Alten Film zum Leben erweckt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alten Film zum Leben erweckt"

Transkript

1 47. Jahrgang Freitag, den 18. September 2015 Woche 38 / Nummer 19 Alten Film zum Leben erweckt Tambourfest in Kommern, die Straßen sind voller Menschen. Foto: Josef Goebel/pp/Agentur ProfiPress - Näh- und Stickmaschinen - Bügelstationen - Stickarbeiten - Näh- und Patchworkkurse - Reparaturen & Zubehör Bad Münstereifel Bendenweg 67a Telefon Über 40 Jahre alter professioneller Dokumentarfilm von Josef Go- ebel ( 2005) über Mechernich restauriert und digitalisiert - Beim Stadtjubiläum ist der 90-Minuten- Streifen am 2./3. Oktober als DVD für 10 Euro zugunsten der Me- chernich-stiftung erhältlich Von Hanna Loben Mechernich - Fast 40 Jahre lang haben drei Film- und drei Tonrollen verstaubt im Stadtarchiv gelagert. Dann wurden sie von Stadtarchivarin Beate Meier hervorgeholt und angesichts der bevorstehenden Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Stadtwerdung aufwändig restauriert und auf DVD gebracht. Dazu bediente sich die Stadtverwaltung ihrer PR-Agentur ProfiPress und des früheren Schulleiters und ambitionierten Filmers Dr. Michael Oversberg aus Lorbach. Herausgekommen ist eine 90-Minuten-Version jenes bemerkenswerten Heimatfilms, den der Mechernicher Josef Goebel 1969 bis 1977 im Auftrag der Stadtverwaltung gedreht hat. Es entstand eine eindrucksvolle Dokumentation aus der Zeit der Stadtwerdung. Das Filmmaterial hatte durch die lange Lagerung Farbstiche, war teilweise stark nachgedunkelt und die Tonbandaufnahmen hatten Lücken. Hinzu kam, dass keine einzige synchronisierte Fassung des ursprünglichen Filmes von Josef Goebel mehr auffindbar war. Fortsetzung S. 2

2 Alles was blieb, waren die einzelnen Film- und Tonbandrollen, die mühsam zusammengeschnitten und neu synchronisiert werden mussten. Trotzdem schaffte Oversberg es, den größten Teil des ehemals zwei Stunden und 15 Minuten langen Filmes neu zum Leben zu erwecken. Auf DVD liegt jetzt pünktlich zum Stadtjubiläum eine 94 Minuten lange Version in hochwertiger Bild- und Tonqualität vor. An der Vorbereitung wirkten unter anderem Stadtarchivarin Beate Meier und der Regionalhistoriker Peter-Lorenz Könen mit, der seinerzeit als Jugendlicher bei den Dreharbeiten von Josef Goebel (+ 2005) als Kameraassistent und Beleuchter mitwirkte. An Redaktion und Auswahl der Szenen waren neben Dr. Michael Oversberg und Manfred Lang von der Agentur ProfiPress auch Ralf Claßen und Dennis Müller von der Stadtverwaltung Mechernich beteiligt. Alltagsszenen und Feste, Beiern, Motocross und Hufbe- schlag Im Jahr 1968/69 beschloss der damalige Hergartener Amts- und späterer Mechernicher Gemeindedirektor Helmut Rosen zusammen mit Josef Goebel, einen Film über die Gemeinde Mechernich und alle dazugehörigen Ortschaften zu drehen. Gemeinsam mit seinem Assistenten und Musikerkollegen Peter-Lorenz Könen machte sich Goebel mit schweren Tonband- und Filmgeräten auf, die Mechernicher Ortschaften auf Zelluloid zu bannen. Die Aufgabe seines Assistenten bestand darin, die schweren Gerätschaften zu tragen und den Ton auf einem Röhrentonbandgerät aufzunehmen, während Josef Goebel seine 16mm-Kamera bediente. Alltagsszenen aus dem Dorfleben, Getreideernte und Hufbeschlag, Dorfverschönerung in Eiserfey und Floisdorf, Feuerwehrfest in Glehn mit Rettungsübung, Prozessionen und weltliche Feste wurden ebenso für die Nachwelt erhalten wie die damals populären Motocross-Rennen in Roggendorf, das Maibaumaufstellen in Harzheim, der Maitanz auf dem Mechernicher Rathausplatz, die Landesgartenschau im Mühlenpark, Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr oder das Hahneköppen in Eicks. Auch das alljährlich stattfindende Beiern im Glockenstuhl der Alten Kirche sollte aufgenommen werden. So viele Hilfeschreie hatte die alte Kirche schon lange nicht mehr vernommen, erinnert sich Assistent Peter-Lorenz Könen an das heikle Unterfangen. Die beiden Hobbyfilmer balancierten damals - mit einem dicken Tau gesichert - über ein paar schmale Holzbretter im Turm der Kirche, um das Glockenspiel erfolgreich festhalten zu können. Beindruckendes Zeitdokument im Jahreszyklus Um den Film nach den Dreharbeiten zu schneiden und zu vertonen, ließ sich Josef Goebel einen neuen Schneidetisch bauen. Aus Aluminium wurden vier 50 Zentimeter im Durchmesser messende Scheiben gedreht, welche die Tonbänder und den Film aufnehmen und synchron abspulen konnten. In Goebels Studio wurden zu den O-Tönen auch Musik und Kommentare gemischt. Im Jahr 1970 erfolgte die Uraufführung der bis dahin vorliegenden Filmteile in der St.-Barbara-Schule im Sande. Der Film fand große Anerkennung. In fast jedem Ort der Gemeinde fanden anschlie- Der ambitionierte Filmer Dr. Michael Oversberg aus Lorbach erweckte den alten Heimatfilm wieder zum Leben. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress Regionalhistoriker Peter-Lorenz Könen wirkte an den Vorbereitungen für die Filmwiederherstellung mit. Als Jugendlicher hatte er die Dreharbeiten von Josef Goebel als Kameraassistent und Beleuchter begleitet. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress ßend Abendvorführungen statt. Selbst Kaplan Franz Matzerath ließ den Film bei seinen Jugendfahrten nach Tirol laufen, erinnert sich Peter-Lorenz Könen, der damalige Kameraassistent und heutige Regionalhistoriker. Die Schulen erhielten Kopien für den Unterricht. Josef Goebel drehte weiter und ergänzte die 1970 vorliegende Erstversion bis 1977 immer wieder um neue Aufnahmen. Der Film ist ein beeindruckendes Zeugnis einer Gemeinde und ihres Jahreszyklus. Im Nachhinein war es eine schöne Zeit, die gerade durch die Neuauflage wieder in Erinnerung kam ; erklärte Könen dem Mechernicher Bürgerbrief : Es gibt genug, was einfach vergessen wird. pp/agentur ProfiPress Zeittypische Aufnahme auf dem Mechernicher Rathausplatz aus dem Film von Josef Goebel. Foto: Josef Goebel/pp/Agentur ProfiPress Pünktlich zum Stadtjubiläum liegt die 94-minütige DVD mit Dokumentaraufnahmen aus der Stadt Mechernich vor, die für zehn Euro zugunsten der Mechernich-Stiftung erhältlich ist. Grafik: Anna Lang/pp/Agentur ProfiPress 2 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

3 Schüler malten fürs Stadtjubiläum Kunstprojekt mit Mechernicher Schülern und Künstlern - Dreitägige Workshops mit Günter Preuss und Franz Kruse - Werke der Kunstschüler sollen zum Jubiläum ab Samstag, 3. Oktober, im Rathaus ausgestellt werden Mechernich - Zum Jubiläum der Stadtwerdung in Mechernich haben die Künstler Franz Kruse und Günter Preuss ein Kunstprojekt mit Schülern durchgeführt. Jeweils drei Tage lang kamen die Schüler der Gesamtschule und der Hauptschule Mechernich in die Ateliers der Künstler, um dort selbst kreativ zu werden. Ein schwarzer Löwe mit roter Zunge und Krallen sowie Hammer und Schlägel auf blauem Grund sind die prägenden Elemente im Wappen der Stadt Me- chernich. Im Atelier von Franz Kruse durften acht Schüler der Mechernicher Gesamtschule mit diesen Formen und Farben neue Wappen auf großflächigem Papier gestalten. Mechernich ist eine Stadt die zusammenhält, erklärte Amina Ajdini. Ihre Idee setzte sie mit zwei Löwenköpfen in ihrem Wappen um, deren Zungen ineinander verschlungen sind. Das Wappen von Lena Sommer zeigt die roten Krallen des Löwen und in der Mitte das Werkzeug der Bergmannsleute. Die Krallen des Löwen liegen als Schutz über der Stadt Mechernich, in deren Mittelpunkt das Bergwerk stand, so die junge Künstlerin. Während sich die Gesamtschüler der Jahrgangsstufe sieben unter Anleitung von Franz Kruse Im Atelier von Franz Kruse (hinten) setzten sich die Schüler Bastian Franke und Maximilian Bentfeld (von links) mit dem Wappen der Stadt Mechernich auseinander. Projektinitiator und städtischer Kämmerer Ralf Claßen (rechts) schaute den beiden jungen Künstlern über die Schulter. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress Viele Ideen setzten die Schüler in ihren frei gestalteten Wappen für die Stadt Mechernich um. Gearbeitet wurde unter anderem mit Pastellfarben, Ölstiften, Aquarell- und Acrylfarben. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress Beim Kunstprojekt für das Stadtjubiläum setzte der Mechernicher Künstler Günter Preuss (hinten rechts) auf Denkanstöße, zu denen die Schüler ihre Kreativität entfalten durften. Foto: Steffi Tucholke/pp/ Agentur ProfiPress künstlerisch mit dem Wappen der Stadt Mechernich auseinandersetzten, verfolgte Günter Preuss bei dem Kunstprojekt einen anderen Ansatz. Bei ihm wandten die Schüler der Jahrgangsstufe neun aus der Mechernicher Hauptschule eine Drucktechnik mit Styroporplatten an, arbeiteten mit Schablonen und fertigten Collagen. In die Styroporplatten kann man ganz einfach mit Fingern oder Holzstäbchen Muster einprägen, erklärte Günter Preuss. Aus normalem Papier wurden außerdem grobe Formen ausgerissen, so dass Schablonen entstanden, die entweder farbig ausgefüllt oder für mehr Tiefe als Collagentechnik auf das Bild aufgesetzt werden konnten. Da ist Kreativität gefragt, so der Künstler aus Lückerath. Hintergrund der Aktion ist das Stadtjubiläum: Im Oktober wird die Stadt Mechernich 40 Jahre alt. Aus diesem Anlass sollen die Bilder der jungen Kunstschüler in der ersten Etage des Mechernicher Rathauses ausgestellt werden. Die offizielle Eröffnung ist für Samstag, 3. Oktober, geplant. Wir sind dankbar, dass die beiden Künstler mitgemacht und ihr Wissen an die Schüler weitergegeben haben, sagte Ralf Claßen, Kämmerer der Stadt Mechernich und Mitinitiator des Projektes. Im Anschluss an die Ausstellung können die jungen Künstler ihre Werke mit nach Hause nehmen, sie im Rathaus hängen lassen oder in der Schule ausstellen. Ich möchte mein Bild zu Hause aufhängen, hatte sich der 14-jährige Mohammed Setaboh bereits entschieden. Gespannt erwarten die Schüler nun ihre Ausstellung. Ich hätte vorher nie gedacht, dass meine Bilder einmal ausgestellt würden, so die 15-jährige Riva Godsch aus Kommern. Das ist etwas ganz anderes, wenn so viele Leute mein Bild sehen und eine eigene Meinung dazu haben, erklärte die Schülerin Lena Sommer. Wichtigstes Kriterium: Gut ist es, wenn s mir selber gefällt, so Mohammed Setaboh. Es ist erstaunlich, was dieses Projekt aus den Schülern herausgekitzelt hat, zeigte sich Rita Hupp-Schneider, Lehrerin der Gesamtschule Mechernich, beeindruckt. Dieser Ansicht war auch Ralf Claßen: Alle Arbeiten sind so toll geworden, das hat sich wirklich gelohnt. Der Mechernicher Künstler Franz Kruse plant indessen schon ein Kunstprojekt für das nächste runde Jubiläum der Stadt: Dann kann jedes Dorf ein eigenes Wappen gestalten und es beim Festumzug mit den Vereinen durch die Stadt tragen. pp/agentur ProfiPress Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 3

4 Amtliche Bekanntmachung gemäß 4 Kommunalwahlordnung (KWahlO) vom 31. August 1993 (GV. NRW S. 592, ber. S. 967), zuletzt geändert durch Verordnung vom 3. Dezember 2013 (GV. NRW. S. 730), - SGV. NRW über den Zusammentritt der Briefwahlvorstände anlässlich der Stichwahl des Landrates des Kreises Euskirchen am Sonntag, dem 27. September 2015 In der Stadt Mechernich werden anlässlich der Stichwahl des Landrates am Sonntag, dem 27. September 2015, zwei Briefwahlvorstände gebildet: Briefwahlvorstand I (035) - für die Stimmbezirke 001 bis 017 Briefwahlvorstand II (036) - für die Stimmbezirke 018 bis 034 Eine Wahlhandlung findet vor dem Briefwahlvorstand nicht statt. Seine Aufgabe besteht darin, die ihm zugeleiteten Wahlbriefe zu prüfen und ab Uhr die Stimmen auszuzählen und das Briefwahlergebnis festzustellen. Die v. g. Briefwahlvorstände treten am Wahltag (Sonntag, 27. September 2015) um Uhr in folgenden Räumen in der Stadtverwaltung Mechernich, Bergstraße 1, Mechernich, zusammen: Briefwahlvorstand I: Briefwahlvorstand II: im Raum 023 (Trauzimmer) im Erdgeschoss im Wartebereich (linker Flur) im 1. Obergeschoss Die Stimmenauszählung beginnt um Uhr. Die Ermittlung und Feststellung des Briefwahlergebnisses ist ö f f e n t l i c h, d.h. jeder hat Zutritt zu den Räumen der Briefwahlvorstände. Der Inhalt der v. g. Bekanntmachung wird zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Mechernich veröffentlicht. Mechernich, den 14. September 2015 Der Bürgermeister gez. Dr. Hans-Peter Schick 4 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

5 Wahlbekanntmachung Am Sonntag, dem 27. September 2015, findet die Stichwahl des Landrates des Kreises Euskirchen statt. Die Wahl dauert von 8.00 bis Uhr. 1. Die Stadt Mechernich ist in folgende 34 allgemeine Stimmbezirke eingeteilt: Stimmbezirk Abgrenzung des Stimmbezirks Lage des Wahlraumes 001 Bergbuir Jugendhalle Bergbuir, Barbarastraße 002 Bleibuir, Bescheid, Wielspütz ehemalige Schule Bleibuir (Proberaum Musikverein) St.-Agnes-Str Voissel Dorfgemeinschaftshaus Voissel, Kapellenstraße 004 Schützendorf, Lückerath Grundschule Lückerath, Schoßbachstraße 005 Berg Dorfgemeinschaftshaus Berg, Gemünder Str Floisdorf Dr.-Ceslaus-Schneider-Haus Floisdorf, Schulstraße 007 Eicks, Kommern (umfassend Eickser Str. 30 und 36) Bitte beachten!!! Kindergarten Eicks, Maternusberg Glehn Musikhaus Glehn, Frohnhofstraße 009 Strempt, Heufahrtshütte, Denrath Bürgerhaus Strempt, Sankt Rochusplatz Roggendorf, Weißenbrunnen Dorfgemeinschaftshaus Roggendorf, Jahnstraße 011 Hostel Dorfgemeinschaftshalle Hostel, Gölertzstraße 012 Mechernich, umfassend die Straßen Am Knipp, An den Birken, An der Haspel, An der Synagoge, Andreas-Girkens-Straße, Auf dem Lappen, Auf dem Rücken, Bleibergstraße, Bruchgasse, Emil-Kreuser-Straße, Erlenbusch, Feyermühle, Fichtenweg, Forellenweg, Georges- Girard-Ring, Glück-Auf-Straße, Günnersdorfer Straße, Hauerstraße, Heerstraße, Heideweg, Hitzenbachstraße, Hüttenstraße, Im Sande, In der Hardt, Kiefernweg, Knottenstraße, Meinertzhagener Straße, Nesselrodestraße, Peterheide, Pochwerkstraße, Rathergasse, Rosengraben, Siedlung Zimmermann, Steigerstraße, Vierwege, Zur alten Apotheke 013 Mechernich, umfassend die Straßen Am Waldhang, Arenbergstraße, Bahnhofsberg, Bahnstraße, Bergstraße, Blankenheimstraße, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Friedrich-Wilhelm-Straße, Gartenstraße, Geheimrat-Weber- Straße, Hintere Bergstraße, Hubert-Roggendorf-Straße, Im Distelchen, Im Meinert, Im Schmidtenloch, Johannesweg, Ketteler Straße, Knappenweg, Kolpingstraße, Marienau, Oberfeldweg, Schimmelsweg, St.-Elisabeth-Straße, St. Florian-Straße, Stiftsweg, Weierstraße St. Barbara-Schule Mechernich (Aula), Im Sande Offizier- und Unteroffizierheimgesellschaft Casino Mechernich e.v. (Wappenraum, OHG-Seite) Mechernich, Friedrich-Wilhelm-Str Mechernich, umfassend die Straßen St. Barbara-Schule Mechernich (Aula), Im Sande Am Eichenhang, Am Haselbusch, An der Barbarakapelle, An der Kirche, Auf der Kier, Auf der Ley, Burgfey, Dr.-Felix- Gerhardus-Straße, Eibenweg, Feldblumenweg, Fernblick, Feytalstraße, Filskaul, Friedlandstraße, Ginsterweg, Goldkaul, Heinrich-Heidenthal-Straße, Im Höfchen, Im Steinrausch, Kastanienweg, Kirchforst, Lavendelweg, Lehrer-Philipp-Schumacher-Straße, Olivenweg, Pastor-Harff-Weg, Peter-Schüller- Weg, Pfarrer-Nailis-Weg, Pfarrer-Pensky-Weg, Pfarrer- Schröer-Weg, Provenceweg, Rotdornweg, Schwester-Anna- Huberta-Weg, Turmhofstraße, Walnußweg, Zum Markt, Zum schwarzen Baum 015 Kalenberg Bürgerhaus Kalenberg, Sternenbergstraße 016 Kallmuth Bürgerhaus Kallmuth, Quellenstr Lorbach Dorfgemeinschaftshaus Lorbach Michael-Schumacher-Straße 018 Bergheim Dorfgemeinschaftsraum Bergheim, Eifelstraße Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 5

6 019 Vussem Pfarrheim Vussem, Rosenweg 020 Breitenbenden Heim St. Michael Breitenbenden, Prof.-Rob.-Ellscheid-Weg Holzheim Pfarrheim Holzheim, Im Stockbenden 22a 022 Weiler am Berge Bürgerhaus Weiler am Berge, Holzheimer Straße Weyer, Urfey Bürgerhaus Weyer, Kirchenweg 024 Eiserfey, Vollem, Dreimühlen Dorfgemeinschaftshaus Eiserfey, Alter Weg 025 Harzheim Pfarrheim Harzheim, Pfarrer-Fredloh-Straße 026 Satzvey Pfarrheim Satzvey, Am Pfarrhaus 027 Lessenich, Rißdorf Dorfgemeinschaftshaus Lessenich, Stephanusstraße 028 Firmenich, Obergartzem Dorfgemeinschaftshaus Firmenich, Zum Sportplatz 029 Antweiler Dorfgemeinschaftshaus Antweiler, Hainbuchenweg 030 Wachendorf Bürgerhaus Wachendorf, Iversheimer Straße 031 Gehn, Kommern, umfassend die Straßen Abelsweg, Am Friedhof, Am grünen Weg, An den zwei Höfen, Auf dem Acker (ab Haus-Nr. 1 bis Nr. 10), Augustinusweg, Becherhofer Weg (Haus-Nr. 1 bis 5, 7 bis 19 ungerade Zahlen), Burghofstraße, Hüllenstraße, Im Hofpesch, Im Rothenfeld, Im Weidenpützgarten, In der Eule, In der Steige, Jülicher Straße, Kirchberg, Kölner Straße (ab Haus-Nr. 53 bis Ende), Kreisbahnstraße, Levanoweg, Marathonstraße, Mechernicher Weg (Haus-Nr. 1 bis 10, 41 bis Ende ungerade Zahlen), Mittelstraße, Monzenbend, Oberes Rothenfeld, Pützgasse, Rehgasse, Severinusweg, Toni-Bauer-Straße, Wälschbachstraße, Wingert 032 Kommern-Süd, Katzvey, Kommern, umfassend die Straßen Albert-Spiertz-Straße, An den Drei Kreuzen, Becherhof, Becherhofer Weg (Haus-Nr. 6 bis 18 gerade Zahlen und Nr. 20 bis Ende), Dr.-Josef-Tils-Straße, Hermann-Bank-Straße, Hubert-Offermann-Straße, Im Bongärtchen, Im Wälschbachtal, Mechernicher Weg (Haus-Nr. 34 bis Ende gerade Zahlen), Rodelhang, Schwester-Klothilde-Weg, St.- Vinzenz-Straße, Wacholder Grundschule Kommern (Aula), Becherhofer Weg 4 Bitte beachten!!! Durch die Neugestaltung des Schulhofes an der Grundschule Kommern ist das Befahren des Schulhofes nicht mehr möglich. Parkplätze stehen für die Wähler/innen auf dem Lehrerparkplatz zur Verfügung. Diese Parkplätze werden ausgeschildert. Seniorenheim Falkenhorst, Kommern-Süd, Am Bruch Schaven Dorfgemeinschaftshaus Schaven (Stall), Agathastr Kommern, umfassend die Straßen Ackergasse, Am Bleiberg, Am Hang, Am Hostert, Am Mühlenbach, Am Museum, Am Schützenplatz, Am Theisenberg, Andersenweg, Auf dem Acker (ab Haus-Nr. 11 bis Ende), Auf dem Daniel, Auf dem Kahlenbusch, Auf der Trift, Auf der Urspel, Auf Rodder, Birkenweg, C.A.-Eick-Straße, Eickser Straße (ausgenommen Haus-Nr. 30 und 36), Eisenweg, Ernst-Becker-Weg, Erzstraße, Essersgasse, Fahnendriesch, Fröbelstraße, Gebrüder-Grimm-Straße, Gielsgasse, Haus Natura, Im Hackenthal, In den Gärten, In der Donau, In der Schafsweide, Kölner Straße (ab Haus-Nr. 1 bis Nr. 52), Kupferweg, Mechernicher Weg (Haus-Nr. 11 bis 22, 23 bis 39 ausgenommen Haus-Nr. 34, 36, 38), Montessoristraße, Mühlengasse, Mühlenthal, Münsterweg, Nachtigallenthal, Neue Pfalz, Pastor-Schäfer-Weg, Pestalozzistraße, Pfaffenweg, Prinzenweg, Schlegelweg, Schopsland, Schützenweg, Seeweg, Silberweg, Sophienhöhe, Talweg, Tannenweg, Toni- Steingass-Straße, Uferweg, Umgehungsstraße, Unter dem Griesberg, Zingsheimer Tal, Zum Altusknipp, Zur Sommerrodelbahn, Zur Thingstätte Grundschule Kommern (Aula), Becherhofer Weg 4 Bitte beachten!!! Durch die Neugestaltung des Schulhofes an der Grundschule Kommern ist das Befahren des Schulhofes nicht mehr möglich. Parkplätze stehen für die Wähler/innen auf dem Lehrerparkplatz zur Verfügung. Diese Parkplätze werden ausgeschildert. In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten vor der Hauptwahl am 13. September 2015 übersandt worden sind, sind der Stimmbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem der Wahlberechtigte zu wählen hat. Hinweis für die Wählerinnen und Wähler des Stimmbezirks 007 Eicks, Kommern tw.: Das Wahllokal befindet sich bei der Stichwahl am Sonntag, dem 27. September 2015, nicht, wie auf der Wahlbenachrichtigung angegeben, im Bürgerhaus Eicks, sondern im Kindergarten Eicks, Maternusberg Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

7 2. Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Stimmbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist. Die Wahlbenachrichtigung ist zur Wahl mitzubringen. Damit der Wähler sich auf Verlangen über seine Person ausweisen kann, ist weiterhin der Personalausweis bei Unionsbürgern der Identitätsausweis oder Reisepass mitzubringen. Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Stichwahl abgegeben werden. 3. Gewählt wird mit einem amtlichen Stimmzettel, der im Wahlraum bereitgehalten wird. Der Wähler hat eine Stimme. Auf dem Stimmzettel kann nur ein Bewerber gekennzeichnet werden. Der Wähler gibt seine Stimme in der Weise ab, dass er auf dem Stimmzettel durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welchem Bewerber sie gelten soll. Der Stimmzettel muss vom Wähler in einer Wahlzelle des Wahlraumes oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und so zusammengefaltet werden, dass nicht erkannt werden kann, wie er gewählt hat. 4. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Stimmbezirk sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist. 5. Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Stimmbezirk des Wahlgebietes (Kreis Euskirchen) oder b) durch Briefwahl teilnehmen. Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich von der Gemeindebehörde die Briefwahlunterlagen (einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag, einen amtlichen roten Wahlbriefumschlag und ein Merkblatt für die Briefwahl) beschaffen. Der Wahlbrief mit dem Stimmzettel im verschlossenen blauen Stimmzettelumschlag und dem unterschriebenen Wahlschein ist so rechtzeitig der auf dem roten Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle zu übersenden, dass er dort spätestens am Wahltage bis Uhr eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der angegebenen Stelle abgegeben werden. Die zwei Briefwahlvorstände der Stadt Mechernich treten am Wahltag um Uhr zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses in der Stadtverwaltung Mechernich, Bergstraße 1, Mechernich (im Raum 023 (Trauzimmer) im Erdgeschoss und im Wartebereich linker Flur im 1. Obergeschoss) zusammen. 6. Jeder Wahlberechtigte kann sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben ( 25 Kommunalwahlgesetz). Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar ( 107 a Abs. 1 und 3 des Strafgesetzbuches). Der Inhalt der v. g. Bekanntmachung wird zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Mechernich veröffentlicht. Ort, Datum Mechernich, den 14. September 2015 Der Bürgermeister gez. Dr. Hans-Peter Schick Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 7

8 4. Sitzung des Betriebsausschusses der Stadt Mechernich am 28. September 2015 Am Montag, dem 28. September 2015, findet im Ratssaal der Stadt- verwaltung Mechernich (Raum 205, 2. OG), Bergstraße 1, die 4. Sitzung des Betriebsausschusses der Stadt Mechernich statt. Tagesordnung a) öffentliche Sitzung Beginn: 17:00 Uhr 1. Bekanntgabe des Beschlussprotokolls über die 3. Sitzung am öffentlicher Teil - 2. Allgemeine Information über die Funktionsprüfung (ehem. Dichtheitsprüfung) bei privaten Abwasserleitungen 3. Zwischenbericht für das Wirtschaftsjahr 2015 der Stadtwerke Mechernich zum Fragestunde für Einwohner 5. Mitteilungen und Anfragen b) nichtöffentliche Sitzung Beginn: im Anschluss an den öffentlichen Sitzungsteil 1. Bekanntgabe des Beschlussprotokolls über die 3. Sitzung am nichtöffentlicher Teil - 2. Kanalerneuerung Turmhofstraße/An der Linde in Mechernich; hier: Auftragsvergabe 3. Information zum geplanten Straßenvollausbau Auf der Ley und der damit verbundenen Erneuerung der Wasserleitung und Kanalhausanschlüsse 4. Kanalverlegung Baugebiet Gielsgasse, Kommern; hier: Auftragsvergabe 5. Erweiterung Gewerbegebiet Monzenbend, Kommern, gem. B-Plan Nr. 123; hier: Planungsauftrag für die Entwässerung 6. Partielle Kanalauswechselung und Erweiterung Kirchberg, Kommern; hier: Auftragsvergabe 7. Abwasserbeseitigungskonzept der Stadt Mechernich; hier: Probleme mit der Fortschreibung für die Jahre 2015 bis Mitteilungen und Anfragen Mechernich, den gez. Peter Wassong (Ausschussvorsitzender) Der Inhalt der v. g. Bekanntmachung wird zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Mechernich 218_Bekanntmachungen_Beteiligungen.php veröffentlicht. 5. Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Mechernich am 22. September 2015 Am Dienstag, dem 22. September 2015, findet im Ratssaal der Stadtverwaltung Mechernich (Raum 205, 2. OG), Bergstraße 1, die 5. Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Mechernich statt. Tagesordnung agesordnung: a) öffentliche Sitzung Beginn: : 17:00 Uhr 1. Bekanntgabe des Beschlussprotokolls über die 4. Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Mechernich am 09. Juni öffentlicher Teil Änderung des Flächennutzungsplans; Tausch von Flächendarstellungen in Harzheim ; hier: Beschluss zur Offenlage Änderung des Flächennutzungsplans; Tausch von Flächendarstellungen in Firmenich und Breitenbenden ; hier: a) Beschluss über die fristgerecht eingegangenen Stellungnahmen b) Beschluss zur Änderung Änderung des Flächennutzungsplans -Tausch von Wohnbauflächendarstellungen in Glehn-; hier: Beschluss zur Offenlage Änderung des Flächennutzungsplans Standortsicherung eines gewerblichen Betriebes in Floisdorf ; hier: Beschluss zur Offenlage Änderung des Bebauungsplans Nr. 65 Vierwege / Auf dem Rücken in Mechernich; hier: a) Beschluss zu Einleitung des Verfahrens b) Beschluss zur Offenlage 7. Bebauungsplan Nr. 108 An der Burg in Kommern -1. Änderung-; hier: a) Beschluss zur Einleitung des Verfahrens b) Beschluss zur Offenlage c) Einschaltung eines Dritten 8. Bebauungsplan Nr. 118 Bergstraße in Mechernich -1. vereinfachte Änderung-; hier: a) Beschluss zur Einleitung der Verfahrens b) Beschluss zur Offenlage 9. Bebauungsplan Nr. 123 Erweiterung Gewerbegebiet Monzenbend in Kommern; hier: Beschluss zur Offenlage 10. Ergänzungssatzung Weyer, Bereich Im Kirchberg ; hier: a) Beschluss über die fristgerecht vorgebrachten Stellungnahmen b) Satzungsbeschluss 11. Ergänzungssatzung Bleibuir, Bereich Pfaffenbrochweg ; hier: a) Beschluss zur Einleitung des Verfahrens b) Beschluss zur Offenlage 12. Ergänzungssatzung Harzheim, Bereich Dorfstraße / Am Bruchgraben ; hier: a) Beschluss zur Einleitung des Verfahrens b) Beschluss zur Offenlage c) Einschaltung eines Dritten 13. Fragestunde für Einwohner 14.Mitteilungen und Anfragen b) nichtöffentliche Sitzung 8 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

9 Beginn: im Anschluss an den öffentlichen Sitzungsteil 1. Bekanntgabe des Beschlussprotokolls über die 4. Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Mechernich am 09. Juni nichtöffentlicher Teil - 2. Mitteilungen und Anfragen Mechernich, den gez. Heinz Sechtem (Ausschussvorsitzender) Der Inhalt der v. g. Bekanntmachung wird zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Mechernich 218_Bekanntmachungen_Beteiligungen.php veröffentlicht. 7. Sitzung des Rates der Stadt Mechernich am 29. September 2015 Am Dienstag, dem 29. September 2015, findet im Ratssaal der Stadtverwaltung Mechernich (Raum 205, 2. OG), Bergstraße 1, die 7. Sitzung des Rates der Stadt Mechernich statt. Tagesordnung a) öffentliche Sitzung Beginn: 17:00 Uhr 1. Bekanntgabe der Niederschrift über die 6. Sitzung des Rates der Stadt Mechernich am öffentlicher Teil Finanzbericht 2015 der Stadt Mechernich (Stand: ) Änderung des Flächennutzungsplans; Tausch von Flächendarstellungen in Firmenich und Breitenbenden ; hier: a) Beschluss über die fristgerecht eingegangenen Stellungnahmen b) Beschluss zur Änderung 4. Ergänzungssatzung Weyer, Bereich Im Kirchberg ; hier: a) Beschluss über die fristgerecht vorgebrachten Stellungnahmen b) Satzungsbeschluss 5. Betrauung der Eifel-Therme-Zikkurat GmbH mit gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen der Daseinsvorsorge; hier: Erlass eines Betrauungsaktes 6. Fragestunde für Einwohner 7. Mitteilungen und Anfragen b) nichtöffentliche Sitzung Beginn: im Anschluss an den öffentlichen Sitzungsteil 1. Bekanntgabe der Niederschrift über die 6. Sitzung des Rates der Stadt Mechernich am nichtöffentlicher Teil 2. Ankauf eines Grundstücks in Mechernich-Obergartzem 3. Verkauf von Baugrundstücken in Weiler am Berge 4. Verkauf eines Baugrundstückes im Baugebiet Betzelbend, Weiler am Berge; hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung gemäß 60 GO NRW 5. Verkauf eines Baugrundstücks in Weiler am Berge; hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung gemäß 60 GO NRW 6. U3-Ausbau Kindergarten Firmenich - Auftragsvergabe Heizung, Lüftung, Sanitäre Installation; hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung gemäß 60 GO NRW 7. Ausbau der B266 zwischen Kommern und Lohmühle - Vergabe der Kanal-, Straßen- und Erdbauarbeiten; hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung gemäß 60 GO NRW 8. Überführung der B266 über die Straße Sandberg bei Kommern - Vergabe der Kanal-, Ingenieur- und Erdbauarbeiten; hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung gemäß 60 GO NRW 9. Erschließung Wohngebiet Gielsgasse in Kommern; hier: Vergabe der Straßenbauarbeiten 10. Mitteilungen und Anfragen Mechernich, den gez. Dr. Hans-Peter Schick (Bürgermeister) Der Inhalt der v. g. Bekanntmachung wird zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Mechernich 218_Bekanntmachungen_Beteiligungen.php veröffentlicht. Ende: Amtliche Bekanntmachungen Die Stadt Mechernich gratuliert zum Geburtstag Herr Peter Schumacher, Mechernich, Bergstr. 65, wird am Jahre Herr Kurt Schlimper, Berg, Gemünder Str. 64, wird am Jahre Herr Walter Barbarigo, Bergheim, Eifelstr. 3, wird am Jahre Herr Josef Mertens, Bergbuir, Barbarastr. 25, wird am Jahre Herr Wilhelm Schlangen, Kommern-Süd, wird am Jahre Frau Katharina Kirsch, Antweiler, Diethkirchenweg 1, wird am Jahre Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 9

10 Stellenausschreibung der Stadt Mechernich Zu Ihren Aufgaben gehört insbesondere: STADT MECHERNICH Die Stadtverwaltung Mechernich ist eine mittlere kreisangehörige Stadt im Kreis Euskirchen mit Einwohnern am Rande des Nationalparks Eifel Die Stadt Mechernich bietet an 1 Stelle im Bundesfreiwilligendienst Für die freiwillige Feuerwehr der Stadt Mechernich Unterstützende Tätigkeiten bei der Fahrzeug und Gerätepflege Reinigung des Gerätehauses und der Anlagen Unterstützung bei der Absolvierung des Einsatzaufkommens tagsüber Kleinere Unterhaltungsarbeiten an Feuerwehrgerätehäusern Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 30. September 2015 an die Stadt Mechernich, Fachbereich 5, Bergstraße 1, Mechernich oder senden Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen online an Neuverpachtung in der Gemarkung Hostel Die Grundstücke Gemarkung Hostel, Flur 29, Flurstücke 15 und 19, In den Binsen, groß qm, werden neu verpachtet. Der Taxpreis für die Grundstücke beträgt 305. Es kann nur ein Gebot für beide Grundstücke abgegeben werden. Interessenten an einer Anpachtung werden gebeten, schriftliche Angebote bis zum 15. Oktober 2015 an die Stadt Mechernich, Liegenschaftsabteilung, Bergstraße 1, Mechernich, zu richten. Der Zuschlag erfolgt an den Meistbietenden. Es gelten die allgemeinen Pachtbedingungen der Stadt Mechernich. Weitere Informationen über die Stadt Mechernich finden Sie unter Stichwahl des Landrates am Sonntag, dem 27. September Briefwahl Briefwahlunterlagen können bei den zuständigen Wahlämtern der Stadt- und Gemeindeverwaltungen spätestens bis zu folgenden Zeitpunkten angefordert werden: - grundsätzlich bis Freitag, 25. September 2015, Uhr - in bestimmten Ausnahmefällen, insbesondere wenn bei plötzlicher (nachgewiesener) Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann, bis Sonntag, 27. September 2015, Uhr. Die angeforderten und von den Wahlämtern ausgehändigten Briefwahlunterlagen für die Stichwahl sind vom Wähler zurückzusenden. Postgebühren werden vom Einsender nicht erhoben. Da die letzte Zustellung der Post vor der Stichwahl am Freitag, dem 25. September 2015 bei den Städten und Gemeinden eingeht, müssen Wahlbriefe spätestens am Donnerstag, dem 24.September 2015, zur Post gegeben werden. Es besteht auch die Möglichkeit, Wahlbriefe direkt bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen abzugeben. WICHTIG: Berücksichtigt werden nur Wahlbriefe, die bei der zuständigen Stadt-/Gemeindeverwaltung am 27. September 2015 bis spätestens Uhr eingegangen sind. 2. Informationsveranstaltung im Kreishaus Am Wahlabend findet ab ca Uhr im Sitzungssaal des Kreishauses Euskirchen, Jülicher Ring 32, eine öffentliche Informationsveranstaltung zu der Stichwahl statt. Präsentiert werden die neuesten Teilergebnisse und jeweils das vorläufige amtliche Endergebnis für den Kreis Euskirchen. 3. Internet Informationen sind auch im Internetangebot des Kreises Euskirchen abrufbar unter (Quelle: Presseinfo des Kreises Euskirchen) Ergänzende Hinweise des Wahlamtes der Stadt Mechernich: 1. Informationen sind auch im Internetangebot der Stadt Mechernich abrufbar unter 2. Keine gesonderte Wahlbenachrichtigung für die Stichwahl Die Wahlbenachrichtigungen wurden vor der Hauptwahl am 13. September 2015 an alle Wahlberechtigten versandt. Sie gelten auch für die Stichwahl. Diese findet aufgrund der Wählerverzeichnisse der Hauptwahl statt. Wichtiger Hinweis an die Wahlberechtigten: Falls Sie Ihre Wahlbenachrich- tigungskarte nicht mehr zur Verfügung haben, können Sie mit Ihrem Personalausweis - Unionsbürger: mit Ihrem Iden- titätsausweis - Ihr Wahlrecht bei der Stichwahl ausüben. 3. Die Wählerinnen und Wähler der Stimmbezirke Eicks, Kommern tw. und Kommern tw. und Kommern tw. werden gebeten, den Hinweis in der Wahlbekanntmachung unter Nr. 1 (Lage des Wahlraumes) zu beachten. 4. Beantragung von Briefwahl- unterlagen für die Stichwahl am Sonntag, dem 27. Sep- tember 2015, bei der Stadt Mechernich: Die Beantragung und Durchführung der Briefwahl bei der Stadt Mechernich für die Stichwahl ist wie bei der Hauptwahl im Bürgerservice, Zimmer 003 im Erdgeschoss, am Beratungsplatz 4 (hinten rechts) möglich. Den Wahlberechtigten, die bereits zur Hauptwahl einen Wahlschein für die Stichwahl beantragt haben, wird der Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen unaufgefor- dert von Amts wegen ab dem 17. September 2015 zuge- sandt. Darüber hinaus kann jeder Wahlberechtigte gemäß 19 Kommunalwahlordnung die Erteilung eines Wahlscheines schriftlich oder mündlich beantragen (sollten Sie die Briefwahlunterlagen postalisch mit der Wahlbenachrichtigungskarte beantragen, beachten Sie bitte, dass Sie Ihren Antrag im frankierten Umschlag 10 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

11 absenden). Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, oder durch sonstige dokumentierbare Übermittlung in elektronischer Form als gewahrt. Eine telefonische Antragstel- lung ist unzulässig. Die Antragsteller müssen Familienname, Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Öffnungszeiten des Briefwahl- dienstes der Stadt Mechernich: (bis Freitag, 25. September 2015, 18:00 Uhr) - montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr - Donnerstag, 17. September 2015, und Freitag, 18. September 2015, zusätzlich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr - Donnerstag, 24. September 2015, und Freitag, 25. September 2015 zusätzlich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Gewerbegebiet Obergartzem III eingeweiht Zusätzliche 30 Hektar Gewerbefläche in Autobahnnähe - Krewelshof feiert einjähriges Bestehen Mechernich-Obergartzem - Vor herbstlicher Kulisse fand jetzt die offizielle Einweihung des Gewerbegebietes Obergartzem III statt: Der Krewelshof als erstes niedergelassenes Unternehmen auf der insgesamt 30 Hektar großen Erweiterungsfläche hatte aus Anlass seines einjährigen Bestehens eine Kürbisschau in Form einer bunten Tierschar aus den unterschiedlichsten Zier- und Speisekürbissen aufgebaut. Vor diesem malerischen Hintergrund trafen Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, der städtische Wirtschaftsförderer Peter Dierichsweiler, der städtische Teamleiter Straßen Mario Dittmann und die Vertreter der Tiefbau-Firma Schilles, des Planungsbüros Mießeler sowie Familie Bieger vom Krewelshof zusammen, um gut ein Jahr nach dem symbolischen Spatenstich die Vollendung des Areals zu feiern. Peter Dierichsweiler stehe nun vor der Aufgabe der erfolgreichen Vermarktung, sagte der Bürgermeister. Darum bemüht er sich natürlich schon, seit vor zwei Jahren die Erschließung der Fläche zwischen der Bundesstraße 266 und der Enzener Straße begonnen hat. Den Eheleuten Theo und Danielle Bieger aus Enzen, die dort den Krewelshof als Erlebnisbauernhof nach dem Vorbild des bereits bestehenden Krewelshofes in Lohmar betreiben wollen, sagte Schick eine gute Resonanz hervor. Die Nutzung des zehn Hektar großen Grundstücks - also ein Drittel der Gesamtfläche - passe in dieser Form sehr gut zum Kloster Antonigarzem. Die freie Sichtachse auf das Kloster bleibt erhalten, versicherte Schick. Rund vier Millionen Euro hat die Stadt Mechernich in die Erschließung der Fläche, mit der sie nach dem überaus erfolgreichen Gewerbegebiet Monzenbend in Kommern bereits zum zweiten Mal in Autobahnnähe ein neues Gewerbegebiet auf der nördlichen Seite der Bundesstraße 266 bereitstellt, investiert. Insgesamt vier Kilometer Kanal wurden gebaut. Dabei musste teils sechs Meter tief gebaggert werden, um gigantische Abwasserrohre von bis zu 1,60 Metern Durchmesser unter die Erde zu bringen. Diese sind erforderlich, um die großen Regenwassermengen, die auf der Fläche anfallen können, abzuleiten. Dass mit der Floisdorfer Firma Schilles ein Mechernicher Unternehmen den Zuschlag erhalten hatte, freute Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick besonders. Die Grundstücke sind zwischen und fast Quadratmeter groß, der Kaufpreis pro Quadratmeter beträgt zwischen 45 und 55 Euro. Dabei handelt es sich um Gemeinsam traten sie bei der Einweihung des Gewerbegebietes Obergartzem III zum symbolischen Scherenschnitt an: Mario Dittmann, Teamleiter Straßen bei der Stadt Mechernich, Architekt Bernd Becker aus Kall, Bauleiter Jochen Hochgürtel von der Firma Schilles, Bürgermeister Dr. Hans- Peter Schick, Planer Rudi Mießeler und der städtische Wirtschaftsförderer Peter Dierichsweiler. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress eine grobe Parzellierung, die noch nach Kundenwunsch geändert werden kann. Ansprechpartner sind Peter Dierichsweiler, Tel / , oder Dennis Müller, Tel / , pp/agentur ProfiPress Standesamtliche Nachrichten Im August 2015 wurden beim Standesamt Mechernich 67 Geburten, 23 Eheschließungen und 55 Sterbefälle beurkundet. Mit der Veröffentlichung folgender Personenstandsfälle sind die Beteiligten einverstanden. Geburten: Jannis Ginster, männlich Jessica Ginster geb. Oepen und Hans-Joachim Ginster, In der Steige 14, Mechernich Liv Franziska Lingscheidt, weiblich Olivia Lingscheidt geb. Rohm und Franz-Josef Lingscheidt, Heistardstr. 73, Mechernich Mervan Rama, männlich Vjollca Rama geb. Goliq und Muhamet Rama, Arenbergstr. 2, Mechernich Malva Olivia Lou Horstmann, weiblich Uta Anna Horstmann, Hauserbachstr. 73, Mechernich Moritz Engemann, männlich Sabine Elisabeth Engemann geb. Rheinbold und Marcel Engemann, Katharinenstr. 2, Mechernich Alexander Stark, männlich Nataliya Stark geb. Shkoba und Daniel Stark, Gemünder Str. 1, Mechernich Mohamad Khalife, männlich Watfa Ahmad Chouman und Abdel Karim Khalife, In der Hardt 2, Mechernich Bilal Latifi, männlich Luljeta Latifi geb. Uka und Feriz Latifi, Landstr. 73, Mechernich Melissa Gronert, weiblich Daniela Gronert, Kurfürstenstr. 1 b, Mechernich Florian Holz, männlich Stephanie Dorothee Holz geb. Rosemann und Michael Holz, Zum Forst 1 A, Mechernich Lukas Schallenberg, männlich Mareike Schallenberg geb. Wascher und Dominik Schallenberg, Breitenbendener Str. 6, Mechernich Max Giesen, männlich Marie Christina Giesen geb. Linden und Erik Giesen, Dr.-Josef- Tils-Str. 14, Mechernich Eheschließungen: Jessika Züll und Sebastian Jornitz, Marienau 1, Mechernich Nicole Müller und Björn Tredup, Erzstr. 4, Mechernich Susanne Monter und Thomas Sebastian Schorn, Am Haselbusch 1, Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 11

12 53894 Mechernich Julia Schmitz und Ulrich Latz, der Barbarakapelle 13, Mechernich Ariane Wagener und André Linke, Walnußweg 9, Mechernich Emma Louise Dowdell und Hans Herbert Feuser, Holzheimer Weg 8 a, Mechernich Heike Kirchberg und Sascha Heinen, Taubengarten 1, Mechernich Nathalie Wistra und Dennis Engemann, Pfarrer-Decker-Str. 7, Mechernich Elisabeth Keldenich und Peter Josef Uedelhofen, Am Fackelstein 5, Mechernich Annika Gertrud Peters und Peter Johannes Müller, Koloniestr. 10, Mechernich Tanja Wenzel und Marcus Santema, Zinnenweg 2, Mechernich Mareike Floß und Gerd Bützler, Eulenbergweg 26, Mechernich Sterbefälle: Christina Anneliese Felser geb. Walber, Auf dem Acker 9, Mechernich Karoline Robertine Roggendorf geb. Kikum, An der Kant 5, Mechernich Matthias Klemens Strunk, Stollenstr. 7, Mechernich Alexander Horst, Rotbachstr. 25, Mechernich Anton Josef Schomer, Meinertzhagener Str. 12 A, Mechernich Johann Heinrich Aigner, Burghofstr. 2 A, Mechernich Karl Josef Büser, Pützgasse 11, Mechernich Hermann Josef Conrads, Oberfeldweg 9, Mechernich Gustav Walter Quednau, Bahnstr. 67, Mechernich Karl Heinz Kopper, Im Schmidtenloch 32, Mechernich Anordnung des Anschluss- und Benutzungszwang an die öffentliche Kanalisationsanlage der Stadt Mechernich In einigen Straßen innerhalb des Stadtgebietes Mechernich sind in den letzten Monaten betriebsfertige Kanalleitungen hergestellt worden. Dadurch besteht für die Grundstücks- eigentümer die Möglichkeit, die auf ihren Grundstücken anfallenden Abwässer ungeklärt in die öffentliche Kanalisation einzuleiten. Die Satzung über die Entwässerung der Grundstücke und den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage - Entwässerungssatzung - der Stadt Mechernich vom i.d.f. der 2. Änderungssatzung vom be- stimmt in 7, das für jeden Anschlussberechtigten ein Anschluss- und Benutzungszwang für Schmutzwasser und Niederschlagswasser besteht. Für die nachfolgend genannten Parzellen wird hiermit bestimmt und öffentlich bekannt gemacht, dass eine betriebsfertige Kanalleitung vorhanden ist, so dass der Anschlusszwang nach 7 der Entwässerungssatzung wirksam wird: Strempt Strempt, Bleibachstraße - nur Schmutzwasser (K 81- lt. beiliegendem Plan): Haus-Nr. 11 (Gemarkung Mechernich, Flur 2, Parzelle 150) Haus-Nr. 13 (Gemarkung Mechernich, Flur 2, Parzelle 151) Haus-Nr. 17 (Gemarkung Mechernich, Flur 2, Parzelle 154) Das Niederschlagswasser ist schadlos auf dem Grundstück zu entsorgen. Die an den vorstehend genannten Bereich angrenzenden Grundstücke sind innerhalb von 3 Monaten nach Veröffentlichung dieser Anordnung mit den zu einer ordnungsgemäßen Entwässerung erforderlichen Einrichtungen zu versehen und an die Schmutzwasserleitung mittels einer Ab- wasserpumpe anzuschließen. Diese Verpflichtung trifft den Grundstückseigentümer aber auch Erbbauberechtigte und sonstige zur Nutzung des Grundstücks dinglich Berechtigte. Weiterhin gilt die Pflicht, die sich aus dieser Satzung für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlage ergeben, für jeden, der berechtigt oder verpflichtet ist, das auf den angeschlossenen Grundstücken anfallende Schmutzwasser abzuleiten (also insbesondere auch Pächter, Mieter, Untermieter etc.). Anschließend ist das gesamte auf dem Grundstück anfallende Schmutzwasser entsprechend der o.a. Vorgaben dem öffentlichen Kanalnetz (Schmutzwasserdruckleitung) zuzuführen. Grundstücke, die bereits ordnungsgemäß an die Kanalisation angeschlossen sind, haben die durch diese Anordnung begründete Verpflichtung bereits erfüllt, so dass keine Arbeiten an der Hausanschlussleitung bzw. haustechnischen Abwasseranlage mehr erforderlich sind. Wurde das Schmutzwasser bisher erst nach Vorklärung in einer Hauskläranlage in die Kanalisation eingeleitet, so ist innerhalb der genannten Frist die Anschlussleitung so umzuwandeln, dass das gesamte Schmutzwasser ungeklärt der Kanalisation zugeführt wird. Für weitere Auskünfte und ggfls. erwünschte fachmännische Beratung stehen die Mitarbeiter der Stadtwerke Mechernich, Bergstr.1, Rathaus, Mechernich, Zimmer 108 oder 112 gerne zur Verfügung. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diese Anordnung können Sie beim Verwaltungsgericht Aachen, Adalbertsteinweg 92 im Justizzentrum, Aachen, inner- halb eines Monats nach Bekanntmachung schriftlich Klage erheben oder mündlich zu Niederschrift bei der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichtes erklären. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen. Sie soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung 12 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

13 dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, die angefochtene Verfügung soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Ergänzende Hinweise der Verw erwal- tung: Durch die Bürokratieabbaugesetze I und II ist das einer Klage bisher vorgeschaltete Widerspruchsverfahren abgeschafft worden. Zur Vermeidung unnötiger Kosten empfehlen wir Ihnen, sich vor Erhebung einer Klage zunächst mit der Stadtverwaltung Mechernich (Stadtwerke) in Verbindung zu setzen. In vielen Fällen können so etwaige Unstimmigkeiten bereits im Vorfeld einer Klage behoben werden. Die Klagefrist von einem Monat wird durch einen solchen außergerichtlichen Einigungsversuch jedoch nicht verlängert. Mechernich, den 31. August 2015 Der Bürgermeister gez. Dr. Schick Tu Gutes oder spende dafür Haus- und Straßensammlung des Roten Kreuzes ab Montag, 21. September, vier Wochen lang in Mechernich, Kommern und Umgebung - Auch das Jugendrotkreuz geht mit auf Sympathie- und Unterstützungstour - Spenden bleiben zu 100 Prozent im Stadtgebiet Mechernich für Rettungsmittel, Ausbildung und Ausrüstung - Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick unterstützt das Rote Kreuz auch bei dieser Aktion - Dringend Mittel für Jugendarbeit und Rettungswagen benötigt Mechernich - Es war heiß, über 38 Grad zeigte die überdimensionale Thermometersäule vor dem Mechernicher Rathaus, als sich dort Jugendrotkreuzler zwischen drei und 16 Jahren sowie erwachsene Rotkreuzler und Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick zu einem Werbebild für die bevorstehende Haus- und Straßensammlung des Roten Kreuzes in Mechernich, Kommern und den übrigen 42 Ortschaften und Dörfern des Stadtgebietes aufstellten. Ab Montag, 21. September, gehen die 20 Mitglieder der von Sascha Suijkerland geleiteten Rotkreuz-Bereitschaft Klinken putzen - und zwar gemeinsam mit den knapp 40 Angehörigen des von Nicole Thielen geführten Jugendrotkreuzes. Weil es so heiß war beim Fototermin vor dem Rathaus, lud Bürgermeister Schick die Jugendrotkreuzler und ihre Anmeldung der Schulneulinge für das Schuljahr 2016/2017 Gemäß 35 Abs. 1 Satz 1 des Schulgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (Schulgesetz NRW - SchulG) in der Fassung vom , werden am 01. August 2016 die Kinder schulpflichtig, die in der Zeit vom bis geboren sind. Kinder, die nach dem das sechste Lebensjahr vollenden, Begleiter auf eine kalte Limo und einen angeregten Meinungsaustausch ins Rathaus. Seit vielen Jahren solidarisiert sich das Mechernicher Stadtoberhaupt mit dem Roten Kreuz, seinen Frauen und Männern und Jugendlichen. Tu Gutes oder spende dafür, sagt Dr. Hans-Peter Schick sich und anderen - und spendet keineswegs nur als anonymer Lebensretter regelmäßig Blut, sondern unterstützt den Rotkreuz-Kreisgeschäftsführer und Mechernicher Ortsvereinsvorsitzenden Rolf Klöcker und seine rund 60 Aktiven, auch darüber hinaus wie und wo er kann. Das Rote Kreuz zu unterstützen, galt früheren Generationen als Ehrensache, sagte Rolf Klöcker, der Vorsitzende des Rotkreuz-Ortsvereins Mechernich, beim Fototermin vor dem Mechernicher Rathaus. Gemeinschaftsleiter Sascha Suijkerland: Das eingesammelte Geld bleibt zu hundert Prozent im Ortsverein Mechernich. Es wird für Rettungsmittel, Fortbildungen und Kleidung der ehrenamtlichen Helfer verwendet, natürlich auch für das Jugendrotkreuz. Im Augenblick braucht der Ortsverein dringend Mittel für seine expandierenden Jugendgruppen und für den Ersatz des in die Jahre gekommenen Rettungswagens. Bürgermeister Dr., Hans-Peter Schick macht nie einen Hehl aus seiner Nähe zur Rotkreuzorganisation Bei warmen 38 Grad versammelten sich Jugendrotkreuzler, erwachsene Rotkreuzler und Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick vor dem Mechernicher Rathaus zu einem Werbebild für die bevorstehende Haus- und Straßensammlung des Roten Kreuzes in Mechernich, Kommern und den übrigen 42 Orten des Stadtgebiets. Foto: Hanna Loben/pp/Agentur ProfiPress am Mechernicher Bleiberg: Ob beim Sanitätsdienst vom Martinszug über Kirmes bis zum Karnevalszug, Rettungsdienst, bei Krankentransporten oder dem Blutspende-Marathon in der Zikkurat, das Rote Kreuz Mechernich engagiert sich in vielfältiger Weise für die Mechernicher Menschen. Diesmal freute sich der Bürgermeister besonders über die expandierende Jugendarbeit - die Zahl der Mitglieder im Jugendrotkreuz hat sich seit dem vergangenen Jahr verdoppelt - können auf Antrag der Erziehungsberechtigten zu Beginn des Schuljahres aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind (Schulfähigkeit). Die Entscheidung hierüber trifft die Schulleiterin bzw. der Schulleiter der zuständigen Schule. Wenn diese sogenannten Kann-Kinder noch nicht aufgenommen werden sollen, ist keine Rückmeldung erforderlich. Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Kinder, die schulpflichtig werden, werden gebeten, ihre Kinder zur Schulaufnahme an der zuständigen Grundschule anzumelden. und über den Schulsanitätsdienst, der an mehreren städtischen Mechernicher Schulen aufgebaut worden ist. Die Sammler können sich ausweisen, ab fünf Euro wird auf Wunsch eine vom Finanzamt anerkannte Spendenquittung zugestellt. Wer die Lebensretter verpasst, kann trotzdem helfen, denn die Mechernicher Rotkreuzler haben auch ein Spendenkonto: Rotes Kreuz Mechernich, Nr bei der Kreissparkasse Euskirchen, BLZ pp/agentur ProfiPress Kinder, die bereits mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 schulpflichtig waren, vom Schulbesuch jedoch zurückgestellt worden sind und keinen Schulkindergarten besuchen, sind erneut anzumelden. Der Termin für die ärztliche Untersuchung wird von der Schule mitgeteilt. Bei der Anmeldung brauchen die Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 13

14 Kinder an der Grundschule in Lückerath noch nicht mitgebracht zu werden. Bei den Grundschulen in Mechernich, Kommern und Satzvey sind die Kinder direkt bei der Anmeldung mitzubringen! Es sind die Geburtsurkunden der Kinder bzw. das Familienstammbuch der Eltern sowie die Bildungsdokumentation des Kindergartens mitzubringen. Die Vorlage der Bildungsdokumentation ist freiwil- lig, eine Pflicht zur Vorlage be- steht nicht. Für die Anmeldung der Schulneu- linge an den Grundschulen sind folgende Termine festgesetzt: Katholische Grundschule Mecher- nich, Feytalstr eytalstraße aße (Tel.: 02443/ 48827): von Montag, den bis Mittwoch, den von Montag, den bis Dienstag, den für die Kinder aus den Ortsteilen Bergheim, Breitenbenden, Dreimühlen, Eiserfey, Lorbach, Mechernich, Urfey, Vollem, Vussem und Weyer. Bitte vereinbaren Sie die Termine vorab telefonisch - möglich ab Montag, den zwischen Uhr und Uhr. Katholische Grundschule Komm- ern, Becherhofer Weg eg (Tel.: 02443/5164): von Montag, den bis Freitag, den (jeweils von 9.00 Uhr bis Uhr) für die Kinder aus den Ortsteilen Firmenich, Gehn, Katzvey, Kommern, Kommern-Süd, Obergartzem, Roggendorf, Schaven und Strempt. Eine Anmeldung für die Strempter Kinder ist auch an der Grundschule Lückerath möglich. Außerdem findet am Dienstag, den um Uhr in der Aula der Katholischen Grundschule Kommern ein Informationsabend zum Schuljahr 2016/17 statt. Katholische Grundschule Lücker er- ath, Schoßbachstraße aße (Tel.: 02443/4195): von Montag, den bis Mittwoch, den (jeweils von 8.30 Uhr bis Uhr) für die Kinder aus den Ortsteilen Berg, Bergbuir, Bescheid, Bleibuir, Denrath, Eicks, Floisdorf, Glehn, Heufahrtshütte, Hostel, Kalenberg, Kallmuth, Lückerath, Schützendorf, Voissel, Weißenbrunnen, Wielspütz und Strempt. Eine Anmeldung für die Strempter Kinder ist auch an der Grundschule Kommern möglich. Gemeinschaftsgrundschule Satz- vey, Am Pantaleonskreuz (Tel.: 02256/950969): von Montag, den bis Donnerstag, den (jeweils nach vorheriger telefonischer Terminabsprache) für die Kinder aus den Ortsteilen Antweiler, Harzheim, Holzheim, Lessenich, Rißdorf, Satzvey, Wachendorf und Weiler am Berge; im Übrigen für alle Kinder aus dem Stadtgebiet Mechernich, die eine Gemeinschaftsgrundschule besuchen wollen, sofern dies aus Platzgründen möglich ist. Sollte der Besuch einer katholischen Grundschule aus diesem Bezirk erwünscht sein, werden die Kinder aus den Ortschaften Antweiler, Lessenich, Rißdorf, Satzvey, Wachendorf und Weiler am Berge der Katholischen Grundschule Kommern und die Kinder aus den Ortschaften Harzheim und Holzheim der Katholischen Grundschule Mechernich zugewiesen. In diesen Schulen muss dann auch die Anmeldung vorgenommen werden! Ab dem Schuljahr 2008/2009 sind die o. g. Grundschulbezirke per Gesetz aufgehoben worden, so dass für Sie grundsätzlich die Möglichkeit besteht, Ihr Kind an einer Grundschule Ihrer Wahl anzumelden. Diese Anmeldung ist jedoch an bestimmte Voraussetzungen geknüpft: 1. Es müssen noch freie Plätze an der Wunschgrundschule vorhanden sein und 2. der Schulträger (in diesem Falle die Stadt Mechernich) übernimmt nur die Schülerfahrkosten (nicht den Schülertransport!!!) bis zur nächstgelegenen Grundschule. Die Erziehungsberechtigten wurden bereits durch ein persönliches Anschreiben auf die Anmelde-termine hingewiesen. DER BÜRGERMEISTER gez. Dr. Schick Wind, Herz, Füße, Netz und Zollstock Mechernich-Stiftung feierte ihr zehnjähriges Bestehen - Unbürokratische Hilfe für bedürftige Bürger im Stadtgebiet - Stiftungsvorstandsmitgliedern Symbole zugewiesen - Benefizkonzert mit Mechernicher Kultband Von Stülp, Platt öss prima mit Manni Lang und Eifeler Fingerfood vom Magu Stiftungsvorsitzender Ralf Claßen (r.) begrüßt weit über hundert Gäste, die zum Jubiläumsfest der gemeinnützigen Mechernich-Stiftung ins Magu gekommen sind: Ich freue mich über die vielen Bürger aus der Stadt, die die Mechernich-Stiftung in den vergangenen zehn Jahren durch ihre Spenden und Zustiftungen, ihre Ideen und ihr tatkräftiges Anpacken unterstützt haben, und das oft im Verborgenen und ohne es an die große Glocke zu hängen. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress Mechernich - Lange war Wohltätigkeit überlebenswichtig für die, die sich nicht mehr helfen konnten. Aber auch heute gehöre es zu einem sozialen und solidarischen Gemeinwesen, so Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, dass sich die ökonomisch Erfolgreicheren der eher vom Le- ben Benachteiligten annehmen. Früher seien es vor allem superreiche Industrielle gewesen, die aus diesem Grunde Stiftungen ins Leben gerufen hätten, heute ganz normale Bürger. Schick machte keinen Hehl aus seiner großen Hochachtung vor Inge und Walter Eich, die vor genau zehn Jahren die Bürgerstiftung Mechernich ins Leben gerufen hatten. Diese Mechernich- Stiftung hilft innerhalb der Stadtgrenzen Mitbürgern über Engpässe, organi- siert Kleider, kauft Schulsachen, bezahlt die Fahrkarte zur Fortbildung oder besorgt eine gute gebrauchte Waschmaschine, wenn die alte ihren Geist aufgegeben hat. Bislang Euro für Hilfen aufgebracht Auch Vereinen und Schulen greift die Stiftung unter die Arme, beispielsweise, in dem sie Mitgliederbeiträge, Kleidung oder das Essen in der Schule bezahlt, wenn die Elternhäuser dazu temporär nicht in der Lage sind. Seit der Gründung 2005 wurden Euro für Hilfeleistungen aufgewendet. Im gleichen Zeitraum wurden rund Euro an Spenden eingenommen. Das gegenwärtige Stiftungsvermögen - darunter auch ein Miethaus - wird auf rund Euro beziffert. Das Kapital muss mündelsicher angelegt werden - nur die Erlöse werden ausgeschüttet. Mit einem lockeren Festakt feierte die Stiftung am Samstagabend im Mechernicher Restaurant Magu ihr zehnjähriges Bestehen. Weit über hundert Gäste lauschten den Ansprachen des Stiftungsvorsitzenden Ralf Claßen, von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick und Stiftungsvorstand Pfarrer Michael Stöhr. Letzterer würdigte seine Mitstreiter im Stiftungsvorstand durch die Zuordnung bestimmter Attribute. So bekam Inge Eich ein Schokoladenherz, weil sie und ihr im vergangenen Jahr verstorbener Mann Walter ohne Zweifel das Herz der Stiftung seien. Die Vize-Vorsitzende, Gemeindereferentin Maria Jentgen von der katholischen Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara, laufe sich für die Bedürftigen die Hacken ab, um durch persönliche Besuche herauszufinden, ob und wie geholfen werden kann. Ihr ordnete Stöhr die Füße der Stiftung zu. Stiftungsvorsitzender Ralf Claßen sei ein Hans Dampf in allen Gassen und werde folglich mit einem Wirbelwind kenntlich gemacht. Die frühere Mechernicher Grundschulleiterin Rita Gerdemann, Dienstjüngste im Vorstand, nannte Stöhr unser Küken, was ihn nicht daran hinderte, ihr als Attribut ein Netz zuzuordnen, denn die in Zülpich lebende Pädagogin verfüge über exzellente Verbindun- 14 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

15 gen in einem unsichtbaren Netzwerk der Hilfe. Sich selbst wies Pfarrer Stöhr schließlich einen Zollstock zu, weil das genaue Maßnehmen seine Aufgabe sei. Ihm sei wichtig, dass die Entscheidungen im Vorstand der Mechernich-Stiftung - auch wenn sie in sozial und emotional komplexen Lagen gefällt werden müssten - stets transparent und nachvollziehbar seien: Das gilt auch, wenn wir ablehnen. Stiftungsvorsitzender Ralf Claßen dankte seinem Vorgänger Christian Baans, der die Stiftung im Jahre 2005 als Erster Beigeordneter der Stadt Mechernich mit gegründet und zunächst auch bis zu seiner Erkrankung und seinem Ausscheiden aus den Diensten der Stadt am Bleiberg geführt hatte. Auch Schwester Lidwina von der geistlichen Gemeinschaft Communio in Christo, die die Stiftung ebenfalls mit ins Leben gerufen hatte, dankte Claßen. Unter den Jubiläumsgästen am Samstag begrüßte der Stiftungsvorsitzende unter anderem Heimleiterin Ulrike Müller und Geschäftsführer Norbert Arnold vom Sozialwerk der Communio in Christo, Bürgermeister Dr. Hans- Peter Schick und Thomas Hambach, den Ersten Beigeordneten der Stadt Mechernich, den Bundestagsabgeordneten Detlef Seif und Manfred Poth, den Stellvertreter des Landrats im Kreis Euskirchen. Vor allem freue er sich aber über die vielen Bürger aus der Stadt, die die Mechernich-Stiftung in den vergangenen zehn Jahren durch ihre Spenden und Zustiftungen, ihre Ideen und ihr tatkräftiges Anpacken unterstützt hätten - oft im Verborgenen und ohne es an die große Glocke zu hängen. Das zeige, dass die Stiftung in Mechernich angekommen sei und wahrgenommen werde. Die Mechernich-Stiftung sei originär mit dem Gemeinwesen Stadt Mechernich und seinen über Menschen verbunden. In der Satzung sei geregelt, dass diese Stiftung ausschließlich innerhalb der Stadt Mechernich tätig wird, so Ralf Claßen, der auch Kämmerer der Stadt Mechernich ist: Sie hilft rasch und unbürokratisch, wo Not herrscht und Hilfe dringend benötigt wird. Oft sind einzelne Personen und Kinder, meistens jedoch ganze Familien betroffen und die Nationalität der Betroffenen spielt dabei keine Rolle! Weiter sagte Claßen: Es wird sie sicher nicht überraschen, wenn ich ihnen im Namen des gesamten Vorstandes verrate, dass unser Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick sich zwar bescheiden im Hintergrund hält, sich jedoch mit den Zielen und der Arbeit der Mechernich-Stiftung voll und ganz identifiziert. Er ist das unermüdliche Sprachrohr unserer Stiftung und ermutigt Sponsoren, uns und damit Menschen in Mechernich zu unterstützen, denen es vielleicht nicht so rosig geht wie uns selbst. Ralf Claßen dankte auch Kolleg/ inn/en der Stadtverwaltung, die die Mechernich-Stiftung mit der Übernahme von Büro- und Verwaltungstätigkeiten unterstützen, namentlich Martina de Vries, Helga Müller, Stephanie Wefers, Stefan Mannz, Ramona Langen, Hans-Peter Siebum, David Esch, Peter Dierichsweiler, Silvia Jambor und Alexander Hellendahl sowie der Agentur ProfiPress, die die Stadt und die Mechernich-Stiftung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Stiftungskapital ist mündelsicher angelegt Auf unser Stiftungsvermögen sind wir stolz, sagte Ralf Claßen: Aber, wie alle Stiftungen, kämpfen wir mit der desolaten Zinssituation. Unser Stiftungskapital darf nicht angetastet werden. Wir arbeiten mit Spenden und den Erlösen aus dem Stiftungskapital, das mündelsicher angelegt ist. Er appellierte an die ebenfalls anwesenden Bankleute, der Stiftung gute und tolle Konditionen anzubieten. Nach dem Festakt gab es Eifeler Köstlichkeiten auf die Faust und einige Lektionen Eifeler Mundart mit dem Kolumnisten und Buchautor Manni Lang. Dann griffen die Männ der Band Von Stülp in Tasten und Saiten. Die vier Musiker Jo Hochgürtel, Günther Rau, Willi Schmitz und Frank Weiermann spielten ebenso ohne Gage für den guten Zweck wie die übrigen Akteure des Abends. pp/agentur ProfiPress Ein-Mann-Betrieb für Restaurierung Ende: Aus Rathaus und Bürgerschaft Martin Sütsch (74) ergriff die Eigeninitiative und setzte die zunehmend verfallende Kriegsopfergedenkstätte an der Hosteler Kapelle wieder in Stand - Er und seine Frau Johanna (70) verloren beide ihre Väter im Zweiten Weltkrieg - Bürgermeister lobt bürgerschaftliches Engagement Mechernich-Hostel - Die Platten waren lose, die Fugen gebrochen. Und die Abdeckplatten der halbkreisförmigen Umgrenzungsmauer des Hosteler Kriegerdenkmals hatten sich ebenfalls von ihrem Untergrund gelöst. Der Zersetzungsprozess hat sich über Jahre hingezogen - und die Eheleute Johanna (70) und Martin Sütsch (74) konnten den allmählichen Verfall der Gedenkstätte an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft von ihrem Wohnzimmer schräg gegenüber aus verfolgen. Ohne, dass mir das bewusst war, ist in mir offensichtlich der Entschluss über Jahre gereift, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, wenn keiner etwas unternimmt, erzählte der rüstige Rentner jetzt im Gespräch mit dem Mechernicher Bürgerbrief. Jedenfalls wandte sich der Hosteler irgendwann aus einem spontanen Entschluss heraus an Günter und Helmut Schmitz von der Stadtverwaltung Mechernich, ob er mit Materialunterstützung rechnen könne. Bauhofleiter und Fachbereichsleiter sicherten das gerne zu. Und dann legte Martin Sütsch los: Über mehrere Wochen und in mehreren Dutzend Arbeitsstunden befestigte er die Gehwegplatten und die Natursteinfliesen auf dem eigentlichen Denkmalrondell neu. Er verfugte alles und setzte die Abdeckplatten der Mauer neu auf. Tipps, welche Materialen beim Bau verarbeitet worden waren und wie die aus den Fugen gegangenen Natursteinplatten am besten wieder verfugt werden könnten, holte sich Martin Sütsch bei Wilhelm Lehner. So lange ich kann, werde ich jetzt sofort beheben, falls nochmal was kaputt geht, verspricht Martin Sütsch. Und Ehefrau Johanna hat sich vorgenommen, auch in Zukunft stets für Blumenschmuck zu sorgen. Übrigens hat das Engagement der Eheleute auch einen persönlichen, familiären Hintergrund: Wir sind beide Kriegskinder - und unsere beiden Väter Christoph Sütsch und Christian Lebert sind beide nach 1945 nicht lebend aus dem Krieg zurückgekehrt... Mecher- nichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick lobte das bürgerschaftliche Engagement von Johanna und Martin Sütsch, als er jetzt davon erfuhr: Ich freue mich über jeden Bürger, der Eigeninitiative ergreift und sich für das Gemeinwohl einsetzt. Es gibt viele Bau- Über mehrere Wochen und in mehreren Dutzend Arbeitsstunden restaurierte und reparierte der Hosteler Rentner Martin Sütsch (74) das Ehrenmal für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in unmittelbarer Nachbarschaft der Hosteler St.- Hubertus-Kapelle. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress stellen im Stadtgebiet, an denen das geht. Und viele Menschen in der Stadt Mechernich setzten sich auch schon für die Gemeinschaft ein, indem sie allein oder mit anderen solche Aufgaben und Arbeiten übernehmen. pp/agentur ProfiPress Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 15

16 (Hinweis: Die Verantwortlichkeit für die unter dieser Rubrik erscheinenden Beiträge liegt ausschließlich bei den jeweiligen Ratsfraktionen) CDU-Fraktion Bürgersprechstunde jeden Donnerstag von bis Uhr im CDU-Fraktionsbüro in Mechernich, Bergstraße 3a (zu erreichen über den Parkplatz des Rathauses, hinter dem Gebäude der Polizei). Einzelgespräche nach telefonischer Vereinbarung während der Bürgersprechstunden, Tel.: 02443/ , Fax: 02443/ Internet: (Fraktionsvorsitzender der CDU- Fraktion: Peter Kronenberg) SPD-Fraktion Öffnungszeiten: montags von bis Uhr SPD-Geschäftsstelle: Bergstr. 17, Mechernich Tel.: 02443/ Fax: 02443/ Internet: (Fraktionsvorsitzender der SPD- Fraktion: Egbert Kramp) UWV-Fraktion Bürgersprechstunde jeden 1. Donnerstag im Monat von bis Uhr (oder nach Vereinbarung) in der UWV-Geschäftsstelle in Mechernich, Bahnstr. 8. Tel.: 02443/2424 Fax: 02443/ Internet: (Fraktionsvorsitzender der UWV- Fraktion: Sascha Herring) FDP-Fraktion FDP-Fraktions-Geschäftsstelle: Bergstr. 17, Mechernich Tel.: 02443/ Fax: 02443/ Internet: Fraktionsvorsitzender der FDP- Fraktion: Oliver Totter GRÜNE-Fraktion Bürgersprechstunde: GRÜNE-Fraktionsbüro freitags Uhr bis Uhr Bergstr. 17, Mechernich Telefon: 02443/ GRÜNE-Fraktionsgeschäftsstelle In den Erlen 1, Mechernich Tel.: 02443/ Internet: Fraktionsvorsitzende: Nathalie Konias Terminvereinbarungen auch nach telefonischer Absprache. DIE LINKE Ratsmitglied Cuma Kaya Tel. 0157/ facebook.com/dielinkemechernich Flüchtlinge gehen jeden etwas an Ehrenamtler und Hilfsorganisationen haben nun eine feste Ansprechpartnerin für die Flüchtlingsarbeit Mechernich-Lorbach/Eifel - Der Caritasverband für die Region Eifel unterstützt Ehrenamtliche stärker bei ihrer Arbeit für Flüchtlinge und finanziert eine halbe Stelle zur Koordination der Flüchtlingsarbeit in der Region Eifel. Zum 1. September trat Dorothea Muysers die Teilzeitstelle, die der Stabsstelle Gemeindecaritas zugeordnet ist, an. Im Bereich Flüchtlingsarbeit hat sie bereits vieles auf die Beine gestellt: Die von ihr ins Leben gerufene Flüchtlingshilfe Kall bietet Kontaktmöglichkeiten, z.b. bei Begegnungstreffen im Pfarrheim Kall, organisiert eine zweimal wöchentlich stattfindende internationale Sprechstunde im Pfarrheim, begleitet Flüchtlinge bei Arztbesuchen und Behördengängen und bietet Deutsch- und Alphabetisierungskurse an. Dabei arbeitet das zirka 15-köpfige Team um die Organisatorin so erfolgreich mit Politik, Verwaltung sowie mit zahlreichen Organisationen zusammen, dass die Kaller Flüchtlingshilfe als Beispiel gelungener Flüchtlingsarbeit über die Grenzen der Gemeinde Kall hinaus Schule machen soll. Auf die Erfahrungen in Kall kann Dorothea Muysers zurückgreifen, wenn sie nun die Flüchtlingsarbeit einer ganzen Region koordinieren wird. Simmerath, Mechernich, Steinfeld, Blankenheim, Kronenburg, Hellenthal, Schleiden und Monschau umfasst das Gebiet, in dem sie alle Protagonisten vernetzen und zusätzliche ehrenamtliche Helfer gewinnen will. Dazu zählen beispielsweise das Rote Kreuz, die Diakonie, die Caritas, die Arbeiterwohlfahrt, die Tafel, die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden und das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Euskirchen. Es geht darum, alle zur Verfügung stehenden Leistungen optimal zu nutzen, beschreibt sie das Ziel ihrer Arbeit. Enorm wichtig sei die Schaffung neuer Ressourcen. Viele, die ehren- und hauptamtlich für Flüchtlinge im Einsatz sind, kommen an ihre Grenzen, weiß die neue Caritas-Mitarbeiterin, die nicht nur in der Flüchtlings-, sondern auch in der Gemeinde- und Sozialarbeit, beispielsweise in der Kirchengemeinde St. Bruno Stommelerbusch, erfahren ist. Deshalb Bei Dorothea Muysers laufen die Fäden der Flüchtlingsarbeit in der Region Eifel zusammen. Die begeisterte Wahleifelerin, die vor zwei Jahren aus Pulheim nach Mechernich-Lorbach gezogen ist, besetzt die beim Caritasverband Eifel neugeschaffene Stelle zur Koordination der Flüchtlingsarbeit. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress will sie diejenigen gewinnen, die zwar eigentlich helfen wollen, aber immer noch zögern. Die Integration der Flüchtlinge sieht Dorothea Muysers, die vor zwei Jahren aus dem Raum Pulheim nach Mechernich-Lorbach gezogen und überzeugte Wahl-Eifelerin ist, als gesellschaftliche Gesamtaufgabe an, die jeden etwas angehe. Daher lautet ihr Appell an alle potenziellen Helfer: Nicht länger nachdenken - mit anpacken. Gebraucht wird jeder. pp/agentur ProfiPress 16 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

17 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 17

18 Neue Kapelle bald fertig Ein Ort der Stille, der allen offenstehen wird - Schneckenhaus -Konzept führt Besucher ins Innere Mechernich - Kurz vor seiner Vollendung steht der Kapellenneubau der Communio in Christo in Mechernich. Vorausgegangen war eine zweijährige Planungszeit, die Grundsteinlegung fand im Beisein von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick Anfang dieses Jahres statt. Die offizielle Eröffnung soll am Gründungsgedenktag der Communio in Christo am Samstag, 28. November gefeiert werden. Wir möchten gerne eine Kerze anzünden - dieser von den Bewohnern der Langzeitpflegeeinrichtung der Communio in Christo in Mechernich und ihren Besuchern häufig geäußerte Wunsch kann dann in Erfüllung gehen. Zwar gibt es zwei Kapellen auf dem Communio-Gelände. Doch mangels Barrierefreiheit und ausgelegt mit Teppichboden, sind diese schwer zugänglich und nicht dafür geeignet, Kerzen unbeaufsichtigt brennen zu lassen. Mitten auf dem Communio-Gelände, zwischen der Langzeitpflegeeinrichtung und dem Hospiz Stella Maris gelegen, soll die neue Andachtskapelle ein allen Besuchern zugänglicher Raum der Stille und der Geborgenheit werden. Daher gelangt man nicht nur über die Cafeteria, sondern über den Kiefernweg auch von außerhalb dorthin. Eine gewisse Gratwanderung nennt Communio-Geschäftsführer Norbert Arnold die Inneneinrichtung. Wir wollen einerseits nicht die katholischen Wurzeln verleugnen. Andererseits sollen sich hier auch Andersgläubige wohlfühlen, erklärt er bei einer Besichtigung der Baustelle. Hier habe der Kölner Architekt Kaspar Kraemer viel Feingefühl bewiesen, lobt Arnold. Kraemer, der sich unter anderem mit den Bauwerken zum Domaufgang auf dem Kölner Roncalliplatz einen Namen gemacht hat, hat die Communio-Kapelle so konzipiert, dass Besucher über einen 1,90 Meter breiten Weg in den zwölf mal zwölf Meter großen Innenhof und von dort spiralförmig in den Ruheraum unterhalb eines sechs Meter hohen Turmes geführt werden. Der Weg wird später von zwölf Strahlern erleuchtet. Auch in der Bibel genießt die Zahl Zwölf eine besondere Symbolik. Unter anderem wird ein modernes Kreuz mit einer stilisierten Darstellung des Leidens den grundsätzlich puristischen gestalteten Innenraum schmücken. Dass die architektonische Idee an die Form eines Schneckenhauses angelehnt ist, vermutet man angesichts der eckigen Bauweise nicht auf Anhieb. Man legt ins Kapelleninnere einen Weg zurück, der immer ruhiger wird. Man selbst wird ruhiger auf dem Der Kapellenneubau in der Mitte des Communio-Geländes steht kurz vor seiner Fertigstellung, die Einweihung ist für den Gründungsgedenktag der Communio in Christo am Samstag, 28. November vorgesehen. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress Weg dorthin, erläutert Arnold die Absicht der eckigen Spirale. Der eher negativ besetzte Rückzug ins Schneckenhaus erhalte hier eine ganz andere Bedeutung. Es wird ein bis zwei Sitzgelegenheiten und ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer geben. Das Bauwerk finanziert sich ausschließlich über zahlreiche kleine und einige große Spenden, die nach wie vor willkommen sind. Es fehlen noch der Bodenbelag sowie die Gestaltung der Außenanlage und des Innenraums, erklärt Norbert Arnold. Er ist auch Ansprechpartner für diejenigen, die mit einer Spende zur Vollendung des Kapellenneubaus beitragen möchten: Norbert Arnold, Tel / , Telefax: / , Die Bankverbindung lautet: Sozialwerk Communio in Christo e. V., Kreissparkasse Euskirchen, IBAN: DE Da es sich beim Sozialwerk Communio in Christo um einen gemeinnützigen Verein handelt, können Spendenquittungen für das Finanzamt ausgestellt werden. pp/agentur ProfiPress 18 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

19 Halten - halten - halten! Kommerner Gymnastik-Frauen feierten ihr 50-jähriges Jubiläum VfL-Ehrenvorsitzender Uwe Fischer und Abteilungsleiterin Ursel Ebels (v.l.) zeichneten langjährige Mitglieder der Gymnastikgruppe mit Urkunden aus. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress Mechernich-Kommern - Mit einem gemütlichen Abend im Vereinsheim am Sportplatz feierte jetzt die Gymnastikgruppe im VfL Kommern ihr 50-jähriges Bestehen. Zehn kurze Jahre ist es her, da haben wir hier unser 40-Jähriges gefeiert, blickte Abteilungsleiterin Ursel Ebels zurück. Die Tatsache, dass es vielen der zum goldenen Jubiläum erschienenen Damen erschien, als sei die Feier vor zehn Jahren erst gestern gewesen, sagt viel über den Altersdurchschnitt der gutgelaunten Gruppe aus. In der Turnstunde wird zwar auch öfter mal gestöhnt. Allerdings bekommen wir auch oft ein Lob von Veronika, denn wir Alten sind noch recht beweglich und werden manchmal vom Ehrgeiz gepackt, sagte Ursel Ebels in ihrer launigen Ansprache. Halten - halten -halten!, laute dann die Ansage von Trainerin Veronika Krings, die seit fünf Jahren zur großen Zufriedenheit der turnenden Damen die Gruppe führt. Zu den Ritualen der Gemeinschaft gehört nach dem Turnen jeden Mittwochabend auch die anschließende Einkehr in die Gaststätte Stollen - wo wir dann unseren Flüssigkeitshaushalt mit Kölsch wieder ins Gleichgewicht bringen, plauderte die Abteilungsleiterin aus dem Nähkästchen. Bemerkenswert, so Ursula Ebels, sei die Tatsache, dass nur drei Abteilungsleiterinnen in den vergangenen fünf Jahrzehnten die Geschicke der Gruppe geleitet hätten. Den Anfang machte Gertrud Büser, die sich freute, an der Feier teilnehmen zu können, gefolgt von Renate Ridders. Seit 2002 übt Ursula Ebels das Amt aus. Anlässlich der Jubiläumsfeier kündigte sie aber bereits an, dass in zwei Jahren eine der Jüngeren ranmüsse : Dann werde ich 80 uns gehe in Rente. Ausflüge, Bildungsreisen, Weihnachtsessen, der Rosenmontagszug und das Fischessen an Aschermittwoch gehören zu den gemeinsamen Aktivitäten im Jahresverlauf. Bevor das reichhaltige Buffet freigegeben wurde, ehrte Uwe Fischer, Ehrenvorsitzender des VfL Kommern, die Jubilarinnen der Gymnastik-Gruppe. Seit 50 Jahren sind Käthi Heinen und Lisa Schwanke dabei. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft blicken Anneliese Neumann, Agnes Bauer, Margot Dreßen, Doris Börgelmann, Marlene Reck und Lotte Grenzer zurück. Für 30 Jahre im VfL Kommern wurden Annegret Esser, Renate Ridders, Anneliese Hein, Annelie Liepertz, Anita Nöthen, Ingrid Kurka und Rosel Reckfort geehrt. Mitglieder seit über 25 Jahren sind Gisela Stock, Christel Hanstein und Elfi Winter. Anschließend feierten die Gymnastik-Frauen ausgiebig ihr halbes Jahrhundert und schwelgten beim Stöbern in alten Fotos in Erinnerungen. pp/agentur ProfiPress Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38 RMP Lokaler gehts nicht! 19

20 Deutschland trainiert - #ich auch, auch Arbeitgeber Alle wollen wir Lebensfit sein. Den Alltag gut bewältigen können. Jedes Unternehmen braucht fitte Mitarbeiter/-innen - doch was heißt fit? Frau Prof. Dr. med. E. Zimmermann vom Lehrstuhl für Sportmedizin der Universität Bielefeld hat spezielle Fitnessnormen für alle wichtigen Muskelgruppen entwickelt. Abhängig vom jeweiligen Alter sollte man unterschiedliche körperliche Anforderungen erfüllen können. Jedem, der diese Richtwerte noch nicht erreicht, hilft gezieltes Muskeltraining. Doch Vorsicht! Wenn ich in meinem Alterssegment die Normen nicht erfülle, gibt es in der Regel hierfür Gründe, z.b. gesundheitliche Defizite oder jahrelanges Nichtstun, die berücksichtigt werden müssen. Lebensfit zu sein bedeutet u.a. Einkäufe schleppen können bzw. im Beruf heben zu können, ohne eine Bandscheiben-Vorfall befürchten zu müssen - ohne Rückenschmerzen und damit konzentrierter am Schreibtisch sitzen können - Abwehrkräfte aufzubauen, um nicht bei jeder Grippewelle dabei zu sein usw. Frau Prof. Dr. E. Zimmermann beschreibt die Studienergebnisse zusammenfassend einfach so, dass aktive Muskeln gesund und leistungsfähig machen und das Immunsystem stärken. Immer deutlicher zeigt sich, dass eine trainierte Muskulatur vor Bluthochdruck, Diabetes, Osteoporose und Herzkrankheiten schützen und auch Alterungsprozesse eindämmen kann. Und genau das macht Lebensfit, so Prof. Zimmermann. Am Ende geht es darum, Lebensfit seine Arbeit machen zu können, ohne vor dem erhöhten Leistungsanspruch einzuknicken - physisch und psychisch. Es geht darum, selbstbestimmt bis ins hohe Alter leben zu können. Es geht um Gesundheit und Lebensqualität. Das Projekt Deutschland trainiert soll eine gute Startmöglichkeit für jeden sein, die positiven Auswirkungen des Muskeltrainings auf den Körper einmal kennenzulernen - auch die Themenbereiche, die auch zum Muskeltraining gehören, wie Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Regeneration, etc.. Einfach und unkompliziert einen Monat für einen Beitrag von 29,- testen. Damit kann man einfach und unkompliziert testen, welche Leistungsunterschiede auch zwischen Studios mit unterschiedlichen Preisen existieren. Kenne ich mich aus und weiß, was ich machen muss? Kenne ich die 20 Bürgerbrief Mechernich 47. Jahrgang Nr September 2015 Woche 38

der Verwaltungsgemeinschaft GREUSSEN

der Verwaltungsgemeinschaft GREUSSEN AMTSBLATT der Verwaltungsgemeinschaft GREUSSEN Greußen/Grüningen Clingen Niederbösa Topfstedt Trebra Wasserthaleben Westgreußen Jahrgang 17 Donnerstag, den 28.05.2009 Nummer 10/09 10.00-18.00 Uhr Betriebsführungen,

Mehr

AMTSBLATT. Amt Altdöbern

AMTSBLATT. Amt Altdöbern AMTSBLATT für das Amt Altdöbern Jahrgang 22 Altdöbern, den 30. April 2014 6 2 Amtsblatt Altdöbern Nr. 6/2014 A M T L I C H E R T E I L HERAUSGEBER: Amt Altdöbern Marktstr. 1 03229 Altdöbern Verantwortlich

Mehr

Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 42 10. August 2015 Teil 1

Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 42 10. August 2015 Teil 1 Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 42 10. August 2015 Teil 1 Kreis Lippe 278 5. Sitzung des 9. Beirats bei der unteren Landschaftsbehörde des Kreises Lippe 279 Öffentliche

Mehr

Satzungs- und Verordnungsblatt

Satzungs- und Verordnungsblatt 203 Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen Herausgeber und Druck Stadt Memmingen Marktplatz 1 87700 Memmingen Nr. 21 Memmingen, 23. August 2002 44. Jahrgang

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg. 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S.

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg. 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S. 1 Inhaltsübersicht: 36/2012 Öffentliche Bekanntmachung des Kreiswahlleiters zur Aufforderung zur

Mehr

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth B 11744 Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 37/38 Tirschenreuth, den 14.09.2015 71. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Jahrgang 2016 Herausgegeben zu Winterberg am 25.01.2016 Nr. 1

Jahrgang 2016 Herausgegeben zu Winterberg am 25.01.2016 Nr. 1 Jahrgang 2016 Herausgegeben zu Winterberg am 25.01.2016 Nr. 1 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Nr. 12 Jahrgang 2015 ausgegeben am 29.10.2015 Seite 1 Inhalt 17/2015 Bekanntmachung des Jahresabschlusses der Stadt Lichtenau zum 31.12.2014 18/2015 Bezirksregierung Detmold:

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Schwandorf

Amtsblatt für den Landkreis Schwandorf Amtsblatt für den Landkreis Schwandorf Nr. 17 vom 07.10.2011 Inhaltsverzeichnis Seite Änderung der Bekanntmachung über vermögensrechtliche Übereinkunft der Gemeinde Wackersdorf und des Marktes Schwarzenfeld

Mehr

20. Jahrgang 14. Juni 2016 Nr. 23 INHALTSVERZEICHNIS. Stadt Burg

20. Jahrgang 14. Juni 2016 Nr. 23 INHALTSVERZEICHNIS. Stadt Burg Herausgeber des Amtsblattes und verantwortlich: Der Bürgermeister der Stadt Burg, Tel. 03921/921-0, Zusammenstellung: Büro des Bürgermeisters / Ratsverwaltung der Stadtverwaltung Burg, Tel.: 03921/921-670.

Mehr

Ausgabe 11/2015 Amtsblatt der Stadt Rhede 17.09.2015. 12. Jahrgang Ausgabe 11/2015 Rhede, 17.09.2015

Ausgabe 11/2015 Amtsblatt der Stadt Rhede 17.09.2015. 12. Jahrgang Ausgabe 11/2015 Rhede, 17.09.2015 AMTSBLATT der Stadt Rhede Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Rhede 12. Jahrgang Ausgabe 11/2015 Rhede, 17.09.2015 Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Rhede, die durch Rechtsvorschrift vorgeschrieben

Mehr

Amtsblatt. Jahrgang 2014 Ausgegeben am 28. Februar 2014 Nummer 4

Amtsblatt. Jahrgang 2014 Ausgegeben am 28. Februar 2014 Nummer 4 Amtsblatt Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, Markt 8, sowie in der Verwaltungsnebenstelle

Mehr

Jahrgang 2012 Herausgegeben zu Winterberg am 21.05.2012 Nr. 7. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg

Jahrgang 2012 Herausgegeben zu Winterberg am 21.05.2012 Nr. 7. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Jahrgang 2012 Herausgegeben zu Winterberg am 21.05.2012 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 12. Jahrgang 24. April 2012 Nummer 05 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 012/2012 Wahlbekanntmachung über die am 13. Mai 2012 stattfindende Landtagswahl NRW 013/2012 Bekanntmachung

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2016 Ausgabe - NL 20 Ausgabetag 13.05.2016 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochsch,ule Warendorf

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 3 vom 30.01.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 23.01.04 Bekanntmachung über die überörtliche Prüfung der Haushalts-

Mehr

1. Wahltag Der Wahltag ist der 13. Juli 2016, die Abstimmungszeit ist zwischen 9.00 und 17.00 Uhr.

1. Wahltag Der Wahltag ist der 13. Juli 2016, die Abstimmungszeit ist zwischen 9.00 und 17.00 Uhr. Herausgeber: Duale Hochschule Baden Württemberg Stuttgart Örtliche Wahlleitung Jägerstraße 56 70174 Stuttgart Bekanntmachung der Dualen Hochschule Baden Württemberg Stuttgart vom 11. Mai 2016 zur Durchführung

Mehr

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Nummer 04/2014 vom 19.02.2014 Inhaltsverzeichnis: Aktuelle Bodenrichtwerte 2014 Haushaltssatzung der Stadt Sankt Augustin für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 Herausgeber:

Mehr

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 18.02.2013 Nr. 05/2013. INHALT Datum Titel Seite

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 18.02.2013 Nr. 05/2013. INHALT Datum Titel Seite AMTSBLATT Ausgegeben in Steinfurt am 18.02.2013 Nr. 05/2013 Lfd. Nr. INHALT Datum Titel Seite 21 06.02.2013 Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Entwurfes der ordnungsbehördlichen Verordnung zur

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Furth Niederschrift über die Sitzung Tag und Ort: Vorsitzender: Schriftführerin: am 15.06.2015 in 84095 Furth, Rathaus Andreas Horsche, 1. Bürgermeister Frau Weinberger Eröffnung der

Mehr

Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl

Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl 69 Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl K 21054 B 42. Jahrgang Montag, 13. Mai 2013 Nummer 8 Inhalt Seite I. Bekanntmachung der 97. Änderung des Flächennutzungsplanes vom 10.05.2013

Mehr

Niederschrift Nr. 9. über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil -

Niederschrift Nr. 9. über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil - Niederschrift Nr. 9 über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil - Schriftstück-ID: 153602 vom: 12.02.2015 Beginn: 16:30 Uhr in: Sitzungszimmer des Rathauses,

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Nr. 12/2010 vom 17.09.2010 A Bekanntmachungen des Landkreises Hameln-Pyrmont 3 3 B Bekanntmachungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden 3 Stadt Hameln 3

Mehr

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen

Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen Landeshauptstadt Fachbereich Öffentliche Ordnung Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen Deutsche Auslandsvertretungen verlangen vor der Erteilung eines Einreisevisums nicht selten

Mehr

Hochschule Lemgo, den 26. Mai 2015 Ostwestfalen-Lippe - Der Wahlvorstand -

Hochschule Lemgo, den 26. Mai 2015 Ostwestfalen-Lippe - Der Wahlvorstand - Hochschule Lemgo, den 26. Mai 2015 Ostwestfalen-Lippe - Der Wahlvorstand - WAHLAUSSCHREIBEN für die Wahlen der studentischen Vertreterinnen und Vertreter zum Senat, zur Gleichstellungskommission und zu

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 29. August 2012 Nummer 33 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 29. August 2012 Nummer 33 I N H A L T Amtsblatt für den - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 29. August 2012 Nummer 33 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des es Sitzung des Umwelt-, Planungs-, Verkehrs- und Wirtschaftsausschusses

Mehr

Europa- und Kommunalwahl 2014 Tipps zur Wahl Briefwahl Wahl im Wahllokal

Europa- und Kommunalwahl 2014 Tipps zur Wahl Briefwahl Wahl im Wahllokal KW 20 Europa- und Kommunalwahl 2014 Tipps zur Wahl Am 25.Mai 2014 finden gleichzeitig die Europawahl, die Wahlen der Gemeinderäte, der Kreisräte und der Mitglieder der Regionalversammlung des Verbandes

Mehr

Kreisverwaltungsrefera

Kreisverwaltungsrefera Datum: Telefon: 0 233-44000 Telefax: 0 233-44503 Herr Dr. Blume- Beyerle wilfried.blume- beyerle@muenchen.de Kreisverwaltungsrefera Seite 1 von 5 t Referatsleitung KVR-RL Welche Auswirkungen hat die Optionspflicht

Mehr

Informationsblatt Widerspruch gegenüber einer Organ- und/oder Gewebe- und/oder Zellenentnahme

Informationsblatt Widerspruch gegenüber einer Organ- und/oder Gewebe- und/oder Zellenentnahme Informationsblatt Widerspruch gegenüber einer Organ- und/oder Gewebe- und/oder Zellenentnahme Stand: Oktober 2014 Erläuterungen In Österreich sind Transplantation und Organspende im Organtransplantationsgesetz

Mehr

Kommunalunternehmen B E R G W a s s e r - A b w a s s e r Unternehmenssatzung

Kommunalunternehmen B E R G W a s s e r - A b w a s s e r Unternehmenssatzung Kommunalunternehmen B E R G W a s s e r - A b w a s s e r Unternehmenssatzung für das Kommunalunternehmen Berg Anstalt des öffentlichen Rechts der Gemeinde Berg Unternehmenssatzung für das Kommunalunternehmen

Mehr

Hauptsatzung. der Gemeinde Loop. (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in der Fassung 4. Änderungssatzung vom 17.04.2014

Hauptsatzung. der Gemeinde Loop. (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in der Fassung 4. Änderungssatzung vom 17.04.2014 Hauptsatzung der Gemeinde Loop (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in der Fassung 4. Änderungssatzung vom 17.04.2014 Inhalt: 1 Wappen, Siegel 2 Einberufung der Gemeindevertretung 3 Bürgermeisterin oder Bürgermeister

Mehr

Amtsblatt der Stadt Lüdinghausen Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Lüdinghausen

Amtsblatt der Stadt Lüdinghausen Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Lüdinghausen Amtsblatt der Amtliches Bekanntmachungsblatt der Nr. 14/2013 Donnerstag, 26.09.2013 1BInhaltsverzeichnis Nr. 49 Bekanntmachung über den Prüfbericht der Gemeindeprüfungsanstalt NRW über den Jahresabschluss

Mehr

AMTSBLATT FÜR DIE STADT WERDER (HAVEL)

AMTSBLATT FÜR DIE STADT WERDER (HAVEL) AMTSBLATT FÜR DIE STADT WERDER (HAVEL) Herausgegeben vom Bürgermeister der Stadt Werder (Havel) Eisenbahnstraße 13/14 Tel.: (03327) 783-0 Fax: (03327) 44 385 Werder (Havel), 26. Mai 2006 Jahrgang 11 Nummer

Mehr

Amtsblatt gegründet 1746

Amtsblatt gegründet 1746 Amtsblatt gegründet 1746 Stadt Augsburg Nummer 31, 03. August 2012, Seite 186 Einzelpreis 0,50 Inhaltsverzeichnis Bebauungsplan (BP) Nr. 278, Südlich der Stuttgarter Straße, zwischen Meierweg und Donauwörther

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide Frankfurt am Main ISIN DE 0005773303 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der am Freitag,

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Ostbevern. Inhaltsübersicht

Hauptsatzung der Gemeinde Ostbevern. Inhaltsübersicht Hauptsatzung der Gemeinde Ostbevern Inhaltsübersicht Präambel 1 Name, Bezeichnung, Gebiet 2 Wappen, Banner, Flagge, Siegel 3 Gleichstellung von Mann und Frau 4 Unterrichtung der Einwohner 5 Anregungen

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang 40/2013 Dienstag, 12. Februar 2013 Nr. 08

AMTSBLATT. Jahrgang 40/2013 Dienstag, 12. Februar 2013 Nr. 08 AMTSBLATT Jahrgang 40/2013 Dienstag, 12. Februar 2013 Nr. 08 INHALTSVERZEICHNIS Seite Rhein-Erft-Kreis 30. Bekanntmachung 2-6 Öffentliche Bekanntmachung des Rhein-Erft-Kreises über den Beschluss des Kreistages

Mehr

Rechtsbehelfsbelehrungsmuster

Rechtsbehelfsbelehrungsmuster Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr smuster Anlage 1: smuster 1a Fakultatives Widerspruchsverfahren bei einem Betroffenen des Verwaltungsakts Zugang für die Übermittlung elektronischer

Mehr

4. Änderung der Hauptsatzung - Vorbereitung der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung, Besetzung der Ausschüsse

4. Änderung der Hauptsatzung - Vorbereitung der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung, Besetzung der Ausschüsse 1 Gemeinde Ahrensbök Der Bürgermeister Niederschrift Nr. 49/ 20082013 über die Sitzung des Hauptausschusses am Dienstag, den 11. Juni 2013, um 18:00 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus Obergeschoss in Ahrensbök

Mehr

Satzung über die Einführung einer Benutzungsordnung für die Mediathek Kehl (Mediatheksordnung)

Satzung über die Einführung einer Benutzungsordnung für die Mediathek Kehl (Mediatheksordnung) Satzung über die Einführung einer Benutzungsordnung für die Mediathek Kehl (Mediatheksordnung) Der Gemeinderat der Stadt Kehl hat in seiner Sitzung vom 29.04.2015 die nachstehende Satzung über die Benutzungsordnung

Mehr

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 19. Mai 2015 Nr. 16/2015. INHALT Datum Titel Seite. 91 13.05.2015 Öffentliche Zustellung von Bescheiden 142

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 19. Mai 2015 Nr. 16/2015. INHALT Datum Titel Seite. 91 13.05.2015 Öffentliche Zustellung von Bescheiden 142 347 AMTSBLATT Ausgegeben in Steinfurt am 19. Mai 2015 Nr. 16/2015 Lfd. Nr. INHALT Datum Titel Seite 91 13.05.2015 Öffentliche Zustellung von Bescheiden 142 92 15.05.2015 Bekanntmachung der Sitzung des

Mehr

Amtsblatt der Stadt Leverkusen

Amtsblatt der Stadt Leverkusen Amtsblatt der Stadt Leverkusen _ 9. Jahrgang 23. April 2015 Nummer 12 Inhaltsverzeichnis Seite 60. Bekanntmachung der 8. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich "Gesundheitspark Leverkusen... 87 61.

Mehr

Aufgebot eine s Sparkassenbuches... 4 11. Bekanntmach ung Aufgebot eine s Sparkassenbuches... 4

Aufgebot eine s Sparkassenbuches... 4 11. Bekanntmach ung Aufgebot eine s Sparkassenbuches... 4 Amtsblatt Nr. 01/15 vom 26.03.2015 STADT SCHWERTE Hansestadt an der Ruhr Inhalt Seite 1. Bekanntmachung... 3 2. Bekanntmachung... 3 3. Bekanntmachung... 3 4. Bekanntmachung Aufgebot eine s Sparkassenbuches......

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

2. Deutsche, die eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland innehaben

2. Deutsche, die eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland innehaben Freie und Hansestadt Hamburg Europawahl am 25. Mai 2014 Informationsblatt für Seeleute 1. Wahlberechtigung 1.1 Deutsche Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben

Mehr

Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses am 23.06.2010 Nachsendung der Vorlage zu TOP 10 und Ergänzung der Tagesordnung

Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses am 23.06.2010 Nachsendung der Vorlage zu TOP 10 und Ergänzung der Tagesordnung Gemeinde Lindlar Der Bürgermeister Bauen Planen Umwelt Gemeinde Lindlar Der Bürgermeister Borromäusstraße 1, 51789 Lindlar An die Mitglieder des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses und nachrichtlich

Mehr

über die Sitzung des Ortsbeirates Trier-Ehrang/Quint

über die Sitzung des Ortsbeirates Trier-Ehrang/Quint Stadt Trier Niederschrift über die Sitzung des Ortsbeirates Trier-Ehrang/Quint Sitzungstermin: Donnerstag, 09.07.2015 Sitzungsbeginn: 20:00 Uhr Sitzungsende: 23:00 Uhr Ort, Raum: Bürger- und Vereinshaus

Mehr

Einladung Nr. x-1. Mittwoch, 29. Juli 2015, 17:30 Uhr

Einladung Nr. x-1. Mittwoch, 29. Juli 2015, 17:30 Uhr Gemeinde Hüllhorst Leben in guter Atmosphäre ' Hüllhorst, den 02.07.2015 Einladung Nr. x-1 zur Sitzung des Wahlausschusses für die Bürgermeisterwahl 2015 am Mittwoch, 29. Juli 2015, 17:30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

17. Jahrgang 11. März 2008 Nr.: 10 Seite 1. Inhaltsverzeichnis. 1. 4. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Stadt Ludwigsfelde 2

17. Jahrgang 11. März 2008 Nr.: 10 Seite 1. Inhaltsverzeichnis. 1. 4. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Stadt Ludwigsfelde 2 Amtsblatt für die Stadt Ludwigsfelde 17. Jahrgang 11. März 2008 Nr.: 10 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1. 4. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Stadt Ludwigsfelde 2 2. der nichtöffentlichen Sitzung

Mehr

LIPPSTADT Öffentliche Bekanntmachung

LIPPSTADT Öffentliche Bekanntmachung STADTLIPP LIPPSTADT Öffentliche Bekanntmachung Satzung zur Erhebung einer Wettbürosteuer in der Stadt Lippstadt (Wettbürosteuersatzung) vom 01.07.2015 Aufgrund des 7 Abs. 3 Satz 1 i.v.m. 41 Abs. 1 Satz

Mehr

AMTSBLATT 23. Jahrgang, Nr. 7 der GEMEINDE BORCHEN 13.06.2012

AMTSBLATT 23. Jahrgang, Nr. 7 der GEMEINDE BORCHEN 13.06.2012 AMTSBLATT 23. Jahrgang, Nr. 7 der GEMEINDE BORCHEN 13.06.2012 Herausgegeben am Inhalt 8. 2012 Beschluss der Bezirksregierung Detmold über die Ablösung von Holzleserechten im Kirchborchener Staatsforst

Mehr

VerwaltungsgebÄhrensatzung des Amtes Temnitz

VerwaltungsgebÄhrensatzung des Amtes Temnitz VerwaltungsgebÄhrensatzung des Amtes Temnitz Auf der Grundlage der ÄÄ 3 und 28 Abs. 2 (9) der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf) vom 18. Dezember 2007 (GVBl. Teil I, Nr. 19, S. 286) zuletzt

Mehr

Gesellschaftsvertrag der Woche der Mediation GmbH

Gesellschaftsvertrag der Woche der Mediation GmbH Gesellschaftsvertrag der Woche der Mediation GmbH 1 Firma und Sitz 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: Woche der Mediation GmbH. 2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Berlin. 2 Gegenstand des Unternehmens

Mehr

7-73. Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung der Stadt Würselen vom 19.12.2005

7-73. Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung der Stadt Würselen vom 19.12.2005 7-73 Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung der Stadt Würselen vom 19.12.2005 Stand: Januar 2016 1 7-73 Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung der Stadt Würselen vom 19.12.2005

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die Sitzung der Gemeindevertretung Kollow am Dienstag, den 26.08.2014 um 19.30 Uhr in Kollow, Dorfgemeinschaftshaus, Fasanenweg 6 Beginn: Ende: 19.30 Uhr 21.00 Uhr Anwesend:

Mehr

18.09.2014. Jahrgang 3 Nr. 19. Inhalt:

18.09.2014. Jahrgang 3 Nr. 19. Inhalt: 18.09.2014. Jahrgang 3 Nr. 19 Inhalt: 1. Bebauungsplan Nr. 224 Zwischen Kälberweg und Salinger Feld - Satzungsbeschluss... 2 2. Öffentliche Zustellung eines Gewerbesteuerbescheids... 5 3. Einladung zur

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung VORBEMERKUNG. hier: Berichtigung der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses

Öffentliche Bekanntmachung VORBEMERKUNG. hier: Berichtigung der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses Öffentliche Bekanntmachung VORBEMERKUNG zur Bekanntmachung zum Inkrafttreten des Bebauungsplanes Rheinbach Nr. 57 Fachhochschule VI. Änderung unter Anwendung des 13 a Baugesetzbuch Beschleunigtes Verfahren

Mehr

Verwaltungsgebührensatzung des Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes

Verwaltungsgebührensatzung des Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes Verwaltungsgebührensatzung des Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes Aufgrund des 5 Abs. 1 der Gemeindeordnung für das Land Brandenburg (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. Oktober 2001

Mehr

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014 Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014 Aufgrund des 19 des Gesetzes über die Kommunalwahlen im Land Nordrhein-Westfalen (Kommunalwahlgesetz)

Mehr

AMTSBLATT. Datum 11.08.2014 69. Jahrgang Nr. 12

AMTSBLATT. Datum 11.08.2014 69. Jahrgang Nr. 12 AMTSBLATT DES LANDKREISES AICHACH-FRIEDBERG Datum 11.08.2014 69. Jahrgang Nr. 12 Herausgeber: Landratsamt Aichach-Friedberg Münchener Str. 9 86551 Aichach und Dienststelle Friedberg Halbjährlicher Bezugspreis

Mehr

AMTSBLATT. Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR.

AMTSBLATT. Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR. AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR. 22 INHALT SEITE A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION

Mehr

Gebührensatzung. für die öffentliche Abfallentsorgung in der Stadt Velbert. (Abfallentsorgungs-Gebührensatzung) vom 15.12.2015

Gebührensatzung. für die öffentliche Abfallentsorgung in der Stadt Velbert. (Abfallentsorgungs-Gebührensatzung) vom 15.12.2015 Gebührensatzung für die öffentliche Abfallentsorgung in der Stadt Velbert (Abfallentsorgungs-Gebührensatzung) vom 15.12.2015 Der Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens Technische Betriebe Velbert, Anstalt

Mehr

Bayerische Gewerbebau AG

Bayerische Gewerbebau AG Seite 1 von 7 Grasbrunn ISIN DE0006569007 (WKN 656900) Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 25. Juni 2015, um 11.00 Uhr im Konferenzraum

Mehr

1 Allgemeines. (3) Grundstücksentwässerungsanlagen im Sinne dieser Satzung sind abflusslose Gruben und Kleinkläranlagen für häusliches Schmutzwasser.

1 Allgemeines. (3) Grundstücksentwässerungsanlagen im Sinne dieser Satzung sind abflusslose Gruben und Kleinkläranlagen für häusliches Schmutzwasser. Satzung des Abwasserbetriebes Schwerte - Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) - über die Entsorgung von Grundstücksentwässerungsanlagen (Kleinkläranlagen, abflusslose Gruben) vom 01.04.2014 für die Stadt

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.14/2012 vom 4. Juli 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Auslegung von Karten, Erläuterungsbericht und Text der geplanten Verordnung zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes

Mehr

Aufgaben und Gliederung der Feuerwehr

Aufgaben und Gliederung der Feuerwehr S A T Z U N G D E R G E M E I N D E F E U E R W E H R D E R S T A D T G L Ü C K S B U R G ( O S T S E E ) Aufgrund des 8 Abs. 4 des Gesetzes über den Brandschutz und die Hilfeleistungen der Feuerwehren

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises

Antrag auf Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises Antrag auf Ausstellung eines sausweises Main-Taunus-Kreis Der Kreisausschuss srecht (Amt 33) Am Kreishaus 1-5 65719 Hofheim Ich beantrage zur Vorlage bei die Ausstellung eines sausweises. Personalien der

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.26/2015 vom 6. November 2015 23. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Bebauungsplan Nr. 639.01 Flandersbacher Weg Nord als Satzung vom 03.11.2015 5 Satzung über die erste Verlängerung

Mehr

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015 d MARKT WAGING A. SEE NIEDERSCHRIFT über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Waging a.see Alle Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen. Erschienen

Mehr

M U S T E R. Satzung für eine selbstständige Stiftung einer Kirchengemeinde. S A T Z U N G der Evangelischen Stiftung...

M U S T E R. Satzung für eine selbstständige Stiftung einer Kirchengemeinde. S A T Z U N G der Evangelischen Stiftung... M U S T E R Satzung für eine selbstständige Stiftung einer Kirchengemeinde S A T Z U N G der Evangelischen Stiftung...(Name) Ziele der Stiftung Präambel 1 Name, Sitz und Zugehörigkeit (1) Die Evangelische

Mehr

Durchlaufende Sitzungsvorlage TOP

Durchlaufende Sitzungsvorlage TOP DS-Nr. 42/14 Durchlaufende Sitzungsvorlage öffentlicher Teil nichtöffentlicher Teil Beratungsfolge Sitzungsdatum TOP Stadtvertretung 05.11.2014 13. 25 Vertreter Abstimmungsergebnis * gew. anw. ja nein

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München Wertpapier-Kenn-Nr.: A1X3WX ISIN DE000A1X3WX6 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 07. Juli 2016, um 10.00 Uhr im Leonardo Hotel

Mehr

Antrag auf Eintragung

Antrag auf Eintragung Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und in das Verzeichnis der Inhaber handwerksähnlicher Gewerbe Verwaltung: Dagobertstraße 2 55116 Mainz Tel.

Mehr

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Paderborn Wertpapier-Kenn-Nummer: A0CAYB ISIN: DE000A0CAYB2 Einladung zur Hauptversammlung Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, 19. Januar 2015, um 11.00 Uhr im Hansesaal,

Mehr

Inhalt dieser Ausgabe:

Inhalt dieser Ausgabe: Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, in der Nebenstelle Lette sowie bei den örtlichen Banken

Mehr

www.schueleranmeldung.de

www.schueleranmeldung.de Die zentrale Anmeldung im Internet zu den Berufskollegs zur gymnasialen Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen oder zum Beruflichen Gymnasium im Kreis Euskirchen Bildung fördern Zukunft gestalten In

Mehr

Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 20 14. Mai 2014

Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 20 14. Mai 2014 Kreisblatt Amtsblatt des Kreises Lippe und seiner Städte und Gemeinden Nr. 20 14. Mai 2014 Inhalt Kreis Lippe 264 Einrichtung Volkshochschule Detmold-Lemgo (VHS Detmold-Lemgo) in der Rechtsform einer Anstalt

Mehr

Satzung zur Durchführung von Einwohneranträgen, Bürgerbegehren, Bürgerentscheiden und Ratsbürgerentscheiden gemäß 25 und 26 GO NRW vom 19.12.

Satzung zur Durchführung von Einwohneranträgen, Bürgerbegehren, Bürgerentscheiden und Ratsbürgerentscheiden gemäß 25 und 26 GO NRW vom 19.12. Satzung zur Durchführung von Einwohneranträgen, Bürgerbegehren, Bürgerentscheiden und Ratsbürgerentscheiden gemäß 25 und 26 GO NRW vom 19.12.1997 Aufgrund von 7 Absatz 1 Satz 1 in Verbindung mit 41 Absatz

Mehr

Habilitationsordnung der Technischen Universität München

Habilitationsordnung der Technischen Universität München Verbindlich ist allein die amtlich veröffentlichte Version! Habilitationsordnung der Technischen Universität München Vom 17. Juni 1992 (in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 23. Januar 2003) Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Abfallentsorgungsgebühren

Abfallentsorgungsgebühren Gebührensatzung zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Erkelenz (Abfallgebührensatzung) vom 15.12.2005 in der Fassung der achten Änderungssatzung vom 17.12.2014 Aufgrund des 7 und 8 der Gemeindeordnung

Mehr

Satzung des Sportvereins Plate e.v.

Satzung des Sportvereins Plate e.v. Satzung des Sportvereins Plate e.v. 1 Name und Sitz Der Sportverein Plate e.v. hat seinen Sitz in 19086 Plate. 2 Ziele, Aufgaben, Gemeinnützigkeit 2.1. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. 2.2.

Mehr

Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus

Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus 1 Zweckbestimmung 1. Das im Jahr 1970/71 erstellte Feuerwehrgerätehaus an der Florianstraße steht im Eigentum der Gemeinde Winterbach. Der große Übungssaal

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

A4sfertigung. lryna, geb. geboren am 12.1977, Staatsangehörigkeit: ukrainisch, - unbekannten

A4sfertigung. lryna, geb. geboren am 12.1977, Staatsangehörigkeit: ukrainisch, - unbekannten A4sfertigung Amtsgericht München Abteilung für Familiensachen 5 Az.: :\ er Familiensache Anatol. geboren am - Antragsteller - ;/ gegen.05.1966, Staatsangehörigkeit deutsch. lryna, geb. geboren am 12.1977,

Mehr

SATZUNG ÜBER DIE HERANZIEHUNG ZU GEBÜHREN FÜR DIE ABFALLENTSORGUNG VOM 04.01.2000 M 05 III

SATZUNG ÜBER DIE HERANZIEHUNG ZU GEBÜHREN FÜR DIE ABFALLENTSORGUNG VOM 04.01.2000 M 05 III M 05 III Satzung über die Heranziehung zu Gebühren für die Abfallentsorgung vom 04.01.2000 - einschließlich I. - V. Nachtrag vom 04.01.2000 - einschließlich VI. Nachtrag vom 23.03.2000 - einschließlich

Mehr

Anmeldebogen Klasse 6-9

Anmeldebogen Klasse 6-9 Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Knollstr. 143, 49088 Osnabrück Tel.: 0541/17441, Fax.: 0541/150817 Email: info@ema-os.de Homepage: www.ema-os.de Anmeldebogen Klasse 6-9 Empfehlung: Klasse: Aufnahme zum (Datum

Mehr

Angebot zur Abgabe einer Anlieferungsquote

Angebot zur Abgabe einer Anlieferungsquote Anschrift des Antragstellers (siehe Hinweise Nr. 1) Name, Vorname / Firma: Unternehmensnummer (InVeKos-Nr.): D E 1 0 S L Die Unternehmensnummer ist vom Antragsteller anzugeben (siehe auch Hinweise Nr.

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme.

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme. - 1 - Wahlordnung für den Integrationsrat der Stadt Emden vom 20.12.2001 (Amtsblatt Reg.-Bez. Weser-Ems 2002 S. 170 / in Kraft seit 26.01.2002) (Änderung v. 05.10.2006 Amtsblatt 2006 S. 194 / in Kraft

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Rechts- und Grundstücksausschusses am Montag, 06. Juni 2016, in der Wandelhalle Bad Wildungen

Protokoll über die Sitzung des Rechts- und Grundstücksausschusses am Montag, 06. Juni 2016, in der Wandelhalle Bad Wildungen Protokoll über die Sitzung des Rechts- und Grundstücksausschusses am Montag, 06. Juni 2016, in der Wandelhalle Bad Wildungen Beginn: 18.30 Uhr Ende: 19.00 Uhr Anwesend waren: vom Rechts- und Grundstücksausschuss:

Mehr

Antragsverfahren (0)800 Rufnummern für entgeltfreie Telefondienste

Antragsverfahren (0)800 Rufnummern für entgeltfreie Telefondienste Antragsverfahren (0)800 Rufnummern für entgeltfreie Telefondienste Mitteilung Nr. 1257/2014, Amtsblatt Nr. 22/2014 vom 26.11.2014 1. Rechtsgrundlage, Zweck der Regelung Nach 66 Abs. 1 Satz 3 Telekommunikationsgesetz

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Nr. 22/2006 vom 22.11.2006 A Bekanntmachungen des Landkreises Hameln-Pyrmont 3 3 B Bekanntmachungen der Stadt Hameln 3 Satzung für die Stadtsparkasse Hameln 3

Mehr

Tagesordnung: 3. Nachbesetzung der Umwelt-, Land- und Forstwirtschaftskommission

Tagesordnung: 3. Nachbesetzung der Umwelt-, Land- und Forstwirtschaftskommission Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Montag, dem 26. Januar 2009, 18:30 Uhr, im Sitzungssaal des ehemaligen Rathauses im Stadtteil Erbach, Markt 1 Anwesend unter

Mehr

Anmeldung für ein Ehrenamt in der Flüchtlingsbetreuung

Anmeldung für ein Ehrenamt in der Flüchtlingsbetreuung Bitte zurücksenden an: Stadtverwaltung Eschborn Fachbereich 4 Arbeitskreis Flüchtlinge Rathausplatz 36 65760 Eschborn Anmeldung für ein Ehrenamt in der Flüchtlingsbetreuung Name Vorname geboren am Straße,

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Herzogenrath (Gebührensatzung für die Friedhöfe)

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Herzogenrath (Gebührensatzung für die Friedhöfe) Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Herzogenrath (Gebührensatzung für die Friedhöfe) Aufgrund von 7 Absatz 2 i.v.m. 41 Absatz 1 Satz 2 Buchstabe f der Gemeindeordnung

Mehr

14.01 Rechnungsprüfungsordnung

14.01 Rechnungsprüfungsordnung Rechnungsprüfungsordnung der Stadt Duisburg vom 10. Dezember 2002¹ Für die Durchführung der in den 59 Abs. 3, 94, 101-104 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein- Westfalen (GO NW) in der Fassung der

Mehr

Amtsblatt der Westfälischen Hochschule

Amtsblatt der Westfälischen Hochschule Amtsblatt der Westfälischen Hochschule Ausgabe Nr. 33 13. Jahrgang Gelsenkirchen, 20.11.2013 Inhalt: 5. Satzung zur Änderung der Ordnung zum Nachweis der deutschsprachigen Studierfähigkeit der Westfälischen

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Herausgegeben vom Landratsamt Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Mehr