7 Schritte zu mehr Energie im Alltag. Kostenloser Report: von Mag.(FH) Alexander Fegerl enerqiworks - Praxis für ganzheitliche Energiearbeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "7 Schritte zu mehr Energie im Alltag. Kostenloser Report: von Mag.(FH) Alexander Fegerl. 2010 enerqiworks - Praxis für ganzheitliche Energiearbeit"

Transkript

1 Kostenloser Report: 7 Schritte zu mehr Energie im Alltag von Mag.(FH) Alexander Fegerl 2010 enerqiworks - Praxis für ganzheitliche Energiearbeit 1. Auflage

2 Inhalt Können wir wirklich unsere Lebensenergie steigern?...3 Schritt für Schritt Stärken Sie sofort Ihre Verdauung Atmen Sie Licht Meditieren gelernt in 5 min Setzen Sie auf Qualität Essen Sie einfach aber gut! Energie aus Mineralien Stehen Sie wie ein Baum...10 Eine Abschlussbemerkung...11

3 Seite 3 Können wir wirklich unsere Lebensenergie steigern? Liebe Leserin, lieber Leser, Diese Frage ist äußerst facettenreich, und beschäftigt Menschen aller Kulturen seit Urzeiten. Die Erhöhung und Erhaltung von Gesundheit und Vitalität, auch bis ins hohe Alter, erfordert das Zusammenwirken von vielen Faktoren. Die meisten davon, wie zum Beispiel regelmäßige Bewegung oder ausgewogene Ernährung, wirken vor allem langfristig und benötigen eine gewisse Anlaufzeit um ihre volle Wirkung zu entfalten und spürbar zu werden. In diesem Report möchte ich Ihnen einige leicht verständliche Tipps und Tricks vermitteln, wie man in relativ kurzer Zeit seine Energie erhöhen kann. Ebenso erhalten Sie wertvolle Hinweise auf "Energieräuber" unserer modernen Gesellschaft, und wie man diesen begegnet. Durch langjährige Erfahrung in Ernährungsfragen, alternativen Heilmethoden, und letztlich durch meine Praxis als Energethiker kann ich Ihnen jedenfalls versichern, daß mit dem Wissen über einfache energetische Prinzipien, Kenntnis der eigenen körperlichen Konstitution, sowie mit einer angepassten individuellen Lebensweise beträchtliche Erfolge und überraschende Verbesserungen von verschiedenen Krankheiten und Beschwerden möglich sind. Was ist eigentlich diese Lebensenergie? In einer ganzheitlichen Betrachtungsweise geht der Begriff Lebensenergie oder "Vitalität" weit über herkömmliche Parameter wie Kondition oder Muskelkraft hinaus. Die Chinesen sprechen von Qi (Chi), die Inder von Prana, andere Kulturen haben wieder andere Bezeichnungen. Ein Mangel an Qi kann zu Müdigkeit, Verdauungsproblemen, Erkältungsanfälligkeit und anderen Beschwerden führen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) kann man fast jede Krankheit auf einen Mangel an Energie zurückführen. Für eine umfassende medizinische oder energetische Beratung oder Behandlung ist selbstverständlich ein persönliches Gespräch mit einem Arzt, Therapeuten oder Energethiker Ihres Vertrauens nötig. Die in diesem Dokument aufgeführten Methoden und Maßnahmen sind daher nicht als medizinischer Rat gedacht, sie dienen weder als Diagnose noch als Heilbehandlung. Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie jedenfalls einen Arzt aufsuchen. Die Empfehlungen in diesem Report dienen als einfache, leicht umsetzbare Vorschläge wie Sie sich selbst verbessern können, die Verwendung liegt in Ihrer Verantwortung. Eines garantiere ich Ihnen jedoch: Es lohnt sich, diese kleinen aber grundlegenden Geheimnisse, die ich aus unterschiedlichen Fachgebieten zusammengetragen habe, auszuprobieren und sofort in Ihren Alltag zu integrieren. Die Wirkung wird nicht auf sich warten lassen. Viel Erfolg beim Entdecken der Energie, die in Ihnen schlummert! Ihr Energethiker Mag.(FH) Alexander Fegerl

4 Seite 4 Schritt für Schritt 1. Stärken Sie sofort Ihre Verdauung Unsere Großeltern haben es noch meisterhaft vorgelebt, wenn auch großteils unbewusst: Vor jedem Essen gab es einen Teller heiße Suppe! Sie denken, das ist nicht mehr als ein überholter Brauch? Weit gefehlt. Schon die alten Chinesen legten großen Wert darauf, die Verdauung durch gut und lange vorgekochte Nahrung langsam "aufzuwärmen", um den Magen und vor allem die Milz auf die danach folgende Hauptspeise vorzubereiten. Nach chinesischer Vorstellung stellt die Milz ein entscheidendes Organ für die Verdauung und Verteilung der Nahrungsenergie dar. Stellen Sie sich dazu folgenden Vergleich vor: Wenn Sie zu Hause in Ihrem Kachelofen ein gutes Feuer entfachen wollen, so benötigen Sie eine gute Hand voll kleinerer Holzstücke, die sich gut anzünden lassen. Wenn dann das Feuer so richtig lodert, können Sie größere Stücke in die Flammen werfen. Auf diese Art verbrennt das Holz vollständig, es wird weniger Ruß und Rauch gebildet, und mehr Wärme erzeugt. Genauso verhält es sich mit Ihrer Verdauung. Es bilden sich weniger Blähungen sowie auch weniger Schlacken im Darm, und sie erzeugen mehr Energie aus der Nahrung! Ein weiterer Vorteil für alle die auf Ihre "Linie" achten möchten. Suppe spart Kalorien! Klare Suppen wie Rindsuppe oder Gemüsesuppe enthalten kaum Kalorien, füllen aber zu einem gewissen Teil schon den Magen. Durch die positive Wirkung auf die Verdauung werden Nährstoffe effizienter aufgenommen, und das Sättigungsgefühl stellt sich früher ein. All die genannten Vorteile gelten übrigens auch für Tee. Nutzen Sie vor allem Kräutertee um in den Tag zu starten, und so Ihre Verdauung "aufzuwecken". Trinken Sie also zumindest eine Tasse heißen Tee (gerade so heiß wie Sie ihn trinken können) vor dem Frühstück. Ebenso plädiere ich für die klassische "tea time", die als perfekte Einleitung für die Jause oder den Snack am Nachmittag dienen kann. Beachten Sie bei Schritt 1 auch gleich die Jahreszeiten (ein wesentliches Element in der Lebensweise der TCM). Bei kaltem Wetter bzw. im Winter ist warme/heiße Flüssigkeit natürlich wichtiger als im Sommer, da der Körper mehr Wärme benötigt. Passen Sie also entsprechend die Zutaten an: Tendenziell wärmende Suppen/Tees/Gewürze im Winter, kühlende im Sommer. Beispiele: Pfefferminztee wirkt kühlend, Ingwertee wärmend. Kühlende Gewürze sind Basilikum, Zitronenmelisse, Kresse oder Senf. Wärmende Gewürze sind Pfeffer, Curry, Ingwer oder Zimt. Verbessern Sie ab sofort täglich Ihre Verdauung, indem Sie die großen Vorteile von Suppen und Kräutertees für sich nutzen. Gönnen Sie sich so oft wie möglich die gute alte Suppe vor den Hauptmahlzeiten, und genießen Sie eine gute Tasse Tee am Morgen und wann immer Sie wollen.

5 Seite 5 2. Atmen Sie Licht Die lebens-erhaltende und lebens-aufbauende Wirkung der Atmung wird immer wieder unterschätzt. Dazu muss man folgendes wissen: Den Jahrtausende alten Erfahrungswerten der TCM folgend, wird unsere Lebensenergie durch 2 Komponenten aufgebaut, nämlich durch die Zufuhr von Nahrungsenergie plus der Zufuhr von Atem-Energie, dem sogenannten "Atem-Qi". Dieses Atem-Qi verbessert und erhöht die Verwertung der Nahrungsenergie, wodurch sie erst so richtig zum Tragen kommt. Diese Wirkung lässt sich teilweise dadurch erklären dass die tiefe Bauchatmung das Zwerchfell nach unten drückt, und so die Verdauungsorgane massiert und stimuliert, aber auch durch das in den Körper aufgenommene Qi aus der Umgebung, das bis in unsere Zellen hinein wirkt. Wie können wir nun die wunderbare Wirkung der Atmung bewusst steigern? Hier ist eine einfache und sofort wirksame Übung, die Sie jeden Morgen sofort nach dem Aufwachen durchführen können: Flach auf dem Rücken liegend, winkeln Sie die Beine etwas an und legen die Arme seitlich entspannt neben den Körper. Atmen Sie ruhig und tief durch die Nase ein, und füllen Sie mit der Atemluft nahezu ausschließlich den Bauchraum. Der Brustkorb bleibt also weitgehend unbewegt. Halten Sie den Atem etwa 7 Sekunden (zählen Sie im Geist 21, 22, 23...). Während Sie den Atem halten, stellen Sie sich vor wie sich ein großer Ball aus weißem Licht in Ihrem Bauch bildet (den Sie dort "hin geatmet" haben). Dieser Lichtball kann vielleicht pulsieren, oder sich drehen, wie es Ihnen gerade einfällt. Danach langsam ausatmen, indem Sie im Rachen Widerstand geben, das Ausatmen sollte damit etwa sek. dauern, je nach Kapazität Ihrer Lunge. Wiederholen Sie diesen Rhythmus 10 mal. Die Übung dauert nur ein paar Minuten, und Sie starten bereits mit einem Plus an Energie in den Tag! Nutzen Sie das natürlichste der Welt, Ihre Atmung, als zusätzliche Energieaufnahme. Auch die einfachste Atemübung, wie sie hier beschrieben ist, hat bereits eine nachhaltige Wirkung auf Ihren Energiehaushalt!

6 Seite 6 3. Meditieren gelernt in 5 min. Kennen Sie den Begriff auch nur vom Hörensagen? Verbinden Sie damit auch irgendwelche halsbrecherischen Yoga-Stellungen? Vergessen Sie für einen Moment diese klischeebehafteten Bilder und folgen Sie ganz einfach den folgenden Anweisungen, unter dem Motto "In der Ruhe liegt die Kraft". Für einfaches geistiges Zentrieren, oder einfaches Mentaltraining (manche nennen es eben Meditation), benötigen Sie im Prinzip nichts anderes als Ihre Aufmerksamkeit. Wir Menschen haben immer und überall alle notwendigen Voraussetzungen für simples aber effektives "Meditieren", nämlich unseren Geist. Nutzen Sie also seine überaus machtvollen Fähigkeiten. Sie benötigen dazu weder einen "Lehrer", noch einen Trainingsraum oder ein Trainingsgerät. Sie können schon in ein paar ruhigen Minuten, sei es in der U-Bahn, im Zug, im Flugzeug, am Bahnhof, in der Mittagspause, beim Kaffee, oder auch am Abend beim Zubettgehen eine Einheit "Mentaltraining" absolvieren. Hier nun die Anleitung: Schließen Sie die Augen, und versuchen Sie alle Muskeln des Körpers zu entspannen. Lenken Sie nun Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Atmung, sonst nichts. Sie müssen weder irgendwelche Formeln sprechen, noch an ein Bild denken, oder ähnliches. Ob Sie bequem sitzen oder liegen, spielt keine Rolle. Versuchen Sie auch bitte nicht, an "Nichts" zu denken. Lassen Sie Ihre Gedanken einfach fließen und achten Sie auf Ihre Atmung. Folgen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit bewusst Ihren Atemzügen: Ein- und Ausatmen. Das ist bereits Meditation! Sie werden sehen, dass sich bereits nach wenigen Minuten die Gedanken lichten, vielleicht sehen Sie die Dinge klarer, vielleicht erhalten Sie neue Ideen, oder Sie erkennen deutlicher, was Ihnen wichtig ist. Lassen Sie sich überraschen, die Effekte sind vielfältig und teilweise auch wissenschaftlich untersucht: Regelmäßiges Zentrieren Ihres Geistes setzt neue Energien frei, Sie sehen die Dinge klarer und können Ihre Energie und Ihren Tatendrang zielgerichteter einsetzen. Gehirnströme verlangsamen sich, sie entspannen schneller. Die Muskulatur entspannt sich, dieser Effekt steigert sich mit der Zeit durch regelmäßiges Üben. Oben genannte Effekte führen dazu, dass auch Ihr Immunsystem besser arbeiten kann. Möglicherweise werden schlechte Angewohnheiten (Rauchen,..) positiv beeinflusst. Und das alles in nur ein paar Minuten pro Tag, und es kostet nichts! Nehmen Sie sich immer wieder ein paar Minuten Zeit, Ihren Geist zu zentrieren. Diese Minuten gehören Ihnen ganz allein. Erhöhen Sie damit ihr Selbstvertrauen, Ihre Konzentration und Ihre Entspannungsfähigkeit.

7 Seite 7 4. Setzen Sie auf Qualität Falls Sie ein Auto besitzen, so denken Sie einmal daran, welche Überlegungen Sie anstellen, wenn es um die Erhaltung, Wartung und Pflege desselben geht. Würden Sie bewusst minderwertigen Treibstoff tanken, der Rückstände im Motor hinterlässt? Würden Sie billiges oder verdrecktes Motoröl einfüllen? Natürlich nicht. Sie wissen, dass entsprechende Pflege und beste Rohstoffe Ihr Auto länger in Schuss halten, und erhebliche Schäden in der Zukunft verhindern. Ebenso verhält es sich mit unserem Körper. Aber, Hand aufs Herz: Gehen Sie mit Ihrem Körper (sie haben nur den einen!) genauso um? Gönnen Sie ihm den besten Treibstoff? Machen Sie regelmäßig ein "Service"? Falls nicht, fangen Sie heute damit an. Investieren Sie in Ihren Körper, er wird es Ihnen danken. Doch was meine ich konkret damit? Im Wesentlichen geht es dabei um folgende Themen: Konsumieren Sie wann immer es geht, hochwertige, möglichst biologisch hergestellte und frische Lebensmittel. Das ist nichts neues, aber immer noch die Grundlage für Ihre Gesundheit. Jede Art der Verarbeitung von Lebensmitteln vermindert die in ihnen vorhandene Energie. Viele Leute verbinden gesunde, biologische Ernährung immer gleich mit Vollkornprodukten. Dieser Frage sollten Sie sich vorerst nicht widmen, da die Verträglichkeit von Vollkornprodukten sehr differenziert zu betrachten ist. Achten Sie zunächst einmal nur auf Qualität und informieren Sie sich über die Inhaltsstoffe der Lebensmittel. Die Qualität und die Naturbelassenheit der Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen, kann gar nicht hoch genug sein. Verzichten Sie zugunsten von frischen Bio- Produkten auf Fertigprodukte, die Geschmackverstärker wie Glutamat, Konservierungsstoffe und andere unnötige Chemikalien enthalten. Denken Sie aber nicht nur an Nahrungsmittel: Nach meiner Erfahrung sind auch in herkömmlichen Kosmetika aller Art zu viele minderwertige und teilweise bedenkliche Rohstoffe und Substanzen vorhanden, die allesamt unseren Organismus belasten. Ein Indikator dafür sind die laufend zunehmenden Allergien und Unverträglichkeiten auf immer mehr dieser Substanzen. Wir sind also auch hier gezwungen, auf möglichst hochwertige, naturbelassene Produkte auszuweichen. Zum Glück sind in den letzten Jahren immer mehr Kosmetikprodukte aus wirklich ausgewählten Rohstoffen auf den Markt gekommen, was es uns erleichtert, Spezialprodukte dieser Art für den täglichen Gebrauch nicht nur im spezialisierten Öko-Laden zu erwerben, sondern auch in einfachen Drogeriemärkten. Lesen Sie auch hier sorgfältig die Inhaltsstoffe und verzichten Sie v.a. auf Produkte mit Propylalkohol, Paraffinöl, Benzol oder Weizenprotein. Schenken Sie Ihrem Körper ab sofort mehr Achtung und führen ihm so weit es geht nur hochwertige, frische, naturbelassene oder biologische Lebensmittel und Körperpflegemittel zu. Sie erhöhen damit Ihre Energie durch höhere Aufnahme von Nährstoffen, sowie durch die Entlastung Ihrer Entgiftungsorgane.

8 Seite 8 5. Essen Sie einfach aber gut! Dieses Kapitel ist all jenen gewidmet, die denken, Sie können nicht kochen bzw. ein gutes Essen muss aus mehreren Gängen bestehen oder kann nur zustande kommen, wenn man stundenlang in der Küche steht. Hier ist mein Rat an Sie: Je öfter und bewusster Sie sich für qualitativ hochwertige Nahrungsmittel entscheiden (siehe Kapitel 4), desto mehr werden Sie einfache Speisen schätzen lernen. Warum? Weil diese auch wesentlich besser schmecken und daher viel weniger Beiwerk, also Salz, Pfeffer, Gewürze, Süssungsmittel etc. brauchen, damit es "nach etwas schmeckt". Der natürliche Eigengeschmack der Lebensmittel ist letztlich das, was ein Essen köstlich macht und muss daher im Idealfall nur durch mäßige Mengen an zusätzlichen Aromastoffen betont werden. Einfache Speisen entlasten auch Ihre Verdauungsorgane. Bedenken Sie, dass der Körper bis zu 90% der Nahrungsenergie verbraucht, um die soeben zugeführte Nahrung zu verdauen! Je mehr unterschiedliche Nahrungsmittel Sie zu einer Mahlzeit zu sich nehmen, desto mehr Stoffe muss Ihr Verdauungssystem trennen und aufspalten. Dies kann viele Stunden dauern, und jedes bisschen Energie, dass Sie hier sparen, steht Ihnen umso schneller wieder zur Verfügung. Insgesamt gilt daher: Durch die Einfachheit der Mahlzeit erleichtern Sie Ihrem Körper die Verdauung. Dadurch kommt es zu einer besseren Verwertung von Nährstoffen. Völlegefühl wird vermieden und das normale Sättigungsempfinden kehrt zurück. Ihr Geschmackssinn wird sich regenerieren und verfeinern. Sie erkennen zunehmend Qualitätsunterschiede der einzelnen Lebensmittel. Sie sparen Zeit! Ihr Schlaf wird sich verbessern, wenn Sie dies v.a. am Abend berücksichtigen. Hier ist ein Beispiel für ein schnelles und leichtes Abendessen: Probieren Sie eine Suppe aus nur einer Sorte Gemüse zu kochen. Sie benötigen dazu nur etwas Zwiebel, Öl, vielleicht eine handvoll Kräuter und Salz, Pfeffer. Schneiden Sie das Gemüse und die Zwiebel klein, rösten Sie die Zwiebel an und geben Sie das Gemüse hinzu. Ein wenig weiter rösten, mit etwas Wasser aufgießen und fertig köcheln lassen. Pürieren Sie das Gemüse mit einem Pürierstab und schmecken Sie die Suppe mit Salz, Pfeffer, evtl. einem Spritzer Obers oder Rahm und Kräutern ab. Dazu essen Sie ein qualitativ hochwertiges Bio-Brot, z.b. Dinkelbrot oder ein Roggenbrot (muss nicht Vollkorn sein). Ich empfehle weiters, das Brot zu toasten, weil es dadurch bekömmlicher wird. Wenn Sie gute Zutaten verwenden, werden Sie sehen dass Sie nichts anderes zu dieser Mahlzeit brauchen. Die reine Zubereitungszeit für dieses Rezept ist in etwa 15 min. Weitere Rezepte für schnelle und einfache Speisen erhalten Sie auf meiner Homepage oder in meiner Praxis sowie im Handel. Simplify! Bringen Sie ab sofort ein wenig Ordnung und Mut zur Einfachheit in Ihren täglichen Speiseplan. Geniessen Sie die einzelnen Köstlichkeiten bewusster, entlasten Sie damit Ihre Verdauung und gewinnen damit sofort mehr Energie!

9 Seite 9 6. Energie aus Mineralien Der menschliche Körper braucht neben Vitaminen auch eine ausreichende Menge an verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen. Den meisten Menschen ist das Kalzium ein Begriff, weil es unter anderem für starke Knochen wichtig ist. Doch wie steht es mit den anderen Mineralien wie Magnesium, Kalium und Natrium? In diesem Report möchte ich Ihre Aufmerksamkeit vorerst auf das Magnesium lenken, denn es wird bisher viel zu wenig beachtet. Der Tagesbedarf gemäß verschiedener Ernährungsinstitute wird mit etwa mg angegeben. Die von offiziellen Stellen genannten Mindestmengen beziehen sich jedoch immer auf die unterste Grenze der Gesunderhaltung. Bei außergewöhnlichen Belastungen, Mangelerscheinungen oder Krankheit kann man nach meiner Erfahrung getrost einen weit höheren Tagesbedarf annehmen. Dazu kommt, dass der Gehalt an Mikronährstoffen in unseren Nahrungsmitteln in den letzten Jahrzehnten aus verschiedenen Gründen (Massenproduktion, Monokulturen, künstliche Düngemittel etc.) kontinuierlich abgenommen hat. Gerade die Menge des Magnesiums in unseren Lebensmitteln ist nachweislich stark reduziert. Welche Aufgaben erfüllt das Magnesium (abgekürzt: Mg) also in unserem Körper? Mg ist an über 300 bekannten enzymatischen Reaktionen im Körper beteiligt, vor allem solche für Energiegewinnung, Fettsäurestoffwechsel, Proteinsynthese, uvam. Zusammen mit Kalzium ist Mg das wichtigste Mineral für unseren Knochenaufbau. Mg ist Teil jeder Art von Muskelfunktion, daher auch wichtig für ein reibungsloses Funktionieren der Herzmuskulatur. Mg kann helfen den Blutdruck zu senken. Ausreichende Versorgung mit Mg ist eine wichtige Voraussetzung für eine regelmäßige Verdauung und daher das einfachste, billigste und meiner Ansicht nach beste Mittel gegen Verstopfung. Mg beugt Muskelkater und Muskelkrämpfen vor. Mg erweitert die Blutgefäße und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, daher kann es Durchblutungsstörungen günstig beeinflussen. Bei Stress spielt Mg eine sehr wichtige Rolle, da durch Stresshormone vermehrt Magnesium in den Zellen abgebaut wird. Mg ist das Anti-Stress Mineral! Probieren Sie ab sofort, täglich zusätzliches Magnesium zu sich zu nehmen, etwa 300 mg pro Tag (Kapseln oder Tabletten sind problemlos im Handel erhältlich). Beobachten Sie die Wirkung. Haben Sie keine Bedenken wg. einer etwaigen Überdosierung, diese würde sich höchstens in leichtem Durchfall zeigen, das ist bei dieser Menge aber kaum zu erwarten. Noch ein Hinweis: Ein individueller Bedarf an Ergänzungsstoffen ist mit bewährten kinesiologischen Methoden austestbar. Sollten Sie Interesse an einer umfangreichen Analyse haben, wenden Sie sich an meine Praxis für ganzheitliche Energiearbeit unter

10 Seite Stehen Sie wie ein Baum Nachfolgend habe ich eine Grundübung aus dem Qi Gong für Sie vorbereitet, die man in wenigen Minuten lernen kann. Ebenso können Sie diese Übung ohne jedes Hilfsmittel jederzeit und überall ausüben, sogar in der U-Bahn. Die Übung "Stehen wie ein Baum" dient gleichermaßen zur Entspannung, Konzentration wie auch Entlastung der Wirbelsäule. Sie können in dieser Haltung meditieren und mit der Zeit mehr Energie aufbauen, da bestimmte Muskeln gestärkt und der allgemeine Energiefluss im Körper stimuliert werden. Ausführung: Stehen Sie mit den Füßen in etwa Schulterbreite. Beugen Sie ganz leicht Ihre Knie, so als würden Sie beginnen, sich auf einen Stuhl zu setzen. Gleichzeitig versuchen Sie Ihr Becken "fallen zu lassen". Dies ist der entscheidende Teil der Übung: Ihr Becken soll in eine Stellung gelangen, in der die Wirbelsäule vollkommen entlastet und gerade gestreckt wird. Dazu muss man das Becken im Gesäßbereich nach unten fallen lassen bzw. leicht nach vorne ziehen. Die Haltung soll Ihnen in allen Körperbereichen leicht fallen, einzig die Oberschenkelmuskulatur ist leicht angespannt, um die (nur leicht) gebeugten Knie zu halten. Strecken Sie nun etwas die Halswirbelsäule, so als würde an Ihrem Hinterkopf ein unsichtbarer Faden nach oben ziehen. Das Kinn bewegt sich leicht in Richtung Brustbein. Nun zu den Armen: Lockern Sie ein wenig Ihre Schultergelenke, so als würden Sie wie ein Vogel Ihre Flügel bewegen. Kreisen Sie die Schultern ein wenig (nicht die Arme), und bringen ein wenig "Luft" unter Ihre Achseln. Danach lassen Sie Ihre Arme entspannt an den Seiten herab hängen. Gehen Sie nun mit Ihrer Konzentration langsam von unten nach oben. Fühlen Sie zuerst Ihre Fußsohlen, wie sie mit der Erde verbunden sind. Vielleicht können Sie feststellen, in welchen Teilen der Sohle mehr oder weniger Druck ist; ist er gleichmäßig über Ihre Sohlen verteilt? Stehen Sie mehr auf den Ballen oder eher auf den Fersen? Vielleicht müssen Sie Ihre Augen schließen, um in diese Stellen besser hinein zu fühlen. Versuchen Sie einfach, eine optimale Balance zu finden, vielleicht verlagern Sie das Gewicht abwechselnd ein wenig von hinten nach vorne, und umgekehrt, bis Sie völlig zentriert sind, und mit minimalem Muskelaufwand ruhig stehen. Zu Beginn werden vermutlich Ihre Oberschenkel nach wenigen Minuten ermüden, da Sie diese Art von statischer Belastung nicht gewohnt sind, doch das gibt sich sehr schnell. Es könnte auch sein daß Sie ein wenig zu schwitzen beginnen, auch das ist normal und ein Zeichen dafür, daß sich im Energiefluss etwas bewegt. Verwenden Sie diese Übung als Konzentrationstraining, zur Entspannung, als Stressabbau, Beruhigung vor Prüfungen oder wichtigen Besprechungen, oder als Energieaufbau nach Erkrankungen. Verbessern Sie sofort Ihre Standfestigkeit mit der einfachsten aller Qi-Gong Übungen. Stehen Sie wie ein Baum, entlasten Sie Ihre Wirbelsäule, harmonisieren Sie so die Energiebahnen Ihres Körpers und verschaffen sich damit dauerhaft neue Energie!

11 Seite 11 Eine Abschlussbemerkung Ich denke es geht nicht unbedingt darum, möglichst alt zu werden. Es geht darum, bis zum Ende Ihres Lebens ein Dasein in Würde, voll Zuversicht, Lebensfreude und Energie zu führen. Vielleicht kann dieser einfache Ratgeber ein erster Schritt für Sie sein. Betrachten Sie einmal alte Menschen in asiatischen Ländern, es ist dort immer noch sehr verbreitet, täglich Qi Gong und Taichi zu üben. Auch sehr alte Menschen sind dort immer noch voller Flexibilität, Aufmerksamkeit und Lebensfreude. Sie können dies auch sehr eindrucksvoll bei den Shaolin Mönchen beobachten, die von Zeit zu Zeit mit Ihrer Show durch die Welt ziehen und ihre Fähigkeiten demonstrieren. In der westlichen Welt ist leider immer häufiger zu beobachten, dass ältere Menschen immer weniger in Lage sind, ein unabhängiges Leben zu führen, und von früh bis spät fast nur noch mit der Einnahme von unzähligen Medikamenten beschäftigt sind (was meines Erachtens nicht notwendig wäre). Welche Vorstellung gefällt Ihnen besser? Selbstverständlich ist mir bewusst, dass konsequente Gesundheitspflege Zeit und Geld kostet. Wenn Sie ab heute überwiegend darauf achten, biologische Lebensmittel, gutes Wasser und möglichst hochwertige, schadstoffreie Produkte zur Körperpflege zu kaufen, so wird dies zu teilweise beträchtlichen Mehrkosten führen. Doch wie sind diese Mehrkosten zu bewerten? Sie sind eine Investition. Und Investitionen sind langfristig zu betrachten. Der Gewinn ist meistens erst zu einem späteren Zeitpunkt ersichtlich, das ist die einzige "Schattenseite" an der Sache. Möglicherweise werden Sie ihre Zähne länger behalten, und sich äußerst teure Zahnkorrekturen, Brücken, Füllungen oder gar Prothesen ersparen bzw. hinauszögern. Allein dadurch kann sich diese Strategie rechnen. Vielleicht aber auch verhindert eine bewusste Lebensweise, dass Sie später an Krebs erkranken? Wäre es Ihnen diese Investition im Hier und Jetzt Wert? Die Aussicht, dass Sie auch im hohen Alter noch geistig und körperlich fit sind, mehr Lebensqualität haben, und vielleicht immer noch für Ihre Kinder und Enkelkinder da sein können, wenn sie Sie brauchen, wäre das ein Grund, schon jetzt damit anzufangen? Denken Sie darüber nach. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg! Ihr Energethiker Mag.(FH) Alexander Fegerl

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen FIT IM BÜRO Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen Verspannungen und Schmerzen im Rücken, im Nacken und an den Schultern diese Beschwerden kennen sehr viele Beschäftigte im Büro. Kein Wunder,

Mehr

Die 5 Tibeter 1. Übungen zur Kräftigung und Regulierung des ganzen Körpers und seiner Systeme insbesondere des Hormonsystems

Die 5 Tibeter 1. Übungen zur Kräftigung und Regulierung des ganzen Körpers und seiner Systeme insbesondere des Hormonsystems Die 5 Tibeter 1 Übungen zur Kräftigung und Regulierung des ganzen Körpers und seiner Systeme insbesondere des Hormonsystems Mag. Manfred Schwarzhofer manfred@schwarzhofer.com www.schwarzhofer.com 1 Peter

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

WAS finde ich WO im Beipackzettel

WAS finde ich WO im Beipackzettel WAS finde ich WO im Beipackzettel Sie haben eine Frage zu Ihrem? Meist finden Sie die Antwort im Beipackzettel (offiziell "Gebrauchsinformation" genannt). Der Aufbau der Beipackzettel ist von den Behörden

Mehr

Wie oft soll ich essen?

Wie oft soll ich essen? Wie oft soll ich essen? Wie sollen Sie sich als Diabetiker am besten ernähren? Gesunde Ernährung für Menschen mit Diabetes unterscheidet sich nicht von gesunder Ernährung für andere Menschen. Es gibt nichts,

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Reizdarmsyndrom lindern

Reizdarmsyndrom lindern MARIA HOLL Reizdarmsyndrom lindern Mit der Maria-Holl-Methode (MHM) Der ganzheitliche Ansatz 18 Wie Sie mit diesem Buch Ihr Ziel erreichen Schritt 1: Formulieren Sie Ihr Ziel Als Erstes notieren Sie Ihr

Mehr

Darauf sollten Sie achten. Sechs Übungen zum Aufwärmen. Übungen für Fortgeschrittene. Übungen für Einsteiger. 3. Hampelmann. 1. Grätschstand..

Darauf sollten Sie achten. Sechs Übungen zum Aufwärmen. Übungen für Fortgeschrittene. Übungen für Einsteiger. 3. Hampelmann. 1. Grätschstand.. Darauf sollten Sie achten Gleichgültig, wie fit Sie bereits sind, oder welche Muskeln Sie kräftigen wollen: Muskeln sind im kalten Zustand ein recht sprödes Gewebe. Wärmen Sie sich deshalb vor jedem Kräftigungsprogramm

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po:

Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po: Mit dem vierten Workout trainieren und formen Sie vor allem Ihre Beine und den Po: 2.2.4 15-Minuten-Workout Beine-Po-Fit 1 Ausgangsposition: Stellen Sie die Füße hüftbreit auseinander. Die Knie sind locker,

Mehr

Ihr 2-Wochen- Sommerplan

Ihr 2-Wochen- Sommerplan FIT UND AKTIV Ihr 2-Wochen- Sommerplan Ruckzuck zur Wunschfigur PRECON.CH Los geht s: Ihr Weg zur Sommerfigur In Ihrem 2-Wochen-Sommerplan haben wir alles zusammengestellt, was Sie brauchen, um Ihre Wunschfigur

Mehr

Zu diesem Buch 8. Zum Thema 9

Zu diesem Buch 8. Zum Thema 9 Inhalt Zu diesem Buch 8 Zum Thema 9 Stabile, belastbare Knie trotz Arthrose, Gelenkersatz oder verletzungsbedingten Schäden? Was Sie selbst für Ihre Kniegelenke tun können Ein Blick ins Knie 17 Wissenswertes

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

4. Sonstige. a) seitlicher Crunch

4. Sonstige. a) seitlicher Crunch 4. Sonstige a) seitlicher Crunch Setzen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf eine Gymnstikmatte. Die Fußsohlen sind auf dem Boden, die Ellebogen zeigen nach außen, die Hände sind hinter den Ohren. Legen

Mehr

AOK Pflege: Praxisratgeber Sturzprävention: Gezielte Übungen zur Muskelstärkung

AOK Pflege: Praxisratgeber Sturzprävention: Gezielte Übungen zur Muskelstärkung Gezieltes Training verringert Sturzgefahr Die Gefahr zu fallen wächst mit zunehmendem Alter. Kraft, Beweglichkeit und Reaktionsvermögen lassen nach. Wer schlechter sieht oder hört, kann sich zudem nicht

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson

PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson PROGRESSIVE MUSKELRELAXATION PMR nach Jacobson PMR was ist das? Die Progressive Muskelrelaxation wurde in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts vom amerikanischen

Mehr

AOK Pflege: Praxisratgeber Sturzprävention Übungen zur Stärkung des Gleichgewichts

AOK Pflege: Praxisratgeber Sturzprävention Übungen zur Stärkung des Gleichgewichts Gut für das Gleichgewicht Ein trainierter Gleichgewichtssinn gibt dem Pflegebedürftigen Sicherheit und Selbstvertrauen. Je abwechslungsreicher die Bewegungen, desto besser wird das Zusammenspiel von Muskeln

Mehr

Workshop: Wie ich mein Handikap verbessere erfolgreich Leben mit Multiple Sklerose!

Workshop: Wie ich mein Handikap verbessere erfolgreich Leben mit Multiple Sklerose! INTEGRA 7.-9.Mai 2014 Gernot Morgenfurt - Weissensee/Kärnten lebe seit Anfang der 90iger mit MS habe in 2002 eine SHG (Multiple Sklerose) gegründet und möchte viele Menschen zu einer etwas anderen Sichtweise

Mehr

Stretching/Entspannung nach einem schweißtreibendem Training rundet das perfekte Workout für Körper und Seele ab.

Stretching/Entspannung nach einem schweißtreibendem Training rundet das perfekte Workout für Körper und Seele ab. Workout ist ein abwechslungsreiches Kräftigungstraining für den ganzen Körper. Fitnessübungen für Bauch, Beine, Po straffen die Problemzonen gezielt durch aktiven Muskelaufbau und bauen hierbei die Fettpolster

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Schritte. Schritte 3/2. im Beruf. Gespräche führen: Einen Arbeitsauftrag bekommen und darauf reagieren

Schritte. Schritte 3/2. im Beruf. Gespräche führen: Einen Arbeitsauftrag bekommen und darauf reagieren 1 Sehen Sie die Bilder an und ordnen Sie die Wörter zu. Breze Brot Brötchen Butter Eier Gabeln Honig Joghurt Kaffee Käse Kuchen Löffel Marmelade Milch Messer Obst Quark Schüsseln Servietten Tee Teller

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

Übungen für Bauch, Beine und Po

Übungen für Bauch, Beine und Po en für Bauch, Beine und Po Der Ausfallschritt Der Seitenlift Stellen Sie sich aufrecht hin und stützten Sie die Hände in die Hüften. Machen Sie nun mit einem Bein einen Ausfallschritt nach vorn. Der andere

Mehr

5 Sofortmaßnahmen gegen Stress

5 Sofortmaßnahmen gegen Stress 5 Sofortmaßnahmen gegen Stress Nur im ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne. Chinesisches Sprichwort Fotolizenz: Clipdealer Tipp Nummer 1 Klopfen und atmen Klopfen Sie mit der Faust leicht und

Mehr

Warm-Up. Aufwärm-& Dehnübungen. Warm-Up Übungen. Krafttraining. Bevor Sie loslegen

Warm-Up. Aufwärm-& Dehnübungen. Warm-Up Übungen. Krafttraining. Bevor Sie loslegen Warm-Up Aufwärm-& Dehnübungen Warm-Up Übungen Dehnübungen sind ein wichtiger Bestandteil jedes Fitnesstrainings. Verkürzte Muskeln werden wieder in ihren Ausgangszustand gebracht und können sich dadurch

Mehr

Übungen die fit machen

Übungen die fit machen Übungen die fit machen Aufwärmübungen Übungen zum Aufwärmen sind für viele Sportler oftmals eine lästige Pflichtübung. Dennoch haben sie eine besondere Funktion: sie sollen eine optimale Leistungsbereitschaft

Mehr

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Und so wird s gemacht: Bei allen folgenden Übungen sitzen Sie gerade auf Ihrem Stuhl. Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen: Kopf nach rechts drehen und das

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Die Parteien CDU, die SPD und die CSU haben versprochen: Es wird ein Bundes-Teilhabe-Gesetz geben. Bis jetzt gibt es das Gesetz noch nicht. Das dauert

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

Erst Lesen dann Kaufen

Erst Lesen dann Kaufen Erst Lesen dann Kaufen ebook Das Geheimnis des Geld verdienens Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist - so geht s den meisten Leuten. Sind Sie in Ihrem Job zufrieden - oder würden Sie lieber

Mehr

Leit-Bild. Elbe-Werkstätten GmbH und. PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich

Leit-Bild. Elbe-Werkstätten GmbH und. PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich Leit-Bild Elbe-Werkstätten GmbH und PIER Service & Consulting GmbH Mit Menschen erfolgreich Vorwort zu dem Leit-Bild Was ist ein Leit-Bild? Ein Leit-Bild sind wichtige Regeln. Nach diesen Regeln arbeiten

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

Tipps nach der Hüft-OP

Tipps nach der Hüft-OP Tipps nach der Hüft-OP Praktische Ratschläge für zu Hause In den ersten sechs bis acht Wochen nach der Operation ist Ihr neues Gelenk noch relativ ungeschützt, bis die Muskulatur wieder gestärkt und aufgebaut

Mehr

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Bogengold GmbH Gesundheitszentrum Lättenstrasse 6a, CH-8185 Winkel

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Michael Fütterer und Jonathan Zachhuber 1 Einiges zu Primzahlen Ein paar Definitionen: Wir bezeichnen mit Z die Menge der positiven und negativen ganzen Zahlen, also

Mehr

AUSBILDUNG eines OBEDIENCE HUNDES

AUSBILDUNG eines OBEDIENCE HUNDES Beginners, CH (Box, Carré), 15 m entfernt Beginners, CH ab 2017 FCI - 1 (Box, Carré), 15 m entfernt mit Platz, 15 m FCI - 2 FCI - 3 mit Platz und Abrufen, 23 m Voransenden in einen Kreis, dann in ein Viereck

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Vor jeder erfolgreichen Rauchentwöhnung steht die Entscheidung, ob Sie das Rauchen aufhören möchten.

Vor jeder erfolgreichen Rauchentwöhnung steht die Entscheidung, ob Sie das Rauchen aufhören möchten. Vor jeder erfolgreichen Rauchentwöhnung steht die Entscheidung, ob Sie das Rauchen aufhören möchten. Daher können Sie die Gründe für und wider das Rauchen auf der Tabelle auf der nächsten Seite niederschreiben.

Mehr

Yogatherapie bei Kopfschmerzen und Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich

Yogatherapie bei Kopfschmerzen und Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich Yogatherapie bei Kopfschmerzen und Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich Inhaltsverzeichnis Hinweis...3 Wer kann dieses ebook verwenden? 4 Viele Menschen sind betroffen...5 Merkmale von Spannungskopfschmerzen...6

Mehr

!!! Folgeerkrankungen

!!! Folgeerkrankungen Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann Folgen auf Ihr Herzkreislaufsystem haben und zu Erkrankungen wie der Schaufensterkrankheit, einer Angina pectoris, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall führen.

Mehr

Käfer, leicht. WIRKUNG Der Käfer bewirkt eine effektive Straffung des Bauches und kräftigt sowohl die gerade als auch die schräge Bauchmuskulatur

Käfer, leicht. WIRKUNG Der Käfer bewirkt eine effektive Straffung des Bauches und kräftigt sowohl die gerade als auch die schräge Bauchmuskulatur 30 DIE ÜBUNGEN FÜR ALLE WICHTIGEN MUSKELGRUPPEN Die folgenden Seiten zeigen Ihnen detailliert die 14 Kraftübungen des maxxf-trainings. Alle wichtigen Muskeln Ihres Körpers werden dabei gefordert und geformt,

Mehr

Liebe oder doch Hass (13)

Liebe oder doch Hass (13) Liebe oder doch Hass (13) von SternenJuwel online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442500524/liebe-oder-doch-hass-13 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Yuna gibt jetzt also Rima

Mehr

für Patienten mit Knie-/ Hüftgelenkarthrose/ Knie-/ Hüftgelenkendoprothese

für Patienten mit Knie-/ Hüftgelenkarthrose/ Knie-/ Hüftgelenkendoprothese ÜBUNGSPROGRAMM für Patienten mit Knie-/ Hüftgelenkarthrose/ Knie-/ Hüftgelenkendoprothese WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER Herausgeber: Weserland-Klinik Bad Seebruch

Mehr

Denken und Träumen - Selbstreflexion zum Jahreswechsel

Denken und Träumen - Selbstreflexion zum Jahreswechsel 1 Denken und Träumen - Selbstreflexion zum Jahreswechsel Welches sinnvolle Wort springt Ihnen zuerst ins Auge? Was lesen Sie? Welche Bedeutung verbinden Sie jeweils damit? 2 Wenn Sie an das neue Jahr denken

Mehr

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT In 30 Fragen und 5 Tipps zum erfolgreichen Projekt! Beantworten Sie die wichtigsten Fragen rund um Ihr Projekt für Ihren Erfolg und für Ihre Unterstützer. IHR LEITFADEN

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Der Name BEREICH.VERSCHIEBEN() ist etwas unglücklich gewählt. Man kann mit der Funktion Bereiche zwar verschieben, man kann Bereiche aber auch verkleinern oder vergrößern. Besser wäre es, die Funktion

Mehr

Funktionelles Beweglichkeitstraining für Schwimmer

Funktionelles Beweglichkeitstraining für Schwimmer Funktionelles Beweglichkeitstraining für Schwimmer mit Anne Poleska und Thomas Rupprath Leistungssportlich Schwimmen zu betreiben, bedeutet wesentlich mehr als nur im Schwimmbecken seine Bahnen zu ziehen.

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Patienteninformation Physiotherapie nach Hüftgelenksoperationen

Patienteninformation Physiotherapie nach Hüftgelenksoperationen Abteilung für Leitung: Karin Räppe Patienteninformation nach Hüftgelenksoperationen Informationen Verhaltensregeln Übungsprogramm Tel.: 07541/ 96-1182 E- Mail: k.raeppe@klinikum-fn.de Anmeldung: 8.30-9.30

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Auszug aus www.tcm praxis beck.ch TCM Naturarztpraxis Martin Beck, Silke Beck: Zu den Fünf Tibetern (Rückenschonende Form)

Auszug aus www.tcm praxis beck.ch TCM Naturarztpraxis Martin Beck, Silke Beck: Zu den Fünf Tibetern (Rückenschonende Form) Hintergrundwissen zu den Fünf Tibetern Was Die Tibeter sind einfache Bewegungsabläufe die von Menschen jeden Alters durchgeführt werden können. Sie stellen eine wirkungsvolle Methode dar, Wohlbefinden

Mehr

Schnellstart - Checkliste

Schnellstart - Checkliste Schnellstart - Checkliste http://www.ollis-tipps.de/schnellstart-in-7-schritten/ Copyright Olaf Ebers / http://www.ollis-tipps.de/ - Alle Rechte vorbehalten - weltweit Seite 1 von 6 Einleitung Mein Name

Mehr

Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13.

Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13. Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13. Teilnehmer insgesamt: 12, Bewertungen 12 1. Fragen zum Unterricht a) Wie war der Lehrer? 12 Sehr gut ok schlecht b) Ist der Lehrer

Mehr

HausMed Coach Leichter leben

HausMed Coach Leichter leben HausMed Coach Leichter leben AbnehmPlan Anleitung Einfach ins Gleichgewicht kommen Herzlich willkommen beim HausMed Coach Leichter leben! Sie haben Glück, denn Sie halten das moderne System fürs Wunsch

Mehr

Tipps für die praktische Durchführung von Referaten Prof. Dr. Ellen Aschermann

Tipps für die praktische Durchführung von Referaten Prof. Dr. Ellen Aschermann UNIVERSITÄT ZU KÖLN Erziehungswissenschaftliche Fakultät Institut für Psychologie Tipps für die praktische Durchführung von Referaten Prof. Dr. Ellen Aschermann Ablauf eines Referates Einleitung Gliederung

Mehr

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose HINWEIS: DIESER FRAGEBOGEN IST ERGÄNZEND ZUM BASIS-ERFASSUNGSBOGEN MIT DEN ANGABEN ZUR GESUNDHEITLI- CHEN SITUATION UND DER KLÄRUNG DER KONTRAINDIKATIONEN ANZUWENDEN

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Freuen Sie sich auf ein. Plus an Lebensqualität. Nie wieder eine lockere Zahnprothese!

Freuen Sie sich auf ein. Plus an Lebensqualität. Nie wieder eine lockere Zahnprothese! Freuen Sie sich auf ein Plus an Lebensqualität. Nie wieder eine lockere Zahnprothese! Sitzt Ihre Zahnprothese absolut fest und sicher? Oder leiden Sie vielleicht darunter, dass Ihre Dritten wackeln Fühlen

Mehr

Fernausbildung Fachberater/in für holistische Gesundheit. Modul 6

Fernausbildung Fachberater/in für holistische Gesundheit. Modul 6 Fernausbildung Fachberater/in für holistische Gesundheit Modul 6 Vorwort Liebe(r) Teilnehmer/in Herzlich willkommen in Modul 6 Mit dem 6. Modul beenden Sie nun Ihre Ausbildung, denn einmal muss schliesslich

Mehr

Andreas Rühl. Investmentfonds. verstehen und richtig nutzen. Strategien für die optimale Vermögensstruktur. FinanzBuch Verlag

Andreas Rühl. Investmentfonds. verstehen und richtig nutzen. Strategien für die optimale Vermögensstruktur. FinanzBuch Verlag Andreas Rühl Investmentfonds verstehen und richtig nutzen Strategien für die optimale Vermögensstruktur FinanzBuch Verlag 1. Kapitel Wollen Sie Millionär werden? Kennen Sie die Formel zur ersten Million?

Mehr

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden.

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. ME Finanz-Coaching Matthias Eilers Peter-Strasser-Weg 37 12101 Berlin Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. http://www.matthiaseilers.de/ Vorwort: In diesem PDF-Report erfährst

Mehr

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln 3 magische Fragen - mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln Dipl.-Psych. Linda Schroeter Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln! Der Mensch, mit dem wir viel zu Regeln,

Mehr

Qualitätsbereich. Mahlzeiten und Essen

Qualitätsbereich. Mahlzeiten und Essen Qualitätsbereich Mahlzeiten und Essen 1. Voraussetzungen in unserer Einrichtung Räumliche Bedingungen / Innenbereich Für die Kinder stehen in jeder Gruppe und in der Küche der Körpergröße entsprechende

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Der Rückenaktivator Der gesamte obere Rücken profitiert von dieser Bewegungsidee, die auch im Sitzen ausgeführt werden kann. Wir empfehlen bei überwiegend sitzender

Mehr

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen!

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Material und Bezugsquellen: Ich arbeite ausschließlich mit Wolle im Kardenband. Alle Lieferanten die ich hier aufliste haben nat. auch Filzzubehör. Zu Beginn möchtest

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

Lebensqualität! Wohlbefinden durch Mundhygiene. Sie bringen Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion und fühlen sich sicher?

Lebensqualität! Wohlbefinden durch Mundhygiene. Sie bringen Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion und fühlen sich sicher? Steigern Sie Ihre Lebensqualität! Wohlbefinden durch Mundhygiene Sie bringen Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion und fühlen sich sicher? Sie gehen regelmäßig zum Frisör und tun etwas für Ihr gutes Aussehen?

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

wir freuen uns, dass Sie sich für einen Kinderschwimmkurs in unserem Hause entschieden haben und danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

wir freuen uns, dass Sie sich für einen Kinderschwimmkurs in unserem Hause entschieden haben und danken Ihnen für Ihr Vertrauen! Juli 2013 Sehr geehrte Eltern, liebe Kinder, wir freuen uns, dass Sie sich für einen Kinderschwimmkurs in unserem Hause entschieden haben und danken Ihnen für Ihr Vertrauen! Unser Schwimmkurskonzept berücksichtigt

Mehr

Übungsaufgaben Prozentrechnung und / oder Dreisatz

Übungsaufgaben Prozentrechnung und / oder Dreisatz Übungsaufgaben Prozentrechnung und / oder Dreisatz 1. Bei der Wahl des Universitätssprechers wurden 800 gültige Stimmen abgegeben. Die Stimmen verteilten sich so auf die drei Kandidat/innen: A bekam 300,

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Herausgeber: uphoff pr-consulting Alfred-Wegener-Str. 6 35039 Marburg Tel.: 0 64 21 / 4 07 95-0 info@uphoff-pr.de www.uphoff-pr.de

Mehr

Forschungsmethodik & Projektmanagement Was sagen uns kognitive Interviews (noch)?

Forschungsmethodik & Projektmanagement Was sagen uns kognitive Interviews (noch)? Forschungsmethodik & Projektmanagement Was sagen uns kognitive Interviews (noch)? Corina Güthlin Kognitive Interviews Meist in der Fragebogenkonstruktion Verwendung Ziel: Was denken Probanden, wenn Sie

Mehr

Die Post hat eine Umfrage gemacht

Die Post hat eine Umfrage gemacht Die Post hat eine Umfrage gemacht Bei der Umfrage ging es um das Thema: Inklusion Die Post hat Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gefragt: Wie zufrieden sie in dieser Gesellschaft sind.

Mehr

Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt?

Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt? Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt? 5 6 Test: Wie sehr wird Ihr Lebensalltag durch den Schmerz bestimmt? Dieser Test vermittelt Ihnen selbst einen Eindruck darüber, wie sehr

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

Yoga / Pilates-Übungen für Kinder

Yoga / Pilates-Übungen für Kinder Yoga / Pilates-Übungen für Kinder Wir haben Nils (9 Jahre) und Linus (6 Jahre) bei Ihren ersten Yoga bzw. Pilates-Stunden begleitet und zeigen hier einige kindgerechte Übungen. Aus der Tierwelt: Der "Frosch"

Mehr

Entwicklungsförderung

Entwicklungsförderung - Neuropädiatrie Homöopathie Manuelle Medizin Entwicklungsförderung Durch Spielen können Sie die gesunde Entwicklung Ihres Kindes fördern, dabei sind ihren Ideen beim Spielen mit Ihren Kind kaum Grenzen

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor!

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor! Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So gehen Sie konkret vor! Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie mit wenigen, aber effektiven Schritten Ihre gesteckten Ziele erreichen.... wie Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Hepar-SL Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Ein Leben ohne Gallenblase betrifft immer mehr Menschen. Auch Ihre Gallenblase wurde operativ entfernt, da Sie möglicherweise unter immer wieder

Mehr

Tag der offenen Tür Das Zentrum für Bewegungskunst Taijiqigong, stellt sich am

Tag der offenen Tür Das Zentrum für Bewegungskunst Taijiqigong, stellt sich am Tag der offenen Tür Das Zentrum für Bewegungskunst Taijiqigong, stellt sich am 05. Juni 2016 ab 12:00 Uhr in der Pyramide Bochum, am Tag der offenen Tür, vor und stellt die unterichteten Trainingsinhalte

Mehr

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit Weiterbildung Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit t schlafen - das Geheimnis für Vitalität und Gesundheit Wir verschlafen einen Drittel unseres Lebens. Warum eigentlich? Wach ist, wer

Mehr

Was ist Sozial-Raum-Orientierung?

Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Dr. Wolfgang Hinte Universität Duisburg-Essen Institut für Stadt-Entwicklung und Sozial-Raum-Orientierte Arbeit Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Sozialräume

Mehr

JAN HÖNLE. Checkliste Tierversicherungen

JAN HÖNLE. Checkliste Tierversicherungen JAN HÖNLE Checkliste Tierversicherungen Auf diese Insider Tipps müssen Sie achten, um Ihr Haustier richtig, gut und günstig zu versichern Die Checkliste für Ihre Tierversicherungen Auf diese Insider-Tipps

Mehr