18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach."

Transkript

1 18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach September 2015 Potsdam, Dorint Hotel Hauptsponsor In Kooperation mit Einladung

2 WILLKOMMEN Auch die Immobilienwelt wird smart SmartBuilding, SmartHome, SmartPhone. In allen Bereichen der Immobilienwirtschaft stellt man sich auf eine d igitale Zukunft ein. Und das mit gutem Grund, denn die Digitalisierung erhöht die Produktivität. Sensoren, leistungsstarke Technologien und digitale Steuerungsgeräte sorgen dafür, dass Informationen intelligent erfasst, effektiv verarbeitet und auf einfache Weise genutzt werden können. Sie liefern die notwendigen Erkenntnisse, um Geschäftsmodelle flexibel anzupassen, Nutzungskonzepte dynamisch zu gestalten und Steuerungsprozesse zu automatisieren. Erfahren Sie auf unserem Forum, wie Sie beispielsweise mit dem Real Estate Cockpit in Echtzeit eine 360-Grad-Sicht auf Ihre Immobilien gewinnen, Ihre Anwender mit benutzerfreundlichen Oberflächen begeistern und durch die ultraschnelle Datenverarbeitung mit SAP HANA Vorhersagen treffen und effektiv planen können. Gehen Sie mit uns einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft, hören Sie die spannenden Erfahrungsberichte von Kunden und Partnern und nutzen Sie unsere große Ausstellung zum Networking! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Marco Hofmann Director LoB Solutions & Customer Innovation Lead SAP Deutschland SE & Co. KG Thomas Cook Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences

3 INTENSIVWORKSHOPS Dienstag, 22. September 2015 ab 8:30 Check-in 10:00 Beginn der parallelen Workshops 12:30 Gemeinsames Mittagessen 17:00 Ende der Workshops Überblick Workshop 1 SAP Real Estate Management ein funktionaler Überblick Trends und Handlungsfelder Überblick über die SAP-Immobilienlösung Die wichtigsten Gründe für ein Immobilienmanagement mit SAP-Lösungen Kunden- und Partnerbeispiele Die SAP-Immobilienlösung Neuerungen und Innovationen Dr. Bernd Limberger, Senior Consultant, SAP Reporting und Controlling Workshop 2 Impulse für das Immobiliencontrolling mit SAP BusinessObjects Business Intelligence und SAP S/4HANA Durch die Verschmelzung der analy tischen Controllingwelt mit der transaktionalen Erfassungswelt werden schnellere Analysen möglich. Der Workshop bietet einen Einblick in die Möglichkeiten der neuen SAP-Technologien für das Immobilien controlling. Wie können SAP Fiori und SAP Simple Finance das Immobiliencontrolling verändern? Orchestrierung der BI-Werkzeuge von SAP für ein effizientes Immobiliencontrolling SAP HANA für das Immobilien controlling Guido Greve, Chief Operating Officer, PROMOS.REC; Magnus Temme, Director Geschäftsstelle Münster, PROMOS CONSULT; Matthias Junker, Presales Senior Specialist, SAP Design Thinking Workshop 3 Design Thinking Entwicklung innovativer Ideen anhand einer konkreten Fragestellung aus der Immobilienwirtschaft In diesem Design-Thinking-Workshop werden die Teilnehmer Methoden und Werkzeuge kennenlernen, die zu innovativen Ideen führen. Anhand einer konkreten Fragestellung aus der Immobilienwirtschaft wird interaktiv in Gruppen gearbeitet nach dem Motto: Mit Design Doing wird Design Thinking besser begriffen. Um den Workshop nachhaltig zu gestalten, wird es innerhalb des Workshops Raum für praktische Tipps zur Vertiefung und Nutzung im eigenen Kontext geben. Sebastian Derkau, Customer Innovation Principal & Industry Architect, SAP PROMOS lädt Sie am Abend des 22. September 2015 in das SAP Innovation Center in Potsdam ein. Erleben Sie einen spannenden Rundgang durch das hochmoderne Ideenlabor am Jungfernsee und informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungstrends. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Networken und Kennenlernen für Ihr leibliches Wohl ist natürlich gesorgt! Ein Bus-Transfer steht um 18:30 Uhr am Dorint Hotel für Sie bereit. Weitere Informationen finden Sie unter:

4 AGENDA Mittwoch, 23. September 2015 Ab 8:00 Check-in und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 8:30 Jump Start Sessions Die folgenden Jump Start Sessions finden parallel statt. Sie bestehen aus einem Mix von Präsentationen, Beispielen, Demos und Diskussionen und helfen Ihnen, sich theoretisch und praktisch mit einem aktuellen Thema auf kompakte Weise vertraut zu machen. Jump Start 1 Simplicity mit SAP einfache Oberflächen mit SAP Screen Personas und SAP Fiori Jörn Lehmann und Raja Gumienny, SAP Jump Start 2 IFRS-Leasing get Ready mit SAP Neue Richtlinien zur Bilanzierung von Mietverträgen und Leasingverträgen Franz Kehrein und Thomas Wolf, SAP Jump Start 3 Real Estate Cockpit, Funktionalität und Konfiguration Matthias Kohnen und Tobias Wieschnowsky, SAP 11:00 Begrüßung und Eröffnung Thomas Cook, Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences; Marco Hofmann, Director LoB Solutions & Customer Innovation Lead, SAP 11:20 Keynote: SAP S/4HANA the next generation business suite Vorstellung der SAP S/4HANA-Strategie Vorteile von SAP Simple Finance als Teil von SAP S/4HANA Wie können die Kunden von der SAP S/4HANA-Strategie profitieren? Dr. Jens Krüger, Head of LoB Finance and SAP Innovation Center, SAP 12:00 Keynote: Digitalisierung im Immobilienmanagement Intelligent. Vernetzt. Einfach. Herausforderungen, Trends und Chancen der Digitalisierung Co-Innovation Beispiele von Kunden und Partnern SAP-Innovationen und Ausblick auf die Roadmap von SAP Real Estate Management Marco Hofmann, Director LoB Solutions & Customer Innovation Lead, SAP 12:40 Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Forum A Fokus: Innovation 14:00 A1 Immobilien mit 3D-Echtzeit optimiert bewirtschaften Stephan Wrede, DB Systel GmbH 14:40 A2 Innovationen für die SAP Business Suite in SAP S/4HANA SAP Simple Finance Hannelore Lang, SAP Forum B Praxisberichte 15:20 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 16:00 A3 conwert: Der Weg in die Cloud Hannes Gutmeier, conwert Immobilien Invest SE B1 Volkswagen Immobilien: Vom Wohnungsverwalter zum globalen Immobiliendienstleister Arlene Bühler, Volkswagen Immobilien GmbH B2 SAP runs SAP: Globale Implementierung des Real Estate Cockpit Axel Klepper und Dr. Raja Gumienny, SAP B3 RAG Montan Immobilien: SAP Real Estate Management in einer integrierten Systemlandschaft gestern heute morgen Andreas Lankhorst, RAG Montan Immobilien GmbH Forum C Aktuelles aus Entwicklung und Beratung C1 Customer Engagement Neuigkeiten SAP Real Estate Management Dr. Anke Köppe und Sabine Toman, SAP C2 Accounting Neuigkeiten für SAP Real Estate Management und Leasing Dr. Anke Köppe, Thomas Wolf und Franz Kehrein, SAP C3 SAP 3D Visual Enterprise Neuigkeiten für SAP Real Estate Managment Nils Kronenberg, Dr. Anke Köppe und Thomas Wolf, SAP 16:45 Keynote: Race Across America der Kampf um den Rekord In diesem mitreißenden Vortrag erklärt der Extremradfahrer Christoph Strasser, wie man sich klare Ziele setzt, diese beharrlich verfolgt und sich selbst immer wieder fordert. Profitieren Sie von praktischen Tipps zur Erreichung Ihrer Ziele, aber auch für den Umgang mit Rückschlägen. Christoph Strasser, Ultra Biker 17:30 Ende des ersten Tages 18:30 Abendveranstaltung Weitere Details zur Agenda finden Sie unter

5 AGENDA Donnerstag, 24. September 2015 Ab 8:00 Check-in und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 9:00 Begrüßung Thomas Cook, Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences 9:05 Keynote: Trends und Herausforderungen in der Immobilienwirtschaft 2020 im Blick Genug reguliert Energieeffizient aufgestellt Innovationen im Blick Thomas Zinnöcker, Vizepräsident ZIA, Zentraler Immobilien Ausschuss e.v. 9:45 Demo Jam Experten führen Prozesse und Add-ons live vor und zeigen, wie sich aktuelle und neue Herausforderungen meistern lassen. Die Demos dauern 12 Minuten und sind thematisch geordnet. Nähere Informationen finden Sie auf der nächsten Seite und unter Demo Jam A Digitale Wohnungswirtschaft 10:45 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Forum A Fokus: Digitale Wohnungswirtschaft 11:15 A4 NEUE LÜBECKER: Einführung des Mitglieder-ServicePortals Timo Jürs, NEUE LÜBECKER Norddeutsche Baugenossenschaft eg 11:55 A5 Deutsche Annington: Implementierung und Optimierung digitaler Dokumentenprozesse Maßnahmen und Effekte nach fünfjähriger Zusammenarbeit Marina Diem, Deutsche Annington Kundenservice GmbH Demo Jam B Facility Management und CREM Forum B Praxisberichte B4 EnBW: Neue Arbeitswelten innovative Flächenverrechnung Dr. Oliver Urschel, EnBW AG; Marc Hoffmann, SAP 12:35 Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung B5 Städtisches Klinikum München: SAP Real Estate Management als zentrale Plattform für Gebäudeinformationen mit Flächendaten und Grafikintegration Gerald Götz, Städtisches Klinikum München GmbH Demo Jam C Optimierung und Digitalisierung Forum C Lösungen im Detail C4 IT-basierte Optimierung der Belegung von Büroflächen Beitrag zur Flächenund Energieeffizienz Prof. Dr. Michael May, HTW Berlin; Michael Marchionini, ReCoTech GmbH C5 Übersetzung eines SAP-Systems im Bereich Immobilienmanagement Martin Lüdecke, text&form GmbH 13:45 Keynote: Smart Facility von intelligenten Systemen bis zur 3D-Visualisierung Chancen der Indoor-Navigation Möglichkeiten von Big Data Einsatzgebiete von Augmented Reality mit Google Glass & Co. Grenzen der HandsFree-Anwendungen Prof. Dr. Karsten Huffstadt, Professor für Wirtschaftsinformatik und Leiter des angewandten Forschungsbereichs für Mobile Solutions, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Forum A Fokus: Transparenz 14:20 A6 Darstellungsmöglichkeiten entscheidungsrelevanter Kennzahlen mit SAP Lumira und SAP BusinessObjects Design Studio Matthias Junker und Thomas Ast, SAP 15:00 Comfort Break/Kurze Pause 15:15 A7 Building Information Modeling und SAP Vision digitales Bauen und Betreiben 2020 Michael Kastner, SAP 15:55 Zusammenfassung und Verabschiedung Forum B Praxisberichte B6 Phoenix Contact: Technisches Facility Management mit SAP von der Regelleistung bis zur Instandsetzung Marinho Reineking, Phoenix Contact GmbH & Co. KG; Allesandro Morosin, BEGIS mbh B7 aurelis: Aufbau einer Reporting-Plattform auf Basis von SAP Business Warehouse Dr. Thorsten Maier, aurelis Real Estate GmbH & Co. KG; Jens Töpper, Boreales GmbH Forum C Lösungen im Detail C6 GEWOBA: Mobilität zahlt sich aus! Vorteile und Chancen mit den Aareon-Beraterlösungen für SAP Sandra Dose, GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen; Jens Stöckel, Aareon AG C7 ProPotsdam: Verkehrssicherungspflichten einfach, mobil und integriert managen Monika Gräf, ProPotsdam GmbH

6 DEMO JAM Donnerstag, 24. September 2015 Demo Jam Experten führen Prozesse und Add-ons live vor und zeigen, wie sich aktuelle und neue Herausforderungen meistern lassen. Demo Jam A Digitale Wohnungswirtschaft 9:50 Objekt- und Kundenbetreuung vor Ort mit mobilen Services von Aareon Kerstin Hausmann, Aareon 10:05 Das magische Dreieck: Kombinierte Nutzung aktueller Web-Apps für Mieter, Wohnungsunternehmen und Handwerker Mark Finley und Jörn Beckmann, Datatrain 10:20 So wird Ihr SAP-System mobil mit der easysquare App mobile Geschäftsprozesse verwirklichen Theresia Mussauer, PROMOS consult 10:35 Massengeschäft Nebenkostenabrechnung aber wer rechnet eigentlich ab und wer steht nur daneben? Andreas Johanns, COMLINE Demo Jam B Facility Management und CREM Bauprojekte steuern und überwachen mit SAP ERP Andreas Schunter, solreco Dienstleistersteuerung mit Dienstleisterportal und Stichprobenverfahren zur Beauftragung und Abnahme von Leistungen Alessandro Morosin, BEGIS Visuelles Gebäude- und Flächenmanagement sehen Sie Ihre Daten einmal anders! Heiko Hänsel, Cideon Demo Jam C Optimierung und Digitalisierung Digitalisierung von Kundenserviceprozessen vom Posteingang zum Ticket Tobias Wilsmann, DATASEC Hilfreiche Zusatzanwendungen im Bereich Reporting, Massen änderungen, Umsatzdatenerfassung und mehr Serge Thuet, COS-33 Eine SAP-Fiori-App-Familie für die externe Erfassung von Immobilienverträgen André Makower, Conet nscale Real Estate Cockpit zu modernem Dokumentenmanagement und Verknüpfung von verschiedensten Daten/Formaten Frank Consbruch, Ceyoniq

7 AUSSTELLUNG Partner und SAP HAUPTSPONSOR Aareon Die Aareon AG, eine hundertprozentige Tochter der Aareal Bank Gruppe, ist Europas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Sie bietet ihren Kunden wegweisende und sichere Lösungen in den Bereichen Beratung, Software und Services zur Optimierung der IT-gestützten Geschäftsprozesse. Aareon ist an 27 Standorten (davon neun in Deutschland) vertreten und neben Deutschland auch in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen und Schweden tätig. PREMIUMSPONSOR DATASEC DATASEC ist der europaweit führende Dienstleister für Ihre dokumenten- und informationsbasierten Geschäftsprozesse. Von revisionssicherer Archivierung in der Cloud über elektronische Mieter- und Objektakten und Kundencenter-/Ticketsystem bis zur kompletten Auslagerung von Rechnungs- und Posteingangsprozessen bietet DATASEC alle Leistungen als Full-Service- Dienstleistung. AUSSTELLER BEGIS Facility Lifecycle Management Prozessberatung und Implementierung. Bauprojektmanagement (Kostencontrolling, Verträge, Abschlagsketten, Gewährleistung, HOAI) Kunden- und DL-Portale, Energiemanagement u.v.m. Ein Unternehmen der m+p gruppe. Boreales Beratung und IT-Dienstleistungen für die Immobilienwirtschaft Tochterunternehmen CTRE GmbH Hosting und Support Unsere in SAP integrierte Produktfamilie (ALL.FONDS) Integrations-/Migrationsprojekte SAP-basierte Service- und Solutionplattform Ceyoniq Technology Die Ceyoniq Technology GmbH ist der Premiumhersteller der Informationsplattform nscale 7vecto. Diese Plattform umfasst Softwarelösungen vom branchenübergreifend ein setzbaren Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management bis hin zu intelligenten Systemen zur Verarbeitung komplexer Geschäfts- und Kommunikationsprozesse. CIDEON CIDEON Visual Real Estate & Facility Management mit SAP-Software basiert auf der langjährigen Partnerschaft mit SAP. Die Lösung optimiert nachhaltig Anwenderprozesse und bietet eine grafische Unterstützung mit nutzerfreundlichen Oberflächen, die einen breiten Spielraum für die Analyse und Visualisierung von Immobiliendaten zulassen. COMLINE Die COMLINE AG ist Innovationspartner für IT-gestützte Prozesse und Technologien. COMLINE verbindet Welten: IT-Technologie-Kompetenz mit Verständnis für Geschäftsprozesse und Individualität mit Standards.

8 AUSSTELLUNG Partner und SAP CONET SAP einfach einfacher! CONET zeigt, wie User Experience im Immobilienmanagement ein neues Nutzererlebnis für den Anwender und ein Nutzenerlebnis für das Unternehmen schafft. CLIENT ORIENTED SOLUTIONS GMBH COS-33 COS-33 bietet SAP-zertifizierte und ausgereifte Lösungen an. Um Ihren Alltag zu erleichtern, bieten wir z. B.: Verdichtung Ihrer Immobiliendaten als Report ohne Verwendung von EXCEL Erfassung & Auswertung von Notizen Massenänderung von Stammdaten Erfassung Umsatzzahlen im Web Kopie RE-FX Daten Datatrain Das magische Dreieck: Unser integriertes Kommunikationsmodell für die Geschäftspartner Mieter Wohnungsunternehmen Lieferant. SAP-integrierte Mobilität: Mieter-App/Mieterportal für mobile Mieter, Handwerker-App für mobile Dienstleister sowie das mobile Cockpit für Ihre Außendienstmitarbeiter. Die A bis Z-Lösung für die Immobilienwirtschaft. Sie bietet eine Gesamtlösung für die Wohnungswirtschaft, inklusive Genossenschafts- und WEG-Verwaltung, Full-Service-Betreuung und Rechenzentrumsbetrieb. PROMOS PROMOS ist spezialisiert auf die Entwicklung von SAP-basierten Softwareprogrammen für die Immobilienwirtschaft. Mit unserer intelligenten Vernetzungsplattform easysquare lassen sich Ihre mobilen Prozesse einfach managen. solreco solreco bildet das technische Facility Management und das Bauprojektmanagement vollumfänglich in SAP ERP ab. Mit der Projekt-Controlling-Suite (PCS) bearbeitet und steuert der Projekteiter seine Projekte in einer intuitiven Arbeitsumgebung. Weitere Beraterlösungen optimieren maßgeblich die Projektbearbeitung. text&form Der Sprach- und Beratungsdienstleister text&form bedient Kunden weltweit. Seit 2004 zählt text&form SAP zu seinen Kunden und hat 2010 die Auszeichnung SAP Translation Partner of the Year erhalten. SAP Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter

9 KOOPERATIONSPARTNER KOOPERATIONSPARTNER BVFI-Bundesverband für die Immobilienwirtschaft Der BVFI ist mit ca Mitgliedern ein Praxisverband für alle Berufs- und Personengruppen der Immobilienwirtschaft und als solcher beim Deutschen Bundestag akkreditiert. Durch Kooperationen und Projekte vernetzt der BVFI die Immobilienbranche auch mit der Finanzund Versicherungswirtschaft. GEFMA GEFMA Deutscher Verband für Facility Management steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Der Branchenverband vertritt über 900 Unternehmen, Organisationen und Berufseinsteiger des wachsenden Dienstleistungssektors. GEFMA-Richtlinien und Zertifizierungsstandards stehen für Qualität und Innovation im FM: FM-Excellence (Betreiberverantwortung), ipv Integrale Prozess Verantwortung, IT/CAFM, Aus- und Weiterbildung und nachhaltiges Betreiben. ZIA Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.v. (ZIA) gehört zu den bedeutendsten Interessenverbänden der Branche. Er versteht sich als Stimme der Immobilienwirtschaft und spricht mit seinen Mitgliedern, darunter 24 Verbände, für Unternehmen der Branche.

10 MEDIENPARTNER PREMIUM-MEDIENPARTNER immobilienwirtschaft Die immobilienwirtschaft hält Führungskräfte in der Immobilienbranche über aktuelle Themen, News, Marktinformationen, Verbandsnachrichten und Branchenneuigkeiten auf dem Laufenden. Die Leser erhalten Informationen zu allen relevanten Entwicklungen der Branche. Ob Immobilienmanagement, Investment, Vermarktung, Technologie, Personal oder Recht die immobilienwirtschaft berichtet hintergründig und praxisnah und gibt Impulse für Insider. MEDIENPARTNER BundesBauBlatt Das BundesBauBlatt ist die Fachzeitschrift für die Wohnungswirtschaft. Jede Ausgabe bietet den Geschäftsführern und Vorständen der Wohnungsunternehmen in drei Schwerpunktressorts nützliche Fachinformationen. Die BBB Website ist für die Entscheider in der Wohnungswirtschaft die erste Anlaufstelle bei der Online-Recherche. Der Facility Manager Der Facility Manager erscheint mit 10 Ausgaben im Jahr. Fundierte Praxisberichte, Interviews, Hintergründe, Produktnews und aktuelle Nachrichten bieten Expertenwissen für alle Immobilienbetreiber in Wirtschaft, Industrie und bei der öffentlichen Hand. Umfangreiche und detaillierte Marktübersichten geben Orientierung im Markt Die Wohnungswirtschaft Die monatliche Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft liefert seit über 65 Jahren zuverlässig und kompetent umfassende Praxisinformationen aus der Wohnungswirtschaft für die Wohnungswirtschaft. Schwerpunktthemen sind Nachhaltigkeit in Neubau und Sanierung, Dienstleistungen und Software bis hin zu Managementstrategien und Personalentwicklung. Sie ist Pflichtmedium für alle Entscheider in dem Bereich der institutionellen Wohnungswirtschaft! Facility Management Fachbeiträge decken das Informationsbedürfnis aller an FM Interessierten ab. Aktuelle Informationen, Objektanalysen, Rechtsfragen und Nachrichten aus der Branche ergänzen den redaktionellen Teil. Wichtige redaktionelle Schwerpunkte sind die integrierte Planung, das technische, das kaufmännische und das infrastrukturelle Gebäudemanagement. IZ Immobilien Zeitung Die Immobilien Zeitung zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die Immobilienwirtschaft in Deutschland. Jede Woche berichtet sie über das Geschehen auf dem Immobilienmarkt, liefert Hintergründe, Marktdaten, Personen- und Unternehmensnachrichten. Die Immobilien Zeitung unterhält u. a. das Nachrichtenportal und das Job-Portal

11 ANMELDUNG 18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Hiermit melde ich mich verbindlich zum SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft vom September 2015 im Dorint Hotel Potsdam Sanssouci an. Nachname Unternehmen Position Straße Land Fax Rechnungsadresse, falls abweichend Vorname/Titel Abteilung PLZ/Ort Telefon Nach 22 des Kunsturhebergesetzes dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Auf dieses Recht werde ich hiermit hingewiesen. Ich stimme der Verbreitung und Veröffentlichung meines Abbildes u. a. im Rahmen von Film- und Fotomaterial durch die SAP Deutschland SE & Co. KG zu. Ferner stimme ich der Verbreitung und der Veröffentlichung meines Abbildes zu Werbezwecken zu. Ich bin, jederzeit widerruflich, mit der Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung von SAP einverstanden. Ich bin, jederzeit widerruflich, damit einverstanden, dass meine Daten von der SAP Deutschland SESE & Co. KG bzw. ihren verbundenen Unternehmen dazu verwendet werden, mich über Produkte, Dienstleistungen, Sonderangebote, Berichte oder andere Aktivitäten zu informieren. Datum/Unterschrift Teilnahme Workshop, 22. September 2015 Workshop 1 Workshop 2 Workshop 3 Teilnahme Jump Start Session und Forum September 2015 Jump Start und Forum September 2015 Jump Start 1 Jump Start 2 Jump Start 3 Forum September 2015 Abendveranstaltung 23. September 2015 Ausflug in das SAP Innovation Center am 22. September 2015 Kopieren und faxen an oder online anmelden unter www Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular. Fertigen Sie pro Teilnehmer eine Kopie an, und faxen Sie diese an: Anmeldebüro T.A. Cook Conferences Leipziger Platz 1 und Berlin T F Die Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung mit Hotelinformationen und die Rechnung. Veranstaltungsort Dorint Hotel Potsdam Sanssouci Jägerallee Potsdam T Teilnahmegebühr Kunden und SAP Mitarbeiter Early Bird** Regulär Forum Forum + Jump Start Forum + Jump Start + Workshop Jump Start only* Workshop only* Partner, Berater und sonstige Forum Forum + Jump Start Forum + Jump Start + Workshop Jump Start only* Workshop only* * Berechtigt nicht zur Teilnahme am SAP-Forum und an den damit verbundenen Leistungen, wie z. B. der Abendveranstaltung. ** Bei Inanspruchnahme des Early-Bird-Frühbucherrabattes (gültig bis 10. Juli 2015) kann keine weitere Ermäßigung in Anspruch genommen werden. Alle Preise verstehen sich pro Person zzgl. MwSt. und beinhalten die Teilnahme, Pausenerfrischungen sowie die Unterlagen zum Download. Die Buchung des Forums beinhaltet zusätzlich die Abendveranstaltung und das Mittagessen am zweiten Tag. Buchung von Workshop und Forum beinhaltet das Mittagessen an beiden Tagen. Die Kosten für Reise, Übernachtung und andere Aufwendungen sind in der Teilnahme gebühr nicht enthalten. Bitte fragen Sie auch nach unseren Tarifen für Teilnehmer aus dem öffentlichen Dienst. Stornierung Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nur schriftlich bis spätestens 24. August 2015 gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 200 möglich. Stornieren Sie später oder sind Sie am Tage der Veranstaltung verhindert, wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des ursprünglichen Teilnehmers möglich, wenn sie vorab schriftlich angekündigt wird. Organisatorische Auskünfte Karen Wagner Event Logistics & Operations Manager T.A. Cook Conferences T E SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern weltweit. Weitere Hinweise und Informationen zum Markenrecht finden Sie unter

Georg Haschek. Software IT-Architect. Smart Work IBM Corporation

Georg Haschek. Software IT-Architect. Smart Work IBM Corporation Georg Haschek Software IT-Architect Smart Work Rasche Veränderungen, neue Konkurrenz, noch nie dagewesene Möglichkeiten Wir können nicht mehr arbeiten Wir können nicht mehr Ressourcen einsetzen Wir müssen

Mehr

Roundtable Variantenkonfiguration 2017 Variantenvielfalt steuern und Komplexitätskosten reduzieren

Roundtable Variantenkonfiguration 2017 Variantenvielfalt steuern und Komplexitätskosten reduzieren Einladung Roundtable Variantenkonfiguration 2017 Variantenvielfalt steuern und Komplexitätskosten reduzieren msg treorbis Ihr Lösungspartner für Variantenkonfiguration 24. Januar 2017 Bad Oeynhausen Roundtable

Mehr

1. Technologieforum Industrie 4.0: Mensch-Technik-Interaktion Wearables in der Produktion Aula der Hochschule Heilbronn

1. Technologieforum Industrie 4.0: Mensch-Technik-Interaktion Wearables in der Produktion Aula der Hochschule Heilbronn Bildquelle: Fotolia.com 1. Technologieforum Industrie 4.0: Mensch-Technik-Interaktion Wearables in der Produktion Aula der Hochschule Heilbronn Donnerstag, 10. November 2016 Vorwort Herzlich Willkommen

Mehr

IT-Mittelstandsforum Leipzig

IT-Mittelstandsforum Leipzig Persönliche Einladung 19. April 2016, THE WESTIN, Gerberstraße 15, 04105 Leipzig Die Herausforderungen der digitalen Revolution 19. April 2016, THE WESTIN, Gerberstraße 15, 04105 Leipzig Von elektronischen

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 7. Oktober 2010, ab 10:00 Uhr Congress-Park-Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service?

Mehr

Immobilientag NRW Düsseldorf, Van der Valk Airporthotel

Immobilientag NRW Düsseldorf, Van der Valk Airporthotel Immobilientag NRW 2017 08.03.2017 Düsseldorf, Van der Valk Airporthotel Immobilientag NRW 2017: Digital, mobil, smart Wohnen 4.0 9.30 Uhr Registrierung Kaffee & Croissants 10.00 Uhr 10.15 Uhr Eröffnung

Mehr

Ceyoniq bringt sechs neue Business-Apps auf den Markt

Ceyoniq bringt sechs neue Business-Apps auf den Markt PRESSEMITTEILUNG Computerfachmesse CeBIT Ceyoniq bringt sechs neue Business-Apps auf den Markt Applikationen für spezifische Anwendungsszenarien Modularer Aufbau ermöglicht individuelle Anpassung Erstmalige

Mehr

Fokus: Elektromobilität

Fokus: Elektromobilität Fokus: Elektromobilität Konsequenzen für Energie-Infrastruktur und die automotive Vorstufe Donnerstag, 02. Dezember 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München u.a. mit Dr. Axel Berg / Gründer

Mehr

Lean Enterprise Kongress September 2016

Lean Enterprise Kongress September 2016 2016 Lean Enterprise Kongress Innovation Administration Production Maintenance ENTERPRISE INSTITUT Kooperationspartner: Die Veranstaltung Lassen Sie sich während des Lean Enterprise Kongresses innerhalb

Mehr

Prozessorientierte Digitalisierung! Lean Management Lean PLM: Wie passt das zusammen?

Prozessorientierte Digitalisierung! Lean Management Lean PLM: Wie passt das zusammen? Quelle: KVE Technologieforum Qualität 4.0 Prozessorientierte Digitalisierung! Lean Management Lean PLM: Wie passt das zusammen? Kompetenzzentrum Virtual Engineering Rhein-Neckar, Hochschule Mannheim Donnerstag,

Mehr

INFORMATIONS- UND VERKAUFSMESSE ONLINE IHRE VORTEILE

INFORMATIONS- UND VERKAUFSMESSE ONLINE IHRE VORTEILE INFORMATIONS- UND VERKAUFSMESSE ONLINE IHRE VORTEILE Kunden und Interessenten nehmen Sie plötzlich aus einer anderen Perspektive wahr Sie stellen einzig Ihr Unternehmen und Ihre Angebote in den Vordergrund

Mehr

werden in naher Zukunft Industrie, Logistik, Gesundheitswesen, Handel und viele weitere Branchen erobern. Die kommende CeBIT greift das

werden in naher Zukunft Industrie, Logistik, Gesundheitswesen, Handel und viele weitere Branchen erobern. Die kommende CeBIT greift das Pressemitteilung CeBIT 2017 (Montag, 20., bis Freitag, 24. März): 8. November 2016 CeBIT wird Treffpunkt für das Business der Virtuellen Welten Einer der größten IT-Trends ist die Verschmelzung von realer

Mehr

ELO Business Solution Contract

ELO Business Solution Contract ELO Business Solution Contract Oliver Demcik & Daniel Fuhl ELO Digital Office GmbH Niederlassung West Was sind ELO Business Solutions? Kompakte Lösungspakete vom Hersteller Oberflächen Prozesslogik Analyse

Mehr

MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN. Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart

MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN. Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart Modernes Marketing bedeutet heute vor allem eines: Markenerlebnisse

Mehr

hausmesse am Weil uns»persönlich«wichtig ist. Willkommen!

hausmesse am Weil uns»persönlich«wichtig ist. Willkommen! hausmesse am 14.4.2016 Weil uns»persönlich«wichtig ist. Willkommen! willkommen! sehr geehrte kunden, sehr geehrte geschäftspartner gerne möchten wir Sie zu unserer Hausmesse am 14.04.2016 in Karlsruhe

Mehr

Fokustag Elektronischer Datenaustausch

Fokustag Elektronischer Datenaustausch it Persönliche Einladung 7. Februar 2017, The Classic Oldtimer Hotel, Erni-Singerl-Straße, 85053 Ingolstadt Fokustag Elektronischer Datenaustausch Innovationen für die Optimierung der elektronischen Geschäftsprozesse

Mehr

Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten

Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten CAS SmartDesign Datenqualität & -sicherheit NSA xrm Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag am 22. Mai 2014 Usability CRM & xrm Kompetenztag am 22. Mai

Mehr

Dabei beschäftigen uns vor allem drei Zukunftsthemen:

Dabei beschäftigen uns vor allem drei Zukunftsthemen: Liebe Kundin, lieber Kunde, Agenda, das sind mehr als 230 Mitarbeiter, die sich jeden Tag für Sie engagieren. Die technologische Neuerungen im Blick haben, sie zu Ihrem Vorteil gestalten und zukunftsfähige

Mehr

Der Branchentreff für Healthcare IT

Der Branchentreff für Healthcare IT 20. 22. April 2010 Messegelände Berlin Der Branchentreff für Healthcare IT Veranstalter: Organisation: conhit 2010 Viermal so viel erleben. Als größte und bedeutendste Veranstaltung für Healthcare IT in

Mehr

Produktionsdaten mit Unternehmensdaten vernetzen

Produktionsdaten mit Unternehmensdaten vernetzen Produktionsdaten mit Unternehmensdaten vernetzen Von Big Data zu Smart Data 17. November 2016 Peter Strohm Marc Tesch Jedox vereinfacht Planung, Reporting & Analyse BI & CPM Software in der Cloud & On-premises

Mehr

IBM ECM Road Show 2011

IBM ECM Road Show 2011 Wien, 16. März 1 Agenda 13:00-13:30 Uhr - Eintreffen der Teilnehmer und Begrüßungskaffee 13:30-14:00 Uhr - Überblick über das IBM ECM Portfolio 14:00-15:00 Uhr - IBM ECM Produktstrategie für 15:00-15:30

Mehr

Umfirmierung: Realogis heißt jetzt RLI Investors und bereitet zweiten Fonds vor

Umfirmierung: Realogis heißt jetzt RLI Investors und bereitet zweiten Fonds vor aufe Immobilien Investment Wirtschaft & Politik Verwaltung Wohnungswirtschaft Marktanalyse 31.08.2016 Unternehmen Umfirmierung: Realogis heißt jetzt RLI Investors und bereitet zweiten Fonds vor Bodo Hollung

Mehr

10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg.

10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg 10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

7. IAG-Trainertage. Lernen 4.0 Neue Formate in Training und Weiterbildung. 7. und 8. Juni 2016 DGUV Akademie

7. IAG-Trainertage. Lernen 4.0 Neue Formate in Training und Weiterbildung. 7. und 8. Juni 2016 DGUV Akademie 7. IAG-Trainertage Lernen 4.0 Neue Formate in Training und Weiterbildung 7. und 8. Juni 2016 DGUV Akademie Helden Der Weiterbildung Lernen 4.0 Neue Formate in Training und Weiterbildung Welche neuen Formate

Mehr

Industrie 4.0. Flexibilität. Kommunikation. Innovation. Konfiguration. Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision

Industrie 4.0. Flexibilität. Kommunikation. Innovation. Konfiguration. Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision Kommunikation Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision Industrie 4.0 Innovation Konfiguration Flexibilität Donnerstag, 20. Oktober 2016 Landhaus am See Seeweg 27 29 30827 Garbsen www.mumvision.de

Mehr

Fachkongress und Messe bus2bus.berlin

Fachkongress und Messe bus2bus.berlin Fachkongress und Messe Nächster stop: Zukunft 25. 26.04.2017 Messegelände Berlin Ausstellereinladung bus2bus.berlin Die Bus-Branche boomt: Zeit für eine Wachstums- Plattform. Die Ampeln: stehen auf Grün.

Mehr

EduNet InterAction Developments in Smart Linked Automation Science meets Industry

EduNet InterAction Developments in Smart Linked Automation Science meets Industry EduNet InterAction 2016 Developments in Smart Linked Automation Science meets Industry 7. bis 9. September 2016 Die Veranstaltung für Wissenschaft und Industrie Smart Linked Automation Business Cases and

Mehr

80 Jahre Fujitsu Darauf können Sie sich verlassen!

80 Jahre Fujitsu Darauf können Sie sich verlassen! 80 Jahre Fujitsu Darauf können Sie sich verlassen! Louis Dreher Senior Director Channel Sales 0 [YEAR OF CREATION e.g. 2013] [LEGAL ENTITY] 80 Jahre Fujitsu Darauf können Sie sich verlassen! Führender

Mehr

DIE TIS GMBH LÄDT EIN ZUR

DIE TIS GMBH LÄDT EIN ZUR DIE TIS GMBH LÄDT EIN ZUR Besuchen Sie uns auf dem 4. Innovationsforum Telematik in Schermbeck und feiern Sie mit uns das 30-jährige Jubiläum der TIS GmbH DIE INNOMATIK 2016 FINDET STATT MIT FREUNDLICHER

Mehr

T-SYSTEMS MMS. OTRS Mandantenfähig das geht? Das Geht!

T-SYSTEMS MMS. OTRS Mandantenfähig das geht? Das Geht! T-SYSTEMS MMS OTRS Mandantenfähig das geht? Das Geht! AGENDA Unternehmensvorstellung 2 AGENDA Unternehmensvorstellung Einsatz Mandanten OTRS im Unternehmen 3 AGENDA Unternehmensvorstellung Einsatz Mandanten

Mehr

Business-Frühstück für Familienunternehmen

Business-Frühstück für Familienunternehmen Einladung Business-Frühstück für Familienunternehmen Am 09. Mai 2012 in Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der Europäische Hof, zum Thema: Unternehmensnachfolge:

Mehr

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Gründung Hintergrund Fakten Oktober 2011

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Gründung Hintergrund Fakten Oktober 2011 acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Gründung Hintergrund Fakten Oktober 2011 acatech Deutsche Akademie der Technikwissenschaften Überblick Die Köpfe Die Organisation Die Arbeit Die Ergebnisse

Mehr

SUCHBASIERTE INTRANETS WISSENSMANAGEMENT PAR EXCELLENCE RELEVANZ ❶ ❶ Bezahlte Relevanz ❷ ❸ ❷ Intransparente Relevanz, kein Bezug Im Inhalt (nur Titel der Startseite) ❸ 1. Treffer mit konkretem Bezug auf

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Future City Quarters. Zukunftsfähige Stadtquartiere für die moderne Gesellschaft

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Future City Quarters. Zukunftsfähige Stadtquartiere für die moderne Gesellschaft FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Future City Quarters Zukunftsfähige Stadtquartiere für die moderne Gesellschaft Frankfurt am Main, 21. Mai 2014 Vorwort Bereits heute

Mehr

Montag, 26. September 2016, Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future. «Die Zukunft der Business Software» Medienpartner:

Montag, 26. September 2016, Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future. «Die Zukunft der Business Software» Medienpartner: Montag, 26. September 2016, 17.00 Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future Medienpartner: Abendveranstaltung Die digitale Transformation macht auch vor dem Markt für Business Software

Mehr

Security 2.0: Tipps und Trends rund um das Security Information und Event Management (SIEM)

Security 2.0: Tipps und Trends rund um das Security Information und Event Management (SIEM) Security 2.0: Tipps und Trends rund um das Security Information und Event Management (SIEM) Manuela Martin, Telekom Competence Center Security & IT Solutions Warum Security 2.0? Cloud + SaaS + Big Data

Mehr

Herausforderungen für kommunale Bauprojekte

Herausforderungen für kommunale Bauprojekte VERGABERECHT Praxisseminar Herausforderungen für kommunale Bauprojekte 28. März 2014, München Eine Veranstaltung des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung innerhalb

Mehr

23. Esri Anwendertreffen Nord

23. Esri Anwendertreffen Nord 23. Esri Anwendertreffen Nord Neues von Esri Hannover, 10.05.2016 Jan Kolja Paulus Produktneuigkeiten + ArcGIS 10.4 > Seit Februar (deutsches Sprachpaket im Mai) > Desktop und Server + ArcGIS Pro 1.2 >

Mehr

Windows 10 Enterprise E3 für Hoster Jakob Beck, Executive Account Manager

Windows 10 Enterprise E3 für Hoster Jakob Beck, Executive Account Manager Windows 10 Enterprise E3 für Hoster Jakob Beck, Executive Account Manager Agenda 1. Die Firma Insight 2. Ihr Insight Hosting Team 3. Unser Portfolio 4. Microsoft CSP 5. Windows 10 E3 6. Lizenzierungsszenario

Mehr

Fachtagung Industrie 4.0 in der Praxis

Fachtagung Industrie 4.0 in der Praxis it Persönliche Einladung 25. November 2015, Demonstrationsfabrik Aachen GmbH, Campus-Boulevard 55, 52074 Aachen Fachtagung Industrie 4.0 in der Praxis Andere sprechen darüber Wir setzen es bereits um Industrie

Mehr

Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft

Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft Status quo, Ausblick und Anwendung in der Praxis 6. November 2015 WHITE Spreelounge Edisonstraße 63, 12459 Berlin Eine Tagung von Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft

Mehr

START DER VKU-INNOVATIONSPLATTFORM

START DER VKU-INNOVATIONSPLATTFORM START DER VKU-INNOVATIONSPLATTFORM 18.-19. JANUAR 2017 ewerk, Berlin DIGITALISIERUNG IST DIE REISE DIGITALISIERUNG IST DAS ZIEL Die fortschreitende Digitalisierung stellt die kommunale Wirtschaft mit ihren

Mehr

Bildungsgipfel im Flachland

Bildungsgipfel im Flachland Bildungsgipfel im Flachland 20. 24. Februar 2018 Hannover Germany www.didacta.de Frühe Bildung Schule/Hochschule Berufliche Bildung/Qualifizierung Neue Technologien Willkommen zur didacta 2018 in Hannover

Mehr

Qualität aus Leidenschaft. Quality Excellence Days. Quality Management Software Solutions

Qualität aus Leidenschaft. Quality Excellence Days. Quality Management Software Solutions Qualität aus Leidenschaft Quality Excellence Days 2017 Quality Management Software Solutions Quality Excellence Days 2017 Es tut sich viel in der Welt des Qualitätsmanagements. Damit Sie stets auf dem

Mehr

Mit dem Blick auf s Wesentliche. Tipps & Tricks rund um Ihre Website-Überarbeitung vom Fachmann Relaunch richtig umgesetzt

Mit dem Blick auf s Wesentliche. Tipps & Tricks rund um Ihre Website-Überarbeitung vom Fachmann Relaunch richtig umgesetzt Mit dem Blick auf s Wesentliche. Tipps & Tricks rund um Ihre Website-Überarbeitung vom Fachmann Relaunch richtig umgesetzt www.viosys.com Dem Lehrbuch nach wirbt Ihre Website für Sie Tag und Nacht. Doch

Mehr

Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein.

Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein. Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein. Minimaler Aufwand. Maximaler Nutzen. Managen Sie Ihre Instandhaltungsprozesse optimal

Mehr

CUSTOMER EXPERIENCE PLATFORM CEP

CUSTOMER EXPERIENCE PLATFORM CEP CUSTOMER EXPERIENCE PLATFORM CEP KUNDENSERVICE VIA TELEFON, E-MAIL, WEB, CHAT & APP PROZESSE INTELLIGENT AUTOMATISIEREN DIGITALER KUNDENSERVICE: Omnichannel denken Kanäle, Inhalte, Ressourcen und Prozesse

Mehr

PRESTIGEenterprise. Roadmap. Referent: Peter Woetzel Director Product Management Online Software AG

PRESTIGEenterprise. Roadmap. Referent: Peter Woetzel Director Product Management Online Software AG PRESTIGEenterprise Roadmap Referent: Peter Woetzel Director Product Management Online Software AG PRESTIGEenterprise Rückblick - Releases 2016 PRESTIGEenterprise 5.0 (Q2) PRESTIGEenterprise Services V1

Mehr

SOCIAL MEDIA WORKSHOP KURZPROFIL

SOCIAL MEDIA WORKSHOP KURZPROFIL SOCIAL MEDIA WORKSHOP KURZPROFIL NEUE MEDIEN, NEUE MOGLICHKEITEN 33Mio. Facebookbenutzer in Deutschland Die Kommunikationslandschaft verändert sich massiv. Der klassisch-werbliche Weg wird immer öfter

Mehr

1. AMB Expertenlounge auf der AMB in Stuttgart September 2016 Galerie in Halle 6

1. AMB Expertenlounge auf der AMB in Stuttgart September 2016 Galerie in Halle 6 1 1. AMB Expertenlounge auf der AMB in Stuttgart 13. 17. September 2016 Galerie in Halle 6 2 Ausgangssituation Die AMB ist 2016 die Nummer 1 der Werkzeugmaschinenmessen in Deutschland Die Messe ist bis

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit In Zusammenarbeit mit Fit sein für die Digitale Transformation 2 Tages-Konferenz für KMU mit Vor-Programm: 1 Plenum, 16 Räume als Lernwerkstätten, grosszügige Networking- & Berater-Zonen für one-to-one

Mehr

Industrie Herausforderungen und Chancen für KMU

Industrie Herausforderungen und Chancen für KMU Praxisseminar Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen für KMU Am 06. Oktober 2016 im Signal-Iduna-Park in Dortmund Das Praxisseminar für Effizienz- und Effektivitätssteigerung im Industriebetrieb

Mehr

Trends Networking. Einladung zum zweiten Mai 2015 Maternushaus Köln. Erfahrungsberichte. Branchenexperten

Trends Networking. Einladung zum zweiten Mai 2015 Maternushaus Köln. Erfahrungsberichte. Branchenexperten Einladung zum zweiten A n w e n d e r t r e f f e n 04. - 05. Mai 2015 Maternushaus Köln Austausch Branchenexperten Erfahrungsberichte Impulse geben Neue Einsatzmöglichkeiten Anregungen Tipps & Tricks

Mehr

Neue Verbindungen schaffen Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren. Regionaler Impulsworkshop. am 28. November 2016 in Würzburg

Neue Verbindungen schaffen Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren. Regionaler Impulsworkshop. am 28. November 2016 in Würzburg Regionaler Impulsworkshop am 28. November 2016 in Würzburg Neue Verbindungen schaffen Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren Foto: Kay Michalak Sie wollen in Ihrer Kommune oder Stadt Unternehmensengagement

Mehr

Ideen für eine bessere Umwelt

Ideen für eine bessere Umwelt Ideen für eine bessere Umwelt Wie Sie mit Microsoft-Lösungen Energie und Kosten sparen! Frank Koch Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH www.microsoft.de/umwelt Statement Wir von Microsoft

Mehr

VERTRAGSMANAGEMENT mit d.3ecm. Channel Sales Meeting in Hamburg am Anke Vortmann, Product Manager

VERTRAGSMANAGEMENT mit d.3ecm. Channel Sales Meeting in Hamburg am Anke Vortmann, Product Manager VERTRAGSMANAGEMENT mit d.3ecm Channel Sales Meeting in Hamburg am 15.09.2015 Anke Vortmann, Product Manager Agenda 1. In neuen Dimensionen Ganzheitliches Vertragsmanagement mit d.3ecm 2. Vorhang auf Das

Mehr

27. April Ringier setzt mit einem Greenfield-Approach auf SAP S/4HANA Finance

27. April Ringier setzt mit einem Greenfield-Approach auf SAP S/4HANA Finance 27. April 2016 Ringier setzt mit einem Greenfield-Approach auf SAP S/4HANA Finance 27. April 2016 Christoph Haldi Projektleiter Corporate Finance E-Mail: christoph.haldi@ringier.ch Agenda Ringier SAP@Ringier

Mehr

Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand!

Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand! Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand! Mit Talenteheimat auf neuen Pfaden wandeln entdecken und nutzen Sie den individuellen Attraktivitätscode Ihres Unternehmens. Talenteheimat

Mehr

Trexel GmbH präsentiert Anwendungen des MuCellVerfahrens im Leichtbau bei der 14. Fachkonferenz Automobil Interieur in Karlsruhe

Trexel GmbH präsentiert Anwendungen des MuCellVerfahrens im Leichtbau bei der 14. Fachkonferenz Automobil Interieur in Karlsruhe Pressemitteilung Trexel GmbH präsentiert Anwendungen des MuCellVerfahrens im Leichtbau bei der 14. Fachkonferenz Automobil Interieur in Karlsruhe Siegen, 28.07.2015 Autos von morgen sind rollende Wohnzimmer

Mehr

REWE Systems Uni Challenge 2015

REWE Systems Uni Challenge 2015 REWE Systems Uni Challenge 2015 Big Data im Handel Marc Sturm, REWE Systems GmbH Geschäftsbereich Entwicklung Funktionsbereichsleiter Architektur u. Frameworks Agenda 1. REWE Systems und REWE Group 2.

Mehr

Jahresbilanz 2016 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie

Jahresbilanz 2016 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie Jahresbilanz 2016 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie 25.01.2017 Berlin Partner Jahresbilanz 2016 Solides Wachstum der Berliner Wirtschaft Berlin Partner hat Unternehmen in 302 Projekten dabei

Mehr

Vertrieb 4.0. Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt. Hartmut H. Giesel

Vertrieb 4.0. Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt. Hartmut H. Giesel Vertrieb 4.0 Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt Hartmut H. Giesel Inhaltsverzeichnis - Vorwort 1 - Inhaltsverzeichnis 7 1 Die Digitalisierung der Wirtschaft 14 - Industrie 4.0 - Treiber der

Mehr

WER SIND WIR? VORTEILE.

WER SIND WIR? VORTEILE. WER SIND WIR? primaerp ist eine Startup-Abteilung von ABRA Software a.s., ein Unternehmen welches im Jahr 1991 gegründet wurde und derzeit der Leiter des ERP-Software-Markts in der Tschechischen Republik

Mehr

Neuigkeiten in Reporting Services 2016

Neuigkeiten in Reporting Services 2016 Neuigkeiten in Reporting Services 2016 The box is back Frank Geisler Data Platform MVP Our Sponsors Wer bin ich? CEO GDS Business Intelligence GmbH @FrankGeisler Chapter Leader PASS Chapter Ruhrgebiet

Mehr

Finance & Risk Excellence (FinREx) in Financial Industries

Finance & Risk Excellence (FinREx) in Financial Industries Finance & Risk Excellence (FinREx) in Financial Industries Quick Assessment zur Standortbestimmung Team Finance & Risk Excellence Der Assessment based Approach FinREx Zielsetzung Das Finance & Risk Excellence

Mehr

Technik, die Zeichen setzt

Technik, die Zeichen setzt Technik, die Zeichen setzt Impuls Digitalisierung der Wirtschaft Deutschland intelligent vernetzt 14.10.2016 Dr. Thomas Paulus Digitalisierung der Wirtschaft Inhaltsverzeichnis 1. KSB AG 2. Was ist der

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Standardisierung versus Flexibilität

Standardisierung versus Flexibilität Standardisierung versus Flexibilität Die hohe Standardisierung behindert eine effiziente und zielgerichtete lokale Steuerung Standardisierung behindert meine Flexibilität um schnell zu reagieren Ohne Standardisierung

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Hannover Stuttgart Düsseldorf München BGM aus der Praxis für die Praxis. Information. Inspiration. Interaktion. Zwei Vorträge und vier Expertenworkshops mit

Mehr

Big Data, Landwirtschaft 4.0 & Precision Farming Wo geht die Reise hin?

Big Data, Landwirtschaft 4.0 & Precision Farming Wo geht die Reise hin? Big Data, Landwirtschaft 4.0 & Precision Farming Wo geht die Reise hin? 27. Oktober 2015 Vortrag 365FarmNet Vernetzte Intelligenz für den gesamten Betrieb? Maximilian von Löbbecke Geschäftsführer 365FarmNet

Mehr

Treffpunkt Handwerk: treffen, informieren, mehr erleben

Treffpunkt Handwerk: treffen, informieren, mehr erleben www.bau-muenchen.com/ Treffpunkt Handwerk: treffen, informieren, mehr erleben SAVE THE DATE BAU 2019 Datum: 14. - 19.1.2019 Sich austauschen und Neues aus der Handwerksbranche erfahren: Dazu boten Ihnen

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Die i2solutions GmbH übersetzt Herausforderungen der Digitalisierung in datenbank gestützte IT-Lösungen. Diese Automatisierung unterstützt unsere Kunden, Komplexität zu reduzieren

Mehr

6. Industrieforum in Augsburg

6. Industrieforum in Augsburg 6. Industrieforum in Augsburg Mehr Produktivität durch PDM und Teilemanagement Andreas Filitz, PROCAD GmbH & Co. KG ! PRO.FILE V8 - Technologien für mehr Produktivität! PRO.FILE V8 - die vollkommene Integration!

Mehr

CAFM-Studie 2016 Management Summary

CAFM-Studie 2016 Management Summary CAFM-Studie 2016 Management Summary Advising corporations for sustainable success. Adcosus IT Consulting GmbH in Kooperation mit Prof. Dr. Julia Hornstein (Hochschule Ruhr West) Berlin, März 2016 Management-System

Mehr

Einladung. BFW Nord Landesverbandstag Februar Volksparkstadion Hamburg

Einladung. BFW Nord Landesverbandstag Februar Volksparkstadion Hamburg 16.02. 17 20 Einladung BFW Nord Landesverbandstag 2017 16. Februar 2017 - Volksparkstadion Hamburg BFW Nord Landesverbandstag 2017 Kosten, Zinsen, Eigentum: Welche Impulse bestimmen die Entwicklung auf

Mehr

SMF L!VE Die IT Fabrik: Auswertung der Feedback Bögen Support für Industrie 4.0 Unsere Gold Sponsoren/ Aussteller: Unsere Aussteller und Sponsoren :

SMF L!VE Die IT Fabrik: Auswertung der Feedback Bögen Support für Industrie 4.0 Unsere Gold Sponsoren/ Aussteller: Unsere Aussteller und Sponsoren : 1 itsmf L!VE Die IT Fabrik: Support für Industrie 4.0 Was muss IT Service Management leisten, um die Digitalisierung in den Unternehmen und Behörden zu unterstützen? 19. April 2016 in Frankfurt am Main

Mehr

SUPPORTPROZESS PROMOS CONSULT

SUPPORTPROZESS PROMOS CONSULT SUPPORTPROZESS PROMOS CONSULT PROMOS Unternehmensgruppe Alle Rechte vorbehalten. Vervielfäl?gungen nur mit ausdrücklicher schriclicher Zus?mmung des Urhebers. GLIEDERUNG 1. Überblick Meldungsweg 2. Supportablauf

Mehr

Enterprise Content Management für Hochschulen

Enterprise Content Management für Hochschulen Enterprise Content Management für Hochschulen Eine Infrastuktur zur Implementierung integrierter Archiv-, Dokumentenund Content-Managementservices für die Hochschulen des Landes Nordrhein Westfalen Management

Mehr

Breitband Erschliessung mit Swisscom. Oliver Cronauer Leiter Access Account Management. SVIT Bern Info-Meet, 20. Oktober Herzlich Willkommen.

Breitband Erschliessung mit Swisscom. Oliver Cronauer Leiter Access Account Management. SVIT Bern Info-Meet, 20. Oktober Herzlich Willkommen. Breitband Erschliessung mit Swisscom Oliver Cronauer Leiter Access Account Management SVIT Bern Info-Meet, 20. Oktober 2016 Herzlich Willkommen. Marktentwicklung und Kundenbedürfnis Massives Wachstum beim

Mehr

Von B2B zu B2C großvolumige Waren an den Endverbraucher Deutscher Logistik-Kongress

Von B2B zu B2C großvolumige Waren an den Endverbraucher Deutscher Logistik-Kongress Von B2B zu B2C großvolumige Waren an den Endverbraucher Deutscher Logistik-Kongress Dr. Andreas Froschmayer Oktober 2015 Agenda Digitalisierung in B2B-Geschäften Innovative Logistik für Kunden mit B2B-

Mehr

Einladung. Mitarbeiter kurzfristig gehen lassen müssen Klassische Instrumente und neue Alternativen am Markt

Einladung. Mitarbeiter kurzfristig gehen lassen müssen Klassische Instrumente und neue Alternativen am Markt Einladung Mitarbeiter kurzfristig gehen lassen müssen Klassische Instrumente und neue Alternativen am Markt Willis Towers Watson Roundtable 1. Juni 2016 in Frankfurt 9. Juni 2016 in München Sehr geehrte

Mehr

We connect. frankfurt internationale fachmesse für visuelle kommunikation november 2016 messe frankfurt. materials printing.

We connect. frankfurt internationale fachmesse für visuelle kommunikation november 2016 messe frankfurt. materials printing. 2 3 4 november 2016 messe frankfurt frankfurt 2016 internationale fachmesse für visuelle kommunikation We connect racorn/zeljkodan Shutterstock.com materials printing SIGN signmaking textile display POS

Mehr

HIER ÖFFNEN! HANDEL 4.0 mit UNITRADE erleben: Vom ANGLER zum JÄGER

HIER ÖFFNEN! HANDEL 4.0 mit UNITRADE erleben: Vom ANGLER zum JÄGER HIER ÖFFNEN! HANDEL 4.0 mit UNITRADE erleben: Vom ANGLER zum JÄGER Warten Sie nicht bis endlich einer anbeißt Weiterentwicklungen rund um das ERP-Warenwirtschaftssystem UNITRADE : SE PADERSOFT IT-FORUM

Mehr

INNOVATIVES ENERGIEMANAGEMENT IM KONTEXT DER DIN ISO 50001

INNOVATIVES ENERGIEMANAGEMENT IM KONTEXT DER DIN ISO 50001 25.04.2016 INNOVATIVES ENERGIEMANAGEMENT IM KONTEXT DER DIN ISO 50001 Artem Böhme Hannover Messe 2016 1. BOLDLY GO INDUSTRIES 2.Welche Relevanz & Anforderungen hat Energiemanagement? 3. Die Antwort hat

Mehr

Mit Rollbase neue Geschäftsfelder erschließen. Rollbase Webinar 17. Juni 2016

Mit Rollbase neue Geschäftsfelder erschließen. Rollbase Webinar 17. Juni 2016 Mit Rollbase neue Geschäftsfelder erschließen Rollbase Webinar 17. Juni 2016 Rollbase Webinar Ihre Überlegungen Ihre Anwendung mit geringem Aufwand ergänzen? Ihrem Kunden erlauben, kleine, individuelle

Mehr

Trust in Cloud Quo Vadis Zertifizierung. Wolfgang Schmidt, Folker Scholz. Folker Scholz. Cloud-Ecosystem Cloud-EcoSystem

Trust in Cloud Quo Vadis Zertifizierung. Wolfgang Schmidt, Folker Scholz. Folker Scholz. Cloud-Ecosystem Cloud-EcoSystem Quo Vadis Zertifizierung Wolfgang Schmidt, Folker Scholz Folker Scholz 2015 2015 Cloud-EcoSystem Cloud-Ecosystem Cloud-Studie ISACA/PwC 2015 Komplexität Cloud Beschaffung DATEN- UND INFORMATIONSSICHERHEIT

Mehr

Results in time. DIE MEHRWERTE DES SAP SOLUTION MANAGER 7.2. Beratung. Support. Ganzheitliche Lösungen.

Results in time. DIE MEHRWERTE DES SAP SOLUTION MANAGER 7.2. Beratung. Support. Ganzheitliche Lösungen. DIE MEHRWERTE DES SAP SOLUTION MANAGER 7.2 Results in time. Beratung. Support. Ganzheitliche Lösungen. BIT.Group GmbH www.bitgroup.de Klassifizierung: Öffentlich Autor: Henry Flack Version: 1.5 Datum:

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New?

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New? Bonn, 26.04.2016 Prozessunterstützung Agenda 1. Interactive Service Hub 2. Mobile App Erweiterungen 3. OneDrive for Business Integrationen 4. Automatische E-Mail Nachverfolgung aus Ordnern 5. Weitere Integrationen

Mehr

DIGITALISIERUNG PERSPEKTIVEN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT. Einführung in den Tag Dr. Xaver Edelmann Mitglied Thurgauer Technologieforum

DIGITALISIERUNG PERSPEKTIVEN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT. Einführung in den Tag Dr. Xaver Edelmann Mitglied Thurgauer Technologieforum DIGITALISIERUNG PERSPEKTIVEN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT Einführung in den Tag Dr. Xaver Edelmann Mitglied Thurgauer Technologieforum 16. Thurgauer Technologietag, Kreuzlingen, 18. März 2016 Digitalisierung

Mehr

herzlich willkommen zu unserem Conference Call, mit dem wir Ihnen die Entwicklung im ersten Quartal 2016 vorstellen wollen.

herzlich willkommen zu unserem Conference Call, mit dem wir Ihnen die Entwicklung im ersten Quartal 2016 vorstellen wollen. Es gilt das gesprochene Wort Conference Call Bericht zum 1. Quartal 2016 4. Mai 2016 Timotheus Höttges Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG Meine Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserem Conference

Mehr

INDUSTRIE 4.0 KOMPAKT SEMINAR 17. UND 18. MÄRZ 2015 POTENZIALE VON INDUSTRIE 4.0 ERKENNEN

INDUSTRIE 4.0 KOMPAKT SEMINAR 17. UND 18. MÄRZ 2015 POTENZIALE VON INDUSTRIE 4.0 ERKENNEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 17. UND 18. MÄRZ 2015 INDUSTRIE 4.0 KOMPAKT POTENZIALE VON INDUSTRIE 4.0 ERKENNEN VORWORT DIE VERANSTALTUNG AUF EINEN BLICK Die

Mehr

DIGITAL HEALTH 30. NOVEMBER BERLIN, Quadriga Forum. Platinum Sponsor: Gold Sponsor: Partner: Organisiert von:

DIGITAL HEALTH 30. NOVEMBER BERLIN, Quadriga Forum. Platinum Sponsor: Gold Sponsor: Partner: Organisiert von: DIGITAL HEALTH 30. NOVEMBER 2016 BERLIN, Quadriga Forum Platinum Sponsor: Gold Sponsor: Partner: Organisiert von: INNOVATORS SUMMIT DIGITAL HEALTH Digital Health ist die nächste große Revolution in der

Mehr

Anpassungsfähige. Software Lösungen. Nicht nur leere Worte! Einsatz von Fast Edit bei Raiffeisen International. Wien, IBM Forum, am 24.9.

Anpassungsfähige. Software Lösungen. Nicht nur leere Worte! Einsatz von Fast Edit bei Raiffeisen International. Wien, IBM Forum, am 24.9. Anpassungsfähige Software Lösungen Nicht nur leere Worte! Einsatz von Fast Edit bei Raiffeisen International. Wien, IBM Forum, am 24.9.2009 Inhalt 08:45 Uhr Frühstücksempfang 09:00 Uhr SIS Ihr kompetenter

Mehr

Ost unserer Mitgliedsfirmen, mit der Bitte um Weitergabe an die Bereiche Einkauf, Fertigung/Produktion Leipzig, An die Geschäftsleitungen

Ost unserer Mitgliedsfirmen, mit der Bitte um Weitergabe an die Bereiche Einkauf, Fertigung/Produktion Leipzig, An die Geschäftsleitungen Einladung zum ERFA An die Geschäftsleitungen Ost unserer Mitgliedsfirmen, mit der Bitte um Weitergabe an die Bereiche Einkauf, Fertigung/Produktion Leipzig, 07.10.2014 Thema: Einkauf: Optimierungspotentiale

Mehr

German Area Game Connection America AT&T Park, San Francisco

German Area Game Connection America AT&T Park, San Francisco German Area Game Connection America 2017 27.02. 01.03.2017 AT&T Park, San Francisco Warum Game Connection America? Die Game Connection America bringt über 2.500 internationale Entscheider der Games-Branche

Mehr

«SVIT FM Schweiz lädt ein zum internationalen Partnerevent.» Dienstag, 20. April 2010 Schweizer Fernsehen in Zürich

«SVIT FM Schweiz lädt ein zum internationalen Partnerevent.» Dienstag, 20. April 2010 Schweizer Fernsehen in Zürich «SVIT FM Schweiz lädt ein zum internationalen Partnerevent.» Dienstag, 20. April 2010 Schweizer Fernsehen in Zürich Liebe Mitglieder von SVIT FM Schweiz, RealFM e. V. und FMA IFMA Austria Ein zentrales

Mehr

P R A X I S M A R K E T I N G N E X T L E V E L S T E P I M A L L O R C A J U L I

P R A X I S M A R K E T I N G N E X T L E V E L S T E P I M A L L O R C A J U L I PRAXISMARKETING N E X T L E V E L S T E P I M A L L O R C A 2 8. 3 1. J U L I 2 0 1 1 Kurzbeschreibung Die Agentur Medi Consult wird in der Zeit vom 28. 31. Juli eine 3 1 /2-tägige Kombination aus Seminar

Mehr

TextilWirtschaft Digital

TextilWirtschaft Digital TextilWirtschaft Digital Anzeigenpreisliste TextilWirtschaft Digital 07, Nr. TextilWirtschaft Digital Auf TextilWirtschaft.de finden Entscheider aus Handel und Industrie aktuelle Informationen für das

Mehr

Industrie 4.0 / Industrial Internet of Things Das Internet der Dinge und seine Möglichkeiten

Industrie 4.0 / Industrial Internet of Things Das Internet der Dinge und seine Möglichkeiten Industrie 4.0 / Industrial Internet of Things Das Internet der Dinge und seine Möglichkeiten 27 Mai 2016 Ralf Günthner, Head of Industrial Internet of Things / Industrie 4.0 Geschichte und Ausblick Smart

Mehr

ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN EIN ERFOLG.

ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN EIN ERFOLG. >> ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN EIN ERFOLG. >> Henry Ford, ehemaliger amerikanischer Automobil-Manager In Kooperation mit: Gemeinsam wachsen! Kontakte

Mehr