Referat KS 2. Version: 0.2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Referat KS 2. Version: 0.2"

Transkript

1 Referat KS 2 Ausschreibung Entwicklung und Umsetzung von Informationsmaßnahmen im Bereich der Digitalen Medien (Onlineagentur ) - Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb - Version: 0.2 Stand: 17. August 2012

2 1 Einführung Ausschreibungsbestimmungen Rechtliche Grundlagen Kontakt Abgabe der Teilnahmeanträge und Teilnahmefrist Auswahl der Bewerber und Teilnahmefrist Zuschlag und Bindefrist Aufhebung der Ausschreibung Rückgabe von Ausschreibungsunterlagen Veröffentlichung oder Weitergabe von Ausschreibungsunterlagen Verschwiegenheit und Datenschutz Vertragsabschluss Vergütung für die Erstellung des Angebotes Zeitplan Aufbau der Ausschreibung Form und Inhalt der Angebote Auswahl der Bewerber / Bewertung der Angebote Rahmenbedingungen Anforderungen an die Eignung des Anbieters (Teilnahmewettbewerb) Zuverlässigkeit Leistungsfähigkeit Fachkunde Anforderungen an die Leistungserbringung (Verhandlungsverfahren) Optimierung des Kommunikationskonzepts Gestaltung, Nutzerfreundlichkeit und Praxistauglichkeit der vorgestellten Maßnahmen Praxisaufgabe Preisermittlung...19 II

3 Anlagen Anlage 1 Anlage 2 Anlage 3 Anlage 4 Anlage 5 Anlage 6 Anlage 7 Anlage 8 Anlage 9 Antragsvordruck Eigenerklärung Bietergemeinschaft Angaben zur "Registernummer und Name der registerführenden Behörde" Eigenerklärung Schwarzarbeit Erklärung zur fachlichen Eignungs- und Leistungsfähigkeit Bisherige Leistungen bezüglich der Beratung und Umsetzung Kriterienkatalog Liste der A-Kriterien Vertragsmuster III

4 1 Einführung Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) als Auftraggeber (AG) benötigt für den Zeitraum vom bis Unterstützung für den Bereich Onlinekommunikation an seinem Dienstsitz Berlin. Das BMG beabsichtigt, eine Agentur mit der Aufgabe zu beauftragen und erwartet Erfahrungen und umfangreiche Kontakte in der politischen bzw. administrativen Kommunikation sowie Kampagnenkompetenz im Bereich der politischen Kommunikation. Dabei geht es um die Erweiterung und Verbesserung des bestehenden Internetauftritts 1. Laufende redaktionelle Betreuung, 2. Konzeption und Umsetzung von Online-Kampagnen und 3. Programmierung von neuen Tools für Typo 3. Ein umfangreiches Fachwissen über das deutsche Gesundheitssystem (Struktur, Akteure, Hintergründe usw.) und Kenntnisse, im internationalen Vergleich sind weitere Voraussetzungen. Die Medienarbeit für das Internet wird am Berliner Dienstsitz des BMG geleistet; zuständig dafür ist das Referat KS 2. Die Ausführung des Auftrages hat unter strenger Beachtung des vom deutschen Presserat veröffentlichten "Pressekodex" und der vom europäischen Dachverband CERP veröffentlichten "Berufsethischen Grundsätze von Public Relations" zu erfolgen. Darüber hinaus legt das BMG besonderen Wert auf die Einhaltung der geltenden Urheberrechts- und Datenschutzbestimmungen. Diese sind insbesondere im Internet ein ständiger Konfliktherd zwischen Anwenderschutz und Optimierung der Internetangebote. Für Interessenten sollte eine entsprechende Arbeitsweise selbstverständlich sein. Die konkreten Auftragsinhalte können vorerst jedoch nur abstrakt definiert werden. Eine ausführlichere Erläuterung der Rahmenbedingungen und Zielstellung des Auftraggebers wird erst im Briefing erfolgen, welches den im Teinahmewettbewerb ausgewählten Bewerbern vor Beginn des Verhandlungsverfahrens übergeben wird. 1

5 2 Ausschreibungsbestimmungen 2.1 Rechtliche Grundlagen Rechtliche Grundlagen dieser Ausschreibung sind i : - Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). - Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung VgV). - Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) ausgenommen Bauleistungen Teil A. 2.2 Kontakt Alle Fragen, die mit der vorliegenden Ausschreibung im Zusammenhang stehen, sind in schriftlicher Form an folgende Adresse zu richten: Bundesministerium für Gesundheit Referat KS 2 Friedrichstr Berlin Diese Stelle erteilt auch den Zuschlag. Telefonische Auskünfte zu den Inhalten der Ausschreibung werden grundsätzlich nicht erteilt. Werden einem Bewerber wichtige Aufklärungen über die geforderte Leistung oder die Grundlagen der Preisermittlung gegeben, so werden sie auch den übrigen Bietern mitgeteilt. Der Schlusstermin für die Beantwortung von Fragen ist dem Zeitplan unter Punkt 2.12 zu entnehmen. i Es gilt jeweils die aktuelle Fassung. 2

6 2.3 Abgabe der Teilnahmeanträge und Teilnahmefrist - Die einzureichenden Unterlagen müssen an allen dafür vorgesehenen Stellen mit Datum, Firmenstempel und rechtsverbindlicher Unterschrift versehen sein. Dies gilt insbesondere für die vorgeschriebenen Vordrucke, Formblätter und Erklärungen (Antragsvordruck, Liste der A-Kriterien, Eigenerklärungen). Änderungen des Bieters an seinen Eintragungen müssen zweifelsfrei sein. Geänderte Preise sind in Worten zu wiederholen und durch Unterschrift besonders zu bestätigen. - Änderungen an den Vergabeunterlagen und/oder Ergänzungen hierzu sind unzulässig. - Änderungsvorschläge sind nicht zugelassen. - Die Angebots- und Verhandlungssprache ist Deutsch. - Der Antrag und ein ggf. im Verhandlungsverfahren einzureichendes Angebot müssen ausschließlich schriftlich abgegeben werden. Eine Zuleitung per , Fax oder ähnlichen Übertragungswegen wird ausgeschlossen. Der Teilnahmeantrag muss bis zum Termin für die Abgabe der Teilnahmeanträge (siehe Zeitplan in Punkt 2.12) bei der ausschreibenden Stelle (s.u.) vorliegen. Er ist in einem verschlossenen, doppelten Umschlag zuzustellen. Der innere Umschlag muss den Antrag enthalten, ebenfalls verschlossen sein und den Vermerk tragen: Nicht Öffnen! Teilnahmeantrag zur Ausschreibung Onlineagentur Der äußere Umschlag ist wie folgt zu beschriften: Bundesministerium für Gesundheit Referat KS 2 Friedrichstr Berlin - Die Abgabe des Angebotes kann erfolgen: durch Übersendung, durch Abgabe bei der Posteingangsstelle des BMG: Friedrichstr Berlin 3

7 - Nachträgliche Berichtigungen und/oder Ergänzungen des Teilnahmeantrags, die bis zum Ablauf der Teilnahmefrist eingehen können, müssen entsprechend zugestellt werden. Auf der Vorderseite des inneren Umschlags ist deutlich erkennbar der Hinweis anzubringen: Nicht Öffnen! Berichtigung des Teilnahmeantrags zur Ausschreibung Onlineagentur Bis zum Ablauf der Teilnahmefrist können die Anträge schriftlich zurückgezogen werden. - Anträge, die aus Gründen, die der Bieter zu vertreten hat, verspätet eingehen, werden nicht berücksichtigt. 2.4 Auswahl der Bewerber und Teilnahmefrist - Teilnahmefrist gemäß Zeitplan in Punkt Die im Teilnahmewettbewerb ausgewählten Bewerber werden schriftlich unterrichtet. Gleichzeitig werden die für das Verhandlungsverfahren maßgebenden Unterlagen (u.a. Briefing, Vordruck für die Preiszusammenstellung) übersandt. 2.5 Zuschlag und Bindefrist - Zuschlag- und Bindefrist gemäß Zeitplan in Punkt Der Zuschlag wird innerhalb der Bindefrist schriftlich erteilt. 2.6 Aufhebung der Ausschreibung - Eine Aufhebung der Ausschreibung (ganz oder teilweise) wird den Bewerbern unverzüglich schriftlich mitgeteilt. 2.7 Rückgabe von Ausschreibungsunterlagen Wünscht ein Bewerber oder Bieter die Rückgabe von Unterlagen (Entwürfe, Ausarbeitungen, Muster, Proben) so hat er dies innerhalb von 24 Werktagen nach Ablehnung seines Teilnahmeantrags oder seines Angebotes oder in seinem Teilnahmeantrag geltend zu machen. Für die Rückgabe ist ein ausreichend frankierter Rückumschlag bereit zu stellen. 4

8 2.8 Veröffentlichung oder Weitergabe von Ausschreibungsunterlagen Die Vergabeunterlagen nebst Anlagen dürfen nur zur Erstellung des Teilnahmeantrags und des Angebotes verwendet werden. Jede Veröffentlichung oder Weitergabe (auch auszugsweise), ob vor oder nach Vertragsabschluss, ist ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung (vorherige Zustimmung) der ausschreibenden Stelle nicht statthaft. 2.9 Verschwiegenheit und Datenschutz Der Bieter hat auch nach Beendigung der Angebotsphase über die ihm bei seiner Tätigkeit bekannt gewordenen dienstlichen Angelegenheiten des BMG Verschwiegenheit zu bewahren. Der Schutz personenbezogener Daten ist zu beachten. Insbesondere dürfen personenbezogene Daten nicht ohne Einwilligung des BMG zu anderen Zwecken als denen der Angebotserstellung und ggf. Vertragsdurchführung verwendet werden. Er hat hierzu auch die an der Erstellung des Angebotes beteiligten Personen zu verpflichten Vertragsabschluss Es gilt deutsches Recht. AGB der Bieter sind ausgeschlossen. Das BMG vergibt einen Dienstleistungsauftrag, für den ein Vertrag nach dem dieser Ausschreibung beigefügten Muster abgeschlossen wird. Ergänzend kommen die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) in der Fassung der Bekanntmachung vom zur Anwendung Vergütung für die Erstellung des Teilnahmeantrags und des Angebotes Für die Erstellung des Teilnahmeantrags wird keine Vergütung gewährt. Für die Erstellung eines Angebots auf Aufforderung wird eine Vergütung in Höhe von Euro zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer gewährt. 5

9 2.12 Zeitplan Aktion Termin Schlusstermin für Fragen Antragsabgabe bis spätestens Mitteilung des Ergebnisses des Teilnahmewettbewerbs Termin für die Präsentation im Verhandlungsverfahren , 09:00 Uhr Vorabinformation nach 101a GWB (Absendung) Zuschlag (voraussichtlich) Bindefrist Angebot Aufbau der Ausschreibung In Kapitel 3 sind die für die Angebotserstellung relevanten Rahmenbedingungen dargestellt, die bei der Beantwortung der Leistungsanforderungen zu berücksichtigen sind. Kapitel 4 Anforderungen an die Eignung des Anbieters" beschreibt die Anforderungen an Zuverlässigkeit (Nr. 4.1), Leistungsfähigkeit (Nr. 4.2) und Fachkunde (Nr. 4.3) des Anbieters. Kapitel 5 zeigt die Anforderungen an die Leistungserbringung auf Form und Inhalt der Angebote Der Teilnahmeantrag ist nach folgender Gliederung aufzubauen: 1. Antragsvordruck gemäß Anlage Zusammenfassung des Antrags. 3. Beantwortung der Eignungsanforderungen des Kapitels 4 gemäß der vorgegebenen Struktur [Beispiel: Zu ]. 6

10 4. Eigenerklärung Bietergemeinschaft gemäß Anlage Angaben zur "Registernummer und Name der registerführenden Behörde" gemäß Anlage Eigenerklärung Schwarzarbeit gemäß Anlage Weitere Eigenerklärungen und vorzulegende Unterlagen (z.b Bankauskunft), versehen mit der zugehörigen Referenz [Beispiel: Eigenerklärung zu ]. 8. Beantwortung der Leistungsanforderungen des Kapitels 5 gemäß der vorgegebenen Struktur [Beispiel: Zu ]. 9. Erklärung zur fachlichen Eignungs- und Leistungsfähigkeit gemäß Anlage Bisherige Leistungen bezüglich der Beratung und Umsetzung gemäß Anlage Liste der A-Kriterien (Anlage 8). 12. Sonstige Darlegungen oder Unterlagen. Die Einhaltung der vorstehenden Gliederung ist ein Formerfordernis für den einzureichenden Antrag. Anträge die den formalen Anforderungen nicht entsprechen werden ausgesondert. Zu Position 1: Füllen Sie bitte den als Anlage 1 beigefügten Antragsvordruck mit Ihren Daten aus. Der Antragsvordruck muss mit Datum, Unterschrift und Firmenstempel versehen sein. Zu Position 2: Kurze Selbstdarstellung des Anbieters bzw. der Arbeits- oder Bietergemeinschaft mit einer Zusammenfassung der angebotenen Leistungen auf drei bis maximal fünf DIN A4-Seiten. Zu Position 3: Die Beantwortung der Eignungsanforderungen muss in der vorgegebenen Struktur erfolgen (vgl. Beispiel). Zu jeder Anforderung muss vom Bieter eine Aussage getroffen werden. Falls zu einer Anforderung, die im Kriterienkatalog (Anlage 7) als Ausschlusskriterium (A-Kriterium) gekennzeichnet und in der Liste der A-Kriterien (Anlage 8) enthalten ist, keine Angabe erfolgt, führt dies zum Ausschluss des Angebotes. 7

11 Zu Position 4: Füllen Sie bitte die als Anlage 2 beigefügte Eigenerklärung Bietergemeinschaft aus. Die Eigenerklärung muss mit Datum, Unterschrift und Firmenstempel versehen sein. Zu Position 5: Füllen Sie bitte die als Anlage 3 beigefügte Erklärung "Registernummer und Name der registerführenden Behörde" aus. Die Erklärung muss mit Datum, Unterschrift und Firmenstempel versehen sein. Zu Position 6: Geben Sie bitte die als Anlage 4 beigefügte Eigenerklärung Schwarzarbeit ab. Die Erklärung muss mit Datum, Unterschrift und Firmenstempel versehen sein. Zu Position 7: Die vorzulegenden weiteren Eigenerklärungen und Unterlagen müssen vollständig sein und den vorgegebenen formalen Ansprüchen genügen. Alle Dokumente sind im Original vorzulegen; Kopien sind nicht zugelassen. Werden Dokumente vorgelegt, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, führt dies zum Ausschluss des Antrags. Zu Position 8: Die Beantwortung der Leistungsanforderungen muss in der vorgegebenen Struktur erfolgen (vgl. Beispiel) und ausschließlich auf die geforderten Leistungen ausgerichtet sein. Zu jeder Anforderung muss vom Bieter eine Aussage getroffen werden. Falls zu einer Anforderung, die im Kriterienkatalog (Anlage 7) als Ausschlusskriterium (A- Kriterium) gekennzeichnet und in der Liste der A-Kriterien (Anlage 8) enthalten ist, keine Angabe erfolgt, führt dies zum Ausschluss des Antrags. Zu Position 9: Füllen Sie bitte die als Anlage 5 beigefügte Erklärung zur fachlichen Eignungs- und Leistungsfähigkeit aus. Die Erklärung muss mit Datum, Unterschrift und Firmenstempel versehen sein. 8

12 Zu Position 10: Geben Sie bitte unter Verwendung der Anlage 6 Ihre bisherigen Leistungen bezüglich der Beratung und Umsetzung an. Die Erklärung muss mit Datum, Unterschrift und Firmenstempel versehen sein. Zu Position 11: Die als Anlage 8 beigefügte Liste der A-Kriterien ist mit Firmenstempel und rechtsverbindlicher Unterschrift zu versehen. Zu Position 12: Erforderliche Darlegungen oder vorzulegende Unterlagen, soweit sie nicht ausdrücklich den Positionen 1 bis 11 zugeordnet sind oder die seitens des Anbieters zusätzlich gemacht oder beigefügt werden Auswahl der Bewerber / Bewertung der Angebote Anhand der in Kapitel 4 beschriebenen Anforderungen an die Eignung des Anbieters erfolgt die Auswahl der mind. 3 Bewerber, die in das Verhandlungsverfahren einbezogen werden. Maßgebend für die Auswahl ist neben der Erfüllung aller formalen Anforderungen und der A-Kriterien die erreichte Bewertung. Zum Verhandlungsverfahren zugelassen sind die vier Teilnahmeanträge mit den höchsten Bewertungen (Leistungspunkten). Alle für den Teilnahmewettbewerb maßgebenden Eignungsanforderungen sind in Kapitel 4, alle im anschließenden Verhandlungsverfahren erheblichen Anforderungen an die zu erbringende Leistung sind bei Kapitel 5 ausgewiesen. Die den Anforderungen entsprechenden Eignungs- und Zuschlagskriterien enthält der als Anlage 7 beigefügte Kriterienkatalog. Darin ist jedes Einzelkriterium entsprechend seiner Art gekennzeichnet. Weiterhin ist bei jedem Einzelkriterium die mit ihm korrespondierende Anforderung angegeben. Ihrer Art nach unterscheiden sich die Kriterien in - A Kriterien (Ausschlusskriterien) Die Nichterfüllung einer als Ausschlusskriterium gekennzeichneten Anforderung führt zum Ausschluss des Angebots (KO-Kriterium) 9

13 - B Kriterien (Bewertungskriterien) Die mit einem B gekennzeichneten Anforderungen stellen die innerhalb der Bewertungsskala mit Punkten zu bewertenden Kriterien dar und erhalten eine Gewichtung. Für die Bewertung wurden die B-Kriterien mit Gewichtungspunkten versehen, die ebenfalls der Anlage 7 zu entnehmen sind. Die Summen der Gewichtungspunkte betragen Punkte für die zu bewertenden Eignungskriterien (Teilnahmewettbewerb) der Kriterienhauptgruppe 2 (Fachkunde) und Punkte für die zu bewertenden Zuschlagskriterien (Verhandlungsverfahren) der Kriterienhauptgruppe 3 (Präsentation). Maßnahmen nach der Öffnung der Anträge: Prüfung und Bewertung folgen dem in der Unterlage für die Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UFAB IV) vorgeschlagenen Bewertungsverfahren: A. Teilnahmewettbewerb 1. Formale Prüfung der Anträge und Aussondern der Anträge, die den formalen Anforderungen nicht entsprechen. 2. Prüfung der A-Kriterien (Kriterienhauptgruppen 1 und 2) und Aussondern der Anträge, die die A-Kriterien nicht erfüllen. 3. Bewertung jedes Kriteriums (B-Kriterien) pro Angebot (Kriterienhauptgruppe 2). Vergabe von Bewertungspunkten (0 bis 10) für jedes Einzelkriterium. Ermittlung der Leistungspunkte (B-Kriterien Eignung) durch Multiplikation der vergebenen Bewertungspunkte mit den Gewichtungspunkten. 4. Ermittlung des Ergebnisses der Leistungsbewertung (Eignung) pro Antrag. 5. Auswahl der mind. 3 Teilnahmeanträge mit den höchsten Leistungsbewertung (Leistungspunkten) 10

14 B. Verhandlungsverfahren (Präsentation) 1. Aufforderung an die mind. 3 ausgewählten Bewerber zur Einreichung der ergänzenden Unterlagen (u.a. Präsentation und Preiszusammenstellung) für das Verhandlungsverfahren. 2. Bewertung der Präsentationen gemäß den Kriterien der Kriterienhauptgruppe 3. Vergabe von Bewertungspunkten (0 bis 10) für jedes Einzelkriterium. Ermittlung der Leistungspunkte durch Multiplikation der vergebenen Bewertungspunkte mit den Gewichtungspunkten. 3. Ermittlung des Ergebnisses der Leistungsbewertung (Präsentation) pro Angebot. 4. Prüfung der Angemessenheit der Preise. Wenn eine solche Überprüfung der Preise ergibt, dass ein offenbares Missverhältnis zwischen Preis und Leistung anzunehmen ist, dann ist ein solches Angebot von der weiteren Wertung auszuschließen. 5. Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebotes auf Basis der Leistungspunkte und des Angebotspreises. Der Angebotspreis ergibt sich aus der Preiszusammenstellung. Es wird nach der einfachen Richtwertmethode verfahren, in dem pro Angebot die Kennzahl für das Preis-Leistungsverhältnis als Quotient aus Leistungspunkten und Preis gebildet wird. Das Angebot mit der höchsten Kennzahl erhält dann den Zuschlag. 6. Zuschlagserteilung. Grundlage der Bewertung (Schritte A 2 bis A 6, B 2 und B3) ist der als Anlage 7 beigefügte Kriterienkatalog. 11

15 Gliederung des Kriterienkatalogs Kriterienhauptgruppen (KHG) Kriteriengruppen (KG) 1 Eignung 2 Eignung Zuverlässigkeit Leistungsfähigkeit Fachkunde 3 Präsentation Kommunikationskonzept Gestaltung, Nutzerfreundlichkeit Praxisaufgabe 3 Rahmenbedingungen Alle künftigen Inhalte und Funktionen müssen in das verwendete Redaktionssystem des BMG, welcher auf dem Content Management Software Redaktionssystems Typo 3 basiert, vollständig integrierbar sein. Außerdem muss gewährleistet werden, dass alle bestehenden Funktionen, Sonderapplikationen und statischen Angebote, inklusive der Mailinglisten- und Bestellservices weiterbetrieben oder übernommen werden. Die zu erbringende Dienstleistung versteht sich als Komplettlösung, welche gegebenenfalls unter Einbeziehung von Unterauftragnehmern erbracht werden darf. Die Unterbreitung von Angeboten für einen Teil der Dienstleistung (Teilung in Lose) ist nicht möglich. Für den Auftrag ist zwingend erforderlich, dass die Einhaltung und Sicherstellung der barrierefreien Gestaltung nach dem Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen in Verbindung mit der hierzu ergangenen Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) gewährleistet wird. Ferner sind für eine möglichst störungsfreie und hohe Betriebssicherheit der Internetangebote des Ministeriums alle relevanten Maßnahmen des IT-Grundschutzhandbuches des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) umzusetzen. Dies dient auch der Einrichtung eines hohen 12

16 Sicherheitsstandards für ein eventuell erforderlich werdendes Hosting und Providing einzelner Webauftritte. Im Rahmen des Vergabeverfahrens soll ein Dienstleister ermittelt werden, welcher das Ministerium bei den anfallenden Arbeiten unterstützt, die Durchführung der freigegebenen Konzepte überwacht und die jeweils gewerkbezogenen erforderlichen Leistungen auswählt und anbietet. Diese Leistungen können teilweise auch durch Unterauftragnehmer zur Verfügung gestellt werden. Deshalb ist es erforderlich, eine ausführliche Beschreibung des Bieters vorzulegen, aus welcher hervorgeht, welche Leistungen selbst erbracht werden können. Die inhaltliche Planung wird in der Regel durch das Ministerium erfolgen. 4 Anforderungen an die Eignung des Anbieters (Teilnahmewettbewerb) Zu den formulierten Einzelanforderungen müssen Sie entweder Stellung nehmen, Erklärungen oder Erläuterungen abgeben oder Fragen beantworten. Es müssen alle Einzelanforderungen beantwortet werden. 4.1 Zuverlässigkeit Vorzulegen sind: Kennblatt des Unternehmens bzw. aller Unternehmen einer Arbeits- oder Bietergemeinschaft mit Angabe des Firmennamens, kurzer Unternehmensdarstellung, der Rechtsform, der Anschrift, der Telefon- und Fax- Nummer, -Adresse, USt.-ID Nr. und der Bankverbindung Erklärung "Registernummer und Name der registerführenden Behörde" gemäß Anlage Eigenerklärung Schwarzarbeit gemäß Anlage 4. 13

17 4.1.2 Folgende rechtsgültig unterschriebene Eigenerklärungen des Anbieters, bei einer Arbeits- oder Bietergemeinschaft von jedem Mitglied und von jedem der Subunternehmer bzw. Unterauftragnehmer: Der jeweils Erklärende ist aus keinem der nachfolgenden Gründe rechtskräftig verurteilt worden: Beteiligung an einer kriminellen Organisation im Sinne von Artikel 2 Absatz 1 der gemeinsamen Maßnahme 98/773/JI des Rates Bestechung im Sinne von Artikel 3 des Rechtsaktes des Rates vom 26. Mai 1997 und von Artikel 3 Absatz 1 der gemeinsamen Maßnahme 98/742/JI des Rates Betrug im Sinne von Artikel 1 des Übereinkommens über den Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaften Geldwäsche im Sinne von Artikel 1 der Richtlinie 91/308/EWG des Rates vom 10. Juni 1991 zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche Der jeweils Erklärende befindet sich nicht in einem Insolvenz- oder Konkursverfahren oder in einem gerichtlichen Ausgleichsverfahren oder in Liquidation. Es ist auch kein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet, beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden Der jeweils Erklärende hat seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben erfüllt Der jeweils Erklärende verpflichtet sich sicherzustellen, dass die zur Erfüllung des Auftrags eingesetzten Personen nicht die Technologie von L. Ron Hubbard anwenden, lehren oder in sonstiger Weise verbreiten. 14

18 4.2 Leistungsfähigkeit Vorzulegen sind: Aktuelle Bankauskunft / Bankerklärung des Anbieters, bei einer Arbeits- oder Bietergemeinschaft von jedem Mitglied und von jedem der Subunternehmer bzw. Unterauftragnehmer Es wird gefordert, dass die Leistung in Generalunternehmerschaft erbracht wird. Der Bieter hat Art und Umfang aller Leistungen anzugeben, die er an Unterauftragnehmer übertragen will und diese zu benennen. Ein Angebot von Arbeitsgemeinschaften und anderen gemeinschaftlichen Bietern findet nur Berücksichtigung, wenn in dem Angebot jeweils alle Mitglieder benannt sind und ein Mitglied als uneingeschränkt bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages benannt ist. Außerdem müssen sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für alle im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehenden Verbindlichkeiten zur gesamtschuldnerischen Haftung verpflichten. Eigenerklärung Bietergemeinschaft gemäß Anlage Fachkunde Stellen Sie Ihre Erfahrungen mit Auftraggebern aus dem öffentlichen Sektor (vor allem oberste Bundes- und Landesbehörden) dar. Geben Sie mindestens 1 Referenz mit Beschreibung der erbrachten Dienstleistung und Angabe eines Ansprechpartners mit Rufnummer an Stellen Sie Ihre bisherigen Leistungen bezüglich Beratung und Umsetzung beim Einsatz digitaler Medien im Rahmen regierungsamtlicher Öffentlichkeitsarbeit dar. Verwenden Sie dazu bitte die Anlage 6. 15

19 4.3.3 Sie sollten über fundiertes Fachwissen in den Themen der Vergabestelle (Sozialoder Gesundheitspolitik) sowie über Social Media-Kenntnisse und Erfahrungen in der politischen Kommunikation verfügen. Stellen Sie Ihre Kenntnisse in diesen Bereichen dar (ggf. unter Angabe einschlägiger Referenzen) Sie sollten über Zertifizierungen und Referenzen über Typo 3 Anwendungen verfügen. Führen Sie Ihre Zertifizierungen auf und geben Sie mindestens 1 Referenz für Typo 3 Anwendungen an Sie sollten über ausgewiesene Erfahrungen mit BITV- 2.0-Projekten sowie über Erfahrungen mit Suchoptimierungen und Open-Data verfügen. Stellen Sie Ihre Erfahrungen in diesen Bereichen dar (ggf. unter Angabe einschlägiger Referenzen) Sie sollten über eine oder mehrere Usability Zertifizierungen/Nachweise verfügen. Führen Sie bitte Ihre Zertifizierungen/Nachweise auf Geben Sie das jährliche Mittel der in Ihrem Unternehmen fest angestellten Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren an. Ein hoher Anteil fest angestellter Mitarbeiter/innen kann ein Indiz für langfristige Personalkontinuität sein Geben Sie den personellen Umfang des für die ausgeschriebene Leistung vorgesehen Teams an (Projektteam) Beschreiben Sie die Berufserfahrung des Projektteam-Personals. Verwenden Sie dazu bitte die Anlage 5 Teil A. Qualifikation der verantwortlichen Personen für die spätere Leistungsausführung Stellen Sie dar, welche Kreativauszeichnungen das Projektteam-Personal für Mitarbeiterprojekte erhalten hat. Verwenden Sie dazu bitte die Anlage 5 Teil B. Nachweis der Fachkunde und Leistungsfähigkeit (Zertifikate, Auszeichnungen u.ä.). 16

20 5 Anforderungen an die Leistungserbringung (Verhandlungsverfahren) Wichtiger Hinweis: Es ist erforderlich, dass Sie zu allen Anforderungen lückenlos unter Angabe der hier vergebenen Nummern Stellung nehmen bzw. gestellte Fragen zu beantworten. Hierbei sind die in Punkt 3 dargestellten Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Präsentation Das Verhandlungsverfahren erfolgt im Rahmen einer Präsentation. An der Präsentation nehmen mind. 3 Bewerber teil, die im Teilnahmewettbewerb ausgewählt wurden. Sie werden schriftlich zu dieser Präsentation eingeladen. Aufgabe der im Verhandlungsverfahren ist es, aufgrund von Vorgaben konkrete Konzepte zu entwickeln und diese zu präsentieren. Die Vorgaben werden den Bietern zusammen mit dem Einladungsschreiben übersandt (Briefing). Ziel der Präsentation ist es u.a., geeignete Maßnahmen darzustellen, um das im Briefing definierte Ziel zu erreichen. Die Präsentationen finden in dem im Zeitplan (2.12) genannten Zeitraum in den Räumen des Dienstsitzes Berlin des Bundesministeriums für Gesundheit, Friedrichstr. 108, Berlin statt. Für die Ausarbeitung des Konzepts und dessen Präsentation im Verhandlungsverfahren wird ein branchenübliches Honorar in Höhe von Euro gezahlt. Die Agentur, der nach Abschluss des Vergabeverfahrens der Zuschlag erteilt wird, erhält kein Honorar. Die Honorarforderung ist am Tag der Präsentation vorzulegen. Die Vorlage der Honorarforderung ist ein Formerfordernis. Bieter, die dieser formalen Anforderung nicht entsprechen, werden von der Präsentation ausgeschlossen. Kostenerstattungen, u.a. Reisekosten werden nicht gezahlt. 17

21 5.1 Optimierung des Kommunikationskonzeptes Welcher Workflow der laufenden redaktionellen und technischen Betreuung ist vorstellbar? Welche Optimierung der Typo 3-basierten Internetdarstellung (Nutzerfreundlichkeit) wird vorgeschlagen? Wie können Sonderprojekte (Kampagnen, Krisenkommunikation, Themenschwerpunkte) durchgeführt werden? 5.2 Gestaltung, Nutzerfreundlichkeit und Praxistauglichkeit der vorgestellten Maßnahmen Kreativität und Ästhetik Vorschläge zur Darstellung und Vermarktung von Infografiken, Statistiken und Illustrationen (visuelle Qualität, Handhabung) Praxistauglichkeit der Vorschläge Nutzerfreundlichkeit (Berücksichtigung der BITV- 2.0) Wurde das Budget optimal ausgenutzt (bleiben Reserven oder ist das Konzept sehr knapp kalkuliert?) Werden zusätzliche Finanzierungsformen für weitere Maßnahmen benannt (Sponsoring, Partnerschaften, Einnahmefinanzierte Vorh.? 18

22 5.3 Praxisaufgabe Analyse Praxistauglichkeit der Vorschläge Nutzerfreundlichkeit 6 Preiszusammenstellung Die Preiszusammenstellung ist unter Verwendung eines Formblatts vorzunehmen, das den vier ausgewählten Bewerbern mit der Aufforderung zur Einreichung der Unterlagen für das Verhandlungsverfahren zugeleitet wird. Sie folgt der nachstehend skizzierten Struktur. A. Angabe der Kalkulationgrundlagen des Bewerbers Hier wird ein pauschalierter Tagessatz gefordert. B. Beispielhafte Kalkulationen standardisierter Leistungsformen Hier werden Pauschalpreise für vier definierte Standardleistungen gefordert. C. Ermittlung des Angebotspreises 19

Gruppe PI AZ.: PI 14154-21- 2015. Stand: 11. März 2015 - 2 -

Gruppe PI AZ.: PI 14154-21- 2015. Stand: 11. März 2015 - 2 - Gruppe PI AZ.: PI 14154-21- 2015 Ausschreibung Entwicklung und Umsetzung von Informationsmaßnahmen in den Bereichen Pressearbeit und Digitale Medien - Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb Stand:

Mehr

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben Deutscher Bundestag Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A a) Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote

Mehr

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber -

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber - Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen - Bewerber - Die Abgabe der folgenden Eigenerklärungen ist zwingend. Dafür kann dieser Vordruck verwendet werden. Die Eintragungen können leserlich

Mehr

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S.

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.09.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Ausschreibung einer Beschäftigtenbefragung Standpunkte 2009 im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mehr

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung Bekanntmachung Untersuchung der Erforderlichkeit einer Verlängerung der Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei Bauwerken sowie Planungs- und 1 Auftraggeber Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Mehr

Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch)

Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch) Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.v. Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch) 1. Auftraggeber KOK Bundesweiter Koordinierungskreis

Mehr

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen:

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen: Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A Aktenzeichen: 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Zentrale Vergabestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Mehr

VOF Art der geforderten Erklärungen und Nachweise Erklärung des Bewerbers J/N *)

VOF Art der geforderten Erklärungen und Nachweise Erklärung des Bewerbers J/N *) Auftraggeber Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos St.-Wolfgangs-Platz 10, D-81669 München Eingang des Bewerbungsbogens: Bewerber-Nr.: fristgerecht Bemerkungen Bitte die hinterlegten Felder ausfüllen

Mehr

Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:377517-2014:text:de:html Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss der KZBV 1. Auftragsgegenstand Die KZBV beabsichtigt den Aufbau eines Datenbanksystems

Mehr

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden und der zuschlagserteilenden Stelle Landes-Gewerbeförderungsstelle

Mehr

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:51355-2014:text:de:html Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Öffentliche Ausschreibung. Notebook - Arbeitsplätze. Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage

Öffentliche Ausschreibung. Notebook - Arbeitsplätze. Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage Öffentliche Ausschreibung Notebook - Arbeitsplätze Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage 09.01.2013 1 Allgemeine Angaben Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ist ein gemeinnütziges

Mehr

D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:102487-2013:text:de:html D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung

Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung Ausschreibende Stelle: DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Ausschreibungsort: 10787 Berlin

Mehr

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren 124 (Eigenerklärung zur Eignung) Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren Maßnahmennummer Vergabeart Öffentliche Ausschreibung Beschränkte Ausschreibung Freihändige

Mehr

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem Allgemeine Hinweise Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem 1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Zuschlag erteilende Stelle und Stelle, bei der die Teilnahmeanträge

Mehr

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT Berufsgenossenschaft Holz und Metall Bekanntmachung Servicemanagement Software 2015-013-HIT Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Servicemanagement Software 2015-013-HIT 1. Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

Mehr

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber Europäische Union Veröffentlichung des Supplements zum Amtsblatt der Europäischen Union 2, rue Mercier, 2985 Luxembourg, Luxemburg Fax: +352 29 29 42 670 E-Mail: ojs@publications.europa.eu Infos und Online-Formulare:

Mehr

Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Auftragsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren

Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Auftragsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:64396-2011:text:de:html D-Berlin: Entwicklung von Internet- oder Intranet-Kundenanwendungen 2011/S 39-064396 BEKANNTMACHUNG

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl DIENSTLEISTUNGSAUFTRAG OFFENES VERFAHREN ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Stadt Brühl, Stabsstelle Justitiariat

Mehr

Leistungsbeschreibung: Empfehlung, Implementierung und Schulung

Leistungsbeschreibung: Empfehlung, Implementierung und Schulung Leistungsbeschreibung: Empfehlung, Implementierung und Schulung 1. Auftraggeber traffiq, die Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main, ist als Aufgabenträgerorganisation und Regieunternehmen der

Mehr

D-Berlin: Website-Gestaltung 2013/S 037-058677. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Berlin: Website-Gestaltung 2013/S 037-058677. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:58677-2013:text:de:html D-Berlin: Website-Gestaltung 2013/S 037-058677 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

3. ggf. Anschrift einer anderen Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind: vergabestelle@spsg.de

3. ggf. Anschrift einer anderen Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind: vergabestelle@spsg.de Text der Bekanntmachung eines Teilnahmewettbewerbs Geschäftszeichen / Vergabenummer 9124097 a) Auftraggeberseite 1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle 2. ggf. Anschrift einer anderen Stelle, die den

Mehr

Weitere Vergabeunterlagen einschließlich Leistungsbeschreibung

Weitere Vergabeunterlagen einschließlich Leistungsbeschreibung Weitere Vergabeunterlagen einschließlich Leistungsbeschreibung zur Vergabe des Software - Pflegevertrages der Plattform Thüringen-Online.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Gegenstand der Leistung 1.1 Überblick

Mehr

Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2014

Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2014 Ausschreibung für Projektmanagement und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2014 Vergabeverfahren: Vergabe nach VOL/A Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb

Mehr

UMZUG. Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A. zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt

UMZUG. Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A. zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt Verwaltung UMZUG Tel.: +49-6131-305 290 Fax.: +49-6131-305 0 Ausschreibung@mpic.de Datum: 8.6.2011 Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt a) Auftraggeber

Mehr

D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag

D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:389388-2010:text:de:html D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG

Mehr

BEWERBUNGSFORMULAR. Der Bewerbung sind die folgende Unterlagen beigefügt (bitte ankreuzen):

BEWERBUNGSFORMULAR. Der Bewerbung sind die folgende Unterlagen beigefügt (bitte ankreuzen): BEWERBUGSFORMULAR Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie die Bewerbung von [ame des Dienstleisters] infolge des Aufrufs zur Interessenbekundung im Hinblick auf den Beschluss der Kommission vom

Mehr

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A)

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A) Bekanntmachungstext 1. Name, Anschrift, Telefonnummer und Adresse des Auftraggebers Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie Weinstraße 100 76889 Klingenmünster Tel. 06349/900-0 2. Vergabeverfahren

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN. Bewerber (Architekt) Straße. PLZ + Ort. Tel.-Nr

BEWERBUNGSBOGEN. Bewerber (Architekt) Straße. PLZ + Ort. Tel.-Nr (in Anlehnung an die VOF. Ein Anspruch auf Verhinderung der Auftragsvergaben im Wege des Primärrechtschutzes besteht nicht, da die Vergabe unterhalb des Schwellenwertes des 100 Abs.1 GWB liegt.) Eingang

Mehr

Verdingungsunterlagen für eine Beschränkte Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb (Vergabeverfahren nach deutscher Rechtsgrundlage, gem.

Verdingungsunterlagen für eine Beschränkte Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb (Vergabeverfahren nach deutscher Rechtsgrundlage, gem. Verdingungsunterlagen für eine Beschränkte Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb (Vergabeverfahren nach deutscher Rechtsgrundlage, gem. 3 VOL/A) Für die Umsetzung des Kommunikations- und Werbeteils der Marketingstrategie

Mehr

Unternehmen: Geschäftsführer: E-Mail: Telefon: Webseite/URL: Unterschrift Antragsteller, Firmenstempel. Ansprechpartner: E-Mail: Telefon:

Unternehmen: Geschäftsführer: E-Mail: Telefon: Webseite/URL: Unterschrift Antragsteller, Firmenstempel. Ansprechpartner: E-Mail: Telefon: ANTRAG AUF ERTEILUNG EINES SEO-QUALITÄTSZERTIFIKATS Hiermit beauftragen wir den BVDW mit der Prüfung und Erteilung des SEO-Qualitätszertifikats für 2015 und bestätigen, dass wir alle nachfolgenden Angaben

Mehr

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb Öffentlicher Teilnahmewettbewerb für Redesign der DJI-Website Strategieentwicklung und längerfristige Begleitung bei der Umsetzung eines multimedialen Content Marketing-Konzepts (Infografiken, Bewegtbild-Strategie,

Mehr

Deutschland-Mainz: Hilfs- und Nebentätigkeiten im Bereich Verkehr; Reisebürodienste 2013/S 147-255979. Auftragsbekanntmachung.

Deutschland-Mainz: Hilfs- und Nebentätigkeiten im Bereich Verkehr; Reisebürodienste 2013/S 147-255979. Auftragsbekanntmachung. 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:255979-2013:text:de:html Deutschland-Mainz: Hilfs- und Nebentätigkeiten im Bereich Verkehr; Reisebürodienste 2013/S

Mehr

Fachbegriffe zum Vergaberecht von A bis Z Eine Auswahl

Fachbegriffe zum Vergaberecht von A bis Z Eine Auswahl Fachbegriffe zum Vergaberecht von A bis Z Eine Auswahl Änderungen und Korrekturen Fehler können vorkommen. Wenn Änderungen der eigenen Eintragungen durch den Bieter notwendig sind, vermerken Sie dies eindeutig

Mehr

-Vorbemerkungen- Inhaltsverzeichnis. 1 von 13. 1 Allgemeines 1.1 Auftraggeber 1.2 Ausschreibungsgegenstand 1.3 Ziele 1.

-Vorbemerkungen- Inhaltsverzeichnis. 1 von 13. 1 Allgemeines 1.1 Auftraggeber 1.2 Ausschreibungsgegenstand 1.3 Ziele 1. 1 von 13 Einführung eines IT-gestützten Dokumentenmanagementsystems (DMS) zur Abbildung von elektronischen Akten und zur Einführung einer medienbruchfreien Vorgangsbearbeitung Inhaltsverzeichnis -Vorbemerkungen-

Mehr

Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15

Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15 [Geben Sie Text ein] Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15 Helmholtz Zentrum München - Ausschreibung 15-045-000196 Offen - Ausschreibung - 12 EG VOB/A TED ist

Mehr

Rechtsgrundlagen für den Ausschluss unzuverlässiger, weil rechtsbrüchiger Unternehmen von der Vergabe öffentlicher Aufträge

Rechtsgrundlagen für den Ausschluss unzuverlässiger, weil rechtsbrüchiger Unternehmen von der Vergabe öffentlicher Aufträge Martin Runge 0507 Rechtsgrundlagen für den Ausschluss unzuverlässiger, weil rechtsbrüchiger Unternehmen von der Vergabe öffentlicher Aufträge Unternehmen, die sich offenkundig schwerer Verfehlungen wie

Mehr

Veröffentlichung. 1. Auftraggeber: Flughafen München GmbH Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport.

Veröffentlichung. 1. Auftraggeber: Flughafen München GmbH Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport. Veröffentlichung 1. Auftraggeber: Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport.de 2. Art des Auftrages: Dienstleistungsauftrag LV-Nr. D 1953 Generalplanerleistungen

Mehr

Deutschland-München: Werbe- und Marketingdienstleistungen 2014/S 002-001741. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-München: Werbe- und Marketingdienstleistungen 2014/S 002-001741. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:1741-2014:text:de:html Deutschland-München: Werbe- und Marketingdienstleistungen 2014/S 002-001741 Auftragsbekanntmachung

Mehr

die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:148640-2015:text:de:html die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Angebotsunterlagen - Anlage 1 - Eigenerklärung Ziff. 1

Angebotsunterlagen - Anlage 1 - Eigenerklärung Ziff. 1 Angebotsunterlagen - Anlage 1 - Eigenerklärung Ziff. 1 Selbstauskunft Ich/Wir geben folgende Selbstauskunft: Nr. Angabe Auskunft a) Name b) Hauptsitz (Adresse) c) Rechtsform d) Handelsregistereintrag e)

Mehr

I-Bozen: Dienstleistungen im Bereich Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung 2013/S 114-194879. Auftragsbekanntmachung.

I-Bozen: Dienstleistungen im Bereich Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung 2013/S 114-194879. Auftragsbekanntmachung. 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:194879-2013:text:de:html I-Bozen: Dienstleistungen im Bereich Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung 2013/S 114-194879

Mehr

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Art der Leistung Beratungs- und Unterstützungsleistungen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im

Mehr

Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:81582-2015:text:de:html Deutschland-Mainz: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung 2015/S

Mehr

EVB-IT Pflegevertrag S (Kurzfassung) Seite 1 von 10

EVB-IT Pflegevertrag S (Kurzfassung) Seite 1 von 10 EVB-IT Pflegevertrag S (Kurzfassung) Seite 1 von 10 Vertrag über Pflegeleistungen für Standardsoftware* Inhaltsangabe 1 Gegenstand und Bestandteile des Vertrages... 3 1.1 Vertragsgegenstand... 3 1.2 Vertragsbestandteile...

Mehr

BEKANNTMACHUNG. über die Vergabe von. TYPO3-Support für die Standortwebsite (Rahmenvereinbarung) im Wege einer öffentlichen Ausschreibung nach VOL/A

BEKANNTMACHUNG. über die Vergabe von. TYPO3-Support für die Standortwebsite (Rahmenvereinbarung) im Wege einer öffentlichen Ausschreibung nach VOL/A Datum: 23.10.2014 BEKANNTMACHUNG über die Vergabe von TYPO3-Support für die Standortwebsite (Rahmenvereinbarung) im Wege einer öffentlichen Ausschreibung nach VOL/A I. AUFTRAGGEBER UND AUFTRAGSGEGENSTAND

Mehr

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort»

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort» Beratervertrag RifT-Muster L221 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

GENERALDIREKTION KOMMUNIKATION. Informationsbüro in Deutschland des Europäischen Parlaments CORRIGENDUM 04.03.2014 LASTENHEFT AUSSCHREIBUNG

GENERALDIREKTION KOMMUNIKATION. Informationsbüro in Deutschland des Europäischen Parlaments CORRIGENDUM 04.03.2014 LASTENHEFT AUSSCHREIBUNG GENERALDIREKTION KOMMUNIKATION Informationsbüro in Deutschland des Europäischen Parlaments CORRIGENDUM 04.03.2014 LASTENHEFT AUSSCHREIBUNG Verhandlungsverfahren mit mindestens drei Bietern COMM/DG/AWD/2014/69

Mehr

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2015/S 153-281987. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2015/S 153-281987. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:281987-2015:text:de:html Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2015/S 153-281987 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Nebenkosten wie z.b. Reisekosten, Übernachtungskosten, Spesen usw. können nicht in Rechnung gestellt werden.

Nebenkosten wie z.b. Reisekosten, Übernachtungskosten, Spesen usw. können nicht in Rechnung gestellt werden. ARBEIT & LEBEN ggmbh Postfach2942 55019 Mainz Rheinland-Pfalz Gesellschaft für Beratung und Bildung Zweigstelle Rheinhessen-Nahe Hintere Bleiche 34 55116 Mainz Telefon - +49 6131 14086-18 Telefax - +49

Mehr

Antrag. auf Anerkennung als Sachverständige(r) durch. das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gemäß 3 Abs.

Antrag. auf Anerkennung als Sachverständige(r) durch. das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gemäß 3 Abs. 09/2010 Antrag auf Anerkennung als Sachverständige(r) durch das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gemäß 3 Abs. 1 DSAVO 1. Angaben zur Person 1.1 Persönliche Daten Titel/akademischer

Mehr

Durchsetzung von Sekundärzielen

Durchsetzung von Sekundärzielen Neues Tariftreue- und Vergabegesetz NRW Durchsetzung von Sekundärzielen Rechtsanwalt Dr. Stefan Gesterkamp Baumeister, Münster Einführung Ziele des EU-Vergaberechts ( 97 ff. GWB): freier Verkehr von Waren

Mehr

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb Öffentlicher Teilnahmewettbewerb Relaunch von Struktur, Inhalten und Design der WiFF-Webseite 1. Auftraggeber: Deutsches Jugendinstitut e.v., Zentrale Verwaltung, Nockherstr. 2, 81541 München, Verwaltungsdirektor

Mehr

VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT)

VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT) VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT) BAULEISTUNGEN LIEFERUNG DIENSTLEISTUNG ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Offizielle Bezeichnung : Gemeinde Abtei

Mehr

L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:365961-2011:text:de:html L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren

Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:391321-2011:text:de:html D-Hamburg: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung 2011/S 241-391321

Mehr

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag SiGeKo-Vertrag RifT-Muster L220 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

Ausfüllhilfe. Verwendungsnachweis 2013 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung)

Ausfüllhilfe. Verwendungsnachweis 2013 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung) Förderprogramm A/W - Weiterbildung - (Förderperiode 2013) Ausfüllhilfe zum Verwendungsnachweis 2013 Förderprogramm Aus- und Weiterbildung - Weiterbildungsmaßnahmen - (Antrag auf Auszahlung) nach der Richtlinie

Mehr

AGBs. Werbung Beschriftung Internet

AGBs. Werbung Beschriftung Internet AGBs Werbung Beschriftung Internet Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der DesignFactory AG 1. Geltung der AGB Für alle Aufträge an uns, gelten ausschliesslich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der

Mehr

Maximale Effizienz bei der Auftragsvergabe

Maximale Effizienz bei der Auftragsvergabe Maximale Effizienz bei der Auftragsvergabe bfd-online-seminar Donnerstag, 22. September 2011 10:00 11:00 Uhr + 15 Min. Fragen Referentin: Katrin Ottenströer Ax, Schneider & Kollegen Essen Rechtsanwältin

Mehr

Öffentliche Ausschreibung

Öffentliche Ausschreibung Öffentliche Ausschreibung art: Öffentliche Ausschreibung nach Abschnitt 1 VOL/A und 8 EG, 15 EG und 23 EG Abschnitt 2 VOL/A Auftraggeber: Jobcenter Landkreis Mayen-Koblenz Marktplatz 24 56727 Mayen Art

Mehr

Ausschreibungsbekanntmachung

Ausschreibungsbekanntmachung Ausschreibungsbekanntmachung Offenes Verfahren Bauauftrag VOB/A HAD-Referenz-Nr.: 2018/463 Bekanntmachung Bauauftrag Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber I.1) Name, Adressen und : Postanschrift Ludwig-Erhard-Anlage

Mehr

Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:395263-2013:text:de:html Deutschland-Mainz: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

Mehr

Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/8 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:323797-2015:text:de:html Deutschland-Köln: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung 2015/S

Mehr

Dieser Wettbewerb fällt nicht unter die Richtlinie 200/18/EG.

Dieser Wettbewerb fällt nicht unter die Richtlinie 200/18/EG. Wettbewerbsbekanntmachung Dieser Wettbewerb fällt nicht unter die Richtlinie 200/18/EG. Auftraggeber: Siemens Wohnungsgesellschaft mbh & Co OHG Abteilung Bauvorhaben Rupert-Mayer-Straße 44 81379 München

Mehr

Recht so: Europa, Deutschland und die elektronische Vergabe

Recht so: Europa, Deutschland und die elektronische Vergabe Recht so: Europa, Deutschland und die elektronische Vergabe Dr. Sönke E. Schulz 30.09.2014 3. Kölner Vergabetag Agenda E Vergabe nach bisherigem Recht E Vergabe nach der RL 2014/24/EU Pflicht Reichweite

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Unsere Leistung wird nur aufgrund der nachfolgenden Bedingungen erbracht. Dies gilt auch, wenn im Einzelfall nicht gesondert auf die AGB Bezug genommen wird. Sie gelten

Mehr

Angebotsanforderung. Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung beschränkte Ausschreibung freihändige Vergabe

Angebotsanforderung. Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung beschränkte Ausschreibung freihändige Vergabe Mediatage Nord 2011/Leistungsverzeichnis Website mtn:leistungsverzeichnis website Angebotsanforderung Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung beschränkte Ausschreibung freihändige Vergabe Einzureichen bis:

Mehr

Deutschland-Dessau-Roßlau: Datenverwaltung 2014/S 128-229127. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Dessau-Roßlau: Datenverwaltung 2014/S 128-229127. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:229127-2014:text:de:html Deutschland-Dessau-Roßlau: Datenverwaltung 2014/S 128-229127 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser

D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser DTAD.de - Deutscher Auftragsdienst ID: 5642640, D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser Seite: 1 D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser Art des Dokumentes: Ausschreibung Frist: 04.01.2011

Mehr

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bekanntmachung gemäß 17 Nr. 1 (2) VOL/A Die Verteilung macht s Gleichstellung und soziale Gerechtigkeit durch geschlechtersensible Haushalte 1.

Mehr

a) zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:

a) zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: Beschränkte Ausschreibung mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach 3 Abs. 3 VOL/A; Nationale Bekanntmachung. Vergabe-Nr.: Tagungshotel Climate Engineering Conference 2014 a) zur Angebotsabgabe auffordernde

Mehr

BEKANNTMACHUNG ÜBER ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN, INFORMATIONEN ÜBER NICHTABGESCHLOSSENE VERFAHREN ODER BERICHTIGUNG

BEKANNTMACHUNG ÜBER ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN, INFORMATIONEN ÜBER NICHTABGESCHLOSSENE VERFAHREN ODER BERICHTIGUNG 1/ 6 ENOTICES_WBM 15/12/2010- ID:2010-167385 Standard-Formblatt 14 - DE Veröffentlichung des Supplements zum Amtsblatt der Europäischen Union 2, rue Mercier, L-2985 Luxemburg Fax (352) 29 29-42670 E-Mail:

Mehr

PSC Personal Success Company ek

PSC Personal Success Company ek Personalberatung Coaching Consulting Training Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand: 01.07.2010. Version 2.10 Stand: 1. Juli 2010 Alexander Pawlowski PSC Saarland Am Geisrech 3 D-66271 Kleinblittersdorf

Mehr

Deutschland-Erlangen: Computeranlagen und Zubehör 2015/S 014-020673. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Erlangen: Computeranlagen und Zubehör 2015/S 014-020673. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:20673-2015:text:de:html Deutschland-Erlangen: Computeranlagen und Zubehör 2015/S 014-020673 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Anlage zum Vertrag vom. Auftragsdatenverarbeitung

Anlage zum Vertrag vom. Auftragsdatenverarbeitung Anlage zum Vertrag vom Auftragsdatenverarbeitung Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Dienstvertrag/Werkvertrag (Hauptvertrag)

Mehr

IMMOBILIENSACHVERSTÄNDIGER

IMMOBILIENSACHVERSTÄNDIGER ANTRAG zur Zertifizierung IMMOBILIENSACHVERSTÄNDIGER bei Von der Zertifizierungsstelle auszufüllen: Ident-Nr Eingangsstempel 1. Antrag für (bitte nur einmal ankreuzen!) o Zertifizierungsprüfung (Praktiker

Mehr

EVB-IT Dienstvertrag Seite 1 von 5

EVB-IT Dienstvertrag Seite 1 von 5 EVB-IT Dienstvertrag Seite 1 von 5 Vertrag über die Beschaffung von IT-DienstleistungenII Zwischen im Folgenden Auftraggeber genannt und im Folgenden Auftragnehmer genannt wird folgender Vertrag geschlossen:

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO IHK Mitgliedsnummer (falls bekannt) Firma / Name IHK Hochrhein-Bodensee Geschäftsfeld Recht Steuern Schützenstr. 8 78462 Konstanz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater

Mehr

Antrag auf Förderung eines Forschungs- bzw. Entwicklungsprojektes durch die ADAC Stiftung Gelber Engel ggmbh Hansastraße 19, 80686 München

Antrag auf Förderung eines Forschungs- bzw. Entwicklungsprojektes durch die ADAC Stiftung Gelber Engel ggmbh Hansastraße 19, 80686 München Antrag auf Förderung eines Forschungs- bzw. Entwicklungsprojektes durch die ADAC Stiftung Gelber Engel ggmbh Hansastraße 19, 80686 München 1. Angaben zum Institut / zum Antragsteller Name des Instituts

Mehr

Beantwortung Frage 1: Ein direkter Versand von Musterexemplaren durch die Zentrale Vergabestelle erfolgt nicht.

Beantwortung Frage 1: Ein direkter Versand von Musterexemplaren durch die Zentrale Vergabestelle erfolgt nicht. Treffen Bieteranfragen zu Ausschreibungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus ein, werden diese baldmöglichst beantwortet und die Antworten zusammen mit den Anfragen in anonymisierter

Mehr

Konsolidierte Fassung der AVV-EnEff ab 25. Januar 2013

Konsolidierte Fassung der AVV-EnEff ab 25. Januar 2013 Konsolidierte Fassung der AVV-EnEff ab 25. Januar 2013 (Änderungen rot markiert) Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen (AVV-EnEff) vom 17. Januar

Mehr

D-Hansestadt Salzwedel: Kommunikationsnetz 2013/S 112-191600. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Hansestadt Salzwedel: Kommunikationsnetz 2013/S 112-191600. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:191600-2013:text:de:html D-Hansestadt Salzwedel: Kommunikationsnetz 2013/S 112-191600 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

1.1 Detailliertes Arbeitskonzept, das uns eine fachliche Prüfung im Hinblick auf das Projekt-/Programmziel

1.1 Detailliertes Arbeitskonzept, das uns eine fachliche Prüfung im Hinblick auf das Projekt-/Programmziel 1. Angebotsinhalt Ihr Angebot soll folgende Informationen enthalten: 1.1 Detailliertes Arbeitskonzept, das uns eine fachliche Prüfung im Hinblick auf das Projekt-/Programmziel ermöglicht. Dazu gehört:

Mehr

Bekanntmachung der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil A (VOL/A) Ausgabe 2009

Bekanntmachung der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil A (VOL/A) Ausgabe 2009 Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz ISSN 0720-6100 G 1990 Jahrgang 61 Ausgegeben am Dienstag, dem 29. Dezember 2009 Nummer 196a Bekanntmachung der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen

Mehr

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO Firma Firmenanschrift PLZ Ort IHK Region Stuttgart Referat 43 Jägerstr. 30 70174 Stuttgart Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO - Antragsteller:

Mehr

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung Zwischen der/dem, vertreten durch - nachfolgend Arbeitgeber genannt - und - nachfolgend Arbeitnehmer genannt - wird folgender Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung geschlossen: 1 Beginn des

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai Tel.:0351/88922890 Fax:0351/88922891 Gutachten für Kasko- und Haftpflichtschäden Kurzgutachten zur Kleinschadenabwicklung Lackgutachten mit Schichtdickenbestimmung Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft An den Vorstand der Patentanwaltskammer Postfach 26 01 08 80058 München Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft Hiermit beantrage ich meine Zulassung als Patentanwältin / Patentanwalt. I. Persönliche

Mehr

Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Masterstudiengängen der Hochschule der Medien Stuttgart. Vom 27. März 2015

Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Masterstudiengängen der Hochschule der Medien Stuttgart. Vom 27. März 2015 Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Masterstudiengängen der Hochschule der Medien Stuttgart Vom 27. März 2015 Aufgrund von 59 Abs. 1 S. 2 des Landeshochschulgesetzes in der Fassung

Mehr

PUBLIC RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 29. November 2005 (30.11) (OR. en) 15043/05. Interinstitutionelles Dossier: 2004/0251 (COD) LIMITE

PUBLIC RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 29. November 2005 (30.11) (OR. en) 15043/05. Interinstitutionelles Dossier: 2004/0251 (COD) LIMITE Conseil UE RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 29. November 2005 (30.) (OR. en) PUBLIC Interinstitutionelles Dossier: 2004/025 (COD) 5043/05 LIMITE JUSTCIV 27 COC 03 VERMERK des AStV (2. Teil) für den

Mehr

2. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang.

2. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang. Allgemeine Geschäftsbedingungen Suchmaschinenoptimierung I. Allgemeines 1. Die RP Digital GmbH bzw. die im Auftrag von RP Digital tätigen Subunternehmer erbringen für den Auftraggeber Dienstleistungen

Mehr

D-Darmstadt: Starkstromleitungen 2012/S 95-157116. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

D-Darmstadt: Starkstromleitungen 2012/S 95-157116. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:157116-2012:text:de:html D-Darmstadt: Starkstromleitungen 2012/S 95-157116 Auftragsbekanntmachung Lieferauftrag Richtlinie

Mehr

Deutschland-Berlin: Steuerberatung 2014/S 151-271794. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Berlin: Steuerberatung 2014/S 151-271794. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:271794-2014:text:de:html Deutschland-: Steuerberatung 2014/S 151-271794 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

Informationen zur Öffentlichen Ausschreibung. Offenen Verfahren (EU-weit) Dezernat Bau- und Gebäudemanagement Abteilung Zentrale Beschaffung

Informationen zur Öffentlichen Ausschreibung. Offenen Verfahren (EU-weit) Dezernat Bau- und Gebäudemanagement Abteilung Zentrale Beschaffung Informationen zur Öffentlichen Ausschreibung (national)/ zum Offenen Verfahren (EU-weit) Dezernat Bau- und Gebäudemanagement Abteilung Zentrale Beschaffung Die Öffentliche Ausschreibung hat gemäß VOL grundsätzlich

Mehr