Kursbroschüre m2s Academy for integrated Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kursbroschüre 2015 4m2s Academy for integrated Management"

Transkript

1 Kursbroschüre m2s Academy for integrated Management

2 Willkommen bei der 4m2s Academy for integrated Management Sichere Prozesse präzise wie eine Schweizer Uhr Sichere Prozesse sind unser Kerngeschäft. Das ist unser Wissen, das wir Ihnen gerne weitergeben. Wir schulen Ihre Kaderleute in Aufbau und Organisation von Notfallund Krisenmanagement, in effektiver Wahrnehmung ihrer Rollen und effizienter Stabsarbeit. Dazu bieten wir unternehmensspezifische Notfall- und Krisenstabsübungen mit unterschiedlichen Szenarien. Und wir bieten Unterstützung im Aufbau und Review wirksamer Business Continuity Management Systeme (BCM). Wir zeigen Wege zu Aufbau und Pflege von integrierten Managementsystemen Qualitäts-, Umweltmanagement und Arbeitssicherheit/ Gesundheitsschutz und unternehmensweit wirksamen BCM Lösungen. Mit dem Ziel, die Anforderungen, Reviews und die stetige Weiterentwicklung eines griffigen Managementsystems clever zu vernetzen. René Anderegg Geschäftsführer Aufbau und Philosophie der Kurse Zu allen Angeboten orientiert Sie die Kurskategorie A>B>C/D über die Zielsetzung und Reihenfolge der einzelnen Seminare: Managementlehrgang > Umsetzung > Certified Manager / Auditor A Das A und O für das Management Konzentrierte Wissensvermittlung zu Strategie, Key Facts, Umsetzung und Nutzen B Best Practice (> Umsetzung) Praxisbewährte Umsetzung und Reifegradentwicklung im Unternehmen. C Certified Manager IMS Abschlusszertifikat Integriertes Management im persönlichen Vertiefungsgebiet QM, UM, AS/GS, Krisenmanagement, BCM. D Ausbildung Auditoren Training zu Key Facts & Soft Skills der internen Beauftragten und Auditoren. Es gelten die AGB der 4m2s. Anmeldung unter Tel Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Birgit Bertulessi Leiterin 4m2s Academy for integrated Management

3 1 Inhalt Notfall- und Krisenmanagement (NKM) Kurs- Kategorie * Dauer in Tagen Seite Notfall- und Krisenmanagement Managementlehrgang Stabsarbeit und Führung in ausserordentlichen Situationen Information und Kommunikation in der Krise A 2 Tg. 6 B 2 Tg. 8 B 1 Tg. 10 Business Continuity Management (BCM) BCM Managementlehrgang Keyfacts A ½ Tg. 12 BCM Umsetzung & Weiterentwicklung B 3 Tg. 14 BCM Lead Auditor ISO D 5 Tg. 16 Integriertes Management System (IMS) IMS Managementlehrgang Keyfacts A ½ Tg. 18 * Kurskategorie A D : siehe Hinweise linke Seite IMS Umsetzung & Weiterentwicklung Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit IMS Umsetzung & Weiterentwicklung Risk-, Business Continuity - und Krisenmanagement Certified Manager for Integrated Management, Zertifikatslehrgang in Modulen, in Ergänzung zu Ihrem Wissen Interner Auditor/ Beauftragter für Qualitätsmanagement und BCM B 2 Tg. 20 B 2 Tg. 22 C ca16 Tg. 24 D 2 Tg. 26

4 Agenda 2015 KURS Jan. Feb. März April Mai Juni Notfall- und Krisenmanagement (NKM) Notfall- und Krisenmanagement Managementlehrgang Stabsarbeit und Führung in ausserordentlichen Situationen Information und Kommunikation in der Krise Business Continuity Management (BCM) BCM Managementlehrgang BCM Umsetzung BCM Auditoren Schulung Auf Anfrage Integrated Management (IMS) IMS Managementlehrgang IMS Umsetzung Q, U, AS / G IMS Umsetzung Risk-, Business Continuity und Krisenmanagement Certified Manager for Integrated Management Komm. NKM IMS QUAS Stabstraining Interner Auditor, Beauftragter

5 Agenda 2015 Juli Aug. Sept Okt. Nov. Dez. Kursnummer Notfall- und Krisenmanagement (NKM) Business Continuity Management (BCM) Integrated Management (IMS) NKM BCM Ums. IMS BCM Stabstraining Prüfung Dez

6 4 Ihr Nutzen - unser Ansatz «Normen sind unser methodischer Hintergrund, Best Practice unsere pragmatische Umsetzung.» Ihr Nutzen aus unseren Trainings Wir haben uns auf Schulungen in Kleingruppen spezialisiert. Damit profitieren unsere Kunden von einem bestmöglichen Wissenstransfer. Unsere erfahrenen Trainer geben Ihnen ein umfassendes Wissen zu Normen, Managementsystemen und vor allem zur Umsetzung in die Praxis weiter. In unseren Lehrgängen bieten wir praxisbezogenes Know-how, um Ihre Prozesse zu verbessern und Ihre Kerndienstleistungen abzusichern. Unser Ansatz integriertes Management Im integrierten Managementsystem legen wir den Fokus auf Strukturen, Verfahren und Prozesse, die ganzheitlich bewirtschaftet und verzahnt werden. IMS bringt vernetztes Denken auf den Punkt. Für die Sicherheit und Entwicklung Ihrer Organisation unabdingbar und der Standard der Zukunft. ISO9001 Management Handbuch ISO14001 Management Handbuch OHSAS18001 Management Handbuch ONR49000 ISO31000 Management Handbuch Krisenmanagement Risikomanagement ISO22301 BS25999 Management Handbuch BS11200 PAS200 Management Handbuch Integriertes Managementsystem Qualitätsmanagement Umweltmanagement Arbeitssicherheit Kontinuitätsmanagement Policy Target Keyelements Organisation Audit PAS 99

7 Almut Eger Leiterin der 4m2s Academy for integrated Management Inhouse Schulungen Inhouse Schulungen - Ausgerichtet auf Ihre Bedürfnisse Wir nehmen uns die Zeit, Ihr Unternehmen und Ihre Bedürfnisse zu verstehen, um daraus ein optimales Schulungsangebot zu definieren. Die Schulungen finden direkt bei Ihnen vor Ort statt, so sparen Sie Kosten und vor allem können wir auf Ihre spezifischen Bedürfnisse optimal eingehen. Unser Ziel ist es, Sie und Ihre Unternehmung einen grossen Schritt weiter zu bringen. So dass Ihre Mitarbeiter selbst in der Lage sind, Ihre Prozesse nachhaltiger und widerstandsfähiger zu machen. Rufen Sie uns an, um über die Möglichkeiten von Inhouse Schulungen mehr zu erfahren. Tel

8 6 Notfall- und Krisenmanagement Notfall- und Krisenstäbe kommen zum Einsatz, wenn eine aussergewöhnliche Situation eintritt (Stromausfall, Brand, Ausfall Hauptlieferant, Personenunfall u.a.). Je besser beide Organisationen in sich strukturiert sind und die Zusammenarbeit intern und extern mit allen Beteiligten funktioniert, umso wirkungsvoller kann das Ereignis eingegrenzt werden und Auswirkungen auf weitere Unternehmensbereiche reduziert werden. Unser Ziel ist es, Sie zu befähigen, diese Strukturen intern aufzubauen, extern zu vernetzen, integral zu beüben und weiter zu entwickeln. Managementlehrgang Notfall- und Krisenmanagement Ziel Der Managementlehrgang vermittelt konzentriertes Wissen zu den einzelnen Bereichen und Key Facts des Notfall- und Krisenmanagements. Untermauert mit Beispielen aus der Praxis erhalten die Teilnehmenden anschaulich Einsicht in die Möglichkeiten, Stolperfallen und Grenzen des effektiven Notfall- und Krisenmanagements. Nutzen Nach dem Kurs sind die Teilnehmenden in der Lage, eine Notfall- und Krisenorganisation für Ihr Unternehmen aufzustellen bzw. weiter zu entwickeln, die alle notwendigen Teilbereiche berücksichtigt und dafür unternehmensintern die entsprechen-den Leute zur Mitwirkung motivieren kann.

9 7 Kurskategorie A Managementlehrgang Notfall- und Krisenmanagement Kurs Do - Fr März 2015 Kurs Do - Fr September 2015 Ort Dauer Preis Aus dem Inhalt Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 2 Tage, Uhr CHF exkl. MWST Notfall- und Krisenmanagement im Unternehmen Führung und Teamstruktur Stabsarbeit und Führungsrhythmus Planung der Infrastruktur Training und Übungen zu Notfall- und Krisenplänen Professionelle Krisenkommunikation Zielgruppe Mittleres und oberes Management Risk Manager Business Continuity Manager Leiter Krisenstab / Notfallstab Krisenstabsmitglieder / Notfallstabsmitglieder SiBe / SiVe Teilnehmerzahl Weiterführende Ausbildung Max. 8 Personen Stabsarbeit und Führung in ausserordentlichen Situationen Krisenkommunikation IMS Risk BCM NKM Certified Manager

10 8 Notfall- und Krisenmanagement Stabsarbeit und Führung in ausserordentlichen Situationen Training mit firmeneigenem Szenario oder mit der computergestützten Simulation «4m2s HolzAG» Ziel Der Kurs bietet ein zweitägiges Training zu Führungskompetenzen und zielorientierter Teamarbeit im Stab, zu adäquaten Reaktionen in dynamisch komplexen Situationen, zu Aufbau und Methodik der Stabsarbeit, mit strukturierter Entscheidungsfindung und Verankerung im Unternehmen. Der Kurs ist die lösungsorientierte Fortsetzung des Managementlehrgangs Notfall- und Krisenmanagement. Nutzen Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer reflektiert und erarbeitet persönliches Verhalten, emotionale und methodische Kompetenz zu effektivem Handeln in belastenden Situationen mit Zeitdruck. Das Training kann auch von einer geschlossenen Gruppe gebucht werden: Steigern der effektiven Arbeit und Bewältigung von Situationen als Gruppe / Führungsteam.

11 9 Kurskategorie B Stabsarbeit und Führung Stabsarbeit und Führung in ausserordentlichen in ausserordentlichen Situationen Situationen, mit «4m2s mit 4m2s HolzAG HolzAG» Kurs Do - Fr Mai 2015 Kurs Do - Fr November 2015 Ort Dauer Preis Aus dem Inhalt Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 2 Tage, Uhr CHF exkl. MWST Key Facts erfolgreicher Stabsarbeit und Stabsführung Psychologische Aspekte zum Umgang mit Stress und Emotionen in der Stabsarbeit Führungsrhythmus und Strukturierung der Stabsarbeit Training mit der Computersimulation «4m2s HolzAG» Debriefing und Sicherung der Lerneffekte Zielgruppe Mittleres und oberes Management Risk Manager Business Continuity Manager Leiter Krisenstab / Notfallstab Krisenstabsmitglieder / Notfallstabsmitglieder SiBe / SiVe Teilnehmerzahl Weiterführende Ausbildung Max. 8 Personen Krisenkommunikation IMS Risk BCM NKM Certified Manager

12 10 Notfall- und Krisenmanagement Information und Kommunikation in der Krise Ziel: Die Teilnehmenden kennen nach dem Kurs Möglichkeiten und Methoden, im Fall eines Ereignisses kompetent und positiv gegenüber der Presse aufzutreten und Informationen und Botschaften zu transportieren. Sie kennen Wege, Medien als Partner zur Bewältigung eines Ereignisses einzubinden. Nutzen Erster Teil: gezieltes Auffrischen des praktischen Wissens, um während und nach einem Ereignis die Presse und die Öffentlichkeit optimal mit Informationen bedienen zu können. Zweiter Teil: Training mit erfahrenen Radio- und Fernsehjournalisten vor Kamera und Mikrofon.

13 11 Kurskategorie B Information und Kommunikation in der Krise Kurs Do Ort Dauer Preis Aus dem Inhalt Zielgruppe Teilnehmerzahl Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 1 Tag, Uhr CHF exkl. MWST Ziel und Botschaft interner / externer Kommunikation in einer ausserordentlichen Situation Kommunikation aus Sicht der Firma aus Sicht der Öffentlichkeit, Reputationsmanagement Medien als Partner der Unternehmenskommunikation im Alltag und in der Krise Kommunikation via elektronische Medien und Social Media Praxistraining vor Mikrofon und Kamera mit erfahrenen Journalisten von Radio und Fernsehen Personen, die ein Ereignis unternehmensintern oder extern kommunizieren: Mitarbeiter auf C-Level (CIO, COO, CCO, weitere) Mitglieder von Geschäftsleitungen Mitglieder von Verwaltungsräten Mediensprecher, Kommunikations- und Informationsverantwortliche Max. 8 Personen

14 12 Ihr Nutzen unser Ansatz Business Continuity Management Business Continuity Management (BCM) ist ein ganzheitlicher Prozess, welcher potentielle Gefahren für die Stabilität einer Organisation und die Auswirkungen auf die Geschäftsprozesse beschreibt. BCM bietet eine Struktur zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit bei Ereignissen (Resilience) und zum Wiederanlauf nach einem Ereignis. Ziel ist die Weiterführung der prioritären Tätigkeiten und Prozesse, die Wahrung der Interessen der Stakeholder, das Stützen der Reputation und des Images und die Weiterführung der wertschöpfenden Aktivitäten, in Abstimmung mit Supply Chain Management. Business Continuity Management Managementlehrgang Keyfacts ISO22301 Ziel Wir vermitteln Ihnen ein integrales Verständnis für Planung und Nutzen von strategischem und operativem BCM: Wichtigste Elemente eines BCM Systems und Konnex zu weiteren Systemen für Qualität und Sicherheit, Risiko- und Krisenmanagement Aufbau und Pflege eines BCM Systems, Verantwortlichkeiten, Effizienz und Nutzen Verankerung im Unternehmen, Awareness der Führung, Wirkung von Massnahmen und BC-Notfallkonzepten Nutzen BCM richtig aufgebaut und im Unternehmen im richtigen Kontext integriert liefert einen nachhaltigen Beitrag zur positiven Unternehmensentwicklung.

15 13 Kurskategorie A Business Continuity Management Keyfacts ISO22301 Kurs Do 26. März 2015 Kurs Do 2. September 2015 Ort Dauer Preis Aus dem Inhalt Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich ½ Tag, Uhr, inkl. Mittagessen CHF exkl. MWST Business Continuity Management BCM im Unternehmen Key Facts zur Verankerung und Nutzen im Unternehmen Analysen und Reifegradüberlegungen Strategie zu Aufrechterhaltung und Wiederanlauf von Prozessen und Leistungen Nutzen im Rahmen von Notfall- und Krisenmanagement Zielgruppe Verantwortliche zur Einführung & Weiterentwicklung von BCM Risk Manager Verantwortliche für Notfallplanung und/oder Krisenmanagement Weiterführende Ausbildung BCM Umsetzung & Entwicklung (3 Tage) BCM Lead Auditor (5 Tage) Certified Manager (individuelle Kursmodule)

16 14 Business Continuity Management Umsetzung und Weiterentwicklung BCM im Unternehmen Ziel Dieser Kurs vermittelt konkretes Praxiswissen zur Einführung respektive Weiterentwicklung eines BCM Systems. Er richtet sich an BCM-Manager, BCM-Koordinatoren, Projektleiter für die Einführung / Umsetzung von BCM im Unternehmen. Basis bilden die Normen BS25999 / ISO22301, Best Practice Veröffentlichungen sowie unsere Erfahrung aus der Begleitung zahlreicher Unternehmen. Nutzen BCM richtig aufgebaut und im Unternehmen im richtigen Kontext integriert liefert einen nachhaltigen Beitrag zur positiven Unternehmensentwicklung.

17 15 Kurskategorie B Business Continuity Management Umsetzung und Weiterentwicklung im Unternehmen Kurs Mi - Fr August 2015 Ort Dauer Preis Aus dem Inhalt. Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 3 Tage, Uhr CHF exkl. MWST Business Continuity Management BCM im Unternehmen BIA, RIA und BC-Strategie Elemente eines Business Continuity Plans BCP Implementierung und Weiterentwicklung BCM: BC Kultur, Tests und Übungen Umsetzung im Rahmen von Notfall- und Krisenmanagement und integriertem Management Supply Chain Risk Management Zielgruppe Mittleres und oberes Management Risk Manager Business Continuity Manager Verantwortliche für Notfallplanung Verantwortliche für Krisenmanagement und/oder BCM SiBe / SiVe Weiterführende Ausbildung Ausbildung zum internen Auditor / Beauftragten BCM Lead Auditor (5 Tage) Certified Manager (individuelle Kursmodule)

18 16 Business Continuity Management Business Continuity Management Lead Auditor ISO22301 Auditoren Schulung Ziel Die Teilnehmenden erhalten vertiefte Schulung zu Aufbau und Umsetzung eines BCM Systems nach dem Standard ISO (aufbauend auf BS 25999). Zusätzlich werden Methodik und Fähigkeiten des Auditierens geschult: Organisation, Gestaltung und Durchführung. Nutzen Diesen Kurs führen wir in Zusammenarbeit mit BSI Deutschland durch, inklusive Prüfung und Zertifikat von BSI Deutschland.

19 17 Kurskategorie D Kurs Ort Dauer Preis Aus dem Inhalt. Daten auf Anfrage Business Continuity Management Lead Auditor ISO22301 Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 5 Tage, Uhr CHF exkl. MWST Aufbau und Inhalte Policy-BIA-Strategie Umsetzung Wiederanlaufstrategie in BC-Plänen Gestaltung der Schnittstellen zu Notfall- und Krisenmanagement sowie zu Führung und Managementaufgaben Aufbau und erwartete Ergebnisse von Tests und Übungen sowie von normgerechtem und nutzbringendem Monitoring Keyfacts zur Planung und Durchführung von internen und externen Audits in BCM nach ISO Kriterien und Anforderungen an Auditoren Zielgruppe Mittleres und oberes Management Risk Manager Business Continuity Manager Verantwortliche für Notfallplanung Verantwortliche für Krisenmanagement und/oder BCM SiBe / SiVe Interne Auditoren für BCM

20 18 Integriertes Management System Integriertes Management IMS Managementlehrgang Keyfacts Integriertes Management IMS bringt vernetztes Denken auf den Punkt. Es wird möglich, in einem einzigen Managementsystem Querbezüge und Stärken strukturiert zu pflegen. Eine gut aufeinander abgestimmte Weiterentwicklung kann im Einklang mit der Unternehmensentwicklung voran getrieben werden. Der Managementlehrgang geht auf die Keyfacts der Managementsysteme Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit ein. Er zeigt Möglichkeiten auf, ein griffiges Managementsystem zu pflegen und weiterzuentwickeln. Zudem geben wir einen Ausblick auf weitere relevante Themen für integriertes Management: Business Continuity Management BCM, Riskmanagement, Notfall- und Krisenmanagement. Ziel Kenntnis der wichtigsten Erfolgskriterien zum Aufbau und zur Pflege eines integrierten Managementsystems. Nutzen Konzentrierte Wissensvermittlung worauf kommt s an, Hinweise zu möglicher Aufbauorganisation IMS, Hinweise zur Abschätzung des internen Aufwands zur Einführung respektive Pflege eines IMS.

21 19 Kurskategorie A Integriertes Management Managementlehrgang Keyfacts Kurs Mittwoch 8. April 2015 Kurs Donnerstag 1. Oktober 2015 Ort Dauer Preis Inhalt Zielgruppe Weiterführende Ausbildung Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich ½ Tag, Uhr, inkl. Mittagessen CHF exkl. MWST Nutzen und Wesen eines integrierten Managementsystems Keyfacts und Wirksamkeit Anforderungen an Organisation/Verantwortlichkeiten, interne Audits / Controlling / Reviews Schlüsselfaktoren und Erwartungen der einzelnen Systemanforderungen Qualitäts-,Umweltmanagement, Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz, Risk-, Continuity- und Krisenmanagement Mittleres und oberes Management Verantwortliche der Leitung der einzelnen Managementsysteme Qualitätsverantwortliche, Umweltverantwortliche, Verantwortliche für Arbeitssicherheit, weitere SiBe / SiVe / SiFa IMS Umsetzung & Weiterentwicklung Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit (3 Tage) IMS Umsetzung & Weiterentwicklung Risk, BCM & Krisenmanagement (1 Tg.) Certified Manager (individuelle Kursmodule)

22 20 Integriertes Management System Integriertes Management IMS Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit, Umsetzung und Weiterentwicklung Ziel Der Kurs vermittelt Knowhow zu den drei Managementsystemen Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit. Wir orientieren uns an den Standards ISO9001, ISO14001 und OHSAS und bieten ergänzend dazu Möglichkeiten, wie diese drei Bereiche im Unternehmen pragmatisch und sinnvoll vernetzt und umgesetzt werden können. Nutzen Mit dem Kurs erhalten die Teilnehmenden inhaltliche und organisatorische Hinweise, wie und mit welchen Schwerpunkten für ihr Unternehmen ein integriertes Managementsystem IMS aufgesetzt und gepflegt werden kann. So können alle drei Bereiche vernetzt, sinnvoll gepflegt und dadurch kontinuierlich verbessert werden. Mit der Orientierung an den drei internationalen Standards wird zudem erreicht, dass die Vorgaben für eine allfällige Zertifi-zierung bereits erfüllt sind.

23 21 Kurskategorie B Integriertes Management Qualität Umwelt AS / GS Umsetzung und Weiterentwicklung Kurs Mittwoch Freitag April 2015 Kurs Mittwoch Freitag November 2015 Ort Dauer Preis Inhalt Zielgruppe Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 3 Tage, Uhr CHF exkl. MWST inkl. Prüfung Aufbau eines Managementsystems, um die Themen Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit gut strukturiert und pragmatisch zu pflegen. Die Schulung orientiert sich an den Standards ISO9001, ISO14001 und OHSAS18001: Schlüsselfaktoren der einzelnen Systemanforderungen Erwartungen an ein Integriertes Management System Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz Querbezüge zu betriebsinternen Qualitätsprozessen, Umweltlabel, EKAS/SUVA Pflege und Weiterentwicklung als integriertes Managementsystem Mittleres und oberes Management Qualitätsverantwortliche Umweltverantwortliche Verantwortliche für Arbeitssicherheit SiBe / SiVe / SiFa

24 22 Integriertes Management System Integriertes Management System IMS Risk-, Business Continuity- und Krisenmanagement Umsetzung und Weiterentwicklung Ein integriertes Managementsystem, das die Themen Business Continuity Management BCM, Riskmanagement und Notfallund Krisenmanagement mit einbindet, führt zu Transparenz der Anforderungen an die Leistungen und Prozesse und leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Unternehmensentwicklung. Die Pflege eines derart integrierten Managementsystems kann sehr effizient gestaltet werden. Wir wollen keine allgemeingültige Lösung vermitteln. Zielführender ist ein Workshop, an dem Knowhow-Transfer gekoppelt an Ihren Bedarf stattfindet, sodass Sie vollen Nutzen geniessen: Zielgerichtete Vermittlung von Wissen und gleichzeitig Strukturierung zur Umsetzung im eigenen Unternehmen. Sprechen Sie uns bitte an, damit wir zusammen eine effektive Inhouse-Schulung / Workshop ermitteln können.

25 23 Kurskategorie B Integriertes Management BCM, Risk, NKM Umsetzung und Weiterentwicklung Kurs Mittwoch 21. Januar 2015 Kurs Freitag 20. November 2015 Ort Dauer Preis Zürich oder an kundenspezifischem Ort 1 Tag, Inhouse-Kurse nach Bedarf Abhängig von Dauer und Tiefe der Inhouse-Schulung / Beratung Inhalt Keyfacts Integriertes Management Zielsetzungen und Anforderungen der Themen BCM, Risk, Notfall- & Krisenmanagement Möglichkeiten der zielgerichteten Umsetzung im Unternehmen Zielgruppe Mittleres und oberes Management Verantwortliche für Qualitätsmanagement, Qualitätsbeauftragte Umweltverantwortliche, Umweltbeauftragte Verantwortliche für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftrage SiBe / SiVe / SiFa BCM Verantwortliche, BC-Manager, BC-Koordinatoren Riskmanager Notfallmanager Mitglieder / Leiter von Krisenmanagementteams

26 24 Integriertes Management System Certified Manager for integrated Management Zertifikatslehrgang in Modulen Für diesen Zertifikatslehrgang stellen Sie Ihr Praxiswissen gekoppelt mit fundiertem Fachwissen auf den Prüfstein und erwerben den Fähigkeitsausweis zu integriertem Management für Ihre Unternehmung. Ziel Ergänzung bestehender Fähigkeiten mit gezieltem Training und Best Practice-Wissen. Sprechen Sie uns an, um die adäquate Ausbildung für Ihren Abschluss spezifisch zu gestalten. Nutzen Der Abschluss beinhaltet eine Prüfung mit mündlichem und schriftlichem Teil. Geprüft wird nicht nur das Fachwissen, sondern auch die persönliche Kompetenz und Fähigkeit, das Wissen in der Praxis adäquat und zielgerichtet einsetzen zu können. Ablauf des Lehrgangs 1. Gespräch zwischen Anwärter und Kursleitung I. Check Wissensstand und Fertigkeiten II. Definition ergänzende Wissensvermittlung und Trainingseinheiten III. Festlegung der Prüfungsmodule 2. Besuch der Kurseinheiten/Trainings durch die Anwärter 3. Durchführung der Prüfung

27 25 Ionut David Kurskategorie C Certified Manager for integrated Management Kurs Daten gemäss der zu belegenden Module 2015 Dauer Prüfung Preis Inhalt der Prüfungen Individueller Lehrplan in Absprache mit Kursleitung, Dauer ca.16 Tage innerhalb 1 1½ Jahren, Prüfung Anfang Dezember Kosten der Kursmodule, die für die spezifische Ergänzung des Wissens und Praxistrainings notwendig sind, sowie CHF exkl. MWST für mündliche + schriftliche Prüfung Notfall- und Krisenmanagement: Aufbau- & Ablauforganisation (Basis PAS200 / BS / andere), Zusammenarbeit mit Partnern und Lieferanten Organisation effizienter Stabsarbeit inkl. Praxistraining Führung, Kommunikation & Information in ausserordentlichen Situationen, Zusammenarbeit mit Medien BCM nach ISO22301: Aufbau & Zielsetzungen eines BCM Systems und BC-Kultur Verständnis zum Nutzen und zur Durchführung von Business Impact Analysen BIA, Supply Chain Risk Management im BCM Effiziente Wirkungskontrolle, Tests und Übungen, sowie Reifegradentwicklung des BC-Managementsystems Integriertes Management IMS: Organisation und Pflege eines wirksamen IMS zu Qualität & Nachhaltigkeit nach ISO ISO OHSAS18001 Organisation und Weiterentwicklung IMS zu Q, U, AS/G, BCM, Risk, Notfall- und Krisenmanagement Internes Auditwesen / Beauftragte: Fertigkeit & Fähigkeit zu zielgerichtetem internem Auditing als Beitrag zur Weiterentwicklung eines IMS Zielgruppe Mittleres und oberes Management, Revisoren, Auditoren Beauftragte / Leiter Qualität, Umwelt, Sicherheit, BCM, Riskmanagement, Krisenstab, Notfallstab

28 26 Interner Auditor, Beauftragter Ausbildung Interner Auditor Generelle Ausbildung zum Auditing und fachlichen Controlling. Bei Inhouse-Kursen mit unternehmensspezifischer Vertiefung. Ziel Der Kurs vermittelt Know-how zu Aufgaben eines Auditors und den Anforderungen an zielgerichtete Audits mit hohem Mehrwert für die kontinuierliche Verbesserung von Managementsystemen, Prozessen, Abläufen und Schnittstellen. Zudem findet ein gezieltes Training der Soft Skills der Auditoren und Beauftragten statt. Nutzen Strukturiertes Auditing und Training der Soft Skills in Einem. Erfahrene Trainer lehren und begleiten Sie. Basis ist die Norm ISO Die Ausbildung gilt als Nachweis für Zertifizierungsaudits.

29 27 Kurskategorie D Kurs Ort Dauer Preis Inhalt. Montag-Dienstag Juni 2015, resp. nach Vereinbarung Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich 2 Tage, Uhr Interner Auditor, Beauftragter Ausbildung CHF exkl. MWST, inkl. Fähigkeitsnachweis Zielsetzungen und Nutzen von internen Audits Anforderungen an interne Audits für integriertes Management Planung Durchführung Berichterstattung Anforderungen an die Auditoren: persönlich, fachlich, methodisch Training von Auditsituationen Verfassen von Auditprogramm, Auditplan, Auditbericht Zielgruppe Mittleres Management, Fachführung Verantwortliche / Beauftragte für Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit, BCM SiBe / SiVe / SiFa Interne Auditoren, Revisoren

30 28 Die 4m2s GmbH Sichere Prozesse sind unsere Kernkompetenz Wir sind ein inhabergeführtes Unternehmen, spezialisiert auf sichere Prozesse und Abläufe. Wir beraten, unterstützen, planen und setzen Konzepte um, mit dem Ziel, die Betriebsabläufe unserer Kunden europaweit sicherer und nachhaltiger zu machen. Wir sind in der Schweiz und in Deutschland aktiv. Unsere Grundsätze Wir verknüpfen Management und Security zu einer Einheit. Unsere Erfahrung basiert auf der Umsetzung: wir machen, was wir planen. Der Mensch ist für uns eine zentrale Einflussgrösse, deshalb legen wir grossen Wert auf einfache und verständliche Lösungen. Notfall- und Krisenmanagement Gefahren erkennen und kontrollieren Eskalation von Ereignis und Reaktion / Aktion erkennen und kontrollieren Nachhaltigkeit gewährleisten bei Entscheiden, Reaktionen und Aktionen im Ereignis Leistungen im Stab steigern via strukturierte Entscheidungs-findung, Stressmanagement, Informationsverarbeitung und Kommunikation, sowie effizientem Führungsrhythmus.

31 29 4m2s - Unsere Dienstleistungen Integriertes Management 4m2s Safety & Security Academy for integrated Management Die 3 Geschäftsbereiche der 4m2s GmbH Business Continuity Management BCM BCM verfolgt das Ziel, die Krisen-Stabilität einer Firma oder Organisation zu verbessern. Durch die Evaluation der potentiellen Auswirkungen einer Vielzahl plötzlicher Störungen auf die Kernprozesse können im Voraus Prioritäten und Strategien entwickelt werden, damit der Schaden materieller und immaterieller Art so klein wie möglich bleibt. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in Aufbau und Einführung von unternehmensweiten BCM Lösungen nach ISO22301: Strategische Überlegungen und Abstimmung mit Riskmanagement, IT-Security und Supply Chain Risk Management, Desaster recovery planning mit praxisnahen BC-Plänen, sowie die revisionssichere Dokumentation Ihres BCM-Systems. Integriertes Management IMS für Qualität und Sicherheit in Unternehmensorganisation und Prozessen Mit dem integrierten Managementsystem IMS legen wir den Fokus auf Strukturen, Verfahren und Prozesse, die über mehrere Ebenen bewirtschaftet und verzahnt werden. IMS bringt vernetztes Denken auf den Punkt. Für die Sicherheit und Entwicklung Ihrer Organisation unabdingbar und der Standard der Zukunft. Qualitätsmanagement Umweltmanagement Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz Riskmanagement Business Continuity Management Krisenmanagement Bildquellen Istock: Titelbild, S.1,5,6,11,12; Fotolia: S.4,9,17,18,19,23,25,26,27,28,29,32; 4m2s: alle anderen Bilder.

32 Mit Sicherheit zum Erfolg Mit Sicherheit zum Erfolg Kontakt 4m2s Academy for integrated Management Schulungssekretariat Thurgauerstrasse Zürich Tel: Zürich: Thurgauerstrasse Zürich Schweiz Frankfurt a.m.: Birkenwaldstraße Mühlheim am Main Deutschland /

Kursbroschüre 2016 4m2s Academy for integrated Management

Kursbroschüre 2016 4m2s Academy for integrated Management Kursbroschüre 2016 4m2s Academy for integrated Management www.4m2s.com/academy Willkommen bei der 4m2s Academy for integrated Management Sichere Prozesse präzise wie eine Schweizer Uhr Sichere Prozesse

Mehr

Kursbroschüre m2s Academy for integrated Management

Kursbroschüre m2s Academy for integrated Management Kursbroschüre 2017 4m2s Academy for integrated Management www.4m2s.com/academy Willkommen bei der 4m2s Academy for integrated Management Sichere Prozesse präzise wie eine Schweizer Uhr Sichere Prozesse

Mehr

Präventive Planung - Ereignisbewältigung und Rückführung. Brandschutz/ Inspektionsstelle. Arbeitssicherheit/ Security. Umweltsicherheit/ Naturgefahren

Präventive Planung - Ereignisbewältigung und Rückführung. Brandschutz/ Inspektionsstelle. Arbeitssicherheit/ Security. Umweltsicherheit/ Naturgefahren Präventive Planung - Ereignisbewältigung und Rückführung Blanche Schlegel, Swissi AG 11. September 2014 Workshop "Integriertes Risikomanagement in der Prozessindustrie" 11.09.2014 Swissi AG 2 Fachbereiche

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Mit Security Management sind Sie gut vorbereitet Das Thema Sicherheit im Unternehmen wird meist in verschiedene Bereiche, Unternehmenssicherheit,

Mehr

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar Audit Überprüfung, ob alle Forderungen der zu prüfenden Norm tatsächlich erfüllt werden und ob die ergriffenen Maßnahmen wirksam sind. Siehe auch Verfahrensaudit, Internes Audit und Zertifizierungsaudit.

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH Dokumentation eines integrierten Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS Forum 4. November 2010, Dortmund Umfang der Dokumentation ISO 14001: "Das übergeordnete Ziel dieser Inter-

Mehr

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 Marko Rogge www.marko-rogge.de www.leiner-denzer.com 100-1, 100-2, 100-3, 100-4 100-1 100-2 Managementsysteme für Informationssicherheit (ISMS, Information Security Management

Mehr

LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM

LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM Revision ISO 9001:2015 und ISO14001:2015 Seminare E-Learning - Copyright Bureau Veritas E-Learning - Angebote Revision ISO 9001:2015 und ISO14001:2015 - Copyright

Mehr

Business Continuity & Resilience Management

Business Continuity & Resilience Management Business Continuity & Resilience Management Mai 2016 Business Resilience ist die Fähigkeit von Unternehmen, Risiken wirtschaftlich zu antizipieren, effektiv und effizient zu managen und durch konkrete

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland i-sec GmbH / ISMS Kurze Unternehmensvorstellung Was ist ein ISMS (und was nicht)? Drei zentrale Elemente eines ISMS Die Phasen einer ISMS Implementierung

Mehr

Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen.

Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen. Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen. Anforderungen. Herausforderungen. Kooperationspartner Aufsichtsbehörden Outsourcing ISO 27001 Firmenkultur Angemessenheit Notfallfähigkeit

Mehr

Die umfassende Ausbildung für erfolgreiche Mitarbeiterführung

Die umfassende Ausbildung für erfolgreiche Mitarbeiterführung Leadership Die umfassende Ausbildung für erfolgreiche Mitarbeiterführung KursInhalt «Leadership» Ausgangslage Die zunehmend komplexeren Zusammenhänge in der Wirtschaft und die hohen Anforderungen des Marktes

Mehr

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen.

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. VdS- Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. Modulares Intensivseminar mit Zertifikat Ausbildung zum Risikomanagement- Beauftragten in Kooperation mit Know-how, das die Existenz Ihres Unternehmens schützt.

Mehr

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014 2014 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen und Buchungen: Christian Grün T: +352 26 787 715 32 christian.gruen@ateel.lu ATE EL Allied Technology Experts Ein Unternehmen der GTÜ ATE EL AG Gruppe 1a-2: und

Mehr

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Besteht bei Ihnen ein Bewusstsein für Die hohe Bedeutung der Prozessbeherrschung? Die laufende Verbesserung Ihrer Kernprozesse? Die Kompatibilität

Mehr

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam?

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Der Pilot hat eine große Verantwortung für seine Passagiere. Der Arzt für seine Patienten. Der Verkäufer gegenüber

Mehr

Risk Manager/-in Senior Risk Manager/-in

Risk Manager/-in Senior Risk Manager/-in Risk Manager/-in Senior Risk Manager/-in MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventinnen und Absolventen dieser Ausbildung besitzen ein ganzheitliches Verständnis für die internen und

Mehr

BCM Business Continuity Management

BCM Business Continuity Management BCM Business Continuity Management Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh IT-Risikomanagement Unsicherheit der Zukunft heute managen 1.

Mehr

COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEME (CMS) ISO 19600 P.JONAS@AUSTRIAN-STANDARDS.AT. www.austrian-standards.at

COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEME (CMS) ISO 19600 P.JONAS@AUSTRIAN-STANDARDS.AT. www.austrian-standards.at COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEME (CMS) ISO 19600 P.JONAS@AUSTRIAN-STANDARDS.AT COMPLIANCE STANDARD: WOZU? Leitfaden/Richtlinie beim Aufbau eines Compliance Management Systems Schaffung eines State-of-the-Art

Mehr

Business Impact Analyse (BIA) und BCM-Strategie

Business Impact Analyse (BIA) und BCM-Strategie SIMEDIA-Vertiefungsseminar BCM Business Impact Analyse (BIA) und BCM-Strategie mit hohen Praxisanteilen 1./2. Juni 2016 in Bonn/Bad Honnef Seminarinformationen Die Business Impact Analyse sowie die BCM-Strategie

Mehr

Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015)

Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015) Seminare und Termine 2015 (Stand 01.03.2015) Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Anfrage für alle unsere Seminare individuelle Ausbildungslösungen, angepasst an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens, an. SMS

Mehr

STECKBRIEF 1 st, 2 nd, 3 rd PARTY AUDITOR

STECKBRIEF 1 st, 2 nd, 3 rd PARTY AUDITOR C.O.M.E.S coaching. optimierung. managementsysteme. effektivität. strategien STECKBRIEF 1 st, 2 nd, 3 rd PARTY AUDITOR Ausbildung zum Auditor mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich Auszug

Mehr

Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4

Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4 Karner & Schröppel Partnerschaft Sachverständige für Informationssicherheit und Datenschutz Unser Konzept Informationssicherheit und Datenschutz als

Mehr

Integrale Sicherheit. Umsetzung in der Praxis. Fachtagung Netzwirtschaft, 17. Juni 2014

Integrale Sicherheit. Umsetzung in der Praxis. Fachtagung Netzwirtschaft, 17. Juni 2014 Integrale Sicherheit Umsetzung in der Praxis Fachtagung Netzwirtschaft, 17. Juni 2014 Werner Meier, Leiter Security & BCM Dr. Adrian Marti, Bereichsleiter Informationssicherheit AWK Group www.awk.ch Blackout

Mehr

Erfolg des. Risk- und Notfall-Managements. in Ihrem. Unternehmen

Erfolg des. Risk- und Notfall-Managements. in Ihrem. Unternehmen Erfolg des Risk- und Notfall-Managements in Ihrem Unternehmen 1 Inhalt Das Zusammenspiel zwischen externem Partner und internen Funktionen Notfallhandbuch von der Stange oder doch als Maßanfertigung Ansätze

Mehr

pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016

pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016 pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016 Einleitung Alle Geschäftsprozesse sind heute abhängig von der Verfügbarkeit der IT Services. Ein Teil- oder auch Komplettausfall der notwendigen

Mehr

PROZESSANALYSEN. Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit

PROZESSANALYSEN. Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit PROZESSANALYSEN Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit Prozessqualität Für nachhaltige Unternehmensentwicklung Effiziente und bedürfnisgerechte Prozesse unterstützen alle Beteiligten

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Basiswissen und Systemaufbau

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Basiswissen und Systemaufbau Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Basiswissen und Systemaufbau SNV-LEHRGANG Lehrgang mit Zertifikatsabschluss Lernen Sie, wie man die neue High

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager Eine gute Tradition in der gemeinsamen Sache DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager (1 (2 Tag) Tage) Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement (5

Mehr

Security & Quality: Implementierung von ISO 27001 und ISO 13485 in der Medizintechnik

Security & Quality: Implementierung von ISO 27001 und ISO 13485 in der Medizintechnik Security & Quality: Implementierung von ISO 27001 und ISO 13485 in der Medizintechnik Thomas Hasiba kurze CV 1998 TOM Medical Entwicklung und Produktion von Langzeit EKGS-Systemen Weltweiter Vertrieb der

Mehr

Integration of business continuity management in corporate structures. Matthias Rosenberg, MBCI Director BCM Academy, Germany

Integration of business continuity management in corporate structures. Matthias Rosenberg, MBCI Director BCM Academy, Germany Integration of business continuity management in corporate structures Matthias Rosenberg, MBCI Director BCM Academy, Germany Agenda Faktoren zur erfolgreichen Integration eines BCMS BCM Organisation Ausbildung

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Concluso Gastfreundschaft leben! Mitarbeitende machen Unternehmen einmalig

Concluso Gastfreundschaft leben! Mitarbeitende machen Unternehmen einmalig Concluso Gastfreundschaft leben! Mitarbeitende machen Unternehmen einmalig Burgdorf Köniz, 2012 1 Es ist unser Ziel, Dienstleistungsunternehmen darin zu unterstützen, ergänzend zu einem guten Produkt und

Mehr

Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 Basiswissen und Systemaufbau

Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 Basiswissen und Systemaufbau Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 Basiswissen und Systemaufbau SNV-LEHRGANG Lehrgang mit Zertifikatsabschluss DATEN 1. TEIL 16. + 17. März 2016

Mehr

BCM Schnellcheck. Referent Jürgen Vischer

BCM Schnellcheck. Referent Jürgen Vischer BCM Schnellcheck Referent Jürgen Vischer ISO 9001 ISO 9001 Dokumentation - der Prozesse - der Verantwortlichen - Managementverantwortlichkeit - Verbesserungszyklus - Mitarbeiterschulung & Bewusstsein Datenschutz

Mehr

Die neue ISO 9001:2015 Neue Struktur

Die neue ISO 9001:2015 Neue Struktur Integrierte Managementsysteme Die neue ISO 9001:2015 Neue Struktur Inhalt Neue Struktur... 1 Die neue ISO 9001:2015... 1 Aktuelle Status der ISO 9001... 3 Änderungen zu erwarten... 3 Ziele der neuen ISO

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Qualitätsmanager Schlüsselfunktion oder Auslaufmodell. Tag der Schweizer Qualität, 16. Juni 2009. Beat Häfliger, Geschäftsführer SAQ-QUALICON AG

Qualitätsmanager Schlüsselfunktion oder Auslaufmodell. Tag der Schweizer Qualität, 16. Juni 2009. Beat Häfliger, Geschäftsführer SAQ-QUALICON AG Qualitätsmanager Schlüsselfunktion oder Auslaufmodell Tag der Schweizer Qualität, 16. Juni 2009 Beat Häfliger, Geschäftsführer SAQ-QUALICON AG 1 Der «Qualität» gehört die Zukunft! auch ohne Qualitätsmanager/innen!

Mehr

Resultatorientiert. Ehrlich. Messbar. Interimsmanagement. Coaching und Training. Spezialist für Produktion und Logistik

Resultatorientiert. Ehrlich. Messbar. Interimsmanagement. Coaching und Training. Spezialist für Produktion und Logistik Resultatorientiert. Ehrlich. Messbar. Spezialist für Produktion und Logistik Interimsmanagement Menschen, Abteilungen und Unternehmen nachhaltig befähigen, den KVP (kontinuierlichen Verbesserungsprozess)

Mehr

Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe. LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen

Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe. LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen 1 Das Stufen-Ausbildungskonzept LEAN und KAIZEN MediCrew Consulting GmbH Die Basis bildet

Mehr

IT-NOTFALL ÜBEN MACHT STARK! PERSICON@night 15. Oktober 2015

IT-NOTFALL ÜBEN MACHT STARK! PERSICON@night 15. Oktober 2015 IT-NOTFALL ÜBEN MACHT STARK! PERSICON@night 15. Oktober 2015 Agenda 1. IT-Notfall üben macht stark! 2. Übungen im Kontext des Notfallmanagements 3. Praxisbeispiel einer Notfallübung 4. Erkenntnisse aus

Mehr

Safety Management Systeme in der Luftfahrt. Joel Hencks. AeroEx 2012 1 12/09/2012

Safety Management Systeme in der Luftfahrt. Joel Hencks. AeroEx 2012 1 12/09/2012 Safety Management Systeme in der Luftfahrt Joel Hencks AeroEx 2012 1 Agenda Warum SMS? Definitionen Management System laut EASA SMS vs. CM SMS vs. Flugsicherheitsprogramme Schlüsselprozesse des SMS SMS

Mehr

Implementierung eines Business Continuity Management Systems ISACA Trend Talk 28.04.2016 - Bernhard Zacherl

Implementierung eines Business Continuity Management Systems ISACA Trend Talk 28.04.2016 - Bernhard Zacherl Implementierung eines Business Continuity Management Systems ISACA Trend Talk 28.04.2016 - Bernhard Zacherl AGENDA Business Continuity Management System Regulatorische / gesetzliche Anforderungen Projektvorgehen

Mehr

Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005

Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005 Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005 Bernhard Starke GmbH Kohlenstraße 49-51 34121 Kassel Tel: 0561/2007-452 Fax: 0561/2007-400 www.starke.de email: info@starke.de Kompakt-Audits 1/7 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Unser Wissen für Ihre Zukunft

Unser Wissen für Ihre Zukunft Interner Auditor QM / DIN EN ISO 9001:2008 (2-tägig) Fragetechniken und Auditpsychologie. Übungen Auditsituation. Abschluss des Lehrgangs ist die Prüfung zum internen QM Auditor. VS101-12-1 27.-28.03.2012

Mehr

WS BusinessTuning. RM-Themen: RMA Congress 2015. WS Business-Tools

WS BusinessTuning. RM-Themen: RMA Congress 2015. WS Business-Tools RMA Congress 2015 WS BusinessTuning Die Qualität, die Kosten und das Gefühl für die richtigen Zeitpunkte sind die drei Dimensionen... für den Erfolg! RM-Themen: Ressourcenbasiertes Risikomanagement Business

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

Business Continuity Management - Ganzheitlich. ein anderer Ansatz. 17.10.2014 itmcp it Management Consulting & Projekte

Business Continuity Management - Ganzheitlich. ein anderer Ansatz. 17.10.2014 itmcp it Management Consulting & Projekte - Ganzheitlich ein anderer Ansatz 1 Was ist das? Unvorhergesehen Wie konnte das passieren? Alles läuft gut Bei Ihrem Auto sorgen Sie durch rechtzeitigen Kundendienst vor 2 Was ist das? Kerngesunde, liquide

Mehr

RISK is our Business. 23.01.2014 Test

RISK is our Business. 23.01.2014 Test RISK is our Business 23.01.2014 Test 1 Sicherheit ist ein Grundbedürfnis Sicherheit kann allerdings nicht isoliert betrachtet werden. Die Basis, um Sicherheit schaffen zu können, ist das Verständnis für

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

IMS Integrierte Managementsysteme: Einblick, Erfahrungen, Ausblick. www.loacker.it

IMS Integrierte Managementsysteme: Einblick, Erfahrungen, Ausblick. www.loacker.it IMS Integrierte Managementsysteme: Einblick, Erfahrungen, Ausblick 1 Lebensmittelsicherheit IFS FOOD 2008 Zertifizierte Teilsysteme QMS ISO 9001 UMS ISO 14001 AMS BS OHSAS 18001 1996 2001 2008 2 Lebensmittelsicherheit

Mehr

Resilien-Tech. Resiliente Unternehmen. Security Consulting. 08. Mai 2014. Burkhard Kesting

Resilien-Tech. Resiliente Unternehmen. Security Consulting. 08. Mai 2014. Burkhard Kesting Resilien-Tech Resiliente Unternehmen Security Consulting 08. Mai 2014 Burkhard Kesting Internationales Netzwerk KPMG International KPMG International KPMG ELLP KPMG in Deutschland Audit Tax Consulting

Mehr

Lehrgang Internal Auditing 2015/16. Zertifi katsprogramm (Certifi cate of Advanced Studies CAS)

Lehrgang Internal Auditing 2015/16. Zertifi katsprogramm (Certifi cate of Advanced Studies CAS) Lehrgang Internal Auditing 2015/16 Zertifi katsprogramm (Certifi cate of Advanced Studies CAS) Herzlich willkommen im Lehrgang Internal Auditing Das Interne Audit stellt heute als Führungsinstrument und

Mehr

Gezielt & nachhaltig Potenziale erschließen

Gezielt & nachhaltig Potenziale erschließen Gezielt & nachhaltig Potenziale erschließen Das Beratungskonzept Erfolg in Ihrem Markt Gezielt und nachhaltig Potenziale erschließen Höhere Produktivität o Pr e/ ss ze Organisation Mitarbeiter Prozesse

Mehr

Business Process Management und Six Sigma

Business Process Management und Six Sigma GFT Academy Business Process Management und Six Sigma 09.06.2006, Hamburg GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F +49 40 35550-270 solutions@gft.com www.gft.com/solutions

Mehr

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013 PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses Version 3 2012-2013 Erklärung des Vorstands Die Herausforderung ist es, eine langfristige und nachhaltige

Mehr

Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick. Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick

Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick. Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick Einleitung Mit prozessorientiertem lassen sich die Prozesse und Strukturen eines Unternehmens wirksam und effizient gestalten. Das zeitgemäße Verständnis von Qualität umfasst heute alle innerbetrieblichen

Mehr

Training Projektmanagement

Training Projektmanagement Training Projektmanagement Modul II Projekte effizient führen Training PM - Projekte effizient führen Johanna Baier 01.04.2009 Seite: 1 Zielsetzung Die Führung in Projekten eine besondere Herausforderung.

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Unternehmens-Präsentation. B2B - BERGER & BOCK GbR Quality and Privacy

Unternehmens-Präsentation. B2B - BERGER & BOCK GbR Quality and Privacy Unternehmens-Präsentation B2B - BERGER & BOCK GbR Quality and Privacy AGENDA Mission Statement Quality, Security and Privacy Qualitätsmanagement/Informationssicherheit Datenschutz Audit/Assessment B2B

Mehr

DS DATA SYSTEMS GmbH

DS DATA SYSTEMS GmbH DS DATA SYSTEMS GmbH Consulting is our business! Consulting is our business! Unternehmenspräsentation DS DATA SYSTEMS GmbH Drei Standorte: Schwülper (Hauptverwaltung) München Wolfsburg 25 Mitarbeiter in

Mehr

IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS]

IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS] IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS] PROJEKT MANAGEMENT ANALYSE LÖSUNGEN UMSETZUNG TRAINING UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM PROJEKTINITIIERUNG PROJEKTPLANUNG PROJEKTCONTROLLING PROJEKTABSCHLUSS»

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Autor: Frank Schönefeld Gültig ab: 23.03.2015 / Ersetzte Ausgabe: 29.05.2012 Seite 1 von 5 Vorwort Unsere Kunden und Beschäftigten müssen

Mehr

BETTER.SECURITY AWARENESS FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT

BETTER.SECURITY AWARENESS FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT Informationssicherheit bedingt höhere Anforderungen und mehr Verantwortung für Mitarbeiter und Management in Unternehmen und Organisationen. Awareness-Trainings

Mehr

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach Business Leadership Coaching (BLC) Zertifizierte Coaching-Ausbildung zum CEVEY Business Leadership Coach (BLC) Teil I: Zertifizierung LPE als Bestandteil von BLC Teil II: Zertifizierung BLC Zertifizierte

Mehr

2. Godesberger Strahlentherapie Seminar QM - Lust und Frust

2. Godesberger Strahlentherapie Seminar QM - Lust und Frust STRAHLENTHERAPIE BONN-RHEIN-SIEG 2. Godesberger Strahlentherapie Seminar QM - Lust und Frust 1 Dipl.-Ing. Hans Piter Managementsysteme Risk Management Unternehmensorganisation Sicherheitsingenieur Ingenieurgesellschaft

Mehr

F&H. Krisenkommunikation. Werkzeuge der Krisenkommunikation COMMUNICATION ARCHITECTS. www.f-und-h.de. Many Minds. Singular Results.

F&H. Krisenkommunikation. Werkzeuge der Krisenkommunikation COMMUNICATION ARCHITECTS. www.f-und-h.de. Many Minds. Singular Results. Many Minds. Singular Results. COMMUNICATION Krisenkommunikation Werkzeuge der Krisenkommunikation www.f-und-h.de Reflex ein Tool für die Krisenkommunikation von Porter Novelli Einzigartiger Krisenmanagement-Service

Mehr

Lehrgänge 2014 Emsland

Lehrgänge 2014 Emsland Lehrgänge 2014 Emsland Berufsbegleitende Lehrgänge der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v. Unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v., DGQ, bietet die Professional

Mehr

ecco Kundensupport zur Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 11.01.2016

ecco Kundensupport zur Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 11.01.2016 ecco Kundensupport zur Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 11.01.2016 Agenda 1 Neuen Versionen der ISO-Normen für Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme 2 Weiterentwicklung angehen und nutzen

Mehr

Business Solution Network Ltd. Ä 2008 BSN Business Solution Network Ltd

Business Solution Network Ltd. Ä 2008 BSN Business Solution Network Ltd Business Solution Network Ltd. Standortbestimmung får Ihre IT IT-GAP-Analyse: Wie nah sind wir an den internationalen Normen? IT Service Management (ISM) Information Security Management (ISMS) Quality

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung

Mehr

Labormanagement und Medizinprodukte

Labormanagement und Medizinprodukte Labormanagement und Medizinprodukte QM-Systeme nach ISO/IEC 17025 und DIN EN ISO 13485 helfen Unternehmen, Prozesse klar zu strukturieren und Verantwortlichkeiten eindeutig festzulegen. Dadurch sind reibungsarme

Mehr

MIS-Navigator Für die optimale Versorgung mit allen wichtigen Informationen.

MIS-Navigator Für die optimale Versorgung mit allen wichtigen Informationen. -Navigator Für die optimale Versorgung mit allen wichtigen Informationen. Projektmanagement Informations- Datenbank n n Kennzahlen Schulung NAVIGATOR Visualisierung/ Cockpits s Management Beratung Consulta

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

ISO/IEC 27001:2015 Informationstechnologie

ISO/IEC 27001:2015 Informationstechnologie Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO/IEC 27001:2015 Informationstechnologie SNV-SEMINAR So integrieren Sie die Anforderungen in ein schlankes Management System DATEN Donnerstag 16.

Mehr

ZbW-Lehrgang Qualitätsmanager/in AO - Advance Organizer (Wissenskarte)

ZbW-Lehrgang Qualitätsmanager/in AO - Advance Organizer (Wissenskarte) Kundenwunsch (Forderung) Management Bericht Zielvorgabe Budget Vision, Strategie, Zielsetzung, Organisation, Gesetzliche Forderungen, Kommunikation / Berichtswesen (Controlling), Weiterentwicklung des

Mehr

Ihre Experten für professionelle und integrale Risikoberatung

Ihre Experten für professionelle und integrale Risikoberatung Ihre Experten für professionelle und integrale Risikoberatung Herzlich willkommen Ist Ihnen wichtig, Risiken vorzubeugen und damit die Existenz Ihres Unternehmens zu sichern? Ist Ihnen wichtig, sich für

Mehr

Qualitätsmanagement für Ihre Tierarztpraxis / Tierklinik. Wege zur GVP-/ISO-Zertifizierung Unterstützung bei der Einführung Ihres QMS

Qualitätsmanagement für Ihre Tierarztpraxis / Tierklinik. Wege zur GVP-/ISO-Zertifizierung Unterstützung bei der Einführung Ihres QMS Qualitätsmanagement für Ihre Tierarztpraxis / Tierklinik Wege zur GVP-/ISO-Zertifizierung Unterstützung bei der Einführung Ihres QMS Qualitätsmanagement in der tierärztlichen Praxis/Klinik Was ist QM?

Mehr

Seminar- & Zertifizierungsprogramm 2010

Seminar- & Zertifizierungsprogramm 2010 Seminar- & Zertifizierungsprogramm 2010 Testen von Software und Qualitätssicherung Unser Seminarprogramm richtet sich an alle am Testprozess beteiligten Personen. In den verschiedenen Veranstaltungen werden

Mehr

EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Qualität Umwelt Arbeitsschutz

EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Qualität Umwelt Arbeitsschutz EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen Qualität Umwelt Arbeitsschutz Was ist EcoStep? EcoStep ist ein auf die Bedürfnisse besonders von kleinen und mittleren Betrieben

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Stand zum 12. September 2014 If you think technology can solve your security problems, then you don't understand the problems and you don't understand the technology - Bruce Schneier Unabhängige Prüfung

Mehr

Umgang mit Risiken traditionell oder risikobasiert?

Umgang mit Risiken traditionell oder risikobasiert? Umgang mit Risiken traditionell oder risikobasiert? Umgang mit Risiken traditionell oder risikobasiert? 12.02.2015 Swissi AG 2 Top 10 Risiken heute und morgen 55% 32% 28% 23% 16% 15% 15% 13% 13% 9% Quelle:

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Energiemanagementsysteme (EnMS) - Anforderungen und Einführung - Daniel Kissenkötter Köln, 29.08.2013

Energiemanagementsysteme (EnMS) - Anforderungen und Einführung - Daniel Kissenkötter Köln, 29.08.2013 Energiemanagementsysteme (EnMS) Daniel Kissenkötter Köln, 29.08.2013 Agenda 1 2 3 4 Inhalt, Methodik und Ziele eines Energiemanagementsystem (EnMS) Anforderungen und Förderungen eines EnMS Umsetzung im

Mehr

Risikomanager Swissi. Zertifikatslehrgang «Risikomanager Swissi»

Risikomanager Swissi. Zertifikatslehrgang «Risikomanager Swissi» Risikomanager Swissi Zertifikatslehrgang «Risikomanager Swissi» Grundlagen Risikomanagement Notfall-Risikoanalyse Notfall-/ Krisenmanagement Vernetzte Risiken Vertiefung Risikomanagement Business Continuity

Mehr

TeleTrusT-interner Workshop 2011. München, 30.06./01.07.2011

TeleTrusT-interner Workshop 2011. München, 30.06./01.07.2011 TeleTrusT-interner Workshop 2011 München, 30.06./01.07.2011 Werner Wüpper Wüpper Management Consulting GmbH Einführung eines Information Security Management Systems inklusive IT-Risikomanagement nach ISO/IEC

Mehr

(IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301

(IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301 (IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301 Smart Compliance Solutions Notfallmanagement Notfälle bei unseren Kunden: Gleichzeitiger Ausfall von redundanten Klimaanlagen (Stadtwerke)

Mehr

Was ist eigentlich ein integriertes Management. System (IMS)? Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS)

Was ist eigentlich ein integriertes Management. System (IMS)? Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) 1 Was ist eigentlich ein integriertes Management System (IMS)? Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) Integriertes Managementsystem Das Integrierte Managementsystem (IMS) fasst Methoden und

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr