EINSATZ JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINSATZ JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2013"

Transkript

1 EINSATZ JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2013 SCHRIFTLEITUNG: Dipl.-Ing. Klaus Maurer, Hamburg (verantwortlich für den Inhalt) Thomas Mitschke, Bonn Dipl.-Päd. Hanno Peter, Grafschaft Ringen ( ) REDAKTION: Christoph Lippay, Freiburg Simon Ludäscher, Dortmund Manfred Müller, Hünstetten Jörg Oberkinkhaus, Kreis Bergstraße Jürgen Schreiber, Bremen Mirko Temmler, Hannover JAHRESINHALT AUTORENVERZEICHNIS A F L Rupprecht, K. 233 Albers, P.M. 186 B Bandemer, G. 180 Becker, U. 66, 268 Beek, S. v. 194 Bernhardt, A. 97 Bier, F. 200 Blumenauer, H. 217 Bongartz, V. 270 Boochs, M. 93 Braun, A. 14 Braun, B. 120 Braun, M. 148 Brüne, F. 138 Bubser, F. 170, 174 Bubser, H. 170, 174 Butschkowski, J. 217 C Callies, A. 180 Chwojka, C. 76, 144 D Dennenmoser, C. 76, 144 E Ehl, F. 72 Fichtel, K. 256 Fier, M. 274 Freudenberg, D. 62 G Geuther, A. 88 H Hackstein, A. 42, 134 Hagen, M. 124 Hahn, T. 60 Hauck, U. 226 Hörschelmann, A. 216 Hoffmann, C. 217 Hofmann, K. 30 Holder, H. 112, 204 I Iden, Oliver 8 K Karsten, A. 68 Karutz, H. 34, 80, 302 Kitzler, J. 218 Kox, T. 248 Krause, J. 76, 144 Lindner, G. 240 Lippay, C. 10, 18, 24 M Maurer, K. 3 Messner, S. 274 Meyer, V. 226 Mitschke, T. 263 Müller, H. 238 Müller, M. 107 O Oberkinkhaus, J. 55, 107, 114 Oestreich, N. 76, 144 P Petter, F. 76, 144 Pluntke, S. 38 Poguntke, P. 188 Prellwitz, G. 216 R Rathenow, R. 254 Regener, H. 42, 134 Richwin, R. 34, 80 Rinner, C. 144 Ritzauer, M. 120 Roesberg, H. 42, 134 S Scheidmantel, S. 190 Schmidt-Taube, C. 274 Scholl, H. 164, 294 Schreiber, J. 159 Schruhl, X. 48 Schwarz, J. 42, 134 Seyfert, M. 76, 144 Somborn, J. 72 Spetsmann, J. 182 Spiczak-Brzezinski, C. v. 130 T Temmler, M. 30, 211, 222, 252 Trütgen, T. 44, 100, 290 V Vetter, A. 180 Voßschmidt, S. 197, 244 W Waskow, T. 306 Wenzel, C. 141 Wickboldt, K. 230 Wilde, P. 280, 285, 299 Z Zingraf, B. 84 STICHWORTVERZEICHNIS A Abarbeitung 180 ABC-Terrorismus 229 ABC-Waffen 229 Abdominalschüsse 28 Abgrenzung 72, 75 Abmessungen 135 Absicherung 182, 188, 238 ADD 226 ADIK Fahrzeugbau GmbH 309 Ärzte 174 Äthiopien 149 Afghanistan 13, 93, 280, 281 Afrika 148, 149, 240, 281 AGBF 255, 309 Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) 55, 58, 60, 70, 75, 138, 198, 214, 245, 266, 268, 282, 284, 287, 290, 292, 293, 300, 301 Akuthelfer, psychosoziale 302,305 AKW-Unfall 226 Al Za atari 271 Alarmfahrt 204 Algorhitmus 21, , 176, 178 Algorhitmus, Kölner 130, 132 Algorhitmus MANV 119 All 6 Allradantrieb 151 Allzweck-Einsatz 151 Altruismus 34 Ambulanz 163 Ambulanzflüge 7 Amman 271 Amoklauf 10, 14, 15, 24 Amoklage 10, 11 Ampullen 110 Amt für Brand- und Katastrophenschutz 124 Amtshilfe 93, 244, 275 Anfahrtswege, lange 180 Angehörige 84 Anhängekarte 121, 172 Anlagen, kerntechnische 222, 226, 230 Anschlag 30, 31 AOS -Ampullarien 110 Arbeit 74, 148, 200 Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) 58,165, 182 Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF) 255, 309 Arbeitskreis V (AK V) 72 Arbeitsteilung 94 Arbeitsweise 72 Armeen 171 AS 365 N2 Dauphin 7 Aserbaidschan 240 Asien 240 Asylbewerber 93 Atego 112, 204 Atemrhythmen 91 Atemwegsmanagement 26 Atomkraftwerk 211 Attentate 28 Aufbau 42, 74, 100, 200, 291 Aufgabe 19, 43,66, 68, 72, 124, 144, 170, 197, 303 Aufgabenstellungen, schriftliche 42 Aufnahmepunkte 225 Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) 226 Aufstieg 37 Auftrag 18, 94 Auftragstaktik 68, 70 Ausbau 273 Ausbilderforum 38,39, 40, 41 Ausbildung 19, 84, 87, 138, 229, 285, 290, 300, 301, 304 Ausbildungsstätte, zentrale 291 Ausbildungsveranstaltung 8 Auseinandersetzung, kriegerische 24 Ausgleich 80 Ausland 19, 200, 203, 281 Auslandseinsätze 273 Ausnahmekonzept 3 Ausrüstung 20 Ausschüsse 27 Australien 194, 195 Auswertung 91 Auszeichnung 196 Autobahn 136 AVPU-Schema 176 B B-Lagen 197 BA THW 275 Bad Neuenahr-Ahrweiler 60 Bad Steben 110 Baden-Württemberg 139, 162, 189 Bagger-Hersteller 141 BASIC-Schema 177 Bau 136 Bauanleitung 134 Bauch 66 Bayern 6, 49, 139, 141, 163, 164, 165, 306, 309 BBE 214 Beamte, ausgebildete 18 Bedienkomfort, neuer 153

2 JAHRESINHALT Bedrohung 30, 222 Bedrohungsphase 236 Beeinträchtigungen, tiefgreifende 97 Begründer 196 Behandlung 186, 252 Behandlungsplatz 13, 119, 120, 139 Behörden 222 Beiträge, Deutsche 196 Belastung 48 Belastungsgrenze 270 Beratung, externe 97 Berechnung 234 Bereich, operativ-taktischer 72 Bereitschaftspolizei 167 Bergungsfahrzeug 151 Bergwacht-Fahrzeuge, neue 6 Berlin 139, 216, 296 Beruf 256 Besonderheiten 233, 244 Besprechungstisch 42 Bestandsanalyse 38 Besuch 44, Besucher 130,188 Beteiligte 124, 300 Betreuung 93, 95, 97 Betreuungsdienst 88, 302 Betroffene 36,84, 114, 124, 159, 186, 217 Beurteilung, vorläufige 174 Bevölkerung 100, 224 Bevölkerungsschutz 7, 58, 70, 138, 162, , 290, 298 Bevölkerungswarnung 100 Bewältigung 66, 88, 170 Bewertung, standardisierte 90 Bewertungsbögen 242 Bewohner 97 Bilanz 96, 168, 216 Bildungseinrichtung, DGzRS-eigene 46 Blackout 211, 218, 221 Blockhaus, Frank 273 BMI 6, 163, 181, 252, 274 BMU 222 BMVg 295 BMZ 299 Bögen 91 Bosnien 93 BPOL 18, 167 Brandbekämpfung 126 Brandenburg 110, 139, 164, 165 Brandereignis 124 Brandschutz 254 BRD 291 Breitenausbildung 38 Bremen 8, 46, 139, 180 BRH 257 BRK 88 BRK-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen 88 Bulgarien 243 BuMA 73 Bund 58, 162, 230, 244, 252 Bundesärztekammer 174 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) 31, 58, 60, 70, 75, 100, 107, 138,168, 197, 215, 244, 252, 263, 266, 268, 269, 276, 285, 286, 290,293, 296, 299, 300, 301 Bundesamt für zivilen Bevölkerungsschutz 292 Bundesamt für Strahlenschutz 228, 233 Bundesamt für Zivilschutz 292 Bundesanstalt für den zivilen Luftschutz 245 Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (BH THW) 275 Bundesgebiet 60 Bundesinnenministerium 44, 273 Bundeskabinett 214 Bundesland 72,100, 139, 190, 230, 233, 244, 245, 253, 257, 276, 277, 296 Bundesminister der Verteidigung (BMVg) 295 Bundesministerium des Innern 6, 163, 181, 252, 274 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) 222 Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) 214 Bundespolizei 18, 19, 20, 167, 244, 245, 256 Bundespräsident 162 Bundesregierung 293, 295, 298 Bundesrepublik 297 Bundesrepublik Deutschland 291, 294, 295 Bundesverband 38 Bundesverband Rettungshunde (BRH) 257 Bundesverkehrsministerium 44 Bundesverwaltungsamt (BVA) 292 Bundeswehr 63, 75, 111, 153, 162, 166, 167, 238, 244, 245, 256, 282, 296, 298 Bundeswehr-Reservisten 294 Burkina Faso 150 Burner 112 BVA 292 BVS 291 BzB 292 BZS 292 C CABCDE-Algorithmus 25 Camp al Azraq 273 Camps, jordanische 270 CareFlight Triage-Algorithmen 177 CBRN-Lage 32 CBRN-Lagen 178 Chaosphase 180 Checkliste 144, 145, 146 China 163, 214, 268, 299, 300, 301 Cinemizer OLED 59 CISM 84 Computersimulationen 43 Costa Rica 200, 203 Crowd-Monitoring 84 Cruz Roja Costariccense 202 CT 214 Curriculum, neues 287 D Dämme 148 Dänemark 287 Daten, technische 142 DDR 291 Deeskalation 227 Defizitklassen 68 Dekon 124,126 Dekontamination 224, 227 Dekontaminationsanlage, automatische 111 Delegation 68 Demokratische Republik Kongo 280 Deutsche Demokratische Republik 291 Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit 299 Deutsche Gesellschaft für Katastrophen- Medizin e.v. (DGKM e.v.) 7 Deutsche Gesellschaft für Post-Traumatische Stress-Bewältigung e.v. 87 Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 44 Deutsche Hochschule der Polizei 198 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.v. (DLRG) 48, 111, 163, 166 Deutscher Feuerwehrverband 164, 255 Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum 148 Deutsches Institut für Katastrophenmedizin 196 Deutsches Rotes Kreuz (DRK) 38, 40, 93, 166, 200, 254, 257 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) 6, 148 Deutschland 13, 18, 28, 30, 32, 38, 40, 59, 71, 76, 85, 93, 100, 112, 153, 164, 172, 174, 176, 178, 186, 187, 191, 193, 195, 196, 198, 203, 211, 214, 215, 219, 222, 237, 244, 245, 248, 257, 263, 266, 267, 268, 269, 270, 274, 275, 276, 277, 278, 279, 290, 291, 292, 298, 300, 301 DFD 148 DFV 164, 309 DGKM e.v. 7 DGzRS 44 Dienst, polizeiärztlicher 18, 19 Dienste, versorgungsrelevante 97 Diensthunde 256 Diepholz 180 Digitalfunk 101 Diplomatisches Korps 162 Direktvergleich 143 Diskussion, aktuellle 225 Diskussionsgruppen 40 Disziplinen, jeweilige 194 DLR 6, 148 DLRG 48, 111, 163, 166 DLRG-Landesverband Bayern e.v. 49, 163 Dönges 215 Dokumentationen, aufwendige 120 dps 139 Drehkreuz 271 Dreifachkatastrophe 59 DRK 38, 40, 93, 94, 166, 200, 254, 257 DRK, Emder 7 DRK-Einsatz 96 DRK-Helfer, beteiligte 217 DRK-Kreisverband Vorderpfalz e.v. 254 DRK-Landesverband Nordrhein 216 DRK-Landesverstärkung Hessen 216 DRK Springe 215 DRK-Trainingszentrum Hannover-Misburg 38 Dschihadisten 30 Dürren 148 E Ebene, kommunale 186 Ebene, planerische 134 EC EC Echtzeit 77 Ehrenamt 81, 110, 257 Ehrenpreis 7 Eigenschutz 10, 24 Eigensicherung 31, 33 Eindrücke 84, 114, 217 Einflussfaktoren 14, 15 Eingangssichtung 186 Einheit, Besondere 18 Einheiten 88,93, 112 Einrichtungen 97, 148 Einsatz 24, 66, 68, 86, 88, 112, 120, 138, 144,148, 180, 185, 217, 252, abschnitt Brandbekämpfung abschnitt Dekon abschnitt Gefahrgut abschnitt MANV abwicklung beamte 19 - bedingungen 21 - einheit NRW einheiten 19 - ende 96 - erfahrung fahrzeuge 153,204, gebiet geschehen, seltene 10 - hubschrauber indikation kräfte 34, 48, 84, 90, 138, 190, kräftequalifizierung 42, lehre leitung 66,78, 125, lösung, Alternative 48 - medizin, Taktische 19 - mittel nachsorge 60, 84 - organisation des Bundes ort 12, praxis rettungsspinne sanitäter 19 - sanitätsdienstlicher stelle 180, szenario 30 - taktik training 88, 89 - übung 88,97 - unterlagen verwendung 19 - zeit zwecke, besondere 7 Einschüsse 27 Einsicht 81, 170 Eisenbahn 42, 134 Elbe-Hochwasser 162, 292 Elsberg, Marc 218 ELW 118 Emergo Train 42 Empfehlungen 189 Endlosschnitte 142 Engagement 34, 80, 214 ENT 84, 86 Entführung 284 Entlastung 80 Entscheidungen 66,143, 197 Entscheidungsfindung 66, 67 Entscheidungshilfesystem RODOS 234 Entwicklung, zukünftige 144 Entwicklungsmöglichkeiten 38 Epidemien 214 ERC 176,196 Erdbeben 148 Erde 148 Ereignis 138 Erfahrungen 22,60, 114, 120, 130 Erfahrungsaustausch 200 Erkenntnisse 11, 60, 114, 119, 120 Erkrankungen 185, 186 Ermächtigungsgrundlagen 197, 244 Ernstfall 88 Eröffnung 242 Erprobung 101 ERS Erste Hilfe 38, 39, 41, 49, 58, 240, 241 Erste-Hilfe-Europameister 243 Ersthelfer 242 Erstsichtung 159, 180, 181 Erstversorgung, zielorientierte 29 Etagenwagen 254 EU 190, 191, 200, 211, 222, 263, 285 EU-Expertenaustausch 60 EU-Gemeinschaftsprojekt, großes 200 EU-Gemeinschaftsverfahren 190, 191, 193, 263, 274, 275 EU-GemV 275 EU-Mechanismus 190 EU-Mitgliedsstaaten 275 EU-Politiker 192 EU-Trainingsprogramm 287 «EU Taranis 2013» 193 Europa 200, 203, 221, 263, 267 Europäische Union (EU) 190, 191, 200, 222, 263, 285 European Council of Resuscitation (ERC) 176, 196 Evakuierung 97, 222, 223, 225 Ewers-Geräteanhänger 163 Expert Volunteers 200 Experten 245, 285 Explosionsmechanismen 28 Explosionsopfer 24 Explosionsverletzungen 28, 29 Exportschlager 110, 268 Extremitätentreffer 28 Extremwetterereignisse 248 F FACE 240 Facebook 76 Fachwissen 200 Fahnen, wehende 242 Fahrtraining 283 Fahrzeug 110, 112, 215, 252, 255 Fakten 202 Faktoren, entscheidungsrelevante 117 Familientradition 82 Fehler 68, 69 Feldlazarette, mobile 214 Feldübung 193 Fernsehsender, eigener 76 Festangestellte 44 Feuerwehr 84, 112, 114, 124, 164, 204, 222, 228, 244, 245, 248, 255, 275, 180 Feuerwehr Düsseldorf 120 Firma ADIK 307

3 Firma Weber Rescue Systems GmbH 8 First Aid Convention Europe Flexibilität, höchste 151 Fliegerhorst Wittmundhafen 238 Flüchtlinge 93 Flüchtlingscamp 271 Flüchtlingslager, große 270 Flüchtlingsunterkunft 93 Flugplatz 136 Flugzeuge 163 Flut Flutgebiet 217 Flutereignisse 267 Flutkatastrophe 162, 164 Forschung, wissenschaftliche 14 Forschungsergebnisse 194 Forschungsinitiative, neue 194 Forschungsprojekt 197, 248 Forschungsstand 14 Fortbildung 87, 138, 229 Forum 40 Frankreich 162, 166, 226 Freisetzungsphase 237 Freiwillige 44, 200 Freiwilligendienst 44, 45 Fremdrettung 10 Frontsitztraktor, bekannter 151 Frühwarnung 162 Führung 62, 125 Führungsbegriffe 63 Führungsdenken 62 Führungsebenen 68 Führungsfehler 68 Führungskräfte 68, 71, 138 Führungskräftequalifizierung 42, 134 Führungskultur 65 Führungsmittel 78, 79 Führungssimulation (FüSim) MANV 140, 266 Führungsstab 64, 75, 76, 78, 144 Führungsstil, Wechsel im 69 Führungsstrukturen 305 Führungsstufe D 66 Führungssystem, einheitliches 72 Führungsunterstützung 66 Führungsverständnis 63 Führungsvorgang 63, 65, 67 FüSim 140, 266 Fukushima 59, 211, 220, 225, 226 Funkgerät 49 Funktionsbereich ELW 118 Fußball-WM G Gans, Natalie 273 Garantenstellung 186 Gebiet, evakuiertes 225 Gebietskörperschaft, einzelne 138 Gedächtnis 84 Gefährdungspotential, hohes 24 Gefahren 3, 30, 32, 197 Gefahrenabwehr 32, 77, 198, 222, 244, 245 Gefahrenabwehr, bundesdeutsche 55 Gefahrenabwehr, medizinische 114 Gefahrenabwehr, nicht-polizeiliche 130 Gefahrenabwehr, polizeiliche 244 Gefahrenabwehrbehörden, örtliche 244 Gefahrenabwehreinheiten 114 Gefahrenabwehrplanung 130, 298 Gefahrgut 126 Gefahrgutunfall 124 Gefahrstoffe, radioaktive 222 Gegenmaßnahmen 68 Geiseln, verletzte 18 Geländegängigkeit, maximale 151 Gemeinsames Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern 58, 168, 214, 263, 276 Geofencing 76 Geräteanhänger Wasserrettung 163 Gerätewagen 163, 252, 306 Gesamteinrichtung 97 Gesamtstab 72 Gesetze / Verordnungen / Bestimmungen / Normen - AAO Abkommen Alarm- und Ausrückeordnung Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Koordinierung des Infektionsschutzes in epidemisch bedeutsamen Fällen Anforderungen 3, 10, 43, 49, 98, 107, 114, 120, 131, 159, 197, 198, 214, 229, 233, 246, 257, 276, Anschlusspläne Anweisungen, klare Arbeitsplatzschutzgesetz ArbPlSchG Aufgabengliederungsplan 72 - Beschaffungsplan Bestimmung Bestimmungen, bundesgesetzliche Bestimmungen, landesrechtliche 3 - Brandschutzgesetze 72 - Bundespolizeigesetz Dienstordnungen Dienstplan 46 - Dienstvorschriften DIN DIN DIN DIN-Definition DIN-Entwurf 13232, neuer DIN-Norm DV , 64, 66, 68, 69, 70, 74 - Einsatzplan 120, Einsatzplan Sanitätsdienst Élysée-Vertrag Entwurf 124, Erlass Hilfeleistungen der Bundeswehr bei Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen im Rahmen der dringenden Nothilfe Erlasse, verfügbare EU-Gemeinschaftsverfahren 275, 277, EU-GemV 275, 276, 277, 278, EU-GemV Art European Civil Protection Mechanism Feuerschutzhilfeleistungsgesetz Feuerwehr-Dienstvorschrift , 78, Feuerwehrrecht FSHG FwDV , 67, 68, 69, 70, 78, 145, 147, Gefahrenabwehrrecht Gemeinschaftsverfahren Genehmigung Genehmigungsverfahren Generalklausel 244, 245, Gesetz 198, 244, 245, 247, 276, 291, 295, Gesetz über den Schutz des Arbeitsplatzes bei Einberufung zum Wehrdienst Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt Gesetz über die Erweiterung des Katastrophenschutzes Gesetz über die Rechtsstellung der Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr Gesetz über die Rechtsstellung der Soldaten Gesetz zur Errichtung einer Bundesbehörde für den zivilen Bevölkerungsschutz GG Art GG Art GG Art GG Art GG Art , 295, GG Artikel GG Artikel Gliederungserlass Grundgesetz 186, 198, 244, Grundlagen, gesetzliche Grundrechte 199, Grundregel, wichtigste 10 - Grundsatzbefehl für Hilfeleistungen der Bundeswehr bei Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen und im Rahmen der dringenden Nothilfe Haftungsregelung Handlungsanweisung, praktische 25 - HDV 63 - Heeresdienstvorschriften 63 - Hilfeleistungsabkommen, bilaterale 275, Hilfeleistungsgesetze 72 - Hilfeleistungsrecht KATAL Katastrophenschutz-Dienstvorschrift 63, 68, 72 - Katastrophenschutzpläne Katastrophenschutzrecht KatS DV 63 - KatS DV KatSG KhSt-VO Kriminalhauptstellen-Verordnung Ländergesetze Landesgesetze Landesrecht Musterorganisationspläne Niedersächsisches Katastrophenschutzgesetz (NKatSG) Norm 199, Notfallpläne Ordnungsauflagen Ordnungsrecht 244, Polizeidienstvorschriften 63 - Polizeirecht 244, Preußisches Polizeiverwaltungsgesetz (PrPVG) Rahmenbedingungen 97, 115, 214, Rahmenempfehlung 222, 226, 230, 275, 276, Rahmenempfehlung Incoming Assistance 274, Rahmenempfehlungen zu Einrichtung und Betrieb von Notfallstationen kerntechnischer Anlagen RE-NFS Recht 198, 244, 247, Rechte 198, 199, Rechtsanwendung Rechtsfolgen Rechtsfragen 198, Rechtsgrundlagen 275, 279, Rechtsnormen Rechtsverletzung Rechtsweg Regeln 3, 131, Regelungen 74, 214, 275, Regelungen, gesetzliche 97, Regelungen, inhaltliche Regelungen, juristische Reservistinnen- und Reservistengesetz (ResG) Rettungsdienstrecht Richtlinie des Sanitäts- und Betreuungsdienstes Richtlinien, anerkannte Richtlinien, internationale Richtlinien der AGBF Richtlinien des DFV Sanitätsdienstplan SbStG-SH 99 - Selbstbestimmungs-Stärkungsgesetz 99 - SER 49 - SG SG SG Soldatengesetz Sonderrechte SOP SOPs Stärkeerlass Standard, Landesweit einheitlicher Standard-Einsatz-Regeln 49 - Standardized Operating Procedure Standardverfahren, internationale Vereinbarungen, internationale 44, Vereinbarungen, nationale 44 - Verfahren 159, 263, Verfahrensweisen 3 - Versammlungsstättenverordnung Verwaltungsrecht Verwaltungsverfahrensgesetz Verwaltungsvorschrift Verwaltungsvorschrift, überarbeitete Vorgaben Vorgaben, landesgesetzliche Vorgaben, neue Vorgaben, rechtliche 72 - Vorschrift 214, 244, VStättVO VwVfG Waffengesetz, deutsches 26 - Zivilschutzrecht ZSKG Gespräch 218 Gesundheitssysteme, moderne 170 Getriebe, spezielle 204 Getriebe, überarbeitetes 204 Gewässerufer 48 Gewalt, sinnlose 14 Gewalttaten, Analyse von 15 Gewalttaten, Zielgerichtete 14 Ghana 150 GIZ 299 GMLZ 58, 168, 214, 276, 277, 279 Grabgerät 141 Grenzen 263 Grenzen, physische 84 Grenzen, psychische 84 Grenzschutzgruppe 9 18 Grobordnung 180 Großbritannien 18, 167, 194, 248 Großereignisse 174 Großgruppenveranstaltungen 39 Großlüfter, Neuer 215 Großschadensereignis 244 Großschadensfall 88, 170, 186 Großschadenslagen 114, 123 Großschadenssituation 170 Großstadt 271 Großübung Taranis 159 Großveranstaltung 130, 182, 188, 194, 238, 247 Grundlagen 24, 62 Grundschule 39 Grundstein 72 GSG 9 18, 19, 22, 25 GSG 9-Operator 20, 21 GW San 215, 252 GW-San H Halt 81 Hamburg 139, 216 Handlampe 49 Handlungsempfehlungen 33 Handlungsmotive, eigene 34 Handlungsoptionen 14, 16 Handlungsorte 303 Hannes Glogner 45 Hanno-Peter-Ehrenpreis 7 Hauptbahnhof, Bonner 30 Havelberg 217 HEIKAT 31, 33 Heimatschutz 295 Heimeinsatzleitung 99 Heimtier-Studie HEL 98 Helden 44 Helfer 33, 34, 80, 84, 88, 131, 217, 151 Helfer, Stimmen der 271, 272, 273 Herausforderung 28, 38, 62, 93, 248 Herausforderungen, interkulturelle 241 Herbst 151 Herstellerangaben 151 Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) 196 Hessen 139, 216 Hilfe 84, 180 Hilfe, internationale 190, 263, 274, 276, 277 Hilfe, kreisübergreifende 124 Hilfe, überörtliche 125, 128 Hilfeleistungen 270 Hilfsdienste 222 Hilfsorganisationen (HiOrg) 34, 165, 222, 248, 252, 257, 275 Hintergrund, terroristischer 30 Hinweise, einheitliche 72 JAHRESINHALT

4 JAHRESINHALT HiOrg 34, 165, 222, 248, 252, 257, 275 HLF 122 HLW 196 Hochwasser 162, 164, 193, 267 Hochwasser-Einsatz 216 Hochwasserfrühwarnungen 162 Hochwasserkatastrophe 216 Homeland Security 295 Horizonterweiterung 81 Hot Spots 20 Hubschrauber 7, 20 Hunde 256 HvO-Quad 110 I I.S.A.R. Germany 86 Inanspruchnahme 274 Inbetriebnahme 100 Individualversorgung 170 Infopoint 95 Information 66, 116, 249 Informationsfluss 79 Informationssysteme 233 Informationsverarbeitung 69 Infrastrukturen, kritische 97 Inland 294 Innenministerium 100, 253 Innenministerkonferenz 72 Innovationsprojekte 38 INSIGHT 69 Instruktoren 43 Instrumente 42, 134 International Organising Committee 240 Internationale Rettungshunde Organisation (IRO) 257 Internationale Vereinigung für Katastrophenund Notfallmedizin 194 Internet-Videoportal 76 Intervention 16 Investitionen 162 IOC 240 ipad 76 Irak 13, 281 Irland 243 Island 190 Israel 18 IT 246 IT-Sicherheitskongress, 13. Deutscher 218 Italien 287 J JACA-Modell 15 Jagdgeschwader Jahrestag 59 Jahrhunderthochwasser 164 Japan 59, 148, 226 Johanniter 166, 252 Jordanien 270, 271, 272 Jordanienhilfe, langfristige 273 Jubiläumsveranstaltung 8 JumpSTaRT 176 Juroren 242 K Kärcher Futuretech GmbH 266 Kamerad, verletzter 84 Kanada 194, 195 Kapazitäten 200 Kapstadt 194 Karosserie, frische 151 Karten 148 Kat-Fall 235 Katastrophen 77, 148, abwehr 66, alarm einsatz 151, 164, fall 100, 233, helfer 33, hilfe 6, medizin 7, 159, schutz 32, 34, 55, 59, 80, 84, 88, 112, 141, 151, 153, 163, 200, 204, 222, 226, 229, 230, 233, 244, 248, 254, 275, schutz, bayerischer schutz, ergänzender schutz, tunesischer schutzbehörden 200, schutzeinsätze, internationale schutzplanung schutzschule des Bundes schutzübung, EU-kofinanzierte schutzübung, internationale vorsorge 148, zivile 244 KatS 59, 162, 170, 229, 253, 255 KatS-Abwehr 230 KatS-Fahrzeuge 110 KatS-Kommunikation 248 KatS-Organisation 233 KatS-Übung, außerordentliche 124 Kenia 240 Kenntnisse, besondere 130 Kernkraftwerk (KKW) 222, 223, 225, 226, 230 Kernreaktor-Fernüberwachungssystem 233 Kernreaktoren 233 KGS 73 Kinder 176 Kirgisistan 240 KKW Biblis 229 KKW Cattenom 229 KKW Emsland 230 KKW Grohnde 230 KKW Lingen 230 KKW Philippsburg 229 KKW Unterwser 230 KKW Stade 230 Kleinarbeit, Detektivische 149 Kleinkaliber 283 Klimawandel 148 Klinik 186 Knochentreffer 28 Knopfdruck 204 Kölner Algorithmus 130, 132 Kollegen, verletzte 18 Kolumbien 200 Kommunikation 116, 248 Kommunikationsbereich ELW 118 Kommunikationsformen, neuartige 76 Kommunikationskanäle, vielseitige 79 Kommunikationsmittel 79 Kommunikationsmöglichkeiten, Neueste 76, 144 Kommunikationsverhalten 76 Kommunikationswege, konkrete 144 Kompetenzen 244 Komponente, administrativ-organisatorische 72 Komponente, operativ-taktische 72 Kongress, wissenschaftlicher 194 Konstruktion, Bewährte 153 Kontakt 36 Kontamination 124 Kontrollfahrt 45 Konzept 120, 124, 175, 180 Kommandozentrale, fahrende 153 Konfliktherde, aktuelle 93 Kongress 163, 196 Kontaminationsmessung 228 Kopfschüsse 28 Kooperationen, internationale 268 Koordination 116 Koordinierungsgruppe Verwaltungsstab 73 Kosovo 93 Kostenkalkulation 136 Kräfte, ehrenamtliche 130 Kräfte, ersteintreffende 180 Krankenhaus 22, 186 Krankenhauszuweisung 121 Krebserkrankungen 226 Kreis Wesel 84 Kreislaufmanagement 26 Kreisverband Oberallgäu-Sonthofen e.v. 48 Krieg, Kalter 292 Kriegsflüchtlinge, Syriens 270 Krisengebiete 280 Kriseninformation, satellitengestützte 148 Krisenmanagement, deutsches 268 Krisenmanagementausbildung 299 KRITIS 97 Kroatien 190 KS-Einheiten 114 KSB 291 Kündigungsschutz 298 Kurzmitteilungsdienste 76 Kurznachrichten, telegrammartige 76 L Länder 100, 124, 244 Länderpolizeien 167 Lage 97, 145, 190, 197, 236 Lagebild 12 Lagemanagement 144 Lagezentren 100 Landesbehörden 276 Landeskommandos 296 Landesverbände, norddeutsche 38 Landkreis Diepholz 180 Landkreise 124 Landschaftsverband Rheinland (LVR) 182 Langlebigkeit 151 Lateinamerika 281 Lehrbeauftragte 38 Lehren 24 Lehrgang 13 Lehrunterlage 41 Leitkongress, Internationaler 194 Lernmethode 42 Lernprozesse 189 Leiter 68 Leitlinien, globalisierte 241 Leitungsentscheidungen 66 Liechtenstein 190 Literatur, angloamerikanische 174 Live-Übertragungen 76 LKE-Etagenwagen 254 Lkw 163, 254 Lkw-Montagewerk, größtes 151 Lkw-Produktfamilie 112 LNA 180, 305 Löschfahrzeug 151, 205 Lösungsansätze 38 Lösungsmöglichkeiten, praktikable 48 Loveparade 87, 130 Luftschutzhilfsdienst (LSHD) 291 Lustgewinn 82 Luxemburg 60 LVR 182 M Machtausübung 82 Mack, Stephan 271 Magnetwandsystem, zweidimensionales 42, 134 Malteser 166 Mammutaufgabe 222 MAN 204 Management, präklinisches 13 Manchester 194 Manchester Triage System (MTS) 186 MANV 3, 114, 115, 119, 120, 127, 138, 140, 159, 173, 174, 178, 180, 186, 266, 303 MANV MANV-Alarmierung 124 MANV-Funktionen, einzelne 122 MANV-Konzept 124 MANV-Lagen 159 MANV-Management 119, 159 MANV-Patiententransport 120 MANV-Situation 176 MANV-Struktur 120 MANV-Szenarien 138 MANV-Training 139 MANV-Übung 107, 114, 120, 123, 138, 159, 181, 196 MARCH 21, 25 Massenanfall von Verletzten (MANV) 3, 114, 115, 119, 120, 127, 138, 140, 159, 173, 174, 178, 180, 186, 266, 303 Maßnahmen 249, 300 Material, eingesetztes 42 Materialien, rettungsdienstliche 48 Materialien, robuste 151 Mauer, Fall der 292 Maurer-Schema 131 Mazedonien 93, 190 Mecklenburg-Vorpommern 164, 165 Medical Task Force 306 Medien 42 Medienarbeit 144, 146 Medikamente (Wirkstoffe) 93, Antihämorrhagika 20 - Betäubungsmittel (BtM) Chitosan 26 - Esketamin 20, 21 - Granulat 26 - Hämostyptika 20, 26 - i.v Infusionen 20, 110, Insulin Jodtabletten 223, 236, Notfallmedikamente 20, Sauerstoff Sauerstoff, medizinischer Spezialmedikamente Substanzen, blutstillende 26 - Tabletten Volumenersatzmittel Zeolith 26 Medizin, moderne 170 Medizinische Task Forces 139, 252 Meldebild 11 Meldewesen 69 Menschen, alte 97 Menschen, behinderte 97 Menschenleben 68 Menzi Muck 141 Mercedes-Benz 112, 151, 204 Mercedes-Benz Unimog 151, 153 Merke 13, 26 Meteorologie 248 Mikrodronen 59 Militärmedizin 172 Mimen 90 Minen 256 Ministerien 222 Mitgliedsstaaten 263 Mittelamerika 200 Mitteleuropa 59, 164, 267 Mobile Computing 76 Mobilfunknetze 123 Mobilisierung 224 Mobilität 136 Modell, 3D- 42, 134 Modelle, erste 151 Modelle, norhandene 131 Modul 135, 136 Monitoring 79 Motivationsforschung 34, 80 Motive 80, 82 Motoren, umweltschonende 151 MoWaS 100 mstart 90, 176 MTF 215, 252, 253, 306 MTS 186 Multiplikatoren 139 Multitalent 112 Munich Re 267 Munitionsarten 26 N Nachbereitung 99 Nachbesprechung 92 Nachfreisetzungsphase 237 Nachhaltigkeit 197, 244 Nachschlagewerke 145 Nachsichtung 178 Nachsorge 85, 87 NATO 298 Naturkatastrophen 267, 285 Naturkatastrophen-Statistik NEF 20, 122 Netzwerk, territoriales 295 Netzwerke, Soziale 76, 145, 167 NFS 227, 229 NHC 7

5 Niederlande 166 Niedersachsen 8, 55, 139, 162, 164, 165, 167, 180, 230, 233, 234, 236, 244, 252, 253, 291 NLWKN 233 Nordrhein-Westfalen (NRW) 9, 87, 93, 94, 101, 121, 139, 143, 245, 246, 266, 163, 180, 244, 246 Northern Helicopter 7 Norwegen 190 Notarzt 119, 138, 174, 189, 305 Notaufnahme 186 Notfall managementkonzept 97 - medizin 3, mediziner patienten pflegepersonal planung stationen vorsorge versorgung, psychosoziale 60, 85, 216, 227, 302 Nothilfe 148 Notlage 88 Notlandung 191 Notunterkünfte 94 NRW 9, 87, 93, 94, 101,121, 139, 143, 163, 180, 244, 245, 246, 266 NZZ 141 O ÖEL 68 Öffentlichkeitsarbeit 44, 227 Öffnung, interkulturelle 40 ÖRK 192 Österreich 159, 163, 190, 191, 219, 240, 286 Offshore-Einsätze 7 On Site Commander (OSC) 278 On Site Operations and Coordination Center (OSOCC) 277 ONPC 110 Open-Space-Methode 39 Option 72 Ordnance Shelter for Intervention Rescue and Ambulance SlideOn (Osiras) 163 Ordnung, bestimmte 62 Ordnung, organisationale 62 Organisation 62, 93, 277 Organisationen, größte 44 Organisationsform, klassische 66 Organisatorische Leiter Rettungsdienst 138, 180, 305 Ort 12 P PÄD, Aufgaben des 19 Pakistan 93 Paraguay 200 Paramedic-System 174 Patienten 114, 120, 170, 180, 266 Patientenablage, strukturierte 119 Patientenabtransport 120 Patientenanhängekarte NRW 121 Patientendokumentation 123 Patientenidentitäten 88, 90 Patientensimulation, dynamische 139 Patientenzustand 121 Pausenzeiten 91 Pegelwerte 163 Persönlichkeitsentwicklung 81 Personal, angemessenes 130 Personen, schwer verletzte 124 Personen, vermisste 48, 256 Personen, verschüttete 256 Pflege 97 Phänomenologie 14 Pharewell Phantom 238 Phasen 134, 236 PHS 167 Piktogramme 95 Pirogow, Nikolai Iwanowitsch 171 Planspiele 42, 134, 197 Planungsdetails 227 Planungsphase 42, 182 Politik 211 Polizei 10, 12, 16, 84, 114, 198, 222, 244, 245, 248, 256 Polizei NRW 246 Polizeidirektionen 253 Polizeihubschrauber 167 Polizeikräfte 14 Portugal 195 Position, zentrale 186 Präklinik 186 Prävention 16 Praxis 55 Praxiserfahrungen 181 Praxisrelevanz 124 Praxistest 190, 204 Pressearbeit 144, 146, 232 Priorisierungsverfahren 159 Profis 44 Projekt 200 Projektideen 40 Projektleitung 134 Projektphasen 200 Promedica Rettungsdienste 238 Prototypen 141 PSNV 85, 216, 217, 227, 302 PSNV-Konsensuskonferenz 305 Pura Vida 203 Q Qualifizierung 42, 134 R Rabiatistan 282 Radiologisches Lagezentrum Niedersachsen 233, 234 Räumfahrzeug 151 RAF 30 Ramfan VX Raum, europäischer 14 Realisierung 42 Realitätsnähe 89 Redundanzstandort 100 Regelkonzept 3 Regelrettungsdienst 3, 22, 114 Regierungsbezirk Freiburg 128 Regierungspräsidium Freiburg 124 Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte 294 Registratur 89, 90 Rescue Days Reservisten 294 Resignation 84 Rettung, zivile 24 Rettungs- - fachpersonal 10, 24 - hubschrauber 47 - hunde kette kräfte 10, 14, 32, 44, maßnahmen 97 - mittel mittelzuweisung organisationen 44 - rucksack Sonthofen 48 - schere, neue system, deutsches 44 - wachen wege 188 Rettungsdienst 3, 7, 84, 130, Fachpersonal, nicht-ärztliches kräfte, ersteintreffende mitarbeiter ziviler 27 Revanche 81 Revision 41 Rheinland-Pfalz 139, 226, 228, 229 Risiken 38, 281 Risikoanalyse 301 RLZ NI 233 RLZ, Aufgaben des 235 Robert Koch-Institut 214 RODOS 228, 234 Rollcontainer 255 Rollwagen 254 Rotes Kreuz interkontinental 200 Rotkreuz-Gemeinschaften, verschiedene 200 Rotkreuz-Hilfe 216 Routine 138 Routineaufgaben 66 RP Freiburg 125 RSUKr 297 RTW 20, 180 RUD 29 Rückgrat 44 Rückversicherer 267 Rumänien 149 Rundumerneuerung 151 S S2 144, 145 Saarland 296, 297 Sachgebiet Sachgebiet 5 144, 146 Sachgebiete 66 Sachschäden, höhere 68 Sachsen 139, 164, 165 Sachsen-Anhalt 139, 164, 165, 167, 216 Säulen 62 Safety 281 Salzburg 190 San-Dienste 194 Sanatorium Dr. Schulze 97 Sanitäter 111 Sanitätsdienst 88, 130, 171, 182, 188 Sanitätsrucksack 48 SAR-Dienst, maritimer 44 SAR-Schule, maritime 46 SatWaS 100 Schadensereignisse 66 Schadenslagen, besondere 13, 114, 170 Schadensstelle 42 Schäden 148 Schaltprogramm, neues 204 Schladming 145 Schleswig-Holstein 97, 139, 164, 165 Schnell-Einsatz-Gruppe 7, 88, 114, 254, 266 Schnell-Einsatz-Gruppen-Behandlung 306 School Shootings 11, 14 Schreitbagger 141 Schulen 14 Schussopfer 24 Schussverletzungen 22 Schutz 93, 142 Schwachstellen 88 Schweden 287 Schweiz 141 Schwellenwerte 250 Second Hit 13 Security 281 Seelsorge 60, 84 Seenotretter 44, 45 SEG Bielefeld 266 Segen, kirchlicher 6 Seilflechter 215 Selbstbau 134 Selbstbezug 80 Selbstevakuierung 224 Selbstwirksamkeitserleben 35 Seminar Safety and Security 280 Seminarraum 42 September 2001, Serbien 93 Service-Einrichtung 6 SET 19 Shanghai 163 Sicherheit 255 Sicherheitsarchitektur, nationale 62 Sicherheitssystem, gesamtgesellschaftliches 64 Sicherheitstraining, umfassendes 7 Sicherung 225 Sicht, bessere 142 Sichtung 91, 121, 159, 170, 171, 172 Sichtung, ärztliche 170, 173, 174 Sichtungskategorien 121, 171, 172 Sichtungskonzepte, sekundäre 178 Sichtungsverfahren 170 Simple Triage and Rapid Treatment 175 Simulation 43, 139 Simulationsanlage, 3D- 135 Simulationsmodell, interaktives 42 Simulationsmöglichkeiten 135 Simulationssysteme 138, 139 Sinnfindung 81 Sino-German Disaster Risk Management Project 299 Sirenen 100 Situationsbewusstsein, mangelndes 68, 70 SKB 294 Ski-WM Ski-WM Slowenien 243 Smartphone 78 SMS 162 Social Media 76, 144 Soldaten 294 Sonderausführung 112 Sondereinsatzmodus 204 Sonderweg 18 Sorting 159, 170, 171 Spenden 202 Spezialdienst 18 Spezialeinheit, polizeiliche 18 Spezialeinsatztrupp 19 Spinne 141 Sprachgebrauch, internationaler 170 Sprachraum, anglo-amerikanischer 170 Sprachraum, deutscher 174 Sprengstoffanschläge 24, 28 Sprengstoff 256 Sprint 204 Spürhunde 256 Spuren 203 Stab 66, 68, 198 Stabilisierung 81 Stabsarbeit 55, 62, 68, 71, 72, 76, 144, 197 Stabsarbeit , 144 Stabsarbeit, operativ-taktische 68, 197, 244 Stabsarbeit, rechtssichere 198 Stabslinienorganisation 66 Stabsmitglieder 68 Stabsmodell, administrativ-organisatorisches 64 Stabsorganisation 63 Stabsübungen 68, 71 Stäbe 55, 62, 63, 197, 245 Stäbe, operativ-taktische 66, 68 STaRT 178, 180 STaRT-Algorithmus 175, 181 Statisten 231 Statistisches Bundesamt 38 Stauraum, sicherer 151 Stechmücken 217 Stihl Timbersports Series 267 Störfall 97, 211, 222, 225 Strahlenexposition 234 Strahlenschutzkommission 229 Streitkräfte 294, 298 Streitkräftebasis 294 Strom 220, 221 Stromausfall, großflächiger 211 Stromversorgung, Ausfall der 218 Strukturen 120 Strukturen, besondere 85 Strukturen, ehrenamtliche 114 Strukturen, föderale 3 Strukturen, lokale 114, 200 Strukturen, polizeiliche 246 Studie 34, 256 Studie, europäische 241 Studie, türkische 195 Sudan 280 Südafrika 194 Südamerika 200 Supervisor 119 Symposium 60 Syrien 93, 271 System 128, 174 Szenarien 32, 135, 191 T Tactical Combat Casualty Care (TCCC) 20, 24 JAHRESINHALT

Danziger Gespräche vom 27. - 28. Oktober 2010. Christoph Unger Präsident Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Danziger Gespräche vom 27. - 28. Oktober 2010. Christoph Unger Präsident Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Weiterentwicklung gesamtstaatlicher Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung am Beispiel LÜKEX 2011. 5. Strategische Krisenmanagement-Übung zum Thema IT-Sicherheit Danziger Gespräche vom 27. - 28. Oktober

Mehr

Das Notfall- und Rettungswesen: Strukturen, Aufgaben und mathematisch interessante Problemstellungen. Torsten Schneider

Das Notfall- und Rettungswesen: Strukturen, Aufgaben und mathematisch interessante Problemstellungen. Torsten Schneider Das Notfall- und Rettungswesen: Strukturen, Aufgaben und mathematisch interessante Problemstellungen Torsten Schneider Aufgaben und Strukturen Aufgaben des Notfall- und Rettungswesens (NuRW) die Gesamtheit

Mehr

Alarmierung der Bundesrepublik Deutschland Das ad hoc realisierbare Bevölkerungs-Frühwarnsystem

Alarmierung der Bundesrepublik Deutschland Das ad hoc realisierbare Bevölkerungs-Frühwarnsystem Das ad hoc realisierbare Bevölkerungs-Frühwarnsystem Dipl.-Ing. Ulrich Skubsch, Senior-VP Channelmanagement Für Ihre Sicherheit Securiton GmbH Alarmierung der Bevölkerung im Extremfall 2 / Dipl.-Ing. Ulrich

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Editorial. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe News letter 28.8.2006 5/2006. Liebe Leserinnen und Leser,

Editorial. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe News letter 28.8.2006 5/2006. Liebe Leserinnen und Leser, 5/2006 28.8.2006 Editorial Liebe Leserinnen und Leser, die Förderung und fachliche Begleitung der Forschung zum Schutz der Bevölkerung vor den Auswirkungen von chemischen, biologischen oder radiologisch/nuklearen

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz. Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015

Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz. Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015 Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015 DGSMTech FF Braunschweig, THW Bochum BUW / Prof. Fiedrich Berliner Feuerwehr, BF Stuttgart, BF Bochum Bundesamt

Mehr

Groß und Katastropheneinsatz. Bergwacht Bayern Otto Möslang

Groß und Katastropheneinsatz. Bergwacht Bayern Otto Möslang Bergwacht Bayern Otto Möslang 1 Bergwacht Bayern Ehrenamtlich Professionell 92 Bergrettungswachen in 7 Regionen 2 12.000 Einsätze im Jahr - davon 6.000 mit anschließender ärztlicher Behandlung - davon

Mehr

THW in Daten und Fakten

THW in Daten und Fakten THW in Daten und Fakten 1 Helferinnen und Helfer - Insgesamt: rund 80.000, davon o Jugend: fast 15.000 in 930 Jugendgruppen o Frauen: über 7.000 (ca. 9 % der Gesamthelferzahl) 2 Hauptamtliche - 829 Planstellen/

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Das Krankenhaus als Kritische Infrastruktur

Das Krankenhaus als Kritische Infrastruktur Das Krankenhaus als Kritische Infrastruktur Beitrag zur Session Gesundheitsversorgung als Kritische Infrastruktur BBK. Gemeinsam handeln. Sicher leben. erysipel_pixelio Das BBK und der Schutz KRITIS -Gründung

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht)

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ 0001-2340 Allgemeines PJ 0001 PJ 1999 Zeitschriften, Entscheidungssammlungen,

Mehr

Grundlagen Risikomanagement Risiko- und Katastrophenmanagement in der Logistik

Grundlagen Risikomanagement Risiko- und Katastrophenmanagement in der Logistik Grundlagen 1 3. Systeme Grundlagen in der Logistik Gliederung 2 3. Systeme 1 Überblick Begriffbestimmungen 2 Risikoarten, Risikoindikatoren und Instrumente 3 Systeme systeme und Risikobewältigungsstrategien

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Adaptive Lösungsplattform zur Aktiven technischen Unterstützung beim Retten von Menschenleben

Adaptive Lösungsplattform zur Aktiven technischen Unterstützung beim Retten von Menschenleben Schutz und Rettung von Menschen Adaptive Lösungsplattform zur Aktiven technischen Unterstützung beim Retten von Menschenleben Vorstellung des Forschungsprojekts Moderne Konzepte zum Schutz und Rettung

Mehr

RISIKOMANAGEMENT ZUM SCHUTZ VOR ANSCHLÄGEN VORSTELLUNG EINES LEITFADENS

RISIKOMANAGEMENT ZUM SCHUTZ VOR ANSCHLÄGEN VORSTELLUNG EINES LEITFADENS RISIKOMANAGEMENT ZUM SCHUTZ VOR ANSCHLÄGEN VORSTELLUNG EINES LEITFADENS Forum Trinkwasseraufbereitung, Karlsruhe, 25.09.2014 Dr.-Ing. Marcel Riegel, Dipl.-Ing. Detlef Bethmann HINTERGRUND: MÖGLICHE ANSCHLÄGE

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft.

Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft. Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft. September 2011 zze Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung 2011 15 Jahre zze Das Engagement der

Mehr

Kanton Zug 541.1. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) 1. Kantonale Notorganisation. Der Kantonsrat des Kantons Zug,

Kanton Zug 541.1. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) 1. Kantonale Notorganisation. Der Kantonsrat des Kantons Zug, Kanton Zug 54. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) Vom. Dezember 98 (Stand. Januar 0) Der Kantonsrat des Kantons Zug, gestützt auf 4 Bst. b der Kantonsverfassung ), beschliesst:.

Mehr

Referenzliste. Baumeister & Trabandt GmbH Gerätebau für Funk- und Signalanlagen, Fahrzeugausbau. Hilfsorganisationen. Sonderfahrzeuge für

Referenzliste. Baumeister & Trabandt GmbH Gerätebau für Funk- und Signalanlagen, Fahrzeugausbau. Hilfsorganisationen. Sonderfahrzeuge für Wankelstraße 12, 41352 Korschenbroich (Glehn) Tel.: 02182/8548-0 Fax: 02182/8548-48 Internet: www.but-gmbh.de Mail: info@but-gmbh.de Sonderfahrzeuge für Hilfsorganisationen 1/18 DRK Landkreis Leipzig Auto

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Band 8 Praxis im Bevölkerungsschutz

Band 8 Praxis im Bevölkerungsschutz BBK-Glossar Ausgewählte zentrale Begriffe des Bevölkerungsschutzes Band 8 Praxis im Bevölkerungsschutz Inhalt Vorwort 2 BBK-Glossar 4 Ausgewählte zentrale Begriffe des Bevölkerungsschutzes Literaturverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis A. Europarecht

Inhaltsverzeichnis A. Europarecht Ordnungsnr. Vorschrift E 10 Inhaltsverzeichnis A. Europarecht Entscheidung des Rates vom 8. November 2007 über ein Gemeinschaftsverfahren für den Katastrophenschutz (Neufassung) 2007/779/EG, Euratom (ABI.

Mehr

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick -

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Abrechnungshinweis Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Regelungen für Personen, die im Ausland versichert sind: Nicht jeder im Ausland versicherte Patient ist

Mehr

Zivilschutzschule Kursprogramm

Zivilschutzschule Kursprogramm NÖ ZIVILSCHUTZVERBAND 3430 Tulln/D., Langenlebarner Straße 106 Tel: 02272/61820, Fax: DW 13 Zivilschutzschule Kursprogramm 2016 Stand: September 2015 Version 1 Änderungen vorbehalten Kursanmeldung Telefon

Mehr

Neue Wege für eine gute Pflege?

Neue Wege für eine gute Pflege? Angelika Graf, MdB angelika.graf@bundestag.de www.grafspd.de Berlin, 25. September 2012 Neue Wege für eine gute Pflege? Für eine umfassende Pflegereform: Pflege als gesamtgesellschaftliche Aufgabe stärken

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Fachserie 1 Reihe 2 Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Ausländische Bevölkerung Ergebnisse des Ausländerzentralregisters 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 16. März 2015,

Mehr

Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer. Künftige Anforderungen an den Ordnungsdienst - Stand der politischen Diskussion

Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer. Künftige Anforderungen an den Ordnungsdienst - Stand der politischen Diskussion Dr. Harald Olschok Hauptgeschäftsführer BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW) Künftige Anforderungen an den Ordnungsdienst - Stand der politischen Diskussion VBG-Forum Sicherungsdienstleistungen

Mehr

Strukturen. Bund. Landeshauptstadt Stuttgart Branddirektion. Lenkungsausschuss ABC-Projektgruppe weitere Arbeitsgruppen

Strukturen. Bund. Landeshauptstadt Stuttgart Branddirektion. Lenkungsausschuss ABC-Projektgruppe weitere Arbeitsgruppen Strukturen Bund Bundeswehr THW weitere Einrichtungen Sicherheitsgarantien Bund-Länder-AG Lenkungsausschuss ABC-Projektgruppe weitere Arbeitsgruppen Polizei Sonst. KatS Grundlagen... Musterkonzept Katastrophenschutz

Mehr

l/ 4 - Katastrophenschutzorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland

l/ 4 - Katastrophenschutzorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland l/ 4 - Katastrophenschutzorganisationen Inhaltsverzeichnis 1. Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V. (ASB) 2. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) 3. Deutsches Rotes Kreuz (DRK) - Bayerisches

Mehr

Höhenrettungsgruppen. Feuerwehren NRW. der. 8. Auflage Stand 01/2008

Höhenrettungsgruppen. Feuerwehren NRW. der. 8. Auflage Stand 01/2008 sgruppen der Feuerwehren in NRW 8. Auflage Stand 01/2008 Handbuch der sgruppen in NRW Das vorliegende Handbuch ist ein Verzeichnis aller sgruppen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren in NRW. Die personelle

Mehr

KOMMUNALES KRISENMANAGEMENT

KOMMUNALES KRISENMANAGEMENT HOCHSCHULE FÜR ÖFFENTLICHE VERWALTUNG UND FINANZEN LUDWIGSBURG KOMMUNALES KRISENMANAGEMENT BACHELORARBEIT zur Erlangung des Grades einer Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang gehobener Verwaltungsdienst

Mehr

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag!

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! 1 Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! Testen Sie www.abrechnung-zahnmedizin.de jetzt KOSTENLOS!

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.04.2012 Telefonie-Optionen sowie zusätzliche

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main. Medizin in Zeiten globaler Epidemien. Management hochpathogener Infektionskrankheiten in Deutschland

118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main. Medizin in Zeiten globaler Epidemien. Management hochpathogener Infektionskrankheiten in Deutschland 118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main Medizin in Zeiten globaler Epidemien Management hochpathogener Infektionskrankheiten in Deutschland René Gottschalk Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Mehr

Büros in: Transporte von/in 40 Länder: Kunden: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) EU, Südosteuropa, Türkei, Orient

Büros in: Transporte von/in 40 Länder: Kunden: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) EU, Südosteuropa, Türkei, Orient Büros in: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) Transporte von/in 40 Länder: EU, Südosteuropa, Türkei, Orient Kunden: Direktkunden, Großspediteure (europaweit) Unsere Zentrale: Wien

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

Drei Ebenen, ein Ziel: BEVÖLKERUNGSSCHUTZ gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen

Drei Ebenen, ein Ziel: BEVÖLKERUNGSSCHUTZ gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen Drei Ebenen, ein Ziel: BEVÖLKERUNGSSCHUTZ gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen Impressum Drei Ebenen, ein Ziel: BEVÖLKERUNGSSCHUTZ gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen Herausgeber:

Mehr

Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik...

Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik... Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik......auch für die Einsatzstelle? (Text: OBR Franz Petter) Das von DFV und CTIF vertretene Stufenkonzept für die Informationsbeschaffung bei Gefahrgutunfällen

Mehr

Fachkräfte für Deutschland Unterstützungsangebot der BA / ZAV bei der Rekrutierung ausländischer Mitarbeiter

Fachkräfte für Deutschland Unterstützungsangebot der BA / ZAV bei der Rekrutierung ausländischer Mitarbeiter Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Internationaler Personalservice (IPS) Stefan Sonn, IPS Baden-Württemberg Fachkräfte für Deutschland Unterstützungsangebot der BA / ZAV bei der Rekrutierung

Mehr

Kritische Infrastrukturen in Deutschland

Kritische Infrastrukturen in Deutschland Kritische Infrastrukturen in Deutschland Vortrag Kathrin Stolzenburg anlässlich der 3. Göttinger Tagung zu aktuellen Fragen zur Entwicklung der Energieversorgungsnetze 12. 13. Mai 2011, Paulinerkirche

Mehr

Grenzenloser Mobilfunk

Grenzenloser Mobilfunk Grenzenloser Mobilfunk Machen Sie es sich nicht so schwer. Wer hat schon Spaß daran, im Flugzeug die SIM-Karte zu wechseln? Wer achtet schon gern darauf, wann und wo er am besten mailt oder Dateien herunterlädt?

Mehr

Risikomanagement Begriffe, Grundlagen, Definitionen

Risikomanagement Begriffe, Grundlagen, Definitionen Risikomanagement Begriffe, Grundlagen, Definitionen Rudolpho Duab_pixelio.de Laumat.at Juristen, Sachverständige, Anrainer, Nutzer, Politik, Beamte, Sachfragen, Vermutungen, Präferenzen, Tricks, Interessen,

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend übersenden wir Ihnen eine Information zu den Hilfsleistungen des DRK im Rahmen des Syrienkonfliktes.

Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend übersenden wir Ihnen eine Information zu den Hilfsleistungen des DRK im Rahmen des Syrienkonfliktes. Deutsches Rotes Kreuz e.v. - Carstennstr. 58-12205 Berlin An die DRK-Landesverbände und den Verband der Schwesternschaften mit der Bitte um Unterrichtung der DRK- Kreisverbände / DRK-Schwesternschaften

Mehr

GDI-Forum NRW / 12. Juni 2013 Ministerium für Inneres und Kommunales NRW 115 in NRW

GDI-Forum NRW / 12. Juni 2013 Ministerium für Inneres und Kommunales NRW 115 in NRW GDI-Forum NRW / 12. Juni 2013 Ministerium für Inneres und Kommunales NRW 115 in NRW Telefonservice früher Verbesserung des Bürgerservices durch Erreichbarkeit, Freundlichkeit, Kompetenz, Verlässlichkeit,

Mehr

Bericht über die Methode zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2010

Bericht über die Methode zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2010 Deutscher Bundestag Drucksache 17/4178 17. Wahlperiode 09. 12. 2010 Unterrichtung durch die Bundesregierung Bericht über die Methode zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2010 Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115

Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 Einheitliche Behördenrufnummer E-Government in medias res 2013, Bremen Raimo von Bronsart Leiter der Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 im Bundesministerium

Mehr

Schulsanitätsdienst. Empfehlungen Schulsanitätsdienst. Gemeinsame Empfehlungen der Hilfsorganisationen

Schulsanitätsdienst. Empfehlungen Schulsanitätsdienst. Gemeinsame Empfehlungen der Hilfsorganisationen Schulsanitätsdienst Empfehlungen Schulsanitätsdienst Gemeinsame Empfehlungen der Hilfsorganisationen Herausgeber/Impressum Arbeitshilfe: Herausgeber: Empfehlungen Schulsanitätsdienst - Gemeinsame Empfehlungen

Mehr

Combat Shooting Security Driving Close Protection intensiv

Combat Shooting Security Driving Close Protection intensiv www.bsa-association.com Combat Shooting Security Driving Close Protection intensiv 8. - 18. Mai 2015 Bodyguard and Security Association Personenschützer sind die wahren SAMURAI der Neuzeit Unser Ansatz

Mehr

Tipps mit Grips! Modul 08 ANHANG - Der Rettungsdienst. ANHANG 8.1 (RTW-Puzzle) DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.v. Version: 22.

Tipps mit Grips! Modul 08 ANHANG - Der Rettungsdienst. ANHANG 8.1 (RTW-Puzzle) DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.v. Version: 22. ANHANG 8.1 (RTW-Puzzle) Seite 1 von 6 ANHANG 8.2 (Fahrzeuginformationen) Aufgabe: Der Rettungswagen (RTW) Der RTW hat die Aufgaben, die Besatzung und das Material zum Notfallort zu bringen, die Transportfähigkeit

Mehr

Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion

Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion Dr. Michael Hiete, Mirjam Merz Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Mehr

Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA)

Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Fachbereich Thematik Abzugsteuerentlastung Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Bitte beachten Sie: - Diese Liste erhebt keinen Anspruch

Mehr

Mit Sicherheit mehr erreichen.

Mit Sicherheit mehr erreichen. Mit Sicherheit mehr erreichen. FSP Wer sind wir? Die FSP Fahrzeugsicherheitsprüfung ist seit mehr als 20 Jahren im Markt und ein bundesweit tätiges Unternehmen in den Bereichen: Services und Lösungen für

Mehr

Übersicht Institutionelle Beratung und Fortbildung durch die Schulverwaltungen der Bundesländer

Übersicht Institutionelle Beratung und Fortbildung durch die Schulverwaltungen der Bundesländer Stand: Juni 2015 Übersicht Institutionelle Beratung und Fortbildung durch die Schulverwaltungen der Bundesländer Bayern: Informationsseite des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft

Mehr

Frau Silke Sielaff Ministerium des Innern des Landes Brandenburg, Deutschland

Frau Silke Sielaff Ministerium des Innern des Landes Brandenburg, Deutschland Blatt 1 Projekt Schutz Kritischer Infrastrukturen Teilprojekt EUKRITIS Wandlungsfähige Schutzstrukturen und Folgenabschätzung zur Prävention, Abwehr und Folgenbewältigung bei Katastrophen Blatt 2 Blatt

Mehr

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch 1 Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Gemeinde Steg-Hohtenn

Mehr

Alles für die Sicherheit: Das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen e. V.

Alles für die Sicherheit: Das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen e. V. Alles für die Sicherheit: Das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen e. V. KAT 12 15.09.2011 Berlin-Adlershof 15. September 2011 KKI e.v. 15.September 2011 Seite 2 Übersicht Kritische Infrastrukturen

Mehr

Lokale Naturgefahrenberater für zivile Führungsorgane

Lokale Naturgefahrenberater für zivile Führungsorgane Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Gefahrenprävention Lokale Naturgefahrenberater für zivile Führungsorgane Schweizerische

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

REACH-Net Beratungsservice der kooperative REACH-Helpdesk in Europa

REACH-Net Beratungsservice der kooperative REACH-Helpdesk in Europa REACH-Net Beratungsservice der kooperative REACH-Helpdesk in Europa 5. Juni 2008, Institut ASER e.v., Wuppertal Karl-Heinz Lang Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.v. (ASER)

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare. ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.de AGENDA 1. Über die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) 2. dena-marktanalyse

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

Vernetzte Sicherheit und Krisenprävention

Vernetzte Sicherheit und Krisenprävention Vernetzte Sicherheit und Krisenprävention Albrecht Broemme, Präsident THW KKI-Fachtagung, Berlin, 21.01.2013 Sektoren kritischer Infrastrukturen Energie (Strom, Gas, Heizöl, Benzin) Informationstechnik

Mehr

Kostenerstattung Ausland

Kostenerstattung Ausland IKK-INFORMATIV Kostenerstattung Ausland WAS SIE IM VORFELD BEACHTEN SOLLTEN Vorwort Die Leistungen Ihrer IKK, der gesetzlichen Krankenversicherung allgemein, begleiten Sie unter bestimmten Voraussetzungen

Mehr

TK-Versicherte und ihre EU- Auslandsbehandlungen 2007-2011 Ergebnisse der Europabefragungen

TK-Versicherte und ihre EU- Auslandsbehandlungen 2007-2011 Ergebnisse der Europabefragungen TK-Versicherte und ihre EU- Auslandsbehandlungen 2007-2011 Ergebnisse der Europabefragungen "Spreestadt-Forum" zur Gesundheitsversorgung in Europa Berlin 03.02.2014 Dr. Caroline Wagner Techniker Krankenkasse

Mehr

Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger

Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger Verordnung über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung ausländischer Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger HPflEGRLDV Ausfertigungsdatum: 08.05.1974 Vollzitat: "Verordnung über die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

Mehr

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe Gründung 1979: Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan 1981: HELP wird als Hilfsorganisation für afghanische Flüchtlinge gegründet Gründungsmitglieder sind Abgeordnete aller Parteien Zunächst Sachspenden

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der T-Mobile

Mehr

Gute Argumente zur Errichtung einer Pflegekammer

Gute Argumente zur Errichtung einer Pflegekammer DBfK Nordost Bundesverband e. V. e. V. Alt-Moabit Kreuzstr. 7 91 10559 14482 Berlin Potsdam Tel.: 030 331 21 74 91888 5703 Email: dbfk@dbfk.de nordost@dbfk.de Gute Argumente zur Errichtung einer Pflegekammer

Mehr

Germany Trade and Invest (GTAI) in Brüssel. Germany Trade & Invest

Germany Trade and Invest (GTAI) in Brüssel. Germany Trade & Invest Germany Trade and Invest (GTAI) in Brüssel 1 Die Gesellschaft Wer wir sind Germany Trade and Invest (GTAI) ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern liste International liste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern +93 Afghanistan 0,505 +937 Afghanistan Mobil 0,705 +203 Ägypten 0,209 +20 Ägypten 0,209 +202 Ägypten 0,209 +2010

Mehr

Familienhebammen. nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder

Familienhebammen. nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder Familienhebammen nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder Weniger ist mehr: Rauchfrei- Beratung durch Familienhebammen 14. Juni 2011 Familienhebammen Familienhebammen sind

Mehr

0 10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit dem Preis des Gesundheitswesens

0 10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit dem Preis des Gesundheitswesens Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit den Leistungen des Gesundheitswesens Zufriedenheit gesamt Unzufriedenheit gesamt Zufriedenheit Unzufriedenheit Zufriedenheit Personen mit Leistungseinschränkungen

Mehr

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Deutsche Übersetzung. Im Zweifelsfall gilt das englische Original Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Ausgabe 2012 Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft

Mehr

im internationalen Gesundheitssystemvergleich und europäische Gesundheitspolitik

im internationalen Gesundheitssystemvergleich und europäische Gesundheitspolitik Health Care Management Martin Schölkopf Holger Presse! Das Gesundheitswesen im internationalen Vergleich Gesundheitssystemvergleich und europäische Gesundheitspolitik 2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Mehr

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands Allgemeine Konditionen Monatlicher Grundpreis Monatlicher Mindestumsatz Mindestvertragslaufzeit 1 keiner keiner flexibel: täglich kündbar 1) Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit. Zur Beendigung

Mehr

NACHVERSICHERUNG IN DEN GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNGEN

NACHVERSICHERUNG IN DEN GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNGEN NACHVERSICHERUNG IN DEN GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNGEN Zusammenfassende Darstellung und Erläuterung der gesetzlichen Bestimmungen WOLFGANG BRIGMANN Oberamtsrai und MATTHIAS BINZ Verwaltungsamtmann 1968

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Fabasoft IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen fabasoft Fallstudie: Deutsches

Mehr

NÖ. Zivilschutzverband. Der NÖZSV. eine Service-Organisation zum Nutzen der Bevölkerung in Niederösterreich

NÖ. Zivilschutzverband. Der NÖZSV. eine Service-Organisation zum Nutzen der Bevölkerung in Niederösterreich NÖ. Zivilschutzverband Der NÖZSV eine Service-Organisation zum Nutzen der Bevölkerung in Niederösterreich GEFAHREN ERKENNEN - VERMEIDEN - BEWÄLTIGEN Der Niederösterreichische Zivilschutzverband Die Aufgabe

Mehr

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW):

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): ierungsliste Stand. Dezember 0 Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): Die rettungshundeführenden Organisationen mit BOS-Zulassung ASB Landesverband

Mehr

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Evelyn Kästner (M.A.) Lehrstuhl

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Gesamtpreisliste Mobilfunk

Gesamtpreisliste Mobilfunk Allgemeines Die nachstehenden Preise gelten für willy.tel Mobilfunkdienstleistungen. Alle Preise sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer ( angegeben. Für die Berechnung der Preise sind die Verbindungsdauer,

Mehr

Übungsunterstützung für Einsatztrainings des Massenanfalls von Verletzten (MANV)

Übungsunterstützung für Einsatztrainings des Massenanfalls von Verletzten (MANV) Übungsunterstützung für Einsatztrainings des Massenanfalls von Verletzten (MANV) Johannes Sautter 1, Manuel Habermann 1, Sandra Frings 1, Friederike Schneider 2, Bernhard Schneider 3, Holger Bracker 3

Mehr

Risikomanagement im Bevölkerungsschutz

Risikomanagement im Bevölkerungsschutz Risikomanagement im Bevölkerungsschutz Grundlage für eine fähigkeitsbasierte Planung Workshop Grenzüberschreitende Unterstützungsleistung 08.10.2014 Bregenz, Vorarlberg BBK-II.1-1 - Agenda 2 2 1. Rahmenbedingungen

Mehr