Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe"

Transkript

1 Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe Bücher Co-Autor: Erneuerbare Energien: Cross-Border-Strategien und Länderberichte (Hrsg.: Peter Nagel und Falko Tappen), Kapitel Joint Venture : Joint Ventures unter Beteiligung der öffentlichen Hand rechtliche und steuerliche Aspekte (zusammen mit Ralph A. Becker und Henning Frase), Frankfurt School Verlag, Herausgeber und Co-Autor: Unternehmenskauf in der Steuerpraxis, Springer Verlag, Co-Autor: Rechtsfragen des Cloud Computing Herausforderungen für die unternehmerische Praxis (Hrsg.: Fabian Niemann, Jörg-Alexander Paul), Kapitel Steuerrecht, S (zusammen mit Henning Frase), De Gruyter Verlag, 1. Auflage, Co-Autor: Praxis des Arbeitsrechts, ZAP Verlag, 4. Auflage, Co-Autor: Handbuch Marken- und Designrecht, Kapitel Steuern, Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, 3. Auflage, Herausgeber und Co-Autor: Tax Due Diligence beim Unternehmenskauf: Ablauf, Beratung, Muster, Springer Gabler-Verlag, 2. Auflage, Herausgeber und Co-Autor: Steueroptimierter Unternehmenskauf, Gabler-Verlag, 2. Auflage, Co-Autor im Fachanwaltshandbuch Arbeitsrecht (Hrsg. Berscheid / Kunz / Brand / Nebeling), Kapitel Verdeckte Gewinnausschüttungen bei Verträgen mit Gesellschafter-Geschäftsführern, ZAP Verlag, Herausgeber und Autor: Die Europäische Aktiengesellschaft (SE) ), Gabler-Verlag, Herausgeber: Der Ausschluss des Bezugsrechts bei geschlossenen und börsennotierten Aktiengesellschaften, Aufsätze Co-Autor: Auf die Details achten: Das neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China Chancen und Fallstricke für die Unternehmenspraxis, Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 14, 16. Juli 2014, S Co-Autor: Steuerrechtliche Aspekte des Cloud Computing, Betriebs-Berater, September 2011, S

2 Co-Autor: BFH: Veräußerungsgewinn i.s. von 17 Abs. 1 und 2 EStG, Betriebs- Berater, August 2011, S Co-Autor: Negativer Kaufpreis und negativer Geschäftswert bei Unternehmenstrankaktionen, SteuerConsultant, Juli 2011, S. 26. Co-Autor: Die Praxis der steuerrechtlichen Konkurrentenklage, Betriebs-Berater, Juni 2011, S Kurzkommentar zur BFH Entscheidung v GmbH-Konzern, Organschaft, Eingliederung, rückwirkende Umwandlung, Fußstapfentheorie, EWiR , S. 63. Air Travel Tax, BNA International Inc.,Vol. 8 Nr. 12. Dezember 2010, S.20. Die Grunderwerbsteuer im Brennpunkt, Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe November 2010, S. 11. German tax implications of e-commerce activities, in: Global E-Business Law & Taxation, Oxford Univ. Press, Die Boardverfassung in der deutschen SE, Der Aufsichtsrat, Juli 2008, S Immobilieninvestitionen: Die neuen Regelungen zur Zinsschranke und Gestaltungen zum Abzug von Zinsaufwendungen, SteuerConsultant, Mai 2008, S. 20. Steuerliche Neuerungen beim fremdfinanzierten Erwerb von inländischen Immobilienportfolien, Business & Law, 2008, S. 10. Kurzkommentar zu BFH, Steuerfreiheit eines Gesellschafterwechsels bei Übertragung der Anteile an einer grundbesitzenden GmbH & Co. KG, in: GmbHR 2007, S BB-Kurzkommentar zur gewerbesteuerlichen Missbrauchsvorschrift des 18 Abs. 4 UmwStG, Betriebs-Berater, April 2007, S Beilage zu Das geänderte Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den USA und Deutschland, RIW 2006, Beilage 2 Dezember Kurzkommentar zu BFH, Verlustübernahmeverpflichtung in Ergebnisabführungsverträgen, in: EWIR 2006, S Kurzkommentar zu BFH, Steuerliche Organschaft im GmbH-Konzern nur bei Handelsregistereintragung der Verlustübernahme, EWIR, Oktober 2006, S Kurzkommentar zu BMF, Passivierung von Verbindlichkeiten bei Rangrücktritt, KSR direkt 2006, S. 10. Deutschland und USA beseitigen Steuerbarrieren, Börsenzeitung, 28. Juni 2006,S. 2. 2

3 Verrechnung mit Verlustausgleichsanspruch, Kommentar zum Urteil vom BGH, 10. Juli 2006 II ZR 238/04, in: Der Betrieb, 33. Ausgabe, 2006, S ff. Neue Gestaltungsmöglichkeiten für Organschaften, Financial Times Deutschland, 25. April 2006, S. 32. BFH gestattet Umwandlungsmodell, Börsenzeitung, 22. Februar 2006, S. 2. Bundesfinanzhof erleichtert Fusionen von Firmen, Financial Times Deutschland, 10. Februar 2006, S. 13. Bundesfinanzhof stärkt Unternehmen in der Krise, Financial Times Deutschland, 17. Januar 2006, S. 29. BFH öffnet autonomes Bewertungswahlrecht in Fällen des Formwechsels einer Personengesellschaft, Die Aktiengesellschaft, März 2006, S Current developments on the German thin capitalization rules ; Tax Management Transfer Prizing Report, März 2006, S Kurzkommentar zu BFH: Organschaft: Gewerbesteuerliche Organschaft bei Veräußerung der Organbeteiligung und anschließender rückwirkender Verschmelzung der Organgesellschaft auf den Erwerber, GmbHR, Mai 2006, S Kurzkommentar in: Deutsche Unquote zum Thema Taxation of private equity funds in Germany: the big trade off, März 2006, S. 11. Neue Entwicklung zur steuerrechtlichen Behandlung von qualifizierten Rangrücktrittsvereinbarungen, Der Steuerberater, 2006, S. 94. Eintragungsfähigkeit grenzüberschreitender Verschmelzungen, Der Betrieb, Heft 38, September 2005, S New German Circular on Thin Cap Rules ; BNA International Inc., September 2005, S. 10. Impact on the German company tax regime due to the draft Act to Improve the Fiscal Office Local Conditions ; BNA Corporate Restructuring, Juli 2005, S. 1. Kurzkommentar zu OLG Jena, Anknüpfungspunkt einer US Kapitalgesellschaft mit Verwaltungssitz in Deutschland, EWIR 2005, S Kurzkommentar zu OLG Jena, Keine Erfüllung des Anspruchs der GmbH-Tochter gegen Konzernmutter auf Verlustausgleich durch Aufrechnung, EWIR, April 2005, S Kommentar zu Hinauskündigungsklauseln, Steuerrechtliche Motivationslage, Familienunternehmen und Buy-Outs, GmbHR, 2005, S (Kommentar 2). Advantages of the Formation of a European Stock Corporation in Germany ; BNA Corporate Restructuring, Februar 2005, S. 1. 3

4 Recognition of US Corporations in Germany ; Tax Analysts, Januar 2005, S Abtretung von künftigen Gewinnansprüchen beim Unternehmenskauf, GmbHR 23/2004, S Amerikanisches Gesellschaftsrecht auf deutschem Boden, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Oktober 2004, S. 23. AICGS Policy Report 15, US-German Income Tax Treaty Revisited. Kurzkommentar zu BGH Urteil II ZR 193/02 Keine Schadensersatzpflicht eines GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers bei unterlassener Beaufsichtigung ; EWiR, Mai 2004, S Organschaft: Gewerbesteuerliche Organschaft durch rückwirkende Umwandlung, GmbHR, Januar 2004, S. 60. Gut abwägen Asset Deal oder Share Deal?, Finance Sonderbeilage Mai 2003, S. 7. Verrechnung von Ausgleichs- und Zinszahlungen bei Unternehmensverträgen, NJW, Heft , S Anmerkung zu OLG Stuttgart v (Zuverlässigkeit und Anwendungsbereich von naked warrants), Der Betrieb, Dezember 2002, S Kurzkommentar zu BFH v (Pensionszusagen bei Management Buy-out, verdeckte Gewinnausschüttungen), EWiR, 21/2002, S Kurzkommentar zu LG Duisburg v Anspruch auf einstweilige Unterlassung eines wesentlichen Beteiligungsverkaufs), EWiR, 2002, S Im Galopp zu Geregelten Markt, Finance, November 2002, S. 82. The New German Acquisition of Securities and Takeover Act, Tax planning international, Juni 2002, S. 8. Organschaft und Rückwirkungsfiktion nach dem UntStFG ; GmbHR, Mai 2002, S Die Relevanz des Börsenkurses im Rahmen des 255 II AktG, NZG, April 2002, S Kurzkommentar zu OLG Celle v Bezugsrechtsausschluss bei Sanierung der Gesellschaft, EWiR, Februar 2002, S Anmerkung zu KG Berlin v (Greenshoe und Initial Public Offerings), Der Betrieb, Februar 2002, S Kurzkommentar zu OLG München v (Übernahmekodex), EWiR, November 2001, S

5 Keine Anfechtungsklage gegen Umwandlungsbeschlüsse bei wertbezogenen Informationsmängeln, Der Betrieb, März 2001, S Die Berichtspflicht beim Ausschluss des Bezugsrechtes, ZIP, März 2001, S

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Petra Korts MBA Veröffentlichungsliste Bücher: Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 6. Auflage 2012 er Musterverträge zu Kapitalgesellschaften,

Mehr

Steuerrechtlich Optimierung von Unternehmenstransaktionen - Donnerstag den 17.07.2014 in München

Steuerrechtlich Optimierung von Unternehmenstransaktionen - Donnerstag den 17.07.2014 in München Steuerrechtlich Optimierung von Unternehmenstransaktionen - Donnerstag den 17.07.2014 in München Dr. Ralph Obermeier Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Inhalt: 1. Unternehmenstransaktionen - Steuern

Mehr

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305 Schriftenverzeichnis I. Monographien und Kommentierungen 1. Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über

Mehr

Inbound und Outbound Sitzverlegungen: Grenzüberschreitender Formwechsel als Gestaltungsoption

Inbound und Outbound Sitzverlegungen: Grenzüberschreitender Formwechsel als Gestaltungsoption Inbound und Outbound Sitzverlegungen: Grenzüberschreitender Formwechsel als Gestaltungsoption Mai 2014 Boston Brüssel Chicago Düsseldorf Frankfurt a. M. Houston London Los Angeles Miami Mailand München

Mehr

AKTUELLES STEUERRECHT 2015. Mit Alfred P. Röhrig und Fred Unterberg Steuerberater

AKTUELLES STEUERRECHT 2015. Mit Alfred P. Röhrig und Fred Unterberg Steuerberater AKTUELLES STEUERRECHT 2015 Mit Alfred P. Röhrig und Fred Unterberg Steuerberater TEIL III Aus dem Inhalt 15a EStG Gestaltungsüberlegung bei Bürgschaften Die Entstehung einer Betriebsaufspaltung durch ein

Mehr

Life Science-Unternehmen, bei UHY in erfahrenen Händen

Life Science-Unternehmen, bei UHY in erfahrenen Händen Deutschland AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Berlin Bremen Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Life Science-Unternehmen, bei UHY in erfahrenen Händen Über uns und unser Netzwerk 05 UHY Deutschland

Mehr

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Webinar 2013/2014 Ablösung der Konzernfinanzierung - Herausforderungen und Lösungen Donnerstag, 12. Dezember 2013 Bernhard Schneider CFO Commercial Finance, Siemens Financial Services, München Dr. Birgit

Mehr

Von der Finanzkrise zur Unternehmenskrise? Steuerrechtliche und rechtliche Effekte von Sanierungsmaßnahmen

Von der Finanzkrise zur Unternehmenskrise? Steuerrechtliche und rechtliche Effekte von Sanierungsmaßnahmen Von der Finanzkrise zur Unternehmenskrise? Steuerrechtliche und rechtliche Effekte von Sanierungsmaßnahmen Dr. Klaus Dumser Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht/Steuerberater Ernst & Young Law GmbH,

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

WIR STELLEN UNS VOR...

WIR STELLEN UNS VOR... WIR STELLEN UNS VOR... AXALO Steuerberatung AG KONTAKT Urs Schnider eidg. dipl. Steuerexperte, eidg. dipl Treuhandexperte Geschäftsführer Seit 20 Jahren im Bereich Treuhand und Steuerberatung tätig Mehrjährige

Mehr

Beck sches Handbuch. im Mittelstand

Beck sches Handbuch. im Mittelstand Beck sches Handbuch Unternehmenskauf beck-shop.de im Mittelstand Herausgegeben von Dr. Jochen Ettinger Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht München Dr. Henning Jaques Rechtsanwalt Hamburg

Mehr

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Organhaftung bei M&A-Transaktionen Donnerstag, 30. Januar 2014 Dr. Markus Kaum, LL.M. (Cambridge) Leitung Gesellschaftsrecht, Kapitalmarktrecht, Finanzierungsrecht,

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr.

Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr. Publikationen Dr. Rüdiger Theiselmann, LL.M.oec. I. Kommentare Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr. Ronald Moeder)

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

Dr. rer. pol. Florian Schultz, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Stand: 2007

Dr. rer. pol. Florian Schultz, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Stand: 2007 Veröffentlichungsliste (Auszug) Dr. rer. pol. Florian Schultz, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Stand: 2007 1992 Die Vollverzinsung im bundesdeutschen Besteuerungssystem, Notwendigkeit, Strategien und

Mehr

Beteiligungen als Sonderbetriebsvermögen und Veräußerungsgewinne aus diesen im nationalen und internationalen Steuerrecht

Beteiligungen als Sonderbetriebsvermögen und Veräußerungsgewinne aus diesen im nationalen und internationalen Steuerrecht Olga Medinskaya Beteiligungen als Sonderbetriebsvermögen und Veräußerungsgewinne aus diesen im nationalen und internationalen Steuerrecht Kritische Würdigung eines BFH-Urteils zu notwendigem Sonderbetriebsvermögen

Mehr

TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing

TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing Blue Tree Group Investment Management & Financial Advisory TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing Mai 2015 March 2015 Ausgewählte Transaktionen September 2014 March 2014 January

Mehr

Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen

Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen Arbeitsrechtliches Handbuch von Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt, Dr. Ulrike Schweibert, Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Dr. Elmar Schnitker, Prof. Dr. Heinz Josef

Mehr

Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Frankfurt am Main. Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Frankfurt am Main

Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Frankfurt am Main. Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Sebastian Korts MBA/M.I.Tax Bücher: Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Die Kleine Aktiengesellschaft 6. Auflage 2012 Die Unternehmergesellschaft

Mehr

Grenzüberschreitende Umstrukturierung von Europäischen Aktiengesellschaften

Grenzüberschreitende Umstrukturierung von Europäischen Aktiengesellschaften Grenzüberschreitende Umstrukturierung von Europäischen Aktiengesellschaften Steuerliche Konsequenzen in Deutschland und Großbritannien Von Dipl.-Ök. Dr. Carsten Lange ERICH SCHMIDT VERLAG INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Real Estate Share Deal

Real Estate Share Deal Real Estate Share Deal Rechtsanwalt und Notar Dr. Roland Steinmeyer 6. Juni 2014 Gliederung A. Einleitung B. Grundlagen des Share Deal C. Steuerliche Aspekte D. Due Diligence und Gewährleistung E. Kaufpreis

Mehr

3. Teil. Due Diligence

3. Teil. Due Diligence Kolumnentitel 0. Teil 3. Teil. Due Diligence Übersicht Seite 1. Die Due Diligence als Bestandteil einer Unternehmenstransaktion............... 140 1.1. Einordnung der Due Diligence in den Transaktionsprozess.................

Mehr

Vom Urheberrecht bis Dual-Use was Sie zum Cloud Computing noch berücksichtigen

Vom Urheberrecht bis Dual-Use was Sie zum Cloud Computing noch berücksichtigen Vom Urheberrecht bis Dual-Use was Sie zum Cloud Computing noch berücksichtigen müssen Frankfurt am Main, 15. März 2011 Jörg-Alexander Paul, Dr. Fabian Niemann & Prof. Dr. Patrick Sinewe Bird & Bird LLP,

Mehr

I Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche

I Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Module: Orientierungshilfe der Bundessteuerberaterkammer für Masterstudiengänge* (für Studierende der Wirtschaftswissenschaften) - Master of Arts (Taxation) - *für (künftige) Studenten und Professoren,

Mehr

Sanierungsmaßnahmen. Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte einzelner Sanierungsmaßnahmen. Institut für Insolvenzrecht e.v. 05.11.

Sanierungsmaßnahmen. Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte einzelner Sanierungsmaßnahmen. Institut für Insolvenzrecht e.v. 05.11. Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte einzelner Sanierungsmaßnahmen Institut für Insolvenzrecht e.v. 05.11.2009 Grundfall Eine GmbH gerät in eine wirtschaftliche Krise, die zu einer insolvenzrechtlichen

Mehr

Umwandlungssteuergesetz: UmwStG

Umwandlungssteuergesetz: UmwStG Beck`sche Steuerkommentare Umwandlungssteuergesetz: UmwStG Kommentar von Dr. D. Haritz, Dr. Stefan Menner, Dr. Thomas Asmus, Roman Bärwaldt, Dr. Stefan Behrens, Andrea Bilitewski, Jürgen Börst, Dr. Michael

Mehr

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Webinar 2013/2014 Erfolgsfaktoren bei Gestaltung und Durchführung von Carve-Outs Donnerstag, 28. November 2013 Dr. Holger Fröhlich, Rechtsanwalt Vice President, Robert Bosch GmbH, Stuttgart Gerwin Zott,

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

Steuerliche Rahmenbedingungen der Konzernfinanzierung in Deutschland

Steuerliche Rahmenbedingungen der Konzernfinanzierung in Deutschland Steuerliche Rahmenbedingungen der Konzernfinanzierung in Zinsschranke, im Zusammenhang mit Beteiligungen Professor Dr. Wolfgang Kessler Steuerberater Agenda 1. Fallgruppen Konzernfinanzierung i. Intern

Mehr

Florian S. Jörg Dr. iur., MCJ, NY Bar Attorney-at-Law, Partner

Florian S. Jörg Dr. iur., MCJ, NY Bar Attorney-at-Law, Partner Florian S. Jörg Dr. iur., MCJ, NY Bar Attorney-at-Law, Partner Year of birth 1966 Admitted to the Bar 1994 Preferred practice areas Corporate and contract law, mergers & acquisitions, banking and capital

Mehr

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Allianz Aktiengesellschaft, München und der Geschäftsführung der Allianz Private Equity Holding GmbH (vormals: Antiope Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh ), München

Mehr

Break-up fee-vereinbarungen in Unternehmenszusammenschlussverträgen

Break-up fee-vereinbarungen in Unternehmenszusammenschlussverträgen Schweizer Schriften zum Handels und Wirtschaftsrecht Band 307 Herausgegeben von Prof. Dr. Peter Forstmoser Dr. iur. Christian Tannò, LL.M. Break-up fee-vereinbarungen in Unternehmenszusammenschlussverträgen

Mehr

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN BESCHLUSS

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN BESCHLUSS 20 W 425/07 12 T 9/07 Landgericht Wiesbaden 25 AR 813 Amtsgericht Wiesbaden OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN BESCHLUSS In der Handelsregistersache hat der 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt

Mehr

M&A Lehrgang 2010 Frankfurt. P+P Training GmbH www.pptraining.de

M&A Lehrgang 2010 Frankfurt. P+P Training GmbH www.pptraining.de M&A Lehrgang 2010 Frankfurt P+P Training GmbH www.pptraining.de Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zu unserem M&A Lehrgang 2010 ein. Nach dem großen Erfolg des letztjährigen Lehrgangs

Mehr

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008 Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008 Aktuelle steuerrechtliche Beiträge, Referate und Diskussionen der 58. Steuerrechtlichen Jahresarbeitstagung, Wiesbaden, vom 7. bis 9. Mai 2007 herausgegeben

Mehr

58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007

58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007 58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Wolfgang Schön. Direktor des Max-Planck-Instituts,

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist... 11

Inhaltsverzeichnis. A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist... 11 Inhaltsverzeichnis A. Warum die Regelung der Unternehmensnachfolge so wichtig ist..................... 11 1. Wo der geeignete Nachfolger herkommen kann.............................. 11 1.1 Der Junior als

Mehr

Legal Update Gesellschaftsrecht/Konzernrecht

Legal Update Gesellschaftsrecht/Konzernrecht Legal Update Gesellschaftsrecht/Konzernrecht Neue Rechtsprechung zum Unternehmensvertrag: Verzahnung von EAV und Cash-Pooling, Beendigung bei Beteiligungsveräußerung und stille Gesellschaft als Teilgewinnabführungsvertrag

Mehr

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft Über GLNS Schwerpunkte GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult ist eine auf wirtschaftsrechtliche Beratung konzentrierte

Mehr

Umsetzungswege. Rechtsfragen bei (inter-)nationalen Impact Investments. Dr. Nils Krause, LL.M. (Durham) Hamburg, 6. Oktober 2015

Umsetzungswege. Rechtsfragen bei (inter-)nationalen Impact Investments. Dr. Nils Krause, LL.M. (Durham) Hamburg, 6. Oktober 2015 Umsetzungswege Rechtsfragen bei (inter-)nationalen Impact Investments Dr. Nils Krause, LL.M. (Durham) Hamburg, 6. Oktober 2015 Stiftung als Social Impact Investor Kernfragen: Rechtsfragen der Vermögensanlage

Mehr

Die Master-Programme. an der Frankfurt School of Finance & Management

Die Master-Programme. an der Frankfurt School of Finance & Management Die -Programme an der Frankfurt School Finance & Management Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme & Services Forschung Internationale Beratung

Mehr

49. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 25. bis 27. Mai 1998

49. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 25. bis 27. Mai 1998 49. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 25. bis 27. Mai 1998 1. Generalthema Zwei Brennpunkte aus dem Gesetz zur Fortsetzung der Unternehmenssteuerreform Rechtsanwalt und Fachanwalt für

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 5. Mai 2008 Röder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 5. Mai 2008 Röder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES II ZR 108/07 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 5. Mai 2008 Röder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BGHZ: nein

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater

Rechtsanwälte Steuerberater Die Kanzlei Dr. Besau versteht sich als spezialisierte Steuer- und Wirtschaftskanzlei, die im Jahre 2007 von den Rechtsanwälten Dr. Sascha Besau und Marius Christian Langenhorst gegründet wurde. Im Mittelpunkt

Mehr

Fallstricke der erweiterten Grundstückskürzung nach 9 Nr. 1 Satz 2 ff. GewStG unter besonderer Berücksichtigung der Beteiligung an anderen Unternehmen

Fallstricke der erweiterten Grundstückskürzung nach 9 Nr. 1 Satz 2 ff. GewStG unter besonderer Berücksichtigung der Beteiligung an anderen Unternehmen 1 von 7 18.02.2015 10:57 besonderer Berücksichtigung der Beteiligung an anderen Unternehmen DStR 2013, 2485 Fallstricke der erweiterten Grundstückskürzung nach 9 Nr. 1 Satz 2 ff. GewStG unter besonderer

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 2zr108_07 letzte Aktualisierung: 5.5.2008 BGH, 5.5.2008 - II ZR 108/07. GmbHG 32 a Abs. 3; AktG 76 Abs. 1

DNotI. Dokumentnummer: 2zr108_07 letzte Aktualisierung: 5.5.2008 BGH, 5.5.2008 - II ZR 108/07. GmbHG 32 a Abs. 3; AktG 76 Abs. 1 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 2zr108_07 letzte Aktualisierung: 5.5.2008 BGH, 5.5.2008 - II ZR 108/07 GmbHG 32 a Abs. 3; AktG 76 Abs. 1 Eigenkapitalersatzregeln gelten nicht für Finanzierungshilfe

Mehr

Nützliche Links zur Informationsrecherche

Nützliche Links zur Informationsrecherche Anbei erhalten Sie eine Auflistung diverser Quellen zum wissenschaftlichen Arbeiten im Fach Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Nützliche Links zur Informationsrecherche http://www.werle.com/homepage/index.htm

Mehr

RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG RESTRUKTURIERUNG & SANIERUNG

RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG RESTRUKTURIERUNG & SANIERUNG RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG RESTRUKTURIERUNG & SANIERUNG LEGAL ADVICE ASSURANCE & FINANCIAL ADVISORY SERVICES TAX SERVICES CORPORATE RECOVERY www.brl.de BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN

Mehr

Max Planck Institute for Tax Law and Public Finance. Current Journals Subscription (print)

Max Planck Institute for Tax Law and Public Finance. Current Journals Subscription (print) Accountancy Accounting and business research Accounting and finance Accounting forum Accounting in Europe Accounting, organizations and society AFS aktuell Akron Tax Journal Aktiengesellschaft Die Aktiengesellschaft

Mehr

Inhaltsverzeichnis V XI XIII XIX XXI VII

Inhaltsverzeichnis V XI XIII XIX XXI VII Vorwort Die vorliegende Masterarbeit wurde im Rahmen des Masterstudiengangs Master of Advanced Studies Taxation FH/LL.M. Taxation des Schweizerischen Instituts für Steuerlehre (SIST) verfasst. Seit 2011

Mehr

Sanierung und Insolvenz. Referenten: Dipl.-Kfm. (FH) Carsten Kuglarz, Steuerberater Dipl.-Kfm. Oliver Domning, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Sanierung und Insolvenz. Referenten: Dipl.-Kfm. (FH) Carsten Kuglarz, Steuerberater Dipl.-Kfm. Oliver Domning, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Sanierung und Insolvenz Referenten: Dipl.-Kfm. (FH) Carsten Kuglarz, Steuerberater Dipl.-Kfm. Oliver Domning, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Steuerliche Betrachtungen und Problemfälle bei Sanierung und

Mehr

Herausgeber und Autoren... V Vorwort... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII

Herausgeber und Autoren... V Vorwort... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII XI Inhaltsverzeichnis Herausgeber und Autoren.... V Vorwort.... IX Abkürzungsverzeichnis.... XVII 1 Tax Accounting Einführung... 1 1.1 Begriffsabgrenzung... 1 1.2 Hintergründe, Ziele und Bedeutung... 3

Mehr

Rechtliche Grundlagen der Projektentwicklung Dr. jur. Torsten Grothmann

Rechtliche Grundlagen der Projektentwicklung Dr. jur. Torsten Grothmann Dr. jur. Torsten Grothmann Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Josef Zimmermann Kapitel 0: Immobilien im deutschen Rechtssystem 0 Immobilien im deutschen Rechtssystem

Mehr

Die aktuelle Unternehmensteuerreform in China und ihre Auswirkungen auf deutsche Investoren

Die aktuelle Unternehmensteuerreform in China und ihre Auswirkungen auf deutsche Investoren Die aktuelle Unternehmensteuerreform in China und ihre Auswirkungen auf deutsche Investoren Dr. Huili Wang, Steuerberaterin PwC Agenda 1. Grundlagen und Leitprinzipien der Steuerreform 2. Weitreichende

Mehr

Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch)

Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch) 1 Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch) 62. Zur AGB-Inhaltskontrolle von Klauseln im Möbelversandhandel Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 6. 11. 2013 VIII ZR 353/12, n. n. v. EWiR 2014,

Mehr

M&A im Streit. Compliance-Management-Systeme und Haftungsvermeidung. bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München

M&A im Streit. Compliance-Management-Systeme und Haftungsvermeidung. bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München M&A im Streit bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München Compliance Management Mittelstand GmbH www.cmm-compliance.com Seite 1 Woraus ergibt sich Notwendigkeit des Handelns? Es gibt (noch) keine

Mehr

Die neue Steuerpflicht für Streubesitzdividenden nach 8b Abs. 4 KStG n.f.

Die neue Steuerpflicht für Streubesitzdividenden nach 8b Abs. 4 KStG n.f. Die neue Steuerpflicht für Streubesitzdividenden nach 8b Abs. 4 KStG n.f. Prof. Matthias Alber, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg Der deutsche Steuergesetzgeber hat mit dem

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 75. Aktualisierung Dezember 2014

Mehr

Veröffentlichungen Prof. Dr. Burkhard Binnewies. Dissertation: Die Konzerneingangskontrolle in der abhängigen Gesellschaft, Carl Heymanns Verlag, 1996

Veröffentlichungen Prof. Dr. Burkhard Binnewies. Dissertation: Die Konzerneingangskontrolle in der abhängigen Gesellschaft, Carl Heymanns Verlag, 1996 Veröffentlichungen Prof. Dr. Burkhard Binnewies Dissertation: Die Konzerneingangskontrolle in der abhängigen Gesellschaft, Carl Heymanns Verlag, 1996 Kommentierung: Streck, Kommentar zum Körperschaftsteuergesetz,

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Neuerungen bei der Einholung von Bestätigungen Dritter; Handelsrechtliche Konzernrechnungslegung IDW Institut der Wirtschaftsprüfer; 3 Stunden 30 Minuten; 13.01.2014 Materielle Gestaltungsschwerpunkte

Mehr

M&A Lehrgang 2013 München. P+P Training GmbH www.pptraining.de

M&A Lehrgang 2013 München. P+P Training GmbH www.pptraining.de M&A Lehrgang 2013 P+P Training GmbH www.pptraining.de Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie und Ihre Kollegen herzlich zu unserem M&A Lehrgang 2013 ein! Nach dem großen Erfolg des Lehrgangs 2012

Mehr

M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR

M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR Dr. Pia Dorfmueller Steuerliche Besonderheiten bei Übertragung von Performing und Non-Performing Loans M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR Praxisprobleme und Lösungen 5. Februar 2013 Frankfurt/Main Agenda

Mehr

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kompetenz für Ihren Erfolg Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. HBBN Hamburg Johnsallee 34 20148 Hamburg Tel: 040-44 11 12 0 Fax: 040-44

Mehr

Einladung. Bridging the gap US and German tax laws

Einladung. Bridging the gap US and German tax laws Einladung Bridging the gap US and German tax laws Nach wie vor sind die USA für Deutschland einer der wichtigsten Handelspartner. Das Deloitte-Seminar Bridging the gap US and German tax laws vermittelt

Mehr

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Dr. Wolfgang Beckmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht 1 Modul 1: Anlässe und Formen des Unternehmenskaufs

Mehr

Umsetzung der Rechtsprechung des BFH in der Insolvenzpraxis: best practice bei unklarer Rechtslage

Umsetzung der Rechtsprechung des BFH in der Insolvenzpraxis: best practice bei unklarer Rechtslage Umsetzung der Rechtsprechung des BFH in der Insolvenzpraxis: best practice bei unklarer Rechtslage Arbeitskreis für Insolvenzwesen Köln am 7. April 2015 Rechtsanwalt Johannes Klefisch Prof. Dr. Jens M.

Mehr

Steuerrecht 2008. Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar. von. Dr. Dietrich Grashoff

Steuerrecht 2008. Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar. von. Dr. Dietrich Grashoff Steuerrecht 2008 Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar von Dr. Dietrich Grashoff Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater Fachanwalt für Steuerrecht Lehrbeauftragter

Mehr

Finanzielle Restrukturierung: Instrumente

Finanzielle Restrukturierung: Instrumente Finanzielle Restrukturierung: Instrumente FREMDKAPITAL Zins- / Tilgungsmoratorium Forderungs- Darlehensverzicht Umfinanzierung und Prolongation Nachrangerklärung / Besserungsschein Fördermittel KfW sonstige

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

Prof. Dr. Jochen Vetter. Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom

Prof. Dr. Jochen Vetter. Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom Prof. Dr. Jochen Vetter Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom Büro: München Hengeler Mueller Leopoldstraße 8-10 80802 München Telefon: +49 (0)89 38 33 88 236 Telefax: +49 (0)211 83 04-7191 E-Mail:

Mehr

FREITAG 2. OKTOBER 2015 13.30 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL

FREITAG 2. OKTOBER 2015 13.30 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2015 FREITAG 2. OKTOBER 2015 13.30 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 Gastvortrag von STEFAN KUNTZ Vorstandsvorsitzender 1. FCK und Kulinarischer Abschluss

Mehr

47. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 20. bis 22. Mai 1996

47. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 20. bis 22. Mai 1996 47. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 20. bis 22. Mai 1996 Rechtssichere Gestaltungsberatung zwischen Realität und Utopie?*) Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Steuerrecht Franz Josef

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort...5. Abkürzungsverzeichnis...13. Literaturhinweise...15

Inhaltsübersicht. Vorwort...5. Abkürzungsverzeichnis...13. Literaturhinweise...15 Inhaltsübersicht Vorwort...5 Abkürzungsverzeichnis...13 Literaturhinweise...15 1. Einführung...17 a) Begriffsbestimmungen...17 b) Grundprinzipien der Besteuerung...18 (1) Transparenzprinzip...18 (2) Trennungsprinzip...19

Mehr

Mögliche Steueroptimierung in Deutschland

Mögliche Steueroptimierung in Deutschland CORPORATE TAX GERMAN TAX & LEGAL CENTER Mögliche Steueroptimierung in Deutschland Event Summary www.kpmg.ch c Section or Brochure name Event Summary: Steueroptimierung in Deutschland 4 Am 7. und 8. Juni

Mehr

Vertragsrecht für die Wirtschaftspraxis Unternehmenskaufverträge I

Vertragsrecht für die Wirtschaftspraxis Unternehmenskaufverträge I Flavio Romerio Vertragsrecht für die Wirtschaftspraxis Unternehmenskaufverträge I Gegenstand eines Unternehmenskaufes Unternehmen als Kaufgegenstand Kein rechtlich definierter Begriff Doppelte Bedeutung

Mehr

LADM. Dr. Helmuth Liesegang Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

LADM. Dr. Helmuth Liesegang Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht Liesegang Aymans Decker Mittelstaedt & Partner Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dr. Helmuth Liesegang Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht Dr. Helmuth Liesegang Rechtsanwalt, Fachanwalt

Mehr

Fallstricke bei der Softwareüberlassung & Steuern

Fallstricke bei der Softwareüberlassung & Steuern Fallstricke bei der Softwareüberlassung & Steuern Tax Breakfast 8. April 2014 Inhaltsverzeichnis Software in der Bilanz Individual- versus Standardsoftware Die Gewerbesteuer-Falle Umsatzsteuer Praxisfall:

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Berichte aus der Rechtswissenschaft Michael Lorenz Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Das Steuer- und Rechtshandbuch Shaker Verlag Aachen 2008 INHALTSVERZEICHNIS Kapitel 1: Einführung

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: Juli 2014 Fachliche Leitung:

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

9. Münchner Unternehmenssteuerforum

9. Münchner Unternehmenssteuerforum 9. Münchner Unternehmenssteuerforum Offene Streitpunkte des 8b KStG München, 24. Oktober 2012 Dr. Ingo Stangl Offene Streitpunkte des 8b KStG A. Hingabe von Kapitalgesellschaftsanteilen bei «Tauschvorgängen»

Mehr

Vertiefungsfächer. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Bachelor-Module Studiengang BWL

Vertiefungsfächer. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Bachelor-Module Studiengang BWL Vertiefungsfächer Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Bachelor-Module Studiengang BWL Prof. Dr. Helmuth Wilke 05.06.2015 1 von 13 Seiten Übersicht über die Module Nr. Bezeichnung Umfang und Leistungspunkte

Mehr

Hightech-Starter Lounge

Hightech-Starter Lounge Gesellschaftsformen Spezialthema Holding Hightech-Starter Lounge 1 Leistungsangebot Unternehmensplanung Implementierung Rechnungswesen Steuerliche Strukturierung Steuerplanung Transaktionsberatung Transaktionsbegleitung

Mehr

Steuerliche Fallstricke bei der Sicherheitengestellung im Konzern

Steuerliche Fallstricke bei der Sicherheitengestellung im Konzern #1899625 IfA Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Regionalgruppe Berlin-Brandenburg Steuerliche Fallstricke bei der Sicherheitengestellung im Konzern Ministerialrat Manfred Naumann Bundesministerium

Mehr

Kauf nicht kotierter Aktien. Mergers & Acquisitions Herbstsemester 2015 Präsentation Manuel Frei

Kauf nicht kotierter Aktien. Mergers & Acquisitions Herbstsemester 2015 Präsentation Manuel Frei Kauf nicht kotierter Aktien Mergers & Acquisitions Herbstsemester 2015 Präsentation Manuel Frei Sachverhalt Beteiligung im PV Seller 1 Seller 2 100% Verkauf der Anteile der Z. AG Geschäftsführer H Z. AG

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater Berlin Frankfurt München FONDSSTRUKTURIERUNG UNTER NUTZUNG VERMÖGENSVERWALTENDER PERSONENGESELLSCHAFTEN UND AUSLÄNDISCHER INVESTMENT- GESELLSCHAFTEN 5.

Mehr

Welche Anträge mit der Anlage KAP 2011 zu stellen sind

Welche Anträge mit der Anlage KAP 2011 zu stellen sind Seite 243 Welche Anträge mit der Anlage KAP 2011 zu stellen sind lassen sie es besser sein und belästigen Sie damit nicht auch noch die Verwaltung Zeile 4 Günstigerprüfung nach 32d (6) EStG Jeder Ehegatte

Mehr

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 Rautner Huber Rechtsanwälte OG Schulerstraße 7, A-1010 Wien office@rautnerhuber.com T + 43 1 361 1361 F + 43 1 361 1361-99 Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 WILLKOMMEN BEI

Mehr

INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN

INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN PRAKTIKER TREFFEN INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN 17. APRIL 2015 / DÜSSELDORF / 9:00-17:30 UHR Sehr geehrte Damen und Herren, Auslandsaktivitäten sind mittlerweile Teil des täglichen Geschäfts.

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München Rechtsanwälte Steuerberater Berlin Frankfurt München Produkt-, Management- und Vertriebs- REGULIERUNG 2012/2013 5. Hamburger Fondsgespräch Mittwoch, 7. November 2012 Uwe Bärenz, EU-Richtlinie zur Regulierung

Mehr

Insolvenz der GmbH. Teil A: Vertragliche Verbindungen zwischen den Gesellschaftern und ihrer GmbH. WP/StB Gerald Schwamberger

Insolvenz der GmbH. Teil A: Vertragliche Verbindungen zwischen den Gesellschaftern und ihrer GmbH. WP/StB Gerald Schwamberger Insolvenz der GmbH Teil A: Vertragliche Verbindungen zwischen den Gesellschaftern und ihrer GmbH WP/StB Gerald Schwamberger Die mittelständische GmbH ist dadurch geprägt, dass ihre Gesellschafter in der

Mehr

PRÄSENTATION DER KANZLEI

PRÄSENTATION DER KANZLEI PRÄSENTATION DER KANZLEI Über Uns (1) Kurzprofil Fakten Gründung Spezialisierung Mitarbeiter Standorte Im Jahre 1969 von Norbert Plattner, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, in Bozen (Südtirol/Italien)

Mehr