Meiningen Roßleben 1:7 ( 3315 : 3425) MGN: Nolda 1:0 ( 609) Apel, Possner Werner, Kallenbach, Wegner 0:1 ( 536, 563, 503, 539, 565)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Meiningen Roßleben 1:7 ( 3315 : 3425) MGN: Nolda 1:0 ( 609) Apel, Possner Werner, Kallenbach, Wegner 0:1 ( 536, 563, 503, 539, 565)"

Transkript

1 Peter Kiel, 23./ Verbandsliga Männer 120 Meiningen Roßleben 1:7 ( 3315 : 3425) MGN: Nolda 1:0 ( 609) Apel, Possner Werner, Kallenbach, Wegner 0:1 ( 536, 563, 503, 539, 565) Verbandsliga Frauen 120 Trusetal/Wernshausen Wernburg 6:2 (3070 : 2866) T/W : Wagner, Schwital, Blum, Simon 1:0 ( 498,521, ) Herbst, Hauschild 0:1 (474,513) Verbandsliga Senioren 100 Vieselbach Meiningen 1627 : 1668 MGN : Wegner 434, Kretzer 409, Kiel 385, Reske 440; Landesliga Senioren 100 Rastenberg Exdorf 1587 : 1463 EX : Paul 367, Hermes 369, Blau 363, Schütz 364; Thamsbrück Meiningen 1642 : 1614 MGN: Schabehorn 416, Böttger 387, Thrum 412, Rudolf 399; Erste Landesklasse Männer 120 Wernshausen Langula 2 :6 ( 2988 : 3020) WER: Schmalz, Schwital 1 :0 ( 508,526) Wagner, Jung, Fuchs, Sittig 0:1 (498,520, 469, 467 Landesklasse 100/200 Schlechtsart- Exdorf 2608 : 2447 EX: Hayungs 392, Lehmann 392, Schulz 434, Fritz 416, Hofmann 405, Hermes 408; Katzhütte - Steinbach Hallenberg 2459 : 2411 STH: König 428, Hoppe 411, Herzog 384, Kühhirt 394, Gnädig 402, Wittmann 392; Ernstthal Schwickershausen 2519 : 2463 AURI: Richter 413, Schöppach 395, Fritz 401, Steinbach 450, Eppler,S. 421, Eppler, M. 383; 1

2 Landesklasse Senioren 100 Wernshausen Meiningen III 1572 : 1589 WSG: Berndt 404, Höhler 425, Nahrstedt (40)/Schwital 153/151, Fuchs 439; MGN: Röbisch 413, Gans, Baumgart 385, Heurich 422; Einheit MGN Benshausen 1674 :1687 EI : Kleffel 398, Frenzel 443, Dürer 400, Marr 433; BEN : Schaller 454, Keil 402, Bock 396, Roth 435; Römhild Breitungen 1655 : 1537 RÖ : Bartsch 427, Zitzmann 391, Röder 381, Thomas 456; BREI : Koch 399, Junghannß 368, Döhrer 406, Plaul 364; Veilsdorf Wasungen 1556 : 1568 WSG: Scheibner 408, Bohn(29) / Burkhardt 101/239, Fuchs 396, Döhrer 424; Kreisliga Männer120 Meiningen II Breitungen I 6:0 ( 2167 : 1951) MGN: Schulz, Hüther, Müller, Braun 1:0 ( 517,594, 514, 541) BREI : Bachmann, Küllmer, Schmidt Costa 0.1 ( 460, 515, 475, 501) Kreisliga Männer 100 Steinbach Hallenberg II Stepfershausen 1411 : 1563 STH : Barut 361, Rügheimer, T. 351, Rügheimer, S./Holland Moritz 317, Gnädig 382; STE: Motz 399, Eckardt 368, Ziegner 403, Bittorf/Schmöger 393; Schwickershausen II Bettenhausen II 1485 : 1415 AURI : Schumann 357, Richter 354, Wagenschwanz 354, Bieler 420; BETT: Feinen 336, Fleck 371, Hinkelmann (50)/Ortloff 156/156, Koch 396; Breitungen II Schmalkalden 1673 : 1580 BREI : Döhrer 419, Schmidt, M. 425, Bachmann, A. 410, Küllmer 419; SK: Critzmann 325, Wilhelm 415, Wutzler 386, Seifert 427; Kreisliga Frauen Meiningen II Wasungen 1493 : 1441 MGN: Mehm 347, Heß 389, Böttger 367, Wanitschek 390; WSG: Neumann 318, Genßler 376, Heimrich 341, Höppner 406; Wasungen II Kaltensundheim 1489 : 1649 WSG: Neumann 388, Genßler, G. 321, Höppner 406, Heimrich 374; KASU: Wuchert 407, Leimbach 398, Dreßler 450, Stenzel 394; 2

3 Kaltensundheim Trusetal/Wernshausen II 1629 : 1499 KASU. Dreßler 387, Leimbach 408, Wuchert 438, Stenzel 396; T/W: Storch 393, Straub 368, Beyer 351, Sittig 387; Bettenhausen Meiningen II 1580 : 1563 BETT : Seugling 400, Kirchner 392, Leis 396, Recknagel 392; MGN: Mehm 365, Hoßfeld 397, Wanitschek 392, Heß 409; Verbandsliga Männer Eigentlich als erstes Spiel des Jahres geplant kam es nun zum gut vorbereiteten Wettkampf gegen Roßleben. Nun ist die Tabelle wieder ausgeglichen, Roßleben ist weiterhin Zweiter und Meiningen nun wieder Letzter in der Tabelle. Michael Nolda aus Kaltensundheim, regelgerecht startberechtigt für den SV 1970, war dann auch der einzige der den Roßlebenern mit über 600 und 3 Bahnsiegen, einen Punkt abnehmen konnte. Sehr stark der Sechser der Gäste, aber es ist ja auch die Klasse der Vorstufe zur Bundesliga. Damit sind die Meininger trotz des erreichten Zielergebnisses von über 3300 momentan überfordert. Zweitbester im Team der zweite Ersatzmann, Klaus Peter Wegner von den Senioren I. Bei 2:2 und 565, fehlten ihm ganze 9 Kegel zum Erfolg. Meiningen gewann 9,5 der 24 Bahnen und hatte einen Rückstand von 110 Holz. Verbandsliga Frauen 120 Ein Nachholspiel vom ging sehr positiv für die Keglerinnen vom DKC in der Werraaue aus. Ein sicherer 4-Punkt-Sieg durch Ines Wagner, Romi Schwital, Bärbel Blum und Anja Simon sicherte alles ab. Dazu kamen zwei Kegelpunkte für ein Kegelplus von beachtlichen 204. Von den 24 Bahnen gewann T/W Der Spitzenwert an Einzelsiegen dabei von Bärbel Blum (4), die auch die höchste Kegelzahl erzielte, sowie Ines Wagner und Anja Simon (3). Anja Simon erzielte mit 524 außerdem eine persönliche Bestleistung. Verbandsliga Senioren Das Glück des Tüchtigen oder Einer für alle- alle für einen. Vieselbach hat eigentlich eine gute Geschlossenheit in den Ergebnissen aber auch nach ihren Ansprüchen zu gering in der Summe der Einzelnen. Meiningen war entgegen sonstigen Spielen mit einer Differenz von 55 Holz vom Besten zum schlechtesten Wert nicht auf Niveau. Das ist selten passiert im Spieljahr. Am Ende gewinnt Meiningen bei fast gleichen Vollen mit 45 Holz Plus im Abräumen. Die Siegdifferenz betrug 41 Holz. Wie heißt es richtig? Beim Abräumen geht das Kegeln los. Beste Meininger werden Andre Reske (440) vor Klaus Peter Wegner. Landesliga Senioren Exdorf braucht auf der Rückfahrt von Rastenberg über Unterschiede in den Ergebnissen nicht diskutieren. Vier Starter im Bereich zwischen 363 und 369 zeigt gleiches Niveau allerdings ein paar Stufen zu weit unten. Der Gastgeber bringt mit 124 Holz Vorsprung 4 Ergebnisse die alle über denen der Exdorfer liegen. Meiningen II belegt jetzt in der LL Senioren den sechsten Platz mit 10:14 Punkten. Exdorf ist aktuell Vierter. Im Spiel in Thamsbrück gab es eine knappe Niederlage. Es fehlten 28 Kegel. Aus den blanken Zahlen kann man nicht erkennen ob die Niederlage abzuwenden gewesen wäre. Auf alle Fälle haben die Meininger bei einem Plus im Räumen deutlich in die Vollen verloren. Burkhard Schabehorn (416) und Dieter Thrum (412) haben erst einmal die besten Ergebnisse gebracht. Rudolph scheiterte mit nur einem Holz an der 400. Es ist sportlich nichts passiert und wichtig ist auch, dass alle die bei den Wetterbedingungen reisen mussten gesund zurückgekommen sind. Auch das gehört zu einem solchen Tag. 3

4 Erste Landesklasse Männer 120 Zu spät kamen Punkte beim Gastgeber Wernshausen gegen Langula. Erst die letzten beiden Starter, Georg Schmalz und Udo Schwital konnten 5,5 der 8 Bahnen gewinnen und punkten. Mit Langula kam natürlich der weiterhin ungeschlagene Spitzenreiter der Staffel der 1.LK. Die führen nun weiter mit 20: 0. Wernshausen steht jetzt bei einem Spiel weniger bei 8:10 noch immer gut in der Tabelle. Rene Wagner aussichtsreich mit 2:2 für einen Punkt, ihm fehlten aber bei 498: 516 einige Kegel. Neben den beiden Punktgewinnern noch Ralf Jung über 500 bei 1,5 Bahngewinnen. Landesklasse Männer 100/200 Zwei Nachholspiele in der Männerklasse 100/200. Auri Schwickershausen musste nach Ernstthal und verlor mit 56 Holz. Beste Spieler bei Auri bei vier 400ern wurden Mario Steinbach mit 450 vor Sirko Eppler mit 421. Verloren wurden bei gleichen Räumern in die Vollen. Auch Exdorf musste reisen. Schweizertal Schlechtsart war der Gastgeber. Hier waren am Ende sogar 161 Kegel die der Gegner mehr hatte. Exdorf ohne Ausfall aber in der Gesamtheit zu wenig bei jedem. Sebastian Schulz wurde Bester Exdorfer mit 434. Der Rest bewegte sich zwischen 416 und 392. Beim Gegner kamen neben den Tagesbesten (457) noch zwei Werte über 440. Die Steinbacher hatten ganz und gar Spielschulden vom Dezember in Katzhütte zu begleichen. Der Gastgeber gewann mit knapp 50 Holz Vorsprung. Beste Steinbacher waren Dustin König und Daniel Hoppe. Alle anderen waren gut im Spiel verloren aber die direkten Duelle. Landesklasse Senioren Es gibt einen neuen unerwarteten Spitzenreiter in der Staffel der LK. Die Nummer eins ist jetzt Benshausen. Benshausen hat gewonnen in Meiningen aber sie haben den Schrittmacher Wasungen gebraucht die völlig unerwartet in Veilsdorf die Punkte geholt haben. Es waren auf beiden Seiten Gesamtzahlen unter 1600 und bei den Karnevalstädtern sogar ein Wert unter 350. Nach Scheibner und Fuchs war es dann der zuverlässige Kurt Döhrer der mit dem Tagesbestwert alles entschieden hat. Angenockt kommen die Veilsdörfer nun nach Meiningen zu den Siebzigern, die sind aber vorbereitet. Um objektiv zu bleiben, es war ein glücklicher Sieg der Meininger in Wernshausen. Die Gastgeber schon sicher auf der Gewinnerstrasse hatten mit einer Einwechslung jedes Risiko ausschließen wollen und sind unerklärlich damit erst noch tiefer gefallen. Zur Halbzeit stand es 829: 782. (Stefan Köhler 425) Dazu kamen dann für Wernshausen noch einmal 439 vom Tagesbesten Mario Fuchs, aber eben auch eine 304 von den Einwechslern. Meiningen hatte einen guten Schnitt knapp vor der 1600 und Beste wurden Wolfgang Heurich vor Manfred Röbisch. Hochleistungskegeln im Seniorenbereich. Vor allem in dieser Art und Weise vom KSV Einheit nicht erwartet. Zwei Topwerte von Keglern/Keglerin die die letzten Jahre nicht auf Kegelbahnen im Wettkampf verbracht haben. Christa Frenzel im dritten Spiel ihrer Sportkarriere als Keglerin legt mit 443 einen Wert vor mit dem keiner rechnen konnte. Manfred Marr im zweiten Wettkampfjahr zieht mit 433 nach. Da hatten es die Benshäuser schwer gegenzuhalten und nur Udo Schaller und Mike Roth mit Spitzenwerten und zwei gute weitere Zahlen bringen am Ende den knappen Benshäuser Sieg in MGN mit 13 Kegeln Vorsprung. Breitungen verliert bei den Senioren in Römhild recht deutlich. Mannschaftsleiter Dieter Döhrer wird wieder einmal Mannschaftsbester mit 406. Hans Jürgen Koch fehlt an der 400 nur ein Holz. Bei Römhild werden da ganz andere Zahlen ins Spiel gebracht. Horst Bartsch eröffnet mit 427 und Klaus Thomas beendet mit

5 Kreisliga Männer 120 Das einzige Spiel in der 120er Kreisliga. Ein sehr klares Ergebnis der Meininger gegen Breitungen. Sie haben den Rot Weißen keinen Mannschaftspunkt gelassen und die 16 Bahnsiege gingen im Verhältnis 13,5: 2,5 an die Gastgeber. Nicht ihr Tag, das galt für die Breitunger und bei den Meiningern das Gegenteil, ein besonders erfolgreicher Tag. Herausragend die fast 600 von Manuel Hüther, aber auch Uwe Braun, als Ersatz von der ersten brachte mit 3,5 Bahnerfolgen und 542 ein Topergebnis. Falko Müller wurde nun auch in der 120er Liga ausprobiert und hat nicht endtäuscht. Bei Breitungen Beste Sina Küllmer auch Ersatzfrau aus der 100er Liga vor Stammspieler Antonio Costa. Kreisliga Männer 100 Der Spitzenreiter aus Stepfershausen gibt sich auf der wenn nicht neuen, so doch veränderten Bahn in Steinbach Hallenberg keine Blöse. Die Situation der Steinbacher Zweiten ist bekannt, neben den guten Lehrlingen hat dieses Mal der Käpt`n von der Ersten, Daniel Gnädig. mit ausgeholfen. Der wird dann auch bester Einzelspieler. Die Gäste mit Ralf Ziegner als einzigen 400er vor Sebastian Motz. Sieg gesichert, Punkte geholt, die Weste bleibt weiß. Auf der Zweibahnanlage in Breitungen vier Duelle von denen drei klar an Breitungen gehen. Nach dreiviertel des Wettkampfes fehlen überraschender Weise den Schmalkaldern schon 100 Holz. Dabei spielt bei den Männern aus der Struth Thomas Seifert Tagesbestwert und auch Thomas Wilhelm kommt gut über die 400. Breitungen vier Mal über 400 in der Spanne zwischen 410 und 425. Letzteren Wert bringt Michael Schmidt der nun auch einmal Mannschaftsbester wird. Sechs Holz weniger von Frank Döhrer und Sina Küllmer, die ja am Vormittag in Meiningen schon 515 bei 120 Wurf hatte. Eine weitere Partie in Schwickershausen. Auri fährt dabei gegen Bettenhausen II einen Sieg mit 70Holz Vorsprung ein. Bei Schwickershausen nur der Schlussmann, Ronald Bieler als Tagesbester sehr gut über 400. Seine Mitstreiter quälen sich gerade so über den Schnitt. Trotzdem der Vorsprung mit 70 Holz weil Bettenhausen noch größere Probleme hatte. Lediglich Mario Koch näherte sich der 400 an. Michael Fleck war gut aber die anderen Starter hatten Mühe und scheiterten Unterhalb der 350. Kreisliga Frauen Zumindest was die Nachholspiele betrifft hat es in der KL der Frauen einen Ruck getan. Meiningen II war gleich zwei Mal am Ball. Ein Sieg gegen Wasungen II und eine knappe Niederlage in Bettenhausen. Gegen Wasungen ein 50-Holz-Erfolg wobei Cornelia Heß und Kornelia Wanitschek sich der 400 schon weit genähert haben. Wasungen hatte die 400 durch die Tagesbeste Paula Höppner, Gudrun Genßler auch noch gut dabei aber zwei Werte waren zu klein geraten. Bei Meiningen nimmt Lisa Marie Böttger eine gute Entwicklung im Frauenteam. In Bettenhausen dominierten die Gastgeberinnen. Nummer eins im Fortunavierer wurde Karin Seugling als Startspielerin mit glatten 400. Drei Mal über 390 brachten dann das Siegergebnis. Meiningen stellte mit den 409 von Cornelia Heß die Tagesbeste konnte aber die 17 Holz Rückstand auch nicht verhindern. Die gehen auf das Konto der Mitspielerinnen. Kaltensundheim war auch zweimal im Spiel. Sie machten daraus 4:0 Punkte in der Tabelle. Beide Spiele mit den gleichen Frauen an der Kugel. Brit Wuchert hatte mit 845 Kegeln das beste Ergebnis aus beiden Begegnungen vor Karla Dreßler mit 837, Cornelia Leimbach und Manuela Stenzel rangieren sich nahe der 800 ein. Das ist doch mal Stärke und mannschaftliche Geschlossenheit. Wasungen II hat gegen Kasu als erste verloren. Beste wurde bei Grün Weiß wieder Paula Höppner mit 406. Zweites Opfer der Kaltensundheimer Klasse wurde Trusetal/Wernshausen II. Beste wird hier Evelin Storch vor Heike Sittig. Nun standen noch aktuell drei Partien an. 5