltung 1,62 2,23 2,01-0,01 Gesamtkategorie Service 1,61 2,15 1,72-0,17

59 Allgemeine Kategorien: Branchenvergleich Allgemeine Kategorien Bester Schlechtester Kunde Abweichung vom Branchenschnitt Angebotsvielfalt/ Sortimentsumfang 1,59 2,16 1,88-0,02 Verfügbarkeit der Produkte/ Services/ Dienstleistungen 1,76 2,20 1,91-0,05 Qualität der Produkte/ Services 1,44 1,96 1,71-0,03 Präsentation der Produkte/ Services 1,69 2,25 2,02 0,04 Auffindbarkeit der Produkte/ Services im Laden 1,77 2,18 2,05 0,02 Preisniveau der Produkte/ Services 1,67 2,44 2,34 0,15 Preis-/ Leistungsverhältnis 1,65 2,35 2,19 0,07 Anzahl an (Sonder-) Angeboten/ Promotions 1,93 2,67 2,43 0,07 Übersichtlichkeit im Laden 1,68 2,38 1,93-0,10 Schaufenstergestaltung/ optisches Erscheinungsbild 1,61 2,50 1,92-0,12 Anzahl der Parkplätze 1,44 2,71 1,99-0,20 Öffnungszeiten 1,51 2,26 1,85-0,03 Wartezeit an Kassen/ für Bedienung/ an der Theke 1,68 2,33 1,87 0,01 Zahlungsmöglichkeiten 1,49 2,27 1,66-0,05 Mitarbeiter Erkennbarkeit 1,68 2,04 1,86-0,01

60 Mitarbeiter - Kategorien: Branchenvergleich Mitarbeiter-Kategorien Bester Schlechtester Kunde Abweichung vom Branchenschnitt Mitarbeiter Verfügbarkeit 1,66 2,33 2,04 0,02 Mitarbeiter Freundlichkeit 1,42 2,03 1,74-0,02 Mitarbeiter Engagement 1,53 2,07 1,84 0,00 Mitarbeiter Kompetenz 1,49 2,06 1,71-0,12 Angebot an Spiegeln im Verkaufsraum 1,94 2,52 2,34 0,11

61 Branchenspezifische Kriterien: Branchenvergleich Branchenspezifische Kriterien Bester Schlechtester Kunde Abweichung vom Branchenschnitt Angebot an Umkleidekabinen 1,94 2,73 2,33 0,07 Größe/ Beschaffenheit der Umkleidekabinen 1,81 2,46 2,31 0,11 Auswahl an Marken-Produkten 1,61 2,16 1,89 0,04 Verfügbarkeit von Testprodukten 1,97 2,58 2,13-0,14 Möglichkeit, Artikel Probe zu tragen 1,83 2,35 2,18 0,10 Verfügbarkeit der gewünschten Größen/ Modelle 1,79 2,38 2,10-0,02 Größen- und Preiskennzeichnung 1,61 2,15 1,95 0,03 Montage-Service 1,78 2,41 1,78-0,27 Hinweis: Genaue Analysen nach einzelnen Wettbewerbern können bei TÜV Saar NetResearch in Form des Abonnements oder der Einzelauswertung erworben werden. Auswertungen auf Filialebene sind über den POS-Guide möglich.

62 Teil 8 Management Summary

63 Management Summary Gesamtergebnis: sehr gut Gesamtnote Service: 1,72 Gesamtnote Unternehmen: 1,95 Wichtigste Kriterien: Mitarbeiter Kompetenz Mitarbeiter Freundlichkeit Mitarbeiter Engagement Qualität der Produkte/ Services Verfügbarkeit der Produkte/ Services/ Dienstleistungen erfüllt erfüllt erfüllt erfüllt erfüllt Korrelationsanalyse TOP 5: Mitarbeiter Engagement Mitarbeiter Kompetenz Qualität der Produkte/ Services Mitarbeiter Freundlichkeit Verfügbarkeit der Produkte/ Services/ Dienstleistungen Stärke Stärke Stärke Stärke Stärke Weiterempfehlungsbereitschaft (NPS): 24,4%

Zertifizierung TÜV Service tested

Zertifizierung TÜV Service tested Zertifizierung TÜV Service tested Marktforschungsergebnisse RaboDirect Deutschland Prüfbericht Nr. 15 TH 1200 Inhalt Ziele der Untersuchung Zertifizierungsrichtlinien Untersuchungsdesign Statistische Daten

Mehr

FRAGEBOGEN: Drogeriemärkte

FRAGEBOGEN: Drogeriemärkte FRAGEBOGEN: Unternehmen im Test: Schlecker dm Rossmann Müller Ihr Platz Kloppenburg Budni FRAGEBOGEN Fragen zu Globalzufriedenheit und Weiterempfehlung Wie waren Sie alles in allem mit Ihrem letzten Einkauf

Mehr

Branchenticker 2012: Möbelhandel. TÜV Saarland Holding GmbH

Branchenticker 2012: Möbelhandel. TÜV Saarland Holding GmbH Branchenticker 2012: TÜV Saarland Holding GmbH Inhaltsverzeichnis Vorwort: Basisinformationen zur Studie 3 Teil 1: Allgemeine Informationen zur Branche 8 Teil 1.1: Gesamtkategorien und Wichtigkeiten 9

Mehr

FRAGEBOGEN: Elektro(nik)handel

FRAGEBOGEN: Elektro(nik)handel FRAGEBOGEN: Elektro(nik)handel Unternehmen im Test: Alpha Tecc Arlt Computer Atelco Conrad Electronic EP (Electronic Partner) Euronics/ Mega Company Expert Gravis K&M Electronik Media Markt MediMax PC

Mehr

FRAGEBOGEN: Lebensmittel

FRAGEBOGEN: Lebensmittel FRAGEBOGEN: Unternehmen im Test: Aldi Nord Aldi Süd Netto Penny Norma Lidl Toom Real Kaufland Globus Mix Markt Tegut Kaiser's / Tengelmann Rewe Edeka Hit Basic Alnatura Reformhaus Bacher Vitalia FRAGEBOGEN

Mehr

Branchenticker 2012: Möbelhandel. TÜV Saarland Holding GmbH

Branchenticker 2012: Möbelhandel. TÜV Saarland Holding GmbH Branchenticker 2012: TÜV Saarland Holding GmbH Inhaltsverzeichnis Vorwort: Basisinformationen zur Studie 3 Teil 1: Allgemeine Informationen zur Branche 8 Teil 1.1: Gesamtkategorien und Wichtigkeiten 9

Mehr

Mode- und Textilhandel

Mode- und Textilhandel Autorin: Bianca Schwiering Jahr 2011 INHALTSVERZEICHNIS Über die vorliegende Studie.... Was ist TÜV Saar NetResearch?.... Über die Herausgeber.... Die Datenerhebungsmethode.... Aktuelle Datenbasis des

Mehr

TÜV Service tested Prüfgrundlagen

TÜV Service tested Prüfgrundlagen TÜV Service tested Prüfgrundlagen 60 Grundsätzliche Prüfgrundlagen Für die Auszeichnung TÜV Service tested müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein: 1. Die Gesamtzufriedenheit muss von den Kunden des Unternehmens

Mehr

FRAGEBOGEN: Schuhhandel. Unternehmen im Test: Schuhhaus Siemes. Mayers Markenschuhe. Roland

FRAGEBOGEN: Schuhhandel. Unternehmen im Test: Schuhhaus Siemes. Mayers Markenschuhe. Roland FRAGEBOGEN: Schuhhandel Unternehmen im Test: abc-schuhe Deichmann Eggers Schuh & Sport Fink Schuhe Foot Locker Görtz k&k Schuhe Leiser Mayers Markenschuhe Quick-Schuh Reno Roland Runner's Point Salamander

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 Auswertungsband über alle bisher erhobenen Augenoptiker Anton Optik e.k. Februar 2015, V100 Label TÜV SÜD Management Service GmbH 1 1 2 Hintergrund der Erhebung Zusammenfassung

Mehr

Verbraucherinformation TÜV Service tested TÜV Preis/Leistung Pflanzen Janssen GmbH gültig für: heckenpflanzen.de

Verbraucherinformation TÜV Service tested TÜV Preis/Leistung Pflanzen Janssen GmbH gültig für: heckenpflanzen.de Verbraucherinformation TÜV Service tested TÜV Preis/Leistung Pflanzen Janssen GmbH gültig für: heckenpflanzen.de Inhalt Allgemeine Hinweise zu Prüfzeichen und Tipps Beschreibung der Vorgehensweise Ergebnisse

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 Schlüsseldienst Kainz Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 Auswertungsband August 2014 Erhebungsbeschreibung Zielgruppe Kunden des Schlüsseldienstes Kainz Gegenstand Erhebung der Kundenzufriedenheit. Zertifizierungs-Kriterien

Mehr

DOKUMENTATION Auszug Kundenbefragung Baumärkte 2012. Mehr Transparenz mehr Kundennähe Hamburg, 5. November 2012

DOKUMENTATION Auszug Kundenbefragung Baumärkte 2012. Mehr Transparenz mehr Kundennähe Hamburg, 5. November 2012 DOKUMENTATION Auszug Kundenbefragung Baumärkte 2012 Mehr Transparenz mehr Kundennähe Hamburg, 5. November 2012 UNTERNEHMEN KONTAKT DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG Adresse: Dorotheenstraße

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 Carglass GmbH Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 Auswertungsband August 2014, V150 Label TÜV SÜD Management Service GmbH 1 Auf einen Blick TMS-Schwellwert nicht erfüllt (Mittelwert größer als 2.20) TMS-Schwellwert

Mehr

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Mehr Wissen durch Marktforschung Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Die TÜV Saarland Marktforschung Unser Leistungsangebot TÜV Saarland Holding GmbH 2 Vorstellung: TÜV Saarland Holding GmbH Unsere

Mehr

Thema: Kundenzufriedenheit

Thema: Kundenzufriedenheit Ergebnispräsentation: medax-kundenbefragung 3 Thema: Kundenzufriedenheit Studiendesign Zielgruppe 5 aktive medax-kunden (insgesamt wurden 99 Personen kontaktiert) Befragungsmethode/ Feldzeit Durchführung

Mehr

Banken & Kreditinstitute

Banken & Kreditinstitute Handels-Check Banken & Kreditinstitute Mai 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

Anzahl der Teilnehmer an der Befragung

Anzahl der Teilnehmer an der Befragung Auswertung "Umfrage zur Kundenzufriedenheit" Gesamtzufriedenheit 2013 Anzahl der Teilnehmer an der Befragung Anzahl der ausgegebenen Fragebögen: davon zurück: nicht abgegebene Fragebögen Fragebögen aus

Mehr

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse für AOK NordWest Die Gesundheitskasse Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested 1 Die Prüfungsergebnisse im Detail 1. Rahmendaten Geprüftes Unternehmen:

Mehr

TÜV SÜD- geprüfte Kundenzufriedenheit

TÜV SÜD- geprüfte Kundenzufriedenheit TÜV SÜD- geprüfte Kundenzufriedenheit Kriterien zur Zertifizierung Stand: 17.12.07 Seite: 1 von 5 TÜV SÜD Management Service GmbH, 2007 Handelsregister München HRB 105439 Id.-Nr. DE 163924189 HypoVereinsbank

Mehr

Banken & Kreditinstitute

Banken & Kreditinstitute Handels-Check Banken & Kreditinstitute Mai 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

M+M Versichertenbarometer

M+M Versichertenbarometer M+M Management + Marketing Consulting GmbH Benchmarkstudie im deutschen Krankenversicherungsmarkt 10 Jahre M+M Versichertenbarometer Kundenzufriedenheit und -bindung im Urteil der Versicherten M+M Versichertenbarometer

Mehr

PRÜFBERICHT ERSTELLT FÜR:

PRÜFBERICHT ERSTELLT FÜR: PRÜFBERICHT ERSTELLT FÜR: AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen Zertifizierung im Bereich Kinder- und Familienfreundlichkeit Datum: 22. August 2012 KONTAKTDATEN Institut für angewandte

Mehr

Verbraucherinformation TÜV Preis/Leistung. congstar Services GmbH gültig für: ja! mobil

Verbraucherinformation TÜV Preis/Leistung. congstar Services GmbH gültig für: ja! mobil Verbraucherinformation TÜV Preis/Leistung congstar Services GmbH gültig für: ja! mobil Inhalt Allgemeine Hinweise zu Prüfzeichen und Tipps Beschreibung der Vorgehensweise Ergebnisse und Zertifizierungsrichtlinien

Mehr

BRANCHENTICKER: Drogeriemärkte. Herausgeber: TÜV Saarland Holding GmbH

BRANCHENTICKER: Drogeriemärkte. Herausgeber: TÜV Saarland Holding GmbH Herausgeber: TÜV Saarland Holding GmbH Jahr 2011 INHALTSVERZEICHNIS - VOLLVERSION Über die vorliegende Studie... Was ist TÜV Saar NetResearch?... Über die Herausgeber... Die Datenerhebungsmethode... Aktuelle

Mehr

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse für AOK NordWest Die Gesundheitskasse Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested Die Prüfungsergebnisse im Detail 1. Rahmendaten Geprüftes Unternehmen:

Mehr

Presse-Charts D-A-CH - Studie zum Ernährungsverhalten

Presse-Charts D-A-CH - Studie zum Ernährungsverhalten Presse-Charts D-A-CH - Studie zum Ernährungsverhalten Juli 2009 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing grundsätzliche Überlegungen und empirische Ergebnisse Prof. Dr. Eberhard Schott

Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing grundsätzliche Überlegungen und empirische Ergebnisse Prof. Dr. Eberhard Schott Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing grundsätzliche Überlegungen und empirische Ergebnisse Prof. Dr. Eberhard Schott 21. November 2007 Agenda 1. Einige grundsätzliche Überlegungen zur Kundenzufriedenheit

Mehr

TÜV SÜD-geprüfte Mitarbeiterzufriedenheit

TÜV SÜD-geprüfte Mitarbeiterzufriedenheit TÜV SÜD-geprüfte Mitarbeiterzufriedenheit Kriterien zur Zertifizierung TÜV SÜD Management Service GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Präambel 3 1.1. Einführung zum MS-Standard TÜV SÜD-geprüfte Mitarbeiterzufriedenheit

Mehr

Elternumfrage 2014. Kita und Reception. Campus Hamburg

Elternumfrage 2014. Kita und Reception. Campus Hamburg Elternumfrage 2014 Kita und Reception Campus Ergebnisse der Elternumfrage 2014 Um die Auswertung der Elternumfrage 2014 richtig lesen und interpretieren zu können, sollten folgende Punkte beachtet werden:

Mehr

Studiensteckbrief: Erhebungszeitraum: 16. 29. November 2009 Grundgesamtheit: web-aktive ÖsterreicherInnen zwischen 14 und 59 Jahren 3.913.

Studiensteckbrief: Erhebungszeitraum: 16. 29. November 2009 Grundgesamtheit: web-aktive ÖsterreicherInnen zwischen 14 und 59 Jahren 3.913. Versicherungen im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 12-2009 Versicherungen 16. 29. November 2009 n = 1.000 Marketagent.com TMC The Media Consultants

Mehr

AMC AMC Finanzmarkt GmbH

AMC AMC Finanzmarkt GmbH Angebot AMC-Gemeinschaftsprojekt NPS-Benchmarking Inhalt: 1. Überblick... 2 2. NPS-Benchmarking... 2 3. Projektpartner... 3 4. Ergebnisse des Projektes... 3 5. Rahmenbedingungen... 4 6. Leistungen... 4

Mehr

Hande d l e s- s C - h C ec e k Tankstellenshops Februar 2011

Hande d l e s- s C - h C ec e k Tankstellenshops Februar 2011 Handels-Check Tankstellenshops Februar 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

Ergebnisse Kundenbefragung

Ergebnisse Kundenbefragung Ergebnisse Kundenbefragung MCP mein coach + partner Im Schollengarten 1d 76646 Bruchsal Ansprechpartner: Steffen Ansmann Projektleiter Innovations- und Marktforschung TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH Am Grauen

Mehr

TÜV SÜD-geprüfte Kundenzufriedenheit

TÜV SÜD-geprüfte Kundenzufriedenheit TÜV SÜD-geprüfte Kundenzufriedenheit Kriterien zur Zertifizierung TÜV SÜD Management Service GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Präambel 3 1.1. Einführung zum MS-Standard TÜV SÜD-geprüfte Kundenzufriedenheit 3

Mehr

Elternumfrage 2015. Grundschule. Phorms Campus München

Elternumfrage 2015. Grundschule. Phorms Campus München Elternumfrage 205 Grundschule Phorms Campus München Ergebnisse der Elternumfrage 205 Um die Auswertung der Elternumfrage 205 richtig lesen und interpretieren zu können, sollten folgende Punkte beachtet

Mehr

360 Grad Studie: Employer Branding. Wien, am 09. April 2015 Thomas Schwabl

360 Grad Studie: Employer Branding. Wien, am 09. April 2015 Thomas Schwabl 360 Grad Studie: Employer Branding Wien, am 09. April 2015 Thomas Schwabl Arbeitnehmer Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über

Mehr

Service Checks Auswertung 3. Quartal 2014 - Servicetelefonie -

Service Checks Auswertung 3. Quartal 2014 - Servicetelefonie - Service Checks Auswertung 3. Quartal 2014 - Servicetelefonie - München, den 26. August 2014 Hans-Jürgen Brummer Leiter DSiE Intro Dieser Service Check wurde im Juli bei Praxen während der Reminder- Telefonie

Mehr

g Ergebnis der Qualität des ambulanten Pflegedienstes Caritas Sozialstation Eppelborn-Illingen 1.0 sehr gut Gesamtergebnis Qualitätsprüfung

g Ergebnis der Qualität des ambulanten Pflegedienstes Caritas Sozialstation Eppelborn-Illingen 1.0 sehr gut Gesamtergebnis Qualitätsprüfung Qualität des ambulanten Pflegedienstes Caritas Sozialstation Eppelborn-Illingen Johannesstraße 14, 66557 Illingen Tel.: 06825/3838 a.riga@sst-uchtelfangen.de www.pflegedienste-saar.de Gesamtergebnis Pflegerische

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Zentrale Ergebnisse Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH 1 AGENDA 1. Zielsetzung 2. Studiensteckbrief und Methodik

Mehr

Customer Based Due Diligence powered by - PbS AG -

Customer Based Due Diligence powered by - PbS AG - Customer Based Due Diligence powered by - PbS AG - PbS AG Infanteriestraße 19 Haus 4a D-80797 München Tel. + 49 89 30 65 82 0 Fax + 49 89 30 65 82 101 mailto: pbs@pbs-ag.de www.pbs-ag.de Customer Based

Mehr

Versicherungen und Onlineportale/ Vertriebskanäle

Versicherungen und Onlineportale/ Vertriebskanäle Versicherungen und Onlineportale/ Vertriebskanäle Mai 2014 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

Telko- Anbieter II im Mediamix

Telko- Anbieter II im Mediamix Telko- Anbieter II im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 10 2009 Telekommunikationsanbieter II 6. 18. Oktober 2009 n = 1.000 Marketagent.com TMC The

Mehr

Telefonische Evaluation der Immo- und Anschlussfinanzierung

Telefonische Evaluation der Immo- und Anschlussfinanzierung MARKT- UND SERVICEBERATUNG Telefonische Evaluation der Immo- und Anschlussfinanzierung Verbraucherzentrale NRW e.v. Agenda 1. Informationen zur Befragung 2. Management Summary 3. Ergebnisse der Befragung

Mehr

Kundenzufriedenheit mit System. Fontys University of Applied Sciences Dr. Ulrich Scholz

Kundenzufriedenheit mit System. Fontys University of Applied Sciences Dr. Ulrich Scholz Kundenzufriedenheit mit System Fontys University of Applied Sciences Dr. Ulrich Scholz Agenda: 1. Was bringen Kundenbefragungen 2. Was ist bei einer Kundenbefragung zu beachten 3. Kundenzufriedenheit messen

Mehr

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2011

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2011 Auszug zur Ansicht Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2011 Der Wettbewerb für Unternehmen, die ihre Kunden begeistern Initiatoren: Zertifizierungspartner: Fachmedienpartner: Partner:

Mehr

Elternumfrage 2015. Kindergarten (mit Krippe und Vorschule) Phorms Campus München

Elternumfrage 2015. Kindergarten (mit Krippe und Vorschule) Phorms Campus München Elternumfrage 2015 Kindergarten (mit Krippe und Vorschule) Phorms Campus München Ergebnisse der Elternumfrage 2015 Um die Auswertung der Elternumfrage 2015 richtig lesen und interpretieren zu können, sollten

Mehr

Ergebnisse (Absolutwerte) - medax-kundenzufriedenheitsbefragung 2009 - - November 2009 - www.imig-institut.de IMIG 30.11.2009 / 1

Ergebnisse (Absolutwerte) - medax-kundenzufriedenheitsbefragung 2009 - - November 2009 - www.imig-institut.de IMIG 30.11.2009 / 1 Ergebnisse (Absolutwerte) - medax-kundenzufriedenheitsbefragung 9 - - November 9 - www.-institut.de.11.9 / 1 Studiendesign Zielgruppe Kunden von medax, die in letzter Zeit Übersetzungen in Auftrag gegeben

Mehr

Prüfbericht 2014 »BEWERTUNG VON UNFALLVERSICHERUNGEN UNTER DER BERÜCKSICHTIGUNG VON SERVICEASPEKTEN UND KUNDENMEINUNGEN«

Prüfbericht 2014 »BEWERTUNG VON UNFALLVERSICHERUNGEN UNTER DER BERÜCKSICHTIGUNG VON SERVICEASPEKTEN UND KUNDENMEINUNGEN« Angebot Prüfbericht 2014»BEWERTUNG VON UNFALLVERSICHERUNGEN UNTER DER BERÜCKSICHTIGUNG VON SERVICEASPEKTEN UND KUNDENMEINUNGEN«Unternehmen: Untersuchungsobjekt: Prüfberichtsnummer: 15 MRAM 1169 Querstraße

Mehr

Beratungsqualität prüfen Beratungsqualität steuern. TÜVReflect. Die clevere Monitoring-Portallösung für Volksbanken vom TÜV Saarland.

Beratungsqualität prüfen Beratungsqualität steuern. TÜVReflect. Die clevere Monitoring-Portallösung für Volksbanken vom TÜV Saarland. Beratungsqualität prüfen Beratungsqualität steuern. TÜVReflect. Die clevere Monitoring-Portallösung für Volksbanken vom TÜV Saarland. PERMANENTES KUNDEN-FEEDBACK Jederzeit abrufbar immer aktuell Das BVR-Konzept

Mehr

Vorsicht vor den zufriedenen Kunden und Mitarbeitern!

Vorsicht vor den zufriedenen Kunden und Mitarbeitern! Vorsicht vor den zufriedenen Kunden und Mitarbeitern! Frankfurt, 10. Oktober 2013 Jonas Lang Initiatoren: Umsatzrendite Das Modell der Emotionalen Kundenbindung Vorsicht vor den zufriedenen Kunden Filialstudie

Mehr

Apps als Marketing-Tool

Apps als Marketing-Tool Apps als Marketing-Tool Oktober 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _

Mehr

bav-award 2006 STUDIE ÜBER DIE BAV-AKTIVITÄTEN VON PRODUKTANBIETERN AUS SICHT UNABHÄNGIGER VERMITTLER

bav-award 2006 STUDIE ÜBER DIE BAV-AKTIVITÄTEN VON PRODUKTANBIETERN AUS SICHT UNABHÄNGIGER VERMITTLER bav-award STUDIE ÜBER DIE BAV-AKTIVITÄTEN VON PRODUKTANBIETERN AUS SICHT UNABHÄNGIGER VERMITTLER ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNG VON UNABHÄNGIGEN VERSICHERUNGS- UND FINANZVERMITTLER OKTOBER Inhaltsverzeichnis

Mehr

Benchmarkvergleich der Mandantenbefragung 2007. Vergleich der Ergebnisse einer schriftlichen Mandantenbefragung der Kanzlei Schneider

Benchmarkvergleich der Mandantenbefragung 2007. Vergleich der Ergebnisse einer schriftlichen Mandantenbefragung der Kanzlei Schneider vergleich der Mandantenbefragung 2007 Vergleich der Ergebnisse einer schriftlichen Mandantenbefragung der Schneider Rahmendaten der Befragung Befragungsform: schriftlich Zielgruppe: Mandanten der Schneider

Mehr

AVW Fragebogen Kundenzufriedenheit AMS

AVW Fragebogen Kundenzufriedenheit AMS AVW Fragebogen Kundenzufriedenheit AMS AVW Kundenzufriedenheit KuZu Antworten gesamt : 152 AVW Kundenzufriedenheit Gespräch Antworten gesamt : 83 Gesamt: Antworten gesamt : 235 Filter: Antworten Folgende

Mehr

Kommunikationskongress 2015 Berlin, 17.-18. September 2015

Kommunikationskongress 2015 Berlin, 17.-18. September 2015 Kommunikationskongress 2015 Berlin, 17.-18. September 2015 Was ist das Fan-Prinzip? Das Fan-Prinzip ist ein Management-Steuerungssystem. Es zeigt auf, wie sich der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen

Mehr

Qualität des ambulanten Pflegedienstes

Qualität des ambulanten Pflegedienstes Qualität des ambulanten Pflegedienstes SARA Mobiler Pflegedienst Burgstraße 42, 06749 Bitterfeld-Wolfen/ OT Bitterfeld Tel.: 03493/68564 Fax: 03493/604143 info@sara-mobiler-pflegedienst.de www.sara-seniorenresidenzen.de

Mehr

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 Auszug zur Ansicht Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 Der Wettbewerb für Unternehmen, die ihre Kunden zu Fans machen Initiatoren: Zertifizierungspartner: Fachmedienpartner:

Mehr

Ha H n a d n e d ls- s Ch C e h ck e ck Sportfachhandel Oktober 2012

Ha H n a d n e d ls- s Ch C e h ck e ck Sportfachhandel Oktober 2012 Handels-Check Sportfachhandel Oktober 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

B-Loyal - ein erfolgreiches Modell für Kundenzufriedenheit im B2B

B-Loyal - ein erfolgreiches Modell für Kundenzufriedenheit im B2B SWISS CRM FORUM 2011 Hallenstadion Zürich B-Loyal - ein erfolgreiches Modell für Kundenzufriedenheit im B2B 23. Juni 2011 Dr. Bernhard Braunmüller Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick zur ESPRiT Consulting

Mehr

Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsanalyse - Frühjahr 2012 -

Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsanalyse - Frühjahr 2012 - Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsanalyse - Frühjahr 2012 - Beauftragung Durchführung org-team Christian Hintze, Fachinformatiker Lagemann GmbH Jacksonring 15 Auswertung 48429 Rheine Thomas Lagemann,

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 / 2015. Eine Studie für die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH März 2015

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 / 2015. Eine Studie für die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH März 2015 Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 / 2015 Eine Studie für die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH März 2015 Inhaltsverzeichnis 1 1. Studienhintergrund 2. Das Image der DAkkS 3. Die Zufriedenheit der Kunden

Mehr

BRANCHENTICKER: Baumärkte

BRANCHENTICKER: Baumärkte BRANCHENTICKER: Baumärkte Ausgabe: 2011 INHALTSVERZEICHNIS Über die vorliegende Studie... Was ist TÜV Saar NetResearch?... Über die Herausgeber... Die Datenerhebungsmethode... Aktuelle Datenbasis des Branchenreports...

Mehr

Insurance Slogan-Check

Insurance Slogan-Check Insurance Slogan-Check November 2015 Umfrage-Basics/Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Größe: Erhebungszeitraum: Screening: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang: Studienleitung:

Mehr

41.846 Personen in 55 Top-Skigebieten der Alpen. Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich

41.846 Personen in 55 Top-Skigebieten der Alpen. Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich 1 1 DIE FAKTEN Befragte Skifahrer und Snowboarder: 41.846 Personen in 55 Top-Skigebieten der Alpen. Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich Befragungszeitraum: Dezember 2011 April 2012 Befragungsphasen:

Mehr

Thema: Online-Versicherungen

Thema: Online-Versicherungen Thema: Online-Versicherungen November 2015 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Größe: Erhebungszeitraum: Screening: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang: Studienleitung:

Mehr

Freiwilliges Klausurkolloquium im SS 2009

Freiwilliges Klausurkolloquium im SS 2009 Freiwilliges Klausurkolloquium im SS 2009 Kurs 41570/Modul 31571 Querschnittsfunktionen im (Bachelor-Modul II) Dipl.-Volksw. Silke Scheutzow Univ.-Prof. Dr. Sabine Fließ Aufgabe 2 - (50 Punkte) Ehemaliger

Mehr

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Mehr Wissen durch Marktforschung Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Die TÜV Saarland Marktforschung Unser Leistungsangebot TÜV Saarland Holding GmbH 2 Vorstellung: TÜV Saarland Holding GmbH Unsere

Mehr

UX Monitor @ SportScheck. Fallstudie eresult UX Monitor. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de)

UX Monitor @ SportScheck. Fallstudie eresult UX Monitor. eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) UX Monitor @ SportScheck Fallstudie eresult UX Monitor eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Nächstes Kapitel Behalten auch Sie die Zufriedenheit und User Experience Ihrer Nutzer im

Mehr

Qualität des ambulanten Pflegedienstes

Qualität des ambulanten Pflegedienstes Qualität des ambulanten Pflegedienstes Ambulanter Pflegedienst AMOS UG Tel.: 069-90432270 Fax: 069-94318279 pflegedienst-amos@arcor.de Gesamtergebnis Pflegerische Leistungen Ärztlich verordnete pflegerische

Mehr

Fragebogenauswertung zum Informatiklehrertag Bayern 2009 (ILTB 2009)

Fragebogenauswertung zum Informatiklehrertag Bayern 2009 (ILTB 2009) Fragebogenauswertung zum Informatiklehrertag Bayern 2009 (ILTB 2009) 1. Auswertung der personenbezogenen Daten Insgesamt besuchten 271 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Bayern und Oberösterreich die Universität

Mehr

Energie-Radar. Ergebnisbericht August 2013

Energie-Radar. Ergebnisbericht August 2013 Energie-Radar Ergebnisbericht August 2013 mindline energy GmbH 2013 // Auftrags-Nr. 13063 Gesamtzufriedenheit der - Zeitverlauf 13 59 Die Zufriedenheit der in Dachau ist im Vorjahresvergleich h deutlich

Mehr

Kundenzufriedenheitsanalyse der Stadt Schwäbisch Hall. Marketingforschungs-Team Campus Schwäbisch Hall

Kundenzufriedenheitsanalyse der Stadt Schwäbisch Hall. Marketingforschungs-Team Campus Schwäbisch Hall Kundenzufriedenheitsanalyse der Stadt Schwäbisch Hall Marketingforschungs-Team Campus Schwäbisch Hall Agenda Problemstellung Soziodemografie Zufriedenheitsanalyse Besonderheiten der einzelnen Standorte

Mehr

Preisveränderung, wichtige Kriterien, wer hat die günstigsten Preise

Preisveränderung, wichtige Kriterien, wer hat die günstigsten Preise Lebensmittel-Detailhandel Preisveränderung, wichtige Kriterien, wer hat die günstigsten Preise Februar 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument:

Mehr

Servicequalität in Österreich. SWV Short Web Version Wien, am 9. April 2014

Servicequalität in Österreich. SWV Short Web Version Wien, am 9. April 2014 Servicequalität in Österreich SWV Short Web Version Wien, am 9. April 2014 Part I: B2C Servicequalität aus Konsumentensicht Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI)

Mehr

Qualität des ambulanten Pflegedienstes Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.; Sozialstation Kändler

Qualität des ambulanten Pflegedienstes Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.; Sozialstation Kändler Qualität des ambulanten Pflegedienstes Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.; Sozialstation Kändler Chemnitzer Straße 133, 09212 Limbach/ Oberfrohna Tel.: 03722/ 77 10 14 Fax: 03722/ 77 10 15 info.kaendler@johanniter.de

Mehr

Marktstudie 2011 Investitionsfinanzierung

Marktstudie 2011 Investitionsfinanzierung Spezialisierung als wahrnehmbarer Wettbewerbsvorteil? April 2011 Inhalt Seite Management Summary 3 Finanzierungsbedarf 5 Kreditbanken aus Unternehmersicht 10 Finanzierungspartner 12 Finanzierungsart 15

Mehr

Dienstleistung und Organisation. bis zu 17 Kriterien bis zu 10 Kriterien bis zu 10 Kriterien bis zu 37 Kriterien. Wohnstift Haus Horst 1,0 sehr gut

Dienstleistung und Organisation. bis zu 17 Kriterien bis zu 10 Kriterien bis zu 10 Kriterien bis zu 37 Kriterien. Wohnstift Haus Horst 1,0 sehr gut Qualität des ambulanten Pflegedienstes Wohnstift Haus Horst Horster Allee 12-22, 40721 Hilden Tel.: 02103/915-0 Fax: 02103/915-204 wohnstift@haus-horst.de www.haus-horst.de Gesamtergebnis Pflegerische

Mehr

Krankenversicherung: Versicherte zeigen sich etwas weniger enthusiastisch gegenüber 2010

Krankenversicherung: Versicherte zeigen sich etwas weniger enthusiastisch gegenüber 2010 Krankenversicherung: Versicherte zeigen sich etwas weniger enthusiastisch gegenüber 2010 Trotz der erneuten Prämienerhöhung in 2011 zeigen sich die versicherten zufrieden mit ihrer Krankenversicherung.

Mehr

Dienststelle Volksschulbildung Luzern (DVS) Kundenzufriedenheit 2015. Zürich, Juli 2015

Dienststelle Volksschulbildung Luzern (DVS) Kundenzufriedenheit 2015. Zürich, Juli 2015 Dienststelle Volksschulbildung Luzern (DVS) Kundenzufriedenheit 2015 Zürich, Juli 2015 Agenda 1 Ausgangslage und Zielsetzung 3 2 Studiendesign 5 3 Management Summary 7 4 Ergebnisse 13 5 Statistik 29 2

Mehr

Kundenzufriedenheit mit Strom- und Gasanbietern

Kundenzufriedenheit mit Strom- und Gasanbietern Kundenzufriedenheit mit Strom- und Gasanbietern Auswertung der CHECK24-Kundenbefragungen zur Zufriedenheit -nach dem Wechselprozess -nach dem ersten Vertragsjahr Stand: Juli 2014 CHECK24 2014 Agenda 1.

Mehr

Versichertenbefragung

Versichertenbefragung Versichertenbefragung Handelskrankenkasse durchgeführt von M+M Management + Marketing Consulting GmbH Kassel, -befragungen Wir Wir wollten wollten es es wissen: wissen: Wir Wir beurteilen beurteilen n

Mehr

ServiceAtlas Reifenund Kfz-Service 2015

ServiceAtlas Reifenund Kfz-Service 2015 ServiceAtlas Reifenund Kfz-Service 2015 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für15 Reifen- und Kfz-Service-Anbieter Studienflyer und Bestellformular 2015 ServiceValue GmbH

Mehr

Kundenbarometer Wasser

Kundenbarometer Wasser Kurz-Zusammenfassung Benchmark-Studie Kundenzufriedenheit des Bundesverbandes der Energiewirtschaft (BDEW) Ergebnisbericht promit Marktforschung Dieter Lindauer, Betriebsleiter Oktober 2013 Befragungsdesign

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Filialbanken

Kundenurteil: Fairness von Filialbanken Kundenurteil: Fairness von Filialbanken Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 8 Filialbanken Eine Untersuchung im Auftrag von 20 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de 1. Anlage der Untersuchung

Mehr

Qualität des ambulanten Pflegedienstes

Qualität des ambulanten Pflegedienstes Qualität des ambulanten Pflegedienstes micura Pflegedienste Berlin GmbH Möllendorffstraße 104-105, 10367 Berlin Tel.: 030 / 6409 0231 Fax: 030 / 6409 0233 berlin@micura.de http://www. micura.de Gesamtergebnis

Mehr

Kundenzufriedenheit mit Taxi- Unternehmen in Deutschland 2014. Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.v., Frankfurt am Main

Kundenzufriedenheit mit Taxi- Unternehmen in Deutschland 2014. Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.v., Frankfurt am Main Kundenzufriedenheit mit Taxi- Unternehmen in Deutschland 2014 Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.v., Frankfurt am Main IFAK Institut GmbH & Co. KG Markt- und Sozialforschung Zur Methode Im Auftrag

Mehr

Warum Qualität managen? 5. Qualitätsmanagement: Aufgaben der Unternehmensleitung 25. Qualitätsmanagement in Geschäftsprozessen 45

Warum Qualität managen? 5. Qualitätsmanagement: Aufgaben der Unternehmensleitung 25. Qualitätsmanagement in Geschäftsprozessen 45 2 Inhalt Warum Qualität managen? 5 Was genau ist Qualität? 6 Qualitätsmanagement wie es geht und was es bringt 19 Qualitätsmanagement: Aufgaben der Unternehmensleitung 25 Etablieren des Qualitätsgedankens

Mehr

Lebensmittel-Detailhandel. April 2009

Lebensmittel-Detailhandel. April 2009 Handels-Check Schweiz Lebensmittel-Detailhandel April 2009 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

Väter in Familienunternehmen 2012. Die Ursachenstiftung Oktober 2012

Väter in Familienunternehmen 2012. Die Ursachenstiftung Oktober 2012 Väter in Familienunternehmen 2012 Die Ursachenstiftung Oktober 2012 Methodisches Vorgehen Methodisches Vorgehen Zielgruppe: Mittelständische Unternehmen mit 20 bis 250 Mitarbeitern in der Region Osnabrück-Emsland

Mehr

Kundenbefragung 2014 Landkreis Osterholz

Kundenbefragung 2014 Landkreis Osterholz Kundenbefragung 2014 Landkreis Osterholz Projekt an der Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen Projektleitung: Prof. Dr. Jan Schilling Projektteammitglieder: Natalie Bonsack, Melissa Just, Sarah Klinkosch,

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler RECOMMENDER 2012 AUFTRAGGEBER: FINANZ-MARKETING VERBAND ÖSTERREICH AUSFÜHRENDES INSTITUT: TELEMARK MARKETING

Mehr

Qualitative Forschung im Fokus. Baden bei Wien, im Juli 2014

Qualitative Forschung im Fokus. Baden bei Wien, im Juli 2014 Qualitative Forschung im Fokus Baden bei Wien, im Juli 2014 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Verbraucherinformation TÜV Service tested. immoverkauf24.de GmbH

Verbraucherinformation TÜV Service tested. immoverkauf24.de GmbH Verbraucherinformation TÜV Service tested immoverkauf24.de GmbH Inhalt Allgemeine Hinweise zu Prüfzeichen und Tipps Beschreibung der Vorgehensweise Ergebnisse und Zertifizierungsrichtlinien Erläuterung

Mehr

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -360-GRAD-STUDIE 2012 DREES & SOMMER GILT ALS BEKANNTESTE FM-BERATUNG

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -360-GRAD-STUDIE 2012 DREES & SOMMER GILT ALS BEKANNTESTE FM-BERATUNG PRESSE-INFORMATION FM-15-11-12 LÜNENDONK -360-GRAD-STUDIE 2012 DREES & SOMMER GILT ALS BEKANNTESTE FM-BERATUNG MIT HOHER FACHKOMPETENZ Lünendonk befragte 93 Nutzer und Anbieter über Beratungsrollen und

Mehr

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews

Mehr

Arbeitsplatz Schule. Ergebnisse der Onlinebefragung. Wien, 31. März 2008

Arbeitsplatz Schule. Ergebnisse der Onlinebefragung. Wien, 31. März 2008 Arbeitsplatz Schule Ergebnisse der Onlinebefragung Wien, 31. März 2008 1. Überblick Online Befragung Ziele Erhebung eines aktuellen Stimmungsbildes unter zufällig ausgewählten LehrerInnen (Stichprobe:

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015

DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015 DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 20 Fotobuchanbieter Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2015 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Mitgliederbefragung der Vereinigung Trierer Unternehmer

Mitgliederbefragung der Vereinigung Trierer Unternehmer Mitgliederbefragung der Vereinigung Trierer Unternehmer Überblick 1 2 3 Rahmenbedingungen Beschreibung der Teilnehmer Gesamtzufriedenheit 4 Kontakt und Sekretariat 5 Beurteilung der Juristen 6 Schulungen

Mehr

360 Grad Studie: Employer Branding. Baden, im April 2015 SWV Short Web Version

360 Grad Studie: Employer Branding. Baden, im April 2015 SWV Short Web Version 360 Grad Studie: Employer Branding Baden, im April 2015 SWV Short Web Version Das Studiendesign Arbeitnehmer- Befragung EMPLOYER BRANDING Personalisten- Befragung 360 Arbeitnehmer Umfrage-Basics Studiensteckbrief:

Mehr