Schulungsprogramm 2015 für das Automobilgewerbe.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulungsprogramm 2015 für das Automobilgewerbe. www.derendinger.ch"

Transkript

1 Schulungsprogramm 2015 für das Automobilgewerbe

2 Willkommen in der Werkstatt von morgen Der TechPool der SWISS AUTOMOTIVE GROUP AG bietet Ihnen schon heute die Möglichkeit, auch morgen zu den Experten im Reparaturmarkt zu zählen. Im Schweizer Kompetenzzentrum für Fahrzeugdiagnostik finden Sie unabhängiges Markenwissen, Zugang zu fachspezifischen Daten und Informationen zu neuesten Diagnostik- und Reparaturtechnologien. Unser breites und modular aufgebautes Kursangebot erlaubt Ihnen und Ihren Mitarbeitenden eine massgeschneiderte und praxisorientierte Weiterbildung. Ohne Zeitverlust und immer mit Blick auf Ihren Werkstattalltag.

3 Inhalt/Sommaire/Sommario Deutsch TechPool nur wer dranbleibt, kommt weiter 4 Unsere Experten Ihre Ansprechpartner 6 Das Wichtigste in Kürze 8 Kursübersicht Fachkurse Pkw 12 Fachkurse Bosch 18 Fachbewilligungen 21 Prüfgeräte Anwenderkurse 24 Spezifische Fachkurse für Reifenspezialisten 27 Spezifische Fachkurse für Carrossier 29 Fachkurse Betriebswirtschaft 31 Anmeldung 66 Français TechPool s appliquer pour avancer 34 Nos experts vos interlocuteurs 36 Informations importantes 38 Aperçu des cours Cours techniques véhicules légers 41 Cours techniques Bosch 45 Permis et autorisations spéciales 47 Cours d utilisation pour appareil de diagnostic Bosch 49 Cours spécifiques pour les spécialistes du pneu 51 Cours spécifiques pour carrossiers 53 Cours spécialisés en gestion d'entreprise 55 Inscription 66 Italiano TechPool progredisce solo chi persevera 58 I nostri esperti I vostri partner di contatto 60 Informazioni principali in sintesi 62 Vista generale dei corsi Iscrizione 66

4 TechPool nur wer dran bleibt, kommt weiter. Wer im automobilen Gewerbe nicht mit der technischen Entwicklung Schritt hält, ist schnell einmal nicht mehr konkurrenzfähig. Ein Blick unter die Motorhaube zeigt: Der Garagenalltag wird immer anspruchsvoller. Vor allem unabhängige Garagisten sind gefordert. Es gilt die Theorie zu neuesten Technologien praktisch umzusetzen, sich in fachspezifischen Daten zurechtzufinden und schliesslich als Experte mit markenübergreifenden Kenntnissen zu punkten. TechPool, das Schweizer Kompetenzzentrum für Fahrzeugdiagnostik, unterstützt Sie dabei mit Wissen, Erfahrung und Weiterbildungsangeboten. 1. Wartung, Reparatur oder Panne Heute sind nicht nur «Schrauber»-Qualitäten gefragt. Für viele Arbeiten werden Spezialwerkzeuge benötigt und elektrische, elektronische Bauteile müssen konfiguriert werden; oder es bedarf einer Rückstellung der Adaptionswerte. Auch hier können Sie auf die Hilfe der TechPool Mitarbeiter vertrauen. 7. Reparatur Nichts hält ewig. Ersatzteile für alle Fahrzeugmarken lassen sich via Derendinger Online-Shop unkompliziert und rund um die Uhr bestellen. Ersatzteile lassen sich eindeutig identifizieren, inklusive Verfügbarkeit und Lieferzeit. Unser Ihr 6. Ersatzteile 5. Hotline Das Hotline-Team von TechPool beschafft technische Daten wie Schaltpläne, Reparaturanleitungen und Wartungspläne und unterstützt Sie bei der Fehlersuche und Diagnostik markenübergreifend und in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Wir sind von Montag bis Freitag durchgehend von 8 bis 17 Uhr für Sie unter Tel oder via erreichbar. 4

5 TechPool Unsere Kernkompetenzen rund um die Automobiltechnik sind: Die technische Unterstützung (Hotline) bei der Diagnose und Problemlösung Technische Ausbildung Anwendung von Diagnosegeräten und Unterstützung vor Ort Erarbeiten von Unterlagen und technischen Konzepten Als Teil der SWISS AUTOMOTIVE GROUP AG und dank des umfassenden Know-hows aus einer Hand ist Tech- Pool in der Lage, Sie während des gesamten Reparatur-Kreislaufs professionell zu begleiten und als verlässlicher Partner zu unterstützen: vom Pannen- oder Schadenfall bis zur erfolgreichen Reparatur. Automobile Technik birgt viele Herausforderungen. Ob ein heikler Reparaturfall oder Schwierigkeiten bei der automatisierten Diagnose: Dank unserem umfassenden Angebot meistern Sie auch Unvorhergesehenes und Ungewohntes. Deutsch Wir gehen Schritt für Schritt. Als Interessent für ein Diagnostik-Gerät erhalten Sie vor Ort von einem unserer mobilen TechPool Experten eine ausführliche Demo der für Sie geeigneten Modelle. Nach Lieferung und Installation folgt eine ausführliche Instruktion. 2. Diagnostik now-how, Vorteil! Technische Daten sind der Treibstoff für jeden Diagnostiker. Dank TechPool haben Sie Zugriff auf unterschiedlichste Datenquellen, die wir mit hoher Sorgfalt pflegen und aufbereiten. 3. Technische Daten Umfassendes Wissen und praktische Erfahrung unterscheidet den Anwender vom Spezialisten. Darum bietet der TechPool ein breites Schulungsprogramm für lösungsorientierte Diagnostik an. 4. Schulung 5

6 TechPool Unsere Experten Ihre Ansprechpartner Jean-Marc Geiser Leiter TechPool, Strategie und Organisation, Aktivitäten- Entwicklung Martin Rohner Leiter Diagnostik, technischer Aussendienst, Trainer Helder Vilalva Leiter Hotline (DE, IT, P), Trainer Eveline Marti Kursadministration Tel Fax Thomas Raymann Hotline (DE, ENG), Trainer Angelo Bonifacio Hotline (DE, FR, IT), Trainer Asrit Reci Hotline (DE, FR, AL), Trainer Guido Wild Technischer Aussendienst, Trainer Mirco Fischer Technischer Aussendienst, Trainer Jérôme Gret Technischer Aussendienst, Hotline (FR), Trainer Sascha Steiner Technischer Aussendienst, Trainer Gordon Lehmann Technischer Aussendienst, Trainer Christophe Gumy Hotline (FR), Trainer Patrick Tarantola Technischer Aussendienst, Trainer, Hotline (FR, IT) Carlos Souto Technischer Aussendienst, Trainer, Hotline (FR, IT, P) Alan Beggia Technischer Aussendienst, Trainer 6

7 Allgemein TechPool Ausbildung Theorie mit Praxisbezug Sie möchten Weiterbildung ohne Schulstress? Sie wollen nur lernen, was Sie auch wirklich brauchen? Sie mögen keine Trockenübungen? Sie suchen eine praxisorientierte Schulung? Das vielseitige Weiterbildungsangebot von TechPool richtet sich nach den Bedürfnissen der modernen Garage und stellt Reparaturarbeiten und Diagnoseprozesse in den Vordergrund. Unsere kompetenten TechPool Trainer vermitteln Wissen mit konkretem Praxisbezug. Sie erhalten in unseren Kursen das nötige Rüstzeug, um Ihre täglichen Reparaturarbeiten und Diagnosestellung schnell und effizient zu erledigen. Zudem stehen unsere Trainer in enger Verbindung mit der Hotline, den Werkstätten, dem Servicecenter und weiteren Partnern. Deutsch Beispiel eines Kursablaufs Praxis Theorie Praxis 1. Was ist das Symptom? Das Fahrzeug raucht schwarz. 2. Was muss ich tun wenn keine Fehlercodes mit meinem Diagnosegerät erkannt werden? 3. Was könnte die Ursache sein? Auspuff verstopft, Luftmangel, Überfettung. 4. Wo muss ich was messen? Einspritzventil, EGR, Turbo, Steuerzeit, Auspuff-Gegendruck, etc. 5. Was muss beachtet werden? Kodierung der Einspritzventile, Initialisierung des Russpartikelsystems, Grundeinstellung des EGR s. 7

8 Allgemein Das Wichtigste in Kürze Kursdaten Die aktuellen Kursdaten finden Sie in diesem Jahresprogramm oder auf Anmeldung Unter oder per Anmeldefomular (Seite 66). Die Anmeldeund Kursunterlagen folgen per . Je nach Anzahl Anmeldungen werden zusätzliche Kurse organisiert. Kursgeld Die Kurskosten werden Ihnen vor Kursantritt in Rechnung gestellt. Alle Preise verstehen sich exkl. MwSt. Rücktrittsbedingungen Ein Nichterscheinen am Kurs muss spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn schriftlich mitgeteilt werden. Später eingehende Abmeldungen werden zu 50% der Kursgebühr verrechnet; unentschuldigtes Fernbleiben zu 100%. Durchführung Derendinger AG behält sich vor, die Kurse bei ungenügender Teilnehmerzahl bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn zu annullieren. Kursunterlagen Detaillierte Kursunterlagen sind im Kursgeld inbegriffen. Verpflegung Je nach Kurszeit und -dauer sind Kaffee, Gipfeli und Mittagessen im Kursgeld inbegriffen. Spezial- und Firmenkurse Auf Anfrage führt Derendinger individuelle Schulungen und Firmenkurse rund um die gesamte Produktepalette durch (ab 10 Teilnehmern). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Schulungsadministration, Telefon Hunzenschwil Dietlikon Etagnières Riva San Vitale TechPool Ausbildungszentren TechPool Partner TechPool Ausbildungszentren Etagnières TechPool Weiterbildungszentrum Route de Lausanne Etagnières Hunzenschwil TechPool Weiterbildungszentrum Neulandweg Hunzenschwil Dietlikon TechPool Kompetenzzentrum Industriestrasse Dietlikon Riva San Vitale TechPool Weiterbildungszentrum Via Industria Riva San Vitale 8

9 Impressionen Deutsch 9

10 Kursübersicht 2015 Kurs-Nr. Bosch Anzahl Ziel- Kursdaten 2015 Seite zertifizierte Kurs- gruppe Schulung tage Fachkurse Pkw NEU: Klimaanlage (Basis) TPK125 1 M, C, R NEU: Klimaanlage (Fortgeschrittene) TPK126 1 M, R NEU: Reifendruckkontrollsystem (RDKS) TPK150 ½ M, C, R NEU: Lenk- und Achsvermessung TPK152 1 M, C, R NEU: Fahrassistent-Systeme TPK154 1 M, C, R Sensoren und Stellglieder TPK102 1 M Beleuchtungstechnik TPK131 1 M, C, R Störungssuche anhand von Praxisbeispielen TPK160 1 M Hochvolt-Technologie für Mechaniker TPK180 1 M, R CAN-Bussysteme TPK450 1 M Automatik und CVT-Getriebe TPK460 1 M Schaltgetriebe (mech./autom., mit DSG) TPK465 1 M Fachkurse Bosch Bosch Common Rail Systeme und Diagnose TPK340 Ja 2 M 20./ Bosch ME-Motronic & Benzindirekteinspritzung TPK350 Ja 2 M 18./ Bosch Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose TPK309 Ja 2 M 24./ / Bosch Service an neuen Bremssystemen TPK320 Ja 1 M NEU: Bosch Batterie Technologien und Start/Stopp Systeme TPK314 Ja 1 M Fachbewilligungen Fachkundiger für gasbetriebene TPK501 1 M Motorfahrzeuge LPG/CNG Rezertifizierung Fachkundiger für TPK503 1 M gasbetriebene Motorfahrzeuge CNG Kältemittel Fachbewilligung inkl. Prüfung TPK515 2 M, C, R 12./ / / / / / / / / / / / / / Bosch Fachkundiger für Arbeiten an TPK519 Ja 2 M 10./ HV-eigensicheren Fahrzeugen Prüfgeräte Anwenderkurse Bosch KTS 200 (Basis) TPK601 1 M, C, R Bosch KTS 200 (Fortgeschrittene) TPK626 1 M, C, R NEU: Bosch KTS 340/5xx (Basis) TPK630 1 M, C, R NEU: Bosch KTS 340/5xx (Fortgeschrittene) TPK631 1 M, C, R Bosch Testeranwendung FSA 500 TPK622 Ja 2 M 25./ M = Mechaniker C = Carrossier R = Reifenspezialist B = Betriebswirtschaft 10 Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

11 Kursübersicht 2015 Kurs-Nr. Bosch Anzahl Ziel- Kursdaten 2015 Seite zertifizierte Kurs- gruppe Schulung tage Spezifische Fachkurse für Reifenspezialisten Elektrizität und Messtechnik TPK750 1 R Bremsen, RDKS und Servicearbeiten TPK755 1 R Beleuchtung und Batteriemanagement TPK760 1 R Spezifische Fachkurse für Carrossier Grundwissen und Kontrolle der elektrischen Systeme TPK811 1 C Kontrolle und Löschung der Fehlerspeicher TPK812 1 C Codierungen, Einstellungen und Kalibrierungen TPK813 1 C von Carrosserie-Bauteilen Hochvolt-Technologie für Carrossier TPK185 1 C Deutsch Fachkurse Betriebswirtschaft Planspiel Swiss Garage Betriebswirtschafts-Simulation TPK900 1 B Stieger Workshop Schwierige Kundengespräche TPK910 1 B M = Mechaniker C = Carrossier R = Reifenspezialist B = Betriebswirtschaft Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 11

12 Fachkurse Pkw 2 verschiedene Kursdaten Klimaanlage (Basis) TPK125 Ziele: Dieses Training soll dem Teilnehmer die notwendigen Kenntnisse und Vorgehensweisen für einen korrekten Klimaservice an modernen Klimaanlagen vermitteln. Weiter erhält der Teilnehmer Einblick, in die Bauteile und kennt deren Besonderheiten, die er für die Wartung braucht. Er kennt die Funktion der unterschiedlichen Anlagen und kann daher auch eine Funktionsbeurteilung durchführen und die nötigen Reparaturmassnahmen einleiten. Inhalt: Klimaanlage: Grundlagen der Thermodynamik, Aufbau und Unterschiede der Kältemittelkreisläufe, Bauteile und deren Funktion, Kältemittel und Öle, Sensoren Wartung: Klimastation, Wartungsabläufe, Lecksuchvarianten, Fehlersuche anhand Leistungstest und Druckdiagnose, Tipps und Tricks für die Werkstatt, Erfahrungsaustausch Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Hunzenschwil TPK Di Hunzenschwil TPK125 Mechaniker, Carrossier, Reifenspezialist CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Voraussetzungen beachten Klimaanlage (Fortgeschrittene) TPK126 Ziele: Dieses Training basiert auf die schon vorhandenen Kenntnisse der Thermodynamik und Aufbau von Kältemittelkreisläufen. Der Teilnehmer ist nach dem Training in der Lage komplexe Reparaturen an modernen Klimaanlagen durchzuführen (z.b. Komponententausch, Spülen von Kältemittelkreisläufen usw.). Er kennt zudem welche Reparaturmassnahmen bei welchen Symptomen einzuleiten sind. Voraussetzungen: Absolvierter Klimaanlagekurs (Basis) TPK125 oder 2 Jahre Erfahrung im Umgang mit Klimaanlagen. Inhalt: Klimaanlage: Bauteile Aufbau, Funktion, Kältemittelöle, Kompressorsteuerungen, Sensoren Diagnose und Reparatur: Reparaturabläufe/Varianten, Spülen von Klimaanlagen, Lecksuchvarianten, Desinfektion, Fehlersuchevarianten, Leistungstest und Druckdiagnose, Tipps und Tricks für die Werkstatt, Erfahrungsaustausch Lernerfolgskontrolle 1 Tag Mi Hunzenschwil TPK Mi Hunzenschwil TPK126 Mechaniker, Reifenspezialist CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 12

13 Fachkurse Pkw Neuer Kurs Reifendruckkontrollsystem (RDKS) TPK150 Ziele: Dieses Training greift die Thematik rund um die gesetzlich vorgeschriebene Reifendruckkontrolle im PKW auf. Dabei wird dem Teilnehmer das Wissen über die gesetzliche Grundlage und die Anforderung an ein Reifendruckkontrollsystem vermittelt. Weiter erhält er das Fachwissen für die Prüfung, Wartung und Instandstellung des RDKS. Inhalt: Gesetzgebung: Gesetzliche Regelung über die Reifendrucksysteme und die Notwendigkeit solcher Systeme Systemübersicht: Struktur, Charakteristik und Spezialitäten der direkt und indirekt messenden Reifendrucksysteme Die Sensoren und deren Montage: Unterscheidungen der Sensortypen, Benützung und Handhabung der Sensoren (z.b. Anzugsdrehmoment) Wartung Reparatur Diagnose: Kontrolle, Sensorspeicherung, Aktivierung, Programmierung und klonen eines Universalsensors mit einem TPMS Diagnosegerät Abschlusstest Lernerfolgskontrolle ½ Tag (pro Tag werden 2 Kurse durchgeführt) Di Hunzenschwil TPK Di Hunzenschwil TPK150 Mechaniker, Carrossier, Reifenspezialist CHF 150. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Wenn vorhanden eigenes TPMS-Diagnosetool mitbringen Deutsch Neuer Kurs Lenk- und Achsvermessung TPK152 Ziele: Nach dieser Schulung ist der Teilnehmer in der Lage eine bedarfsgerechte Achsvermessung durchzuführen. Er bemerkt die Notwendigkeit einer Vermessung auf Grund von Reifenverschleiss, Fahrverhalten oder Wartungsarbeiten und ist in der Lage die beeinflussenden Faktoren zu erkennen. Inhalt: Grundlagentheorie der modernen Fahrwerkstechnik und korrelierenden Systeme Erkennen und Diagnostizieren einer Notwendigkeit der Achsvermessung Interpretieren des Fahrverhaltens und des Messprotokolls Praktisches Durchführen einer Achsvermessung in der Gruppe mit Informationsaustausch Tipps und Tricks für die Werkstatt und den Kundendienst Lernerfolgskontrolle 1 Tag Mi Dietlikon TPK152 Mechaniker, Carrossier, Reifenspezialist CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 13

14 Fachkurse Pkw Neuer Kurs Fahrassistent-Systeme TPK154 Ziele: Nach dieser Schulung ist der Teilnehmer in der Lage Komfort und Assistenzsystem zu erkennen und deren Besonderheiten. Er weiss wie weit die Systeme zusammenhängen und kann die Funktionen überprüfen und so weit als möglich eine Diagnose erstellen. Weiter erkennt der Teilnehmer auch wie die Instandsetzung der Systeme bewerkstelligt werden kann mittels Diagnosetestgerät und Spezialwerkzeugen. Inhalt: Grundlagentheorie der modernen Komfort und Assistenzsysteme Erkennen und Diagnostizieren der Systeme Interpretieren des Fehlerverhaltens und des Messprotokolls Praktisches Durchführen der möglichen Messungen und Testeranwendung Tipps und Tricks für die Werkstatt und den Kundendienst Lernerfolgskontrolle 1 Tag Fr Hunzenschwil TPK154 Mechaniker, Carrossier, Reifenspezialist CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Nur 1 Kursdatum Sensoren und Stellglieder TPK102 Ziele: Der Teilnehmer erhält einen Überblick der verschiedenen Sensoren und Stellglieder, kennt Ihren Aufbau und Prüfmöglichkeiten. Durch praktische Übungen am Fahrzeug seine Kenntnisse vertiefen. Inhalt: Grundlagen Sensoren Lambda-Sonden Spannungssprung, Breitbandsonden Arten von Drehzahlsensoren (Induktiv, Hall, Magnetoresistiv, Optisch) Arten von Luftmassenmesser (HFM 5 7) Grundlagen Stellglieder Injektor-Typen (Magnetventil- oder Piezogesteuerte) Prüf- und Diagnosemöglichkeiten Einsatz verschiedener Messgeräte (Multimeter, Oszilloskope usw.) Praktische Übungen am Fahrzeug Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Hunzenschwil TPK102 Mechaniker CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 14

15 Fachkurse Pkw Nur 1 Kursdatum Beleuchtungstechnik TPK131 Ziele: Nach einer Einführung erhält der Kursteilnehmer einen Überblick der unterschiedlichen Beleuchtungssysteme und deren Besonderheiten. Dabei entwickelt er neue Prüf- und Messmethoden für eine sichere Diagnosestellung. Weiter kennt er die notwendigen Vorgänge bei Reparatur-, Wartungs- und Einstellarbeiten der heutigen und zukünftigen Beleuchtungssysteme. Inhalt: Grundlagen: Licht- und Beleuchtungstechnik, Gesetzgebung, Überblick der verschiedenen Systeme und Generationen, Aufbau/Funktion der Scheinwerfer und Beleuchtungssysteme Xenonlicht: Funktion und Unterschiede, Sicherheitsvorkehrungen, Prüf- und Messmöglichkeiten, Kurven- und Abbiegelicht Leuchtweitenregulierung: Systemunterschiede und Funktion, Sensoren, Diagnose, Einstellung und Kalibrierung LED-Technik / Front und Heck: Konstruktion, Funktion und Besonderheiten, Diagnosemöglichkeiten Fehlersuche, Tipps und Tricks für die Werkstatt, Erfahrungsaustausch Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Hunzenschwil TPK131 Mechaniker, Carrossier, Reifenspezialist CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Deutsch Nur 1 Kursdatum Störungssuche anhand von Praxisbeispielen TPK160 Ziele: Dieser Kurs besteht überwiegend aus Praxis (Workshop). Der Teilnehmer kann seine Fahrzeugstörungen im Bereich Motormanagement selber vorbringen. Dabei erlernt er neue Diagnosestrategien und Messmethoden. Er übt dabei gleichzeitig den Umgang mit seinen persönlichen Messgeräten und lernt die richtige Interpretation von Fehlercodes. Inhalt: Motormanagementsysteme Prüf- und Messtechnik Vorgehensweisen bei Fehlersuche in der Praxis Diagnosestrategien Tipps und Tricks für die Werkstatt Erfahrungsaustausch Lernerfolgskontrolle 1 Tag Do Hunzenschwil TPK160 Mechaniker CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Teilnehmer kann seine persönlichen Messund Prüfgeräte mitbringen 15

16 Fachkurse Pkw Nur 1 Kursdatum Hochvolt-Technologie für freie Werkstätten/Reifenhandelsbetriebe TPK180 Ziele: Präsentation und Grundkenntnisse der in den Hybrid- und Elektrofahrzeugen eingebauten Hoch-Volt Systeme. Bereitstellung der erforderlichen Schutzmittel um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Inhalt: Hybrid und Elektrofahrzeuge: Vorstellungen der verschiedenen Antriebsvarianten und der Hochspannungselemente Erkennung und Reparation von Elektrofahrzeugen: Erkennung der Herstellermarke, Vorgehen beim Erhalt eines Unfallfahrzeuges, Erstellung eines Arbeitsauftrages Sicherheit: Gefahrenerkennung, Persönliche Schutzausrüstung, Arbeitsort markieren und vorbereiten Reparaturablauf: Möglichkeiten zur Spannungsfreischaltung kennenlernen sowie auch die Benützung der dafür vorgesehenen Spezialwerkzeuge Rechtliches: Unterschiede der Ausbildung und Verantwortlichkeiten bei Arbeiten an den Hochspannungsteilen Abschlusstest Lernerfolgskontrolle 1 Tag Do Hunzenschwil TPK180 Automechaniker, Automobilfachleute, Kundendienstberater, Werkstattchefs CHF 330. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 2 verschiedene Kursdaten CAN-Bussysteme TPK450 Ziele: Die Kursteilnehmer verstehen die Grundzüge der seriellen Datenübertragung, das CAN-Protokoll, das Funktionsprinzip der CAN- Controller und die Busphysik. Sie erarbeiten die Grundlagen der Fehlersuche, sind in der Lage, mit Hilfe des Oszilloskops und Multimeters sowie anderen Hilfsmitteln Diagnosearbeiten durchzuführen. Inhalt: Die Schwerpunkte des Kurses sind: Vernetzung von Steuergeräten Moderne Datenübertragung im Kraftfahrzeug Asynchrones, serielles Bussystem im Kraftfahrzeug Datenkommunikation in Kraftfahrzeugen Lernerfolgskontrolle 1 Tag Mo Winterthur TPK Di Winterthur TPK450 Mechaniker CHF 290. pro Person ohne Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkgebühren 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 16

17 Fachkurse Pkw Nur 1 Kursdatum Automatik- und CVT-Getriebe TPK460 Ziele: Der Kursteilnehmer kennt die Automatik- und CVT-Getriebe der modernen Fahrzeuge. Dabei liegen die Schwerpunkte dieses Trainings bei: Inhalt: Aufbau und Wirkungsweise von Automatik- und CVT-Getrieben Funktion von Schaltelementen wie Lamellenkupplung, -bremse, Freilauf Eigenarten und Aufbau von Ravigneaux-, Simpson-, Wilson-, Lepelletier-Satz Elektrohydraulische Steuerungen von Automatikgetrieben und Schaltlogiken Schaltkennlinien (Economic, Sport etc.) und Programmabstimmung (Adaption) Zusammenwirken von Druckerzeugungssystem, Sensoren und Aktoren Vorsichtsmassnahmen beim An- und Abschleppen Diagnosen an Automatikgetrieben und Interpretation der Ergebnisse Relevante Arbeitsmethoden bei Wartungs- und Reparaturarbeiten Lernerfolgskontrolle 1 Tag Mo Winterthur TPK460 Mechaniker CHF 290. pro Person ohne Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkgebühren 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Deutsch Nur 1 Kursdatum Schaltgetriebe (mechanisch/automatisch, mit DSG) TPK465 Ziele: Der Kursteilnehmer kennt die Schaltgetriebe (mech./autom., mit DSG) der modernen Fahrzeuge. Dabei liegen die Schwerpunkte dieses Trainings bei: Inhalt: Aufbau und Wirkungsweise von Schaltmuffengetrieben Aufbau, Bauteile und Kraftverlauf von gleichund ungleichachsigen Getrieben Aufbau und Wirkungsweise von Innenund Aussensperrsynchronisiereinrichtungen Funktion und Wirkungsweise der Schaltverriegelung und -arretierung Funktion der automatisierten Getriebesteuerung Aufgaben und Funktionen von Sensoren und Aktoren im automatisierten Getriebe Aufbau und Funktionen eines DSG Getriebes Diagnosen an Kraftübertragungen und Interpretation der Ergebnisse Relevante Arbeitsmethoden bei Wartungs- und Reparaturarbeiten Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Winterthur TPK465 Mechaniker CHF 290. pro Person ohne Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkgebühren 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 17

18 Fachkurse Bosch 2-tägiger Kurs Bosch Common Rail-Systeme Bosch und Diagnose TPK340 Ziele: Kennenlernen der Funktionen der Steuergerätediagnose in vollem Umfang. Gezielte Fehlersuche an Bosch Pkw Common Rail Systemen aller Generationen. Bosch zertifizierte Schulung. Inhalt: Aufbau und Funktionen der verschiedenen Bosch Common-Rail Generationen Ablauf und Wirkungsweise der Diagnose-Software sowie der einzelnen Testfunktionen mit dem Bosch Diagnose Tester KTS Diagnosestrategien und gezielte Fehlersuche sowie Fehlerbehebung Anwendung der einzelnen Service Tools, für eine zielgerichtete und somit schnelle Fehlersuche am Fahrzeug Lernerfolgskontrolle 2 Tage 20./ Di/Mi Hunzenschwil TPK340 Mechaniker CHF 630. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 2-tägiger Kurs Bosch ME-Motronic und Benzindirekteinspritzung TPK350 Ziele: Der Kursteilnehmer ist in der Lage, neue Motronic-Systeme sowie deren Subsysteme unter Einsatz des Eigendiagnosegerätes KTS zu prüfen, Fehler zu erkennen und zu beheben. Bosch zertifizierte Schulung. Inhalt: Abgasorientierte Gemischaufbereitungssysteme Benzindirekteinspritzung Neuheiten der Motronic ME7/9, MED 7/9, MEV9 und deren Teilsysteme Emissions-/Regelsysteme Gezielte Diagnose unter Einsatz des KTS-ESI[tronic] und CAS/CAS[plus] Einsatz und Anwendung von Spezialwerkzeug Praktische Arbeiten am Fahrzeug Lernerfolgskontrolle 2 Tage 18./ Do/Fr Hunzenschwil TPK350 Mechaniker CHF 630. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 18

19 Fachkurse Bosch 2-tägiger Kurs Bosch Elektrische Systeme im Pkw mit Fehlerdiagnose TPK309 Ziele: Gezielte Fehlerdiagnose an Start-, Generator-, und Bordnetzanlagen. Selbständige Durchführung der Prüf- und Instandsetzungsarbeiten im Fahrzeug an den genannten Systemen. Umgang mit den Werkstattunterlagen (ESI[tronic], CASplus und SIS), unter Einsatz der Messtechnik von KTS und FSA. Bosch zertifizierte Schulung. Inhalt: Aufbau und Prüfung von modernen AGM-, EFB- und Gel-Batterien Anwendung von Bosch-Batterielade- und Prüfgeräten Funktion und Aufbau und Prüfung von Drehstromgeneratoren und deren Regelung Funktion und Aufbau von Start-Stop-Systemen Aufbau und Funktion von Startern und Startersteuerung an modernen Fahrzeugen mit Fehlersuche Praktische Übungen an elektrischen Batteriemanagement und Bordnetzladesystemen. Beispiele: Mercedes-Benz-VSC (Voltage-Source-Control) und EBM (Elektronisches Bordnetzmanagement), AUDI-EBM, FORD-Smart Charge, BMW-APM und -BPM (Power Management) Service- und Prüfarbeiten, Batteriewechsel, Fehlerdiagnose an Batteriemanagement und Start-Stop-Systemen mit gezieltem Einsatz von ESI[tronic], KTS, FSA Lernerfolgskontrolle 2 Tage 24./ Di/Mi Otelfingen TPK / Di/Mi Otelfingen TPK309 Mechaniker CHF 630. pro Person 16 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) Deutsch Nur 1 Kursdatum Bosch Service an neuen Bremssystemen TPK320 Ziele: Moderne Bremssysteme sind im Service ohne KTS nicht mehr beherrschbar. Die Teilnehmer lernen die servicerelevanten Funktionen der Systeme in Verbindung mit dem KTS kennen. Bosch zertifizierte Schulung. Inhalt: Belagswechsel an elektrischen Parkbremsen Notlösung Parkbremssysteme Bremsbeläge anlernen Bremsbelagwechsel an SBC-Fahrzeugen Bremsflüssigkeitswechsel Variantencodierung nach SG-Tausch Lenkwinkelsensorinitialisierung Aktuatoriktest Kalibrierung von Beschleunigungssensoren Praktische Arbeiten an Fahrzeugen zu den o.g. Themen Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Otelfingen TPK320 Mechaniker CHF 315. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 19

20 Fachkurse Bosch Neuer Kurs Bosch Batterie Technologien und Start/Stopp Systeme TPK314 Ziele: Aufbau, Funktion und Diagnose neuer Batterie-Technologien und unterschiedlicher Start/Stopp-Systeme in modernen Fahrzeugen. Bosch zertifizierte Schulung. Inhalt: Aufbau, Funktion und richtiger Einsatzzweck von: Blei-Säure Batterien, z.b. S3, S4, S5 EFB-Batterien (Enhanced Flooded Battery), z.b. S5 EFB AGM-Batterien (Absorbent Glass Mat), z.b. S6 Gel-Batterien Intelligenter Batterie-Sensor IBS Richtiger Umgang und Service der unterschiedlichen Batterietypen, z.b. mit dem Batterietester BAT 131 und den Ladegeräten BAT 415, 430 und 490 Informationen zum Thema Batteriewechsel Aufbau und Funktion von Start/Stopp-Komponenten wie DC/DC- Wandler und Starter-Generatoren Aufbau, Funktion und Diagnose von Start/Stopp-Systemen unterschiedlicher Fahrzeughersteller mit ESI[tronic]2.0 und dem KTS Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Otelfingen TPK Do Otelfingen TPK314 Mechaniker CHF 315. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 20

21 Fachbewilligungen 6 verschiedene Kursdaten Fachkundiger für gasbetriebene Motorfahrzeuge LPG/CNG TPK501 Ziele: Im Vordergrund dieses Trainings steht ein Bestehen der Fachbewilligung. Daher kann der Kursteilnehmer: Vorschriften und Richtlinien für Erdgas betriebene Motorfahrzeuge nennen, Grundlagen und das Verhalten der Gase aus chemischer und physikalischer Sicht verstehen, gesetzliche Vorschriften und Funktionen der Betankungsanlagen erläutern, Wartungsvorschriften und wiederkehrende Prüfungen erklären, Vergleich Erdgasantriebe kennen und interpretieren. Inhalt: SVGW-Reglement Vorschriften und Richtlinien Physikalische Eigenschaften/LPG-CNG Erdgas/Autogas als Treibstoff/Tankstellennetz CNG-/LPG-Bauteile im Detail Praxis-Workshop zur Prüfungsvorbereitung beider Systeme Prüfung zuhanden SVGW Lernerfolgskontrolle 1 Tag Di Reiden TPK Mi Reiden TPK Di Reiden TPK Mi Reiden TPK Di Reiden TPK Mi Reiden TPK501 Mechaniker CHF 525. pro Person inkl. Prüfungsgebühr, Eintrag in das Register des ASTAG Deutsch 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 3 verschiedene Kursdaten Rezertifizierung Fachkundige für erdgasbetriebene Motorfahrzeuge TPK503 Ziele: Dieser Weiterbildungskurs richtet sich an Fachleute die bereits im Besitz einer gültigen Fachbewilligung für erdgasbetriebene Motorfahrzeuge sind, und diese nicht älter als 5 Jahre ist. Mit diesem Lehrgang erhält Ihre bisherige Fachbewilligung für weitere 5 Jahre Gültigkeit. Ist Ihre Fachbewilligung jedoch älter als 5 Jahre, muss die Zertifizierung komplett wiederholt werden (siehe Weiterbildung Fachkundige für erdgasbetriebene Motorfahrzeuge). Inhalt: Gesetzgebung, Regelwerk G10 SVGW, Merkblatt ASTRA Aufgaben und Funktionsweisen von Erdgasbauteilen verschiedener Hersteller Auslesen und interpretieren von EOBD-relevanten Steuergerätedaten der Benzin- und Erdgasausrüstung Kontrolle der Flaschen und Gasinstallation in der Theorie und der Praxis durchführen Test zuhanden SVGW Lernerfolgskontrolle 1 Tag Fr Reiden TPK Fr Reiden TPK Fr Reiden TPK503 Mechaniker CHF 450. pro Person 12 Personen (anhand der Reihenfolge der Anmeldungen) 21

Programme de formation 2015 pour le secteur automobile. www.derendinger.ch

Programme de formation 2015 pour le secteur automobile. www.derendinger.ch Programme de formation 2015 pour le secteur automobile www.derendinger.ch www.derendinger.ch Bienvenue dans l atelier de demain Le TechPool, division de la société SWISS AUTOMOTIVE GROUP AG, vous offre

Mehr

Schulungsprogramm 2014 für das Automobilgewerbe. www.derendinger.ch

Schulungsprogramm 2014 für das Automobilgewerbe. www.derendinger.ch Schulungsprogramm 2014 für das Automobilgewerbe www.derendinger.ch www.derendinger.ch Willkommen in der Werkstatt von morgen Der TechPool der SWISS AUTOMOTIVE GROUP AG bietet Ihnen schon heute die Möglichkeit,

Mehr

Weiterbildung ist Treibstoff für Ihre Karriere! Weiterbildungsprogramm Übersicht 2016. www.technomag.ch

Weiterbildung ist Treibstoff für Ihre Karriere! Weiterbildungsprogramm Übersicht 2016. www.technomag.ch 2016 Weiterbildung ist Treibstoff für Ihre Karriere! 2 Weiterbildungsprogramm Übersicht 2016 Kursübersicht Fachkurse für Pkw-Mechaniker Störungssuche aus der Praxis Upgrade für HGS-Spezialist Fehlersuchstrategie

Mehr

Schulungsprogramm 2015. für das Automobilgewerbe

Schulungsprogramm 2015. für das Automobilgewerbe Schulungsprogramm 2015 für das Automobilgewerbe TECHPOOL nur wer dran bleibt, kommt weiter. 1. Wartung, Reparatur oder Panne 7. Reparatur 2. Diagnose Unser Know-how, Ihr Vorteil! 6. Ersatzteile 3. Technische

Mehr

Schulungen 2016. TECHPOOL nur wer dran bleibt, kommt weiter. 1. Wartung, Reparatur oder Panne. 7. Reparatur. 3. Technische Daten. 6.

Schulungen 2016. TECHPOOL nur wer dran bleibt, kommt weiter. 1. Wartung, Reparatur oder Panne. 7. Reparatur. 3. Technische Daten. 6. 1. Wartung, Reparatur oder Panne 7. Reparatur 6. Ersatzteile 3. Technische Daten 4. Schulung Schulungen 2016 TECHPOOL nur wer dran bleibt, kommt weiter. sverzeichnis Das Wichtigste in Kürze 3 Terminübersicht

Mehr

Kursprogramm Weiterbildung

Kursprogramm Weiterbildung Kursprogramm Weiterbildung Werte Kunden Wer sich schult, der bewältigt die Zukunft besser. Wer sich schult, der kann kompetenter Auskunft geben. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter, und der Erfolg ist Ihnen garantiert!

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? INFORMATICIEN QUALIFIÉ FACHINFORMATIKER PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? Pour plus

Mehr

Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes, pour le commerce alimentaire, la gastronomie et l industrie.

Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes, pour le commerce alimentaire, la gastronomie et l industrie. www.carrier-ref.ch Umweltfreundliche und energieeffiziente Kältelösungen für den Lebensmittelhandel, das Gastgewerbe und die Industrie. Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes,

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start ITICITY Generator für ausgemessene Strecken start Planen Entdecken Bewegen Mitteilen Strecken personalisierten mit punktgenauen Interessen Wir sind aktive Marketingmitglieder in unserem Gebiet (Gemeinde)

Mehr

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch Freitag 1. Juli 2016 Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Programm Tractor Pulling Zimmerwald 2016 Start 19.00 Uhr 8ton Standard, CHM Specials Samstag 2. Juli 2016 Start 13.00 Uhr 3ton Standard,

Mehr

AfterSales - Technisches Training - smart

AfterSales - Technisches Training - smart AfterSales - Technisches Training - smart Kapitel Bereich Seite Technisches Training 4-13 Seite 2 Kapitel Register Bereich Technisches Training Seite 4-13 Code Titel PSFN-FP304 smart TFN1 Technik fortwo

Mehr

1. Grundlagen der Elektrik/Elektronik I Auffrischen der Kenntnisse in der Elektrotechnik

1. Grundlagen der Elektrik/Elektronik I Auffrischen der Kenntnisse in der Elektrotechnik 1. Grundlagen der Elektrik/Elektronik I Auffrischen der Kenntnisse in der Elektrotechnik Zusammenhänge von Strom, Spannung und Widerstand Umgang mit Multimeter und Oszilloskop Einsatz von Multimeter, Oszilloskop,

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Unterhaltsreinigung im digitalen Zeitalter Nettoyages d entretien à l ère digitale

Unterhaltsreinigung im digitalen Zeitalter Nettoyages d entretien à l ère digitale Unterhaltsreinigung im digitalen Zeitalter Nettoyages d entretien à l ère digitale 4. Mitgliederversammlung oda Hauswirtschaft Schweiz 4e Assemblée générale oda Hauswirtschaft Schweiz Münchwilen, 3. Mai

Mehr

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt FUSO Lkw

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt FUSO Lkw Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt FUSO LKW 3 3 T0433F FUSO Komfortsysteme und Elektrik im neuen Run 3 T0432F FUSO Antriebsstrang neuer Run 4 T0031E FUSO

Mehr

Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines

Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines Miete von Maschinen / Location de machines 2 Transferpresse Modell 216 / Presse Model 216 3 Transferpresse Modell 228 / Presse Model 228 4 Transferpresse

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

www.kolma.ch sales@kolma.ch Tel. 0800 960 960 Fax 0800 961 961

www.kolma.ch sales@kolma.ch Tel. 0800 960 960 Fax 0800 961 961 www.kolma.ch sales@kolma.ch Tel. 0800 960 960 Fax 0800 961 961 Bewerbungsmappe 3-teilig mit Klemme und Klemmschiene Dossier de candidature 3 parties avec pince et dos pinçant Tender A4 Die Bewerbungsmappe

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing Das Veloverleihsystem der Stadt Biel und seine Partner Le système de vélos en libre service de Bienne et ses partenaires François Kuonen Leiter Stadtplanung Biel / Responsable de l'urbanisme de Bienne

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Consigne - Aufgabestellung Production écrite - Schreiben

Consigne - Aufgabestellung Production écrite - Schreiben Consigne - Aufgabestellung Production écrite - Schreiben Faites le test en ligne, puis effectuez les exercices selon vos résultats : Résultat test en ligne Exercice de production écrite 30%-50% A1 Exercice

Mehr

autotechniktraining Schulungsprogramm 2013 www.autotechnik.ch

autotechniktraining Schulungsprogramm 2013 www.autotechnik.ch Schulungsprogramm 2013 Profitieren Sie jetzt von unserem Frühbucherrabatt! Melden Sie sich bis 2 Monate vor dem Kursdatum an und profitieren Sie von 5% Rabatt* auf den entsprechenden Tageskurs! * nicht

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ!

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! NATURA GÜGGELI Qualität die man schmeckt! POULET GRAND DELICE une qualité savoureuse! Liebe Kundin, Lieber Kunde Die Spitzenqualität des fertigen

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 3 vom März 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Wie Sie

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division électrotechnique Cycle supérieur Section énergie Atelier électronique Classe de T2EE Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal

Mehr

Angebotsnummer: 109/006 Angebotsnr. bitte auf der Anmeldung vermerken!

Angebotsnummer: 109/006 Angebotsnr. bitte auf der Anmeldung vermerken! Angebotsnummer: 109/006 1. Lehrjahr 109/006 Mann zu erfragen! Grundlagen der Fahrzeuginstandsetzungstechnik Betriebliche und technische Kommunikation 10 % Bedeutung der Information, Kommunikation und Dokumentation

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 30.04.2008 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch Bearbeitungshinweise: Alle sind zu bearbeiten.

Mehr

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Planenmaterial: Technische Angaben und Hinweise Matière de la bâche : Données techniques et remarques Planenstoff aus Polyester-Hochfest-Markengarn, beidseitig PVC beschichtet

Mehr

MAMMUT LIFT SERVICE TRAINING. Schulungsbroschüre. Auf diese Kraft ist Verlass.

MAMMUT LIFT SERVICE TRAINING. Schulungsbroschüre. Auf diese Kraft ist Verlass. MAMMUT LIFT SERVICE TRAINING Schulungsbroschüre Auf diese Kraft ist Verlass. MAMMUT LIFT SERVICE TRAINING Unser Schulungskonzept für Reparaturwerkstätten Die Anforderungen an das Fachpersonal der Servicestellen

Mehr

Vaisselle. Color CO.1211

Vaisselle. Color CO.1211 Tafelgeschirr Vaisselle Color CO.1211 Porzellan weiss mit apricot, marone oder grauem Rand, matt, von Kahla. Alle Preise in CHF. Porcelaine blanche avec bord mat, abricot, marone ou gris de Kahla. Tous

Mehr

Kraftübertragung Nutzfahrzeugtechnik

Kraftübertragung Nutzfahrzeugtechnik Beschreibung Kompetenzbereich N3 Kraftübertragung Nutzfahrzeugtechnik Berufsprüfung Automobildiagnostiker Fachrichtung Nutzfahrzeuge Erlass der Qualitätssicherungskommission Technische Berufsprüfungen

Mehr

Kfz-Mechatroniker und Zweiradmechaniker

Kfz-Mechatroniker und Zweiradmechaniker kaufmännische Lehrgänge 157 Foto: Bianka Fröbus, Fotowerk FB Kfz-Mechatroniker und Zweiradmechaniker Ihre Ansprechpartner Grit Berner Ralf Niederlohmann Telefon: 0345 7798-730 E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de

Mehr

Commercialisation et Services en Restauration

Commercialisation et Services en Restauration Commercialisation et Services en Restauration Si tu veux Parler l allemand, c est faire la différence! L AZUBI BACPRO Une formation destinée aux jeunes en lycée professionnel Une double qualification qui

Mehr

STAHL- UND EDELSTAHLROHRE. Formstahlrohre. Preisliste 1/12

STAHL- UND EDELSTAHLROHRE. Formstahlrohre. Preisliste 1/12 STAHL- UND EDELSTAHLROHRE Formstahlrohre Preisliste 1/12 Auslieferungsplan Schaffhausen Basel 5 4 Zürich Winterthur 1 St.Gallen 2 Luzern 1 3 Bern Chur Lausanne 6 Genf Lugano 1 täglich 2 Montag, Mittwoch,

Mehr

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Interaktive Broschüre/Brochure interactive Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Schweiz/Suisse, 01-015 Weitere Informationen zu den Orten, Trainingsterminen und Gebühren finden Sie

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design.

ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design. ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design. ZKD FITT & FLEXX. KOMBINIERTE FLEXIBILITÄT IST PROGRAMM. Wo klare Linien und grenzenlose Einrichtungsfreiheiten aufeinander treffen,

Mehr

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011 Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch () vom März 2011 August 2011 Schweiz Anwendungsbeispiele Werkzeugkasten Webseiten Beispiele für die Anwendung des Werkzeugkastens für

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Meimo AG / elero GmbH Schulungsprogramm 2015. www.meimo.ch

Meimo AG / elero GmbH Schulungsprogramm 2015. www.meimo.ch Meimo AG / elero GmbH Schulungsprogramm 2015 www.meimo.ch Meimo & elero Für Ihren Erfolg Schulungen für Einsteiger und Profis Für das kommende Wintersemester bieten wir Ihnen wieder ein interessantes und

Mehr

Modul 2. Fahrzeug-Elektronik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge

Modul 2. Fahrzeug-Elektronik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Modul 2 Fahrzeug-Elektronik Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Nutzfahrzeuge Module 7 bis 9 Module 10 bis 12 Module 1 bis 6 AGVS, Mittelstrasse

Mehr

Flüssiggaskurse 2015

Flüssiggaskurse 2015 Flüssiggaskurse 2015 Die EKAS-Richtlinie Flüssiggas, Teil 2 definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten mit Flüssiggas nur von

Mehr

Test Abschlusstest 62

Test Abschlusstest 62 Abschlusstest 62 1 Sie rufen bei einer Firma an. Was sind Ihre ersten Worte am Telefon? a Ihr Name b Bonjour. c Name Ihrer Firma 2 Sie rufen bei der Firma Dumesnil an. Eine Dame meldet sich mit den Worten:

Mehr

Publicité pour l opticien Grand Optical 1

Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Hilfsmittel: Elektronisches Wörterbuch Zielgruppe: Klasse ab 8 Klasse, Einzelarbeit Zeitvorgabe: 20-25 Minuten Lernziel: Die Erweiterung des Wortschatzes zum Thema

Mehr

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3 Aus- und Weiterbildung 2015 Ausgangslage: Der Energiemarkt ist einem grossen Wandel unterworfen. Der Anteil von Heizöl im Energiemix ist rückläufig. Die erneuerbaren Energieträger haben an Bedeutung gewonnen.

Mehr

SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE LA RÉGION UNTERSTÜTZUNG DER REGIONALEN UNTERNEHMEN

SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE LA RÉGION UNTERSTÜTZUNG DER REGIONALEN UNTERNEHMEN SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE LA RÉGION UNTERSTÜTZUNG DER REGIONALEN UNTERNEHMEN WWW.AGGLO-FR.CH/ECONOMIE version 2013 / www.nuance.ch 01 - SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE L AGGLOMÉRATION DE FRIBOURG 01 - UNTERSTÜTZUNG

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

Bühler Training. Schulungsangebot Druckguss.

Bühler Training. Schulungsangebot Druckguss. Bühler Training. Schulungsangebot Druckguss. «Mich als Kursteilnehmer hat die Kompetenz der Trainer bei Bühler beeindruckt. Die neugewonnenen Kenntnisse konnte ich rasch und gewinnbringend in meinem Unternehmen

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

02ES. Technischer Sekundarunterricht Berufsausbildung. Datum: 21.07.2015 FORES8. Körperpeeling und Körpermassage im Betrieb umsetzen

02ES. Technischer Sekundarunterricht Berufsausbildung. Datum: 21.07.2015 FORES8. Körperpeeling und Körpermassage im Betrieb umsetzen Datum: 21.07.2015 Technischer Sekundarunterricht Berufsausbildung 02ES FRES8 Körperpeeling und Körpermassage im Betrieb umsetzen Fachrichtung handwerkliche Ausbildung Section des esthéticiens - Esthéticien

Mehr

H a n d e l, W e r k s t a t t u n d F l o t t e Ac ti v e s ervice D a s e v o l u t i o n ä r e s e r v i c e - K o n z e p t

H a n d e l, W e r k s t a t t u n d F l o t t e Ac ti v e s ervice D a s e v o l u t i o n ä r e s e r v i c e - K o n z e p t H a n d e l, W e r k s t a t t u n d F l o t t e Active service D a s e v o l u t i o n ä r e S e r v i c e - K o n z e p t Mit Active Service setzt Knorr-Bremse neue Maßstäbe bei der aktiven Unterstützung

Mehr

Member IMC Group SEMINARPROGRAMM. ISCAR Hartmetall AG

Member IMC Group SEMINARPROGRAMM. ISCAR Hartmetall AG Member IMC Group SEMINARPROGRAMM ISCAR Hartmetall AG Intelligente Zerspanung Sehr geehrte/r Interessent/in, wir freuen uns, Ihnen unser Seminar- und Schulungsprogramm für 2016 vorzustellen. Industrie 4.0

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren La mission du service Mettre à disposition des administrations publiques et des institutions

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

SEMINARE 2015 Ausbildungsangebot

SEMINARE 2015 Ausbildungsangebot SEMINARE 2015 Ausbildungsangebot Seminare 2015 im Überblick Gebäudeautomation mit WAGO-KNX-IP-Komponenten 4 Gebäudeautomation mit WAGO-BACnet-Komponenten 5 CODESYS V2.3 Einsteiger 6 CODESYS V2.3 Einsteiger

Mehr

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC 2 Allgemeine Hinweise Bosch Security Academy 2015 Allgemeine Hinweise 1.1 Anzahl Teilnehmer Die maximale Anzahl von Teilnehmern beträgt

Mehr

mega macs: 3 in 1 sowie Servicerückstellungen und die Codierung der jeweiligen Komponenten durchgeführt werden.

mega macs: 3 in 1 sowie Servicerückstellungen und die Codierung der jeweiligen Komponenten durchgeführt werden. mega macs 55 diagnose: erfolg die zukunft ist da mega macs: 3 in 1 der alleskönner für alle Kein Automobil ohne Elektronikkomponenten, keine Reparatur ohne Diagnose. Wer die Nadel nicht ständig im Heuhaufen

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN DESSINATEUR EN BÂTIMENT? BEREIT, UNSER NÄCHSTER BAUZEICHNER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN DESSINATEUR EN BÂTIMENT? BEREIT, UNSER NÄCHSTER BAUZEICHNER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN EN BÂTIMENT? BEREIT, UNSER NÄCHSTER ZU WERDEN? EN BÂTIMENT PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN EN BÂTIMENT? Pour plus d informations : www.winwin.lu EN BÂTIMENT BEREIT, UNSER NÄCHSTER

Mehr

Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer

Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer Der Hund der macht wau wau Die Katze macht miau miau Das Schaf, das macht mäh mäh Die Kuh, die macht muh-muh Hörst du, hörst du, hörst du sie Ohren,

Mehr

Kruse Car Service GmbH

Kruse Car Service GmbH Kruse Car Service GmbH Der erste Bosch Service der Welt. Seit 1921 Leistung und Qualität. Webasto Eberspächer KS-Autoglas Diesel / Einspritzpumpen Fahrzeugtechnik >> Das Unternehmen >> Webasto + Eberspächer

Mehr

SEAVDOMUS DAMIT SIE IHR HAUS KOTNROLLIEREN KÖNNEN. EGAL WO SIE SIND. POUR GERER VOTRE MAISON. PARTOUT OU VOUS ETES.

SEAVDOMUS DAMIT SIE IHR HAUS KOTNROLLIEREN KÖNNEN. EGAL WO SIE SIND. POUR GERER VOTRE MAISON. PARTOUT OU VOUS ETES. SEAVDOMUS DAMIT SIE IHR HAUS KOTNROLLIEREN KÖNNEN. EGAL WO SIE SIND. POUR GERER VOTRE MAISON. PARTOUT OU VOUS ETES. JETZT KÖNNEN SIE IHR HAUS EINFACH UND SICHER KONTROLLIEREN. EGAL WO SIE SIND. MAINTENANT

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

AVL DiTEST Basic Support. AVL DiTEST Comfort Paket

AVL DiTEST Basic Support. AVL DiTEST Comfort Paket avl DiTest Dienstleistungen future solutions for today AVL DiTESt Service / werkstatt Mit ca. 9.000 Dienstleistungsvereinbarungen weltweit stellt der Service für die AVL DiTEST ein wichtiges Kundenbindungsinstrument

Mehr

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation INVITATION EINLADUNG Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation Mardi 24 septembre 2013 Dienstag, 24. September 2013 9h00 12h00 Places de stationnement sur le parking du bâtiment administratif

Mehr

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000 Auswertung des Handy-Knigge Évaluation du «traité de savoir-vivre» de la téléphonie mobile 15.10.2010 03.07.2011 Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Handy-Knigge Sowohl unter wie über 25-jährige

Mehr

Seminar - Programm 2015 / 2016 Service - Training für Schlepper

Seminar - Programm 2015 / 2016 Service - Training für Schlepper Seminar - Programm 2015 / 2016 Service - Training für Schlepper Vorwort Warum Service - Training? Landmaschinen sind heutzutage mit komplexer Technik ausgestattet. Darum sind sie noch vielseitiger und

Mehr

Projet NAVIG Neues Antragsverfahren für IDK bei den Gemeinden Nouveau processus de gestion pour les demandes de carte d identité

Projet NAVIG Neues Antragsverfahren für IDK bei den Gemeinden Nouveau processus de gestion pour les demandes de carte d identité Projet NAVIG Neues Antragsverfahren für IDK bei den Gemeinden Nouveau processus de gestion pour les demandes de carte d identité 18 Cantons 1781 Communes Solutions évaluées Intégration dans les systèmes

Mehr

TVA-Totalrevision erste Eindrücke

TVA-Totalrevision erste Eindrücke TVA-Totalrevision erste Eindrücke Robin Quartier, VBSA Vollversammlung Cercle Déchets, BAFU Kantone Abfallwirtschaft CH Die revidierte TVA setzt in sehr hohem Mass auf Zusammenarbeit und Kooperation zwischen

Mehr

Geodaten für die Ewigkeit

Geodaten für die Ewigkeit armasuisse Geodaten für die Ewigkeit Von der nachhaltigen Verfügbarkeit zur Archivierung von Geodaten De la disponibilité assurée dans la durée vers l'archivage de géodonnées Kolloquium 6. März 2009 Computerworld.ch

Mehr

LE MARKETING DES PRODUITS INSTITUTIONNELS PRODUKTMARKETING VON INSTITUTIONEN

LE MARKETING DES PRODUITS INSTITUTIONNELS PRODUKTMARKETING VON INSTITUTIONEN LE MARKETING DES PRODUITS INSTITUTIONNELS PRODUKTMARKETING VON INSTITUTIONEN Journée d étude travail INSOS Soleure, 24 septembre 2014 Pierre-Paolo Pugnale, alias Pécub Serge Lançon «DE L IDÉE PRODUIT,

Mehr

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin Lernziele (TP ) - die Messgrösse ph und deren Bedeutung kennen lernen - ph-werte messen und diskutieren können - die naturwissenschaftliche Arbeits- und Denkweise in der Praxis anwenden (Messungen durchführen

Mehr

Exemple de configuration

Exemple de configuration ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT 192.168.1.1 LAN: 192.168.1.0/24 Internet SoftRemoteLT-VPN-Software ZyWALL Dynamic IP Adresse DynDNS: zywall.dyndns.org Account bei Dyndns Server herstellen: https://www.dyndns.org/account/create.html

Mehr

Modul 1. Fahrzeug-Elektrik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge. Fachrichtung Nutzfahrzeuge

Modul 1. Fahrzeug-Elektrik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge. Fachrichtung Nutzfahrzeuge Modul 1 Fahrzeug-Elektrik Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Nutzfahrzeuge Module 7 bis 9 Module 10 bis 12 Module 1 bis 6 AGVS, Mittelstrasse 32,

Mehr

Ihre Alarmübermittlung Votre transmission d alarme

Ihre Alarmübermittlung Votre transmission d alarme Ihre Alarmübermittlung Votre transmission d alarme alarmnet das komplette Sorglos-Paket alarmnet le paquet de services complet sans souci Vorgaben und Normen Directives et normes Das alarmnet von TUS ist

Mehr

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und Vorname der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

und das präzise und fachgerecht!

und das präzise und fachgerecht! Ü B E R S E T Z U N G E N A G Wir übersetzen, was Sie sagen wollen und das präzise und fachgerecht! Dienstleistungen Fachgebiete CLIPPER übersetzt Ihre Texte aus allen Fach gebieten in alle modernen Sprachen.

Mehr

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand.

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand. MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE T Test autocorrectif d Allemand Objectif DAEU L objectif principal de ce test est de vous aider à choisir entre

Mehr

Conditions de travail Arbeitsbedingungen

Conditions de travail Arbeitsbedingungen Conditions de travail 39 Conditions de travail Emissions Conditions de travail Industriel: une profession 3 fois plus sûr! 9627 personnes sont assurées dans le domaine industriel en Valais. Le nombre d

Mehr

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE HISTORIQUE / CHRONOLOGIE 2009 : Le Conseil Régional d Alsace finance : 5 semaines de cours

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie. Épisode 12 Musique sacrée Anna a encore 65 minutes. Dans l église, elle découvre que la boîte à musique est en fait un élément manquant de l orgue. La femme en rouge apparaît et lui demande une clé. Mais

Mehr