Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten."

Transkript

1 Hygienische Anforderungen an Lebensmittelstände auf Münchener Märkten Rechtliche Grundlagen EU VO EU und des Rates über Lebensmittelhygiene 852/2004 Anhang II, Kap I und II VO EU spezifischen Hygienevorschriften für Lebensmittel tierischen Ursprung 853/2004 Rechtliche Grundlagen National LMHV (Lebensmittelhygiene-Verordung) Tier-LMHV (Tierische Lebensmittel-Hygieneverordnung Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Hygieneüberwachung Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten. Markt am Elisabethplatz Markt am Wiener Platz Pasinger Viktualienmarkt

2 Lebensmittel sind auf allen Stufen der Anlieferung, Lagerung, Be- und Verarbeitung, Transport und Bereithaltung vor Verunreinigungen zu schützen. Räume, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder verarbeitet werden, müssen so konzipiert und angelegt sein, dass eine gute Lebensmittelhygiene gewährleistet ist und Kontaminationen zwischen und während Arbeitsgängen vermieden werden - VO EU 852/2004. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Anforderungen an Räume 3 2. Anforderungen an Einrichtung 4 Handwaschbecken 4 Spüle 5 Umkleidebereich 6 3. Anforderungen an Lagerung 7 Trockenlager 7 Kühlung 8 Personaltoiletten Abfalllagerung und beseitigung 11

3 1. Anforderungen an Räume Räume, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder verarbeitet werden, müssen so konzipiert und angelegt sein, dass eine gute Lebensmittelhygiene gewährleistet ist. Sie müssen sauber und Instand gehalten werden können: Boden: Wände: Fenster: Decken: Beleuchtungskörper - leicht zum Reinigen und Desinfizieren, wasserundurchlässig, stoßfest und die Ecken mit Hohlkehle - nicht uneben, damit keine Pfützenbildung entsteht - fäulnisresistent - rutschfest, nach Anforderung der Unfallkasse - glatt, fugenlos - leicht zum Reinigen und Desinfizieren - Fliegengitter bei zu öffnenden Fenstern - Rahmen geeignet für leichte Reinigung - geschlossen, glatt und leicht zu reinigen - feuchtigkeitsbeständige Decke, um Ansammlungen von Kondenswasser und somit Schimmelbefall zu vermieden. - Verputz bzw. Farbe darf nicht abblättern, Leitungen müssen isoliert werden - Beleuchtungskörper sind mit Splitterschutz auszustatten, um herab fallende Fremdkörper in Lebensmittel zu verhindern. - Die Helligkeit muss so sein, dass Verschmutzungen bzw. Veränderungen leicht erkennbar sind. 3

4 2. Anforderungen an Einrichtung Handwaschbecken - leicht erreichbare Handwaschbecken und Mittel zum hygienischen Reinigen Desinfizieren und Trocknen der Hände. Unter leicht erreichbar ist zu verstehen, dass z. B. sich keine Tür vor dem Becken befindet. Die Hände mit Papierhandtücher zu trocknen ist die hygienischste Methode. - Die Oberflächen der Waschbecken müssen glatt und beständig gegen Desinfektionsmittel sein. - Ist das Handwaschbecken in unmittelbarer Nähe von Arbeitsflächen, so muss Spritzschutz angebracht werden. - mit Warm- und Kaltwasseranschluss. - Handwaschbecken muss getrennt von der Spüle konzipiert sein. Abb. 1 Hier ist Spüle und Handwaschbecken getrennt 4

5 Spüle Zum Reinigen von Arbeitsgeräten, Geschirr usw. ist eine Spüleinrichtung mit mindestens ein am Spülbecken anzubringen. Die Trennung der Spüleinrichtung von Handwaschbecken verhindert die Gefahr einer nachhaltigen Beeinflussung der Lebensmittel. Abb. 1 Abb. 2 Bei beiden Abbildungen ist keine Trennung der Spüleinrichtung von Handwaschbecken gegeben und erfüllt somit nicht die Hygieneanforderung 5

6 planung beratung bauleitung Umkleidebereich - Umkleidebereiche müssen in unmittelbarer Nähe zur Aus- oder Abgabe von Lebensmitteln zur Verfügung stehen. Besonders bei Marktständen, die leicht verderbliche Lebensmittel, wie Fleisch, Fisch und Molkereiprodukte und Backwaren anbieten. - Zu einer guten Lebensmittelhygiene gehört auch die Vermeidung von Kontaminationen. Damit Hygienemaßnahmen für Arbeitskleidung und getrennte Personaltoiletten greifen können, muss jede weitere Kontamination vermieden werden. Artikel 3 der VO (EG) 852/2004 (Allgemeine Verpflichtung) Artikel 4 Abs. 2 VO (EG) 852/2004 (Allgemeine und spezifische Hygienevorschriften) - Die Umkleidemöglichkeiten sollten so beschaffen sein, dass Arbeits- und Straßenkleidung getrennt lagern können. Kleidungsstücke oder andere Gegenstände der Beschäftigten sind in geschlossenen Vorrichtungen Beispielsweise in Schränken/Spinden aufzubewahren, wie Beispiel Abb.1. Abb. 1 richtig Abb. 2 Abb. 3 falsch falsch 6

7 3. Anforderung an Lagerung Rohstoffe und Zutaten, die vorrätig gehalten werden, sind so zu lagern, dass Verderb verhindert wird und Schutz vor Verunreinigung gewährleistet ist. Trockenlager - Erlaubt die Küchengröße keine getrennte Lagerung der Lebensmittelvorräten, so muss ein separater Lagerraum bereitgehalten werden. - Lager müssen ausreichend Platz für Regale bieten, Lebensmittel dürfen nicht auf dem Boden abgestellt werden. - Ist die Lage der Lebensmittellager nicht unmittelbar neben der Küche, so muss der Weg zum Vorratsraum sauber sein um Kontamination mit Unreinheiten zu vermeiden und nicht über einen öffentlichen Weg führen. - ausreichende natürliche oder mechanische Be- und Entlüftung Abläufe in einem Lebensmittelmarkt - ausreichende Beleuchtung Selbstanlieferung Belieferung Trockenlager/Kühlung Verarbeitung Zubereitung/Produktion Kühlung Aufbereitung Abb1. Vermischung von Lebensmittel - falsch Abb. 2 Richtige Lagerung Verkauf/Bereitstellung 7

8 Kühlung - Kühlräume/Kühlzelle müssen leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein - Behältnisse dürfen nicht direkt am Boden abgestellt werden. Bei leicht verderblichen Lebensmitteln ist darauf zu achten, dass die erforderlichen Kühltemperaturen eingehalten werden und Lebensmittel nicht auf den Boden; sondern in Regale gestellt werden. - Kühlräume müssen begehbar sein und Platz für Regale bieten. Beispiele für Höchsttemperaturen für kühlpflichtige Lebensmittel Rohes Fleisch + 2 C Innereien + 3 C Fleisch frisch + 3 C Geflügelfleisch + 4 C Milchprodukte + 7 C Leicht verderbliche Lebensmittel + 7 C -z.b. Salate Backwaren mit Belegung Tiefgefrorene Lebensmittel -18 C 8

9 Abb. 1 Hier ist der Kühlraum nicht begehbar und Lebensmittel sind aus Platzmangel auf dem Boden abgestellt. Die Wände sind nicht leicht zum Reinigen Abb. 2 und 3 Richtige Lagerung: Kühlraum ist begehbar und Lebensmittel sind richtig gelagert 9

10 Personaltoiletten: -Die Toiletten dürfen keinen direkten Zugang zu Lebensmittelbereichen haben. Ein räumlich vollständig abgeschlossener, entlüfteter Vorraum muss vorhanden sein. In dieser Vorraum muss sich ein Handwaschbecken mit Seif- Desinfektionsmittel- und Handtuschspender befinden. -Wenn keine betriebseigene Personaltoiletten zur Verfügung stehen können, dürfen andere Toilettenanlagen vom Personal genutzt werden. Diese gilt aber nur, wenn diese Toilettenbereiche, ausschließlich nur für Personal zur Verfügung stehen. Es ist keine Vermischung mit Kundentoiletten erlaubt. 10

11 4 Abfalllagerung- und Abfallbeseitigung - Die Aufbewahrung des Abfalls müssen in geschlossenen Behältnissen im Freien oder eigens dafür vorgesehenen Räumlichkeiten zu erfolgen. - Die Küchen- und Speiseabfälle sind aus hygienischen Gründen über eine gekühlte separate Speiseabfalltonne zu entsorgen, siehe Abb. 1 - Abfälle dürfen in Betriebsräumen nur in verschließbaren Behältern gesammelt werden (Ausnahme: andere Entsorgungssysteme). Stabile Behälter mit Fußbedienung ist zu empfehlen, um eine Verunreinigung der Hände zu vermeiden. Abmessungen von Tonnen und Großbehältern bei geschlossenem Deckel nach DIN EN 840 Behälter Breite Tiefe Höhe 80 Liter 50 cm 56 cm 100 cm 120 Liter 50 cm 56 cm 100 cm 240 Liter 60 cm 75 cm 110 cm 770 Liter (Stahlblech) 153 cm 80 cm 128 cm 770 Liter ( Kunststoff) 126 cm 80 cm 137 cm 1100 Liter (Stahlblech) 153 cm 98 cm 128 cm 1100 Liter (Kunsttoff) 126 cm 112 cm 137 cm Abb.1 Konfiskatfühler 11

Hygieneschulung 2014 erster Teil

Hygieneschulung 2014 erster Teil Hygieneschulung 2014 erster Teil Susanne Greiner-Fischer, Amtstierärztin Folie 1 Hygieneschulung 2014 des Landkreises Lichtenfels gem. Art. 4 Abs. 2 der VO (EG) Nr. 852/2004 i. V. mit Anh. II Kap. XII

Mehr

Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb

Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb Lagerung und Sammlung von Abfällen Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb Susanne REISSNER 26. Mai 2010, Graz 1/ 19 Definitionen Einzelhandel die Handhabung und /oder Be- oder Verarbeitung von Lebensmitteln

Mehr

Checkliste zur Lebensmittelsicherheit

Checkliste zur Lebensmittelsicherheit Checkliste zur Lebensmittelsicherheit gemäß den Forderungen aus dem Hygienepaket der EU- Verordnungen 852, 853, 854/2004 Wer Lebensmittel herstellt, verarbeitet, behandelt, lagert, transportiert oder abgibt,

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1998 Ausgegeben am 3. Februar 1998 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1998 Ausgegeben am 3. Februar 1998 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1998 Ausgegeben am 3. Februar 1998 Teil II 31. Verordnung: Lebensmittelhygieneverordnung [CELEX-Nr.:

Mehr

Straßenfeste richtig gestalten

Straßenfeste richtig gestalten Straßenfeste richtig gestalten 1. Bauliche Anforderungen 2. Lebensmittelhygiene Landratsamt-Rhein-Neckar-Kreis Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung Adelsförsterpfad 7 69168 Wiesloch 3. Kennzeichnung

Mehr

Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV)

Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) LMBG Bund; Übersicht Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) Vom 5. August 1997, BGBl. I S. 2008, geändert durch Artikel 2 2 der Verordnung vom 21. Mai 2001, BGBl. I S. 959 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich

Mehr

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können Kantonales Laboratorium Bern Abteilung Lebensmittelinspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen für die Verantwortlichen

Mehr

Merkblatt. für betriebseigene Maßnahmen und Kontrollen

Merkblatt. für betriebseigene Maßnahmen und Kontrollen Kreisverwaltung Südwestpfalz Telefon: 06331/809 0 Lebensmittelüberwachung Fax: 06331/809 276 Unterer Sommerwaldweg 40-42 E-Mail: veterinaeramt@lksuedwestpfalz.de 66953 Pirmasens Merkblatt für betriebseigene

Mehr

Zulassungsbedingungen für an ein Einzelhandelsunternehmen angeschlossenen Wildbearbeitungsbetrieb

Zulassungsbedingungen für an ein Einzelhandelsunternehmen angeschlossenen Wildbearbeitungsbetrieb Zulassungsbedingungen für an ein Einzelhandelsunternehmen angeschlossenen Wildbearbeitungsbetrieb Anlage II.1.1.4. des KE vom 16.01.06 zur Festlegung der Modalitäten der von der FASNK ausgestellten Zulassungen,

Mehr

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Seite 1/6 Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Das Lebensmittelgesetz verfolgt drei Ziele Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche

Mehr

Gastgewerbe: Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine und Toilettenanlagen

Gastgewerbe: Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine und Toilettenanlagen Gastgewerbe: Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine und Toilettenanlagen Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine etc. Der Lebensmittelunternehmer

Mehr

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können Kantonales Laboratorium Bern Abteilung Lebensmittelinspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen für die Organisatoren

Mehr

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.v. Leitlinien für Lebensmittelhygiene in Sozialen Einrichtungen

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.v. Leitlinien für Lebensmittelhygiene in Sozialen Einrichtungen Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.v. Leitlinien für Lebensmittelhygiene in Sozialen Einrichtungen Inhalt Vorwort...2 Lebensmittelhygiene für Einrichtungsleiter/-innen und Verpflegungsverantwortliche...6

Mehr

Street Food auf Achse- Sonntagsmarkt in der KulturBrauerei KulturBrauerei Berlin, Schönhauser Allee 36-39

Street Food auf Achse- Sonntagsmarkt in der KulturBrauerei KulturBrauerei Berlin, Schönhauser Allee 36-39 Vertrag über die Anmietung von Standverkaufsflächen, anlässlich der Veranstaltung Street Food auf Achse Januar/ Februar 2016 in der KulturBrauerei Berlin Produktionsbüro: Wallstraße 15a 10179 Berlin Telefon:

Mehr

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz Lebensmittelüberwachung Kronsforder Alle 2-6, 23560 Lübeck Tel.: 0451/122-3969, Fax: 0451/122-3990 E-Mail: unv@luebeck.de MERKBLATT Entsorgung von Küchen-,

Mehr

Lebensmittelhygiene. Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen zu beachten?

Lebensmittelhygiene. Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen zu beachten? Lebensmittelhygiene Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen zu beachten? Wer trägt die Verantwortung im Zusammenhang mit dem Herstellen, Zubereiten und Abgeben von Lebensmitteln?

Mehr

Saarland. Damit die Feste Freude machen Hygiene bei Volks- und Vereinsfesten. April 2003. Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales

Saarland. Damit die Feste Freude machen Hygiene bei Volks- und Vereinsfesten. April 2003. Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales April 2003 Information des saarländischen Ministeriums für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales, der saarländischen Gesundheitsämter und der Verbraucherschutzämter Damit die Feste Freude machen Hygiene

Mehr

Anleitung zur Selbstkontrolle von Festwirtschaften

Anleitung zur Selbstkontrolle von Festwirtschaften Abteilung inspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen zur Selbstkontrolle für Festwirtschaften Anleitung zur Selbstkontrolle

Mehr

Anforderungen an die bauliche Ausführung und Ausstattung von kleinen Gastronomiebetrieben

Anforderungen an die bauliche Ausführung und Ausstattung von kleinen Gastronomiebetrieben Anforderungen an die bauliche Ausführung und Ausstattung von kleinen Gastronomiebetrieben (Juli 2014) Dieses Merkblatt fasst typische Anforderungen an die bauliche Ausführung und an die Ausstattung von

Mehr

Merkblatt. über das gewerbliche Herstellen von Mittagsverpflegungen in Kitaküchen

Merkblatt. über das gewerbliche Herstellen von Mittagsverpflegungen in Kitaküchen Merkblatt über das gewerbliche Herstellen von Mittagsverpflegungen in Kitaküchen Wird in einem Kindergarten/einer Kindertagesstätte Essen angeboten, handelt es sich um eine Gemeinschaftsverpflegung. Für

Mehr

Merkblatt Umgang mit tierischen Nebenprodukten

Merkblatt Umgang mit tierischen Nebenprodukten Merkblatt Umgang mit tierischen Nebenprodukten im Gastronomiebereich (Ehemalige Lebensmittel und Küchen- und Speiseabfälle, Lagerung, Dokumentation) (Stand: Oktober 2007) I. Grundsätzliches Die Lagerung,

Mehr

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik Hygiene-Konzept der KITA Sputnik KITA Sputnik Stadelhofen Schanzengasse 11 8001 Zürich Telefon 044 261 48 74 E-Mail kita@kitasputnik.ch Inhaltsverzeichnis 1. Lebensmittelbeschaffung... 3 2. Lebensmittelvorrat...

Mehr

723 - Honig-Hygiene-Checkliste

723 - Honig-Hygiene-Checkliste Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bieneninstitut Kirchhain Honig - Hygiene - Checkliste 109 Fragen zum Hygiene-Status in Ihrer Honigproduktion Arbeitsblatt 723 Testen Sie jährlich Ihre Imkerei: Gibt

Mehr

Lebensmittelhygiene-Recht 2006

Lebensmittelhygiene-Recht 2006 Lebensmittelhygiene-Recht 2006 Geltungsbereiche Grundsätze Detailbestimmungen Gliederung Seite 1. 2 2. Nr. 3 3. Nr. 5 www.friedrich-sailer.de 4. Nr. 9 5. 10 Rechtssituation & Grundsätze Beginn der Anwendung

Mehr

Arbeitsstätten-Richtlinie für Umkleideräume 34 Abs. 1 bis 5 der Arbeitsstättenverordnung 1

Arbeitsstätten-Richtlinie für Umkleideräume 34 Abs. 1 bis 5 der Arbeitsstättenverordnung 1 Arbeitsstätten-Richtlinie für Umkleideräume 34 Abs. bis 5 der Arbeitsstättenverordnung Inhalt. Bereitstellung von Umkleideräumen. Lage der Umkleideräume bei Hitzearbeitsplätzen 3. Schwarz-Weiß-Anlagen

Mehr

Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Krankenhäusern, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen *

Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Krankenhäusern, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen * Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene ( DGKH ) Sektion Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Krankenhäusern,

Mehr

Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste

Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste Sicherheit und Sauberkeit Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste Sicherheit und Sauberkeit Liebe Saarländerinnen und Saarländer, wir sind bekannt dafür,

Mehr

Bestimmungen zur Lebensmittelhygiene (früher: Lebensmittelhygieneverordnung)

Bestimmungen zur Lebensmittelhygiene (früher: Lebensmittelhygieneverordnung) Lebensmittelrechtliche Vorschriften für den Verkauf 16 Welche Maßnahmen kçnnen die Lebensmittelkontrolleure gegen einen Betrieb ergreifen, wenn es zu Beanstandungen kommt? Bestimmungen zur Lebensmittelhygiene

Mehr

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE 1 M e r k b l a t t - L e i t l i n i e n N r. 1 PERSÖNLICHE HYGIENE UNMITTELBAR VOR ARBEITSBEGINN UND NACH WC-BENÜTZUNG, NACH DEM ANFASSEN VERSCHMUTZTER GEGENSTÄNDE KÖRPER UND HAARPFLEGE Händewaschen,

Mehr

RECHTSQUELLEN, ZIELE UND GRUNDSÄTZE DES LEBENSMITTELRECHTS PROF. DR. MARTIN HOLLE

RECHTSQUELLEN, ZIELE UND GRUNDSÄTZE DES LEBENSMITTELRECHTS PROF. DR. MARTIN HOLLE 1 RECHTSQUELLEN, ZIELE UND GRUNDSÄTZE DES LEBENSMITTELRECHTS PROF. DR. MARTIN HOLLE 2 Wozu Lebensmittelrecht? Lebensmittelsicherheit 2. Könige, 4:41-42 Aber es geschah, als sie von dem Gericht aßen, da

Mehr

Willkommen zum Hygiene-Brief HYGIENE-BRIEF. (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen:

Willkommen zum Hygiene-Brief HYGIENE-BRIEF. (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen: Willkommen zum Hygiene-Brief (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen: 1) der Verordnung (EG) 852/2004 (früher LMHV) 2) eine Belehrung nach IfSG 43 (4) ( Wiederholungsbelehrung

Mehr

(Stand 01.01.2013) 1. Prozessstufe Wareneingang (Kontrollpunkt) Bestellverfahren: Just in Time!

(Stand 01.01.2013) 1. Prozessstufe Wareneingang (Kontrollpunkt) Bestellverfahren: Just in Time! Betriebsbezogene Gefahrenanalyse einzelner Prozessstufen und Festlegung sowie Analyse aller kritischen Kontrollpunkte im Rahmen unseres Hygiene- und Qualitätsmanagements der Fa. Catering Service Theisen

Mehr

Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion. Ulrich Busch

Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion. Ulrich Busch Qualitätssicherung in der Lebensmittelproduktion Ulrich Busch Profil Das LGL ist eine nachgeordnete Behörde der Bayerischen Staatsministerien für Umwelt und Gesundheit (StMUG) und für Arbeit und Sozialordnung,

Mehr

HACCP-Qualitätsmanagement. Ernst Meinelt LIM-Gesellschaften

HACCP-Qualitätsmanagement. Ernst Meinelt LIM-Gesellschaften 186 HACCP-Qualitätsmanagement Ernst Meinelt LIM-Gesellschaften 187 1. Abkürzung HACCP ist die Abkürzung für HAZARD ANALYSIS CRITICAL CONTROL POINTS. Eine Übersetzung könnte lauten: Gefahrenanalyse an kritischen

Mehr

Merkblatt Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Nebenprodukten in Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften (keine Herstellung, keine Verarbeitung)

Merkblatt Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Nebenprodukten in Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften (keine Herstellung, keine Verarbeitung) Merkblatt Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Nebenprodukten in Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften (keine Herstellung, keine Verarbeitung) (Stand: Oktober 2007) I. Begriffserklärungen Lebensmittel:

Mehr

Mitarbeiter-Schulung und-belehrung (delphi-belehrung)

Mitarbeiter-Schulung und-belehrung (delphi-belehrung) Durchgeführt von Durchgeführt am (Hygiene-Brief -Inhaber) Unterschrift Hygiene-Brief-Inhaber Stand : 11-2008 Empfohlener Termin für die nächste delphi-belehrung in 12 Monaten Seite 1 von 7 Datum / Uhrzeit

Mehr

Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung

Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung 1 Teller statt Tonne! Lebensmittelverschwendung Lebensmittellagerung Küchenhygiene Mit Lebensmitteln haushalten 2 Lebensmittelverschwendung

Mehr

Anforderungen an eine Bäckerei / Konditorei und entsprechende Direktvermarkter

Anforderungen an eine Bäckerei / Konditorei und entsprechende Direktvermarkter Anforderungen an eine Bäckerei / Konditorei und entsprechende Direktvermarkter Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine Bäckerei / Konditorei und entsprechende Direktvermarkter.

Mehr

Einführung in das neue EU-Recht

Einführung in das neue EU-Recht Einführung in das neue EU-Recht Dr. Barbara Stetter, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg Gliederung: 1. Grundsätzliche Neuerungen 2. Das Hygienepaket 3. Auswirkungen des neuen

Mehr

Orts-/Stadtmitte Orts-/Stadtrand außerhalb einer Ortschaft

Orts-/Stadtmitte Orts-/Stadtrand außerhalb einer Ortschaft 1.0 Persönliche Angaben der Praktikantin / des Praktikanten Zu- und Vorname Geburtsdatum und ort Anschrift Landkreis: Tel.: E-Mail: 2.0 Angaben über den Betrieb/Haushalt 2.1 Allgemeine Angaben über den

Mehr

Inhalt. Seite. 1 Geltungsbereich... 5

Inhalt. Seite. 1 Geltungsbereich... 5 Inhalt Seite Erstes Kapitel: Geltungsbereich 1 Geltungsbereich.................................. 5 Zweites Kapitel: Maßnahmen zur Verhütung von Gefahren für Leben und Gesundheit beim Aufenthalt in Kindertageseinrichtungen

Mehr

Speiseabfälle / Verwertung

Speiseabfälle / Verwertung Richtlinien und zur Verwertung von Speiseabfällen in der Gastronomie und Großküche Zu den wichtigsten Rechtsvorschriften bei der Verwertung von Speiseabfällen gehören: Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Mehr

Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus

Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus Warum sich Mikroorganismen nicht an Gesetze halten oder wie Mikroorganismen ticken oder warum reinigen allein nicht ausreicht. Hygiene Unter Hygiene

Mehr

Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011

Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011 Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011 Sieglinde Schmitting-Ulrich Universitätsklinik Freiburg, Innere Medizin I Sektion Ernährungsmedizin und Diätetik Beeinflussung des Immunsystems schlechter Ernährungszustand

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Fleischhygiene und -untersuchung. Ordner 1 Vorwort Autorenverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. I Fleischhygiene und -untersuchung. Ordner 1 Vorwort Autorenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ordner 1 Vorwort Autorenverzeichnis I Fleischhygiene und -untersuchung 1 EU-Vorschriften Einleitung zur neuen Lebensmittelhygienekonzeption K.-W. PASCHERTZ 1.1 Verordnung (EG) Nr. 852/2004

Mehr

Definition Lebensmittelunternehmer bzw. Ausnahmen zur lebensmittelunternehmerischen Tätigkeit i.s. des EU-Lebensmittelrechts

Definition Lebensmittelunternehmer bzw. Ausnahmen zur lebensmittelunternehmerischen Tätigkeit i.s. des EU-Lebensmittelrechts 1 Stand: 30.11.2015 Allgemeine Hinweise für den lebensmittelrechtlichen Status von Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Abgabe von Lebensmitteln, die nicht unter die Vorgaben der Verordnung (EG) Nr. 852/2004

Mehr

Neu ENTDECKEN SIE DIE MAGIE DES PACOSSIERENS MIT PACOJET 2

Neu ENTDECKEN SIE DIE MAGIE DES PACOSSIERENS MIT PACOJET 2 Neu ENTDECKEN SIE DIE MAGIE DES PACOSSIERENS MIT PACOJET 2 Entdecken Sie die Magie des «Pacossierens» mit Pacojet 2 Pacojet 2 ist die neue Geräte- Generation, mit der aus einfachen Zubereitungen kulinarische

Mehr

Ultra Hygiene Wasserschieber. Vikan Vikan setzt neue Sicherheits-, Schutz- und Hygienestandards

Ultra Hygiene Wasserschieber. Vikan Vikan setzt neue Sicherheits-, Schutz- und Hygienestandards Ultra Hygiene Vikan Vikan setzt neue Sicherheits-, Schutz- und Hygienestandards Ultrahygienisches Design Lebensmittelsicherheit, und damit unter anderem die Vermeidung von Kreuz kontamination, ist das

Mehr

Aufbereitungsanleitung

Aufbereitungsanleitung Aufbereitungsanleitung MukoStar Patientenanwendungsteil Für den HomeCare Bereich Ausgabe 2014-07 Rev 02 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 1.1 Allgemeines für den HomeCare Anwendungsbereich 1 1.2 Wiederverwendbarkeit

Mehr

Sichere. Bewohner. Sabine Kuhlhoff, Stadt Köln, Lebensmittelüberwachung

Sichere. Bewohner. Sabine Kuhlhoff, Stadt Köln, Lebensmittelüberwachung Willkommen: Sichere Lebensmittelversorgung für den Bewohner 1 Bewirtschaftungsformen und Verpflegungssysteme 2 Vergleich der Systeme: Frisch- und Mischküche Fachpersonal bzw. mit entsprechender Qualifizierung

Mehr

Wie gestalte ich die Mindestanforderungen für meinen Gaststättenbetrieb?

Wie gestalte ich die Mindestanforderungen für meinen Gaststättenbetrieb? + Wie gestalte ich die Mindestanforderungen für meinen Gaststättenbetrieb? Vorwort Sie wollen einen erlaubnisfreien Gaststättenbetrieb eröffnen? Gaststättenbetrieb Die nachfolgenden Informationen wurden

Mehr

Lebensmittelaufsicht der Stadt Wien (MA 59 Marktamt)

Lebensmittelaufsicht der Stadt Wien (MA 59 Marktamt) Lebensmittelaufsicht der Stadt Wien (MA 59 Marktamt) HYGIENEBESTIMMUNGEN IN GROSSKÜCHEN Marktamt Wien - Lebensmittelaufsicht 2 rechtliche Grundlagen EU Bestimmungen Verordnung (EG) Nr. 882/2004 vom 29.

Mehr

Hygiene- und Sicherheitsvorschriften für Lehrküchen und angeschlossene Nebenräume an APS und AHS. Stand Dezember 2011

Hygiene- und Sicherheitsvorschriften für Lehrküchen und angeschlossene Nebenräume an APS und AHS. Stand Dezember 2011 Hygiene- und Sicherheitsvorschriften für Lehrküchen und angeschlossene Nebenräume an APS und AHS Stand Dezember 2011 Bauliche Anforderungen und Ausstattung: 1. Die Wände müssen bis zu einer Höhe von mindestens

Mehr

Basis-Hygiene in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (awg)

Basis-Hygiene in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (awg) Basis-Hygiene in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (awg) Ziele Empfehlungen Dieses Infoblatt dient ambulanten Pflegediensten als Empfehlung und unterstützt sie bei der Umsetzung einer hygienegerechten

Mehr

MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN

MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN Herausgeber: Zentralverband Sanitär Heizung Klima Rathausallee 6, 53757 St. Augustin Telefon: (02241) 9299-0 Telefax: (02241)

Mehr

Wand Putz Farbe: weiß/pastell alternativ Rauhfaser. Bodenbelag Linoleumbelag Hersteller: Forbo oder gleichwertig

Wand Putz Farbe: weiß/pastell alternativ Rauhfaser. Bodenbelag Linoleumbelag Hersteller: Forbo oder gleichwertig Raumbezeichnung Ausstattung Fabrikat/Farbe Bemerkung 101 Ab. 3 Decke Gipskartonbauplatte Farbe: weiß Putz Farbe: weiß/pastell alternativ Rauhfaser Holz Farbe:weiß Hersteller: Forbo oder gleichwertig 2

Mehr

Der Rat der Europäischen Gemeinschaften hat folgende Richtlinie erlassen: Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen. Artikel 1 Ziel der Richtlinie

Der Rat der Europäischen Gemeinschaften hat folgende Richtlinie erlassen: Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen. Artikel 1 Ziel der Richtlinie Richtlinie 89/654/EWG des Rates über Mindestvorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz in Arbeitsstätten (Erste Einzelrichtlinie im Sinne des Artikels 16 Absatz 1 der Richtlinie 89/391/EWG) Vom

Mehr

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Universitäres Transplantations-Centrum Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Literaturverzeichnis Patientenedukation Medikamentenschulung 1) Sterneck, Martina Die Lebertransplantation

Mehr

Produktreinheit Mehr Sicherheit. Höhere Wertschöpfung

Produktreinheit Mehr Sicherheit. Höhere Wertschöpfung Produktreinheit Mehr Sicherheit. Höhere Wertschöpfung Einsatz von Inspektionstechnologie zum Aufspüren von Fremdkörpern in Lebensmitteln (HACCP, IFS ) Ottmar Kraus Gebietsverkaufsleiter Was ist HACCP?

Mehr

Landratsamt Göppingen Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Stephan Ludwig

Landratsamt Göppingen Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Stephan Ludwig Landratsamt Göppingen Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Stephan Ludwig Essen in der Kita Lebensmittelhygiene Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen besonders

Mehr

Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben

Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben Gabriele Böhmler Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover LAVES-Fortbildung Lebensmittelhygiene

Mehr

EU-Basis-Verordnung Nr. 178/2002

EU-Basis-Verordnung Nr. 178/2002 Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Die Anwendung der VO(EG) Nr.852/2004 in Würzburg am 27.07.2010 Thomas Krampf, Spezialeinheit Übersicht über lebensmittelrechtliche Bestimmungen (in Auszügen)! EU-Basis-Verordnung

Mehr

Gastronomie-Entsorgung

Gastronomie-Entsorgung Gastronomie-Entsorgung Speisereste Verpackte Lebensmittel Wertstoffe Fettabscheider Altspeisefette Ein Unternehmen der www.umsema.de ALLES AUS EINER HAND: ENTSORGUNG ENTSORGUNG VON SPEISEABFÄLLEN SAMMLUNG

Mehr

Postanschrift: D-46322 Borken Hausanschrift: Burloer Straße 93, D-46325 Borken. Tel.: 02861/82-1030 Fax 02861/82-2021 EINLEITUNG

Postanschrift: D-46322 Borken Hausanschrift: Burloer Straße 93, D-46325 Borken. Tel.: 02861/82-1030 Fax 02861/82-2021 EINLEITUNG --------- F ACHBEREICH G ESUNDHEIT --------- Postanschrift: D-46322 Borken Hausanschrift: Burloer Straße 93, D-46325 Borken Tel.: 02861/82-1030 Fax 02861/82-2021 M ERKBLATT H YGIENEPLAN F Ü R G E M E I

Mehr

Aktuelles zur Verbraucherinformationsverordnung

Aktuelles zur Verbraucherinformationsverordnung Aktuelles zur Verbraucherinformationsverordnung Allergenkennzeichnung für unverpackte Lebensmittel Geltungsbeginn der LMIV EU-Verbraucherinformationsverordnung Nr. 1169/2011 ( LMIV ) Geltungsbeginn ab

Mehr

Anforderungen an den Bau und die Ausstattung von S1- Laboratorien (Stand 12/2012)

Anforderungen an den Bau und die Ausstattung von S1- Laboratorien (Stand 12/2012) Anforderungen an den Bau und die Ausstattung von S1- Laboratorien (Stand 12/2012) Vorwort Bei der Aufstellung dieser Anforderungen wurden gesetzliche, berufsgenossenschaftliche und normenrechtliche Bestimmungen

Mehr

1. 17. 2. 18. 3. 19. 4. 20. 5. 21. 6. 22. 7. 23. 8. 24. 9. 25. 10. 26. 11. 27. 12. 28. 13. 29. 14. 30. 15. 31. 16. Rückstellproben

1. 17. 2. 18. 3. 19. 4. 20. 5. 21. 6. 22. 7. 23. 8. 24. 9. 25. 10. 26. 11. 27. 12. 28. 13. 29. 14. 30. 15. 31. 16. Rückstellproben Rückstellproben Intervall: täglich Rückstellproben aller kritischen Lebensmittel hausgemachte Desserts hausgemachte Saucen Zuständigkeit: Rückstellproben mindestens 125g in hygienisch sauberen oder Einwegbehältern

Mehr

Hygieneanforderungen an die DFA

Hygieneanforderungen an die DFA Hygieneanforderungen an die DFA Dr. med. Dorothea Reichert Landau Diabetes-Fußambulanz ADE und DDG Hygienemanagement Abbildung am besten im praxiseigenen Qualitätsmanagement, was seit 2010 schriftlich

Mehr

Handhabung u. Lagerung von Leiterplatten

Handhabung u. Lagerung von Leiterplatten Handhabung u. Lagerung von Leiterplatten Handhabung u. Lagerung von Leiterplatten - Umgang mit der Leiterplatte - Richtiges Tempern - Richtiges Lager - Lagerzeiten - Qualitätsbeeinflussung durch Handling

Mehr

Produkthygiene. Informationsveranstaltung Lebensmittelhygiene

Produkthygiene. Informationsveranstaltung Lebensmittelhygiene Produkthygiene Informationsveranstaltung Lebensmittelhygiene 4., 20. und 21. September 2012 Informationsveranstaltung Lebensmittelhygiene 2012, Produkthygiene, Lebensmittelkontrolle Seite 2 Produkthygiene

Mehr

AUFBAU UND ZUSAMMENSPIEL DER ELEMENTE DES LEBENSMITTELHYGIENERECHTS

AUFBAU UND ZUSAMMENSPIEL DER ELEMENTE DES LEBENSMITTELHYGIENERECHTS 1 AUFBAU UND ZUSAMMENSPIEL DER ELEMENTE DES LEBENSMITTELHYGIENERECHTS Prof. Dr. Martin Holle Die BSE-Krise und die Folgen 2 Weißbuch der Europäischen Kommission zur Lebensmittelsicherheit (2000): Ganzheitlicher

Mehr

Charakteristika: VO (EG) 852/2004

Charakteristika: VO (EG) 852/2004 VO (EG) 852/2004 Charakteristika: Ziel: ein hohes Maß an Schutz für Leben und Gesundheit ist Basis des Lebensmittelrechts. HACCP bildet das Herzstück der Steuerung der Lebensmittelsicherheit (ausgenommen

Mehr

pro-k Fachgruppe Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt

pro-k Fachgruppe Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt pro-k Fachgruppe Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt Information Die Konformitätserklärung für Mehrwegbedarfsgegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in

Mehr

Putzliste Villa Mirador del Mar Hauptwohnung:

Putzliste Villa Mirador del Mar Hauptwohnung: Putzliste Villa Mirador del Mar Hauptwohnung: SCHLAFRAUM 1 Spinnweben wegsaugen Boden saugen u. wischen, auch unter dem Bett Scheiben putzen mit Rahmen innen und außen samt Gitter Bett abwischen Fernseher/Schrank

Mehr

Verpackung und Verpackungsabfälle nachhaltig & ökologisch?!?

Verpackung und Verpackungsabfälle nachhaltig & ökologisch?!? Verpackung und Verpackungsabfälle nachhaltig & ökologisch?!? Mag. Dr. Nicole Reischütz Mai 13 Ökologie Nachhaltigkeit Ökologie ist ursprünglich die Teildisziplin der Biologie, welche die Wechselbeziehungen

Mehr

Teller oder Tonne? Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum

Teller oder Tonne? Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum Teller oder Tonne? Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum Lebensmittel sind kostbar In Deutschland werden Schätzungen zufolge pro Person jährlich Lebensmittel im Wert von etwa 300 Euro weggeworfen.

Mehr

Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei

Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei. Der Lebensmittelunternehmer bleibt zu

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement Service Level Agreement 1.0 Vorwort In der hier genannten Logistikvereinbarung, kurz SLA genannt, sind jegliche Anforderung an Personal, Technik und Durchführung zur Erbringung der vereinbarten Qualität

Mehr

Ergebnisbericht zur Erteilung des Qualitätssicherungs-Zertifikates

Ergebnisbericht zur Erteilung des Qualitätssicherungs-Zertifikates Ergebnisbericht zur Erteilung des Qualitätssicherungs-Zertifikates Vitus Fleischerei, Grill u. Party-Service Inh. Hans Kipfstuhl Ewaldstr. 54 45892 Gelsenkirchen Begehungsbericht Inhaltsverzeichnis: I.1.

Mehr

817.022.105 Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse

817.022.105 Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse vom 23. November 2005 (Stand am 22. März 2009) Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf die Artikel

Mehr

Von den Räumlichkeiten und der Ausstattung Ihrer Praxis gehen keine Gefährdungen für die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus.

Von den Räumlichkeiten und der Ausstattung Ihrer Praxis gehen keine Gefährdungen für die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Unternehmen THERAPEUTISCHE PRAXEN Arbeitsplatz Welches Ziel sollten Sie erreichen? Von den Räumlichkeiten und der Ausstattung Ihrer Praxis gehen keine Gefährdungen für die Gesundheit der Mitarbeiterinnen

Mehr

Energiesparen mit Kühl- und Gefriergeräten.

Energiesparen mit Kühl- und Gefriergeräten. Energiesparen mit Kühl- und Gefriergeräten. 2 Kühl- und Gefriergeräte die unverzichtbare Grundausstattung in jedem Haushalt Kühl- und Gefriergeräte zählen zu den großen Stromverbrauchern im Haushalt. Deshalb

Mehr

Amt der Tiroler Landesregierung - Landessanitätsdirektion für Tirol. Kindergartenküchen. Informationen für Kindergärten

Amt der Tiroler Landesregierung - Landessanitätsdirektion für Tirol. Kindergartenküchen. Informationen für Kindergärten Amt der Tiroler Landesregierung - Landessanitätsdirektion für Tirol Kindergartenküchen Informationen für Kindergärten Auf Grund sich mehrender Anfragen in Bezug auf zunehmendes Interesse an Essenszubereitung

Mehr

1. Zweck, Ziel. 2. Begriffe, Definitionen

1. Zweck, Ziel. 2. Begriffe, Definitionen Leitfaden zur Schnittführung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 vom 22. Oktober 2007 zur Bestimmung des gemeinschaftlichen Handelsklassenschemas und des Schlachtgewichtes von Rindern unter Berücksichtigung

Mehr

LEBENSMITTEL- RETTER LEBENSMITTELRETTER

LEBENSMITTEL- RETTER LEBENSMITTELRETTER LEBENSMITTEL- RETTER Das kommt Ihnen sicher bekannt vor: Plötzlich überfällt Sie ein Hungergefühl und schon stehen Sie am Kühlschrank. Wenn dort nicht gerade die große Leere herrscht, treffen Sie bestimmt

Mehr

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien STERILGUTVERSORGUNG

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien STERILGUTVERSORGUNG Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 18 Stand: 16.03.2016 STERILGUTVERSORGUNG Die internationale Normenreihe ÖNORM EN

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Regale

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Regale Wir kümmern uns um Ihre Logistik Regale Willkommen bei MedicModul Das Unternehmen Die Firma MedicModul GmbH ist ein junges, modernes Unternehmen, das Anfang 2012 gegründet wurde. Der Firmensitz befindet

Mehr

Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie

Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie INFORMATION Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 100.000 Erkrankungen gemeldet, die durch das Vorkommen von Mikroorganismen, insbesondere Bakterien, Viren

Mehr

Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG, BGBl. I Nr. 13/2006 idgf.

Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG, BGBl. I Nr. 13/2006 idgf. GZ: BMG-74310/0003-II/B/12/2012 Datum: 23.02.2012 Gültigkeit ab: 01.03.2012 Durchführungserlass 10 / Version 2 für die Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG,

Mehr

Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen

Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen Vorwort Sehr geehrte Betreiberin! Sehr geehrter Betreiber! Der Leitfaden Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen basiert auf den Vorgaben des Wiener

Mehr

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Die Ressource Trinkwasser Im 20. Jahrhundert wurden Kriege um Öl geführt, im 21. Jahrhundert wird um Wasser gekämpft unbekannt Die Ressource Wasser ist die Grundlage

Mehr

Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. BG-Vorschrift. Unfallverhütungsvorschrift

Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. BG-Vorschrift. Unfallverhütungsvorschrift Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BG-Vorschrift BGV C8 (bisherige VBG 103) Unfallverhütungsvorschrift Gesundheitsdienst vom 1. Oktober 1982 in der Fassung

Mehr

Das Lebensmittel in der Tüte-

Das Lebensmittel in der Tüte- Das Lebensmittel in der Tüte- Jetzt liegt es an Ihnen! Dr. Julia Eckert Überblick Einkauf Verkaufsraum und Personal Strategisch einkaufen Haltbarkeit Lagerung Keimwachstum Haltbarkeiten von Lebensmitteln

Mehr

Merkblatt. Lebensmittelrechtliche Vorgaben über die bauliche Ausstattung von Küchen und deren Nebenräume

Merkblatt. Lebensmittelrechtliche Vorgaben über die bauliche Ausstattung von Küchen und deren Nebenräume Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen, Landwirtschaft Merkblatt Lebensmittelrechtliche Vorgaben über die bauliche Ausstattung von Küchen und deren Nebenräume Dieses Merkblatt soll ausschließlich eine

Mehr

Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin. Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin

Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin. Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin Was bedeutet eigentlich "gesunde Ernährung"? Brauchen Transplantierte eine spezielle Ernährung? Was ist speziell an der Ernährung nach einer Transplantation? Situation vor nach Transplantation Vorher Beeinträchtigte

Mehr

Sozialeinrichtungen auf Baustellen

Sozialeinrichtungen auf Baustellen Sozialeinrichtungen auf Baustellen Pflichten des Arbeitgebers und Bauherren Seit vielen Jahren regelt das Arbeitsstättenrecht 1 Art und Umfang der auf Baustellen vorzuhaltenden Sozialeinrichtungen. Mit

Mehr

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Medizinprodukte Information des LAGetSi Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Problem Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige

Mehr

Knackige Ideen, die begeistern.

Knackige Ideen, die begeistern. Knackige Ideen, die begeistern. Mit RÖSLE Erfolge ernten. RÖSLE Steakmesser Set 4tlg. Artikel Nr.: 25147 UVP: 39,95 Sonder- Industriepreis netto: 24,95 statt 27,97 Bestehend aus: 4 RÖSLE Steakmesser in

Mehr

Hygiene- und Reinigungsplan 2014

Hygiene- und Reinigungsplan 2014 Hygiene- und Reinigungsplan 2014 Gliederung: 1. Hygienische Grundlagen 1.1. Händedesinfektion 1.2. Reinigung 1.3. Flächendesinfektion / Desinfizierende Reinigung 1.4. Gerätedesinfektion und Wäsche 1.5.

Mehr

Nicht gleich allergisch reagieren

Nicht gleich allergisch reagieren Nicht gleich allergisch reagieren LMIV & Co: Die neue Allergenkennzeichnung für lose Lebensmittel Fachtagung am 2. Juni in Coesfeld Dr. Elke Jaspers mikrologos GmbH DARF MAN DAS? NEIN! Es gibt doch noch

Mehr