Internetzugang. auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Version 1.4 vom Westfalenhallen Dortmund GmbH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Internetzugang. auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Version 1.4 vom 27.08.2014. Westfalenhallen Dortmund GmbH"

Transkript

1 Internetzugang auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH Version 1.4 vom Westfalenhallen Dortmund GmbH

2 Inhalt 1. AUSWAHL DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT Mobilfunk Drahtloses Netzwerk Drahtgebundenes Netzwerk Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk BEZIEHEN DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT Drahtloses Netzwerk Drahtgebundenes Netzwerk Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk BEREITSTELLUNG DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT Drahtloses Netzwerk Drahtgebundenes Netzwerk Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk INBETRIEBNAHME DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT Drahtloses Netzwerk Drahtgebundenes Netzwerk Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk AUßERBETRIEBNAHME DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT Drahtgebundenes Netzwerk Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk TECHNISCHE INFORMATIONEN WLAN westfalenhallen Kunden-WLAN LAN-Router WLAN-ROUTER GLOSSAR Asymmetrischer Anschluss Symmetrischer Anschluss... 7

3

4 1. Auswahl der Zugangsmöglichkeit Dieses Dokument liefert Ihnen wichtige Hintergrundinformationen, die Sie bei der Planung und späteren Nutzung von Internetzugängen auf dem Gelände der Messe beachten sollten. Zur Auswahl eines auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Internetzuganges können Sie in Kürze auch unseren Auswahlassistenten unter nutzen. Soweit Sie geschäftskritische Daten oder Daten, die dem Datenschutz unterliegen, übertragen wollen, empfehlen wir Ihnen insbesondere bei der Nutzung von unverschlüsselten WLAN-Verbindungen die Verwendung von verschlüsselten Ende-zu-Ende-Verbindungen (bspw. über https, VPN, ssh, o.ä.). 1.1 Mobilfunk Prinzipiell ist die Nutzung von Mobilfunk (z.b. GSM, UMTS, LTE) auf dem Gelände der Messe möglich. Die dafür notwendige Technik wird jedoch nicht von der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH betrieben und daher ist die Messe auch nicht für Störungen dieser Technik zuständig oder verantwortlich. Soweit Sie die Nutzung dieser Technik auf dem Gelände der Messe in Betracht ziehen, sollte Ihnen bewusst sein, dass es insbesondere an veranstaltungsstarken Tagen (z.b. Konzert auf dem Gelände, stark frequentiertes Hotel und Kongresszentrum, laufende Messe, Fußballspiel im Signal Iduna Park, usw.) zu starken Einschränkungen bis hin zur Nicht-Verfügbarkeit dieser Dienste kommen kann. 1.2 Drahtloses Netzwerk Auf dem Gelände der Messe kann ein vorhandenes drahtloses Netzwerk (WLAN) genutzt werden. Der Name dieses Netzwerkes (SSID) ist westfalenhallen. Soweit Sie die Nutzung dieser Technik auf dem Gelände der Messe in Betracht ziehen, sollte Ihnen bewusst sein, dass es insbesondere dann zu Einschränkungen kommen kann, wenn a) sich viele Personen in dem jeweiligen Bereich aufhalten, die mobile Endgeräte mit sich führen, welche sich automatisch mit in der Nähe befindlichen WLANs verbinden selbst wenn diese Personen das WLAN nicht aktiv nutzen. b) viele Personen das WLAN aktiv nutzen, da diese sich die Datenübertragungsrate teilen und die Verbindung dann evtl. langsam ist. Die Verbindungen über das WLAN sind nicht verschlüsselt und die übertragenen Daten könnten somit von Dritten mitgelesen werden. Es ist ebenfalls möglich, sich ein eigenes, sog. Kunden WLAN einrichten zu lassen, welches dieselbe Infrastruktur nutzt, wie das von uns angebotene WLAN. Derartige WLANs können verschlüsselt werden, unterliegen jedoch denselben Einschränkungen, wie das von der Messe bereitgestellte WLAN. 1.3 Drahtgebundenes Netzwerk Aussteller auf einer Messe haben die Möglichkeit sich an Ihrem Stand über den Ausstellerservice ein kostenpflichtiges drahtgebundenes Netzwerk (LAN) bereitstellen zu lassen. Ein drahtgebundenes Netzwerk ist wesentlich unempfindlicher gegenüber Störungen und damit entsprechend stabiler. Bei der Nutzung eines drahtgebundenen Netzwerkes

5 Internetzugang (Version 1.4 vom ) Seite 2 von 7 erhalten Sie einen sog. Router, an dem Sie die Endgeräte anschließen können, die einen Zugang zum Internet erhalten sollen. Die Anbindung der Endgeräte erfolgt über Netzwerkkabel. Das bedeutet, dass Sie auf diese Weise keine mobilen Endgeräte mit einem Zugang zum Internet versorgen können bzw. die mobilen Endgeräte nicht mobil einsetzen können. Zudem ist die Anzahl der Netzwerkanschlüsse auf 4 begrenzt, so dass Sie zusätzlich noch einen Switch benötigen, falls Sie mehr als 4 Endgeräte an dem Router betreiben möchten. Einen Switch können Sie sich ebenfalls kostenpflichtig bei der Messe ausleihen. 1.4 Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk Wenn Sie ein drahtgebundenes Netzwerk (LAN) bei der Messe nutzen, könnte ein an den Router angeschlossenes Endgerät auch ein WLAN-Router sein, mit dem Sie ein lokales WLAN (an Ihrem Stand) selbst einrichten könnten. In diesem Fall können Sie sowohl stationäre Endgeräte (PCs) als auch mobile Endgeräte (Handys) an Ihrem Stand mit einem Internetzugang versorgen. Hierbei ist zu beachten, dass Sie für ein solches lokales WLAN ausschließlich den Kanal 13 benutzen dürfen, soweit der eingesetzte WLAN-Router im selben Frequenzbereich sendet, wie das WLAN der Messe. Dies birgt die Gefahr, dass ein auf diese Weise eingerichtetes WLAN durch andere WLAN-Router (z.b. an Nachbarstand), die ebenfalls Kanal 13 benutzen, gestört wird und Einschränkungen hinsichtlich der Stabilität vorkommen können. Neben der Nutzung eines eigenen WLAN-Routers, können Sie auch einen WLAN-Router der Messe ausleihen, der in einem anderen Frequenzbereich sendet. Damit können Sie sowohl mobile Endgeräte (Handys, Laptops) als auch stationäre Endgeräte (PCs) an Ihrem Stand mit einem Zugang zum Internet versorgen. Die Verbindungen sind dabei im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten relativ unempfindlich gegenüber Störungen und damit weitestgehend stabil. 2. Beziehen der Zugangsmöglichkeit Im Folgenden erhalten Sie wichtige Hinweise darauf, wie Sie die einzelnen Zugangsmöglichkeiten bei der Messe beziehen können. Die Preise für die jeweiligen Produkte können Sie der aktuellen Preisliste entnehmen. 2.1 Drahtloses Netzwerk Um das drahtlose Netzwerk (WLAN) der Messe nutzen zu können, müssen Sie zunächst einen sog. Voucher erwerben. Es gibt unterschiedliche Voucher, die sich hinsichtlich der Nutzungsdauer und der bereitgestellten Datenübertragungsrate unterscheiden können. Um sich ein Kunden-WLAN einrichten zu lassen, wenden Sie sich bitte an den Ausstellerservice. Geben Sie dort den von Ihnen gewünschten Namen des WLANs (SSID), optional auch ein Passwort und den Zeitraum an, während dessen das Kunden-WLAN verfügbar sein soll. Die Bestellung muss spätestens zwei Wochen vor Bereitstellung des WLAN bei der Messe eingehen.

6 2.2 Drahtgebundenes Netzwerk Internetzugang (Version 1.4 vom ) Seite 3 von 7 Um ein drahtgebundenes Netzwerk (LAN) bei der Messe nutzen zu können, wenden Sie sich bitte an den Ausstellerservice, je nachdem in welchem Bereich Sie das LAN benötigen. Geben Sie dort das gewünschte Produkt an. Des Weiteren benötigen wir die Position, an der der Router installiert werden soll. Diese können Sie in die bereitgestellte Standortskizze einzeichnen. Nennen Sie uns keine Position, wird der Router dort installiert, wo sich auch der Stromanschluss des Standes befindet. Die Bestellung muss spätestens vier Wochen vor Bereitstellung des LANs bei uns eingehen. 2.3 Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk Um eine Kombination aus drahtgebundenem (LAN) und drahtlosem Netzwerk (lokales WLAN) während der Messe nutzen zu können, wenden Sie sich bitte an den Ausstellerservice, je nachdem in welchem Bereich Sie das Produkt benötigen. Geben Sie dort das gewünschte Produkt sowie den von Ihnen gewünschten Namen für das WLAN (SSID) und optional auch ein Passwort an. Soweit Sie eine andere, als die im Standard verwendete Verschlüsselung benötigen, geben Sie bitte auch diese an. Des Weiteren benötigen wir die Position, an der der WLAN-Router installiert werden soll. Diese können Sie in die bereitgestellte Standortskizze einzeichnen. Nennen Sie uns keine Position, wird der Router dort installiert, wo sich auch der Stromanschluss des Standes befindet. Die Bestellung muss spätestens vier Wochen vor Bereitstellung des LANs bei der Messe eingehen. 3. Bereitstellung der Zugangsmöglichkeit Im Folgenden erhalten Sie wichtige Informationen dazu, wie wir die von Ihnen bezogene Zugangsmöglichkeit bereitstellen. 3.1 Drahtloses Netzwerk Das drahtlose Netzwerk der Messe (WLAN) wird dauerhaft bereitgestellt. Den dazu notwendigen Voucher erhalten Sie beim Ausstellerservice. Ein Kunden-WLAN wird an dem ersten Tag bereitgestellt, für das es bestellt wurde. Die Zugangsdaten und Informationen zur eingestellten Verschlüsselung erhalten Sie vom Ausstellerservice, wenn Sie nicht vorab Ihre Wunschzugangsdaten angegeben haben. 3.2 Drahtgebundenes Netzwerk Am letzten Aufbautag der Messe werden bestellte LAN-Router an die Stände ausgeliefert und in Betrieb genommen. Dazu ist die Anwesenheit des Ausstellers am jeweiligen Stand notwendig. Falls die Zugangsmöglichkeit vor dem letzten Aufbautag benötigt wird, kann dies in Absprache mit den Technikern ( ) oder dem Ausstellerservice frühzeitig abgestimmt werden. 3.3 Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk Am letzten Aufbautag der Messe werden bestellte WLAN-Router an die Stände ausgeliefert und in Betrieb genommen. Dazu ist die Anwesenheit des Ausstellers am jeweiligen Stand

7 Internetzugang (Version 1.4 vom ) Seite 4 von 7 notwendig. Falls die Zugangsmöglichkeit vor dem letzten Aufbautag benötigt wird, kann dies in Absprache mit den Technikern ( ) oder dem Ausstellerservice frühzeitig abgestimmt werden. Die Zugangsdaten und Informationen zur eingestellten Verschlüsselung erhalten Sie bei der Übergabe des WLAN-Routers. 4. Inbetriebnahme der Zugangsmöglichkeit Im Folgenden erhalten Sie wichtige Informationen dazu, wie die von Ihnen bezogene Zugangsmöglichkeit in Betrieb genommen wird. 4.1 Drahtloses Netzwerk Um Zugang zum drahtlosen Netzwerk (WLAN) der Messe zu erhalten, gehen Sie bitte wie folgt vor. 1. Stellen Sie bitte mit Ihrem Endgerät eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk mit dem Namen (SSID) westfalenhallen her. Wie Sie mit Ihrem Endgerät eine Verbindung zu einem WLAN herstellen, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Endgerätes. 2. Öffnen Sie bitte eine beliebige, unverschlüsselte Internetseite (http) mit einem auf Ihrem Endgerät bereits installierten Browser (Internet Explorer, Firefox, Safari, Chrome, Opera, o.ä.). Sollte auf Ihrem Endgerät kein Browser installiert sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator oder entnehmen Sie der Bedienungsanleitung, wie Sie einen Browser auf Ihrem Endgerät installieren können. 3. Nach dem Aufruf einer beliebigen, unverschlüsselten Internetseite (http) wird zunächst eine Seite mit einem Formular eingeblendet. Das Formular enthält ein Eingabefeld, in das Sie den Voucher-Code eingeben müssen, welchen Sie zuvor erhalten haben. Um Zugang zum Internet zu erhalten, klicken Sie auf die Schaltfläche ANMELDEN. Falls keine Seite mit einem Formular eingeblendet wird, kann dies folgende Gründe haben: - Sie haben keine http, sondern eine https Seite aufgerufen.- Sie haben keine http, sondern eine https Seite aufgerufen - In Ihrem Browser ist ein Proxy-Server eingetragen 4. Nach dem freischalten des Zugangs mit einem gültigen Voucher-Code, wird die zuvor aufgerufene Internetseite angezeigt und Ihr Endgerät hat damit einen Zugang zum Internet über das WLAN. Im Fehlerfall, erscheint eine Seite, die den Fehler näher beschreibt: - Invalid Login : Ihr Voucher-Code ist ungültig - Your profile expired : Ihr Voucher Code ist abgelaufen - You are not allowed to login from this location : Der Voucher Code ist nicht für das gewählte WLAN geeignet 5. Soweit Sie den Zugang zum Internet mit Ihrem Endgerät nicht mehr benötigen, um den Voucher-Code z.b. mit einem anderen Endgerät zu benutzen, geben Sie in einem Browser die Adresse ein. Auf der anschließend angezeigten Seite können Sie sich abmelden, indem Sie auf die Schaltfläche Abmelden klicken. Um Zugang zu Ihrem drahtlosen Netzwerk (Kunden-WLAN) zu erhalten, gehen Sie bitte wie folgt vor. 1. Versuchen Sie bitte mit Ihrem Endgerät eine Verbindung zu Ihrem Kunden-WLAN mit dem von Ihnen gewählten Namen (SSID) herzustellen. Wie Sie mit Ihrem Endgerät eine

8 Internetzugang (Version 1.4 vom ) Seite 5 von 7 Verbindung zu einem WLAN herstellen, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Endgerätes. 2. Beim Versuch die Verbindung herzustellen, erscheint ein Eingabefeld. Geben Sie in dieses Eingabefeld bitte das Kennwort ein, welches Sie von uns zum Zugriff auf das WLAN erhalten haben. Sollte die Verbindung nicht erfolgreich hergestellt werden können, prüfen Sie bitte, ob Sie das Kennwort korrekt eingegeben haben. Falls die Verbindung dennoch nicht hergestellt werden kann, wenden Sie sich bitte an unsere Techniker ( ). 3. Öffnen Sie eine beliebige Internetseite mit einem auf Ihrem Endgerät bereits installierten Browser (Internet Explorer, Firefox, Safari, Chrome, Opera, o.ä.). Sollte auf Ihrem Endgerät kein Browser installiert sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator oder entnehmen Sie der Bedienungsanleitung, wie Sie einen Browser auf Ihrem Endgerät installieren können. 4. Nach dem Aufruf einer beliebigen Internetseite sollte diese nun angezeigt werden. Sollte ihr Endgerät keine Verbindung zum WLAN herstellen können, prüfen Sie bitte auch, ob ihr Endgerät die bereitgestellten Standards im jeweiligen Frequenzbereich (siehe 6.1 und 6.2) unterstützt. Diese Information können Sie der Bedienungsanleitung Ihres Endgerätes entnehmen. Die Nutzung des 5 GHz Frequenzbereiches ist insbesondere mit älteren Endgeräten manchmal nicht möglich. 4.2 Drahtgebundenes Netzwerk Um mit einem Endgerät Zugang zum Internet über den LAN-Router zu erhalten, schließen Sie das Endgerät mit einem Netzwerk-Kabel (RJ45) an den bereitgestellten Router an. Stellen Sie Verbindungsprobleme fest, können Sie zunächst versuchen ein anderes Netzwerkkabel zu verwenden. Hilft das nicht, wenden Sie sich bitte an unsere Techniker unter Wie Sie mit dem auf Ihrem Endgerät installierten Betriebssystem eine kabelgebundene Netzwerk-Verbindung herstellen können, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Betriebssystems oder wenden Sie sich an Ihrem Systemadministrator. Damit eine Netzwerkverbindung hergestellt werden kann, muss die Netzwerkschnittstelle auf Ihrem Endgerät unter Nutzung des Dynamic Host Configuration Procotol (DHCP) konfiguriert werden. Diese Art der Konfiguration muss auf Ihrem Endgerät entsprechend konfiguriert werden. Ist diese Art der Konfiguration auf Ihrem Geräte nicht konfiguriert, wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator. 4.3 Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk Um mit einem Endgerät einen kabelgebundenen Zugang zum Internet über den WLAN- Router zu erhalten, gehen Sie bitte wie in 0 beschrieben vor. Um mit einem Endgerät einen drahtlosen Zugang zum Internet über den WLAN-Router herzustellen, gehen Sie bitte wie in 4.1 beschrieben vor und verwenden Sie die Zugangsdaten, die Sie mit dem Router übermittelt bekommen haben. 5. Außerbetriebnahme der Zugangsmöglichkeit Im Folgenden ist beschrieben, wie die Zugangsmöglichkeiten außer Betrieb genommen werden.

9 5.1 Drahtgebundenes Netzwerk Internetzugang (Version 1.4 vom ) Seite 6 von 7 Am letzten Messetag müssen Sie den bereitgestellten LAN-Router bitte zurückgeben. Dazu besuchen unsere Techniker den Stand und ziehen den LAN-Router ein. Die Anwesenheit eines Ausstellers ist dazu nicht erforderlich. Der Zugang zum LAN-Router für unsere Techniker muss vom Aussteller jedoch gewährleistet werden. 5.2 Kombination aus drahtgebundenem und drahtlosem Netzwerk Die Außerbetriebnahme der WLAN-Router erfolgt analog zu Technische Informationen Im Folgenden finden Sie technische Informationen zu unseren Produkten. 6.1 WLAN westfalenhallen Frequenzbereich 2.4 GHz Standards b und g Kanäle 1, 6 und 11 Unverschlüsselt Frequenzbereich 5 GHz Standard a Kanäle 36, 40, 44, 48, 52, 60 und 64 Unverschlüsselt 6.2 Kunden-WLAN Frequenzbereich 2.4 GHz Standards b und g Kanäle 1, 6 und 11 Verschlüsselung WPA und WPA2 PSK mit AES 6.3 LAN-Router 4 x 100 MBit Anschlüsse (RJ45) IP Adresse LAN DHCP Server für den Bereich bis WLAN-ROUTER 4 x 100 MBit Anschlüsse (RJ45) IP Adresse LAN DHCP Server für den Bereich bis

10 Internetzugang (Version 1.4 vom ) Seite 7 von 7 Frequenzbereich 5 GHz Kanal 48 im a und n Standard Frequenzbereich 2.4 GHz Kanal 13 im g Standard (auf Wunsch) Verschlüsselung WPA und WPA2 PSK mit AES 7. Glossar 7.1 Asymmetrischer Anschluss Bei einem symmetrischen Anschluss ist die Bandbreite / Übertragungsrate (bspw. MBit/s) für den Download größer als die für den Upload. Das bedeutet Daten können mit höherer Geschwindigkeit aus dem Internet abgerufen werden (Download) wohingegen das Senden von Daten ins Internet (Upload) nur für Steuerungszwecken gedacht ist (die Anfrage, welche Internetseite man sich ansehen möchte). Diese Anschlussart ist in den Anwendungsfällen zu bevorzugen, in denen es wichtig Inhalte aus dem Internet abzurufen (Internetseiten anzeigen; Videos aus dem Internet abspielen; Dateien aus dem Internet herunterladen; s abrufen; etc.). Dies ist die Anschlussart, die in der Regel auch bei privaten DSL-Anschlüssen verwendet wird. 7.2 Symmetrischer Anschluss Bei einem symmetrischen Anschluss ist die Bandbreite / Übertragungsrate (bspw. MBit/s) für den Up- und den Download gleich. Das bedeutet Daten können mit der gleichen Geschwindigkeit ins Internet gesendet werden (Upload) mit der sie auch aus dem Internet abgerufen werden können (Download). Diese Anschlussart ist in den Anwendungsfällen zu bevorzugen, in denen es wichtig ist bspw. Inhalte im Internet zur Verfügung zu stellen (Webcam am Messestand, dessen Übertragungen auf einer Internetseite abgerufen werden können; Hochladen von großen Dateien wie Bilder oder Videos zur Darstellung in sozialen Netzwerkden).

Internetzugang. auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Version 1.6 vom Westfalenhallen Dortmund GmbH

Internetzugang. auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Version 1.6 vom Westfalenhallen Dortmund GmbH Internetzugang auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH Version 1.6 vom 02.06.2017 Westfalenhallen Dortmund GmbH Inhalt 1. AUSWAHL DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT... 1 1.1 Mobilfunk... 1 1.2 Drahtloses

Mehr

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (DSLmobil per Kabel)

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (DSLmobil per Kabel) Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (DSLmobil per Kabel) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox sollte mit der aktuellen Firmware versehen

Mehr

A1 WLAN Box Technicolor TG588 für Windows 10

A1 WLAN Box Technicolor TG588 für Windows 10 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Technicolor TG588 für Windows 10 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Fragen und Antworten. Kabel Internet

Fragen und Antworten. Kabel Internet Fragen und Antworten Kabel Internet Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...II Internetanschluss...3 Kann ich mit Kabel Internet auch W-LAN nutzen?...3 Entstehen beim Surfen zusätzliche Telefonkosten?...3

Mehr

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk)

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk) Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox sollte mit der aktuellen Firmware versehen

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Messe Westfalenhallen Dortmund. Anleitung zur Nutzung des kostenlosen WLAN

Messe Westfalenhallen Dortmund. Anleitung zur Nutzung des kostenlosen WLAN Messe Westfalenhallen Dortmund Anleitung zur Nutzung des kostenlosen WLAN Inhalt 1. NUTZUNG DES KOSTENLOSEN WLAN... 1 1.1 Mit dem WLAN verbinden... 1 1.2 Nach ersten Zugriff angezeigte WLAN Startseite...

Mehr

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 1.1 Betriebssysteme und Internet Browser... 3 2. Zugang... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 VPN Verbindung herstellen... 4 2.3 Browser

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem HAB-Net Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (HAB-Net per Kabel) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD)

HorstBox (DVA-G3342SD) HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung des WLANs der HorstBox (DVA-G3342SD) Vorausgesetzt, Sie haben eine WLAN Karte die nach dem Standard 802.11g oder 802.11b arbeitet. Zum Beispiel die Adapter

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen )

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Voraussetzungen Voraussetzungen für den Internetzugang an einer Öffentlichen Datendose an der JLU und

Mehr

6.8.3.10 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows XP

6.8.3.10 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows XP 5.0 6.8.3.10 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys E2500

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230 Kabelrouter anschliessen - Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. - Das Gerät benötigt nun ca. 15-25 Minuten bis es online ist. Version 1.1 Seite 1/9 Sie können fortfahren, wenn die unteren

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart

Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart Studenten können private oder vom Ausbildungsbetrieb gestellte Laptops unter folgenden Voraussetzungen an das Notebook Access Control System (NACS) der

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

A1 Modem Speed Touch 510 für Windows Vista (Routerzugang)

A1 Modem Speed Touch 510 für Windows Vista (Routerzugang) Installationsanleitung Einfach A1. A1 Modem Speed Touch 510 für Windows Vista (Routerzugang) Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrem A1 Modem haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle

Mehr

Anleitung zur Installation des Printservers

Anleitung zur Installation des Printservers Anleitung zur Installation des Printservers 1. Greifen Sie per Webbrowser auf die Konfiguration des DIR-320 zu. Die Standard Adresse ist http://192.168.0.1. 2. Im Auslieferungszustand ist auf die Konfiguration

Mehr

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen:

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen: HowDo: Wie komme ich ins WLAN? Inhalt HowDo: Wie komme ich ins WLAN?... 1 Windows 8... 1 Windows 7... 3 IPHONE/IPAD/IPOD/Macbook... 11 Android... 14 Proxy Server einstellen... 15 Internet Explorer... 15

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern, müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

4G LTE Router Einrichtung Installation

4G LTE Router Einrichtung Installation 4G LTE Router Einrichtung Installation 1) Vorbereiten: Legen Sie zuerst die von Drei separat gelieferte Sim Karte in den Router ein (siehe orangen Pfeil). Erst dann schließen Sie das Gerät an das Stromnetz

Mehr

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket Inhalt Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket... 1 1 Paketinhalt... 1 2 mdex Router RUT104... 2 3 mdex SIM Karte entsperren... 3 4 mdex Router RUT104 in Betrieb nehmen... 5 5 Verbindung zum

Mehr

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 Anleitung Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 CHARLY Termine unter Android - Seite 2 Inhalt Inhalt Einleitung & Voraussetzungen 3 1. Installation und Konfiguration 4

Mehr

Wireless Installationshandbuch

Wireless Installationshandbuch ZyXEL P320W Wireless Firewall Router Wireless Installationshandbuch senselan GmbH Duensstrasse 1 3186 Düdingen Tel 026 505 00 00 Fax 026 505 00 02 www.senselan.ch support@senselan.ch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Nutzung des WLANs eduroam am Campus der TUM

Nutzung des WLANs eduroam am Campus der TUM Nutzung des WLANs eduroam am Campus der TUM Eine Anleitung für Windows XP Autor: Gerd Liebhardt eduroam wird vom Deutschen Forschungsnetz bereitgestellt und die dazu gehörende Infrastruktur am Standort

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows Vista UPC Austria empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls

Mehr

Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken. Upload- / Download-Arbeitsbereich

Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken. Upload- / Download-Arbeitsbereich Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken Upload- / Download-Arbeitsbereich Stand: 27.11.2013 Eine immer wieder gestellte Frage ist die, wie man große Dateien austauschen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Insbesondere weise ich auf die Gefahr unverschlüsselter WLANs mit Internetzugang hin! Keine Haftung!

Insbesondere weise ich auf die Gefahr unverschlüsselter WLANs mit Internetzugang hin! Keine Haftung! Das Lenz Interface 23151 und das iphone Benutzer eines iphones oder eines ipod Touchs können mit Hilfe des Lenz Interface 23151 einfach und ohne Computer ihre Modellbahnanlage steuern. Dafür wird nur ein

Mehr

Anbindung der Musterhäuser mit DSL und Nutzung privater DSL-Zugänge

Anbindung der Musterhäuser mit DSL und Nutzung privater DSL-Zugänge Anbindung der Musterhäuser mit DSL und Nutzung privater DSL-Zugänge Inhalt 1. Wichtige Hinweise... 2 2. Secure Client... 3 2.1. Verbindung herstellen... 3 2.2. Verbindung trennen... 4 3. Wireless LAN (E6440)...

Mehr

eduroam mit SecureW2 unter Windows Vista Stand: 27. Januar 2015

eduroam mit SecureW2 unter Windows Vista Stand: 27. Januar 2015 Stand: 27. Januar 2015 1 Vorwort ACHTUNG: Diese Anleitung beschreibt eine funktionierende, aber vom CMS nicht mehr unterstützte WLAN-Einrichtung. Die vom CMS favorisierte und unterstützte Konfiguration

Mehr

Anleitung Wireless LAN

Anleitung Wireless LAN Anleitung Wireless LAN Inhalt: 1. Allgemeine Information 2 1.1 Allgemeines 2 1.2 Technische Voraussetzungen am Endgerät des Nutzers 4 1.3 Standorte mit WLAN Verfügbarkeit 4 2. Informationen zu Zahlungs-

Mehr

WirelessLAN Installationshandbuch

WirelessLAN Installationshandbuch ZyXEL NBG334W Wireless Router WirelessLAN Installationshandbuch Inhaltsübersicht 1. Die Sicherheitsfunktionen Seite 2 1.1 Netzwerkname (SSID) Seite 2 1.2 WPA-Verschlüsselung Seite 2 1.3 Verfügbarkeit von

Mehr

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router Bedienungsanleitung Wireless-N AP/Repeater Mini-Router 1 Inhalt Seite 1. Der Mini-Router 02 2. Verbinden mit dem Wireless-N Router 02 1) Zugriff über W-LAN 03 2) Zugriff über Kabel 04 3. Konfiguration

Mehr

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies Benutzerhandbuch BERENBERG Online Service for SWIFT copies 2007 by Berenberg Bank, Hamburg. Änderungen vorbehalten. Version 1.07; Stand: 02.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsvoraussetzungen... 3 1.1 Technische

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7390

Handbuch FRITZ!Box 7390 Handbuch FRITZ!Box 7390 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung 27.03.2013 Taru 3 Gürtelstrasse

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Beschreibung und Konfiguration von Eduroam unter Android. hotline.hslu.ch Andere

Beschreibung und Konfiguration von Eduroam unter Android. hotline.hslu.ch Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hotline.hslu.ch, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 5. Februar 2016 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Beschreibung und Konfiguration

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

REV icomfort Einrichtung Fernzugriff per VPN

REV icomfort Einrichtung Fernzugriff per VPN REV icomfort Einrichtung Fernzugriff per VPN Diese Anleitung beschreibt Ihnen Schritt für Schritt die Einrichtung eines Fernzugriffs per VPN-Tunnel anhand einer AVM FritzBox. Sofern Ihnen ein anderer Router

Mehr

Einrichtungsanleitung Router MX200

Einrichtungsanleitung Router MX200 Einrichtungsanleitung Router MX200 (Stand: 30. Januar 2015) Zur Inbetriebnahme des MX200 ist zusätzlich die beiliegende Einrichtungsanleitung LTE- Paket erforderlich. Diese steht alternativ auch auf der

Mehr

Anleitung auf SEITE 2

Anleitung auf SEITE 2 Anleitung für den Zugang zum WLAN der UdK Berlin mit den SSIDs UdK Berlin (unsecure) unter Windows Vista Übersicht über die verschiedenen W-LANs an der UdK Berlin: W-LAN Vorteil Nachteil - Nutzerdaten

Mehr

Einrichten der Fritz Box für JOBST DSL

Einrichten der Fritz Box für JOBST DSL Jobst DSL Einrichten der Fritz Box für JOBST DSL Diese Anleitung ist nur für die Verwendung mit Jobst DSL gedacht Jobst DSL Ohmstraße 2a 92224 Amberg Tel.: 09621 487650 Ausgabe 2 (06/15) Sehr geehrter

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen

ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen ewon - Technical Note Nr. 011 Version 1.2 ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

1 Allgemeine Erläuterungen zum WLAN... 2 1.1 Was kann über den WLAN-Zugang genutzt werden?... 2 1.2 Was ist für die Nutzung erforderlich?...

1 Allgemeine Erläuterungen zum WLAN... 2 1.1 Was kann über den WLAN-Zugang genutzt werden?... 2 1.2 Was ist für die Nutzung erforderlich?... WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / Rechenzentrum Hinweis: Die Dokumentation des WLAN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem WLAN einen Blick in die aktuellste

Mehr

Sie können diesen Service verwenden, um fast beliebig große Dateien auch über 2 GB zu versenden.

Sie können diesen Service verwenden, um fast beliebig große Dateien auch über 2 GB zu versenden. 1 Informationen zum F*EX Service von BelWü Sie können diesen Service verwenden, um fast beliebig große Dateien auch über 2 GB zu versenden. 2 Registrierung für den Service Auf fex.belwue.de finden Sie

Mehr

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt.

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt. Netzwerk Ein Netzwerk wird gebildet, wenn mehrere Geräte an einem Switch mit Netzwerkkabeln angeschlossen werden. Dabei können die einzelnen Geräte miteinander kommunizieren und über ein Netzwerkprotokoll

Mehr

WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT-Service

WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT-Service WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT-Service Hinweis: Die Dokumentation des WLAN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem WLAN einen Blick in die aktuellste

Mehr

Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen:

Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen: FHEM Zugriff vom Internet - Seite 1 Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen: Hier wird möglichst ausführlich beschrieben, wie man vom Internet auf das auf einer Fritz!Box 7390

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 1. Installation Modem Wichtige Hinweise zum Start Zu Ihrer Sicherheit: Das Kabelmodem darf nur an der vereinbarten Installationsadresse genutzt werden, da andernfalls

Mehr

BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual

BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual Wenn Sie vom Telekom Austria Techniker ein Thomson TG 628s Modem erhalten haben, dann verwenden Sie bitte dieses User Manual um Ihren Zugang zum Internet herzustellen

Mehr

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Die größte Sicherheitsgefahr eines drahtlosen Netzwerkes besteht darin, dass jeder, der sich innerhalb der Funkreichweite des Routers aufhält einen Zugriff auf

Mehr

An der Beuth-Hochschule für Technik Berlin haben Sie prinzipiell zwei Möglichkeiten, sich mit dem WLAN zu verbinden.

An der Beuth-Hochschule für Technik Berlin haben Sie prinzipiell zwei Möglichkeiten, sich mit dem WLAN zu verbinden. für Windows XP 0. Allgemeines 1. Importieren der Zertifikate der Beuth Hochschule Berlin CA 2. Konfigurieren der Drahtlosen Netzwerkeigenschaften 3. Anmeldung an der Beuth Hochschule 0. Allgemeines An

Mehr

Studenten-Internetzugang auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Studenten-Internetzugang auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf RZ/Netz/Projekte/Studenten-Internetzugriff/Nutzerinfo.doc Studenten-Internetzugang auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (Der Zugang ist ebenfalls nutzbar für UKE-Mitarbeiter, die

Mehr

Lyoness Cashback Bar Benutzerhandbuch

Lyoness Cashback Bar Benutzerhandbuch Lyoness Cashback Bar Benutzerhandbuch Vielen Dank für Ihr Interesse an der Lyoness Cashback Bar. Mit diesem praktischen Browser-Add-on verpassen Sie beim Online Shopping nie wieder Ihren Cashback und finden

Mehr

Hinweise zur Inbetriebnahme der FMH-HPC auf Windows 7. Version 4, 08.01.2016

Hinweise zur Inbetriebnahme der FMH-HPC auf Windows 7. Version 4, 08.01.2016 Hinweise zur Inbetriebnahme der FMH-HPC auf Windows 7, 08.01.2016 Wichtiger Hinweis Sollten Sie vor dem 01.01.2016 bereits eine HPC verwendet haben deinstallieren Sie vor Schritt 1 dieser Anleitung die

Mehr

Vorgehensweise für Tierärzte

Vorgehensweise für Tierärzte Herzlich Willkommen! Seit August 2010 steht das web-basierte Untersuchungsportal für den GRSK e.v. komplett zur Verfügung. Tierärzte können die angefertigten Aufnahmen hochladen, Vereine können die Aufnahmen

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung 1. Was ist VISAS? VISAS ist eine Weboberfläche, mit der Sie viele wichtige Einstellungen rund um Ihre Internetpräsenz vornehmen können. Die folgenden Beschreibungen beziehen sich auf alle Rechte eines

Mehr

WLAN-Zugang mit Linux

WLAN-Zugang mit Linux Konrad-Adenauer-Str. 8 70173 Stuttgart [+49] (0)711/212-4454 www.wlb-stuttgart.de WLAN-Zugang mit Linux Stand: 25.09.13 Bemerkungen/Voraussetzungen - Gültiger Bibliotheksausweis mit eigenem mind. 8-stelligen

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Installationsanleitung GAEB-Konverter 9

Installationsanleitung GAEB-Konverter 9 Installationsanleitung GAEB-Konverter 9 1 2 1. Systemvoraussetzungen Die Systemvoraussetzungen sind stark abhängig von der Größe und der Anzahl der gleichzeitig zu verarbeitenden Dateien. Allgemein kann

Mehr

Anleitung LAN-Messrahmen

Anleitung LAN-Messrahmen Anleitung LAN-Messrahmen 2015 1 Dokumentation Aufbau und Inbetriebnahme LAN 1. Anlage aufbauen 2 2. Netzwerkkonfiguration 2 o Allgemein 2 o Zentral PC 5 o Messrahmen 5 o Drucker 6 3. OpticScore Server

Mehr

DELFI. Benutzeranleitung Dateiversand für unsere Kunden. Grontmij GmbH. Postfach 34 70 17 28339 Bremen. Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen

DELFI. Benutzeranleitung Dateiversand für unsere Kunden. Grontmij GmbH. Postfach 34 70 17 28339 Bremen. Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen Grontmij GmbH Postfach 34 70 17 28339 Bremen Friedrich-Mißler-Straße 42 28211 Bremen T +49 421 2032-6 F +49 421 2032-747 E info@grontmij.de W www.grontmij.de DELFI Benutzeranleitung Dateiversand für unsere

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3 Inhaltsverzeichnis I. Einrichtungassistent 3 II. Aufbau & Ersteinrichtung Assistent 3 Möglichkeit 1 - Netzwerk Verbindung mit Ihrem Computer 3 Möglichkeit 2 - Die Monitor Konsole 4 III. Der Kamera Konfigurator

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Merkblatt. Online-Aktivierung der E-Mail-Adresse und des Internetzugangs

Merkblatt. Online-Aktivierung der E-Mail-Adresse und des Internetzugangs Merkblatt Online-Aktivierung der E-Mail-Adresse und des Internetzugangs Alle Studierenden der Heinrich-Heine-Universität erhalten automatisch bei der Einschreibung eine Kennung, die die Nutzung vieler

Mehr

Auskunft über die Kassendaten

Auskunft über die Kassendaten Landesamt für Finanzen Dienststelle München des Freistaates Bayern Auskunft über die Kassendaten Anmeldung am Terminalserver Bedienungsanleitung Stand: 31.01.2007 Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE UND TECHNISCHE

Mehr

podcast TUTORIAL Zugriff auf das Bildarchiv der Bergischen Universität Wuppertal über den BSCW-Server

podcast TUTORIAL Zugriff auf das Bildarchiv der Bergischen Universität Wuppertal über den BSCW-Server Das folgende Tutorial erläutert die grundlegenden Schritte für den Zugriff auf das Bildarchiv der Bergischen Universität Wuppertal. Als Nutzer für das Bildarchiv freischalten lassen Der Zugriff auf das

Mehr

Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen

Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen EBÜS Supervisor Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des verschlüsselten WLAN in München. Für Studenten und Dozenten

Anleitung zur Einrichtung des verschlüsselten WLAN in München. Für Studenten und Dozenten Anleitung zur Einrichtung des verschlüsselten WLAN in München Für Studenten und Dozenten Die FOM hat sich dem DFN angeschlossen und bietet Ihnen daher ab sofort auch einen verschlüsselten Internetzugang

Mehr

SchreibRex. für Google Docs. Handbuch für SchreibRex für Google Docs

SchreibRex. für Google Docs. Handbuch für SchreibRex für Google Docs SchreibRex für Google Docs Handbuch für SchreibRex für Google Docs SchreibRex für Google Docs im Überblick... 2 Allgemeines über Add-ons für Google Docs... 2 Verwendung auf dem Tablet... 3 Textüberprüfung...

Mehr

Erfolgreiche Verbindung. 3. Anmeldung: Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein.

Erfolgreiche Verbindung. 3. Anmeldung: Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein. 1. https://ts1.bsz bw.de Adresse des Webaccess Servers Die Seite kann in jedem Internetbrowser aufgerufen werden. Ist der Internetzugang über ein sog. Proxy realisiert, muss man den Internet Explorer von

Mehr

Telefon-Anbindung. Einrichtung Telefonanlagen. TOPIX Informationssysteme AG. Stand: 14.06.2012

Telefon-Anbindung. Einrichtung Telefonanlagen. TOPIX Informationssysteme AG. Stand: 14.06.2012 Telefon-Anbindung Einrichtung Telefonanlagen Stand: 14.06.2012 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Einrichtung Telefonanlagen... 2 Allgemein... 2 Telefonanlage einrichten... 3 STARFACE... 4 ESTOS... 4

Mehr

Nun klicken Sie im Hauptfenster der E-Mail-Vewaltung auf den Schriftzug Passwort. Befolgen Sie die entsprechenden Hinweise: 3.

Nun klicken Sie im Hauptfenster der E-Mail-Vewaltung auf den Schriftzug Passwort. Befolgen Sie die entsprechenden Hinweise: 3. Ihre schulische E-Mail-Adresse lautet: Ihr Erstpasswort lautet: @bbs-duew.de Sie können ihre E-Mails entweder über einen normalen Web-Browser (Internet Explorer, Firefox) oder über ein E-Mail-Client-Programm

Mehr

Wireless IP-Kamera-Quick Installation Guide

Wireless IP-Kamera-Quick Installation Guide Wireless IP-Kamera-Quick Installation Guide Schritt 1: Hardware-Anleitung. 1. Installieren Sie die WLAN-Antenne. 2. Schließen Sie das Netzteil in die Kamera. 3. Stecken Sie das Netzwerkkabel in die Kamera

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 2220 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB VV 2220 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 2220 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre A1 WLAN Box mit Windows 7 manuell vornehmen. Wie das geht, erfahren

Mehr

Public Key Infrastructure https-smtps-pop3s etc Ver 1.0

Public Key Infrastructure https-smtps-pop3s etc Ver 1.0 Public Key Infrastructure https-smtps-pop3s etc Ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: November 2005 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt die

Mehr

mmone Internet Installation Windows Vista

mmone Internet Installation Windows Vista mmone Internet Installation Windows Vista Diese Anleitung erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie das in Windows Vista enthaltene VPN - Protokoll zur Inanspruchnahme der Internetdienste einrichten

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme einer FHZ2000 mit der homeputer CL-Software

Anleitung zur Inbetriebnahme einer FHZ2000 mit der homeputer CL-Software Anleitung zur Inbetriebnahme einer FHZ2000 mit der homeputer CL-Software Bei Verwendung eines PCs als Zentrale muss bei der Konfiguration der FHZ2000 die IP-Adresse des PCs angeben werden. Das ist in der

Mehr

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie ein DSL-Modem vom Typ DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X (10.4. Tiger ) konfigurieren, und wie Sie eine

Mehr

EDUROAM: Windows XP. MitarbeiterInnen Leuphana-Account: Ihr Account@leuphana.de Passwort: Ihr Passwort

EDUROAM: Windows XP. MitarbeiterInnen Leuphana-Account: Ihr Account@leuphana.de Passwort: Ihr Passwort EDUROAM: Windows XP Lieber User, bevor wir uns der Einrichtung Ihres eduroam WLAN-Netzwerkes widmen, soll im Folgenden zunächst die Wahl des Benutzernamens und des dazugehörigen Passwortes geklärt werden.

Mehr