Monitoring von SAP mit check_sap_health

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Monitoring von SAP mit check_sap_health"

Transkript

1 Wir unternehmen IT. Monitoring- Workshop 2014 Monitoring von SAP mit check_sap_health Gerhard Laußer ConSol* Software GmbH

2 Warum ein weiteres/neues SAP-Plugin? Weil ich meine Plugins kontinuierlich weiterentwickeln/vereinheitlichen will und deshalb Perl für mich besser ist als C. (GLPlugin.pm) ich Anforderungen schnell umsetzen will und das mit einer Scriptingsprache schneller geht als mit Compiliererei. sich die Plugin im Plugin -Methode bewährt hat. (--mode my-zeugs) ich Performancedaten will Seite 2

3 Warum ein weiteres/neues SAP-Plugin? Weil das uralte check_sap bei einem Kunden gecoredumpt hat. (_nicht_ das Netways-Plugin. Das ist saubere Arbeit, aber leider C) /etc/sapmon/{agent,login,moni_tr}.cfg Gefrickel ist. (Und außerdem nicht zu gekapselten OMD-Sites passt) Anforderungen in Richtung End2End/Businesslogik nicht zu einem starr kompilierten Plugin passen. (viel zu kundenspezifisch) CCMS nur ein Teilaspekt ist und ich mit BAPI-Monitoring Neuland für Nagios erobern will. (Betriebswirtschaftliche Sicht) das Plugin auch auf Windows laufen soll. jemand für die Entwicklung bezahlt hat Seite 3

4 Runterladen, bauen, installieren $ git clone $ cd check_sap_health $ autoreconf $./configure $ make $ cp plugins-scripts/check_sap_health \ $OMD_ROOT/local/lib/nagios/plugins Seite 4

5 Perl-Modul sapnwrfc $ cd /tmp $ SAPCAR -xf NWRFC_ Linux-x86_64.SAR --> erzeugt /tmp/nwrfcsdk $ perl -MCPAN -e "install sapnwrfc" No libsapnwrfc installation found, usually in /usr/sap/nwrfcsdk Which libsapnwrfc build path do you want to link against? /tmp/nwrfcsdk $ cp libicudata.so.34 libicudecnumber.so libicui18n.so.34 libicuuc.so.34 \ libsapnwrfc.so libsapucum.so $OMD_ROOT/local/lib Seite 5

6 Berechtigungen für den Monitoring-User Seite 6

7 Klopf, Klopf $ check_sap_health \ --ashost \ --sysnr 42 \ --username NAGIOS \ --password soigan \ --mode connection-time OK seconds to connect as 'connection_time'=0.06;1;5;; $ check_sap_health \ --ashost \ --sysnr 42 \ --username NAGIOS \ --password soigan \ --mode connection-time --warning 0.05 \ --critical 1 WARNING seconds to connect as 'connection_time'=0.07;0.05;1;; Seite 7

8 Klopf, Klopf keiner daheim $ check_sap_health \ --ashost \ --sysnr 42 \ --username NAGIOS \ --password soigan \ --mode connection-time CRITICAL - cannot create rfc connection: RFC connection open failed: 1 / RFC_COMMUNICATION_FAILURE / LOCATION CPIC (TCP/IP) on local host with Unicode ERROR partner ' :3342' not reached TIME Tue May 13 13:22: RELEASE 720 COMPONENT NI (network interface) VERSION 40 RC -10 MODULE nixxi.cpp LINE 3285 DETAIL NiPConnect2: :3342 SYSTEM CALL connect ERRNO 111 ERRNO TEXT Connection refused COUNTER Seite 8

9 Klopf, Klopf keiner daheim - Aufräumen $ check_sap_health \ --ashost \ --sysnr 42 \ --username NAGIOS \ --password soigan \ --mode connection-time CRITICAL - cannot create rfc connection: RFC connection open failed: 1 / RFC_COMMUNICATION_FAILURE / $ ls /tmp rfc03337_ trc rfc11683_ trc rfc03384_ trc rfc15772_ trc rfc03386_ trc rfc15774_ trc hinterlässt /tmp/dev_rfc.trc (wächst und wächst ) oder rfc<pid>.trc (müllt $RFC_TRACE_DIR zu) check_sap_health löscht selbständig Files, die älter als 5 Minuten sind Seite 9

10 CCMS-Baum auflisten zuerst die Monitor Sets $ check_sap_health --mode list-ccms-monitor-sets FlowLogicAccess Klaus SAP (CEN) B2B Procurement - Monitors SAP (CEN) EBP Procurement Internal Monitors SAP (CEN) EnterpriseBuyer Monitors SAP APO Monitor SAP BI Monitors SAP Business Communication SAP Business Workflow SAP CCMS Admin Workplace SAP CCMS Monitor Templates SAP CCMS Monitors for Optional Components SAP CCMS Technical Expert Monitors SAP CCMS Technical Operations Templates SAP CCMS Web Admin Monitor Templates SAP CRM Monitor Templates SAP CRM Monitor Templates for Release 6.20 SAP E-Sourcing Monitor Template SAP EM Monitor Templates SAP ERP Monitor Templates SAP EWM Monitor Templates SAP GBT Monitor Templates SAP GDS Monitor Set SAP GRC Global Trade Services Monitors SAP IW - Monitors SAP J2EE Monitor Templates SAP LPO Lean Production and Operations Monitor Templates SAP Mobile Infrastructure Monitor Templates SAP NetWeaver Enterprise Search Monitor Templates SAP OperatorWorkplace SAP Portfolio and Project Management Monitor Templates SAP Process Monitoring Infrastructure SAP RRR Monitor SAP SCM Basis Monitor Templates SAP SCM Monitor Templates SAP SNC Monitor Templates Seite 10

11 CCMS-Baum auflisten dann die Monitore $ check_sap_health --mode list-ccms-monitors \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" SAP CCMS Monitor Templates Availability and Performance Overview Background Processing Buffers Change & Transport System Communications Data Archiving Database Dialog Overview Dialog per Application Server Enqueue Entire System Exchange Infrastructure Filesystems J2EE Applications J2EE Engine Operating System Performance Overview Remote Databases Security Spool System Syslog System Configuration System Errors VM Container Workload Collector livecache OK - have fun Seite 11

12 CCMS-Baum auflisten dann die MTEs MT_CLASS_PERFORMANCE $ check_sap_health --mode list-ccms-mtes --name "SAP CCMS Monitor Templates" --name2 "Enqueue" NPL\Enqueue\Enqueue 50 NPL\Enqueue\Enqueue Server\ 70 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Backup Requests 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\CleanUp Requests 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Enqueue Requests 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Granule Arguments 111 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Granule Arguments Actual Utilisation 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Granule Arguments Peak Utilisation 111 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Granule Entries 111 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Owner Names Actual Utilisation 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Owner Names Peak Utilisation 111 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Recent Lock Time (per minute) 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Recent Lock Wait Time (per minute) 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Recent Server Time (per minute) 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Runtime of Data Collector 100 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Total Lock Time 111 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Total Lock Wait Time 111 NPL\Enqueue\Enqueue Server\Update Queue Peak 111 NPL\nplhost_NPL_42\EnqueueClient\ 70 NPL\nplhost_NPL_42\EnqueueServer\Utilisation Granule Arguments 100 NPL\nplhost_NPL_42\EnqueueServer\Utilisation Granule Entries 100 NPL\nplhost_NPL_42\EnqueueServer\Utilisation Owner Names 100 \Connection to Standalone Enqueue 199 \Enqueue 199 \Enqueue Clients 199 OK 111 = MT_CLASS_SHORTTEXT 100 = MT_CLASS_PERFORMANCE Seite 12

13 CCMS-MTE herausgreifen MT_CLASS_PERFORMANCE $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Enqueue" \ --name3 "NPL\Enqueue\Enqueue Server\Total Lock Time" OK - Total Lock Time = s 'Enqueue Server_Total Lock Time'=0.18s;;;; Seite 13

14 Nochmal, aber ohne hässliche Backslashes MT_CLASS_PERFORMANCE $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Enqueue" \ --name3 "NPL#Enqueue#Enqueue Server#Total Lock Time" \ --separator "#" OK - Total Lock Time = s 'Enqueue Server_Total Lock Time'=0.18s;;;; Seite 14

15 Mit regulären Ausdrücken $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Enqueue" \ --name3 "Lock Time" --regexp OK - Enqueue Server Recent Lock Time (per minute) = 0s, Total Lock Time = s 'Enqueue Server_Recent Lock Time (per minute)'=0s;0:;0:;; 'Enqueue Server_Total Lock Time'=0.20s;;;; $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Enqueue" \ --name3 "Lock.*Time" --regexp OK - Enqueue Server Recent Lock Time (per minute) = 0s, Enqueue Server Recent Lock Wait Time (per minute) = 0s, Total Lock Time = s, Total Lock Wait Time = s 'Enqueue Server_Recent Lock Time (per minute)'=0s;0:;0:;; 'Enqueue Server_Recent Lock Wait Time (per minute)'=0s;0:;0:;; 'Enqueue Server_Total Lock Time'=0.20s;;;; 'Enqueue Server_Total Lock Wait Time'=0.03s;;;; Seite 15

16 CCMS auslesen $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Dialog Overview" OK - Dialog FrontEndNetTime = 0msec, Dialog ResponseTime = 380msec, Dialog ResponseTime(StandardTran.) = 13msec, Dialog UsersLoggedIn = 2 'Dialog_FrontEndNetTime'=0ms;2000;3000;; 'Dialog_ResponseTime'=380ms;2000;3000;; 'Dialog_ResponseTime(StandardTran.)'=13ms;1500;2500;; 'Dialog_UsersLoggedIn'=2;500;750;; Seite 16

17 CCMS auslesen mit mehrzeiligem Output $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Dialog Overview" \ --multiline OK - Dialog FrontEndNetTime = 0msec Dialog ResponseTime = 297msec Dialog ResponseTime(StandardTran.) = 13msec Dialog UsersLoggedIn = 2 'Dialog_FrontEndNetTime'=0ms;2000;3000;; 'Dialog_ResponseTime'=297ms;2000;3000;; 'Dialog_ResponseTime(StandardTran.)'=13ms;1500;2500;; 'Dialog_UsersLoggedIn'=2;500;750;; Seite 17

18 CCMS auslesen $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Enqueue" \ --name3 "(Enqueue Request Errors) (Enqueue Request Rejects)" \ --regexp --multiline OK - Enqueue Server Enqueue Request Errors = 0/sec Enqueue Server Enqueue Request Rejects = 0/sec 'Enqueue Server_Enqueue Request Errors'=0;0:;0:;; 'Enqueue Server_Enqueue Request Rejects'=0;0:;0:;; Seite 18

19 CCMS am Solution Manager auslesen Im Solution Manager beinhalten die MTE-Namen zusätzlich die SID der angeschlossenen Systeme $ check_sap_health --mode ccms-mte-check \ --name "SAP CCMS Monitor Templates" \ --name2 "Enqueue" \ --name3 "\$_SERVICESID$\.*\(Enqueue Request Errors) (Enqu." \ --regexp --multiline OK - Enqueue Server Enqueue Request Errors = 0/sec Enqueue Server Enqueue Request Rejects = 0/sec 'Enqueue Server_Enqueue Request Errors'=0;0:;0:;; 'Enqueue Server_Enqueue Request Rejects'=0;0:;0:;; Seite 19

20 CCMS Beispiele define service { service_description app_sap_npl_default_check_datafile_offline host_name WAWIS12 use generic-service check_command check_sap_health_ccms!60!\ $HOSTADDRESS$!42!001!NAGIOS!soigan!\ SAP CCMS Monitor Templates!Database!#Database file offline } define service { service_description app_sap_npl_default_check_tablespace_usage host_name WAWIS12 use generic-service check_command $HOSTADDRESS$!42!001!NAGIOS!soigan!\ SAP CCMS Monitor Templates!Database!#Used space } define service { service_description check_sap_health_ccms!60!\ app_sap_npl_default_check_last_backup host_name WAWIS12 use generic-service check_command check_sap_health_ccms!60!\ $HOSTADDRESS$!42!001!NAGIOS!soigan!\ SAP CCMS Monitor Templates!Database!#Last succ. complete database backup } define service { service_description app_sap_npl_default_check_last_log_backup host_name WAWIS12 use generic-service check_command check_sap_health_ccms!60!\ $HOSTADDRESS$!42!001!NAGIOS!soigan!\ SAP CCMS Monitor Templates!Database!#Archiving#Last succ. archive log backup } define service { service_description app_sap_npl_default_check_spool_used host_name WAWIS12 use generic-service check_command check_sap_health_ccms!60!\ $HOSTADDRESS$!42!001!NAGIOS!soigan!\ SAP CCMS Monitor Templates!Spool System!#Spool#SpoolNumbers#UsedNumbers } define service { service_description app_sap_npl_default_check_connect host_name WAWIS12 use generic-service,srv-pnp check_command check_sap_health!60!\ $HOSTADDRESS$!42!001!NAGIOS!soigan!\ connection-time!--warning 10 --critical 20 } define servicedependency { name dependency_app_sap_npl_default_check_connect host_name WAWIS12 service_description app_sap_npl_default_check_connect execution_failure_criteria u,c notification_failure_criteria u,c dependent_service_description \ app_sap_npl_default_check_datafile_offline,\ app_sap_npl_default_check_tablespace_usage,\ app_sap_npl_default_check_last_backup,\ app_sap_npl_default_check_last_log_backup,\ app_sap_npl_default_check_spool_used,\!app_sap_npl_default_check_connect } Last Optimizer Run, Enqueue system, Shortdumps, Caches, Response Times, Optimizer Statistics, Deadlocks, Memory Management, R3Rollpaging, Aborted Jobs, uvm Seite 20

21 CCMS ist nicht alles SAP-Admins benutzen Solution Manager (d.h. CCMS mit Bordmitteln). SAP-Admins sind gutmütig und haben kein Problem mit Nagios-Usern. Nagios-Notification ist praktisch für Umbrella-Monitoring. In SAP-Systemen stecken teure Anpassungen, core business critical enterprise key customer blablubb. Monitoring als Qualitätssicherung. Fremdsysteme kommunizieren mit SAP (RFC-enabled functions). Verfügbarkeit der Schnittstellen (und Antwortzeiten). In SAP steckt viel Business-Logik. Der Zugriff von Aussen (Nagios) ist kein Hexenwerk. Störungen im Materialfluss/Bestellwesen/Anlieferung/ erregen mehr Aufmerksamkeit als schlechte Dialog-Response-Zeiten Seite 21

22 Erweiterungen schreiben $OMD_ROOT/etc/check_sap_health/CheckSapHealthTest.pm package MyTest; = qw(classes::sap); use Time::HiRes; sub init { my $self = shift; my $bapi_tic = Time::HiRes::time(); if ($self->mode =~ /my::test::rfcping/) { my $ping = $self->session->function_lookup("rfc_ping"); my $fc = $ping->create_function_call; my $frc = $fc->invoke(); $self->add_ok("pong"); # $fc kann jetzt weiter ausgewertet werden } my $bapi_tac = Time::HiRes::time(); my $bapi_duration = $bapi_tac - $bapi_tic; $self->set_thresholds(warning => 5, critical => 10); $self->add_message($self->check_thresholds($bapi_duration), sprintf "runtime was %.2fs", $bapi_duration); $self->add_perfdata( label => 'runtime', value => $bapi_duration, ); } Seite 22

23 Erweiterungen schreiben einfacher Demo-Ping package MyTest; sub init { if ($self->mode =~ /my::test::rfcping/) { MyTest my::test::rfcping my-test-rfcping $ check_sap_health \ --with-mymodules-dyn-dir $USER4/check_sap_health \ --mode my-test-rfcping OK - pong, runtime was 0.02s 'runtime'=0.02;5;10;; Seite 23

24 API für selbstgeschriebene Erweiterungen Man braucht sub init { my $self = shift; $self->mode ist der Kommandozeilenparameter --mode in der internen Repräsentation. (Doppeldoppelpunkt statt Bindestrich) $self->opts->para ist der Wert des Kommandozeilenparameter para $self->session ist das Handle für die RFC-Verbindung $self->add_ok(text), $self->add_warning(text), $self->set_thresholds(warning => defwarn, critical => defcrit) $self->check_thresholds(value) $self->add_perfdata(label => label, value => value, [uom => uom]) Seite 24

25 Beispiel 2: BAPI_BUPA_CENTRAL_GETLIST $ check_sap_health --with-mymodules-dyn-dir $USER4/etc/check_sap_health\ --mode my-bapi-bpgetlist --name A OK - BAPI_BUPA_CENTRAL_GETDETAIL is OK, found partner ConSol* Software GmbH, runtime was 0.14s 'runtime'=0.14;5;10;; Seite 25

26 BAPI-Schnittstellendefinition In der Transaktion SE37 kann man nach Funktionen suchen und ihre Aufruf- bzw. Rückgabeschnittstelle anschauen Seite 26

27 etc/check_sap_health/checksaphealthbapi.pm package MyBapi; = qw(classes::sap); use Time::HiRes; sub init { my $self = shift; my $bapi_tic = Time::HiRes::time(); if ($self->mode eq "my::bapi::bpgetlist") { eval { my $fl = \ $self->session->function_lookup("bapi_bupa_central_getlist"); my $fc = $fl->create_function_call; $fc->businesspartner($self->opts->name); # A $fc->validfrom(" "); $fc->validto(" "); $fc->invoke; if == 0) { # leere Tabelle RETURN ist OK $self->add_ok("bapi_bupa_central_getdetail is OK"); $fc->centraldataorganization->[0]->{name1} \ =~ s/\s+$//; $self->add_ok(sprintf "found partner %s", $fc->centraldataorganization->[0]->{name1}); } elsif == 1) { if ($rows[0]->{type} =~ /^(E A)/) { $self->add_unknown($rows[0]->{message}); } else { $self->add_ok("bapi_bupa_central_getdetail is OK"); } } else { foreach my $row { $errors++ if $row->{type} =~ /^(E A)/ \ && $rownum > 0; $rownum++; } $self->add_message($errors? 2 : 0, sprintf "BAPI_BUPA_CENTRAL_GETDETAIL returned %d errors (in %d rows)", $errors, $rownum); } }; if { } } elsif ($self->mode =~ /my::bapi::weiterefunktionen/) { } else { $self->add_unknown("unknown mode"); } my $bapi_tac = Time::HiRes::time(); my $bapi_duration = $bapi_tac - $bapi_tic; $self->set_thresholds(warning => 5, critical => 10); $self->add_message($self->check_thresholds($bapi_duration), sprintf "runtime was %.2fs", $bapi_duration); $self->add_perfdata( label => 'runtime', value => $bapi_duration, ); } Seite 27

28 Job- und SLA-Monitoring End-of-Day-Jobs und insbes. nächtliche Batches (bei Banken üblich) werden in Tabellen in SAP protokolliert, incl. Startzeit, Endezeit, Status. Mit check_sap_health kann man überwachen, ob Jobs erfolgreich und innerhalb eines SLA-Fensters abgeschlossen wurden. (Oder man verwendet check_sap_health, um solche Daten aus SAP zu holen und in eine generische Job-Tabelle zu schreiben) Bsp.: Job muss um 07:45 fertig sein, ab 10 Min. Verspätung gibt s Ärger. check_sap_health --mode my-eod-sla \ --name FI_LOAN_CALC \ --name2 07:45 \ --warning 0 --critical Seite 28

29 Tabellen auslesen, z.b. SNAP Fehlerzustände, sog. Shortdumps, werden in SAP protokolliert. In der Transaktion ST22 kann man routinemäßig nachsehen Seite 29

30 Tabellen auslesen, z.b. SNAP Intern stehen die Shortdumps in der Tabelle SNAP. Mit RFC kann man die Tabelle auslesen und prüfen, ob seit dem letzten Lauf des Plugins neue Dumps hinzugekommen sind. $ check_sap_health \ --with-mymodules-dyn-dir $OMD_ROOT/etc/check_sap_health \ --mode my-snap-dumps-check OK - no new shortdumps $ $ check_sap_health \ --with-mymodules-dyn-dir $OMD_ROOT/etc/check_sap_health \ --mode my-snap-dumps-check CRITICAL - 2 new shortdumps appeared between and Seite 30

31 Praxiseinsatz Handelskonzern, >20 weltweite Standorte, überwiegend CCMS- Monitoring, Businesslogik folgt in einem späteren Projektstadium. Eine der grössten südeutschen Kommunen. **Bank, von mehreren Standorten in aller Welt werden die Laufzeiten von geschäftskritischen BAPIs gemessen. Vor Ort stehen Windows7-PCs (in erster Linie für Sakuli-Tests), per NSClient++ wird check_sap_health.exe aufgerufen. Weltbekannter Leuchtmittelhersteller Seite 31

32 Ausblick Generischer Modus für DB-Optimizer (Oracle, Maxdb..). Implementierung von best-practice SAP-Basis-Routine-Prüfungen. MTE-übergreifende Performancemessungen und Lösungsvorschläge. Kleingedrucktes Aber: nur dann, wenn jemand die Entwicklung bezahlt. Ich helfe gerne bei der Analyse und der Implementierung des Applikations/Business-Monitorings, allerdings nur bei einer formellen, sprich bezahlten Beauftragung. Mails mit dem Inhalt Super Tool. Wir möchten..kannst du mal. oder gar unser Kunde möchte kannst du mal werde ich vermutlich nicht beantworten. Open Source bedeutet nicht gratis Consulting Seite 32

33 ConSol* Software GmbH Franziskanerstraße 38 D München Tel: Fax: Seite 33

NETWAYS Nagios Konferenz 09.2006 Wolfgang Barth 2006 1

NETWAYS Nagios Konferenz 09.2006 Wolfgang Barth 2006 1 SAP-Monitoring NETWAYS Nagios Konferenz September 2006 NETWAYS Nagios Konferenz 09.2006 Wolfgang Barth 2006 1 Grundüberwachung Überwachung aus dem Betriebssystem heraus: CPU-Auslastung Festplattennutzung

Mehr

OMD-Projekte Ansätze beim Monitoring der IT von Landeshauptstädten, Automobilherstellern und Discountern

OMD-Projekte Ansätze beim Monitoring der IT von Landeshauptstädten, Automobilherstellern und Discountern OMD-Projekte Ansätze beim Monitoring der IT von Landeshauptstädten, Automobilherstellern und Discountern Gerhard Laußer ConSol* 15.06.2012 Generierung von Konfigdateien Build-Server site1 cmdb coshsh.cfg

Mehr

Zeitlich abhängig von OWB?

Zeitlich abhängig von OWB? Zeitlich abhängig von OWB? 24. April 2007 Beat Flühmann Trivadis AG > IT Lösungsanbieter» Application Development, Application Performance Management, Business Communication, Business Intelligence, Managed

Mehr

Kundenworkshop 2014 Hamburg. Neues von SNAGView

Kundenworkshop 2014 Hamburg. Neues von SNAGView Kundenworkshop 2014 Hamburg Neues von SNAGView ZUR PERSON Udo Stachowiak udo.stachowiak@sectornord.de Teamleiter Monitoring Schwerpunkt Monitoring mit SNAG-View Aktuelle TRENDS in SV3 SNA GView i-doit

Mehr

Überwachung von MySQL-Datenbanken mit check_mysql_health

Überwachung von MySQL-Datenbanken mit check_mysql_health Überwachung von MySQL-Datenbanken mit check_mysql_health Gerhard Laußer ConSol* Software GmbH, München Wer bin ich? Gerhard Laußer aus München arbeite bei der Firma ConSol* lausser im Nagios-Portal 1 Entstehungsgeschichte

Mehr

Webcast: Java Nagios Monitoring in der Praxis

Webcast: Java Nagios Monitoring in der Praxis Webcast: Java Nagios Monitoring in der Praxis Jmx4Perl und Jolokia Referent: Dr. Roland Huß Moderation: Gerhard Laußer ConSol* Software GmbH ConSol* Zentrale in München Geschäftsstelle in Düsseldorf, Tochterfirmen

Mehr

Überwachung von Oracle Datenbanken mit check_oracle_health

Überwachung von Oracle Datenbanken mit check_oracle_health Überwachung von Oracle Datenbanken mit check_oracle_health Gerhard Laußer aus München arbeite bei der Firma ConSol* Wer bin ich? Entstehungsgeschichte Anforderung mit etlichen Punkten. Es gibt ein paar

Mehr

OTRS - Nagios Integration. Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG

OTRS - Nagios Integration. Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG OTRS - Nagios Integration Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG NETWAYS Nagios Konferenz Nürnberg, 12.09.2008 Historie OTRS & ((otrs)) 2008 Partner Programm & stable Release OTRS::ITSM 1.1 & OTRS 2.3 o

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

KUNDENWORKSHOP 2014 HAMBURG. Neues von SNAG- View

KUNDENWORKSHOP 2014 HAMBURG. Neues von SNAG- View KUNDENWORKSHOP 2014 HAMBURG Neues von SNAG- View ZUR PERSON Udo Stachowiak udo.stachowiak@sectornord.de Teamleiter Monitoring Schwerpunkt Monitoring mit SNAG-View Einleitung Das SLA-Reporting-Modul Preview

Mehr

Renée Bäcker. Perl $foo Magazin

Renée Bäcker. Perl $foo Magazin Renée Bäcker Renée Bäcker Perl Renée Bäcker Perl $foo Magazin Renée Bäcker Perl $foo Magazin OTRS Renée Bäcker Perl $foo Magazin OTRS u.v.m Früher... Am Anfang steht der Kunde... dann kommt der Auftrag

Mehr

RWE IT Infrastructure Operations Data Center Monitoring DE

RWE IT Infrastructure Operations Data Center Monitoring DE RWE IT Infrastructure Operations Data Center Monitoring DE Implementierung BMC Performance Manager und Event Manager Status: Final Date: 05.11.2010 Version: 0.1 Author: Dr. Hans-georg Köhne RWE IT GmbH

Mehr

Monitoring von SAP- Systemen mit NetEye

Monitoring von SAP- Systemen mit NetEye Monitoring von SAP- Systemen mit NetEye Kundenspezifisches SAP-Monitoring durch Modularisierung Andreas Förster, Senior-Consultant SAP-Basis und Open Source Monitoring andreas.foerster@koeln.de 1 Agenda

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g. Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g. Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS 1 Agenda Bei jeder Installation wiederkehrende Fragen WievielForms Server braucheich Agenda WievielRAM

Mehr

Monitoring mit Icinga/Nagios

Monitoring mit Icinga/Nagios 26.01.2011, Vortrag Computer Stammtisch Harburg Grundlegendes Einleitung Monitoring Warum Netzwerk- und Dienste-Monitoring? Kontrolle über IT-Ressourcen Verfügbarkeit ist Teil der IT-Sicherheit evtl. gesetzlich

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Availability Manager Overview

Availability Manager Overview DECUS Symposium 2007 Availability Manager Overview Günter Kriebel Senior Consultant OpenVMS guenter.kriebel@hp.com GET CONNECTED People. Training. Technology. 2006 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Naemon & Thruk Sven Nierlein!

Naemon & Thruk Sven Nierlein! Wir unternehmen IT. Naemon & Thruk Sven Nierlein Monitoring Workshop 2014 Berlin, 16.05.2014 Consol* Consol* GmbH Franziskanerstraße 38 81669 München http:///open-source-monitoring/ 05/13/14 Seite 2 Naemon

Mehr

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Bremerhaven 06.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. Motivation für SAP NetWeaver 2. SAP R/3 mysap ERP und SAP Business Suite 3. Application Platform T4T

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch OMW 8.1- What s new System- Applikations- und Servicemanagement Agenda Was ist OMW HTTPS Agent Remote Agent Installation User Role Based Service View Custom Message Attributes Maintenace Mode Weitere Erweiterungen

Mehr

Standardsoftware. Prozessarchitektur. Prof. Dr. Bernhard Schiefer 3-1

Standardsoftware. Prozessarchitektur. Prof. Dr. Bernhard Schiefer 3-1 Standardsoftware Prozessarchitektur Prof. Dr. Bernhard Schiefer 3-1 Arbeitsteilung der Prozesse "SAP Services" Message Dialog Verbuchung V M D A B Batch 12 11 1 10 2 9 3 8 4 7 6 5 B SAP-Dispatcher Spool

Mehr

Entwicklung von Nagios-Plugins mit Net::SNMP und Nagios::Plugin

Entwicklung von Nagios-Plugins mit Net::SNMP und Nagios::Plugin Entwicklung von Nagios-Plugins mit Net::SNMP und Nagios::Plugin Plugins prima selbst gemacht Martin Hefter Schenker Deutschland AG Nürnberg, 28. - 29. Oktober 2009 Neuer Abschnitt 1 Einführung 2 Nagios::Plugin

Mehr

Datenbanküberwachung mit Open Source-Mitteln. Markus Schmidt

Datenbanküberwachung mit Open Source-Mitteln. Markus Schmidt Datenbanküberwachung mit Open Source-Mitteln Markus Schmidt Strategische Beratung Prozesse DB Struktur Zukunftssicherheit Wartung & Support Wartung Aktualisierung Administration Support Oracle Lizenzmanagement

Mehr

Zürich, 18. Februar 2003 Oli Sennhauser Trivadis AG. Integration von Windows-Servern in das Telekurs Environment mittels Cygwin

Zürich, 18. Februar 2003 Oli Sennhauser Trivadis AG. Integration von Windows-Servern in das Telekurs Environment mittels Cygwin Zürich, 18. Februar 2003 Oli Sennhauser Trivadis AG Integration von Windows-Servern in das Telekurs Environment mittels Cygwin Agenda A. Was ist Cygwin? B. Einsatz an der Telekurs C. Demo 2 Was ist Cygwin

Mehr

MySQL in großen Umgebungen

MySQL in großen Umgebungen MySQL in großen Umgebungen 03.03.2011 CeBIT Referent: Bernd Erk Agenda DESTINATION TIME REMARK KURZVORSTELLUNG MYSQL STATUS QUO STORAGE ENGINES MONITORING UND MANAGEMENT ENTERPRISE FEATURES FRAGEN UND

Mehr

PROJEKTÜBERSICHT MITARBEITER DIRK BOLINSKI. 08 / 06 jetzt ZEITRAUM. Energieversorger KUNDE

PROJEKTÜBERSICHT MITARBEITER DIRK BOLINSKI. 08 / 06 jetzt ZEITRAUM. Energieversorger KUNDE ÜBERSICHT MITARBEITER DIRK BOLINSKI ZEITRAUM 08 / 06 jetzt Energieversorger Upgrade Solution Manager 3.2 --> 4.0 Upgrade Oracle 10g --> Oracle 11g Upgrade Oracle 9i --> 10g Konzepterstellung zur Anbindung

Mehr

Integriertes ITSM mit 100% Open Source

Integriertes ITSM mit 100% Open Source Real ITSM.Lean, secure& approved Integriertes ITSM mit 100% Open Source Tom Eggerstedt. it-novum Daniel Kirsten. Synetics it-novum 2015 synetics 2015 Wer ist it-novum? Marktführer Business Open Source

Mehr

Ein frischer Blick auf existierende Prozesse

Ein frischer Blick auf existierende Prozesse Seite 1 objective partner Ein frischer Blick auf existierende Prozesse Seite 2 objective partner Agenda Einblick und Transparenz in und über ihre Geschäftsprozesse Kosten senken und Daten- und Prozessqualität

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. 1 Installation eines Nagios-Servers... 17. 2 Monitoring von Netzwerkdruckern... 61

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. 1 Installation eines Nagios-Servers... 17. 2 Monitoring von Netzwerkdruckern... 61 Inhaltsverzeichnis Vorwort.......................................................................... 13 1 Installation eines Nagios-Servers.......................................... 17 1.1 Die Grundlagen:

Mehr

Installation MySQL Replikationsserver 5.6.12

Installation MySQL Replikationsserver 5.6.12 Ergänzen Konfigurationsdatei my.ini auf Master-Server:!!! softgate gmbh!!! Master und Slave binary logging format - mixed recommended binlog_format = ROW Enabling this option causes the master to write

Mehr

SAP-Sensors für SolarWinds Orion White Paper

SAP-Sensors für SolarWinds Orion White Paper SAP-Sensors für SolarWinds Orion White Paper 1 Inhaltsverzeichnis Copyright... 2 1. Übersicht... 3 Voraussetzungen... 3 Die Arbeitsweise... 4 Das StarterPack... 5 Die Zugriffsmethode RFC... 5 Definition

Mehr

Integration von Web Services in J EE Anwendungen mit XFire. 1/26 André Janus - Integration von Web Services in J EE Anwendungen mit XFire

Integration von Web Services in J EE Anwendungen mit XFire. 1/26 André Janus - Integration von Web Services in J EE Anwendungen mit XFire Integration von Web Services in J EE Anwendungen mit XFire 1/26 André Janus - Integration von Web Services in J EE Anwendungen mit XFire univativ : = Umsetzung durch Studenten und Young Professionals.

Mehr

Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise. Matthias Kaempfer April, 20 2015

Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise. Matthias Kaempfer April, 20 2015 Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise Matthias Kaempfer April, 20 2015 Ganzheitlicher SAP Sicherheitsansatz Detect attacks Secure infrastructure Security processes and awareness

Mehr

mii www.mii.at IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting

mii www.mii.at IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting Eckdaten Firmengründung: 1986 AG Wandel: 2000/2001 Mitarbeiter: 40 Firmensitz: Lerchenfelder Str. 2/203 1080 Wien, Austria E-mail: Web:

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

Mercury Data Conversion & Print Management

Mercury Data Conversion & Print Management Mercury Data & Print Management, NEU 2GDI, Q1 2007 by docuform GmbH Mercury Data & Print Management NEU: 2 GDI Emulation incl.... Druck Mercury Data & Print Management Was ist Mercury? 2 Mercury Data &

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

Shinken Neue Features

Shinken Neue Features Shinken Neue Features 25.05.2011 Gerhard Laußer Letzte Meilensteine von Shinken Dezember 2010 0.4 Decadent Dragonfly Nagios-Kompatibilität Produktionsreife Januar 2011 0.5 Eruptive Earthworm Problems &

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten : Das Beste aus zwei Welten Das Beste aus zwei Welten Aufruf von R Funktionen mit PROC IML KSFE 2012 08.03.2012 ist IT Dienstleister für Business Intelligence und Datenanalyse gibt es seit über 20 Jahren

Mehr

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken?

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Cross-Enterprise APM und Application Performance Management 30. Oktober 2012 Agenda Cross-Enterprise APM Mainframe Application

Mehr

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Jens Zwer Applications & Systems Management Solutions End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Mai 2010 Kosten Online-Applikation vs. Nutzen & Kundenzufriedenheit? Entwicklung Test

Mehr

Java Application 1 Java Application 2. JDBC DriverManager. JDBC-ODBC Br idge. ODBC Driver Manager. Dr iver C. Dr iver D.

Java Application 1 Java Application 2. JDBC DriverManager. JDBC-ODBC Br idge. ODBC Driver Manager. Dr iver C. Dr iver D. 1 Copyright 1996-1997 by Axel T. Schreiner. All Rights Reserved. 7 Datenbankzugriff Prinzip Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit dem Paket java.sql, das eine SQL-Schnittstelle für Java verkapselt. Java-Programme

Mehr

Version 1.2.0. smart.finder SDI. What's New?

Version 1.2.0. smart.finder SDI. What's New? Version 1.2.0 smart.finder SDI What's New? 1 Neue Funktionen in Version 1.2.0 3 2 Neue Funktionen in Version 1.1 3 Neue Funktionen in Version 1.2.0 Neue Funktionen Unterstützung von Java 8 Die aktuelle

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Steigern Sie die Effizienz Ihrer IT. Das Instrument für ein vollständiges IT-System Management. Proaktiv, zentral und zuverlässig

Steigern Sie die Effizienz Ihrer IT. Das Instrument für ein vollständiges IT-System Management. Proaktiv, zentral und zuverlässig Steigern Sie die Effizienz Ihrer IT Das Instrument für ein vollständiges IT-System Management. Proaktiv, zentral und zuverlässig Über Würth Phoenix IT und Beratungsunternehmen der Würth-Gruppe Headquarter

Mehr

English. Deutsch. niwis consulting gmbh (https://www.niwis.com), manual NSEPEM Version 1.0

English. Deutsch. niwis consulting gmbh (https://www.niwis.com), manual NSEPEM Version 1.0 English Deutsch English After a configuration change in the windows registry, you have to restart the service. Requirements: Windows XP, Windows 7, SEP 12.1x With the default settings an event is triggered

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

PHP & Windows. Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies. All rights reserved. Zend Technologies, Inc.

PHP & Windows. Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies. All rights reserved. Zend Technologies, Inc. PHP & Windows Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified Engineer PHP

Mehr

Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß.

Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. (Sokrates) Vorstellung 2 Name: Karsten Schöke Nagios-Portal seit 2006

Mehr

Introduction to Azure for Developers MOC 10978

Introduction to Azure for Developers MOC 10978 Introduction to Azure for Developers MOC 10978 In dem MOC Kurs 10978: Introduction to Azure for Developers lernen Sie, wie Sie die Funktionalität einer vorhandenen ASP.NET MVC Applikation so erweitern,

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of Zabbix 2.4 What's new? 1 of What's new in Zabbix 2.4 About me Name: Pascal Schmiel Email: Schmiel@dv-loesungen.de WEB: www.dv-loesungen.de Senior Consultant Zabbix Certified Professional 2 of What's new

Mehr

OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG. Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG

OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG. Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG Inhaltsverzeichnis Kurzvorstellung Data Warehouse Bayer Healthcare

Mehr

Nagios Erweiterungen Der Rest. Nagios / Icinga. OpenSource Network-Monitoring im großen Stil. Manuel Landesfeind

Nagios Erweiterungen Der Rest. Nagios / Icinga. OpenSource Network-Monitoring im großen Stil. Manuel Landesfeind Erweiterungen Der Rest / Icinga OpenSource Network-Monitoring im großen Stil Manuel Landesfeind Institut für Mathematik Georg-August-Universität Göttingen This presentation can be used under the terms

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

System Monitoring. OMD // Check_MK // Nagios

System Monitoring. OMD // Check_MK // Nagios System Monitoring OMD // Check_MK // Nagios about Jörg Wiemann * 1986 Consultant bei Kite Consult joerg.wiemann@kite-consult.de Kernthemen: Monitoring, Netzwerkdesign/Security, Virtualisierung Beginn mit

Mehr

Einbindung des Kentix AlarmManager-PRO in Nagios. 25. März 2013 B1 Systems GmbH

Einbindung des Kentix AlarmManager-PRO in Nagios. 25. März 2013 B1 Systems GmbH Einbindung des Kentix AlarmManager-PRO in Nagios 25. März 2013 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Überwachung des AlarmManager-PRO 2 1.1 Konfiguration/Einbinden in Nagios..................... 3 1.2 check KAMP.pl

Mehr

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung ALM Community Field Services SAP Deutschland Vorteile des SAP Solution Manager 7.1 Vorteile Nur ein Tool für alle ALM-Prozesse

Mehr

Profil & Projektübersicht. Markus Fugger. SAP Basis & Technologieberater. Breitscheidstaße 88 70176 Stuttgart. mail@markusfugger.

Profil & Projektübersicht. Markus Fugger. SAP Basis & Technologieberater. Breitscheidstaße 88 70176 Stuttgart. mail@markusfugger. Profil & Projektübersicht Markus Fugger SAP Basis & Technologieberater Breitscheidstaße 88 70176 Stuttgart mail@markusfugger.com 0175 2330086 http://www.markusfugger.com Ausbildung Zertifizierter SAP Basis

Mehr

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS Mit matrix ist IT einfach! DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS als Voraussetzung für aktuelle Daten in der CMDB Christian Stilz, Project Manager PROJEKTERGEBNISSE CMDB? PROJEKTERGEBNISSE CMDB? Daten unvollständig

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 22.05.2013 LinuxTag Berlin Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 38 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Schnelle Webapplikationen. Status Quo heute...

Schnelle Webapplikationen. Status Quo heute... Schnelle Webapplikationen Status Quo heute... Schnelle Webapplikationen Status Quo heute...... wohin geht die Reise? Über mich CTO und Gesellschafter der Marketing Factory Consulting GmbH TYPO3 Commerce

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals Abteilung Serverbetreuung Andre Landwehr Date 31.07.2013 Version 1.2 Seite 1 von 9 Versionshistorie Version Datum Autor Bemerkung 1.0 06.08.2011 A. Landwehr Initial

Mehr

Event Handlers heute mal dynamisch

Event Handlers heute mal dynamisch Nagios-Portal» Nagios» Howtos» Event Handlers heute mal dynamisch RomanK Geburtstag: 8.0.98 (6) Geschlecht: Männlich Wohnort: Berlin Beruf: Fachinformatiker Systemintegration Anzahl Nagios-Server: Nagios-Version(en):.0rc

Mehr

Automatisierung und Integration von Request Tracker Systemen mittels REST-Schnittstelle. Stefan Hornburg. Perlworkshop 2008

Automatisierung und Integration von Request Tracker Systemen mittels REST-Schnittstelle. Stefan Hornburg. Perlworkshop 2008 Automatisierung und Integration von Request Tracker Systemen mittels REST-Schnittstelle Stefan Hornburg Perlworkshop 2008 split() Request Tracker REST-Schnittstelle Automatisierung Integration Kunden Deutschland:

Mehr

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms?

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? Perry Pakull Technology Manager perry.pakull@trivadis.com Zürich, 20.04.2010 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br.

Mehr

check_multi Matthias Flacke Nagios Workshop 26. Juni 2007

check_multi Matthias Flacke Nagios Workshop 26. Juni 2007 check_multi Matthias Flacke Nagios Workshop 26. Juni 2007 Was ist check_multi? check_multi ist ein Wrapper-Plugin (Parent), das andere Plugins (Childs) aufruft. In einer Headerzeile wird eine Zusammenfassung

Mehr

CAIRO if knowledge matters

CAIRO if knowledge matters CAIRO if knowledge matters Monitoring mit Microsoft Operations Manager 2007 Ein Überblick Johann Marin, Inhalt if knowledge matters Warum Monitoring? Was soll überwacht werden? SCOM Key Features Das SCOM

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 2 Abb 2.1: Datenintegration in einem ERP-System (Quelle: IDC) ERP-Software 2005 (Markanteil

Mehr

Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012

Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012 Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012 vorgestellt am 23.05.2012 Alexander Pacnik inovex GmbH Wir nutzen Technologien, um unsere Kunden glücklich zu machen.

Mehr

Nagios. Jens Link jenslink@quux.de. September 2008. Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1

Nagios. Jens Link jenslink@quux.de. September 2008. Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1 Nagios Jens Link jenslink@quux.de September 2008 Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1 Wer bin ich? Freiberuflicher Consultant Schwerpunkt: komplexe Netzwerke, Netzwerksecurity, Netzwerkmonitoring,

Mehr

Persönliche Erfahrungen mit dem neuen NetWorker 7.2 Client für NetWare

Persönliche Erfahrungen mit dem neuen NetWorker 7.2 Client für NetWare NetWorker für Netware - Version 7.2 Tip 1, Seite 1/7 Persönliche Erfahrungen mit dem neuen NetWorker 7.2 Client für NetWare Historisches Warum springt die Versionsnummer von 4.2 direkt auf 7.2? - Das hängt

Mehr

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Agenda Ausgangslage EAM Tool-Landschaft bei Daimler planningit

Mehr

System i Monitoring & Automation

System i Monitoring & Automation System i Monitoring & Automation PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Agenda Positionierung und Integration I5/OS Monitoring und Automation Lösungsüberblick i5/os Templates und Konfigurationsbeispiel

Mehr

Public Cloud im eigenen Rechenzentrum

Public Cloud im eigenen Rechenzentrum Public Cloud im eigenen Rechenzentrum Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.KG Copyright 2016 Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. Agenda Oracle Cloud

Mehr

Geocom UC 2015. GEONIS: Status und Blick in die Zukunft. Christoph Spörri

Geocom UC 2015. GEONIS: Status und Blick in die Zukunft. Christoph Spörri Geocom UC 2015 GEONIS: Status und Blick in die Zukunft Christoph Spörri Agenda: - Status Produkte - Einflüsse auf die Entwicklung - GEONIS Architektur 2 http://www.videogamesblogger.com/ Entwicklungsschwerpunkte

Mehr

Blogbeitrag: Installation eines SAP CRM-Systems

Blogbeitrag: Installation eines SAP CRM-Systems Blogbeitrag: Installation eines SAP CRM-Systems Die Installation und Einrichtung eines SAP-Systems ist immer wieder eine Achterbahnfahrt. Am Beispiel der Installation eines SAP CRM Systems möchte ich einmal

Mehr

Mainframe Internet Integration. Prof. Dr. Martin Bogdan Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth SS2013. WebSphere Application Server Teil 4

Mainframe Internet Integration. Prof. Dr. Martin Bogdan Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth SS2013. WebSphere Application Server Teil 4 UNIVERSITÄT LEIPZIG Mainframe Internet Integration Prof. Dr. Martin Bogdan Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth SS2013 WebSphere Application Server Teil 4 Leistungsverhalten el0100 copyright W. G. Spruth,

Mehr

Mercury DOCUMENT & FORMS Management. XML-RPC Programmierschnittstelle

Mercury DOCUMENT & FORMS Management. XML-RPC Programmierschnittstelle Mercury Document & Forms Management, XML, Q2/2007 by docuform GmbH Mercury DOCUMENT & FORMS Management XML-RPC Programmierschnittstelle Was ist die Mercury XML-RPC Schnittstelle? 2 Mit Hilfe der Mercury

Mehr

Verteilte Administration mit STAF (Software Testing Automation Framework)

Verteilte Administration mit STAF (Software Testing Automation Framework) UnFUG (Unix Friends and User Group der FH Furtwangen) Verteilte Administration mit STAF (Software Testing Automation Framework) Tobias Walter (tobias@unwichtig.org) http://www.unwichtig.org 13. Januar

Mehr

ZENOS - SAP plug-in Erfolgsfaktor Serviceorientierung. Thomas Steinke Geschäftsführer actum consulting products GmbH

ZENOS - SAP plug-in Erfolgsfaktor Serviceorientierung. Thomas Steinke Geschäftsführer actum consulting products GmbH ZENOS - SAP plug-in Erfolgsfaktor Serviceorientierung Thomas Steinke Geschäftsführer actum consulting products GmbH 13.11.2006 ZENOS Anwenderforum 2006 Das Schlagwort SOA (serviceorientierte Architektur)

Mehr

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Java-Framework auf Basis der Open API Bernfried Howe, Webertise Consulting GmbH WEBertise Consulting Dipl. Informatiker (Wirtschaftsinformatik) 2001-2010

Mehr

BartPE. Dokumentation. Projektarbeit Network Services. Dozent: Wolf-Fritz Riekert. Belmondo Kovac. Autor: Andreas Dinkelacker, 3.

BartPE. Dokumentation. Projektarbeit Network Services. Dozent: Wolf-Fritz Riekert. Belmondo Kovac. Autor: Andreas Dinkelacker, 3. BartPE Dokumentation Projektarbeit Network Services Dozent: Wolf-Fritz Riekert Belmondo Kovac Autor: Andreas Dinkelacker, 3. Semester IWD, HdM Stuttgart, Fachbereich IuK Was ist BartPE und PE Builder?

Mehr

Fairpro Vorstellung. Case Studies SharePoint. Hamburg, Juli 2013

Fairpro Vorstellung. Case Studies SharePoint. Hamburg, Juli 2013 Fairpro Vorstellung Case Studies SharePoint Hamburg, Juli 2013 Agenda 1 2 3 4 5 6 Fairpro SharePoint-Portfolio Verknüpfung mit Systemen SAP, Sonstige ERP Business Intelligence Self Service BI, KPI- Dashboards

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr