1-7 TWS START In die TWS einloggen Marktdaten einfügen Order eingegen Order nachträglich ändern Order übermitteln Order stornieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1-7 TWS START In die TWS einloggen Marktdaten einfügen Order eingegen Order nachträglich ändern Order übermitteln Order stornieren"

Transkript

1 Seite A TWS START 8 A1 In die TWS einloggen 8 A2 Marktdaten einfügen 9 A3 Order eingegen 10 A4 Order nachträglich ändern 11 A5 Order übermitteln 11 A6 Order stornieren 12 A7 TWS Handelsbildschirm 14 B DAS ORDER MANAGEMENT 20 B1 Handelsfenster benützen 20 B1a Marktdaten Zeile per Symbol anfügen 20 B1b Order eingeben 21 B1c Order nachträglich ändern 22 B1d Order übermitteln 22 B1e Order stornieren 24 B1f Order löschen/deaktiveren 25 B1g Bonds Marktdaten anfügen 26 B1i Handelsseiten anfügen 26 B1j Bonds handeln 27 B2 Order_Ticket_Fenster 28 B2a 'Basic' Menü 28 B2b 'Time in Force' Menü 31 B2c 'Pegged' Menü 33 B2d 'Conditional' Menü 34 B2e 'Misc' Menü 36 B3 'Rapid Order Entry' Order Schnelleingabe 38 B3a Order mit ROE schnellstmöglich eingeben 38

2 Seite 2 B3b 'Limit Price' erneuern 38 B3c Sofort-Übermittlungs 'Hotkey' erstellen 39 B4 Book_Trader 40 B4a Book Trader öffnen 40 B4a Mit dem Book Trader handeln 41 B4c Book Trader Symbolleiste 42 B4d Book Trader Systemfarben 43 B5 Option_Trader 45 B5a Option Trader öffnen 45 B5b Option Chains erstellen 46 B5c Toolbar Buttons erstellen/ändern 47 B5d Option Trader Menü & dessen Funktionen 47 B6 Basket_Orders 48 B6a Basket Datei ab TWS erstellen 48 B6b Basket Datei manuell erstellen 49 B6c Basket Order übermitteln 51 B6d Basket Datei mit Excel erstellen 53 B7 Spread_Trader 57 B7a 'Combination Composition' Fenster benützen 57 B7b Hinweise zu Spread Orders 60 B7c Spread & Combination Orders benützen 61 B7d Spread Order erstellen 63 B7e Spread Order übermitteln 64 B8 Volatitlity_Trading benützen 65 B9 'Order_Quantity'_Ordergrösse 65 B9a Orderquantität berechnen 65 B9b Orderquantität einstellen 68 B10 'Trade Allocation' (Trade Verteilschlüssel) 69 B10a Aktien an Konten verteilen 69 B10b Execution Report für SMA s aufrufen 69 B10c Verteilschlüssel für eine Kontogruppe erstellen 70 B10d Konto Alias Namen erstellen 71 B10e Advisor: Konto aus dem Account Fenster wählen 72 B10f Order für mehrere Kunden erstellen 72 B10g Verteilschlüssel (Share Allocation) Profil) erstellen 73 B10h Verteilschlüssel (Share Allocation Profil) ändern 74 B11 Standard Ordereinstellungen ändern & Maus Shortcuts zuordnen 75 B11a Automatischer Limit Price Update 75 B11b Bestimmte Aktionen seinen Hotkeys zuordnen 76 B11c Maustasten als Trading Shortcuts abspeichern 78 B11d Smart Routing Funktionen ändern 80 B11e Sofort-Übermittlung 'Hot Key' erstellen 81 B11f Grösse des Standardabstands ( offset amount ) bestimmen 82 B11g Standard Ordereinstellungen ( order defaults ) 82 B11h Stop Trigger Methode modifizieren 86 B12 Chart Trader benützen 87 B13 'Depth_Trader'_Markttiefe Trader 89 B13a Level II Quotes aufrufen 89 B13b Order erstellen 89 B13c Orderbook eines Kontraktes aufrufen 90

3 Seite 3 B13d Markttiefe Fenster benützen 91 B14 Portfolio Umschichtungen ( allocation & rebalance ) vornehmen 92 C ORDERTYPEN & DEREN FUNKTIONEN 93 C1 Haupt Ordertypen 93 C1a 'Box Top' Order eingeben 93 C1b Limit Order eingeben 94 C1c 'Limit-on-Close' Order eingeben 95 C1d Market Order eingeben 96 C1e 'Market with Protection' Order eingeben 97 C1f 'Market-on-Close' Order eingeben 98 C1g 'Market-to-Limit Order eingeben 98 C1h 'Pegged Market' Order eingeben 99 C1i 'Pegged Primary' Order eingeben 100 C1j 'Pegged-to-Stock' Order eingeben 100 C1k 'Price Improvement Auction' Order eingeben 102 C1m Relative Order eingeben 103 C1n 'Stop Limit' Order eingeben 104 C1o Stop Order eingeben 105 C1p 'Trailing Stop' Order eingeben 105 C1q VWAP Order eingeben 106 C2 Komplexere Ordertypen 106 C2a 'Auto Trailing Stop' Order eingeben 106 C2b Bracket Order eingeben 107 C2c Conditional Order eingeben 108 C2d Scale Order eingeben 110 C3 Spezielle Order Attribute 110 C3a All-or-None' Order eingeben 110 C3b Block Order eingeben 111 C3c Discretionary Order eingeben 112 C3d Iceberg Order eingeben 113 C3e Minimum Quantity Order eingeben 114 C3f One-Cancels-All Order eingeben 114 C3g Sweep to Fill Order eingeben 115 C3h Auction Order eingeben 115 C3i Fill or Kill Order eingeben 116 C3j Good After Time Order eingeben 116 C3k Limit on Open Order eingeben 117 C3m Market on Open Order eingeben 118 C3n Time in Force Order eingeben 118 D MARKTDATEN TOOLS 120 D1 Quick Stock Entry Orderschnelleingabe aktivieren 120 E TECHNISCHE ANALYSEN 121 E1 Charts 121 E1.1 Chart Grundlagen 121 E1.1a Chart Einstellungen als Vorlage abspeichern 121 E1.1b Chart Menü benützen 122 E1.1c Chart mit mehreren Kontrakten erstellen 124

4 Seite 4 E1.1d Charts Symbolleiste & deren Funktionen 125 E1.1e Echtzeit ( real-time ) Chart erstellen 127 E1.1f Volatilität im Chart darstellen 129 E1.2 Chart Typen 130 E1.2a 'Bar Chart' erstellen 130 E1.2b 'Candlestick Chart' erstellen 131 E1.2c Chart Trader benützen 132 E1.2d Vergangene ( historical ) Chart aufrufen 134 E1.2e 'Line Chart' erstellen 135 E1.2f 'Time & Sales' Daten aufrufen 136 E1.3 Liste mit Chart Indikatoren 136 E1.3a 'ADX-DMI' Indikator anwenden 136 E1.3b 'Bollinger Band Indikator' anwenden 138 E1.3c 'Average True Range' Indikator anwenden 139 E1.3d 'Envelope' Indikator anwenden 140 E1.3e 'Exponential Moving Average' Indikator anwenden 141 E1.3f 'MACD' Indikator anwenden 142 E1.3g 'Momementum' Indikator anwenden 143 E1.3h 'On Balance Volume' Indikator anwenden 143 E1.3i 'Rate of Change' Indikator anwenden 144 E1.3j 'Relative Strength' Indikator anwenden 145 E1.3k 'Simple Moving Average' Indikator anwenden 146 E1.3m 'Stochastic' Indikator anwenden 147 E1.3n 'Weight Moving Average' Indikator anwenden 148 E1.3o 'Williams Osciliator' Indikator anwenden 149 E1.3p 'Parabolic SAR' Indikator anwenden 150 E1.3q 'Ultimativ Oscilator' Indikator anwenden 151 E2 Marktscanner 152 E2a Market Scanner erstellen 152 E2b Market Scanner Typen & deren Funktionen 153 E3 Weitere Techn Analyentools 156 E3a 'Tick & Trin' Marktindikatoren anzeigen 156 F KURS & RISIKO ANALYSEN 157 F1 'Index Arbitrage Meter' benützen 157 F2 Interactive Analytics - Kurse & Risikos ermitteln 158 F3 Analysen zu Optionen 161 F3a Option Analytics Fenster benützen 161 F3b Option Trader benützen 163 F4 Option Modeler 164 F4a 'Model Price' & IMP Volatility' aufrufen 164 F4b 'Option Modeler' benützen 166 F4c Option Modeler Einstellungen modifizieren 168 F4d Volatilitätsverläufe abspeichern & aufrufen 170 F4e Volatility Trading benützen 171 F5 Portfolio Analysen 171 F5a Portfolio Analysen benützen 171 F5b Portfolio Risiko Analyse aufrufen 172 F5c Portfolio Risikopositionen nach Basiswert aufrufen ( position risk ) 174 F5d Portfolio Wertveränderung (basierend auf Kursbewegungen) aufrufen 174

5 Seite 5 F5e Risikoanalysen Zusammenfassung (nach Basiswert) aufrufen 176 F5f Risiko Dimensionen aufrufen 177 F5g Sub Portfolio Analyse aufrufen 177 F5h Übersicht aller Positionen & deren Werte aufrufen 179 F5i Analyse zum maximalen Verlust ('VAR') aufrufen 180 F5j 'What-if' Was-wäre-wenn Szenarien erstellen 181 G HAUPTANALYSEN TOOLS 183 G1 Analysten Info aufrufen 183 G2 'Company Profil' Firmenprofil aufrufen 184 G3 'Earning Estimates' Firmenertrags Schätzung aufrufen 185 G4 'Financials' Firmenspezifische Finanzinfos aufrufen 185 G5 'Historical Charts' Vergangene Kursverläufe aufrufen 186 G6 Insider Trading Infos aufrufen 187 G7 News & Kommentare aufrufen 188 G8 'RSS News Feed' Echtzeit Nachrichten von Drittanbietern aufschalten 188 G9 'SEC Filings' aufrufen 190 H TWS KONFIGURIEREN 192 H1 Einstellungen des_handelsfensters ändern 192 H1a Alphabetisch die Marktdaten Zeilen sortieren 192 H1b Grösse des 'Trading Screens' Handelsfensters verändern 192 H1c 'Page Settings' Seiteneinstellungen setzen 192 H1d Reihenfolge der Handelsseiten im Tabset ändern 193 H1e Schriftart Layout verändern 193 H1f Handelsseite wiederherstellen 194 H1g 'TWS Toolbar' Symbolleiste verschieben 194 H1h Neue Zeile in eine Handelsseite einfügen 194 H1i Zeilen von einer Handelsseite löschen 195 H2 'FeatureSelector'-TWS Funktionen wählen & reaktivieren 196 H2a Ausgeblendete Menüfunktionen reaktivieren 196 H2b TWS Funktionen im 'Feature Selector' wählen 197 H3 Allgemeine ( global ) Konfigurationen 198 H3a Akkustische Warnsignale bestimmten Handelsereignissen zuteilen 198 H3b Alarmsignale ( alerts ) einstellen 199 H3c Api verbindungen aktivieren 200 H3d Automatatischer export von 'execution reports' 201 H3e 'Basket trader' konfigurieren 202 H3f 'Book trader' konfigurieren 202 H3g 'Chart Einstellungen konfigurieren 204 H3h Display Bildschirm Layout konfigurieren 205 H3i 'Exit parameter' definieren 206 H3j 'Global Configuration' Fenster benützen 207 H3k Handelsfenster ( trading window ) konfigurieren 208 H3m 'Market Depth' Einstellungen konfigurieren 209 H3n Maustasten shortcuts erstellen 210 H3o 'Option Trader' konfigurieren 212 H3p Order Standardeinstellungen ( order defaults ) modifizieren 213 H3r 'Quick Action' Hotkey erstellen 215 H3s 'Rebalance' Fenster konfigurieren 218

6 Seite 6 H3t 'Smart Routing' Einstellungen modifizieren 219 H3u Standardeinstellungen ( general configuration ) einstellen 221 H3v 'TWS Toolbar' Symbol Hauptleiste modifizieren 222 H4 'Page Layout'- Seitendarstellungen ändern 224 H4a Darstellung von Handelszeilen modifizieren 224 H4b Darstellung von Handelspalten ( trading columns ) ändern 225 H4c Erhältliche Marktdaten Spalten 226 H4d Erhältliche Ordermanagement Spalten 228 H4e Hintergrund- & Textfarben des Handelsfenster modifizieren 230 H4f Hintergrund- & Textfarben von Zeilen ändern 231 H4g Marktdaten Spalten anzeigen & ausblenden 232 H4h Ordermanagement Spalten anzeigen & ausblenden 234 H4i 'Rapid Order Entry' Order Schnelleingabe Einstellungen ändern 235 H4j Seitendarstellung ( page layout ) verändern 237 H4k Seitenlayout auf einer Handelsseite anwenden 238 H4m Seitenlayout erstellen 238 H4n Spalten im TWS Handelsbildschirm verschieben 239 H5 'Workspace' (Selektion von Handelsfenstern) verwalten 240 J AUSÜBUNGEN & ROLLOVER 242 J1 'Futures Rollover' Mitteilung aktivieren 242 J2 Optionen_ausüben 243 J2a Option ausüben 243 J2b 'Option Exercise' Fenster benützen 244 J2c Optionen mit dem 'Manual File' ausüben 244 J3 Positionen mittels DVP&RVP transferieren 246 K LIVE INFOS ZUM HANDEL 247 K1 Kontofenster ( account window ) benützen 247 K2 'Audit Trails' Buchungsmonitor erstellen 252 K3 Automat Ausührung von Optionen via Smart Routing 252 K4 'Execution' Window benützen 253 K5 News Bulletins & Systemstatus aufrufen 256 K6 Orderstatus Farben 256 K7 'P&L' Gewinn & Verlust anzeigen 259 K8 Aktive ( pending ) Orders anzeigen 260 K9 'Trader Dashboard' benützen 261 K10 TWS Systemfarben 262 K11 Alarmsignale_&_deren_Funktionen 265 K11a Alarme einstellen, die per Volumenveränderungen aktiviert werden 265 K11b Art der Alarmsignal Übermittlung bestimmen 266 K11c 'Event Sound' Datei ändern 267 K11d 'Execution Based' Alarmsignale einstellen 268 K11e Margin Alerts (auf Margin bezogene) Warnsignale einstellen 269 K11f Orderaktionen bestimmen die Alarmsignalen folgen 271 K11g Kursbezogene ( price alerts ) Alarmsignale einstellen 272 K11h Auf Kursschwankungen bezogene Alarme einstellen 273 K11i Töne bestimmten Handelsereignissen zuordnen 274 K11j Töne einem Alarm zuteilen 275 K11k Töne von bestimmten Orderereignissen modifizieren 276

7 Seite 7 K11m Volumen bezogene Alarmsignale einstellen 277 K11n Zeitbezogene ( time alerts ) Alarmsignale einstellen 279 M TWS HAUPTFENSTER MENÜS 281 M1 Analytics Menü benützen 281 M2 Configure Menü benützen 282 M3 File Menü benützen 282 M4 Help Menü benützen 283 M5 Order Menü benützen 284 M6 Page Menü benützen 286 M7 Rechtsklick Menü auf leerer Zeile benützen 288 M8 Rechtsklick Menü auf Marktdaten Zeile benützen 288 M9 Rechtsklick Menü auf Ordermanagement Zeile benützen 289 M10 Ticker Menü benützen 291 M11 View Menü benützen 293

8 Seite 8!""!" #$%&' ( ' )# # * + ") "" Einloggen über einen Internetbrowser, '-+./"01 *2 23/ )'6 7* 2" : 2"./;01 ( * 2&!' < +) "+/;-0"6 -(.-1='3 )"*-"'" " '')" =$ -'> C6C?*" *)$" Einloggen über das TWS Desktop Symbol, 8 8( 9 :2"

9 Seite 9 + " * +$%& 6 $%& 6" #!$%&'" 2 *))= 7")57"D& ) ="=*3"*6&2 7")*!)" =8;(83 * 8( %)*!)"8&2E 34/6 0= ( 5 2!(?") Direktes Hinzufügen von Marktdaten auf den Handelsbildschirm,!?*!)"& 9 :()=) +, )") = 28( ( < '8 ->)! =!7 6""!"* 8+82' '==D 2 "" 7?* $6"7?6 * 6 7 6" '* 6 * # 2# * " 2 "'" F&6* 4?F6&!7 == 6" 7 -!%$&.!!$%!% &/ %/ Hinzufügen eines Produkts durch die 'Request Ticker by Underlying-Box'

10 Seite 10, ( %)*!)"04! %)$!! )86(8! 73 8 %8 9 : ( < ' '8 876D *=D + 2""*' = 343 7)= ")* 6?)2= 2)D(? * "= 1 2" 7 *=" 3'"")7 7 7/G6 0 Ordereingabe und Übermittlung direkt aus der Marktdatenzeile,! H6HH2H." 2( &3('7"1* ="7""! %3-&="! 3*%&=" 9 ="2= 2!&./ + 01*%45./6 01*65*3* 2)7'"- 6 ;" 34+)"3*"652)7= + < ;=")*' D &! 7)* 8 ( *" 3(*7& 34)5 * =) " ) "* ;"'*="" *= *3"7) '3' /9!!206" 5 5!"

11 Seite 11 #$ % : 25"!5 ="*=")2 =="3" '5= )./01*= );32&4$2!%7 5"!$&9%< 346"='?7" == D= Änderung von Orderpreis und Anzahl einer Working Order,! 36)+' 9 ' D &! 7)* 8 ( " 3("=") ;I) '" *'!E).D &! *=) '=3")"" 68 ( 8% =2'$! =3")* =" Orderübermittlung! 7="' * 2" &3(*! 3 *! 8 ( )=3""* 88"6 &= & 3 #3 *7)= "2 Alle Order eines Handelsbildschirms übermitteln ' 27)

12 Seite 12 34!": = 3 +=" =J 3 4=)*# 3"' :)4=3""7./ =01-4 =*# 3"'= ) D4=2&(7 =2 3"") =* =" <B 2 G'" 26 45=(2&("*= )=2(. ;G!5-2-6;16)) 25)! =3".=' 1 D45)*=(2&("* = )=2(. D= 2D6;G16)) 25)!=3"=' 2 = 3")* &23 2)= &23" 2 ="' )=*3") =3 = 8 8 * ) )= Stornierung einer übermittelten oder nichtübermittelten Order! 7 =" '*

13 Seite 13 7" = 27)* 7" =) 3(* 7" = >!( Stornierung aller Order (übermittelt/nichtübermittelt) eines Handelsbildschirms, K3 *" =' 9 '27) < 2'+? Stornierung aller Order (übermittelt/nichtübermittelt) innerhalb der TWS, '27) 9 2'+? ="" + =4 3 4 =J 3 4=)*# 3"' :)4=3""7./=01-4 =*# 3"'= ) D4=2&(7 =2 3"") =* =" <B 2 G'" 26 45=(2&("*= )=2(. ;G!5-2-6;16)) 25)!= 3".=' 1 D45)*=(2&("*= )=2(. D= 2D6;G16)) 25)!= 3"=' 345)=*G' " L %

14 Seite 34.7'!* *" &* "%"!./ 01* 7)* "%./ 01)3 ""!./ 301* 72+)A* 2"$2! ;.;(*5E J 1*7 =. 61./ 01 * "' *7"!&'*()* + *!)".2&1'( =+0B<C7!"4"!!BD&!DC 2!&'3%7.2" &1 *"2(* ** =7.1.!!$./ 01./;(01" 7" )?=.*J-* 2"*2 *6 *6"*- **-"1" #7" 6"

15 Seite 15 57""5 "./D&01"* ( 2"*!)"6.345 : 1;"")" *) ( 746 ( ;(.( +1 5E!&=5D2(4) 97)' #"' 2" =)! '76D =D*= 7 "( "! 6 J- ;" J- 25E 2" " 65E? '! '? :! 7)' *J-!" '! /7D02,*>$'-", +',? : 5 J-)6*6= +=5J- + 4.'7&!L61E:6"6 65 " G)=?2'" 2!)+ = ;':M'2= 22!!*" G)=7! ;(!*75* 4=7 26!!*" :M66 G)=?2'" 6!)=

16 Seite "!" 5HH!*!.N1 -".N1 D'43'*!!D= *!2-6;! ) " D'./ 01" './ 01' '"4?""*! ) * " ""D!' 3*! =M" " M"* =M)"* G)="' 22L6= 2 )- = " +'! 3 )'! - )'! 3 )'! 3 )$!" )!!=") O ". + *6 *P(*- *6E * (* * *1"=" '"

17 Seite 17 2$"$7! 7!'& " 6?G6 * +?=)4(.)1:& &. 1 6 =42(* * - 6E P( ( =6:?-=.-* -*D=1 +!!)-=* 2&&$)D= 6"!L6 =( *7.7! 1*. 1* * 6.61*D.D5-1*7.7=1*-.-=1 =! &+*=")! +* 2"" )345)= * ++= +('?=" =+2"*HH "? '*!)" " 5 =& &6 = = +" 52"$?') = 7"="6 ) * : "(' 2"$7! 7!! "!( ( ) 2-*2 = "" 6.6 1?!"!.+6!!'* ) *6"5Q(

18 Seite 18!"** ' 6"6#!" 1 =6: 5 =& &6 = = +" +?'=4( =:& & : 5E -'=" 3 6 +$$$$L77L 6 ='42;R* =D P( - 6E ( + " = 3 6"!L6 :'-) =(S-*-*D = +'./(./ )-=*#! )D = 2'=2E :')-= =( = =" =3"( 6'**= "2 = 6 & &+ =" 56""5 =?.!1=3' +" 6 3=" ( 572 -=* (=" (?'= "%"! 2 (? +4?" 72 G ( K8= 8+=

19 Seite 19 O6 H H&2"+4,5 - ))=2" 95 '6* ) K+ &$5"!5 " * 6) "* 3 K2&3%% K2&)$!E%7) K-"$-&2-5! "*"246)7* :6!") K( %+ 7")?27 &:)'?27 33G "' 6L7&3 " " ) ").!!$ 7" 2 ) D$2 * 5E 2 $=" 7"+25E *2"*2 *65E * 6"*6 *- **-"2= =7" =

20 Seite 20 2+,F++,.!&' %#!7)$!" 5='3")! '0 73)!(! 3"7".("*!(!" 1! 97) '0( 7" 73-(7( *!)"-%)$! Hinzufügen eines Symbols (Options Security Definition) direkt auf dem Handelsbildschirm,!?)$! 9:.!!!(* ) +, +2"+ (&5 T 2)" ( U 2)"

21 Seite 21 Hinzufügen eines Symbols mit Hilfe des Tools 'Request Ticker by Exchange Symbol' (Ticker Anfrage via Börsensymbol), K(78( %)+0")$!8+ 64! %("./ 01 ' '0 %7) 'D 7 9 '# $ )7+ < ')$!)7 $)$!)74 74 : (*3"*+'&* = :(23" 2" 7 *=" 3'"")7 7 7/G6 0 Ordereingabe und Übermittlung direkt aus der Marktdatenzeile,! H6HH2H." 2( &3('7"1* ="7""! %3-&="! 3*%&=" 9 ="2= 2!&./ + 01*%45./6 01*65*3* 2)7'"- 6 ;" 34+)"3*"652)7= + < ;=")*' D * 8 ( *" 3(*7&

22 Seite 22 34)5 * =) " ) "* ;"'*="" *= *3"7) '3' /9!!206" 5 5!" ((#$ % 25"!5 ='*=")2 ==" 5= )*=)6&= ' 346"'6 )= Änderung von Orderpreis und Anzahl <! '!E)* 8 ( " 3(=") ;I) '" *'!E) 34=)'= 3")" 68 ( 8 2'$! =3")* =" Orderübermittlung! 7="' * 2" &3(*! 3 *! 8 ( )=3""* 88"6 &= & 3 #3 *7)= "2 Alle Order eines Handelsbildschirms übermitteln

23 Seite 23 ' 27) 34!": = 3 +=" =J 3 4=)*# 3" ' :)4=3""7./ =01-4 =* # 3"'= ) D4=2&(7 = 23"") =* =" <B 2 G'" 26 45=(2&("* = )=2(. ;G!5-2-6;16)) 2 5)!=3". =' 1

24 Seite 24 D45)*=(2&("* = )=2 (.D= 2D6;G16)) 25)!=3" =' 2 = 3")* >!&23 2)= >!&23" 2 ="' )=*3") =3 = 8 8 * ) )= Stornierung einer übermittelten oder nichtübermittelten Order! 7 =" '* 7" = 27)* 7" =) 3(* 7" = >!( Stornierung aller Order (übermittelt/nichtübermittelt) eines K3 *" =' V '27) F 2'+? Stornierung aller Order (übermittelt/nichtübermittelt) innerhalb der TWS < 2'+? ="" + =4 3 4 =J

25 Seite =)*# 3"' :)4=3""7./=01-4 =*# 3"'= ) D4=2&(7 =2 3"") =* =" <B 2 G'" 26 45=(2&("*= )=2(. ;G!5-2-6;16)) 25)!= 3".=' 1 D45)*=(2&("*= )=2(. D= 2D6;G16)) 25)!= 3"=' 345)=*G' "26 L & 2!<G%4 7= =2 * # 3 *2 )"?2) Deaktivierung einer Order, '+ D 7 =?

26 Seite 26 " %&'" 2*26!* 3 * ( 7+" + A! " 26!)2""G,BB 52WV2"WVN G) 2*6*- R R"+' " ) R"* 2 3?"-(7 ) G &6.0X1.G)2 C<1* &3 GY3' U&'= 66 Y: 3 6Y? 6 3-3?"-( 7) "!+ 4 5!HH2*!!' 5!.HZH12* *( 3 2L67 -" "=+ 4 5=/02* : '" :),7.!&'" )"2= 6=* 2'" (? " 3!.;)1")

27 Seite 27 7P 5(+ 7")6 2 ' 83"8&7)3")* -(3' Hinzufügen einer Handelsseite,! 8-"883"8&7) 9 :G)3 < 82-8 Seiteneinstellungen ändern,! 83"8&7) 9 I-( 82-8 Löschen einer Handelsseite,! + 83"8&7) 9! 8? &3(* )= " 5!),! ' 83"8&7) 9 I) (3'* 63''-(* ;'6)3 Zusammenstellen einer aktive Seite unter Einbeziehung von gegenwärtigen Positionen '!3"7) " ' +7? 6 +"* 7./"01 D 7)3 H!

28 Seite 28 "";2)GR525G; " *2./01*' 2 E"7) Erstelllung einer Marktdatenzeile für Bonds, G (;('(.0(X1 ' +2) 7 2'=! < 7)23 ( 7"4 ;GY5 2DY-2'.0 X15 : S#2'2 D+7(8J &?""2 2? '$' 7(Y 5G 2") " Y+2L 34=#"! +!5""* D 7)7? ' *$,V )$ ;$;" $ '"*.!77)'0 2 2 %A' ' +)5 =' + + )5 "2

29 Seite 29 / 0(* +" = +"'. 1 34; 5 ' 3"*D ( ; ;.)1" +" "*)*6 A! ".9 > ;( ' " '0 " " ( ="? ( + * = + ' 7? D? # 7)

30 Seite E?2" " ;(+ 7 " " " ;= 2 ")* + + = 2 2( ' (5E " 3 ( ( ' ( ( '" ')! 2' 5E +' = 2 = = ( ' =( 6 " 2( = ( ' =( =("' * ';(* 2 =( P( ' = (" :: " = =" 7P( : = "6) = +)= )

31 Seite 31 - :- )-* - = 6E +) -= ( +)=2" "6= +) = 2 = +)D= =2 "2!2(= 6! = ( " = ) : 2) ( = 6 ( +)&& = * 4 /*.1 + 5' ) =" 2=[) 5"" && = - ".="1 2 +)&& = 2=[ : 2= ) ()*+ ) G' = 7? $AB2!&C'

32 Seite 32 +)5 =' + + )5 "2 :&6& +*L?+. 1 A! " $%" +?'= '6R.) 1*:.= 1*=:.7- ="21*:.= """?* 5 L?+ :6 +)5L? 5 =") '*+"" 5E +)5+' =)+RR4774.$L7L 1"= "3 # 7 : L:

33 Seite 33 5E D 3=( +)5+' =) L7L1=" ""? 7 " '* 3" 2 Y?#2 : L: :));6 2 G ' )=*=:.7==-==1*+=!*7= -== 3""B%"%77!C' +)5 =' + + )5 "2 =( # = 2=[ * A! " $%" D : 6 7G22=> "?

34 Seite 34 = " D.-1 2 D* = D.31 2 D* = :."2/V0 VBN1 ' 6 2 " +) 2" " "# " >!B-%-"%77!C' 5==(775DG;D * "!)!!) 5" =6*=*+ ("! '

35 Seite 35 Erstellung einer Conditional Order, '? 9 'D 7"!' <! >!' :!" =+ V $""=./01" 4 ') 6 5 *"!")!".\]1 ".^]1 :6.0 X1 342L6 '*".^]1?.0X12!.\]1?./016!! V! 2- -'! *$$&> -7& %!%!&,2 A! "

36 Seite ( 6 D=5(+ - '! ==5(+ '! ( -' = '2" *2 6 ="6) '*( =) ' 2"+=6" " D)=6:"" 34=6:)"* +=6="'G"* G "* *= )

37 Seite 37 A! =D " 5G= " - :6 )" 7)) = " DQ7 2 = + G&: 6 6""7)=?5 2 =""?5 &&+ ="" 6"+*" D) )=) 6""= '2" 6 G?5 6 G=" 3 (?5 3=" 6""=2" " ") " 2)2'"" :2?"))= '?= =6: ( = =& &6 =* =6G+6 = G=6+" =6=G"* G "* *=) 5+ ) *==6:* :) * #=) = 2"=:"?"2) ;

38 Seite )B2!!"C 1 2$2+!!$<"!" 72+)+* #3* =)*="7"" 7 " +)= 6)!!2) - D(2** 3 347=)6! 5G*6! 5G= =G5G =72G6 =G=" '6 Benutzung des Rapid Order Entry panel, *D 2! D=5( 9 '72+) 6 *"."15.1 '"6 ) & =( 7D=5("=("?"26 )*)"0;) * "2=(" '!6' ")* 5 * = )D=5( G =)8D=5(8 = =+3 $I=) =" 9! 7=! #+= * " "+ (+ &(") 5 S +*)= 1 IE$3J Sie können den Limit Kurs einer Order (oder aller Orders) automatisch an die Veränderungen des Ask, Bid, Midpoint, Closing oder Last Price binden.

39 Seite 39 Automatische Updaten des Limit Price, '27)& % 9 5 ;4 6!)") '= ;)2(=.2 =21 ;) =+!0'*"*= 2(= 7*-'#! 1 &K$!".%)!! 5 6'" 3"5"* "25 =(= *' =" $" 7 ' 3( +;./ 01"'" Ergänzung eines Hotkeys um die Funktion der sofortigen Uebermittlung, '5 6'>&"7)

40 Seite 40 9 ' 2( 6 >&" <! >$ * ' =!.,+ 42: + ; "* + )*) =! ' ' * 3(*,&! = *5'" : % : % <&& O="!* 26 "! % +! '6"!)2 6 Öffnen und Aktivieren des Book Traders, '!3 9 'D!* =5D " %7)"' - 3"= " ** "! 26+ =* 2)751 " % +06X "*"! =2 *#

41 Seite 41 =2 )* 3" =2 " : $%! 2% "3"** ="6 26!") Um mit dem Book Trader zu handeln! ;)E$="'!"! %;!!E$="'! " 7%!%)7= 7%!%%!!7= 3!!( %; %="

42 Seite 42 $= =" 3 +' = 7"=*="! / 0. L;1 +*"=") 7" 7! /0. L- 1+ = =" = 6 ).!&1+) '?' ="'! 6 =2 #! 22 =" ',B;"'>&"7)"# #+! '7"72&& 7 *P! A!! (.71*7) " : % )$!! 2" ))3" >!!!Y- =2 >!E"Y- =- 2 &6" 2L6!? 2 2 >&"&=+33(* 7*=3 " 9.!7L2 2"./2;01 : % )$&

43 Seite GD 7 " %A 7+ 2 ) =) = '="!* 6"7 %)== 6"+ *6)' 6 +'=7 -&!."& >.'1 F! 3*"= $ + >%.'!1 F' 3*"= $+ E.-"1 %!!3.".3 1!.!!!3 E9. 1! 3 4">.!1 7)=" ":! 7!$ A $%" 2" =)' 2 "=+ - :'2!?*-=).! 6"+1?*=).D 2"+1!+ 5!)#"!"

44 Seite 44 :'2!./ 01 :'6!.0 X1!" "=) = :'3.0 X1 :'.0 X1 6" :'6!.0" X1?*-=).! 6"+1?*=).D 6"+1 Die Zahl gibt die Grösse des gegenwärtig besten Ask Kurses wieder. &2$LA7$ )7A! =7=7 *"'+2-6;- ="D= ="" 2A +"'") = + 2-6;*=(( ""= :D)G*=2 " 7 D= *(- = 2'*= (2 " ;*= * 2./01 2')5 :) G!*6=

45 Seite 45 *2.0X1 '??2'*= 5 *6)' 2'6= D= 2D6;G*)*=( ("* = (.D= 2D6;G1 5)??= #2) ' = = 27 = 27 <&& = '+ D '2./(017)? 3+6"7 '2*5 =2*?==*6)*6 27!+27!)+*5 =7.D1 " ) )#=6# ( " 2 =D! 6( (*3&!!) "" Oeffnen des Option Trader,! ) 62?" 9 D 7'"' # 27 + )'263! "62+,J9* ""

46 Seite 46 =26?'" 36 (- 6) 347)=. 7"- = 27>!! 2"= ="" Erstellen einer Option Chain! E> =2" *'"=2*+' 2*; ", =)5"# * 2)%B7C*+07) BA5!!"%$C+0"B<C

47 Seite 47 9! E>7"2">! >!"" "" " < ;=" 62!7? *27>2:""= 3 *) 72 2 ' =!BE)$!C!!G5 2)"7 >&"7) 2")* "'" )#88() 8! Erstellung oder Veänderung eines Buttons,! >&" 9! -"*'2 ( -") 2"*'2( '2' < 2"26 2 -* E 2 7) 6" V '"5 >$2? 2)6$+) )="""2" )5+"' = 27 'MA% = 7) '+4 &!$27 ' A!$ = + 27>$ - D +" ' = =' 7) D=) 2./01* +'./E(012./E 01 )6=+*5E(

48 Seite 48 =!)$ 5E "*"+ 7 5 # *= =+ "=.0-X1=""" 6( =D6( =6( 57 2$ 6 >&"$ 3( 2 P = ==6( +) = ==75)== +' - )L==!3( )= +)6 (! ' "E! '.0X1 2+P 2+= 5E 2+5E = = 2+= += 2*4 (YG!" 7) " (YG!" (" $Y"*! " = 6 Y$= * )= "*!" + (P&G!" P * 22'* ".!7$ 3?2"

49 Seite 49 %2 %!! 2=+=") "=)2 * +"" 7 7)842%8 E Automatische Erstellung der Basketdatei 34G 5 = 3 ), 5!&) *" )! 6A!7")!! 3A!7") ++2+KA+,, >., +.,+E3EN #+K+ +E ++, 9 '= + *6 *P(* *= (* < ' # 2'' 2-34 "G3 )2G'* # " * V - =3 ' 27) %$!!!!! 2 -=" ""!= 5 D*' *# +" D. 1 #+#="(# *)+* "*/G 0" +") 5=" 2==)++'* 2 )5"+ # 6= *+)

50 Seite 50 Manuelle Erstellung der Basketdatei, K E 9 2)#=? 4 5=* '. 1!+ *-" *!* ) 4 A! <"!,9"O 6 2;R5-- $ 6" "2,BB $ ( "227 $!= 6D+= +; "29BB<,B.)=9BB<1 $*)= + $*)= $*)= =" =(." +1 =&." +1 $ "2*GR5*3-[6 $ -7 *7! *D5-6. 6=? " 1 )6&=1 $ $*)-&D! $*D= B 5=""24 5-)27= 9BB< =)af_b*4awvbb* 825E 84 BUY, 1, IBM, OPT, , 95.0, C, SMART, LMT, 6.7, 56&=),BB2764 SELL, 100, IBM, STK, VWAP, VWAP,, 5-),BB7 6.-4aV9`V182 5E 84 BUY, 100, MSFT, STK, SMART, LMT, 52.85, < &"."2C:\ jts )..bsk

51 Seite 51 2 E4 ' 7) ' &"."24b#1 4 filename.bsk! *% %2'$! 52)*2 2)*#=") 7&6! ) * = ) Uebermitteln einer Basket Order, '27) 9 2=+ 7) "!=%A! 35E 2 #"" &2 3 < 7"!7!.71 " E*=2=") V 62= +0 %+2=" 5 " =22""7?2 -!%&!A!$!$ &! +' =;+" "*D ' $'!"#+ ") *!" + " +2 7!! "

52 Seite 52 *!)" ( 5E!( ()2!5 97)).;(7 (71 2(!5 9 7)).;(7( 71 2!+=) 5 );76D =* 27 5 (! 5( ) 2-* 2 &=" 6.6 1?G6 *.+6!*!')6 ' )* "'"5Q(*6" 6*6 '!"1 =6: + 5E 5E 5 =& &6 == +"?=) 7: &&+ =" 3 7"+ RRRRL77L.$L7L 1 7: &&+ =" +"444EEE.4741*/EEE0)6)"?"5"?"* (?"" 6 6=2;R* =D!6 $6 P( P - 6E = ( F$!-%2!!-%%!!2 '$!$< 6"!L6 3$4F$ %!!2'$!9!!?-=.-*-* D=17(-! "*' 2*6*7*- " (!)-=*#! )D= = 5=+!=26"22 6"2""5 "" B&, (!)-= =( =! +* =")! +* 2"")

53 Seite 53 + " = 3 ( ( ++=+ ('?="!"+& &+ = :6" ="?= )" +!"+3=" : (2-= (="?'="" 2 %$+0!!! 35E 2 *" 2= E' Erstellen einer Basketdatei mit Excel, =5E =2.=L?1 : *+"3 "'" D 5E 2" 4 :*5 ($5 :D )4!L<"%A!"B"&!"C A! )7 <"! 7! <" A!O <" O.61 2;R5-- $ $ ().=1!)" )$!.( 21 ))7.(1 "2,BB $ $ 6)" "227 $ $ **** $ $ 07).+'& 1 L? RRRR77 "29BBF,B.) F=9BBF1 +)+ = $

54 Seite 54 +) = $ && 2 +) = $ 0".2)"1? $)3"* "2*GR5*3-[ 6 $ $ 34; ;") ="* =" 2)"' 2!)"0X4"2 LGR5 )7.=(1-7 *7! *D5-*6." 56=( " 6 5+1*7==* -==*7=-= $ $!$7.1? 26> G) -* D - = $ E??2,V*,L`.6+ 2) " 1 G) D* - = $ B? 5#"" B,*"2BV D = G ( ;*:2* $ $? 5?? 2 2 ="2 =!+() $ G $&.:)& =1 (* ** *** $ $ "! $.:)21 L? RRRR7744/"""0.$ """X5"?" "?" *' $ G

55 Seite 55?" = "& $.:)61 L? RRRR7744/"""0.$ """X5"?" "?" *'?" = $ G += "") " ) +)!!L,9"&'!!A!%B$$ &!";A"!!C A! )7 <"! 7!? 5E: <" A!O,&' $<" 49! <" O G? 65Q( G-Q,&' $<" 49! G : "" 5QP( = "?,&,BB*"2,BB,&' $<" 49!? 5E,&' $<" 49!? 5E! &4!) G 7 * G G? ' E,&', >! -? *,&', >! - +? ' E,&', >! - $

56 Seite 56? &,.6!1 & ? 7,&', >! -,&', >! - 2 *, <28 (? &,. 1 &9.1, <28 &<.1? "2<BB, <28 G D? "29VBB, <28 G??,&,BB, <28 $ D-? "29BBB, <28 G D;? "2<BBB, <28 G (6? "2B9V $ G (" :"? "2,BB $ G D 3=( 2 * $ G = 2 * $ G + 2 * $ G 2 * $ G

57 Seite 57 =G 2 * $ G P(? *,BB $ G :? ' E*"2, $ G < 0 X(."2) %1 " 5 *7' " =!6"'! =!.& /cx*&0 X1?2452"=* ))6-=.27"aW,WV19=*!!27$(BVWVBB =)a9bb*)4 >$>$7A' 7>$ $7! ' =22)"F >$ #./= 01 " >$ $7!. * (1 A!,$ " '. ( =1 '.1 =(*27A* ;('2 *' =( 0 'E" )7 5""=0

58 Seite *.61 D=;!.!7! '7! ;"='& 7) 0'0.?) "1 9!.7) = 1 7)""=!&7)2E 2 2 ) " 7! G '-'' -=#7" 3 " *" &= F>$.7 5 = 1 A!,$ " +!. = 1,$ " E".= ")1.?) "1.!7!E".= - 1 9!.7) = '".-1 ="' +(E&4+ * ' 5 *)5."2!1* :)"" ''" '!'*./6 ") "01 'Y( ()''+')! * ' (!. 1 :)! '6"!)- G"28 6( +" 5D" =5 " 6( = 7 3=6( '=)!.( 1 +) ==" ! - =- -#7? 3 " *" &=

59 Seite 59 1 #68.2'L = =3!)"* ( >$!A 7")=)* >$!+#= A!$ *!)" )7 " 2*7" ( - I" = "E! *!"' &+0" 3"*= &>) 3')!= &+07) &" &% & & E" 2 '+')! ' (!. 1 :)! '6"!)=G" 28 6( +"6(5 6( = 5)= '=)!.( 1 +) ==" !72!E" (!!!" E 2-G>!?3"+ " = - =? =7" )#27" 3! 2-=" 3 ""

60 Seite '3"5 O= 2)"2>D#".1="!") G 2'" = " )./G=014 5 =G G"28 6( +D" ="5" 6( = 7 36= 6( " 3".9:. 1*)- :. 1*$'"4 E$%";*: *)- : *$'"4E$% " 24569BE(" 2!FFB6!! F_B56<BE(" 2!B,V6!! B9B HH 4 2(,= 6DB99BB6--.F_B1,= 6DB9<BB6--.B,V1 +) "4FVV.5& 1 H H 4,= 6DB99BB6--.FFB1 2(,= 6DB9<BB6--.B9B1 +) S -1 =2 %+ * 7. 1*="" 5* =="O" ))!4

61 Seite 61 2( ( ( ( 2E D 7M>$2' 5 -=)=.6-= D)1=)+= L="'=./-01* )=2)2 =D)*#- )*? 6)" 7"!#"- 3 "; 6- ="* :' )2=64!7: "!=" 22= 2* (. 1+'! ):';<=;<< ;<=;<>% ):';*<=;<> ;*<=?> >!7&: "!= +'2* (. 12! 5 * = 2* ;*<=;<<% A>!7Y: "!+ +' 2!"' G <A "!7B: "!= +'2* 2 D. ; <A;<>%!&: "!L &" 6" ;+<=?< ;+<=?< % "!&: "! & ' :*=88

62 Seite 62 ';<=;<>% &!)&: "!="" 2 "="2*" =<*<=;<<';< *<=;<>% )Y: "*!.!1 2*+'2 *' * :';<=;<< ;<=;<< % ' * : ;<=;<<';<=;<< % 0&: "!( =" 6" " ;<=?> ;<=;<< ';<=;<< % )3B: "!.1 =.!16 ;( *' * :';C13<AD> ;<<*C13 ' * : ;C13<AD>';<<*C13% )>!!Y: "!.1=!.16 2 *' * :';C13<AD> ';<<*C13 ' * : ;C13<AD> ;<<*C13% >4B: "*.!1 =!.1= 2*+' 2!6 2 *: ;C13<ED>';C13<ED> ' ;<<*C13 :';C13<ED> ;C13<ED> ;<< *C13 4!: "*!.1 =.!1= 2*+' 26 2 *:';C13<ED> ;C13<ED> ;<< *C13 : ;C13<ED>';C13<ED> ';<< *C13 %4!: "*!.1=.!1 = 2 +'* 2 *:';C13<ED> ;C13<E?> : ;C13<ED> ';C13<E?> )L: "!.16.!1 = 2 *'2 : ;C13<F?>';<<*C13 '2 :';C13<F?> ;<<*C13 7"=76) =2;5Q(=76

63 Seite 72!! Erstellung einer Inter-Market Spread oder Smart Combo Order, ' 7?70 '"#>$D! *7?0( 9 :;((-=E"6) < E"&- * =" 7?3 E"& < G 6) ) - =! +7?3!;(&!#- ' #! #;(6!*2> D#-"6)2! " 34;!"-.&1=": "* ( * +0D+" ) 5E D?+0+.' *" D &7 1+09&E" o create a combination strategy, ' 7?70 7?0(

64 Seite 64 9 :;((-=E"6) < 2)">$ $7! ') -= =! = 7? 72'$! Erstellung einer Combination Order 2* ==?O "))*6 7== +"',! 7"H6HH2H +) 5=! %3+*)="! 3+*!!=" 9 I==?* 3".9:. 1*)- :. 1*$'"4 E$%";*: *)- : *$'"4E$% " 24569BE(" 2!FFB6!! F_B56<BE(" 2!B,V6!! B9B HH 4 2(,= 6DB99BB6--.F_B1,= 6DB9<BB6--.B,V1 +) "4FVV.5& 1 H H 4,= 6DB99BB6--.FFB1 2(,= 6DB9<BB6--.B9B1 +) S -1 < O=

65 Seite 65 Q!!) "' + ( 3 6' '! '( ")" Benutzung des Volatility Lazyouts auf einer bestehenden Seite, 3"7) 9 '!!)' 7)'5 2- '( 2 6 +# 7'"' G '+7?* G '+=?.,+ $ "3"%27-%&'!!)E)"95!9;%$$!%4 +()-%7%F'9! 7!!)-(3 "="!' Wechseln zwischen Ordern mit primärer Kurs- oder Volatilitätsanzeige 7D =?'6 * 0 '0% R 2()B2"<C R 2"< 76) )76)!+6 *!=Q' 4 '&2' -6Y: NG-Y"G-Q NY'";( 2 [R?"'6!`BBB75 2(=)[R?*HNG-H=Q'5H9BH P(+ 42 6" 6 =Q'' 0,BBX) P(+"

66 Seite 66 Anzeigen der Quantity Type und Quantity Value Felder, +)=3 D *! $' 9!"26)9-(7H ' 'H 'G5=!' Berechnung der Orderquantität mittels Währung, 5 =26! 9 '6) )7+'(+ 2': < 6)!+'+)2(= 2 *') = 25" :'' 2L6 =Q'6)+ "

67 Seite 67 Berechnung der Orderquantität durch Festlegung des zuliefernden Wertes (DLV), 5 =26! 9 '+G 6) )7+?6/0)6 2'2= 26./(012'"."2 6"71 < :6)!+2.; 1" 2)2 =Q'" =Q'6)+ " Berechnung der Orderquantität in % des Net Liquidation Value (% NLV ), 5 =26! 9 'I-G6) )7+ G-Q + < :6)!+""G-) 2 " =Q'6)+ " Berechnung der Orderquantität als Veränderung der Position in % des Underlyings, 5 =26! 9 'I* 6) )7+%

68 Seite 68 '2 "6 < :6)!+""*)2 =Q'" 34+ *)"" 0X=Q'" =Q'6)+" R 2"<!! =Q''= ) = =Q' " =Q'# (."2 =Q'VBB) 617# " =Q'"."2=Q',BBB) 6;([R?1 6 2'"2 =Q' 2"""2 2)6aVBBBBB*=Q' 6'.;6',BB1 =Q' 2* ""G-Q*"" '

69 Seite 69!!B!!'!&' $-C $<"49!%-4! 7 =5 ' )")6! 7"22"F7.!1'* 6!" ) ))6 ( '6 "./016"./ 01? #2 "5"'7 2"'56 :' "'./ !! 3&!.156."*'"?1!" 27"5! 6 "!" ) 6= "!!6 +=? ' +07&'JS&& *separat verwaltete Konten +0.6)&1+5 ' 6) 76>.!1 "! Aufrufen eines Execution Reports für ein spezifisches Konto

70 Seite 70, +0+! ( () 97) 9 +!') 5E D!!'!&'-"77!! 7.!1 D 6=3' *. )1!2=) 6 :* = )6!:" Erstellung einer Account Group, >&"7)'"' * 7 > 9 :!.0 01GH6 H (" 6 42= -"' G!*./ 01" "!5#+ 2** 6!*!" 7 /6:0* 7"" < '.0 X1 2)#=' +(!6)Y"""= 7!: 6 : J0 # E<< J %2 *6 6 0 * 0 K6 ;<< %2* 7*6 0 * "K 6 FF *04F)FFLA?F/%+ $ E "!M* E6 B=6 "K"; "* %,E(&"""= 7 6G-Q#!( DG-Q )#!6D : J0 # D<< J C13%+ 6 0 * 6 - " 4N 9./O=><<<O><<<<O;<<<<<%+ ' 0* ;:=:E *;<< =<< E<< % 4!!+()&"""= 7 6' 5Q(-#!( D

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

RDB Content-Portal / RDB Rechtsdatenbank GmbH

RDB Content-Portal / RDB Rechtsdatenbank GmbH Seite 1 von 26 $%& #!" #! "#$ % & ' () *" + %, - " +./0 12/ ()! * %% 3/4 $', 345 )"6 7 %, 7* 7 8& 7 6 7 9 + % # 7 : " (* 7 ; 7; < % %, = "+7:>?5 %% 7 8: 7 "& @ 7 7 7 (* %*:+ A7 B/5 *7"8, = % 1/5 % ), 4/5

Mehr

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte Anlage F-PEPP zum Entgeltkatalog für das Universitätsklinikum Aachen Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte ZE Bezeichnung OPS Text Betrag ZP2015-01 3) Elektrokrampftherapie [EKT] 8-630*

Mehr

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben.

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben. QUICK REFERENCE-GUIDE HSH NORDBANK TRADER Start des Traders Den Internet-Browser öffnen und https://hsh-nordbank-trader.com/client.html eingeben Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren

Mehr

WHS ForexStation. Einsteigerhandbuch. WH SELFINVEST AG 11 Place Dargent L 1413 Luxemburg T: +352 42 80 42 83 info@whselfinvest.com

WHS ForexStation. Einsteigerhandbuch. WH SELFINVEST AG 11 Place Dargent L 1413 Luxemburg T: +352 42 80 42 83 info@whselfinvest.com WHS ForexStation Einsteigerhandbuch WH SELFINVEST AG 11 Place Dargent L 1413 Luxemburg T: +352 42 80 42 83 info@whselfinvest.com Copyright : Alle Urheberrechte an diesem Handbuch sind im Besitz von WH

Mehr

WHS Elite Lite. Handbuch

WHS Elite Lite. Handbuch WHS Elite Lite Handbuch versie 1.1 WH Elite Lite ist eine Plattform mit direktem Marktzugang und einem exellenten Preis- Leistungsverhältnis. Die Plattform ist an einen der Reserve-Server des Nasdaq angebunden,

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

ANLEITUNG: Erste Schritte in der Handelsplattform

ANLEITUNG: Erste Schritte in der Handelsplattform ANLEITUNG: Erste Schritte in der Handelsplattform Erste Schritte in der Handelsplattform Übersicht Diese Anleitung ermöglicht es Ihnen, Ihre ersten Schritte in der Trader Workstation 4.0 hinsichtlich des

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch SmartOrder 2 Benutzerhandbuch (Juni 2012) ActivTrades PLC 1 Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 3 3. Starten der Anwendung... 3 4. Aktualisieren der Anwendung... 4 5. Multi-Sprach

Mehr

"Capital Markets & Risk Management" (8611)

Capital Markets & Risk Management (8611) Wirtschaftswissenschaftlies Zentrum der Universität Basel "Capital Markets & Risk Management" (8611) Dozenten: Prof. Dr. Heinz Zimmermann Dr. Patrick Wegmann Wintersemester 00/003 Inhalt! "#$% &#$'() *!+,

Mehr

Handelsintegration für Flatex

Handelsintegration für Flatex Flatex Trader 2.0 Handelsintegration für Flatex TeleTrader Software GmbH Inhalt Erste Schritte mit der Flatex Handelsintegration 3 Zugriff auf Ihr Depot 6 Anmelden bei einem Depot... 7 Symbole aus einem

Mehr

MetaTrader 4 für iphone. Benutzerhandbuch

MetaTrader 4 für iphone. Benutzerhandbuch MetaTrader 4 für iphone Benutzerhandbuch Inhalt MetaTrader 4 für iphone Benutzerhandbuch... 3 Handel... 3 Technische Analyse... 3 Einfache Benutzung... 3 1. Installation der App MT4 App für iphone... 4

Mehr

Handbuch FXFlat FX Optionen

Handbuch FXFlat FX Optionen Handbuch FXFlat FX Optionen FXFlat Traden mit FX Optionen Wenn Sie bei FXFlat ein FX Optionen-Konto eröffnen, können Sie Optionen auf Währungspaare 24 Stunden am Tag, 5.5 Tage in der Woche handeln. Das

Mehr

Einleitung. Verbindung mit Interactive Brokers herstellen. Anmeldeprozess INTERACTIVE BROKERS. Referenzsoftware. Hinweis zur Referenzsoftware

Einleitung. Verbindung mit Interactive Brokers herstellen. Anmeldeprozess INTERACTIVE BROKERS. Referenzsoftware. Hinweis zur Referenzsoftware Einleitung Um AGENA TRADER effektiv nutzen zu können, sind zwei Punkte essensiel. 1. Die Verbindung zu einem Broker 2. Die Verbindung zu einem Datenfeed Anbieter. INTERACTIVE BROKERS stellt in diesem Fall

Mehr

Handelsintegration für ViTrade

Handelsintegration für ViTrade ViTrader Handelsintegration für ViTrade TeleTrader Software GmbH Inhalt Erste Schritte mit der ViTrade Handelsintegration 3 Zugriff auf Ihr Depot 6 Depots erstellen... 7 Anmelden bei einem Depot... 7 Symbole

Mehr

MetaTrader für IPhone. Benutzerhandbuch

MetaTrader für IPhone. Benutzerhandbuch MetaTrader für IPhone Benutzerhandbuch Inhalt Wo kann man MT4/5 für iphone und ipad herunterladen... 3 Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen... 3 1. Quotes

Mehr

MetaTrader 4/5 für Android. Benutzerhandbuch

MetaTrader 4/5 für Android. Benutzerhandbuch 1 MetaTrader 4/5 für Android Benutzerhandbuch 2 Inhalt Wo kann man MT4/5 für Android herunterladen... 3 Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen...3 1. Quotes...

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon TRADING-SOFTWARE METATRADER5 APPFÜRANDROID A B C Wo kann man den MetaTrader 5 für Android herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt

Mehr

METATRADER 4 Benutzerhandbuch

METATRADER 4 Benutzerhandbuch METATRADER 4 Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Handelsplattform... 1 1.1 Eröffnung eines Demokontos... 1 1.2 Login... 3 2. Hauptfenster... 5 2.1 Der Markt...

Mehr

N.B. es sind außerdem folgende Tasten verfügbar: X1...X9: ask + 1...9 tick, bei Kauforders bid 1...9 tick, bei Verkaufsorders Y1...Y9: ask + 1...

N.B. es sind außerdem folgende Tasten verfügbar: X1...X9: ask + 1...9 tick, bei Kauforders bid 1...9 tick, bei Verkaufsorders Y1...Y9: ask + 1... TRADING MIT DEM TRADERLINK VT Dank einem Abkommen zwischen Trader Link und directa können directa - Kunden seit Mai 2002 mit dem Traderlink VT an der Börse handeln. Hier sind die verfügbaren Hauptfunktionen

Mehr

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank DAB Margin Trader AG Margin Trading DAB Margin Trader 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einloggen... 3 2 Anforderung mobiletan... 3 3 Einsehen von Details der Devisenpaare... 4 4 Ordereingabe

Mehr

Einleitung. Verbindung mit FXCM herstellen. Anmeldeprozess FXCM. Referenzsoftware. Hinweis zur Referenzsoftware

Einleitung. Verbindung mit FXCM herstellen. Anmeldeprozess FXCM. Referenzsoftware. Hinweis zur Referenzsoftware Einleitung Um AGENA TRADER effektiv nutzen zu können, sind zwei Punkte essensiel. 1. Die Verbindung zu einem Broker 2. Die Verbindung zu einem Datenfeed Anbieter. FXCM stellt in diesem Fall beides zur

Mehr

Handel an der Wiener Börse

Handel an der Wiener Börse Handel an der Wiener Börse Markus Brantner Market Design & Support Allgemein Was macht eine Börse? Eine Börse stellt einen Handelsplatz zur Verfügung stellt ein Handelssystem zur Verfügung beitreibt/administriert

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für Internet-Auktionen

Rechtliche Rahmenbedingungen für Internet-Auktionen Juristische Reihe TENEA/ 102 Enno Goldmann Rechtliche Rahmenbedingungen für Internet-Auktionen ENNO GOLDMANN Rechtliche Rahmenbedingungen für Internet-Auktionen Juristische Reihe TENEA/ Bd. 102 Die vorliegende

Mehr

2. Handhabung und Metatrader einstellen

2. Handhabung und Metatrader einstellen 2. Handhabung und Metatrader einstellen Hier lernen Sie die Handhabung und Einstellungen Ihres Metatraders kennen, um ihn optimal zu nutzen und einzusetzen. Sie stellen alles so ein, damit Ihnen eine optimierte

Mehr

SmartOrder Benutzerhandbuch

SmartOrder Benutzerhandbuch SmartOrder Benutzerhandbuch (November 2010) ActivTrades PLC 1 Inhalt I. Einleitung... 3 II. Installation... 3 III. Starten der Anwendung... 3 IV. Funktionalitäten... 4 A. Ein Instrument auswählen... 4

Mehr

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. XTB Expert Builder. Anleitung

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. XTB Expert Builder. Anleitung X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. XTB Expert Builder Anleitung Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Rechtshinweis... 7 Erste Anpassungen / Eigenschaften... 7 Sprache... 7 Plattform-Verzeichnis... 8 Vista/Windows

Mehr

1 Benutzeroberfläche gestalten

1 Benutzeroberfläche gestalten CFX Trader Quickstarter CFX Trader - Quick-Starter 1 Benutzeroberfläche gestalten Sehr geehrter Kunde, Mit unserem Quickstarter lernen Sie den Umgang mit unseren Handelsplattformen in wenigen einfachen

Mehr

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$ <, "6;$ #=> 5 7# "6;$

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1#  8 9: &6.$ 5'! ## ;)6$ <, 6;$ #=> 5 7# 6;$ 953! "#$ % &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$

Mehr

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 QCentral - Ihre Tradingzentrale für den MetaTrader 5 (Wert 699 EUR) QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 Anwendung Aktuell stehen Ihnen vier Pads zur Auswahl:

Mehr

Mini.Terminal Handbuch

Mini.Terminal Handbuch Mini.Terminal Handbuch 1.Orderaufgabe über den 1-Click Trade Manager (Mini.Terminal) 1.1 Platzierung von Buy/Sell Orders Sobald das 1-Click Terminal aktiv ist, können Sie Kauf- und Verkaufsorders (Long

Mehr

* 4 88./ 9 *! :/ *% :/ ** 8./0 *, :./8""

* 4 88./ 9 *! :/ *% :/ ** 8./0 *, :./8 ! #$ % & % '( % )*+, %! -+./ %% 0+0 %* 1 21&3 %, 24.3 %5. *./ *./67 * 4 88./ 9 *! :/ *% :/ ** 8./0 *, :./8 0, 0 > > )B 2 ? C 8? #? 4D+? ($ (?! 0EE:E(?%

Mehr

Weitere Informationen zu folgenden Themen: Probieren Sie es aus. Schnellstart-Leitfäden. * Select Language

Weitere Informationen zu folgenden Themen: Probieren Sie es aus. Schnellstart-Leitfäden. * Select Language Schnellstart-Leitfäden Weitere Informationen zu folgenden Themen: So handeln Sie mit Devisen So handeln Sie mit CFDs So handeln Sie Futures So handeln Sie gemanagte Fonds So handeln Sie mit Wertpapieren

Mehr

Dokumentation Orderrouting

Dokumentation Orderrouting Dokumentation Orderrouting Inhalt 1. Schnelleinstieg 1.1 Einrichten eines Brokers 1.2 Platzieren einer Kauforder aus einer Watchliste 1.3 Platzieren einer Kauforder aus einem Chart 1.4 Platzieren einer

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon A B C Wo kann man den MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt der Handel über die App? 1. Das Preis-Icon

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu? 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen? 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu? 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen? 4. Das Historie-Icon A B C Wo kann man den MetaTrader 4 für Android herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt der Handel über die App? 1. Das Preis-Icon

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon A B C Wo kann man den MetaTrader 4 für iphone und ipad herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt der Handel über die App? 1. Das Kotierungs-Icon

Mehr

Futtertype: Kitagawa HOH-06

Futtertype: Kitagawa HOH-06 Kitagawa HOH-06 B H L kg/satz Typ dent-nr. Werkstoff 32 32 72 1,1 BQ06 215006 32 38 72 1,6 BO06 215106 32 57 72 3,5 DJ06 215506 32 32 82 1,3 PT06 215016 32 38 72 1,6 HJ02 200801 32 57 72 3,5 HJ03 200803

Mehr

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch METATRADER für iphone Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen?... 1 2. Wie kann ich mich in ein existierendes

Mehr

5trade Anleitung. Online-Börsenhandel mit der Aargauischen Kantonalbank

5trade Anleitung. Online-Börsenhandel mit der Aargauischen Kantonalbank 5trade Anleitung Online-Börsenhandel mit der Aargauischen Kantonalbank LOGIN... 2 EINFÜHRUNG UND NAVIGATION... 2 2.1. NAVIGATION... 2 2.2. ÜBERSICHT STARTSEITE... 3 2.3. INDEX ÜBERSICHT... 4 TITELSUCHE...

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

Markets-pro Software Update: Version 5.5. User Guide

Markets-pro Software Update: Version 5.5. User Guide Markets-pro Software Update: Version 5.5 User Guide Dezember 2008 2 Inhalt 1 Einführung...3 2 Überblick...3 3 Instrumentenbaum, Suche, Favoriten...4 3.1 Instrumentenbaum...4 3.2 Suche...4 3.3 Favoriten...5

Mehr

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Klicken Sie auf Jetzt anmelden, um ein Demokonto zu eröffnen. Schritt 2: Adressdaten eingeben Nachdem Sie Ihre Adressdaten eingegeben haben, klicken Sie

Mehr

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Advanced Encryption Standard Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Vorwort Diese Präsentation erläutert den Algorithmus AES auf einfachste Art. Mit Hilfe des Wissenschaftlichen Rechners

Mehr

Schlüsselfortschreibung vom 5.12.2014 mit Wirkung zum 1.1.2015 zur Vereinbarung nach 301 Abs. 3 SGB V - E n t w u r f -

Schlüsselfortschreibung vom 5.12.2014 mit Wirkung zum 1.1.2015 zur Vereinbarung nach 301 Abs. 3 SGB V - E n t w u r f - Schlüsselfortschreibung vom 5.12.2014 mit Wirkung zum 1.1.2015 zur Vereinbarung nach 301 Abs. 3 SGB V - E n t w u r f - Anhang B zu Anlage 2 Teil I: Entgeltarten stationär Zusatzentgelte nach 7 Nr. 2 KHEntgG

Mehr

>Das comdirect Musterdepot

>Das comdirect Musterdepot >Das comdirect Musterdepot Einleitung Das comdirect Musterdepot ist eine Depot-Simulation auf Basis aktueller Börsenkurse. In Ihrem Musterdepot können Sie Wertpapiere virtuell verwalten - genau so bequem

Mehr

Abb.1. Zweiter Schritt: Risikoprofil-Analyse. Abb.2

Abb.1. Zweiter Schritt: Risikoprofil-Analyse. Abb.2 Gewinn/Verlust einer Facebook Covered Stock Position vor dem Kauf analysieren! Heute ist Sonntag der 26.08.2012 und ich will am Montag den 27.08.2012-100 Facebook Aktien kaufen und diese mit einer Put-Option

Mehr

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion Stefan Fröhlich Automatisiertes Trading Wunderwaffe oder Illusion Agenda 1. Trading mit IQ: Vorstellung des neuen TradeGuard Konzepts 2. Nutzung und praktische Anwendung des Chance/Risiko Indikators 3.

Mehr

Neue Eigenschaften: Gelöste Probleme: Mehr

Neue Eigenschaften: Gelöste Probleme: Mehr Neue Eigenschaften: Das Ausführungstempo der Systeme wurde optimiert. Jetzt werden diese 4 Mal so schnell als in den vorigen Versionen ausgeführt. Beim Einfügen eines zuletzt verwendeten Indikators, Systems

Mehr

PrismFX FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2014 ForexGT. Manual Indikator. PrismFX

PrismFX FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2014 ForexGT. Manual Indikator. PrismFX PrismFX FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2014 ForexGT Manual Indikator PrismFX F O R E X G T T H E R I G H T C H O I C E B A S E D O N T H E R I G H T T O O L S! Manual Indikator PrismFX

Mehr

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012 Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services ABA CDEDF DBCD FDFDF FBD A B CDE F F E B FAF BABD D A B D B A BB B D DDFA DD D F AB C DEF DBC F DE BF FEF D D FC

Mehr

SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI

SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI Ab November 2013 entsprechen wir dem Wunsch vieler Nutzer nach mehr Sicherheit bei der Recherche. Dazu ermöglichen wir Ihnen eine bessere Alternative zum bisherigen

Mehr

Alg II und Unterkunftskosten

Alg II und Unterkunftskosten Merkblatt B4 Alg II und Unterkunftskosten Arbeitslosen Zentrum Düsseldorf Im Rahmen der Leistungsberechnung von Alg II werden grundsätzlich Kosten der Unterkunft (Kaltmiete und Nebenkosten) und auch die

Mehr

CSR in der Supply Chain. Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen

CSR in der Supply Chain. Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen Thomas Loew CSR in der Supply Chain. Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen Projektpartner: future e.v. Umweltinitiative von Unternehme(r)n Gefördert durch: ! " # $ " %"&"!'( % ) ' * +, " -

Mehr

!"#$%& '()*+%+'$+'",' *+-.##&'$&(#$,#!+. )"$+#+'$,#- &.!&()"#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!"#$%& '& %()*+"%+,$%& (#!$)($! #&" (%%-&"$!" #&" (--!

!#$%& '()*+%+'$+',' *+-.##&'$&(#$,#!+. )$+#+'$,#- &.!&()#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!#$%& '& %()*+%+,$%& (#!$)($! #& (%%-&$! #& (--! !"#$%& '()*+%+'$+'",' *+-.##&'$&(#$,#!+. )"$+#+'$,#- &.!&()"#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!"#$%& '& %()*+"%+,$%& (#!$)($! #&" (%%-&"$!" #&" (--!*+" "!1"'2 *"*%+/)E#,# 3%&#.!2 *"%.&4&' +*& '"*$")5%.& 2011 ",'

Mehr

e d m m = D d (E e (m)) D d E e m f c = f(m) m m m 1 f(m 1 ) = c m m 1 m c = f(m) c m c m b b 0, 1 b r f(b, r) f f(b, r) := y b r 2 n, n = pq ggt (p, q) = 1 p q y n f K f(x + y) = f(x) + f(y) f(x y) =

Mehr

JoergsL A TEXMode heute zu Gast bei der LUG Jena

JoergsL A TEXMode heute zu Gast bei der LUG Jena JoergsL A TEXMode heute zu Gast bei der LUG Jena Jörg Sommer 29. Juni 2006 Written with JoergsL A TEXMode Typeset by FoilTEX Jed Emacs-Clone, es existiert auch Vi-Mode aktuelle stabile Version 0.99.18

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

BENUTZERHANDBUCH: Trading Central Indikator für die MT4 Plattform

BENUTZERHANDBUCH: Trading Central Indikator für die MT4 Plattform BENUTZERHANDBUCH: Trading Central Indikator für die MT4 Plattform 1 Inhalt Beschreibung...3 Installationsprozess...4 Funktionen und Parameter...8 Aktualisierungsprozess... 10 2 Beschreibung Trading Central

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 6: AUFBAU UND FUNKTIONEN DES METATRADER Wie installiere ich den MetaTrader. Wie ist der Grundaufbau der Handelssoftware. AUFBAU UND FUNKTIONEN DES METATRADER

Mehr

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen.

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen. Safe Anleitung Safe erlaubt Ihnen Ihre sensiblen Daten zu organisieren und zu speichern. Sie können beliebige Kategorien zur Organisation Ihrer Daten erstellen. Wir bieten Ihnen vordefinierte Vorlagen

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Bedienungsanleitung NetTrader Kunde Rel.5.0

Bedienungsanleitung NetTrader Kunde Rel.5.0 Bedienungsanleitung NetTrader Kunde Rel.5.0 1) Einstieg Im Internet wird die Seite https://fxnet.akb.ch aufgerufen. Nachdem die JAVA Version geladen ist erscheint das Einstiegsbild. Kunde: Kunden Nr. eingeben

Mehr

Zukünftige Probleme für Unternehmen

Zukünftige Probleme für Unternehmen Zukünftige Probleme für Unternehmen Gezielte Angriffe und wie man sich davor schützen kann Februar 2013 Seit Jahren kämpfen Unternehmen gegen Malware, Spam und unerwünschte Eindringlinge mit durchwachsenem

Mehr

CQG Mobile. Einstieg in CQG M

CQG Mobile. Einstieg in CQG M Einstieg in CQG M CQG Mobile CQG Mobile ist eine web-basierte Applikation die weder Download noch Installation erfordert. Benutzen Sie einfach Ihren bevorzugten Browser und Sie können innerhalb von Sekunden

Mehr

webcrm Kompakt-/Mobil-Version

webcrm Kompakt-/Mobil-Version webcrm Kompakt-/Mobil-Version webcrm ist nun auch als Version mit einem kompakten und speziell auf Mobiltelefone ausgelegten Bildschirm/Menü verfügbar. Diese Kompakt -Version ist in einigen Fällen auch

Mehr

Trading Signals für die WHS FutureStation

Trading Signals für die WHS FutureStation Trading Signals für die WHS FutureStation Version: Januar 2013 WH SELFINVEST S.A. Luxembourg, Paris, Frankfurt Ghent, Amsterdam Copyrigh 2007-2013: all rights attached to this guide are the sole property

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

Einführung Handelssysteme Seminar 2. Philipp Kahler. Handeln mit System. Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen.

Einführung Handelssysteme Seminar 2. Philipp Kahler. Handeln mit System. Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen. Philipp Kahler Handeln mit System Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen Philipp Kahler 1 So all you rovin' gamblers, wherever you might be, The moral of this story is very plain to see. Make

Mehr

Master-Boot-Record sichern

Master-Boot-Record sichern Master-Boot-Record sichern Allgemeines Mit dem Master-Boot-Record (MBR) kommt der normale Computernutzer nur selten in Kontakt, eigentlich nur zweimal. Bei der Installation von Linux wird in der Regel

Mehr

MODX Editors Guide Juni 2008

MODX Editors Guide Juni 2008 MODX Editors Guide Juni 2008 1. Auflage 01.06.2006 Aktualisierung und Ergänzung: Katja Hoffmann 01.06.2008 !! " #!! $ " % & " ' % ( % ( " % $ " " " ) $ * + # ' ) (, -./ " ".. " ".. $ ".0.0 $ 1 2.3 * 4

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar 3. Kodierung Wir wollen Kodierung nicht als Verschlüsselung zum Zwecke der Geheimhaltung auffassen, sondern als Mittel zur Darstellung von Sachverhalten so, daß eine Rechner mit diesen Sachverhalten umgehen

Mehr

Der sino MX-PRO ----------------------------------------------------------------------

Der sino MX-PRO ---------------------------------------------------------------------- Der sino MX-PRO ---------------------------------------------------------------------- Mehrfach mit der besten Note ausgezeichnet. In den Vergleichstests der Fachpresse hat die Handelsplattform sino MX-PRO

Mehr

ROSIS-System Datenformate Beschreibung, Revision 2.1, 1. August 2000 19. März 2003

ROSIS-System Datenformate Beschreibung, Revision 2.1, 1. August 2000 19. März 2003 ROSIS-System Datenformate Beschreibung, Revision 2.1, 1. August 2000 19. März 2003 19. März 2003 1 Inhalt Überblick 3 DSU-Ausgangsdaten Datei-Aufbau 4 Beispiel 5 Definitions-Header 6 Parameter-Header 7

Mehr

Einleitung. Verbindung mit MB-Trading herstellen. Anmeldeprozess MB-Trading. Referenzsoftware. Hinweis zur Referenzsoftware

Einleitung. Verbindung mit MB-Trading herstellen. Anmeldeprozess MB-Trading. Referenzsoftware. Hinweis zur Referenzsoftware Einleitung Um AGENA TRADER effektiv nutzen zu können, sind zwei Punkte essensiel. 1. Die Verbindung zu einem Broker 2. Die Verbindung zu einem Datenfeed Anbieter. MB-TRADING stellt in diesem Fall beides

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Advantech-DLoG Sales Tool. Bedienungsanleitung V1.00

Advantech-DLoG Sales Tool. Bedienungsanleitung V1.00 Advantech-DLoG Sales Tool Bedienungsanleitung V1.00 Competence www.advantech dlog.com in Mobile Computing Inhalt 1. Was ist das Advantech-DLoG Sales Tool... 3 Funktionsweise: Client-Server Anwendung...3

Mehr

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch MSI SIM Editor Benutzerhandbuch -1- - -Inhaltsverzeichnis- Systemvoraussetzungen... 3 Anleitung... 4 Extras... 6 PIN-Authentifizierung... 8 Telefonnummern... 10 Nachrichten...11 Entfernen... 12-2- - Systemvoraussetzungen

Mehr

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8 Allgemeines...9 Starten...11 Beenden...11 Die Fenster...12 Allgemeines...13 Darstellung...13 Zwischen Fenstern umschalten...13 Schließen...15 Größe...15 Fenster nebeneinander anordnen...17

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Einleitung. Verbindung mit einem Broker herstellen. Anmeldeprozess Arrowfield Trading

Einleitung. Verbindung mit einem Broker herstellen. Anmeldeprozess Arrowfield Trading Einleitung Um AGENA TRADER effektiv nutzen zu können, sind zwei Punkte essensiel. 1. Die Verbindung zu einem Broker 2. Die Verbindung zu einem Datenfeed Anbieter. Rithmic ist ein Service Dienstleister

Mehr

KAPITEL 3. Grundlegende Programmfunktionen. jetzt lerne ich

KAPITEL 3. Grundlegende Programmfunktionen. jetzt lerne ich KAPITEL 3 Grundlegende Programmfunktionen jetzt lerne ich In diesem Kapitel des Buches möchten wir Ihnen zunächst die grundlegenden Programmfunktionen vorstellen. Zu diesen Funktionen gehören unter anderem

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

_handeln SIe WIe DIe profis. mit Dem ACtIvetrADer pro.

_handeln SIe WIe DIe profis. mit Dem ACtIvetrADer pro. _handeln SIe WIe DIe profis. mit Dem ACtIvetrADer pro. _DER ACTIVETRADER pro von CortAL CONSORS. DIE professionelle HANDELSSOFTWARE. Sie wünschen sich mehr für Ihr Online-Trading? Sehr gerne! Mehr Flexibilität,

Mehr

Handbuch 1 Letzte Änderung: 2015/02/16 MrGekko Ltd

Handbuch 1 Letzte Änderung: 2015/02/16 MrGekko Ltd Handbuch 1 Letzte Änderung: 2015/02/16 MrGekko Ltd Inhaltsverzeichnis MrGekko macht Trader erfolgreich... 2 Desk Trading Desktop gestalten... 3 Desk Customizing Trading Desk... 4 Persönliche Trading Desks

Mehr

SCHNELLHILFE DIRECT ACCESS

SCHNELLHILFE DIRECT ACCESS SCHNELLHILFE DIRECT ACCESS p r o f e s s i o n e l l e p l a ttf o r m VERZEICHNIS WAS IST DIRECT ACCESS/VERBINDUNG EINSTELLUNGEN: TRADING KONFIGURIEREN VISUELLE DARSTELLUNG DER ORDERS 1. Broker Zugang

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die Einrichtung und zur Verfügung stehenden Funktionen des Wertpapierdepots in StarMoney erläutern.

Mehr

RefWorks für Fortgeschrittene: 13 Aufgaben

RefWorks für Fortgeschrittene: 13 Aufgaben Workbook RefWorks für Fortgeschrittene: 13 Aufgaben Die hier vorgeschlagenen Übungsaufgaben sollen Ihnen helfen die Inhalte der RefWorks für Fortgeschrittene -Schulung zu vertiefen. Gehen Sie durch das

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Nugget Game Übersicht

Nugget Game Übersicht Nugget Game Übersicht 4 1 5 2 7 6 3 Inhaltsverzeichnis 1. Account Kontostand der verschiedenen Konten vom Mitglied 2. Portfolio Nugget Portfolio vom Mitglied 3. Message Nachrichten vom Support 4. Announcement

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr