Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter"

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTFs. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta-Produkt-Hotline. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta- Produkten sowie Tips und Tricks, die Sie gerne an andere Beta-Nutzer weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Der Newsletter ist absichtlich in einfacher Textform gehalten, um die Gestaltung, die Lesbarkeit und den Versand zu vereinfachen und so z.b. auch den Versand an 3270-gestützte Mailingsysteme zu unterstützen. Wir empfehlen Ihnen, den Text mit dem Font "Courier New" in Schriftgröße 10 anzuzeigen. Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Mukadeska Ademoski, Christian Bressler, Harald Gohlke, Stephanie Heiden, Adriana Heinze, Silvia John, Andreas Reihs, Holger Sauerbrey, Jürgen Schimpke, Matthias Schmidt Beta Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom =========================================================================== News Telegramm - Mit dem Harbor Enterprise NSM V7.0 Backup Server für z/os steht das erste von vielfältigen "Data Protection" Angeboten zur verfügung, welche die neuentwickelte Architektur beinhaltet. Mit dieser Architektur wird nun Schritt für Schritt das bestehende Angebot von Produkten erweitert. Die Portierung des Backup Servers von z/os nach UNIX ist damit ohne eine Neuentwicklung möglich. - In Tips und Tricks diesmal die Vorstellung eines neuen Beta 91 Utilities zur Erstellung von Querverweislisten.

2 =========================================================================== Inhalt: 1. Freigabe von Harbor Produkten 2. Freigabe von Beta 48 V4R1 und Beta 48 Extended Triggering Facility 3. News aus dem Bereich Training - Monatsübersicht September Aktuelle Produktstände 5. Tips und Tricks 6. PTFs/Updates 7. Zum Sammeln RPG - Report zur DB-Statistik =========================================================================== 1. Freigabe von Harbor Produkten 1.1. Verfügbarkeit von Harbor Enterprise NSM V7.0 Backup Server für z/os Zum 31. Mai 2005 ist der Harbor Enterprise NSM V7.0 Backup Server für z/os GA gegeben worden. Dies ist die erste Produktverfügbarkeit auf dem Weg zu vielfältigen "Data Protection" Angeboten, welche die neuentwickelte Architektur beinhaltet. Mit dieser Architektur wird nun Schritt für Schritt das bestehende Angebot von Produkten erweitert. Die Portierung des Backup Servers von z/os nach UNIX ist damit ohne eine Neuentwicklung möglich. Die Backup- und Restore-Prozesse sind dabei umgestaltet worden und arbeiten wesentlich effizienter. Die künftigen neuen Clients werden die Ressourcen der verteilten Systeme besser und effektiver nutzen können. Damit wird der CPU Verbrauch des Servers erheblich verringert und vor allem die Backupund Restore-Zeiten werden signifikant verkürzt. Das führt zu reduzierten Betriebskosten für die Kunden. Hier eine Übersicht (Auszug) der neuen Architektur Strategie: - Generischer Katalog Damit ist der Client in der Lage, einige Prozesse, wie die Erstellung der Filelist oder auch die File Delete Synchronisation serverunabhängig durchzuführen. U.a. beinhaltet der Katalog auch die Daten über die Medien im Back End. Das ermöglicht dem Client, in einem künftigen Release einen Restore unabhängig vom Server durchzuführen. - Katalog Partitionierung Extrem große Kataloge werden unterteilt in kleinere Einheiten. Damit ist das System leichter und besser skalierbar. Die Performance wird besser. - Parallel Streams Der in Kürze neu erscheinende Windows Client unterstützt standardmäßig mehrere I/O-Pfade zur Datenübertragung. Das ermöglicht zum einen eine wesentlich schnellere Übertragung und zum anderen eine Erleichterung für den Administrator gegenüber den alten Clients beim Einrichten dieser Skalierungsmöglichkeit. - Plug-ins Erweiterte oder auch neue Funktionen sowie die Unterstützung neuer Plattformen sind leicht in das bestehende System einzubringen.

3 Im Labor wurden inzwischen zahlreiche Tests gefahren. Absolute Zahlen können wir im Moment noch nicht zur Verfügung stellen, da der neue V7 Windows Client noch nicht offiziell verfügbar (GA) ist. Dies wird voraussichtlich Ende Juli 2005 sein. Trotzdem kann bereits gesagt werden, daß sich in den Tests eine Verbesserung bei den Elapsed Zeiten sowie beim CPU Verbrauch des Servers im 2- stelligen Prozentbereich gezeigt haben. Dies gilt für Backup wie auch Restore. In den Tests wurden entweder wenige, aber sehr große, Dateien übertragen, um Datenbank Offline Backup zu simulieren oder es wurden sehr viele kleine Dateien übertragen, um einen großen File Server zu simulieren Freigabe des Harbor Enterprise NSM DB2 Backup Agent for AIX (64 bit) Nahezu zeitgleich mit dem Harbor Enterprise NSM Backup Server wurde der neue 64 Bit DB2 Agent für AIX verfügbar. Das Release unterstützt erstmalig den IBM 64 Bit DB2 Server. (WOEH) =========================================================================== 2. Freigabe von Beta 48 V4R1 und Beta 48 Extended Triggering Facility Kurz nach Redaktionsschluß erreichte uns die Mitteilung, daß Beta 48 V4R1 freigegeben wurde. Zum Beta 48 V4R1 gehört eine neues AddOn, Beta 48 Extended Triggering Facility, kurz Beta 48 ETF. Mit Beta 48 ETF können auf Grund von externen Ereignissen (z.b. "Filesystem voll") vorbereitete Jobketten angestartet werden. Im nächsten Newsletter werden wir ausführlicher auf dieses neue Release und das neue AddOn eingehen. (RUTE) =========================================================================== 3. News aus dem Bereich Training - Monatsübersicht September 2005 Mit dem Erscheinen des Newletter erhalten Sie die Ausgabe unseres Kursprogramms 2005/2006. Das neue Kursprogramm umfasst insgesamt 24 Kursangebote. Davon 12 Seminare im Unix-, Linux- und Windows-Umfeld. Unsere bewährten Kurse der Software- Produkte im z/os-umfeld komplettieren das Angebot. Auch die Kurse zur Administration eines Beta 99 Systems haben wir neu überarbeitet. Die Server-Administration im Seminar Beta 99 Basecomponent kann nun durch die Module zum Web Application Builder oder zum Beta Web Enabler ergänzt werden, je nachdem welches Frontend Sie einsetzen. Das aktualisierte Kurs-Angebot finden Sie im Internet unter

4 Highlights September Beta 99 Basecomponent Administration Das Seminar vermittelt grundlegendes Wissen zu den strategischen Einsatzmöglichkeiten, Implementierungsvarianten und den Schnittstellen der Beta 99 Basiskomponente. Sie verfügen über ein vertieftes und sicheres Wissen zu Aufbau und Bedienung des Kernprodukts und können Kenntnisse in der Systemfunktionalität aufweisen. Sie werden in die Lage versetzt, die Serverkomponente erfolgreich zu betreuen. - Beta 99 Web Application Builder Administration Das Seminar vermittelt grundlegendes Wissen zu den Implementierungsvarianten des Beta 99 Web Application Builder. Sie verfügen über ein vertieftes und sicheres Wissen zu Aufbau und Bedienung des Produkts und können Kenntnisse in der Systemfunktionalität aufweisen. Sie werden in die Lage versetzt, das Produkt erfolgreich zu betreuen und die täglichen Aufgaben der Dokumentenverwaltung effizient mit Beta 99 zu lösen Kursplanung September 2005, Stand September von-bis Kurs-Id Kursname B92ADM Beta 92 Administration B93ADM Beta 93 Administration B92ADV Beta 92 Advanced B99BAS Beta 99 Basecomponent Administration B48ADM Beta 48 Administration B99WAB Beta 99 Web Application Builder Administration B91ADM Beta 91 Administration B93UX1 Beta 93 UX Administration B93UX2 Beta 93 UX Advanced Das ausführliche Kursangebot finden Sie im Internet unter (HEMI) =========================================================================== 4. Aktuelle Produktstände 4.1. MVS-Produkte Status Produkt Version PTFlevel Freigabe BSAlevel Beta BSA V3R4 PBS Beta 14 V3R1M3 PVP Beta 23 V3R5 PBF Beta 28 V3R4 PSI Beta 48 V3R6 PEJ Beta 55 V3R3M2 new*) Beta 77 V1R7M8 PSM

5 Beta 85 V2R Beta 88***) V3R6 new Beta 89 V3R4 PSI Beta 91 V3R3 PQM Beta 92 V3R5 POM Beta 92 EIF V4R1 POM Beta 92 Enterprise V4R1 POM Beta 92 Enterprise EIF V4R1 POM Beta 92 XCF V4R1 POM Beta 93 V3R5 PPM Beta 93-Fast Retrieval V3R6 PIR1649**) *) nur für CA/1 und RMM **) ehemals Beta 97 ***) Beta 88 zsecurity Administrator und zsecurity Auditor Beta Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS, Windows Status Produkt Version Freigabe Beta 48 V3R6 BuildLevel Beta 88 DAF V3R1M4a Beta 88 zsecurity Auditor GUI V3R *)Beta 92 for Open Systems V3R41h Beta 92 WIF V3R Beta 92 EUI V Beta 92 Enterprise OSY V4R Beta 93 - Web Access V3R4b Beta 93 - Extended Output V3R Beta 93 - Extended Input V3R Beta 93 - SAP Input V3R **)Beta 93 - Fast Retrieval - Web Access V3R4b SP Beta 93 UX V3R Beta 93 UX - Web Access V3R4d Beta 93 UX - Archive V3R Beta 93 UX - Centera Interface V3R Beta 93 UX - TSM Interface V3R Beta 93 UX - Extended Input V3R5a Beta 93 UX - Extended Output V3R5a Beta 93 UX - SAP Input V3R5a Beta 99 - Base Component V Beta 99 - Web Application Builder V Beta Web Enabler V Beta AFP Browser V1.29j *) BETA 92 for Open Systems (ehemals Beta 92 EDF und ADF) **) Beta 93 - Fast Retrieval Web Access (ehemals Beta 97 WIF)

6 Produktstände der Harbor-Produkte Status Produkt Version Freigabe Harbor NSM z/os V6.3. SP Harbor Backup OS/390 V5.3 HSPA Harbor HFT V Hinweis: Wenn Sie zum ersten Mal hier hereinschauen, werden Sie gebeten, sich zu registrieren. Das können Sie problemlos erledigen Produktstände der SAM-Produktfamilie Status Produkt Version Freigabe SAM Jupiter V3R3 BuildLevel4 Feb. 05 SAM Password Synchronization V4R5 Dez. 04 SAM Password Reset V2R0 Feb. 04 SAM *) V2R4 12/2003 Dez. 03 SAM Request Manager *) V2R2 Jan. 02 *) SAM 2.4 und SAM Request Manager sind nicht mehr im Vertrieb, werden aber noch gewartet. Weiterführende Informationen: Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich Verfügbarkeitsinformationen der Beta und Harbor Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: (ANRE) =========================================================================== 5. Tips und Tricks 5.1. Hinweis für die neue Doku CD I Auf der neuen Doku-CD ( ) gibt es eine überarbeitete Version des BSA Report Generator Handbuchs. In diesem Handbuch sind die neuen Funktionen beschrieben, die mit den PTFs PBS9313, PBS9336 und PBS9377 verfügbar gemacht wurden. DocNr: DBSA34-8-E/R3 Datum auf Titelblatt: 15. April 2005 (REJA)

7 Hinweis für die neue Doku CD II Auf den Doku-CDs wird derzeit (wenn verfügbar) Acrobat Reader 5 und Adobe Reader 7 bereitgestellt. Gegenüber Version 6 zeichnet sich die Version 7 vor allem durch das schnellere Startverhalten aus. Anwender, die viel mit der index-gestützten Suchfunktion von Acrobat arbeiten, werden jedoch möglicherweise die Version 5 des Acrobat Readers bevorzugen, weil hier die Aufbereitung der Trefferanzeige weniger aufwendig und deshalb schneller ist. (REJA) Neues B91-Service Utility Mit dem Programm B91RPT2 wird den Kunden ein Beta 91-Utility zur Verfügung gestellt, der, anders als das Programm B91RPT1, besser mit einer großen Menge zu verarbeitender Abstimmprozeduren mit mind. einem DEFINE KEY- Befehl umgehen kann. Es dient zum Erstellen einer Querverweisliste zwischen Abstimmprozeduren und Schlüsseldefinitionen in der Beta 91 Datenbank und ermöglicht die Abstimmung insbesondere bei sehr großen Anzahlen an Abstimmprozeduren innerhalb einer Bibliothek. Die erstellte Querverweisliste enthält - alle Modellschlüssel der Beta 91 Datenbank mit dem Hinweis auf deren Verwendung - Modellschlüssel, welche in Abstimmprozeduren verwendet werden, aber nicht in der Beta 91 Datenbank definiert sind, mit dem Hinweis auf deren Verwendung An Hand des folgenden kleinen Vergleiches zwischen den beiden Utilities B91RPT1 und B91RPT2 können Sie entscheiden, in welcher Situation Sie welches Utility einsetzen: Vorteile B91RPT2: -> kann mit großen Datenmengen arbeiten Vorteile B91RPT1: -> geringerer CPU-Verbrauch (durch Verwendung von Assembler für B91RPT1) versus C beim B91RPT2 -> Syntaxcheck - B91RPT2 führt keinen Syntaxcheck aus In einem Special Cover Letter wird der Job zum Ausführen des Programms als Beipiel dokumentiert. Bitte installieren Sie die PTFs PQM6455 und PQM6457 für das Programm und PQM6056 für einen Beispieljob. Die PTFs und ein pdf-dokument mit Hinweisen "How To Use" (B91RPT2_d.pdf) finden Sie auf unserem ftp-server im Beta 91-Verzeichnis: ftp://ftp.betasystems.com/pub (KASC)

8 =========================================================================== 6. PTFs/Updates Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen der Produkt-Hotlines stellen wir Ihnen hier wichtige Produktund BSA-PTFs vor. Bitte lesen Sie die zugehörigen kurzen Hinweise sorgfältig und, bei Bedarf, installieren Sie diese PTFs. BSA,V3R4 - PBS9336, PBS9377, BSS16RPG Erweiterung Funktionalität des Report Generators Beta 91, V3R3 - PQM6455 und PQM6457, B91RPT2 Installation des Programmes - PQM6056, B91RPT2 Beispieljob. Bei Bedarf fordern Sie diese bitte von den Produkt-Hotlines an. Seit finden Sie hier veröffentlichte PTFs auch auf unserem ftp-server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com/pub Bitte installieren Sie diese PTFs mit RECEIVE SYSMODS LIST. Dann stehen Ihnen die Textinformationen aus den PTFs im SMPE-Protokoll zur Verfügung. (ANRE) ========================================================================== 7. Zum Sammeln RPG - Report zur DB-Statistik Der Report listet alle Datenbanken und ihren Füllgrad eines Beta-Subsystems an. Bitte geben Sie unter RPGPARM die SubsystemID an. Bei PARMS gibt es nur zwei Parameter (HWM und TYP). Mit HWM z.b. 80 wird für alle Datenbanken mit einem Füllgrad >= 80 % eine Meldung RPG0001W ausgegeben. (z.b. "RPG0001W B93A - BETA93.MAIN.DATA 83% FILLED") Bei SPOOL/INDEX wird die Meldung RPG0002W bzw. RPG0003W ausgegeben. (z.b. "RPG0002W B93A - SPOOL FILES 86% FILLED") (z.b. "RPG0003W B97A - INDEX FILES 84% FILLED") Mit TYP=nn können Sie sich den Typ der Datenbanken auswählen, für die die Auswertung gefahren werden soll. Wenn eine der o.g. Warn-Meldungen ausgegeben wurde, dann endet der RPG-Job mit RC4, sonst mit RC0.

9 Um den Report laufen lassen zu können, benötigen Sie das PTF PBS9336 für das Programm BSS16RPG. Wir haben es für Sie auf unserem ftp-server bereitgestellt. Beispieljob: //jobkarte //* //******************************************************************* //* PRODUCT : BETA NN * //* REPORT : SPACE AUDITING FOR DATABASE FILES * //******************************************************************* //* //REPORT EXEC PGM=BSS16RPG,REGION=64M //STEPLIB DD DISP=SHR,DSN=BETA.BSA.LOAD //RPGPARM DD * SSID=B97P //PARMS DD * HWM= > HIGH WATER MARK ( ) TYP=XX > DATABASE TYPE: DA - DATA FILE KE - KEY FILE * LO - LOG FILE SY - SYNC FILE * SP - SPOOL FILE IX - INDEX FILE * CA - CACHE FILE MI - MIRROR FILE * XX - ALL FILETYES /* //RPGPUNCH DD SYSOUT=* //RPGSCAN DD SYSOUT=* //RPGTRACE DD SYSOUT=* //RPGSUM DD SYSOUT=* //RPGIN DD DISP=SHR,DSN=BETA.RPG.CNTL(RPGIN)

10 RPGIN für den Report: *=====================================================* *---DEFAULT PARAMETERS DEFCHAR PUSE LEN 3 VALUE '090' DEFCHAR DTYPE LEN 2 VALUE 'XX' * DEFCHAR HWMD LEN 1 VALUE 'Y' DEFCHAR I1 LEN 16 VALUE ' ' DEFCHAR I2 LEN 16 VALUE ' ' DEFCHAR I3 LEN 16 VALUE ' ' DEFCHAR K1 LEN 4 VALUE ' ' DEFCHAR K2 LEN 4 VALUE ' ' DEFCHAR K3 LEN 4 VALUE ' ' DEFCHAR RO LEN 8 VALUE ' ' * DEFFILE F1 DDNAME 'PARMS' DEFPCH P1 DDNAME 'RPGPUNCH' * DEFNUM WUSE DIGI 3 VALUE 0 DEFNUM SUSE DIGI 3 VALUE 0 DEFNUM SPBA DIGI 8 VALUE 0 DEFNUM SPBU DIGI 8 VALUE 0 DEFNUM SPBF DIGI 8 VALUE 0 DEFNUM IXBA DIGI 8 VALUE 0 DEFNUM IXBU DIGI 8 VALUE 0 DEFNUM IXBF DIGI 8 VALUE 0 DEFNUM DNUM DIGI 4 VALUE 0 DEFNUM MAXCC DIGI 1 VALUE 0 *=============================== *-- READ PARM-FILE -- READ I1 FROM F1 READ I2 FROM F1 SUBSTR I1 POS 0 LEN 4 TO K1 SUBSTR I2 POS 0 LEN 4 TO K2 IF K1 EQ 'HWM=' SUBSTR I1 POS 4 LEN 3 TO PUSE IF K2 EQ 'TYP=' SUBSTR I2 POS 4 LEN 2 TO DTYPE *-- REPORT HEADER -- PUNCH 'DATABASE SPACE AUDITING UTILITY' TO P1 PUNCH '===============================' TO P1 PUNCH ' ' TO P1 PUNCH ' SUBSYSTEM:' $SSID TO P1 PUNCH ' ' TO P1 PUNCH ' WARNING %:' PUSE ' (MESSAGE RPG0001/2W IF >= PUNCH ' FILETYPE :' DTYPE ' PUNCH ' ' TO P1 PUNCH ' ' TO P1 RC4)' TO P1 (E.G. XX FOR ALL / SP FOR SPOOL)' TO P1

11 *-- PROCESS FILES -- CONVNUM PUSE TO WUSE WHILE $BQLRC EQ 0 BQL_EXEC 'DEFSEL FILES *' IF $BQLRC EQ 0 IF DTYPE EQ 'XX' PERFORM PRINT_FILE ELSE IF XDTYPE EQ &DTYPE PERFORM PRINT_FILE ENDWHILE *-- POST PROCESSING (FOOTER) -- PUNCH ' ' TO P1 IF SPBA GT 0 PUNCH 'NUMBER OF ALLOCATED SPOOL BLOCKS:' SPBU TO P1 PUNCH 'NUMBER OF USED SPOOL BLOCKS:' SPBA TO P1 PUNCH 'NUMBER OF FREE SPOOL BLOCKS:' SPBF TO P1 MOVE SPBA TO SUSE MULTIPLY SUSE BY 100 DIVIDE SUSE BY SPBU PUNCH 'ALL SPOOL FILES PERCENT USAGE IS:' SUSE '%' TO P1 IF SUSE GE WUSE DISPLAY 'RPG0002W ' $SSID ' - SPOOL FILES ' &PUSE ' % FILLED' MOVE 4 TO MAXCC IF IXBA GT 0 PUNCH ' ' TO P1 PUNCH 'NUMBER OF ALLOCATED INDEX BLOCKS:' IXBU TO P1 PUNCH 'NUMBER OF USED INDEX BLOCKS:' IXBA TO P1 PUNCH 'NUMBER OF FREE INDEX BLOCKS:' IXBF TO P1 MOVE IXBA TO SUSE MULTIPLY SUSE BY 100 DIVIDE SUSE BY IXBU PUNCH 'ALL INDEX FILES PERCENT USAGE IS:' SUSE '%' TO P1 IF SUSE GE WUSE DISPLAY 'RPG0003W ' $SSID ' - INDEX FILES ' &PUSE ' % FILLED' MOVE 4 TO MAXCC * * -- MAIN EXIT -- * EXIT MAXCC *========== * * -- PRINT DB FILE -- * ROUTINE PRINT_FILE MOVE 'Y' TO HWMD IF XDTYPE EQ 'SP'

12 ADD XDBLKU TO SPBU ADD XDBLKA TO SPBA ADD XDBLKF TO SPBF MOVE 'N' TO HWMD IF XDTYPE EQ 'IX' ADD XDBLKU TO IXBU ADD XDBLKA TO IXBA ADD XDBLKF TO IXBF MOVE 'N' TO HWMD IF XDORGDSN = ' ' MOVE '*** DEFFILE ***' TO XDORGDSN IF XDREADO = 'YES' MOVE 'READONLY' TO RO ELSE MOVE ' ' TO RO PUNCH XDORGDSN XDPUSE '% FILLED ' RO TO P1 IF HWMD = 'Y' IF XDPUSE GE PUSE DISPLAY 'RPG0001W ' $SSID ' - ' XDORGDSN PUSE ' % FILLED' MOVE 4 TO MAXCC RETURN Beispielausgabe in RPGPUNCH: DATABASE SPACE AUDITING UTILITY =============================== SUBSYSTEM: B97P WARNING %: 080 (MESSAGE RPG0001/2W IF >= RC4) FILETYPE : XX (E.G. XX FOR ALL / SP FOR SPOOL) *** DEFFILE *** 016 % FILLED PROD.V3BETA97.DB.SYNC 001 % FILLED PROD.V3BETA97.DB.LOG 040 % FILLED... PROD.V3BETA97.DB.SPOOL1 017 % FILLED PROD.V3BETA97.DB.CACHE1 073 % FILLED... PROD.V3BETA97.DB.INDEX8 100 % FILLED PROD.V3BETA97.DB.INDEX9 100 % FILLED NUMBER OF ALLOCATED SPOOL BLOCKS: 3,600 NUMBER OF USED SPOOL BLOCKS: 631 NUMBER OF FREE SPOOL BLOCKS: 2,969 ALL SPOOL FILES PERCENT USAGE IS: 18 % NUMBER OF ALLOCATED INDEX BLOCKS: 180,000 NUMBER OF USED INDEX BLOCKS: 179,984 NUMBER OF FREE INDEX BLOCKS: 16

13 ALL INDEX FILES PERCENT USAGE IS: 100 % Warnung im JESMSGLG: J RPG0002W B97P - INDEX FILES 080 % FILLED (CXBR, ADHE) ===========================================================================

14 ********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Subjekt * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (BETA Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * * * Redaktion: * * (CXBR) Christian Bressler - * * (ANRE) Andreas Reihs - * * (HOSA) Holger Sauerbrey - * * (MGSC) Matthias Schmidt - * * (ADHE) Adriana Heinze - * * (SLJO) Silvia John - * * (JQSC) Jürgen Schimpke - * * (SXHE) Stephanie Heiden - * * (MUAD) Mukadeska Ademoski - * * * * (WOEH) Wolfgang Ehlert - System Engineer * * (RUTE) Rudolf Tetzlaff - Product Line Manager * * (KASC) Karin Schumacher - Software Engineer * * (HEMI) Heiko Mischereit - Teamleiter Training * * (REJA) Reinhard Jähnig - Teamleader Documentation * * * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * * * Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der * * Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter * * * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter und die * * Zusammenstellung auf dem ftp-server enthalten n i c h t a l l e * * vorhandenen PTFs. Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, * * PTFs und aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt- * * Hotline in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlen- * * drehern in unseren Aufstellungen. * * * ********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * **********************************************************************

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- "Discovery" - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben!

- Discovery - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ausgabe 6 vom 29.09.2000 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 6 vom 29.09.2000 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem BETA Support Newsletter erhalten Sie BETA-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ausgabe 9 vom 15.2.2001 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 9 vom 15.2.2001 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem BETA Support Newsletter erhalten Sie BETA-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015!

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ausgabe 17 vom 15.02.2002 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 17 vom 15.02.2002 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der RACFBroker/z Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP RACFBroker/z ist ein Produkt der XPS Software GmbH Eching RACFBroker/z XPS Software GmbH Untere Hauptstr. 2

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit.

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit. 1. ODBC 1.1 Problemstellung Die Informationen über die Microsoft SQL Server Datenbanken sind zur Zeit nicht auf der TIMD Website verfügbar. Der Grund ist, dass kein Interface zur Abfrage der benötigten

Mehr

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Beispiel: ReportSafe mit ATICS-Lösung CONTROL-D/V Z/OS mit ATICS-Lösung Holger Schidlowski Geschäftsführender Gesellschafter der Atics GmbH IT-Beratung Problematik

Mehr

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen It s all about WMI 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Agenda Grundlagen Inventory Arten Welche Daten können inventarisiert werden Anpassungen an Default

Mehr

SWISSVAULT StorageCenter Console Version 5 Kurzanleitung für SWISSVAULT Combo Partner

SWISSVAULT StorageCenter Console Version 5 Kurzanleitung für SWISSVAULT Combo Partner SWISSVAULT StorageCenter Console Version 5 Kurzanleitung für SWISSVAULT Combo Partner April 2008 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK... 3 2 INSTALLATION... 3 3 STORAGECENTER CONSOLE EINRICHTEN...

Mehr

TSM-Client UNIX. Leibniz Supercomputing Centre Stephan Peinkofer peinkofer@lrz.de 1

TSM-Client UNIX. Leibniz Supercomputing Centre Stephan Peinkofer peinkofer@lrz.de 1 TSM-Client UNIX Leibniz Supercomputing Centre Stephan Peinkofer peinkofer@lrz.de 1 Agenda Allgemeines Installation Konfiguration Test Backup / Archive Restore / Retrieve Epilog 2 Allgemeines Unterstützte

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011]

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] 1/19 Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] Inhalt: 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. WClient 2011 1.3. JClient 2011 2. ELOenterprise 2011 2.1. Server 2011 2.2. WClient 2011

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

SEP AG. SEP sesam Die Backup und Recovery Lösung für (fast) alle heterogene Umgebungen. Johann Krahfuss Director Partner Sales jkr@sep.de. www.sep.

SEP AG. SEP sesam Die Backup und Recovery Lösung für (fast) alle heterogene Umgebungen. Johann Krahfuss Director Partner Sales jkr@sep.de. www.sep. SEP AG SEP sesam Die Backup und Recovery Lösung für (fast) alle heterogene Umgebungen. Johann Krahfuss Director Partner Sales jkr@sep.de Über die SEP AG Die SEP AG ist deutscher/europäischer Hersteller

Mehr

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken?

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Cross-Enterprise APM und Application Performance Management 30. Oktober 2012 Agenda Cross-Enterprise APM Mainframe Application

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 AGENDA Über mich Architekturänderungen Systemvoraussetzungen Migration Fragen 11.09.2012 IOZ AG 3 ÜBER

Mehr

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 Was gibt s Neues? Andreas Kaiser ATICS GmbH akaiser@atics.de ATICS GmbH 64589 Stockstadt/Rhein 1 Agenda CONTROL-M/Enterprise Manager 6.3.01 Neue Icons Control/M

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Einführung in git Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Ben Oswald 27. April 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Was ist git?..................................... 1 1.2 Warum sollten

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

Wenn alle Rechner drucken wollen...

Wenn alle Rechner drucken wollen... Wenn alle Rechner drucken wollen... Betrachtungen über den Workflow in einer heterogenen Systemlandschaft in Verbindung mit SAP R/3 und dezentralen Outputmanagementsystemen Andreas Kaiser Systemberater

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast LINUX 4 AIX Ein Überblick 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast Agenda 00 Voraussetzungen und Vorbereitung 01 Virtualisierung 02 HA High Availability und Cluster 03 System Management Deployment Monitoring 04

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

TSM-Client unter RedHat/CentOS-Linux einrichten

TSM-Client unter RedHat/CentOS-Linux einrichten TSM-Client unter RedHat/CentOS-Linux einrichten Inhaltsverzeichnis TSM-CLIENT UNTER REDHAT/CENTOS-LINUX EINRICHTEN 1 1. INSTALLATION DES TSM-CLIENTEN 3 2. KONFIGURATION 4 3. EINRICHTUNG DES SCHEDULER ZUR

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Einführung Lotus Domino 8 bei der DB AG Migration von Release 6 auf Release 8

Einführung Lotus Domino 8 bei der DB AG Migration von Release 6 auf Release 8 Einführung Lotus Domino 8 bei der DB AG Migration von Release 6 auf Release 8 1 DB Systel GmbH Thomas Pfeufer I.TIV 53 Erfurt, 24.02.2008 Zahlen und Fakten Groupwaresysteme Lotus Domino Umgebungen mit

Mehr

DB2 for VM / VSE 7.5. News & Experiences. Torsten Röber. GSE Frühjahrstagung April 2008, Bonn. IBM Software Group

DB2 for VM / VSE 7.5. News & Experiences. Torsten Röber. GSE Frühjahrstagung April 2008, Bonn. IBM Software Group DB2 for VM / VSE 7.5 News & Experiences IBM Software Group Torsten Röber GSE Frühjahrstagung April 2008, Bonn Agenda DB2 Server/Client for VSE & VM 7.5 Migrationsprojekte Performance Hints & Tipps Lessons

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Linux

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Linux 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Linux Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Linux Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf der

Mehr

Administrations Handbuch SEPsesam SAP R/3 BACKUP. Rainer Seyerlein SEP AG 83629 Weyarn

Administrations Handbuch SEPsesam SAP R/3 BACKUP. Rainer Seyerlein SEP AG 83629 Weyarn Administrations Handbuch SEPsesam SAP R/3 BACKUP Rainer Seyerlein SEP AG 83629 Weyarn 23. April 2008 Copyright 1999-2008 by SEP AG. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird mit CVS verwaltet und hat

Mehr

DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit

DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit (*) IBM DB2 for z/os DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit (06_DB2V10_itsicherheit.pptx) (*) ist eingetragenes Warenzeichen der IBM International Business Machines Inc. 1 DB2 Version 10 IT Sicherheit DB2

Mehr

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at DB2 & SQL E I N F Ü H R U N G T U N I N G O P T I M I E R U N G S E C R E T S ANDREAS PROUZA andreaspr@aon.at andreas@prouza.at http://www.prouza.at Wien, 2015-03-27 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features

Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features Wolfgang Thiem Server Technologies Customer Center ORACLE Deutschland GmbH Warum werden Backups gemacht? Damit man im Fehlerfall auf einen konsistenten

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008]

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Inhalt: 1. ELOoffice 2. ELOprofessional 6 2.1. Server 2.2. WClient 2.3. JClient 3. ELOenterprise 6 3.1. Server 3.2. WClient 3.3. JClient 4. Module

Mehr

Systemdoku. Plattform: Scheduler. Dokumentenversion: 0.1 http://www.kyoto4u.de 2009 bei Janek Winz

Systemdoku. Plattform: Scheduler. Dokumentenversion: 0.1 http://www.kyoto4u.de 2009 bei Janek Winz Systemdoku Plattform: Scheduler Dokumentenversion: 0.1 http://www.kyoto4u.de 2009 bei Janek Winz Inhaltsverzeichnis KAPITEL / THEMA: SEITE: 1 Das Kyoto4u Projekt...3 2 Systemanforderungen...3 3 Installation...6

Mehr

Wiederherstellung komplexer Systeme mit Cristie TBMR

Wiederherstellung komplexer Systeme mit Cristie TBMR Wiederherstellung komplexer Systeme mit Cristie TBMR 23. Oktober 2012 Reinhard Tillmann Warum Systemwiederherstellung? Worst-Case Szenarien: Brandschäden Wasserschäden Sabotage Naturkatastrophen Anschläge

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Windows XP. Windows.Net-Server NUBit 2002. experience the new Windows. Andreas Kopp Consultant, Microsoft Services Hamburg

Windows XP. Windows.Net-Server NUBit 2002. experience the new Windows. Andreas Kopp Consultant, Microsoft Services Hamburg XP Windows XP experience the new Windows Windows.Net-Server NUBit 2002 Andreas Kopp Consultant, Microsoft Services Hamburg Agenda.Net-Serverversionen Wichtigste Neuerungen Active Directory heute.net Server:

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

F C M 3.1 für Window s

F C M 3.1 für Window s F C M 3.1 für Window s Noon2Noon S torage Nürnbe rg, 22.10.2012 Ma rkus S tumpf - E mpalis C ons ulting G mbh Wa s is t F C M 3.1? Framework verschiedener Tivoli Produkte MMC Gui TSM Backup-Archive Client

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

PBS archive add on CUSTOM

PBS archive add on CUSTOM PBS archive add on CUSTOM Archivieren, Indizieren und Anzeigen von Z-Tabellen Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH, 2012 Agenda Motivation Wem nützt das PBS archive add on CUSTOM? Architektur Aufbau des

Mehr

QPAC for Batch and CICS Online. Version 9 Release Informationen Version 9 Release 2

QPAC for Batch and CICS Online. Version 9 Release Informationen Version 9 Release 2 QPAC for Batch and CICS Online SQT1-1092-00 Version 9 Release Informationen Version 9 Release 2 Osys-QPAC Release Informationen 1 Erste Ausgabe (Dezember 2014) Diese Ausgabe bezieht sich auf die Version

Mehr

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007 Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien Mit dieser Dokumentation möchte ich zeigen wie einfach man im ActiveDirectory Software mithilfe von Gruppenrichtlinien verteilen kann. Ich werde es hier am Beispiel

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. SWIFTNet FileAct 2. Managing SWIFT Alliance Gateway 3. SWIFT Alliance Access Administration

Mehr

Datensicherung am URZ. 2003 Datensicherung mit TSM (ADSM)

Datensicherung am URZ. 2003 Datensicherung mit TSM (ADSM) Datensicherung am URZ 2003 Datensicherung mit TSM (ADSM) Notwendigkeit von Datensicherung Zerstörung von Daten durch Fehler der Hardware Irrtümliches Löschen von Daten oder fehlerhaftes Verändern vorhandener

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6 best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda NetBackup 7.0 Networker 7.6 4/26/10 Seite 2

Mehr

ein verteiltes und repliziertes Dateisystem XtreemOS IP project is funded by the European Commission under contract IST-FP6-033576

ein verteiltes und repliziertes Dateisystem XtreemOS IP project is funded by the European Commission under contract IST-FP6-033576 ein verteiltes und repliziertes Dateisystem is funded by the European Commission XtreemOS IPunder project contract IST-FP6-033576 1 Das XtreemOS Projekt Europäisches Forschungsprojekt gefördert von der

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch OMW 8.1- What s new System- Applikations- und Servicemanagement Agenda Was ist OMW HTTPS Agent Remote Agent Installation User Role Based Service View Custom Message Attributes Maintenace Mode Weitere Erweiterungen

Mehr

Redwood Education Germany 2014

Redwood Education Germany 2014 Redwood Education Germany 2014 Seit nun schon mehr als 20 Jahre versuchen wir immer wieder den Bedürfnissen und Herausforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Auch dieses Jahr ist es notwendig das

Mehr

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Die nächsten 60 Minuten Der Linux Markt Was ist Linux - was ist Open Source Was macht SuSE SuSE Linux Server Strategie SuSE

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Wartungsfreie Logsicherung mittels ontape

Wartungsfreie Logsicherung mittels ontape Wartungsfreie Logsicherung mittels ontape Edgar Riegger, IBM Deutschland GmbH August 2008 Getreu dem Motto: Cheetah - Expanding the Administration Free Zone wird im IBM Informix Dynamic Server (IDS) seit

Mehr

1 Application Compatibility Toolkit (ACT) 5.6

1 Application Compatibility Toolkit (ACT) 5.6 1 Application Compatibility Toolkit (ACT) 5.6 Systemvoraussetzungen: SQL Server 2005/2008 (auch Express) ACT 5.6 besteht aus zwei Tools: Der Compatibility Manager ermittelt Informationen, die Auswirkungen

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

collectd the statistics collection & monitoring daemon

collectd the statistics collection & monitoring daemon collectd the statistics collection & monitoring daemon Sebastian Harl / Linux User Schwabach LUG Camp Flensburg, 03. Mai 2008 Inhalt Was ist collectd? Architektur Implementierung

Mehr

Verteilte Dateisysteme

Verteilte Dateisysteme Verteilte Dateisysteme Proseminar: Speicher und Dateisysteme Hauke Holstein Gliederung 1/23 - Einleitung - NFS - AFS - SMB Einleitung Was sind Verteilte Dateisysteme? 2/23 - Zugriff über ein Netzwerk -

Mehr

Oracle Backup und Recovery mit RMAN

Oracle Backup und Recovery mit RMAN Oracle Backup und Recovery mit RMAN Seminarunterlage Version: 12.04 Copyright Version 12.04 vom 16. Juli 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr