EINSATZ JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINSATZ JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2013"

Transkript

1 EINSATZ JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2013 SCHRIFTLEITUNG: Dipl.-Ing. Klaus Maurer, Hamburg (verantwortlich für den Inhalt) Thomas Mitschke, Bonn Dipl.-Päd. Hanno Peter, Grafschaft Ringen ( ) REDAKTION: Christoph Lippay, Freiburg Simon Ludäscher, Dortmund Manfred Müller, Hünstetten Jörg Oberkinkhaus, Kreis Bergstraße Jürgen Schreiber, Bremen Mirko Temmler, Hannover JAHRESINHALT AUTORENVERZEICHNIS A F L Rupprecht, K. 233 Albers, P.M. 186 B Bandemer, G. 180 Becker, U. 66, 268 Beek, S. v. 194 Bernhardt, A. 97 Bier, F. 200 Blumenauer, H. 217 Bongartz, V. 270 Boochs, M. 93 Braun, A. 14 Braun, B. 120 Braun, M. 148 Brüne, F. 138 Bubser, F. 170, 174 Bubser, H. 170, 174 Butschkowski, J. 217 C Callies, A. 180 Chwojka, C. 76, 144 D Dennenmoser, C. 76, 144 E Ehl, F. 72 Fichtel, K. 256 Fier, M. 274 Freudenberg, D. 62 G Geuther, A. 88 H Hackstein, A. 42, 134 Hagen, M. 124 Hahn, T. 60 Hauck, U. 226 Hörschelmann, A. 216 Hoffmann, C. 217 Hofmann, K. 30 Holder, H. 112, 204 I Iden, Oliver 8 K Karsten, A. 68 Karutz, H. 34, 80, 302 Kitzler, J. 218 Kox, T. 248 Krause, J. 76, 144 Lindner, G. 240 Lippay, C. 10, 18, 24 M Maurer, K. 3 Messner, S. 274 Meyer, V. 226 Mitschke, T. 263 Müller, H. 238 Müller, M. 107 O Oberkinkhaus, J. 55, 107, 114 Oestreich, N. 76, 144 P Petter, F. 76, 144 Pluntke, S. 38 Poguntke, P. 188 Prellwitz, G. 216 R Rathenow, R. 254 Regener, H. 42, 134 Richwin, R. 34, 80 Rinner, C. 144 Ritzauer, M. 120 Roesberg, H. 42, 134 S Scheidmantel, S. 190 Schmidt-Taube, C. 274 Scholl, H. 164, 294 Schreiber, J. 159 Schruhl, X. 48 Schwarz, J. 42, 134 Seyfert, M. 76, 144 Somborn, J. 72 Spetsmann, J. 182 Spiczak-Brzezinski, C. v. 130 T Temmler, M. 30, 211, 222, 252 Trütgen, T. 44, 100, 290 V Vetter, A. 180 Voßschmidt, S. 197, 244 W Waskow, T. 306 Wenzel, C. 141 Wickboldt, K. 230 Wilde, P. 280, 285, 299 Z Zingraf, B. 84 STICHWORTVERZEICHNIS A Abarbeitung 180 ABC-Terrorismus 229 ABC-Waffen 229 Abdominalschüsse 28 Abgrenzung 72, 75 Abmessungen 135 Absicherung 182, 188, 238 ADD 226 ADIK Fahrzeugbau GmbH 309 Ärzte 174 Äthiopien 149 Afghanistan 13, 93, 280, 281 Afrika 148, 149, 240, 281 AGBF 255, 309 Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) 55, 58, 60, 70, 75, 138, 198, 214, 245, 266, 268, 282, 284, 287, 290, 292, 293, 300, 301 Akuthelfer, psychosoziale 302,305 AKW-Unfall 226 Al Za atari 271 Alarmfahrt 204 Algorhitmus 21, , 176, 178 Algorhitmus, Kölner 130, 132 Algorhitmus MANV 119 All 6 Allradantrieb 151 Allzweck-Einsatz 151 Altruismus 34 Ambulanz 163 Ambulanzflüge 7 Amman 271 Amoklauf 10, 14, 15, 24 Amoklage 10, 11 Ampullen 110 Amt für Brand- und Katastrophenschutz 124 Amtshilfe 93, 244, 275 Anfahrtswege, lange 180 Angehörige 84 Anhängekarte 121, 172 Anlagen, kerntechnische 222, 226, 230 Anschlag 30, 31 AOS -Ampullarien 110 Arbeit 74, 148, 200 Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) 58,165, 182 Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF) 255, 309 Arbeitskreis V (AK V) 72 Arbeitsteilung 94 Arbeitsweise 72 Armeen 171 AS 365 N2 Dauphin 7 Aserbaidschan 240 Asien 240 Asylbewerber 93 Atego 112, 204 Atemrhythmen 91 Atemwegsmanagement 26 Atomkraftwerk 211 Attentate 28 Aufbau 42, 74, 100, 200, 291 Aufgabe 19, 43,66, 68, 72, 124, 144, 170, 197, 303 Aufgabenstellungen, schriftliche 42 Aufnahmepunkte 225 Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) 226 Aufstieg 37 Auftrag 18, 94 Auftragstaktik 68, 70 Ausbau 273 Ausbilderforum 38,39, 40, 41 Ausbildung 19, 84, 87, 138, 229, 285, 290, 300, 301, 304 Ausbildungsstätte, zentrale 291 Ausbildungsveranstaltung 8 Auseinandersetzung, kriegerische 24 Ausgleich 80 Ausland 19, 200, 203, 281 Auslandseinsätze 273 Ausnahmekonzept 3 Ausrüstung 20 Ausschüsse 27 Australien 194, 195 Auswertung 91 Auszeichnung 196 Autobahn 136 AVPU-Schema 176 B B-Lagen 197 BA THW 275 Bad Neuenahr-Ahrweiler 60 Bad Steben 110 Baden-Württemberg 139, 162, 189 Bagger-Hersteller 141 BASIC-Schema 177 Bau 136 Bauanleitung 134 Bauch 66 Bayern 6, 49, 139, 141, 163, 164, 165, 306, 309 BBE 214 Beamte, ausgebildete 18 Bedienkomfort, neuer 153

2 JAHRESINHALT Bedrohung 30, 222 Bedrohungsphase 236 Beeinträchtigungen, tiefgreifende 97 Begründer 196 Behandlung 186, 252 Behandlungsplatz 13, 119, 120, 139 Behörden 222 Beiträge, Deutsche 196 Belastung 48 Belastungsgrenze 270 Beratung, externe 97 Berechnung 234 Bereich, operativ-taktischer 72 Bereitschaftspolizei 167 Bergungsfahrzeug 151 Bergwacht-Fahrzeuge, neue 6 Berlin 139, 216, 296 Beruf 256 Besonderheiten 233, 244 Besprechungstisch 42 Bestandsanalyse 38 Besuch 44, Besucher 130,188 Beteiligte 124, 300 Betreuung 93, 95, 97 Betreuungsdienst 88, 302 Betroffene 36,84, 114, 124, 159, 186, 217 Beurteilung, vorläufige 174 Bevölkerung 100, 224 Bevölkerungsschutz 7, 58, 70, 138, 162, , 290, 298 Bevölkerungswarnung 100 Bewältigung 66, 88, 170 Bewertung, standardisierte 90 Bewertungsbögen 242 Bewohner 97 Bilanz 96, 168, 216 Bildungseinrichtung, DGzRS-eigene 46 Blackout 211, 218, 221 Blockhaus, Frank 273 BMI 6, 163, 181, 252, 274 BMU 222 BMVg 295 BMZ 299 Bögen 91 Bosnien 93 BPOL 18, 167 Brandbekämpfung 126 Brandenburg 110, 139, 164, 165 Brandereignis 124 Brandschutz 254 BRD 291 Breitenausbildung 38 Bremen 8, 46, 139, 180 BRH 257 BRK 88 BRK-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen 88 Bulgarien 243 BuMA 73 Bund 58, 162, 230, 244, 252 Bundesärztekammer 174 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) 31, 58, 60, 70, 75, 100, 107, 138,168, 197, 215, 244, 252, 263, 266, 268, 269, 276, 285, 286, 290,293, 296, 299, 300, 301 Bundesamt für zivilen Bevölkerungsschutz 292 Bundesamt für Strahlenschutz 228, 233 Bundesamt für Zivilschutz 292 Bundesanstalt für den zivilen Luftschutz 245 Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (BH THW) 275 Bundesgebiet 60 Bundesinnenministerium 44, 273 Bundeskabinett 214 Bundesland 72,100, 139, 190, 230, 233, 244, 245, 253, 257, 276, 277, 296 Bundesminister der Verteidigung (BMVg) 295 Bundesministerium des Innern 6, 163, 181, 252, 274 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) 222 Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) 214 Bundespolizei 18, 19, 20, 167, 244, 245, 256 Bundespräsident 162 Bundesregierung 293, 295, 298 Bundesrepublik 297 Bundesrepublik Deutschland 291, 294, 295 Bundesverband 38 Bundesverband Rettungshunde (BRH) 257 Bundesverkehrsministerium 44 Bundesverwaltungsamt (BVA) 292 Bundeswehr 63, 75, 111, 153, 162, 166, 167, 238, 244, 245, 256, 282, 296, 298 Bundeswehr-Reservisten 294 Burkina Faso 150 Burner 112 BVA 292 BVS 291 BzB 292 BZS 292 C CABCDE-Algorithmus 25 Camp al Azraq 273 Camps, jordanische 270 CareFlight Triage-Algorithmen 177 CBRN-Lage 32 CBRN-Lagen 178 Chaosphase 180 Checkliste 144, 145, 146 China 163, 214, 268, 299, 300, 301 Cinemizer OLED 59 CISM 84 Computersimulationen 43 Costa Rica 200, 203 Crowd-Monitoring 84 Cruz Roja Costariccense 202 CT 214 Curriculum, neues 287 D Dämme 148 Dänemark 287 Daten, technische 142 DDR 291 Deeskalation 227 Defizitklassen 68 Dekon 124,126 Dekontamination 224, 227 Dekontaminationsanlage, automatische 111 Delegation 68 Demokratische Republik Kongo 280 Deutsche Demokratische Republik 291 Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit 299 Deutsche Gesellschaft für Katastrophen- Medizin e.v. (DGKM e.v.) 7 Deutsche Gesellschaft für Post-Traumatische Stress-Bewältigung e.v. 87 Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 44 Deutsche Hochschule der Polizei 198 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.v. (DLRG) 48, 111, 163, 166 Deutscher Feuerwehrverband 164, 255 Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum 148 Deutsches Institut für Katastrophenmedizin 196 Deutsches Rotes Kreuz (DRK) 38, 40, 93, 166, 200, 254, 257 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) 6, 148 Deutschland 13, 18, 28, 30, 32, 38, 40, 59, 71, 76, 85, 93, 100, 112, 153, 164, 172, 174, 176, 178, 186, 187, 191, 193, 195, 196, 198, 203, 211, 214, 215, 219, 222, 237, 244, 245, 248, 257, 263, 266, 267, 268, 269, 270, 274, 275, 276, 277, 278, 279, 290, 291, 292, 298, 300, 301 DFD 148 DFV 164, 309 DGKM e.v. 7 DGzRS 44 Dienst, polizeiärztlicher 18, 19 Dienste, versorgungsrelevante 97 Diensthunde 256 Diepholz 180 Digitalfunk 101 Diplomatisches Korps 162 Direktvergleich 143 Diskussion, aktuellle 225 Diskussionsgruppen 40 Disziplinen, jeweilige 194 DLR 6, 148 DLRG 48, 111, 163, 166 DLRG-Landesverband Bayern e.v. 49, 163 Dönges 215 Dokumentationen, aufwendige 120 dps 139 Drehkreuz 271 Dreifachkatastrophe 59 DRK 38, 40, 93, 94, 166, 200, 254, 257 DRK, Emder 7 DRK-Einsatz 96 DRK-Helfer, beteiligte 217 DRK-Kreisverband Vorderpfalz e.v. 254 DRK-Landesverband Nordrhein 216 DRK-Landesverstärkung Hessen 216 DRK Springe 215 DRK-Trainingszentrum Hannover-Misburg 38 Dschihadisten 30 Dürren 148 E Ebene, kommunale 186 Ebene, planerische 134 EC EC Echtzeit 77 Ehrenamt 81, 110, 257 Ehrenpreis 7 Eigenschutz 10, 24 Eigensicherung 31, 33 Eindrücke 84, 114, 217 Einflussfaktoren 14, 15 Eingangssichtung 186 Einheit, Besondere 18 Einheiten 88,93, 112 Einrichtungen 97, 148 Einsatz 24, 66, 68, 86, 88, 112, 120, 138, 144,148, 180, 185, 217, 252, abschnitt Brandbekämpfung abschnitt Dekon abschnitt Gefahrgut abschnitt MANV abwicklung beamte 19 - bedingungen 21 - einheit NRW einheiten 19 - ende 96 - erfahrung fahrzeuge 153,204, gebiet geschehen, seltene 10 - hubschrauber indikation kräfte 34, 48, 84, 90, 138, 190, kräftequalifizierung 42, lehre leitung 66,78, 125, lösung, Alternative 48 - medizin, Taktische 19 - mittel nachsorge 60, 84 - organisation des Bundes ort 12, praxis rettungsspinne sanitäter 19 - sanitätsdienstlicher stelle 180, szenario 30 - taktik training 88, 89 - übung 88,97 - unterlagen verwendung 19 - zeit zwecke, besondere 7 Einschüsse 27 Einsicht 81, 170 Eisenbahn 42, 134 Elbe-Hochwasser 162, 292 Elsberg, Marc 218 ELW 118 Emergo Train 42 Empfehlungen 189 Endlosschnitte 142 Engagement 34, 80, 214 ENT 84, 86 Entführung 284 Entlastung 80 Entscheidungen 66,143, 197 Entscheidungsfindung 66, 67 Entscheidungshilfesystem RODOS 234 Entwicklung, zukünftige 144 Entwicklungsmöglichkeiten 38 Epidemien 214 ERC 176,196 Erdbeben 148 Erde 148 Ereignis 138 Erfahrungen 22,60, 114, 120, 130 Erfahrungsaustausch 200 Erkenntnisse 11, 60, 114, 119, 120 Erkrankungen 185, 186 Ermächtigungsgrundlagen 197, 244 Ernstfall 88 Eröffnung 242 Erprobung 101 ERS Erste Hilfe 38, 39, 41, 49, 58, 240, 241 Erste-Hilfe-Europameister 243 Ersthelfer 242 Erstsichtung 159, 180, 181 Erstversorgung, zielorientierte 29 Etagenwagen 254 EU 190, 191, 200, 211, 222, 263, 285 EU-Expertenaustausch 60 EU-Gemeinschaftsprojekt, großes 200 EU-Gemeinschaftsverfahren 190, 191, 193, 263, 274, 275 EU-GemV 275 EU-Mechanismus 190 EU-Mitgliedsstaaten 275 EU-Politiker 192 EU-Trainingsprogramm 287 «EU Taranis 2013» 193 Europa 200, 203, 221, 263, 267 Europäische Union (EU) 190, 191, 200, 222, 263, 285 European Council of Resuscitation (ERC) 176, 196 Evakuierung 97, 222, 223, 225 Ewers-Geräteanhänger 163 Expert Volunteers 200 Experten 245, 285 Explosionsmechanismen 28 Explosionsopfer 24 Explosionsverletzungen 28, 29 Exportschlager 110, 268 Extremitätentreffer 28 Extremwetterereignisse 248 F FACE 240 Facebook 76 Fachwissen 200 Fahnen, wehende 242 Fahrtraining 283 Fahrzeug 110, 112, 215, 252, 255 Fakten 202 Faktoren, entscheidungsrelevante 117 Familientradition 82 Fehler 68, 69 Feldlazarette, mobile 214 Feldübung 193 Fernsehsender, eigener 76 Festangestellte 44 Feuerwehr 84, 112, 114, 124, 164, 204, 222, 228, 244, 245, 248, 255, 275, 180 Feuerwehr Düsseldorf 120 Firma ADIK 307

3 Firma Weber Rescue Systems GmbH 8 First Aid Convention Europe Flexibilität, höchste 151 Fliegerhorst Wittmundhafen 238 Flüchtlinge 93 Flüchtlingscamp 271 Flüchtlingslager, große 270 Flüchtlingsunterkunft 93 Flugplatz 136 Flugzeuge 163 Flut Flutgebiet 217 Flutereignisse 267 Flutkatastrophe 162, 164 Forschung, wissenschaftliche 14 Forschungsergebnisse 194 Forschungsinitiative, neue 194 Forschungsprojekt 197, 248 Forschungsstand 14 Fortbildung 87, 138, 229 Forum 40 Frankreich 162, 166, 226 Freisetzungsphase 237 Freiwillige 44, 200 Freiwilligendienst 44, 45 Fremdrettung 10 Frontsitztraktor, bekannter 151 Frühwarnung 162 Führung 62, 125 Führungsbegriffe 63 Führungsdenken 62 Führungsebenen 68 Führungsfehler 68 Führungskräfte 68, 71, 138 Führungskräftequalifizierung 42, 134 Führungskultur 65 Führungsmittel 78, 79 Führungssimulation (FüSim) MANV 140, 266 Führungsstab 64, 75, 76, 78, 144 Führungsstil, Wechsel im 69 Führungsstrukturen 305 Führungsstufe D 66 Führungssystem, einheitliches 72 Führungsunterstützung 66 Führungsverständnis 63 Führungsvorgang 63, 65, 67 FüSim 140, 266 Fukushima 59, 211, 220, 225, 226 Funkgerät 49 Funktionsbereich ELW 118 Fußball-WM G Gans, Natalie 273 Garantenstellung 186 Gebiet, evakuiertes 225 Gebietskörperschaft, einzelne 138 Gedächtnis 84 Gefährdungspotential, hohes 24 Gefahren 3, 30, 32, 197 Gefahrenabwehr 32, 77, 198, 222, 244, 245 Gefahrenabwehr, bundesdeutsche 55 Gefahrenabwehr, medizinische 114 Gefahrenabwehr, nicht-polizeiliche 130 Gefahrenabwehr, polizeiliche 244 Gefahrenabwehrbehörden, örtliche 244 Gefahrenabwehreinheiten 114 Gefahrenabwehrplanung 130, 298 Gefahrgut 126 Gefahrgutunfall 124 Gefahrstoffe, radioaktive 222 Gegenmaßnahmen 68 Geiseln, verletzte 18 Geländegängigkeit, maximale 151 Gemeinsames Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern 58, 168, 214, 263, 276 Geofencing 76 Geräteanhänger Wasserrettung 163 Gerätewagen 163, 252, 306 Gesamteinrichtung 97 Gesamtstab 72 Gesetze / Verordnungen / Bestimmungen / Normen - AAO Abkommen Alarm- und Ausrückeordnung Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Koordinierung des Infektionsschutzes in epidemisch bedeutsamen Fällen Anforderungen 3, 10, 43, 49, 98, 107, 114, 120, 131, 159, 197, 198, 214, 229, 233, 246, 257, 276, Anschlusspläne Anweisungen, klare Arbeitsplatzschutzgesetz ArbPlSchG Aufgabengliederungsplan 72 - Beschaffungsplan Bestimmung Bestimmungen, bundesgesetzliche Bestimmungen, landesrechtliche 3 - Brandschutzgesetze 72 - Bundespolizeigesetz Dienstordnungen Dienstplan 46 - Dienstvorschriften DIN DIN DIN DIN-Definition DIN-Entwurf 13232, neuer DIN-Norm DV , 64, 66, 68, 69, 70, 74 - Einsatzplan 120, Einsatzplan Sanitätsdienst Élysée-Vertrag Entwurf 124, Erlass Hilfeleistungen der Bundeswehr bei Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen im Rahmen der dringenden Nothilfe Erlasse, verfügbare EU-Gemeinschaftsverfahren 275, 277, EU-GemV 275, 276, 277, 278, EU-GemV Art European Civil Protection Mechanism Feuerschutzhilfeleistungsgesetz Feuerwehr-Dienstvorschrift , 78, Feuerwehrrecht FSHG FwDV , 67, 68, 69, 70, 78, 145, 147, Gefahrenabwehrrecht Gemeinschaftsverfahren Genehmigung Genehmigungsverfahren Generalklausel 244, 245, Gesetz 198, 244, 245, 247, 276, 291, 295, Gesetz über den Schutz des Arbeitsplatzes bei Einberufung zum Wehrdienst Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt Gesetz über die Erweiterung des Katastrophenschutzes Gesetz über die Rechtsstellung der Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr Gesetz über die Rechtsstellung der Soldaten Gesetz zur Errichtung einer Bundesbehörde für den zivilen Bevölkerungsschutz GG Art GG Art GG Art GG Art GG Art , 295, GG Artikel GG Artikel Gliederungserlass Grundgesetz 186, 198, 244, Grundlagen, gesetzliche Grundrechte 199, Grundregel, wichtigste 10 - Grundsatzbefehl für Hilfeleistungen der Bundeswehr bei Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen und im Rahmen der dringenden Nothilfe Haftungsregelung Handlungsanweisung, praktische 25 - HDV 63 - Heeresdienstvorschriften 63 - Hilfeleistungsabkommen, bilaterale 275, Hilfeleistungsgesetze 72 - Hilfeleistungsrecht KATAL Katastrophenschutz-Dienstvorschrift 63, 68, 72 - Katastrophenschutzpläne Katastrophenschutzrecht KatS DV 63 - KatS DV KatSG KhSt-VO Kriminalhauptstellen-Verordnung Ländergesetze Landesgesetze Landesrecht Musterorganisationspläne Niedersächsisches Katastrophenschutzgesetz (NKatSG) Norm 199, Notfallpläne Ordnungsauflagen Ordnungsrecht 244, Polizeidienstvorschriften 63 - Polizeirecht 244, Preußisches Polizeiverwaltungsgesetz (PrPVG) Rahmenbedingungen 97, 115, 214, Rahmenempfehlung 222, 226, 230, 275, 276, Rahmenempfehlung Incoming Assistance 274, Rahmenempfehlungen zu Einrichtung und Betrieb von Notfallstationen kerntechnischer Anlagen RE-NFS Recht 198, 244, 247, Rechte 198, 199, Rechtsanwendung Rechtsfolgen Rechtsfragen 198, Rechtsgrundlagen 275, 279, Rechtsnormen Rechtsverletzung Rechtsweg Regeln 3, 131, Regelungen 74, 214, 275, Regelungen, gesetzliche 97, Regelungen, inhaltliche Regelungen, juristische Reservistinnen- und Reservistengesetz (ResG) Rettungsdienstrecht Richtlinie des Sanitäts- und Betreuungsdienstes Richtlinien, anerkannte Richtlinien, internationale Richtlinien der AGBF Richtlinien des DFV Sanitätsdienstplan SbStG-SH 99 - Selbstbestimmungs-Stärkungsgesetz 99 - SER 49 - SG SG SG Soldatengesetz Sonderrechte SOP SOPs Stärkeerlass Standard, Landesweit einheitlicher Standard-Einsatz-Regeln 49 - Standardized Operating Procedure Standardverfahren, internationale Vereinbarungen, internationale 44, Vereinbarungen, nationale 44 - Verfahren 159, 263, Verfahrensweisen 3 - Versammlungsstättenverordnung Verwaltungsrecht Verwaltungsverfahrensgesetz Verwaltungsvorschrift Verwaltungsvorschrift, überarbeitete Vorgaben Vorgaben, landesgesetzliche Vorgaben, neue Vorgaben, rechtliche 72 - Vorschrift 214, 244, VStättVO VwVfG Waffengesetz, deutsches 26 - Zivilschutzrecht ZSKG Gespräch 218 Gesundheitssysteme, moderne 170 Getriebe, spezielle 204 Getriebe, überarbeitetes 204 Gewässerufer 48 Gewalt, sinnlose 14 Gewalttaten, Analyse von 15 Gewalttaten, Zielgerichtete 14 Ghana 150 GIZ 299 GMLZ 58, 168, 214, 276, 277, 279 Grabgerät 141 Grenzen 263 Grenzen, physische 84 Grenzen, psychische 84 Grenzschutzgruppe 9 18 Grobordnung 180 Großbritannien 18, 167, 194, 248 Großereignisse 174 Großgruppenveranstaltungen 39 Großlüfter, Neuer 215 Großschadensereignis 244 Großschadensfall 88, 170, 186 Großschadenslagen 114, 123 Großschadenssituation 170 Großstadt 271 Großübung Taranis 159 Großveranstaltung 130, 182, 188, 194, 238, 247 Grundlagen 24, 62 Grundschule 39 Grundstein 72 GSG 9 18, 19, 22, 25 GSG 9-Operator 20, 21 GW San 215, 252 GW-San H Halt 81 Hamburg 139, 216 Handlampe 49 Handlungsempfehlungen 33 Handlungsmotive, eigene 34 Handlungsoptionen 14, 16 Handlungsorte 303 Hannes Glogner 45 Hanno-Peter-Ehrenpreis 7 Hauptbahnhof, Bonner 30 Havelberg 217 HEIKAT 31, 33 Heimatschutz 295 Heimeinsatzleitung 99 Heimtier-Studie HEL 98 Helden 44 Helfer 33, 34, 80, 84, 88, 131, 217, 151 Helfer, Stimmen der 271, 272, 273 Herausforderung 28, 38, 62, 93, 248 Herausforderungen, interkulturelle 241 Herbst 151 Herstellerangaben 151 Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) 196 Hessen 139, 216 Hilfe 84, 180 Hilfe, internationale 190, 263, 274, 276, 277 Hilfe, kreisübergreifende 124 Hilfe, überörtliche 125, 128 Hilfeleistungen 270 Hilfsdienste 222 Hilfsorganisationen (HiOrg) 34, 165, 222, 248, 252, 257, 275 Hintergrund, terroristischer 30 Hinweise, einheitliche 72 JAHRESINHALT

4 JAHRESINHALT HiOrg 34, 165, 222, 248, 252, 257, 275 HLF 122 HLW 196 Hochwasser 162, 164, 193, 267 Hochwasser-Einsatz 216 Hochwasserfrühwarnungen 162 Hochwasserkatastrophe 216 Homeland Security 295 Horizonterweiterung 81 Hot Spots 20 Hubschrauber 7, 20 Hunde 256 HvO-Quad 110 I I.S.A.R. Germany 86 Inanspruchnahme 274 Inbetriebnahme 100 Individualversorgung 170 Infopoint 95 Information 66, 116, 249 Informationsfluss 79 Informationssysteme 233 Informationsverarbeitung 69 Infrastrukturen, kritische 97 Inland 294 Innenministerium 100, 253 Innenministerkonferenz 72 Innovationsprojekte 38 INSIGHT 69 Instruktoren 43 Instrumente 42, 134 International Organising Committee 240 Internationale Rettungshunde Organisation (IRO) 257 Internationale Vereinigung für Katastrophenund Notfallmedizin 194 Internet-Videoportal 76 Intervention 16 Investitionen 162 IOC 240 ipad 76 Irak 13, 281 Irland 243 Island 190 Israel 18 IT 246 IT-Sicherheitskongress, 13. Deutscher 218 Italien 287 J JACA-Modell 15 Jagdgeschwader Jahrestag 59 Jahrhunderthochwasser 164 Japan 59, 148, 226 Johanniter 166, 252 Jordanien 270, 271, 272 Jordanienhilfe, langfristige 273 Jubiläumsveranstaltung 8 JumpSTaRT 176 Juroren 242 K Kärcher Futuretech GmbH 266 Kamerad, verletzter 84 Kanada 194, 195 Kapazitäten 200 Kapstadt 194 Karosserie, frische 151 Karten 148 Kat-Fall 235 Katastrophen 77, 148, abwehr 66, alarm einsatz 151, 164, fall 100, 233, helfer 33, hilfe 6, medizin 7, 159, schutz 32, 34, 55, 59, 80, 84, 88, 112, 141, 151, 153, 163, 200, 204, 222, 226, 229, 230, 233, 244, 248, 254, 275, schutz, bayerischer schutz, ergänzender schutz, tunesischer schutzbehörden 200, schutzeinsätze, internationale schutzplanung schutzschule des Bundes schutzübung, EU-kofinanzierte schutzübung, internationale vorsorge 148, zivile 244 KatS 59, 162, 170, 229, 253, 255 KatS-Abwehr 230 KatS-Fahrzeuge 110 KatS-Kommunikation 248 KatS-Organisation 233 KatS-Übung, außerordentliche 124 Kenia 240 Kenntnisse, besondere 130 Kernkraftwerk (KKW) 222, 223, 225, 226, 230 Kernreaktor-Fernüberwachungssystem 233 Kernreaktoren 233 KGS 73 Kinder 176 Kirgisistan 240 KKW Biblis 229 KKW Cattenom 229 KKW Emsland 230 KKW Grohnde 230 KKW Lingen 230 KKW Philippsburg 229 KKW Unterwser 230 KKW Stade 230 Kleinarbeit, Detektivische 149 Kleinkaliber 283 Klimawandel 148 Klinik 186 Knochentreffer 28 Knopfdruck 204 Kölner Algorithmus 130, 132 Kollegen, verletzte 18 Kolumbien 200 Kommunikation 116, 248 Kommunikationsbereich ELW 118 Kommunikationsformen, neuartige 76 Kommunikationskanäle, vielseitige 79 Kommunikationsmittel 79 Kommunikationsmöglichkeiten, Neueste 76, 144 Kommunikationsverhalten 76 Kommunikationswege, konkrete 144 Kompetenzen 244 Komponente, administrativ-organisatorische 72 Komponente, operativ-taktische 72 Kongress, wissenschaftlicher 194 Konstruktion, Bewährte 153 Kontakt 36 Kontamination 124 Kontrollfahrt 45 Konzept 120, 124, 175, 180 Kommandozentrale, fahrende 153 Konfliktherde, aktuelle 93 Kongress 163, 196 Kontaminationsmessung 228 Kopfschüsse 28 Kooperationen, internationale 268 Koordination 116 Koordinierungsgruppe Verwaltungsstab 73 Kosovo 93 Kostenkalkulation 136 Kräfte, ehrenamtliche 130 Kräfte, ersteintreffende 180 Krankenhaus 22, 186 Krankenhauszuweisung 121 Krebserkrankungen 226 Kreis Wesel 84 Kreislaufmanagement 26 Kreisverband Oberallgäu-Sonthofen e.v. 48 Krieg, Kalter 292 Kriegsflüchtlinge, Syriens 270 Krisengebiete 280 Kriseninformation, satellitengestützte 148 Krisenmanagement, deutsches 268 Krisenmanagementausbildung 299 KRITIS 97 Kroatien 190 KS-Einheiten 114 KSB 291 Kündigungsschutz 298 Kurzmitteilungsdienste 76 Kurznachrichten, telegrammartige 76 L Länder 100, 124, 244 Länderpolizeien 167 Lage 97, 145, 190, 197, 236 Lagebild 12 Lagemanagement 144 Lagezentren 100 Landesbehörden 276 Landeskommandos 296 Landesverbände, norddeutsche 38 Landkreis Diepholz 180 Landkreise 124 Landschaftsverband Rheinland (LVR) 182 Langlebigkeit 151 Lateinamerika 281 Lehrbeauftragte 38 Lehren 24 Lehrgang 13 Lehrunterlage 41 Leitkongress, Internationaler 194 Lernmethode 42 Lernprozesse 189 Leiter 68 Leitlinien, globalisierte 241 Leitungsentscheidungen 66 Liechtenstein 190 Literatur, angloamerikanische 174 Live-Übertragungen 76 LKE-Etagenwagen 254 Lkw 163, 254 Lkw-Montagewerk, größtes 151 Lkw-Produktfamilie 112 LNA 180, 305 Löschfahrzeug 151, 205 Lösungsansätze 38 Lösungsmöglichkeiten, praktikable 48 Loveparade 87, 130 Luftschutzhilfsdienst (LSHD) 291 Lustgewinn 82 Luxemburg 60 LVR 182 M Machtausübung 82 Mack, Stephan 271 Magnetwandsystem, zweidimensionales 42, 134 Malteser 166 Mammutaufgabe 222 MAN 204 Management, präklinisches 13 Manchester 194 Manchester Triage System (MTS) 186 MANV 3, 114, 115, 119, 120, 127, 138, 140, 159, 173, 174, 178, 180, 186, 266, 303 MANV MANV-Alarmierung 124 MANV-Funktionen, einzelne 122 MANV-Konzept 124 MANV-Lagen 159 MANV-Management 119, 159 MANV-Patiententransport 120 MANV-Situation 176 MANV-Struktur 120 MANV-Szenarien 138 MANV-Training 139 MANV-Übung 107, 114, 120, 123, 138, 159, 181, 196 MARCH 21, 25 Massenanfall von Verletzten (MANV) 3, 114, 115, 119, 120, 127, 138, 140, 159, 173, 174, 178, 180, 186, 266, 303 Maßnahmen 249, 300 Material, eingesetztes 42 Materialien, rettungsdienstliche 48 Materialien, robuste 151 Mauer, Fall der 292 Maurer-Schema 131 Mazedonien 93, 190 Mecklenburg-Vorpommern 164, 165 Medical Task Force 306 Medien 42 Medienarbeit 144, 146 Medikamente (Wirkstoffe) 93, Antihämorrhagika 20 - Betäubungsmittel (BtM) Chitosan 26 - Esketamin 20, 21 - Granulat 26 - Hämostyptika 20, 26 - i.v Infusionen 20, 110, Insulin Jodtabletten 223, 236, Notfallmedikamente 20, Sauerstoff Sauerstoff, medizinischer Spezialmedikamente Substanzen, blutstillende 26 - Tabletten Volumenersatzmittel Zeolith 26 Medizin, moderne 170 Medizinische Task Forces 139, 252 Meldebild 11 Meldewesen 69 Menschen, alte 97 Menschen, behinderte 97 Menschenleben 68 Menzi Muck 141 Mercedes-Benz 112, 151, 204 Mercedes-Benz Unimog 151, 153 Merke 13, 26 Meteorologie 248 Mikrodronen 59 Militärmedizin 172 Mimen 90 Minen 256 Ministerien 222 Mitgliedsstaaten 263 Mittelamerika 200 Mitteleuropa 59, 164, 267 Mobile Computing 76 Mobilfunknetze 123 Mobilisierung 224 Mobilität 136 Modell, 3D- 42, 134 Modelle, erste 151 Modelle, norhandene 131 Modul 135, 136 Monitoring 79 Motivationsforschung 34, 80 Motive 80, 82 Motoren, umweltschonende 151 MoWaS 100 mstart 90, 176 MTF 215, 252, 253, 306 MTS 186 Multiplikatoren 139 Multitalent 112 Munich Re 267 Munitionsarten 26 N Nachbereitung 99 Nachbesprechung 92 Nachfreisetzungsphase 237 Nachhaltigkeit 197, 244 Nachschlagewerke 145 Nachsichtung 178 Nachsorge 85, 87 NATO 298 Naturkatastrophen 267, 285 Naturkatastrophen-Statistik NEF 20, 122 Netzwerk, territoriales 295 Netzwerke, Soziale 76, 145, 167 NFS 227, 229 NHC 7

5 Niederlande 166 Niedersachsen 8, 55, 139, 162, 164, 165, 167, 180, 230, 233, 234, 236, 244, 252, 253, 291 NLWKN 233 Nordrhein-Westfalen (NRW) 9, 87, 93, 94, 101, 121, 139, 143, 245, 246, 266, 163, 180, 244, 246 Northern Helicopter 7 Norwegen 190 Notarzt 119, 138, 174, 189, 305 Notaufnahme 186 Notfall managementkonzept 97 - medizin 3, mediziner patienten pflegepersonal planung stationen vorsorge versorgung, psychosoziale 60, 85, 216, 227, 302 Nothilfe 148 Notlage 88 Notlandung 191 Notunterkünfte 94 NRW 9, 87, 93, 94, 101,121, 139, 143, 163, 180, 244, 245, 246, 266 NZZ 141 O ÖEL 68 Öffentlichkeitsarbeit 44, 227 Öffnung, interkulturelle 40 ÖRK 192 Österreich 159, 163, 190, 191, 219, 240, 286 Offshore-Einsätze 7 On Site Commander (OSC) 278 On Site Operations and Coordination Center (OSOCC) 277 ONPC 110 Open-Space-Methode 39 Option 72 Ordnance Shelter for Intervention Rescue and Ambulance SlideOn (Osiras) 163 Ordnung, bestimmte 62 Ordnung, organisationale 62 Organisation 62, 93, 277 Organisationen, größte 44 Organisationsform, klassische 66 Organisatorische Leiter Rettungsdienst 138, 180, 305 Ort 12 P PÄD, Aufgaben des 19 Pakistan 93 Paraguay 200 Paramedic-System 174 Patienten 114, 120, 170, 180, 266 Patientenablage, strukturierte 119 Patientenabtransport 120 Patientenanhängekarte NRW 121 Patientendokumentation 123 Patientenidentitäten 88, 90 Patientensimulation, dynamische 139 Patientenzustand 121 Pausenzeiten 91 Pegelwerte 163 Persönlichkeitsentwicklung 81 Personal, angemessenes 130 Personen, schwer verletzte 124 Personen, vermisste 48, 256 Personen, verschüttete 256 Pflege 97 Phänomenologie 14 Pharewell Phantom 238 Phasen 134, 236 PHS 167 Piktogramme 95 Pirogow, Nikolai Iwanowitsch 171 Planspiele 42, 134, 197 Planungsdetails 227 Planungsphase 42, 182 Politik 211 Polizei 10, 12, 16, 84, 114, 198, 222, 244, 245, 248, 256 Polizei NRW 246 Polizeidirektionen 253 Polizeihubschrauber 167 Polizeikräfte 14 Portugal 195 Position, zentrale 186 Präklinik 186 Prävention 16 Praxis 55 Praxiserfahrungen 181 Praxisrelevanz 124 Praxistest 190, 204 Pressearbeit 144, 146, 232 Priorisierungsverfahren 159 Profis 44 Projekt 200 Projektideen 40 Projektleitung 134 Projektphasen 200 Promedica Rettungsdienste 238 Prototypen 141 PSNV 85, 216, 217, 227, 302 PSNV-Konsensuskonferenz 305 Pura Vida 203 Q Qualifizierung 42, 134 R Rabiatistan 282 Radiologisches Lagezentrum Niedersachsen 233, 234 Räumfahrzeug 151 RAF 30 Ramfan VX Raum, europäischer 14 Realisierung 42 Realitätsnähe 89 Redundanzstandort 100 Regelkonzept 3 Regelrettungsdienst 3, 22, 114 Regierungsbezirk Freiburg 128 Regierungspräsidium Freiburg 124 Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte 294 Registratur 89, 90 Rescue Days Reservisten 294 Resignation 84 Rettung, zivile 24 Rettungs- - fachpersonal 10, 24 - hubschrauber 47 - hunde kette kräfte 10, 14, 32, 44, maßnahmen 97 - mittel mittelzuweisung organisationen 44 - rucksack Sonthofen 48 - schere, neue system, deutsches 44 - wachen wege 188 Rettungsdienst 3, 7, 84, 130, Fachpersonal, nicht-ärztliches kräfte, ersteintreffende mitarbeiter ziviler 27 Revanche 81 Revision 41 Rheinland-Pfalz 139, 226, 228, 229 Risiken 38, 281 Risikoanalyse 301 RLZ NI 233 RLZ, Aufgaben des 235 Robert Koch-Institut 214 RODOS 228, 234 Rollcontainer 255 Rollwagen 254 Rotes Kreuz interkontinental 200 Rotkreuz-Gemeinschaften, verschiedene 200 Rotkreuz-Hilfe 216 Routine 138 Routineaufgaben 66 RP Freiburg 125 RSUKr 297 RTW 20, 180 RUD 29 Rückgrat 44 Rückversicherer 267 Rumänien 149 Rundumerneuerung 151 S S2 144, 145 Saarland 296, 297 Sachgebiet Sachgebiet 5 144, 146 Sachgebiete 66 Sachschäden, höhere 68 Sachsen 139, 164, 165 Sachsen-Anhalt 139, 164, 165, 167, 216 Säulen 62 Safety 281 Salzburg 190 San-Dienste 194 Sanatorium Dr. Schulze 97 Sanitäter 111 Sanitätsdienst 88, 130, 171, 182, 188 Sanitätsrucksack 48 SAR-Dienst, maritimer 44 SAR-Schule, maritime 46 SatWaS 100 Schadensereignisse 66 Schadenslagen, besondere 13, 114, 170 Schadensstelle 42 Schäden 148 Schaltprogramm, neues 204 Schladming 145 Schleswig-Holstein 97, 139, 164, 165 Schnell-Einsatz-Gruppe 7, 88, 114, 254, 266 Schnell-Einsatz-Gruppen-Behandlung 306 School Shootings 11, 14 Schreitbagger 141 Schulen 14 Schussopfer 24 Schussverletzungen 22 Schutz 93, 142 Schwachstellen 88 Schweden 287 Schweiz 141 Schwellenwerte 250 Second Hit 13 Security 281 Seelsorge 60, 84 Seenotretter 44, 45 SEG Bielefeld 266 Segen, kirchlicher 6 Seilflechter 215 Selbstbau 134 Selbstbezug 80 Selbstevakuierung 224 Selbstwirksamkeitserleben 35 Seminar Safety and Security 280 Seminarraum 42 September 2001, Serbien 93 Service-Einrichtung 6 SET 19 Shanghai 163 Sicherheit 255 Sicherheitsarchitektur, nationale 62 Sicherheitssystem, gesamtgesellschaftliches 64 Sicherheitstraining, umfassendes 7 Sicherung 225 Sicht, bessere 142 Sichtung 91, 121, 159, 170, 171, 172 Sichtung, ärztliche 170, 173, 174 Sichtungskategorien 121, 171, 172 Sichtungskonzepte, sekundäre 178 Sichtungsverfahren 170 Simple Triage and Rapid Treatment 175 Simulation 43, 139 Simulationsanlage, 3D- 135 Simulationsmodell, interaktives 42 Simulationsmöglichkeiten 135 Simulationssysteme 138, 139 Sinnfindung 81 Sino-German Disaster Risk Management Project 299 Sirenen 100 Situationsbewusstsein, mangelndes 68, 70 SKB 294 Ski-WM Ski-WM Slowenien 243 Smartphone 78 SMS 162 Social Media 76, 144 Soldaten 294 Sonderausführung 112 Sondereinsatzmodus 204 Sonderweg 18 Sorting 159, 170, 171 Spenden 202 Spezialdienst 18 Spezialeinheit, polizeiliche 18 Spezialeinsatztrupp 19 Spinne 141 Sprachgebrauch, internationaler 170 Sprachraum, anglo-amerikanischer 170 Sprachraum, deutscher 174 Sprengstoffanschläge 24, 28 Sprengstoff 256 Sprint 204 Spürhunde 256 Spuren 203 Stab 66, 68, 198 Stabilisierung 81 Stabsarbeit 55, 62, 68, 71, 72, 76, 144, 197 Stabsarbeit , 144 Stabsarbeit, operativ-taktische 68, 197, 244 Stabsarbeit, rechtssichere 198 Stabslinienorganisation 66 Stabsmitglieder 68 Stabsmodell, administrativ-organisatorisches 64 Stabsorganisation 63 Stabsübungen 68, 71 Stäbe 55, 62, 63, 197, 245 Stäbe, operativ-taktische 66, 68 STaRT 178, 180 STaRT-Algorithmus 175, 181 Statisten 231 Statistisches Bundesamt 38 Stauraum, sicherer 151 Stechmücken 217 Stihl Timbersports Series 267 Störfall 97, 211, 222, 225 Strahlenexposition 234 Strahlenschutzkommission 229 Streitkräfte 294, 298 Streitkräftebasis 294 Strom 220, 221 Stromausfall, großflächiger 211 Stromversorgung, Ausfall der 218 Strukturen 120 Strukturen, besondere 85 Strukturen, ehrenamtliche 114 Strukturen, föderale 3 Strukturen, lokale 114, 200 Strukturen, polizeiliche 246 Studie 34, 256 Studie, europäische 241 Studie, türkische 195 Sudan 280 Südafrika 194 Südamerika 200 Supervisor 119 Symposium 60 Syrien 93, 271 System 128, 174 Szenarien 32, 135, 191 T Tactical Combat Casualty Care (TCCC) 20, 24 JAHRESINHALT

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Bevölkerungsschutz im föderalen System Krisenmanagement, Katastrophenschutz und Zivilschutz NRW. :2 ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Mehr

Einbindung einer Bundesbehörde in die Arbeit von Land und Kommunen

Einbindung einer Bundesbehörde in die Arbeit von Land und Kommunen Das THW im föderalen System Einbindung einer Bundesbehörde in die Arbeit von Land und Kommunen www.thw.de Faszination Helfen Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) = gegründet 1950 = Behörde im Geschäftsbereich

Mehr

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Ausbildungsunterlage Stand: 01.01.2016 Version 2.0 Vorwort In der Ausbildung von Führungskräften ist es zunächst Notwendig einen Überblick über die Thematik Führung

Mehr

Gesamtkonzept Notfallplanung Stromausfall

Gesamtkonzept Notfallplanung Stromausfall Gesamtkonzept Notfallplanung Stromausfall 1. Fachinformationstag Katastrophenschutz des Landes Niedersachsen, 29.04.2015 BBK. Gemeinsam handeln. Sicher leben. Gliederung (1) Einleitung: BBK als Schnittstelle

Mehr

Ergänzende zivilschutzbezogene Ausbildung der Medizinischen Task Force

Ergänzende zivilschutzbezogene Ausbildung der Medizinischen Task Force Ergänzende zivilschutzbezogene Ausbildung der Medizinischen Task Force Klaus Albert Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz

Mehr

Rechtliche Grundlagen / Strukturen und Vorschriften im DRK

Rechtliche Grundlagen / Strukturen und Vorschriften im DRK Rechtliche Grundlagen / Strukturen und Vorschriften im DRK Rechtliche Grundlagen / Strukturen und Vorschriften im DRK Lernziele In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie - den Unterschied zwischen Dienst

Mehr

Danziger Gespräche vom 27. - 28. Oktober 2010. Christoph Unger Präsident Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Danziger Gespräche vom 27. - 28. Oktober 2010. Christoph Unger Präsident Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Weiterentwicklung gesamtstaatlicher Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung am Beispiel LÜKEX 2011. 5. Strategische Krisenmanagement-Übung zum Thema IT-Sicherheit Danziger Gespräche vom 27. - 28. Oktober

Mehr

Statistik der Ausländischen Studierenden. WS 14/15 Stand

Statistik der Ausländischen Studierenden. WS 14/15 Stand Ref. 05 -Finanzcontrolling- Statistik der Ausländischen Studierenden (nach Ländern und Status) WS 14/15 Stand 05.12.2014 Anmerkungen zu den Tabellen: Rückmelder fortgeschrittene Studierende, die auch letztes

Mehr

Bevölkerungsschutz KölnK

Bevölkerungsschutz KölnK Bevölkerungsschutz KölnK kommunale Gefahrenabwehr aus einer Hand Oberbrandrat Dr. rer. nat. Jörg Schmidt Leiter der Stabsstelle Städt. Krisenmanagement Bevölkerungsschutz in Deutschland = Katastrophenschutz

Mehr

Willkommen beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Willkommen beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe 1 von 7 04.04.2016 22:28 Willkommen beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Bürger und Bürgerinnen Bürger und Bürgerinnen Wollen Sie sich und Ihre Mitmenschen schützen? Lesen Sie, wie

Mehr

1. Das weltweite Humboldt-Netzwerk

1. Das weltweite Humboldt-Netzwerk Alle ausländischen und deutschen Stipendiaten und Preisträger nach aktuellen Aufenthaltsländern, Stand: Januar 2016 Nordamerika Kanada 35 11 57 12 115 131 89 183 61 464 4 9 8 16 33 616 USA 206 411 1086

Mehr

Empfehlung für die Einrichtung eines Verwaltungsstabes im Rahmen der Führungsorganisation

Empfehlung für die Einrichtung eines Verwaltungsstabes im Rahmen der Führungsorganisation Empfehlung für die Einrichtung eines Verwaltungsstabes im Rahmen der Führungsorganisation Stand: 13.04.2006 2 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkungen... 3 2 Verwaltungsstab (administrativ - organisatorische

Mehr

- Unterrichtseinheit 2 - Strukturen und Vorschriften im DRK

- Unterrichtseinheit 2 - Strukturen und Vorschriften im DRK DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e V - Unterrichtseinheit 2 - Strukturen und Vorschriften im DRK Einsatzanlässe für das DRK Lernziele In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie - den Unterschied zwischen

Mehr

Katastrophenschutz und -management

Katastrophenschutz und -management Katastrophenschutz und -management Präsentation für den Workshop GIS und Geodaten im Brandenburgischen Katastrophenschutz Potsdam, 22.01.2004 Komponenten der Führung Die politisch gesamtverantwortliche

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 4. Bezirk: Lend, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 4. Bezirk: Lend, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 4. Bezirk: Lend, Stand 01.10.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 4. Bezirk: Lend Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt Männer

Mehr

akademische Weiterbildung berufsbegleitend

akademische Weiterbildung berufsbegleitend akademische Weiterbildung berufsbegleitend Hintergrund Akademische Weiterbildung, berufsbegleitend Voraussetzungen: fachspezifische Berufserfahrung, Hochschulabschluss, Englischkenntnisse (B2-Level) Abschluss:

Mehr

Empfehlungen der Bundesärztekammer zur Qualifikation Leitender Notarzt Stand:

Empfehlungen der Bundesärztekammer zur Qualifikation Leitender Notarzt Stand: Stand: 01.04.2011 Diese Empfehlungen ergänzen und aktualisieren die Empfehlungen der Bundesärztekammer (BÄK) zur Fortbildung zum Leitenden Notarzt (LNA) (25.02.1988) sowie die Empfehlungen der Bundesvereinigung

Mehr

Fachartikel Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland

Fachartikel Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland Örtlicher SER Kennzeichnung ABSCHNITTSLEITER ZUGFÜHRER FAHRZEUGFÜHRER SPRECHER Cimolino/Weich Empfehlung des DFV ABSCHNITTSLEITER ZUGFÜHRER SPRECHER : DFV-Empfehlung 1999 Baden-Würtemberg : Kennzeichnung

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries, Stand 01.01.2018 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt Männer

Mehr

Medizinische Task Force Rahmenkonzept Teil 10 Teileinheit Patiententransport

Medizinische Task Force Rahmenkonzept Teil 10 Teileinheit Patiententransport Medizinische Task Force Rahmenkonzept Teil 10 Teileinheit Patiententransport Stand xx.2014 BBK. GemeinsamVorläufiger handeln. Sicher leben. unter Vorbehalt der Zustimmung Konzeptstand 1 Autor: Holger Schmidt

Mehr

Wo gibt s da was? Effektive Ressourcennutzung Potenziale in der Notfallversorgung. Natalie Götz Gesundheitsökonomisches Zentrum TU Berlin

Wo gibt s da was? Effektive Ressourcennutzung Potenziale in der Notfallversorgung. Natalie Götz Gesundheitsökonomisches Zentrum TU Berlin Wo gibt s da was? Effektive Ressourcennutzung Potenziale in der Notfallversorgung Natalie Götz Gesundheitsökonomisches Zentrum TU Berlin Gesundheitsökonomisches Zentrum Berlin Vier Gesundheitsökonomische

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 05/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 05/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2017. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2017. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 12/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 12/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Studierende Fachhochschulen Ausländische Studieanfänger/innen an Fachhochschul-Studiengängen - Zeitreihe Studienjahr

Studierende Fachhochschulen Ausländische Studieanfänger/innen an Fachhochschul-Studiengängen - Zeitreihe Studienjahr Studierende Fachhochschulen Ausländische Studieanfänger/innen an Fachhochschul-Studiengängen - Zeitreihe Studienjahr Quelle: Fachhochschulrat auf Basis BiDokVFH Datenaufbereitung: bmwfw, Abt. IV/9 Staatengruppe

Mehr

Zahnärztliche Versorgung. Daten Fakten

Zahnärztliche Versorgung. Daten Fakten Zahnärztliche Versorgung Daten Fakten Zahnarztdichte (Kammerbereich) bis 1200 1200 bis 1400 1400 bis 1600 Einwohner je behandelnd tätigen Zahnarzt Quelle: BZÄK Statistisches Jahrbuch 10 11 Stand 31.12.2010

Mehr

Innovationsplattform Schutz und Rettung von Menschen, 25.06.2009 Verbundforschungsprojekt SECURITY2People

Innovationsplattform Schutz und Rettung von Menschen, 25.06.2009 Verbundforschungsprojekt SECURITY2People Innovationsplattform Schutz und Rettung von Menschen, 25.06.2009 Verbundforschungsprojekt SECURITY Ralf Kaschow Verbundkoordinator CAE Elektronik GmbH + 49-(0) 2402/106-593 ralf.kaschow@cae.com Projekt-Daten

Mehr

Regelung der Aufgaben und der Ausbildung von Leitern PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) in Baden- Württemberg im DRK, der JUH und der LAG NFS

Regelung der Aufgaben und der Ausbildung von Leitern PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) in Baden- Württemberg im DRK, der JUH und der LAG NFS Regelung der Aufgaben und der Ausbildung von Leitern PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) in Baden- Württemberg im DRK, der JUH und der LAG NFS Vorbemerkungen Die psychosoziale Unterstützung bei belastenden

Mehr

Es geht um den Schutz der Bevölkerung

Es geht um den Schutz der Bevölkerung Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr Es geht um den Schutz der Bevölkerung Zivil-militärische Zusammenarbeit ist eine zentrale Fähigkeit der Bundeswehr zur Erfüllung der nationalen Sicherheitsvorsorge.

Mehr

Das Notfall- und Rettungswesen: Strukturen, Aufgaben und mathematisch interessante Problemstellungen. Torsten Schneider

Das Notfall- und Rettungswesen: Strukturen, Aufgaben und mathematisch interessante Problemstellungen. Torsten Schneider Das Notfall- und Rettungswesen: Strukturen, Aufgaben und mathematisch interessante Problemstellungen Torsten Schneider Aufgaben und Strukturen Aufgaben des Notfall- und Rettungswesens (NuRW) die Gesamtheit

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-30.11.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 5.788 3.577 2.211 9.548-11

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-31.12.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 6.089 3.774 2.315 9.847-11

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 7. Mai 2013 Artikelnummer: 5127101127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

DLRG Jahreskongress November 2016 in Bad Nenndorf

DLRG Jahreskongress November 2016 in Bad Nenndorf Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr DLRG Jahreskongress 2016 4. 6. November 2016 in Bad Nenndorf 1 Kommando Kommando Territoriale Aufgaben der Territoriale Bundeswehr Aufgaben der Bundeswehr

Mehr

Projekt: Notfallpädagogisches Fachsymposium 2014

Projekt: Notfallpädagogisches Fachsymposium 2014 Projekt: Notfallpädagogisches Fachsymposium 2014 Aue, im Januar 2014 Warum diese Veranstaltung? Notfälle mit betroffenen Kindern stellen für die meisten Einsatzkräfte vor Ort keine Routinesituation dar

Mehr

News letter. Editorial. Die Zivil-militärische Zusammenarbeit an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz

News letter. Editorial. Die Zivil-militärische Zusammenarbeit an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz 7/2006 08.11.2006 Editorial Liebe Leserinnen und Leser, seit 4 Jahren finden an der BBK eigenen Akademie für Kriesenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz Seminare zum Thema statt. In dieser Woche

Mehr

Alarmierung der Bundesrepublik Deutschland Das ad hoc realisierbare Bevölkerungs-Frühwarnsystem

Alarmierung der Bundesrepublik Deutschland Das ad hoc realisierbare Bevölkerungs-Frühwarnsystem Das ad hoc realisierbare Bevölkerungs-Frühwarnsystem Dipl.-Ing. Ulrich Skubsch, Senior-VP Channelmanagement Für Ihre Sicherheit Securiton GmbH Alarmierung der Bevölkerung im Extremfall 2 / Dipl.-Ing. Ulrich

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard Inländer/Ausländer HWS* NWS*

Mehr

Zuwanderung ausländischer Pflegekräfte verantwortungsvoll gestalten

Zuwanderung ausländischer Pflegekräfte verantwortungsvoll gestalten Institut für Europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft GmbH Zuwanderung ausländischer Pflegekräfte verantwortungsvoll gestalten Dr. Grit Braeseke Leiterin, IEGUS Institut GmbH Vorstellung IEGUS Institut

Mehr

DST Seeger. Deeskalation und Eigensicherung im Rettungsdienst

DST Seeger. Deeskalation und Eigensicherung im Rettungsdienst Rettungsdienst ist immer häufiger Ziel von Angriffen Schlagzeilen wie die Nebenstehende vom 30.03.2011 aus der Frankfurter Rundschau sind leider immer häufiger zu lesen. Noch weit höher ist die Zahl der

Mehr

Organisatorische Leiter(innen) Rettungsdienst (APR OrgL)

Organisatorische Leiter(innen) Rettungsdienst (APR OrgL) AGBF NRW ARBEITSGEMEINSCHAFT DER LEITER DER BERUFSFEUERWEHREN in Nordrhein-Westfalen Arbeitskreis Rettungsdienst LFV NRW LANDESFEUERWEHRVERBAND Nordrhein-Westfalen Arbeitskreis Feuerwehrärztlicher Dienst

Mehr

A... 5 Afghanistan... 5 Ägypten... 5 Albanien... 5 Algerien... 5 Andorra... 5 Angola... 5 Äquatorialguinea... 5 Argentinien... 5 Armenien...

A... 5 Afghanistan... 5 Ägypten... 5 Albanien... 5 Algerien... 5 Andorra... 5 Angola... 5 Äquatorialguinea... 5 Argentinien... 5 Armenien... A... 5 Afghanistan... 5 Ägypten... 5 Albanien... 5 Algerien... 5 Andorra... 5 Angola... 5 Äquatorialguinea... 5 Argentinien... 5 Armenien... 5 Aserbaidschan... 6 Äthiopien... 6 Australien... 6 B... 7 Bahrain...

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-31.10.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 5.349 3.312 2.037 9.086-10

Mehr

Fachartikel Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland

Fachartikel Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) z. B. Betreuung, Transport Örtlicher ( [Bayern: mit aktiver Sanitäts-Einsatzleitung; ohne SanEL: gelb], Verbandführer) SER Kennzeichnung ABSCHNITTSLEITER ZUGFÜHRER FAHRZEUGFÜHRER

Mehr

Massenanfall von verletzen Personen (ManV) Großübung der Hilfsorganisationen im Landkreis Harburg Übungsbeschreibung / Hintergrundinformationen

Massenanfall von verletzen Personen (ManV) Großübung der Hilfsorganisationen im Landkreis Harburg Übungsbeschreibung / Hintergrundinformationen DRK Kreisverband Harburg-Land e.v. Kreisbereitschaftsleitung Massenanfall von verletzen Personen (ManV) Großübung der Hilfsorganisationen im Landkreis Harburg Einleitung Liebe Kameradinnen und Kameraden,

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Ausarbeitung über die Zusammenarbeit von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk

Ausarbeitung über die Zusammenarbeit von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk Ausarbeitung über die Zusammenarbeit von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk 1. Vorbemerkung Die in der Bundesrepublik Deutschland grundsätzlich kommunalen Feuerwehren und das Technische Hilfswerk als

Mehr

Auslandseinsätze des THW: Qualifikation & Kosteneffizienz

Auslandseinsätze des THW: Qualifikation & Kosteneffizienz Auslandseinsätze des THW: Qualifikation & Kosteneffizienz Albrecht Broemme, 4. Oktober 2011, Führungskräfte-Forum, Petersberg www.thw.de Motto Prognosen sind immer unsicher, insbesondere, wenn sie in die

Mehr

We need a plan! Deutsche Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus-Einsatzplanung = DAKEP DAKEP. DAKEP-presentation Januar 2015

We need a plan! Deutsche Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus-Einsatzplanung = DAKEP DAKEP. DAKEP-presentation Januar 2015 Deutsche Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus-Einsatzplanung = -presentation Januar 2015 Günter Scholtes Dr. Katja Scholtes Prof. Dr. Dr. Alex Lechleuthner Großschadenslage intern oder extern was tun? Ein Krankenhaus

Mehr

Groß und Katastropheneinsatz. Bergwacht Bayern Otto Möslang

Groß und Katastropheneinsatz. Bergwacht Bayern Otto Möslang Bergwacht Bayern Otto Möslang 1 Bergwacht Bayern Ehrenamtlich Professionell 92 Bergrettungswachen in 7 Regionen 2 12.000 Einsätze im Jahr - davon 6.000 mit anschließender ärztlicher Behandlung - davon

Mehr

Informationsveranstaltung KATASTROPHEN UND NATURGEFAHREN

Informationsveranstaltung KATASTROPHEN UND NATURGEFAHREN Informationsveranstaltung KATASTROPHEN UND NATURGEFAHREN RISIKOMANAGEMENT IN DER GEMEINDE Regierungsrat Egon Rauter Abteilung 1 (Kompetenzzentrum Landesamtsdirektion) Angelegenheiten Sicherheitsdienst

Mehr

Krisenmanagement-Vorschrift des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz

Krisenmanagement-Vorschrift des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz Krisenmanagement-Vorschrift des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz Aufbau 1 Ziele des DRK 2 Rechtsgrundlagen 3 Hilfeleistung des DRK in Rheinland-Pfalz 4 Aufgaben des DRK im Bereich des Bevölkerungsschutzes

Mehr

PSNV Psychosoziale Notfallversorgung

PSNV Psychosoziale Notfallversorgung PSNV Psychosoziale Notfallversorgung Führungs Struktur Diakon Andreas Stahl Beauftragter Bayern Nord Notfallseelsorge und Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst in der Evang. Luth. Kirche in Bayern

Mehr

Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland

Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland Bundesland Quelle Örtlicher ( [Bayern: mit aktiver SER Kennzeichnung ZUGFÜHRER FAHRZEUGFÜHRER SPRECHER LTD. NOTARZT ORGL RETT Cimolino/Weich Empfehlung des DFV ZUGFÜHRER SPRECHER Quelle: DFV-Empfehlung

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-30.06.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 3.425 2.187 1.238 6.316-2

Mehr

Referenzliste. Ausstattung und Umrüstung von Einsatzfahrzeugen mit DIGITALFUNK

Referenzliste. Ausstattung und Umrüstung von Einsatzfahrzeugen mit DIGITALFUNK Wankelstraße 12, 41352 Korschenbroich (Glehn) Tel.: 02182/8548-0 Fax: 02182/8548-48 Internet: www.but-gmbh.de Mail: info@but-gmbh.de Ausstattung und Umrüstung von Einsatzfahrzeugen mit DIGITALFUNK B &

Mehr

Editorial. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe News letter 1.3.2007. Wissenswertes aus dem Zentrum Zivilschutzausbildung 1/2007

Editorial. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe News letter 1.3.2007. Wissenswertes aus dem Zentrum Zivilschutzausbildung 1/2007 1/2007 1.3.2007 Editorial Übung macht den Meister! ist eine allgegenwärtige Formulierung, die fast schon abgegriffen wirkt. Sie hat aber im Bereich des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes nichts an

Mehr

AUSLÄNDISCHE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER IN DER STADT FÜRTH

AUSLÄNDISCHE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER IN DER STADT FÜRTH AUSLÄNDISCHE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER IN DER STADT FÜRTH -Statistiken, Grunddaten, Grafiken- Stichtag 31.12.2015 Bürgermeister- und Presseamt/Integrationsbüro Königstr. 86, 90762 Fürth Tel. 0911/974-1960

Mehr

Neue Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland. Die Medizinische Task Force

Neue Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland. Die Medizinische Task Force Neue Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland Die Medizinische Task Force Themenübersicht 1. Einführung 2. Die MTF als taktischer Verband 3. potentielles Einsatzspektrum 4. Modulare Teileinheiten

Mehr

Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz. Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015

Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz. Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015 Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015 DGSMTech FF Braunschweig, THW Bochum BUW / Prof. Fiedrich Berliner Feuerwehr, BF Stuttgart, BF Bochum Bundesamt

Mehr

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang)

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) 1 Finnland Europa/GUS 0 (1) 2 Niederlande Europa/GUS +1 (3) 3 Norwegen Europa/GUS -2 (1) 4 Luxemburg Europa/GUS +2 (6) 5

Mehr

AusBildung. Führungskräfte im Rettungsdienst. Teil 1 Gruppenführer Rettungsdienst. DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Düsseldorf

AusBildung. Führungskräfte im Rettungsdienst. Teil 1 Gruppenführer Rettungsdienst. DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Düsseldorf AusBildung Führungskräfte im Rettungsdienst Teil 1 Gruppenführer Rettungsdienst DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Düsseldorf LANO - AusBildung profitieren! Das bietet Ihnen nur die LANO Kostenlose Rettungsdienstfortbildungen

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 17

Abkürzungsverzeichnis 17 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 I. Einführung 27 1. Gefahrenabwehr als zentraler Staatstweck 27 2. Begriff der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr 29 3. Bedeutung der Rechtsberatung in der nichtpolizeilichen

Mehr

Neue Wege für eine gute Pflege?

Neue Wege für eine gute Pflege? Angelika Graf, MdB angelika.graf@bundestag.de www.grafspd.de Berlin, 25. September 2012 Neue Wege für eine gute Pflege? Für eine umfassende Pflegereform: Pflege als gesamtgesellschaftliche Aufgabe stärken

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.05.2017-31.05.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 474 289 185 928 - -

Mehr

1.1 Gruppenführer Teil 1 F III/1

1.1 Gruppenführer Teil 1 F III/1 1.1 Gruppenführer Teil 1 F III/1 2: Landkreis Merzig-Wadern Werk- und Betriebsfeuerwehren 37 Unterrichtsstunden (5 Tage) Erfolgreicher abgeschlossener Lehrgang Truppführer nach FwDV 2 Die Ausbildung Gruppenführer

Mehr

Vorsorge ist besser als Nachsorge - Notfallplanung in Bibliotheken

Vorsorge ist besser als Nachsorge - Notfallplanung in Bibliotheken Vorsorge ist besser als Nachsorge - Notfallplanung in Bibliotheken Milena Pfafferott UB Ilmenau 24.05.2012 Kleine Vorschau Definition Notfälle im Bibliothekskontext Was heißt überhaupt Notfallplanung?

Mehr

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Die Berufsfeuerwehren im Katastrophenschutz aus Sicht des Bundes Präsentation anlässlich der Jahrestagung der AGBF am 11.11.2009 Christoph Unger,

Mehr

Gesetzliche Grundlagen Curriculum: Katastrophenschutzbeauftragter (K-Beauftragter)

Gesetzliche Grundlagen Curriculum: Katastrophenschutzbeauftragter (K-Beauftragter) DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e V Gesetzliche Grundlagen Curriculum: Katastrophenschutzbeauftragter (K-Beauftragter) Gesetzliche Grundlagen Folie 2 DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e V Gesetzliche

Mehr

Entwicklung der Lebenserwartung

Entwicklung der Lebenserwartung Entwicklung der Lebenserwartung 1955-15 Rang Land Lebenserwartung Lebenserwartung Lebenserwartung 1955 in Jahren 1985 in Jahren 15 in Jahren 1. Japan 62,2 76,9 83,5 2. Hong Kong 63,2 75,7 83,3 3. Schweiz

Mehr

Dienstordnung für die Gruppe Organisatorischer Leiter Rettungsdienst des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt Nr. 05/09/06

Dienstordnung für die Gruppe Organisatorischer Leiter Rettungsdienst des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt Nr. 05/09/06 Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt Dienstordnung für die Gruppe Organisatorischer Leiter Rettungsdienst des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt Nr. 05/09/06 Für die Gruppe Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Mehr

R i c h t l i n i e. über die Bildung der Gruppe Organisatorischer Leiter (GOL) im Landkreis Alzey-Worms

R i c h t l i n i e. über die Bildung der Gruppe Organisatorischer Leiter (GOL) im Landkreis Alzey-Worms KREISVERWALTUNG ALZEY-WORMS R i c h t l i n i e über die Bildung der Gruppe Organisatorischer Leiter (GOL) im Landkreis Alzey-Worms Vorbemerkung Soweit in dieser Richtlinie Funktions- und Tätigkeitsbezeichnungen

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/202. der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/202. der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode Drucksache 15/202 24. 08. 2006 Kleine Anfrage der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und Antwort des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Zuwanderungssituation

Mehr

Hilfeleistungssystem / K-Schutz heute und in Zukunft

Hilfeleistungssystem / K-Schutz heute und in Zukunft BRK- Bereitschaften und Katastrophenschutz Hilfeleistungssystem / K-Schutz heute und in Zukunft Tag der Leitungskräfte BV Ober- und Mittelfranken 06.11.2010 in Bayreuth Grundsätzliches 1. Der Katastrophenschutz

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Alles für die Sicherheit: Das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen e. V.

Alles für die Sicherheit: Das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen e. V. Alles für die Sicherheit: Das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen e. V. KAT 12 15.09.2011 Berlin-Adlershof 15. September 2011 KKI e.v. 15.September 2011 Seite 2 Übersicht Kritische Infrastrukturen

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

SbE - Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen e.v.

SbE - Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen e.v. Folie 1 SbE - Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen e.v. Foliensatz Joachim Müller-Lange Layout: Eberhard Bach Folie 2 Vereinsziele der SbE-Bundesvereinigung u.a.: Prävention und Einsatznachsorge

Mehr

Bonität von Staaten Von Standard & Poor`s (Amerikanische Ratingagentur mit Sitz in New York)

Bonität von Staaten Von Standard & Poor`s (Amerikanische Ratingagentur mit Sitz in New York) Bonität von Staaten 2016 Von Standard & Poor`s (Amerikanische Ratingagentur mit Sitz in New York) AAA(Bestnote) Land/Wirtschaftsraum Kreditwürdigkeit Ausblick Schweiz AAA Stabil Kanada AAA Stabil Hong

Mehr

Katastrophenmanagement des Landes Brandenburg

Katastrophenmanagement des Landes Brandenburg Katastrophenmanagement des Herr Rudolf Zeeb Staatssekretär Katastrophenmanagement des Inhalt Hochwasser 2013 Führungsstruktur im Land Brandenburg Vorbereitung auf Einsatzlagen Schlussfolgerung / aktuelle

Mehr

Das komplexe Hilfeleistungssystem

Das komplexe Hilfeleistungssystem Das komplexe Hilfeleistungssystem - Grundlagen, Einordnung und Wirkungsweisen - Dr. Johannes Richert Bereichsleiter Einordnung des Roten Kreuzes Regierungsorganisationen (GO) Auxiliary to the public authorities

Mehr

Geschäftsordnung der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe

Geschäftsordnung der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe Geschäftsstelle: Carstennstraße 58, 12205 Berlin Arbeiter-Samariter-Bund e.v. Deutsche Lebens-Rettungs-Ges. e.v. Deutsches Rotes Kreuz e.v. Johanniter-Unfall-Hilfe

Mehr

Adaptive Lösungsplattform zur Aktiven technischen Unterstützung beim Retten von Menschenleben

Adaptive Lösungsplattform zur Aktiven technischen Unterstützung beim Retten von Menschenleben Schutz und Rettung von Menschen Adaptive Lösungsplattform zur Aktiven technischen Unterstützung beim Retten von Menschenleben Vorstellung des Forschungsprojekts Moderne Konzepte zum Schutz und Rettung

Mehr

Handbuch für Organisatorische Leiter

Handbuch für Organisatorische Leiter Handbuch für Organisatorische Leiter 3., überarbeitete Auflage Herausgeber Udo B. Crespin Hanno Peter Mit Beiträgen von Gunter Carloff Rudi Cermak Udo B. Crespin Jan Garbers Dr. med. Joachim Habers Jörg

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Fachartikel Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland

Fachartikel Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen Übersicht über die Funktions-Kennzeichnungen bei den Feuerwehren in Deutschland Örtlicher SER Kennzeichnung ABSCHNITTSLEITER ZUGFÜHRER FAHRZEUGFÜHRER SPRECHER Cimolino/Weich Empfehlung des DFV ABSCHNITTSLEITER ZUGFÜHRER SPRECHER : DFV-Empfehlung 1999 Baden-Würtemberg : Kennzeichnung

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

THW in Daten und Fakten

THW in Daten und Fakten THW in Daten und Fakten 1 Helferinnen und Helfer - Insgesamt: rund 80.000, davon o Jugend: fast 15.000 in 930 Jugendgruppen o Frauen: über 7.000 (ca. 9 % der Gesamthelferzahl) 2 Hauptamtliche - 829 Planstellen/

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 Albanien 121 54.762 53.805 98,3% 957 1,7% 35.721 - - 7 0,0% 33 0,1% 36 0,1% 76 0,2% 31.150 87,2% 4.495 12,6% Bosnien und Herzegowina 122 7.473 4.634 62,0% 2.839 38,0% 6.500 - - 1 0,0% - - 12

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

OPerativTaktischeAdresse

OPerativTaktischeAdresse OPerativTaktischeAdresse 1 Die Richtlinie des Bundes regelt verbindlich die Umsetzung der OPerativTaktischeAdresse Opta in NRW für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Bereich der allgemeinen

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2016-30.11.2016 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 16.484 14.303 2.181

Mehr

Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik...

Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik... Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik......auch für die Einsatzstelle? (Text: OBR Franz Petter) Das von DFV und CTIF vertretene Stufenkonzept für die Informationsbeschaffung bei Gefahrgutunfällen

Mehr