APIS Software Training /Consulting

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "APIS Software Training /Consulting"

Transkript

1 APIS Software Training /Consuting IQ-Software Diensteistungen APIS Informationstechnoogien GmbH

2 Die in diesem Dokument enthatene Information kann ohne Vorankündigung geändert werden und stet keine Verpfichtung seitens der APIS Informationstechnoogien GmbH dar. Die APIS Software und/oder die Dokumente, wie sie in diesem Dokument beschrieben sind, werden unter einer Lizenzvereinbarung und einer Geheimhatungsvereinbarung zur Verfügung gestet. Die APIS Software darf nur nach Maßgabe der Bedingung der Vereinbarung benutzt oder kopiert werden. Ohne ausdrückiche Genehmigung der APIS Informationstechnoogien GmbH darf dieses Dokument oder Teie des Dokuments in keiner Form verviefätigt werden. Microsoft, Windows XP, Windows Vista and Windows 7 are registered trademarks of Microsoft Corporation. Pentium is a registered trademark of Inte Corporation. 10. Aufage, Juni 2015 Copyright 2015 APIS Informationstechnoogien GmbH Ae Rechte vorbehaten.

3 Inhat Eineitung TR01 Methodik der FMEA TR02 Basistraining TR03 Two-in-One TR04 PFD/CP-Workshop TR05 DRBFM-Workshop TR06 Funktionae Sicherheit TR07 CARM-Server oder Konsoidierung TR08 Moderatorenworkshop TR09 Expertenworkshop TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation TR11 Workshop Varianten und Datenhanding TR13 Updatetraining TR14 Mechatronik-FMEA TR15 Fiter-Workshop Moderationsdiensteistung Kontakt * TR01 & TR02 werden in Kombination as Kompakttraining TR03 Two-in-One angeboten.

4 Wir waren für unsere Kunden schon in: Begien Brasiien Bugarien China Deutschand Finnand Frankreich Großbritannien Indien Irand Itaien Japan Kanada Korea Liechtenstein Luxemburg Maaysia Marokko Mexiko Niederande Norwegen Österreich Poen Portuga Rumänien Schweden Schweiz Sowakei Sowenien Spanien Südafrika Taiwan Tschechien Türkei Tunesien Ungarn USA

5 Eineitung 1 Eineitung Wikommen bei der APIS IQ-Software (IQ: Integrated Quaity), der Software für FMEA, DRBFM, Risk Anaysis, Functiona Safety und Requirement Management. Die Famiie der APIS IQ-Software umfasst die APIS Server-Software und die APIS Cient-Software. Neben Trainings für die Bedienung unserer Software-Toos, bieten wir Ihnen auch Seminare für die FMEA-Methodik und die FMEA-Moderation an. Darüber hinaus stehen wir Ihnen as Servicepartner für Moderationsdiensteistungen gern zur Verfügung. Wir egen großen Wert darauf, dass die Arbeitsbedingungen in unseren Seminaren, ob nun bei Ihnen vor Ort oder in einem unserer modernen und heen Schuungsräume für bis zu 12 Teinehmer, optima sind. Die jeweiigen Teinehmer haben einen erfahrenen Referenten an ihrer Seite und einen eigenen Computer an dem gearbeitet wird. Nachfogend erkären wir Ihnen unsere Seminarvarianten sowie deren Inhate. Wir wünschen Ihnen vie Erfog beim Einsatz der APIS IQ-Software und stehen Ihnen bei Fragen jederzeit gern zur Verfügung. Ihr APIS-Trainerteam

6 2 Aktuee Schuungs-Termine:

7 TR01 Methodik der FMEA 3 TR01 Methodik der FMEA Einführung in die FMEA-Methodik (u. a. VDA, AIAG) FMEA Projekt und Organisation Die FMEA dient dazu, potentiee Schwachsteen zu finden, deren Bedeutung zu erkennen, zu bewerten und geeignete Maßnahmen zu ihrer Vermeidung bzw. Entdeckung rechtzeitig einzueiten. Ziegruppe Dieses Seminar richtet sich an künftige Teinehmer von FMEA-Meetings und spätere FMEA- Moderatoren aus den Bereichen Konstruktion bzw. Entwickung, Prozesspanung und Quaitätswesen, aber auch an Führungskräfte zur Information über die FMEA-Methodik. Vorkenntnisse - keine Seminardauer Seminargebühren 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Einführung in die FMEA-Methodik (VDA, AIAG) FMEA Projekt, Organisation, Voraussetzungen, Methodik Erarbeiten eines praktischen Beispies Strukturanayse Funktionsanayse mit Funktionsnetzen Feheranayse mit Fehernetzen Maßnahmenanayse im Formbatt Optimierung und Dokumentation im Formbatt Umsetzung und Erfogskontroe Diskussion

8 4 TR02 Basistraining TR02 Basistraining Datenorganisation, Eingabe und Pfege Aufbau von VDA-FMEA und AIAG-FMEA Suchen und Wiederverwenden von Informationen Die APIS IQ-Software unterstützt Anwender beim Ersteen von FMEA. Die Software ist optima an die Windows-Wet angepasst. Schon heute werden ae Erwartungen an das Wiederverwenden von dokumentiertem Wissen erfüt. Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Verantwortiche und spätere FMEA-Moderatoren aus den Bereichen Konstruktion bzw. Entwickung, Prozesspanung und Quaitätswesen. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) Kenntnisse der FMEA-Methodik nach VDA oder AIAG, wie sie z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) vermittet werden. 2 Tage Siehe Preis- und Terminübersicht.

9 TR02 Basistraining 5 Seminarinhat und Abauf Tag 2. Tag 9.00 Uhr bis Uhr APIS IQ-Software zum Ersteen von FMEA Überbick Datenorganisation, Datei, Projekt, Struktur Datensichten (Editoren, Data Manager) Datentypen (Objekte) Dateneingabe und Pfege Aufbau von Ursache-Wirkung-Zusammenhängen Risikobewertung im FMEA-Formbatt 8.30 Uhr bis Uhr Risikobewertung im FMEA-Formbatt Fortsetzung Ursache-Wirkung-Zusammenhänge Optimierung (Maßnahmen) Terminverfogung Statistik Editor Suchen und Wiederverwenden von Informationen Datenausgabe Weitere Funktionen

10 6 TR03 Two-in-One TR03 Two-in-One TR01 + TR02 in Kombination as Kompakttraining Einführung in die FMEA-Methodik (u. a. VDA, AIAG) FMEA Projekt und Organisation Datenorganisation, Eingabe und Pfege Aufbau von VDA-FMEA und AIAG-FMEA Suchen und Wiederverwenden von Informationen Die FMEA dient dazu, potentiee Schwachsteen zu finden, deren Bedeutung zu erkennen, zu bewerten und geeignete Maßnahmen zu ihrer Vermeidung bzw. Entdeckung rechtzeitig einzueiten. Die APIS IQ-Software unterstützt Anwender beim Ersteen von FMEA. Die Software ist optima an die Windows-Wet angepasst. Schon heute werden ae Erwartungen an das Wiederverwenden von dokumentiertem Wissen erfüt. Ziegruppe Vorkenntnisse - keine - Seminardauer Seminargebühren Verantwortiche und spätere FMEA-Moderatoren aus den Bereichen Konstruktion bzw. Entwickung, Prozesspanung und Quaitätswesen. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) 3 Tage Siehe Preis- und Terminübersicht.

11 TR03 Two-in-One 7 Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Einführung in die FMEA-Methodik (VDA, AIAG) Grundagen Programmeinstieg IQ-FMEA Instaation, Programmversionen Strukturaufbau mit dem Struktur-Editor Bedienung des Struktur-Editors Funktions- und Feheranayse Grundagen Funktionsanayse Bedienung des Funktionsnetz-Editors Feheranayse Verknüpfen von Fehfunktionen, Bedienung des Fehernetz-Editors Fiter Risikobewertung Optimierung 2. Tag 8.30 Uhr bis Uhr Funktions- und Feheranayse Fortsetzung Formbattbearbeitung Risikobewertung und Optimierung, Bedienung des Formbatt-Editors Terminverfogung, statistische Auswertungen Kopieren, Suchen Einstemögichkeiten 3. Tag 8.30 Uhr bis Uhr Process Fow Diagramm Contro Pan Erarbeiten von Praxisbeispieen Abschussdiskussion

12 8 TR04 PFD/CP-Workshop TR04 PFD/CP-Workshop Für APIS IQ-RM PFD: Process Fow Diagram / Prozessabaufpan CP: Contro Pan / Produktionsenkungspan APIS IQ-Software unterstützt Anwender optima bei Arbeiten im Bereich des Risk Managements. Der redundanzfreie Datenbestand ermögicht das konsistente, effiziente Ändern in verschiedenen Dokumenten, insb. FMEA, CP und PFD, ohne nachträgichen Abgeich (CP: Contro Pan; PFD: Process Fow Diagramm). Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Dieser Workshop richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Quaitätswesen, Prozesspanung und Arbeitsvorbereitung, die QM-Dokumente ersteen. Kenntnisse in der Bedienung der APIS IQ-Software (FMEA / FMEA-L). Diese Kenntnisse werden z.b. im Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Prozessanayse Prozessabauf-Diagramm FMEA-Formbatt Contro-Pan Erarbeiten eines Praxisbeispies

13 TR05 DRBFM-Workshop 9 TR05 DRBFM-Workshop DRBFM = Design Review Based on Faiure Mode Die von Toyota entwickete und erfogreich eingesetzte Methode "Design Review Based on Faiure Mode" (DRBFM) ist in der APIS IQ-Software zukünftig enthaten. DRBFM ist eine auf Änderungen bei Produkten und Prozessen fokussierte Methode und wird in der APIS IQ-Software durch ein integriertes DRBFM- Formbatt effizient und teamorientiert unterstützt. Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus aen Unternehmensbereichen, die zukünftig mit DRBFM arbeiten woen, oder die die Unterschiede zur FMEA kennenernen woen. Methodenkenntnisse und Erfahrungen mit der FMEA nach VDA oder AIAG, sowie Kenntnisse in der Bedienung der APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und in den IQ-Softwaretrainings (TR01/TR13/TR09) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr DRBFM, eine andere Art der FMEA? Methodenmodee im Vergeich DRBFM in der praktischen Arbeit Automatisiertes Ersteen basierend auf Änderungen DRBFM und der integrierte Ansatz der IQ-Software Einsatzmögichkeiten im Product Life Cyce Unterstützende Funktionaitäten der IQ-Software DRBFM & FMEA - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

14 10 TR06 Funktionae Sicherheit TR06 Funktionae Sicherheit Einführung in den quantitativen Sicherheitsnachweis nach IEC und nach ISO Wichtige Begriffe und Verfahren SIL- /ASIL-Kassifizierung und Rechnen mit quantitativen Kenngrößen in der IQ-Software Systeme mit eektrischen und/oder eektronischen Bauteien, die Sicherheitsfunktionen ausführen, sind hinsichtich der Sicherheitsaspekte zu beurteien. Dazu sind basierend auf quantitativen Kenngrößen die für ein System reevanten Berechnungen entsprechend der SIL- / ASIL- Kassifizierung durchzuführen. Die zur Zieerreichung notwendigen Berechnungen werden beispiehaft mit Hife der sicherheitstechnischen Kenngrößen durchgeführt. Die Unterstützung durch die APIS IQ-Software auch bei kompexen Systemen, der Zugriff auf zentrae Kataoge basierend auf dem CARM-NG Server und das FMEDA-Formbatt erauben ein praxisgerechtes Arbeiten. Ziegruppe Entwicker mit den Aufgaben die Grundagen zur funktionaen Sicherheit basierend auf den Normen IEC /ISO kennenzuernen und Berechnungen basierend auf sicherheits-technischen Kenngrößen durchzuführen. Vorkenntnisse Kenntnis der Norm IEC bzw. der ISO Seminardauer Seminargebühren Grundegende Kenntnisse zur Bedienung der APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im IQ- Software Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht.

15 TR06 Funktionae Sicherheit 11 Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Überbick zum quantitativen Sicherheitsnachweis nach IEC bzw. nach ISO Vorsteung der Berechnungsverfahren Netz-Modeierung für die Einfachfeher- und die Mehrfachfeherbetrachtung Eingabe der So-Werte und der Ist-Werte Beispiehafte Berechnung in der APIS IQ-Software mit sicherheitstechnischen Kenngrößen Potentiae zur Effizienzsteigerung mit FMEDA und zentraem CARM-NG Server Datenbanken für eektronische Bauteie (z.b. SN29500)

16 12 TR07 CARM-Server oder Konsoidierung TR07 CARM-Server oder Konsoidierung CARM-Server Instaation Konfiguration Nutzung Ziegruppe Dieser Workshop richtet sich an Administratoren des CARM-Servers, sowie an FMEA-Koordinatoren und APIS IQ-Software Anwender, weche die Mögichkeiten des CARM-Server Einsatzes kennen ernen woen. (Anwender APIS CARM-Server und den CSS / CSA) Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Kenntnisse IQ-Cient (APIS IQ-FMEA oder APIS IQ- RM), Grundkenntnisse Netzwerk (mit TCP/IP- Unterstützung), Anforderungen an den Host wie in der CARM-Server Instaationsaneitung beschrieben. 1 Tag vor Ort. Gern ersteen wir Ihnen ein Angebot, Termine nach Vereinbarung. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Konfiguration des Servers Einweisung in administrative Aufgaben Inbetriebnahme eines ersten IQ-Cients (Master-Cient) Einweisung in die IQ-Cient Bedienmögichkeiten Erarbeiten Praxisbeispie CSS-Standard CSS-Modue CSS-Action Tracking

17 TR07 CARM-Server oder Konsoidierung 13 Konsoidierung Einführung in das Simutaneous Engineering Erzeugen von Konen und Schnittsteendokumenten Konsoidierung zweier Dokumente Die Konsoidierung bietet die Mögichkeit, dass diesebe Datei zeitgeich von mehreren Anwendern bearbeitet (Simutaneous Engineering) und später die verschiedenen Bearbeitungsstände zusammengeführt (konsoidiert) werden können. Ziegruppe Dieser Workshop richtet sich an FMEA- Koordinatoren sowie FMEA-Moderatoren, weche die Mögichkeiten des Simutaneous Engineering kennenernen woen. Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Grundegende Kenntnisse zur Bedienung der APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im IQ- Software Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag vor Ort. Gern ersteen wir Ihnen ein Angebot, Termine nach Vereinbarung. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Einführung in das Simutaneous Engineering Erzeugung eines Kones Simutane Bearbeitung Vergeich: Anzeige der Unterschiede/Konfikte Konsoidierung zweier Dokumente Arbeiten mit Strukturschnittsteen Arbeiten mit Variantenschnittsteen

18 14 TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodee Vorgehensweise Visuaisierung Durch eine optimae Moderation während der Teamarbeit ässt sich der Aufwand bis zu 50% reduzieren. Das Resutat einer FMEA so etztendich ein feherfreies Produkte sein, weches damit eine wichtige Voraussetzung für den Markterfog mit sich bringt. Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus aen Unternehmensbereichen, die zukünftig FMEA- Teams moderieren werden. Die Teinehmer werden in die Lage versetzt, FMEA-Teams effizient zu moderieren und ergebnisorientiert zu führen. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) Methodenkenntnisse und Erfahrungen mit der FMEA nach VDA und AIAG, sowie Kenntnisse in der Bedienung von APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und in den IQ-Software Trainings (TR02/TR13/TR09) vermittet. 2 Tage Siehe Preis- und Terminübersicht.

19 TR08 Moderatorenworkshop 15 Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Konzentrierte Wiederhoung der FMEA-Grundagen Kommunikationsmodee Zusammensteen von FMEA-Projektteams Aufgaben eines FMEA-Moderators Vorgehensweise bei der Vorbereitung einer FMEA-Moderation Vorgehensweise bei der Moderation von FMEA-Teamsitzungen Erarbeiten eines Praxisbeispies Bewährte Tipps und Tricks für erfogreiche FMEA-Moderation 2. Tag 8.30 Uhr bis Uhr Aufzeichnen der FMEA-Ergebnisse im Rahmen der Moderation Fragetechnik zur Ersteung einer FMEA Projektverfogung Erfogreiche Kommunikationstechniken für FMEA-Moderatoren Visuaisierungstechniken Phasen einer Moderation Übungen Diskussion

20 16 TR09 Expertenworkshop TR09 Expertenworkshop FMEA / IQ-RM: Erweiterte Funktionaität, Varianten, Tipps & Tricks, Einstemögichkeiten,... Prozessabauf-Diagramme Contro Pan IQ-Cient und zentraer CARM-Server FMEA und Anforderungsmanagement Die APIS IQ-Software hat, nach mehr as 20 Jahren Einsatz in der Praxis bei vieen, auch internationa tätigen Unternehmen einen überaus großen Funktionsumfang erreicht. Das Aufzeigen der Kernfunktionaitäten und der zugrunde iegenden Prinzipien ereichtert die Orientierung beim Einsatz der Software. Der redundanzfreie Datenbestand ermögicht das konsistente, effiziente Ändern in verschiedenen Dokumenten, insb. FMEA, CP und PFD, ohne nachträgichen Abgeich (CP: Contro Pan; PFD: Process Fow Diagramm). Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Das Seminar richtet sich an FMEA-Verantwortiche sowie FMEA-Bearbeiter und ist auch für FMEA- Moderatoren gedacht. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) Methodenkenntnisse und Erfahrungen mit der FMEA nach VDA und AIAG sowie Kenntnisse in der Bedienung von APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und im Basistraining (TR02) vermittet. 2 Tage Siehe Preis- und Terminübersicht.

21 TR09 Expertenworkshop 17 Seminarinhat und Abauf 1. Tag 2. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Voragen- und Konfigurationsdatei CARM-Cient Varianten Strukturübergreifendes Arbeiten Ursache-Wirkung-Diagramm Benutzerdefinierte Sichten 8.30 Uhr bis Uhr Absicherung von Fehern im Fehernetz Statistische Auswertungen Prozessabaufpan/Contropan Konsoidierung (Simutaneous Engineering) Wiederverwenden von Daten Konfigurierbarkeit Unicode Erweiterter Objektinspektor Fiter im Struktur-Editor und FFA Fiter im Funktions- und Fehernetz Gobae Maßnahmen Eingehen auf Teinehmerfragen

22 18 TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation Präsentationswerkzeuge in der IQ-Software: Fitermögichkeiten, Statistik, Terminverfogung,... Persona Information Manager IQ-Exporer Erfogreiches Präsentieren einer FMEA Die APIS IQ-Software hat, nach mehr as 20 Jahren Einsatz in der Praxis bei vieen, auch internationa tätigen Unternehmen einen überaus großen Funktionsumfang erreicht. Anwender werden durch weiterführende Funktionaitäten der IQ-Software bei Dokumentation und Präsentation zieführend unterstützt. Ziegruppe Das Seminar richtet sich an FMEA-Verantwortiche sowie FMEA-Bearbeiter und ist auch für FMEA- Moderatoren gedacht. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Methodenkenntnisse und Erfahrungen nach VDA und AIAG sowie Kenntnisse in der Bedienung der APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und im IQ- Software Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Vorsteung der Dokumentationstoos in der IQ: Drucken, Export, Web-Pubisher, Präsentationsdruck, Statistik, Terminverfogung, Maßnahmenverfogung, Fitermögichkeiten Persona-Information-Manager IQ-Exporer Präsentationsstrategien intern und beim Kunden

23 TR11 Workshop Varianten und Datenhanding 19 TR11 Workshop Varianten und Datenhanding Variantenkonzept in der IQ-Software Strukturübergreifendes Arbeiten Erweiterte administrative Suchmögichkeiten Die APIS IQ-Software hat, nach mehr as 20 Jahren Einsatz in der Praxis bei vieen, auch internationa tätigen Unternehmen einen überaus großen Funktionsumfang erreicht. Weiterführende Funktionaitäten der IQ- Software unterstützen den Anwender auch beim Wiederverwenden von FMEA-Daten und einer effektiven Datenverwatung. Ziegruppe Das Seminar richtet sich an FMEA-Verantwortiche sowie FMEA-Bearbeiter und ist auch für FMEA- Moderatoren gedacht. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Methodenkenntnisse und Erfahrungen nach VDA und AIAG sowie Kenntnisse in der Bedienung von APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und im IQ- Software Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Strukturübergreifendes Arbeiten Vertiefendes Arbeiten mit dem Variantenkonzept Erweiterte administrative Suchmögichkeiten Konfigurator Ausschießiches Moderieren im Struktur-Editor Eingehen auf Teinehmerfragen

24 20 TR13 Updatetraining TR13 Updatetraining Unterschiede bei Versionswechse Um die führende Position bei Software für FMEA, Risk Anaysis, Functiona Safety und Requirement Management zu behaten und den Vorsprung vor Wettbewerbern auszubauen, werden mit jeder neuen Programmversion der APIS IQ-Software eine Viezah von Verbesserungen und Zusatzfunktionaitäten reaisiert. Ziegruppe Verantwortiche und spätere FMEA-Moderatoren aus den Bereichen Konstruktion bzw. Entwickung, Prozesspanung und Quaitätswesen. (Anwender APIS IQ-FMEA, APIS IQ-RM) Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit der Voräuferversion der APIS IQ-Software sowie Kenntnisse und Erfahrungen mit der FMEA- Methodik, wie sie z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und im Basistraining (TR02) vermittet werden. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Neugestatung der Einsteungsdiaoge Hintergrundfarbe für Systemeemente Arbeiten mit Risikomatrizen Neuerungen im "FMEA Formbatt" Neuerungen im "Contro Pan" Neuerungen bei Export und Import Neuerungen zu "Mechatronik" Anaysemögichkeiten im Graph Editor etc.

25 TR14 Mechatronik-FMEA 21 TR14 Mechatronik-FMEA Besonderheiten eines mechatronischen Systems Erweiterungen hin zu Mechatronik-FMEA Integration in die kassische FMEA mit FMEA-Formbatt, Statistik, etc. Der tägiche Umgang mit Produkten, in denen Mechanik, Eektronik und Software vorhanden ist wird mehr und mehr sebstverständich. Der Nutzer erwartet von diesen mechatronischen Systemen, dass Gebrauchstaugichkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit gewähreistet sind. In den Entwickungsprojekten sind Maßnahmen erforderich, die weit über die kassische Risikoanayse mittes FMEA hinausgehen. Entwicker aer Teidiszipinen müssen sich mit aen mögichen Betriebszuständen auseinandersetzen und durch integrierte Fehererkennungen und Feherreaktionen dafür sorgen, dass die Projektziee sicher erreicht werden. Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Entwicker mit Vorerfahrungen aus kassischen FMEA nach VDA, AIAG oder DRBFM, die Schwachsteen bei mechatronischen Systemen aufdecken und Maßnahmen definieren woen. Verantwortiche, die Entwickungseistungen mit hineinkonstruierten Fehererkennungen und -reaktionen über ae Betriebszustände in einer FMEA sinnvo wiedergeben woen. Methodenkenntnisse und Erfahrungen mit der FMEA nach VDA oder AIAG sowie Kenntnisse in der Bedienung der APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01)und im IQ-Software Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht.

26 22 TR14 Mechatronik-FMEA Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Besonderheiten mechatronischer Systeme Erweiterungen für Mechatronik-FMEA (Betriebszustände, Fehererkennungen, Feherreaktionen) und Änderung der B-Bewertungszah bei der FMEA Arbeiten in den IQ-Editoren Nutzung von Fitern mit den Zusatzkriterien Darsteung aternativer Sicherheitsniveaus im Formbatt (RPZ abgesichert/unabgesichert)

27 TR15 Fiter-Workshop 23 TR15 Fiter-Workshop FMEA-Daten geziet nach bestimmten Kriterien fitern Grundagen der Fiterersteung und des Hervorhebens Theorie und Praxis zum Fitern in Strukturen, FMEA-Formbättern und Netzen Der Datenbestand einer Risikoanayse hat in der Rege einen erhebichen Umfang, so dass oft die Notwendigkeit besteht, den Gesamtdatenbestand mit Hife definierter Kriterien zu fitern (zu reduzieren). Im Workshop werden Ihnen zunächst die verschiedenen Fiterarten der IQ-Software vorgestet. Anschießend erhaten Sie Tipps zur richtigen Vorgehensweise bei der Fiterersteung. In Praxisübungen zu Strukturfitern, FMEA-Formbatt- Fitern sowie Netzfitern vertiefen Sie Ihr zuvor erworbenes Wissen. Ziegruppe Vorkenntnisse Seminardauer Seminargebühren Verantwortiche und spätere FMEA-Moderatoren aus den Bereichen Konstruktion bzw. Entwickung, Prozesspanung und Quaitätswesen. Methodenkenntnisse und Erfahrungen mit der FMEA nach VDA oder AIAG sowie Kenntnisse in der Bedienung der APIS IQ-Software. Diese Kenntnisse werden z.b. im FMEA-Methodentraining (TR01) und im IQ-Software Basistraining (TR02) vermittet. 1 Tag Siehe Preis- und Terminübersicht. Seminarinhat und Abauf 1. Tag 9.00 Uhr bis Uhr Wichtige Grundagen der IQ-Software Vorsteung der verschiedenen Fiterarten Unterschied zwischen Fitern und Hervorheben Vorgehensweise bei der Fiterersteung Praxisübung "Struktur-Fiter" Praxisübung "FMEA-Formbatt-Fiter" Praxisübung "Netz-Fiter"

28 24 Moderationsdiensteistung Moderationsdiensteistung FMEA-Moderation Das Ersteen einer FMEA (Faiure Mode and Effect Anaysis) ist für die beauftragten beteiigten Personen eine anspruchsvoe und mögicherweise schwierige Aufgabe. Dabei kann eicht wegen unzureichender Erfahrung ein erhebicher Mehraufwand entstehen, verbunden mit einem erhöhten Kostenaufwand und einem Motivationsverust bei den Beteiigten. Zur effizienten und optimaen Durchführung der FMEA muss gewähreistet sein, dass der Moderator die Methode sicher beherrscht und methodische Optionen und Grenzen kennt und berücksichtigt. Der Moderator muss mit den Softwarefunktionen des genutzten Toos vertraut sein und unterschiediche Moderationstechniken anwenden können. Durch eine optimae Moderation während der Teamarbeit ässt sich der Aufwand bis zu 50 % reduzieren. Das Resutat einer FMEA so etztendich ein feherfreies Produkt sein, weches damit eine wichtige Voraussetzung für den Markterfog mit sich bringt. Zie: Das Team wird zum Ergebnis einer FMEA moderiert. Es wird veranschauicht, wo Feherqueen auftreten können und aufgezeigt, in wecher Form Einfuss auf das Endprodukt genommen werden kann. Unser Zie ist es, die Teinehmer in die Lage zu versetzen, eine effiziente und zeitnahe FMEA durchzuführen. Im Agemeinen sind die Teinehmer nach ca. 1-3 Tagen Anmoderieren in der Lage, die Anayse sebstständig fortzuführen. Unsere FMEA-Moderationen steen neben dem eigentichen FMEA-Ergebnis noch einen hohen Lerneffekt zur Durchführung von FMEA dar. Vorteie: o Methodenkenntnisse o Softwarekenntnisse o Moderatorenerfahrung o Neutrae Moderation o Ressourceneinsparung

29 Moderationsdiensteistung 25 Unsere Diensteistung beinhatet: o Optiona: Vorbereitung der FMEA anhand von vorhandenen Aufzeichnungen (z.b. Ersteen der Systemstruktur auf Basis von Strukturstückisten, Arbeitspänen usw.) o Vermitten der Wissengrundage zum Ersteen der FMEA für nicht geschute Teammitgieder (nur Bedarfsweise und as Kurzdarsteung von ca. 30 Minuten) o Paraees Dokumentieren mit der APIS IQ-Software o Moderation der Arbeitsgruppe zur ziegerechten und effizienten (System-) FMEA mit fogenden Arbeitsschritten: - Definieren der Ziee der FMEA - Definieren der Systemeemente und der Systemstruktur - Definieren der reevanten Funktionen - Definieren der reevanten mögichen Fehfunktionen - Durchführen der Feheranayse - Bewerten der Risiken - Entwicken und Aufzeichnen der entwickungsbegeitenden Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen - Festegen und Zuordnen der Verantwortichen, der Termine und des Bearbeitungszustandes zu den Maßnahmen - Bewerten des verbesserten Zustandes - Nachbereiten der Arbeitsergebnisse (z.b. Optimieren der Systemstruktur, Aufbau eines Contro Pans, usw.) - Dokumentieren und Präsentieren des FMEA-Ergebnisses - Projektverfogung

30 26 Moderationsdiensteistung Ziegruppe Vorkenntnisse - keine - Seminardauer Seminargebühren Mitarbeiter aus dem von der FMEA betroffenen Unternehmensbereichen. Dabei sote ein guter Kompromiss gefunden werden, aus Gründen der Kommunikation und Motivation mögichst viee der Experten einzubeziehen und dem gegenäufigen Zie, die Anayse mit einem geringen Ressourceneinsatz zu reaisieren. Bedarfsweise können Lieferanten wesenticher Systemkomponenten hinzugezogen werden. Der benötigte Zeitaufwand orientiert sich an der Kompexität des Produktes sowie am gewünschten Detaiierungsgrad der Anayse und kann vor einer konkreten FMEA überschägig abgeschätzt werden. Jeder Diensteistungstag kann einzen abgerufen bzw. bestet werden. Gern ersteen wir Ihnen ein Angebot, Termine nach Vereinbarung.

31 Kontakt 27 Kontakt Anmedung: Leistungen: Kontakt: Formos oder per Vordruck. Seminarunteragen, Mittagessen (Bistro), Pausengetränke. APIS Informationstechnoogien GmbH Wofenbütteer Straße 31 B D Braunschweig GERMANY Te.: Fax.: E-Mai:

32 ! A N M E L D U N G Bitte senden an: APIS Informationstechnoogien GmbH Wofenbütteer Straße 31 B D Braunschweig Fax: Seminartite Termin Ort Teinehmer: (Tite) Name, Vorname E-Mai Angaben für die Rechnungssteung (bitte unbedingt voständig ausfüen): Firmenanschrift: Rechnungsanschrift (wenn abweichend zu o.g. Anschrift): Ihre Bestenummer: Ihre Umsatzsteuer ID-Nummer: Teefon /Fax: Ort /Datum: Unterschrift:

33 Agemeine Geschäftsbedingungen der APIS Informationstechnoogien GmbH Anmedung Jede Anmedung für eines unserer Seminare muss schriftich erfogen - per Post, Fax oder E-Mai. Durch eine Anmedung werden unsere Agemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Aufgrund einer begrenzten Teinehmeranzah bei unseren Seminaren, erfogt die Berücksichtigung der Anmedung auf der Basis der Reihenfoge ihres Eingangs. Erst mit einer schriftichen Bestätigung wird die Anmedung wirksam. Fas die minimae Anmedungszah pro Seminar unterschritten wird, werden wir Sie sofort benachrichtigen und Ihnen bei Bedarf einen Aternativtermin anbieten. Stornierung Für den Fa einer Stornierung, die innerhab von acht bis spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn erfogt, wird eine Stornogebühr in Höhe von 20% der Teinahmegebühr erhoben. Bei späterer Abmedung wird die voständige Teinahmegebühr berechnet. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Es ist jedoch mögich - nach Absprache - einen Ersatzteinehmer zu benennen. Muss eine Veranstatung abgesagt werden, erfogt eine sofortige Benachrichtigung. In jedem Fa beschränkt sich die Haftung der APIS Informationstechnoogien GmbH ausschießich auf die Teinahmegebühr. Der Referent bzw. das Seminarprogramm kann ohne Vorankündigung geändert werden. Gebühren Die jeweiigen Seminargebühren entnehmen Sie bitte unserer Preis- und Terminübersicht. Ae genannten Preise verstehen sich pro Teinehmer und zzg. der gesetzichen Mehrwertsteuer. Die Seminargebühr ist nach Rechnungssteung ohne Abzüge zu begeichen. Getungsbereich Diese Agemeinen Geschäftsbedingungen geten für die Abwickung von Seminaren und Trainings in den Schuungsräumen der APIS Informationstechnoogien GmbH und externen Schuungsräumen. Änderungen geten nur insoweit, as diese schriftich vereinbart sind. Datenschutz Mit Ihrer Anmedung erkären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten eektronisch gespeichert und im Sinne der Zweckbestimmung verarbeitet werden. Unterrichtsmateriaien Ae Rechte sind wetweit vorbehaten. Die Schuungsunteragen dürfen, auch nur auszugsweise, nicht ohne ausdrückiche schriftiche Genehmigung der APIS Informationstechnoogien GmbH weder verviefätigt, weitergegeben, umgeschrieben, in einer Datenbank gespeichert oder in eine andere Sprache übersetzt werden. Die Verviefätigung ist weder eektronisch, noch mechanisch, magnetisch oder manue eraubt.

TR08 Moderatorenworkshop

TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodelle Vorgehensweise Visualisierung Durch eine optimale Moderation während der Teamarbeit lässt sich der Aufwand

Mehr

TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation

TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation TR10 Workshop Dokumentation und Präsentation Präsentationswerkzeuge in der IQ-Software: Filtermöglichkeiten, Statistik, Terminverfolgung,... Personal Information

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

TR06 Funktionale Sicherheit

TR06 Funktionale Sicherheit TR06 Funktionale Sicherheit TR06 Funktionale Sicherheit Einführung in den quantitativen Sicherheitsnachweis nach IEC 61508 und nach ISO 26262 Wichtige Begriffe und Verfahren SIL- /ASIL-Klassifizierung

Mehr

APIS Software Training /Consulting

APIS Software Training /Consulting APIS Software Training /Consulting IQ-Software Version 6 Dienstleistungen APIS Informationstechnologien GmbH Die in diesem Dokument enthaltene Information kann ohne Vorankündigung geändert werden und stellt

Mehr

TR08 Moderatorenworkshop

TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodelle Vorgehensweise Visualisierung Durch eine optimale Moderation während der Teamarbeit lässt sich der Aufwand

Mehr

TR03 Two-in-One. TR03 Two-in-One. TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining

TR03 Two-in-One. TR03 Two-in-One. TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining TR03 Two-in-One TR03 Two-in-One TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining Einführung in die FMEA-Methodik (u. a. VDA, AIAG) FMEA Projekt und Organisation Datenorganisation, Eingabe und Pflege Aufbau

Mehr

TR01 Methodik der FMEA

TR01 Methodik der FMEA TR01 Methodik der FMEA TR01 Methodik der FMEA Einführung in die FMEA-Methodik (u. a. VDA, AIAG) FMEA Projekt und Organisation Die FMEA dient dazu, potentielle Schwachstellen zu finden, deren Bedeutung

Mehr

TR03 Two-in-One. TR03 Two-in-One. TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining

TR03 Two-in-One. TR03 Two-in-One. TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining TR03 Two-in-One TR03 Two-in-One TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining Einführung in die FMEA-Methodik (u. a. VDA, AIAG) FMEA Projekt und Organisation Datenorganisation, Eingabe und Pflege Aufbau

Mehr

TR09 Expertenworkshop

TR09 Expertenworkshop TR09 Expertenworkshop TR09 Expertenworkshop FMEA / IQ-RM: Erweiterte Funktionalität, Varianten, Tipps & Tricks, Einstellmöglichkeiten,... Prozessablauf-Diagramme Control Plan IQ-Client und zentraler CARM-Server

Mehr

Inhalt. Einleitung... 13 Der Nutzen des Businessplanes... 15 Was kann mit einem Businessplan geplant werden?... 16 ErwartungenandiesesBuch...

Inhalt. Einleitung... 13 Der Nutzen des Businessplanes... 15 Was kann mit einem Businessplan geplant werden?... 16 ErwartungenandiesesBuch... Inhat Eineitung.................................... 13 Der Nutzen des Businesspanes........................ 15 Was kann mit einem Businesspan gepant werden?............. 16 ErwartungenandiesesBuch..........................

Mehr

SeminarangebotE. pfm-seminare: Praxisorientiert. Nachhaltig. Resultatfokussiert. Gewinnbringend

SeminarangebotE. pfm-seminare: Praxisorientiert. Nachhaltig. Resultatfokussiert. Gewinnbringend SeminarangebotE pfm-seminare: Praxisorientiert Nachhatig Resutatfokussiert Gewinnbringend Unsere Seminare sind anders! Sie sind resutatfokussiert und nachhatig ausgeegt! Seminare für persönichen und berufichen

Mehr

TR03 Two-in-One. TR03 Two-in-One. TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining

TR03 Two-in-One. TR03 Two-in-One. TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining TR03 Two-in-One TR03 Two-in-One TR01 + TR02 in Kombination als Kompakttraining Einführung in die FMEA-Methodik (u. a. VDA, AIAG) FMEA Projekt und Organisation Datenorganisation, Eingabe und Pflege Aufbau

Mehr

APIS Software Training /Consulting

APIS Software Training /Consulting APIS Software Training /Consulting IQ-Software Dienstleistungen APIS Informationstechnologien GmbH Die in diesem Dokument enthaltene Information kann ohne Vorankündigung geändert werden und stellt keine

Mehr

TR11 Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte. Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA

TR11 Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte. Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA TR11 Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte TR11 Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen

Mehr

Beschleunigte Simulationen durch verteiltes Rechnen

Beschleunigte Simulationen durch verteiltes Rechnen Bescheunigte Simuationen durch verteites Rechnen CST Workshop, München 2012-06-21 Dip.-Ing. Danie Baschke Rohde&Schwarz GmbH&Co. KG Inhat Einführung & Grundagen Methoden zur Simuationsbescheunigung Funktionsprinzip

Mehr

FMEA für den Maschinenbau 2011-10-10. Herzlich Willkommen APIS IQ-FMEA

FMEA für den Maschinenbau 2011-10-10. Herzlich Willkommen APIS IQ-FMEA FMEA für den Maschinenbau 2011-10-10 Herzlich Willkommen APIS IQ-FMEA APIS Informationstechnologien GmbH FMEA-Software www.apis.de Vertrieb Kontakt für Interessenten, Präsentationen, Angebotserstellung,

Mehr

Javabasierte Webtechnologien Web Application Framework Turbine

Javabasierte Webtechnologien Web Application Framework Turbine Javabasierte Webtechnoogien Web Appication Framework Turbine 1 Marce Genzmehr Überbick Einführung Was ist enthaten? MVC Umsetzung Aufbau Beispie Fazit Queen 2 Marce Genzmehr Einführung Seit 1999 in Entwickung

Mehr

HiPath optipoint WL2 professional / optipoint WL2 professional S. LDAP-Funktion an optipoint WL2 professional / optipoint WL2 professional S

HiPath optipoint WL2 professional / optipoint WL2 professional S. LDAP-Funktion an optipoint WL2 professional / optipoint WL2 professional S HiPath optipoint WL2 professiona / optipoint WL2 professiona S LDAP-Funktion an optipoint WL2 professiona / optipoint WL2 professiona S bktoc.fm Inhat Inhat 0 1 Übersicht..............................................................

Mehr

FMEA- Einführung und Moderation

FMEA- Einführung und Moderation Martin Werdich (Hrsg.) FMEA- Einführung und Moderation Durch systematische Entwicklung zur übersichtlichen Risikominimierung (inkl. Methoden im Umfeld) Mit 109 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER Inhalt

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Mobile und Verteilte Datenbanken. WS 2008/2009 Übung 2 Anfrageoptimierung in zentralisierten Datenbanksystemen LÖSUNG

Übungen zur Vorlesung. Mobile und Verteilte Datenbanken. WS 2008/2009 Übung 2 Anfrageoptimierung in zentralisierten Datenbanksystemen LÖSUNG Dr. rer. nat. Sven Groppe Übungen zur Voresung Mobie und Verteite Datenbanken WS 28/29 Übung 2 Anfrageoptimierung in zentraisierten Datenbanksystemen Aufgabe 1: Fogende Reationen seien gegeben: LÖSUNG

Mehr

... Einleitung. Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt?

... Einleitung. Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt? ... Eineitung Eineitung Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt? Diese Frage beantwortet sich eigentich schon sebst. Denn

Mehr

ImmVermV-E Nachweis der Sachkunde. Heike Weidmann IHK Frankfurt am Main h.weidmann@frankfurt-main.ihk.de

ImmVermV-E Nachweis der Sachkunde. Heike Weidmann IHK Frankfurt am Main h.weidmann@frankfurt-main.ihk.de ImmVermV-E Nachweis der Sachkunde Heike Weidmann IHK Frankfurt am Main h.weidmann@frankfurt-main.ihk.de ImmVermV-E 4 Geichsteung anderer Berufsquaifikationen Abs. 1 Nachweis der erforderichen Sachkunde:

Mehr

Quantitative Analyse mittels Titration

Quantitative Analyse mittels Titration Quantitative Anayse mittes Titration - Ermittung des Säuregehats in Speiseessig - Hausarbeit im Seminarfach Chemie Patrick Heinecke 25. November 2008 Inhatsverzeichnis 1 Einführung 3 2 Theorie 3 2.1 Titration.......................................

Mehr

Die mehrköpfige GmbH-Geschäftsführung

Die mehrköpfige GmbH-Geschäftsführung Geschäftsverteiung bedeutet nicht Haftungsbefreiung! Die mehrköpfige Struktur - Haftung - Informationsfuss Von Juristen für Nicht-Juristen! Seminar: 22. und 23. Jui 2008 in München 18. und 19. August 2008

Mehr

Einleitung: Was ist Marketing?

Einleitung: Was ist Marketing? Eineitung: Was ist Marketing? Die Abäufe auf Märkten geich wecher Art haben sich im Grundsatz nie geändert: Es geht um die Befriedigung von Bedürfnissen durch den Austausch von Waren gegen Ged. Aus Bedürfnissen

Mehr

SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER. www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER

SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER. www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER www.voksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER SEPA ist die Abkürzung der engischen Bezeichnung Singe Euro Payments Area und so den

Mehr

Idee und Konzept der Schriftenreihe»Kundenzentrierte Unternehmensführung«

Idee und Konzept der Schriftenreihe»Kundenzentrierte Unternehmensführung« Idee und Konzept der Schriftenreihe»Kundenzentrierte Unternehmensführung«Markt- und Kundenorientierung eine eementare Ziegröße des Marketing und zugeich das Mantra des Marketing der 80er und 90er Jahre

Mehr

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN www.voksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA ist die Abkürzung der engischen Bezeichnung Singe Euro Payments Area und so den bargedosen Zahungsverkehr harmonisieren.

Mehr

Eins für Alles. One for all.

Eins für Alles. One for all. Eins für Aes. One for a. in short Wissen ist Marktmacht Unternehmen produzieren in jeder Minute Informationen. Die Summe der Informationen macht einen Großtei des Unternehmenserfoges aus. Wer hat wie

Mehr

Gespräche mit Lehrkräften führen

Gespräche mit Lehrkräften führen 70.11 Gespräche mit Lehrkräften führen ADOLF BARTZ Die Schueitung nimmt ihre Aufgabe der Personaführung wesentich über Gespräche mit den Lehrkräften wahr. Um diese Gespräche wirksam zu führen, muss sich

Mehr

PersonalAusbilden. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker

PersonalAusbilden. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker Das aktuee Nachschagewerk für Praktiker von Dr. Günter Cramer, Stefan F. Diet, Prof. Dr. Hermann Schmidt, Prof. Dr. Wofgang Wittwer Grundwerk mit 95. Ergänzungsieferung Deutscher Wirtschaftsdienst Unterscheißheim

Mehr

3 Manuelle Prüfmethoden

3 Manuelle Prüfmethoden 1 Software-Quaitätssicherung 3 Manuee Prüfmethoden Prof. Dr. Hemut Bazert Lehrstuh für Software-Technik Ruhr-Universität Bochum Hemut Bazert 1998 III Software-QS - Manuee Prüfmethoden 2 Einführung und

Mehr

Ultrakurzpulslaser haben sich in den vergangenen. 3D-Oberflächenstrukturierung von Freiformflächen

Ultrakurzpulslaser haben sich in den vergangenen. 3D-Oberflächenstrukturierung von Freiformflächen 30 S M I K R O L A S E R B E A R B E I T U N G 3D-Oberfächenstrukturierung von Freiformfächen Mit ULTRAKURZPULSLASERN können funktionae Mikro- und Nanostrukturen auf Freiformoberfächen aufgebracht werden.

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

JETZT BEWERBEN! Tel.: +49 4795 955-0 info@faun.com

JETZT BEWERBEN! Tel.: +49 4795 955-0 info@faun.com Meine Ausbidung bei FAUN MACHT MIR SPASS UND ICH HABE BEREITS VIELE ERFAHRUNGEN GESAMMELT. As Bestandtei eines motivierten und wetweit vernetzten Teams habe ich ein sicheres Gefüh für meine berufiche Zukunft.

Mehr

Configuration Management

Configuration Management Embedded & Software Engineering Configuration Management technik.mensch.eidenschaft Mixed Mode GmbH DIN EN ISO 9001 Einführung Wann so ich mein CM-System auswechsen? Was ist das best-in-cass-too? Wann

Mehr

Andreas Lux 26.01.2011. Verknüpfung unterschiedlicher Modellsprachen (BPMN, UML, DSL) zur Anforderungsanalyse

Andreas Lux 26.01.2011. Verknüpfung unterschiedlicher Modellsprachen (BPMN, UML, DSL) zur Anforderungsanalyse Andreas Lux 26.01.2011 Verknüpfung unterschiedicher Modesprachen (BPMN, UML, DSL) zur Anforderungsanayse Warum unterschiediche Sprachen? Nicht ae Probeme eignen sich, um mit Standardsprachen beschrieben

Mehr

Dipl. Wirtschaftsinformatiker

Dipl. Wirtschaftsinformatiker Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 7 Einsendeaufgaben Modu : Grundagen der Softwareentwickung SWE101 Name: Straße: PLZ/Ort: Betreuungs-/Immatrikuationsnummer: Ausbidungszie: Dip.

Mehr

Lernen aus Evaluierung Prozesse und Instrumente der GIZ als lernende Organisation und der Beitrag zum interorganisationalen Lernen

Lernen aus Evaluierung Prozesse und Instrumente der GIZ als lernende Organisation und der Beitrag zum interorganisationalen Lernen Stabsstee Monitoring und Evauierung Lernen aus Evauierung Prozesse und Instrumente der GIZ as ernende Organisation und der Beitrag zum interorganisationaen Lernen Inhat 1.3Lernen aus Evauierung as Unternehmensstrategie

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Z-Training, Wängi/TG (www.ztraining.ch)

Z-Training, Wängi/TG (www.ztraining.ch) Motiviert, sicher und souverän Aus- und Weiterbidung Coaching Services Z-Training, Wängi/TG (www.ztraining.ch) 1. Übersicht Kreativität, Initiative, Fexibiität, Effizienz und Effektivität sind Faktoren,

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

Ihr Vertrauen ist unsere Stärke!

Ihr Vertrauen ist unsere Stärke! Ihr Vertrauen ist unsere Stärke! WEG-Verwatung - Individuee Beratungseistungen im Fokus As regionaer Diensteister sind wir auf die Verwatung von Immobiien jeder Größe speziaisiert. Kompetent und zuverässig

Mehr

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen Thementisch Gewatprävention Kinder stark machen In diesem Themenfed geht es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport um zum einen Jugenddeinquenz zu vermeiden (z.b. durch

Mehr

Intelligente Strukturen zwischen Markt und Staat: Stadtmarketing in Friedrichshafen

Intelligente Strukturen zwischen Markt und Staat: Stadtmarketing in Friedrichshafen 8. 2.2011 w:/haufe/c-oe-v/heft_2011-2/4_2567193.3d Seite 63 Haufe-Lexware Refexion, Grundagen & Konzepte Gruppe 4 Seite 63 Inteigente Strukturen zwischen Markt und Staat: in Friedrichshafen Der Beitrag

Mehr

WissIntra 6.3 WiAction Benutzerhandbuch

WissIntra 6.3 WiAction Benutzerhandbuch WissIntra 6.3 WiAction Benutzerhandbuch 2013_11_07_V01 Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe (einschließlich Mikrokopie) sowie der Auswertung durch Datenbanken

Mehr

Handbuch OES. Handreichung 14 Zielvereinbarung mit der Schulverwaltung

Handbuch OES. Handreichung 14 Zielvereinbarung mit der Schulverwaltung Handbuch OES Handreichung 14 Zievereinbarung mit der Schuverwatung Autorenteam: Susanne Thimet (verantwortich) Kutusministerium, Referat Grundsatzfragen und Quaitätsmanagement beruficher Schuen Dr. Rüdiger

Mehr

Computer - Schritt für Schritt

Computer - Schritt für Schritt 82 10-Finger Tastschreiben Computer - Schritt für Schritt Maschinenschreiben am PC mit aen Sinnen in drei Tagen ernen Moderne Lehrmethoden führen in kurzer Zeit zu Ihrem Zie, mit zehn Fingern die Computertastatur

Mehr

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren Teefon- und Handyrechnung Richtig rekamieren Ärger mit der Teefonrechnung gehört inzwischen zum Atag vieer Verbraucher. Hierauf hat die Poitik reagiert: Mit dem Teekommunikationsgesetz gibt es einige neue

Mehr

teleffekt. EFFEKTVOLLE VERTRIEBSUNTERSTÜZUNG Erhöhte Produktivität im Außendienst Effektiv im Dialog.

teleffekt. EFFEKTVOLLE VERTRIEBSUNTERSTÜZUNG Erhöhte Produktivität im Außendienst Effektiv im Dialog. EFFEKTVOLLE VERTRIEBSUNTERSTÜZUNG Erhöhte Produktivität im Außendienst teeffekt Geseshaft für Direkt-Marketing mbh Management Center Ebroih Am Fader 4 40589 Düssedorf Teefon 0211/7 57 07 81 Teefa 0211/9

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Definition und Eingliederung des Personalmanagements. Die Ziele dieses Kapitels

1 Einleitung. 1.1 Definition und Eingliederung des Personalmanagements. Die Ziele dieses Kapitels 15....1 Eineitung 1 Eineitung Die Ziee dieses Kapites Die Ziee und Ziesetzungen des Personamanagements erfahren. Einen historischen Ûberbick çber das Personamanagement erhaten. Die Einbindung des Personamanagements

Mehr

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by...

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by... INstaation Instaation in windows Windows NT High-Performance ISDN by... FRITZ!Card in Windows NT instaieren FRITZ!Card in Windows NT instaieren In dieser Datei wird die Erstinstaation aer Komponenten von

Mehr

Geschichtlicher Hintergrund des Sterne-und-Regen Erziehungs Instituts für Autisten (Stars and Rain)

Geschichtlicher Hintergrund des Sterne-und-Regen Erziehungs Instituts für Autisten (Stars and Rain) Geschichticher Hintergrund des SterneundRegen Erziehungs Instituts für Autisten () Gegründet:: 15. März 1993 in Peking Gründer:: Frau Tian Huiping (Mutter eines autistischen Jungen) STARS AND RAIN wurde

Mehr

Thementisch Informelle Bildung Lernort Familie

Thementisch Informelle Bildung Lernort Familie Thementisch Informee Bidung Lernort Famiie In diesem Themenfed ging es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport mit dem Zie Famiien und/oder Kinder und Jugendiche die

Mehr

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar Prozess-FMEA und Control-Plan Integriert und durchgängig erstellen Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar 27. Oktober 2015 Einleitende Worte Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine

Mehr

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN QUALITÄTSMANAGEMENT SEMINAR 6. AUGUST 2015 EINLEITENDE WORTE Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA)

Mehr

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 5 Prüfungsaufgaben Modu : Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701 Name/Vorname: Straße: PLZ/Ort: Ausbidungszie/Schuabteiung: Dip.

Mehr

Präesentieren Sie Ihre Apartments und Ferienhäuser einfach und effizient im World-Wide-Web

Präesentieren Sie Ihre Apartments und Ferienhäuser einfach und effizient im World-Wide-Web CM Studio.FeWo Präesentieren Sie Ihre Apartments und Ferienhäuser einfach und effizient im Word-Wide-Web Was so ein moderner Internetauftritt für Ihr Ferienwohnungen eisten? Gäste gewinnen und auf Ihre

Mehr

Vorwort 6 1 Der TI-Nspire CX CAS 7

Vorwort 6 1 Der TI-Nspire CX CAS 7 Inhatsverzeichnis 3 Inhatsverzeichnis Vorwort 6 1 Der TI-Nspire CX CAS 7 1.1 Der Hauptbidschirm............................... 8 1.2 Die Bidschirmeemente des TI-Nspire CX CAS................ 9 1.3 Das

Mehr

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen Die Change Management-Kompetenz und Veränderungsgeschwindigkeit der eigenen Organisation erhöhen in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager

Mehr

Ordermanagement und Asset Management für IT-Systeme Der Schüsse für erfogreiches IT-Management Business Soution GmbH the asset management experts Ganzheitiche IT-Prozessorganisation ITIL konforme Prozessabäufe

Mehr

VERBRAUCHERKREDITGESETZ

VERBRAUCHERKREDITGESETZ Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14 10:07 Seite 1 DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ www.voksbank.at DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ WISSENSWERTES FÜR VOLKSBANK-KUNDEN Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14

Mehr

EASY GUIDE KURZANLEITUNG FÜR FUNKUHREN. Einstellung des Funkempfangs 2/3

EASY GUIDE KURZANLEITUNG FÜR FUNKUHREN. Einstellung des Funkempfangs 2/3 207FUNKEASYGUDE EASY GUDE KURZANLETUNG FÜR FUNKUHREN Einsteung des Funkempfangs 2/3 Fortima Trading AG Bischmattstrasse 11a CH-2544 Bettach Te.: +41 32 654 65 10 Fax: +41 32 654 65 66 info@fortima.ch rrtümer,

Mehr

AVM KEN! DSL. ISDN und DSL für kleine Netze

AVM KEN! DSL. ISDN und DSL für kleine Netze AVM KEN! DSL ISDN und DSL für keine Netze KEN! DSL Diese Dokumentation und die zugehörigen Programme sind urheberrechtich geschützt. Dokumentation und Programme sind in der voriegenden Form Gegenstand

Mehr

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011 Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbidenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschue Darmstadt University of Appied Sciences

Mehr

Bahlmann, J., Spiller, A. (2007): DV-gestützte Lieferantenbewertung auf Spotmärkten, in: Referate der 27. GIL-Jahrestagung in Stuttgart.

Bahlmann, J., Spiller, A. (2007): DV-gestützte Lieferantenbewertung auf Spotmärkten, in: Referate der 27. GIL-Jahrestagung in Stuttgart. Bahmann, J., Spier, A. (2007): DV-gestützte Lieferantenbewertung auf Spotmärkten, in: Referate der 27. GIL-Jahrestagung in Stuttgart. DV-gestützte Lieferantenbewertung auf Spotmärkten: Erschießung von

Mehr

munich Business Process Management zur sinnvollen Abgrenzung von Eigen- und Fremdleistung im Dienstleistungsbereich

munich Business Process Management zur sinnvollen Abgrenzung von Eigen- und Fremdleistung im Dienstleistungsbereich consuting group Business Process Management zur sinnvoen Abgrenzung von Eigen- und Fremdeistung im Diensteistungsbereich Visio Infowoche, 24. 28.10.2005 Geschäftsprozessmanagement mit dem cg Process KIT

Mehr

1.2 Was ist der Inhalt von NLP? 1. Die Kunst, seine Mitmenschen zu verstehen und sich ihnen verständlich zu machen

1.2 Was ist der Inhalt von NLP? 1. Die Kunst, seine Mitmenschen zu verstehen und sich ihnen verständlich zu machen 1.2 Was ist der Inhat von NLP? NLP behandet den erfogreichen Umgang mit Menschen. Es beschreibt die zwei Bereiche Verstehen und Verändern und vermittet: 1. Die Kunst, seine Mitmenschen zu verstehen und

Mehr

Prozessmanagement. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Prozessmanagement. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Prozessmanagement Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

MASCH Software Solutions

MASCH Software Solutions MASCH Software Soutions Die Web-Software Experten mit internationaer Erfahrung Die Internetseite ist heute das wichtigste Marketing-Werkzeug für Hoteiers und Ferienwohnungs-Vermieter! CM Studio.FeWo basiert

Mehr

harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business

harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business Optimaer Kundenservice durch innovative E-Business-Systeme Die inteigente Nutzung informationstechnischer Systeme wird in Zukunft starken Einfuss

Mehr

10 things I wished they d told me! aktuell. innovativ. praxisbezogen.

10 things I wished they d told me! aktuell. innovativ. praxisbezogen. 10 things I wished they d tod me! aktue. innovativ. praxisbezogen. SEQIS 10 things Programm 2016 17.03.2016 Kritische Erfogsfaktoren und agie Projekte 16.06.2016 Last- und Performancetest: Jetzt! 15.09.2016

Mehr

PLATO AG Funktionales Sicherheitsprojekt & System-FMEA

PLATO AG Funktionales Sicherheitsprojekt & System-FMEA PLATO AG Funktionales Sicherheitsprojekt & System-FMEA Umsetzung in einem Datenmodell Claudia Lange PLATO AG Die PLATO AG auf einem Blick Software- und Dienstleistungsunternehmen mit Methoden- und Softwarelösungen

Mehr

Datenschutz für Beschäftigte

Datenschutz für Beschäftigte Eine neue Offensive: Datenschutz für Beschäftigte Die Konferenz für Betriebs- und Personaräte 25. und 26. November 2009 in Würzburg konferenz + + tagung Liebe Koeginnen :: iebe Koegen, Bespitzeungsfäe

Mehr

Lexmark Print Management

Lexmark Print Management Lexmark Print Management Optimieren Sie Ihren Netzwerkdruck und sichern Sie sich den entscheidenden Informationsvorsprung mit effizientem Druckmanagement: oka oder in der Coud. Sichere und einfache Druckfreigabe

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung

Mehr

1.6.5 Die zeitliche Einordnung der FMEA-Arten... 18 1.7 System-Theorie... 18 1.7.1 Hardwareansatz... 18 1.7.2 Funktionsansatz...

1.6.5 Die zeitliche Einordnung der FMEA-Arten... 18 1.7 System-Theorie... 18 1.7.1 Hardwareansatz... 18 1.7.2 Funktionsansatz... Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Thema................................................ 1 1.1 Vergleich Einsatz FMEA zu weiteren Entwicklungstools.................. 2 1.2 Warum FMEA?.....................................................

Mehr

Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH

Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH Peter Cullen, Microsoft Corporation Sicherheit - Die Sicherheit der Computer und Netzwerke unserer Kunden hat Top-Priorität und wir haben

Mehr

Leitbildentwicklung in Schulen

Leitbildentwicklung in Schulen 21.21 Leitbidentwickung in Schuen RAINER ZECH Ein Leitbid ist eine gemeinsame Sebstbeschreibung der Organisation Schue durch deren Beschäftigte. Es so die Handungen der Organisation beziehungsweise der

Mehr

aufbaubusinessjunior Kaufmännisches Traineeprogramm für Maturant/innen

aufbaubusinessjunior Kaufmännisches Traineeprogramm für Maturant/innen aufbaubusinessjunior Kaufmännisches Traineeprogramm für Maturant/innen Entdecken Sie die PORR Ega, weches Projekt die PORR baut es! Ob Straßen oder Wohnhäuser, Hotes oder Bürokompexe, Kraftwerke, Stadien

Mehr

IFD INTEGRATIONSFACHDIENST FÜR HÖRBEHINDERTE MENSCHEN

IFD INTEGRATIONSFACHDIENST FÜR HÖRBEHINDERTE MENSCHEN 11.2012 IFD INTEGRATIONSFACHDIENST FÜR HÖRBEHINDERTE MENSCHEN Schuungen für eine erfogreiche Kommunikation zwischen schwerhörigen, tauben und hörenden ArbeitnehmerInnen Verständnis entwicken Verständigung

Mehr

ANTHORN MAINFLINGEN EASY GUIDE KURZANLEITUNG FÜR FUNKUHREN

ANTHORN MAINFLINGEN EASY GUIDE KURZANLEITUNG FÜR FUNKUHREN ANTHORN MANFLNGEN EASY GUDE KURZANLETUNG FÜR FUNKUHREN W W W. C A S O F U N K U H R E N. D E nhatsverzeichnis Einsteung des Funkempfangs 4/5 Feite/Damenfunkuhren Modu 4325/4791 6/7 Herrenfunkuhren Modu

Mehr

REXS. Risk Expert System

REXS. Risk Expert System REXS Risk Expert System REXS von Experten für Experten REXS basiert auf den langjährigen Erfahrungen der VTU-Experten aus dem GMP- und Sicherheitsbereich. Das System dient der Unterstützung der speziell

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service

Mehr

B. Die Referendarausbildung und das Assessorexamen

B. Die Referendarausbildung und das Assessorexamen B. Die Referendarausbidung und das Assessorexamen 2 Der juristische Vorbereitungsdienst und dessen konkrete Ausgestatung obiegt den jeweiigen Bundesändern, weche hierfür die gesetzichen Grundagen schaffen.

Mehr

Geprüfter Wassermeister

Geprüfter Wassermeister www.wassermeister-info.de BERUFSINFORMATION ZUR AUFSTIEGSFORTBILDUNG Geprüfter Wassermeister Impressum Herausgeber DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. Technisch-wissenschafticher Verein

Mehr

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager Eine gute Tradition in der gemeinsamen Sache DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager (1 (2 Tag) Tage) Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement (5

Mehr

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR GOBENCH IQ LESERSCHULUNG Die GOBENCH IQ Schulung für Lese-User versetzt Ihre Mitarbeiter in die Lage, alle Potenziale Ihres GOBENCH IQ auszuschöpfen. Im Vordergrund steht nicht das reine Lesen, vielmehr

Mehr

Patiententipps zu IGeL-Leistungen. Wenn Sie beim Arzt extra bezahlen sollen

Patiententipps zu IGeL-Leistungen. Wenn Sie beim Arzt extra bezahlen sollen Patiententipps zu IGeL-Leistungen Wenn Sie beim Arzt extra bezahen soen Patiententipps zu IGeL-Leistungen Zur Orientierung: vier IGeL-Gruppen Wenn Sie beim Arzt extra bezahen soen Ob Innendruckmessung

Mehr

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016 Kuturveränderungen in Unternehmen und Einsteungs- und Verhatensänderungen bei Menschen bewirken in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung in Stuttgart. Starttermine:

Mehr

Individuelle Photovoltaik für intelligente Projektlösungen. SHC Solarkraftwerke. w w w.shc-solar.de

Individuelle Photovoltaik für intelligente Projektlösungen. SHC Solarkraftwerke. w w w.shc-solar.de Individuee Photovotaik für inteigente Projektösungen SHC Soarkraftwerke w w w.shc-soar.de w w w.shc-soar.de Das Unternehmen SHC Soar GmbH Zukunftstechnoogie aus Deutschand Ihr Speziaist SHC Soar Überzeugende

Mehr

Herzlich Willkommen. Herzlich Willkommen. Effiziente Java Entwicklung für OpenOffice Folie 1

Herzlich Willkommen. Herzlich Willkommen. Effiziente Java Entwicklung für OpenOffice Folie 1 Herzich Wikommen. Herzich Wikommen. Effiziente Java Entwickung für OpenOffice Foie 1 Effiziente Java Entwickung für OpenOffice Voker Weidner,.riess appications Effiziente Java Entwickung für OpenOffice

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

FMEA VDA. FMEA nach VDA 4 Ringbuch ist Bestandteil des Managementsystems zur Risikoanalyse für Produkte und Prozesse

FMEA VDA. FMEA nach VDA 4 Ringbuch ist Bestandteil des Managementsystems zur Risikoanalyse für Produkte und Prozesse FMEA VDA FMEA nach VDA 4 Ringbuch ist Bestandteil des Managementsystems zur Risikoanalyse für Produkte und Prozesse Integrierte Managementsysteme Rathausstr. 22 82194 Gröbenzell Tel.: 08142-504288, Fax:

Mehr

Service und Support Videojet Remote Service

Service und Support Videojet Remote Service Service und Support Videojet Remote Service Für Ethernet-fähige Drucker der 1000er-Serie Mit Daten und Konnektivität steigern Sie die Produktivität Dank Sofortzugriff auf Ihre Druckerdaten können Sie jetzt

Mehr

Handbuch OES. Handreichung 8 Prozessmanagement

Handbuch OES. Handreichung 8 Prozessmanagement Handbuch OES Handreichung 8 Prozessmanagement Autorenteam: Frank Athoff Dr. Kar-Otto Dçbber (verantwortich) Traude Gerstauer Heinrich Hçrtdçrfer Michae Rütter Rudof Wiedenmann Handbuch OES, Handreichung

Mehr

Readme.txt. WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten.

Readme.txt. WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten. TEO Installation Readme.txt WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten. TEO Inhaltsverzeichnis ------------------ 1. Voraussetzungen 2. Empfehlungen 3. Einschränkungen

Mehr

TECHNISCHE SCHULUNGEN FÜR MSD SERVOREGLER

TECHNISCHE SCHULUNGEN FÜR MSD SERVOREGLER TECHNISCHE SCHULUNGEN FÜR MSD SERVOREGLER Technische Schulung für MSD Servoregler in englischer Sprache, 2014* Schulung für MSD Servoregler Datum: 20. Oktober 2014 CA67627-022 Schulung für MSD Servoregler

Mehr

Wohnen Betreuung Pflege

Wohnen Betreuung Pflege Wikommen zu Hause Unsere Angebote für Senioren auf einen Bick Wohnen Betreuung Pfege Wohfühen von Anfang an! aktiv Damit Sie gut bei uns ankommen, sprechen wir ausführich mit Ihnen über Ihre Wünsche und

Mehr