Virtually Everything. Das Einmaleins der Virtualisierung Seiten 2/3. Alles neu in der Welt der IT? Seite 3. X-tech bei der ITnT 2009 Seite 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtually Everything. Das Einmaleins der Virtualisierung Seiten 2/3. Alles neu in der Welt der IT? Seite 3. X-tech bei der ITnT 2009 Seite 4"

Transkript

1 Ausgabe 1/2009 X-tech Kundenmagazin Virtually Everything Das Einmaleins der Virtualisierung Seiten 2/3 Alles neu in der Welt der IT? Seite 3 X-tech bei der ITnT 2009 Seite 4 Boom trotz Krise Seite 6 Virtualisierung: Neue Trends Seite 7 Software Virtualization Solution von Altiris Seite 10 Seite 5 Flexibel drucken in virtualisierten Umgebungen mit ThinPrint Seiten 12-14

2 2 3 Das X-tech Einmaleins der Virtualisierung von Reinhard Travnicek Virtually Everything einfach Alles (2) Die sprichwörtliche babylonische Sprachverwirrung wird mir ein Begriff, je mehr ich mich mit den Termini rund um das Wort Virtualization beschäftige. Schlimm ist, dass nicht nur zwei, sondern gleich mehrere dasselbe sagen, aber nicht das Gleiche meinen. Hier eine kleine Eselsbrücke für alle, die mit den Begriffen (so wie ich immer) Probleme haben: Dass dasselbe und das Gleiche nicht dasselbe ist, sieht man schon daran, dass dasselbe zusammen- und das Gleiche auseinandergeschrieben wird. Der-, die-, dasselbe besagt, dass etwas identisch ist. Der, die, das Gleiche besagt, dass sich zwei unterschiedliche Dinge aufs Haar gleichen. ( Spiegel / Deutschland) Zurück zum Thema: Da sprechen sie alle von Virtualization und setzen dann mit dem V-Wort Begriffe zusammen und in die Welt. Alle denken das habe ich jetzt verstanden, das mit der Performance und so, aber dann kommt der nächste, verwendet dasselbe Wort und meint aber etwas ganz anderes. Das wird einem dann zwar explizit nicht mitgeteilt, aber im Detail ist es so. Versuchen Sie einmal die Begriffe Hypervisor, Full Virtualization oder Paravirtualization auf Wikipedia zu finden. Zu Hypervisor werden Sie da finden, dass es zwei Typen gibt. Interessant, dass sowohl VMware ESX als auch Xen vom gleichen Typ sind. Wo liegt da wohl der Unterschied? Versuchen Sie es mit den beiden anderen Begriffen. Immer noch verwirrt? Dann lesen Sie auf Wikipedia weiter! Der nächste Begriff ist hardware-assisted virtualization, welches auch als accelerated virtualization bekannt ist. Xen nennt es hardware virtual machine (HVM), Virtual Iron zum Beispiel nennt es native virtualization. Einfach gesprochen ermöglicht es durch spezielle Funktionen in der CPU (AMD-V, Inter VT) eine Full Virtualization. Alles klar? Zum Schluss noch eine Leseempfehlung zu Xen und auch zu VMware: Suchen Sie nach Xen and the Art of Virtualization und nach A Performance Comparison of Hypervisors - das sind sehr aufschlussreiche Dokumente! Am Ende der Verwirrung werden Sie vielleicht sehen, dass all diese akademischen Diskussionen gar nicht den Ausschlag geben, sondern dass der Nutzen der Lösung und die Möglichkeit eines (oder mehrere) Ihrer IT-Ziele umzusetzen viel wichtiger sind. Das Thema Virtualsierung ist in aller Munde. So zugkräftig die Slogans der Marketingabteilungen auch klingen, nur selten bekommt man zu hören, worauf es tatsächlich ankommt. Wir sagen Ihnen was Sache ist: 10 Punkte die Sie bei der Virtualisierung Ihrer IT-Infrastruktur beachten sollten. 1. Planung Das V in Virtualisierung steht im Amerikanischen für vast, also groß und das sind die Möglichkeiten und die Bandbreite der Produkte und ihre Einsatzmöglichkeiten. Es gibt Server- Virtualisierung, Storage-Virtualisierung, Applikations-Virtualisierung, Netzwerk-Virtualisierung und vieles mehr. Machen Sie aus der Planung keine Diplomarbeit, aber planen Sie sorgfältig. 2. Ausprobieren Alle Hersteller bieten Gratisversionen ihrer Produkte oder zumindest Testversionen an. Besorgen Sie sich einige Varianten und probieren Sie einmal schnell etwas aus. Sie werden sehen, man kann nach manchen Dingen süchtig werden, der Gewöhnungseffekt ist enorm. 3. Aufbau einer Testumgebung Jetzt ist es Zeit etwas Geld auszugeben! Wenn Sie sich für einen Virtualisierungsbereich entschieden haben und auch schon ein Produkt ausprobiert haben, dann sollten Sie, falls Sie unsicher sind, noch etwas Beratungsleistung einkaufen. Ansonsten können Sie getrost daran gehen eine Testumgebung aufzubauen. Die benötige Hardware ist vielleicht vorhanden, andernfalls ist sie sicher kostengünstig zu kaufen und auch die meiste Software kostet nicht die Welt. 4. Zeigen Sie schnelle Resultate Falls Sie für die Testumgebung wirklich schon Geld ausgegeben haben und auch noch Arbeitszeit investieren, dann will man Resultate sehen. Am schnellsten geht das, wenn man fertige virtual appliances im Internet sucht. Damit kann man Dinge, die man schon lange installieren wollte in sehr kurzer Zeit in den Produktivbetrieb bekommen. Denken Sie an einen Netzwerkmonitor oder einen internen Wiki-Server für Dokumentationen. 5. Übernahme einer existierenden Applikation Wenn bisher alles gut gegangen ist, dann übernehmen Sie Ihre bevorzugte Virtualisierungsstrategie in den Produktionsbetrieb. Verwandeln Sie den Server der Intranet-Webseite in einen virtuellen Server, konsolidieren Sie ihn auf derselben Hardware mit den zugehörigen Datenbank Server und Sie haben schon einen Server eingespart. Die Virtualisierung der IT bietet eine Menge Möglichkeiten. Worauf es bei der Umsetzung konkret ankommt und auf was Sie achten müssen, erklären Ihnen die Experten von X-tech. 6. Beginnen Sie über Storagesysteme nachzudenken Servervirtualisierungsprojekte sind meist auch noch Storageprojekte. Viele Funktionen der Servervirtualisierung wie VMotion oder XenMotion benötigen einen shared Storage um zu funktionieren. Ganz toll ist es, wenn man auch noch Ausfallsicherheit in seine Storage- Lösung einbauen kann. iscsi und Storagevirtualisierungsprodukte sind ein kostengünstiger Weg. 7. Bauen Sie eine Management- Infrastruktur auf Die Server die Sie bald betreiben werden brauchen auch die entsprechen Werkzeuge, damit Sie nicht den Überblick und die Übersicht verlieren. Performance Charts, Alerts, Inventory und einiges mehr werden Sie brauchen, wenn Sie eine große Anzahl Server virtualisiert haben. 8. Lernen und testen Sie die Failover-Funktionalitäten Je dichter Ihre Server gepackt sind, d.h. je mehr virtuelle Server auf einem physischen Server laufen, umso größer ist die Störung Ihrer IT beim Hardwareausfall. Glücklicherweise ermöglicht die Virtualisierung es Ihnen die Gast-Systeme auf einem beliebigen anderen vorhandenen Host neu zu starten. Wenn das dann alles auch noch automatisch und ohne Ihr Zutun funktioniert, dann können Sie im Urlaub getrost Ihr Mobiltelefon abschalten. 9. Versuchen Sie Desktop- Virtualisierung Wenn es Ihnen gelungen ist die Server in der Infrastruktur zu virtualisieren, planen Sie die Virtualisierung von Desktops. Virtual Desktops sind ein sehr spannendes Thema, bieten Einsparungspotentiale und erleichtern die Bereitstellung von Applikationen und Rechenleistung. 10. Planen Sie Server/Client- Provisioning Wenn Sie zum Beispiel 50 Microsoft Windows XP Maschinen inkl. Anwendungen als virtuelle Desktops auf Ihrer neuen Infrastruktur zur Verfügung stellen wollen, dann brauchen Sie bei geschätzten 40 GB pro Server ein Storage-System von 2 TB. Das ist nicht gerade wenig und sicher auch nicht günstig. Die Hersteller von Virtualisierungslösungen im Desktopbereich bieten daher meist Lösungen an, wie man mittels Provisioning die 50 Windows XP Rechner aus einem einzigen Image starten kann. Das spart meist mehr als 80% des Storagebedarfs. Wird durch Virtualisierung in der IT wirklich alles verändert? Kann man Best Practices vergessen? Ist ITIL obsolete? Sind Betriebspläne, Notfallpläne das Papier nicht mehr wert? Die Neuerfindung des Rades oder doch nur gelungenes Marketing? Virtualization Changes Virtually Everything. Diese Headline aus einem US-amerikanischen Artikel gibt zu denken. Wird durch Virtualisierung in der IT wirklich alles (einfach alles) verändert? Kann man Best Practices vergessen? Ist ITIL obsolete? Sind Betriebspläne, Notfallpläne das Papier nicht mehr wert? Ist strukturiertes Arbeiten keine Tugend mehr? Nein, natürlich nicht, aber die Möglichkeit zur Virtualisierung in einzelnen (vielen) Bereichen der IT ändert die Sicht- und Arbeitsweisen. Heute wird in Schichten gedacht und es wird versucht in jeder dieser Schichten die Vorteile der Virtualisierung zu nutzen. Eine neue Welle (in einer Art Second Edition) ergießt sich gerade über den Markt und bildet durch Applikationsvirtualisierung die jüngste funktionelle Schicht. Was versteht man unter Applikationsvirtualisierung? Der Terminus ist noch nicht bei allen Verantwortlichen angekommen. Am besten beschreibt diesen Ausdruck Wikipedia. Application virtualization is an umbrella term that describes software technologies that improves portability, manageability and compatibility of applications by encapsulating them from the underlying operating system on which they are executed. A fully virtualized application is not installed in the traditional sense, although it is still executed as if it is. The application is fooled at runtime into believing that it is directly interfacing with the original operating system and all the resources managed by it, when in reality it is not. Application virtualization differs from operating system virtualization in that in the latter case, the whole operating system is virtualized rather than only specific applications. (http://en.wikipedia.org/wiki/ Application_virtualization) Schauen Sie auf unserem Messestand auf der ITnT vorbei und lassen Sie sich von uns über Virtualisierungs-Technologien zum Thema Application Virtualization beraten. RT

3 4 5 X-tech bei der ITnT: Das Thema Virtualisierung steht im Mittelpunkt Der Messeauftritt von X-tech bei der ITnT 2009 steht ganz im Fokus des Themas Virtualisierung. Unter dem Titel Virtually Everything - Everything Virtual zeigt X-tech anhand eines umfassenden Szenarios die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Virtualisierung bei der Umsetzung eines IT-Konzeptes. Keine andere Frage hat die IT-Branche in den vergangenen Monaten so dominiert wie das Thema Virtualisierung. Und geht es nach der Einschätzung der Experten, wird uns dieses Thema auch noch eine ganze Weile begleiten. Tatsächlich bietet diese Technologie Chancen, die bei weitem noch nicht ausgelotet sind. Die Möglichkeiten sind vielfältig, der Informationsbedarf des interessierten Publikums groß. Deswegen haben wir uns entschlossen, das Thema Virtualisierung in den Fokus unseres diesjährigen Messeprogramms zu stellen. Data Center - Enablers - Desktop Die Präsentation ist in die Bereiche Data Center, Enablers und Desktop unterteilt. Diese drei IT-Hauptthemen werden durch drei räumlich voneinander getrennte Arbeitsbereiche abgebildet. An den jeweiligen Spots präsentiert X-tech gemeinsam mit ihren Partnern entsprechende Lösungen, die zusammengefasst alle Facetten einer virtualisierten IT-Landschaft zeigen. Data Center An diesem Hotspot informieren wir über Lösungen für Storagevirtualisierung, Servervirtualisierung und IT-Managementwerkzeuge. VMware ESX ist die Grundlage zur Erstellung eines dynamischen, selbstoptimierenden Rechenzentrums. VMware ESX abstrahiert Prozessor-, Speicher-, Arbeitsspeicher- und Netzwerkressourcen in mehreren virtuellen Maschinen und bildet die robuste Grundlage der VMware Infrastructure 3-Suite. Mit Citrix XenServer lassen sich leistungsstarke Windows und Linux Virtual Machines schnell und einfach installieren und zusammen mit den zugehörigen Speicher- und Netzwerkressourcen von einer zentralen, bedienungsfreundlichen Managementkonsole aus verwalten. Altiris Server Management Suite bietet IT-Administratoren eine umfassende Lösung für die Verwaltung unternehmenskritischer Server und Abläufe in ihrer Umgebung. Die Altiris Asset Management Solution-Software ermöglicht Data Center Enablers Desktop das Nachverfolgen und Verwalten der physischen, vertraglichen und finanziellen Daten, die mit den IT-Ressourcen in der Umgebung verbunden sind, während ihres gesamten Lebenszyklus vom Empfang bis zur Entsorgung. Die Lösung vermittelt ein genaues Bild davon, wie IT-Ressourcen in jeder Phase ihres Lebenszyklus genutzt werden. Enablers Hier stellen wir Werkzeuge, Third Party-Produkte und Konzepte vor, die einen effizienten Einsatz der Virtualisierungstechnologie im Datacenter und am Desktop ermöglichen. visionapp Application Delivery Management Suite ermöglicht die effiziente Bereitstellung von Anwendungen. Zunehmende Globalisierung und die Dynamik der Geschäftswelt führen zu ständigen Veränderungen innerhalb der IT und erfordern schnelle Anpassungen. AppSense Environment Manager stellt von serverbasierten Netzwerkumgebungen bis zu virtuellen und physikalischen Desktops sicher, dass Benutzer immer eine konsistente, vorhersagbare und personalisierte Arbeitsumgebung erhalten. vizioncore bietet mit dem vranger Pro ein Tool an, das auf die Sicherung und Wiederherstellung von Daten in virtuellen Umgebungen zugeschnitten ist. Dieses ermöglicht den Administratoren, die Backups nach einem individuellen Zeitplan vorzunehmen und dies ohne die virtuellen Maschinen in ihrem Betrieb zu unterbrechen. Die Altiris Client Management Suite ist eine bedienungsfreundliche System- Management-Lösung, die die Gesamtkosten (TCO) für Desktop- Computer, Notebooks und Handheld-Geräte verringert. Sie ist auf die Anforderungen von Systemadministratoren ausgerichtet und ermöglicht die Einrichtung, Verwaltung und Fehlerbehebung für Systeme von jedem lokalen oder fernen Ort im Netzwerk. Desktop Virtuelle Desktop-Konzepte, Applikations-Virtualisierung, Streaming und ThinClients stellen sich unter diesem Schwerpunkt dar. VMware View, Citrix XenDesktop, Symantec Endpoint Virtualization Suite sind neben den Produkten unserer Ausstellungspartner hier unsere Schwerpunkte. Der Universal Desktop-Ansatz von IGEL ermöglicht mehr als den bloßen Zugriff auf serverbasierte virtuelle PC mit VMware, Citrix oder Microsoft unter Verwendung eines herkömmlichen Windows-Protokolls. IGEL ermöglicht den Zugriff auf eine virtualisierte Anwendung über den nativen Digital Service das bedeutet größtmögliche Benutzerfreundlichkeit über ein einziges Gerät. Durch die Kombination von Virtualisierung und serverbasierter Technologie bietet Chip PC Technologies eine Palette neuartiger Desktopfunktionen in umweltfreundlichen und platzsparenden Geräten an. Zum Produktportfolio von Chip PC gehören Geräte wie der Jack PC (ein TC in der Größe einer Wandsteckdose) und leistungsstarke Desktopgeräte wie der Xtreme PC. Die Partner von X-tech bei der ITnT Wie schon in den vergangenen Jahren, präsentieren sich auch heuer wieder unsere wichtigsten Partner gemeinsam mit uns am X-tech Messestand. AppSense Die Produkte von AppSense Technologies stellen die erste vollständig integrierte, unternehmensweite Software-Lösung zum Schließen der Lücke zwischen dem optimalen und dem tatsächlichen Zustand eines Systems dar. Mit AppSense erreichen Sie robuste Systemsicherheit, vereinfachte Systemverwaltung und verbesserte Systemleistung. Chip PC Als Thin Client-Spezialist konzentriert sich Chip PC bei der Produktentwicklung ausschließlich auf die Synergie zwischen hochwertiger Thin Client Hardware, optimierten Betriebssystemstrukturen und professionellem Management. Citrix Citrix Systems ist der weltweit führende Anbieter von Infrastruktur zur Applikationsbereitstellung. Mehr als Unternehmen weltweit verlassen sich auf Citrix, um den Anwendern jede Applikation orts- und zeitunabhängig zur Verfügung zu stellen - mit der höchsten Performance, der größten Sicherheit und den niedrigsten Kosten. IGEL Unkonventionelle Ideen und innovative Konzepte bilden die Basis der breit gefächerten und äußerst vielseitigen Produktpalette von IGEL. Mit Thin Clients von IGEL eröffnen Sie sich den Zugriff auf vielfältige Digital Services. Die Remote Management Suite erlaubt die kostengünstige zentrale Verwaltung und minimiert die Komplexität der Systemumgebung. SYMANTEC Als einer der weltweit führenden Anbieter für Infrastruktursoftware vermittelt Symantec Unternehmen und Privatkunden Vertrauen in eine vernetzte Welt. Mit Hilfe von Lösungen und Dienstleistungen, die Sicherheitsrisiken abbauen, trägt Symantec zum Schutz der Infrastruktur, Informationen und Interaktionen seiner Kunden bei. THINPRINT ThinPrint ist Spezialist für das Drucken in verteilten Netzwerkumgebungen. Basis des Unternehmenserfolgs ist die Druckmanagementlösung ThinPrint.print, die in Unternehmen aller Branchen und Größen weltweit erfolgreich im Einsatz ist. Im Laufe von Produktgenerationen festigte der Softwarehersteller ThinPrint seine Marktführerschaft durch die Entwicklung einer Vielzahl von Technologien und Komponenten, die nahezu alle Aspekte des Druckens in verteilten Netzwerkumgebungen abdecken. VISIONAPP visionapp unterstützt Unternehmen bei der flexiblen und wirtschaftlichen Bereitstellung von Anwendungen auf Basis einer sicheren und hochverfügbaren Application Delivery Platform. Aus der Projektpraxis heraus entwickelte Software-Produkte für den standardisierten, portalbasierten Zugriff auf Anwendungen sowie für das automatisierte und effiziente Management von Application Delivery Infrastrukturen. VIZIONCORE vizioncore zählt zu den Marktführern im Bereich der Automatisierung von Backup, Wiederherstellung und Disaster Recovery von VMware ESX Servern. Außerdem bieten die Produkte von vizioncore eine kostengünstige und zuverlässige Hochverfügbarkeits-Option sowie umfangreiches Monitoring und Performance Management für ESX Server Farmen. VMWARE VMware ist der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungslösungen für x86- und Desktop-Systeme. Mit ihrem einzigartigen Virtualisierungsansatz unterstützt VMware Technologie die Trennung von Software und zu Grunde liegender Hardware. Auf diese Weise kann ein einziger Computer mehrere Betriebssysteme und Anwendungen ausführen.

4 6 7 Servervirtualisierung boomt, aber neue Trends zeichnen sich ab Auch die IT-Branche leidet unter der aktuellen Wirtschaftskrise. Trends wie Virtualisierung bieten aber auch Chancen, denn in Zeiten erhöhten Kostendrucks sind viele Unternehmen auf der Suche nach Einsparungspotentialen. Wirtschaftskrise: Mit Virtualisierung gegen den Strom schwimmen Obwohl sich die Anzeichen verdichten, dass die aktuelle Wirtschaftskrise auch an der IT-Branche nicht spurlos vorübergehen wird, gibt es durchaus Trends die gegenläufig sind. Einer davon: Virtualisierung. Zumindest kommen die Experten des IT-Marktanalyseunternehmens Evans Data Corporation zu diesem Schluss. Schon jetzt ist mehr als ein Drittel der nordamerikanischen Entwickler in Virtualisierungs-Projekte involviert. 51 Prozent rechnen damit, dass sie innerhalb der nächsten zwölf Monate an derartigen Projekten arbeiten werden. Zu diesem Ergebnis kommt die North American Developer Survey des IT- Marktanalyseunternehmens Evans Data Corporation (EDC), für die 400 Entwickler befragt wurden. Druck auf IT-Budgets Angesichts der angespannten Wirtschaftslage werde die Virtualisierung noch wichtiger für Unternehmen, so die EDC-Interpretation. Zum Einsatz kommen vor allem Virtualisierungs-Werkzeuge von VMware sowie Microsofts Virtual Server. Vor allem im Server- Bereich hat sich Virtualisierung bereits als wichtiges Thema für Unternehmen etabliert. Die aktuelle wirtschaftliche Lage und der damit verbundene Druck auf IT-Budgets macht Virtualisierung zu einer noch größeren Priorität, sagt John Andrews, Präsident und CEO von EDC. Attraktive Lösung Die Möglichkeit, Hardware-, Energie- und allgemeine Betriebskosten zu senken, kombiniert mit schnellerer Server-Bereitstellung, macht Virtualisierung zu einer sehr attraktiven Lösung, so der EDC-Präsident weiter. Dass sich immer mehr Entwickler in Virtualisierungs-Projekte involviert sehen, wird von der Umfrage zwar nur für Nordamerika belegt. Wir nehmen angesichts der gleichen ökonomischen Überlegungen und dem allgemeinen Kostendruck an, dass es in Europa den gleichen Trend gibt, meint Andrews. Marktführer VMware VMware erweist sich in der EDC-Umfrage als Marktführer in Nordamerika. 56 Prozent aller Entwickler arbeiten mit den Werkzeugen des Virtualisierungsspezialisten, so das Ergebnis. VMware dominiert laut EDC in allen Marktsegmenten, während Microsofts Lösung bei Systemintegratoren, Wiederverkäufern und Outsourcing-Anbietern am stärksten aufgestellt ist. Insgesamt erreicht Virtual Server 37 Prozent Verbreitung und sei damit der einzig ernsthafte VMware-Konkurrent, während Xen-Produkte von Citrix und Red Hat hinterherhinken. Die Umfrageergebnisse deuten darauf hin, dass Server-Virtualisierung dabei weiterhin der gebräuchlichere Anwendungsfall ist als die Desktop- Virtualisierung, so Andrews. Serviceorientierte Architekturen Die EDC-Umfrage ergab ferner, dass sich bereits zwei Drittel aller nordamerikanischen Entwickler mit den Möglichkeiten serviceorientierter Architekturen befassen. Außerdem zeigte sich, dass die aus Japan stammende dynamische Programmiersprache Ruby im letzten Jahr in Nordamerika deutlich an Popularität gewonnen hat. Mit wirklich verbreiteten Skriptsprachen kann die Open-Source-Entwicklung aber nicht mithalten. Ruby ist noch ein Nischenspieler, da es nur zehn Prozent der Entwickler nutzen, meint Andrews. Ein wesentliches Argument für die Virtualisierung ist, dass durch die Reduzierung der physischen Hardware die Kosten der IT-Infrastruktur zum Teil erheblich gesenkt werden können. Darüberhinaus geht der Trend in Richtung Client-Virtualisierung. Mehr als die Hälfte von 140 befragten Unternehmen nutzen laut Marktforschungsinstitut Aberdeen Gut Virtualisierungstechnologien. Der Schwerpunkt liegt dabei noch eindeutig bei Server- Virtualisierung. Die Möglichkeit die Kapazitäten durch kurzfristige Änderung der Anforderung flexibel anzupassen ist offenbar ein schlagendes Argument für den Einsatz. Storage-Virtualisierung noch im Rückstand Deutlich weniger stark vertreten ist noch Speichervirtualisierung. Ob der unmittelbare Kostenvorteil von Server- Virtualisierung, gegenüber Storage- Virtualisierung einen Vorteil verschafft, lässt sich nicht schlüssig beweisen. Fest steht allerdings, dass bei der Virtualisierung von Speicherplatz vor allem Datensicherung und -wiederherstellung und eine effizientere Auslastung die Nach Meinung von IT-Experten hat der klassische Desktop bald ausgedient. Der Trend geht in Richtung Client-Virtualisierung Hauptargumente sind. Aufschlussreich sind auch die Ergebnisse der Studie was das Thema Akzeptanz betrifft. 20 Prozent der befragten Unternehmen haben Virtualsierungstechnologien schon sehr früh eingesetzt, über 30 Prozent haben den Trend bisher verschlafen. Das Feedback jener, die früh auf Virtualisierung setzten, hört sich fast wie Werbung an: Die Auslastung bei Servern wurde in so gut wie jedem Fall gesteigert, bei Speichern sind es noch zwei Drittel und 50 Prozent der Unternehmen konnten unmittelbar Kostenreduktionen erzielen. Neue Trends mit Client-Virtualisierung Neben den bereits klassischen Virtualisierungsthemen Server und Storage, lässt sich jüngst ein weiterer Trend festmachen. Immer wichtiger wird für Unternehmen nämlich die Virtualisierung von Clients, was nach Einschätzung der IT-Experten ein noch größeres Potential als die klassischen Virtualisierungsvarianten verspricht. Die Tendenz geht in Richtung frei wählbares Endgerät für die Mitarbeiter, eine Standardisierung der Client-Hardware wird durch die Virtualsierung von Applikationen überflüssig. Das Veränderungspotential ist enorm, denn Endgeräte können individualisiert werden, ohne dass dabei Abstriche bei der Verwaltung und Sicherheit gemacht werden müssen. Auch Virtualisierung birgt gewisse Risiken Software-Hersteller wie VMware (ESX Server), Citrix (Xen Server) und Microsoft (Hyper V) bieten bereits marktreife Virtualisierungslösungen an. Obwohl Virtualisierung für viele Bereiche einer IT-Infrastruktur große Vorteile bietet, beinhaltet diese durchaus auch gewisse Risiken. Deswegen rät das IT-Beratungsunternehmen Experton Group, sich mit dem Thema Virtualisierung ausführlich auseinander zu setzen. Auch wenn Server derzeit nur mit zehn bis 20 Prozent Lastausnutzung fahren, bedeutet es nicht, dass sie im virtualisierten Zustand bis zu dem fünffachen an Kosten einsparen können. Es gilt nämlich auch, die Kosten für Virtualisierungssoftware in Betracht zu ziehen. Jede virtuelle Maschine benötigt nämlich zusätzlich ein eigenes Betriebssystem, hierfür fallen Lizenzgebühren (Windows) und Wartungskosten (Linux) an. Den Hypervisor selbst gibt es ebenfalls nicht umsonst. Zwar ist die Software im Windows Server 2008 kostenlos dabei, doch der VMware ESX Server kostet je nach Ausstattung des physischen Servers so um die Dollar. Natürlich gehen auch die Marktforscher davon aus, dass mit weniger physischen Servern der Energiebedarf in Rechenzentren fallen wird - vor allem die Strommengen zum Betrieb der Rechenmaschinen und zur Kühlung der Räume. Die nicht mehr benötigten Server würden aber keinesfalls weggeworfen, sondern im Rechenzentrum verbleiben und dort ihrer neuen Besstimmung harren. Experton glaubt daher, dass sich lediglich die Wachstumsrate der Rechenzentren verringern würde, echte Raumeinsparungen blieben Ausnahmefälle. Ein anderes Risiko besteht, wenn mehrere unternehmenskritische Anwendungen virtualisiert und auf einem physischen Server zusammengefasst werden. Fällt dieser physische Server nun aufgrund eines Hardware-Fehlers aus, so kann dies für das Unternehmen unter Umständen verheerende Folgen haben. Deswegen empfiehlt Experton, zuerst weniger unternehmenskritische Applikationen zu konsolidieren und mit diesen virtualisierten Anwendungen erste Erfahrungen zu sammeln. Sind mehrere unternehmenskritische Anwendungen auf einem physischen Server konsolidiert, sollte dieser redundant vorhanden und mit einer rasch reagierenden failover -Vorrichtung (Ausfallsicherung) versehen sein.

5 8 9 SYMANTEC IST MARKTFÜHRER. UNTERNEHMENS- PROFIL Daten und Informationen zählen heutzutage zu den wichtigsten Werten. Privatpersonen und Unternehmen sind darauf angewiesen, dass Informationen überall und zu jedem Zeitpunkt zugänglich sind. Ebenso müssen sie davon ausgehen können, dass diese Informationen sicher und verlässlich sind, um geschäftliche Transaktionen durchführen und private Entscheidungen treffen zu können. Diese Informationen sind zunehmend Risiken ausgesetzt, wie zum Beispiel durch Internetbedrohungen, Naturkatastrophen, Anwenderfehler und Systemausfälle, die die Sicherheit und Verfügbarkeit von entscheidenden Informationswerten in Gefahr bringen können. Aus diesem Grund benötigen Privatpersonen und Unternehmen zuverlässige Partner, die sie dabei unterstützen, die Risiken, denen Informationen ausgesetzt sind, zu verstehen und zu verwalten beim Schutz persönlicher Informationen auf einem Computer genauso wie beim Aufbau einer globalen, widerstandsfähigen und flexiblen IT-Infrastruktur. Symantec hilft Privatanwendern und Unternehmen mit innovativen Technologielösungen und -dienstleistungen, ihre digitalen Werte zu schützen und zu verwalten. Symantec bietet ein breites Lösungsspektrum, unter anderem in den Bereichen IT-Sicherheit für Unternehmen und Privatanwender, Datenmanagement, Applikations- und Infrastrukturmanagement, Sicherheitsmanagement, Speicherund Servicemanagement, Reaktion und Managed Security Services für Unternehmen. Symantec ist ein weltweit führender Anbieter von Software, mit der sich Unternehmen und SECURITY INFORMATION RISK & COMPLIANCE INFRASTRUCTURE OPERATIONS STORAGE BUSINESS CONTINUITY Privatpersonen sicher und vertrauensvoll in einer vernetzen Welt bewegen können. Das Unternehmen unterstützt Kunden mit Software und Dienstleistungen beim Schutz ihrer Infrastrukturen, Informationen und Interaktionen. Symantec hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und betreibt Niederlassungen in 40 Ländern. Mehr Informationen unter Produktionsstätten und Produktentwicklung Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Cupertino, Kalifornien, USA. Die Hauptproduktionsstätte ist in Dublin (Irland). Der technische und allgemeine Kundendienst für europäische Kunden befindet sich ebenfalls in Dublin. Die Produktentwicklung befindet sich an folgenden Standorten: Australien, Belgien, China, Großbritannien, Indien, Irland, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, USA ua. Symantec betreibt weltweit eine Reihe von Security Operations Centern und Security Response Laboren, die rund um die Uhr ihre Informationssicherheitsexpertise anbieten. Darüber hinaus unterhält Symantec mehr als 25 Zentren für technische Unterstützung weltweit, die Privatkunden und Unternehmen in Sachen IT-Sicherheit und Verfügbarkeit zur Seite stehen. Symantec (Österreich) GmbH Wipplingerstraße 34, 1010 Wien Telefon: +43 (0) 1/ Telefax: +43 (0) 1/ Verwalten und Schützen von Infrastruktur, Informationen und Interaktionen vor einer wachsenden Anzahl von zunehmenden komplexeren Bedrohungen. Einhalten von externen Vorschriften und internen Richtlinien zur Absicherung und Verwaltung von Informationen. Standardisieren, Automatisieren und Konsolidieren der Infrastrukturprozesse um Komplexität und Kosten zu reduzieren und die Effizienz zu steigern. Optimieren der Verwaltung von Daten während ihres gesamten Lebenszyklus, um maximalen Nutzen aus den Informationsressourcen zu ziehen. Definieren, Implementieren und Verwalten von Lösungen zum Schutz vor den Auswirkungen geplanter und ungeplanter Ausfallzeiten. SYMANTEC IST... INFRASTRUCTURE OPERATIONS Der rapide steigende Bedarf an IT-Services sowie der Zuwachs bei Anwendungen, Servern und Speicherkapazitäten führen zu höheren Kosten und einer mangelnden Abstimmung zwischen Reduzieren der Betriebskosten und Schützen von Servern, Desktops, Laptops und Handheld-Geräten mithilfe von Funktionen für automatische Bereitstellung, Verwaltung und Problembehebung per Fernsteuerung. Erkennen, Bereitstellen, Verwalten, Schützen, Überwachen, Sichern und Wiederherstellen physischer und virtueller Server für erhöhte Systemverfügbarkeit. CLIENT MANAGEMENT SERVER MANAGEMENT... CONTROL.... VIRTUALIZATION.... MONITORING. Altiris TM Client Manag. Suite Altiris TM Total Manag. Suite Altiris TM Deployment Solution Altiris TM Inventory Solution Altiris TM Software Virtualization Solution Altiris TM Wise Package Studio Backup Exec TM System Recovery Altiris TM Server Manag. Suite Altiris TM Total Manag. Suite Altiris TM Deployment Solution Altiris TM Inventory Solution Backup Exec TM System Recovery Unternehmens- und IT-Belangen. Dieser Herausforderung können Unternehmen nur gerecht werden, indem sie die manuellen Abläufe ihrer IT-Systeme automatisieren. Symantec Infrastructure Operations-Lösungen automatisieren die manuellen Abläufe von Rechenzentren über deren gesamten Lebenszyklus hinweg und versetzen damit Unternehmen in die Lage, mit Aktives Verwalten des gesamten Ressourcenlebenszyklus und Ausrichten von Serviceressourcen an ITIL- Verfahren zur Optimierung der IT-Investitionen. Schützen und Verwalten der virtualisierten Infrastruktur mithilfe von Tools für Backup und Wiederherstellung, Speicherverwaltung sowie Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery. IT SERVICE MANAGEMENT Altiris TM Total Manag. Suite Altiris TM Service & Asset Management Suite Altiris TM Asset Manag. Solution Altiris TM Configuration Management Database Solution Altiris TM Helpdesk Solution Altiris TM Workflow Solution VIRTUALIZATION MANAGEMENT den steigenden Anforderungen an die IT-Services Schritt zu halten und das Anwachsen der Datenbestände sowie die Komplexität der Infrastruktur zu bewältigen. Veritas Storage Foundation Veritas Virtual Infrastructure Veritas NetBackup Veritas Cluster Server Veritas Command Central Storage Backup Exec TM Backup Exec TM System Recovery BUSINESS CONTINUITY Unterbrechungen von Routineprozessen können weitreichende negative Auswirkungen auf alle Bereiche eines Unternehmens und seine Vernetzung mit Geschäftspartnern nach sich ziehen. Dazu zählen in erster Linie Umsatzeinbußen. Doch wirken sich Ausfälle auch nachteilig auf Mitarbeiterproduktivität sowie Kundenbeziehungen aus und können zudem rechtliche Folgen haben. Um Unternehmen... BACKUP.... SECURITY.... STORAGE SOFTWARE. einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb zu ermöglichen, steht Symantec ihnen bei der Entwicklung und Implementierung umfassender Lösungen zur Seite. Diese Lösungen helfen ihnen, sich vor Sicherheitsbedrohungen zu schützen, geplante Ausfallzeiten zu verkürzen und die durch ungeplante Störungen entstehenden Ausfallzeiten von Anwendungen und Daten auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Erreichen der in einem Unternehmen festgelegten Wiederherstellungsziele für alle Technologien und Rechenzentren durch Automatisieren von Backup und Wiederherstellung, Anwendungs-Clustering und Datenreplikation. DISASTER RECOVERY Veritas NetBackup Veritas NetBackup Pure Disk Veritas Cluster Server Veritas Storage Foundation Backup Exec TM Backup Exec TM System Recovery STORAGE... DISASTER RECOVERY.... BACKUP REPORTING.... PREVENTION. Der Umfang der Speichermedien in den Rechenzentren von Unternehmen nimmt stetig zu. Doch jede neue Technologie und Strategie oder jeder neue Prozess erhöhen die Komplexität des Speichersystems, wobei die bestehenden Speicherinfrastrukturen mit Komponenten verschiedener Anbieter, wie sie in den meisten Rechenzentren zu finden sind, einer durchgängigen Transparenz und Kontrolle eher hinderlich sind. Die Veritas-Speichersoftwarelösungen von Symantec sind branchenführende heterogene Lösungen für die Datensicherung in Unternehmen, die sich auf fortschrittliche Technologien für Backup und Wiederherstellung, Speicherverwaltung und Archivierung stützen. Vorbereiten auf eine schnelle Wiederherstellung von Daten und Systemen nach Geräteausfällen, dem versehentlichen Verlust von Daten oder einer Katastrophe. SCHUTZ FÜR DATEN Veritas NetBackup Veritas NetBackup PureDisk Veritas Backup Reporter Backup Exec TM Backup Exec TM System Recovery _RZ_Inserat_4Seiter_ES.indd :27:20 Uhr _RZ_Inserat_4Seiter_ES.indd :27:29 Uhr

6 10 11 ALTIRIS IST... ALTIRIS Software Virtualization Solution ÜBERLEGENE STABILITÄT Die Software Virtualization Solution Professional von Altiris ist ein revolutionärer Ansatz für das Softwaremanagement. Durch die Aufbewahrung von Anwendungen und Daten in verwalteten Einheiten, so genannten Virtual Software Packages, ermöglicht die Software Virtualization Solution es, Anwendungen jederzeit zu aktivieren, zu deaktivieren oder zurückzusetzen und dadurch Konflikte zwischen Anwendungen vollständig zu vermeiden ohne Änderung der Basis-Windows*- Installation. Das Streaming von Anwendungen liefert den Mechanismus für bedarfsgesteuerte Bereitstellung. Dadurch wird die Software Virtualization Solution in die Lage versetzt, die Echtzeit- Infrastruktur zu aktivieren. VORTEILE Anwendungskonflikte werden verhindert Sofortige Reparatur beschädigter Anwendungen Erhebliche Verkürzung der Testzeit für Anwendungs-Rollouts Bedarfsgesteuerte Bereitstellung von Anwendungen VERHINDERN VON ANWENDUNGSKONFLIKTEN Die Software Virtualization Solution sorgt dafür, dass Anwendungen die richtigen Dateien und Registrierungs-einstellungen verwenden, ohne das Betriebssystem zu ändern und ohne andere Anwendungen zu stören. Dies bietet viele Vorteile einschließlich höherer Zuverlässigkeit und Flexibilität. Beispielsweise könnten Administratoren beim Installieren neuer Software oder Anwendungsaktualisierungen versehentlich neuere.dll- Dateien durch ältere überschreiben, wodurch Probleme zwischen Anwendungen aufträten, die gemeinsam auf diese.dll-dateien zugreifen. Die Ergebnisse reichen von Anwendungsfehlern bis zum erneuten Öffnen von Sicherheitslücken, die bereits behoben waren. Mit der Software Virtualization Solution können Sie die gesamte leidige.dll- Problematik vergessen. ERHEBLICHE VERMINDERUNG DER TESTZEIT FÜR ANWENDUNGS-ROLLOUTS Das Rollout neuer Anwendungsversionen erfordert einen erheblichen Aufwand für Konflikttests und das erneute Bereitstellen von Labortestcomputern. Die Software Virtualization Solution vereinfacht das Testen vor dem Deployment, beschleunigt den Deployment-Zyklus und vermindert die nach dem Deployment anfallenden Support-Kosten. Mit der Software Virtualization Solution können Sie mehrere Versionen von Anwendungen auf demselben System betreiben, ohne dass Konflikte zwischen älteren und neueren Dateien auftreten. Selbst phasenweise erfolgende Rollouts werden stark beschleunigt, weil das Rollback jederzeit ausgeführt werden kann. Wenn der Übergang von einer älteren zu einer neueren Anwendung beendet ist, können Sie die ältere Version einfach deaktivieren und entfernen. STREAMING UND VIRTUALISIERUNG Die Software Virtualization Solution verknüpft Anwendungsvirtualisierung und Anwendungsstreaming und ermöglicht damit die sichere und kostengünstige Anwendungsbereitstellung bei größtmöglicher Flexibilität. Das Streaming ermöglicht eine bedarfsgesteuerte Verteilung von Anwendungen. Es ermöglicht jederzeit und von überall kontrollierten, garantierten Zugang zu benötigten Anwendungen, auch von Remote-Geräten und durch mobile Nutzer und zwar ohne die IT-Mitarbeiter übermäßig zu belasten. Von einer einzigen zentralen Konsole aus können die zuständigen IT-Mitarbeiter die Verfügbarkeit steuern und Anwendungen bereitstellen, mit kontrolliertem Zugang für spezielle Gruppen oder Nutzer. Die Anwendungen sind sofort zugänglich, und zwar jederzeit und von jedem Standort aus. Das Anwendererlebnis ändert sich nicht. BEDARFSGESTEUERTE BEREITSTELLUNG VON ANWENDUNGEN Sie können Anwendungen durch Senden eines einzelnen Befehls mit der Software Virtualization Solution an das Client-System sehr einfach aktivieren oder deaktivieren, ohne Ihre IT-Umgebung zu gefährden oder zuvor vorhandene Anwendungen zu beeinträchtigen. Die Lösung kann auch Services registrieren, die die Anwendung mit dem Windows Service Control Manager installierte, der dann den Service lädt, sodass die Anwendung voll funktionsfähig ist. Die Anwendungen sind sofort verfügbar. Der Anwender muss nicht über die System- berechtigungen zur Ausführung der Installation verfügen und nach dem Aktivieren oder Deaktivieren einer Anwendung müssen keine Neustarts vorgenommen werden. FUNKTIONSWEISE Eine Anwendung wird mit einem Erfassungsprozess virtualisiert, durch den ein Virtual Software Package (VSP) erzeugt wird. Ein VSP wird durch einfaches Kopieren auf das Zielsystem an den Client-Computer übertragen. An diesem Punkt ist das VSP nicht aktiv, d. h. es ist für den Endanwender unsichtbar. Nach der Aktivierung des VSP wird die Anwendung mit ihren Dateien, Ordnern und Einstellungen sichtbar. Obwohl es sich um eine virtuelle Anwendung handelt, verhält sie sich gegenüber dem Endanwender wie eine normale Anwendung. Jedes VSP wird durch die Software Virtualization Solution als separate Einheit verwaltet. Die VSPs werden zur Laufzeit so mit dem Windows-Basissystem kombiniert, dass das System scheinbar den kombinierten Inhalt der VSPs und des Basis-Betriebssystems enthält. Die Software Virtualization Solution erreicht dies, indem sie Dateisystemund Registrierungsumleitungen verwendet, um Anforderungen an das System abzufangen und Ergebnisse auf der Basis der aktiven VSPs übergibt. Jedes VSP kann als Einheit manipuliert werden; zu diesen Vorgängen zählen sofortiges Einschalten, Ausschalten, Zurücksetzen, Löschen und Komprimieren zur Übertragung an einen anderen Computer.Die Software Virtualization Solution von Altiris fasst die echten und virtuellen Dateisysteme für den Endanwender zu einer Sicht zusammen.... VIRTUALIZATION.... TEIL VON SYMANTEC. ALTIRIS Total Management Suite KOMPLETTE AUTOMATISIERUNG DES IT-LEBENSZYKLUS Altiris Total Management Suite TM ist das umfassendste Programmpaket der Branche für die Automatisierung des IT-Lebenszyklus, mit dem IT-Organisationen zur Bereitstellung eines effizienten Service alle ihre IT- Ressourcen verwalten, sichern und unterstützen können. Mit der Total Management Suite können Sie die Betriebskosten vermindern, die Effizienz des IT-Betriebs steigern, die Grundlage für zukünftiges Wachstum setzen und die IT nach Ihren unternehmerischen Prioritäten ausrichten. VORTEILE Verringerung der Kosten für die Serviceverteilung und Verbesserung der Servicequalität Überblicke und Steuerung der IT-Ressourcen Automatisierung manueller Prozesse Erhöhung der Systemsicherheit Standardisierung und Konsolidierung Verringern des Zeitbedarfs für Erzeugung von Software Images, Deployment und Migration Verringerung der Kosten für die IT-Ressourcen VERRINGERUNG DER ANZAHL VON KONSOLEN, KOSTEN UND KOMPLEXITÄT Die Total Management Suite bietet mit ihren integrierten Lösungen für das IT Lifecycle Management deutliche Vorteile gegenüber den Produkten der meisten anderen Hersteller, die nur punktuelle Aspekte der IT- Verwaltung abdecken. Die Total Management Suite ist dem traditionellen Systemmanagement haushoch überlegen, weil sie die umfassendste, leicht zu bedienende Verwaltungsplattform für das IT Lifecycle Management zur Verfügung stellt, die eine Verbesserung der Servicequalität bei reduzierten Kosten für die IT-Ressourcen und deren Verwaltung ermöglicht. Die Total Management Suite enthält das Beste, das Altiris in einem einzigen Programmpaket anzubieten hat. Die Lösungen von Altiris für Client- und mobile Systeme, Server und Infrastruktur, Sicherheit und Lizenzverfolgung, Service- und Ressourcenverwaltung sowie Connectors, die in eine gemeinsame webbasierende Konsole und Repository-Datenbank integriert sind, ermöglichen eine komplette Steuerung Ihrer IT- Infrastruktur. KOSTENEINSPARUNG DURCH VERWALTUNG VON SOFTWARELIZENZEN Wenn Sie nicht für Software zahlen wollen, die Sie nicht einsetzen, müssen Sie Bescheid wissen, was Sie haben. Sparen Sie Geld und nutzen Sie Ihre Softwareinvestitionen optimal, indem Sie die Total Management Suite für Folgendes einsetzen: Identifizieren von Mustern bei der Software-Verwendung, damit Sie nicht zu viele oder zu wenige Lizenzen kaufen Neuzuordnen und Ausmustern nicht verwendeter Lizenzen Verringern der Support-Kosten durch Standardisierung von Anwendungsversionen Verhindern kostspieliger Strafen oder Gebühren durch automatischen Abgleich der Anzahl von Lizenzen mit den Softwarelizenzvereinbarungen CLIENTS UND MOBILE SYSTEME Die Total Management Suite ist eine bedienungsfreundliche System-Management-Lösung, die die Gesamtkosten (TCO) für Desktop-Computer, Notebooks und Handheld-Geräte verringert. Die Lösung wurde für Profis entwickelt, die regelmäßig IT-Geräte verwalten. Sie ermöglicht Administratoren das Deployment, die Verwaltung und die Fehlerbehebung von Systemen von praktisch jedem Standort aus. Einfachere und kostengünstigere Verwaltung - IT-Abteilungen sehen sich mit einer großen Herausforderung konfrontiert: die tägliche Verwaltung zahlreicher und ständig wechselnder Clientund Mobilcomputer. Altiris vereinfacht dies durch umfassende Lösungen, die das Optimieren und Kontrollieren Ihrer Umgebung ermöglichen und die Verwaltungskosten reduzieren. DIE TOTAL MANAGEMENT SUITE IHR VORTEIL Die Total Management Suite kann also die Kosten und Komplexität des Betriebs und der Verwaltung von IT-Ressourcen verringern und Ihnen helfen, Ihre Ziele einfacher zu erreichen. Das Paket kombiniert die besten Lösungen von Altiris zu einem günstigen Preis in einer Komplettlösung und hilft Ihnen bei der Automatisierung Ihrer IT Lifecycle Management- Prozesse einschließlich des Managements von Client und Mobilsystemen, Servern und Infrastruktur, Service und Ressourcen sowie Sicherheitsund Lizenzfragen. BESTANDTEILE DER TOTAL MANAGEMENT SUITE Die Service & Asset Management Suite TM kombiniert Funktionen zur unternehmensweiten Service- und Ressourcenverwaltung in einer einzigen CMDB und einem Ressourcen-Repository und erleichtert Ihnen dadurch die Ermittlung der Ressourcen- Gesamtkosten (TCO) und das Erzielen der höchstmöglichen Servicestufe. Die Client Management Suite TM ermöglicht den Administratoren Deployment, Verwaltung und Fehlerbehebung von Systemen von praktisch jedem Standort aus. Die Server Management Suite TM bietet eine umfassende Lösung für das Verwalten unternehmenskritischer Server und Operationen in Ihrer Umgebung. Die Altiris Web Reports bieten umfassende Informationen über Ihre IT-Umgebung _RZ_Inserat_4Seiter_ES.indd :27:35 Uhr _RZ_Inserat_4Seiter_ES.indd :27:36 Uhr

7 12 13 Wir virtualisieren Drucker! Für VMware. Für Sie. Mit VMware View steht Ihnen eine neue Generation der virtuellen Desktop Infrastruktur zur Verfügung, die in Punkto Sicherheit, Verwaltung und Verfügbarkeit Maßstäbe setzt. Besonderer Vorteil beim Einsatz von VMware View: Durch eine OEM Kooperation mit ThinPrint profitieren Sie bereits standardmässig von der führenden Druckmanagementlösung für verteilte Netzwerke. Sie nutzen zentrale Druckserver, Thin Clients oder suchen nach einer plattformübergreifenden, strategischen Drucklösung für Ihr ganzes Unternehmen? Thinprint bietet Ihnen auch hierfür zwei leistungsstarke Druckmanagement Lösungen als ideale Ergänzung zu VMware View: ThinPrint.print für VMware View Umgebungen Die Lösungen im Überblick ThinPrint.print Engine for VMware View ThinPrint.print Server Engine Gerade in VDI Umgebungen lohnt sich für Sie die Auslagerung der Druckprozesse auf einen virtuellen Druckserver. Profitieren Sie dabei von erheblichen Stabilitäts und Leistungssteigerung und adminstrieren Sie Druckertreiber an einem zentralen Standort. Sichern Sie sich darüber hinaus optimales Druckmanagement auch beim Einsatz kostensparender Thin Clients. Ihre Vorteile: Sparen Sie sich den Einsatz von Druckertreibern auf virtuellen Desktops auch beim Einsatz von effizienten Thin Clients Erhöhen Sie die Zuverlässigkeit Ihres Netzwerks: dank kalkulierbarer Netzwerk Auslastung mit der integrierten.print Bandbreiten Kontrolle Stellen Sie dank ThinPrint AutoConnect perfektes Druckermapping auf einfachste Weise sicher: ohne aufwendige Skripts werden immer die richtigen Drucker gemappt. Profitieren Sie dank hochkomprimierter Druckdaten von Leistungs und Stabilitätssteigerung in Ihrer Umgebung Die strategische und umfassende Drucklösung für komplexe Umgebungen. Sie nutzen neben virtualisierten Ressourcen auch Microsoft Terminal Services oder Citrix Lösungen? Möchten Sie vertrauliche Druckdaten SSL verschlüsselt übertragen oder den Überblick über die Druckkosten in Ihrem Unternehmen gewinnen? Profi tieren Sie mit der.print Server Engine in jeder Umgebung von den herausragenden Leistungsmerkmalen der.print Technologie. Veränderungen in Ihrer IT Infrastruktur, die Anbindung von mobilen Mitarbeitern oder die Integration von Host Systemen bewältigen Sie mit dieser anpassungsfähigen Drucklösung schnell und zuverlässig. Ihre Vorteile: Reagieren Sie im Handumdrehen auf Veränderungen Ihrer IT Infrastruktur dank flexibler Skalierbarkeit und höchster Anpassungsfähigkeit Verschaffen Sie sich Stabilität. Die Unterstützung von Druckservern im Cluster sorgt für hohe Ausfallssicherheit selbst bei höchsten Anforderungen an das Drucken. Behalten Sie jederzeit den Überblick über die Druckkosten in Ihrem Unternehmensnetzwerk mit dem.print Tracking Service Bewahren Sie die Vertraulichkeit von Dokumenten dank SSL/TLS Verschlüsselung von Druckaufträgen Druckervirtualisierung mit ThinPrint.print ThinPrint.print ermöglicht durch seinen Drucker Virtualisierungslayer Arbeitsplätze in virtualisierten Umgebungen wirklich flexibel zu gestalten. Nur mit ThinPrint.print können Sie jeden Drucker Ihrer Wahl benutzen unabhängig von dem verwendeten Client Access Device, der Verbindung oder der Niederlassung.

8 14 15 ThinPrint.print in virtualisierten Citrix Umgebungen Desktop Virtualisierung ist ein wichtiger Baustein der Application Delivery Strategie von Citrix. Mit XenDesktop von Citrix bleiben Sie flexibel und unabhängig in Bezug auf Hardware, Betriebssystem und Anwendungen. Auch in XenDesktop Umgebungen weist das Drucken einen hohen Stellenwert auf. Es gibt daher wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten: Wie nutzen Sie bereits vorhandene lokale Drucker weiter? Wie wird die rasche und qualitativ hochwertige Ausgabe der Druckaufträge sichergestellt? Wie gehen Sie mit den dadurch entstehenden Kosten um? Wie bewerkstelligen Sie die Administration von 32 und 64 Bit Druckertreibern? Mit der.print Technolgie sichern Sie die gewonnene Flexibilität und Unabhängigkeit Ihre Cirtix XenDesktop Umgebung auch für das Druckmanagement. Mit ThinPrint.print profitieren Sie besonders, wenn Ihre Anfoprderungen über das Drucken mit vollwertigen 32 bit Arbeitsplätzen hinausgeht. So befreien Sie sich beim Einsatz von Thin Clients, Netzwerkdruckern oder dedizierten Druckservern von der Abhängigkeit zwischen Software und Hardware. Mit ThinPrint.print virtualisierten Sie auch Ihre Drucker! Vorteile mit ThinPrint.print: Zentrale Administration aller unternehmensweit eingesetzten Drucker Umfassende Unterstützung von dedizierten Printservern Nativer Support von Thin Clients und Netzwerkdruckern Höchstmaß an Performance, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit durch Cluster Support Bereitstellung von allgemeinen druckerunabhängigen Images für alle Mitarbeiter möglich Die starre Verbindung zwischen Drucker, Anwendung und Betriebssystem wird gelöst ThinPrint Das Unternehmen ThinPrint ist marktführender Spezialist für das Drucken in verteilten Netzwerkumgebungen. Die Drucklösung ThinPrint.print wird in Unternehmen aller Branchen und Größen weltweit erfolgreich eingesetzt. Im Laufe von Produktgenerationen festigten wir unsere Marktposition durch die Entwicklung einer Vielzahl von Technologien und Komponenten, die nahezu alle Aspekte des Druckens in verteilten Netzwerkumgebungen abdecken. Eine leistungsstarke Druckdatenkomprimierung auf bis zu zwei Prozent der Originalgröße, verbindungsorientierte Bandbreitenkontrolle, SSL Verschlüsselung der Druckdaten, ein Tracking Service zur Analyse der Druckkosten sowie das vom Unternehmen entwickelte DRIVER FREE PRINTING sind nur einige der innovativen, zum Großteil einzigartigen Technologien, die bei ThinPrint.print Anwendern für eine leistungsstarke Druckinfrastruktur sorgen. Der weltweit agierende Softwarehersteller beschäftigt mehr als 125 hochqualifizierte Fachleute an seinem Stammsitz in Deutschland sowie in seinen Niederlassungen in den USA und Australien. Vermarktet werden die Lösungen von mehr als 500 renommierten Distributoren und Resellern in über 80 Ländern. Dank zahlreicher OEM Partnerschaften sind die Client Komponenten der patentierten.print Technologie in einer Vielzahl von Terminals, Printboxen, PDAs und Mobiltelefonen führender Hardware Hersteller integriert. Einen besonderen Stellenwert genießen die strategischen Partnerschaften mit Microsoft, Citrix, VMware, IGEL Technology, Fujitsu Siemens Computers, Lexmark International, Inc., SEH Computertechnik GmbH und der XPS Software GmbH.

9 Professionelle IT-Trainings und Hersteller-Zertifizierungen Die ADN Akademie mit Sitz in Wien bietet den Netzwerk-System-Engineers, IT-Spezialisten und IT-Professionals Vorbereitungs-Lehrgänge für Hersteller-Zertifizierungen sowie technische Seminare und Workshops an. Unsere Trainer sind Profis, die Projekterfahrung mitbringen und über Fachkenntnis auf ihrem Gebiet verfügen. Es erwartet Sie ein umfangreiches Angebot an Trainings im Netzwerkbereich. Darüber hinaus bieten wir Firmenkurse vor Ort in Ihrem Unternehmen im Rahmen einer kleinen Lerngruppe an oder als unternehmensweites Projekt. Sonderpreise bei Buchung über X-Tech! Anfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an: Beginnend mit der neuen Zertifizierung als CCAA Citrix Certified Advanced Administrator erhalten Sie am ADN CALC die folgenden Kurspakete zu Sonderkonditionen: 1. Starterpaket für Anfänger CXA-201-1I Implementing Citrix XenApp 5.0 for Windows Server CXA-300-1I Advanced Administration for XenApp 5.0 for Windows Server 2008 CXA-201-1I CCAA Promopreis: * statt CXA-300-1I Februar März ipod touch / 16 GB Songs 20 Std. Videos CXA-202-1I Die insgesamt ersten 10 Buchungen der beiden Kurskombinationen werden mit einem ipod touch belohnt. 2. Kennerpaket für erfahrene Presentation Server 4.0/4.5 Administratoren CXA-202-1I Implementing Citrix XenApp 5.0 for Windows Server 2008 Skils Update CXA-300-1I Advanced Administration for XenApp 5.0 for Windows Server 2008 CXA-300-1I Februar März * Alle Angebotspreise sind freibleibend und verstehen sich netto zzgl. MwSt. Der Promotionpreis ist nur gültig für Buchungen bis Preisänderungen und Irrtümer sind vorbehalten. Es gelten die AGB der ADN Distribution GmbH. Alle bestehenden Rahmenvereinbarungen /Rabatte finden keine Anwendung auf diese Aktion! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. n ADN Advanced Digital Network Distribution GmbH n Clemens-Holzmeister-Straße 4 n 1109 Wien CCAA Promopreis: * statt Für den Inhalt verantwortlich: X-tech Handelsges. m. b. H., Hauptstraße 157, 2231 Strasshof, Tel /3928-0, XTech01_09.indd :01:11

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Datenblatt: Endpoint Security Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Überblick Symantec Protection Suite Advanced Business Edition ist ein Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen besser vor

Mehr

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor. Microsoft Windows Server 2012 R2 Kapitel 1 Windows Server 2012 R2 Die erprobte Serverplattform Windows Server 2012 baut auf umfangreichen Erfahrungen mit dem Aufbau und dem Betrieb der weltgrößten Cloud-basierten

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

ROI in VDI-Projekten. Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien. IGEL Technology ROI in VDI Projekten Dr.

ROI in VDI-Projekten. Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien. IGEL Technology ROI in VDI Projekten Dr. ROI in VDI-Projekten Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien 1 Agenda Einführung aktuelle Umfragen zu VDI Nutzen von VDI Projekten Einsparpotenziale auf der Desktopseite

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken Datenblatt: Endpoint Security Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken Überblick Mit minimieren Unternehmen das Gefährdungspotenzial der ITRessourcen,

Mehr

Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen

Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen Cortado verbindet Menschen und ihre Geräte mit wichtigen Ressourcen. Wir verknüpfen mobile, webbasierte und virtuelle Desktops mit zentralen IT-Ressourcen

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Seite 1 / 6 Parallels Server für Mac 3.0 Neu Technische Daten und Beschreibung: Parallels Server-Lizenz zur Nutzung auf einem Server mit max.

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir!

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Server Virtualisierung Welches Produkt ist richtig für meine Firma? Ein neutraler Vergleich zwischen 3 führenden Server Virtualisierungsprodukten: Citrix XEN

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т 06/2010 Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 www.tecchannel.de SIDG TECIC HAN N E L COM PA С Т I N S IDE Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung & Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung CommVault Simpana + NetApp E-Series Die schnelle, effiziente und hochverfügbare Backup und Recovery- Lösung von ABO - Jetzt zum attraktiven Bundle-Preis bis

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

2 nd. .print RDP Engine. Edition. Die schnelle und einfache Drucklösung für Windows 2003 Terminal Services und Windows XP Professional Remote Desktop

2 nd. .print RDP Engine. Edition. Die schnelle und einfache Drucklösung für Windows 2003 Terminal Services und Windows XP Professional Remote Desktop Die schnelle und einfache Drucklösung für Windows 2003 Terminal Services und Windows XP Professional Remote Desktop 2 nd Edition Drucken ohne Druckertreiber mit der DRIVER FREE PRINTING-Technologie Unterstützung

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Virtualisierung auf Basis VMware

Virtualisierung auf Basis VMware Virtualisierung auf Basis VMware by Ing.-Büro WIUME Seite 1/9 Inhaltsverzeichnis: 1 Was ist Virtualisierung...3 2 Virtualisierung auf Basis VMware...4 2.1 VMWARE ESX SERVER...5 2.2 VMWARE VMFS...6 2.3

Mehr

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Dell Cloud Client Computing Expertise Referenz-Architektur ThinOS Cloud

Mehr

Wir weisen darauf hin, dass das Urheberrecht bei dem Referenten liegt. Der Vortrag ist nur für den Privatgebrauch und nicht für die Weitergabe an

Wir weisen darauf hin, dass das Urheberrecht bei dem Referenten liegt. Der Vortrag ist nur für den Privatgebrauch und nicht für die Weitergabe an Wir weisen darauf hin, dass das Urheberrecht bei dem Referenten liegt. Der Vortrag ist nur für den Privatgebrauch und nicht für die Weitergabe an Dritte. E-Business-Tage 2008 Möglichkeiten und Implementierung

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Cortado Druckoptimierung mit ThinPrint

Cortado Druckoptimierung mit ThinPrint Cortado Druckoptimierung mit ThinPrint Cortado verbindet Menschen und ihre Geräte mit wichtigen Ressourcen. Wir verknüpfen mobile, webbasierte und virtuelle Desktops mit zentralen IT-Ressourcen wie Dateien,

Mehr

Automatisierung von IT-Infrastruktur für

Automatisierung von IT-Infrastruktur für 1 Automatisierung von IT-Infrastruktur für DataCore CITRIX VMware Microsoft und viele andere Technologien Christian Huber Potsdam 2 Automatisierung hinter fast jeder Anforderung Anforderungen an die IT

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager Disaster Recovery mit BESR Karsten Scheibel, Business Development Manager Erweiterung des Enterprise-Portfolios $5,93 Mrd. $5,25 Mrd. $2,6 Mrd. Peter Norton Computing $53 Mio. $530 Mio. $750 Mio. $1,07

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit AddOn Managed Services Die neue Einfachheit Planung und Beratung Innovations-Management Change Management Betriebsbereitschaft Monitoring Troubleshooting Wiederherstellung Netzwerk-Management Server-Management

Mehr

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Dipl.-Ing. Ansgar H. Licher Geschäftsführer LWsystems GmbH & Co. KG 23.04.12 Folie 1 LWsystems. Das linux-systemhaus.com Open Source IT Solutions Mail- und Groupwarelösungen,

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de Smart NETWORK Solutions www.dongleserver.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles

Mehr

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort.

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass wir jeden Ort auf der Welt innerhalb von 24 Stunden erreichen können. In der IT müssen wir erst

Mehr

Die Microsoft Cloud OS-Vision

Die Microsoft Cloud OS-Vision Die Microsoft Cloud OS-Vision 29-01-2014, itnetx/marcel Zehner Seit Oktober 2013 steht Microsoft mit dem neuen Betriebssystem Microsoft Windows Server 2012 R2 am Start. Aus Sicht von vielen Unternehmen

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

und 2003 Standard und Premium Editionen.

und 2003 Standard und Premium Editionen. Business Server Umfassende Backup- und Wiederherstellungslösung für wachsende Kleinunternehmen Überblick Symantec Backup Exec 2010 für Windows Small Business Server ist die ideale Datensicherungslösung

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete.

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Standardisierte Administration des IT-Service inkl. Soft- und Hardware in überragender Qualität zu unschlagbaren Konditionen!! Komplett ab 39,50.

Mehr

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG Der virtuelle Desktop heute und morgen Michael Flum Business Development Manager cellent AG Virtual Desktop Infrastructure (VDI) bezeichnet die Bereitstellung eines Arbeitsplatz Betriebssystems innerhalb

Mehr

Das neue Rechenzentrum. Zentrales Workload Lifecycle Management

Das neue Rechenzentrum. Zentrales Workload Lifecycle Management Das neue Rechenzentrum Zentrales Workload Lifecycle Management Über PlateSpin Globaler unabhängiger Software Hersteller mit Hauptsitz in Toronto, Canada Kunden und Händler in Europa, Asien, Nord- und Südamerika,

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt DER MARKT 1 Die IT-Landschaft unterliegt einem starken Wandel. Die Risiken und Herausforderungen, die sich aus dem Einsatz mehrerer

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Thomas Gruß Dipl.-Inform. (FH) Gruß + Partner GmbH Inhabergeführtes IT Systemhaus Seit über 15 Jahren im Rhein-Main und Rhein- Neckargebiet tätig 10 Mitarbeiter

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

VDI. IT-Symposium 2007 17.04.2007. Virtual Desktop Infrastruktur. www.hp-user-society.de 1. Wahlmöglichkeiten

VDI. IT-Symposium 2007 17.04.2007. Virtual Desktop Infrastruktur. www.hp-user-society.de 1. Wahlmöglichkeiten Virtual Desktop Infrastruktur PDV-Systeme GmbH, Bornhardtstr. 3, 38644 Goslar Telefon 05321-3703-0, Fax 05321-8924 info@pdv-systeme.de, www.pdv-systeme.de Wahlmöglichkeiten YOU CAN GO FAT YOU CAN GO THIN

Mehr