Membrantechnik. in der offentlichen Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung - Bemessung, Umsetzung, Kosten -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Membrantechnik. in der offentlichen Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung - Bemessung, Umsetzung, Kosten -"

Transkript

1 Membrantechnik in der offentlichen Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung - Bemessung, Umsetzung, Kosten - Univ. Prof. Dr.-lng. T. Melin em. Prof. Dr.-lng. R. Rautenbach Institut fur Verfahrenstechnik (IVT) Univ. Prof. Dr.-lng. M. Dohmann Institut fiir Siedlungswasserwirtschaft (ISA) UN1VERSITATSB1BLIOTHEK H LOHE INR)RMATJ0N9B;8U0THEK Begleitbuch zur 2. Aachener Tagung Siedlungswasserwirtschaft und Verfahrenstechnik September 1998

2 Teil A: Ubersichtsbeitrage A1 Ten years of experience in the use of ultrafiltration in France for drinking water production Prof. Dr. P. Aptel, Universite Paul Sabatier, F-Toulouse; Dr. J.-M. Lame, Lyonnaise des Eaux - CIRSEE, F-Le Pecq A2 Ubersicht iiber den Einsatz der Membrantechnik im Bereich der Trinkwasseraufbereitung in den Niederlanden Prof. Dipl.-lng. J.C. van Dijk, DHV Water BV, NL-Amersfoort; Dipl.-lng. W.C. van Paassen, NL-'s-Hertogenbosch; Dipl.-lng. J.M.J. Waals, NL-Werkendam; Ing. JAM. van Paassen, NL-Zwolle; Dipl.-lng. W.G.J. van der Meer, NL-Leeuwarden A3 Stand der Technik beim Einsatz von Membrantechnologie in der kommunalen Abwasserbehandlung Prof. Dr.-lng. C.F. Seyfried, Dipl.-lng. J. Wagner, ISAH, Hannover A4 Biologische Aktivitat des belebten Schlammes in Membranbioreaktoren Dipl.-Biol. E. Brands, Dipl.-Biol. S. Reetz, ISA, Aachen A5 Optimierte Integration der Membrantechnik in die biologische Stufen kommunaler Klaranlagen Dipl.-lng. P. Ohle, Dipl.-Biol. E. Brands, ISA, Aachen; Dipl.-lng. K. Vofienkaul, Dipl.-lng. St. Geifiler, IVT Aachen

3 A6 Konzepte zur wirtschaftlichen Ertiichtigung kommunaler Klaranlagen durch Membrantechnologie Dipl.-lng. Dipl.-Wirt.-lng. St. Schilling, Dipl.-lng. M. Gromping, Dr.-lng. J.-St. Kollbach, Enviro Consult GmbH, Aachen A7 Neubau einer biologischen Abwasserreinigungsanlage mit Mikrofiltration fiir EW - Ermittlung von Betriebsparametem in einer Pilotanlage Dr.-lng. J. Wummel, Dipl.-Chem. S. Stein, Dipl.-lng. B. Sinnreich, Kommunale Wasserwerke Leipzig A8 Ultrafiltrationsmembranen aus Polyacrylnitril (PAN) Dr. rer.nat. N. Scharnagl, GKSS, Geesthacht; Dr. rer.nat. H. Buschatz, GKSS, Teltow A9 Mikrobiologische Uberprufung des Ruckhaltevermogens von Membranfiltrationsanlagen fiir die Aufbereitung von Oberflachenwasser zu Trinkwasser mit Modellorganismen unterschiedlicher Grofie Prof. Dr. med. M. Exner, Dipl.-Biol. J. Gebel, A. Kirsch, Hygiene-lnstitut der Uni Bonn, Bonn; Dipl.-lng. S. Panglisch, Prof. Dr.-lng. R. Gimbel, IWW, Mulheim; Dipl.-lng. O. Kiepke, Dipl.-lng. W. Dautzenberg, WdKA, Roetgen A10 Untersuchungen zur Uberwachung der Intaktheit von Kapillarmembranen zur Trinkwasseraufbereitung Dipl.-lng. S. Panglisch, Prof. Dr.-lng. R. Gimbel, IWW, Mulheim; Dipl.-lng. O. Kiepke, Dipl.-lng. W. Dautzenberg, WdKA, Roetgen; Dipl.-lng. U. Deinert, FH Aachen, Aachen

4 A11 Erfahrungsbericht zum kontinuierlichen Betrieb einer Membranbiologie ohne UberschuRschlammabzug Prof. Dr.-lng. W. Dorau, Umweltbundesamt, Berlin A12 Belebungsverfahren mit minimaler Uberschufischlammproduktion Dipl.-lng. B. Gunder, Prof. Dr.-lng. Kh. Krauth, ISWA, Stuttgart A13 Betriebserfahrungen und Kostenbetrachtungen fur die Mikrofiltration von gereinigtem kommunalem Abwasser - Ergebnisse eines BMBF-Forschungsvorhabens Dipl.-lng. J. Dittrich, Dipl.-lng. R. GnirB, Dipl.-lng. A. Peter-Frohlich, Dipl.-Chem. F. Sarfert, BWB, Berlin A14 Analyse von Fouling-Schichten auf Membranen Dipl.-lng. T. Griebe, Dipl.-lng. J. Schmitt, GH Duisburg, Duisburg; Dipl.-lng. G. Schaule, Prof. Dr.-lng. H.-C. Flemming, IWW, Mulheim A15 Vergleich der Leistungsfahigkeit alternativer Partikelseparationsverfahren zur Aufbereitung von Filterspulwasser aus der Trinkwasserproduktion Dr.-lng. M. Borho, TU Munchen, Garching A16 Notwendigkeit und Effektivitat der Reinigung von Membranen Dipl.-lng. R. Krack, Henkel-Ecolab GmbH, Diisseldorf A17 Langzeiterfahrungen mit Pilotanlagen zur Ultra- und Mikrofiltration in dertrinkwasseraufbereitungsanlage Roetgen des Wasserwerks des Kreises Aachen Dipl.-lng. 0. Kiepke, Dipl.-lng. W. Dautzenberg, WdKA, Roetgen; Dipl.-lng. S. Panglisch, Prof. Dr.-lng. habil R. Gimbel, IWW, Mulheim

5 IV Inhaltsverzeichnis A18 Wirtschaftliche Perspektiven der Membranfiltration in der Trinkwasseraufbereitung Prof. Dr.-lng. R. Rautenbach, Dipl.-lng. K. VolJenkaul, IVT, Aachen Aid Potential fiir zukunftige Forschungsschwerpunkte in der Membrantechnik Prof. Dr.-lng. T. Melin, IVT, Aachen; Prof. Dr.-lng. M. Dohmann, ISA, Aachen A20 Betriebserfahrungen mit verschiedenen Konzepten zum Einsatz der membrantechnologie in der kommunalen Abwasserreinigung Dipl.-lng. P. Ohle, Dipl.-Biol. E. Brands, ISA, Aachen A21 Einsatz eines Kissenmoduls zur Ultrafiltration in der Trinkwasseraufbereitung Prof. Dr.-lng. R. Rautenbach, Prof. Dr.-lng. T. Melin, Dipl.-lng. K. VoBenkaul, Dipl.-lng. A. Brugger, IVT, Aachen

6 Teil B: Beitrige von Firmen und Instituten B1 Erfahrungen aus dem Betrieb von ZenoGem -Kompaktklaranlagen und Umsetzung einer EW Anlage Dipl.-lng. H. Moslang, ZENON GmbH, Hilden B2 Application of a transversal flow module in a membrane bioreactor Ir. R.J.M. Creusen, TNO, NL-Apeldoorn B3 Umsetzung erster Projekte zur Abwasserreinigung mit getauchten Membranen Dipl.-lng. E. Back, SAG, Ulm B4 The AquaFlex system - New developments in module and system design for water treatment Dr. ir. H. Futselaar, Ing. E. Wildeboer, Ir. D.C. Weijenberg, STORK Friesland B.V., NL-Gorredijk B5 MOLPURE FW50 zur Aufbereitung von Oberflachenwasser Dipl.-lng. P. Weber, CELGARD GmbH, Wiesbaden; Dr.-lng. R. Knauf, AVENTIS GmbH, Frankfurt a.m. B6 Ultrafiltration zur Flufiwasseraufbereitung als Vorbehandlungsstufe - Konzepte und Betriebserfahrungen Dr.-lng. W. Gebicke, Dipl.-lng. R. Nagel, Hager+Elsasser, Stuttgart; Dr.-lng. J. Wasel-Nielen, InfraServ GmbH, Frankfurt a.m.; Dr.-lng. R. Knauf, Dipl.-lng. M. Clever, AVENTIS GmbH, Frankfurt a.m.

7 B7 Neue Grofianlagen zur Ultrafiltration in der Trinkwasseraufbereitung Dipl.-lng. M. Birk, Philipp Muller GmbH, Stuttgart B8 B9 Das X-Flow XIGA Ultrafiltrations-Konzept - Anwendungsbeispiele und Erfahrungen in der Trinkwasseraufbereitung Dipl.-lng. I. Blume, Dr.-lng. H.D.W. Roesink, X-Flow, NL-Almelo Optimierte Schiffsabwasserreinigung - Kombinationsverfahren Belebung/Mikrofiltration Dipl.-Biol. U. Briill, Dr. WeBling Beratende Ingenieure GmbH, Altenberge B10 Ultrafiltration und das FM-Modulsystem im Dead-End-Betrieb zur weitergehenden Reinigung in der Wasser- und Abwasserwirtschaft Dr.-lng. Th. Peters, Rochem UF-Systeme, Hamburg B11 Variable und okonomische Verfahren in der Abwasserreinigung Dr.-lng. F. Wagner, Dipl.-lng. J. Laubach, Wehrle-Werk, Emmendingen B12 Ultrafiltration von Bethunepolder-Wasser H.M.M. Koppers, M. Beumer, Witteveen + Bos, NL-Deventer; J.P. van der Hoek, J.A.M. H. Hofmann, NL-Amsterdam B13 Trinkwasserbehandlung mit Hohlfaser-Ultrafiltration Produkte und Anwendungsbeispiele M. Tylla, KOCH INTERNATIONAL GmbH, Diisseldorf

8 VII B14 Wasserwerk Neckarburg - Ultrafiltration und Aktivkohlefiltration Dr.-lng. E. Leiber, Fritz Planung GmbH, Bad Urach B15 Biologie mit getauchten Membranen - Ausfuhrungsbeispiele und Betriebserfahrungen Dr.-lng. A. Kraft, Dr.-lng. M. Brockmann, WABAG ESMIL GmbH, Ratingen B16 Enviro Consult - Dienstleister fur die Abfallwirtschaft, Wasserwirtschaft und Industrie Enviro Consult GmbH, J.-St. Kollbach, Aachen B17 Das Institut fiir Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen (ISA) Prof. Dr.-lng. M. Dohmann, Dr.-lng. E. Dorgeloh, ISA, Aachen B18 Arbeitsgebiete und Aktivitaten auf dem Gebiet der Membrantechnik am Institut fur Verfahrenstechnik der RWTH Aachen Prof. Dr.-lng. T. Melin, Prof. Dr.-lng. R. Rautenbach, Dipl.-lng. K. Vollenkaul, Dipl.-lng. A. Briigger, IVT, Aachen

Membrantechnik. in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. - Technische Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland -

Membrantechnik. in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. - Technische Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland - INSTITUT WA!» Bibliothek Wasserversorgung, Abwa^rfchnlfc Ab!a!hochr :ä!c und Haurwl^g W. A.B. - BIbllOttMit Techn! 3 '.h 3 Universität Dc^^-dt IfW.-Nr. D / PetßrsG^tr C 3-3 13. 64287 Dar^stadt ^ 0 0 TEL

Mehr

Membrantechnik. in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. - Technische Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland

Membrantechnik. in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. - Technische Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland Membrantechnik in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung - Technische Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland UNIVERSITATSBIBLIOTHHK HANNOVER TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK

Mehr

WASSER ABWASSER ABFALL

WASSER ABWASSER ABFALL WASSER ABWASSER ABFALL 18 Schriftenreihe der Fachgebiete Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft Universität - Gesamthochschule Kassel UNNERSITÄTSBtBLIOTHB< HANNOVER TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK

Mehr

Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften - infernum. Spezielle Verfahren der Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung

Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften - infernum. Spezielle Verfahren der Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften - infernum Spezielle Verfahren der Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften - infernum Spezielle

Mehr

Membranbelebungsverfahren für Kläranlagen

Membranbelebungsverfahren für Kläranlagen Membranbelebungsverfahren für Kläranlagen siclaro 1 Salesoffice Espana Membranbelebungsverfahren mit getauchter siclaro UF - Membranfiltration für Kleinkläranlagen bis 50 EW und kleine Kläranlagen bis

Mehr

sichern zunehmend die Trinkwasserqualität

sichern zunehmend die Trinkwasserqualität sichern zunehmend die Trinkwasserqualität Das Universallösungsmittel Wasser ist ein zentrales, unverzichtbares Element für alles irdische Leben. Dies gilt in besonderer Weise für das Trinkwasser für den

Mehr

Projekt OXERAM (2010 2013)

Projekt OXERAM (2010 2013) Projekt OXERAM (2010 2013) Prozessoptimierung in der weitergehenden Abwasserbehandlung zur Phosphorentfernung 24. April 2013 U. Miehe, C. Remy M. Langer, J. Stüber, M. Boulestreau M. Godehardt (TU Berlin)

Mehr

Trinkwasseraufbereitung der Zukunft

Trinkwasseraufbereitung der Zukunft Trinkwasseraufbereitung der Zukunft Wouter Pronk, Eawag Hans-Peter Kaiser, WVZ Eawag: Das Wasserforschungs-Institut des ETH-Bereichs Trinkwasseraufbereitung der Zukunft Drinking Trinkwasserproduktion Water

Mehr

Trinkwasserbereitstellung durch Membranfiltration für kleine Menschenansammlungen in Katastrophenfällen

Trinkwasserbereitstellung durch Membranfiltration für kleine Menschenansammlungen in Katastrophenfällen Trinkwasserbereitstellung durch Membranfiltration für kleine Menschenansammlungen in Katastrophenfällen Rotary International Arbeitstagung Initiativgruppe Wasser Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz-Bernd Frechen,

Mehr

Vorlage 2005. Nr. 17. Thema. Erweiterung Sammelkläranlage Nellingen. 2. Ausbaustufe. Beschlussantrag. Vergabe von Planungs- und Ingenieurleistungen

Vorlage 2005. Nr. 17. Thema. Erweiterung Sammelkläranlage Nellingen. 2. Ausbaustufe. Beschlussantrag. Vergabe von Planungs- und Ingenieurleistungen Vorlage 2005 Nr. 17 Entwässerung Geschäftszeichen: FB IV/66 07. Februar 2005 ATU 23.02.2005 3 nö Beratung GR 09.03.2005 10 ö Beschluss Thema Erweiterung Sammelkläranlage Nellingen 2. Ausbaustufe Beschlussantrag

Mehr

11. AACHENER TAGUNG WASSERTECHNOLOGIE

11. AACHENER TAGUNG WASSERTECHNOLOGIE . AACHENER TAGUNG WASSERTECHNOLOGIE Verfahren der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung 27. - 28. Oktober 205 im Eurogress, Aachen In Abstimmung mit: Sehr geehrte Damen und Herren,. AACHENER TAGUNG

Mehr

Membrantechnik. in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. - Perspektiven, Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland

Membrantechnik. in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. - Perspektiven, Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland Membrantechnik in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung - Perspektiven, Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In- und Ausland TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK l/niversitatsbibliothek HANNOVER

Mehr

7. Praxistag Wasserversorgungsnetze

7. Praxistag Wasserversorgungsnetze 7. Praxistag Wasserversorgungsnetze Foto: Rädlinger primus line GmbH 18. OKTOBER 2017 ATLANTIC CONGRESS HOTEL ESSEN www.praxistag-wasserversorgungsnetze.de 7. Praxistag Wasserversorgungsnetze Konzept und

Mehr

Wichtiges über Kleinkläranlagen für den Bauherrn

Wichtiges über Kleinkläranlagen für den Bauherrn Institut für Wasserwirtschaft Halbach Wichtiges über Kleinkläranlagen für den Bauherrn Referent Uwe Halbach ö.b.u.v. Sachverständiger für Abwasserbeseitigung zertifizierter Kanalsanierungsberater Diplomvolkswirt

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Abschlussbericht OPTIMIERUNG DER GESTALTUNG UND DES BETRIEBS VON MEMBRANANLAGEN IN DER KOMMUNALEN ABWASSERREINIGUNG OBEMEKA

Abschlussbericht OPTIMIERUNG DER GESTALTUNG UND DES BETRIEBS VON MEMBRANANLAGEN IN DER KOMMUNALEN ABWASSERREINIGUNG OBEMEKA Abschlussbericht OPTIMIERUNG DER GESTALTUNG UND DES BETRIEBS VON MEMBRANANLAGEN IN DER KOMMUNALEN ABWASSERREINIGUNG OBEMEKA Antragsteller: Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Templergraben

Mehr

Wasser ist Mehrwert. Membranfiltration für Kleinkläranlagen

Wasser ist Mehrwert. Membranfiltration für Kleinkläranlagen Wasser ist Mehrwert Membranfiltration für Kleinkläranlagen 1 2 Wasser ist unser wichtigstes Nahrungsmittel. Ohne Wasser ist kein Leben möglich. Der Schutz der Ressource Wasser muss höchste Priorität haben.

Mehr

Wettkampfranking 2016

Wettkampfranking 2016 Wettkampfranking 2016 Das nationale Wettkampfranking setzt sich aus der Summe dreier Teilrankings zusammen. Alle drei Rankings betrachten nur die absoluten Leistungen der Hochschulen, ohne eine Gewichtung

Mehr

MembrantecRnik. -Perspektiven, Neuentwicklungen und UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK HANNOVER. Betriebserfahrungen TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK

MembrantecRnik. -Perspektiven, Neuentwicklungen und UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK HANNOVER. Betriebserfahrungen TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK 27. TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK HANNOVER MembrantecRnik in der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung Perspektiven, Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen im In und Ausland

Mehr

10. AACHENER TAGUNG WASSER UND MEMBRANEN

10. AACHENER TAGUNG WASSER UND MEMBRANEN 10. AACHENER TAGUNG WASSER UND MEMBRANEN 29. und 30. Oktober 2013 im Eurogress, Aachen In Abstimmung mit Sehr geehrte Damen und Herren, Wasser und Membranen, so lautet auch in diesem Jahr das Leitmotto

Mehr

Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V.

Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V. Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V. Der Studientag Materialwissenschaft und Werkstofftechnik e. V. (StMW): ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet 2007 versteht sich als Fakultätentag

Mehr

Entwicklung der WABAG in der internationalen Wasserwirtschaft Vergangenheit Gegenwart Zukunft

Entwicklung der WABAG in der internationalen Wasserwirtschaft Vergangenheit Gegenwart Zukunft Entwicklung der WABAG in der internationalen Wasserwirtschaft Vergangenheit Gegenwart Zukunft Josef Lahnsteiner Februar 2011 1 WABAG DAS UNTERNEHMEN Geschichte 2010 Börsegang der VA TECH WABAG Ltd. an

Mehr

Thematische Einführung

Thematische Einführung Thematische Einführung 16. Fachtagung Emmelshausen: Weitergehende Abwasserreinigung Prof. Dr.-Ing. Marc Illgen 1 Siedlungswasserwirtschaft im Wandel Bestandssituation zentral ausgerichtete Systeme (end-of-pipe)

Mehr

Effektive chemische Reinigung von Membranen in der Abwasseraufbereitung mit einem neuen Reiniger

Effektive chemische Reinigung von Membranen in der Abwasseraufbereitung mit einem neuen Reiniger Effektive chemische Reinigung von Membranen in der Abwasseraufbereitung mit einem neuen Reiniger Andreas Loi-Brügger (Oberhausen) und Stefan Panglisch (Mülheim an der Ruhr) Zusammenfassung Membranen werden

Mehr

Kessel- Boiler- technische Anlagen Service GmbH Neue und innovative Schutzmaßahmen UF Ultrafilter - Membrantechnik. Membranwand Wasser- Baktereien

Kessel- Boiler- technische Anlagen Service GmbH Neue und innovative Schutzmaßahmen UF Ultrafilter - Membrantechnik. Membranwand Wasser- Baktereien Kessel- Boiler- technische Anlagen Service GmbH Neue und innovative Schutzmaßahmen UF Ultrafilter - Membrantechnik www.kebos.de Prinzipwirkung Filtrationsprozess Baktereien Membranwand Wasser- freies Wasser

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ubersichtsvortrage

Inhaltsverzeichnis. Ubersichtsvortrage Ubersichtsvortrage 01 Stand der Technik und Wissenschaft beim Einsatz der Membrantechnik bei der Trinkwassergewinnung - State of the art of membrane technology to produce drinking water Prof. Dr.-lng.

Mehr

Studiengänge mit dem Schwerpunkt Wasser an der Universität Duisburg-Essen

Studiengänge mit dem Schwerpunkt Wasser an der Universität Duisburg-Essen Studiengänge mit dem Schwerpunkt Wasser an der Universität Duisburg-Essen Dr.-Ing. Ralph Hobby DVGW Hochschulforum Dresden, 24.09.2012 Lehrstuhl Verfahrenstechnik / Wassertechnik Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Mehr

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis Ersparnis bis zu 269,- p.p. Fliegen Sie ab Hamburg oder Hannover ab Hamburg ab Hannover ab Hannover ab Hamburg alt 558,- alt 628,- alt 768,- Fliegen Sie ab Frankfurt alt 628,- Fliegen Sie ab Dresden oder

Mehr

Kurs Membrantechnik II Nanofiltration und Umkehrosmose zur Trinkwasseraufbereitung

Kurs Membrantechnik II Nanofiltration und Umkehrosmose zur Trinkwasseraufbereitung Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. FORUM l www.dvgw-veranstaltungen.de Kurs Membrantechnik II Nanofiltration und Umkehrosmose zur Trinkwasseraufbereitung 23./24. September 2015 Essen Unsere

Mehr

Reichen die heutigen Technologien für eine nachhaltige Abwasserreinigung aus?

Reichen die heutigen Technologien für eine nachhaltige Abwasserreinigung aus? Reichen die heutigen Technologien für eine nachhaltige Abwasserreinigung aus? Harald Horn (TU München) Franz Bischof (Hochschule Amberg-Weiden) Einführung Weltwassermarkt Wie entwickelt sich neue (nachhaltige)

Mehr

Kommunale Abwasserbehandlung

Kommunale Abwasserbehandlung WasserWirtschafts-Kurse Kurs P/2, 04.-06. November 2015, Kassel Kommunale Abwasserbehandlung Kommunale Abwasserbehandlung Grundlage des Gewässerschutzes www.dwa.de P 2 1 Einleitung Die Veranstaltungen

Mehr

Wettkampfranking 2014

Wettkampfranking 2014 Wettkampfranking 2014 Platz (Vorjahr) Hochschule Ausrichter Leistung Teilnehmer Summe 1 (2) WG Köln 1 3 6 10 2 (1) WG Karlsruhe 5 5 1 11 3 (20) WG Berlin 7 14 5 26 4 (2) WG Münster 17 4 8 29 5 (8) WG München

Mehr

Parkgebühren in Deutschland

Parkgebühren in Deutschland Parkgebühren in Deutschland Vergleich der 100 größten deutschen Städte im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) Bericht der IW Consult GmbH Köln Köln, 24. Januar 2008 Institut der

Mehr

fbta Fachbereichstag Architektur Die Fachbereiche Architektur an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland

fbta Fachbereichstag Architektur Die Fachbereiche Architektur an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland fbta Fachbereichstag Die Fachbereiche an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland Der Fachbereichstag im Netz: www.fbta.de universities of applied sciences Übersicht

Mehr

THE ART TO CLEAR SOLUTIONS

THE ART TO CLEAR SOLUTIONS THE ART TO CLEAR SOLUTIONS PHARMA UND BIOTECH 3 UNSERE LÖSUNGEN Mögliche Anwendungen unserer Produkte NADIR Membranen und Formate SPIRA-CEL Wickelmodule SEPRODYN Module für die Feinstfiltration MICRODYN

Mehr

Weltweit 800 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Wasser

Weltweit 800 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Wasser 8.Jahreskonferenz GWP Weltweit 800 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Wasser United Nations Millenium Development Goals Trinkwasserversorgung im vorwiegend ländlichen Gebieten Wer will dies denn

Mehr

DFN-Geschäftsstelle Berlin Tel: 030/ Betriebstagung

DFN-Geschäftsstelle Berlin Tel: 030/ Betriebstagung NEUES IM G-WiN Hans-Martin Adler DFN-Geschäftsstelle Berlin Tel: 030/88 42 99 39 e-mail: adler@dfn.de 37. Betriebstagung 12. - 13. 11. 2002 Hans-Martin Adler Neues im G-WiN Dienstenutzung Statistik Ausbaustufe

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Ansprechpartner. Bachelor Dr. Kummert laufend WS01/02 60. Informatik Master WS01/02 14 Uni Bremen Medieninformatik Bachelor Bormann genehmigt WS99

Ansprechpartner. Bachelor Dr. Kummert laufend WS01/02 60. Informatik Master WS01/02 14 Uni Bremen Medieninformatik Bachelor Bormann genehmigt WS99 Studiengang RWTH Aachen Software Systems Engineering Uni Augsburg und Electronic Commerce TU Berlin Uni Bielefeld und Genomforschung TU Braunschweig Computational Science in Engineering Abschluss Ansprechpartner

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Seite 1 von 7 Kategorie: Gesamtbewertung Gesamtbewertung* 1. Ausstattung 2. Studienbedingungen 3. Praxisbezug 4. Studienort Note** Rang Teilnehmer*** 1 Uni Witten/Herdecke 1,5 26 1,5 1 26 1,5 1 26 1,3

Mehr

WASSER ABWASSER ABFALL

WASSER ABWASSER ABFALL WASSER ABWASSER ABFALL 16 Schriftenreihe der Fachgebiete Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft Universität - Gesamthochschule Kassel UNIVERSITÄTSBiBUOTHEK HANNOVER TECHNISCHE INPORMATIONSBJBLIOTHEK

Mehr

Mögliche Aufbereitungsverfahren für Quellwasser

Mögliche Aufbereitungsverfahren für Quellwasser Weiterbildungskurse 2011 www.brunnenmeister.ch Mögliche Aufbereitungsverfahren für Quellwasser Von: Peter Hartmann Dipl. Umweltingenieur ETHZ WABAG Wassertechnik AG Leiter Wasser Schweiz Bürglistrasse

Mehr

Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete

Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete Mietpreisanalyse für Single- und WG- Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Deutsche Hallen Hochschulmeisterschaften Frankfurt am Main, Sportzentrum am Martinszehnten, / 13:00.

Deutsche Hallen Hochschulmeisterschaften Frankfurt am Main, Sportzentrum am Martinszehnten, / 13:00. Athleten: 50 07.02.2018 / 13:00 1993 SRH FernHS Riedlingen 6,65 1995 UNI Bochum 6,69 1989 FRA-UAS Frankfurt (Main) 6,76 1995 HfPV Wiesbaden 6,78 1997 HfPV Wiesbaden 6,79 1997 UNI Augsburg 6,82 1990 FRA-UAS

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Seite 1 von 7 Kategorie: Gesamtbewertung Gesamtbewertung* 1. Ausstattung 2. Studienbedingungen 3. Praxisbezug 4. Studienort Note** Rang Teilnehmer*** 1 FH Münster 1,8 49 1,7 1 49 1,9 1 41 1,9 2 38 2,0

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Grafiken zur Pressemitteilung 5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Mietpreis-Analyse von 78 ausgewählten deutschen Großstädten Mietpreise 2017 in den teuersten

Mehr

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006 Das CHE Forschungs deutscher Universitäten 2006 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller-Böling

Mehr

Rechnungswesen und EDV

Rechnungswesen und EDV Rechnungswesen und EDV 17. Saarbriicker Arbeitstagung 1996 Kundenorientierung in Industrie, Dienstleistung und Verwaltung Herausgegeben von A.-W. Scheer Schriftleitung: J. Hagemeyer UNIVERSlTATSBiBLIOTHEK

Mehr

ABLUFT UND ABLUFTREINIGUNG BEI DER MECHANISCH-BIOLOGISCHEN ABFALLBEHANDLUNG. Fachtagung, 24. Februar 2000 Wien

ABLUFT UND ABLUFTREINIGUNG BEI DER MECHANISCH-BIOLOGISCHEN ABFALLBEHANDLUNG. Fachtagung, 24. Februar 2000 Wien ABLUFT UND ABLUFTREINIGUNG BEI DER MECHANISCH-BIOLOGISCHEN ABFALLBEHANDLUNG Fachtagung, 24. Februar 2000 Wien ABLUFT UND ABLUFTREINIGUNG BEI DER MECHANISCH-BIOLOGISCHEN ABFALLBEHANDLUNG Fachtagung, 24.

Mehr

Stickstofikreislauf im Wasser

Stickstofikreislauf im Wasser Stickstofikreislauf im Wasser 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Stickstofiiimsetzungen in natürlichen

Mehr

German Genealogy of CIRP

German Genealogy of CIRP 09.01.2015 H.K. Tönshoff, E. Brinksmeier - 1 - Widmaier, A., 1901, TH Stuttgart Eisele, F., 1934, TH Braunschweig Tuffentsamer, K., 1974, TH Stuttgart Ehrhardt, A., 1936, TH Stuttgart Stöferle, Th., 1971,

Mehr

Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten

Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten Grafiken zur Pressemitteilung Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten Mietpreisanalyse für Single- Wohnungen in Deutschlands größten Unistädten

Mehr

Trinkwasser nur zum Trinken? Dipl. Ing. (BA) Anica Schulze Mai 2011

Trinkwasser nur zum Trinken? Dipl. Ing. (BA) Anica Schulze Mai 2011 Trinkwasser nur zum Trinken? Dipl. Ing. (BA) Anica Schulze Mai 2011 Rechtliche Grundlagen Infektionsschutzgesetz und Trinkwasser 7. Abschnitt Wasser 37 Beschaffenheit von Wasser für den menschlichen Gebrauch

Mehr

THOMAS BUER ENTWICKLUNG VON EINLAUF ABSCHEIDERN

THOMAS BUER ENTWICKLUNG VON EINLAUF ABSCHEIDERN ISSN 0342-6068 GEWÄSSERSCHUTZ WASSER ABWASSER 182 W.A.R.-BibHottusK THOMAS BUER ENTWICKLUNG VON EINLAUF ABSCHEIDERN Wasserversorgung, Abwassertechnik Abfalltcchnik und Raumplanung Tschnische Universität

Mehr

Abwasserreinigung & Verfahrenstechnik

Abwasserreinigung & Verfahrenstechnik unabhängig beraten innovativ planen nachhaltig gestalten Gerd Kittel / Grontmij GmbH Filipebvarela / Fotolia.com Gerd Kittel / Grontmij GmbH Abwasserreinigung & Verfahrenstechnik Innovative Technologien

Mehr

Mitglieder der Projektgruppe

Mitglieder der Projektgruppe acatech - DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Residenz München Hofgartenstraße 2 80539 München T +49 (0)89-5 20 30 90 F +49 (0)89-5 20 30 99 E-Mail: info(at)acatech.de http://www.acatech.de Mitglieder

Mehr

VE-WASSER. Vollentsalzung / Demineralisierung

VE-WASSER. Vollentsalzung / Demineralisierung VE-WASSER Vollentsalzung / Demineralisierung Wasserqualität Die Ausbeute eines Ionenaustauschers ist abhängig von der Wasserqualität. Ausbeute gering mittel Wasserqualität hoch Hamburg Ausbeute

Mehr

Wasser- und Abwasserreinigung mit Membranen: neue Materialien, Komponenten und Prozesse Bericht von der 10. Aachener Tagung Wasser und Membranen

Wasser- und Abwasserreinigung mit Membranen: neue Materialien, Komponenten und Prozesse Bericht von der 10. Aachener Tagung Wasser und Membranen Wasser- und Abwasserreinigung mit Membranen: neue Materialien, Komponenten und Prozesse Bericht von der 10. Aachener Tagung Wasser und Membranen H. Lyko* Bereits seit 1997 präsentieren der Lehrstuhl für

Mehr

Optimale Lösungen für sauberes Wasser

Optimale Lösungen für sauberes Wasser Optimale Lösungen für sauberes Wasser Development = Kluge Ideen für technische Lösungen entwickeln Engineering = Praxisnahe und fertigungsgerechte Planung Construction = Eigener, qualitativ hochwertiger

Mehr

Christian Schaum, Robert Lutze, Johannes Rühl, Peter Cornel. 02. Juni 2015 - GWP Jahreskonferenz 2015 - Berlin

Christian Schaum, Robert Lutze, Johannes Rühl, Peter Cornel. 02. Juni 2015 - GWP Jahreskonferenz 2015 - Berlin Das Projekt ESiTI: Abwasserbehandlungsanlage der Zukunft: Energiespeicher in der Interaktion mit technischer Infrastruktur im Spannungsfeld von Energieerzeugung und -verbrauch 02. Juni 2015 - GWP Jahreskonferenz

Mehr

Participating hotels. Ibis Styles Düsseldorf Neuss. Ibis Styles Bochum Hauptbahnhof. ibis Styles Aachen City. Ibis Styles Stuttgart Bad Cannstatt

Participating hotels. Ibis Styles Düsseldorf Neuss. Ibis Styles Bochum Hauptbahnhof. ibis Styles Aachen City. Ibis Styles Stuttgart Bad Cannstatt Participating hotels Ibis Styles Düsseldorf Neuss Ibis Styles Osnabrück Ibis Styles Bochum Hauptbahnhof ibis Styles Aachen City Ibis Styles Stuttgart Bad Cannstatt Ibis Styles Frankfurt Offenbach Ibis

Mehr

Schussen Aktivplus. Klaus Jedele, Michael Müller, Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH, Stuttgart

Schussen Aktivplus. Klaus Jedele, Michael Müller, Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH, Stuttgart Schussen Aktivplus Abschlussveranstaltung BMBF - Verbundprojekt Schussen Aktivplus Technologien zur Entfernung von Spurenstoffen und Keimen Eine Bewertung der in Schussen Aktivplus realisierten Methoden

Mehr

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000 Anhang II - 2 - - 3 - Auswertungen zu Kapitel D Prüfungsnoten in universitären Studiengängen (ohne Lehramtsstudiengänge) nach Studienbereichen

Mehr

fbta ü Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft ü Master-Studiengang Architektur ü ü Master-Studiengang Architecture Englisch, Gebühr

fbta ü Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft ü Master-Studiengang Architektur ü ü Master-Studiengang Architecture Englisch, Gebühr fbta Der Fachbereichstag im Netz: www.fbta.de Fachbereichstag Die Fachbereiche an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland universities of applied sciences Übersicht

Mehr

Raumanalyse mit Steuerdaten - von Pendlerströmen bis zur Religionszugehörigkeit

Raumanalyse mit Steuerdaten - von Pendlerströmen bis zur Religionszugehörigkeit Raumanalyse mit Steuerdaten - von Pendlerströmen bis zur Religionszugehörigkeit Dresden, 5./6. Juni 2013 Stefan Dittrich Übersicht 1. Hintergrund der Steuerstatistiken 2. Möglichkeiten und Grenzen 3. Beispiele

Mehr

Die BMBF-Fördermaßnahme RiSKWa Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf

Die BMBF-Fördermaßnahme RiSKWa Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf Die BMBF-Fördermaßnahme RiSKWa Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf BMBF Referat 724 Ressourcen und Nachhaltigkeit Dr. V. Höckele Projektträgerschaft Ressourcen

Mehr

Integrierte Regenwasserbewirtschaftung in urbanen Gebieten Integrated Rainwatermanagement in urban environment

Integrierte Regenwasserbewirtschaftung in urbanen Gebieten Integrated Rainwatermanagement in urban environment - Internationales Forum über die Entwicklung des Grünen Gebäudes und der ökologischen Planung Entwicklung von ökologischen Lebensräumen und gesunden Wohnungen im Zusammenhang mit Gebäudeenergieeffizienz

Mehr

Studientag Materiawissenschaft und Werkstof Studientag Materialwissenschaft und W ftechnik e. V erkstof. ftechnik e.v.

Studientag Materiawissenschaft und Werkstof Studientag Materialwissenschaft und W ftechnik e. V erkstof. ftechnik e.v. Studientag Materiawissenschaft Materialwissenschaft und und Werkstofftechnik e. V. e.v. www.stmw.de Innovative Querschnittstechnologie Das interdisziplinäre Wissenschaftsgebiet der Materialwissenschaft

Mehr

Vorwort 5. 1 Wasserbedarf in der Ernährungsindustrie (J. Tietze) 14. 1.1 Marktbedeutung der Ernährungsindustrie in Deutschland 14

Vorwort 5. 1 Wasserbedarf in der Ernährungsindustrie (J. Tietze) 14. 1.1 Marktbedeutung der Ernährungsindustrie in Deutschland 14 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Wasserbedarf in der Ernährungsindustrie (J. Tietze) 14 1.1 Marktbedeutung der Ernährungsindustrie in Deutschland 14 1.1.1 Umsatzzahlen der Ernährungs- und Futtermittelindustrie

Mehr

EnviModul modulare Anlagensysteme für die dezentrale Behandlung von Prozesswasser und Abwasser

EnviModul modulare Anlagensysteme für die dezentrale Behandlung von Prozesswasser und Abwasser EnviModul modulare Anlagensysteme für die dezentrale Behandlung von Prozesswasser und Abwasser Dezentrale Abwasserbehandlung mit EnviModul modularen Systemlösungen von EnviroChemie. Ressourcenschonende

Mehr

Großtechnische Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm

Großtechnische Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm Großtechnische Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm Phosphor aus sekundären Rohstoffquellen Brüssel, 13.11.2012 Universität Stuttgart Institut für Siedlungswasserbau-, Wassergüteund Abfallwirtschaft (ISWA)

Mehr

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent Datenblatt: Versorgungslücken an leistbaren Wohnungen insgesamt und nach Einkommensklassen (in Bezug auf das Bundesmedianeinkommen) 1, Daten für Deutschland und detailliert für die 77 deutschen Großstädte

Mehr

Hochleistungs-Membran-Bioreaktor mit stark reduziertem Überschussschlammanfall

Hochleistungs-Membran-Bioreaktor mit stark reduziertem Überschussschlammanfall Hochleistungs-Membran-Bioreaktor mit stark reduziertem Überschussschlammanfall High Performance Membrane Bioreactor with greatly minimized excess sludge production Oliver Stark, INNOCHEM Wasser GmbH, Westerburger

Mehr

INIS Statuskonferenz, 20.-21.01. 2015, Hamburg. NoNitriNox

INIS Statuskonferenz, 20.-21.01. 2015, Hamburg. NoNitriNox INIS Statuskonferenz, 20.-21.01. 2015, Hamburg NoNitriNox Planung und Betrieb von ressourcen- und energieeffizienten Kläranlagen mit gezielter Vermeidung umweltgefährdender Emissionen Jens Alex, Angela

Mehr

Finanzbericht Haushaltsjahr 2012

Finanzbericht Haushaltsjahr 2012 Finanzbericht Haushaltsjahr 2012 65. Plenarversammlung des Fakultätentags Informatik 22. November 2013 Hans Decker Einnahme- Ausgabenrechnung 2012 Kontostand Ende 2011 145.244,78 Mitgliedsbeitrag 2012

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Ränge 1-30 1 WHU Vallendar 1,4 313 2 FH Deggendorf 1,7 197 3 HS Aschaffenburg 1,7 232 4 EBS Oestrich-Winkel 1,8 211 5 FH Bonn-Rhein-Sieg 1,9 191 6 HSU (UBw) Hamburg 2,0 290 7 FH Ingolstadt 2,0 302 8 UniBw

Mehr

Zeitschrift Interne Revision

Zeitschrift Interne Revision Zeitschrift Interne Revision 37. Jahrgang 2002 ZIR Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis Jahresinhalts- verzeichnis- ERICH SCHMIDT VERLAG ISSN 0044-3816 Alle Rechte vorbehalten Erich Schmidt Verlag

Mehr

Einführung in den Maschinenbau

Einführung in den Maschinenbau Einführung in den Maschinenbau und in die Verfahrenstechnik WS 10/11 Rolf Gimbel, Ralph Hobby http://www.uni-due.de/wassertechnik/ Institut für Energie- und Umweltverfahrenstechnik (EUT) Verfahrenstechnik

Mehr

10 Mediadaten 2014. PROCESS Termin- und Themenplan 2014. Messen Veranstaltungen. Supplement Beilage. Schwerpunktthemen

10 Mediadaten 2014. PROCESS Termin- und Themenplan 2014. Messen Veranstaltungen. Supplement Beilage. Schwerpunktthemen 10 Mediadaten 2014 Termin- und plan 2014 T Ausgabe Schwerpunktthemen Supplement Beilage Messen Veranstaltungen 1 30.01. 10.01. 05.12. Abfüll-/Verpackungstechnik, Logistik, Supply-Chain-Management LogiMat,

Mehr

Referenzen. Verbundlose Vorspannung. Vorspann- und Brückentechnologie GmbH Vorspannsysteme - Tragwerksbewegung - Kapselpressen

Referenzen. Verbundlose Vorspannung. Vorspann- und Brückentechnologie GmbH Vorspannsysteme - Tragwerksbewegung - Kapselpressen Neubau Biogasanlage in Marl Bauteil: Behältervorspannung Spannglieder: VBT1 Menge: 12 t Monolitzen St1570/1770 Neubau IHF Imtech Haus in Frankfurt Menge: 4 t Monolitzen St1660/1860 Neubau Studierenden

Mehr

Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger

Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni- Städten So viel

Mehr

F. Sabo: Grundlagen des Stoffübergangs. Grundlagen der biologischen Abluftreinigung Universität Stuttgart, 1987

F. Sabo: Grundlagen des Stoffübergangs. Grundlagen der biologischen Abluftreinigung Universität Stuttgart, 1987 Vorträge: D. Bardtke, K. Fischer, F. Sabo: Air Purification with Biofilters, Field of Application and Design Criteria. APCA Congress, New York, 1987 F. Sabo: Entwicklung und Erprobung von Biofiltertechniken

Mehr

Effizienz von Aufbereitungsverfahren zur Entfernung mikrobiologischer Belastungen

Effizienz von Aufbereitungsverfahren zur Entfernung mikrobiologischer Belastungen Effizienz von Aufbereitungsverfahren zur Entfernung mikrobiologischer Belastungen Dr.-Ing. Burkhard Wricke Trinkwasseraufbereitung, Partikeleliminierung, Desinfektion, mikrobiologische Sicherheit Maßgebliche

Mehr

Hybride Wasserreingung mit nano-optimierten Aufbereitungsverfahren

Hybride Wasserreingung mit nano-optimierten Aufbereitungsverfahren Hybride Wasserreingung mit nano-optimierten Aufbereitungsverfahren Keuter, V., Gehrke, I. nano meets water III 10. November 2011 Fraunhofer UMSICHT, Oberhausen Folie 1 Weltweite Wasserknappheit (UN Chronicle)

Mehr

Ökobilanzwerkstatt 2012 Decades of LCA in Science and Business

Ökobilanzwerkstatt 2012 Decades of LCA in Science and Business Ökobilanzwerkstatt 2012 Decades of LCA in Science and Business 04.-06. September 2012 Stuttgart Matthias Fischer Fraunhofer-Institut für Bauphysik / Universität Stuttgart Abteilung Ganzheitliche Bilanzierung

Mehr

Einsatz von Ozonung in Kombination mit granulierter Aktivkohle auf den Kläranlagen Detmold und Paderborn

Einsatz von Ozonung in Kombination mit granulierter Aktivkohle auf den Kläranlagen Detmold und Paderborn Einsatz von Ozonung in Kombination mit granulierter Aktivkohle auf den Kläranlagen Detmold und Paderborn Prof. Dr.-Ing. Ute Austermann-Haun, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Detmold; Klaus Alt, Hydro-Ingenieure,

Mehr

Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen

Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen Schriftlicher Teil des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung Ergebnisinformation gewertete Aufgaben: 312 Stand:..211 Bestehensgrenze: 178 Gesamtteilnehmer Referenzgruppe Berlin 323 7 1,6 21,5 68,7 36,2

Mehr

Hochschulpromotiontour Oktober / November 2012

Hochschulpromotiontour Oktober / November 2012 Hochschulpromotiontour Oktober / November 2012 KW 42 Montag, 15. Oktober Dienstag, 16. Oktober Mittwoch, 17. Oktober Donnerstag, 18. Oktober Freitag, 19. Oktober Team 1 HS Ulm Uni Erlangen-Nürnberg HTW

Mehr

Eine neue Verfahrenskette zur Optimierung des Membran-Bio-Reaktor Verfahrens

Eine neue Verfahrenskette zur Optimierung des Membran-Bio-Reaktor Verfahrens Eine neue Verfahrenskette zur Optimierung des Membran-Bio-Reaktor Verfahrens Präsentiert im Rahmen der 7. Aachener Tagung Wasser und Membranen 30. und 31. Oktober 2007 F. Klegraf*, J. Lahnsteiner* * VA

Mehr

ZIR. Zeitschrift Interne Revision. Jahresinhalts- verzeichnis- 38. Jahrgang. Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis ERICH SCHMIDT VERL AG

ZIR. Zeitschrift Interne Revision. Jahresinhalts- verzeichnis- 38. Jahrgang. Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis ERICH SCHMIDT VERL AG Zeitschrift Interne Revision 38. Jahrgang 2003 ZIR Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis Jahresinhalts- verzeichnis- ERICH SCHMIDT VERL AG ISSN 0044-3816 Alle Rechte vorbehalten Erich Schmidt Verlag

Mehr

1. Landshuter Leichtbaukolloquium

1. Landshuter Leichtbaukolloquium 1. Landshuter Leichtbaukolloquium Innovationen und Erfahrungen im Leichtbau-Kompetenznetzwerk Tagungsband zum Kolloquium 19. /20. Februar2003 Fachhochschule Landshut UNIVERSiTATSBIBLIOTHEK HANNOVER TECHNISCHE

Mehr

N E U E S I M G - WiN

N E U E S I M G - WiN N E U E S I M G - WiN 41. DFN-Betriebstagung * 12. - 13. 10. 2004 Hans-Martin Adler / Martin Wilhelm DFN-Geschäftsstelle 10963 Berlin, Stresemannstraße 78 Tel: 030/88429939 e-mail:adler@dfn.de Seite 1

Mehr

Hochschulrankings als Kriterium für neue soziale Ungleichheit im tertiären Bildungssystem?

Hochschulrankings als Kriterium für neue soziale Ungleichheit im tertiären Bildungssystem? I Hochschulrankings als Kriterium für neue soziale Ungleichheit im tertiären Bildungssystem? University Rankings as a new Criterion of Social Inequality in Tertiary Education? Online- Anhang / Online Appendi

Mehr

Membrantechnik. Grundlagen, Konzepte, Anforderungen an die Vorreinigung, Betriebserfahrungen des EVS mit Hohlfaserpolymermembranen

Membrantechnik. Grundlagen, Konzepte, Anforderungen an die Vorreinigung, Betriebserfahrungen des EVS mit Hohlfaserpolymermembranen Membrantechnik Grundlagen, Konzepte, Anforderungen an die Vorreinigung, Betriebserfahrungen des EVS mit Hohlfaserpolymermembranen Dipl.- Ing. Ralf Hasselbach Entsorgungsverband Saar 1 Gliederung 1. Grundlagen

Mehr

DynAKlim. KLIMZUG-Auftaktkonferenz. Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten 23. Juli 2009, Bonn

DynAKlim. KLIMZUG-Auftaktkonferenz. Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten 23. Juli 2009, Bonn DynAKlim Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels (Nördliches Ruhrgebiet) KLIMZUG-Auftaktkonferenz Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten

Mehr

21. Juni 2016 Dienstag Vormittag Raum. Plenarvorträge (1) 09:00 10:30 R. Keuper Technische Akademie Esslingen e.v. Eröffnung

21. Juni 2016 Dienstag Vormittag Raum. Plenarvorträge (1) 09:00 10:30 R. Keuper Technische Akademie Esslingen e.v. Eröffnung 21. Juni 2016 Dienstag Vormittag Raum 1 Plenarvorträge (1) B. Isecke Corr-Less Isecke & Eichler Consulting GmbH & Co. KG, Berlin 09:00 10:30 R. Keuper Technische Akademie Esslingen e.v. Eröffnung J. Krieger

Mehr

Smart Glasses Experience Days. Seminarreihe zum Arbeitsplatz der Zukunft November 2016

Smart Glasses Experience Days. Seminarreihe zum Arbeitsplatz der Zukunft November 2016 Smart Glasses Experience Days Seminarreihe zum Arbeitsplatz der Zukunft November 2016 Überblick Die in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfindenden Smart Glasses Experience Days bieten wertvolle

Mehr

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 1 Die Spiele der Bundesliga 1969/1970 am 1. Spieltag Sa 16.08. 15:30» Aachen -» 1860 München» 0:0 (0:0) Sa 16.08. 15:30» Hertha BSC -» Duisburg» 1:0 (1:0) Sa 16.08.

Mehr