Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend"

Transkript

1 Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Flexibilisierung durch digitale und agile Produktionsnetzwerke Awraam Zapounidis / / GE Intelligent Platforms Imagination at work. Public /

2 1. GE 2. Marktherausforderungen 3. Operational Excellence Journey 4. Horizontale- und vertikale Integration von heterogenen Systemumgebungen 5. Predictive Analytics für kritische Anlagen 6. Arbeitsprozessmanagement

3 GE in GErmany 3 12/8/2014

4 GE global GE Gegründet vor über 130 Jahren 4 12/8/2014

5 Marktherausforderungen

6 Industrie 4.0: Die Zukunft beginnt jetzt Stufen der Revolution 6 Awraam Zapounidis, IBM Meeting

7 7 Operational Excellence Journey October 2013

8 Welche Vorgehensweise hat sich als erfolgreich erwiesen, um die Produktivität in der Produktion nachhaltig zu steigern? 8 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

9 Strategieplanung 9 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

10 Operational Excellence Journey Struktur Prozesstransparenz Prozesszuverlässigkeit Anlageneffizienz Vorausschauende Produktion Supply- Chain Flexibilität Informationstechnologie Der integrierte, systematischer Ansatz, um die Produktivität und Profitabilität von Unternehmen nachhaltig zu verbessern.

11 Kennzahlencockpit 1. Prozesstransparenz Aktuell: Zielgröße 2014 Kennzahl 1 Kennzahl 2 Kennzahl 3 Kennzahl 4 Ziel: 2015 Rendite pro Produktlinie xx % Durchlaufzeit First-Pass Yield Profitabilität Energieverbrauch / PU GAE 65 % 11 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

12 Rad der Verbesserung (PDCA Kreis) 12 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

13 Ausarbeitung: Kennzahl Prozessmessung 2. Anlageneffizienz 3. Prozesszuverlässigkeit Effizienzsteigerung in der Produktion Verfügbarkeit der Anlage Nutzungsgrad - Anlage im Betrieb Qualitätsrate der prod. Stückzahl Rüsten Geschwindigkeits- verluste Ausbeute ungeplante Stillstände Kurzstillstände Ausschuss Beeinflussung der Produktivität 13 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

14 Durchführen: Analyse 2. Anlageneffizienz Standort Fehler Typ Ursache Detail Produkt Crew Kurzstillstände produktionsfreie Zeit geplante Stillstände Rüsten Minuten 14 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

15 Analyse 3. Prozesszuverlässigkeit Spezifikationsbereich steuern Sie Ihre Prozessergebnisse von A nach.. B, also zu einem Prozess mit geringer Streuung und innerhalb seiner Spezifikationen unterstützt Sie die besonderen Ursachen (ungewöhnliche Ereignisse) für die Variationen zu identifizieren Ausschalten der besonderen Ursachen Im Anschluß, die allgemeinen Ursachen der Variation systematisch beheben 15 Awraam Zapounidis, Operational Excellence Webinar

16 Horizontale- und vertikale Integration von heterogenen Systemumgebungen Wie setze ich das um?

17 Produktion: Daten, Informationen, Wissen Produkt- Entwicklung ZENTRALE Unternehmens- Corporate IT IT Planning Planung Logistics Logistik 17 Awraam Zapounidis, IBM Meeting

18 Aggregation / KPI s SOA Workflow Echtzeitfähig Traditionelle Weg Enterprise Applications Scheduling Feinplanung ERP Connector Manufacturing Execution Management Efficiency Production Quality Batch Analysis Operations Management Solutions Advanced Analytics - Troubleshooter Enabling the Intelligent Historian Bestehende Systeme GE IP Marktteilnehmer 1 Marktteilnehmer 2 Marktteilnehmer 3

19 Automatisierungspyramide CORPORATE LEVEL FACILITY LEVEL ER P MES PROCESS LEVEL SCADA CONTROL LEVEL SPS, HMI, SPS FIELD LEVEL AUTOMATION PYRAMID 19

20 Predictive Analytics

21 The Big Data paradigm shift in automation CORPORATE LEVEL ERP FACILITY LEVEL MES PROCESS LEVEL SCADA CONTROL LEVEL SPS, HMI, SPS FIELD LEVEL AUTOMATION PYRAMID CPS-BASED AUTOMATION 21

22 Predix TM Industrial Internet Application Platform Software defined machines 22

23 Arbeitsprozessmanagement

24 Verbesserungen Arbeitsprozessmanagement: Nachhaltige Integration von Best- practices in den Unternehmensablauf Nachhaltige Umsetzung der Verbesserungsprozesse? C D B A Prozessteam startet Prozessteam verlässt das Werk E Zeit 24

25 Prozessorientierte Unternehmensführung Mitarbeiter Optimierung von Produktionsprozessen Prozesse Anlagen & Maschinen 25

26 Digitalisierter Arbeitsprozess X Workflow Informiere Mitarbeiter 2 Auftragsdownload vom ERP zur Werkshalle Plane Test fürs Labor Start Maschine 2 Überprüfe Anlagenverfügbarkeit Selektiere Linie Einplanung der Aufträge in Auftragsliste Maschine 1 Alarm Stop Maschine 2 Benachrichtige Mitarbeiter 1 Fertigmeldung Auftrag Rückmeldung in das ERP- System Start Auftrag ERP MES HMI Wokflow 26

27 Verbesserungen Arbeitsprozessmanagement: Nachhaltige Integration von Best- practices in den Unternehmensablauf Nachhaltige Umsetzung der Verbesserungsprozesse? B C D A Prozessteam startet Prozessteam verlässt das Werk Zeit 27

28 Fragen

29

30 Vielen Dank für Ihr Interesse! Awraam Zapounidis, GE Intelligent Platforms Telefon: +49 (6151) Mobil: +49 (172) GE Intelligent Platforms Europe S.A. Niederlassung Deutschland Deutschland T M R(t)OI 12/8/2014

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Matilda Steiner, System Line, MES/ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 10D Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage

Matilda Steiner, System Line, MES/ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 10D Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage Matilda Steiner, System Line, MES/ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 10D Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage? Effizienz, Effektivität, Produktivität Effizienz

Mehr

Manufacturing Execution Systems - Ein Überblick

Manufacturing Execution Systems - Ein Überblick Manufacturing Execution Systems - Ein Überblick Dresden, 11.06.2010 Erik Steckler 00 Inhalt 1. Motivation 2. Einführung in MES 3. AIS-MES als Beispiel 4. Zusammenfassung TU Dresden, 11.06.2010 HS TIS MES

Mehr

2. Automotive SupplierS Day. Business Enablement

2. Automotive SupplierS Day. Business Enablement 2. Automotive SupplierS Day Business Enablement Erfolge liefern und Erwartungen übertreffen! GDC SCM/SC MES INHALT 1 Motivation und ZielE 2 Flexibilität Kontrollieren und Entwicklung Optimieren 3 T-Systems

Mehr

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG ZERTIFIZIERUNGEN UND TRAININGSNACHWEISE SAP MARKUS WERKMEISTER DATUM : 13. August 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Die Real Time Performance Management Plattform (RtPM Plattform) ist

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Proficy. Automation Software. Ermöglicht Real-time Operational Intelligence. imagination at work

Proficy. Automation Software. Ermöglicht Real-time Operational Intelligence. imagination at work Proficy * Automation Software Ermöglicht Real-time Operational Intelligence imagination at work Schließen Sie die Lücke zwischen Daten und Analyse um Arbeitsprozesse zu verbessern ERFASSEN OPTIMIEREN SPEICHERN

Mehr

Industrie 4.0 Herausforderungen in der Prozessindustrie

Industrie 4.0 Herausforderungen in der Prozessindustrie Industrie 4.0 Herausforderungen in der Prozessindustrie Dipl.-Ing. Werner Schöfberger Leiter Verticals Process Automation Siemens AG Österreich ITC Roadshow @ Ried: IT in der Industrie: Beyond Smart Production

Mehr

BPM Lösungen nur etwas für Großkonzerne und Industrie?

BPM Lösungen nur etwas für Großkonzerne und Industrie? BPM Lösungen nur etwas für Großkonzerne und Industrie? BPM Vision 2005 / Messe Karlsruhe 08.06.2005 bis 09.06.2005 José Iglesias Geschäftsführer vitegris gmbh Agenda Begrüßung Business Process Management

Mehr

Strategien zum Erlangen von Operational Excellence Prozessindustrie

Strategien zum Erlangen von Operational Excellence Prozessindustrie Strategien zum Erlangen von Operational Excellence in der Pharma- und Prozessindustrie Thomas Kulessa Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG Strategien zum Erlangen von Operational Excellence

Mehr

CHD03: FTVantage Point, ein universelles Reporting Tool für das ganze Unternehmen

CHD03: FTVantage Point, ein universelles Reporting Tool für das ganze Unternehmen CHD03: FTVantage Point, ein universelles Reporting Tool für das ganze Unternehmen Automation University Special 2015 Robert Richner Solution Architect richner@ra.rockwell.com +41 62 889 77 47 Claude Marmy

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Franz Hero, Leiter Entwicklung Supply Chain Management und Logistik 25. November 2014 Die Supply Chain muss sich an neue Realitäten anpassen Innovative Technologien

Mehr

Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0

Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0 Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0 Prof. Dr. Dieter Wegener, Head of Technology, Industry Sector. Answers for industry. Industrial Security Schlagzeilen über aufgedeckte Schwachstellen mittlerweile

Mehr

Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg

Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg Uwe-Armin Ruttkamp Industrial Automation Systems Director Product Management SIMATIC 1 05/2009 IA AS Siemens AG, 2009. All

Mehr

Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben

Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben Michael Kaiser, Lars Malter ACHEMA 2015 18.06.2015 Die Produktionsanlage der

Mehr

MES & Papierlose Produktion Wohin geht die Reise?

MES & Papierlose Produktion Wohin geht die Reise? MES & Papierlose Produktion Wohin geht die Reise? Vision Pharma 2012, Karlsruhe Thomas Halfmann Besuchen Sie uns auch 2013 vom 5. bis 7. Februar wieder auf der Vision Pharma! Halfmann Goetsch Peither AG

Mehr

Das nächste Supermodel

Das nächste Supermodel Das nächste Supermodel Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer /bpaas Data Modelling 15th ofmarch 1993 Process Modelling Organization headquarters plant area planning levels organizational chart

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Standards zu Kennzahlen / Monitoring für die Sicherung der effizienten Produktion

Standards zu Kennzahlen / Monitoring für die Sicherung der effizienten Produktion Standards zu Kennzahlen / Monitoring für die Sicherung der effizienten Produktion Dr. Martin Zelm Deutsches Forum für Interoperabilität e.v. http://www.dfi-ev.de Xinnovations Konferenz 2010 Berlin, 13.-16.

Mehr

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware

Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware IT-Summit 2015 Linz Ursulinenhof, 20.5.2015 Bernhard Falkner, Geschäftsführer Industrie Informatik GmbH

Mehr

Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente

Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente Reinhard Nowak CEO LineMetrics GSE Jahreshauptversammlung 12.05.2015, Hamburg Reinhard Nowak Technische Ausbildung: HTL Steyr

Mehr

Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution

Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution www.smartfactory kl.de Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke Direktor Innovative Fabrik Systeme IFS Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved CT BE OP Lean Management & Manufacturing Olaf Kallmeyer, Juni 2014 Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Zielsetzung von Lean@Suppliers Zielsetzung Mit dem Siemens Production System

Mehr

Services PAS X SERVICES. Das komplette Dienstleistungspaket

Services PAS X SERVICES. Das komplette Dienstleistungspaket Services PAS X SERVICES Das komplette Dienstleistungspaket Consulting Werum verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Definition und Optimierung von Geschäftsprozessen. Zum Beratungsangebot von Werum

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität Produkte & Systeme Prozesse & Software Tools Josef Schindler, Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität Herausforderungen: Wandel in der Produktion schneller als

Mehr

SAP Supply Chain Execution Platform

SAP Supply Chain Execution Platform Westernacher Click n Go Webinar: SAP Supply Chain Execution Platform Prozesse, Funktionen, Mehrwerte Matthias Hollenders, Dominik Metzger May 2015 www.westernacher.com 0 Agenda Vorstellung Westernacher

Mehr

Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister

Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister Philipp Schalla, Cebit 18.03.2015 PAC 2 Industrie 4.0 - Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Cloud basiertes Asset Management

Cloud basiertes Asset Management Products Solutions Services Cloud basiertes Asset Management Asset Information Management im Industrie-4.0-Zeitalter Andreas Buchdunger, Endress+Hauser Dr. Barbara Schennerlein, SAP Slide 1 ABU Cloud for

Mehr

MES - Software für Produktionslinien. Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan

MES - Software für Produktionslinien. Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan MES - Software für Produktionslinien Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan MES Software für Produktionslinien Inhalt Rohwedder AG Einführung MES ISA Modell Automationspyramide Schnittstellen zur Steuerungstechnik

Mehr

2. Automotive SupplierS Day. Enablement

2. Automotive SupplierS Day. Enablement 2. Automotive SupplierS Day Business Enablement Manufacturing Process Intelligence (MPI) Erfolg liefern und Erwartungen übertreffen! GDC SCM/SC MES Agenda 1 2 3 4 Warum Manufacturing Process Intelligence

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG, Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Answers for industry. Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Herausforderungen führen zu Industrie 4.0 Der Siemens Weg

Mehr

Megatrend Process Apps. Mobile, intelligente Prozessanwendungen

Megatrend Process Apps. Mobile, intelligente Prozessanwendungen Megatrend Process Apps Mobile, intelligente Prozessanwendungen Agenda 1. Kurzprofil Scheer Management 2. Von der Strategie zur Umsetzung 3. What s App? 4. Erstellung von Process Apps im Rahmen der Scheer

Mehr

Wir leben in einer sich schnell verändernden Welt

Wir leben in einer sich schnell verändernden Welt Wir leben in einer sich schnell verändernden Welt 1 Anzahl der mit dem Internet verbundenen Menschen 2 Mit dem Internet verbundene Devices 3 Eine vernetzte Welt End Users Enterprise Connected Things Partner

Mehr

Industrie 4.0 simplifed

Industrie 4.0 simplifed Industrie 4.0 simplifed Smarte Ansätze in der Produktionsoptimierung Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com) E-Day 2014 Reinhard Nowak HTL Steyr 10 Jahre Entwicklung / Integration MES für Automotive

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

12. AALE-Konferenz 2015, Jena, 5. März 2015. Industrie 4.0. Prof. Dr. Dieter Wegener. Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

12. AALE-Konferenz 2015, Jena, 5. März 2015. Industrie 4.0. Prof. Dr. Dieter Wegener. Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. 12. AALE-Konferenz 2015, Jena, 5. März 2015 Industrie 4.0 Prof. Dr. Dieter Wegener Answers for industry. Übersicht Industrie 4.0 Definition Industrie 4.0 PwC-Studie Industrie 4.0 ZVEI-Ansatz Industrie

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

Michael Jenke Manager ATS Deutschland. The Independent Solution Provider

Michael Jenke Manager ATS Deutschland. The Independent Solution Provider ATS Profil Präsentation Der unabhängige Lösungsanbieter Michael Jenke Manager ATS Deutschland Der Knowhow-Partner Steuerungstechnik SCADA / HMI Programmiersprachen Qualität, Lean, Six Sigma Kommunikation

Mehr

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter Josef Bommersbach, Geschäftsführer Scheer Management GmbH Kurzprofil Die Scheer Management GmbH wurde 2010

Mehr

Industrie 4.0 - die intelligente Fabrik der Zukunft

Industrie 4.0 - die intelligente Fabrik der Zukunft www.smartfactory-kl.de Industrie 4.0 - die intelligente Fabrik der Zukunft Prof.Dr. Detlef Zühlke Direktor Innovative Fabrik Systeme IFS Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI GmbH

Mehr

Industrie 4.0. Zukunftspotentiale. für die Produktion. Effektive Produktionsprozesse mit IT auf dem Weg zu Industrie 4.0

Industrie 4.0. Zukunftspotentiale. für die Produktion. Effektive Produktionsprozesse mit IT auf dem Weg zu Industrie 4.0 Effektive Produktionsprozesse mit IT auf dem Weg zu Industrie 4.0 Industrie 4.0 Zukunftspotentiale Präsentation IHK Berlin 29. August 2013 Übersicht Was bedeutet Industrie 4.0? Informationstechnik bringt

Mehr

Major / Minor Operations & Information Management (O&IM)

Major / Minor Operations & Information Management (O&IM) Major / Minor Operations & Information (O&IM) Ich möchte ein neues Handy! Hallo Apple, ich möchte ein neues iphone! Hallo Zulieferer, ich brauche für mein iphone Rohstoffe und Ressourcen! Material Information

Mehr

Produktionsdatenmanagement. Cross Industry IT Solutions. Systematisch Produktivitätsreserven in der Fertigung erkennen und in Profit umsetzen

Produktionsdatenmanagement. Cross Industry IT Solutions. Systematisch Produktivitätsreserven in der Fertigung erkennen und in Profit umsetzen Cross Industry IT Solutions Produktionsdatenmanagement Systematisch Produktivitätsreserven in der Fertigung erkennen und in Profit umsetzen Industrial Services 1 Die Herausforderung: Gläserner Produktionsprozess

Mehr

Monitoring garantiert produktiv Planning garantiert übersichtlich planen Optimizer garantiert das optimale Planungsergebnis Quality garantiert

Monitoring garantiert produktiv Planning garantiert übersichtlich planen Optimizer garantiert das optimale Planungsergebnis Quality garantiert Monitoring garantiert produktiv Planning garantiert übersichtlich planen Optimizer garantiert das optimale Planungsergebnis Quality garantiert Qualität produzieren Setup garantiert die passende Maschineneinstellung

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

Auf diese Weise entsteht zur Erreichung der Unternehmensziele ein Regelkreis, der auf jeden Unternehmensbereich angewendet werden kann:

Auf diese Weise entsteht zur Erreichung der Unternehmensziele ein Regelkreis, der auf jeden Unternehmensbereich angewendet werden kann: Mit Kennzahlen zur effizienten Produktion Wissen ist Macht Um nachhaltig effizienter produzieren zu können, brauchen Unternehmen belastbare Kennzahlen aus der laufenden Fertigung als Steuerungselement.

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

Agenda. ADICOM Software Suite ( MES ) ADICOM F-IT Integration Gateway SAP. ADICOM Betriebs-/Maschinendatenerfassung

Agenda. ADICOM Software Suite ( MES ) ADICOM F-IT Integration Gateway SAP. ADICOM Betriebs-/Maschinendatenerfassung Agenda ADICOM Software Suite ( MES ) ADICOM F-IT Integration Gateway SAP ADICOM Betriebs-/Maschinendatenerfassung ADICOM Monitoring, Reporting und Auswertungen Live - Präsentation 02.11.2006 / Seite 1

Mehr

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe 4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe F. Hoffmann-La Roche AG Gegründet 1896 in Basel Über 80.000 Mitarbeitende Führende Position in Pharma Fokussierung

Mehr

TPM- Intelligent optimieren

TPM- Intelligent optimieren TPM- Intelligent optimieren Nutzen in der Praxis Felten Group 13.09.2012 Einführende Hinweise Dauer ca. 30 Minuten, anschl. Fragerunde Fragen bitte per Chat an den Moderator Tom Urban stellen Handout 2

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

SOA Monitoring und BAM mit der ARIS Platform. Dr. Tobias Blickle IDS Scheer AG

SOA Monitoring und BAM mit der ARIS Platform. Dr. Tobias Blickle IDS Scheer AG SOA Monitoring und mit der ARIS Platform IDS Scheer AG Was macht IDS Scheer? Software und Beratung für Geschäftsprozessmanagement Analyse und Verbesserung von Geschäftsprozessen, Einführung betriebswirtschaftlicher

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Prof. Dr. Gerhard Heß 0171 14 525 06 Seite 1 1. Top-Thema Bestandsmanagement 2. Ansätze im Bestandsmanagement 3. Die

Mehr

Virtual Fort Knox: Industrial Cloud Computing - zuverlässig und sicher

Virtual Fort Knox: Industrial Cloud Computing - zuverlässig und sicher Virtual Fort Knox: Industrial Cloud Computing - zuverlässig und sicher Branchenforum Produktionstechnik veranstaltet von Hannover Impuls / Robotation Academy Gerhard Schwartz 17. Oktober 2013 Agenda Warum

Mehr

Corporate Performance Management als Weiterentwicklung von Business Intelligence

Corporate Performance Management als Weiterentwicklung von Business Intelligence Martin Kobrin Corporate Performance Management als Weiterentwicklung von Business Intelligence Grundlagen, Implementierungskonzept und Einsatzbeispiele Diplomica Verlag Martin Kobrin Corporate Performance

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

Unsere Kompetenzen für Ihren Einstieg in die Industrie 4.0

Unsere Kompetenzen für Ihren Einstieg in die Industrie 4.0 Unsere Kompetenzen für Ihren Einstieg in die Industrie 4.0 www.bfa.ch Unsere Dienstleistungen und Kompetenzen: Kompetenzen SW Engineering: Erstellung von Konzeptpapieren, Pflichtenheften und Werksstandards

Mehr

Electronic Supply Chain Management

Electronic Supply Chain Management Electronic Supply Chain Management Thomas Wällisch 2003 www.waellisch.de by Thomas Wällisch 1 Inhalt Marktentwicklungen, die Supply Chain Management erfordern Ziele des Supply Chain Management (SCM) Umsetzung

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS RAKO EAS & RFID SOLUTIONS RFID Etiketten 2.0: Aufbruch zu neuen Formen und Applikationen 1969 gegründet von Ralph Koopmann Unternehmenssitz in Witzhave bei Hamburg > 80 Druckmaschinen > 1.400 Mitarbeiter

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet.

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet. Dirk Pensky Festo Didactic GmbH & Co. KG Agenda Festo Facts Szenario Adaptive Produktion Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte Losgröße 1 wirtschaflich produzieren Festo Facts Festo Corporation

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

SAP HANA Im Takt des Motors. Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013

SAP HANA Im Takt des Motors. Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013 SAP HANA Im Takt des Motors Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013 Mieschke Hofmann und Partner (MHP) - A Porsche Company Unser Beratungsansatz Symbiose aus Prozess- und IT-Beratung

Mehr

Vorausschauende Produktion und Wartung durch Big-Data-Analyse

Vorausschauende Produktion und Wartung durch Big-Data-Analyse Vorausschauende Produktion und Wartung durch Big-Data-Analyse Dr. Mario Lenz, VP Smart Service & Big Data, Empolis Information Management GmbH Martin Bramigk, Innovation & Business Management, T-Systems

Mehr

Education Day 2012. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! Education Day 2012 11.10.

Education Day 2012. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! Education Day 2012 11.10. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! 11.10.2012 1 BI PLUS was wir tun Firma: BI plus GmbH Giefinggasse 6/2/7 A-1210 Wien Mail: office@biplus.at

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0

Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0 Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0 VHS business Thementag 2015 Eckhard von Terzi Leitung Global Project Solutions, Festo Didactic GmbH & Co. KG 1 Zukunftsprojekt I 4.0 Reale und virtuelle Welt verbinden

Mehr

Integration von Industrie 4.0-Komponenten in der Produktion

Integration von Industrie 4.0-Komponenten in der Produktion Integration von Industrie 4.0-n in der Produktion Normen für Industrie 4.0 - grundlegende Methoden und Konzepte 19. Februar 2015 BMWi Berlin Prof. Christian Diedrich Institut für Automation und Kommunikation

Mehr

Die Digitalisierung im produzierenden Gewerbe Industrie 4.0 - Revolution oder Evolution?

Die Digitalisierung im produzierenden Gewerbe Industrie 4.0 - Revolution oder Evolution? Il futuro ha bisogno di ricerca! Die Digitalisierung im produzierenden Gewerbe Industrie 4.0 - Revolution oder Evolution? Dr.-Ing. Michael Riedl Fonte: Fh IWU, European Comission Advanced Manufacturing,

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

DRAFT. Porsche Consulting

DRAFT. Porsche Consulting Wettbewerbsfähige Prozesse am Beispiel des Porsche Produktionssystems sowie dessen Übertragung auf die Software-Entwicklung Darius Khodawandi, Geschäftsbereichsleiter Software & Elektronik Microsoft Executive

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten)

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten) Modulbezeichnung VT / BS 2 Modulniveau Kürzel M.Sc. FPP Untertitel Lehrveranstaltungen Studiensemester Modulverantwortliche(r) Dozent(in) Sprache Zuordnung zum Curriculum Lehrform/SWS Arbeitsaufwand in

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Agenda ITIL v3 Framework

Agenda ITIL v3 Framework Agenda ITIL v3 Framework Overview & Allgemeines ITIL Service Lifecycle Service Strategies Service Design Service Transition Service Operation Continual Service Improvement ITIL V3 Continual Service Improvement

Mehr

IT und Prozesse als Schrittmacher auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit & Produktivität

IT und Prozesse als Schrittmacher auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit & Produktivität 1 IT und Prozesse als Schrittmacher auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit & Produktivität Das Beispiel: Hilti Fleet Management Marco Meyrat Mitglied der Konzernleitung Zürich, 17. März 2008 2 Agenda

Mehr

BEST PRACTICE. Referate. Ganzheitlicher Strategieprozess und Unternehmensstrukturierung mit Triple M. Mag. Bernhard Holzer

BEST PRACTICE. Referate. Ganzheitlicher Strategieprozess und Unternehmensstrukturierung mit Triple M. Mag. Bernhard Holzer B Referate BEST PRACTICE Ganzheitlicher Strategieprozess und Unternehmensstrukturierung mit Triple M Mag. Bernhard Holzer SVOBODA Büromöbel Geschäftsführer "Prozessdenken schafft Bewusstsein für Potenziale;

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen. Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com)

Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen. Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com) Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com) Reinhard Nowak HTL Steyr 10 Jahre MES für Automotive Industrie FH Wr. Neustadt Div. Startups Gründer

Mehr

Industrie 4.0: ein Megatrend und seine Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen und die Nutzung von estandards

Industrie 4.0: ein Megatrend und seine Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen und die Nutzung von estandards Industrie 4.0: ein Megatrend und seine Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen und die Nutzung von estandards M-Days Expertenforum Industrie 4.0 und estandards Frankfurt, den 14. Mai 2014 Ansprechpartner:

Mehr

Nutzung der NavLog Daten in anderen Märkten. Geodatenbasierte Lösungen für Notfallrettung, Katastropheneinsatz und Störfallmanagement

Nutzung der NavLog Daten in anderen Märkten. Geodatenbasierte Lösungen für Notfallrettung, Katastropheneinsatz und Störfallmanagement Nutzung der NavLog Daten in anderen Märkten Geodatenbasierte Lösungen für Notfallrettung, Katastropheneinsatz und Störfallmanagement (Militär, BOS, EVU, Kommunen und andere Organe) Berlin, 27.10.2010 Franz-Josef

Mehr

Was hat SAP mit BWL zu tun...

Was hat SAP mit BWL zu tun... Was hat SAP mit BWL zu tun... und warum gibt es so viele SAP-Berater? Was macht SAP eigentlich? Praktische BWL! Ringvorlesung WS 2009/10 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Was heißt...? Enterprise

Mehr

Industrie 4.0 Forum Business Software & Management Steyr 2014 Herbert Jodlbauer

Industrie 4.0 Forum Business Software & Management Steyr 2014 Herbert Jodlbauer Industrie 4.0 Forum Business Software & Management Steyr 2014 Herbert Jodlbauer Industrie 4.0 Was ist das? Folie 2 Industrie 4.0 Internet der Dinge Werkstücke, Werkzeuge, Maschinen, Transportmittel, speichern,

Mehr