Kindernest-Ordnung. für das. Kindernest Malsch e.v. Hauptstr. 107, Malsch Tel /

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kindernest-Ordnung. für das. Kindernest Malsch e.v. Hauptstr. 107, 69254 Malsch Tel. 07253/26883 e-mail: info@kindernest-malsch.de"

Transkript

1 Kindernest-Ordnung für das Kindernest Malsch e.v. Hauptstr. 107, Malsch Tel / Stand: April 2011

2 1. Aufnahme 1.1 Aufgenommen werden Kinder vom 1. Lebensjahr bis zum 6. Lebensjahr bzw. bis zum Beginn der Schule. 1.2 Folgende schriftlichen Unterlagen sind bei der Anmeldung vorzulegen: Aufnahmeantrag. Dieser muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein. Erklärung des Erziehungsberechtigten über den Weg zum Kindernest. Die Eltern/ Erziehungsberechtigten haben zu erklären, ob das Kind den Weg zum oder vom Kindernest allein zurücklegen darf oder nicht, bzw. wer das Kind abholen darf oder nicht. Ärztliche Bescheinigung, dass das Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist und keine Bedenken gegen den Besuch des Kindernests bestehen. Verpflichtung der Eltern / Erziehungsberechtigten bezüglich übertragbarer Krankheiten in der Familie. Eine Bankeinzugsermächtigung für den Betreuungsbetrag. Die Betreuungsbeträge müssen per Lastschriftverfahren entrichtet werden. Bestätigung über den Erhalt der Kindernestordnung 1.3 Die Höchstbelegzahlen sind vom Landesjugendamt festgelegt. Weitere Kinder können erst aufgenommen werden, wenn Plätze im Kindernest freigeworden sind. 1.4 Behinderte Kinder werden in das Kindernest aufgenommen, wenn ihren besonderen Bedürfnissen Rechnung getragen werden kann. Die Gesamtsituation der übrigen Gruppe muss dies zulassen. Über die Aufnahme entscheidet im Einzelfall der Träger im Einvernehmen mit der Gruppenleitung. Die Vertragsparteien können einen Probebesuch vereinbaren. 1.5 Vorrangig aufgenommen werden: Malscher Kinder Kinder alleinerziehender Eltern Kinder, deren Familie sich in einer besonderen Notlage befindet Kinder, deren Eltern in Malsch arbeiten 1.6 Spätestens mit Aufnahme eines Kindes werden die Erziehungsberechtigten Mitglied des Vereins Kindernest Malsch e.v. Die Vereinsmitgliedschaft muss bei Beendigung des Betreuungsverhältnisses gesondert gekündigt werden. 2. Öffnungs- und Schließungszeiten 2.1 Die Öffnungszeiten werden vom Vorstand festgelegt und richten sich nach der Betriebserlaubnis. Zurzeit sind folgende Öffnungszeiten gültig: Montags bis Freitags von Uhr

3 2.2 An Samstagen, Sonn- und Feiertagen bleibt das Kindernest geschlossen. 2.3 Das Kindernest schließt in den Sommerferien für drei Wochen und zwischen Weihnachten und Neujahr. 2.4 Sind Personalausfälle intern nicht kurzfristig aufzufangen, kann in besonderen Fällen eine Gruppe bis auf einen Notdienst geschlossen werden. 3. Besuch des Kindernests 3.1 Die Kinder sollen für den Besuch des Kindernests kindgemäße Kleidung tragen, welche zum Spielen in der Gruppe und im Außengelände geeignet ist und das selbständige An- und Ausziehen erleichtert. 3.2 Für den Verlust oder die Beschädigung von Kleidern, Spiel- oder Wertgegenständen der Kinder wird keine Haftung übernommen. 4. Krankheitsfall 4.1 Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, das Erzieherteam so früh wie möglich am Tag des Fernbleibens über das Fehlen ihres Kindes zu informieren;. 4.2 Bei Erkältungskrankheiten, Erbrechen, Durchfall, Fieber und ähnlichen Erkrankungen dürfen die Kinder das Kindernest nicht besuchen; auch und gerade im eigenen Interesse müssen die Kinder zu Hause bleiben. 4.3 Bei Erkrankung des Kindes oder eines Familienangehörigen an einer übertragbaren Krankheit nach 34 Infektionsschutzgesetz und bei Verlausung, darf das Kind das Kindernest nicht besuchen, selbst wenn es wieder gesund ist. Der Ausbruch einer übertragbaren Krankheit ist unmittelbar den Erziehern mitzuteilen. Danach kann das Kind die Einrichtung erst nach Vorlage eines ärztlichen Attestes wieder besuchen. 5. Aufsicht, Unfallversicherung 5.1 Die Aufsichtspflicht des Erzieherteams im Kindernest beginnt mit der Übernahme des Kindes auf dem Grundstück und endet, wenn das Kind an die Eltern bei Abholung übergeben wurde oder es selbstständig das Grundstück verlassen darf. Die Aufsichtspflicht auf dem Weg der Kinder von und zum Kindernest obliegt allein den Erziehungsberechtigten. Aufsichtspflicht bedeutet nicht, Kinder zu jeder Zeit möglichst umfassend zu behüten, zu bewachen und zu kontrollieren. Die schrittweise Heranführung an Gefahren, die jeweils altersgemäß und mit den notwendigen Erziehungsschritten und Erklärungen verbundene Einführung in die Risiken, zum Beispiel beim unbeaufsichtigten Spielen im Hof, stellt keineswegs eine Verletzung der Aufsichtspflicht dar. Das Maß der Aufsichtsführung wird nicht durch Gesetze oder Verordnungen bestimmt, sondern sie wird auch durch die pädagogischen Ziele definiert.

4 5.2. Während des Aufenthaltes in der Einrichtung sind die Kinder durch eine Unfallversicherung, die der Träger abgeschlossen hat, unfallversichert. 6. Abholen der Kinder 6.1 Die schriftliche Erklärung der Eltern, ob das Kind den Weg von und zum Kindernest allein oder in Begleitung macht, ist verbindlich. Änderungen müssen schriftlich der Gruppenleitung mitgeteilt werden. 6.2 Wird das Kind ausnahmsweise von Personen abgeholt, die der Gruppenleitung nicht angegeben sind, ist diesen grundsätzlich eine schriftliche Vollmacht mitzugeben. 6.3 Für das Personal besteht keine Verpflichtung, die Kinder abzuholen oder nach Hause zu bringen 7. Betreuungsbetrag 7.1 Der Betreuungsbetrag wird auf Basis der aktuellen Gebührentafel und Betreuungszeit errechnet. Der Betreuungsbetrag wird vom Vorstand des Vereins festgelegt. 7.2 Der Betreuungsbetrag ist immer für den vollen Monat im Voraus per Lastschriftverfahren zu entrichten. Fehlzeiten (Ferien oder Krankheit) des Kindes führen nicht zu einer Reduzierung des Betreuungsbetrags. 7.3 Zur Finanzierung des Kindernests und zur Erfüllung des Vereinszwecks ist die Mitarbeit der Eltern notwendig. Diese Mitarbeit gehört zu den Pflichten der Eltern und bezieht sich auf: Faschingsveranstaltung, Frühjahrs- und Herbstflohmarkt, Mälscher Markt, Tag der offenen Tür und vom Vorstand festgelegte Aktivitäten. Dies sind in erster Linie Aktivitäten, die dem Verein Geld bringen oder sparen. Die zu leistende Stundenanzahl pro Jahr beträgt 10 Stunden (Vorstandsbeschluss vom ). Die Stunden müssen erbracht werden. Nicht abgeleistete Stunden werden spätestens zum Ende der Mitgliedschaft mit 50,- pro Stunde in Rechnung gestellt und per Lastschriftverfahren eingezogen. 8. Rechteübertragung Dem Kindernest Malsch e. V. werden von den Erziehungsberechtigten widerruflich die Rechte zur Nutzung und Veröffentlichung von Aufnahmen Ihrer Kinder während der Betreuungszeit übertragen. Diese Aufnahmen können zu Werbemaßnahmen für Vereinszwecke genutzt werden

5 9. Abmeldung / Reduzierung der Betreuungszeit 9.1 Soll das Kind das Kindernest nicht mehr besuchen, ist es mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Schulhalbjahres /-jahres ( bzw des jeweiligen Jahres) beim Vorstand abzumelden. Die Abmeldung hat immer schriftlich zu erfolgen und ist von den Erziehungsberechtigten zu unterschreiben. 9.2 Bei Nichteinhaltung der Frist wird die Abmeldung zum nächstmöglichen Termin wirksam. 9.3 Der Betreuungsbetrag ist so lange zu entrichten, bis die Abmeldung wirksam wird. 9.4 Eine Reduzierung der Betreuungszeit wird als Teilkündigung betrachtet. Diese Reduzierung muss dem Verein mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Schulhalbjahres /-jahres ( bzw des jeweiligen Jahres) zugehen. Diese Reduzierung hat immer schriftlich zu erfolgen. 10. Kündigung 10.1 Der Kindernestträger kann den Betreuungsvertrag mit einer Frist von zwei Monaten zum Ende eines Kalendermonats kündigen Der Kindernestträger kann den Betreuungsvertrag aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung kündigen, insbesondere wenn - die Erziehungsberechtigten trotz vorheriger einmaliger schriftlicher Mahnung unter Setzung einer angemessenen Frist ihren Verpflichtungen aus dem Betreuungsvertrag und der Kindernestordnung nicht oder nicht vollständig nachkommen. 11. Kündigung Mitgliedschaft im Verein Die Vereinsmitgliedschaft muss gesondert gekündigt werden. Jedes Mitglied bleibt solange Vereinsmitglied bis eine schriftliche Kündigung beim Vorstand vorliegt. Die Vereinsmitgliedschaft kann mit einer Frist von drei Monaten zum Jahresende (31.12.) gekündigt werden, aber nicht während des laufenden Betreuungsverhältnisses.

Anlage 1 ORDNUNG DER TAGESEINRICHTUNG FÜR KINDER. Stand: 05/2016

Anlage 1 ORDNUNG DER TAGESEINRICHTUNG FÜR KINDER. Stand: 05/2016 ORDNUNG DER TAGESEINRICHTUNG FÜR KINDER Anlage 1 Stand: 05/2016 1. Aufnahme 2. Öffnungszeiten/ Schließungszeiten 3. Elternbeitrag 4. Aufsicht 5. Kündigung 6. Versicherung 7. Regelung in Krankheitsfällen

Mehr

Krippensatzung. Kinderkrippe Raupennest. Höhenkirchner Str. 2. Telefon: 08104 / 63 92 88. Fax: 08104 / 63 92 89

Krippensatzung. Kinderkrippe Raupennest. Höhenkirchner Str. 2. Telefon: 08104 / 63 92 88. Fax: 08104 / 63 92 89 Krippensatzung Kinderkrippe Raupennest Höhenkirchner Str. 2 85649 Hofolding Telefon: 08104 / 63 92 88 Fax: 08104 / 63 92 89 @-mail: kinderkrippe.raupennest@awo-kvmucl.de 1 Inhalt 1 Rechtliche Grundlagen

Mehr

Kindergarten der Kirchengemeinde Stellau Steenkamp 8 25563 Wrist. Benutzungsordnung

Kindergarten der Kirchengemeinde Stellau Steenkamp 8 25563 Wrist. Benutzungsordnung Benutzungsordnung für den Kindergarten der ev.-luth. Kirchengemeinde Stellau in Wrist Präambel Der evangelische Kindergarten ist in eine sozialpädagogische Einrichtung mit einem eigenen Betreuungs-, Erziehungs-

Mehr

Kindergartenordnung. Die Kindergartenordnung ist eine Informationsschrift über die wichtigsten Regelungen,

Kindergartenordnung. Die Kindergartenordnung ist eine Informationsschrift über die wichtigsten Regelungen, Kindergartenordnung Stand: 27.07.2015 Die Kindergartenordnung ist eine Informationsschrift über die wichtigsten Regelungen, die zwischen dem Träger der Einrichtung h & b learning - und den Erziehungsberechtigten

Mehr

Kinderhort an der Gröbenbachschule. Hans-Kerle-Str. 1. 82194 Gröbenzell. Telefon: 08142/667572. Fax: 08142/667579. kiho1.groebenzell@awo-obb.

Kinderhort an der Gröbenbachschule. Hans-Kerle-Str. 1. 82194 Gröbenzell. Telefon: 08142/667572. Fax: 08142/667579. kiho1.groebenzell@awo-obb. Kinderhort an der Gröbenbachschule Hans-Kerle-Str. 1 82194 Gröbenzell Telefon: 08142/667572 Fax: 08142/667579 kiho1.groebenzell@awo-obb.de 1 Satzung 1 Rechtliche Grundlagen 2 Aufnahmekriterien 3 Anmeldung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB`s) der Kinderkrippe Die Wurzelzwerge Mönchengladbach (Stand Januar 2008)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB`s) der Kinderkrippe Die Wurzelzwerge Mönchengladbach (Stand Januar 2008) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB`s) der Kinderkrippe Die Wurzelzwerge Mönchengladbach (Stand Januar 2008) 1. Aufgaben und Ziele der Einrichtung Die Kinderkrippe Die Wurzelzwerge ist eine private Einrichtung

Mehr

Betreuungsvertrag. Frau... Herrn... Anschrift... ... Telefon... Mobiltelefon... e-mail... fax... wird ein Betreuungsvertrag für das Kind:...

Betreuungsvertrag. Frau... Herrn... Anschrift... ... Telefon... Mobiltelefon... e-mail... fax... wird ein Betreuungsvertrag für das Kind:... Betreuungsvertrag Zwischen der Elterninitiativkindertagesstätte (EKT) Galvanistr. 14 e.v. Galvanistraße 14 10587 Berlin Tel.: 3425111 und Frau... Herrn... Anschrift...... Telefon... Mobiltelefon... e-mail...

Mehr

Benutzungsordnung. der Kindertagesstätten der Ortsgemeinde Saulheim. vom 20. April 2011

Benutzungsordnung. der Kindertagesstätten der Ortsgemeinde Saulheim. vom 20. April 2011 Benutzungsordnung der Kindertagesstätten der Ortsgemeinde Saulheim vom 20. April 2011 Gemäß 11 der Satzung über die Zulassungs- und Kostenregelung zu den Kindertagesstätten der Ortsgemeinde Saulheim in

Mehr

Benutzungsordnung für die Grundschulbetreuung und die Freizeitpädagogik an Esslinger Ganztagsgrun. grundschulen

Benutzungsordnung für die Grundschulbetreuung und die Freizeitpädagogik an Esslinger Ganztagsgrun. grundschulen Benutzungsordnung für die Grundschulbetreuung und die Freizeitpädagogik an Esslinger Ganztagsgrun grundschulen Februar 2015 Inhalt 1. Trägerschaft... 3 2. Betreuungsinhalt... 3 3. Aufnahme, Abmeldungen,

Mehr

Satzung über die Benutzung der Kindertageseinrichtungen der Landeshauptstadt Wiesbaden

Satzung über die Benutzung der Kindertageseinrichtungen der Landeshauptstadt Wiesbaden Aufgrund der 5 und 51 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07. März 2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 2010 (GVBl. I S. 119), und der 1, 2,

Mehr

S A T Z U N G. für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Püttlingen

S A T Z U N G. für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Püttlingen S A T Z U N G für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Püttlingen Aufgrund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes (KSVG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Juni 1997 (Amtsbl. S. 682), zuletzt

Mehr

2. Änderung zur Satzung vom 14.09.2007, in Kraft getreten am 01.08.2007, amtlich bekannt gemacht

2. Änderung zur Satzung vom 14.09.2007, in Kraft getreten am 01.08.2007, amtlich bekannt gemacht Satzung über die Benutzung von Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Burgwedel sowie über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung von Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Burgwedel * Eingearbeitet

Mehr

Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die. Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung

Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die. Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung an der Alemannenschule Hartheim Der Gemeinderat der Gemeinde Hartheim am Rhein

Mehr

Unsere Angebote und Öffnungszeiten im Kindergarten Spatzennest

Unsere Angebote und Öffnungszeiten im Kindergarten Spatzennest 460-31 Träger: Stadt Waghäusel Stadtverwaltung, Gymnasiumstraße 1, 68753 Waghäusel Frau Sälzler (Sachgebiet Mensch und Gesellschaft) Tel: 07254/ 207 2207 Leitung: Kindergarten Spatzennest & Kinderkrippe

Mehr

Satzung. für die verlängerte Mittagsbetreuung. der Arbeiterwohlfahrt. in der Gemeinde Weichs

Satzung. für die verlängerte Mittagsbetreuung. der Arbeiterwohlfahrt. in der Gemeinde Weichs AWO Kinder und Jugend ggmbh Satzung für die verlängerte Mittagsbetreuung der Arbeiterwohlfahrt in der Gemeinde Weichs (Stand: 17.03.2015) Satzungsgliederung der Mittagsbetreuung I. Definition II. III.

Mehr

Satzung über die Benutzung der gemeindlichen Kinderkrippe, Tagesstätte und Kindergärten

Satzung über die Benutzung der gemeindlichen Kinderkrippe, Tagesstätte und Kindergärten Satzung über die Benutzung der gemeindlichen Kinderkrippe, Tagesstätte und Kindergärten Rechtsgrundlagen Auf Grund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes - KSVG - vom 15. Januar 1964 in der Fassung

Mehr

Satzung. über die Erhebung von Kostenbeiträgen. für die Kindertageseinrichtungen. der Stadt Osterholz-Scharmbeck (Neufassung)

Satzung. über die Erhebung von Kostenbeiträgen. für die Kindertageseinrichtungen. der Stadt Osterholz-Scharmbeck (Neufassung) Stadt Osterholz-Scharmbeck Satzung über die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Osterholz-Scharmbeck (Neufassung) Aufgrund der 10 und 58 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

Mehr

Satzung. Möhlstraße 14 81675 München. Gefördert von: Stand: 01.05.2014 Seite 1

Satzung. Möhlstraße 14 81675 München. Gefördert von: Stand: 01.05.2014 Seite 1 Satzung Kindertagesstätte der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern in Betriebsträgerschaft der AWO München gemeinnützigen Betriebs-GmbH Möhlstraße 14 81675 München Gefördert von: Stand:

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege

Betreuungsvertrag Kindertagespflege Kindertagespflege zwischen den Personensorgeberechtigten Name wohnhaft Telefon und der Tagespflegeperson Name wohnhaft Telefon zur Betreuung in Kindertagespflege von Name geb. am 1. Betreuungszeiten Die

Mehr

Geschäftsordnung (Version 3)

Geschäftsordnung (Version 3) Geschäftsordnung (Version 3) 1 Rechtliche Grundlagen 2 Aufnahmekriterien 3 Anmeldung 4 Aufnahme 5 Kinderkrippenjahr 6 Öffnungszeiten 7 Schließzeiten 8 Gebührensatzung 9 Besuchsgebührenermäßigung 10 Teilnahme

Mehr

Tageseinrichtung MS Piratenclub Kinder aufzunehmen, die Einwohner der Gemeinde Möser OT Möser und Schermen und Pietzpuhl sind,

Tageseinrichtung MS Piratenclub Kinder aufzunehmen, die Einwohner der Gemeinde Möser OT Möser und Schermen und Pietzpuhl sind, Gemeinde Möser Satzung über die Benutzung der Tageseinrichtungen der Gemeinde Möser und über die Erhebung von Gebühren als Kostenbeitrag (KiTa Satzung) Auf der Grundlage der 1 Abs. 1 und 5 Abs. 1 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Kindergartensatzung. für den städtischen Kindergarten der Stadt Tönning

Kindergartensatzung. für den städtischen Kindergarten der Stadt Tönning 1 Kindergartensatzung für den städtischen Kindergarten der Stadt Tönning Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der jeweils geltenden Fassung wird nach Beschlussfassung der Stadtvertretung

Mehr

Vereinbarung über die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an der Außenstelle der Klaus Groth Schule in Schobüll

Vereinbarung über die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an der Außenstelle der Klaus Groth Schule in Schobüll Vereinbarung über die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an der Außenstelle der Klaus Groth Schule in Schobüll Zwischen Name, Vorname d. Sorgeberechtigten (Anschrift) Telefon Mail Adresse und

Mehr

Betreuungsvertrag. pme Familienservice GmbH Schaarsteinweg 14 20459 Hamburg Tel: 040-4321450

Betreuungsvertrag. pme Familienservice GmbH Schaarsteinweg 14 20459 Hamburg Tel: 040-4321450 Betreuungsvertrag zwischen dem Träger der Kindertageseinrichtung: pme Familienservice GmbH Schaarsteinweg 14 20459 Hamburg Tel: 040-4321450 für: Einsteinchen - CompanyKids Geesthacht. (nachfolgend CompanyKids.

Mehr

Geschäftsordnung der Betreuungseinrichtung

Geschäftsordnung der Betreuungseinrichtung Geschäftsordnung der Betreuungseinrichtung 1 Aufgabe der Betreuung Die Betreuungseinrichtung trägt den Namen Kinderbetreuung Waldfüchse (KiBet) und ist Teil des Fördervereins Freunde und Förderer der Waldschule

Mehr

Betreuungsvertrag. den/der/dem Personensorgeberechtigten: Lebenspartner: Name: Vorname Geb.:. Wohnort: Tel.Nr.:.

Betreuungsvertrag. den/der/dem Personensorgeberechtigten: Lebenspartner: Name: Vorname Geb.:. Wohnort: Tel.Nr.:. Betreuungsvertrag zwischen dem und Mutter Nachname: Vorname: Geb.datum: Nationalität: Wohnort: Straße, Hs.-Nr.: Telefon (privat): Telefon (dienstl): Fax-Nr. / e-mail: Bürgermeister der Stadt Lohmar, Hauptstraße

Mehr

Betreuungsordnung des Kindergartens in der Nibelungenschule e.v. Stand: 16.04.2013

Betreuungsordnung des Kindergartens in der Nibelungenschule e.v. Stand: 16.04.2013 KINDERGARTEN in der Nibelungenschule e.v. Betreuungsordnung des Kindergartens in der Nibelungenschule e.v. Stand: 16.04.2013 1 Allgemeines 2 Beginn des Betreuungsverhältnisses 3 Ende des Betreuungsverhältnisses

Mehr

Geschäftsordnung. Schmetterlinge Verein zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern e.v.

Geschäftsordnung. Schmetterlinge Verein zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern e.v. Geschäftsordnung Schmetterlinge Verein zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern e.v. 1) Allgemeines Der Verein hat sich die Förderung der geistigen, seelischen und körperlichen Entwicklung

Mehr

Benutzerordnung mit Buchungsregelung und Gebührenordnung für den Blumenkindergarten in Trägerschaft des BRK Kreisverbandes Freising

Benutzerordnung mit Buchungsregelung und Gebührenordnung für den Blumenkindergarten in Trägerschaft des BRK Kreisverbandes Freising Benutzerordnung mit Buchungsregelung und Gebührenordnung für den Blumenkindergarten in Trägerschaft des BRK Kreisverbandes Freising 1 I Benutzerordnung 1. Präambel 2. Geltungsbereich 3. Rechtliche Grundlagen

Mehr

8.285. S a t z u n g. über die Benutzung des Kindergartens der Ortsgemeinde Heßheim. und die Erhebung von Benutzungsgebühren. vom 11.05.

8.285. S a t z u n g. über die Benutzung des Kindergartens der Ortsgemeinde Heßheim. und die Erhebung von Benutzungsgebühren. vom 11.05. 8.285 S a t z u n g über die Benutzung des Kindergartens der Ortsgemeinde Heßheim und die Erhebung von Benutzungsgebühren vom 11.05.1979 in der Fassung der Änderungssatzung vom 21.06.1991 Der Gemeinderat

Mehr

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014 Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014 Auf Grund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes KSVG vom 15.01.1964

Mehr

Benutzungsordnung für das Kinderhaus Pusteblume der Gemeinde Pastetten (gültig ab 1.11.2014)

Benutzungsordnung für das Kinderhaus Pusteblume der Gemeinde Pastetten (gültig ab 1.11.2014) Benutzungsordnung für das Kinderhaus Pusteblume der Gemeinde Pastetten (gültig ab 1.11.2014) 1 Grundsätzliches 1) Das Kinderhaus ist eine öffentliche gemeindliche Einrichtung, bestehend aus Kinderkrippe

Mehr

HAMBURGER SCHULVEREIN VON 1875 E.V.

HAMBURGER SCHULVEREIN VON 1875 E.V. HAMBURGER SCHULVEREIN VON 1875 E.V. Mitglied im Verband Deutscher Schullandheime Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Betreuungsvertrag im Rahmen der ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen

Mehr

Satzung über die Benutzung der Kindergärten der Gemeinde Bad Endbach

Satzung über die Benutzung der Kindergärten der Gemeinde Bad Endbach Satzung über die Benutzung der Kindergärten der Gemeinde Bad Endbach Aufgrund der 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 01. April 1993 (GVBl. I S. 534), der

Mehr

Aufnahmeantrag in den Deutsch-englischsprachigen Zoo-Kindergarten Magdeburg, Zooallee 2, 39124 Magdeburg.

Aufnahmeantrag in den Deutsch-englischsprachigen Zoo-Kindergarten Magdeburg, Zooallee 2, 39124 Magdeburg. Zoo-Kindergarten Magdeburg Children's House e.v. Zooallee 2, 39124 Magdeburg Aufnahmeantrag in den Deutsch-englischsprachigen Zoo-Kindergarten Magdeburg, Zooallee 2, 39124 Magdeburg. Personaldaten der

Mehr

Gemeinde Neckarwestheim Benutzungsordnung für die Kinderkrippe und Kindergärten

Gemeinde Neckarwestheim Benutzungsordnung für die Kinderkrippe und Kindergärten Gemeinde Neckarwestheim Benutzungsordnung für die Kinderkrippe und Kindergärten 1. 1.1 1.2 1.3 Zweckbestimmung Die Gemeinde Neckarwestheim unterhält ihre Betreuungseinrichtungen als öffentliche Einrichtung.

Mehr

Benutzungsordnung für den Betrieb der Kindertageseinrichtung Kita Chieming-Kunterbunt gültig ab 01.09.2014

Benutzungsordnung für den Betrieb der Kindertageseinrichtung Kita Chieming-Kunterbunt gültig ab 01.09.2014 Benutzungsordnung für den Betrieb der Kindertageseinrichtung Kita Chieming-Kunterbunt gültig ab 01.09.2014 vom 22.05.2007, bekannt gemacht in den Chieminger Nachrichten vom 22.06.2007 Nr. 25, geändert

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Betreuungsvertrag. Aufnahmekriterien. Die Kinderkrippe bietet 24 Plätze. Mögliche Betreuungsformen: - ganztags - halbtags mit oder ohne Mittagessen

Betreuungsvertrag. Aufnahmekriterien. Die Kinderkrippe bietet 24 Plätze. Mögliche Betreuungsformen: - ganztags - halbtags mit oder ohne Mittagessen Betreuungsvertrag Die Kinderkrippe Mäuseburg ist von Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wir betreuen Kinder im Alter von 3 Monaten bis 5 Jahre. Die notwendige Betreuungszeit wird

Mehr

Allgemeine Benutzerregelungen

Allgemeine Benutzerregelungen Allgemeine Benutzerregelungen 1. Allgemein und Auftrag 1.1 Der Elternverein Lüttenbaach e.v. unterhält eine Kinderkrippe zur Förderung der seelischen, geistigen und körperlichen Fähigkeiten von Kindern

Mehr

Ordnung der Integrativen Kindertagesstätten Himmelszelt und Kunterbunt der Lebenshilfe Aschaffenburg

Ordnung der Integrativen Kindertagesstätten Himmelszelt und Kunterbunt der Lebenshilfe Aschaffenburg Ordnung der Integrativen Kindertagesstätten Himmelszelt und Kunterbunt der Diese Ordnung ist verbindlicher Bestandteil des Betreuungsvertrags, den die Eltern / Personensorgeberechtigten für ihr Kind mit

Mehr

Durch eine jährliche Bedarfsumfrage der Eltern werden die Öffnungszeiten ermittelt.

Durch eine jährliche Bedarfsumfrage der Eltern werden die Öffnungszeiten ermittelt. Kindertagesstätten - Ordnung Öffnungszeit der Einrichtung 7.00 bis 16.00 Uhr Kindergarten-Halbtagsplatz (25 Wochenstunden): 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr Kindergarten-Blocköffnung (35 Wochenstunden): 7.00 bis

Mehr

Kindergarten Sonnenschein. Lena-Christ-Str. 5. 82256 Fürstenfeldbruck 08141/34023 08141/526937. sonnenschein.ffb@awo-obb.de

Kindergarten Sonnenschein. Lena-Christ-Str. 5. 82256 Fürstenfeldbruck 08141/34023 08141/526937. sonnenschein.ffb@awo-obb.de Kindergarten Sonnenschein Lena-Christ-Str. 5 82256 Fürstenfeldbruck 08141/34023 08141/526937 sonnenschein.ffb@awo-obb.de 1 Satzung 1 Rechtliche Grundlagen 2 Aufnahmekriterien 3 Anmeldung 4 Aufnahme 5 Kindertagesstättenjahr

Mehr

Wunderfitz Familienzentrum Weil am Rhein e. V.

Wunderfitz Familienzentrum Weil am Rhein e. V. Bläserstr. 73 79576 Weil am Rhein Rahmenbedingungen für die Vorbemerkung Ab dem Schuljahr 2008/2009 bietet die unter der Trägerschaft des Familienzentrums Wunderfitz eine Nachmittagsbetreuung () für Grundschüler

Mehr

Kinderkrippensatzung

Kinderkrippensatzung 1 AWO Kreisverband München-Land e.v. Balanstr. 55, 81541 München Telefon: 089 672087-0 Fax: 089 672087-29 E-Mail: info@awo-kvmucl.de Kinderkrippensatzung Kinderkrippe Feldmäuse Bahnhofstr. 8 85622 Feldkirchen

Mehr

Gemeinde Malsch. Die Einrichtung wird privatrechtlich betrieben. Für die Inanspruchnahme wird ein Benutzungsentgelt erhoben ( 9).

Gemeinde Malsch. Die Einrichtung wird privatrechtlich betrieben. Für die Inanspruchnahme wird ein Benutzungsentgelt erhoben ( 9). Gemeinde Malsch Benutzungsordnung für die Grundschulförderklasse, die Verlässliche Grundschule/flexible Nachmittagsbetreuung und die Schülerhorte der Johann-Peter-Hebel-Schule und Mahlbergschule Für die

Mehr

BETREUUNGSVERTRAG. Schuljahr 2015/2016. Mit dem Betreuungsvertrag akzeptiere ich die Bedingungen der Betreuung.

BETREUUNGSVERTRAG. Schuljahr 2015/2016. Mit dem Betreuungsvertrag akzeptiere ich die Bedingungen der Betreuung. Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe Koblenzer Straße 136, 57072 Siegen Telefon: 0271-3386-0, E-Mail: info@awo-siegen.de Schuljahr 2015/2016 Ich/wir melde/n mein/unser Kind verbindlich

Mehr

Benutzungsordnung für den Betrieb der Kinderkrippe der Stadt Marktoberdorf

Benutzungsordnung für den Betrieb der Kinderkrippe der Stadt Marktoberdorf Seite 1 von 7 Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Trägerschaft 3. Kinderkrippenjahr 4. Anmeldung 5. Aufnahme 6. Besuch der Einrichtung 7. Wohnungswechsel und Erreichbarkeit 8. Öffnungszeiten 9. Bring- und

Mehr

Geschäfts- und Beitragsordnung für die Schule der Gemeinnützige Montessori Kronberg GmbH Fassung gültig ab 22. Juli 2015

Geschäfts- und Beitragsordnung für die Schule der Gemeinnützige Montessori Kronberg GmbH Fassung gültig ab 22. Juli 2015 Geschäfts- und Beitragsordnung für die Schule der Gemeinnützige Montessori Kronberg GmbH Fassung gültig ab 22. Juli 2015 1. AUFGABE UND ZIELSETZUNG 1.1. Die Schule der Gemeinnützige Montessori Kronberg

Mehr

Betreuungsvertrag. Förderverein der Riederbergschule e.v. Philippsbergstraße 26-28 65195 Wiesbaden im folgenden Verein genannt

Betreuungsvertrag. Förderverein der Riederbergschule e.v. Philippsbergstraße 26-28 65195 Wiesbaden im folgenden Verein genannt Betreuungsvertrag zwischen Förderverein der Riederbergschule e.v. Philippsbergstraße 26-28 65195 Wiesbaden im folgenden Verein genannt und gesetzlicher Vertreter von: (NAME DES KINDES) im folgenden Auftraggeber

Mehr

Satzung für die Kindertageseinrichtungen (Kita-Satzung)

Satzung für die Kindertageseinrichtungen (Kita-Satzung) Stadt Rutesheim Kreis Böblingen Satzung für die Kindertageseinrichtungen (Kita-Satzung) Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in Verbindung mit den 2 und 13 ff. des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Betreuungsvertrag Randstunde

Betreuungsvertrag Randstunde Betreuungsvertrag Randstunde zwischen dem Förderverein der Grundschule St. Marien als Träger der Vormittagsbetreuung an der Grundschule St. Marien, Geseke, 02942/ 2445 und den Erziehungsberechtigten des

Mehr

Benutzungs- und Gebührensatzung für Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Himmelpforten

Benutzungs- und Gebührensatzung für Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Himmelpforten Benutzungs- und Gebührensatzung für Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Himmelpforten Aufgrund der 10, 58 und 111 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) vom 17.12.2010 (Nds. GVBl.

Mehr

Reglement. Kindertagesstätte im Unnergoms. 1. Einleitung. 2. Sinn und Zweck. 3. Ziele / Grundsätze

Reglement. Kindertagesstätte im Unnergoms. 1. Einleitung. 2. Sinn und Zweck. 3. Ziele / Grundsätze Reglement Kindertagesstätte im Unnergoms 1. Einleitung Das vorliegende Betriebsreglement gibt umfassend Auskunft über die Kindertagesstätte Gogwärgi. Es orientiert Eltern, die ihr Kind in die Kita bringen

Mehr

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

Benutzerordnung für die Betriebskindertagesstätte der FMG Airport-Hopser in Trägerschaft des BRK Kreisverbandes Freising

Benutzerordnung für die Betriebskindertagesstätte der FMG Airport-Hopser in Trägerschaft des BRK Kreisverbandes Freising Benutzerordnung für die Betriebskindertagesstätte der FMG Airport-Hopser in Trägerschaft des BRK Kreisverbandes Freising 1 Präambel 1 Geltungsbereich 2 Rechtliche Grundlagen 3 Kinderschutz 4 Aufnahmekriterien

Mehr

Modell 1 07:30 13:00 Uhr 5 Tage ohne Mittagessen pauschal 40.- 48.-

Modell 1 07:30 13:00 Uhr 5 Tage ohne Mittagessen pauschal 40.- 48.- Anmeldung zur Betreuung Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule Langen e.v. Hiermit melde ich mein Kind:...Klasse... verbindlich zur Betreuung an: Bitte kreisen Sie bei Modell 2A, 3A, 4A unbedingt Alternativtag(e)

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

VEREINBARUNGEN ZUM BETREUUNGSVERTRAG

VEREINBARUNGEN ZUM BETREUUNGSVERTRAG Kindertagesstätte St. Hubertus, Alte Weezer Str. 41a, 47623 Kevelaer Stand: Nr. 3 Februar 2015 VEREINBARUNGEN ZUM BETREUUNGSVERTRAG Liebe Eltern! Die folgenden Vereinbarungen werden zusätzlich zum Betreuungsvertrag

Mehr

Anlage 3: Kindergarten- und Krippenordnung:

Anlage 3: Kindergarten- und Krippenordnung: Gemeindekindergarten/-Krippe Bergen Säulner Weg 18 a 83346 Bergen Anlage 3: Kindergarten- und Krippenordnung: 1. Rechtliche Grundlagen Der Kindergarten wird nach den gesetzlichen Bestimmungen des Bayerischen

Mehr

Ich / wir melde/n mein / unser Kind:

Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0151 55991453 e-mail: grund@gernzeit.de homepage: www.gernzeit.de Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Name: Vorname: Geburtstag: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname:

Mehr

Kindertagesstättensatzung für die Kindertagesstätten der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau

Kindertagesstättensatzung für die Kindertagesstätten der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau Kindertagesstättensatzung für die Kindertagesstätten der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau Nach Artikel 15 Abs. 1 Buchst. m) der Verfassung der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche hat der Kirchenvorstand

Mehr

Schulordnung der Sing- und Musikschule Kempten Stadt Kempten (Allgäu) und Gemeinden im nördlichen Landkreis Oberallgäu e.v.

Schulordnung der Sing- und Musikschule Kempten Stadt Kempten (Allgäu) und Gemeinden im nördlichen Landkreis Oberallgäu e.v. Sing- und Musikschule Bräuhausberg 4 87439 Kempten (Allgäu) Tel. 0831 704965-60 FAX 0831 704965-90 sms@vhs-kempten.de Schulordnung der Sing- und Musikschule Kempten Stadt Kempten (Allgäu) und Gemeinden

Mehr

Aufnahme- und Betreuungsvertrag

Aufnahme- und Betreuungsvertrag Aufnahme- und Betreuungsvertrag Zwischen dem Verein Rumpelstilzchen Eltern-Kind-Gruppe für emanzipatorische Bildungsarbeit e.v., Kellerstr. 34, 91315 Höchstadt, und Name der Eltern Straße Postleitzahl,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Kinderkrippe Sonnenkäfer e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) traten zum 1. September 2005 in Kraft und regeln die Belange des Vereins. Sie wurden wegen Änderung

Mehr

Allgemeine Dokumentation. Chinderhort Appenzell

Allgemeine Dokumentation. Chinderhort Appenzell Allgemeine Dokumentation Chinderhort Appenzell Inhaltsverzeichnis: Seite Allgemeine Bestimmungen 2-3 Merkblatt zum Alltag im Chinderhort 4-5 Allgemeine Bestimmungen Angebote des Kinderhorts Der "Chinderhort"

Mehr

KRIPPENORDNUNG Kinderkrippe Rasselbande

KRIPPENORDNUNG Kinderkrippe Rasselbande Studentische Eltern-Kind-Initiativen e.v. Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/38196-214 KRIPPENORDNUNG Kinderkrippe Rasselbande Agnesstr. 33, 80798 München, Telefon/Fax 089 2712587 1 1) Träger der Einrichtung

Mehr

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Fürth- Stadt e. V. Kinderkrippe und Kinderhort

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Fürth- Stadt e. V. Kinderkrippe und Kinderhort Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Fürth- Stadt e. V. Kinderkrippe und Kinderhort Satzung KiTa Stand 31.01.2013 Seite 1 von 7 Inhalt Präambel... 2 1 Aufnahmekriterien...

Mehr

Kreisjugendring München-Stadt

Kreisjugendring München-Stadt Kreisjugendring München-Stadt im Bayerischen Jugendring Körperschaft des öffentlichen Rechts Paul-Heyse-Straße 22 80336 München Telefon 089/ 51 41 06 52 FAX 089/ 51 41 06 13 Ordnung für die Kindertageseinrichtungen

Mehr

Gemeinde Jungingen Landkreis Zollernalb

Gemeinde Jungingen Landkreis Zollernalb Gemeinde Jungingen Landkreis Zollernalb Benutzungsordnung für den Kindergarten der Gemeinde Jungingen vom 05.05.2011 1 Aufgaben des Kindergartens Der Kindergarten, bestehend aus Regelgruppe und Nestgruppe,

Mehr

Ordnung für Kindertageseinrichtungen

Ordnung für Kindertageseinrichtungen Sehr geehrte Eltern, Kindertageseinrichtungen sind sozialpädagogische Einrichtungen und haben neben der Betreuungsaufgabe einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag. Um die Voraussetzungen für

Mehr

Modell 4 A 3 Tage : Mo, Di, Mi, Do 07:30-17:00 Uhr Fr 07:30-16:30 Uhr

Modell 4 A 3 Tage : Mo, Di, Mi, Do 07:30-17:00 Uhr Fr 07:30-16:30 Uhr Anmeldung zur Betreuung Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule Langen e.v. Vor der Höhe 14 63225 Langen Sparkasse Langen-Seligenstadt Konto 26 190 058 IBAN: DE79506521240026190058 BLZ 506 521 24 BIC

Mehr

Verein Mittagstisch Veltheim. Betriebsreglement

Verein Mittagstisch Veltheim. Betriebsreglement Verein Mittagstisch Veltheim Betriebsreglement Inhaltsverzeichnis 1 Betriebsreglement... 3 2 Allgemeines... 3 2.1 Aufnahme... 3 2.2 Öffnungszeiten... 3 2.3 Ort und Räumlichkeiten... 3 2.4 Betreuung...

Mehr

Beitrags- und Mitarbeitsordnung

Beitrags- und Mitarbeitsordnung Beitrags- und Mitarbeitsordnung 1. Grundsätzliche Bestimmungen 1.1. Diese Beitrags- und Mitarbeitsordnung regelt zusammen mit der Vereinssatzung und den jeweils gültigen Beschlüssen des Vorstandes und

Mehr

Benutzungsordnung. der städtischen Kindergärten Bretten maßgebend:

Benutzungsordnung. der städtischen Kindergärten Bretten maßgebend: Große Kreisstadt Bretten Benutzungsordnung der städtischen Kindergärten Bretten Für die Arbeit in der Einrichtung sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgende Benutzungsordnung der städtischen Kindergärten

Mehr

Vertrag zur nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter

Vertrag zur nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter Vertrag zur nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter 1. Vertragspartner SV Ilmenau v. 1923 e.v. Ludwig-Jahn-Str. 11a 21406 Melbeck (im Folgenden SVI genannt) Frau/Herrn

Mehr

Betreuungsvertrag Offene Ganztagsgrundschule KGS Meckenheim" - Standort Altendorf

Betreuungsvertrag Offene Ganztagsgrundschule KGS Meckenheim - Standort Altendorf Betreuungsvertrag Offene Ganztagsgrundschule KGS Meckenheim" - Standort Altendorf Zwischen dem Förderverein der Katholischen Grundschule Meckenheim e.v., Kirchplatz 3, 53340 Meckenheim (im folgenden Träger

Mehr

Gemeinde Altenriet. Landkreis Esslingen

Gemeinde Altenriet. Landkreis Esslingen Gemeinde Altenriet Landkreis Esslingen Für die Arbeit in der Einrichtung sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgende Ordnung der Tageseinrichtungen für Kinder maßgebend: 1 Aufgabe der Einrichtung

Mehr

V E R T R A G. über den Besuch im K I N D E R H A U S DON. des. KATH. JUGENDSOZIALWERKES MÜCHEN e. V. an der Max-Planck-Str. 49.

V E R T R A G. über den Besuch im K I N D E R H A U S DON. des. KATH. JUGENDSOZIALWERKES MÜCHEN e. V. an der Max-Planck-Str. 49. 01.2015 Gl-Wie - 1 - Kinder- u. Jugendhaus DON BOSCO Landshuter Str. 55 / Pettenkoferstr. 16 / Max-Planck-Str. 49 Max-Planck-Str. 49 / Pettenkoferstrasse 16 Tel. 09421 / 3 29 69 Fax: 09421 / 182658 Jugendgästehaus

Mehr

Kinderhaus Westendstraße Westendstr. 8 a 83043 Bad Aibling Tel.: 08061/5839 (Hort/Leitung) 08061/3126 (Kindergarten)

Kinderhaus Westendstraße Westendstr. 8 a 83043 Bad Aibling Tel.: 08061/5839 (Hort/Leitung) 08061/3126 (Kindergarten) Kinderhaus Westendstraße Westendstr. 8 a 83043 Bad Aibling Tel.: 08061/5839 (Hort/Leitung) 08061/3126 (Kindergarten) 1 1. Aufnahmebedingungen Kinderhausordnung Das Kinderhaus Westendstraße ist eine städtische

Mehr

Benutzungsordnung der Gemeinde Dettighofen für Tageseinrichtungen

Benutzungsordnung der Gemeinde Dettighofen für Tageseinrichtungen Benutzungsordnung der Gemeinde Dettighofen für Tageseinrichtungen für Kinder Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in Verbindung mit den 2, 13 und 19 des Kommunalabgabengesetzes für

Mehr

Benutzungsordnung für den Kindergarten Storchennest in Pfatter

Benutzungsordnung für den Kindergarten Storchennest in Pfatter Z:/Satzungen / Benutzungsordnung Kindergarten 1 I-028-Lie Benutzungsordnung für den Kindergarten Storchennest in Pfatter 1 Grundsätzliches Die Aufnahme in den Kindergarten erfolgt für die Kinder, die ihren

Mehr

zwischen dem , geboren am in Geschlecht, Staatsangehörigkeit.

zwischen dem , geboren am in Geschlecht, Staatsangehörigkeit. BETREUUNGSVERTRAG zwischen dem eingetragenen Verein Kleine Racker e.v., Zieblandstr. 25, 80789 München, gesetzlich vertreten durch die Vorstände Marion Decard, Axel Kornmesser und Dirk Neumann. im Folgenden:

Mehr

Betreuungsvertrag für Kindertagespflege

Betreuungsvertrag für Kindertagespflege Betreuungsvertrag für Kindertagespflege Zwischen Sorgeberechtigten Frau / Herrn: Straße: PLZ / Ort: Telefon: und der Tagespflegeperson Frau / Herrn: Straße: PLZ / Ort: Telefon: wird folgende Vereinbarung

Mehr

Kindertagesstätte. und. Ganztages-Kindergarten. Das Angebot einer professionellen Kinderbetreuung am PSI BETRIEBSREGLEMENT

Kindertagesstätte. und. Ganztages-Kindergarten. Das Angebot einer professionellen Kinderbetreuung am PSI BETRIEBSREGLEMENT Kindertagesstätte und Ganztages-Kindergarten Das Angebot einer professionellen Kinderbetreuung am PSI BETRIEBSREGLEMENT Was bieten wir? Kindertagesstätte KIWI Paul Scherrer Institut 5232 Villigen PSI Tel.:

Mehr

Elterninitiative Die Knirpse e. V. S A T Z U N G geändert auf Beschluss der Mitgliederversammlung vom 29.09.2010

Elterninitiative Die Knirpse e. V. S A T Z U N G geändert auf Beschluss der Mitgliederversammlung vom 29.09.2010 Elterninitiative Die Knirpse e. V. Theodor-Storm-Str. 10, 51373 Leverkusen, Tel. 0214/ 403098 Fax: 0214/ 869 1497 ; www.dieknirpse.de S A T Z U N G geändert auf Beschluss der Mitgliederversammlung vom

Mehr

Gebührenordnung des DRK-Ortsvereins Raisdorf e.v. für die Kindertageseinrichtungen DRK Kinderhaus am Schwentinepark & DRK Kita Dorfstraße

Gebührenordnung des DRK-Ortsvereins Raisdorf e.v. für die Kindertageseinrichtungen DRK Kinderhaus am Schwentinepark & DRK Kita Dorfstraße Inhalt: Gebührenordnung des DRK-Ortsvereins Raisdorf e.v. für die Kindertageseinrichtungen DRK Kinderhaus am Schwentinepark & DRK Kita Dorfstraße für U3 Kinder (Krippe) & Ü3 Kinder (Elementar) Inhaltsangabe:

Mehr

A n m e l d u n g zur Mittagsbetreuung

A n m e l d u n g zur Mittagsbetreuung Datumseingang + Hz MB: Vor- und Zuname der/des Erziehungsberechtigten Ort, Datum Straße, Hausnummer Träger der Mittagsbetreuung ist der Markt Murnau a. Staffelsee PLZ, Wohnort Ansprechpartner: Frau Erhart

Mehr

Betriebsreglement. 2. Trägerschaft Träger der Kinderkrippe Bärlitatze ist Janine Fellmann.

Betriebsreglement. 2. Trägerschaft Träger der Kinderkrippe Bärlitatze ist Janine Fellmann. Betriebsreglement 1. Was ist unser Ziel? Die Kinderkrippe Bärlitatze ist eine familienergänzende Einrichtung, welche Kinder im Alter von 3 Monaten bis 12 Jahre betreut. Wir unterstützen und ergänzen die

Mehr

Satzung. für die Mittagsbetreuung. der Arbeiterwohlfahrt. in der Stadt Dachau

Satzung. für die Mittagsbetreuung. der Arbeiterwohlfahrt. in der Stadt Dachau Arbeiterwohlfahrt Kinder und Jugend ggmbh Satzung für die Mittagsbetreuung der Arbeiterwohlfahrt in der Stadt Dachau (Stand: 23.03.2015) Satzungsgliederung der Mittagsbetreuung I. Definition II. III. IV.

Mehr

Auf Grund der Art. 23 und 24 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) erlässt die Stadt Freising folgende

Auf Grund der Art. 23 und 24 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) erlässt die Stadt Freising folgende Auf Grund der Art. 23 und 24 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) erlässt die Stadt Freising folgende Satzung für die Kindertagesstätten der Stadt Freising (Kindertagesstättensatzung) vom

Mehr

Satzung über die Benutzung der Kindergärten der. Kleinkinderbewahranstalt-Stiftung Bad Orb

Satzung über die Benutzung der Kindergärten der. Kleinkinderbewahranstalt-Stiftung Bad Orb Satzung über die Benutzung der Kindergärten der Kleinkinderbewahranstalt-Stiftung Bad Orb Die Nachträge I bis XIV sind in dieser Fassung eingearbeitet (11.05.1999, 24.10.2001, 04.12.2001, 09.05.2003, 23.11.2005,

Mehr

Kindertagesstättenordnung

Kindertagesstättenordnung Kindertagesstättenordnung der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Nordhausen e.v. Anschrift der Einrichtung: Kindertagesstätte Kleinfurra Neusiedlerstraße 25 99735 Kleinfurra Träger: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband

Mehr

Förderverein Grundschule Mottgers e.v.

Förderverein Grundschule Mottgers e.v. Betreuungsvertrag zwischen dem Förderverein der Grundschule Mottgers e.v. und (Erziehungsberechtigte/r) Name: Vorname: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Name des Kindes: Geburtsdatum des Kindes wird folgender

Mehr

Betreuungsvertrag. 1 persönliche Daten (1) persönliche Angaben der Eltern (Mutter/Vormund) Name Vorname Geburtsdatum

Betreuungsvertrag. 1 persönliche Daten (1) persönliche Angaben der Eltern (Mutter/Vormund) Name Vorname Geburtsdatum Betreuungsvertrag Dieser Vertrag wird geschlossen zwischen dem, gesetzlich vertreten durch den Vorstand im nachfolgenden Trägerverein genannt - und dem Inhaber der Personensorgeberechtigung für das Kind

Mehr

FÖRDERVEREIN DER ASTRID-LINDGREN-SCHULE HAUNECK E.V. B E T R E U U N G S V E R T R A G

FÖRDERVEREIN DER ASTRID-LINDGREN-SCHULE HAUNECK E.V. B E T R E U U N G S V E R T R A G B E T R E U U N G S V E R T R A G zwischen dem Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule Hauneck e.v. im folgenden Verein genannt und wohnhaft 36 - ( Name / Vorname ) (Ort / Straße) Tel.: Fax: EMAIL: @ gesetzlicher

Mehr

Villa Wirbelwind. Justinus-Kerner-Str. 4, 59555 Lippstadt. Betreuungsvertrag

Villa Wirbelwind. Justinus-Kerner-Str. 4, 59555 Lippstadt. Betreuungsvertrag Villa Wirbelwind Justinus-Kerner-Str. 4, 59555 Lippstadt Betreuungsvertrag Zwischen der Tagespflegeperson (Tagesmutter) und den Personensorgeberechtigten des Tagespflegekindes (Eltern / Erziehungsberechtigte)

Mehr

Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu

Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu 1 Trägerschaft und Zweckbestimmung (1) Der Markt Weiler-Simmerberg betreibt die Kinderkrippe St. Blasius als öffentliche Einrichtung.

Mehr

Benutzungs- und Gebührenordnung der Städtischen Kindergärten

Benutzungs- und Gebührenordnung der Städtischen Kindergärten der Städtischen Kindergärten Gültig ab 01.09.2011 2 BENUTZUNGSORDNUNG 3 I. Regelkindergarten 1. Anmeldung 1.1 Voranmeldungen werden erst nach Vollendung des 2. Lebensjahres entgegengenommen. 1.2 Auswärtige

Mehr