CyberBase Content Management System 2012 Imeda Consulting GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CyberBase Content Management System 2012 Imeda Consulting GmbH"

Transkript

1 CyberBase Content Management System

2

3 CyberBase CMS Handbuch CyberBase Content Management System Imeda Consulting GmbH Diese Handbuch dient als Nachschlagewerk und Referenz zur Nutzung von CyberBase. Bitte achten Sie darauf, dass das Handbuch lufend ergänzt und erneuert wird, ein regelmäßiger Download ist deshalb zu empfehlen.

4 CyberBase Content Management System All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical, including photocopying, recording, taping, or information storage and retrieval systems - without the written permission of the publisher. Products that are referred to in this document may be either trademarks and/or registered trademarks of the respective owners. The publisher and the author make no claim to these trademarks. While every precaution has been taken in the preparation of this document, the publisher and the author assume no responsibility for errors or omissions, or for damages resulting from the use of information contained in this document or from the use of programs and source code that may accompany it. In no event shall the publisher and the author be liable for any loss of profit or any other commercial damage caused or alleged to have been caused directly or indirectly by this document. Printed: Januar 2012 in (whereever you are located) Publisher Imeda Consulting GmbH Managing Editor Michael Aigner Technical Editors Werner Mohr Michael Aigner Cover Designer Michael Aigner Team Coordinator Michael Aigner Production modern software GbR Special thanks to: All the people who contributed to this document, to mum and dad and grandpa, to my sisters and brothers and mothers in law, to our secretary Kathrin, to the graphic artist who created this great product logo on the cover page (sorry, don't remember your name at the moment but you did a great work ), to the pizza service down the street (your daily Capricciosas saved our lives), to the copy shop where this document will be duplicated, and and and...

5 Contents 5 Table of Contents Foreword 0 Part I Einführung 7 Part II Erste Schritte 8 1 Content... eingeben/bearbeiten 9 2 Menüpunkt... anlegen 13 3 Design... ändern 14 4 Nach... Fertigstellung 16 5 Praktische... Helfer 17 Part III Contentbearbeitung 17 1 Einfügen... & Bearbeiten 18 2 Content... Wiederherstellung 23 Part IV Dateimanagement 24 Part V Domainverwaltung 26 Part VI Menüverwaltung 31 1 Menüs... hinzufügen 32 2 Menü-Editor Sortierung... & Quicksort 40 4 Löschen... & Wiederherstellung 42 5 Zugriffsberechtigungen Part VII Module 47 1 Content Einbindung... Modul Content 49 Modul Content... Tem plates 55 2 Slider Part VIII Plug-ins & Shortcodes 65 1 Plug-ins Shortcodes Autochat Bildergalerie Chat Content Shortcodes Exit-Overlay Kom m entare Menüanzeige Letzte Artikel Letzte Kom... m entare 77 Neueste Mitglieder Overlay

6 6 CyberBase Content Management System QR-Code RSS-Reader Shop Rezensionen Sitem ap Social Media Videos (flv) Part IX Template Design 84 1 Haupt-Template Menü-Templates Eigene... Templates 92 Part X Opt-in Formular 95 1 CSS-Datei... (Beispiel) 96 Part XI Variablen 97 Part XII Tipps & Tricks 99 1 SEO... - Suchmaschinen 99 Part XIII Spezial Scripte CBFly Index 0

7 Einführung 1 7 Einführung CMS - CyberBase Version CyberBase ist ein offenes CMS, programmiert in PHP, welches universell einsetzbar ist. Die Entwicklung der CyberBase begann 1994 und wird seitdem durchgehend fortgeführt. Der modulare Programmaufbau gibt Flexibilität und erlaubt den weiträumigen Einsatz. Auch unabhängig von spezialisierten Modulen können flexible Internetpräsenzen erstellt werden. CyberBase ist eine Multi-Domain-Umgebung, es können unbegrenzt und gleichzeitig Domains mit verschiedenen Inhalten verwaltet werden. Dabei ist es möglich, mit einer CyberBase viele Umgebungen, auch auf unterschiedlichen Servern zu betreuen. Das Aussehen Ihrer Webseite kann mittels Templates individuell angepasst werden. Es kann jedes HTML/CSS Template für die CyberBase herangezogen werden. Offene Menüstrukturen erlauben das Bilden von Menübäumen nach Bedarf und Anforderung. Jedem Menü kann individuell ohne Einsatz von gesonderten Modulen beliebiger PHP-Code hinzugefügt werden. Zahlreiche Möglichkeiten schaffen Raum für die Verwirklichung Ihrer Vorstellungen. Module für die unterschiedlichsten Anforderungen, können individuell zum Einsatz gebracht werden. Mitgliedersystem Online Kurse & Online Abos Shop & Direktkauf Sales Funnels Rechnungswesen, Mahnwesen und Lagerverwaltung Gutscheine & Coupons Zahlungsschnittstellen mit Verifikation Affiliateprogramm (Mehrstufig, Matrix, Kaskade) Newsletter, Autoresponder und Follow-up Mails Auktionen Autowebinare Landing Multi-Blogs Wikis Forum & Board Radiostation Geschützte Downloads Kalender & Veranstaltungskalender Ticketsystem Umfragen, Abstimmungen Quiz Die neueste Version des Handbuchs finden Sie nach dem Login unter:

8 8 2 CyberBase Content Management System Erste Schritte Ihre CyberBase Umgebung ist sofort nach der Bestellung einsatzbereit. Sie können sich mit den übersandten Zugangsdaten einloggen und Menüs sowie Content einpflegen. Die Auslieferung erfolgt mit einer Subdomain, die Sie für den Aufbau Ihrer Webseite nutzen können. Nach Fertigstellung Ihrer Seite können Sie eine eigene Domain aufschalten. CyberBase wird mit einem Standard-Template ausgeliefert, welches Sie uneingeschränkt nutzen können. WICHTIG! Bitte löschen Sie in keinem Fall folgende Menüpunkte, da diese in der Umgebung entweder zugewiesen sind oder spezielle Funktionen ausführen. Nicht löschen: Startseite, Login, Registrieren, Shop, Warenkorb, sowie alle Menüpunkte unter Administration. Bitte benennen Sie bestehende Menüpunkt nicht um, sondern erzeugen Sie einen neuen Menüpunkt. Menüpunkte die nicht angezeigt werden sollen, können auf unsichtbar geschaltet bzw. so verschoben werden, dass kein Zugriff darauf erfolgen kann. Bitte sehen Sie sich die folgenden Punkte der Reihe nach an, um sich einen Überblick zu verschaffen. Content eingeben Menü anlegen Design ändern Zum Ausklappen des "Menüs" klicken Sie den "CB-Button" links oben. Infoleiste: Ausklappen Infoleiste:

9 Erste Schritte 9 Zum Ausklappen der "Infoleiste" (dauerhafte Anzeige bis zum manuellen Ausblenden) Klicken Sie im Menü auf "Infoleiste". 2.1 Content eingeben/bearbeiten Nach dem Login in Ihre Umgebung sehen Sie links oben den CB-Logo-Button, hinter dem das Menü zu finden ist. (Abbildung m it ausgeklappter Infoleiste) Klicken Sie auf das CB-Logo (Handsymbol), Sie erhalten daraufhin das Bearbeitungsmenü. Klicken Sie auf "Edit Content", es erscheint nun der ON-PAGE-EDITOR.

10 10 CyberBase Content Management System Testen Sie in Ruhe alle Funktionen. TIPP: Mit der Maus über ein Symbol, dann erscheint ein Kurztext. Der ON-PAGE-EDITOR ermöglicht ein bequemes und schnelles Arbeiten in der WYSIWYG-Ansicht und bietet viele Funktionen. Mit "Quellcode" können sie direkt im Quelltext arbeiten. Das ist besonders praktisch, wenn Sie einen HTML-Editor auf Ihrem Computer installiert haben. Sie finden in der zweiten Reihe links zwei individuelle Symbole. Weltkugel: In social medias posten CB-Logo: Vorlagen einfügen Vorlagen: Vorlagen können individuell im Content platziert werden und sind in der Regel auf das jeweils genutzte Template abgestimmt. Zudem sind Vorlagen ergänzt werden und sind veränderbar. Bilder/Links: Es kann an jeder beliebigen Stelle im Content ein Bild oder ein Link eingefügt werden. Bilder: Für Bilder klicken Sie auf das Symbol für Bild. Bilder können als Link (bereits im Internet vorhanden, andere Domain) eigefügt, oder direkt vom eigenen Computer hochgeladen werden. Klicken Sie dazu auf "Server durchsuchen".

11 Erste Schritte 11 Es öffnet sich der "Dateimanager" in Ihrer Dateiübersicht. Erstellen Sie sinnvoller Weise einen neuen Ordner für Ihre Dateien und wechseln Sie in diesen. Um Dateien auf den Server zu laden, öffnen Sie den Dateimanager Ihres Computers und wählen Sie die Dateien aus, die Sie benötigen. Dann ziehen Sie dieses Dateien in den CyberBase-Dateimanager und lösen die linke Maustaste

12 12 CyberBase Content Management System (drag 'n drop). Die Dateien finden sich nach dem Upload, der automatisch ausgeführt wird, in dem Ordner, den Sie für den Upload ausgewählt haben. Um das Bild nun in Ihren Content zu übernehmen, führen Sie einen "Doppelklick" auf das zu übernehmende Bild aus. Das Bild erscheint daraufhin im Bild-Editor und es kann entsprechend formatiert und mit Texten ergänzt werden. Beachten Sie bitte: Um eine optimale Ladezeit Ihrer Seite zu gewährleisten, sollten Bilder vor dem Einfügen grundsätzlich in der Größe angepasst werden. Links: Um aus einem Text oder einem Wort einen Link zu erzeugen, markieren Sie den gewünschten Text und klicken anschließend das "Ketten-Symbol". Es öffnet sich der Hyperlink-Editor: Tragen Sie dort die Zieladresse ein und nehmen Sie unter "Zielseite" und "Erweitert" die jeweiligen Einstellungen und Ergänzungen vor. In "Zielseite" kann bestimmt werden ob der Linkaufruf bspw. in einem neuen Fenster geöffnet werden soll. In "Erweitert" kann ein Title-Tag zu dem Link vergeben werden. Speichern: Ist der Content fertig erstellt oder geändert, klicken Sie links oben das "Diskettensymbol" um die gemachten Änderungen zu speichern. Ihr Content ist nach der Speicherung sofort online.

13 Erste Schritte Menüpunkt anlegen Wählen Sie zunächst den Menüpunkt an, unter dem bzw. nach dem ein neuer Menüpunkt erstellt werden soll. (Abbildung m it ausgeklappter Infoleiste) Klicken Sie auf das CB-Logo (Handsymbol), Sie erhalten daraufhin das Bearbeitungsmenü. Klicken Sie "Menu Add", oder auf "Submenu", je nachdem, ob Sie ein Menü auf gleicher nach dem oder unterhalb des aktiven Menüpunktes anlegen möchten. Es erscheint nun das Eingbabeformular zur Anlage eines neuen Menüs. Geben Sie im ersten Feld, "Bezeichner" an, wie der Menüpunkt heißen soll. Betätigen Sie danach die TABULATOR-TASTE. Damit sind alle notwendigen Felder zur Menüanlage vorausgefüllt. Sie können den Neuen Menüpunkt nun mit "Create" anlegen. Menütext: Das Feld Menütext enthält den nach der Anlage angezeigten Namen des Menüs.

14 14 CyberBase Content Management System Link: Bei der Anlage eines Untermenüs, wir der Dateipfad entsprechend automatisch ergänzt. So wird ein strukturierter Menüpfad und für Suchmaschinen optimiert. Der Link kann natürlich an eigene Maßstäbe angepasst werden. Anpassung: Sie drauf achten das der Eintrag ein gültiger Internetlink ist, der mit dem Dateinamen und.htm endet. WICHTIG: Der eingetragene Link darf NICHT mit cyberbase oder einem / beginnen. TIPP: Nutzen Sie Groß- und Kleinschreibung In den Listings von Suchmaschinen fällt ein Link MeinProdukt.htm mehr auf als meinprodukt.htm Nachdem der Menüpunkt angelegt wurde, springt CyberBase gleich zu diesem und Sie können dort Content eingeben. 2.3 Design ändern CyberBase arbeitet mit "Templates" (HTML/CSS), die den Wechsel eines Designs generell oder zu jedem Menüpunkt zulassen. Das "Haupt-Template" bestimmt das Aussehen Ihrer gesamten Webseite. Templates können unter dem Menüpunkt "Admin" "Template" bearbeitet werden. Nach Aufruf wird die "Templateliste" angezeigt, in der alle installierten Templates vorhanden sind.

15 Erste Schritte 15 In der Linken Spalte sind die Namen der vorhandenen "Templates" aufgelistet. Rechts wird "Show" "Set" "Copy" angezeigt. Show: Zeigt ein Template in der aktuellen Ansicht. Dies sollte vor jedem Aktivieren vorgenommen werden um eventuelle Fehler im Template vor der Aufschaltung zu sehen. Set: Schaltet ein Template frei und muss nach jeder Bearbeitung des Haupttemplates zum Aktivieren geklickt werden. Copy: Erstellt eine Kopie des Templates, mit der man ohne Verlust der Ursprungsdatei ein Template verändern kann (empfohlen). Template bearbeiten: Um ein Template zu bearbeiten, in der linken Spalte den Namen anklicken. Es öffnet sich daraufhin ein neues Fenster mit dem "Template-Editor".

16 16 CyberBase Content Management System Der "Template-Editor" bietet sowohl WYSIWYG als auch die Bearbeitung im Quelltext (HTML) an. Die mit Ihrer Umgebung ausgelieferten Templates können innerhalb der CyberBase ohne Beschränkungen genutzt werden. Wer HTML und CSS Kenntnisse hat, kann eigene Templates erstellen. Es werden von uns auch "Premium-Templates" angeboten, die komplett für die Nutzung innerhalb der CyberBase ausgelegt sind. Ebenso erstellen wir Ihnen gerne Ihr persönliches Template, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich unter: 2.4 Nach Fertigstellung Zu Beginn müssen einige Einstellungen und Formulare angepasst werden. Bitte nehmen Sie die Einstellungen vor, damit Ihre s und Formulare zuverlässig arbeiten. Vorzunehmende Einstellungen: Domain-Editor META-Einträge anpassen Userdaten: Füllen Sie die Felder des Users mit der ID 1 komplett aus. Dieser User wird für Rechnungserstellung und versand herangezogen. Newsletter und Die vorlagen für Opt-in und sowie für Ihre Newsletter müssen angepasst Opt-in werden. Vorlagen Nehmen Sie NACH FERTIGSTELLUNG Ihrer Webseite bitte folgende Änderungen im "DomainEditor" vor. Follow/Nofollow (<meta content="noindex, nofollow" name="googlebot" /> <meta content="nofollow, noindex" name="robots" />): Mit den META-Tags index und follow bestimmen Sie wie und ob Suchmaschinen Ihre Seite listen und die Links verfolgen. WICHTIG: bei der Auslieferung stehen die Eintrag auf "nicht indizieren" und "nicht folgen". Unbedingt nach Fertigstellung ändern! Ändern Sie nach Fertigstellung Ihrer Website diese beiden Einträge in der "Domainverwaltung" wie folgt: <meta content="index, follow" name="googlebot" />

17 Erste Schritte 17 <meta content="follow, index" name="robots" /> Autor (<meta content="ihr Name - Domain" name="author" />): Mit dem META-Tag wird der Autor der Seite in den Head geschrieben. WICHTIG: Ändern Sie nach Fertigstellung Ihrer Website den Eintrag in der "Domainverwaltung" entsprechend ab. Copyright (<meta content="ihr Name" name="copyright" />): Mit dem META-Tag wird das Copyright der Seite in den Head geschrieben. WICHTIG: Ändern Sie nach Fertigstellung Ihrer Website den Eintrag in der "Domainverwaltung" entsprechend ab. Favicon (<meta href="/cms/1/templatepfad/images/favicon.png" link="shortcut icon" />): Mit dem META-Tag Favicon können Sie im Browser ein eigenes Symbol anzeigen. Das Symbol sollte 16x16, 32x32 oder maximal 64x64 Pixel haben. Es muss entweder im Format.ico (Internet Explorer) oder im Format.png vorliegen. WICHTIG: Passen Sie nach Fertigstellung Ihrer Website den Pfad zum Favicon in der " Domainverwaltung" entsprechend an. Grundsätzlich ist das Root-Verzeichnis Ihrer CyberBase-Umgebung "/cms/1/". 2.5 Praktische Helfer Praktische Helfer für Ihre tägliche Arbeit im und um das Internet: HTML-Editoren: NVU Hilfe: Self-HTML Self-CSS Google: Webmastertools Keyword Tool SEO: Suchmaschinentricks SEO Studienarbeit von Pascal Landau (PDF) Spinner: ArticleWizard 3 Contentbearbeitung Grundsätzlich kann unter jedem Menüpunkt ohne Modul eine Contentseite eingebracht werden. Dies ist die häufigste Anwendung, die man im Internet benötigt, eine Seite unter einem Menüpunkt. Dabei ist es unerheblich ob der Content nur Text oder auch Bilder, Videos oder Dateien zum Download beinhaltet. Es kann grundsätzlich alles eingegeben werden, was HTML-konform ist. Die Contentbearbeitung bietet einen WYSIWYG-Editor an. Es kann aber auch direkt im HTML-Quelltext gearbeitet werden.

18 18 CyberBase Content Management System Der Content-Editor stellt zudem zahlreiche Funktionen zur Verfügung, die Ihnen Ihre Arbeit erleichtern. Im Falle, dass mehrere Beiträge auf unter einem Menüpunkt benötigt werden, kann dies mit dem " Modul Content" gemacht werden. Dieses Modul ist überaus vielseitig und ist für einen großen Einsatzbereich geeignet. Modul Content wird z.b. auch für die Blogs herangezogen. 3.1 Einfügen & Bearbeiten Wechseln Sie zu der Seite, deren Content Sie bearbeiten möchten, oder zu dem Menüpunkt unter dem Content eingepflegt werden soll. Sie sehen links oben den CB-Logo-Button, hinter dem das Menü zu finden ist. (Abbildung m it ausgeklappter Infoleiste) Klicken Sie auf das CB-Logo (Handsymbol), Sie erhalten daraufhin das Bearbeitungsmenü. Klicken Sie auf "Edit Content", es erscheint nun der ON-PAGE-EDITOR.

19 Contentbearbeitung 19 TIPP: Mit der Maus über ein Symbol, dann erscheint ein Kurztext. Der ON-PAGE-EDITOR ermöglicht ein bequemes und schnelles Arbeiten in der WYSIWYG-Ansicht und bietet viele Funktionen. Mit "Quellcode" können sie direkt im Quelltext arbeiten. Das ist besonders praktisch, wenn Sie einen HTML-Editor auf Ihrem Computer installiert haben. Sie finden in der zweiten Reihe links zwei individuelle Symbole. Weltkugel: In social medias posten CB-Logo: Vorlagen einfügen Weltkugel (social media Posts): Mit dieser Funktion ist es möglich, Ihre Contentseite in den social medias zu posten. Dabei kann ausgewählt werden in welches der Netzwerke was gepostet werden soll. Der Inhalt kann frei bestimmt werden, die Ziele ebenso. ACHTUNG: Um das social media Plug-in nutzen zu können müssen die Security-Codes sowie Access-Tokens der einzelnen Anbieter hinterlegt sein. CB-Logo - Vorlagen einfügen: Mit einem Klick auf das "CB-Logo" ist es möglich Vorlagen einzufügen. Diese Vorlagen sind in der Regel auf das Template abgestimmt oder können selbst angepasst oder

20 20 CyberBase Content Management System ergänzt werden. Bilder/Links: Es kann an jeder beliebigen Stelle im Content ein Bild oder ein Link eingefügt werden. Bilder: Für Bilder klicken Sie auf das Symbol für Bild. Bilder können als Link (bereits im Internet vorhanden, andere Domain) eingefügt, oder direkt vom eigenen Computer hochgeladen werden. Klicken Sie dazu auf "Server durchsuchen".

21 Contentbearbeitung 21 Es öffnet sich der "Dateimanager" in Ihrer Dateiübersicht. Erstellen Sie sinnvoller Weise einen neuen Ordner für Ihre Dateien und wechseln Sie in diesen. TIPP: Es empfiehlt sich für jedes Projekt einzelne Hauptordner mit entsprechenden Unterordnern zu erstellen. Um Dateien auf den Server zu laden, öffnen Sie den Dateimanager Ihres Computers und wählen Sie

22 22 CyberBase Content Management System die Dateien aus, die Sie benötigen. Dann ziehen Sie dieses Dateien in den CyberBase-Dateimanager und lösen die linke Maustaste (drag 'n drop). Die Dateien finden sich nach dem Upload, der automatisch ausgeführt wird, in dem Ordner, den Sie für den Upload ausgewählt haben. Um das Bild nun in Ihren Content zu übernehmen, führen Sie einen "Doppelklick" auf das zu übernehmende Bild aus. Eine weitere Möglichkeit ist das Bild mit der rechten Maustaste zu klicken und im Popup-Menü " Öffnen" auszuwählen. Das Bild erscheint daraufhin im Bild-Editor und es kann entsprechend formatiert und mit Texten ergänzt werden. BEACHTEN SIE BITTE: Um eine optimale Ladezeit Ihrer Seite zu gewährleisten, sollten Bilder vor dem Einfügen grundsätzlich in der Größe angepasst werden. Eine Größenanpassung ist zwar auch direkt online möglich, die Resultate von Bildbearbeitungsprogrammen sind dem aber in jedem Fall vorzuziehen. Links: Um aus einem Text oder einem Wort einen Link zu erzeugen, markieren Sie den gewünschten Text und klicken anschließend das "Ketten-Symbol". Es öffnet sich der Hyperlink-Editor: Tragen Sie dort die Zieladresse ein und nehmen Sie unter "Zielseite" und "Erweitert" die jeweiligen Einstellungen und Ergänzungen vor. In "Zielseite" kann bestimmt werden ob der Linkaufruf bspw. in einem neuen Fenster geöffnet werden soll. In "Erweitert" kann ein Title-Tag zu dem Link vergeben werden. Speichern: Ist der Content fertig erstellt oder geändert, klicken Sie links oben das "Diskettensymbol" um die gemachten Änderungen zu speichern. Ihr Content ist nach der Speicherung sofort online.

23 Contentbearbeitung Content Wiederherstellung Einmal gespeicherter Content wird beim Löschen nicht wirklich gelöscht sondern es wird ein sog. Del-Flag gesetzt. Damit wird der Content nicht angezeigt, ist aber physikalisch in der Datenbank nach wie vor vorhanden. Das hat den großen Vorteil, dass man einmal erstellten Content auch nach Löschung wieder herstellen kann. Besonders vorteilhaft ist das, wenn z.b. durch einen Fehler eine Seite nicht mehr zu gebrauchen ist, in dem Fall kann man auf die Vorversionen zurückgreifen. Archiv: Gehen Sie als Erstes auf die Seite/Menüpunkt, von der/dem der Content wieder hergestellt werden soll. Um die Wiederherstellung aufzurufen, klicken Sie auf "Edit Content" und dann auf "Archiv". Sie erhalten nach dem Aufruf die folgende Ansicht der abgespeicherten Versionen.

24 24 CyberBase Content Management System Die im Archiv befindlichen Vorversionen sind absteigend nach Datum sortiert. Um die richtige Version zu finden, klicken Sie auf "Show". Die gespeicherte Version wird Ihnen in einem neuen Fenster angezeigt. Ist es die gewünschte Version, schließen Sie das Fenster und klicken in der Liste auf "Set". Danach ist diese Version sofort aktiv und kann von Ihnen bearbeitet werden. Die Funktion "Copy" erstellt eine Kopie des ausgesuchten Archiveintrages. 4 Dateimanagement Der in CyberBase integrierte Dateimanager ist im Menü "Admin" unter "Dateimanager" zu finden.

25 Dateimanagement 25 Der "Dateimanager" kann auf vielfältige Weise für das Dateihandling herangezogen werden. Um Dateien auf den Server zu laden, öffnen Sie den Dateimanager Ihres Computers und wählen Sie die Dateien aus, die Sie benötigen. Dann ziehen Sie dieses Dateien in den CyberBase-Dateimanager und lösen die linke Maustaste (drag 'n drop). Die Dateien finden sich nach dem Upload, der automatisch ausgeführt wird, in dem Ordner, den Sie für den Upload ausgewählt haben. Orte: Der Punkt Orte ist ein Favoriten-Ordner, in dem Sie Ordner per drag 'n drop sammeln können um so schneller an die gewünschten Dateien heranzukommen und erspart bei tiefen Dateistrukturen viele Klicks. Mit einem "Rechtsklick" auf eine Datei oder einen Ordner, erhalten Sie ein Popup-Menü.

26 26 CyberBase Content Management System Es werden zahlreiche Funktionen zum Umgang mit Dateien zur Verfügung gestellt. Dateibearbeitung online: Um Text-, HTML- oder CSS-Dateien direkt online bearbeiten zu können, ist in den Dateimanager ein Texteditor integriert. Diesen erreichen Sie bei einer der v. g. Dateitypen ebenfalls über das Popup-Menü. Das Bearbeitungsfenster ist frei bewegbar und kann in der Größe angepasst werden. 5 Domainverwaltung Unter dem "Adminmenü" finden Sie den Menüpunkt "Domainverwaltung".

27 Domainverwaltung 27 Es wird die "Domainliste" angezeigt, in der alle bereits angelegten Domains aufgelistet werden. WICHTIG: Der erste Eintrag ist "*", welcher die gleiche Funktion hat als bei Nameservereinträgen -" catch all". DIESEN EINTRAG NICHT ÄNDERN ODER LÖSCHEN! Der Eintrag sollte auch nach Aktivierung Ihrer eigenen Domain so stehen bleiben. Domaineditor: Um einzelne Domaineinträge zu bearbeiten, klicken Sie auf den "*", es wird der "Domain-Editor" geöffnet. Es öffnet sich der "Domain-Editor".

28 28 CyberBase Content Management System WICHTIG: Das Anlegen einer neuen Domain ist nur in Umgebungen notwendig, in denen mehrere Domains mit unterschiedlichen Inhalten gehostet werden sollen. Wird mit einer einzelnen Domain oder mit mehreren Domains gearbeitet, die alle die gleichen Inhalte zeigen sollen, ist der *-Eintrag ausreichend. User: Die UserID von dem Benutzer unter dessen ID die Domain angelegt wurde. Sollte es sich um einen Kundendomain handeln, kann hier die UserID des Kunden eingetragen werden. DUB: Bereits bestehende Domains können mittels "DUB" dupliziert werden. Hierbei wird das aktive Template der Domain übernommen, die dupliziert wurde und auf den neuen Eintrag übertragen. Es werden auch alle benötigten Einträge vorgenommen. WICHTIG: Im Feld links oben links wird automatisch ein "d mit fortlaufender Nummer" erzeugt.

29 Domainverwaltung 29 Hier bitte den Domainnamen eintragen. Sollten mehrere Domains auf das gleiche Ziel zeigen, können die mit Leerzeichen getrennt der Reihe nach eingetragen werden. Bei mehreren Domaineinträgen erhalten alle eingetragenen Domains die gleichen Aufrufe und den gleichen Content. Um Duplicate Content zu vermeiden, immer den Eintrag CANONICAL auf die Hauptdomain setzen. Beispiele für Domainaufrufe in der Suchreihenfolge: net Erste Suche mit Subdomain cyberbase.net Zweite Suche ohne Subdomain *.cyberbase.net Dritte Suche mit beliebiger Subdomain * Vierte Suche alle Einträge Wird kein Eintrag gefunden, wird die Anfrage abgewiesen. Multidomain-Umgebung: Mit CyberBase können "Multidomain-Umgebungen" erstellt werden, bei denen jeder Domaininhaber ein eigenes Datenverzeichnis besitzt. Daten-Ordner: /cms/userid Damit wird gewährleistet, das bei einer "Multidomain-Umgebung", den jeweiligen Domaininhabern auch nur die Inhalte angezeigt werden, die zu der hinterlegten Domain gehören. Sollte eine Domain für einen anderen User sein, so geben Sie im Feld User die ID des Domaininhabers ein. Es können beliebig viele Domainumgebungen eingerichtet werden (nur begrenzt durch Speicherplatz). Datenbanken: CyberBase arbeitet mit 3 Datenbanken (Verwaltung, Content, Menü), von denen jede einen bestimmten Zweck erfüllt. Alle Datenbanken können zusammen oder teilweise unter allen oder auch einzelnen Umgebungen genutzt werden. DB Verwaltung: Die Verwaltungsdatenbank enthält die Benutzerdaten sowie die Verwaltungs- und Statistiktabellen. Anwendungsbeispiel: Für gemeinsam genutzte Seiten/Domains, bei denen Benutzer den gleichen Login haben sollen, wird die gleiche Verwaltungsdatenbank eingesetzt. Bei getrennten Seiten/Domains sollte jede Domain oder Domaingruppe eine eigene Verwaltungsdatenbank besitzen. DB Content: Für gemeinsame Tabellen unter verschiedenen Umgebungen. Die Contentdatenbank wird nur für Module genutzt, die speziell hierfür vorgesehen sind. In normalen Multi-Umgebungen kommt die Datenbank Content nicht explizit zum Einsatz. Standardmäßig geben Sie Ihre Verwaltungsdatenbank an. DB Menue: In der Menüdatenbank finden sich die Tabellen zu Ihren Menüstrukturen und den jeweils zugehörigen Seiteninhalten. In der Regel muss hier eine eindeutige Datenbank angegeben werden. Anwendungsbeispiel: Getrennte Menüs Verwenden Sie in mehreren Umgebungen unterschiedliche Menüstrukturen, müssen hier jeweils unterschiedliche Menüdatenbanken angeben werden.

30 30 CyberBase Content Management System Gemeinsame Menüs Bei der Verwendung von gemeinsamen Menüstrukturen unter verschiedenen Domains, wird hier auch eine gemeinsame Menüdatenbank geführt. In diesem Fall sind alle der Menüdatenbank zugewiesenen Domains mit der selben Menüstruktur versehen. Ändern Sie unter einer Domain die Struktur, ändert sich auch die Struktur in den anderen, zugewiesenen Domains. Menue ID Start: Hier geben Sie die ID des Menüs ein, das aufgerufen werden soll, wenn kein explizites Dokument angegeben wurde (http://ihredomain.de). Die StartID ist in der Regel die Homepage. Login: Die ID des Menüs, das nach erfolgreichem Login angezeigt werden soll. Ein Beispiel hierfür wäre eine Begrüßungsseite mit Namen. 404: Wenn der aufgerufene Link nicht vorhanden ist wird in diesem Fall, mit der Eingabe "0", eine Standardseite angezeigt. Sie können hier die MenüID für Ihre Individuelle Fehlerseite angeben. Beispiel: Sie erstellen eine 404-Seite und speichern diese im Ordner Invisible ab. Wird die MenüID dieser eingetragen, wird die individuelle Seite anstelle der Servermeldung aufgerufen und angezeigt. Sprachen: CyberBase ist Multisprachen tauglich, geben Sie hier die entsprechenden Sprachen mit Leerzeichen getrennt an (de en fr usw.). Die Hauptsprache muss an erster Stelle stehen. Die Sprachenfunktion hat einen automatischen Fallback. Sind einzelne Menüpunkte oder Inhalte nicht in der jeweiligen Sprache vorhanden, werden die Inhalte der Hauptsprache angezeigt. Alternativ können Sie auch "auto" angeben. Es wird dann zur automatischen Ermittlung die Browser-Sprache ausgewählt. Canonical: Wenn Sie mehrere Domains mit dem gleichen Inhalt haben, so sollten Sie hier die Hauptdomain angeben. Es wird dann ein zusätzlicher META-Tag, speziell für Suchmaschinen angelegt, damit Doppeleinträge (duplicate content (DC)) vermieden werden. WICHTIG: Da Suchmaschinen unter Umständen dies als Domainspamming ansehen und bestrafen, sollten Sie den Cannonical-Eintrag unbedingt setzen. Weiterleitung: In diesem Feld kann eine Internetadresse als Ziel eingetragen werden. Die Domain wird dann auf dieses Ziel mittels einer 301-Weiterleitung durchgereicht. Client-Weiche: CyberBase hat eine Client-Erkennung an Bord, die es erlaubt, für verschiedene Clients entsprechende Templates zuzuweisen. Typen: Browser, Mobil, Simple, Bot, Download Agent, HTTP Server Es können für jeden Browser, Gerätetyp, einzelne Geräte, Suchmaschinen, Content Spiders oder Webserver eigene Templates erstellt werden, die passend zum jeweiligen Zugriffstyp angezeigt werden. So kann beispielsweise über HTTP Server ein Template gelegt werden, das den Content Diebstahl verhindert, oder speziell für Suchmaschinen (Bots) Templates erstellt werden, die den Inhalt suchmaschinengerecht darstellen. Ebenso ist es möglich für mobile Geräte ein Template anzubieten. Die generelle Typauswahl findet über das Feld "Art" statt.

31 Domainverwaltung 31 Um direkt einzelne Browser oder Geräte anzusprechen können Templates über das Feld "Browser" bestimmt werden. In das Feld "Template" wird der Bereichsname des Templates zur Zuweisung eintragen. Haben Sie nur ein Template (Haupttemplate), kann die Client-Weiche nicht genutzt werden. META-Tags (Titel, Kurzbeschreibung, Beschreibung, Keywords): Hier erfolgt die Suchmaschinen META-Voreinstellung für die angelegte/n Domain/s. Sie sollten diese Felder in jedem Fall ausfüllen, da Ihre META-Tags dann immer einen Eintrag haben. Google erkennt z.b. doppelte Title-Tags, aber doppelte sind besser als keine. Es wird mit einem Fallback gearbeitet. Sind bei den einzelnen Menüpunkten Einträge zu den METAs vorhanden, werden die Einträge direkt aus den Menüpunkten genommen, sind keine vorhanden, dann die Einträge, die Sie hier festlegen. TIPP: Tragen Sie unter jedem Menüpunkt zum Inhalt passende Suchmaschinen METAs ein. Es wird Ihnen in Traffic gedankt. Details zur Suchmaschinen-Optimierung kt CyberBase unter Suchmaschinenoptimierung. Informationen/Notizen: Die Eintragungen in diesem Feld sind nur für Administratoren oder den jeweiligen Domaininhaber (UserID) sichtbar. Dieser Inhalt wird an keiner Stelle angezeigt. Sie können z.b. Informationen zu/für Kunden oder zu der jeweiligen Domain eintragen. 6 Menüverwaltung Die "Menüverwaltung" bietet zahlreiche Möglichkeiten Menüs anzupassen und zu bearbeiten. Es wird dabei in mehrere Bereiche unterteilt, die dem jeweiligen Zweck nach angezeigt werden. Die "Menüverwaltung" unterteilt sich in folgende Bereiche. Hinzufügen von Menüs Menü-Editor Sortierung und Quicksort Löschen und Wiederherstellen von Menüs Zugriffsberechtigungen - Access Levels

32 CyberBase Content Management System Menüs hinzufügen Wählen Sie zunächst den Menüpunkt an, unter dem bzw. nach dem ein neuer Menüpunkt erstellt werden soll. (Abbildung m it ausgeklappter Infoleiste) Klicken Sie auf das CB-Logo (Handsymbol), Sie erhalten daraufhin das Bearbeitungsmenü. Klicken Sie "Menu Add", oder auf "Submenu", je nachdem, ob Sie ein Menü auf gleicher nach dem oder unterhalb des aktiven Menüpunktes anlegen möchten. Es erscheint nun das Eingbabeformular zur Anlage eines neuen Menüs. Geben Sie im ersten Feld, "Bezeichner" an, wie der Menüpunkt heißen soll. Betätigen Sie danach die TABULATOR-TASTE. Damit sind alle notwendigen Felder zur Menüanlage vorausgefüllt. Sie können den Neuen Menüpunkt nun mit "Create" anlegen. Menütext:

33 Menüverwaltung 33 Das Feld Menütext enthält den nach der Anlage angezeigten Namen des Menüs. Link: Bei der Anlage eines Untermenüs, wir der Dateipfad entsprechend automatisch ergänzt. So wird ein strukturierter Menüpfad und für Suchmaschinen optimiert. Der Link kann natürlich an eigene Maßstäbe angepasst werden. Anpassung: Sie drauf achten das der Eintrag ein gültiger Internetlink ist, der mit dem Dateinamen und.htm endet. Erlaubt ist: 1. IhrDokument.htm 2. pfad/pfad/weitere/ihrdokument.htm oder pfad/pfad/index.htm 3. Externe Links, Externe Links sind für Administratoren nicht aktiv, damit sie bearbeitet werden können. Zur Ansicht bitte in einem anderen Browser z.b. IE, Chrome öffnen, in dem keine Anmeldung als Admin erfolgt ist. WICHTIG: Der eingetragene Link darf NICHT mit cyberbase oder einem / beginnen. TIPP: Nutzen Sie Groß- und Kleinschreibung In den Listings von Suchmaschinen fällt ein Link MeinProdukt.htm mehr auf als meinprodukt.htm Nachdem der Menüpunkt angelegt wurde, springt CyberBase gleich zu diesem und Sie können dort Content eingeben. 6.2 Menü-Editor Der "Menü-Editor" wird über den Menüpunkt "Menu Edit" aufgerufen und in einem Overlay geöffnet. Menü-Editor: Der "Menü-Editor" unterteilt sich in vier Hauptbereiche. "Main", "Detail", "PHP Code" und "Content". HINWEIS: Alle vier Bereiche (Reiter) können nacheinander bearbeitet und am Ende gemeinsam abgespeichert werden.

34 34 CyberBase Content Management System Es muss vor einem Wechsel zu einem anderen Reiter nicht zwischengespeichert werden. Main: Nach dem Aufruf wird der erste Tab "Main" angezeigt, in dem die Haupteinstellungen vorgenommen werden. Vorweg gibt es zu beachten, dass pro angelegter Sprache auch ein entsprechendes Sprachfeld eingeblendet wird, welches vom Inhalt her der Sprache passend ausgefüllt werden kann. In diesem Beispiel ist nur die deutsche Sprache angelegt, weitere Sprachen könnten darunter aufgeklappt werden. GENERELL: Sind mehrere Sprachen angelegt, werden die Felder aber nicht ausgefüllt, wird der Inhalt der Hauptsprache angezeigt. Details: Bezeichn Bezeichner stellt eine interne Menübezeichnung dar, die nirgends angezeigt wird.

35 Menüverwaltung 35 er Eindeutig Der Link, unter der dieser Menüpunkt erreichbar ist. er Link Für Suchmaschinen kann dieser Link angepasst werden, muss aber eindeutig sein. V Visible (Checkbox), wird der Haken entfernt, ist das Menü invisible (unsichtbar). Menütext Der angezeigte Name des Menüs. Es können HTML-Tags verwendet werden. Status unterschiedliche Verwendungsmöglichkeit. Eingabe max. 250 Zeichen. Es können HTML-Tags verwendet werden. Kurz Unterschiedliche Verwendungsmöglichkeit. Eingabe max. 250 Zeichen. Es können HTML-Tags verwendet werden. Reserve Unterschiedliche Verwendungsmöglichkeit. Eingabe max. 250 Zeichen. Es können HTML-Tags verwendet werden. Seitentite Entspricht META-Tag Title und ist Titel der Seite. Um den Titel gekürzt z.b. auch im l Content verwenden zu können gibt es ein Trennzeichen " ". Beispiel: Titel: CMS CyberBase Content Management System. Anzeige im Titel wäre in dem Fall der komplette Text, im Content würde nur CMS CyberBase angezeigt werden. Ohne das Trennzeichen kann der Titel vollständig im Content platziert werden. Autor Ersteller des Menüpunktes und des darunter liegenden Contents. Kurzbesc Entspricht dem META-Tag Page Topic (Kurzbeschreibung). hreibung Dieser wird nach wie vor in Webkatalogen häufig genutzt, es empfiehlt sich diesen auszufüllen. Beschrei bung Entspricht META-Tag Description (Beschreibung) Sollte in jedem Fall ausgefüllt werden. Suchbegr Entspricht dem META-Tag Keywords (Schlüsselwörter), sollte ausgefüllt werden. iffe Es wird gemunkelt Google würde diesen Tag nicht berücksichtigen, aber viele Webkataloge und andere Suchmaschinen nutzen diesen Tag. Detail: In dem Reiter "Detail" werden Programm, sowie Anzeigeeinstellungen vorgenommen.

36 36 CyberBase Content Management System Details: Modul In der Regel kann für Contentseiten ohne Modul-Zuweisung gearbeitet werden. Für ein "Blog" wird "Modul Content" genutzt, welches es erlaubt mehrere Artikel unter einem Menüpunkt zu erstellen und anzuzeigen. MenüVariable Soll ein Menüpunkt im Hauptmenü erscheinen, bleibt dieses Feld leer. Haben Sie einen Menübereich mit dem Namen "MenueUnten" in einem Template, wird hier die Zuweisung mit dem Eintrag MenueUnten vorgenommen. Soll der Menüpunkt im Hauptmenü und im MenueUnten angezeigt werden, ist folgender Eintrag vorzunehmen: +MenueUnten. Die Vergabe der Menübereiche findet im Template statt, die Namen können frei gewählt werden (ausgenommen Sonderzeichen oder Umlaute). Template Jedem Menüpunkt kann unabhängig voneinander und vom Haupttemplate ein anderes Template zugewiesen werden. Sie haben z.b. ein spezielles Template für einen Blog, kann hier der "Bereichsname

37 Menüverwaltung 37 " des Templates eingetragen werden, damit wird dieses Template aktiv. Optionale ModulParameter Wird nur bei Modulen und in Kombination mit speziellen Anzeigen oder einer abweichenden Datenbefüllung benötigt. Rel Tag Entspricht dem Tag rel= für z.b. follow oder nofollow. Target Entsprichte dem HTML-Tag target= und kann z.b. zum Öffnen in einem neuen Fenster (target="_blank") genutzt werden. Zugriffstaste Dient der Barrierefreiheit und kann mit Tastenkombinationen belegt werden. z.b. Alt+H für Hilfe. Inhaber Die UserID der Person, die den Menüpunkt erstellt hat. Ab AL Ab Access Level (Zugriffsberechtigung) Bis AL Bis Access Level (Zugriffsberechtigung) Referenz ID des referenzierten Menüpunktes. Befindet sich ein Menüpunkt direkt im Hauptmenü ist die Referenz z.b. 0, da das Hauptmenü auf der Ebene 0 ist. Befindet sich ein Menüpunkt als Untermenü des Menüs mit der ID 12, wäre die Referenz 12. Sitemap Freq Die Frequenz innerhalb der Google diesen Menüpunkt neu einlesen soll. Sitemap Priority Die Priorität mit der Google diesen Menüpunkt innerhalb der gesamten Webseite werten soll. Gruppenrec hte Gruppenrechte finden Sie hier. Online Datum Datum, wann der Menüpunkt automatisch online geschaltet werden soll. Offline Datum Datum, wann der Menüpunkt automatisch offline geschaltet werden soll. PHP Code: Im Reiter "PHP Code" ist es möglich für den Menüpunkt PHP-Script auszuführen. Dazu kann hier direkt PHP Code eingegeben werden, der bei jedem Aufruf des Menüpunktes abgearbeitet wird.

38 38 CyberBase Content Management System Content: Im Reiter "Content" können Zuweisungen für den Content gemacht und eine Menübild zugewiesen werden.

39 Menüverwaltung 39 Header/Footer: Inhalt in den Feldern Header oder Footer werden jeweils oberhalb oder unterhalb des Contents eingefügt. Bei der Eingabe ist HTML möglich. Menübild: Jedem Menüpunkt kann ein Menübild hinzugefügt werden. Besonders sinnvoll ist dies z.b. bei Bildergalerien. Bildgröße: Vorgaben sind 600 Pixel für die große Ansicht und 100 Pixel als Vorschaubild. Die Größenangaben beziehen sich jeweils auf die längere Seite. Bildname: Es kann bereits beim Upload ein eigener Bildname vergeben werden.

40 40 CyberBase Content Management System Sinn davon, einen suchmaschinengerechten Namen für das Bild zu hinterlegen. 6.3 Sortierung & Quicksort Zum "Sortieren" von "Menüpunkten" gibt es mehrere Möglichkeiten, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Schnellsortierung: Um "Menüpunkte" in der Reihenfolge zu verändern, können Sie die Schaltflächen "Menu Up" und " Menu Down" nutzen. TIPP: Dies empfiehlt sich, wenn einzelne auf der gleichen Ebene befindliche Menüpunkte umsortiert werden sollen. Bei horizontalen Menüs wird vor und zurück verschoben, bei vertikalen Menüs nach oben und unten. Quicksort: Mit der Funktion "Quicksort" können Menüstrukturen komplett umsortiert und einzelne Menüs auf andere Ebenen versetzt werden. TIPP: Die Nutzung von "Quicksort" empfiehlt sich besonders bei umfangreichen Änderungen.

41 Menüverwaltung 41 Menüsortierung - Quicksort - drag 'n drop: Nach einem Klick auf die Schaltfläche "Quicksort" wird ein neues Fenster geöffnet, in dem die gesamte Menüstruktur abgebildet ist. In diesem Fenster können Sie die zu ändernden Menüpunkte per drag 'n drop an die gewünschte Position verschieben. Beachten Sie, das verschobene Menüpunkte sofort mit der neuen Zuweisung aktiviert sind.

42 42 CyberBase Content Management System In dem Fenster zur Sortierung werden zusätzlich und zur besseren Orientierung Symbole und Zuweisungen angezeigt. Angezeigt werden: visible (Menüpunkt ist sichtbar) invisible (Menüpunkt ist unsichtbar). MenüID, Menütext, Access Level sowie die Zuweisung Menue. 6.4 Löschen & Wiederherstellung Nicht länger benötigte Menüpunkte können gelöscht werden, aus versehen gelöschte Menüpunkte können wieder hergestellt werden.

43 Menüverwaltung Menüpunkt löschen: Um einen nicht mehr benötigten Menüpunkt zu löschen, klicken Sie im Menü auf "Menu Del". Der Menüpunkt wird daraufhin aus der Menüstruktur entfernt. Befinden sich unterhalb des Menüpunktes Submenüs, rücken die nach oben. Um ein ungewolltes Löschen von Menüpunkten zu vermeiden, wird vor dem Entfernen eine Bestätigung abgefragt. Menüpunkt wieder herstellen: Um einen gelöschtem Menüpunkt wieder herzustellen, klicken Sie auf "Menu Del" "Undo". Sie erhalten eine Übersicht aller gelöschter Menüpunkte und können dort den betreffenden Menüpunkt mit einem Klick auf den "gelben Pfeil" wieder herstellen. 43

44 CyberBase Content Management System Zugriffsberechtigungen Access Level - Zugriffsberechtigungen Jedem Menüpunkt kann eine unterschiedliche Zugriffsberechtigung zugeordnet werden. Ab einem Access Level bis zu einem Access Level. Dabei reichen die Access Levels von Normale Webseiten-Besucher die nicht angemeldet sind an der Seite, haben immer den Access Level 0. Für registrierte Benutzer können Userlevels manuell oder automatisch in der Userverwaltung zugewiesen werden. Neu registrierte Benutzer, Affiliatepartner oder Opt-in Nutzer, erhalten automatisch Access Level 1. Bei verschiedenen Angeboten wie z.b. Abos oder Kursen können unterschiedliche Benutzerlevels automatisch vergeben werden. Access Level Felder: Im "Menü-Editor" im Reiter "Detail" finden sich die beiden "Access Level-Felder" "Ab AL" und " Bis AL" Dort tragen Sie die gewünschten Levels für den jeweiligen Menüpunkt ein. Bei der Anlage von Menüs werden automatisch die Werte, des gerade aktiven Menüpunktes vorbelegt.

45 Menüverwaltung Beispiel Level 0 Menüs: Login oder Registrierung sollten nur für nicht angemeldete Besucher zu sehen sein. Daher tragen Sie in "Ab AL" und in "Bis AL" jeweils den "Level 0" ein. Damit sind diese Menüpunkte nach dem Login für den Benutzer nicht mehr sichtbar. Zur Bearbeitung dieser Menüpunkte setzen Sie Ihren eigenen Level in der Infoleiste auf 0. Ausklappen der Infoleiste. (Abbildung m it ausgeklappter Infoleiste) Beispiel Level 7-99 Menüs: Dem Menüpunkt "Admin" ist z.b. ab 7 bis 99 zugewiesen. Alle User die einen Access Level kleiner 7 haben, können diesen Menüpunkt nicht sehen und 45

46 46 CyberBase Content Management System natürlich auch nicht aufrufen. Gruppenrechte In der Userverwaltung können direkt in den Userdetails Gruppen angegeben werden. Entsprechend wird speziell bei diesem Menüpunkt der Access Level für einzelne Benutzer oder Benutzergruppen angehoben. Damit kann eine gezielte Berechtigung für Bearbeitung von Content unterhalb eines Menüpunktes erteilt werden, für den nur ausgesuchte Benutzer Rechte erhalten. Benutzer, die einer Gruppe angehören, die in dieses Feld eingetragen ist, haben unabhängig von ihrem Access Level Zugriff auf den Menüpunkt und die darunter befindlichen Inhalte. Benutzer können einzelnen oder mehreren Gruppen zugewiesen sein. Tragen Sie hierzu die einzelnen Gruppen der Reihe nach ein, jeweils mit Komma getrennt. Beispiel Userdetail Feld Gruppenrechte: GesundesLeben,Gitarrenkurs,Erfolgreich (keine Leerzeichen, Sonderzeichen oder Umlaute) Zugriffs-Steuerung über Benutzergruppen: Benutzergruppen können mit Bezug oder auch ohne Bezug auf den Access Level berechtigt werden. Dazu muss in dem Menüpunkt, der für eine Gruppe zugänglich sein soll der/die Gruppenname/n und (nur bei zusätzlicher Beschränkung über den Access Level) der Access Level eingetragen werden. Beispiel Menüpunkt: Gastautoren (AL6) - Eintrag Feld: Gruppenrechte = Gastautoren,#6,Testleser In diesem Beispiel wird das Menü nur für Benutzer angezeigt, die den Access Level >=6 haben oder Mitglied der Gruppe Gastautoren bzw. Testleser sind. Gastautoren,#6: Benutzer der Gruppe Gastautoren, bekommen für dieses Menü den Access Level 6 zugewiesen, unabhängig des beim Benutzer zugewiesenen Access Level. Benutzer die Mitglied in der Gruppe Gastautoren sind, können den Menüpunkt und die Inhalte sehen und die darunter befindlichen Inhalte auch bearbeiten. Testleser: Benutzer der Gruppe Testleser bekommen keinen Access Level zugewiesen, deshalb gilt der beim Benutzer hinterlegte Access Level. Benutzer die Mitglied in der Gruppe Testleser sind, können das Menü und die Inhalte sehen, aber nicht bearbeiten. Benutzer-Gruppen gehen vor Access Level, daher ist es unerheblich, welchen Access Level der Benutzer hat, wenn er Mitglied in der berechtigten Gruppe ist. So kann man bspw. einen Kursteilnehmer mit Access Level 3 zum Gastautoren oder Testleser machen, ohne das dabei weitere Rechte eingeräumt werden. Die Ausnahme der Regel: Der Administrator - Ein Administrator sieht grundsätzlich alle Menüpunkte. Reservierte Gruppe "go": Reservierte Gruppen bieten mannigfaltige Möglichkeiten einen Webseiten-Flow zu steuern. Mit dieser Menüsteuerung ist es möglich, einzelne Menüpunkte gezielt auf andere Menüpunkte umzuleiten. Sinn macht das z.b., wenn man unter einem Menüpunkt mehrere Untermenüs mit Artikeln anlegt, aber unter dem ersten Menüpunkt keinen weiteren Content hat. Dann kann man beim Aufruf des Menüpunktess z.b. gezielt auf einen Artikel im Shop leiten. Anwendungsbeispiel: Sie möchten das beim Klick auf den Hauptmenüpunkt sofort der 1. Untermenüpunkt angezeigt wird,

47 Menüverwaltung 47 der z.b. die MenüID 123 hat. Dann wäre die Eingabe in das Feld Gruppenrechte: go,123 Somit wird automatisch auf den Menüpunkt mit der MenüID 123 umgeleitet. Members Only: Eine Funktion um geschützte Bereiche für noch nicht Mitglieder grundsätzlich abzufangen, ist die Anlage eines "Menüpunktes" mit einem Eintrag im Feld "Link": onlymember.htm Dieser Menüpunkt muss mit Modul "Content" angelegt werden. Die Anlage erfolgt am besten im Ordner "Invisible". Ist dahinterliegender Content mit einem niedrigeren Access Level versehen als der des Menüpunktes, wird diese Datei angezeigt. Beispiel: In der Datei ist ein Login-Formular und ein Direktkauf zu einer Mitgliedschaft untergebracht. 7 Module CyberBase ist modular aufgebaut und deshalb in jede Richtung erweiterbar. Zahlreiche Module bauen die CyberBase zu einer passenden Lösung für alle Bedarfsstellungen, die man im Internet benötigt aus. Module für die unterschiedlichsten Anforderungen, können individuell zum Einsatz gebracht werden. Mitgliedersystem Online Kurse & Online Abos Shop & Direktkauf Sales Funnels Rechnungswesen, Mahnwesen und Lagerverwaltung Gutscheine & Coupons Zahlungsschnittstellen mit Verifikation Affiliateprogramm (Mehrstufig, Matrix, Kaskade) Newsletter, Autoresponder und Follow-up Mails Auktionen Autowebinare Landing Multi-Blogs Wikis Forum & Board Radiostation Geschützte Downloads Kalender & Veranstaltungskalender Ticketsystem Umfragen, Abstimmungen Quiz 7.1 Content Modul Content bietet mannigfaltige Einsatzmöglichkeiten, z.b. für Blogs. In erster Linie liegt der Hauptunterschied zum Arbeiten ohne Modul darin, dass mit Modul Content mehrere Beiträge unter einem Menüpunkt erstellt werden können. Zusätzlich können die Beiträge im Aussehen voneinander unabhängig unterschiedlich dargestellt werden. Es ist auch möglich jedem Beitrag weitere Absätze hinzuzufügen und diese wiederum zu verschachteln. Ebenso kann jeder Beitrag oder Absatz mit unterschiedlichen Zugriffsrechten (Access Level) versehen werden.

48 48 CyberBase Content Management System Listendarstellung: Ein Beispiel hierfür ist der Menüpunkt Neuigkeiten unter cyberbase.net. Wie man an der Abbildung sehen kann, sind dort mehrere Artikel unter einem Menüpunkt zusammengefasst. Die Darstellung zeigt nicht den ganzen Artikel sondern nur einen Textauszug, der gesamte Artikel kann mit Klick auf den Titel oder...weiterlesen aufgerufen werden. Detaildarstellung: Die "Listenanzeige" s. o. ist unabhägig vom Design des gesamten Artikels, dieser kann komplett anders dargestellt werden. Hier in der "Detailansicht" s. u. kann Content wie gewünscht dargestellt und eingebracht werden. Die Bearbeitung des Contents selbst unterscheidet sich nicht von der Bearbeitung ohne Modul. Die Templates können bearbeitet und beliebig angepasst werden, es können auch mehrere

49 Module Templates erstellt werden, die für unterschiedliche Bereiche eingesetzt werden können. Wie man Templates für Modul Content bearbeitet, erfahren Sie hier Einbindung Modul Content Mit Modul "Content" können in CyberBase weitreichende Funktionen abgedeckt werden. Modul Content kann jedem Menüpunkt zugefügt werden. 49

50 50 CyberBase Content Management System Dazu im "Menü-Editor" im Reiter "Detail" im Feld "Modul" Content auswählen.

51 Module 51 Modul Content kann auch mehrfach mit unterschiedlichen Darstellungen genutzt werden. Dazu ist ein Eintrag in das Feld "Optionale-Modul-Parameter" nötig. Bleibt das Feld "Optionale-Modul-Parameter" leer, werden die Standardtemplates herangezogen.

52 52 CyberBase Content Management System Dabei wird angegeben, welches "Modul Content-Template" für die Listendarstellung und welches ür die Detaildarstellung genutzt wird. Listendarstellung (SetForm=kurs-index): Die Listendarstellung ist die Anzeige aller Artikel, die unter diesem Menüpunkt erstellt wurden und die einen Link für...mehr anzeigen.

53 Module Detaildarstellung (SetFormDetail=kurs-detail): In der Detaildarstellung wird der gesamte Artikel angezeigt. 53

54 54 CyberBase Content Management System

55 Module Modul Content Templates Für Modul "Content" stehen eigene Templates zur Verfügung. Diese Templates können individuell angepasst werden und sind in der Anzahl unbegrenzt erstellbar. Um mehrere, verschiedene Templates einzusetzen, können Sie so viele Sie benötigen erstellen und unter verschiedenen Namen (Bereichsnamen und Template Namen) abspeichern. Ebenso ist es zusätzlich möglich Templates für verschiedene Sprachen und Zugriffsberechtigungen zu erstellen. Achten Sie bei der Bearbeitung darauf, dass alle Variablen/Befehle erhalten bleiben um die Funktionalität des Templates nicht zu gefährden. Tipp: Bearbeiten Sie Templates am besten im Quelltext. Grundsätzlich sind nach Einrichtung Ihrer CyberBase-Umgebung zwei vorgefertigte Templates für das Modul "Content" vorhanden. Die Templates heissen: "Main Absatz" und "Main Detailansicht". Template Main Absatz: Mit dem Template "Main Absatz" bestimmen Sie das Aussehen von Artikeln, die gemeinsam auf einer Seite dargestellt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass unter einem Menüpunkt mehr als ein Artikel enthalten ist. Bei mindestens zwei Artikeln wird eine "Listendarstellung" erzeugt, die mit diesem Template in Form gebracht werden kann. CyberBase schaltet beim Vorhandensein eines einzelnen Artikels automatisch in die Detailansicht, so dass User nicht extra klicken müssen.

56 56 CyberBase Content Management System Ansicht: Zw ei Artikel in der Listendarstellung. Template Main Detailansicht: Das Template "Main Detailansicht" wird aktiviert, wenn sich nur ein einzelner Artikel unter einem Menüpunkt befindet oder, wenn ein Besucher auf...mehr klickt. Die Detailansicht ist komplett unabhängig von der Listenansicht und kann ebenso frei gestaltet werden. Anzeige: Detailansicht eines Artikels m it Modul Content Templates bearbeiten: Um die zugehörigen Templates zu bearbeiten, gehen Sie auf einen Menüpunkt, unter dem Modul " Content" eingesetzt wird. Klicken Sie anschließend auf den "Menü-Button".

57 Module 57 Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem "Template-Editor". Sie finden diese unter "Select Bereich". Nachdem das zu bearbeitende Template ausgewählt wurde, wird es in der WYSIWYG-Ansicht des " Template-Editors" angezeigt. Sie können das Template nun nach Ihren Wünschen gestalten. Variablen: Sie können im Template u. A. folgende Variablen benutzen: Autor Vornam e $tu->vorname Autor Nachna $tu->nachname

58 58 CyberBase Content Management System me Postdatu #ta#strdatum m Permali nk $ta->permalink Tags/ $tam->keywords Keyword s Weitere/eigene Templates einsetzen: Haben Sie mehrere unterschiedliche Templates erstellt, können diese gezielt bei einem Menüpunkt zugewiesen und eingesetzt werden. Der Bereichsname Ihres Templates für die Listenanzeige lautet z.b. main-kurs-index. Template Main Absatz: Der Bereichsname enthält drei Bestandteile: main: Ist die Tabelle aus der die Daten geliefert werden, in diesem Fall main (Standard) kurs: Templatename index: Darstellungstyp (Listenansicht) Template Main Detailansicht: Der Bereichsname enthält drei Bestandteile: main: Ist die Tabelle aus der die Daten geliefert werden, in diesem Fall main (Standard) kurs: Templatename detail: Darstellungstyp (Detailansicht) Sie können Ihre Templates im mittleren Teil des Namens individuell benennen und sie so unterscheiden. Der Eintrag im Feld "Template Titel" ist davon unabhängig und sollte einen unterscheidungskräftigen Namen für jedes Template beinhalten. Inhalte aus anderen Datenbanken: Um Inhalte aus einer anderen CyberBase-Datenbank anzuzeigen, muss der Aufbau z.b. wie folgt sein: DB=Datenbankname TAPrefix=abc (wäre in diesem Fall der Tabellenname: abc_main) Template Zuweisung: Rufen Sie zum Zuweisen des Templates den Menüpunkt auf und klicken Sie im Menü auf "Edit Menu", danach auf den Reiter "Detail". Fügen Sie folgende Zeilen in das Feld "Optionale Modul-Parameter" ein: Beispiel: Bereichsname Ihres Templates: "main-kurs-index" und "main-kurs-detail" Der Eintrag muss dann lauten: SetForm=kurs-index SetFormDetail=kurs-detail

59 Module 59 Weitere Optionale Modul-Parameter: Zeilen=10 (Anzahl der Absätze in der Listenansicht. Wird diese überschritten, wird eine Paginierung gesetzt.) SubBereich=user (Profildaten bezogen auf den aktuellen User) Include=abc (Funktionsaufruf - Datei muss vorhanden sein) GetKat=1 (aktiviert Kategorien - siehe Modul "Kategorien") CyberBase wird damit angewiesen, beim Aufruf dieses Menüpunktes die jeweiligen Templates und Variablen zuzuordnen. Die Seite kommt damit so zur Anzeige, wie Sie das Template dafür erstellt haben. 7.2 Slider CyberBase hat den Nivoslider integriert. Sie können den Shortcode überall platzieren. Im Content ebenso wie in einem Template.

60 60 CyberBase Content Management System Setzen Sie den Cursor an die Stelle, an der sich der Slider später befinden soll und geben Sie dort den Shortcode ein. Am Besten werden die Bilder vorher auf entsprechende Größen gebracht. Man kann aber auch unterschiedliche Größen verwenden, da die anzuzeigende Größe im SliderEditor eingestellt wird. Rufen Sie den Menüpunkt unter "Admin" "Template" "NivoSlider" auf. [[#!nivoslider Parameter]] Shortcode Syntax: Plugin-Aufruf: [[#!nivoslider 1]] Slider-Zuweisung: [[#!nivoslider 1]] Die Slider-Zuweisung ist die angezeigte Project ID ACHTUNG! Es muss nicht gespeichert werden. Alle Einstellungen werden sofort automatisch abgespeichert und aktiviert. Slider anlegen: Beim Aufruf des Slider-Editors wird automatisch eine Maske für die Neuanlage eines Sliders angezeigt. Man kann sofort Bilder hochladen. Klicken Sie dazu auf Upload und wählen Sie die gewünschten Bilder aus. Um einen bestehenden Slider zu bearbeiten, wählen Sie die entsprechende Project ID aus. Slider-Editor: Bilder hochladen: Zur Befüllung mit Bildern die Schaltfläche Upload klicken und dann Bilder auf

61 Module 61 Ihrer Festplatte auswählen. Bilder sortieren: Bildpositionen können mit Drag & Drop verändert werden. Bilder löschen: Möchten Sie Bilder wieder aus dem Slider entfernen, klicken Sie das jeweilige Bild an und anschließend die "Entfernen-Taste". Project Show-Effect: Der Slider bietet unterschiedliche Effekte für die Bildüberblendung an. Sie können hier gezielt einen Effekt auswählen oder Random für unterschiedliche Effekte nutzen. Speed/Pause: Unter Speed wird die Geschwindigkeit des Effekts eingestellt. Unter Pause wird die Anzeigedauer der einzelnen Bilder angegeben. Beide Angaben sind in Millisekunden (1 Sekunde = Millisekunden). Themes: Es werden unterschiedliche Themes zur Verfügung gestellt. Die folgenden Einstellungen stehen zur Auswahl: Default: Unterschiedliche Formate und Größen möglich.

62 62 CyberBase Content Management System Rahmen: Unterschiedliche Formate und Größen möglich. Pascal: Feste Größe 630x235 Pixel

63 Module 63 Orman: Feste Größe 568x268 Pixel Vorschau/Bullets: Der Slider bringt unterschiedliche Möglichkeiten zum gezielten Aufruf von Bildern mit. Es besteht die Möglichkeit kleine Vorschaubilder, Bullets, Zahlen oder nichts anzuzeigen. Ebenso gibt es beim Überfahren eines Bildes mit der Maus Navigationspfeile für vor und zurück. Während die Maus über einem Bild ist, wird der Slider angehalten.

64 64 CyberBase Content Management System Folgende Einstellungen stehen zur Verfügung (jeweils unterhalb des Sliders): Auto: Es werden Bullets erzeugt None Es werden nur die Navigationspfeile beim Überfahren mit der Maus angezeigt : THM: Es werden kleine Vorschaubilder angezeigt Num: Es wird eine Numerierung angezeigt Größeneinstellung: Beim Ändern der Bildgrößen werden die Bilder automatisch in die neue Form eingebaut. Bilder die größer als die eingestellte Größe sind, werden beschnitten (crop), können aber mit den Pfeiltasten positioniert werden. Um exakt den Bildausschnitt, den Sie haben möchten anzuzeigen, sollte vor dem Upload eine genaue Größenanpassung vorgenommen werden. X: Breite der Bilder Y: Höhe der Bilder Bildausschnitt einstellen: Um den gewünschten Ausschnitt eines Bildes einzustellen, kann man mit STRG und den Pfeiltasten (auf/ab - gleichzeitig mit STRG gedrückt), den Bildausschnitt wählen. Dieser Schritt ist nur dann notwendig, wenn Sie Bilder eingebaut haben, die größer als die Größeneinstellung des Sliders sind. Overlaytext/Links: Jedes Bild kann mit Overlaytext, der über dem Bild eingeblendet wird angezeigt werden. Ebenso kann zu jedem Bild ein Link hinterlegt werden.

65 Module 65 Overlaytext: Geben Sie einen Text in das Feld Title ein. Links: Geben Sie den Link in das Feld Link ein. Um den Aufruf zu steuern, z. B. neues Fenster, einfach ein Komma und das Ziel hinter den Link setzen. Beispiel: Dieses Beispiel würde den Link in einem neuen Fenster öffnen. Video über Slider-Bild aufrufen: Sie können über Link verschiedene Inhalte aufrufen. Dazu zählen Menüpunkte innerhalb der CyberBase sowie auch externe Inhalte von anderen Webseiten. Die Anzeige kann innerhalb der Seite oder auch in einem Overlay platziert werden. 8 Plug-ins & Shortcodes CyberBase hat viele kleine Helfer integriert, die man mittels Shortcodes einbinden kann. Shortcodes werden u. A. in Modulen erzeugt (z.b. im Shop, nach dem Abspeichern eines Artikels), die man einfach in den Content einer Seite einbinden kann. Manche Shortcodes werden mit Plug-ins hinterlegt und können individuell erstellt und angelegt werden.

66 66 CyberBase Content Management System Plug-ins ansehen Shortcodes ansehen 8.1 Plug-ins Durch die Möglichkeit eigene Plug-ins zu erstellen, kann man die Anzeige von Inhalten zentral pflegen und gleichzeitig mehrfach über die gesamte Webseite verteilen. Plug-ins sind ein hervorragendes Instrument um flexibel Daten anzuzeigen, ohne dabei die einzelnen Seiten bearbeiten zu müssen. Man erreicht dadurch ein durchgehendes, passendes Aussehen. Plug-ins können im Content oder im Haupt-Template platziert werden, je nachdem, ob eine generelle Anzeige (über die gesamte Webseite) oder nur an einzelnen Stellen erfolgen soll. Hinzu kommt, Plug-ins können Text, Bilder, Code und Scripte aufnehmen, die bei der Anzeige dargestellt und abgearbeitet werden. Beispiele für eigene Plug-ins sind die Anzeige von social media Buttons oder Like-Buttons, Twitter oder Google+ Buttons oder auch das Kontaktformular oder Kommentarformular. Es können beliebig viele eigene Plug-ins angelegt und einzelnen Gruppen hinzugefügt werden. Plugins aufrufen: Sie finden alle Plug-ins unter dem Menüpunkt "Admin" "Template" "Plugins". Es wird das "Plug-in Liste" geöffnet. Mit einem Linksklick auf den jeweiligen "Plug-in-Namen" können Sie dieses öffnen.

67 Plug-ins & Shortcodes Die HTML Vorlage für die Plug-ins erstellen oder bearbeiten Sie im Template-Editor. 67

68 68 CyberBase Content Management System Der "Template-Editor" ist vom Aufbau identisch mit dem "Content-Editor", besitzt jedoch eine Zeile mehr. Filter: Das Feld "Filter" beinhaltet eine Doppelfunktion. 1. Es kann nach Plug-ins aus dem Select Bereich gefiltert werden um eine begrenzte Anzeige zu erhalten. Hierzu einfach den Suchbegriff eingeben und danach in das Feld "Select Bereich" klicken. 2. Durch die Eingabe eines "." (Punkt), werden archivierte Versionen von Plug-ins angezeigt, die man aufrufen, bearbeiten und unter einem neuen Namen abspeichern kann. Select Bereich: In dem Feld "Select Bereich" wird das zu bearbeitende Plug-in ausgewählt. Sprache: Das Feld "Sprache" beinhaltet eine Doppelfunktion. 1. Sie vergeben dort die Sprache, für die dieses Plug-in eingesetzt werden soll, z.b. de oder en. Es können beliebige Plug-ins in beliebigen Sprachen erstellt werden. 2. Löschfunktion. Um ein Plug-in zu löschen, geben Sie hier "del" ein und klicken anschließend das Disketten-Symbol. Bereich: Im Feld "Bereich" wird der Name des Plug-ins, der dazu genutzt wird um das Plug-in einzusetzen gespeichert. Beachten Sie dazu bitte die Beschreibung unter Plug-in-Gruppen, weiter unten auf dieser Seite. Template Titel: Der "Template Titel" (Beschreibung) ist unabhängig vom Feld "Bereich" und dient der besseren Übersicht. Geben Sie hier einen unterscheidungskräftigen Namen ein. Ab AL - Bis AL: Jedes Plug-in kann für unterschiedliche Access Levels erstellt werden und somit auch mit Berechtigungsstufen flexibel eingesetzt werden. Sie können z.b. ein Plug-in in unterschiedlichen Variationen, mit unterschiedlichen Access Leveln speichern um gezielte Darstellungen zu erreichen. J-Symbol: Die Funktion hinter diesem Symbol wird hier erklärt. Disketten-Symbol: Hinter diesem Symbol befindet sich eine Doppelfunktion.

69 Plug-ins & Shortcodes Speichern geänderter oder erstellter Plug-ins. 2. Löschen von Plug-ins in Verbindung mit dem Eintrag "del" im Feld "Sprache". Plug-in-Gruppen: System-Plug-ins, Select Plug-ins, Content Plug-ins System-Plug-ins: Das sind vorgefertigte Plug-ins, die man überall, wo man sie benötigt mit einem "Shortcode" einsetzen kann. System-Plug-ins werden ohne vorangestelltes Zeichen mit einem normalen Namen im Feld "Bereich " abgespeichert. Beispiel: Template Titel: Pay Standart Bereich: pay_std Diese Plug-ins werden nicht manuell eingefügt. Select Plug-ins: Diese Plug-ins werden beim Editieren oder Erstellen von Content eingefügt. Anwendung: Wird ein angepasstes Design (z.b. zweispaltig, dreispaltig) öfter benötigt, empfiehlt es sich dieses einmal anzulegen um es beliebig oft an verschiedenen Stellen benutzen zu können. "Select Plug-ins" werden im Feld "Bereich" mit einem vorangestellten "+" (Pluszeichen) abgespeichert. Beispiel: Template Titel: Karma Footer Bereich: +KarmaFooter Einfügen von Select Plug-ins: Klicken Sie im "Content-Editor" das Symbol: Sie erhalten daraufhin ein Overlay mit der Anzeige der zur Verfügung stehenden Selects.

70 70 CyberBase Content Management System Wählen Sie das gewünschte aus und klicken Sie OK, das Select Plug-in wird an der Cursorposition eingefügt.. Content Plug-ins: Diese Plug-ins werden immer individuell und angepasst erstellt, um einen Einsatz auf mehreren Seiten zu ermöglichen.

71 Plug-ins & Shortcodes 71 Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist insbesondere, man ändert an einer Stelle und alle Seiten sind sofort aktuell. Beispiel: Template Titel: Plug-in Chat Bereich: #Chat einfügen mit: [[#Chat]] 8.2 Shortcodes Shortcodes werden u. A. in Modulen erzeugt (z.b. im Shop, nach dem Abspeichern eines Artikels), die man einfach in den Content einer Seite einbinden kann. Zusätzlich gibt es systemweite Shortcodes, die man mit unterschiedlichen Parametern anpassen und so wunschgemäß einsetzen kann. Manche Shortcodes werden mit Plug-ins hinterlegt und können individuell erstellt und angelegt werden. [[#...]] Autochat Der Autochat stellt eine Möglichkeit der Unterhaltung mit einem Chat-Bot. Der Shortcode kann in den Content oder in Templates eingefügt werden. Es gibt nur den Parameter BotID, der die freie Wahl der zur Verfügung stehenden Bots gibt, um den Einsatz in mehrsprachigen Umgebungen anpassen zu können. Verschiedentlich gibt es auch Bots mit Sprachausgabe. Shortcode [[#!chatbot BotID]] Beispiel: [[#!chatbot botid=9e129a956e3548fd]] Verschiedene Bots findet man hier:

72 72 CyberBase Content Management System Bildergalerie Hiermit werden Bildergalerien aus einem Verzeichnis aus Ihrer CMS-Umgebung erstellt. Sie können mehrere Galerien auf einer Seite darstellen. Erstellen Sie zunächst ein Verzeichnis mit dem Dateimanager. Dann alle Bilder in dieses Verzeichnis kopieren, die Sie in der Galerie darstellen möchten. Setzen Sie den Shortcode an der Stelle Ihres Contents ein, an der die Galerie erscheinen soll. ACHTUNG: Beim erstmaligen Aufruf kann es eine Zeit dauern, bis alle Vorschaubilder erstellt sind. [[#!galerie Verzeichnisname]] Optionale Parameter: Nach Verzeichnis mit Komma trennen. [[#!galerie Verzeichnis, Anzahl, Size, Big, Quality]] Anzahl: Anzahl der Bilder die angezeigt werden sollen. Übersteigt die Anzahl der vorhandenen Bilder Ihre Vorgabe zu Anzahl wird automatisch eine Navigation erstellt. Beispiel: Anzahl Bilder: 50 Ihre Vorgabe: 10 Navigation: Es wird eine Navigation für fünf Galerien erstellt. Size: Größe der Vorschaubilder, die beim Erstaufruf automatisch erzeugt werden. Voreinstellung: z120 (120 Pixel) Big: Maximale Größe des großen Bild, das beim Erstaufruf automatisch erzeugt wird. Voreinstellung: x800 (800 Pixel) Quality: Die Qualität der JPG Bilder, die beim Erstaufruf erzeugt werden. Voreinstellung: Chat Shortcode [[#chat]] Mit dem Shortcode Chat erhalten Sie einen kompletten Chat mit URL-Aufruf. Als Administrator angemeldet, haben Sie die Möglichkeit den Chat zu moderieren und unerwünschte Texte zu löschen. Durch das senden einer URL können Sie Webseiteninhalte im Chatfenster anzeigen. Eine Teilnehmerliste zeigt Ihnen die Namen der Anwesenden Chatter.

73 Plug-ins & Shortcodes [[#chat]] Fügen Sie den Shortcode in ein dafür erstelltes Template oder direkt in den Content ein Content Shortcodes Anzeigen des Contents von anderen Menüpunkten. Sie haben z.b. in einem versteckten Untermenü eine Sammlung mit verschiedenen Inhalten. Der Inhalt mit der Menü ID 123 soll nun auf der Startseite erscheinen. Geben Sie dort an der Stelle, an der der Content erscheinen soll [[#content 123]] ein. Beachten Sie, hier wird auch der Userlevel vom Menüpunkt berücksichtigt. [[#!content ID]] Optionale Parameter: Nach ID mit Komma trennen. [[#content ID,Startzeit,Stopzeit]] Startzeit und Stopzeit im folgenden Format angeben yyyy-mm.dd hh:mm:ss :30:00 73

74 74 CyberBase Content Management System Menüaufruf über die MenüID. Dies hat den Vorteil, das ein fester Link, der sich im Content befindet auf die MenüID bezogen ist und nicht auf den Link selbst. Das wiederum bietet die Möglichkeit der Suchmaschinenoptimierung des Links in Menüs, ohne dabei bestehende Links ins Leere zu schicken. Man kann also jederzeit den Link ändern und alle Links im Content funktionieren trotzdem. [[#!ML MenueID]] Beispiel: Der nachfolgende Link zeigt den Titel-Tag aus dem Menüpunkt an ruft die MenüID 1 auf. <a href="[[#!ml 1]]">$tam->Titel</a> Externen oder internen Content einlesen und anzeigen Content von internen oder externen Adressen anzeigen/einbauen. Dieser Shortcode ermöglicht das Einbauen von Inhalten, die von einer internen oder externen Adresse kommen. [[#!url Parameter]] Parameter: URL,START,ENDE,UTF8 Außer URL sind alle anderen Parameter optional Beispiel: [[#!url Webseitenadresse, :30:00, :30:00,0]] Sie haben auf einer anderen Webseite eine Linkliste, die Sie auch unter der CyberBase Webseite anzeigen wollen. Kopieren Sie dazu die Adresse der Webseite und fügen Sie diese in den Shortcode ein. Zum Anzeigen tragen Sie den Shortcode an der Stelle in Ihrem Contentbereich ein, an dem der Inhalt erscheinen soll. URL Pfad zur ersten Datei entweder oder In Ihrem Privatverzeichnis, z.b. /CMS/1/EinVerzeichnis/index.htm Anmerkung: Alle Links/Bilderpfade usw., werden wenn möglich umgewandelt, so daß der Eindruck erscheint es wäre Content innerhalb Ihrer Seite. START und ENDE Hiermit können Sie einen bestimmten Bereich aus dem externen Inhalt auswählen. Startzeit und Stopzeit im folgenden Format angeben yyyy-mm.dd hh:mm:ss :30:00 UTF8 Sollte die Seite in UTF8 codiert sein und Ihre in ISO so geben Sie hier eine 1 ein. Ist auch Ihre Seite in UTF8 lassen Sie den Parameter einfach weg.

75 Plug-ins & Shortcodes 75 Dynamischer Content In manchen Situationen möchte man spaltenweise dynamischen Content anzeigen. Ein Beispiel wäre ein zweispaltiges Design, in einer Spalte der Hauptcontent und in der zweiten Spalte je nach aufgerufenem Menü ein dynamischer Content. Grundsätzlich besteht dazu die Möglichkeit im Menüpunkt die jeweiligen Eintragungen einzubauen, wie z.b. Beschreibung, Titel etc. Zudem kann im Menüeditor auch PHP-Code hinterlegt werden, der in diesem Fall zusätzlichen Content einfügen kann. Dazu wird ein unsichtbarer Menüpunkt angelegt (z. B. Invisible -> Menüpunkt), der dann über einen PHP-Code aufgerufen wird. Der Inhalt (Content) des Menüpunktes muss bereits formatiert und für die Anzeige angepasst werden. Der Vorteil dabei: Die zentrale Contentpflege, auch wenn der Menüpunkt auf mehreren Seiten angezeigt wird. Um die Standardanzeige $cb->parsercontent zu verändern, tragen Sie im Menüeditor in das Feld PHP des Menüs, in dem Sie dynamischen Content anzeigen möchten den nachfolgenden Code ein und ändern Sie anderes.htm in den Link des Menüpunktes ab, den Sie anzeigen möchten. $cb->parsercontent='/anderes.htm'; Sie können aber auch den entsprechenden Shortcode in Ihrem Haupt-Template einbauen. [[#!content /standart.htm]] Exit-Overlay Sie können auf jeder beliebigen Contentseite ein Exit-Overlay anzeigen/einbauen. Das Exit-Overlay reagiert, wenn Besucher den Browser mit der Maus verlassen. Sie können mehrere Exit-Overlays hintereinander mit unterschiedlichen Inhalten anzeigen. [[#!cbexit /test-pay.htm,/kontakt.htm,/antrag.htm]] Beispiele: [[#!cbexit /test-pay.htm]] Zeigt beim Verlassen des Browserfensters ein Overlay mit dem Inhalt der Seite test-pay.htm an. [[#!cbexit /test-pay.htm,/kontakt.htm]] Zeigt beim ersten Verlassen der Maus des Browserfensters ein Overlay mit Inhalt test-pay.htm an. Beim zweiten Verlassen des Browserfensters wird ein Overlay mit dem Kontaktformular angezeigt. Die Reihe der Overlays kann beliebig erweitert werden Kommentare Dieser Shortcode kann beliebig in Templates oder im Content einer Seite platziert werden. Um generell auf allen Seiten Kommentare zu erlauben, wird der Shortcode im Haupttemplate platziert. Bei einzelnen Artikeln wird der Shortcode direkt in der jeweiligen Contentseite platziert. Die Kommentarfunktion ist 100% SPAM-Free, da sie einen Klick benötigt und das Formular zum Abgeben eines Kommentars in einem Overlay geöffnet wird. Es ist deshalb kein Captcha nötig. [[#kommentar]]

76 76 CyberBase Content Management System Sind Besucher nicht an Ihrer Seite angemeldet, wird folgendes Formular als Overlay angezeigt: Für angemeldete Besucher werden die persönlichen Felder nicht angezeigt, da diese Daten bereits vorhanden sind Menüanzeige Mit diesem Shortcode ist das Anzeigen der Submenüs des aktiven Menüpunktes innerhalb des Contents möglich. [[#!menue]] Die Anzeige wird nach dem folgenden Schema aufgebaut: <div class="cmmenue"> <div class="ckopf"><a href="#link" target="#target">#text</a></div> <div><a href="#link" target="#target">#bildk</a>#beschreibung</div> <br class="floatstop" /> </div> Letzte Artikel Legen Sie einen neuen Menüpunkt im Ordner Invisible mit dem Namen Content an und ändern Sie den Link in content.htm und klicken anschließend "Create". Wählen Sie im Menü "Edit Menü" und setzen Sie den Menüpunkt Content auf invisible. Weisen Sie das Modul "Content" zu und speichern Sie die Änderungen ab. [[#!newcontent Parameter]] Optionale Parameter werden mit " " getrennt.

77 Plug-ins & Shortcodes 77 [[#!newcontent $Link $Max $Template $Tabelle]] Beispiel: Es werden die 5 zuletzt verfassten Artikel angezeigt: [[#!newcontent 5]] Parameter: $Link Ohne Pfad! Vorgabe ist content.htm $Max Anzahl Datensätze (Maximal 10) Vorgabe: 1 $Tem plate <h1>$ta->titel</h1><br>$ta->text <a href="/std.main.index.$ta->id.$link">>>></ a> $Tabe Vorgabe ist content_main lle Letzte Kommentare Mit diesem Shortcode können die zuletzt abgegebenen Kommentare angezeigt werden. [[#!kommentare Parameter]] Optionale Parameter werden mit " " getrennt. [[#!kommentare $Template $Cut $Max $Tabelle]] Beispiel: Angezeigt werden die letzten 5 Kommentare begrenzt auf 100 Zeichen: [[#!kommentare 100 5]] Parameter: $Tem <div>$ta->name<div>$ta->text <a href="$ta->link">>>></a></div></div> plate $Cut Anzahl Zeichen Vorgabe: 50 $Max Anzahl Datensätze (Maximal 10) Vorgabe: 10 $Tabe Vorgabe ist cms_data lle Neueste Mitglieder Mit dem Shortcode können neu hinzugekommene Mitglieder angezeigt werden. Dazu gibt es zwei Varianten, einmal mit Namen und einmal mit Bild (muss hinterlegt sein). [[#!membernew ]] Dieser Shortcode zeigt neue Mitglieder mit Namen an. Optionale Parameter werden mit " " getrennt.

78 78 CyberBase Content Management System [[#!membernew $Template $Max $Where]] Beispiel: Anzeige von 20 neuen Mitgliedern: [[#!membernew 20]] Parameter: $Tem plate $ta->nick<br>id, Anrede, Vorname, Nachname, PLZ, Ort, Nick $Max Anzahl Datensätze (Maximal 10) Vorgabe: 10 $Wher Eventuell weitere Bedingung e [[#!membernewimg Parameter]] Dieser Shortcode zeigt neue Mitglieder zusätzlich mit einem Bild und, oder ohne Namen an. Für neue Mitglieder, die kein Bild in ihrem Profil haben, muss ein Dummy-Bild hinterlegt werden. Optionale Parameter werden mit " " getrennt. [[#!membernewimg $Template $Max $Where]] Parameter: $Tem plate <img src="$cb->tplpfad/user/m.$ta->id.$ta->bild" alt="$ta->nick" title="$ta>nick"><br>id, Anrede, Vorname, Nachname, PLZ, Ort, Nick, Bild $Max Anzahl Datensätze (Maximal 10) Vorgabe: 10 $Wher Eventuell weitere Bedingung e Overlay Menülink innerhalb der CyberBase im Overlay aufrufen Um Inhalte oder Bilder in einer Overlaybox anzuzeigen, benutzen Sie diesen Linkaufbau. Dabei ist nur die Adresse zwischen den Hochkommas auszutauschen, alles andere bleibt gleich. Unter dem Menüpunkt wird der anzuzeigende Content eingefügt, dabei kann es sich um Texte, Bilder und/oder Videos handeln. Beispiel: Hier wird nur der Linkverweis /home.htm mit dem aufzurufendem Ziel ausgetauscht. <a href="javascript:cmsmessage('/home.htm');">link</a> Externen Link aufrufen Um externe Links in einer Overlaybox anzuzeigen können Sie vorstehenden Link nehmen. <a href="javascript:cmsmessageext('http://www.google.de');">link</a> HTML/Text anzeigen Um HTML-Text anzuzeigen, wird der anzuzeigende Text einfach zwischen die Hochkommas gesetzt. <a href="javascript:cmsmsg('der HTML-Text');">Link</a> QR-Code Für QR Codes gibt es keinen Shortcut, da dieser an der Stelle keinen Sinn machen würde. Die Eingaben sind zu individuell, so das man sie jeweils selbst setzen muss. Es besteht aber die Möglichkeit sich die jeweiligen QR Codes in eigene Plugins zu setzen und diese dann über einen Shortcut einzubinden.

79 Plug-ins & Shortcodes 79 Die Größe ist 150x150 Pixel. Der Aufruf erfolgt über einen Bildlink: <img src="/shared/php/qrc.php?a=text&c1=hallo+cyberbase"> Der Aufbau wird automatisch erzeugt. Beispiele: Link: <img src="/shared/php/grc.php?a=text&c1=http://www.cyberbase.net"> <img src="/shared/php/grc.php?a= &c1= $c2=subject&c3=text"> Telefo <img src="/shared/php/grc.php?a=phone&c1=nummer"> n: SMS: <img src="/shared/php/grc.php?a=sms&c1=nummer&c2=text"> Geo: <img src="/shared/php/grc.php?a=geo&c1=latitude$c2=longitude&c3=height"> Text: <img src="/shared/php/grc.php?a=text&c1=hallo+welt"> WiFi <img src="/shared/php/grc.php?a=wifi&c1=wep$c2=name&c3=password"> RSS-Reader Anzeigen von externen RSS-Feeds an beliebiger Stelle, kann auch im Haupttemplate fest integriert werden. [[#!rss Parameter]] Aufbau-Parameter: URL,ZEILEN,UTF8,TEMPLATE,EntwicklerModus Außer URL sind alle Parameter optional Beispiel: [[#!rss 5,1,rss,1]] URL URL (Adresse) des Feeds ZEILEN Anzahl der Zeilen die Dargestellt werden sollen UTF8 Sollte Ihre Seite UTF-8 sein so hier 1 eingeben TEMPLATE/PLUGIN Ohne Angabe wird folgendes übernommen: <div class="rss">

80 80 CyberBase Content Management System <div class="rsstitle"> <b>$title</b> </div> $description <a href="$link" target="_blank">...more</a> </div> Passen Sie Ihre CSS-Datei entsprechend an. EntwicklerModus Der Content wird gespeichert, so das der Feed nur alle 1800 Sekunden aufgerufen wird. Beim ersten Anlegen ist dies eventuell nicht erwünscht, dann geben Sie hier 1 an Shop Rezensionen Mit diesem Shortcode kann man zu Produkten Bewertungen und Rezensionen abgeben lassen. Eine Änderung des Shortcodes ist nicht notwendig. Der Shortcode kann in der vorgegebenen Form in das Template zur Detailansicht eines Artikel eingegeben werden. Sollte ein Gravatarprofil vorhanden sein, wird ein Vorschaubild angezeigt. [[#Kommentar shop #ta#artikelid]] Möglichkeiten: Als Administrator: Löschen - freischalten - Produkt kommentieren - Rezension kommentieren Als Besucher: Produkt kommentieren - Rezension kommentieren - bewerten Das Editieren von abgegebenen Rezensionen ist aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt Sitemap Anzeigen der kompletten Menü-Struktur im Content. Die Darstellung wird über die Template-Config gesteuert. Wenn nicht vorhanden wird folgendes übernommen: [[#!map]] $Menue['map']['start'] = '<ul>'; $Menue['map']['tpl'] = '<li><a href="$tb->link" target="$tb->target">$tb->text</a>'; $Menue["map"]["suffix"] = '</li>'; $Menue['map']['ende'] = '</ul>';

81 Plug-ins & Shortcodes 81 Die Formatierung kann angepasst werden Social Media Die Shortcodes für Social Media Plugins muss mit wenigen Ausnahmen angepasst werden. WICHTIG: Wie die Plug-ins für diese Shorcodes angepasst werden, erfahren Sie unter Plug-ins. [[#socialfooter]] & [[#socialfooter_shop]] Mit dem Shortcode läßt sich eine Zeile mit facebook like, Google+, und Twitter tweet anzeigen. Die Leiste kann natürlich individuell ergänzt bzw. muss angepasst werden. Die Vorlage finden Sie unter dem Menüpunkt Plugins in der Administration. Die Codes werden jeweils im Quelltext getauscht oder bearbeitet. Shortcode [[#socialfooter_shop]] wird bei den Detaildarstellungen der einzelnen Produkte eingesetzt. Wird der Shortcode direkt ins Shoptemplate (Shop Detailansicht) eingesetzt eingefügt erscheint der Footer bei allen Produkten. Damit erscheint der Socialfooter bei allen Produkten. Hier anpassen! [[#facebookfaces]] Dieser Shortcode zeigt die Likebox ohne Stream an. Hier müssen Sie auf facebook Ihren eigenen Code generieren und im Plugin austauschen, oder den Code direkt an der gewünschten Stelle einfügen. Um Ihren eigenen Code zu erhalten, klicken Sie nachfolgenden Link: Dieser Shortcode zeigt die facebook-likers mit Foto an. Hier anpassen!

82 82 CyberBase Content Management System [[#facebookfooter]] Der Shortcode zeigt einen Like und Send-Button von facebook an. In der linken Spalte dieser Seite finden Sie weitere nützliche facebook Codes zum manuellen Einbinden. Der nachfolgende Code muss nicht geändert werden. Code für facebook: <div id="fb-root"></div> <script>(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getelementsbytagname(s)[0]; if (d.getelementbyid(id)) {return;} js = d.createelement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/en_us/all.js#xfbml=1"; fjs.parentnode.insertbefore(js, fjs); }(document, 'script', 'facebook-jssdk'));</script> <div class="fb-like" data-href="http://#cb#http_host/#tam#link" data-layout="button_count" data [[#googleplus]] Dieser Shortcode zeigt den Google+-Button und die Anzahl der bereits abgegebenen + Wertungen an. Hierfür muss im Template folgender Code zwischen <head> und </head> eingefügt werden. Einfügen in Header des Templates oder in die Seite (falls nicht im Template), auf der +1 angezeigt werden soll: <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"> {lang: 'de'} </script> Kann einzeln an beliebiger Stelle im Content eingefügt werden. Der nachfolgende Code muss nicht angepasst werden. <g:plusone size="medium"></g:plusone> [[#twitter]] Der Shortcode Twitter gibt die Möglichkeit einen Tweet zu senden und zeigt die Anzahl der gesendeten Tweets an. Ändern: <a class="twitter-share-button" data-count="horizontal" data-lang="de" data-via="cyberbasecms" href="https://twitter.com/share">tweet</a><script type="text/javascript" src="//platform.twitter.com/ widgets.js"></script> Hier anpassen!

83 Plug-ins & Shortcodes Videos (flv) Zum Einfügen von Videos in den Content, nutzen Sie diesen Shortcode. Erstellen Sie mit dem Dateimanager einen Ordner im Rootverzeichnis Ihrer Umgebung. Ordnername: video (bitte klein schreiben) Kopieren Sie Ihre Videos in den Ordner und ändern Sie den Shortcode auf das entsprechende Video ab. ACHTUNG! Dieser Shortcode ist nur FLV Videos gedacht. [[#!video test.flv,500,300,1,1,0000]] Syntax (siehe Beispiel oben): test.flv - Name des Video mit Dateiendung Breite des Videos Höhe des Videos 1. Parameter: 1 oder 0 - zeigt die Controlbar an - 0 blendet die Controlbar aus 2. Parameter: 1 oder 0-1 Autoplay - 0 manueller Start 3. Parameter: Start des Videos von Sekunde 0 - Die Startzeit in Sekunden, wird dort 0060 eingetragen, beginnt das Video bei 1er Minute

84 84 9 CyberBase Content Management System Template Design CyberBase basiert auf Content und Datentrennung. Die strikte Trennung bringt Flexibilität in der Darstellung und gibt Freiräume, das Design Ihrer Webseite individuell anzupassen. So wird es z.b. möglich jedem Menüpunkt ein anderes Template zuzuweisen und dadurch ein komplett anderes Aussehen zu schalten. Beispiele hier wären unabhängiges Design für Blogs, Shops oder Landingpages. Haupt-Templates: Grundsätzlich kann jedes Template, welches auf HTML und CSS basiert für CyberBaseUmgebungen genutzt werden. Haupttemplates sind der Gesamtrahmen einer Webseite und nehmen Inhalte auf. Webseiten werden also "on the fly" beim Abruf generiert und angezeigt. Haupt-Template Modul-Templates: Innerhalb von Modulen, die gezielt zum Einsatz kommen (z.b. Shop, Newsletter etc.) stehen weitere Templates zur Verfügung, die einmal erstellt, Daten aufnehmen und diese unterschiedlich darstellen können. Zu Modul-Templates erhalten Sie jeweils direkt bei den entsprechenden Modulen weitere Informationen. Content-Templates (Selects): Content-Templates werden einmal angefertigt und können beliebig oft im Content einer Webseite genutzt werden. Selects - Content-Templates Eigene Templates (Plug-ins): Es können jeweils komplette eigene Templates in allen Bereichen erstellt und genutzt werden. Für eine wiederkehrende Anzeige an unterschiedlichen Stellen, kann man so zentral pflegen und übergreifend anzeigen. Eigene Templates - Plug-ins 9.1 Haupt-Template Das Haupt-Template stellt den Rahmen Ihrer Webseite dar, der bei der Anzeige mit den entsprechenden Daten gefüllt und am Ende als komplette Webseite angezeigt wird. Die stringente Trennung von Design und Content ermöglicht z.b. innerhalb kurzer Zeit einer Webseite ein komplett neues und anderes Aussehen zu geben. Grundsätzlich ist jedes Template, welches mit HTML und CSS erstellt ist einsetzbar. Templates können unter dem Menüpunkt "Admin" "Template" bearbeitet werden.

85 Template Design 85 Nach Aufruf wird die "Templateliste" angezeigt, in der alle installierten Templates vorhanden sind. In der Linken Spalte sind die Namen der vorhandenen "Templates" aufgelistet. Rechts wird "Show" "Set" "Copy" angezeigt. Show: Zeigt ein Template in der aktuellen Ansicht. TIPP: Dies sollte vor jedem Aktivieren vorgenommen werden um eventuelle Fehler im Template vor der Aufschaltung zu sehen. Set: Schaltet ein Template frei und muss nach jeder Bearbeitung des Haupt-Templates zum Aktivieren geklickt werden. Copy: Erstellt eine Kopie des Templates, mit der man ohne Verlust der Ursprungsdatei ein Template

86 86 CyberBase Content Management System verändern kann (empfohlen). Template bearbeiten: Möchten Sie vorliegendes Template abändern oder nach Ihren Wünschen anpassen, (HTML/CSSKenntnisse vorausgesetzt) so klicken Sie auf "Copy" Es wird hierbei ein Verzeichnis "/CMS/DomainID/Templatename-Fortlaufende Nummer" angelegt. Um das kopierte Template zu bearbeiten, klicken in der linken Spalte den Namen Sie auf die erstellte Kopie des Templates. Es öffnet sich daraufhin ein neues Fenster mit dem "Template-Editor". Der "Template-Editor" bietet sowohl WYSIWYG als auch die Bearbeitung im Quelltext (HTML) an. Die mit Ihrer Umgebung ausgelieferten Templates können innerhalb der CyberBase ohne Beschränkungen genutzt werden. Aus Geschwindigkeits- und Handlings-Gründen wird in der CyberBase darauf verzichtet alles über die Datenbank zu machen. Das heißt, CSS und eventuelle Bilder liegen in dem erstellten Template-Verzeichnis. Das Template selbst wird in der Datenbank abgespeichert. Die CSS Dateien und Bilder bearbeiten Sie mit dem Dateimanager den Sie im Adminmenü finden. Der Root-Pfad einer ausgelieferten CyberBaseUmgebung ist: /cms/1/hier folgen Ihre Ordner und Dateien. Das Aussehen des Templates bearbeiten Sie im Quellcode oder im WYSIWYG-Template-Editor. Wer HTML und CSS Kenntnisse hat, kann eigene Templates erstellen. Es werden von uns auch "Premium-Templates" angeboten, die komplett für die Nutzung innerhalb der CyberBase ausgelegt sind. Ebenso erstellen wir Ihnen gerne Ihr persönliches Template, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich unter: Die HTML Vorlage für die Templates erstellen oder bearbeiten Sie im Template-Editor. Der "Template-Editor" ist vom Aufbau identisch mit dem "Content-Editor", besitzt jedoch eine Zeile mehr.

87 Template Design 87 Filter: Das Feld "Filter" beinhaltet eine Doppelfunktion. 1. Es kann nach Templates aus dem Select Bereich gefiltert werden um eine begrenzte Anzeige zu erhalten. Hierzu einfach den Suchbegriff eingeben und danach in das Feld "Select Bereich" klicken. 2. Durch die Eingabe eines "." (Punkt), werden archivierte Versionen von Templates angezeigt, die man aufrufen, bearbeiten und unter einem neuen Namen abspeichern kann. Select Bereich: In dem Feld "Select Bereich" wird das zu bearbeitende Template ausgewählt. Sprache: Das Feld "Sprache" beinhaltet eine Doppelfunktion. 1. Sie vergeben dort die Sprache, für die dieses Template eingesetzt werden soll, z.b. de oder en. Es können beliebige Templates in beliebigen Sprachen erstellt werden. 2. Löschfunktion. Um ein Template zu löschen, geben Sie hier "del" ein und klicken anschließend das Disketten-Symbol. Bereich: Im Feld "Bereich" wird der Name des Templates, der dazu genutzt wird um das Template einzusetzen gespeichert. WICHTIG: Bitte keine Sonder- und Leerzeichen verwenden. Template Titel: Der "Template Titel" (Beschreibung) ist unabhängig vom Feld "Bereich" und dient der besseren Übersicht. Geben Sie hier einen unterscheidungskräftigen Namen ein. Ab AL - Bis AL: Jedes Template kann für unterschiedliche Access Levels erstellt werden und somit auch mit Berechtigungsstufen flexibel eingesetzt werden. Sie können z.b. ein Template in unterschiedlichen Variationen, mit unterschiedlichen Access Leveln speichern um gezielte Darstellungen zu erreichen. J-Symbol: Die Funktion hinter diesem Symbol wird hier erklärt. Disketten-Symbol: Hinter diesem Symbol befindet sich eine Doppelfunktion.

88 88 CyberBase Content Management System 1. Speichern geänderter oder erstellter Templates. 2. Löschen von Templates in Verbindung mit dem Eintrag "del" im Feld "Sprache". Template Bearbeitung/Erstellung: Das Austauschen oder ergänzen von Texten bzw. formatieren, geht mit dem WYSIWYG-Editor am Besten. Sollten Sie einen Desktop-Editor haben, empfehlen wir die Arbeiten dort vorzunehmen und nach Fertigstellung den Quellcode in den Template-Editor zu kopieren (copy/paste). Template Head-Bereich: Im Head-Bereich des Templates finden sich die Meta-Tags sowie Scripte und CSS-Links. Sollten Sie den Internet Explorer zum Arbeiten nutzen, dann nehmen Sie bitte unbedingt den Doctype aus dem nachfolgendenden Beispiel. Beispiel: <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "http://www.w3.org/tr/ html4/loose.dtd"> Hierzu beachten Sie bitte! Es muss im Head-Bereich vorhanden sein: Diverse Befehle/Scripte <script src="/shared/js/jquery/jquery.js" type="text/javascript"></script> <script src="/shared/js/jquery/cms.js" type="text/javascript"></script> <link href="/shared/css/cms.css" media="screen" rel="stylesheet" /> <link href="/cms/1/ihrverzeichnis/ihrecss1.css" media="screen" rel="stylesheet" /> <link href="/cms/1/ihrverzeichnis/ihrecss2.css" media="screen" rel="stylesheet" /> Die rot markierten Zeilen müssen immer nach den Meta-Einträgen an erster Stelle stehen. Die Reihenfolge darf nicht geändert werden. Die grün markierten Zeilen beinhalten den Pfad (hier nur beispielhaft) zu den benötigten CSSDateien. Beachten Sie die Reihenfolge Ihrer Style-Dateien. Es gilt immer die zuletzt geladene Datei überschreibt die Einträge der zuvor geladenen. Template Styles: In jedem Template werden im Kopfbereich (<HEAD>...</HEAD> Stylesheets verlinkt. Über diese CSS-Dateien wird das Aussehen des Templates gesteuert. In der Regel findet sich dort eine muster.css (Template-Aufbau) sowie eine content.css oder style. css, die für die Schriftformatierung herangezogen werden. Bei Änderungen, die den Aufbau des Templates betreffen, muss die Datei muster.css bearbeitet werden. CSS-Dateien: Sie finden die CSS-Dateien im Dateimanager unter dem Ordner mit dem Namen Ihres Templates. Dort finden sich auch die zum Template zugehörigen Bilder. Variablen: In Templates werden Variablen eingesetzt, die bei der Anzeige durch Inhalte ersetzt werden. Folgende Variablen können Sie einsetzen: #cb#m enue Erzeugt das Hauptmenü (muss vorhanden sein, wenn kein formatiertes Menü eingesetzt wird) #cb#hi Breadcrumbs - Menü-Historie mit Linkaufbau story #cb#co Inhaltsbereich, der mit dem von Ihnen eingegebenen Content ersetzt wird (muss ntent vorhanden sein)

89 Template Design 89 #cb#na Seitennumerierung (automatisch, wird nur angezeigt, wenn mehrere Seiten benötigt vi werden) Zusätzliche Menüs: Menüvariablen können individuell heißen und überall im Haupt-Template eingesetzt werden. Das Standardmenü oder die Standard-Menümap (für Javascript und CSS-Menüs) müssen vorhanden sein. Standardmenü: #cb#menue Variablen für eigene und frei platzierbare Menüs: Beispiele: $MenueLinks - Zuweisung im Menü-Editor im Feld "Menue" ist: MenueLinks $MenueRechts - Zuweisung im Menü-Editor im Feld "Menue" ist: MenueOben $MenueUnten - Zuweisung im Menü-Editor im Feld "Menue" ist: MenueUnten Bei den vorgenannten Variablen handelt es sich um Beispiele, die aber passend zu der jeweiligen Platzierung Sinn machen. Mit einem eindeutigen Menü-Namen weiß man wo welche Menüs zu finden sind. Anmerkung Im Menüeditor können sie für jeden Menüpunkt ein anderes Template zuweisen. Einfach in das Feld Template den "Bereich" Namen des Templates, das aktiviert werden soll eintragen. Um Content in den Templates anzuzeigen, muss lediglich eine Variable im Template vorhanden sein Variable Content: #cb#content Die Variable #cb#content wird durch die Inhalte ausgetauscht, die Sie mit "Edit Content" eingefügt haben und im Template angezeigt. Menüvariablen: Um weitere Variablen im Template zu nutzen gibt es folgende Möglichkeiten: Variablen aus dem Menü-Editor: Titel: $tam->titel Kurzbeschreibung $tam->kurz : Beschreibung: $tam->beschreibung Keywords: $tam->key Menuetext: $tam->text Status: $tam->status Alt: $tam->alt Reserve: $tam->reserve Content Kopf: $tam->header Content Fuss: $tam->footer Mit diesen Variablen werden Inhalte der vorgenannten Felder an der Stelle angezeigt, an der die Variablen eingebracht sind. PHP Code / Menü Templates: Die Informationen wie das Menü aufgebaut werden soll werden mit einem PHP-Script festgelegt. Daher, wenn hier Änderungen erforderlich sein sollten, mit äußerster Sorgfalt vorgehen.

90 90 CyberBase Content Management System Rechts oben im Template-Editor finden Sie das Symbol Hier erscheint dann der PHP-Code der VOR dem erkennen eines Users ausgeführt wird. Unter anderem wird hier die Vorlage für die Menüs festgelegt. Wenn Sie hier Änderungen machen, achten Sie auf Syntax und Anführungszeichen. Eventuelle Fehler können unter Umständen nur in der Datenbank direkt korrigiert werden, Beispieleinträge: $cb->editorcss Um eine WYSIWYG-Darstellung während des Bearbeitens zu erhalten, muss ein Verweis auf die CSS Datei für den Editor eingetragen werden. In Ausnahmesituationen muss eine separate CSS-Datei erstellt werden. $cb->editorcss='/cms/1/ihrverzeichnis/content.css'; // Muster der Navigation Für bestimmte Module ist eine Seitennavigation notwendig. Die Seitennavigation erstellt automatisch eine Seitennumerierung mit zusätzlich vorwärts und zurück. // Muster der Navigation $Menue['navi']['name']='Navi'; $Menue['navi']['n']='<a href="#link">#text</a> '; $Menue['navi']['h']='#text '; $Menue['navi']['linkback']=''; $Menue['navi']['linknext']='>'; // Muster Hauptmenue Sollten Sie eines unserer Hauptmenüs einbinden, benötigen Sie den nachfolgenden Aufbau nicht. Dies nun die Vorlage für den Aufbau des Hauptmenüs mit dem Aufruf über $Menue. // Muster Hauptmenue $Menue['default']['target']='_self'; $Menue[0]['start']="\n<ul>\n"; $Menue[0]['tiefe']='-'; $Menue[0]['n']='<li><a href="#link" target="#target" title="#kurz">#tiefe#text</a>'; $Menue[0]['a']='<li><a href="#link" target="#target" title="#kurz">#tiefe<b>#text</b></a>'; $Menue[0]['h']='<li><a href="#link" target="#target" title="#kurz">#tiefe<b>#text</b></a>'; $Menue[0]['suffix']="</li>"; $Menue[0]['ende']="\n</ul>\n"; // Muster der History Die History zeigt an, an welchem Punkt man sich auf der Seite befindet (Breadcrumbs). Hier wird die Vorlage für die History festgelegt // Muster der History $Menue['History']['n']='<a href="#link" target="#target">#text</a> '; $Menue['History']['h']='#text '; // Muster für Menue unten Nur als Beispiel, im Haupttemplate kann an irgendeiner Stelle eine Variable angegeben werden, hier $MenueUnten. Im Menüeditor wird im Feld "Menue" dann MenueUnten eingetragen. Hier nun eine Vorlage wie der Menüpunkt dargestellt werden soll. // Muster für Menue unten $Menue['MenueUnten']['n']='<a href="#link" target="#target">#text</a> '; $Menue['MenueUnten']['h']='<a href="#link" target="#target"><b>#text</b></a> '; Die Variablen, Platzhalter (#target, #title, #alt) sind normale HTML-Tags und auch mit den gleichen Funktionen versehen. In den Variablen bedeutet: ['n'] Link nicht aktiviert ['a'] (nur Hauptmenü) Link nicht aktiviert aber Teil des Submenüs ['h'] Der aktuell aktivierte Link

91 Template Design 91?SetMuster=tpl1 Um nach einer fehlerhaften Darstellung eines der Standardtemplates anzuzeigen, ergänzen Sie den Link in der Adresszeile mit der Variablen?SetMuster=tpl1 Das bewirkt, dass Ihnen, egal welches Template aktiv ist, unter diesem Link das Standardtemplate TPL2 angezeigt wird. Beispiel: 9.2 Menü-Templates Standard-Menümap: [[#!map ]] Die Menümap wird benötigt, wenn Sie Java- oder CSS-Ausklappmenüs nutzen möchten. In diesem Fall müssen alle Menüs vorgeladen werden, um Sie beim Überfahren mit der Maus anzeigen zu können. Fertig gestylte Menüs zum Einbauen: Javascript Menüs (horizontal): [[#!map menu style 1/black]] [[#!map menu style 1/deep sky blue]] [[#!map menu style 1/dim gray]] [[#!map menu style 1/orange red]] [[#!map menu style 1/white smoke]]

92 92 CyberBase Content Management System [[#!map menu style 1/yellow green]] [[#!map menu style 7/fire brick]] [[#!map menu style 7/lime]] [[#!map menu style 7/orange]] [[#!map menu style 7/royal blue]] [[#!map menu style 7/black]] 9.3 Eigene Templates Durch die Möglichkeit eigene Templates zu erstellen, kann man die Anzeige von Inhalten zentral pflegen und gleichzeitig mehrfach über die gesamte Webseite verteilen. Templates sind ein hervorragendes Instrument um flexibel Daten anzuzeigen, ohne dabei die einzelnen Seiten bearbeiten zu müssen. Man erreicht dadurch ein durchgehendes, passendes Aussehen. Hinzu kommt, Templates können Text, Bilder, Code und Scripte aufnehmen, die bei der Anzeige dargestellt und abgearbeitet werden. Die HTML Vorlage für die Templates erstellen oder bearbeiten Sie im Template-Editor. Der "Template-Editor" ist vom Aufbau identisch mit dem "Content-Editor", besitzt jedoch eine Zeile mehr.

93 Template Design 93 Filter: Das Feld "Filter" beinhaltet eine Doppelfunktion. 1. Es kann nach Templates aus dem Select Bereich gefiltert werden um eine begrenzte Anzeige zu erhalten. Hierzu einfach den Suchbegriff eingeben und danach in das Feld "Select Bereich" klicken. 2. Durch die Eingabe eines "." (Punkt), werden archivierte Versionen von Templates angezeigt, die man aufrufen, bearbeiten und unter einem neuen Namen abspeichern kann. Select Bereich: In dem Feld "Select Bereich" wird das zu bearbeitende Template ausgewählt. Sprache: Das Feld "Sprache" beinhaltet eine Doppelfunktion. 1. Sie vergeben dort die Sprache, für die dieses Template eingesetzt werden soll, z.b. de oder en. Es können beliebige Templates in beliebigen Sprachen erstellt werden. 2. Löschfunktion. Um ein Template zu löschen, geben Sie hier "del" ein und klicken anschließend das Disketten-Symbol. Bereich: Im Feld "Bereich" wird der Name des Templates, der dazu genutzt wird um das Template einzusetzen gespeichert. Beachten Sie dazu bitte die Beschreibung unter Plug-in-Gruppen, weiter unten auf dieser Seite. Template Titel: Der "Template Titel" (Beschreibung) ist unabhängig vom Feld "Bereich" und dient der besseren Übersicht. Geben Sie hier einen unterscheidungskräftigen Namen ein. Ab AL - Bis AL: Jedes Template kann für unterschiedliche Access Levels erstellt werden und somit auch mit Berechtigungsstufen flexibel eingesetzt werden. Sie können z.b. ein Template in unterschiedlichen Variationen, mit unterschiedlichen Access Leveln speichern um gezielte Darstellungen zu erreichen. J-Symbol: Die Funktion hinter diesem Symbol wird hier erklärt. Disketten-Symbol: Hinter diesem Symbol befindet sich eine Doppelfunktion. 1. Speichern geänderter oder erstellter Templates. 2. Löschen von Templates in Verbindung mit dem Eintrag "del" im Feld "Sprache".

94 94 CyberBase Content Management System PHP Code und Feineinstellung in einem Template: Rechts oben im Template-Editor finden Sie das Symbol Nach einem Klick auf dieses Symbol erhalten Sie eine neue Ansicht, die abhängig von den Funktionen eines Templates unterschiedlich sein kann. 1. Quelltextansicht/Code 2. Tabellenansicht Um zur normalen Ansicht zurückzukommen, klicken Sie an gleicher Stelle das Symbol Quelltextansicht/Code: Sie können an dieser Stelle beliebigen PHP Code eingeben, der durch den Parser für Templates an 2 Stellen abgearbeitet wird. 1. Nach Abarbeitung eines Moduls, nur für den Content. 2. Vor der Beendigung der CyberBase für das Haupttemplate. Bei jedem Durchlauf bleiben alle Variablen public. Daher achten Sie unbedingt auf Eindeutigkeit Ihrer Variablen. Die HTML-Vorlage wird aufgesplittet in: $Out->Kopf, $Out->Liste, $Out->Fuss Die Trennung der 3 Bereiche erfolgt mit: Kopf <!--liste--> Datenliste <!--/liste--> Fuss Ohne <!--liste--> bleibt $Out->Liste und $Out->Fuss leer. Nach Abarbeitung erfolgt das Zusammensetzen der 3 Bereiche mit Ersetzung der Variablen eval('$out->kopf="'. $Out->Kopf. '";'); eval('$out->fuss="'. $Out->Fuss. '";'); $ERGEBNISS = $Out->Kopf. $Out->Liste. $Out->Fuss; Simplecode: Template: Plugincode: Ausgabe: Hallo $Was $Was='Welt'; Hallo Welt So ist es möglich an einzelnen Stellen eigene Funktionen einzubringen um diese abzuarbeiten. Tabellenansicht: In der Tabellenansicht werden bei einigen Templates zusätzliche Eingabefelder angeboten.

95 Template Design 95 Dies ist der Fall, wenn z.b. ein Formular aufgerufen wird, welches auch einen Mailversand beinhaltet. Dort wird neben den Mailangaben auch der Plaintext für den Versand eingetragen. 10 Opt-in Formular Opt-in Formular-Code: Nutzen Sie den nachfolgenden Code in Ihren Opt-in Formularen. Möchten Sie nur Vorname oder Nachname zur adresse abfragen, löschen Sie das nicht benötigte Input-Feld einfach aus dem Formular. Sie finden die passenden Dateien (CSS/Bilder) in CSS-Datei. <div class="mailbox"> <!--// BEGINN OPTIN FORMULAR //--> <form action="/confirm.htm" class="formcheck" id="optin1" method="get"> <input name="nb" value="ihrebereichsangabe" type="hidden"> <input class="name_field" id="empty-check_vorname" name="vorname" value="ihr Vorname"> <input class="name_field" id="empty-check_nachname" name="nachname" value="ihr Nachmame"> <input class=" _field" id=" -check_ " name="optin" value="ihre adresse"> <input class="button" name="submit" value="newsletter anfordern" type="submit"> </form> <!--// ENDE OPTIN FORMULAR //--> </div> Syntax: action="/ confirm. htm" Hier wird die Zielseite angegeben, die nach dem Absenden des Opt-in-Formulars angezeigt werden soll. Es handelt sich dabei um einen versteckten Menüpunkt (ohne Modul), der leer bleibt. Die Inhalte werden in den Newsletter-Templates erstellt. class="form Diese Klasse muss vorhanden sein, wenn die Felder auf passende Eingaben Check" überprüft werden sollen. Siehe z. B. id=empty_check id="optin1" Diese ID ist notwendig, wenn Sie auf einer Seite mehrere Opt-in Formulare anbieten. Die ID wird in diesem Fall fortlaufend numeriert.

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

IncaMail. Datum: 25.02.2013 Weitere Informationen: w w w.sw isssalary.ch

IncaMail. Datum: 25.02.2013 Weitere Informationen: w w w.sw isssalary.ch IncaMail Datum: 25.02.2013 Weitere Informationen: w w w.sw isssalary.ch copyright 1998-2013 Swisssalary Ltd. IncaMail 2013 SwissSalary Ltd. All rights reserved. No parts of this work may be reproduced

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Drupal Panels. Verwendung für Autoren

Drupal Panels. Verwendung für Autoren Verwendung für Autoren 11.08.2011 1 Inhalt 2 Panel Layout... 3 2.1 Der Layout Generator... 3 3 Inhalt Hinzufügen... 3 3.1 Anzeige vom Panel-Page Body Text in der Panel Ausgabe... 3 4 Dateianhänge... 4

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Inhalt. 5.3. Links setzen...17 5.4. Ankerlinks einfügen/erstellen.18 6. PDF verlinken...19 7. YouTube Video einbetten...22

Inhalt. 5.3. Links setzen...17 5.4. Ankerlinks einfügen/erstellen.18 6. PDF verlinken...19 7. YouTube Video einbetten...22 Handbuch Algo CMS Inhalt 1. Einloggen in den Administrationsbereich...3 2. Der Administrationsbereich...4 3. Website...4 4. Dokumente bearbeiten / erstellen / löschen...5 4.1. Bearbeiten...5 4.2. Erstellen...10

Mehr

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1 SIRIUS Content Management System Handbuch Redakteur! Seite: 1 SIRIUS - Inhaltsverzeichnis Cover Inhaltsverzeichnis Willkommen bei Sirius Login im Sirius Icons und Symbole im Sirius Seite 1 Seite 2 Seite

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

TUTORIAL. Wartung der Website mit Wordpress. www.edelsbrunner.at

TUTORIAL. Wartung der Website mit Wordpress. www.edelsbrunner.at TUTORIAL Wartung der Website mit Wordpress www.edelsbrunner.at INHALTSVERZEICHNIS Login...3 Überblick...4 Dashboard...4 Hauptmenü...4 Bereiche der Website...5 Navigation...6 Sidebar...6 Allgemeiner Content-Bereich...7

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Version 1.0 Merkblätter

Version 1.0 Merkblätter Version 1.0 Merkblätter Die wichtigsten CMS Prozesse zusammengefasst. Das Content Management System für Ihren Erfolg. Tabellen im Contrexx CMS einfügen Merkblatt I Tabellen dienen dazu, Texte oder Bilder

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt. 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien Inhaltsverzeichnis 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien 1 Vorbemerkung... 1 9.1 Anmeldung... 1 9.2 Dateiliste... 1 9.3 Neuen Ordner anlegen... 2 9.4 Datei

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg Dokumentation Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg fon: +49 (0)761-456 989 0 fax: +49 (0)761-456 989 99 mail: info@prolink.de

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Typo3 Website - Die Innenarchitekten

Typo3 Website - Die Innenarchitekten Kurzeinstieg - Leitfaden - Stand 15.12.2010 Redaktionelle Bearbeitung der Seite Top-News inkl. Anlegen von Pop-Up Fenstern ge der Anfangsseite Top-News. Um die Redaktiionsmöglichkeiten übersichtlich zu

Mehr

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Accounts werden von Michael Baumeister angelegt. Der Benutzernahme ist immer "Vorname Nachname", das Passwort kann eine Buchstaben-

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia. TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.de 1 Begriffe - Fachchinesisch...dann wissen alle, worüber man redet. Backend

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

Handbuch für die Homepage

Handbuch für die Homepage Handbuch für die Homepage des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde (www.kkre.de) Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmelden 1. Internet Browser starten (z.b.

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

Manual WordPress - ContentManagementSystem

Manual WordPress - ContentManagementSystem Was ist WordPress? WordPress ist ein ContentManagementSystem (CMS) zur Verwaltung der Inhalte einer Website. Es bietet sich besonders zum Aufbau und Pflege eines Weblogs (Online-Tagebuch) an. Funktionsschema

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 Selly WEBSITE Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 1. Menüstruktur Menüpunkt neu markieren Sie die Ebene (links) UNTER der die neue Seite angelegt werden soll Menüstruktur > Menüpunkt neu geben Sie

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09)

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09) JSCMS Dokumentation (Stand: 27.05.09) Inhalt: CMS Symbole und Funktionen. 2 Verwalten.. ab 3 Seiten Verwalten.. 4 Blöcke Verwalten....6 Templates Verwalten....7 Template Editor...8 Metatags bearbeiten..

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Manual für Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career Service Christian Birringer, christian.birringer@uni-rostock.de

Mehr

Arbeiten mit dem CMS in der UB Marburg

Arbeiten mit dem CMS in der UB Marburg Arbeiten mit dem CMS in der UB Marburg A. Anmelden im CMS-System: Starten Sie den Browser Mozilla Firefox (bitte möglichst nicht mit dem Internet- Explorer arbeiten) und loggen Sie sich unter der folgenden

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Sefrengo Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Ein Webbrowser: Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Als Administrator im Backend anmelden

Als Administrator im Backend anmelden Inhalt CompuMaus-Brühl-Computerschulung Als Administrator im Backend anmelden 1 Ihre Seiten verändern oder neue Seiten erstellen 2 Seiteninhalte verändern 2 hier Ihre Seite Willkommen auf meiner Homepage

Mehr

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung -

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung - IAWWeb PDFManager - Kurzanleitung - 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt kurz die grundlegenden Funktionen des PDFManager. Der PDF Manager dient zur Pflege des Dokumentenbestandes. Er kann über die

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

Einführung in die Typo3 Website vut.de

Einführung in die Typo3 Website vut.de Struktur Website Öffentlicher Bereich: - Artikelseiten - andere Seiten - Kalender Mitgliederbereich: - Artikelseiten - Profilseiten Mitarbeiterbereich: - Dokumentenverwaltung 1. Dokumente Dokumente (Bilder,

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010)

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) Wichtige Begriffe:... 2 Was ist ein Content Management System (CMS)?... 2 Die Begriffe

Mehr

Anleitung für Internetbearbeiter

Anleitung für Internetbearbeiter Anleitung für Internetbearbeiter Intention der Website schottenpfarren.at 1. Einfachere Bedienung der eigenen Pfarrwebsite für die Websitebearbeiter durch Content Management System (CMS) Typo3: Anlegen

Mehr

Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement

Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement Inhaltsverzeichnis 1. - 7. 8. - 13. 14. - 17. 18. - 22. Anmelden Interface-Informationen Einführung Dateien hochladen Ordner erstellen Ordner kopieren, ausschneiden,

Mehr

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte.

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte. STRATO Schnellstart Erste Schritte mit LivePages LivePages ist der praktische Homepage-Baukasten von STRATO. Damit erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigene Homepage und zwar komplett online und ohne

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN SEO BOX

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN SEO BOX MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN SEO BOX XT:COMMERCE PLUGIN BB SEO BOX Mit dem xt:commerce Plugin BB SEO Box sorgen Sie dafür, dass Ihr Shop von Suchmaschinen besser gelistet wird.

Mehr

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14 1. Die Anmeldung Um mit Typo3 arbeiten zu können müssen Sie sich zunächst am sogenannten Backend (BE) anmelden. Dazu benötigen Sie die korrekte Web-Adresse, Ihren Benutzernamen und das zugehörige Passwort.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3 Handbuch für das Content- Management-System TYPO - Kurzanleitung Teil : Seiten & Inhalte (Texte & Bilder) anlegen Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Inhalt Anmeldung Startseite Überblick über

Mehr

Joomla SEO: 7 Experten-Tipps

Joomla SEO: 7 Experten-Tipps Joomla SEO: 7 Experten-Tipps Joomla SEO: 7 Experten-Tipps Joomla ist eines der am meist genutzten Content Management Systeme (CMS) auf der Welt. Wir erläutern Ihnen in diesem ebook anhand von 7 Punkten,

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Wir werden die obere Liste (File/ Edit usw.) benutzen, obwohl die meisten Funktionen auch möglich mit rechtem Mausklick, mit Kombinationen der Tastatur oder mit den

Mehr

Erzbistum Köln OpenCms. Anleitung OpenCms Der Sitemap-Editor

Erzbistum Köln OpenCms. Anleitung OpenCms Der Sitemap-Editor Anleitung OpenCms Der Sitemap-Editor 1 Erzbistum Köln Kategorien 9. Juli 2015 Inhalt Ansicht, Funktionen, Menüs... 3 Die Werkzeugleiste des Sitemap-Editors:... 5 Das Kontextmenü der einzelnen Seiten und

Mehr

Covum Mailsignatur für Microsoft Outlook

Covum Mailsignatur für Microsoft Outlook Benutzerdokumentation: Covum Mailsignatur für Microsoft Outlook Inhaltsverzeichnis 1. Was macht das Programm? Allgemeine Beschreibung... 2 1.1. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?... 2 1.2. Welche

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de Datum: 02/2012

Mehr

mehr funktionen, mehr e-commerce:

mehr funktionen, mehr e-commerce: mehr funktionen, mehr e-commerce: xt:commerce plugin Search Tag Cloud xt:commerce Plugin search tag cloud Wonach suchen Ihre Kunden? Nicht nur für andere Nutzer ist es interessant, welche Artikel Ihre

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

1. Diigo.com. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung. 1.1. Anmeldung

1. Diigo.com. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung. 1.1. Anmeldung Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Prorektorat Forschung und Wissensmanagement Lars Nessensohn 1. Diigo.com Bewegt man sich im Internet, so arbeitet man früher oder später auch

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr