Ein Mailing Profi öffnet seinen Zauberkasten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein Mailing Profi öffnet seinen Zauberkasten"

Transkript

1 Ein Mailing Profi öffnet seinen Zauberkasten

2 Marketing-Beraterin Jahrgang 1967 Studium der BWL in Wien Schwerpunkt: Dialog-Marketing Prämierte Diplomarbeit Kunden gewinnen mit Mailings, 1993 Referentin an der FH Wiener Neustadt

3 Comstratega, 1994 Firmensitz Wien Schwerpunkt: Dialog Marketing Consulting - Kreativ - Versand - Schulungen Seit 1994: Print-Mailings Seit 2003: Mailings Seit 1995: Seminar-Teilnehmer Alle Branchen: 70% b2b, 30% b2c Alle Unternehmensgrößen

4 Kunden gewinnen per DIREKT Business-to-Consumer, Business-to-Business an Lead Lead bestellt/bucht direkt aus , über Webshop Lead Kunde

5 Kunden gewinnen per INDIREKT Business-to-Business an Lead Lead stellt Anfrage, ruft an, vereinbart einen Termin Verkäufer verkauft telefonisch oder persönlich Lead Kunde

6 Kunden binden per Kunden Cross-Selling Reaktivieren inaktiver Mehr Umsatz Regelmäßig Kunde Top-Kunde

7 Arbeiten Sie mit Marketing? Regelmäßig 26% Gar nicht 45% Xing, Juli 2012, n=137 Manchmal 29%

8 Jederzeit Kontakt zum Kunden möglich Kein Kontakt geht verloren Ideal zur Unterstützung der Vertriebs In Sekunden beim Empfänger Fast zum Null-Kostentarif

9

10 1 Goldquelle 5 Zaubersprache Marketing Design 2 Zauberküche Marketing 6 Schatzkiste Adressen 3 Hokus Pokus Der rote Faden 7 Dickicht & Fallen Recht 4 Magie der Worte Texten 8 Sim Sala Bim Versand-Geheimnisse

11 Marketing ist Permission Marketing Werbe- s dürfen nur an Personen geschickt werden, die der Zustellung zugestimmt haben. In Österreich und der Schweiz dürfen Sie s auch an Ihre eigenen Kunden senden, ohne dass diese ausdrücklich zugestimmt haben. In jedem Fall, muss sich der Empfänger jederzeit aus dem Verteiler austragen können. Die Details zu den rechtlichen Aspekten des -Marketing erfahren Sie im Rechtsteil.

12 * ACHTUNG: in Deutschland auf Zustimmung achten Diese Listen haben das größte Erfolgs- Potenzial: Eigene aktive Kunden* Eigene persönliche Kontakte (Visitenkarten)* Eigene inaktive Kunden* Leads (Opt-Ins) (Nicht realisierte) Angebote*

13 Was haben alle erfolgreichen Mailings gemeinsam? Den roten Faden. Was nützen die textlichen werblichen Formulierung, wenn die Inhalte keiner logischen Kette an Denkabfolgen entsprechen?

14 Den roten Faden führt den Leser durch den Inhalt. 1. er holt ihn dort ab, wo er gerade steht 2. nimmt latente Vorbehalte vorweg 3. präsentiert dem Leser Ihr unwiderstehliches Angebot 4. hebt alle Vorteile auf ein Podest und 5. führt seine Hand schließlich zur Maus, wo ein Klick reicht, um bei Ihnen zu bestellen oder eine Anfrage zu stellen.

15 Wer den roten Faden nicht kennt, sitzt meist sehr lange vor einem weißen Blatt Papier oder einem leeren Bildschirm. Womit beginnen? Wie finden Sie den richtigen Einstieg?

16

17 Der Mailing-Raster 1. Ausgangssituation: Problem, Wunsch 2. Bisherige Lösung, Nachteile der bisherigen Lösung 3. Neue Lösung (Beschreibung) 4. Vorteile der neuen Lösung (punktuell) 5. Aufforderung zur Reaktion (Call-to-Action)

18 Headline 1. Absatz 2. Absatz 3.1 Absatz 4. Absatz 3.2 Absatz 5. Absatz

19 Problemlöser oder Wünsche-Erfüller? Um etwas verkaufen zu können, muss Ihr Angebot ein Problem lösen oder einen Wunsch erfüllen. Manchmal auch beides zugleich. Problemlöser: Welche (latenten, akuten) Probleme bzw. Sorgen haben Ihre Leser? Womit sind Ihre Leser unzufrieden? Wie kann Ihr Angebot diese lösen? Wünsche-Erfülle: Welche Wünsche, Träume haben Ihre Leser? Wie kann Ihr Angebot diese erfüllen?

20 Wenn eine Ausgangssituation zugleich als Problem als auch als Wunsch gesehen werden kann, dann appellieren Sie an das Problem. Probleme zu lösen hat mehr Macht als Wünsche zu erfüllen!

21 Hat Ihr Leser auch Alternativen zu Ihrem Angebot im Kopf? Oder stellt er sogar direkte Vergleiche zum Mitbewerber an? Dann sollten Sie eine Alternativen-Behandlung in Ihrem Mailing vorweg nehmen. Ebenso ist es mit versteckten Vorbehalten. Sprechen Sie diese (latent) an und entkräften diese.

22 Kunden kaufen keine Produkte und Dienstleistungen, sondern Lösungen um ihre Probleme zu lösen bzw. um sich ihre Wünsche zu erfüllen! Verpacken Sie daher Ihr Angebot stets als DIE LÖSUNG.

23 Die 12 Schlüssel-Motive (daraus lassen sich noch viele Unter-Motive ableiten) Finanzieller Vorteil: mehr Geld, weniger Kosten Sicherheit: auch das Gegenteil von Angst, Sorge Freiheit, Selbstverwirklichung Glück: glücklich sein, alles was der Einzelne unter Glück versteht Bequemlichkeit, etwas vereinfachen Zeit sparen Prestige, Soziale Anerkennung, Eitelkeit Wohlfühlen, Spaß haben, Genießen Innovation: immer das Neueste besitzen, bei den ersten dabei sein Gesundheit Soziales Mitgefühl Sex, Wirkung auf das andere Geschlecht

24 Kaufmotiv Text-Beispiel Finanzieller Vorteil Sicherheit Bequemlichkeit Soziale Anerkennung Innovation Mit XY sparen Sie 500 pro Jahr. Gewinnen Sie 10 neue Kunden. Sichern Sie sich 20% Rabatt. Mit XY gehen Sie auf Nummer Sicher. Sorgen Sie jetzt gegen Berufsunfähigkeit vor. Mit unserem Videokurs lernen Sie ganz einfach und bequem von zuhause aus Diese wertvolle Uhr gibt es nur in einer limitieren Stückzahl. Sichern Sie sich exklusiv Ihr Vorkaufsrecht. Neu: Mobil Telefon XY. Nutzen Sie als einer der Ersten in D das innovativste Gerät am Markt.

25 Angebots- USP Kunden- Nutzen

26 Schwimmteich: Maßstabsgenaue Planung Modernste Maschinen Hochwertiges Material Rasche Umsetzung

27 Schwimmteich: Urlaubs-Feeling zu Hause Abkühlung nach der Arbeit Romantisch am Abend Rasche Umsetzung Aufwertung des Grundstücks

28 Möchten Sie eine Reaktion auf Ihr Mailing? Dann wählen Sie den zu Ihrem Mailing-Ziel passenden Reaktions-Köder. Je lukrativer der Köder für Ihre Leser ist, desto mehr Reaktionen erhalten Sie! Haben Sie auf ein Mailing (zu) wenig Reaktion erhalten, dann war vielleicht der Köder nicht attraktiv genug.

29 Beispiele für Köder bei Direkt-Kauf-Ziel Gutschein im Wert von x Rabatt (zeitlich limitiert) Aktion 3 für 2 sonstige Preisaktion Alles gültig bei Kauf im Webshop oder Bestellung direkt aus der E- Mail heraus

30 Beispiele für Köder bei Dialog-Zielen (Insider-)Report, Erfahrungsbericht, Bericht über Referenz- Projekte, Fallstudie, Checkliste Video (als Teil Ihres Know-hows und Vorgeschmack auf mehr) Gewinnspiel Einladung zu Info-Veranstaltung, Kunden-Event, Webinar, Geschenk - abzuholen in Filiale Gutschein - einzulösen in Filiale Experten-Gespräch vor Ort, via Skype

31 Besser EINE Reaktion auf einen kleinen Köder (Kunde fordert Fallstudie an) als KEINE Reaktion auf einen großen Köder (Kunde wünscht (noch) keinen Termin mit einem Außendienst-Mitarbeiter). Mit der Anzahl der Kontakte baut sich Vertrauen auf. Durch Ablauf von Zeit kann aus einem latenten Anliegen ein akuter Bedarf werden! WICHTIG: Dialog mit allen Leads und Kunden führen!

32 Bilder alleine verkaufen nicht. Es sind die Worte, die verkaufen! Die richtigen Worte haben die magische Macht Ihre Leser zum Kaufen zu bewegen!

33 6.000 Werbeimpulse pro Tag Nur 2% werden wahrgenommen Aufmerksamkeit < 10 %

34 1. Öffnungs-Hürde 2. Screening-Hürde 3. Lese-Hürde 1 bis 3 Sek. 3 bis 10 Sek. 10 bis 20 Sek. 4. Reaktions-Hürde

35 Innerhalb von 1 bis 3 Sekunden entscheidet der Leser, ob er die öffnet oder nicht. Ein Öffnungsquote von 20 bis 30 % ist guter Durchschnitt.

36 Entscheidung in 1 bis 3 Sekunden 1. Absender 2. Betreff

37 35 bis 40 Zeichen lang Die ersten 16 Zeichen sind die Wichtigsten Das Wichtigste zuerst

38 Unterschiedliche Bedeutung je nach Betonung: Praxisbericht: Social Media für Senioren Social Media für Senioren Praxisbericht Für Senioren: Social Media Praxisbericht

39 Neugierde: warum soll ich das Mailing öffnen? < Antwort auf die Frage, was bringt das Mailing dem Leser > Persönliche Einladung zu. Erfahren Sie, wie Sie. noch einfacher lösen

40 Antizipiertes Ergebnis: Antizipiertes Ergebnis Akzeptable Zeit Kein Risiko Nicht-Raucher in 30 Tage oder Geld zurück Personal-Engpass binnen 24 Stunden gelöst. Garantiert

41 Welcher Betreff verspricht den größten Erfolg? Ihr Bauchgefühl? Die Meinung des Chefs oder der Kollegin? Nein, es kommt nicht darauf an, dass der Betreff gefällt, sondern dass er wirkt. A/B-Split-Test (Sie werden überrascht sein)

42

43 Das Screening dient zur Orientierung. 1. Ist die Information für mich relevant? 2. Kann ich diese Information brauchen? 3. Was bringt mir diese Information?.

44 Click Mouse Reveal Next Phase

45 Der Leser soll dabei in 3 bis 10 Sekunden soviel mitbekommen, dass er interessiert ist, im 2. Durchgang mehr über den Inhalt zu erfahren.

46 Erst wenn der Leser die Hürden 1. Absender/Betreff 2. Screening überschritten hat, dann beginnt der 3. Zweite Durchgang. Er liest den Text.

47 Click Mouse Reveal Next Phase Zielperson: Ingenieur Student 4. Semester Sprachniveau Technisch interessierter Schüler

48 Click Mouse Reveal Next Phase Wie viel kann der Leser vom Text verstehen, ohne sich dabei konzentrieren zu müssen? Für Sie ist Ihr Mailing meist der wichtigste Text des Tages, für Ihre Leser einer der unwichtigsten

49 Click Mouse Reveal Next Phase Einer hat es immer schwer: Entweder der Absender, der das Mailing auf leicht lesbar übersetzen muss. Oder der Empfänger, der sich beim Lesen konzentrieren muss. Aber tut er das auch?

50 Click Mouse Reveal Next Phase Ergebnis Cayenne- Mailing : Durchschnittlich 11,57 Wörter pro Satz Ein Wort durchschnittlich 1,81 Silben

51 Kennen Sie diese Situation...? Entdecken Sie neue Erfahren Sie, wie Sie Sparen Sie jetzt Ihre Vorteile: Was Ihnen XY bringt:

52 Zeigen Sie Ihren Lesern, dass Sie auf eine Reaktion warten. Wer weiß, ob der Leser sonst von alleine drauf kommt? Machen Sie es dem Leser so einfach und bequem wie möglich zu reagieren.

53 Beispiel für einen 1-Themen Angebots-Newsletter im Business-to-Business Anfragen über Link auf das Antwortformular

54 Möchten Sie selbst vom Zauberlehrling zum Mailing-Meister werden?

55 Mailing-Strategie Basis für Erstellen von Mailings in Dienstleistung 1 Tag bzw. ½ Tag

56 1 Tag: üben, üben, üben Wir erarbeiten Ihr nächstes Mailing! Mi., 15. Mai 10:00 bis 17: Wien exkl. Ust. (nur 2 bis 4 Teilnehmer)

57 Lebenslanger Zugang 35 Videos 8 Std. Spielzeit Zauberbuch: 400 Seiten Zauberheft: 40 Seiten 10 Checklisten

58 1 Marketing Strategie 5 Layout 2 Marketing Vorbereitung 6 Adressen generieren 3 Der rote Faden für den Inhalt 7 Rechtliche Aspekte 4 Texten 8 Versand

59 75 Mailing-Beispiele aus meiner Praxis (65 verschiedene Branchen, b2b, b2c) zum Lernen und Abkupfern

60 Statt Sparen Sie jetzt Gültig bei Bestellungen bis Mo

61 Bestellungen:

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie Auf welche limbischen Belohnungs-Systeme sprechen Ihre Idealkunden an? (Was limbische Belohnungs-Systeme sind, erfahren Sie entweder im Glossar oder in Kapitel 3.) Lassen sich Ihre Idealkunden am ehesten

Mehr

Das 1x1 der Kunden-Akquise über s Internet. Mag. Margit Moravek

Das 1x1 der Kunden-Akquise über s Internet. Mag. Margit Moravek Das 1x1 der Kunden-Akquise über s Internet Mag. Margit Moravek Mag. Margit Moravek Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Marketing Mag. Margit Moravek Geschäftsführerin von comstratega Unternehmensberatung

Mehr

Webinar-Akquise. 100 auf einen Streich. 100% live.

Webinar-Akquise. 100 auf einen Streich. 100% live. Webinar-Akquise 100 auf einen Streich. 100% live. Mag. Margit Moravek Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Marketing Mag. Margit Moravek Geschäftsführerin von comstratega Unternehmensberatung & Marketing

Mehr

Akquise-Website. Mag. Margit Moravek. Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen.

Akquise-Website. Mag. Margit Moravek. Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen. Akquise-Website Mag. Margit Moravek Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen. Mag. Margit Moravek Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Marketing Mag. Margit Moravek Geschäftsführerin von comstratega

Mehr

0. E-Mail Marketing. 5. 1. Akquise Mailings 10. 2. Newsletter. 14. 3. Mailing Texten. 17. 4. Mailing Design. 19

0. E-Mail Marketing. 5. 1. Akquise Mailings 10. 2. Newsletter. 14. 3. Mailing Texten. 17. 4. Mailing Design. 19 Inhaltsverzeichnis 0. E-Mail Marketing. 5 1. Akquise Mailings 10 2. Newsletter. 14 3. Mailing Texten. 17 4. Mailing Design. 19 5. Mailing Versand & Erfolgs-Statistik.. 21 2 Gender-Hinweis Im Sinne einer

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Frisch aus der TREIBSTOFF Leadexperten Schmiede Buying Center Qualified. The Next Generation im Leadbusiness

Frisch aus der TREIBSTOFF Leadexperten Schmiede Buying Center Qualified. The Next Generation im Leadbusiness Frisch aus der TREIBSTOFF Leadexperten Schmiede Buying Center Qualified The Next Generation im Leadbusiness Jetzt mit allen Kaufentscheidern zu Ihren Leads. BCQ ist das neue, exklusive Premium Add-on für

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Premium-Modul: Online-Marketing für Fortgeschrittene Foto: istockphoto, kyrien Im Mittelpunkt steht die Website Buchungs-Tool

Mehr

E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen. 1993-2015 eyepin emarketing Software

E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen. 1993-2015 eyepin emarketing Software E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen Über eyepin gegründet 1993 als Agentur für Web-Applikationen 2003 Umstrukturierung zu Softwarehaus für Online Dialogmarketing-Lösungen Standorte

Mehr

Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing.

Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing. Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing. Andreas Altenburg, CEO KRYD GmbH www.kryd.com Kompetenzgruppe Online Marketing, 28.10.2013 Fokus: Neukunden. Oder doch nicht? Stammkunden haben eine deutlich besser

Mehr

Akquise-Website. Mag. Margit Moravek. Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen.

Akquise-Website. Mag. Margit Moravek. Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen. Akquise-Website Mag. Margit Moravek Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen. Mag. Margit Moravek Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Marketing Geschäftsführerin von comstratega Unternehmensberatung

Mehr

Leadgenerierung E-Mail Marketing Mobile Lösungen. Silver Performance Marketing GmbH Kurgartenstraße 37 90762 Fürth

Leadgenerierung E-Mail Marketing Mobile Lösungen. Silver Performance Marketing GmbH Kurgartenstraße 37 90762 Fürth Leadgenerierung E-Mail Marketing Mobile Lösungen Individuelle Online Marketing Kampagnen kreativ konzipieren, gestalten und umsetzen, dafür steht die Silver Performance Marketing GmbH. Dabei haben wir

Mehr

Das 1x1 der Internet-Akquise. Mag. Margit Moravek

Das 1x1 der Internet-Akquise. Mag. Margit Moravek Das 1x1 der Internet-Akquise Mag. Margit Moravek Mag. Margit Moravek Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Marketing Mag. Margit Moravek Geschäftsführerin von comstratega Unternehmensberatung & Marketing

Mehr

Der schnellste Weg in XING neue Kunden zu gewinnen So laufen Ihnen die Kunden von alleine nach.

Der schnellste Weg in XING neue Kunden zu gewinnen So laufen Ihnen die Kunden von alleine nach. Herzlich Willkommen! Wir starten in wenigen Augenblicken mit dem Webinar Der schnellste Weg in XING neue Kunden zu gewinnen So laufen Ihnen die Kunden von alleine nach. Kostenfreies Webinar mit Andre Schneider,

Mehr

SMS Marketing. Broschüre

SMS Marketing. Broschüre Broschüre Ihr SMS Spickzettel SMS effektiv senden Call-to-Action Nicht nur ein kreativer Text ist wichtig für erfolgreiches, sondern auch die richtige Handlungsaufforderung. Angebote Verbinden Sie Ihren

Mehr

Vom Newsletter zur Marketingautomation. #onedigicomp, 05. Dezember 2013 Michael Gisiger Wortgefecht

Vom Newsletter zur Marketingautomation. #onedigicomp, 05. Dezember 2013 Michael Gisiger Wortgefecht Vom Newsletter zur Marketingautomation #onedigicomp, 05. Dezember 2013 Michael Gisiger Wortgefecht Über mich Michael Gisiger Wortgefecht lic. phil. hist. EMBA (in Ausbildung) CompTIA Certified Technical

Mehr

Warum gerade Werbebriefe?

Warum gerade Werbebriefe? 9 Warum gerade Werbebriefe? Sie haben eine Botschaft und fragen sich, welches Medium Sie dafür nutzen sollen. Immerhin stehen heute einige Möglichkeiten zur Auswahl. In diesem Kapitel erfahren Sie in aller

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

Individuelle Online Marketing Kampagnen

Individuelle Online Marketing Kampagnen Individuelle Online Marketing Kampagnen kreativ konzipieren, gestalten und umsetzen, dafür steht die Silver Performance Marketing GmbH. Dabei haben wir stets ein Ziel vor Augen: Wir wollen Sie mit erfolgreichen

Mehr

> 31.000 Kontakte pro Tag via Facebook, Twitter, XING & Co. Wir gehen mit Ihren Beiträgen raus und kommen mit Lesern wieder rein!

> 31.000 Kontakte pro Tag via Facebook, Twitter, XING & Co. Wir gehen mit Ihren Beiträgen raus und kommen mit Lesern wieder rein! Öffentlichkeitsarbeit im Web Wenn Sie attraktive Inhalte & USP-Highlights anzubieten haben Seite 1 Wir machen Ihre Inhalte im Web bekannt! USP-Facts, Redaktionen, Highlights, News was sollte Ihre Branche

Mehr

vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011

vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011 Mehr Erfolg, mehr conversion vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011 Agenda Kurzvorstellung Schober Qualifizierte Leadgenerierung Targeting

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Wie Sie eine Liste aufbauen von der Sie für immer leben. Der E-Mail-Marketing. Was der Kurs behandelt, wie er funktioniert und wie Sie ihn erhalten

Wie Sie eine Liste aufbauen von der Sie für immer leben. Der E-Mail-Marketing. Was der Kurs behandelt, wie er funktioniert und wie Sie ihn erhalten Wie Sie eine Liste aufbauen von der Sie für immer leben können Der E-Mail-Marketing..Master Kurs enthüllt Was der Kurs behandelt, wie er funktioniert und wie Sie ihn erhalten Update Ich biete den Kurs

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Angeregt statt weggeklickt

Angeregt statt weggeklickt Angeregt statt weggeklickt München, 23.03.2015 Dr. Torsten Schwarz, ABSOLIT Consulting, Waghäusel Bequem reagieren /Folien Wie sollen Unternehmen Sie ansprechen? Quelle: marketingsherpa.com/article/chart/channels-preferred-by-age-groups

Mehr

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING E-Mail-Marketing ist das am häufigsten verwendete Marketing- Instrument im Online-Marketing. Die Stärken dieser Werbeform liegen in der direkten Ansprache des Kunden, im Aufbau

Mehr

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert!

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Quelle: www.rohinie.eu Trotz Ankündigungen des Todes der E-Mail als Marketing-Tool, bleibt E-Mail-Marketing auch weiterhin die beliebteste Taktik

Mehr

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens Sabina Zukowska Sabina Zukowska: Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens S. 1 Inhalt 1. Newsletter im Mix des E-Mail-Marketings

Mehr

Vorsprung durch Kundennähe

Vorsprung durch Kundennähe Vorsprung durch Kundennähe Wir stellen den individuellen und erfolgreichen Dialog mit Ihren Kunden in den Mittelpunkt. Vorsprung durch Kundennähe Adressqualifizierung Eine telefonische Adressqualifizierung

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

NEMUK. Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz

NEMUK. Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz Am 1. April 2007 tritt das neue Fernmeldegesetz in Kraft, das den Versand von Spam-E-Mails und -SMS untersagt. Spammen gilt künftig als Straftat,

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

1. Kunden-Akquise über das Internet 5. 2. Die Strategie..7. 3. Wie funktioniert Marketing 2.0..10. 4. Das Marketing 2.0 System..17

1. Kunden-Akquise über das Internet 5. 2. Die Strategie..7. 3. Wie funktioniert Marketing 2.0..10. 4. Das Marketing 2.0 System..17 Inhaltsverzeichnis 1. Kunden-Akquise über das Internet 5 2. Die Strategie..7 3. Wie funktioniert Marketing 2.0..10 4. Das Marketing 2.0 System..17 2 Gender-Hinweis Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen.

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen. Auf einen Blick! Man kommuniziert nicht mit einer Zielgruppe. Man kommuniziert mit Menschen. dialog-mail ist ein professionelles, web-basiertes E-Mail Marketing System. Sie verschicken damit personalisierte

Mehr

10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce

10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce 10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce E-Mail Marketing White Paper Newsletter2Go Lieber Leser, der Wettbewerb wächst, die Globalisierung schreitet voran und die Digitalisierung

Mehr

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter Social Media im B2B SuisseEMEX 2012 Online - Forum 22.8.2012 Daniel Ebneter carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Daniel Ebneter Berater für E-Business und E-Commerce Ausbildung Lic.phil. nat.

Mehr

2. Newsletter in der Praxis: von der Anmeldung bis zur Erfolgsmessung 53

2. Newsletter in der Praxis: von der Anmeldung bis zur Erfolgsmessung 53 Inhalt Einleitung Newsletter für Einsteiger 11 17 1.1 Entscheider-Informationen 18 Newsletter - bringt's das für uns? 18 Wird mein Newsletter überhaupt zwischen Spam wahrgenommen? 19 Rechnet sich ein Newsletter?

Mehr

Webshop Booster bh II

Webshop Booster bh II Webshop Booster bh II E Commerce Trends und Facten Kunden mit Newslettern gewinnen Online Marketing mit Google Social Media und Facebook Erfahrungsaustausch 1 E Commerce Trends E Commerce daszugpferd der

Mehr

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Gabriel Beck Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Die Nutzerzahlen von Facebook steigen unaufhörlich (siehe Nutzerzahlen bei facebook Marketing)-

Mehr

Herzlich willkommen. TrustWizz-Insider- Webinar 30.10.2013

Herzlich willkommen. TrustWizz-Insider- Webinar 30.10.2013 Herzlich willkommen TrustWizz-Insider- Webinar 30.10.2013 Bisherige Themen: Bisherige Themen: Grundlagen zu einer erfolgreichen TrustWizz- Kampagne Bisherige Themen: Grundlagen zu einer erfolgreichen TrustWizz-

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Beschwerden sind lästig und halten mich nur von der Arbeit ab! Wenn auch Sie dieser Ansicht sind, lohnt es sich wahrscheinlich nicht weiter zu lesen aber bedenken

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

E-Mail Marketing. Daniel Harari Marketing Director, emarsys. Chancen und Risiken von E-Mail als Marketinginstrument. 23. März 2006

E-Mail Marketing. Daniel Harari Marketing Director, emarsys. Chancen und Risiken von E-Mail als Marketinginstrument. 23. März 2006 E-Mail Marketing Chancen und Risiken von E-Mail als Marketinginstrument Daniel Harari Marketing Director, emarsys 23. März 2006 Über emarsys emarketing Systems AG Führender Entwickler und Anbieter von

Mehr

Onlinemarketing als Erfolgsgarant für den Mittelstand. Wer liefert was? GmbH, Markus Mattscheck Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Onlinemarketing als Erfolgsgarant für den Mittelstand. Wer liefert was? GmbH, Markus Mattscheck Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Onlinemarketing als Erfolgsgarant für den Mittelstand Wer liefert was? GmbH, Markus Mattscheck Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 10. Juni 2010 Vorstellung Wer liefert was? GmbH Führende Lieferantensuchmaschine

Mehr

Direct Mail per Telegramm

Direct Mail per Telegramm Direct Mail per Telegramm Direct Mail per Telegramm verspricht höhere Antwortraten Immer mehr unserer Kunden verwenden Telegramme für besondere Direct Mail Aktionen, um Ihre (Ziel-) Kunden auf originelle

Mehr

Die Marketing-2.0- Strategie

Die Marketing-2.0- Strategie Kapitel 1: Die Marketing-2.0- Strategie Internet, E-Mail, Computer, Tablet, Smartphone, Social Media und Co. gehören heute zu unserem täglichen Leben. Gehen wir davon aus, dass es bei unseren Kunden ähnlich

Mehr

Das ONLINEMARKETING. Rund-um-Sorglos-Paket für Selbstständige. Eine Information der Onlinemarketing-EXPERTEN

Das ONLINEMARKETING. Rund-um-Sorglos-Paket für Selbstständige. Eine Information der Onlinemarketing-EXPERTEN Das ONLINEMARKETING Rund-um-Sorglos-Paket für Selbstständige - vom flüchtigen Besucher zum zahlenden Kunden Eine Information der Onlinemarketing-EXPERTEN Wer als Selbstständiger im Internet nicht richtig

Mehr

hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com

hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com Praxis-Report Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.de

Mehr

Herzlich willkommen. TrustWizz-Insider- Webinar 25.09.2013

Herzlich willkommen. TrustWizz-Insider- Webinar 25.09.2013 Herzlich willkommen TrustWizz-Insider- Webinar 25.09.2013 Bisherige Themen: Bisherige Themen: Grundlagen zu einer erfolgreichen TrustWizz- Kampagne Bisherige Themen: Grundlagen zu einer erfolgreichen TrustWizz-

Mehr

Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web. Marke;ngstrategien für Gründer

Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web. Marke;ngstrategien für Gründer Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web Marke;ngstrategien für Gründer Ganz alleine auf der großen weiten Welt mit einem Koffer voller Ideen: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4.

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4. Internet und E-Commerce: Neue Chancen für Handel und KMU Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4. März 2015

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Willkommen zum ITB Academy Webinar. DRV-Seminar Marketing muss nicht teuer sein

Willkommen zum ITB Academy Webinar. DRV-Seminar Marketing muss nicht teuer sein Willkommen zum ITB Academy Webinar DRV-Seminar Marketing muss nicht teuer sein Gutes Marketing muss nicht teuer sein mit kleinem Budget & pfiffigen Ideen zum Erfolg Berlin, 27. Januar 2015 Frank Grafenstein

Mehr

Effektiv Sales Leads generieren mit Video

Effektiv Sales Leads generieren mit Video Effektiv Sales Leads generieren mit Video...mit internen Ressourcen und online Präsentationen Reto Huber VidMa Video Marketing MAI 2012 B2B Marketing wurde in den letzten Jahren immer effektiver wenn es

Mehr

Werbebriefe erfolgreicher machen

Werbebriefe erfolgreicher machen Werbebriefe erfolgreicher machen Warum Sie einen Werbebrief verschicken sollten Kostenloses PDF zum Download Texte, Marketing, PR und Coaching Warum Sie einen Werbebrief verschicken sollten Die 5 wichtigsten

Mehr

Ihre Kunden. Abonnentengewinnung. Zielgenau mit digitalem Dialogmarketing. Ausbau und Nutzung für den Newsletter-Verteiler.

Ihre Kunden. Abonnentengewinnung. Zielgenau mit digitalem Dialogmarketing. Ausbau und Nutzung für den Newsletter-Verteiler. Ihre Kunden. Zielgenau mit digitalem Dialogmarketing. Abonnentengewinnung Ausbau und Nutzung für den Newsletter-Verteiler. E-Mail-Marketing Der eigene Newsletter. Online Marketing hat sich als der schnellste

Mehr

Basiswissen E-Mail-Marketing

Basiswissen E-Mail-Marketing Thomas Johne Basiswissen E-Mail-Marketing Kunden binden - Absatz steigern - Kosten senken Schriftenreihe: Das kleine 1x1 des Marketings Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1 E-Mail-Marketing: Neue Wege zum Kunden

Mehr

AEDLformular. Lese auf den folgenden Seiten wie einfach doch das Planen geht. Copyright: p. Fleßner

AEDLformular. Lese auf den folgenden Seiten wie einfach doch das Planen geht. Copyright: p. Fleßner AEDLformular Schreibe eine Pflegeplanung auf dem PC. Kein treueres Programm notwendig. Mit ein wenig Übung erstellst du eine Planung in wenigen Minuten. Lese auf den folgenden Seiten wie einfach doch das

Mehr

E-Mail-Marketing. Der See-and-Click Gedanke

E-Mail-Marketing. Der See-and-Click Gedanke Der See-and-Click Gedanke E-Mail-Marketing ist ein attraktives Medium für Werbetreibende, egal ob im B2Boder B2C-Bereich. Insbesondere bei der Bewerbung von niedrig- bis mittelpreisigen Produkten und zur

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

NEWSLETTER-MARKETING. Wieso wird dieses Medium trotzdem so wenig genutzt?

NEWSLETTER-MARKETING. Wieso wird dieses Medium trotzdem so wenig genutzt? NEWSLETTER-MARKETING Newsletter sind ein ideales Instrument, sich bei der Zielgruppe in Erinnerung zu halten, aber auch um bestehende Kontakte zu pflegen. Außerdem verursachen Sie keine direkten Kosten.

Mehr

Die 7media Facebook-Beratungs Checkliste

Die 7media Facebook-Beratungs Checkliste Die 7media Facebook-Beratungs Checkliste 7 media Es freut uns, dass Sie unsere kostenlosen Facebook-Beratungs Checkliste in Anspruch nehmen. Sobald Sie die Fragen beantwortet haben, können wir ein Angebot

Mehr

Mehr Verkaufen mit Neuro-Marketing

Mehr Verkaufen mit Neuro-Marketing Mehr Verkaufen mit Neuro-Marketing Mag. Margit Moravek Mag. Margit Moravek Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Marketing Geschäftsführerin von comstratega Unternehmensberatung & Marketing GmbH (seit

Mehr

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom. Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.de Hochwertiger Content ist das Fundament jedes erfolgreichen Online-Projekts

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Online Fundraising Gutes tun per Mausklick. Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010

Online Fundraising Gutes tun per Mausklick. Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010 Online Fundraising Gutes tun per Mausklick Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010 2009 spendeten weniger Deutsche weniger Geld als 2008* 2009: 2,1 Mrd Euro Spenden - 3 % (65 Mio Euro)

Mehr

Besser texten. Mehr verkaufen

Besser texten. Mehr verkaufen Willkommen zum Online-Webinar Besser texten. Mehr verkaufen Präsentiert von Detlef Krause businesstext.de Gibt es denn eine Erfolgs- formel für erfolgreiche Verkaufstexte? A = Aufmerksamkeit gewinnen I

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Newsletter. Dezember 2014. Newsletter

Newsletter. Dezember 2014. Newsletter Newsletter Dezember 2014 Newsletter Dezember 2014 Ausgabe 1/2014 Themen auf einen Blick - Versandtage im Dezember - Servicezeiten - Versandtemperaturen - Neue Internetseite - Gutscheine Liebe Tierfreunde,

Mehr

Willkommen in der SocialMedia Welt

Willkommen in der SocialMedia Welt Business Agentur Christian Haack Willkommen in der SocialMedia Welt Profiness Business Agentur Christian Haack Ausgangssituation ALLE reden über Social Media etc, aber wirklich verstehen und erfolgreich

Mehr

Anleitung zur Händler-Website

Anleitung zur Händler-Website Anleitung zur Händler-Website Sehr geehrte Damen und Herren, im Sommer dieses Jahres haben wir die MARCO TOZZI Website neu gestaltet. Die neue Website bietet mehr Übersicht, Service und Unterhaltung für

Mehr

Webinar Suchmaschinen-Optimierung. Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie

Webinar Suchmaschinen-Optimierung. Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie Webinar Suchmaschinen-Optimierung Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie So finden Sie sich im Webinar zurecht Audio Über den blauen Link Einstellungen können Sie verschiedene Audio-Geräte Ihres

Mehr

CFM_media. web touristik design

CFM_media. web touristik design CFM_media web touristik design 03_ Touristik CFM_media 05_ Web SEO, IBE Kennen Sie das? Irgendwie lesen Sie doch überall das Gleiche: wie gut Sie als Kunde genau bei dieser Firma aufgehoben sind und was

Mehr

Web 2.0 Trend oder Chance für Finanzdienstleister? Praxisbericht der Quelle Bausparkasse

Web 2.0 Trend oder Chance für Finanzdienstleister? Praxisbericht der Quelle Bausparkasse Web 2.0 Trend oder Chance Praxisbericht der Quelle Bausparkasse Vortrag bei der OCG, Wien am 14. Juni 2007 QBS/Marketing/Rehm/Tel. +49 9116566190 Seite 1 Gegründet 1990 Firmensitz: Nürnberg, Deutschland,

Mehr

Sichere Umgangsformen

Sichere Umgangsformen Sichere Umgangsformen Korrektes Verhalten im Arbeitsalltag Stilsicheres Auftreten in besonderen Situationen Die typischen Fehler vermeiden, kleine Pannen meistern E-Mail-Knigge können, kostet dies unnötig

Mehr

Mehr verkaufen mit E-Mail-Marketing

Mehr verkaufen mit E-Mail-Marketing Mehr verkaufen mit E-Mail-Marketing Automatisiert. Dynamisch. Persönlich. Professionelles E-Mail-Marketing Inxmail Deutschland Martin Bucher CEO & Gründer Dienstleister für professionelles E-Mail-Marketing

Mehr

Der einfache Weg zu Ihrem erfolgreichen Event. Vertrauen Sie dem Marktführer für Business Events. Sparen Sie dabei auch noch Zeit und Ressourcen!

Der einfache Weg zu Ihrem erfolgreichen Event. Vertrauen Sie dem Marktführer für Business Events. Sparen Sie dabei auch noch Zeit und Ressourcen! Der einfache Weg zu Ihrem erfolgreichen Event Verkaufen Sie mehr Tickets, erhöhen Sie Ihre Reichweite und bieten Sie Ihren Teilnehmern einen ausgezeichneten Service mit unserer Event-Software amiando.

Mehr

Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.

Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie. Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.de DasOnlineBusiness Coaching 2 Lektion#3 SteigernSiedieEffektivitätIhrerVerkaufs

Mehr

E-POSTBUSINESS API: Informationen für Partner. Geschäftsfeld- & Partnerentwicklung Januar 2015

E-POSTBUSINESS API: Informationen für Partner. Geschäftsfeld- & Partnerentwicklung Januar 2015 E-POSTBUSINESS API: Informationen für Partner Geschäftsfeld- & Partnerentwicklung Januar 2015 E-POSTBUSINESS API Die einfache und bequeme Lösung für Geschäftskunden Ausgangssituation: Viele Dokumente vor

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

Inxmail Template Collection. Professionelle Vorlagen für individuelle Newsletter

Inxmail Template Collection. Professionelle Vorlagen für individuelle Newsletter Professionelle Vorlagen für individuelle Newsletter Newsletter Template Collection im Überblick Mobile-Optimierung und perfekte Darstellung Newsletter Templates im Vergleich Individual Template Interessiert?

Mehr

X-Newsletter In 30 Minuten zur eigenen Kundenzeitung! X-NEWSLETTER

X-Newsletter In 30 Minuten zur eigenen Kundenzeitung! X-NEWSLETTER X-Newsletter In 30 Minuten zur eigenen Kundenzeitung! X-NEWSLETTER Inhalt 1 Wie Sie durch Permission Marketing stetig dazulernen was Ihre Kunden interessiert und neue Kunden gewinnen 2 Wie andere Unternehmen

Mehr

Kundengewinnung Schnelleinstieg. Informierte Kunden treffen die besseren Entscheidungen. So einfach baut sich Ihre Adressdatenbank auf

Kundengewinnung Schnelleinstieg. Informierte Kunden treffen die besseren Entscheidungen. So einfach baut sich Ihre Adressdatenbank auf Informierte Kunden treffen die besseren Entscheidungen Warten Sie nicht auf Zufallskäufe. Informieren Sie Interessenten und Kunden direkt über Ihre Angebote. Denn Käufer benötigen Informationen für gute

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

CRM erfolgreich einführen Worauf es ankommt und was Sie vermeiden sollten. Wolfgang Schwetz

CRM erfolgreich einführen Worauf es ankommt und was Sie vermeiden sollten. Wolfgang Schwetz CRM erfolgreich einführen Worauf es ankommt und was Sie vermeiden sollten Wolfgang Schwetz 27.06.2012 1 CRM Historie 1980 Wandel der Märkte: Nachfragemärkte 1990 CAS: Computer Aided Selling, SFA Salesforce

Mehr

Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten. Ein Workshop für BPW-Glarus

Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten. Ein Workshop für BPW-Glarus Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten Ein Workshop für BPW-Glarus Inhalt Vom Kundenwert und Kundenpotential Grundlagen des Kundenbeziehungsmarketings. Treue und zufriedene Kunden sind die Lebensader jedes

Mehr

Angebot Online-Videokurs: Erfolgreich mit Webinaren

Angebot Online-Videokurs: Erfolgreich mit Webinaren Angebot Online-Videokurs: Erfolgreich mit Webinaren Basis-Paket statt EUR 397,- nur EUR 197,- inkl. MwSt. Gold-Paket 30 Videotrailer GEMA frei (Wert 199,-) 50 Audio-Tracks GEMA frei (Wert 199,-) 2 individuelle

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Der Umsatz-Booster. Online-Marketing-Praxis.com. Email-Marketing Praxis

Der Umsatz-Booster. Online-Marketing-Praxis.com. Email-Marketing Praxis Online-Marketing-Praxis.com Email-Marketing Praxis Der Umsatz-Booster Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.de

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr