ibi Website Rating 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ibi Website Rating 2013"

Transkript

1 ibi Website Rating 2013 Status quo und Best Practices im Internet Vertrieb von Banken und Sparkassen Christiane Früchtl Benedikt Fuchs Anja Peters

2 ibi Website Rating 2013 Status quo und Best Practices im Internet Vertrieb von Banken und Sparkassen Christiane Früchtl, Benedikt Fuchs, Anja Peters ISBN ibi research an der Universität Regensburg GmbH Galgenbergstraße Regensburg Tel.: Fax: E Mail: Alle Rechte vorbehalten ibi research an der Universität Regensburg GmbH 2013 Das Werk einschließlich aller Teile ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der ibi research an der Universität Regensburg GmbH (im Folgenden: ibi research). Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urhebergesetzes ist ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung von ibi research unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von ibi research ist eine Weitergabe an Dritte, in welcher Form und zu welchem Zweck auch immer, nicht gestattet. Bitte beachten Sie auch die rechtlichen Hinweise im Anhang (Ausschlussklausel). ibi research 2013 Seite 2 von 172

3 Inhaltsverzeichnis Management Summary ibi Website Rating 2013 Vorgehensweise Die vertriebsstarke Bankenwebseite Erhebungsdesign Auswertung und Gewichtung Basisstudie, Schwerpunktthemen und Workshop Angebote Konten und Karten und das Online Girokonto aus Ausgangspunkt Schwerpunktthema: Ausgestaltung Online versus ROPO Kunde Individuelle Workshop Angebote zur Optimierung des Webauftritts Die Evaluierung der Webseite aus Neukundenkundensicht Die Evaluierung der Webseite aus Bestandskundensicht Kriterien, Ergebnisse und Best Practices der Top Status quo der Top 50 Banken und Sparkassen Beratungsqualität der Top 50 Banken und Sparkassen Anregung Kampagnenorientierte Anregung Kampagnenorientierte Anregung Sparkasse Aachen Kampagnenorientierte Anregung Sparda Bank West Produktzentrierte Anregung Produktzentrierte Anregung Targobank Produktzentrierte Anregung VR Bank Rhein Neckar Produktzentrierte Anregung Deutsche Bank Produktzentrierte Anregung Kreissparkasse Köln Produktzentrierte Anregung Commerzbank Produktzentrierte Anregung Volksbank Mittelhessen Produktzentrierte Anregung Sparkasse KölnBonn Bedarfsorientierte Anregung Bedarfsorientierte Anregung Kreissparkasse Ludwigsburg Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse Aachen Bedarfsorientierte Anregung 1822direkt ibi research 2013 Seite 3 von 172

4 Bedarfsorientierte Anregung Commerzbank Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse KölnBonn Bedarfsorientierte Anregung MLP Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse Hannover Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse KölnBonn Zielgruppenorientierte Anregung Zielgruppenorientierte Anregung Stadtsparkasse München Zielgruppenorientierte Anregung Sparkasse Hannover Evaluation Informationsgrad Evaluation Informationsgrad Targobank Evaluation Informationsgrad Commerzbank Evaluation Informationsgrad Kreissparkasse Ludwigsburg Evaluation Informationsgrad Santander Bank Evaluation Informationsgrad norisbank Evaluation Informationsgrad VR Bank Rhein Neckar Evaluation Informationsgrad Sparkasse Aachen Evaluation Informationsgrad Sparkasse Hannover Toolqualität Evaluation Toolqualität Volksbank Mittelhessen Evaluation Toolqualität Sparda Bank West Evaluation Toolqualität Deutsche Postbank Evaluation Toolqualität Sparkasse Chemnitz Evaluation Toolqualität Sparkasse Aachen Evaluation Toolqualität Cortal Consors Produktübergreifender Beratungsansatz Kauf Informationen zum Kaufprozess und deren Platzierung Kauf Informationen zum Kaufprozess comdirect Kauf Informationen zum Kaufprozess Sparkasse KölnBonn Kauf Informationen zum Kaufprozess Deutsche Bank Unterstützung des Kaufprozesses ibi research 2013 Seite 4 von 172

5 Kauf Unterstützung des Kaufprozesses Sparda Bank Baden Württemberg Kauf Unterstützung des Kaufprozesses Deutsche Postbank After Sales Cross Selling After Sales Cross Selling norisbank After Sales Cross Selling Sparkasse Aachen After Sales Cross Selling Hamburger Sparkasse After Sales Cross Selling Sparkasse KölnBonn Unterstützung der Kontaktaufnahme After Sales Kontaktaufnahme HypoVereinsbank After Sales Kontaktaufnahme Stadtsparkasse München After Sales Kontaktaufnahme Sparda Bank Hamburg After Sales Kontaktaufnahme Cortal Consors Usability Top 50 Banken und Sparkassen Oberflächengestaltung Farbliche Gestaltung Farbliche Gestaltung Sparkasse Hannover / Commerzbank Farbliche Gestaltung HypoVereinsbank / ING DiBa Farbliche Gestaltung Cortal Consors / Sparkasse KölnBonn Farbliche Gestaltung Volksbank Mittelhessen / Santander Bank Komposition und optischer Gesamteindruck Komposition und optischer Gesamteindruck norisbank / Sparkasse Chemnitz Aufbereitung der Inhalte Optische Zugänglichkeit der Inhalte Stilistische Ausgestaltung der Inhalte Gestalterische Elemente Gestalterische Elemente Stadtsparkasse München Gestalterische Elemente MLP Navigation Navigationskonzept Navigation Sparda Bank Baden Württemberg / Kreissparkasse Ludwigsburg ibi research 2013 Seite 5 von 172

6 Navigation Sparkasse KölnBonn Inhalte anderer Anbieter Inhalte anderer Anbieter Deutsche Bank Suchfunktion auf der Banken Website Suchfunktion comdirect Suchfunktion Sparkasse Bayreuth Suchbegriff Girokonto Commerzbank Suchbegriff Haus kaufen Kreissparkasse Biberach Suchbegriff Karte verloren Volksbank Mittelhessen Die Gewinner Die Top 3 im Detail Platz 1: Sparkasse KölnBonn Beratungsqualität Usability Platz 2: Sparkasse Aachen Beratungsqualität Usability Platz 3: Kreissparkasse Ludwigsburg Beratungsqualität Usability Schwerpunktthema Konten & Karten Girokonto Gesamtergebnis Beratungsqualität Konten & Karten Girokonto Anregung Konten & Karten / Girokonto Evaluation Konten & Karten Kauf Konten & Karten After Sales Konten & Karten Institutsgruppenvergleich Konten & Karten Bestes Online Girokonto Ausgestaltung Online versus ROPO Kunde Grundlagen Ausgestaltung Online versus ROPO Kunde Die Ausgestaltung für den Online Kunden Gewinner und Platzierte in der Unterstützung des Online Kunden ibi research 2013 Seite 6 von 172

7 Best Practices der Ausgestaltung für den Online Kunden Die Ausgestaltung für den ROPO Kunden Gewinner und Platzierte in der Unterstützung des ROPO Kunden Best Practices der Ausgestaltung für den ROPO Kunden Ausblick Fazit Literaturverzeichnis Anhang Ihre Website im Focus unsere Leistungen für Ihren Erfolg Die Evaluierung der Webseite aus Neukundenkundensicht Die Evaluierung der Webseite aus Bestandskundensicht Die Evaluation von Websites im Rahmen Ihres Relaunch Prozesses Wünsche und Anforderungen des Kunden kennenlernen Unsere Referenzen Weitere Studien der ibi research GmbH Die Autoren und das Team der Rater ibi research an der Universität Regensburg GmbH Impressum und Kontakt Ausschlussklausel (Disclaimer) ibi research 2013 Seite 7 von 172

8 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1 Die Top 10 des ibi Website Ratings Abbildung 2 Beratungsqualität Differenzierungspotenzial in den einzelnen Phasen...13 Abbildung 3 Beratungsqualität Kategorie Konten & Karten...14 Abbildung 4 Die Top 5 Ausgestaltung Online versus ROPO Kunde...15 Abbildung 5 Erfolgsfaktoren einer vertriebsstarken Bankenwebseite...16 Abbildung 6 Erhebungsdesign ibi Website Rating Abbildung 7 Detaillierte Einzelergebnisse Beispiel Beratungsqualität...22 Abbildung 8 Gesamtergebnis Top 50 Banken und Sparkassen...25 Abbildung 9 Gesamtergebnis Top 50 Rang der Einzelinstitute...25 Abbildung 10 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität und Usability...26 Abbildung 11 Der Kaufentscheidungsprozess des Kunden...27 Abbildung 12 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität...27 Abbildung 13 Ergebnis Top 50 Phasen der Beratungsqualität...28 Abbildung 14 Kaufentscheidungsprozess Anregung...29 Abbildung 15 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität Anregung...29 Abbildung 16 Kampagnenorientierte Anregung Sparkasse Aachen...31 Abbildung 17 Kampagnenorientierte Anregung Sparda Bank West...32 Abbildung 18 Produktzentrierte Anregung Targobank...34 Abbildung 19 Produktzentrierte Anregung VR Bank Rhein Neckar...35 Abbildung 20 Produktzentrierte Anregung Deutsche Bank...36 Abbildung 21 Produktzentrierte Anregung Kreissparkasse Köln...37 Abbildung 22 Produktzentrierte Anregung Commerzbank...38 Abbildung 23 Produktzentrierte Anregung Volksbank Mittelhessen...39 Abbildung 24 Produktzentrierte Anregung Sparkasse KölnBonn...40 Abbildung 25 Bedarfsorientierte Anregung Anregungs Tools...42 Abbildung 26 Bedarfsorientierte Anregung Kreissparkasse Ludwigsburg...43 Abbildung 27 Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse Aachen...44 Abbildung 28 Bedarfsorientierte Anregung 1822direkt...45 Abbildung 29 Bedarfsorientierte Anregung Commerzbank...46 Abbildung 30 Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse KölnBonn...47 Abbildung 31 Bedarfsorientierte Anregung MLP...48 Abbildung 32 Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse Hannover...49 Abbildung 33 Bedarfsorientierte Anregung Sparkasse KölnBonn...50 Abbildung 34 Zielgruppenorientierte Anregung Stadtsparkasse München...52 ibi research 2013 Seite 8 von 172

9 Abbildung 35 Zielgruppenorientierte Anregung Sparkasse Hannover...53 Abbildung 36 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität Evaluation...55 Abbildung 37 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität Evaluation nach Produktkategorie...55 Abbildung 38 Evaluation Informationsgrad Targobank...57 Abbildung 39 Evaluation Informationsgrad Commerzbank...58 Abbildung 40 Informationen zur Sicherheit Kreissparkasse Ludwigsburg...59 Abbildung 41 Evaluation Informationsgrad Santander Bank...60 Abbildung 42 Evaluation Informationsgrad norisbank...61 Abbildung 43 Evaluation Informationsgrad VR Bank Rhein Neckar...62 Abbildung 44 Evaluation Informationsgrad Sparkasse Aachen...63 Abbildung 45 Evaluation Informationsgrad Sparkasse Hannover...64 Abbildung 46 Evaluation Toolqualität Volksbank Mittelhessen...67 Abbildung 47 Evaluation Toolqualität Sparda Bank West...68 Abbildung 48 Evaluation Toolqualität Deutsche Postbank (I)...69 Abbildung 49 Evaluation Toolqualität Deutsche Postbank (II)...70 Abbildung 50 Evaluation Toolqualität Deutsche Postbank (III)...71 Abbildung 51 Evaluation Toolqualität Deutsche Postbank (IV)...72 Abbildung 52 Evaluation Toolqualität Sparkasse Chemnitz...73 Abbildung 53 Immobilienfinanzierung Evaluation Sparkasse Aachen (I)...74 Abbildung 54 Immobilienfinanzierung Evaluation Sparkasse Aachen (II)...75 Abbildung 55 Immobilienfinanzierung Evaluation Sparkasse Aachen (III)...76 Abbildung 56 Evaluation Toolqualität Cortal Consors...77 Abbildung 57 Evaluation Produktübergreifender Beratungsansatz Stadtsparkasse München (I)...78 Abbildung 58 Evaluation Produktübergreifender Beratungsansatz Stadtsparkasse München (II)...79 Abbildung 59 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität Kauf...80 Abbildung 60 Kauf Informationen zum Kaufprozess comdirect...82 Abbildung 61 Kauf Informationen zum Kaufprozess Sparkasse KölnBonn...83 Abbildung 62 Kauf Informationen zum Kaufprozess Deutsche Bank...84 Abbildung 63 Kauf Unterstützung Kaufprozess Sparda Bank Baden Württemberg (I)...85 Abbildung 64 Kauf Unterstützung Kaufprozess Sparda Bank Baden Württemberg (II)...86 Abbildung 65 Kauf Unterstützung des Kaufprozesses Deutsche Postbank (I)...87 Abbildung 66 Kauf Unterstützung des Kaufprozesses Deutsche Postbank (II)...88 Abbildung 67 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität After Sales...89 ibi research 2013 Seite 9 von 172

10 Abbildung 68 Ergebnis Top 50 Beratungsqualität After Sales Cross Selling...90 Abbildung 69 After Sales Cross Selling norisbank...91 Abbildung 70 After Sales Cross Selling Sparkasse Aachen...92 Abbildung 71 After Sales Cross Selling Hamburger Sparkasse...93 Abbildung 72 After Sales Cross Selling Sparkasse KölnBonn...94 Abbildung 73 After Sales Kontaktaufnahme HypoVereinsbank...96 Abbildung 74 After Sales Kontaktaufnahme Stadtsparkasse München...97 Abbildung 75 After Sales Kontaktaufnahme Sparda Bank Hamburg...98 Abbildung 76 After Sales Kontaktaufnahme Cortal Consors...99 Abbildung 77 Usability Abbildung 78 Ergebnis Top 50 Usability Abbildung 79 Ergebnis Top 50 Kategorien der Usability Abbildung 80 Ergebnis Top 50 Usability Oberflächengestaltung Abbildung 81 Farbliche Gestaltung Farbharmonie Sparkasse Hannover Abbildung 82 Farbliche Gestaltung Farbharmonie Commerzbank Abbildung 83 Farbliche Gestaltung Farbharmonie HypoVereinsbank Abbildung 84 Farbliche Gestaltung Farbharmonie ING DiBa Abbildung 85 Farbliche Gestaltung Kontrastfarbe Cortal Consors Abbildung 86 Farbliche Gestaltung Kontrastfarbe Sparkasse KölnBonn Abbildung 87 Farbliche Gestaltung Markenbild Volksbank Mittelhessen Abbildung 88 Farbliche Gestaltung Markenbild Santander Bank Abbildung 89 Komposition und optischer Gesamteindruck norisbank Abbildung 90 Komposition und optischer Gesamteindruck Sparkasse Chemnitz Abbildung 91 Ergebnis Top 50 Usability Aufbereitung der Inhalte Abbildung 92 Optische Zugänglichkeit Deutsche Bank Abbildung 93 Optische Zugänglichkeit Kreissparkasse Köln Abbildung 94 Stilistische Ausgestaltung PSD Bank Rhein Ruhr Abbildung 95 Stilistische Ausgestaltung 1822direkt Abbildung 96 Gestalterische Elemente Stadtsparkasse München Abbildung 97 Gestalterische Elemente MLP (I) Abbildung 98 Gestalterische Elemente MLP (II) Abbildung 99 Ergebnis Top 50 Usability Navigation Abbildung 100 Navigation Sparda Bank Baden Württemberg Abbildung 101 Navigation Kreissparkasse Ludwigsburg Abbildung 102 Navigation Sparkasse KölnBonn Abbildung 103 Inhalte anderer Anbieter Deutsche Bank ibi research 2013 Seite 10 von 172

11 Abbildung 104 Ergebnis Top 50 Usability Suchfunktion der Banken Website Abbildung 105 Suchfunktion comdirect (I) Abbildung 106 Suchfunktion comdirect (II) Abbildung 107 Suchfunktion Sparkasse Bayreuth Abbildung 108 Suchbegriff Girokonto Commerzbank Abbildung 109 Suchbegriff Haus kaufen Kreissparkasse Biberach Abbildung 110 Suchbegriff Karte verloren Volksbank Mittelhessen Abbildung 111 Die Top 10 des ibi Website Ratings Abbildung 112 Platz 1 Sparkasse KölnBonn Abbildung 113 Platz 2 Sparkasse Aachen Abbildung 114 Platz 3 Kreissparkasse Ludwigsburg Abbildung 115 Ergebnis Gesamtstichprobe Beratungsqualität Konten & Karten Abbildung 116 Rang der Institute Beratungsqualität Konten & Karten Abbildung 117 Ergebnis Beratungsqualität Konten & Karten Abbildung 118 Ergebnis Anregung Konten & Karten / Girokonto Abbildung 119 Ergebnis Evaluation Konten & Karten Abbildung 120 Ergebnis Kauf Konten & Karten Abbildung 121 Ergebnis After Sales Konten & Karten Abbildung 122 Institutsgruppenvergleich Beratungsqualität Konten & Karten Abbildung 123 Beratungsqualität Konten & Karten nach Institutsgruppen Abbildung 124 Institutsgruppenvergleich Beratungsqualität Konten & Karten Abbildung 125 Die Top 5 Schwerpunktthema Konten & Karten / Online Girokonto Abbildung 126 Ergebnisse der Top 5 Schwerpunktthema Konten & Karten Abbildung 127 Kommunikations Vielfalt vom Kunden zum Finanzdienstleister Abbildung 128 Kanalnutzung über alle Phasen hinweg Abbildung 129 Kanalnutzung nach Phase der Kaufentscheidung Abbildung 130 Online versus ROPO Kunde Abbildung 131 Online versus ROPO Kunde Abbildung 132 Die Top 5 Ausgestaltung für den Online Kunden Abbildung 133 Plätze 6 bis 10 Ausgestaltung für den Online Kunden Abbildung 134 Ausgestaltung für den Online Kunden Sparkasse KölnBonn Abbildung 135 Ausgestaltung für den Online Kunden comdirect Abbildung 136 Ausgestaltung für den Online Kunden HypoVereinsbank Abbildung 137 Die Top 5 Ausgestaltung für den ROPO Kunden Abbildung 138 Ausgestaltung für den ROPO Kunden Sparkasse Hannover Abbildung 139 Ausgestaltung für den ROPO Kunden Stadtsparkasse München ibi research 2013 Seite 11 von 172

12 Management Summary ibi Website Rating 2013 Seit mehr als 15 Jahren evaluiert die ibi research an der Universität Regensburg GmbH die Internet Auftritte deutschsprachiger Banken und Sparkassen. Wurden zunächst eine Vielzahl von Auftritten analysiert, bedingen Umfang und Tiefe moderner Webseiten die Fokussierung der Studie auf ausgewählte Institute. Die aktuelle Analyse des Jahres 2013 verdeutlicht die fortgesetzte Weiterentwicklung bestehender Ausgestaltungsmerkmale. Aufgenommen werden zudem das veränderte Kundenverhalten und sich wandelnde Kundenanforderungen an das Zusammenspiel aller zur Verfügung stehender Vertriebskanäle. Untersucht wird anhand entsprechender Kriterien, welches Institut den als "ROPO" Kunden (Research Online, Purchase Offline) bekannt gewordenen Nutzer anspricht. Welcher Bank gelingt es am besten, dessen Anforderungen gerecht zu werden? Und welche Bank unterstützt stattdessen oder gleichzeitig den Online Produktabschluss optimal? 1. Die Sparkasse KölnBonn gewinnt zum dritten Mal in Folge das ibi Website Rating. Auch im Jahr 2013 kann die Sparkasse KölnBonn das ibi Website Rating für sich entscheiden. Über alle ca. 330 Detailkriterien hinweg werden von ihr mehr als 80 % der Kriterien erfüllt; in den beiden Hauptkategorien Beratungsqualität und Usability kann sie jeweils mit hohen Zielerreichungsgraden die Wettbewerber auf die Plätze verweisen. Den zweiten Platz erreicht ebenfalls wie im Vorjahr die Sparkasse Aachen mit 79 % Zielerreichungsgrad. Sie punktet insbesondere in der Umsetzung der Kriterien zur Beratungsqualität und setzt vor allem die Phase der Evaluation sehr gut um. Abbildung 1 Die Top 10 des ibi Website Ratings 2013 Rang Institut 1 Sparkasse KölnBonn 2 Sparkasse Aachen 3 Kreissparkasse Ludwigsburg 4 Sparkasse Hannover 5 Deutsche Postbank AG 6 Stadtsparkasse München 7 Kreissparkasse Köln 8 Targobank AG & Co. KGaA 9 Deutsche Bank AG 10 Commerzbank AG ibi research 2013 ibi research 2013 Seite 12 von 172

13 Mit einer Gesamtzielerreichung von ebenfalls knapp 79 % positioniert sich erstmals die Kreissparkasse Ludwigsburg in den Top 3. Sie zeigt insbesondere in der Phase der Anregung herausragende Ergebnisse, kann aber auch im After Sales Punkte sammeln. 2. Die Banken rücken zusammen kein Institut kann sich in der Gesamtbewertung deutlich absetzen. Entgegen der Vorjahresergebnisse zeigen sich nun auch die Resultate der Spitzengruppe eng beieinander positioniert. So unterscheiden sich die fünf vorne platzierten Webseiten in den Ergebnissen jeweils nur um einzelne Prozentpunkte. Die Top 50 der untersuchten Webseiten der Banken im Durchschnitt betrachtet erfüllen 62 % der angesetzten Kriterien. Dieser Wert ergibt sich aus den aggregierten und gewichteten Ergebnissen der Hauptkategorien Beratungsqualität und Usability. Die Bandbreite der Ergebnisse ist mit 80 % der erfüllten Kriterien beim Sieger Institut und mit knapp 46 % Zielerreichungsgrad beim letztplatzierten Unternehmen allerdings immer noch groß. 3. Die Umsetzung der Beratungsqualität birgt nach wie vor großes Differenzierungspotenzial auf den Webseiten der Banken und Sparkassen. Im Durchschnitt setzen die Top 50 Banken und Sparkassen 56 % der Anforderungen an eine virtuelle Beratungsqualität um. Dabei ist die Unterstützung der einzelnen Phasen unterschiedlich gut ausgeprägt: Die Phase der Anregung wird mit einem durchschnittlichen Zielerreichungsgrad von 71 % weiterhin am besten unterstützt. Die Phasen Evaluation (60 %), Kauf (54 %) und After Sales (38 %) zeigen deutliche Qualitätsunterschiede, auch wenn die Ergebnisse der Phasen Evaluation und Kauf im Vergleich zum Vorjahr verbessert werden konnten. Abbildung 2 Beratungsqualität Differenzierungspotenzial in den einzelnen Phasen After Sales Beratungsqualität 100% 75% 50% 25% 0% Anregung Kauf Evaluation Beste 10% Durchschnitt Schlechteste 10% ibi research 2013 ibi research 2013 Seite 13 von 172

14 Auch die jeweiligen Spannweiten in den Zielerreichungsgraden sind groß. In der Anregungsphase erreichen auch die schlechtesten 10 % der Institute noch einen Erfüllungsgrad von 60 %, die besten 10 % der Websites können sogar 92 % der Kriterien umsetzen. Dem hingegen reicht z. B. in der Phase Evaluation die Spannweite zwischen den schlechtesten und den besten 10 % der Institute von 45 % bis 87 % Zielerreichung. 4. In der Usability lassen sich weiterhin Verbesserungspotenziale erkennen, auch wenn diese von den meisten Instituten weitgehend beherrscht wird. Die Kriterien der Usability werden mit einem durchschnittlichen Zielerreichungsgrad von 79 % gut umgesetzt. Vor allem die Unterkategorien der Oberflächengestaltung und bei der Aufbereitung der Inhalte werden sehr gute Umsetzungen gezeigt und im Durchschnitt 95 % (Oberflächengestaltung) bzw. 84 % (Aufbereitung der Inhalte) der Kriterien erfüllt. Die Ausgestaltung der Navigation hat sich deutlich verbessert, hier wird nunmehr ein durchschnittlicher Zielerreichungsgrad von 74 % (im Vergleich zu 67 % im Vorjahr) nachgewiesen. Die Suchfunktion birgt mit 62 % durchschnittlichem Zielerreichungsrad vielfache Verbesserungspotentiale, wobei die 10 % der schlechtesten Institute mit nur 32 % der erfüllten Kriterien einen sehr deutlichen Nachholbedarf zeigen. 5. Die Bewertung der Produktkategorie Konten & Karten und im Einzelprodukt Girokonto machen deutlich, dass auch bei vermeintlich einfachen und schnell online abschließbaren Produkten große Qualitätsunterschiede zu verzeichnen sind. In einer ersten Analysephase werden 141 Banken und Sparkassen hinsichtlich der Umsetzung der Beratungsqualität in der Produktkategorie Konten und Karten sowie für das Einzelprodukt Online Girokonto bewertet. Die Institute zeigen dabei Zielerreichungsgrade von durchschnittlich 60 % der Kriterien mit einer großen Spannweite in den Ergebnissen von 30 % bis 89 %. Abbildung 3 Beratungsqualität Kategorie Konten & Karten Beratungsqualität 100% 75% After Sales 50% 25% Anregung 0% Kauf Evaluation Beste 10 % Durchschnitt Schlechteste 10 % ibi research 2013 ibi research 2013 Seite 14 von 172

15 Insbesondere die Phase der Anregung wird auch in dieser Kategorie gut umgesetzt, im Durchschnitt erfüllen die Institute 83 % der Kriterien. Deutliche Qualitätsunterschiede zeigen sich hingegen z. B. in der Ausgestaltung der Phase Kauf. Allein die Spannweite der Zielerreichungsgrade von 10 % bis 83 % bei den schlechtesten und den besten 10 % der Institute verdeutlicht dies. Geschuldet ist dieses Ergebnis allerdings auch einer differenzierten strategischen Positionierung des Internet Auftritts und der konkreten Abschlussmöglichkeiten, die einem Neukunden in diesem Zusammenhang angeboten werden. 6. Untersuchungen zeigen, dass ein beachtlicher Anteil aller Produktabschlüsse, die in der Filiale getätigt werden, zuvor im Internet recherchiert wird. Dieser Sachverhalt ist mittlerweise als ROPO Effekt (Research Online Purchase Offline) bekannt. Mit dem diesjährigen Schwerpunktthema nimmt ibi research diese Thematik auf. Für eine gelungene Umsetzung der Kriterien, die den Anforderungen des Online Kunden maximal entsprechen, werden auf den vorderen Plätzen insbesondere Banken aus der Institutsgruppe der Direktbanken erwartet. Allerdings lässt sich feststellen, dass diese Erwartung nicht gänzlich erfüllt wird: Auch unter Neugewichtung der Kriterien der Phase Kauf können sich die Sparkassen in der resultierenden Liste der Top 5 behaupten. Mit der comdirect bank platziert sich nur eine der beurteilten Direktbanken in der Spitzengruppe, bei den weiteren Unternehmen dieser Institutsgruppe kommt zum Tragen, dass zwar die Phase Kauf durchaus gut umgesetzt wird, aber selbst eine deutlich höhere Gewichtung dieser Phase nicht dazu führt, dass die vorhandenen Mängel in den übrigen drei Phasen der Beratungsqualität ausgeglichen werden. In der Betrachtung der Ergebnisse bezüglich der ROPO Ausgestaltung können sich erwartungsgemäß Institute aus der Gruppe der Sparkassen vorne platzieren, die mit Sparkasse Hannover, Stadtsparkasse München und Kreissparkasse Ludwigsburg auch unter den Top 10 des Basis Ratings zu finden sind. Mit der Sparkasse Chemnitz rückt ein Institut aus dem Sparkassensektor vor, das in der vertrieblich maximalen Ausgestaltung des Online Vertriebs, die dem Basis Rating zu Grunde liegt, nicht ganz vorne dabei ist. Insgesamt zeigt sich auch mit den Platzierungen der Stadtsparkasse München und der Commerzbank auf den Plätzen zwei bzw. drei eindrucksvoll, dass gute Platzierungen im Online Vertrieb einer gelungenen Ausgestaltung für den ROPO Kunden keinesfalls entgegenstehen. Abbildung 4 Die Top 5 Ausgestaltung Online versus ROPO Kunde Rang Ausgestaltung Online Kunde Ausgestaltung ROPO Kunde 1 Sparkasse KölnBonn Sparkasse Hannover 2 comdirect bank AG Stadtsparkasse München 3 Deutsche Postbank AG Commerzbank AG 4 Sparkasse Aachen Sparkasse Chemnitz 5 Stadtsparkasse München Kreissparkasse Ludwigsburg ibi research 2013 ibi research 2013 Seite 15 von 172

s Inhaltsverzeichnis 7

s Inhaltsverzeichnis 7 s Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Aufbau des Buches 13 1 Markt und Wettbewerb 17 1.1 Charakteristika des Retail Banking 17 1.1.1 Kunde 18 1.1.2 Produkt 18 1.1.3 Vertrieb

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5. Aufbau des Buches 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5. Aufbau des Buches 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Aufbau des Buches 13 1 Markt und Wettbewerb 17 1.1 Charakteristik^ des Retail Banking 17 1.1.1 Kunde 17 1.1.2 Produkt 18 1.1.3 Vertrieb 18 1.2 Rahmenbedingungen

Mehr

CUSTOMER JOURNEY BANKING

CUSTOMER JOURNEY BANKING CUSTOMER JOURNEY BANKING ROPO- für Bankprodukte in Deutschland (Research Online & Purchase Offline, inkl. Mobile) Management Summary Februar 2017 Ziele und Untersuchungsfragen der vorliegenden : Customer

Mehr

Die Big Five und ihre Auswirkungen auf das Gründungsverhalten

Die Big Five und ihre Auswirkungen auf das Gründungsverhalten Nadine Schlabes Die Big Five und ihre Auswirkungen auf das Gründungsverhalten Eine konzeptionelle Studie Bachelorarbeit Schlabes, Nadine: Die Big Five und ihre Auswirkungen auf das Gründungsverhalten.

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Reifen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Januar bizoon/123rf.

Studiensteckbrief Studie evisibility Reifen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Januar bizoon/123rf. bizoon/123rf.com +++ atu.de +++ autoteilestore.com +++ ebay.de +++ euromaster.de +++ obi.de +++ offroadreifen.com +++ pneuhage.de +++ real.de +++ reifen.com +++ tirendo.de +++ vergoelst.de +++ und 121

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Glücksspiel erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Mai My Make OU/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Glücksspiel erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Mai My Make OU/123RF. My Make OU/123RF.COM +++ bet-at-home.com +++ bet365.com +++ bwin.com +++ fernsehlotterie.de +++ gloeckle.de +++ lotto.de +++ lotto24.de +++ lottoland.com +++ pokerstars.eu +++ tipico.de +++ und weitere

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Auktionshäuser erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. April Antonio Guillem/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Auktionshäuser erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. April Antonio Guillem/123RF. Antonio Guillem/123RF.COM +++ aixphila.de +++ auctronia.de +++ die-eiche-auktionshaus.de +++ ginhart.de +++ historia.de +++ insolvenz shop24.de +++ kettererkunst.de +++ sport-auktion.de +++ zoll-auktion.de

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Werbegeschenke erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Januar Paul Mann/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Werbegeschenke erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Januar Paul Mann/123RF. Paul Mann/123RF.COM +++ laprinta.de +++ promostore.de +++ schneider.de +++ toppreis-werbeartikel.de +++ werbeartikel-discount. com +++ werbeartikelgrosshandel.de +++ werbetextilien.net +++ u. weitere 172

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Briefmarken und Münzen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar.

Studiensteckbrief Studie evisibility Briefmarken und Münzen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. fakezzz/123rf.com +++ borek.de +++ deutsche-sammlermuenzen.de +++ felzmann.de +++ gmcoinart.de +++ mp-edelmetalle.de +++ muenzkontor.de +++ philagenta.com +++ philatelie.li +++ u. weitere 110 Shops für

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Lampen und Leuchten erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Dezember 2016

Studiensteckbrief Studie evisibility Lampen und Leuchten erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Dezember 2016 Bernard Bodo/123RF.COM ++ click-licht.de +++ deckenleuchten-profi.de +++ home-light.eu +++ kinderlampe.de +++ kronleuchterhaus.d +++ lampenwelt.de +++ lightkontor.de +++ royalleuchten.de +++ u. weitere

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Bier erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. November dolgachov/123rf.

Studiensteckbrief Studie evisibility Bier erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. November dolgachov/123rf. dolgachov/123rf.com +++ bierhandwerk.de +++ craftbeerstore.de +++ fuerstenberg.de +++ hofbraeu-muenchen.de +++ jever.de ++ oettinger-bier.de +++ rothaus.de +++ schoefferhofer.de +++ warsteiner.de +++ u.

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Weinhandel 2016

Studiensteckbrief Studie evisibility Weinhandel 2016 Studiensteckbrief Studie evisibility erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar Februar 2016 kzenon/123rf.com Informationen zur Studie Ausgewählte Ergebnisse: Unter den Top 10 Unternehmen mit

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Haushaltskleingeräte erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juli 2016

Studiensteckbrief Studie evisibility Haushaltskleingeräte erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juli 2016 innervisionpro/123rf.com +++ dirtdevil.de +++ expert.de +++ kaercher.com +++ lidl.de +++ mediamarkt.de +++ nilfisk-shop.at +++ wmf.com +++ w6-naehmaschinen.de +++ xenudo.de +++ und weitere 231 eshops für

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Tee erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Oktober Maryia Bahutskaya/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Tee erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Oktober Maryia Bahutskaya/123RF. Maryia Bahutskaya/123RF.COM +++ 5cups.de +++ kraeuterhaus.de +++ mate-tee.de +++ puretea.de +++ rooibos-project.de +++ tea-exclusive. de +++ tee-markt24.de +++ teegschwendner.de +++ teemanufaktur.de +++

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Brillen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juli kzenon/123rf.

Studiensteckbrief Studie evisibility Brillen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juli kzenon/123rf. kzenon/123rf.com +++ 1-2-3-brille.de +++ 1a-sehen.de +++ brille24.de +++ brille-kaufen.de +++ linsenland.net +++ misterspex.de +++ netzoptiker.de +++ optik24plus.de +++ sunglassesshop.com +++ und weitere

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Spirituosen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. August NejroN/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Spirituosen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. August NejroN/123RF. NejroN/123RF.COM +++ absinth-oase.de +++ der-obstler.de +++ ginladen.de +++ grappashop.de +++ rumcompany.de +++ rumun dco.de +++ spirituosenworld.de +++ weindiscount.de +++ whisky.de +++ u. weitere 188

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Medikamente erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juli Olavs Silis/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Medikamente erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juli Olavs Silis/123RF. Olavs Silis/123RF.COM +++ apotheke.de +++ docmorris.de +++ e-gopharm24.de +++ marken-pillen.com +++ meine-onlineapo.de +++ mycare.de +++ shop-apotheke.com +++ zentrum-der-gesundheit.de +++ u. weitere 178

Mehr

Online-Studie zu Gütesiegel und Bewertungen in Deutschland

Online-Studie zu Gütesiegel und Bewertungen in Deutschland Online-Studie zu Gütesiegel und Bewertungen in Deutschland 1.789 Befragte, Dez. 2011 Die AUSGEZEICHNET.ORG Gütesiegel-Studie Im Rahmen der www-benutzer-analyse W3B von des Marktforschungsinstituts Fittkau

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Haussicherheit erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Februar Andriy Popov/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Haussicherheit erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Februar Andriy Popov/123RF. Andriy Popov/123RF.COM +++ alarmanlagenprofis.de +++ bascom-kameras.de +++ bosch-smarthome.com +++ feuerloescher24.com +++ rauchmelder-experten.de +++ tink.de +++ xxl-technik.de +++ und weitere 233 eshops

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Parfümerie erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. April iconogenic/123rf.

Studiensteckbrief Studie evisibility Parfümerie erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. April iconogenic/123rf. iconogenic/123rf.com +++ dm.de +++ douglas.de +++ essenza-nobile.de +++ flaconi.de +++ galeria-kaufhof.de +++ otto.de +++ nive a.de +++ parfumerie.de +++ rossmannversand.de +++ yves-rocher.de +++ u. 153

Mehr

Kundenzufriedenheit: Bausparkassen 2016

Kundenzufriedenheit: Bausparkassen 2016 Kundenzufriedenheit: Bausparkassen 2016 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 20 Bausparkassen in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2016 ServiceValue

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Blumen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Februar pixabay.com

Studiensteckbrief Studie evisibility Blumen erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Februar pixabay.com pixabay.com +++ bluemchen-floristik.de +++ blumenzwiebel-profi.de +++ dehner.de +++ floraprima.de +++ gartenxxl.de ++ + roellke-orchideen.de +++ rosen-direct.de +++ tom-garten.de +++ und weitere 177 eshops

Mehr

The BI Survey 16 von BARC

The BI Survey 16 von BARC Kunden haben das Wort: cubus in The BI Survey 16 von BARC good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche. The BI Survey 16 Die jährlich von BARC durchgeführte Studie The BI Survey ist die weltweit

Mehr

Studiensteckbrief Studie evisibility Spielzeug erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. August Aliaksei Lasevich/123RF.

Studiensteckbrief Studie evisibility Spielzeug erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. August Aliaksei Lasevich/123RF. Aliaksei Lasevich/123RF.COM +++ ideeundspiel.com +++ jako-o.de +++ mytoys.de +++ nici-shop.de +++ selecta-spielzeug.de +++ spiel-und -klang.de +++ spielzeug-paradies.de +++ steiff.com +++ toysrus.de +++

Mehr

Umfragen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen aus Steuerpolitik, Sozialpolitik, Arbeitspolitik, Europapolitik und Management. 1.

Umfragen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen aus Steuerpolitik, Sozialpolitik, Arbeitspolitik, Europapolitik und Management. 1. Ausgabe 01 16 Umfragen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen aus Steuerpolitik, Sozialpolitik, Arbeitspolitik, Europapolitik und Management. 1. Februar 2016 Gleichbehandlung Meinung zur quote nach wie

Mehr

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung)

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung) +++ Commerzbank +++ Deutsche Bank +++ IKB direkt +++ Mercedes-Benz Bank +++ MoneYou +++ PSD Banken +++ Sparkassen +++ Targobank +++ VR-Banken +++ VTB Bank +++ Commerzbank +++ Deutsche wissenschaftliche

Mehr

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Studie Sponsoring Banken 2016

Studie Sponsoring Banken 2016 olegdudko/123rf.com +++ Commerzbank +++ Deutsche Bank +++ DKB +++ HypoVereinsbank +++ ING-DiBa +++ LBBW +++ Postba nk +++ Sparkassen +++ Targobank +++ VR-Banken +++ Commerzbank +++ Deutsche Bank +++ DKB

Mehr

Die IVW-Auflagen aller Sparten Konzern: Axel Springer SE

Die IVW-Auflagen aller Sparten Konzern: Axel Springer SE ABO Lesezirkel Bordexemplare IVW Einheiten E-weise zu EV zu Druck BILD/BZ, DT-Gesamt Mo - Sa 1.956.431 97.204 1.770.864 0 40.605 47.758 0 2.607.913 2.403.368 632.504 26,3 24,3 7.452 1.963.883 11.526 BILD/B.Z.

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Baufinanzierern 2016

Kundenurteil: Fairness von Baufinanzierern 2016 Kundenurteil: Fairness von Baufinanzierern 2016 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 16 Banken und 9 Vermittler Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2016 ServiceValue

Mehr

Gesamtwettkampfranking 2008

Gesamtwettkampfranking 2008 fédération allemande du sport universitaire german university sports federation Gesamtwettkampfranking 2008 Zum dritten Mal seit 2006 kam das ausdifferenzierte Wettkampfranking mit insgesamt drei Teil-

Mehr

Master-Arbeit. Titel der Arbeit. Betreuer: Matthias Splieth, M.Sc. Themensteller: Prof. Dr. Klaus Turowski

Master-Arbeit. Titel der Arbeit. Betreuer: Matthias Splieth, M.Sc. Themensteller: Prof. Dr. Klaus Turowski Master-Arbeit Titel der Arbeit Max Mustermann Magdeburg, 5. November 2012 Betreuer: Matthias Splieth, M.Sc. Themensteller: Prof. Dr. Klaus Turowski Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Magdeburg Research

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX 30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2008

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX 30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V. Technische Universität München Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Controlling Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX 30-Unternehmen

Mehr

Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext - Identifizierung von Qualitätskriterien aus Literatur und Praxis

Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext - Identifizierung von Qualitätskriterien aus Literatur und Praxis Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext- Identifizierung von Qualitätskriterien aus Literatur und Praxis Nachhaltigkeitsberichterstattung im Hochschulkontext - Identifizierung von Qualitätskriterien

Mehr

Kundennähe von Versicherern in der digitalen Welt. Insurance Benchmark 2016

Kundennähe von Versicherern in der digitalen Welt. Insurance Benchmark 2016 Kundennähe von Versicherern in der digitalen Welt Insurance Benchmark 2016 Frankfurt, 16. Juni 2016 Martin Eisenring Unic auf einen Blick Gründung 1996 in der Schweiz Beratung, Kreation, Umsetzung und

Mehr

Schuhmarken Studiensteckbrief E-Shop-Analyse. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. August magiceyes/123rf.

Schuhmarken Studiensteckbrief E-Shop-Analyse. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. August magiceyes/123rf. magiceyes/123rf.com ++ Bally +++ Buffalo +++ Clarks +++ ecco +++ Gabor +++ Geox +++ Lloyd +++ Rieker +++ Romika +++ Tama is +++ Bally +++ Buffalo +++ Clarks +++ ecco +++ Gabor +++ Geox +++ Lloyd +++ Rieker

Mehr

Studie Communication Trends. Online-/Einzelhandel Bekleidung 2011

Studie Communication Trends. Online-/Einzelhandel Bekleidung 2011 +++Esprit+++Frontline+++Just4Men+++Mexx+++Mirapodo+++Roland Schuhe+++Walbusch+++Yancor+++ +You Tailor+++Zalando+++ +++Esprit+++Frontline+++Just4Men+++Mexx+++Mirapodo+++Roland Schuhe+ Studie Communication

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Baufinanzierern 2013

Kundenurteil: Fairness von Baufinanzierern 2013 Kundenurteil: Fairness von Baufinanzierern 2013 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 16 Banken und 8 Vermittler Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2013 ServiceValue

Mehr

Innovationscontrolling

Innovationscontrolling J. Peter Innovationscontrolling Der Einsatz von Kennzahlen und Kennzahlensystemen Diplomica Verlag J. Peter Innovationscontrolling: Der Einsatz von Kennzahlen und Kennzahlensystemen ISBN: 978-3-8428-0569-9

Mehr

Das C-Teile-Management bei KMU

Das C-Teile-Management bei KMU Wirtschaft Lukas Ohnhaus Das C-Teile-Management bei KMU Identifikation und Analyse der Auswahlkriterien für einen Dienstleister mittels qualitativer Marktstudie Bachelorarbeit Bibliografische Information

Mehr

Social Media in der B2B Kommunikation

Social Media in der B2B Kommunikation Aktuelle Studienergebnisse 2016 Social Media in der B2B Kommunikation 1 München, Oktober 2016 Agenda 1 Über den Arbeitskreis 2 Studie & Ergebnisse 2016 3 Ausblick: Social Media im B2B 2 Über den Arbeitskreis

Mehr

Digitaler Vertrieb für Finanzdienstleister

Digitaler Vertrieb für Finanzdienstleister Digitaler Vertrieb für Finanzdienstleister Prof. Dr. Bernd Skiera Goethe-Universität Frankfurt Adobe Digital Marketing Breakfast 17.7.2014 Wie sieht die Situation heute aus? 1 Entwicklung der Gesamtzahl

Mehr

Gudrun Höhne. Unternehmensführung in Europa. Ein Vergleich zwischen Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Diplomica Verlag

Gudrun Höhne. Unternehmensführung in Europa. Ein Vergleich zwischen Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Diplomica Verlag Gudrun Höhne Unternehmensführung in Europa Ein Vergleich zwischen Deutschland, Großbritannien und Frankreich Diplomica Verlag Gudrun Höhne Unternehmensführung in Europa: Ein Vergleich zwischen Deutschland,

Mehr

Radiosender in Baden-Württemberg 2011

Radiosender in Baden-Württemberg 2011 Die Neue 107.7+++Antenne 1+++baden.fm+++Radio Energy+++HoRadS+++Radio Regenbogen+++SWR 3+ Studiensteckbrief Studie Facebook erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar November 2011 Informationen

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Wozu Content Marketing? 2 Wie betreibt man erfolgreiches Content Marketing?

Inhaltsverzeichnis 1 Wozu Content Marketing? 2 Wie betreibt man erfolgreiches Content Marketing? Inhaltsverzeichnis 1 Wozu Content Marketing?.... 1 1.1 Warum das alte Marketing immer weniger funktioniert.... 1 1.2 Warum Content Marketing nachhaltig ist und sich langfristig auszahlt.... 2 1.2.1 Content

Mehr

Einleitung: Ausgangslage:

Einleitung: Ausgangslage: Einleitung: Die Institut für Vermögensaufbau (IVA) AG (folgend IVA ) beschäftigt sich seit Jahren mit der umfangreichen Betrachtung von Beratungsprozessen aus Sicht eines Kunden. Die Schwerpunkte liegen

Mehr

E R S T E E R G E B N I S S E D E R P I L O T P H A S E N A C H D E N E R S T E N S T Ä D T E N

E R S T E E R G E B N I S S E D E R P I L O T P H A S E N A C H D E N E R S T E N S T Ä D T E N Herzlich willkommen C I T Y C O N T E S T 2 0 1 6 B E S T E B A N K V O R O R T - E R S T E E R G E B N I S S E D E R P I L O T P H A S E N A C H D E N E R S T E N 100 S T Ä D T E N G E S E L L S C H A

Mehr

Informatik. Christian Kuhn. Web 2.0. Auswirkungen auf internetbasierte Geschäftsmodelle. Diplomarbeit

Informatik. Christian Kuhn. Web 2.0. Auswirkungen auf internetbasierte Geschäftsmodelle. Diplomarbeit Informatik Christian Kuhn Web 2.0 Auswirkungen auf internetbasierte Geschäftsmodelle Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Studie Communication Trends Fitness-Center die Werbemarktstudie-

Studie Communication Trends Fitness-Center die Werbemarktstudie- +++Clever Fit+++Fitness First+++Hygia Wellnessclub+++Injoy*+++Kieser Training+++Lady Balance +++ Lady Fitness+++McFit+++Mrs. Sporty+++Pfitzenmeier Park+++ +++Clever Fit+++Fitness First+++Hygia We Studie

Mehr

Bachelorarbeit. Das Phänomen Bestseller. Alexandra Bayer. Eine Analyse am Beispiel von Daniel Kehlmanns Roman Die Vermessung der Welt. Diplom.

Bachelorarbeit. Das Phänomen Bestseller. Alexandra Bayer. Eine Analyse am Beispiel von Daniel Kehlmanns Roman Die Vermessung der Welt. Diplom. Bachelorarbeit Alexandra Bayer Das Phänomen Bestseller Eine Analyse am Beispiel von Daniel Kehlmanns Roman Die Vermessung der Welt Diplom.de Bayer, Alexandra: Das Phänomen Bestseller: Eine Analyse am Beispiel

Mehr

Informationstechnologie

Informationstechnologie Informationstechnologie Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Horst Wildemann Copyright by TCW Transfer-Centrum GmbH & Co. KG TCW-report Nr. 51 München 2008 Bibliografische Information Der Deutschen

Mehr

Abbildungsverzeichnis...VII. Tabellenverzeichnis... XI. Abkürzungsverzeichnis... XIV

Abbildungsverzeichnis...VII. Tabellenverzeichnis... XI. Abkürzungsverzeichnis... XIV I Abbildungsverzeichnis...VII Tabellenverzeichnis... XI Abkürzungsverzeichnis... XIV 1 Einführung...1 1.1 Problemstellung und Relevanz...1 1.2 Methodik...4 1.3 Vorgehensweise und Struktur...7 2 Governance

Mehr

Die Deutschen im Herbst 2010

Die Deutschen im Herbst 2010 Die Deutschen im Herbst 2010 Die Stimmungslage der Nation im Herbst 2010 Zusammenfassung: Zuversicht im Herbst 2010 Die Zuversicht hinsichtlich der Wirtschaftslage steigt rapide an. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Leseprobe Verlag Ludwig Freytag, Harms, Schilling Gesprächskultur des Barock

Leseprobe Verlag Ludwig Freytag, Harms, Schilling Gesprächskultur des Barock Freytag, Harms, Schilling Gesprächskultur des Barock Hartmut Freytag, Wolfgang Harms, Michael Schilling GESPRÄCHSKULTUR DES BAROCK Die Embleme der Bunten Kammer im Herrenhaus Ludwigsburg bei Eckernförde

Mehr

Aktuelle Studie: Mystery Shopping zeigt Optimierungspotential für Online-Händler

Aktuelle Studie: Mystery Shopping zeigt Optimierungspotential für Online-Händler Pressemitteilung Aktuelle Studie: Mystery Shopping zeigt Optimierungspotential für Online-Händler Regensburg, 23. Februar 2017. Aktuelle Studienergebnisse zeigen erstmals die Realitäten im deutschen E-Commerce:

Mehr

Strategisches Marketing für kommunale Zentren in Baden-Württemberg

Strategisches Marketing für kommunale Zentren in Baden-Württemberg Strategisches Marketing für kommunale Zentren in Baden-Württemberg Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie der Geowissenschaftlichen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität

Mehr

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten 1 Veränderungen der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in Vollzeitäquivalenten in Deutschland, Westdeutschland, Nordrhein-Westfalen und den Regionen Nordrhein-Westfalens 199-008 Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Regelbasierte Kundenansprache bei den Sparkassen: Neuigkeiten & Erweiterungen für die Internet-Filiale 6

Regelbasierte Kundenansprache bei den Sparkassen: Neuigkeiten & Erweiterungen für die Internet-Filiale 6 A NWENDUNG 30. Aug. 2016 Regelbasierte Kundenansprache bei den Sparkassen: Neuigkeiten & Erweiterungen für die Internet-Filiale 6 Früher war alles besser? Mitnichten aber manches war vorhersehbarer. Bei

Mehr

Principal-Agent-Problematik im E-Recruitment

Principal-Agent-Problematik im E-Recruitment Lennart Piske Principal-Agent-Problematik im E-Recruitment Methoden und Instrumente zur Minimierung der Informationsasymmetrie für die Personalauswahl Diplomica Verlag Lennart Piske Principal-Agent-Problematik

Mehr

Langfristige Unternehmenssicherung in KMU durch optimale Liquiditätsplanung und -steuerung

Langfristige Unternehmenssicherung in KMU durch optimale Liquiditätsplanung und -steuerung Sviatlana Zaitsava Langfristige Unternehmenssicherung in KMU durch optimale Liquiditätsplanung und -steuerung Diplomica Verlag Sviatlana Zaitsava Langfristige Unternehmenssicherung in KMU durch optimale

Mehr

Studiensteckbrief Studie Google+ für Automobilmarken 2013 Eine Benchmarking-Analyse für 25 Marken

Studiensteckbrief Studie Google+ für Automobilmarken 2013 Eine Benchmarking-Analyse für 25 Marken +++ Luxus: Aston Martin, Ferrari, Lamborghini, Porsche, Rolls Royce +++ Amerikanische Hersteller: Chevrolet, Chrysler Ford, General Motors, Jeep +++ Asiatische Hersteller: Hyundai, Kia, Mazda, Nissan,

Mehr

Markenpersönlichkeit - Persönlichkeitsorientiertes Markenmanagement

Markenpersönlichkeit - Persönlichkeitsorientiertes Markenmanagement Wirtschaft Gérald Marolf Markenpersönlichkeit - Persönlichkeitsorientiertes Markenmanagement Vordiplomarbeit Universität Zürich Institut für Strategie und Unternehmensökonomik SS 2005 Semesterarbeit Lehrstuhl

Mehr

Sparprodukte Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. powered by: Januar 2017

Sparprodukte Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. powered by: Januar 2017 Joana Lopes/123RF.COM ++ Consorsbank +++ Degussa Bank +++ DenizBank +++ ING-DiBa +++ Postbank +++ PSD Banken +++ parda-banken +++ Sparkassen +++ VR-Banken +++ VTB +++ Consorsbank +++ Degussa Bank +++ ING-DiB

Mehr

Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen durch Private Equity und Management-Buy-out

Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen durch Private Equity und Management-Buy-out Wirtschaft Nicole Gebauer Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen durch Private Equity und Management-Buy-out Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche

Mehr

IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009

IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009 IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009: Unternehmensworkshop 18. März 2010, Altes Rathaus Hannover IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009 Mit Unterstützung durch Präsentation

Mehr

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006 Das CHE Forschungs deutscher Universitäten 2006 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller-Böling

Mehr

Anja Schüler. Arbeit für alle?! Berufliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland und den USA.

Anja Schüler. Arbeit für alle?! Berufliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland und den USA. Anja Schüler Arbeit für alle?! Berufliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland und den USA Bachelorarbeit BACHELOR + MASTER Publishing Schüler, Anja: Arbeit für alle?! Berufliche

Mehr

E-Commerce Leitfaden zum Management der Wertschöpfungskette mit E-Technologien

E-Commerce Leitfaden zum Management der Wertschöpfungskette mit E-Technologien E-Commerce Leitfaden zum Management der Wertschöpfungskette mit E-Technologien Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH

Mehr

Christina Berghold. Die Szenario-Technik LEITFADEN. zur strategischen Planung mit Szenarien vor dem Hintergrund einer dynamischen Umwelt

Christina Berghold. Die Szenario-Technik LEITFADEN. zur strategischen Planung mit Szenarien vor dem Hintergrund einer dynamischen Umwelt Christina Berghold Die Szenario-Technik LEITFADEN zur strategischen Planung mit Szenarien vor dem Hintergrund einer dynamischen Umwelt Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche

Mehr

PIM 360º -- DIE ROLLE VON PIM IM SOCIAL COMMERCE

PIM 360º -- DIE ROLLE VON PIM IM SOCIAL COMMERCE INHALT Ergebnisse der Marktforschung... 2 Zielgruppen... 3 Best Practice... 4 Heiler Software... 7 Autoren: Michael Fieg, Christian Farra & Ben Rund Enterprise Product Information Management White Paper

Mehr

Analyse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen in Hamburg am 25. Mai 2014

Analyse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen in Hamburg am 25. Mai 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Analyse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen in Hamburg am 25. Mai 2014 Teil 1: Vorläufiges Ergebnis der Bezirksversammlungswahlen 2014 Wahlbeteiligung,

Mehr

Die größten Banken Deutschlands!

Die größten Banken Deutschlands! Die größten Banken Deutschlands! Beigesteuert von Manuela Lindl [Finanzfachwirtin] Mittwoch, 14. Dezember 2011 50. Woche 2011 - Die größten Banken Deutschlands! Ende 2010 zählte die Deutsche Bundesbank

Mehr

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Sonderauswertung IHK zu Essen

Sonderauswertung IHK zu Essen IHK Handelsreport Ruhr 2015 Sonderauswertung IHK zu Essen 2009-2015 für die Industrie- und Handelskammer zu Essen Ihre Ansprechpartner Wirtschaftsgeogr. Claus Ciuraj, M.A. Wirtschaftsgeogr. Anna Heynen,

Mehr

Stausituation auf deutschen Autobahnen im Jahr 2011

Stausituation auf deutschen Autobahnen im Jahr 2011 Staubilanz 211 Stausituation auf deutschen Autobahnen im Jahr 211 Im Jahr 211 wurden rund 189. (21: rd. 185.) Stauereignisse auf deutschen Autobahnen gemeldet. Die gemeldeten Staulängen summierten sich

Mehr

Kundenkarten im Einzelhandel

Kundenkarten im Einzelhandel Wirtschaft Ulrike Gastrock / Katalin Tota Kundenkarten im Einzelhandel Erfolgsfaktoren von Kundenkarten Studienarbeit RAHMENBEDINGUNGEN UND MANAGEMENT VON DIESTLEISTUNGEN Kundenkarten im Einzelhandel

Mehr

Personalmanagement im medialen Wandel - Der ADP Social Media Index (ASMI)

Personalmanagement im medialen Wandel - Der ADP Social Media Index (ASMI) Personalmanagement im medialen Wandel - Der ADP Social Media Index (ASMI) Prof. Dr. Walter Gora Leiter der Forschungsgruppe Digitaler Mittelstand am Institute of Electronic Business (IEB) Geschäftsführer

Mehr

Lastverhalten von Gebäuden unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bauweisen und technischer Systeme Speicher- und Lastmanagementpotenziale

Lastverhalten von Gebäuden unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bauweisen und technischer Systeme Speicher- und Lastmanagementpotenziale F 2920 Gerhard Hausladen, Thomas Auer, Jakob Schneegans, Klaus Klimke, Hana Riemer, Barbara Trojer, Linna Qian, Manuel de Borja Torrejon Lastverhalten von Gebäuden unter Berücksichtigung unterschiedlicher

Mehr

Zusammenfassung der Präsentations- und Gesprächsinhalte

Zusammenfassung der Präsentations- und Gesprächsinhalte Zusammenfassung der Präsentations- und Gesprächsinhalte Rednerliste Deutsche Bank Frank Schwab, Direktor Architecture, Strategy & Innovation TU Hamburg-Harburg Prof. Dr. Cornelius Herstatt / Dr. Stephan

Mehr

Fremdfinanzierung als Einflussfaktor bei der entscheidungs- und marktorientierten Unternehmensbewertung

Fremdfinanzierung als Einflussfaktor bei der entscheidungs- und marktorientierten Unternehmensbewertung Wirtschaft Albert Astabatsyan Fremdfinanzierung als Einflussfaktor bei der entscheidungs- und marktorientierten Unternehmensbewertung Eine Analyse der Prämissen und der resultierenden Wertunterschiede

Mehr

Langfristige Betrachtung der Sparquote der privaten Haushalte Deutschlands

Langfristige Betrachtung der Sparquote der privaten Haushalte Deutschlands Wirtschaft Alexander Simon Langfristige Betrachtung der Sparquote der privaten Haushalte Deutschlands Eine kritische Analyse von Zusammenhängen zwischen der Sparquote und ausgewählten ökonomischen Einflussfaktoren

Mehr

Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und Verbraucher

Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und Verbraucher ECC-Payment-Studie Vol. 20 Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und Verbraucher Eine Zusammenfassung der Studie des ECC Köln über den Online-Payment-Markt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Malte

Mehr

Alles Weltmeister oder was?

Alles Weltmeister oder was? Alles Weltmeister oder was? Akzeptanz des städtischen und regionalen Rahmenprogramms aus Nachfragersicht Georg Bruder Jeanette Loos Stephanie Schmuker Sebastian Weber ein Rückblick... Seite: 1 Agenda Bewertung

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Direktbanken 2016

Kundenurteil: Fairness von Direktbanken 2016 Kundenurteil: Fairness von Direktbanken 2016 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 15 Direktbanken Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2016 ServiceValue GmbH

Mehr

Personalmarketing im öffentlichen Sektor

Personalmarketing im öffentlichen Sektor PöS - Personalmanagement im öffentlichen Sektor Personalmarketing im öffentlichen Sektor Was man vom Angler, Köder und Fisch lernen kann Bearbeitet von Ingmar Behrens, Claudia Zempel, Andreas Gourmelon

Mehr

Regionale Kundenbetreuung. Komplett-/Systemlösungen

Regionale Kundenbetreuung. Komplett-/Systemlösungen klss/123rf.com, modifiziert 270 +++ AZO +++ Bizerba +++ Bühler +++ coperion +++ E+H +++ 0 FrymaKoruma +++ Gerhard Schubert +++ Ishida +++ KHS +++ Kuka +++ Krones +++ marel +++ Mettler Toldeo +++ Multivac

Mehr

Mobiles Lernen. Judith Seipold

Mobiles Lernen. Judith Seipold Judith Seipold Mobiles Lernen Analyse des Wissenschaftsprozesses der britischen und deutschsprachigen medienpädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Mobile-Learning-Diskussion Die vorliegende Arbeit

Mehr

ChannelOPERA. für Customer Journeys

ChannelOPERA. für Customer Journeys ChannelOPERA für Customer Journeys 1 Los geht s! Nehmen Sie die Teilnehmer zusammen und führen Sie sie in den Workshop ein. Erläutern Sie die Zielsetzung der ChannelOPERA und erklären Sie die Vorgehensweise

Mehr

BE.TESTED. advanced mystery shopping

BE.TESTED. advanced mystery shopping advanced mystery shopping qualität sichern kunden binden Was haben Geldinstitute, Versicherungen, Freizeitparkbetreiber oder Callcenter gemeinsam? Richtig, all diese Unternehmen sind Dienstleister, deren

Mehr

Amerikanisierung deutscher Unternehmen in den 50er Jahren

Amerikanisierung deutscher Unternehmen in den 50er Jahren Geschichte Julia Arndt Amerikanisierung deutscher Unternehmen in den 50er Jahren Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Begriff Amerikanisierung... 2 3. Durchbruch der Amerikanisierung

Mehr

Einflüsse von Arbeitszufriedenheit und Persönlichkeitsmerkmalen auf die Entstehung des Burnout-Syndroms

Einflüsse von Arbeitszufriedenheit und Persönlichkeitsmerkmalen auf die Entstehung des Burnout-Syndroms Maris Bostelmann Einflüsse von Arbeitszufriedenheit und Persönlichkeitsmerkmalen auf die Entstehung des Burnout-Syndroms Eine Analyse von dispositionellen und situativen Aspekten innerhalb des Lehrerberufs

Mehr

Einführung eines Dokumenten-Management-Systems in einer Bank

Einführung eines Dokumenten-Management-Systems in einer Bank Informatik Marcus Behrens Einführung eines Dokumenten-Management-Systems in einer Bank Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement Martina Makosch Kundenbeziehungsmanagement Chancen und Prozesse der Kundenrückgewinnung Diplomica Verlag Martina Makosch Kundenbeziehungsmanagement: Chancen und Prozesse der Kundenrückgewinnung ISBN: 978-3-8428-0862-1

Mehr

CampaignCheck MINI Challenge auf BILD.de. Marktforschung, Anja Manouchehri Februar 2012

CampaignCheck MINI Challenge auf BILD.de. Marktforschung, Anja Manouchehri Februar 2012 CampaignCheck MINI Challenge auf BILD.de Marktforschung, Anja Manouchehri Februar 2012 Inhaltsverzeichnis Untersuchungsdesign und Kampagnenmotive Zusammenfassung der Ergebnisse Die Ergebnisse im Einzelnen:

Mehr

IHRE PERSÖNLICHE ERFOLGSANALYSE

IHRE PERSÖNLICHE ERFOLGSANALYSE Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien HalbjahresReport 1/2014 IHRE PERSÖNLICHE ERFOLGSANALYSE www.immobilienscout24.de Sehr geehrtes MAKRO Immobilien Team, die soziopolitischen Entwicklungen im

Mehr

Work von American Express alles Wichtige schnell erfahren

Work von American Express alles Wichtige schnell erfahren Information @ Work von American Express alles Wichtige schnell erfahren Die folgenden Informationen sind als unternehmenseigene und vertrauliche Informationen zu behandeln. Sie dürfen ohne schriftliche

Mehr

Jan Wenker (Autor) Ökobilanzierung komplexer Holzprodukte am Beispiel industriell hergestellter Möbel

Jan Wenker (Autor) Ökobilanzierung komplexer Holzprodukte am Beispiel industriell hergestellter Möbel Jan Wenker (Autor) Ökobilanzierung komplexer Holzprodukte am Beispiel industriell hergestellter Möbel https://cuvillier.de/de/shop/publications/7157 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette Jentzsch-Cuvillier,

Mehr

GARANTIERT GUTE BERATUNG

GARANTIERT GUTE BERATUNG CityContest GARANTIERT GUTE BERATUNG 2 Foto: Depositphotos FOCUS-MONEY FOCUS-MONEY lässt bundesweit jährlich mehr als 1500 Banken testen. Das Ergebnis weist den Weg, wo auch abseits großer Metropolen gute

Mehr

the content of finance.

the content of finance. Briefgröße Minimum (»content«6 pt) Minimum Ränderabstände fait Internet Software AG fait Internet Software AG fait Internet Software AG fait Internet Software AG fait Internet Software AG fait Internet

Mehr

Der Multiplying-Effekt Media-Mix erhöht Kommunikationswirkung und -erfolg. Volume 3

Der Multiplying-Effekt Media-Mix erhöht Kommunikationswirkung und -erfolg. Volume 3 Media-Mix erhöht Kommunikationswirkung und -erfolg. Volume 3 Der Hintergrund dieser Studie Diese Studie beschäftigt sich mit den Effekten mehrkanaliger Werbung. Mehrkanalige Werbung in TV, Print und Online

Mehr