4 Kanal 25,9cm DVR-Monitor Seite Channel 25.9 cm DVR screen Page 36-67

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "4 Kanal 25,9cm DVR-Monitor Seite 4-35. 4 Channel 25.9 cm DVR screen Page 36-67"

Transkript

1 BEDIENUNGSANLEITUNG OPERATING INSTRUCTIONS Version 03/10 4 Kanal 25,9cm DVR-Monitor Seite Channel 25.9 cm DVR screen Page Best.-Nr. / Item-No.:

2 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Produkt an Dritte weitergeben. Heben Sie deshalb diese Bedienungsanleitung zum Nachlesen auf! Eine Auflistung der Inhalte finden Sie in dem Inhaltsverzeichnis mit Angabe der entsprechenden Seitenzahlen auf Seite 4. These operating instructions belong with this product. They contain important information for putting it into service and operating it. This should be noted also when this product is passed on to a third party. Therefore look after these operating instructions for future reference! A list of contents with the corresponding page numbers can be found in the index on page 36. 2

3 Produktansicht oben Product view top Produktansicht vorne Product view front Produktansicht hinten Product view rear Fernbedienung Remote control 3

4 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung Bestimmungsgemäße Verwendung Symbolerklärung Sicherheitshinweise Batteriehinweise Merkmale und Features Bedien- und Anzeigelemente Anschluss und Montage Videoformateinstellung PAL/NTSC Montage der SATA-Festplatte Anschluss und Inbetriebnahme...14 a) Anschlusschema des Anschlussterminals:...15 b) Inbetriebnahme Systemmenü Hauptbildschirm LOGIN Erläuterung der Passwort-Levels (admin, operator, guest) Hauptmenü (SETUP) Hauptmenü-Übersicht Menü Camera Menü Record...20 a) Record framerate...20 b) Record quality...21 c) Record schedule Menü Alarm...22 a) Alarm duration...22 b) Buzzer duration...22 c) Event REC duration...22 d) Sensor...22 e) Motion detection: Menü Screen...23 a) Border...23 b) Auto sequence...23 c) Video adjustment Menü Audio...24 a) Channel...24 b) Record...24 c) Mute...24 d) Volume

5 12.7 Menü System...24 a) Hard Disk setup...24 b) Account...25 c) Clear account info...25 d) Logout...25 e) Keypad Tone...25 f) Time Set...25 g) Event list...25 h) PTZ setup...25 i) F/W upgrade Menü Search Menü Language Option EXIT...27 a) Exit & save changes...27 b) Exit & discard changes...27 c) Load setup default (RESET) Wiedergabe der getätigten Aufzeichnungen BACKUP via USB-Speicherstick Übersicht Aufnahmedauer Installation und Erläuterung der mitgelieferten Software Grundfunktionen der mitgelieferten Software...30 a) File öffnen...30 b) Schnappschuss-Funktion...30 c) Menü OPTIONS...30 d) About Viewer...31 e).vvf-dateien in.avi-dateien umwandeln...31 f) Video Mitschnitt...32 g) Wiedergabe des Backup-USB-Speichersticks Wechsel der Backup-Batterie des LCD Monitor mit Digitalrekorder Batteriewechsel Fernbedienung Wartung und Reinigung Entsorgung...34 a) Allgemein...34 b) Batterien und Akkus Technische Daten...35 a) LCD Monitor mit Digitalrekorder...35 b) Netzteil...35 c) Fernbedienung

6 1. Einführung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses Produkts. Das Produkt ist EMV-geprüft und erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und nationalen Richtlinien. Die CE-Konformität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen sind beim Hersteller hinterlegt. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als Anwender diese Bedienungsanleitung beachten! Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an: Deutschland: Tel / Fax 0180 / Bitte verwenden Sie unser Formular im Internet, unter der Rubrik Kontakt Mo. - Fr Uhr Österreich: oder Schweiz: Tel / Fax 0848 / Mo. - Fr Uhr, Uhr 6

7 2. Bestimmungsgemäße Verwendung Dieser LCD Monitor dient zum Anschluss von bis zu 4 Kameras (4 x BNC-Anschluss auf der Rückseite des Monitors; VIDEO INPUT). Die Bildwiedergabe erfolgt in Farbe. Im inneren des Gehäuses befindet sich eine Anschluss- sowie Montagemöglichkeit für eine SATA-Festplatte (max. 1TB). Die Aufzeichnung der Videodateien erfolgt in MJPEG (=Motion JPEG). Desweiteren besitzt dieser DVR-Monitor eine USB-Schnittstelle, welche es ermöglicht Sicherungen Ihrer bisherig getätigten Aufzeichnungen auf einen USB-Speicherstick zu überspielen. Anhand der mitgelieferten Software können anschließend die gesicherten Aufzeichnungen auf einem PC oder Laptop wiedergegeben werden. Der LCD Monitor mit Digitalrekorder verfügt zudem auf der Rückseite über einen VIDEO OUTPUT (BNC) für den Anschluss eines Monitors, einen AUDIO OUTPUT (CINCH) Anschluss, zwei AUDIO INPUT (Cinch) Anschlüsse zur Einspeisung eines Audio-Signals sowie einen Anschluss (PS2) für die mitgelieferte Mouse. Zusätzlich befindet sich auf der Rückseite des LCD Monitors mit Digitalrekorder ein Anschlussterminal an welches Sensoren (NO oder NC Kontake), eine PTZ-Kamera (optional erhältlich; = PAN-, TILT-, ZOOM CAMERA) und ein optischer bzw. akustischer Alarmgeber angeschlossen werden können. Dieser LCD Monitor mit Digitalrekorder ist in der Lage auch während einer Aufnahme gleichzeitig eine Wiedergabe auszuführen. Durch die integrierte Bewegungserkennung kann bei Veränderung bestimmter Bildinhalte eine Aufnahme gestartet werden. Der Erkennungsbereich sowie die Erkennungsempfindlichkeit sind einstellbar. Durch ein benutzerfreundliches Bildschirmmenü können alle Einstellungen sehr leicht vorgenommen werden. Für zusätzlichen Komfort sorgt wahlweise die mitgelieferte Fernbedienung oder die Mouse. Der LCD Monitor mit Digitalrekorder arbeitet mit PAL-Videosignalen sowie mit NTSC-Videosignalen (kann eingestellt werden). Der LCD Monitor mit Digitalrekorder, die Fernbedienung sowie das mitgelieferte Netzteil sind ausschließlich für den Betrieb in trockenen Innenräumen geeignet. Zur Spannungsversorgung des LCD Monitor mit Digitalrekorder darf ausschließlich das mitgelieferte Netzteil verwendet werden. Die Spannungsversorgung der Fernbedienung erfolgt via 2 x 1,5V Micro- Batterien (Typ: AAA). Das gesamte Produkt darf nicht geändert bzw. umgebaut werden. Die auf dem Produkt befindlichen Aufkleber dürfen nicht beschädigt oder entfernt werden. Eine andere Verwendung als zuvor beschrieben führt zu Beschädigungen dieses Produkts, außerdem ist dies mit Gefahren wie z.b. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Beachten Sie alle Sicherheits- und Montagehinweise dieser Bedienungsanleitung! 7

8 3. Symbolerklärung Das Dieses Das Symbol mit dem Blitz im Dreieck wird verwendet, wenn Gefahr für Ihre Gesundheit besteht, z.b. durch elektrischen Schlag. Symbol mit dem Ausrufezeichen im Dreieck weist Sie auf besondere Gefahren bei Handhabung, Betrieb oder Bedienung hin. Hand -Symbol steht für spezielle Tipps und Bedienhinweise. 4. Sicherheitshinweise Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung verursacht werden, erlischt die Gewährleistung/Garantie. Für Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung! Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweis verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung. In solchen Fällen erlischt die Gewährleistung/Garantie. Der LCD Monitor mit Digitalrekorder, die Fernbedienung sowie das Netzteil dürfen nicht verändert oder umgebaut werden, sonst erlischt nicht nur die Zulassung (CE), sondern auch die Garantie/Gewährleistung. Der LCD Monitor mit Digitalrekorder, die Fernbedienung sowie das Netzteil dürfen nicht extremen Temperaturen, direktem Sonnenlicht, intensiver Vibration oder schwerer mechanischer Beanspruchung ausgesetzt werden. Wird der LCD Monitor mit Digitalrekorder in Verbindung mit anderen Geräten, wie z.b. einer Überwachungskamera oder einem Monitor, benutzt, so müssen die Bedienungsanleitungen und Sicherheitshinweise dieser angeschlossenen Geräte ebenfalls unbedingt beachtet werden. Der Betrieb dieses LCD Monitors mit Digitalrekorder in Zusammenhang mit einer geeigneten Überwachungskamera ersetzt nicht die persönliche Aufsicht von Kindern oder Menschen, die besonderer Hilfe bedürfen, sondern dient lediglich der Unterstützung dieser Aufsicht. Wenn die Systemkomponenten von einem kalten in einen warmen Raum gebracht werden (z.b. bei Transport), kann Kondenswasser entstehen. Dadurch könnte das Produkt beschädigt werden. Außerdem besteht zusätzlich Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag! Lassen Sie deshalb die Systemkomponenten zuerst auf Zimmertemperatur kommen, bevor Sie es verwenden bzw. das Netzteil mit der Netzspannung verbinden. Dies kann u.u. mehrere Stunden dauern. Elektronische Geräte sind kein Kinderspielzeug und sollten außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden! Betreiben Sie den LCD Monitor mit Digitalrekorder sowie das Netzteil nie abgedeckt. Sorgen Sie stets für eine ausreichende Belüftung. Sollten Sie Zweifel zum korrekten Gebrauch der Systemkomponenten oder bezüglich der Sicherheit haben, wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Fachpersonal. 8

9 In der Nähe des LCD Monitor mit Digitalrekorder, sollte sich kein Gerät mit starken elektrischen Feldern befinden z.b. Funktelefon, Funkgerät, elektrischer Motor etc. Dies kann zu Funktionsstörungen führen. Lassen Sie niemals Verpackungsmaterial unachtsam herumliegen. Plastikfolien/ Taschen usw. können für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden, es besteht Erstickungsgefahr. Wenn anzunehmen ist, dass ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist, so ist das Gerät außer Betrieb zu setzen und gegen unbeabsichtigten Betrieb zu sichern. Es ist anzunehmen, dass ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist, wenn: - das Gerät sichtbare Beschädigungen aufweist, - das Gerät nicht mehr arbeitet und - nach längerer Lagerung unter ungünstigen Verhältnissen oder - nach schweren Transportbeanspruchungen. In gewerblichen Einrichtungen sind die Unfallverhütungsvorschriften des Verbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel zu beachten. Der LCD Monitor mit Digitalrekorder, die Fernbedienung sowie das mitgelieferte Steckernetzteil sind ausschließlich für den Betrieb in trockenen Innenräumen geeignet. Zur Stromversorgung des LCD Monitor mit Digitalrekorder darf ausschließlich das im Lieferumfang enthaltene Netzteil verwendet werden. Zur Spannungsversorgung der Fernbedienung dürfen ausschließlich 2 x 1,5V Micro-Batterien (Typ: AAA) verwendet werden. Kondensatoren im Gerät können noch geladen sein, selbst wenn es von allen Spannungsquellen getrennt wurde. Das Netzteil darf nie mit nassen Händen ein- oder ausgesteckt werden. Ziehen Sie nie an der Leitung des Netzteils, ziehen Sie es immer nur am Gehäuse aus der Steckdose. Achten Sie darauf, dass während der Montage der SATA-Festplatte das Netzteil vom LCD Monitor mit Digitalrekorder getrennt ist und der LCD Monitor mit Digitalrekorder ausgeschalten ist. Beachten Sie beim Aufstellen/der Montage, dass die Anschlußkabel nicht gequetscht oder durch scharfe Kanten beschädigt werden. Trennen Sie bei längerer Nichtbenutzung das Netzteil von der Netzsteckdose. Trennen Sie immer das Netzteil aus der Netzsteckdose bevor Sie LCD Monitor mit Digitalrekorder reinigen. Trennen Sie aus Sicherheitsgründen bei einem Gewitter immer das Netzteil von der Netzsteckdose. Druck- und Zugkräfte, sowie der Fall aus geringer Höhe können zum Defekt führen. Ersetzen Sie nie schadhafte Anschlußleitungen selbst. Trennen Sie das Gerät in einem solchen Fall vom Netz und bringen Sie es in eine Fachwerkstatt. Gießen Sie nie Flüssigkeiten über elektrischen Geräten aus. Es besteht höchste Gefahr eines Brandes oder lebensgefährlichen elektrischen Schlags. Sollte es dennoch zu einem solchen Fall kommen, ziehen Sie sofort das Steckernetzteil aus der Netzsteckdose und ziehen Sie eine Fachkraft zu Rate. 9

10 Wartung, Anpassungs- und Reparaturarbeiten dürfen nur von einer qualifizierten Fachkraft bzw. einer Fachwerkstatt durchgeführt werden. Sollten Sie noch Fragen haben, die in dieser Bedienungsanleitung nicht beantwortet werden, so wenden Sie sich bitte an unseren technischen Kundendienst oder andere Fachleute. 5. Batteriehinweise Batterien gehören nicht in Kinderhände. Achten Sie beim Einlegen der Batterie auf die richtige Polung (Plus/+ und Minus/- beachten). Lassen Sie die Batterie nicht offen herumliegen, es besteht die Gefahr, dass diese von Kindern oder Haustieren verschluckt werden. Suchen Sie im Falle eines Verschluckens sofort einen Arzt auf. Ausgelaufene oder beschädigte Batterien können bei Berührung mit der Haut Verätzungen verursachen, benutzen Sie deshalb in diesem Fall geeignete Schutzhandschuhe. Achten Sie darauf, dass die Batterie nicht kurzgeschlossen, zerlegt oder ins Feuer geworfen wird. Es besteht Explosionsgefahr! Herkömmliche Batterien dürfen nicht aufgeladen werden. Es besteht Explosionsgefahr! Laden Sie ausschließlich dafür vorgesehene wiederaufladbare Akkus, verwenden Sie ein geeignetes Ladegerät. Bei längerem Nichtgebrauch (z.b. bei Lagerung) entnehmen Sie die eingelegte Batterie. Bei Überalterung besteht andernfalls die Gefahr, dass die Batterie ausläuft, was Schäden am Produkt verursacht, Verlust von Garantie/Gewährleistung! Für die umweltgerechte Entsorgung von Batterien und Akkus lesen Sie bitte das Kapitel "Entsorgung". 6. Merkmale und Features 4 Kamera-Eingänge (BNC) 1 Video-Ausgang (BNC) 1 Audio-Ausgang (CINCH) 2 Audio-Eingänge (CINCH) Bedienung via mitgelieferter Mouse Dieser LCD Monitor mit Digitalrekorder ist in der Lage während einer Aufnahme gleichzeitig eine Wiedergabe auszuführen. Videoformat PAL/NTSC Bewegungserkennung mit Bereichs- sowie Empfindlichkeitseinstellung Aufzeichnung bei Bewegungserkennung oder Sensorauslösung Alarm bei Bewegungserkennung oder Sensorauslösung Passwortschutz USB-Schnittstelle Fernbedienung Unterstützung von SATA-Festplatten bis max. 1 TB 10

11 7. Bedien- und Anzeigelemente (Siehe Ausklappseite) Die Abbildungen finden Sie auf der vorderen Ausklappseite. Die folgenden Nummern beziehen sich auf deren Bildmarkierungen. 1) Lüfter 2) Taste MENU/POWER Durch kurzes Drücken dieser Taste kann das Systemmenü aufgerufen werden. Durch drei Sekunden langes Drücken dieser Taste wird der LCD Monitor mit Digitalrekorder in den Standby-Modus versetzt. Der Lüfter läuft im Standbay-Modus weiter, die Status-LED PWR leuchtet zudem weiterhin grün. 3) Taste UP 4) Taste DOWN 5) Taste + 6) Taste - 7) Taste CH1 8) Taste CH2 9) Taste CH3 10) Taste CH4 11) Taste QUAD 12) Status-LED HDD Die Status-LED HDD blinkt sobald ein Datenaustausch mit der Festplatte zustande kommt oder eine Aufzeichnung stattfindet. 13) Status-LED PWR Diese LED leuchtet grün sofern die Betriebsspannung ordnungsgemäß anliegt. 14) Taste MENU/ESC 15) Taste UP 16) Taste SEL/EDIT 17) Lautsprecher 18) Taste REW 19) Taste PAUSE 20) Taste PLAY 21) Taste FWD 22) Taste STOP 23) Taste REC 24) IR-Empfänger 25) Taste DOWN 26) Taste PTZ Dient zur Ansteuerung einer PTZ-Kamera (nicht im Lieferumfang enthalten). 27) Abdeckung Festplattenschacht 28) Anschlussterminal RS485/SENSOR/ALARM 29) Video-Eingänge CH1 CH4 (BNC) 30) Anschluss PS2 MOUSE 31) Audio-Eingänge AUDIO INPUT (2 x Cinch) 32) Video-Ausgang VIDEO OUTPUT (BNC) 33) Anschluss für Spannungsversorgung DC 12V 34) Audio-Ausgänge AUDIO OUTPUT (Cinch) 35) Schalter EIN/AUS 36) Tasten CH1, CH2, CH3, CH4) 37) Taste PLAY 38) Taste REW 39) Taste REC 40) Taste PAUSE 41) Taste MENU 42) Taste SEL/EDIT 43) Taste QUAD 44) Taste FWD 45) Taste STOP 46) Taste PTZ Dient zur Ansteuerung einer PTZ-Kamera (nicht im Lieferumfang enthalten). 47) Taste UP 48) Taset DOWN 11

12 8. Anschluss und Montage Alle Anschlusskabel dürfen weder geknickt noch gequetscht werden. Funktionsstörungen, Kurzschlüsse sowie ein Gerätedefekt können die Folge sein. In der Nähe LCD Monitors mit Digitalrekorder sollte sich kein Gerät mit starken elektrischen Feldern befinden z.b. Funktelefon, Funkgerät, elektrischer Motor etc. Achten Sie darauf, dass während der Montage und des Anschlusses das Netzteil vom LCD Monitor getrennt ist und der LCD Monitor ausgeschalten ist. Halten Sie die Systemkomponenten von Vibrationen fern. Der LCD Monitor mit Digitalrekorder, die Fernbedienung sowie das Steckernetzteil sind ausschließlich für den Betrieb in trockenen Innenräumen geeignet. 8.1 Videoformateinstellung PAL/NTSC 8.2 Montage der SATA-Festplatte Eine Anhand der im linken Bild gezeigten Steckbrücke kann das Videoformat PAL bzw. NTSC eingestellt werden. Die entsprechende Steckbrückenposition für das jeweilige Videoformat ist auf der Platine gekennzeichnet. Um an die Steckbrücke heranzukommen ist es notwendig die Festplattenhalterung auf der Rückseite zu entnehmen. Entfernen Sie dazu die sich auf der Gehäuserückseite befindlichen Befestigungsschrauben. Die Einstellung PAL ist von Werk aus voreingestellt und üblich für Europa sowie Australien. SATA-Festplatte ist nicht im Lieferumfang enthalten. Diese muss seperat erworben werden. Im Gehäuseinneren des LCD Monitors mit Digitalrekorder kann eine SATA-Festplatte mit einer Speicherkapazität bis max. 1 TB montiert werden. Um eine ordnungsgemäße Montage zu gewährleisten ist es nötig die Abdeckung des Festplattenschachtes (27) zu entfernen. Die Abdeckung ist mit 4 Schrauben befestigt. Stellen Sie sicher, dass das Netzteil vom LCD Monitor mit Digitalrekorder getrennt. Entfernen Sie die Befestigugnsschrauben der Abdeckung des Festplattenschachtes (27). Nehmen Sie die Abdeckung vorsichtig ab. 12

13 Schließen Sie den SATA-Anschlussstecker sowie den Stecker für die Spannungsversorgung an Ihre SATA-Festplatte an. Legen Sie die SATA-Festplatte in den vorgesehen Montageschacht (Als Montageschacht dient die Abdeckung des Festplattenschachtes (27) selbst). Befestigen Sie die SATA-Festplatte am Montageschacht mit geeigneten Schrauben. Legen Sie dei Abdeckung vorsichtig auf den LCD Monitor mit Digitalrekorder und befestigen Sie diese via den zuvor entnommen Schrauben. 13

14 8.3 Anschluss und Inbetriebnahme Stellen Sie sicher, dass das Netzteil vom LCD Monitor getrennt ist und dieser somit spannungsfrei ist. Beachten Sie in jedem Fall auch die Bedienungsanleitungen der Geräte, welche mit diesem Produkt verwendet werden (z.b. Überwachungskamera, Monitor etc.). Stellen Sie sicher, dass der LCD Monitor mit Digitalrekorder spannungsfrei ist. Schließen Sie an die Videoeingänge CH1 bis CH4 (29) bis zu vier Überwachungskameras an. Stellen Sie sicher, dass die Kameras mit Spannung versorgt werden. Schließen Sie ggf. an den Anschluss VIDEO OUT (32) z.b. einen weiteren Monitor an. An die Anschlüsse AUDIO INPUT (31) kann ein Audio-Signal (z.b. von einer Überwachungskamera mit Tonüberwachung) angeschlossen werden (es handelt sich hierbei um einen Cinch-Anschluss). Schließen Sie am Anschlussterminal (28), falls benötigt, entsprechende Sensoren, Alarmgeber oder eine geeignete PTZ Kamera an (PTZ = PAN, TILT, ZOOM, eine geeignete PTZ-Kamera ist optional erhältlich). Beachten Sie dazu das Anschlussschema in Bild A1. Schließen Sie am Anschluss PS2 MOUSE (30) die mitgelieferte Mouse an. Öffnen Sie das Batteriefach auf der Rückseite der Fernbedienung indem Sie den Batteriefachdeckel abnehmen. Legen Sie polungsrichtig zwei 1,5V Micro-Batterien (Typ: AAA) ein. Schließen Sie das Batteriefach auf der Rückseite der Fernbedienung wieder indem Sie den Batteriefachdeckel wieder anbringen. Verbinden Sie den Niedervoltstecker des mitgelieferten Netzteiles mit dem Anschluss für die Spannungsversorgung DC 12V (33). Stecken Sie den Schukostecker des Netzteils in eine Netzsteckdose 230 V/AC 50 Hz. 14

15 a) Anschlusschema des Anschlussterminals: Bei Verwendung von Alarmsensoren beachten Sie in jedem Fall das Kapitel "12.4 Menü Alarm / d) Sensor". Bild A1 Anschluss RS485: Der Anschluss RS485 ist für eine geeignete PTZ-Kamera vorgesehen. Diese befindet sich nicht im Lieferumfang und ist optional - + erhältlich. Rs485 ALARM SENSOR Anschlüsse SENSOR: An die Sensor-Anschlüsse 1 bis 4 können Sensoren mit NC oder NO-Kontakten angeschlossen werden. Beachten Sie hierzu auch das Kapitel: "12.4 Menü Alarm / d) Sensor". Anschluss ALARM: Beim Anschluss ALARM kann z.b. ein optischer oder akustischer Signalgeber angeschlossen werden. Beim Anschluss ALARM handelt es sich um einen NO-Relaiskontakt. +12V/DC - b) Inbetriebnahme Stellen Sie den Schalter EIN/AUS (35) auf die Position EIN. Nachdem der LCD Monitor mit Digitalrekorder eingeschaltet wurde, initialisiert sich das Gerät: Während der Initialisierung wird das Herstellungsdatum der Firmware sowie die Versionsbezeichnung der Firmware angezeigt. Anschließend sucht der LCD Monitor mit Digitalrekorder nach der installierten Festplatte und zeigt bei erfolgreicher Suche Informationen zur Festplatte an. Kommt während einer Aufzeichnung ein Stromausfall zustande, so versucht der LCD Monitor mit Digitalrekorder bei erneuter Zufuhr der Spannungsversorgung direkt in den Aufnahmemodus zurückzukehren. Sofern eine neue Festplatte verwendet wird werden Sie gefragt ob die Festplatte formatiert werden soll bevor der Initialisierungsprozess startet. Drücken Sie die Taste PLAY (20, 37) am Monitor bzw. der Fernbedienung um eine Formatierung durchzuführen oder die Taste STOP (22, 45) um den Vorgang abzubrechen. 15

16 9. Systemmenü Auf der Oberseite des LCD Monitors mit Digitalrekorder finden Sie fünf Funktionstasten. Diese Funktionstasten dienen ausschließlich, bis auf die Taste MENU/POWER (2), zur Navigation und Einstellung für das Systemmenü. Rufen Sie das Systemmenü auf indem Sie kurz die Taste MENU/POWER (2) drücken. Navigieren Sie durch kurzes drücken der Taste MENU/POWER (2) durch die einzelnen Menüs. Via den Tasten UP (3) bzw. DOWN (4) können die Menüoptionen angewählt werden. Die Einstellungen der Menüoptionen können via der Tasten + (5) sowie - (6) editiert/verändert werden. Das Systemmenü ist wie folgt aufgebaut: Menü PICTURE AUDIO FUNCTION SYSTEM PRESET Menüoption BRIGHT (= Helligkeit) CONTRAST (= Kontrast) COLOR (= Farbe) VOLUME (= Lautstärke) NORMAL/DOWN (= Monitorbild um 180 Grad drehen) ZOOM 16:9/4:3 (= Bildformat) S-ROLOC AUTO/PAL/NTSC/SECAM (= Videoformat) SLEEP (hierbei handelt es sich um einen Timer. Es kann eingestellt werden nach welcher Dauer der LCD Monitor mit Digitalrekorder ausschalten soll.) TIME (= Uhrzeit) OFF-TIME (= die Zeit bei welcher der LCD Monitor mit Digitalrekorder automatisch ausschalten soll) ON TIME (= die Zeit bei welcher der LCD Monitor mit Digitalrekorder automatisch einschalten soll) 10. Hauptbildschirm Nach dem Einschalten und der Initialisierung des DVR-Monitors erscheint der Hauptbildschirm. Dieser zeigt quadriert alle 4 Video-Eingänge an. Zudem werden angezeigt: Datum und Uhrzeit (rechts unten), bisherig verbrauchte Festplattenkapazität (in %), Nummer des entsprechenen Videoeingangs (1 bis 4). 16

17 11. LOGIN Durch drücken der Taste MENU/ESC (14) am Monitor oder der Taste MENU (41) auf der Fernbedienung wird das Hauptmenü aufgerufen. Sofern der Passwortschutz aktiviert ist, ist es notwendig sich anzumelden. Es gibt drei Passwort-Levels: admin (höchster Passwort-Level), operator und guest (niedrigster Passwort-Level). Wenn sich der Benutzer nicht einlogged, so können lediglich die live-kamerabilder am Monitor betrachtet werden. Von Werk aus lautet das Passwort für den Administrator-Account (Vollzugriff): account = admin, password = Das System erlaubt bis zu vier Benutzer-Accounts. Der Administrator kann den Login-Namen, das Passwort, sowie den Passwort-Level festlegen (siehe nächstes Kapitel) Erläuterung der Passwort-Levels (admin, operator, guest) admin: Der Administrator hat auf sämtliche Menüfunktionen vollen Zugriff. operator: Ein Operator hat ebenfalls auf sämtliche Menüfunktionen Zugriff. Ausgenommen der Bearbeitung der Benutzer-Accounts, der Durchführung einer Festplatten-Formatierung sowie dem ändern des eigenen Passwortes. 17

18 guest: Ein guest hat Zugriff auf folgende Menüfunktionen (siehe Bild rechts) Wenn sich der Benutzer nicht einlogged, so können lediglich die live-kamerabilder am Monitor betrachtet werden. Nachdem Sie sich erfolgreich eingelogged haben drücken Sie die rechte Mousetaste um das im rechten Bild gezeigte Menüfenster zu öffnen. Erläuterung der Menü-Symbole: Ansicht Videoeingang 1 Ansicht Videoeingang 2 Ansicht Videoeingang 3 Ansicht Videoeingang 4 Ansicht aller Videoeingänge Wiedergabe der Aufnahme-Liste PTZ Schalter Automatische Umschaltung der Videoeingänge (dieses Symbol erscheint nicht, sofern AUTO SEQUENCE auf OFF gestellt wurde). Hauptmenü aufrufen Logout Manuelle Aufnahme oder Aufnahme stoppen 18

19 12. Hauptmenü (SETUP) Benutzen Sie im Hauptmenü folgende Tasten zur Navigation: Taste MENU/ESC (14) sowie Taste MENU (41): Hauptmenü aufrufen, Hauptmenü verlassen, Untermenü verlassen. Taste UP (15, 47), DOWN (25, 48): Cursor nach oben bzw. unten bewegen. Taste SEL/EDIT (16, 42): Diese Taste dient dazu um ein Menü auszuwählen oder Optionen zu editieren/bearbeiten. Die Bedienung kann ebenso mit der mitgelieferten Mouse getätigt werden Hauptmenü-Übersicht Das Hauptmenü ist wie folgt strukturiert: 19

20 12.2 Menü Camera Ansicht des Menüs Camera : a) Channel: Auswahl des Videoneingangs. b) Camera name: Vergeben Sie einen Namen für den aktuell ausgewählten Videoeingan. c) Display: Erlaubt es den aktuell gewählten Videoeingang zu aktivieren (=ON) bzw. zu deaktivieren (=OFF). d) Brightness: Einstellung der Helligkeit e) Contrast: Einstellung der Kontraststärke f) Hue: Einstellung des Farbtons g) Saturation: Einstellung der Sättigung 12.3 Menü Record Ansicht des Menüs Record : a) Record framerate Anhand der Menüoption Record framerate wird die Anzahl der Bilder pro Sekunde (= frames per second) festgelegt. Je mehr Bilder pro Sekunde Sie wählen, desto flüssiger ist Wiedergabe der aufgezeichneten Videodateien. Maximal können 50 Bilder pro Sekunde (Frames) insgesamt aufgezeichnet werden, welche sich auf die vier Videoeingänge verteilen lassen. Die Einstellung OFF bedeutet, dass dieser Videoeingang nicht mit aufgezeichnet wird. Beachten Sie, dass eine höhere Bildrate zwar eine flüssigere Bildwiedergabe gewährleistet, jedoch auch erheblich mehr Speicherplatz benötigt. 20

21 b) Record quality Via der Menüoption Record quality kann die Bildaufzeichnungsqualität festgelegt werden. Es stehen 3 Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung: 3 (gute Bildqualität) 2 (mittlere Bildqualität) 1 (geringe Bildqualität) Beachten Sie, dass eine hohe Bildqualität mehr Speicherplatz benötigt als eine geringe Bildqualität. c) Record schedule Das Menü Record schedule ermöglicht es einen Zeitplan zu erstellen, wann welcher Aufnahmemodus aktiv sein soll. Hierzu stehen 6 Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung: Farbe Grau Es findet zu diesem Zeitpunkt keine Aufzeichnung statt. Farbe Rot Der Digitalrekorder zeichnet stetig auf zu diesem Zeitpunkt. Farbe Gelb Hierbei wird eine Aufzeichnung gestartet, sobald ein Sensor auslöst, welcher an das Anschlussterminal ALARM/SENSOR/RS485 (28) angeschlossen wurde. Farbe Gelb/Grün: Es wird eine Aufzeichnung gestartet, sobald ein Sensor auslöst, welcher an das Anschlussterminal ALARM/SENSOR/RS485 (28) angeschlossen und eine Bewegung im Bild erkannt wurde. Farbe Grün: Es wird eine Aufzeichnung gestartet, sobald eine Bewegung im Bild erkannt wurde. Farbe Blau: Eine Aufzeichnung kann ausschließlich manuell gestartet werden. 21

22 12.4 Menü Alarm Ansicht des Menüs Alarm : a) Alarm duration Anhand der Einstellung ALARM DURATION kann festgelegt werden wie lange der Relaisausgang ALARM am Anschlussterminal (28) aktiviert werden soll, ab dem Zeitpunkt einer Bewegungserkennung oder Sensorauslösung. b) Buzzer duration Anhand dieser Einstellung kann festgelegt werden wie lange der interne akustische Alarmgeber aktiviert werden soll ab dem Zeitpunkt einer Bewegungserkennung oder Sensorauslösung. Folgende Einstellungen sind möglich: OFF (= akustischer Alarm ist deaktiviert) 5, 10, 15, 20, 25, 30 (= Zeit in Sekunden der akustischen Alarmierung) CONT (= kontinuierlicher akustischer Alarm, welcher nur durch Drücken einer Taste deaktiviert werden kann) c) Event REC duration Gibt an, wie lange (in Sekunden) eine Aufzeichnung dauern soll, ab dem Zeitpunkt einer Bewegungserkennung oder ab dem Zeitpunkt einer Sensorauslösung. d) Sensor In diesem Menü muss eingestellt werden, welche Art von Schließkontakt an den entsprechenden Sensor-Anschlüssen am Anschlussterminal (28) angeschlossen ist. Mögliche Einstellungen: NONE (= es ist kein Sensor angeschlossen) N.O (= es ist ein Sensor angeschlossen mit NO-Kontakt) N.C (= es ist ein Sensor angeschlossen mit NC-Kontakt) e) Motion detection Channel: Auswahl des Videoeingangs. 22

23 Sensitivity: Einstellung der Bewegungs-Erkennungsempfindlichkeit. Es ist ein Wert von 1 bis 4 einstellbar. Dabei gilt 1 als höchste Empfindlichkeitsstufe. Die Einstellung OFF deaktiviert die Bewegungserkennung für den gewählten Videoeingang. Motion area: Festlegung des Bewegungserfassungsbereichs des aktuelle angewählten Videoeingangs. Empfehlung: Der Bewegungserfassungsbereich kann am einfachsten und komfortabelsten anhand der mitgelieferten Mouse festgelegt werden. Drücken und halten Sie die linke Maustaste, markieren Sie den gewünschten Bereich, lassen Sie anschließend die linke Maustaste wieder los. Drücken Sie anschließend die rechte Mousetaste Menü Screen Ansicht des Menüs Screen : a) Border Rahmen zwischen den dargestellten Videoeingangsbildern aktivieren bzw. deaktivieren. b) Auto sequence Festlegung der Dauer (in Sekunden) der sequenziellen Umschaltung zwischen den einzelnen Videoeingängen. Die Einstellung OFF deaktiviert die sequenzielle Umschaltung. c) Video adjustment Korrekte Ausrichtung des Bildschirms. Sie können die Bildschirmanzeige anhand der Pfeiltasten nach links, rechts, oben und unten bewegen. 23

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

4-Kanal IP Video Server Best.-Nr.: 796-41

4-Kanal IP Video Server Best.-Nr.: 796-41 ELV Elektronik AG Postfach 1000 26787 Leer Tel: 0491/600888 Bedienungsanleitung 4-Kanal IP Video Server Best.-Nr.: 796-41 Kurzbeschreibung: Mit diesem Gerät können bis zu vier Videosignale und ein Audiosignal

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

Contact 1600 QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA. www.sonybiz.net CHANGING THE WAY

Contact 1600 QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA. www.sonybiz.net CHANGING THE WAY Contact 1600 CHANGING THE WAY QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG BUSINESS GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA COMMUNICATES www.sonybiz.net GB Getting started STEP 1 Turning

Mehr

Video-Grabber PVG-100S Best.Nr. N1098

Video-Grabber PVG-100S Best.Nr. N1098 Video-Grabber PVG-100S Best.Nr. N1098 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf, auch wenn Sie das Produkt

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

Visitenkarten-Scanner Best.Nr. 862 490

Visitenkarten-Scanner Best.Nr. 862 490 Visitenkarten-Scanner Best.Nr. 862 490 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf, auch wenn Sie das Produkt

Mehr

Video-Quad-Prozessor

Video-Quad-Prozessor Video-Quad-Prozessor Bedienungsanleitung ACHTUNG Dieses Gerät arbeitet intelligent. Schließen Sie die Videoleitung an Kanal 1 an und schalten Sie anschließend das Gerät ein. Das Gerät erkennt automatisch

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

GAMING HEADSET LX16 PRO

GAMING HEADSET LX16 PRO GAMING HEADSET LX6 PRO CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 Pro gaming headset Lioncast LX6 Pro Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter cable

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM498

Energiekosten-Messgerät PM498 Energiekosten-Messgerät PM498 Best.Nr. 830 307 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn Sie

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

Netzteil Rekorder. Micro-Überwachungs-Lösung. (mit Micro-Kamera) AJ-DVC01

Netzteil Rekorder. Micro-Überwachungs-Lösung. (mit Micro-Kamera) AJ-DVC01 Netzteil Rekorder (mit Micro-Kamera) Micro-Überwachungs-Lösung AJ-DVC01 INHALT 1. Einführung Seite 1 2. Erklärung der Kamera-Funktion Seite 3 3. Installation der Speicherkarte Seite 4 4. Start des Netzteil-Rekorders

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Bedienungsanleitung Ferngesteuerter GT-Rennwagen McTrack Challange

Bedienungsanleitung Ferngesteuerter GT-Rennwagen McTrack Challange Bedienungsanleitung Ferngesteuerter GT-Rennwagen McTrack Challange Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen GT-Rennwagen gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit :

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : 4 x MIDI Input Port, 4 LEDs für MIDI In Signale 1 x MIDI Output Port MIDI USB Port, auch für USB Power Adapter Power LED und LOGO LEDs Hochwertiges Aluminium Gehäuse

Mehr

NANO DVB-T STICK. Gebrauchsanleitung. Watch & record Digital TV programs on Your PC! MT4161

NANO DVB-T STICK. Gebrauchsanleitung. Watch & record Digital TV programs on Your PC! MT4161 NANO DVB-T STICK Watch & record Digital TV programs on Your PC! MT4161 Gebrauchsanleitung Index Index...2 Einleitung...2 Lieferumfang...2 Systemanforderungen...2 Geräteinstallation...3 Software installation...3

Mehr

WebCam 1.3Mpix UA0072

WebCam 1.3Mpix UA0072 WebCam 1.3Mpix UA0072 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Software Installation 4.0 AMCAP Software 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen Sie das

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten...

Mehr

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide 1 SET ALL1681 Upon you receive your wireless Router, please check that the following contents are packaged: - Powerline Wireless Router

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide LevelOne WAB-5120 300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide English Deutsch - 1 - Table of Content English... - 3 - Deutsch... - 9 - This guide covers only the most common

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

1. Installation des Receivers. 1.1 Installation für den analogen Anschluß an einen Fernseher oder Monitor mit AV-Eingang

1. Installation des Receivers. 1.1 Installation für den analogen Anschluß an einen Fernseher oder Monitor mit AV-Eingang USB-Funkkamera-Receiver Modell 721 Installationsanleitung (einschl. optionaler Kamera) Software Soho Surveillance für lokale Nutzung (Anleitung deutsch) Software Cam-Guard Security einschl. Internetabfrage,

Mehr

Worx Landroid - Software Update

Worx Landroid - Software Update Worx Landroid - Software Update WORX Landroid Software Update für Anwender 30.04.2015 Website: www.worxlandroid.com Direct Direkter Link Link for auf the Update: Update: https://www.worxlandroid.com/en/software-update

Mehr

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB 1/3.04 (Diese Anleitung ist für die CD geschrieben. Wenn Sie den Treiber vom WEB laden, entpacken

Mehr

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0 Produktinformation Access-Gateway Product information Access gateway AGW 670-0 1 2 3 4 2 Deutsch Anwendung Access-Gateway zur physikalischen Trennung von 2 Netzwerken an einem Access-Server. Durch den

Mehr

Bedienungsanleitung Außensteckdose für Funkschalt-Set COMFORT PLUS

Bedienungsanleitung Außensteckdose für Funkschalt-Set COMFORT PLUS Bedienungsanleitung Außensteckdose für Funkschalt-Set COMFORT PLUS 534-503 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihrer neuen Funksteckdose gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden,

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Aquastick CD-Tower. Best.-Nr. 67 04 14

BEDIENUNGSANLEITUNG. Aquastick CD-Tower. Best.-Nr. 67 04 14 CONRAD IM INTERNET http://www.conrad.com BEDIENUNGSANLEITUNG Aquastick CD-Tower Best.-Nr. 67 04 14 Version 11/00 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung... 2 Bestimmungsgemäße Verwendung...

Mehr

KOBIL SecOVID Token III Manual

KOBIL SecOVID Token III Manual KOBIL SecOVID Token III Manual Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das KOBIL SecOVID Token entschieden haben. Mit dem SecOVID Token haben Sie ein handliches, einfach zu bedienendes Gerät zur universellen

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

v i r t u A L C O M P o r t s

v i r t u A L C O M P o r t s v i r t u A L C O M P o r t s (HO720 / HO730) Installieren und Einstellen Installation and Settings Deutsch / English Installieren und Einstellen des virtuellen COM Ports (HO720 / HO730) Einleitung Laden

Mehr

USB-Adapterkabel auf Seriell

USB-Adapterkabel auf Seriell USB-Adapterkabel auf Seriell Best.Nr. 722 238 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf auch, wenn Sie

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

Bedienungsanleitung HiFi-Miniverstärker HVA 200

Bedienungsanleitung HiFi-Miniverstärker HVA 200 Bedienungsanleitung HiFi-Miniverstärker HVA 200 863-008 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Hifi-Verstärkers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. 00021024-10.06 E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com Gamepad Thunderstorm II 0021024 l Bedienungsanleitung

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User.

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User. 1 English Description on Page 5! German: Viele Dank für den Kauf dieses Produktes. Im nachfolgenden wird ausführlich die Einrichtung des Produktes beschrieben. Für weitere Fragen bitte IM an Hotmausi Congrejo.

Mehr

Bedienungsanleitung Netzwerk Video Rekorder

Bedienungsanleitung Netzwerk Video Rekorder 1 Bedienungsanleitung Netzwerk Video Rekorder Hinweis: Die Bedienungsanleitung gilt für mehrere NVRs, nicht jede Funktion die in der Anleitung sichtbar ist, gilt auch für Ihr Modell. Weitere Hilfen: http://www.alarm.de/faq#ip

Mehr

OMNITRONIC DSP Control Installationsanweisungen bis Version 1.3.1

OMNITRONIC DSP Control Installationsanweisungen bis Version 1.3.1 OMNITRONIC DSP Control Installationsanweisungen bis Version 1.3.1 Bitte befolgen Sie diese Schritt-für-Schritt Anleitung genau, nachdem Sie ein Software Update von unserer Website heruntergeladen haben.

Mehr

Easy Security Camera Set TX 28 Bedienungsanleitung

Easy Security Camera Set TX 28 Bedienungsanleitung Technaxx Easy Security Camera Set TX 28 Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Gerät ist unter dem Internet-Link: www.technaxx.de/ (in Leiste unten Konformitätserklärung ) Vor Nutzung

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch Quick Installation Guide DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 for Mobile ios Quick Guide Table of Contents Download and Install the App...

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

VideoFlex SD. 50 ø 11

VideoFlex SD. 50 ø 11 GB NL FR 02 10 18 26 135 103 3" 50 ø 11 180 130 1000 Funktion / Verwendung Dieser Videoinspektor liefert farbige Videobilder mittels einer Mikrokamera an das LCD zur Überprüfung schwer zugänglicher Stellen

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TU3-SA 1.01

Anleitung zur Schnellinstallation TU3-SA 1.01 Anleitung zur Schnellinstallation TU3-SA 1.01 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation der Hardware 2 3. Zugriff auf die Festplatten des TU3-SA 4 Troubleshooting 5 Version 02.15.2011

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

4 Videokanal MPEG4 TRIPLEX DVR Festplattenrekorder mit Netzwerk-LAN, SATA - AVR401

4 Videokanal MPEG4 TRIPLEX DVR Festplattenrekorder mit Netzwerk-LAN, SATA - AVR401 4 Videokanal MPEG4 TRIPLEX DVR Festplattenrekorder mit Netzwerk-LAN, SATA - AVR401 Dieser Digitalvideorekorder (DVR) überzeugt mit seiner einfachen Bauweise, einer großen Funktionsvielfalt und einem Preis/Leistungsverhältnis,

Mehr

Mini NVR Recorder für bis zu 8 ONVIF IP-Kameras

Mini NVR Recorder für bis zu 8 ONVIF IP-Kameras Mini NVR Recorder für bis zu 8 ONVIF IP-Kameras NVR Festplattenrecorder für die Darstellung und Aufzeichnung von bis zu 8 IP- Kameras im ONVIF Standard. Um mehrere IP-Kameras gleichzeitig unter einer Oberfläche

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Externes 3,5 IDE Festplattengehäuse USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde! Wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um

Mehr

Prüfen Sie, ob Ihre Packung das enthält :

Prüfen Sie, ob Ihre Packung das enthält : 79 6 / 8 / 4 KL Echtzeit MPEG-4 Netzwerk DVR 4CH 6CH / 8CH / 4CH 6CH / 8CH / 4CH Eingebauter DVD-RW oder CD-RW Brenner Prüfen Sie, ob Ihre Packung das enthält : MODELL 6CH 8CH 4CH 6CH / 8CH / 4CH DVD-RW

Mehr

Bedienungsanleitung Funkschalt-Set COMFORT PLUS

Bedienungsanleitung Funkschalt-Set COMFORT PLUS Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Funkschalt-Sets gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte

Mehr

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update microkontrol/kontrol49 System Firmware Update Update Anleitung (für Windows) Dieses Update ist lediglich mit Windows XP kompatibel, versuchen Sie dieses nicht mit Windows 98/ME und 2000 auszuführen. 1.

Mehr

SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL. Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs!

SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL. Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! Copyright Nachdruck verboten! Reproduction prohibited! Inhaltsverzeichnis/

Mehr

19"TFT, DVR Kombination 4Ch M-JPEG 50FPS LAN

19TFT, DVR Kombination 4Ch M-JPEG 50FPS LAN VIVCHS*04TFT 19" TFT inkl. 4Kanal M-JPEG DVR 19"TFT, DVR Kombination 4Ch M-JPEG 50FPS LAN Installationsanleitung und Inbetriebnahme SSAM INTERNATIONAL Die ganze Welt der Sicherheit unter www.ssam.com Copyright

Mehr

NEOSTAR 4-Kanal H.264 DVR Rekorder mit LAN, USB, Audio über Internet - HS01

NEOSTAR 4-Kanal H.264 DVR Rekorder mit LAN, USB, Audio über Internet - HS01 NEOSTAR 4-Kanal H.264 DVR Rekorder mit LAN, USB, Audio über Internet - HS01 Der NEOSTAR HS01 ist ein unschlagbar günstiger H.264-Rekorder mit 4 Video-, 1 Audio- Kanälen und einer maximalen Aufzeichnungsgeschwindigkeit

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

Original Gebrauchsanleitung

Original Gebrauchsanleitung Original Gebrauchsanleitung LCD Monitor 12,7cm Gewerbering 26 86666 Burgheim Tel. +49 (0) 84 32 / 9489-0 Fax. +49 (0) 84 32 / 9489-8333 E-Mail: info@foto-walser.de www.foto-walser.de Seite 1 von 9 Lesen

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Kurzbedienungsanleitung Quick start guide

Kurzbedienungsanleitung Quick start guide D Kurzbedienungsanleitung Quick start guide E IMPERIAL BAT 1 Bluetooth Audio Transmitter D Kurzbedienungsanleitung 1. Produktbeschreibung Der IMPERIAL BAD 1 ist ein Bluetooth-Transmitter zur drahtlosen

Mehr

XDrum DM-1 Nano Drum Pad

XDrum DM-1 Nano Drum Pad XDrum DM-1 Nano Drum Pad Bedienungsanleitung / User manual ArtNr 00038254 Version 01/2015 Sicherheitshinweise: Lesen Sie diese Anleitung vor dem Einschalten genau durch, bitte befolgen Sie alle Vorsichtsmaßnahmen

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

Software BC Flash. Firmware für VAS 5903 / 5905 aktualisieren. Software BC Flash. Update Firmware for VAS 5903 / 5905. Bedienungsanleitung Software

Software BC Flash. Firmware für VAS 5903 / 5905 aktualisieren. Software BC Flash. Update Firmware for VAS 5903 / 5905. Bedienungsanleitung Software Software BC Flash Firmware für VAS 5903 / 5905 aktualisieren Software BC Flash Update Firmware for VAS 5903 / 5905 D GB Bedienungsanleitung Software Operating Instructions Software 42,0410,1534 012008

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

Bedienungsanleitung Aufputzfunkschalter für Funkschaltserie MULTI COMFORT

Bedienungsanleitung Aufputzfunkschalter für Funkschaltserie MULTI COMFORT Bedienungsanleitung Aufputzfunkschalter für Funkschaltserie MULTI COMFORT Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Funkschalters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-561U

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-561U Anleitung zur Schnellinstallation TFM-561U V1 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 5 Version 08.25.2010 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt TFM-561U Treiber

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

0.0 Kamera-Eigenschaften

0.0 Kamera-Eigenschaften Sony HDR-SR1 MTS (AVCHD) Dateien in AVI-Datei konvertieren Version 1.0 Stand 12.06.2008 0.0 - Kamera-Eigenschaften 1.0 - Filmdaten auf den PC übertragen 1.1 - Kamera mit dem PC verbinden 1.2 - Kamera vom

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

ConferenceCam Connect. QuickStart Guide

ConferenceCam Connect. QuickStart Guide ConferenceCam Connect QuickStart Guide Deutsch........................ 13 ConferenceCam Connect QuickStart Guide Logitech ConferenceCam Connect Inhalt 1 2 3 4 5 1. Haupteinheit mit Kamera und Freisprecheinrichtung

Mehr