VMware-Desktop-Lösungen mit VMware View 3. Volle Kontrolle über Ihre Desktops und Anwendungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VMware-Desktop-Lösungen mit VMware View 3. Volle Kontrolle über Ihre Desktops und Anwendungen"

Transkript

1 VMware-Desktop-Lösungen mit VMware View 3 Volle Kontrolle über Ihre Desktops und Anwendungen

2 Agenda Begrüssung/Vorstellung VMware "News" zum Thema Virtual Desktop Christian Bieri (VMware) Live-Demo VMware View Jörg Baur (SOFTEC) Kaffeepause Live-Demo VMware ThinApp Andreas Polajzer (SOFTEC) Fragen und Antworten Stehlunch SOFTEC 2009

3 Software- und IT-Dienstleistungen die sofort Wirkung zeigen Bahnhofstrasse Steinhausen -

4 SOFTEC Ihr verlässlicher IT-Partner Gründung: 1981 Standort: Mitarbeiter: Steinhausen, ZG 35 Softwareingenieure, Informatiker, Netzwerkingenieure und Consultants Wir planen und realisieren umfassende IT-Lösungen, die Ihre Geschäftsprozesse optimal unterstützen. Ob lokaler KMU, öffentliche Verwaltung oder internationaler Grosskonzern, ob IT-Infrastruktur oder Individual-Software - SOFTEC ist Ihr IT-Partner SOFTEC 2009

5 Unsere Leidenschaft Software- und IT-Dienstleistungen die sofort Wirkung zeigen Platform Engineering Network&Security Engineering Software Engineering Beratung, Analyse, Realisierung, Implementierung und Betrieb Operation Services SOFTEC 2009

6 Unsere Stärken Ihr Nutzen Erfahrung (aus über 500 Projekten) Wissen (langjährige Mitarbeiter) Praxisorientierung (Kunden aus vielen Branchen) Flexibilität (direkter Kontakt zu unseren Zuständigen) Beziehungen (grosses Netz mit Industrie/Partnern) SOFTEC 2009

7 Virtuelle Desktops auf dem Vormarsch Der Markt für gehostete virtuelle Desktops (HVD) wird von derzeit 1,3 Milliarden Dollar auf 65,7 Milliarden Dollar im Jahr 2013 wachsen, so die Prognose der Marktforscher von Gartner. Von aktuelle 1,3 Milliarden Dollar auf 65,7 Milliarden Dollar im Jahr 2013 wird der Markt für gehostete virtuelle Desktops ansteigen. Dies zeigt eine neue Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner. Demnach wird die Zahl der HVDs vom auf 49 Millionen steigen. Zudem werde sich der Anteil virtueller Desktops im Business-Bereich von derzeit unter 1 Prozent auf 40 Prozent erhöhen. Bis 2014 werden HVDs rund 15 Prozent aller Desktop-Rechner ersetzen. Laut Annette Jump, Research Director von Gartner, müssen sich PC-Hersteller "auf eine zunehmende Nachfrage nach HVDs einstellen und ihre Verkaufsstrategien anpassen". Ansonsten laufen sie in Gefahr, Aufträge von Geschäftskunden zu verlieren, so Jump weiter. Die wichtigsten HVD-Anbieter kommen aus dem Thin-Client- und Virtualisierungs-Segment. Bei den grossen PC-Herstellern suche man solche Angebote noch vergeblich. Bis 2012 wird laut Gartner VMware den Markt dominieren. Der Einstieg von Microsoft wird in den nächsten 18 bis 24 Monaten erwartet. Allerdings bleibt auch dieser Bereich nicht von der Krise verschont. Die Wirtschaftskrise wird die Verbreitung virtueller Desktops in diesem Jahr verlangsamen, so die Gartner-Prognose. Durch die reduzierten IT-Budgets würden viele HVD-Projekte auf 2010 oder 2011 verschoben. SOFTEC 2009

8 VMware View 3 Volle Kontrolle über Ihre Desktops und SOFTEC Christian Bieri Lead Systems Engineer 01. April 2009

9 VMware-Schwerpunkt vclient Virtual Virtual Datacenter Datacenter OS OS vcloud Initiative vclient Initiative

10 VMware vsphere Data Protection Clustering Firewall Anti-Virus Intrusion Detection & Applications Prevention Dynamic Resource Sizing Availability Security Scalability vsphere vcompute vstorage vnetwork Hardware Assist for Virtualization Extended Live Migration Compatibility Storage Management Storage Replication Network Management

11 Summary: What s New in Management 2009 vapps for turning applications into self-describing, self-managing entities vcenter Server enhancements for greater scalability and simplicity Host Profiles simplify setup and ensure standardization vcenter Orchestrator automates repetitive IT processes with a robust workflow engine vcenter AppSpeed: real-time performance monitoring and remediation to guarantee service levels vcenter CapacityIQ provides proactive capacity planning for VMs, clusters and entire VI environment vcenter ConfigControl automates discovery and tracking of configuration items for better visibility, compliance and remediation vcenter Chargeback automates chargeback modeling for greater visibility and control of IT costs VMware Ready Management Partners certified solutions Turnkey partner integrations for seamless end-to-end management Availability: vcenter Server Heartbeat Scalability: vcenter Server Linked Mode vcenter

12 VMware-Schwerpunkt vclient Virtual Datacenter OS vcloud Initiative vclient Initiative

13 The Cloud as a Service Private Cloud App Loads Internal Cloud External Clouds

14 Federating Clouds: Long Distance VMotion Applications Longer Distance Follow the Sun DC Disaster Avoidance Shorter Distance DC Maintenance DRS across DCs

15 VMware-Schwerpunkt vclient Virtual Datacenter OS vcloud Initiative vclient Initiative

16 Das Desktop-Dilemma Anwenderanforderungen Anwenderanforderungen Personalisierte Desktops auch bei Standortwechsel Flexibler Zugang zu mehreren Geräten von jedem Standort aus Desktop Business Continuity und Disaster Recovery Legacy-, Win32- und Web- Anwendungen funktionieren gut zusammen Funktionsreiche Anwendungsoberfläche IT-Anforderungen Einfache Verwaltung verteilter Desktop-Images IT-Anforderungen Einfache Verwaltung verteilter Desktop-Images Verwaltung der sprunghaft zunehmenden Vielfalt an Geräten Kontinuierlicher und sicherer Zugriff Verwaltung der sprunghaft zunehmenden Einfache Verwaltung Vielfalt verteilter an Geräten Kontinuierlicher Desktop-Images und sicherer Zugriff auf Verwaltung Desktops der und sprunghaft Anwendungen Legacy-, zunehmenden Win32- Vielfalt und Web- an Geräten Anwendungen Kontinuierlicher verwalten und sicherer Zugriff Niedrige auf Desktops Managementkosten und Anwendungen Legacy-, Win32- und Web- Anwendungen verwalten Niedrige Managementkosten IT-Anforderungen auf Desktops und Anwendungen Legacy-, Win32- und Web- Anwendungen verwalten Niedrige Managementkosten Anwenderanforderungen Personalisierte Desktops auch bei Standortwechsel Flexibler Zugang zu mehreren Geräten von jedem Standort aus Desktop Business Continuity und Disaster Recovery Legacy-, Win32- und Web- Personalisierte Desktops auch bei Standortwechsel Flexibler Zugang zu mehreren Geräten von jedem Standort aus Desktop Business Continuity und Disaster Recovery Legacy-, Win32- und Web- Anwendungen funktionieren Anwendungen funktionieren gut zusammen Funktionsreiche Anwendungsoberfläche gut zusammen Funktionsreiche Anwendungsoberfläche

17 VMware VDI Solution v2.1 Overview (old) Integrated solution including: VMware VI3 Enterprise Virtual Desktop Manager 2.1 Extended Win32 Client RDP/ HTTPS VMware INFRASTRUCTURE 3 RDP CENTRALIZED VIRTUAL DESKTOPS Direct from Thin Clients Browser on Linux, Mac CLIENTS VMware VIRTUAL DESKTOP MANAGER DMZ Deployment Option Microsoft Active Directory VMware VCENTER

18 Komponenten von VMware View VMware View 3 VMware Infrastructure Enterprise View Manager View Composer ThinApp Offline Desktop (experimentell) Bewährte Virtualisierungsplattform Enterprise Desktop Manager Storage- Optimierung Anwendungs- Virtualisierung Uneingeschränkte Mobilität

19 View Manager: Einheitlicher Zugriff Nutzen Sie View Manager für sicheres Verbindungs- Brokering zu anderen über RDP zugängliche Plattformen Terminalserver Blade-PCs Physische PCs Physische PCs Blade-PCs Lastausgleich mehrerer Terminalserver Terminalserver Überwachung und Prüfung innerhalb von View Manager

20 View Manager: Virtuelle Druckfunktion Drucken ohne Treiber: Keine Installation und Wartung von Druckertreibern Virtuelle Desktops Alle Drucker sind automatisch verfügbar VMware Infrastructure 3 Geringere Netzwerkauslastung durch erweiterte Komprimierung des Druckdatenstroms Drucken in hoher Qualität, selbst über WAN-Verbindungen View-Client View-Client

21 View Manager: Enterprise Desktop Manager Nahtlose Integration in VMware VI3 Automatisiertes Provisioning und Desktop-Management SSL-Verschlüsselung von Verbindungen, SSO, DMZ-Bereitstellung Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit Integration von Active Directory und SecurID Einheitlicher Zugriff Virtuelle Druckfunktion (universeller Druckertreiber) Multimedia-Umleitung USB-Umleitung (unterstützt Drucker, Scanner usw.)

22 View Composer: Storage-Optimierung und Image-Management Geringere Gesamtkosten für Storage Verringerung um bis zu 90% Aktualisiert Management von Tausenden von Desktops Rationalisiertes Desktop-Management Schnelles Provisioning Vereinfachte Aktualisierungen, Patches und Upgrades unter Beibehaltung von Anwendereinstellungen Zuverlässige Anwendung von Updates auf jedem Desktop

23 Offline Desktop (experimentell): Uneingeschränkte Mobilität Ermöglicht Anwendern für eine optimale Anwendererfahrung ihre gehosteten virtuellen Maschinen auf einen physischen Computer auszuleihen (Check-out) Administratoren können die Sicherheits- und Verschlüsselungsrichtlinien der zentralen virtuellen Desktops auf den lokalen Computer der Anwender ausweiten Zentrale virtuelle Desktops VMware Infrastructure 3 View Manager

24 Offline Desktop (experimentell): Uneingeschränkte Mobilität Ausgecheckt der Heartbeat der virtuellen Maschine wird im Rechenzentrum erfasst und ermöglicht Administratoren die Deaktivierung bei Bedarf Wenn der Anwender eincheckt, wird nur die Delta-Version eingecheckt Zentrale virtuelle Desktops VMware Infrastructure 3 View Manager

25 Zusammenfassende Übersicht für View 3

26 Best User Experience For All Environments WAN Latency up to 150MS 250MS Bandwidth required 125 kbps Adaptive user experience LAN Variable bandwidth consumption Max resolution 1920x1200 LOCAL Client Hypervisor LOCAL Productive Desktop PC-like user experience Use local resources Rich Rich Portable Portable Desktop Desktop Optimal Media Experience Remote devices, VOIP Multi-monitor Flash PCoIP 2D/3D graphics HD video Rich Flash 3D graphics Client Online Virtualization / Offline Platform

27 Centralized Management of Thick and Thin Clients Master VM Linked Clones WAN Client VMware View Management VDC-OS/vSphere LAN Client Thick Client Hardware

28 VMware and Intel VMware View Client Virtualization Platform Better Together - Solving IT s Tough Challenges

29 VMware View 3 - Produktpakete VI3 Enterprise vcenter View Manager View Composer ThinApp Offline Desktop* View Enterprise View Premier * Experimentell in View 3.0

30 Nächste Schritte mit VMware View Weitere Informationen zu VMware View: Lösung herunterladen und testen: VMware View TCO-Rechner:

31 VMware View 3 Desktopvirtualisierung Jörg Baur, Senior Systems Engineer VMware

32 Komponenten von VMware View: Geräte Zentrale virtuelle Desktops View Agent VMware Infrastructure 3 vcenter Zentrale VI3 Steuerung View Composer Add-On View Manager View Connection Server View Replica Server Optionale DMZ Proxies Clients View Client Interner Zugriff Externer Zugriff SOFTEC 2009

33 Komponenten von VMware View: Software VMware View 3 VMware Infrastructure Enterprise View Manager View Composer ThinApp Offline Desktop (experimentell) Bewährte Virtualisierungsplattform Enterprise Desktop Manager Storage- Optimierung Anwendungs- Virtualisierung Uneingeschränkte Mobilität SOFTEC 2009

34 Desktop Pools Individual VMs Manual Pool Persistent Non-Persistent Automated Pool Persistent Non-Persistent optional jeweils Linked-Clone SOFTEC 2009

35 Automated Pools Base Template Clone 1 Clone 2 Clone 3 SOFTEC 2009

36 View Composer: Linked Clones Master VM kann auf einem anderen Datenspeicher sein Base Image + Snapshot Clone 1 Clone 2 Replica OS Data Disk (Delta) User Data Disk OS Data Disk (Delta) User Data Disk SOFTEC 2009

37 View Composer: Re-Compose Parent Image e.g. XP SP2 New Parent Image e.g. XP SP3 Replica 1 Re- Compose Replica 2 System Disk (Delta) Data Disk New OS System Disk (Delta) Original Data Disk SOFTEC 2009

38 Offline Desktop Zentrale virtuelle Desktops View Manager VMware Infrastructure 3 SOFTEC 2009

39 SOFTEC 2009

40 VMware ThinApp Paketierung und Ausführung von Anwendungen ohne SOFTEC AG Christian Bieri Lead Systems Engineer 01. April 2009

41 ThinApp: Anwendungsmanagement durch Virtualisierung Problem: Enge Verknüpfung zwischen Betriebssystem, Anwendungen und Daten. Breite Unterstützung von Plattformen und Anwendungen. Betriebssystem Anwendung Anwendung Symptome: Anwendungskonflikte und Probleme mit schlecht funktionierenden Anwendungen Anw.- Dateien Nicht alle erforderlichen Anwendungen lassen sich für ein bestimmtes Desktop-Image bereitstellen Teure Tests der Anwendungskompatibilität mit umfangreicher Testmatrix Anw.- Dateien Lösung: Anwendungsvirtualisierung mit VMware entkoppelt Anwendungen und Daten vom Betriebssystem

42 ThinApp: Anwendungsmanagement durch Virtualisierung Funktionen Entkoppelt Anwendungen und Daten vom Betriebssystem Agentenlose Architektur Breite Unterstützung von Plattformen und Anwendungen Reibungslose Integration in bestehende Tools zum Anwendungsmanagement Vorteile Geringere Storage-Kosten Weniger zu verwaltende Desktop-Images Rationalisierte Patch-Updates für Anwendungen Verwendung mehrerer Anwendungsversionen möglich Anwendung Betriebssystem Anwendung Anw.- Dateien VOS Sandbox Anwendung Anw.- Dateien Anwendung VOS Betriebssystem Sandbox

43 Application Link Verknüpfen von ThinApp-Anwendungen Nahtlose Interoperabilität Effiziente Kommunikation zwischen ThinApp-Paketen und dem Betriebssystem Interoperabilität zwischen virtuellen Anwendungen und dem zu Grunde liegenden Betriebssystem Verbessertes Lizenz- Management Reduzierung der Paketgröße zur einfacheren Bereitstellung und Verteilung Verbesserte Nachverfolgung beim Softwarelizenz-Management dank aktueller Inventory-Tools

44 Application Sync: Aktualisieren von ThinApp-Paketen Mit IT zum Erfolg: Unternehmensweites Management von Anwendungen auch für Partner und Niederlassungen Bedarfsorientierte Bereitstellung zum richtigen Zeitpunkt HTTP/HTTPS-Updates auf Byte-Ebene über WAN/LAN Mithilfe von Active Directory Unterbrechungsfreie Geschäftsabläufe Flexible Bereitstellung auf einer Vielzahl von Geräten (USB, Thin Client, PC) Konfliktfreie Anwendungs- Updates für ungemanagte PCs (WAN)

45 Ausbau der VMware View-Lösung: Phase 3 Externe Anwender Einzelne Anwender Einzelne Desktops Pool virtueller Maschinen View Manager View Manager ThinApp Anwendungs- Streaming

46 Nützliche ThinApp Links VMware ThinApp Webseite (Flash, Case Studies, Whitepapers (IDC, ROI ) Kostenlose 60-Tage ThinApp Testversion https://www.vmware.com/tryvmware/login.php?eval=thinapp

47 Demo Andreas Polajzer SOFTEC INTEGRATIONS AG

48 VMware-Desktop-Lösungen VMware View 3 Volle Kontrolle über Ihre Desktops und Anwendungen

VMware View 3. Sven Fedler. IT-Frühstück 24.09.2009

VMware View 3. Sven Fedler. IT-Frühstück 24.09.2009 VMware View 3 Volle Kontrolle über Ihre Desktops und Anwendungen Sven Fedler IT-Frühstück 24.09.2009 VMware View Driving Leadership Technology: Platform, Management and Now User Experience Market: Over

Mehr

VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer

VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer AGENDA Zeit für die Desktop-Revolution Gründe für den virtuellen Desktop VMware View 4 Entwickelt für Desktops VMware View 4 Nächste

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

VMware VIEW 4 in der Praxis DDSS Seminarreihe.» Christian Johannsen, Senior Consultant, Mightycare Solutions GmbH

VMware VIEW 4 in der Praxis DDSS Seminarreihe.» Christian Johannsen, Senior Consultant, Mightycare Solutions GmbH VMware VIEW 4 in der Praxis DDSS Seminarreihe» Christian Johannsen, Senior Consultant, Mightycare Solutions GmbH VMware VIEW 4 in der Praxis» Warum Desktops virtualisieren?» VMware VIEW 4 - Plattform»

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

VMware View 4 Entwickelt für Desktops

VMware View 4 Entwickelt für Desktops VMware View 4 Entwickelt für Desktops Steigende IT-Kosten Die Kosten für die PC-Verwaltung sind schwindelerregend Für jeden Dollar, der in Hardware investiert wird, entstehen Unternehmen Verwaltungskosten

Mehr

VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing

VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing 2009 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User-Computing 2009 VMware Inc.

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur.

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2 Übersicht VMware View Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware View Themen des Kapitels Übersicht VMware View Infrastruktur

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

VDI-in-a-Box. Andreas Litric Arrow ECS GmbH

VDI-in-a-Box. Andreas Litric Arrow ECS GmbH VDI-in-a-Box Andreas Litric Arrow ECS GmbH - gegründet im Jahr 2008 Firmensitz in Cupertino, Kalifornien Erste Version von VDI-in-a-Box im Januar 2009 Zahlreiche Kunden weltweit mit Awards ausgezeichnete

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Ein Hypervisor alleine macht nicht glücklich Interessante Add-Ons zu VMware vsphere

Ein Hypervisor alleine macht nicht glücklich Interessante Add-Ons zu VMware vsphere Ein Hypervisor alleine macht nicht glücklich Interessante Add-Ons zu VMware vsphere Interessante Add-Ons für VMware vsphere 1 Eine Einleitung und ein Rechtfertigungsversuch 2 Ein kurzer Blick zurück: Die

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

VMware View 4 Entwickelt für Desktops

VMware View 4 Entwickelt für Desktops VMware View 4 Entwickelt für Desktops AGENDA Zeit für die Desktop-Revolution Gründe für den virtuellen Desktop VMware View 4 Entwickelt für Desktops VMware View 4 Bereitstellung VMware View 4 Nächste Schritte

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Vmware Horizon 6. VMware Horizon - Überblick. 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Vmware Horizon 6. VMware Horizon - Überblick. 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Vmware Horizon 6 VMware Horizon - Überblick 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Marktüberblick Der Markt wächst weiter 4.000 $ RDS (Anw. und Desktop) VDI DaaS (Anw. und Desktop) 3.500 $ 3.000 $ 2.500

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

CITRIX VDI-in-a-BOX. BCD-SINTRAG AG Franco Odermatt

CITRIX VDI-in-a-BOX. BCD-SINTRAG AG Franco Odermatt CITRIX VDI-in-a-BOX BCD-SINTRAG AG Franco Odermatt A world where people can work or play from anywhere Das Jahr 2014 Das Jahr 2012 Endgeräte Bring your own device IGNORIEREN? Widersetzen? BEGRÜSSEN ZULASSEN

Mehr

1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights Oracle Virtualisierung und VirtualBox Dirk Wriedt Principal Sales Consultant 2 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights Oracle

Mehr

VMware Anlass Virtualisierungsupdate

VMware Anlass Virtualisierungsupdate VMware Anlass Virtualisierungsupdate 08:30 08:45 Begrüssung Einleitung 08:45 09:05 VMware News from VMware Partner Exchange 2012 09:05 09:20 Cloud?! 09:20 09:40 vcenter Operations 09:40 10:00 Veeam Backup

Mehr

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch Open Source Virtualisierung mit ovirt DI (FH) René Koch Agenda Einführung Komponenten Erweiterungen & Monitoring Use Cases & Herausforderungen Einführung ovirt Zentralisiertes Management für Server und

Mehr

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Receiver Branch Repeater Access Gateway XenDesktop XenApp XenServer NetScaler

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

VMware View: Design-Konzepte, Virenschutz und Storage. SHE Informationstechnologie AG. Thorsten Schabacker, Senior System Engineer

VMware View: Design-Konzepte, Virenschutz und Storage. SHE Informationstechnologie AG. Thorsten Schabacker, Senior System Engineer VMware View: Design-Konzepte, Virenschutz und Storage SHE Informationstechnologie AG Thorsten Schabacker, Senior System Engineer Peter Gehrt, Senior System Engineer Warum virtuelle Desktops? 1983. 20 Jahre

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Peter Heese Architekt Microsoft Deutschland GmbH Holger Berndt Leiter Microsoft Server Lufthansa Systems AG Lufthansa Systems Fakten & Zahlen

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG Der virtuelle Desktop heute und morgen Michael Flum Business Development Manager cellent AG Virtual Desktop Infrastructure (VDI) bezeichnet die Bereitstellung eines Arbeitsplatz Betriebssystems innerhalb

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast Jürgen Wand, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Ronald Grass, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Desktops & Applikationen

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick ueber Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

VMware vs. Microsoft. Der große Virtualisierungsvergleich

VMware vs. Microsoft. Der große Virtualisierungsvergleich VMware vs. Microsoft Der große Virtualisierungsvergleich Robert Wohlfahrt & Henrik Mai 05.02.2015 Wer sind wir? Robert Wohlfahrt Henrik Mai Senior Consultant Trainer (VCI, LPIC-2) Consultant IT- Infrastructure

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION SCHUTZ FÜR SERVER, DESKTOPS & RECHENZENTREN Joachim Gay Senior Technical Sales Engineer Kaspersky Lab EXPONENTIELLER ANSTIEG VON MALWARE 200K Neue Bedrohungen pro

Mehr

IT-Symposium 2008 04.06.2008. 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008

IT-Symposium 2008 04.06.2008. 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ Themen Virtualisierung und der Windows Server Was ist anders,

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1 vii 1 Cloud Computing 1 1.1 Was ist Cloud Computing?................................. 1 1.1.1 Servicemodelle der Cloud........................... 1 1.1.2 Liefermodell der Cloud............................

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Weitere Kostenersparnis durch den Einsatz von VMware-Produkten

Weitere Kostenersparnis durch den Einsatz von VMware-Produkten Weitere Kostenersparnis durch den Einsatz von VMware-Produkten Dipl.-Inf. (FH) Maik Zachacker IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de www.ibh.de IBH Ingenieurbüro

Mehr

Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011

Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011 Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011 Ralf Barth Systems Engineer Central Europe ralf.barth@veeam.com Veeam Produkt Strategie vpower:

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Center of Excelence. Shared Services zwischen Hochschulen TU Dresden TU Bergakademie Freiberg

Center of Excelence. Shared Services zwischen Hochschulen TU Dresden TU Bergakademie Freiberg Center of Excelence Shared Services zwischen Hochschulen TU Dresden TU Bergakademie Freiberg Markus Schmidt Consultant Virtualisierung & Security markus.schmidt@interface-systems.de interface systems GmbH

Mehr

LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT. Tobias Schütte, Alliance Manager

LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT. Tobias Schütte, Alliance Manager LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT Tobias Schütte, Alliance Manager LANDESK Software Solide Basis Hohe Profitabilität 20%+ Wachstum Marktführer, Ausgezeichnete Produkte 698% ROI in 3 Jahren, 5.1 month payback:

Mehr

"Die neue Generation des Desktops Unabhängigkeit für den Enduser"

Die neue Generation des Desktops Unabhängigkeit für den Enduser "Die neue Generation des Desktops Unabhängigkeit für den Enduser" Horizon View, Horizon Mirage, Horizon Workspace Thomas Schulte Lead Systems Engineer, Strategic Partner Accounts Vertraulich 2010 VMware

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

VMware Strategie für Mobile Endgeräte

VMware Strategie für Mobile Endgeräte VMware Strategie für Mobile Endgeräte Thomas Findelkind Senior Systems Engineer Vertraulich 2009 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Vmware View - Desktopvirtualisierung und Mobile Endgeräte

Mehr

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features Präsentation 30. Juni 2015 1 Diese Folien sind einführendes Material für ein Seminar im Rahmen der Virtualisierung. Für ein Selbststudium sind sie nicht

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Ersetzen Sie Cisco INVICTA

Ersetzen Sie Cisco INVICTA Ersetzen Sie Cisco INVICTA globits Virtual Fast Storage (VFS) Eine Lösung von globits Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Wir haben eine echte Alternative für Sie! globits

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo 3. AUFLAGE Praxishandbuch VMware vsphere 6 Ralph Göpel O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo Inhalt 1 Einführung 1 Visualisierung im Allgemeinen 1 Die Technik virtueller Maschinen 3

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Der Storage Hypervisor

Der Storage Hypervisor Der Storage Hypervisor Jens Gerlach Regional Manager West m +49 151 41434207 Jens.Gerlach@datacore.com Copyright 2013 DataCore Softw are Corp. All Rights Reserved. Copyright 2013 DataCore Softw are Corp.

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Welcome to Sicherheit in virtuellen Umgebungen

Welcome to Sicherheit in virtuellen Umgebungen Welcome to Sicherheit in virtuellen Umgebungen Copyright Infinigate 1 Inhalt Sicherheit in virtuellen Umgebungen Was bedeutet Virtualisierung für die IT Sicherheit Neue Möglichkeiten APT Agentless Security

Mehr

DATA CENTER TODAY. Solothurn, 10. März 2016 Patrick Pletscher, Solutions Architect

DATA CENTER TODAY. Solothurn, 10. März 2016 Patrick Pletscher, Solutions Architect DATA CENTER TODAY Wie TITEL Sie die DER Anforderungen PRÄSENTATION Ihres Unternehmens optimal decken Solothurn, 10. März 2016 Patrick Pletscher, Solutions Architect Data Center today - Wie Sie die Anforderungen

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Zend PHP Cloud Application Platform

Zend PHP Cloud Application Platform Zend PHP Cloud Application Platform Jan Burkl System Engineer All rights reserved. Zend Technologies, Inc. Zend PHP Cloud App Platform Ist das ein neues Produkt? Nein! Es ist eine neue(re) Art des Arbeitens.

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr