Deutscher Caritasverband

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutscher Caritasverband"

Transkript

1 e. V. Karlstraße Freiburg Deutscher Ausschreibung für einen inhaltlichen, funktionellen und grafischen Relaunch der Caritas-Webfamilie Für die Neuordnung und Weiterentwicklung der Internetauftritte des Deutschen es suchen wir eine Internet-Agentur, die uns konzeptionell begleitet und anschließend mit unserem Team die besten Ideen inhaltlich und grafisch realisiert. Die Caritas in Deutschland ist dezentral strukturiert und enorm vielfältig. Das gilt für die Hilfs- und Beratungsangebote ebenso wie für die finanzielle Ausstattung und die Internetpräsenz. Die Herausforderung des Auftrags liegt darin, diese Vielfalt modern und vernetzt online zu bringen. Das Konzept muss sich an den Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppen ausrichten und die aktuellen Entwicklungen im Bereich Social Media berücksichtigen. Deshalb suchen wir eine Agentur, deren Stärke in der Reduktion der Komplexität liegt, die mit innovativen und schlüssigen Konzepten überzeugt und bereits erfolgreich mit bundesweit agierenden (Non-Profit-)Organisationen zusammengearbeitet hat. Von der Vision übers Gesamtkonzept zum Relaunch Schritt 1: Call for papers Kurz und knapp: Skizzieren Sie auf maximal drei Seiten eine integrierte Webstrategie für die Caritas in Deutschland. Dabei geht es nicht um ein detailliertes Gesamtkonzept. Beschreiben Sie Entwicklungslinien und Visionen: Wie sollte sich die Caritas künftig im Netz aufstellen? Nennen Sie uns Referenzen, die zu unserem Auftrag passen und stellen Sie Ihre Agentur kurz vor. Ihr Exposé senden Sie per bis zum 28. August 2009 an den Deutschen, Online-Redaktion, Marc Boos, Schritt 2: Pitch Die Exposés dienen uns als Grundlage für die Entscheidung, welche Agentur wir zum Pitch einladen. Dieser findet am 15. September in Freiburg statt. Davor erhalten die ausgewählten Agenturen eine detaillierte Aufgabenbeschreibung. Die Gewinnerin des Pitches erhält den Auftrag, ein Gesamtkonzept für die Webfamilie Caritas zu entwickeln.

2 Schritt 3: Konzeptphase Startet mit einem Kickoff-Workshop am 6. Oktober und dauert bis Ende Die Agentur präsentiert dann ein integriertes Gesamtkonzept für die Webfamilie Caritas. Schritt 4: Detailkonzept und Umsetzung Im Jahr 2010 werden die beiden ersten Projekte aus dem Gesamtkonzept umgesetzt. Weitere sollen folgen. Budget Das Volumen für Analyse, Konzept-Workshop, Gesamtkonzept, Grobkonzept mit Redaktions- und Designguide für zwei Webauftritte, Definition von Funktionalitäten und Features, Pflichtenheft für anschließende Umsetzung beträgt maximal Euro brutto. Für die Umsetzung einzelner Teile ist ein Folge-Budget vorgesehen. Wir sind an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert gerne auch im Rahmen einer Corporate Social Responsibility-Partnerschaft. Wenn Sie dazu Ideen haben, skizzieren Sie diese bitte in Ihrem Exposé. Ansprechpartner beim Deutschen in Freiburg sind Online Redaktion Caritas.de Marc Boos, 0761/ Online-Redaktion Caritas international Monika Hoffmann, 0761/ Seite 2

3 ANLAGE 1: Informationen über die Caritas in Deutschland Die Caritas ist Deutschlands größter Wohlfahrtsverband. Mehr als eine Million Personen arbeiten hauptberuflich oder ehrenamtlich in rund Einrichtungen und Diensten. Sie bieten jährlich elf Millionen Menschen eine Unterstützung bei der Bewältigung verschiedener sozialer Probleme und Notlagen. Vier Schwerpunkte prägen Arbeit und Angebote: Konkrete Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenslagen Beratung, Betreuung, Begleitung, Befähigung Lobbyarbeit für Menschen am Rand der Gesellschaft Anwalt und Sprachrohr in Kirche und Gesellschaft in Bund, Ländern und Kommunen Solidaritätsstifter in der Gesellschaft Impulse fürs soziale Miteinander, Mitsprache bei der Sozialgesetzgebung in Bund, Ländern und Kommunen Weiterentwicklung sozialer Arbeit Ausbildung, Qualifizierung, Qualitätssicherung, Wirtschaftlichkeit, wissenschaftliche Diskussion Die Verantwortung für Inhalt und Finanzierung der Angebote liegt bei den rund selbständigen Trägern der Orts-, Kreis-, Diözesan- oder Fachverbände. Diese sind Mitglied im Deutschen e. V., der für die bundesweite Lobbyarbeit verantwortlich ist. Seite 3

4 ANLAGE 2 Die Caritas im Internet Die dezentrale Struktur der Caritas spiegelt sich auch im Internet wider. Die Auftritte der Einrichtungen und Verbände sind eigenständig und werden von den Verantwortlichen der Träger gestaltet und gepflegt. Eine engmaschige, technische Vernetzung besteht nur zum Teil, die CD- Vorgaben des Bundesverbandes werden nicht von allen Sites übernommen. Es gibt einige zentrale, bundesweite Auftritte, die von der Zentrale des Deutschen es in Freiburg verantwortet und gepflegt werden. Website der Caritas in Deutschland Aktuelle Informationen zu Positionen des Verbandes Beschreibung der Arbeitsschwerpunkte der Caritas in Deutschland Basisinformationen über und Adressen im Deutschen Service für Helfer und Hilfesuchende Website des Hilfswerks der deutschen Caritas Informationen über Not- und Katastrophenhilfe, sowie über soziale Projekte für alte, kranke, behinderte Menschen und Kinder in 160 Ländern Online-Fundraising und Rechenschaftslegung für Spender und Förderer Zentrale Online-Plattform der Caritas mit verschiedenen Beratungsangeboten Online-Beratung (Mail, Chat) Vermittlung von Adressen der Beratungsstellen vor Ort FAQs zu den Beratungsthemen und blog.soziale-manieren.de Website und Weblog zur bundesweiten Caritaskampagne 2009 Information: Fakten zum Thema Emotion: Geschichten, Videos und Portraits von Betroffenen Position: Stellungnahmen der Caritas Beteiligung: Umfrage, eigene Vorschläge einbringen Service: Materialien für die Kampagnenführung Partizipation: Betroffene schreiben Webtagebuch Seite 4

5 Bundesweites Portal der Caritas für ehrenamtliches und freiwilliges Engagement Suche: Angebote für Freiwillige (Ehrenamts-Jobbörse) Information: Formen des ehrenamtlichen Engagements Service: Adressen, Ansprechpartner und Anbieter Motivation: Geschichten aus dem Ehrenamt Bundesweites Stellenportal der Caritas Suche: Freie Stellen der Caritas bundesweit Information: Arbeitgeber Caritas Plattform für soziale Berufe Information über soziale Berufe Service: Adressen von Ausbildungsstätten und Hochschulen Gemeinsamer Webauftritt der Caritas-Stiftungen Information: Profil und Selbstverständnis der Caritas-Stiftungen Service: Know-how für potentielle Stifter, Adressen Motivation: Portraits von Stiftern Plattform der Fortbildungsakademien der Caritas Service: Veranstaltungskalender für Fortbildungen Internetseiten der Fachzeitschrift des Deutschen es Gewinnung von Abonnenten Webauftritt der bundesweit vertriebenen Zeitschrift Sozialcourage Top-Geschichten aus dem Mantelteil und den Regionalausgaben Gewinnung von Abonnenten Seite 5

6 Weitere Caritas-Webauftritte Das katholische Deutschland ist in 27 Diözesen (= Bistümer) aufgeteilt. Die Caritasverbände der Diözesen haben jeweils eigene Webauftritte (Linkliste auf Ähnlich wie Caritas.de präsentieren diese einen Mix aus institutioneller Information (Pressemeldungen, Stellungnahmen, Arbeitsbereiche) und Service (Adressen, Ansprechpartner). Darüber hinaus gibt es viele eigenständige lokale und regionale Webauftritte der Caritaseinrichtungen und -verbände. Extranet Die Caritas verfügt über ein selbst entwickeltes Extranet. Das CariNet verbindet auf einer virtuellen Ebene die Mitarbeiter in offenen oder geschlossenen Arbeitsgruppen. Es dient dem Austausch von Informationen, der Diskussion sowie dem innerverbandlichen Wissensmanagement. Institutions-Datenbank Im CariNet werden die Daten aller Einrichtungen, Dienste und Verbände der Caritas in Deutschland gepflegt. Durch einen Abgleich mit der Zentralstatistik des Deutschen es entsteht eine solide Datengrundlage für die Gelben Seiten des Verbandes. Technische Plattform Mehr als 350 Webauftritte der Caritas in Deutschland werden mit dem CariNet-CMS gebaut und gepflegt. Darunter die oben beschriebenen bundesweiten Seiten mit Ausnahme von beratungcaritas.de (Typo3). Das CariNet-CMS ist eine Eigenentwicklung. Auf der Basis von.net wird es parallel zum Relaunch- Prozess neu aufgesetzt. Neue technische Anforderungen, die sich aus dem inhaltlichen Relaunch ergeben, können ins Pflichtenheft der Programmierung aufgenommen werden. Diese erfolgt mit der Unterstützung eines bereits feststehenden externen Partners. Personelle Ausstattung Für die Webauftritte caritas.de, caritas-ehrenamt.de, caritas-stiftungen.de, soziale-manieren.de, blog.soziale-manieren.de, caritas-soziale-berufe.de ist derzeit ein Redakteur verantwortlich. Dieser wird von einem Programmierer technisch unterstützt. Caritas-international.de wird von einer Redakteurin betreut. Für die Inhalte auf beratung-caritas.de sind mehrere Fachleute verantwortlich. Es gibt eine Koordinatorin für das Gesamtprojekt. Sozialcourage.de und neue-caritas.de werden von Honorarkräften aktualisiert, die Print- Redaktionen arbeiten nicht online. Für die diözesanen Webauftritte haben die jeweiligen PR-Referenten ein Zeitbudget von 15 bis ca. 40 Prozent. Seite 6

Caritas in Deutschland Aufgaben, Aufbau und Finanzierung. pflegen begleiten unterstützen beraten

Caritas in Deutschland Aufgaben, Aufbau und Finanzierung. pflegen begleiten unterstützen beraten Caritas ist... Nächstenliebe Caritas steht für eine offene, unvoreingenommene und wohlwollende Grundhaltung gegenüber anderen Menschen. Organisierte Hilfe Die Dienste und der Caritas bieten professionelle

Mehr

Freiwilligenarbeit 2.0. Selbstverständliche Zukunft: Freiwilligenmanagement. Fortbildung für Führungskräfte und Fachkräfte

Freiwilligenarbeit 2.0. Selbstverständliche Zukunft: Freiwilligenmanagement. Fortbildung für Führungskräfte und Fachkräfte Selbstverständliche Zukunft: Freiwilligenmanagement Fortbildung für Führungskräfte und Fachkräfte Selbstverständliche Zukunft: Freiwilligenmanagement Das Projekt Selbstverständliche Zukunft: Freiwilligenmanagement

Mehr

Organisation, Website und Mailinglisten

Organisation, Website und Mailinglisten Organisation, Website und Mailinglisten Städtenetzwerk im Ausbau Projekt (seit 2008) Erweiterung des Städtenetzwerks IK KomWoB auf das übrige Bundesgebiet Partner: bisher NRW.BANK (NRW), N-Bank (Niedersachsen),

Mehr

Checkliste Webseiten-Relaunch

Checkliste Webseiten-Relaunch Checkliste Webseiten-Relaunch Bei der Realisierung eines neuen Internetauftritts sollten folgende Fragen bedacht bzw. Anforderungen umgesetzt werden: Fragen im Vorfeld Wer koordiniert auf Auftraggeberseite

Mehr

Ihre Experten Marketing

Ihre Experten Marketing denkt, kann geradeaus kommunizieren (Tobias Bremshey) Ihre Experten Marketing Nur wer um die Ecke rund um das Thema Work Team Ein engagiertes Team aus Marketingfachleuten, Werbetextern, PR-Profis, Grafikern

Mehr

MULTI-SITE CMS. ENTERPRISE WEB CONTENT MANAGEMENT Alle Unternehmenswebseiten in einem System

MULTI-SITE CMS. ENTERPRISE WEB CONTENT MANAGEMENT Alle Unternehmenswebseiten in einem System MULTI-SITE CMS ENTERPRISE WEB CONTENT MANAGEMENT Alle Unternehmenswebseiten in einem System GRÖSSE ZEIGEN Es gibt eine Menge gute Gründe für eine eigene Website. Und: Je größer das Unternehmen, desto zahlreicher

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

www.awo-beratung.org

www.awo-beratung.org Die AWO startet die Online-Beratung Die zunehmende Bedeutung der Online-Beratung in allen Bereichen hat uns dazu veranlasst einen weiteren Schritt zu gehen und ein Online-Beratungsportal aufzubauen. Die

Mehr

Caritas-Familienpaten

Caritas-Familienpaten Caritas-Familienpaten Ein Projekt des Caritasverbandes für die Stadt Münster e. V. vom 01.10.2010 30.09.2013 in Verbindung mit dem bundesweiten Projekt des DCV Frühe Hilfen Externe Evaluation durch die

Mehr

Internetauftritt. Briefing Leitfaden. SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn. Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings.

Internetauftritt. Briefing Leitfaden. SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn. Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings. Internetauftritt Briefing Leitfaden SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings.de www.simplethings.de Mit diesem Briefingleitfaden möchten

Mehr

Gute Werbung. Ein kleiner Leitfaden

Gute Werbung. Ein kleiner Leitfaden Gute Werbung Ein kleiner Leitfaden Editorial Inhalt Liebe Kunden, mit dieser Broschüre wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit unserer Agentur geben und zeigen, was gute Werbung ausmacht.

Mehr

Inka Grebner Diplomgrafikerin Hofer Straße 44 04317 Leipzig Telefon: 03 41/ 8 63 27 82 Telefax: 03 41/ 1 49 76 46 Email: info@grebner-grafik.de www.grebner-grafik.de Wer ich bin Jahrgang 1974, studierte

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association. In 6 Schritten zur optimalen Website

HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association. In 6 Schritten zur optimalen Website HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association In 6 Schritten zur optimalen Website Zu meiner Person Mein Name ist Tim Wedler, ich bin 37 Jahre alt glücklich verheiratet Vater von 2 Kindern Geschäftsführer

Mehr

Schnelle Erfolge mit cmsworks Redaktionsdesktop

Schnelle Erfolge mit cmsworks Redaktionsdesktop Case Study Stand Juni 2008 Seit über 50 Jahren ist die Zeitschrift Bravo ist ein Begriff. Ein Trend- und Musikmagazin, ein Ratgeber mit Kultcharakter. Bravo gehört zur Bauer-Verlagsgruppe, die mit 238

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Social Media Hype oder Maust-have? X 26.01.2013 // FACHMESSE I+E 01 Ansprechpartner Christian Iannarone // Projektmanager 3 02 Social Media Hype oder Must-have 4 Social Media

Mehr

Kurzvorstellung der Navigate AG. Stand Oktober 2010

Kurzvorstellung der Navigate AG. Stand Oktober 2010 Kurzvorstellung der Navigate AG Stand Oktober 2010 Seite 2 Der Name ist Programm. Die Navigate AG ist eine Full Service Internetagentur, die alle Bereiche der Erstellung und Betreuung einer Website abdeckt.

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Informationsmaterial Online-Beratung

Informationsmaterial Online-Beratung Informationsmaterial Online-Beratung Leitlinien zur Qualität der Beratung im Internet im Rahmen des Beratungsportals des Deutschen Caritasverbandes e.v. Inhalt Einführung www.beratung-caritas.de das Portal

Mehr

Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing

Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online- Schon längst ist ein essentieller Bestandteil eines zeitgemäßen s geworden. Die Frage: Brauche ich das für mein

Mehr

Konzept für Organisationsentwicklung der arge region kultur

Konzept für Organisationsentwicklung der arge region kultur A r b e i t s g e m e i n s c h a f t f ü r r e g i o n a l e K u l t u r u n d B i l d u n g 1060 Wien, Gumpendorferstraße 15/13 Tel. 0676 611 11 60 E-mail: gerda.daniel@argeregionkultur.at Internet:

Mehr

Bericht über die Tätigkeit des Caritasverbandes Singen-Hegau im Jahr 2013

Bericht über die Tätigkeit des Caritasverbandes Singen-Hegau im Jahr 2013 Bericht über die Tätigkeit des Caritasverbandes Singen-Hegau im Jahr 2013 Im Jahr 2013 hat der Caritasverband Singen-Hegau in vielfältiger Weise Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen begleitet, hat

Mehr

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke:

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke: Leistungen Vielfältigkeit ist unsere Stärke: OnlineMarketing Unsere Leistungen für Sie: ÜBERSICHT Als Full-Service Agentur bieten wir das gesamte Spektrum rund um Ihren digitalen Auftritt im Internet.

Mehr

Unabhängigkeit, Authentizität, Nähe zum Kunden

Unabhängigkeit, Authentizität, Nähe zum Kunden Unabhängigkeit, Authentizität, Nähe zum Kunden mauritius images ist eine der bedeutendsten inhabergeführten Bildagenturen im deutsprachigen Raum (D/A/CH) und schon seit vielen Jahren auch auf dem europäischen

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

KURz & knapp. Portfolio

KURz & knapp. Portfolio KURz & knapp Portfolio I II III IV V VI Agentur Kompetenz Profil Kunden Referenzen Kontakt Seite 2 I Agentur Wer wir sind Die HOFFMANNSCHAFT erfüllt nicht die Klischees, die man mit einer Werbeagentur

Mehr

Healthcare Marketing Corporate Communication Web-Entwicklung Social Media Marketing. Kurzprofil

Healthcare Marketing Corporate Communication Web-Entwicklung Social Media Marketing. Kurzprofil Healthcare Marketing Corporate Communication Web-Entwicklung Social Media Marketing Kurzprofil Die Agentur Guten Tag, ich freue mich Ihnen die CCCP Werbeagentur vorstellen zu dürfen. Christoph Pracht Geschäftsführer

Mehr

Bewegtbild-PR. Ein neuer Kommunikationskanal für mehr Aufmerksamkeit

Bewegtbild-PR. Ein neuer Kommunikationskanal für mehr Aufmerksamkeit Bewegtbild-PR Ein neuer Kommunikationskanal für mehr Aufmerksamkeit Warum Bewegtbild-PR? Videos begeistern! Sie sind emotional, erregen Aufmerksamkeit, bringen komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und

Mehr

Bitte mit den Pfeiltasten auf Ihrem Rechner vor- bzw. zurückblättern. Mit der escape Taste schließen Sie die Präsentation. DER MENSCH IM MITTELPUNKT

Bitte mit den Pfeiltasten auf Ihrem Rechner vor- bzw. zurückblättern. Mit der escape Taste schließen Sie die Präsentation. DER MENSCH IM MITTELPUNKT Bitte mit den Pfeiltasten auf Ihrem Rechner vor- bzw. zurückblättern. Mit der escape Taste schließen Sie die Präsentation. DER MENSCH IM MITTELPUNKT Herzlich Willkommen bei DÖRNER+KARBOWY Ihr kompetenter

Mehr

des Bistums Hildesheim

des Bistums Hildesheim Nothilfe-Fonds des Bistums Hildesheim Die aktuelle Notlage der Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten verringern Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.v. Nothilfe-fonds des Bistums Hildesheim

Mehr

Aufbau des CariNet 2.0 Was ist CariNet?

Aufbau des CariNet 2.0 Was ist CariNet? Aufbau des CariNet 2.0 Was ist CariNet?...1 Die Portalseite...2 Der Kopfbereich...3 Die Navigationsleiste...4 Der Arbeitsbereich...5 Die Aktionsleiste Was können Sie tun?...6 Hinweis Aus lesefreundlichen

Mehr

Von BIENEn und Blumen Relaunch der Website der BLE 2007. BOA-Symposium Düsseldorf, 24. 09.2009 Referent: Christoph Wegener

Von BIENEn und Blumen Relaunch der Website der BLE 2007. BOA-Symposium Düsseldorf, 24. 09.2009 Referent: Christoph Wegener Von BIENEn und Blumen Relaunch der Website der BLE 2007 BOA-Symposium Düsseldorf, 24. 09.2009 Referent: Christoph Wegener Die BLE ist eine Dienstleistungsbehörde mit vielfältigen Aufgaben auf den Gebieten

Mehr

Kundenbindung und Kundenorientierung im Internet

Kundenbindung und Kundenorientierung im Internet BBU Wettbewerb 2012 Kundenbindung und Kundenorientierung im Internet Bewerbungsunterlagen Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Lentzeallee 107 14195 Berlin Tel. 030-897 81-0 Fax. 030-897

Mehr

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Neue Wege in der CKD-Arbeit Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Not entdecken Krankheit Einsamkeit Trauer finanzielle Notlagen klassische Aufgabenfelder Bezirkshelferinnen Geburtstagsbesuche

Mehr

Der AK Vernetzte Beratung und das Netzwerk QiB in Köln

Der AK Vernetzte Beratung und das Netzwerk QiB in Köln Der AK Vernetzte Beratung und das Netzwerk QiB in Köln Kai Sterzenbach Lernende Region Netzwerk Köln e.v. Fachveranstaltung Mit Rat und Tat Hamburg, 05. Juni 2011 Kurzprofil Lernende Region Netzwerk Köln

Mehr

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT Philosophie und Vision Hinter Die Zeitlos Das Studentenmagazin steht eine Gruppe engagierter StudentInnen des MCI Management Center Innsbruck und der Universitäten

Mehr

An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012. Organisation Eltern- Engagement. Liebe Schulgemeinschaft,

An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012. Organisation Eltern- Engagement. Liebe Schulgemeinschaft, An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012 Organisation Eltern- Engagement Liebe Schulgemeinschaft, am 12. Mai 2012 fand unser mit großer Spannung erwarteter 1. Gesamt-Eltern-Work-Shop

Mehr

Agenturvorstellung. Warum pixelcreation der richtige Partner für Ihren erfolgreichen Internetauftritt ist...

Agenturvorstellung. Warum pixelcreation der richtige Partner für Ihren erfolgreichen Internetauftritt ist... Agenturvorstellung Warum pixelcreation der richtige Partner für Ihren erfolgreichen Internetauftritt ist... Warum pixelcreation der richtige Partner ist... Seite: 1 von 9 Seit 2001 konzipieren, gestalten

Mehr

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen FHNW und UniBE im Vergleich Ausgangslage FHNW Videos Fotos Online- Medien Ton Blogs Micro- Blogs Nachricht Daten Soziale Netzwerke Chat SMS Meinung

Mehr

Selbsthilfeforen im Web: Was sollten sie bieten?

Selbsthilfeforen im Web: Was sollten sie bieten? Selbsthilfeforen im Web: Was sollten sie bieten? afgis-workshop: Selbsthilfe-Apps und -Websites auf dem Prüfstand Hannover, 31. März 2014 Miriam Walther Wissenschaftliche Mitarbeitung Nationale Kontakt-

Mehr

Case Studies. TYPO3, WordPress, Mobile Anwendungen/WebApps

Case Studies. TYPO3, WordPress, Mobile Anwendungen/WebApps Case Studies TYPO3, WordPress, Mobile Anwendungen/WebApps pitcom GmbH Bahnhofstraße 61 Deutschland 08523 Plauen www.pitcom.de Telefon +49 (0)3741 71971-13 TYPO3 Kommunen : Kommunen Kunde: Stadt Oelsnitz

Mehr

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Die Situation Immer mehr Jugendliche benötigen beim Übergang zwischen Schule und Beruf zusätzliche Unterstützung.

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage: modern & bezahlbar

Mehr

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt EIN KLEINER SCHRITT FÜR SIE, EIN GROSSER SCHRITT FÜR IHR UNTERNEHMEN! Erfahrung und Fachwissen, gepaart mit der Kreativität fester und freier Mitarbeiter.

Mehr

CoNteNt MArketING. B2B-kommunikation. es kommt NICHt darauf AN woher der wind weht, SoNderN wie MAN die SeGeL SetZt.

CoNteNt MArketING. B2B-kommunikation. es kommt NICHt darauf AN woher der wind weht, SoNderN wie MAN die SeGeL SetZt. 360 CoNteNt MArketING B2B-kommunikation es kommt NICHt darauf AN woher der wind weht, SoNderN wie MAN die SeGeL SetZt. 2 +49 7835-5404-0 www.produkt-pr.de erfolg mit Leidenschaft wie beim Segeln auf der

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

comp@ss goes Europa Der Weg zu einem europäischen Kinder- und Jugend- Computerführerschein www.compass-berlin.de www.compass-deutschland.

comp@ss goes Europa Der Weg zu einem europäischen Kinder- und Jugend- Computerführerschein www.compass-berlin.de www.compass-deutschland. comp@ss goes Europa Der Weg zu einem europäischen Kinder- und Jugend- Computerführerschein www.compass-deutschland.net www.compass-berlin.de Wie alles begann.. wir schreiben das Jahr 2001 Berlin Neukölln..

Mehr

Die Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam

Die Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam Die Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam Ein Erfahrungsbericht Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing, Madleen Köppen 1 Social Media in der Landeshauptstadt Potsdam Social Media Koordinatorin

Mehr

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Das Projekt Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds

Mehr

Checkliste Webauftritt

Checkliste Webauftritt Um Ihre Website genau auf Ihre Bedürfnisse und an Ihre firmeninternen Gegebenheiten anpassen zu können, benötigen wir einige Informationen von Ihnen. Bitte beantworten Sie dafür einfach die Fragen auf

Mehr

Interkulturelle Öffnung in öffentlichen Verwaltungen und Wohlfahrtsverbänden

Interkulturelle Öffnung in öffentlichen Verwaltungen und Wohlfahrtsverbänden Manfred Budzinski (Hrsg.) Interkulturelle Öffnung in öffentlichen Verwaltungen und Wohlfahrtsverbänden Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll 22. bis 23. November 2007 in Zusammenarbeit

Mehr

Relaunch des Internetportals "Unternehmerinnen in Hessen. www.unternehmerinnen-in-hessen.de

Relaunch des Internetportals Unternehmerinnen in Hessen. www.unternehmerinnen-in-hessen.de Relaunch des Internetportals "Unternehmerinnen in Hessen Grobkonzept - nur zum internen Gebrauch www.unternehmerinnen-in-hessen.de 200grad 1 Das Internetportal "Unternehmerinnen in Hessen" wird interaktiv!

Mehr

Referenzen_Online Internet Intranet

Referenzen_Online Internet Intranet Referenzen_Online Internet Intranet Schenker Deutschland AG Für Schenker entwickelten wir zwei Websites und betreuen diesen Kunden nun seit 6 Jahren. Die erstellten Websites sind während dieser Zeit kontinuierlich

Mehr

Grundlagen zur Erstellung und dem Relaunch einer Homepage. Julius Hoyer Osnabrück - 11. März 2015

Grundlagen zur Erstellung und dem Relaunch einer Homepage. Julius Hoyer Osnabrück - 11. März 2015 Grundlagen zur Erstellung und dem Relaunch einer Homepage Julius Hoyer Osnabrück - 11. März 2015 Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 11. März 2015 ebusiness-lotse Osnabrück 2 Das Team an der

Mehr

Ausbildungs-Curriculum PR-Volontariat

Ausbildungs-Curriculum PR-Volontariat Ausbildungs-Curriculum PR-Volontariat Beispiel aus Industrieunternehmen: Im Unternehmen ist als grundsätzliches Ziel der Ausbildung definiert worden, dass die Absolventen sich im Anschluss an das Volontariat

Mehr

Status Quo des AKaNets

Status Quo des AKaNets Status Quo des AKaNets Zwischenbilanz des Gewinnerkonzepts 2011 Akademisches Karrierenetzwerk (AKaNet) Ausgangssituation kleine Hochschule 2100 Studierende, ca. 5000 Absolventinnen und Absolventen, jährlich

Mehr

Wir realisieren Ihre Visionen. Gesellschaft für Kommunikation und Medien

Wir realisieren Ihre Visionen. Gesellschaft für Kommunikation und Medien Wir realisieren Ihre Visionen. Gesellschaft für Kommunikation und Medien Agenturportrait Wir brennen für Ihre Ziele. w3work gestaltet als Medienunternehmen den deutschen Internetmarkt bereits seit 1998

Mehr

Leuchtkraft Consulting

Leuchtkraft Consulting Leuchtkraft Consulting Lassen Sie uns gemeinsam Leuchtkraft entfalten. Ich freue mich, dass Sie sich für Leuchtkraft Consulting und meine Arbeit interessieren. Ich habe mehr als zehn Jahre börsennotierte

Mehr

Wie EMMA die Sparkassen begeistert

Wie EMMA die Sparkassen begeistert Fallstudien für cleveres E-Mail Marketing Wie EMMA die Sparkassen begeistert So wurde die E-Mail Marketing Software mailingwork bei den Sparkassen eingeführt Zentrale Newsletter-Inhalte, wenig Gestaltungsaufwand,

Mehr

Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven

Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven Dr. Matthias Dreyer Stiftung Niedersachsen Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven Volontärsfortbildung Museumsmanagement und -verwaltung Landesmuseum für Technik und

Mehr

90 Jahre. Die Freie Wohlfahrtspflege. Von Menschen für Menschen TRADITION & INNOVATION

90 Jahre. Die Freie Wohlfahrtspflege. Von Menschen für Menschen TRADITION & INNOVATION 90 Jahre TRADITION & INNOVATION Die Freie Wohlfahrtspflege Von Menschen für Menschen Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. Oranienburger Straße 13 14 10178 Berlin Telefon: 030 / 240

Mehr

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Identität und Auftrag Das Bildungswerk Stenden ist eine Einrichtung des eingetragenen, gemeinnützigen Vereins Neue Gesellschaft Niederrhein

Mehr

infach nionex Der Fullservice-Partner für Ihren Erfolg!

infach nionex Der Fullservice-Partner für Ihren Erfolg! infach nionex Der Fullservice-Partner für Ihren Erfolg! Auf einen Blick Unternehmen Beratung Kreation Realisierung Betreuung Beratung. Kreation. Realisierung. Betreuung. Digitale Kommunikation für Ihren

Mehr

CURRICULUM VITAE. Creative Director DANIEL KORMANN

CURRICULUM VITAE. Creative Director DANIEL KORMANN CURRICULUM VITAE Creative Director VITA 2007 - heute Gesellschafter/Creative Director Studio Balboa GbR - Design und Kommunikation 2006 Senior Art Director bei der Multimediaagentur Plan.Net concept (Serviceplan

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie!

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing Schon längst ist ein essentieller

Mehr

Transfer von Best-Practice-Lösungen durch die Initiative MEDIA@Komm-Transfer

Transfer von Best-Practice-Lösungen durch die Initiative MEDIA@Komm-Transfer Transfer von Best-Practice-Lösungen durch die Initiative MEDIA@Komm-Transfer Fachtagung Elektronische Demokratie Projektleiter Dr. Norbert Niemeier Hamburg, 27. Oktober 2004 Die Initiative knüpft an der

Mehr

Ausschuss Caritas & Soziales. Konzeption des Ausschusses Caritas & Soziales. der Seelsorgeeinheiten Bad Krozingen und Hartheim

Ausschuss Caritas & Soziales. Konzeption des Ausschusses Caritas & Soziales. der Seelsorgeeinheiten Bad Krozingen und Hartheim Ausschuss Caritas & Soziales der Seelsorgeeinheiten Bad Krozingen und Hartheim Konzeption des Ausschusses Caritas & Soziales 1. Was uns bewegt Die Kirche Jesu Christi, der nicht gekommen ist, um sich bedienen

Mehr

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Landjugend Berlin-Brandenburg e. V. Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Informationen zur Ausbildung Hallo ins Land, wir sind die Teilnehmenden der Ausbildung zum

Mehr

Design- und Internetagentur

Design- und Internetagentur publicgarden GmbH Reinhardtstr. 27 c 10117 Berlin T. +49 30 288849-00 F. +49 30 288849-09 info@publicgarden.de www.publicgarden.de Design- und Internetagentur Portfolio Referenzen Agenturvorstellung publicgarden

Mehr

Legislaturziele der Kirchenpflege für die Amtsperiode 2010 bis 2014

Legislaturziele der Kirchenpflege für die Amtsperiode 2010 bis 2014 Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich-Wipkingen Rosengartenstrasse 1a Postfach 229 8037 Zürich Legislaturziele der Kirchenpflege für die Amtsperiode 2010 bis 2014 Genehmigt durch die Kirchenpflege

Mehr

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt Alles neu: Design, Name, Website

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt Alles neu: Design, Name, Website netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt > Alles neu: Design, Name, Website > Preisregen: Fünf Mercury Excellence Awards > Prima Gestaltung: DDC-Award für KFA-Jahresbericht > Global denken:

Mehr

E-Partizipation für Jugendliche: das Projekt HUWY

E-Partizipation für Jugendliche: das Projekt HUWY E-Partizipation für Jugendliche: das Projekt HUWY Simone Kimpeler Annette Rößler Victoria Ruiz Die Ziele des Projekts HUWY Das Pilotprojekt HUWY (Hub Websites for Youth Participation) (1) wurde im Rahmen

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stellenbezeichnung: Referent_in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dienst- und Fachaufsicht Dienst- und Fachaufsicht liegt bei dem/der Geschäftsführer_in Vertretung

Mehr

Der Web-Baukasten der Friedrich-Alexander-Universität (Projekt Vorlagenkatalog)

Der Web-Baukasten der Friedrich-Alexander-Universität (Projekt Vorlagenkatalog) Der der Friedrich-Alexander-Universität (Projekt Vorlagenkatalog) 21. Januar 2008 Agenda Der der FAU Erfüllung der Projektziele Relaunches Erfahrungen Weitere Nutzung und Ausbau 2 Der der FAU Gründe und

Mehr

Vision für den Caritasverband für die Region Krefeld bis 2025. Stand 23.12.2015

Vision für den Caritasverband für die Region Krefeld bis 2025. Stand 23.12.2015 Vision für den Caritasverband für die Region Krefeld bis 2025 Stand 23.12.2015 Vorbemerkung: Kurz vor dem 100.Geburtstag des Caritasverbandes für die Region Krefeld hat die oberste Leitungsebene im zweiten

Mehr

DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE. Dr. Fried & Partner

DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE. Dr. Fried & Partner DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE Dr. Fried & Partner DEUTSCHE BAHN MIT HUMOR UND KREATIVITÄT IN DEN SOCIAL MEDIA UNTERWEGS 2010 CHEF-TICKET ENDET IM SHITSTORM

Mehr

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter Social Media Die digitale Mundpropaganda von Wer wir sind Jung, sympathisch und authentisch Gründung im Jahr 2011 als Johannes Mayer & GbR 2012 Einzug in die Innovationsfabrik Heilbronn (IFH) 2013 Umzug

Mehr

Qualifikation zur Ehrenamtskoordinatorin/zum Ehrenamtskoordinator

Qualifikation zur Ehrenamtskoordinatorin/zum Ehrenamtskoordinator EDITH-STEIN-AKADEMIE Zertifiziertes Mitglied im Netzwerk Qualität in der Fort- und Weiterbildung der verbandlichen Caritas Januar 2016 November 2016 3. Kurs Qualifikation zur Ehrenamtskoordinatorin/zum

Mehr

Guter Start Clearing -/ Koordinierungsstelle Niedrigschwelliges freiwilliges Angebot im Bereich Frühe Hilfen

Guter Start Clearing -/ Koordinierungsstelle Niedrigschwelliges freiwilliges Angebot im Bereich Frühe Hilfen Kurzprofil f. Stadt Coesfeld Name des Projektes: Guter Start Clearing -/ Koordinierungsstelle Niedrigschwelliges freiwilliges Angebot im Bereich Frühe Hilfen Geschichte, Entstehung des Projektes: Anfang

Mehr

LERNPATEN SAAR Schirmherrin: Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer

LERNPATEN SAAR Schirmherrin: Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer LERNPATEN SAAR Schirmherrin: Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer Briefbogen.ps - 6/18/2010 8:57 AM Lernen helfen. Zukunft schenken. Werden Sie Lernpate! flyer pro ehrenamt A5.indd 1 18.02.15

Mehr

Wissensmanagement und Gruppenarbeit mit Tempo Social for WSM

Wissensmanagement und Gruppenarbeit mit Tempo Social for WSM Wissensmanagement und Gruppenarbeit mit Tempo Social for WSM Das Projekt PLATON des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.v. Open Text Websolutions Usergroup, 24.09.2013, Düsseldorf netmedia the Social

Mehr

Ihr Internetauftritt. Dienstleistung wirkungsvoll. www.it-er.de. Webdesign, Programmierung und Hosting

Ihr Internetauftritt. Dienstleistung wirkungsvoll. www.it-er.de. Webdesign, Programmierung und Hosting Dienstleistung wirkungsvoll. www.it-er.de Webdesign anders... Stümperhaft gestaltete Homepages, unharmonisch und schwer bedienbar oder aus dem Baukasten - einander gleichend wie ein Ei dem anderen. Solche

Mehr

Wissensmanagement in der Bundesverwaltung mit dem Government Site Builder (GSB)"

Wissensmanagement in der Bundesverwaltung mit dem Government Site Builder (GSB) Artikel für community-of-knowledge.de Wissensmanagement in der Bundesverwaltung mit dem Government Site Builder (GSB)" Abstract: Der Artikel stellt den Government Site Builder als Content Management System

Mehr

Webbasierte Instrumente der fachlichen Kommunikation und Information im Modellprojekt QuABB

Webbasierte Instrumente der fachlichen Kommunikation und Information im Modellprojekt QuABB Webbasierte Instrumente der fachlichen Kommunikation und Information im Modellprojekt QuABB Donnerstag, 21. Februar 2013 Dominikanerkloster Frankfurt Ergebnis der Recherche Webbasierte Kommunikations-

Mehr

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung Stadt Ludwigsburg info@kifa.de www.kifa.de

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung Stadt Ludwigsburg info@kifa.de www.kifa.de Programm KiFa Konzeption Programm KiFa Stadt Ludwigsburg Übersicht Übersicht Vorstellung des Programms Kifa... 3 KiFa Konzeption... 5 Kontakt... 8 2 Vorstellung des Programms KiFa KiFa (Kinder- und Familienbildung)

Mehr

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE!

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! www.sport-job.de DIE PLATTFORM ZUR seit OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! LIEBER ARBEITGEBER, der demografische Wandel und die Diskussionen um die Generation Y verändern die Anforderungen an

Mehr

Wir kümmern uns darum, dass man über Sie spricht. www.mundo-marketing.de

Wir kümmern uns darum, dass man über Sie spricht. www.mundo-marketing.de www.mundo-marketing.de Ihr Erfolg tun Sie etwas dafür Nehmen Sie Kurs auf Erfolg Die Kunst des Marketings: Heute etwas tun, um auch morgen noch erfolgreich zu sein. Frischer Wind in Ihrer Kommunikation:

Mehr

catxmedia Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz XML-Redaktionssystem Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und

catxmedia Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz XML-Redaktionssystem Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und catxmedia Produktdatenbank Liebherr zählt zu den größten Baumaschinenherstellern und ist

Mehr

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für Center for Learning Technology Alt-Moabit 91c 10559 Berlin Arbeitsgruppe 2 Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze Start-Up Dialog Einladung Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

PROJEKTENTWICKLER/IN FÜR ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN

PROJEKTENTWICKLER/IN FÜR ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN PROJEKTENTWICKLER/IN FÜR ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN AKTIV FÜR DIE REGIONALE ENERGIEWENDE In einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt qualifizieren Sie sich in vier Monaten zu Projektentwickler/innen für Energiegenossenschaften.

Mehr

www.grün-für-kinder.de

www.grün-für-kinder.de Netzwerk Grün für Kinder Förderung von Selbsthilfeprojekten und -gruppen durch den Einsatz neuer Medien Verwendungsnachweis www.grün-für-kinder.de www.gruen-fuer-kinder.net URBANES WOHNEN E.V. Landesaktion

Mehr

Leitfaden zur Pflege der zentralen Internetseiten der Bauhaus-Universität Weimar

Leitfaden zur Pflege der zentralen Internetseiten der Bauhaus-Universität Weimar Universitätskommunikation Leitfaden zur Pflege der zentralen Internetseiten der Bauhaus-Universität Weimar Mit ihrem Web-Auftritt präsentiert sich die Bauhaus-Universität vor einem weltweiten Publikum.

Mehr

7 Standorte in Deutschland

7 Standorte in Deutschland Herzlich Willkommen Agentur Vorstellung 7 Standorte in Deutschland Kiel Hamburg Köln Aachen Frankfurt München Berlin 80 Open Source Experten +[werk] ist auf komplexe Multimediaund Internetlösungen auf

Mehr

Katrin Hirseland BBE Newsletter 23/2010

Katrin Hirseland BBE Newsletter 23/2010 Katrin Hirseland BBE Newsletter 23/2010 Gesellschaftliche Teilhabe und aktive Mitgestaltung fördern Empfehlungen des bundesweiten Integrationsprogramms Was kann getan werden, um das Know-how von Migrantenorganisationen

Mehr

Handreichung zur AWO-Aktionswoche 13. April 2016

Handreichung zur AWO-Aktionswoche 13. April 2016 Handreichung zur AWO-Aktionswoche 13. April 2016 Inhalt 1. Das Motto der AWO-Aktionswoche... 3 2. Ziele der begleitenden Kampagne... 3 3. Die Kampagnen-Bestandteile... 4 4. Pressearbeit und Medienansprache...

Mehr

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 2/2010 Inhalt Zeitreise: 50 Jahre Lekkerland

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 2/2010 Inhalt Zeitreise: 50 Jahre Lekkerland netzfisch der muehlhausmoers newsletter 2/2010 Inhalt > Zeitreise: 50 Jahre Lekkerland > Preiswürdig: Astrid Awards für SPK-Magazin und KFA-Bericht > Leserbefragung: markets mit neuem Onlinetool > Erfolgreich:

Mehr

1. Kriterien für die Träger

1. Kriterien für die Träger 1. für die Träger rechtliche und wirtschaftliche Sicherheit Rechtliche Sicherheit Wirtschaftliche Stabilität Institutionelle Außendarstellung der Träger Anzahl und Zustand der Lehrräume Welche Rechtsform

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl und Direktor der Caritas OÖ Mathias Mühlberger am 11. Mai 2012 zum Thema "Familientandem" Gemeinsam geht vieles

Mehr