Leadership Symposium. Führen in Zeiten wachsender Komplexität. 10. Februar 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leadership Symposium. Führen in Zeiten wachsender Komplexität. 10. Februar 2015"

Transkript

1 Leadership Symposium Führen in Zeiten wachsender Komplexität 10. Februar 2015

2 Programmübersicht Leadership Symposium im ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator 10:00 begrüssung Führen in Zeiten wachsender Komplexität ist Teil einer mehrjährigen Symposienreihe, die LEAD gemeinsam mit der BMW Stiftung Herbert Quandt veranstaltet. 10:15 KEYNOTE Führung unter wachsender Komplexität Ansätze aus dem ReSource Projekt 11:00 parallele themenworkshops i resiliente und agile Organisationen schaffen a Unübersichtlichkeit b Digitalisierung c Erstarkte Anspruchsgruppen d Zunehmende Diversität Wir fördern den regelmäßigen Diskurs zwischen Spitzenführungskräften aller Sektoren, um gemeinsam ein neues Führungsverständnis für Deutschland zu entwickeln. 12:15 Berichte aus den Workshops 13:00 Mittagessen 14:00 parallele themenworkshops ii Führungskräfte in einem zunehmend komplexen Aufgabenfeld unterstützen a Neue Anforderungsprofile b Orientierungslosigkeit c Wachsender Druck d Individualisierung und Partizipation 15:15 Berichte aus den Workshops 16:00 Pause 16:30 impuls und panel-diskussion Leading Change Wie große Veränderungen gelingen

3 Führen mit neuen Aufgaben und in Spannungsfeldern Das Aktionsfeld von Führungskräften hat sich mit Beginn des 21. Jahrhunderts drastisch verändert. Globalisierung, Digitalisierung und Forderung nach mehr Beteiligung machen Führungsaufgaben komplexer. Gleichzeitig erhöhen Beschleunigung und Medienöffentlichkeit den Entscheidungsdruck. Führung findet damit heute in einer Vielzahl von Spannungsfeldern statt: Kontrollieren vs. loslassen, langfristig planen vs. schnell reagieren, Sinn stiften vs. Zahlen optimieren, Komplexität aushalten vs. Komplexität reduzieren um nur einige zu nennen. Diese gilt es immer wieder zu reflektieren und die eigene Organisation darin neu zu verorten. Interaktion und intensive Diskussionen Das Symposium findet im kleinen Rahmen mit maximal 40 bis 50 Gästen statt. Während des Symposiums gibt es immer wieder die Möglichkeit für intensiven und vertraulichen Austausch in kleineren Gesprächsrunden. Zum Abschluss des Tages findet ein gemeinsames Abendessen im Restaurant»Oxymoron«in den Hackeschen Höfen statt, nur wenige Gehminuten vom Tagungsort entfernt. Wie muss Führung auf wachsende Komplexität reagieren? Das Leadership Symposium führt Spitzenführungskräfte aller Sektoren in einen Austausch über zeitgemäße und sektorübergreifende Führung im 21. Jahrhundert. Als Teilnehmer diskutieren Sie gemeinsam mit uns die folgenden Kernfragen: Welche Auswirkungen haben gesellschaftliche Trends auf Führung? Was muss und kann Führung in Anbetracht wachsender Komplexität leisten? Wie können vor diesem Hintergrund große Veränderungsprozesse gelingen? 2 3

4 10:00 begrüssung 10:15 keynote Führung in Zeiten wachsender Komplexität Ansätze aus dem ReSource Projekt Tobias Leipprand Executive Director, LEAD Mercator Capacity Building Center for Leader ship & Advocacy Tobias Leipprand ist Executive Director von LEAD. Zuvor hat er als Vorstandsmitglied die stiftung neue verantwortung mit aufgebaut, wo er als Fellow Projekte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Zukunft der Stadt geleitet hat. Er verfügt zudem über Berufserfahrung als Berater bei McKinsey & Company. Tobias Leipprand studierte theoretische Physik und später Public Policy. Ausgleich und Reflexion sind ihm auf seinem Berufsweg besonders wichtig er praktiziert und unterrichtet Yoga. Markus Hipp Geschäftsführender Vorstand, BMW Stiftung Herbert Quandt Markus Hipp studierte Philosophie und Katholische Theologie in München kam er als Assistent der Geschäftsführung zur Robert Bosch Stiftung nach Stuttgart. Im Jahr 2000 wurde er dort stellvertretender Leiter des Bereichs Mittel- und Osteuropa, bevor ihn die Robert Bosch Stiftung 2002 mit dem Aufbau ihres Berliner Büros betraute. Seit September 2006 ist er geschäftsführender Vorstand der BMW Stiftung Herbert Quandt. Neben seiner beruflichen Tätigkeit für die BMW Stiftung wirkt Markus Hipp ehrenamtlich auch in Gremien anderer Organisationen (EVPA, MitOst) mit. Was kann uns Neurowissenschaft über besseres Führen lehren? Isolation, Stress, psychische Belastung was sind gute Antwortstrategien? Wann gelingt Kooperation und wie können wir sie steigern? Prof. Dr. Tania Singer Geschäftsführende Direktorin, Max-Planck-Institut für Kognitionsund Neurowissenschaften Tania Singer ist Direktorin am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften. Sie erforscht die entwicklungsbedingten und neuronalen Mechanismen, die dem menschlichen Sozialverhalten zugrunde liegen. Weiterhin untersucht sie interdisziplinär Emotionen (z. B. Empathie, Mitgefühl, Neid, Fairness) und Emotionsregulierung. Wichtige Projekte sind die Plastizität und Trainierbarkeit des sozialen Gehirns durch mentales Training (www.resource-project.org) und wie soziale Motivationen die Kooperation und die Entscheidungsfindung in der Wirtschaft beeinflussen (www.caring-economics.org). 4 5

5 11:00 parallele themenworkshops I Resiliente und agile Organisationen schaffen i resiliente und agile Organisationen schaffen a Unübersichtlichkeit Wie sieht Strategieentwicklung unter zunehmender Unsicherheit aus? Wie entscheiden wir unter Unsicherheit und Risiken? Welche Strukturen helfen Organisationen, mit Unsicherheiten umzugehen? Dr. Markus Baumanns (Moderation) Geschäftsführer, company companions Dr. Markus Baumanns begleitet Unternehmen und Organisationen bei strategisch wichtigen Veränderungsvorhaben. Zuvor war er drei Jahre lang Vorstandsmitglied der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Geschäftsführer der Bucerius Law School und deutscher Diplomat des Auswärtigen Amtes. Er ist promovierter Historiker, Aufsichtsratsmitglied von drei global aufgestellten mittelständischen Unternehmen und Vorstands- und Präsidiums mitglied von zwei Stiftungen, die Wissenschaft und Unternehmertum fördern. Udo Bekker Mitglied des Vorstands, MVV Energie AG Udo Bekker ist Personalvorstand der MVV Energie AG. Von 1991 bis 2001 hat er bei der VEAG Vereinigte Energiewerke AG die Umstrukturierung der ostdeutschen Energiewirtschaft mitgestaltet. Im Rahmen der Fusion der VEAG mit BEWAG, HEW und LAUBAG zur Vattenfall Europe AG war er in der Konzernentwicklung zuständig für Arbeitsrecht und Personal und ab 2002 Leiter Personalmanagement der Vattenfall Europe AG. Er hat dort die Personalpolitik in Deutschland gestaltet und war von 2009 bis 2012 Personalvorstand der Vattenfall Europe AG sowie Vice President Industrial Relations der Vattenfall Group. Moritz Krüger CEO und Creative Director, MYKITA Holding GmbH Moritz Krüger ist Mitbegründer der 2003 in Berlin gegründeten Brillenmanufaktur MYKITA. Mit seinem mutigen, visionären Ansatz ist er als CEO für die gesamte Strategie des Unternehmens und die globale Expansion von MYKITA verantwortlich. In seiner Rolle als Creative Director vereint er alle kreativen Aufgaben, wie etwa neue gestalterische Lösungen zu finden oder Kollaborationen mit Modedesignern und Künstlern anzustoßen. Andre Wilkens Leiter, ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator Andre Wilkens leitet seit 2011 das ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator. Davor hat er zwischen 2009 und 2011 das Kompetenzzentrum Internationale Verständigung der Stiftung geleitet. Außerdem war er Leiter Strategische Kommunikation beim UN-High Commissioner for Refugees in Genf und hat das Open Society Institute Brüssel geleitet ( ). Er ist zudem Mitinitiator und Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und Gründungsmitglied der OSI Roma Initiative. Weitere Stationen waren die Kommunikationsagentur Ogilvy & Mather in Brüssel, die European Training Foundation in Turin sowie die Europäische Kommission und das Europäische Parlament in Brüssel. Prof. Dr. Brigitte Witzer Geschäftsführende Gesellschafterin, evolutionen Büro für postheroisches Management GmbH Prof. Dr. Brigitte Witzer ist geschäftsführende Gesellschafterin von evolutionen Büro für postheroisches Management GmbH in Berlin und Executive Coach seit Zuvor hat sie stets Neuland bearbeitet und stand in Verantwortung für Visions- und Strategiebildung, u.a. als Geschäftsführerin bei Bertelsmann. Heute gehört die Herstellung von Übersichtlichkeit in komplexen Situationen zu ihrem Tagesgeschäft. Sie lebt den Ansatz eines praxisorientierten, postheroischen Managements und hat dazu das Konzept der Risikointelligenz als Toolbox entwickelt. 6 7

6 11:00 parallele themenworkshops I Resiliente und agile Organisationen schaffen b Digitalisierung Wie entwickeln wir Organisationen in der digitalen Welt? Wie müssen wir angesichts der Digitalisierung unsere Entscheidungs- und Organisationsabläufe erneuern? Welche Gräben tun sich zwischen den Digital Natives und älteren Mitarbeitergruppen auf? Welche Chancen ergeben sich für Trenderkennung und partizipative Prozesse? Lars Zimmermann (Moderation) Executive Vice President, hy.co Lars Zimmermann ist Executive Vice President von hy.co, einem führenden Netzwerk von über Start-Ups, Risikokapitalgebern, Technologie- und Industrieunternehmen, das namhafte Industrieunternehmen bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Die Axel Springer SE ist mit 49% an hy.co beteiligt. Zudem ist Lars Zimmermann Senior Advisor bei Zehnder ideas, der Innovationsplattform von Egon Zehnder. Zuvor war er Gründungsgeschäftsführer und Sprecher des Vorstands der stiftung neue verantwortung. Lars Zimmermann studierte Wirtschaftsgeographie in Bonn und Public Administration in Harvard. Dr. Alexander Bob Ehem. CEO, Franz Cornelsen Bildungsholding Nach einem Medizinstudium war Dr. Alexander Bob von 1986 bis 1990 als Arzt tätig stieß er als Leiter der Programmplanung zur Geschäftsleitung des Thieme Verlags wechselte er zum Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus (BIFAB) und übernahm dort das Ressort Redaktionen, Lektorate, elektronische Medien, Satz- und Bildherstellung. Von 2002 bis 2007 war er Vorstandssprecher der BIFAB AG mit verlegerischer Verantwortung. Von Oktober 2007 bis Ende 2014 führte Dr. Alexander Bob die mehr als 3000 Mitarbeiter der Cornelsen Schulbuchverlage als Geschäftsführer der Franz Cornelsen Bildungsholding. Johannes Ebert Generalsekretär, Goethe-Institut e.v. Johannes Ebert ist seit 2012 Generalsekretär des Goethe-Instituts. Er studierte Islamwissenschaft und Wissenschaftliche Politik in Freiburg und in Damaskus. Nach Stationen als Dozent am Goethe-Institut in Prien, als Referent für Sprachkursarbeit am Goethe-Institut Riga und als stellvertretender Leiter des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit in der Münchner Zentrale leitete er von 1997 bis 2002 das Goethe-Institut Kiew. Von 2002 bis 2007 war er Leiter des Goethe-Instituts Kairo und der Region Nordafrika/Nahost. Anschließend leitete er von 2007 bis 2012 das Goethe-Institut Moskau und die Region Osteuropa/Zentralasien. Dr. Mark Speich Geschäftsführer, Vodafone Stiftung Deutschland ggmbh Mark Speich ist seit 2008 Geschäftsführer der Vodafone Stiftung Deutschland sowie seit 2011 Geschäftsführer des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation. Vor dem Wechsel zu Vodafone leitete er die Planungsgruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Von 1999 bis 2005 war er in verantwortlicher Position für die Herbert-Quandt- Stiftung der ALTANA AG tätig. Seine berufliche Laufbahn begann im Büro für Politische Beratung des CDU-Generalsekretärs. Er studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Staatsrecht in Bonn und Cambridge. Dr. Sylke Tempel Mitglied des Vorstands, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.v. Dr. Sylke Tempel ist Chefredakteurin der Zeitschrift Internationale Politik, die von der DGAP herausgegeben wird. Sie hat Politische Wissenschaften, Publizistik und Judaistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert, in den Fächern Politikwissenschaften, Neuere Geschichte und Judaistik an der Universität der Bundeswehr München promoviert und war lange als Nahostkorrespondentin für zahlreiche deutschsprachige Zeitungen und Zeitschriften tätig. Zudem lehrt sie regelmäßig am Stanford Study Center Berlin und an der Stanford University, Kalifornien. Seit Januar 2014 ist sie Vorsitzende von Women in International Security e.v. Deutschland (wiis.de). 8 9

7 11:00 parallele themenworkshops I Resiliente und agile Organisationen schaffen c Erstarkte Anspruchsgruppen Wie arbeiten wir in der Multi-Stakeholder-Gesellschaft? Wie bringen wir die relevanten Stakeholder in wirksame Kooperationen? Wie kann intersektorale Zusammenarbeit verbessert werden? Wie gelingen Partnerschaften zwischen Nonprofit-Organisationen und Unternehmen? Prof. Dr. Timo Meynhardt (Moderation) Managing Director, Center for Leadership & Values in Society, Universität St. Gallen Prof. Dr. Timo Meynhardt ist Managing Director des Center for Leadership and Values in Society an der Universität St. Gallen und Inhaber des Lehrstuhls für Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Er forscht und lehrt zu Fragen des Public Value (Wertschöpfung zum Gemeinwohl) von Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und NGOs. Unter seiner Leitung entstand 2014 der erste GemeinwohlAtlas Schweiz (www.gemeinwohl.ch). Vor seiner akademischen Laufbahn war er als Practice Expert bei McKinsey & Company, insbesondere im Bereich Leadership und Change Management, tätig. Dr. Julia Borggräfe Leiterin HR & Corporate Governance, Messe Berlin Dr. Julia Borggräfe hat langjährige Erfahrungen im internationalen Personal-Management sowie in der Personal-Strategie und -politik. Nach beruflichen Stationen in New York, Paris und Tel Aviv war die promovierte Juristin (Arbeitsrecht) in den letzten Jahren u.a. für einen internationalen Automobilkonzern, im Messegeschäft sowie als selbständige Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Change Management, Organisationsentwicklung, Human Resources, Unternehmensethik und -kultur tätig. Sie veröffentlichte verschiedene Fachpublikationen zu personalrechtlichen und personalpolitischen Themen. Daniel Rosenberger CEO, Rosenberger GmbH Daniel Rosenberger ist Inhaber und Geschäftsführer der Rosenberger GmbH (Neuss) sowie Mehrheitsgesellschafter der Tecta SAS (Frankreich), der Stako GmbH (Gelsenkirchen), und der Lanz + Frei AG (Schweiz), alles mittelständische Unternehmen, die Brennteile als Vorprodukte für den Maschinen- und Anlagenbau herstellen und vertreiben sowie mit Blechen handeln. Mit den rund 170 Mitarbeitern werden ca. 85 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet, der zu 35% im Export erzielt wird. Daniel Rosenberger hat Maschinenbau in Duisburg studiert. Er lebt mit Frau und drei Kindern in der Nähe von Freiburg i. Breisgau. Dr. Johannes Bohnen Gründer, Bohnen & Partner Dr. Johannes Bohnen ist Gründer von Bohnen & Partner, Public Affairs. Seine Expertise liegt u.a. in den Bereichen Campaigning, Nation-Branding, Energie, Neue Medien, Corporate Political Responsibility und Bürgerbeteiligung. Bohnen war Geschäftsführer von Scholz & Friends Berlin und Redenschreiber des Bundesministers für Bildung, Forschung und Technologie. Er studierte in Harvard, Bonn und an der Georgetown University in Washington DC und promovierte an der Oxford University. Vor 10 bzw. 3 Jahren gründete er die gemeinnützigen Vereine Atlantische Initiative e.v. und Respublica e.v. (Politikfestival)

8 11:00 parallele themenworkshops I Resiliente und agile Organisationen schaffen d Zunehmende Diversität Ist Vielfalt Chance oder Herausforderung? Wie viel Diversität brauchen wir eigentlich? Wie relevant ist Vielfalt in der Mitarbeiterschaft für die Zukunftsfähigkeit von Organisationen? Wie können wir Organisationen stärken, mit Diversität konstruktiver umzugehen? Dr. Michael Fuhrmann (Moderation) Geschäftsführer, Fuhrmann Leadership GmbH Dr. Michael Fuhrmann ist geschäftsführender Gesellschafter der Fuhrmann Leadership GmbH. Er und sein Team von über 40 Consultants beraten Führungskräfte in Themen der bereichsübergreifenden Kooperation, Transformationsmanagement, Value Based Leadership und bei der Bildung agiler Netzwerke. Dr. Michael Fuhrmann studierte Psychologie an der Universität Tübingen und Los Angeles (USA). Eberhard Brandes Geschäftsführer, WWF Deutschland Eberhard Brandes studierte Wirtschafts- und Organisationswissenschaften in Hamburg. Nach einer erfolgreichen Karriere in der freien Wirtschaft übernahm der passionierte Umweltschützer 2006 den Vorstand des World Wide Fund for Nature (WWF) Deutschland. In dieser Funktion wurde er als Mitglied in verschiedene Klima- und Nachhaltigkeitsbeiräte berufen. Er ist Mitglied des DEG Aufsichtsrats und Kurator der Michael Otto Stiftung wie auch der Aid by Trade Foundation. Im Jahr 2001 erhielt er den renommierten BAUM-Umweltpreis und wurde mit dem Innovationspreis der Stadt Hamburg ausgezeichnet. Dr. Kai Dierke Managing Director, Dierke Houben Associates. Consultation in Leadership Dynamics Kai Dierke ist Managing Partner von Dierke Houben Associates. Er arbeitet als Leadership Consultant mit Vorstandsteams führender Unternehmen in Europa bis 2003 war er Mitglied der Konzernleitung der Winterthur Gruppe (Marketing & Vertrieb Europa) und des Executive Board der Credit Suisse E-Business. Zuvor war er Berater bei McKinsey mit Schwerpunkten Financial Services/Strategie & Organisation. Er ist Autor zahlreicher Beiträge zu Leadership im Top-Management, u.a. in Harvard Business Manager, F.A.Z., Die Welt, HR-Publikationen. Sein aktuelles Buch heißt Gemeinsame Spitze. Wie Führung im Top- Team gelingt, Campus Prof. Dr. Wolfgang Reinicke, Ph.D. Dean, School of Public Policy, Central European University Wolfgang Reinicke ist Präsident des Global Public Policy Institute (GPPi) in Berlin, Non-resident Senior Fellow bei der Brookings Institution und Gründungsdekan der School of Public Policy (SPP) an der Central European University in Budapest. Er promovierte in Yale in Politikwissenschaften, veröffentlichte zahlreiche Bücher und war als Senior Scholar 10 Jahre bei der Brookings Institution tätig sowie als Senior Economist und Senior Partner in der Strategieabteilung der Weltbank. Im Global Public Policy Project beriet er UN-Generalsekretär Kofi Annan. Er war 10 Jahre als Geschäftsführer im Privatsektor tätig. Prof. Dr. Jutta Rump Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Hochschule Ludwigshafen Jutta Rump ist Professorin für BWL mit Schwerpunkt Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule Ludwigshafen. An der Universität München (LMU) lehrt sie im Executive Master-Studiengang Human Resource Management. Darüber hinaus ist sie Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen (IBE). Ihre Forschungsschwerpunkte sind Trends in der Arbeitswelt wie Diversity & Inclusion, Strategische Personalplanung, Employability Management, Lebensphasenorientierte Personalpolitik, Industrie 4.0, und Neue Werdegänge im Sinne der Mosaikkarrieren

9 14:00 parallele themenworkshops II Führungskräfte in komplexem Aufgabenfeld unterstützen ii Führungskräfte in einem zunehmend komplexen Aufgabenfeld unterstützen a Neue Anforderungsprofile Welche Skills brauchen Führungskräfte heute? Generalmajor Achim Lidsba Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr Welche neuen Kompetenzen brauchen Führungskräfte im 21. Jahrhundert? Was sind zeitgemäße Wege, um neue Kompetenzen zu entwickeln und anzuwerben? Wie können wir Führungskräfte bei Entscheidungen unter zunehmender Unsicherheit und flacheren Hierarchien unterstützen? Generalmajor Achim Lidsba ist Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr. In seiner bisherigen Laufbahn hatte er vornehmlich Positionen der militärischen Führung und Militärpolitik inne. So führte er eine Division in Leipzig und war Stellvertreter des Deutschen Militärischen Vertreters im Military Commitee der NATO, EU und WEU in Brüssel. Während seiner Zeit im Bundesministerium der Verteidigung arbeitete er unter anderem als Referatsleiter in der militärpolitischen Abteilung. Achim Lidsba ist verheiratet und hat drei Söhne. Ausgleich findet er im Ausdauersport und mit seinen Hunden. Oliver Triebel (Moderation) Director, LEAD Mercator Capacity Building Center for Leader ship & Advocacy Oliver Triebel ist Director bei LEAD und verantwortet den Consulting Bereich. Von 1993 bis 2014 arbeitete er als Partner bei McKinsey & Company, unterbrochen von 4 Jahren als Leiter der Managemententwicklung der Bertelsmann AG. Er kehrte zu McKinsey zurück und baute die Mindsets & Capabilities Practice auf. Ab 2010 führte er die HR & Organisation Practice im Middle East Office und gründete dort das Center for Leadership. Seit 2014 unterrichtet er als Adjunct Professor an der School of Public Policy der CEU in Budapest. Er ist Diplom-Humanbiologe und erwarb einen MPA an der Harvard University. Dr. Bernhard Beck Mitglied des Vorstands, EnBW AG Dr. Bernhard Beck ist langjähriges Mitglied des Vorstands der EnBW AG und in dieser Funktion schwerpunktmäßig zuständig für die Bereiche Personal, Recht und Compliance. Als promovierter Jurist war er zuvor in verschiedenen Positionen u.a. in Rechtsbereichen bei der EnBW AG und der Robert Bosch GmbH im In- und Ausland tätig. In seiner Berufslaufbahn hat er mehrere große Transformations- und Changeprozesse gestaltet. Kerstin Prothmann Social Entrepreneur und HR Evangelist Kerstin Prothmann ist Personalprofi mit Herz. Als Personaldirektorin bei PayPal trieb sie die Themen Talentmanagement, Führungskräfteentwicklung und Organisationsentwicklung in der Digitalen Welt mit innovativen Ansätzen voran. Um die Zukunft von Personalarbeit mitzugestalten, wirkt sie seit Jahren im Beirat des Masterstudiengangs Arbeits- und Personal management an der HTW Berlin. Aktuell engagiert sie sich für Frauen in Nepal und hat dafür ein soziales Business, Shakti Milan Bags, gegründet. Ihren Ausgleich findet die studierte Diplom-Psychologin in ihrer Yogapraxis und regelmäßigen Auszeiten. Ursula Schwarzenbart Director Global Diversity Office, Daimler AG Ursula Schwarzenbart verantwortet im Daimler Konzern weltweit die Themen Talent Development und Performance und Potential Management und ist Chief Diversity Officer für Daimler. Die Gründerin des Global Diversity Office legt einen Schwerpunkt ihrer Arbeit darauf, das Unternehmensziel von 20% Frauen in Führungspositionen bis 2020 zu erreichen. Außerdem stehen für Ursula Schwarzenbart die Stärkung des Generationenmanagements und der Ausbau interkultureller Kompetenzen im Fokus. Der Unternehmenserfolg hängt zukünftig noch stärker davon ab, wie es gelingt, die unterschiedlichen Potentiale aller zu nutzen

10 14:00 parallele themenworkshops II Führungskräfte in komplexem Aufgabenfeld unterstützen b Orientierungslosigkeit Können Werte als Kompass dienen? Oliver Maassen Geschäftsführer, Pawlik Consultants GmbH Wie können Führungskräfte integer entscheiden, wenn das Umfeld komplexer und unübersichtlicher wird? Wie schaffen wir mehr Verantwortungsbewusstsein in Organisationen und bei einzelnen Mitarbeitern? Können Organisations-Werte helfen, Orientierung in einer zunehmend nichthie rarchischen und agilen Organisation zu geben? Dr. Petra Bahr (Moderation) Leiterin Hauptabteilung Politik & Beratung, Konrad-Adenauer-Stiftung Dr. Petra Bahr ist Pfarrerin und war von 2006 bis 2014 Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Nach einer journalistischen Ausbildung studierte sie evangelische Theologie und Philosophie in Münster, Bochum, Wuppertal und Jerusalem. Bis zum Jahr 2005 war sie Referentin für Theologie, Recht und Politik an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.v. in Heidelberg und promovierte an der Universität Basel über Immanuel Kant. Seit September 2014 ist sie Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Oliver Maassen ist Geschäftsführer der Pawlik Consultants GmbH. Über die Commerzbank führte der Weg des Diplom-Betriebswirts zur HypoVereinsbank, später UniCredit. In zahlreichen Funktionen war er für die Bereiche Personal- und Organisationsentwicklung, Führungstraining, Personalmarketing und Talent Management verantwortlich. Er beschäftigte sich frühzeitig mit innovativen Themen wie Smart Leadership, New Work oder Burn-Out Prophylaxe. Von 2009 bis 2012 hatte er als Bereichsvorstand und Personalchef der UniCredit Bank die Verantwortung der Personalarbeit für die rund Mitarbeiter inne. Patricia Thielemann Geschäftsführerin, Spirit Yoga und Spa GmbH & Co. KG Patricia Thielemann ist die Gründerin von Spirit Yoga. Sie hatte lange in Los Angeles Yoga unterrichtet, bevor sie 2004 nach Berlin zog und an prominenter Stelle ihr erstes Studio eröffnete. Mit ihren stilvollen, großzügigen Räumen an drei Standorten in der Hauptstadt und einem Lizenzunternehmen in Aachen gehört Spirit Yoga heute nicht nur zu den größten Yogaschulen Europas. Patricia arbeitet auch als Pionierin konsequent an ihrem aufgeklärten, zupackenden und strukturierten Yogastil. Seit den Nullerjahren prägt sie damit entscheidend die Identität des modernen Yoga im deutschsprachigen Raum. Dr. Georg Fischer Inhaber, Dr. Georg Th. Fischer Beratung Training Georg Fischer berät seit vielen Jahren Executives und Führungsteams in Themen der Führung und der Unternehmenskultur und ist Dozent für Psychologie der Führung am Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung der Privaten Universität Witten/Herdecke. Georg Fischer studierte Humanmedizin und Musik. Sein Medizinstudium mit Schwerpunkt Neurophysiologie führte ihn zunächst in die Augenheilkunde und Augenchirurgie, später zur Psychoanalyse und Gruppenanalyse. Die Individual- und Gruppenanalyse und die systemische Theorie sind die Grundlagen seines Beratungs ansatzes

11 14:00 parallele themenworkshops II Führungskräfte in komplexem Aufgabenfeld unterstützen c Wachsender Druck Wie schaffen wir Raum für Erholung und Reflexion? Prof. Dr. Michael Göring Vorsitzender des Vorstands, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius Wie finden Mitarbeiter im Tagesgeschäft Raum für langfristiges Denken? Welche Strategien können Führungskräften helfen, der steigenden Komplexität von Führungsaufgaben zu begegnen? Welche Rahmenbedingungen können wir in der Organisation schaffen, um gesundes und reflektiertes Führen zu ermöglichen? Prof. Dr. Claudia Peus (Moderation) Professorin für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement, TU München Claudia Peus ist Professorin für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement an der TU München sowie Vice Dean of Executive Education der TUM School of Management. Nach ihrer Pro motion an der LMU München war sie als Visiting Scholar an der Sloan School of Management, Massachusetts Institute of Technology sowie als Post-Doctoral Fellow an der Harvard University tätig. In ihrer Forschung beschäftigt sich Prof. Peus schwerpunktmäßig mit den Themen Führung und Innovation, Wissenschaftsmanagement sowie internationalem Personalmanagement und vermittelt ihre Kenntnisse kommerziellen sowie Non-Profit- Organisationen aus dem In- und Ausland. Wolfgang Dold Leiter Zentralabteilung, Auswärtiges Amt Wolfgang Dold ist Leiter der Zentralabteilung im Auswärtigen Amt und verantwortet in dieser Funktion unter anderem das Personalwesen. Er absolvierte 1986 sein zweites juristisches Staatsexamen trat er in den Auswärtigen Dienst ein und wurde nach Verwendungen an den Botschaften in Kathmandu, Tel Aviv und Pretoria sowie im Personalreferat zunächst Beauftragter für den Haushalt und von 2009 bis 2012 Beauftragter für die Infrastruktur im Auswärtigen Amt. Von 2012 bis 2014 war er Deutscher Botschafter in Griechenland. Dold wurde in Arlington, USA geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Michael Göring (geb. 1956, Lippstadt/Westfalen) leitet seit 1997 die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Hamburg, deren Vorstandsvorsitzender er seit 2005 ist. Seit 2000 lehrt er zusätzlich als Honorarprofessor am Institut für Kulturund Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Darüber hinaus ist Michael Göring Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bucerius Law School und des Kuratoriums des Bucerius Kunst Forums sowie Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes deutscher Stiftungen und Romanautor ( Der Seiltänzer, Vor der Wand ). Dr. Oliver Lamprecht Leiter Unterabteilung für Haushalt, Personal, Organisation und Informationstechnik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Oliver Lamprecht ist Unterabteilungsleiter für Haushalt, Per sonal, Organisation und Informationstechnik im Bundesministe rium für Wirtschaft und Energie. Er studierte Rechtswissenschaften und Neuere/Neueste Geschichte in Freiburg und Dublin, absolvierte sein Referendariat in Stuttgart, Heilbronn und Neu Delhi und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliches Recht der Universität Freiburg. Es folgten mehrere Stationen als Referent im Bundeswirtschafts ministerium und im Auswärtigen Amt. Vor seiner jetzigen Position war er Referatsleiter im Bereich Außenwirtschaftspolitik. Dr. Michael Schwalbach Geschäftsführer, IFE Advisory GmbH Dr. Michael Schwalbach ist Geschäftsführer von IFE Advisory. Er begleitet Spitzenführungskräfte als Coach, Berater und Yogalehrer bei schwierigen Aufgaben in Führung, Veränderungsgestaltung und Kultur entwicklung. Michael Schwalbach steht für bewußte, reflektierte Selbstführung mithilfe der Methoden von Meditation und Yoga. Vor der Gründung von IFE Advisory war er Mitglied der Geschäftsleitung der Strategieberatung von Capgemini. Michael Schwalbach studierte Volkswirtschaft in Mainz, New York und Rio de Janeiro

12 14:00 parallele themenworkshops II Führungskräfte in komplexem Aufgabenfeld unterstützen d Individualisierung und Partizipation Wie viel Beteiligung ist sinnvoll, wie viel nötig? Wie können Führungskräfte ihre Mitarbeiter stärker einbinden und dadurch motivieren? Wie viel Handlungsfreiraum müssen wir Mitarbeitern lassen? Welche neuen Forderungen kommen durch die Generation Y auf uns zu? Manuel Hartung (Moderation) Geschäftsführer, TEMPUS CORPORATE GmbH Manuel J. Hartung, M.A., MPA, ist seit 2011 Geschäftsführer von TEMPUS CORPORATE, einem Unternehmen des ZEIT Verlags in Hamburg und Berlin. Zuvor war er Chefredakteur von ZEIT CAMPUS und Redakteur der ZEIT. Er studierte Geschichte in Bonn und New York sowie als McCloy-Scholar Public Administration in Harvard und unterrichtete an den Universitäten Göttingen und St. Gallen. Hartung ist (Co-)Autor oder Co-Herausgeber von sechs Büchern. Zuletzt gab er mit Gerhard Roth Ressource Begabung Wie kann Deutschland sein Potenzial besser nutzen? heraus. Er engagiert sich u.a. als Kurator von Common Purpose. Thomas E. Berg Generalsekretär, Führungsakademie Baden-Württemberg Thomas E. Berg leitet seit April 1995 als hauptamtlicher Generalsekretär zusammen mit dem ehrenamtlichen Präsidenten die Führungsakademie Baden-Württemberg. Er hat Rechts- und Staatswissenschaften sowie Soziologie studiert. Zuvor gehörte er der Steuerverwaltung des Landes Baden-Württemberg an. Nach Stationen in verschiedenen Finanzämtern und der Oberfinanzdirektion Karlsruhe arbeitete er in der Beteiligungsverwaltung im Finanzministerium Baden- Württemberg. Dort leitete er zuletzt die neu geschaffene Stabsstelle für die Umwandlung von Landeseinrichtungen und Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung. Dr. Michael Ensser Managing Partner, Egon Zehnder Deutschland Dr. Michael Ensser (50) ist Managing Partner von Egon Zehnder in Deutschland und berät Konzerne und große mittelständische Unternehmen aus dem In- und Ausland bei der Auswahl und Evaluation von Führungskräften. Sein Beratungsschwerpunkt liegt in der Energiewirtschaft sowie der Technologie- und Telekommunikationsindustrie. Bis 1996 war er Leiter des Vorstandsstabes der Treuhandanstalt. Davor absolvierte er eine Ausbildung im Medienbereich und studierte Rechts- und Politische Wissenschaften an den Universitäten München und Konstanz. Dr. Dieter Salomon Oberbürgermeister, Stadt Freiburg Dieter Salomon wurde in Melbourne/Australien geboren und wuchs im Allgäu auf wurde der promovierte Politikwissenschaftler zum Oberbürgermeister der Stadt Freiburg gewählt und 2010 für eine zweite Amtszeit (bis 2018) bestätigt. Zuvor trug er Mandate im Gemeinderat der Stadt Freiburg sowie im Landtag Baden-Württemberg, zuletzt als Fraktionsvorsitzender der Grünen. Er ist stellvertretender Präsident des Deutschen Städtetags und Vorsitzender des Kommunalen Arbeitgeberverbands Baden-Württemberg. In seiner Amtszeit wurde Freiburg vielfach für herausragende nachhaltige Stadtpolitik ausgezeichnet. Johann Steiner Executive Vice President Human Resources, Health, Safety and Sustainability, Outokumpu Johann Steiner verantwortet seit 2013 als Executive Vice President Human Resources, Health Safety and Sustainability die gesamte strategische und operative Personalarbeit beim finnischen Stahlkonzern Outokumpu. Nach einem Wirtschaftsstudium begann er 1993 seine berufliche Laufbahn als Senior Berater bei Towers Perrin, wechselte 1999 zu EADS und schließlich 2002 zur Schweizer Chemiefirma Clariant, wo er bis 2010 die Rolle des Group HR Director inne hatte. Nach Stationen bei Humatica und der SAG Group kam er 2013 zu Outokumpu. Er ist verheiratet und hat drei Kinder

13 16:30 impuls und panel-diskussion Leading Change Wie große Veränderungen gelingen Leading Change Wie große Veränderungen gelingen Welche besonderen Herausforderungen bringen große Veränderungsprozesse in der heutigen Zeit mit sich? In welchen Spannungsfeldern muss Führung dabei agieren? Welche Lösungsstrategien können Führungskräfte anwenden? Dr. Katrin Suder (Impuls) Staatssekretärin, Bundesministerium der Verteidigung Katrin Suder ist Staatssekretärin im Bundesministerium der Verteidigung. Nach ihrem Physikstudium an der RWTH Aachen promovierte sie in Neuroinformatik und erlangte parallel einen BA in deutscher Literatur und Theaterwissenschaften. Seit 2000 war sie für die Unternehmensberatung McKinsey & Company tätig und betreute federführend die Bundesagentur für Arbeit, diverse Bundesministerien sowie Konzerne aus den Bereichen Telekommunikation und IT. Zuletzt hatte sie bei McKinsey die Leitung inne für das Berliner Büro, den deutschen Öffentlichen Sektor, sowie die Personalentwicklung aller Berater in Deutschland. Regina von Flemming CEO, Axel Springer Russland Regina von Flemming ist seit 2006 CEO von Axel Springer in Russland. Sie studierte Politikwissenschaften und Volkswirtschaft an der FU Berlin und der Science Po. Nach Stationen bei Der Spiegel, INSEAD und der Treuhand Osteuropa Beratung wechselte sie zur St. Gallen Consulting Group (heute Mercer). Für die Krone AG baute sie 1996 die russische Niederlassung auf und leitete diese als CEO. Anschließend war sie Vice President bei Delta Capital und gründete die Beratung Flemming & Partner, die sie 2009 verkaufte. Sie ist Gründungsmitglied und im Vorstand der Deutschen Außenhandelskammer Russland. Markus Hipp Geschäftsführender Vorstand, BMW Stiftung Herbert Quandt Markus Hipp studierte Philosophie und Katholische Theologie in München kam er als Assistent der Geschäftsführung zur Robert Bosch Stiftung nach Stuttgart. Im Jahr 2000 wurde er dort stellvertretender Leiter des Bereichs Mittel- und Osteuropa, bevor ihn die Robert Bosch Stiftung 2002 mit dem Aufbau ihres Berliner Büros betraute. Seit September 2006 ist er geschäftsführender Vorstand der BMW Stiftung Herbert Quandt. Neben seiner beruflichen Tätigkeit für die BMW Stiftung wirkt Markus Hipp ehrenamtlich auch in Gremien anderer Organisationen (EVPA, MitOst) mit. Tobias Leipprand (Moderation) Executive Director, LEAD Mercator Capacity Building Center for Leader ship & Advocacy Tobias Leipprand ist Executive Director von LEAD. Zuvor hat er als Vorstandsmitglied die stiftung neue verantwortung mit aufgebaut, wo er als Fellow Projekte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Zukunft der Stadt geleitet hat. Er verfügt zudem über Berufserfahrung als Berater bei McKinsey & Company. Tobias Leipprand studierte theoretische Physik und später Public Policy. Ausgleich und Reflexion sind ihm auf seinem Berufsweg besonders wichtig er praktiziert und unterrichtet Yoga

14 notizen

15 LEAD Neue Promenade Berlin T +49 (0) Gestaltung Illustrationen Druck Plural Severin Wucher Roland Brückner Duruprint

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

1. DGFP // Jahrestagung. // Erfolgreiche Change-Projekte in kulturell stark gefestigten Organisationen

1. DGFP // Jahrestagung. // Erfolgreiche Change-Projekte in kulturell stark gefestigten Organisationen 1. DGFP // Jahrestagung Public Sector 07. 08.Dezember 2016, Köln Im Fokus: Öffentliche und öffentlichkeitsnahe Unternehmen im Wandel innovativ und attraktiv? Zu Gast bei: // Public Sector 4.0 Beschäftigungsbedingungen

Mehr

Elemente der mehrstufigen Wertsteigerung

Elemente der mehrstufigen Wertsteigerung 1 Elemente der mehrstufigen Wertsteigerung Vorstellung mayerhöfer & co 02. Februar 2017 2 mayerhöfer & co führender Anbieter von Corporate Finance Dienstleistungen im deutschen Mittelstand Mergers & Acquisitions

Mehr

DiversiTy im Konzern Deutsche Telekom HRD2, Human Resources Development

DiversiTy im Konzern Deutsche Telekom HRD2, Human Resources Development DiversiTy im Konzern Deutsche Telekom HRD2, Human Resources Development Die Deutsche Telekom weltweit vertreten in rund 50 Ländern*. Australien Belgien Brasilien Dänemark Deutschland Frankreich Großbritannien

Mehr

Workshop "Beschäftigungsstrategien bei geringem Wirtschaftswachstum" am 10. Juni 2015 in Bonn. Lebensläufe der Mitwirkenden

Workshop Beschäftigungsstrategien bei geringem Wirtschaftswachstum am 10. Juni 2015 in Bonn. Lebensläufe der Mitwirkenden Workshop "Beschäftigungsstrategien bei geringem Wirtschaftswachstum" am 10. Juni 2015 in Bonn Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Prof. Dr. Klaus Dörre, Institut für Soziologie, Universität Jena Alexander

Mehr

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR BUSINESS DEVELOPMENT NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE 2014 SEMINARKONZEPT Viele Unternehmen stehen vor der Frage, ob das Geschäftsmodell,

Mehr

ARBEIT EINLADUNG ZUM WERKSTATT- GESPRÄCH DER KOMMISSION ARBEIT DER ZUKUNFT DER ZUKUNFT. 11. November 2016, Unicorn, Berlin

ARBEIT EINLADUNG ZUM WERKSTATT- GESPRÄCH DER KOMMISSION ARBEIT DER ZUKUNFT DER ZUKUNFT. 11. November 2016, Unicorn, Berlin ARBEIT DER ZUKUNFT EINLADUNG ZUM WERKSTATT- GESPRÄCH DER KOMMISSION ARBEIT DER ZUKUNFT 11. November 2016, Unicorn, Berlin Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden zwei Jahrzehnten fundamental verändern.

Mehr

Austauschprogramm - MEST -

Austauschprogramm - MEST - Austauschprogramm - MEST - Univ.- Universität Trier 19. Oktober 2016 Programmvorstellung Master Européen en Sciences du Travail (MEST) (auf Englisch: European Master in Labour Studies - EMLS). Ein internationaler

Mehr

Unternehmens- Präsentation. impact leadership. April 2016

Unternehmens- Präsentation. impact leadership. April 2016 Unternehmens- Präsentation impact leadership April Unser Profil Wirksame Führung impact leadership. Unternehmens-Profil Gründungsjahr 2013 Einzelunternehmung Ein Beratungsfeld: Wirksame Führung Branchenfokus:

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Osteuropa Wirtschaftstag in Berlin

Osteuropa Wirtschaftstag in Berlin www.osteuropa-wirtschaftstag.de Premiumpartner Foto: Wikicommons Foto: Hafen Bronka Partner Foto: Piller Foto: WTE Osteuropa Wirtschaftstag 2012 13.11.2012 in Berlin Medienpartner Osteuropa Wirtschaftstag

Mehr

WIE INTERNATIONAL SOLL MINT SEIN?

WIE INTERNATIONAL SOLL MINT SEIN? Globale Talente interkulturelle Kompetenzen WIE INTERNATIONAL SOLL MINT SEIN? Berlin 13. Oktober 2016 Eine Initiative von WIE INTERNATIONAL SOLL MINT SEIN? Globale Talente interkulturelle Kompetenzen 13.

Mehr

Junge Führungskräfte und High Potentials. brauchen einen Trainer, der selbst geführt hat.

Junge Führungskräfte und High Potentials. brauchen einen Trainer, der selbst geführt hat. Junge Führungskräfte und High Potentials brauchen einen Trainer, der selbst geführt hat. Auf Augenhöhe Im Management-Nachwuchs liegt die Zukunft unternehmerischen Erfolgs. Meine Expertise ist es, aus Talenten

Mehr

Allianz pro Fachkräfte Jahreskonferenz 2016

Allianz pro Fachkräfte Jahreskonferenz 2016 Ablauf: 09.00 10.00 Einlass 10.00 11.15 Begrüßung und Keynote 12.00 13.15 Mittagspause 14.00 14.15 Kaffeepause 15.00 15.15 Kaffeepause 16.00 16.15 Kaffeepause 17.00 17.15 Kaffeepause 17.15 18.00 Round-Up

Mehr

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Smart Specialisation Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Ulrich Winchenbach MFG Innovation Agency for ICT and Media of the State of Baden-Wuerttemberg Stuttgart, 24. Mai 2012

Mehr

Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit

Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit Pressemitteilung A.T. Kearney: Zürich ist Weltspitze punkto Zukunftspotenzial Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit Zürich, 20. Mai 2015 Zürich

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Die i2solutions GmbH übersetzt Herausforderungen der Digitalisierung in datenbank gestützte IT-Lösungen. Diese Automatisierung unterstützt unsere Kunden, Komplexität zu reduzieren

Mehr

Personalmarketing im öffentlichen Sektor

Personalmarketing im öffentlichen Sektor PöS - Personalmanagement im öffentlichen Sektor Personalmarketing im öffentlichen Sektor Was man vom Angler, Köder und Fisch lernen kann Bearbeitet von Ingmar Behrens, Claudia Zempel, Andreas Gourmelon

Mehr

Lebenslauf von Dr. Michael Becker

Lebenslauf von Dr. Michael Becker Lebenslauf von Dr. Michael Becker Dr. Becker, Michael Geburtsdatum: 15. April 1948 Geburtsort: Hamburg 1970 1. Juristisches Staatsexamen in Tuebingen 1974 2. Juristisches Staatsexamen in München 1974 Promotion

Mehr

10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg.

10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg 10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Garching bei München,

Garching bei München, Start des Digital Hub Mobility Einzigartige Zusammenarbeit zwischen Automobilunternehmen und Mobilitätsdienstleistern, Zulieferern, Wissenschaft und Digitalbranche für die Mobilität der Zukunft Garching

Mehr

Heraeus Kulzer stellt Geschäftsleitung neu auf

Heraeus Kulzer stellt Geschäftsleitung neu auf Pressemitteilung Den Kunden im Fokus Heraeus Kulzer stellt Geschäftsleitung neu auf Hanau, 22. April 2016 Die Betreuung der Kunden optimieren und ihnen noch innovativere Produkte an die Hand geben: Mit

Mehr

Personalentwicklung und Qualifizierung 4.0 Kompetenzen für die digitale Zukunft Fachtagung

Personalentwicklung und Qualifizierung 4.0 Kompetenzen für die digitale Zukunft Fachtagung Personalentwicklung und Qualifizierung 4.0 Kompetenzen für die digitale Zukunft Fachtagung 23. November 2016, Berlin Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Digitalisierung ist eine epochale Chance

Mehr

Konferenz: Krankenhausstrategien 2020

Konferenz: Krankenhausstrategien 2020 Gemeinsam für mehr Wissen Konferenz: Krankenhausstrategien 2020 Professionelle Strategieansätze sind insbesondere zur Umsetzung der erheblichen Anforderungen des Krankenhaus-Strukturgesetzes (KHSG) für

Mehr

Jahresbilanz 2016 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie

Jahresbilanz 2016 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie Jahresbilanz 2016 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie 25.01.2017 Berlin Partner Jahresbilanz 2016 Solides Wachstum der Berliner Wirtschaft Berlin Partner hat Unternehmen in 302 Projekten dabei

Mehr

UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0

UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0 UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0 Innovation Day, 25.8.2016 Prof. Dr. Roman Hänggi Rapperswil, August 2016 Agenda Industrie 4.0 Chancen & Risiken Umsetzung von Industrie 4.0 Projekten Initiative Digitales Lab an

Mehr

Böckler Seminare. für Aufsichtsräte

Böckler Seminare. für Aufsichtsräte 2015 Böckler Seminare für Aufsichtsräte Mitbestimmung zu Hause stärken Mitbestimmung im globalen Wettbewerb behaupten Mitbestimmung für Sicherheit und Perspektive in der digitalen Arbeitswelt Mitbestimmung

Mehr

Leadership Führen und Kommunizieren in modernen Organisationen

Leadership Führen und Kommunizieren in modernen Organisationen Leadership Führen und Kommunizieren in modernen Organisationen 01./02. Juni 2016 Arbeit am eigenen Fall, Top Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft Executive Training Leadership Führen und Kommunizieren

Mehr

Deutsche Hochschulen im globalen Wettbewerb

Deutsche Hochschulen im globalen Wettbewerb Deutsche Hochschulen im globalen Wettbewerb Für die Bildung der Zukunft. Stephan Sachse Datenlotsen Informationssysteme GmbH Unternehmen Die Datenlotsen sind Innovations- und Technologieführer im Markt

Mehr

Allgemeine Unternehmensinformationen Vonovia SE. 3. März 2016

Allgemeine Unternehmensinformationen Vonovia SE. 3. März 2016 Vonovia SE 3. März 2016 Über die Vonovia SE 1. Die Vonovia SE ist Deutschlands führendes bundesweit aufgestelltes Wohnungsunternehmen. Heute besitzt und verwaltet Vonovia rund 357.000 Wohnungen in allen

Mehr

Einladung zum Symposium. Open Source: Wege zum kosteneffizienten IT-Management

Einladung zum Symposium. Open Source: Wege zum kosteneffizienten IT-Management Einladung zum Symposium Open Source: Wege zum kosteneffizienten IT-Management Freitag, 30. Januar 2009 Beginn: 9.30 Uhr Veranstaltungsort: Holiday Inn, Fulda Unser Special für Sie: Die Veranstaltungsunterlagen

Mehr

»Try the world«factsheet

»Try the world«factsheet »Try the world«factsheet 02 Regionales Profil Hamburg 23 Essen 7 Frankfurt 8 Berlin 21 Düsseldorf 26 München 9 Wir sind eine unabhängige, deutsche Wirtschaftskanzlei. An unseren Standorten Berlin, Düsseldorf,

Mehr

Diversity Management an Hochschulen eine Antwort auf viele Fragen?

Diversity Management an Hochschulen eine Antwort auf viele Fragen? Diversity Management an Hochschulen eine Antwort auf viele Fragen? Forum C - Diversitätsmanagement als Strategie hochschulweit implementieren im Rahmen der HRK - Tagung Studentische Vielfalt nutzen - Eine

Mehr

Exzellenter Einstieg. bei Rehbein personal coaching. Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams!

Exzellenter Einstieg. bei Rehbein personal coaching. Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams! Exzellenter Einstieg bei Rehbein personal coaching Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams! Rehbein personal coaching Als Spezialist für ganzheitliche Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

VDMA Baden-Württemberg Landesverband

VDMA Baden-Württemberg Landesverband VDMA Baden-Württemberg Landesverband Aufgabenschwerpunkte 2014 Aufgabenschwerpunkte 2014 Veranstaltungen / Beratung Organisation und Prozesse Neue Technologien und Innovationen Menschen Märkte Vorstandssitzung

Mehr

Personalien der Woche

Personalien der Woche Porträts und Persönlichkeiten Personalien der Woche In den Vorständen der Axa Gruppe, der R+V Versicherung, der Zurich, der Generali und der Domcura finden Personalwechsel statt und die Gothaer hat einen

Mehr

Einladung. Mitarbeiter kurzfristig gehen lassen müssen Klassische Instrumente und neue Alternativen am Markt

Einladung. Mitarbeiter kurzfristig gehen lassen müssen Klassische Instrumente und neue Alternativen am Markt Einladung Mitarbeiter kurzfristig gehen lassen müssen Klassische Instrumente und neue Alternativen am Markt Willis Towers Watson Roundtable 1. Juni 2016 in Frankfurt 9. Juni 2016 in München Sehr geehrte

Mehr

UNSER PROGRAMM VORTRÄGE WAS IST MEIN WEG? IMPULSVORTRAG VON JULIA CAWLEY

UNSER PROGRAMM VORTRÄGE WAS IST MEIN WEG? IMPULSVORTRAG VON JULIA CAWLEY VORTRÄGE WAS IST MEIN WEG? Anhand von vielen erfolgreichen Fotografen-Karrieren wird Julia aufzeigen, wie viele Möglichkeiten es gibt, sich seinen eigenen Weg durch den Dschungel zu bahnen. WARUM EINE

Mehr

Begrüßung. Informationstag "Elektronische Signatur" Gemeinsame Veranstaltung von TeleTrusT und VOI Berlin,

Begrüßung. Informationstag Elektronische Signatur Gemeinsame Veranstaltung von TeleTrusT und VOI Berlin, Informationstag "Elektronische Signatur" Gemeinsame Veranstaltung von TeleTrusT und VOI Berlin, 14.09.2012 Begrüßung Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Vorstandsvorsitzender TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit

Mehr

Selbstorganisierte Teams Führung jetzt erst recht

Selbstorganisierte Teams Führung jetzt erst recht Selbstorganisierte Teams Führung jetzt erst recht Manage Agile 2015 Dr. Timea Illes-Seifert, Oliver Fischer Fiducia & GAD IT AG Agenda 1. 2. 3. 4. Fiducia & GAD kurz vorgestellt Agilität heute Agile Führung

Mehr

Unternehmensbewertung: Art or Science?

Unternehmensbewertung: Art or Science? Seminar Unternehmensbewertung: Art or Science? Seminarthema: Unternehmensbewertung: Art or Science? Die Bedeutung der Unternehmensbewertung hat durch die Verzahnung mit der internationalen Rechnungslegung

Mehr

Anhänge zu den Grundsätzen und Leitlinien der politischen Interessenvertretung

Anhänge zu den Grundsätzen und Leitlinien der politischen Interessenvertretung Anhänge zu den Grundsätzen und Leitlinien der politischen Interessenvertretung 2016 Struktur der Außenbeziehungen (schematische Darstellung) Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit Dr. Thomas Steg Zentralaufgaben

Mehr

Kompetenz- & Potenzialassessments bei Berufungsverfahren

Kompetenz- & Potenzialassessments bei Berufungsverfahren Egon Zehnder International Kompetenz- & Potenzialassessments bei Berufungsverfahren Dr. Norbert Sack Weimar, 07. Dezember 2009 Egon Zehnder International 1964 in Zürich gegründet 63 Büros in 37 Ländern

Mehr

Ihre Unternehmensberatung für Menschen in und um die IT

Ihre Unternehmensberatung für Menschen in und um die IT :Digital Consulting :Information Security Consulting :Business-Coaching :Recruiting 4.0 Ihre Unternehmensberatung für Menschen in und um die IT :Innovation Consulting ÜBER UNS In den fünf Kernbereichen

Mehr

Business-Frühstück für Familienunternehmen

Business-Frühstück für Familienunternehmen Einladung Business-Frühstück für Familienunternehmen Am 09. Mai 2012 in Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der Europäische Hof, zum Thema: Unternehmensnachfolge:

Mehr

European elearning Manager. Neue Herausforderungen für Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung

European elearning Manager. Neue Herausforderungen für Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung M CEL Certified European elearning Manager E-Kompetenz 3.0 Tagung und Workshop Neue Herausforderungen für Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung 2./3. Oktober 2009 Pädagogische Hochschule Zentralschweiz

Mehr

TIROLER START-UP SZENEMONITOR 2015

TIROLER START-UP SZENEMONITOR 2015 TIROLER START-UP SZENEMONITOR 2015 WER WURDE BEFRAGT? 146 TeilnehmerInnen Feldphase: 5. bis 18. Mai 2015 GESCHLECHT ALTER AUSBILDUNG 20-30 Jahre 3 34% 31-40 Jahre der Befragten verfügen über einen 82%

Mehr

Campus der Universität St.Gallen, Bibliotheksgebäude (Gebäude 09), Raum , (siehe Anfahrts und Campusplan unten)

Campus der Universität St.Gallen, Bibliotheksgebäude (Gebäude 09), Raum , (siehe Anfahrts und Campusplan unten) Seite 1 St. Galler CSR Tage *** Programm *** Donnerstag, 16. Februar 2012 Ort: Campus der Universität St.Gallen, Bibliotheksgebäude (Gebäude 09), Raum 09 011, (siehe Anfahrts und Campusplan unten) 17.00

Mehr

GESTALTE DIE ZUKUNFT!

GESTALTE DIE ZUKUNFT! GESTALTE DIE ZUKUNFT! Professional Education in Design Thinking & IT HPI Academy Education for Professionals 2 Über uns Wir sind überzeugt, dass Innovation lehr- und lernbar ist! Die HPI Academy Formate

Mehr

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte 29.06.2015 Tabellarischer Lebenslauf Geboren 19.2.1949 in Osnabrück Ausbildung Habilitation; Thema: "Evangelische Geistlichkeit. Deren Anteil an der Entfaltung frühmoderner

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit In Zusammenarbeit mit Fit sein für die Digitale Transformation 2 Tages-Konferenz für KMU mit Vor-Programm: 1 Plenum, 16 Räume als Lernwerkstätten, grosszügige Networking- & Berater-Zonen für one-to-one

Mehr

Herzlich Willkommen! 10. Controlling Competence Stuttgart Controlling einmal anders! 29. November 2012 IBM Forum Ehningen

Herzlich Willkommen! 10. Controlling Competence Stuttgart Controlling einmal anders! 29. November 2012 IBM Forum Ehningen 10. Controlling einmal anders! Herzlich Willkommen! 29. November 2012 IBM Forum Ehningen Internationaler Controller Verein ev www.controllerverein.com Seite 1 Internationaler Controller Verein Controlling

Mehr

_Internationaler Austausch und Verbreitung kreativer Methoden in der HIV-Prävention und

_Internationaler Austausch und Verbreitung kreativer Methoden in der HIV-Prävention und _Internationaler Austausch und Verbreitung kreativer Methoden in der HIV-Prävention und Gesundheitsförderung Autorin: Prof. Dr.med. Dr.med.habil. Monika Fröschl, Katholische Stiftungsfachhochschule München,

Mehr

Dr. Stefan Bießenecker

Dr. Stefan Bießenecker Dr. Stefan Bießenecker Aktuelle Pressesprecher, PricewaterhouseCoopers AG WPG Erfahrungshintergrund (Kurzbiographie, Verantwortungsbereiche) Studium Geschichte, Germanistik, Spanisch, Erziehungswissenschaften

Mehr

Deutschland Gesellschaft. Mobilität. Arbeit. Zukunftskongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Deutschland Gesellschaft. Mobilität. Arbeit. Zukunftskongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Deutschland 2050 Gesellschaft. Mobilität. Arbeit. Zukunftskongress der Sehr geehrte Damen und Herren, Deutschland geht es gut und wir können optimistisch in die Zukunft blicken. Als CDU/CSU-Fraktion im

Mehr

Professionsfeld Inhouse Consulting

Professionsfeld Inhouse Consulting Joana Krizanits Professionsfeld Inhouse Consulting Praxis und Theorie der internen Organisationsberatung 2OII Inhalt Vorwort n Teil i: Interne Organisationsberatung Konturen eines neuen Professionsfeldes

Mehr

NEW WORK CITY Ideen entstehen durch Vernetzung

NEW WORK CITY Ideen entstehen durch Vernetzung NEW WORK CITY Ideen entstehen durch Vernetzung Dr. Gerhard Niesslein Sprecher des Vorstands IVG Immobilien AG Jahrgangseröffnung Kontaktstudium Immobilienökonomie IREBS Immobilienakademie München, 11.7.2011

Mehr

Kommunikation. Kommunikation

Kommunikation. Kommunikation Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.02.2017 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Journalismus- und PR-Management SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) sforschung: Politik und Gesellschaft

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT MANAGEMENT EINES ITN AM BEISPIEL VON EDU-GLIA

ERFAHRUNGSBERICHT MANAGEMENT EINES ITN AM BEISPIEL VON EDU-GLIA ERFAHRUNGSBERICHT MANAGEMENT EINES ITN AM BEISPIEL VON EDU-GLIA Dr. Sigrid Diether Forschungsinstitut für Augenheilkunde Stabsstelle für Wissenschaftsmanagement Tübingen European Commission under the Seventh

Mehr

KWS Dialogforum bei der KWS SAAT AG

KWS Dialogforum bei der KWS SAAT AG KWS Dialogforum bei der KWS SAAT AG Nachhaltigkeit, Unternehmensverantwortung, CR, CSR, Sustainability tolle Begriffe! Was steckt dahinter? Einbeck, 25. Juni 2012 Stichwort Nachhaltigkeit 1713: Leitbegriff

Mehr

Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten

Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten CAS SmartDesign Datenqualität & -sicherheit NSA xrm Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag am 22. Mai 2014 Usability CRM & xrm Kompetenztag am 22. Mai

Mehr

Wirtschaftsstrukturen und Strategien in Hauptstädten: Der Grossraum Bern im Vergleich zu Ottawa, Den Haag und Washington D.C.

Wirtschaftsstrukturen und Strategien in Hauptstädten: Der Grossraum Bern im Vergleich zu Ottawa, Den Haag und Washington D.C. Wirtschaftsstrukturen und Strategien in Hauptstädten: Der Grossraum Bern im Vergleich zu Ottawa, Den Haag und Washington D.C. Prof. Dr. Heike Mayer Martin Warland, Doktorand Geographisches Institut & Center

Mehr

Corporate Programs. Bern

Corporate Programs. Bern Corporate Programs Bern Der Impact Hub Bern ist: Innovation, Startup Community, New Business Prototyping We co-create the future of your business! Key people War for Talents Als attraktiver Arbeitsgeber

Mehr

Innovations Workshops Berlin 2017

Innovations Workshops Berlin 2017 Innovations Workshops Berlin 2017 Wir machen Digital Leader Die Workshops 100 Minuten Zukunft gestalten richten sich an Unternehmen und Medienmacher, die schon heute wissen wollen, was sie morgen brauchen.

Mehr

Training. Neu in Führung - Grundlagen der Führungsarbeit. Führen heißt, andere zu unterstützen, erfolgreich zu sein.

Training. Neu in Führung - Grundlagen der Führungsarbeit. Führen heißt, andere zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Neu in Führung - Grundlagen der Führungsarbeit Führen heißt, andere zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Ihr Nutzen Autoritär oder kooperativ? Konsequent oder flexibel? Fordernd oder fördernd? Als Führungskräfte

Mehr

Lebenslauf. Dr. Annette Kleinfeld Dr. Kleinfeld CEC GmbH & Co. KG

Lebenslauf. Dr. Annette Kleinfeld Dr. Kleinfeld CEC GmbH & Co. KG Lebenslauf Dr. Kleinfeld CEC GmbH & Co. KG Hamburg, 2. Juli 2008 gehört zu den ersten Wissenschaftlerinnen und selbständigen Beraterinnen Deutschlands auf den Gebieten Unternehmensethik, Werteund Integritätsmanagement.

Mehr

Fehler als Lernchance nutzen - Wege zur gesunden Organisation

Fehler als Lernchance nutzen - Wege zur gesunden Organisation Fehler als Lernchance nutzen - Wege zur gesunden Organisation Leitung: Brigitte Huemer, Ingrid Preissegger Termine: 8. Oktober oder 5. November 2016 Trigon Klagenfurt Radetzkystraße 2 9020 Klagenfurt (A)

Mehr

Workshop "Zinssystem" am 19. Juli Lebensläufe der Mitwirkenden

Workshop Zinssystem am 19. Juli Lebensläufe der Mitwirkenden Workshop "Zinssystem" am 19. Juli 2012 Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, ehem. Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Ehrenvorsitzender des Kuratoriums der Hertie

Mehr

Symposium. Einladung. Wissenschaftliche Weiterbildung Perspektiven und Chancen

Symposium. Einladung. Wissenschaftliche Weiterbildung Perspektiven und Chancen Einladung Symposium Wissenschaftliche Weiterbildung Perspektiven und Chancen Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Wissenschaftlicher Werdegang. PD Dr. phil. Dr. habil. med. Oliver Rauprich, Dipl. Biol.

Wissenschaftlicher Werdegang. PD Dr. phil. Dr. habil. med. Oliver Rauprich, Dipl. Biol. Wissenschaftlicher Werdegang PD Dr. phil. Dr. habil. med. Oliver Rauprich, Dipl. Biol. Leiter des Arbeitsbereiches Ethik im Gesundheitswesen und Public Health am Institut für Ethik, Geschichte und Theorie

Mehr

Leadership im Wandel Herausforderungen für Führungskräfte in der Logistik

Leadership im Wandel Herausforderungen für Führungskräfte in der Logistik Herausforderungen für Führungskräfte in der Logistik Lehrstuhl für Logistikmanagement Universität St. Gallen 28. Oktober 2015, Berlin Seite 2 Personenprofil Position Inhaber des Lehrstuhls für Logistikmanagement

Mehr

Unternehmensprofil DU Diederichs Chronik Stand: Januar 2017

Unternehmensprofil DU Diederichs Chronik Stand: Januar 2017 Schritt für Schritt gewachsen DU Diederichs Projektmanagement Seit 1978 realisiert und steuert DU Diederichs renommierte und komplexe Bauprojekte für seine namhaften Kunden. In dieser Zeit prägte das Unternehmen

Mehr

Nachhaltige Unternehmen Zukunftsfähige Unternehmen? Corporate Responsibility bei der AUDI AG

Nachhaltige Unternehmen Zukunftsfähige Unternehmen? Corporate Responsibility bei der AUDI AG Nachhaltige Unternehmen Zukunftsfähige Unternehmen? Corporate Responsibility bei der AUDI AG Dr. Peter F. Tropschuh 16. November 2013 1. Was ist Corporate Responsibility? Grundlagen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Mehr

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006 Das CHE Forschungs deutscher Universitäten 2006 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller-Böling

Mehr

Learn Acting Digitally

Learn Acting Digitally Learn Acting Digitally Entwicklung eines interdisziplinären Masterstudiengangs im Blended-Learning-Format zur Förderung von Handlungs- und kompetenzen für digitale Arbeitswelten im Bereich MINT Professor

Mehr

Auftaktveranstaltung der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung am 15. und 16. September 2015 in Bonn

Auftaktveranstaltung der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung am 15. und 16. September 2015 in Bonn n der Referenten Auftaktveranstaltung der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung am 15. und 16. September 2015 in Bonn Vortrag: Forschungspolitik für nachhaltiges

Mehr

30 JAHRE UNTERNEHMERGEIST & IDEENSCHMIEDE. entrepreneurs of tomorrow

30 JAHRE UNTERNEHMERGEIST & IDEENSCHMIEDE. entrepreneurs of tomorrow 30 JAHRE UNTERNEHMERGEIST & IDEENSCHMIEDE entrepreneurs of tomorrow Stimmen aus der Politik 2 Grußwort der aktiven Mitglieder 6 Über uns Ein tolles Team für die nächsten dreißig Jahre! 7 Interview mit

Mehr

Wie viel Digitalisierung verträgt der

Wie viel Digitalisierung verträgt der Wie viel Digitalisierung verträgt der Mensch? der Mensch? 1. LAB Consulting-Barometer März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Darstellung der Ergebnisse 1. Einzelergebnisse 2. Zitat 2. Gendervergleich

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

MANAGEMENT VON ANWALTSKANZLEIEN KARRIERE UND PARTNERSCHAFT MITTWOCH, 1. OKTOBER 2014, ZÜRICH. Kooperationspartner:

MANAGEMENT VON ANWALTSKANZLEIEN KARRIERE UND PARTNERSCHAFT MITTWOCH, 1. OKTOBER 2014, ZÜRICH. Kooperationspartner: MANAGEMENT VON ANWALTSKANZLEIEN KARRIERE UND PARTNERSCHAFT MITTWOCH, 1. OKTOBER 2014, ZÜRICH Kooperationspartner: PROGRAMM Mittwoch, 1. Oktober 2014 Haus zum Rüden, Zürich 09:00-09:30 Kaffee und Gebäck

Mehr

Attraktiver Arbeitgeber und attraktive Region

Attraktiver Arbeitgeber und attraktive Region Attraktiver Arbeitgeber und attraktive Region 15. September 2014 Dr.-Ing. Frank Thielemann Vorstand UNITY AG Über UNITY Die Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung Kundennutzen

Mehr

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Corporate Incubation Wettbewerbsvorteile generieren mit dem MS&C Corporate Incubation Model

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Corporate Incubation Wettbewerbsvorteile generieren mit dem MS&C Corporate Incubation Model Februar 2014 FLASH INSIGHT Corporate Incubation Wettbewerbsvorteile generieren mit dem MS&C Corporate Incubation Model Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit

Mehr

Video braucht Strategie Die integrierte Video Strategie der SAP

Video braucht Strategie Die integrierte Video Strategie der SAP Video braucht Strategie Die integrierte Video Strategie der SAP Thomas Leonhardi, Head TV Media Relations, SAP TV Oktober, 2016 neovideo 2016 - Wien Größter europäischer Software Konzern Gründung 1972

Mehr

Prof. Dr. Frank-Michael Chmielewski

Prof. Dr. Frank-Michael Chmielewski Prof. Dr. Frank-Michael Chmielewski studierte nach seiner Ausbildung zum Technischen Assistenten für Meteorologie von 1982 bis 1987 Meteorologie an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), wo er 1990 über

Mehr

Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung Baden-Württemberg

Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung Baden-Württemberg Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung Baden-Württemberg Einladung Impulsreferat und Podiumsdiskussion am Freitag, den 30. Juni 2006 in Ulm / Universität 19.00 Uhr 21.00 Uhr mit anschließendem Imbiss

Mehr

Sustainable Workplace

Sustainable Workplace The European Group of Future Workspace präsentiert die zweite Europäische Konferenz 17-18 November 2011, Berlin Landesvertretung Baden-Württemberg Gefördert durch Medien Partner Programm Donnerstag, 17

Mehr

Stiftungsmanagement und Corporate Philanthropy

Stiftungsmanagement und Corporate Philanthropy Stiftungsmanagement und Corporate Philanthropy Vorlesung Herbstsemester 2013 Prof. Dr. Georg von Schnurbein Übersicht Informationen zum CEPS Vorstellung der Vorlesung Administratives 2 Das CEPS auf einen

Mehr

Angebote der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) für Kommunen

Angebote der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) für Kommunen Angebote der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) für Kommunen Gemeinsam. Nachhaltig. Handeln. Die SEZ 1991 vom Land Baden-Württemberg errichtet zur Förderung privater, kommunaler

Mehr

Fachbereich Management, Controlling, HealthCare STUDIUM GENERALE. Wintersemester Einblicke und Perspektiven Prof. Dr. Dieter Thomaschewski

Fachbereich Management, Controlling, HealthCare STUDIUM GENERALE. Wintersemester Einblicke und Perspektiven Prof. Dr. Dieter Thomaschewski Fachbereich Management, Controlling, HealthCare STUDIUM GENERALE Wintersemester 2016 Einblicke und Perspektiven Prof. Dr. Dieter Thomaschewski Das Studium Generale, bietet mit der Vortragsreihe Einblicke

Mehr

Change-Prozesse erfolgreich gestalten

Change-Prozesse erfolgreich gestalten Change-Prozesse erfolgreich gestalten Menschen bewegen - Unternehmen verändern Dr. Dieter Hohl (Hrsg.) Haufe Gruppe Freiburg-Berlin-München Vorwort von Prof. Dr. Walter Simon 9 Einleitung des Herausgebers

Mehr

# GENERATION. Wie fängt & hält man die jungen Wilden? KONGRESS DER DEUTSCHEN FACHPRESSE, JANA SCHILLING, I-POTENTIALS GMBH

# GENERATION. Wie fängt & hält man die jungen Wilden? KONGRESS DER DEUTSCHEN FACHPRESSE, JANA SCHILLING, I-POTENTIALS GMBH # GENERATION Y Wie fängt & hält man die jungen Wilden? KONGRESS DER DEUTSCHEN FACHPRESSE, 15.05.2014 JANA SCHILLING, I-POTENTIALS GMBH Was Sie erwartet Definition Generation Y WERTEVERSTÄNDNIS UNTERSCHIEDE

Mehr

Workshop. Risiken erkennen und beherrschen. Überleben in der Krise. für Unternehmer Eigentümer, Geschäftsführer, Vorstände

Workshop. Risiken erkennen und beherrschen. Überleben in der Krise. für Unternehmer Eigentümer, Geschäftsführer, Vorstände mit dem Wissen und der Erfahrung von: Prof. Dr. Andreas Zaby, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin IMB Institute of Management Berlin und der Rechtsanwälte Dr. Christian Becker Dr. Stefan Heyder

Mehr

WSM. Seminar WSM::open I Effectuation Unternehmerisch handeln ist lernbar 03./04. März Witten School of Management. Personal Competence

WSM. Seminar WSM::open I Effectuation Unternehmerisch handeln ist lernbar 03./04. März Witten School of Management. Personal Competence Personal Professional Leadership Entrepreneurial Seminar ::open I Effectuation Unternehmerisch handeln ist lernbar 03./04. März 2016 Witten School Leitfragen nach dem ::Kompetenzmodell Das Umfeld ändert

Mehr

Das Ende der Personalabteilung?! Ronny Rother, PROMATIS software GmbH Darmstadt, 10. Juni 2015

Das Ende der Personalabteilung?! Ronny Rother, PROMATIS software GmbH Darmstadt, 10. Juni 2015 Das Ende der Personalabteilung?! Ronny Rother, PROMATIS software GmbH Darmstadt, 10. Juni 2015 Agenda Ausgangssituation Traditionelles Personalmanagement Neue Herausforderungen Schwerpunkte der Personalarbeit

Mehr

Odessa Nationale Polytechnische Universität. Netzwerke ONPU - Deutschland: Wissenschaft und Wirtschaft ProPowerPoint.Ru

Odessa Nationale Polytechnische Universität. Netzwerke ONPU - Deutschland: Wissenschaft und Wirtschaft ProPowerPoint.Ru Odessa Nationale Polytechnische Universität Netzwerke ONPU - Deutschland: Wissenschaft und Wirtschaft Basisdaten ONPU: - gegründet 1918-22.000 Studierende - 4500 Mitarbeiter (davon 800 Lehrende) - größte

Mehr

Lebenslauf. Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät. Ingolf Pernice geb in Marburg/Lahn. Ausbildung

Lebenslauf. Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät. Ingolf Pernice geb in Marburg/Lahn. Ausbildung Lebenslauf Ingolf Pernice geb. 6.7.1950 in Marburg/Lahn Ausbildung 1961-1969 Gymnasium Philippinum (altsprachlich), Marburg. Abitur 1969 1974 Rechtswissenschaften in Marburg, Genf, Marburg (1. Jur. Staatsexamen)

Mehr

Prinzipien einer attraktiven Arbeitsplatzkultur bei Deutschlands Besten Arbeitgebern

Prinzipien einer attraktiven Arbeitsplatzkultur bei Deutschlands Besten Arbeitgebern Prinzipien einer attraktiven Arbeitsplatzkultur bei Deutschlands Besten Arbeitgebern Andreas Schubert Geschäftsführender Gesellschafter Great Place to Work Deutschland Inhalt Hintergründe der Entstehung

Mehr

Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler anlässlich der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft

Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler anlässlich der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler anlässlich der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft [Rede in Auszügen] Datum: 14.12.2012 Ort: axica, Berlin

Mehr