ipether232.ppp Handbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ipether232.ppp Handbuch"

Transkript

1 ipether232.ppp Handbuch ipcas GmbH Wetterkreuz 17 D Erlangen Telefon: Telefax: Internet:

2 Rechtliche Hinweise für den Kunden Wir haben jede Anstrengung unternommen, damit die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen vollständig, genau und aktuell sind. Soweit gesetzlich zulässig, schließen wir jegliche Haftung für Folgeschäden aus, die sich aus der Verwendung dieses Handbuches ergeben. Im übrigen haften wir nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Wir gewährleisten nicht, dass Änderungen an Geräten anderer Hersteller, auf die in diesem Handbuch Bezug genommen wird, ohne Auswirkungen auf die Anwendbarkeit der in diesem Handbuch enthaltenen Informationen bleiben. Der Urheber behält sich alle Rechte vor, einschließlich des Rechts, dieses Handbuch vollständig oder teilweise in irgendeiner Form zu vervielfältigen. Änderungen des Inhaltes ohne vorherige Ankündigungen bleiben vorbehalten. Technische Änderungen des Produktes ohne vorherige Ankündigung bleiben vorbehalten. Alle in diesem Dokument erwähnten Markennamen oder Warenzeichen dienen der Identifikation und können Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber sein. Besondere Hinweise Das Gerät sollte ausschließlich mit dem mitgelieferten Netzteil betrieben werden. Die Verwendung einer anderen Stromversorgung kann zur Beschädigung des Gerätes führen. Verwenden Sie zur Reinigung des Bedienfeldes und des Gehäuses lediglich ein trockenes Tuch. Sollte das Gerät beschädigt sein, ziehen Sie den Netzstecker. Veranlassen Sie unmittelbar eine Reparatur. Bevor Sie sich an den Kundendienst Ihres Lieferanten wenden, sollten Sie die Hinweise in diesem Handbuch zu Rate ziehen. Auch innerhalb der Gewährleistungsfrist können bei Inanspruchnahme des Kundendienstes Kosten entstehen, wenn der Fehler oder Mangel vom Kunden selbst und wie in diesem Handbuch beschrieben zu beheben ist. Mit dem Entfernen der Seriennummer erlischt der Gewährleistungsanspruch. Schäden, die aufgrund ungeeigneter Verpackung auftreten, w erden nicht durch den Frachtführer / Versicherer übernommen. Hinweis! ipether232 ist eine Einrichtung der Klasse A. Diese Einrichtung kann im Wohnbereich Funkstörungen verursachen; in diesem Fall kann vom Betreiber verlangt werden, angemessene Maßnahmen durchzuführen und dafür aufzukommen. Dieser Hinweis gilt nicht für die Ausführung im Tischgehäuse sowie die OEM- Ausführung ohne Gehäuse. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 2 von 32

3 Wichtige Sicherheitshinweise Wie bei allen elektrischen Geräten gibt es einige grundlegende Vorsichtsmaßnahmen, die Sie beachten sollten. Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen in erster Linie Ihrer eigenen Sicherheit, schützen aber auch das Gerät vor eventuellen Beschädigungen. Nicht im Handbuch beschriebene Einstellungen und ein Eingriff in die Elektronik des Gerätes dürfen nur durch einen autorisierten Lieferanten vorgenommen werden. Lesen Sie das Handbuch des Gerätes sorgfältig durch und bewahren Sie es auf. Achten Sie darauf, dass... das Gerät auf einer stabilen, geraden Oberfläche steht. Bei Geräten mit Hutschienenmontage auf eine ausreichende Erdung der Hutschiene und einen guten Kontakt der Hutschienenfeder. das Gerät in keinem Fall in der direkten Nähe eines Heizkörpers, an den Luftauslaß einer Klimaanlage aufgestellt wird. das Gerät keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. das Gerät nicht direkt mit Flüssigkeiten jedweder Art in Berührung kommt. Verwenden Sie daher keine Flüssigkeiten in der Nähe des Gerätes. Das Öffnen des Gehäuses kann zu einem elektrischen Schlag und anderen Schäden führen. Nehmen Sie keine Änderungen am Gerät vor, die nicht im Handbuch beschrieben sind. Dies könnte das Gerät beschädigen und kostenpflichtige Reparaturen zu Folge haben. Eine möglicherweise erforderliche Änderung der Eingangsspannung nur durch Ihren autorisierten Lieferanten vorgenommen werden darf. Gerät aufstellen Vergewissern Sie sich, dass... die Werte des Netzanschlusses und die Bezeichnung auf dem Netzgerät einander entsprechen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Lieferanten. Das Stromnetz sollte frei von Spitzen und sonstigen Störungen sein. die Netzsteckdose sich in der Nähe des Gerätes befindet und leicht zugänglich ist. Sie zur vollständigen Netztrennung den Netzstecker gezogen haben. bei Verwendung eines Verlängerungskabels oder einer Mehrfachsteckdose deren maximale elektrische Belastbarkeit nicht überschritten wird. einer Beschädigung des Netzkabels vorgebeugt wird. Stellen Sie keine Gegenstände auf dem Netzkabel ab und verlegen Sie es so, dass niemand darauf treten oder darüber stolpern kann. ein beschädigtes Netzkabel sofort ersetzt wird. vor einer Reinigung des Gerätes das Netzkabel aus der Steckdose gezogen wird. Verwenden Sie zur Reinigung lediglich ein trockenes Tuch. Benutzen Sie keine Flüssig- oder Aerosolreiniger. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 3 von 32

4 Beachten Sie alle auf dem Gerät selbst angegebenen und beiliegenden Warnungen und Anw eisungen. An besonders w ichtigen Stellen werden im Handbuch Warnungen durch die nachfolgenden Symbole gekennzeichnet. Hinweis- und Warnsymbole HINWEIS: Die so gekennzeichneten Textabschnitte enthalten ergänzende Informationen oder Hinweise. ACHTUNG - Sachschaden: Dieses Zeichen warnt vor einer möglichen Beschädigung des Gerätes. Befolgen Sie alle Hinweise, um eine Sachbeschädigung zu vermeiden. VORSICHT - Verletzungsgefahr: Dieses Zeichen zeigt eine mögliche Gefahrenquelle. Befolgen Sie alle Sicherheitshinweise, um eine Verletzung zu vermeiden. VORSICHT - Heiß: Dieses Zeichen weist auf eine mögliche Gefahrenquelle hin. Befolgen Sie alle Sicherheitshinweise, um eine Verletzung durch Hitze zu vermeiden. VORSICHT - Strom: Dieses Zeichen deutet auf eine mögliche Gefahrenquelle hin. Befolgen Sie alle Sicherheitshinweise, um eine Verletzung durch Stromschlag zu vermeiden. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 4 von 32

5 Inhalt Seite Kapitel 1: Vorstellung des Gerätes Anwendung Anschlüsse... 8 Kapitel 2: Inbetriebnahme von ipether232.ppp Inbetriebnahme Konfigurationstool (IP-Adresse einstellen) Logfile Konfiguration...13 Kapitel 3: Technische Details Technische Daten Steckerbelegung RS232 Anschlusskabel Steckerbelegung ipether232.ppp OEM Stromversorgungsmodule RS232.Modem Modul RS232 Modul RS485 Modul RS485 als 2-Draht-Lösung Abmessungen EG-Konformitätserklärung FAQ s Glossar...32 ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 5 von 32

6 Kapitel 1: Vorstellung des Gerätes 1.1 Anwendung Der PPP / Ethernet Konverter ermöglicht das Übertragen von Netzwerkpaketen über eine serielle Schnittstelle von und in das Ethernet (PPP = Point to Point Protocol). Das ipether232.ppp ermöglicht den Anschluss all dieser Geräte an ein Ethernet- Netzwerk über TCP/IP und somit auch die Kopplung ans Internet oder ans hausinterne Intranet. Das PPP-Gateway ist eine vom Betriebssystem unabhängige Lösung und kompatibel zu bestehenden PPP-Anwendungen. Über diese transparente Netzwerkverbindung können mehrere Dienste gleichzeitig (ftp, telnet, www, ssh, rsh, rcp usw.) gestartet werden. 1.) Ethernet for all Ethernetfähigkeit für alle TCP/IP fähigen Geräte ohne eigenen Ethernetanschluss. Wie: - Embedded PC - SPS - PC - Notebook - Modem - Router - Pa lm ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 6 von 32

7 2.) simple Network routing Einfaches Routing zw ischen zwei Netzen mittels GSM, ISDN oder analogen Modems um zum Beispiel eine Außenstelle an das Fir mennetzw erk anzuschließen. 3.) dial in Einw ählmöglichkeit für HomeOffice, Fernw artung oder Außendienstmitarbeiter ins Fir mennetzw erk. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 7 von 32

8 1.2 Anschlüsse ipether232.ppp hat drei Anschlüsse: Ethernet (10BaseT) für ein 10/100 Mbit Netzwerk RS232 SUB-D 9 Stromversorgung 9V DC oder 24VDC bzw. 48/60V DC Auf dem Gehäusedeckel befindet sich eine Abbildung der Anschlusse und deren Bedeutung. RS232 SUB-D 9 Pin Ethernet 10/100 RJ45 9V DC Die Leuchtdioden zeigen den Zustand des Gerätes an und haben folgende Bedeutung: POWER Das Gerät ist eingeschaltet System Langsames Blinken bedeutet, dass im Moment keine Verbindung zu einem PC besteht. Schnelles Blinken zeigt an, dass das Gerät in Benutzung ist. LINK LAN Es besteht eine physikalische Verbindung zu dem Netzwerk. LAN Rx Es werden Pakete vom Ethernet empfangen. LAN Tx Es werden Pakete an das Ethernet gesendet. V24 Rx Über die RS232 Leitung werden Daten empfangen. V24 Tx Daten werden auf die RS232 Leitung gesendet. Error Es sind Fehler auf der RS232 Leitung aufgetreten. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 8 von 32

9 Kapitel 2: Inbetriebnahme von ipether232.ppp 2.1 Inbetriebnahme Verbinden Sie das Netzteil mit dem Gerät. Die Power Leuchte und das Blinken der System LED zeigen an, dass das ipether232 betriebsbereit ist. ipether232 wird mittels eines RJ45 Anschlusses mit dem Netzwerk verbunden. Die Leuchtdiode Link LAN (Verbindung) zeigt die Verbindung mit dem LAN an. Ist das nicht der Fall, ist die Netzwerkverbindung bzw. die Netzwerkleitung zu prüfen. Auf der mitgelieferten CD befindet sich ein Setup-Programm für das Konfigurationstool. Das Konfigurationstool ist für alle auf Windows NT basierenden Betriebsysteme geeignet. Also Windows NT4 ab SP5, Windows 2000 und Windows XP. Nach der Installation muss der Rechner nicht neu gestartet werden. Für die Konfiguration der Geräte wird das Konfigurationstool automatisch nach der Installation gestartet. Zur späteren Konfiguration ist das Programm unter Start - Programme - ipether232.ppp zu finden. 2.2 Konfigurationstool (IP-Adresse einstellen) Bei der Auslieferung des ipether232 ist noch keine gültige IP- Adresse eingestellt (Default: ). Jedem Gerät muss zuerst eine eindeutige IP-Adresse zugewiesen werden. Die IP-Adresse ist bei dem Netzwerkadministrator zu erfragen. Sie muss zu Ihrem Netzwerk passen und darf nicht doppelt vergeben werden. Um die IP-Adressen in Ihrem ipether232 einzustellen muss das Gerät im eigenen Netzwerksegment angeschlossen sein. Ggf. sollten Sie das Gerät mittels eines Cross-Over Kabels an den PC anschließen. Das Konfigurationsprogramm findet alle Geräte am eigenen Netzwerksegment, auch solche ohne gültige IP-Adresse. Durch einen Doppelklick auf den Geräteeintrag wird ein Dialog gezeigt in dem Sie eine gültige IP und weitere Konfigurationen eintragen können. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 9 von 32

10 Der Eintrag State hat folgende Bedeutung: not Found Das Gerät wurde nicht mehr gefunden. Es ist nicht angeschlossen, abgeschaltet oder befindet sich hinter einem Router der den UDP-Port 3497 sperrt. connected Das Gerät wurde gefunden und ist mit der eingestellten IP-Adresse ansprechbar. connected via router Das Gerät wurde gefunden und ist hinter einem Router installiert. Die IP- Adresse kann nicht geändert werden. found but unreachable Das Gerät wurde im eigenen Netzwerksegment gefunden, konnte aber mit der eingestellten IP-Adresse nicht angesprochen werden. Prüfen Sie ob die eingestellte IP-Adresse für ihr Netzwerk gültig ist. in Use Das Gerät wird im Moment verwendet. Es können keine Änderungen an der Parametrierung vorgenommen werden. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 10 von 32

11 Werden ipether232 hinter einem Router angeschlossen, werden diese nicht automatisch gefunden. Sie müssen manuell hinzugefügt werden ( Add manually ). Dazu ist es nötig deren IP -Adresse einzugeben. Ist das Gerät unter dieser Adresse erreichbar, wird es in die Liste aufgenommen. Ist das Gerät hinter einem Router installiert, kann die IP- Adresse nicht geändert werden. Dadurch wird verhindert dass das Gerät versehentlich unerreichbar wird. 2.3 Logfile Sollten Fehler bei der Kommunikation auftreten können diese in einem Logfile ( Show Errors ) analysiert werden. Gleichzeitig werden alle Fehler in der Datei Programm-Path \ERRORS.LOG geschrieben. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 11 von 32

12 2: ERR_RXDBufferOverrun Der UART (RS232) Empfangspuffer ist übergelaufen. 4: ERR_NICOv errun Der NIC (Network Interface Controller) Empfangspuffer ist übergelaufen. 5: ERR_SETUP_BAUD, 6: ERR_SETUP_PARITY, 7: ERR_SETUP_DATA Die UART (RS232) Parameter sind nicht korrekt. Bitte benutzen Sie das Konfigurationstool um die richtigen RS232 Parameter einzustellen. 9: ERR_UART_OVERRUN Overrun Error Bit von empfangenen Steuerregister (UART) wird ignoriert. 10: ERR_UART_FRAME Framing Error Bit von empfangenen Steuerregister (UART) wird ignoriert. 18: ERR_NIC_INTERNAL Der DMA Betrieb auf den Netzwerkkontroller (NIC) konnte nicht durchgeführt werden. 23: ERR_PPP_BUFFER_OVERRUN_ETH Der Ethernet IP Puffer ist voll. Das angekommene IP Paket wurde ignoriert. 24: ERR_PPP_BUFFER_OVERRUN_PPP Der PPP (RS232) IP Puffer ist voll. Das angekommene IP Paket wurde ignoriert. 25: ERR_PPP_INVALID_MESSAGE Es wird eine falsche LCP oder IPCP Meldung empfangen. Das PPP Paket wurde ignoriert. (Standards für das PPP Protokoll - RFC1661, RFC1662, RFC1332) 28: ERR_PPP_CRC Es wurde ein PPP Paket mit falscher Checksumme (FCS) empfangen. Dieses Paket wurde ignoriert. 31: PPP_IPCP_UP Die LCP und IPCP Authentisierungen wurden durchgeführt. Die PPP Verbindung wurde aufgebaut. 32: PPP_IPCP_DOWN Die PPP Verbindung ist unterbrochen worden. 33: ERR_INVALID_CONFIG Nach dem Einschalten wurden in dem EEPROM ungültige Parameter festgestellt. In diesem Fall werden die Standardparameter geladen. Bitte führen Sie das Kofigurationstool erneut aus. Sollte die MAC Adresse nicht mehr übereinstimmen Kontaktieren Sie bitte Ihren Lieferanten. 34: ERR_WDT_ TIMEOUT Prozessorreset auf Grund von Watchdog Timeout 35: ERR_NORMAL_POWER_UP Prozessorreset auf Grund von POWER UP 36: ERR_MCLR_FROM_SLEEP Prozessorreset auf Grund von SLEEP. 37: ERR_BROWNOUT_RESTART Prozessorreset auf Grund von Spannungsschwankungen ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 12 von 32

13 2.4 Konfiguration Das Konfigurationsmenü besteht aus fünf Teilen: TCP/IP (Ethernet): Hier finden sie die Device-ID sozusagen die Seriennummer des ipether232.ppp und hier sind die Netzwerkeinstellungen der Ethernetseite zu konfigurieren. (Default Gateway oder kein Gateway = ) TCP/IP (PPP): Hier kann eine die IP-Adresse der seriellen-seite fest eingestellt, durch einen DHCP-Server oder durch den Anrufer zugeordnet werden. Als Default bedeutet in diesem Zusammenhang, das keine Einigung zwischen den PPP-Partnern über die IP-Adresse stattfindet. RS232: Baudrate, Parity und StopBits werden dem Kommunikationsverhalten des seriellen Endgerätes angepasst. Modem settings: Hier wird das Verhalten des Modems eingestellt. Typischerweise werden für den init string Hayes Befehle zur Kommunikation mit dem Modem verwendet. Diese entnehmen Sie bitte Ihrem Modemhandbuch. Unter Phone number wird die Telefonnummer des Anzurufenden hinterlegt. Idle timeout gibt an nach wie viel inaktiven Minuten die Modemverbindung getrennt wird. Max. online gibt die maximale Zeit an nach der die Modemverbindung getrennt wird. Durch die Defaulteinstellung 0 ist diese Funktion deaktiviert. zu TCP/IP (PPP): MRU-Size gibt die maximale Größe der IP-Pakete an. Defaultwert ist ASYNC-MAP. Die Eingabe wird in hexadezimaler Form erwartet. Defaultwert ist 0. Magicnumber: Defaultwert: Off. Protocol Compression: Defaultwert: Off. Address Compression: Defaultwert: Off. Eine Beschreibung der o.g. Parameter findet sich in der RFC-1661 bzw. RFC Firmw are: Hier finden sie die aktuelle Firmwareversion und können auf eine neuere Firmware updaten. Neue Versionen der Firmware finden Sie unter Sie sollten Updates nur einspielen wenn wirklich ein Bedarf besteht. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 13 von 32

14 Kapitel 3: Technische Details Bei der Entwicklung wurde großes Augenmerk auf die Kompatibilität gelegt. Dennoch ergeben sich kleine Einschränkungen. Das ipether232.ppp kann 20 Ethernetpakete speichern die dann entweder auf der RS232-Seite oder der Ethernet-Seite zu senden sind. Werden weitere Pakete empfangen bevor wieder Platz in dem Speicher ist, so wird das Paket verworfen. Es wird jedoch eine Meldung in das Error-Logboch (siehe Config-Tool) geschrieben. Dieses Problem taucht nur auf, wenn entweder zu viele gleichzeitige Verbindungen geöffnet sind oder wenn zu viele unquittierte Pakete zu einer Zeit gesendet werden (Windows-Size zu groß oder UAP-Verbindungen). Der ARP-Cache kann 20 Einträge aufnehmen. Werden von der PPP- Seite mehr ARP-Einträge benötigt wird der jeweils älteste Eintrag gelöscht. Das hat jedoch negative Auswirkungen auf die Performanz. ipether232.ppp verwendet grundsätzlich Hardware Handshake. Bei Problemen empfehlen wir die Verbindung mit dem Linux PPPD zu testen. IPCP wird nicht unterstützt. UART Der UART unterstützt Übertragungsgeschwindigkeiten von 2400 Baud bis Baud. Bei höheren Baudraten können bei kontinuierlichen Datenströmen Datenverluste auftreten. Es werden immer 8 Datenbits und No-Parity verwendet. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 14 von 32

15 3.1 Technische Daten Konstruktive Ausführung Gehäuse Abmessungen Gewic ht: Tischgerät Hutschienengerät Stec ker netzt eil Spannungsversorgung Tischgerät Hutschienengerät -H24 Hutschienengerät -H60 Leistungsaufnahme Tischgerät Hutschienengerät -H24 Hutschienengerät -H60 Steckernetzteil 1 Wechs elspannung Gleichspannung Betriebs temperatur Rel. Feuc hte Steckernetzteil 2 Wechs elspannung Gleichspannung Betriebs temperatur Rel. Feuc hte Schutzklasse Klimaprüfungen Empfohlene Temperat ur bei Betrieb Grenztemperat ur bei Betrieb Lager- und Transporttemerat ur Rel. Feuc hte Serielle Schnisttelle Anschluss Pin-Belegung Einstellungen Baudraten Parity Datenbits Stoppbits Kabellänge in Bür oumgebung Bei RS485 Ethernet-Schnittstelle Anschluss TCP/IP Anzeig en Firmware Treiber Kunsts toff siehe Abmess ungen ca. 150 g ca. 180 g ca. 180 g (AC - Versionen auf Anfr age) 9 V DC (8 14 V DC ± 5 %) 24 V DC (18 36 V DC ± 5 %) 60 V DC (18 72 V DC ± 5 %) Optional er hältlich: V AC bei Nennspg. (typischer Wert) 9 V DC 80 ma ca. 0,8 W 24 V DC 60 ma ca. 1,44 W 60 V DC 40 ma ca. 2,4 W 230 V AC 50 Hz ca. 6, 3 VA 9 V DC ca. 2,25 VA 0 C bis +40 C 5 % bis 90 % nic ht kondensi erend V AC 50 / 60 Hz c a. 12, 6 VA 9 V DC ca. 8,1 VA 0 C bis +40 C 5 % bis 90 % nic ht kondensi erend II / III (Sc hutzis olierung, Sc hutz trennung) +10 C bis +50 C +5 C bis +55 C -10 C bis +70 C 5 % bis 90 % nic ht kondensi erend 9-pol. Sub-D Buchs e volle Belegung siehe Stec kerbel egung 2400 bis Baud None, Even, O dd, Mar k, Spac e 7 oder 8 Bits (Ausnahme 7N1) 1 oder 2 Bits RS232 bis z u 10 m RS485 bis z u 500m 2 / 4 Draht Verbi ndung Sendesignale optional zusc halt bar (RTS oder CTS) 10BaseT RJ45 UDP Port 3497 ICMP ARP Power, System, Error, Link, EthR xd, EthT xd Rs232 R xd, T xd Updat efähig Setup & Konfigurationst ool für Windows NT4 / 2000 / XP Normen EN 55022/1998 EN /1997 ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 15 von 32

16 3.2 Steckerbelegung SERIAL PORT RS232 DCE (Modem) DB9 Buchse SERIAL PORT RS232 DTE (Computer) DB9 Stecker SERIAL PORT RS485 DB9 Stecker Pin Richtung Beschreibung 1 AUSGANG DCD Data Carrier Detect 2 AUSGANG RXD Receive Data 3 EINGANG TXD Transmit Data 4 EINGANG DTR Data Terminal Ready 5 GND Masse 6 AUSGANG DSR Data Set Ready 7 EINGANG RTS Request To Send 8 AUSGANG CTS Clear To Send 9 AUSGANG RI Ring Indicator Pin Richtung Beschreibung 1 EINGANG DCD Data Carrier Detect 2 EINGANG RXD Receive Data 3 AUSGANG TXD Transmit Data 4 AUSGANG DTR Data Terminal Ready 5 GND Masse 6 EINGANG DSR Data Set Ready 7 AUSGANG RTS Request To Send 8 EINGANG CTS Clear To Send 9 EINGANG RI Ring Indicator Pin Richtung Beschreibung 1 NC 2 AUSGANG TX+ (Sendedaten) 3 AUSGANG TX- (Sendedaten) 4 NC 5 GND Masse 6 EINGANG RX+ (Empfangsdaten) 7 EINGANG RX- (Empfangsdaten) 8 NC 9 NC ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 16 von 32

17 Ethernetstecker RJ45 Pin Richtung Beschreibung 1 TX+ Trancieve Data+ 2 TX- Trancieve Data- 3 RX+ Recieve Data+ 4 n/c Nicht verwendet 5 n/c Nicht verwendet 6 RX- Recieve Data- 7 n/c Nicht verwendet 8 n/c Nicht verwendet ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 17 von 32

18 3.2.1 RS232 Anschlusskabel Je nach verwendetem Device müssen Sie das entsprechende Anschlusskabel auswählen. Aus den unten liegenden Grafiken entnehmen Sie bitte die Informationen zu Ihrem benötigten Anschlusskabel. (siehe auch Kapitel Steckerbelegung) Für ipether232 und ipether232.ppp "DTE-Device" Für ipether232.modem "DCE-Dev ice" ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 18 von 32

19 3.2.2 Steckerbelegung ipether232.ppp OEM ipether V2.1 Pinbelegung der Anschlüsse: ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 19 von 32

20 J1: LAN-Anschluß 1 TX+ 3 RX+ 2 TX- 6 RX- J4: RS232- / RS485-Anschluß 1 CD / - 6 DSR / RX+ 2 RXD / TX+ 7 RTS / RX- 3 TXD / TX- 8 CTS / - 4 DTR / - 9 RI / - 5 GND/GND J6: LAN-Anschluß (OEM) 1 TX+ 3 RX+ 2 TX- 4 RX- J7: LED-Anschluß (OEM) 1 +5V 6 LED_LAN_RXD 2 LED_POWER 7 LED_LAN_TXD 3 LED_SYSTEM 8 LED_SYSTEM2 4 LED_COM_TXD 9 LED_LAN_LINK 5 LED_COM_RXD 10 GND J8: Modul-Anschluß 1 CD 6 RTS / RX- 2 DSR / RX+ 7 TXD / TX- 3 RXD / TX+ 8 DTR 4 CTS 9 DTR_TTL 5 RI J9: Modul-Anschluß 1 +5V 6 CTS_TTL 2 GND 7 RI_TTL 3 CD_TTL 8 RTS_TTL 4 DSR_TTL 9 TXD_TTL 5 RXD_TTL J10: RS232- / RS485-Anschluß (OEM) 1 CD / - 6 CTS / - 2 DSR / RX+ 7 DTR / - 3 RXD / TX+ 8 RI / - 4 RTS / RX- 9 GND 5 TXD / TX- 10 n/c JP6: Versorgungsspannungseingang (OEM) 1 GND 2 Vin+ (8 14 VDC) JP7: 5V-Versorgungsspannungseingang (OEM) 1 GND 2 +5V ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 20 von 32

21 3.2.3 Stromversorgungsmodule (18-36 V DC oder V DC mit Verpolungsschutz) Alle 4 Jumper (JP6 & JP7) entfernen und Stromversorgungsmodul mit Abstandshülse und Befestigungsschraube montieren RS232.Modem Modul Mit diesem Modul ist das ipether232 Gegenstand der Beschreibung für ipether232.modem und nur Vollständigkeitshalber hier erwähnt. Keine Optionen einstellbar. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 21 von 32

22 3.2.5 RS232 Modul Mit diesem Modul ist das ipether232.ppp Gegenstand dieser Beschreibung. Keine Optionen einstellbar RS485 Modul Mit diesem Modul ist das ipether232 Gegenstand dieser Beschreibung. Der Sender der RS485 kann entweder im Dauerbetrieb arbeiten, z.b. für Punktzu-Punkt Verbindungen, oder er kann von der Software zugeschaltet werden. Diese Optionen werden über Lötbrücken eingestellt. Standardmäßig ist der Sender auf Dauerbetrieb eingestellt. RS485 Modul Br. 3 Br. 2 Br. 1 Brücke Br. 1 Br. 2 Br. 3 Sender dauerhaft einschalten - - X Einschalten mit DTR X - - Einschalten mit RTS - X - X = geschlossen - = offen ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 22 von 32

23 3.2.7 RS485 als 2-Draht-Lösung Ein Abschluß des Kabels mit Terminierungs-Netzwerken ist bei RS485- Verbindungen erforderlich, um in den Zeiten, in denen kein Datensender aktiv ist, auf dem Bussystem den Ruhepegel zu erzwingen. VCC RX+ TX+ R1 390 Ω R2 220 Ω RX+ TX+ RX- TX- R3 390 Ω RX- TX- GND Die Pinbelegung entnehmen Sie bitte dem Kapitel 3.2 Steckerbelegung ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 23 von 32

24 Diagnosefeld mit 8 Stück L ED: SYSTEM RXD V24 RX LAN LINK LAN - POWER V24 T XD LAN TX ERROR 18,4 RS232 DB9-Buchse 30,8 Ethernet-connector 10BaseT ( RJ45) 15,2 8,8 6,2 Spannungsversorgung 14, 0 11, 5 1,5 8,0 12, 5 13, 0 15,1 51, 0 77,7 Leiterplatte 90, 7 100,0 6,0 4,0 2,0 2,0 69, 1 Änderungen vorbehalten 3.3 Abmessungen Gepr Blatt 1 Allgemeint oleranzen Datum Name Bearb P. Felbi nger Maßstab: 1 : 1 ipether232 (OEM V1) Ers. für: Bl. Ers. durch: Zust. Änderung Datum Name Urspr. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 24 von 32

25 ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 25 von 32

26 ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 26 von 32

27 3.4 EG-Konformitätserklärung Für das folgend bezeichnete Erzeugnis iipether232 wird hiermit bestätigt, dass es den wesentlichen Schutzanforderungen entspricht, die in der Richtlinie des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die elektromagnetische Verträglichkeit (89/336/EWG) festgelegt sind. Bei einer mit uns nicht abgestimmten Änderung des ipether232 verliert diese Erklärung ihre Gültigkeit. Zur Beurteilung des Erzeugnisses hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit wurden folgende Normen herangezogen: EN 55022/1998 EN /1997 Ort/Datum/Hersteller-Unterschrift: Erlangen, Funktion des Unterzeichners: Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Suganda Sutiono ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 27 von 32

28 3.5 FAQ s 1. Allgemein: Ist es bei jeder Konfiguration auf unterschiedlichen Arbeitsplätzen notw endig die IP zu konfigurieren? Nein, nur bei der Erstinstallation muss die IP des Seriell-Ethernetkonverters konfiguriert werden. Aber auf jeder weiteren Workstation muss der Virtuell COM-Port Treiber installiert werden. Die IP-Adresse muss dabei dieselbe bleiben damit alle bereits installierten COM-Ports weiterhin funktionieren. 2. Allgemein: Funktioniert ipether232 über Router? Ja, aber zur Erstkonfiguration muss der Ethernetkonverter im eigenen Subnetz angeschlossen werden. Danach kann man auch mit dem Konfigurationstool (Add Device manually) über Router zugreifen. 3. Allgemein: Wo kann man die "subnet mask" konfigurieren? Das ist nicht notwendig, da der "Virtuell COM-Port" - Treiber die "Subnet mask" und das "Standard-Gateway" der Netzwerkumgebung nutzt. 4. Allgemein: Ist w echselw eise v erw endeter Modus RS232/485 möglich? Wie schaltet man zwischen RS232 und RS485 um? Laufen die zwei Modi über den gleichen DB9 Port? Wechselweise ist zwischen diesen Modi nicht umzuschalten. RS232 und RS485 haben unterschiedliche Bustreiber innerhalb der Geräte. Dafür gibt es separate Geräte und Bestellnummern. 5. Allgemein: Wie v iele ipether232 können an eine einzelne Workstation angeschlossen werden? Bis zu 254 Seriell-Ethernetkonverter (256 Com-Ports möglich; Com1, Com2 sind physikalisch schon vorhanden). 6. Allgemein: Weshalb wird die serielle Schnittstelle des ipether232 nicht im Gerätemanager angezeigt? Die serielle Schnittstelle des ipether232 wird im Gerätemanager nicht erkannt, weil es sich um eine virtuelle Schnittstelle handelt und nicht um eine physikalische COM-Schnittstelle im PC. 7. Allgemein: Können mit ipether232 serielle Geräte auch über das Internet genutzt werden? Ja, das ipether232 ermöglicht den Zugriff auf das serielle Gerät über das lokale Ethernet. Hirzu wird das TCP/IP Protokoll verwendet welches die Grundlage des Internet bildet. 8. Allgemein: Ist es möglich, mit nur 2 Drähten eine Kommunikation zwischen der RS485 Schnittstelle des ipether232 und einem seriellem Gerät auf zu bauen? Ja es ist möglich. Schauen Sie hierzu bitte in unserm Handbuch im Abschnitt RS485 als 2-Draht-Lösung nach: 9. Allgemein: Gibt es für das ipether232 mit RS232 Schnittstelle auch eine 2 Draht Lösung? Ja. Es werden lediglich Pin 2 (RXD Receiver Data), Pin3 (TXD Transmit Data) und Masse (GND) benötigt. Außerdem kann es erforderlich sein im Configtool "NoModemSignals" zu aktivieren. Dies kann alternativ auch durch ein dauerhaftes Brücken von Pin 4(DTR Data Terminal Ready) und Pin 6 (DSR Data Set Ready) erfolgen. Die Steckerbelegung entnehmen Sie bitte dem Handbuch. 10. Allgemein: Warum funktioniert das ipether232 nicht mit 1200 baud? Das ipether232 unterstützt die Geschwindigkeiten baud. Wenn Sie 1200 baud benötigen, kontaktieren Sie uns bitte. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 28 von 32

29 11.Allgemein: Welche Versorgungsspannungen werden für ipether232 angeboten? 9V DC, 18-36V DC, 18-27V DC Andere Spannungen auf Anfrage. 12. Allgemein: Wie kann ich eine Analyse meiner seriellen Verbindung über ipether232 durchführen? Hier zu können sie die Tools PortMon (serielle Verbindung) und CommView oder Ethereal (Netzwerkverbindung) verwenden. 13. Allgemein: Weshalb kann es bei der seriellen Übertragung mit ipether232 zu Verzögerungen kommen? Abb. 1 zeigt die Verzögerungen bei einer seriellen Direktverbindung. Bei der seriellen Verbindung mit ipether232 wird bei der Übertragung über das Netzwerk, so wie durch das Verpacken und Endpacken der Netzwerkpakete und deren Laufzeit im Ethernet, eine zusätzliche geringfügige Zeitverzögerung verursacht. Diese kurzen Verzögerungen treten auf weil nicht Byteweise auf das Netzwerk gesendet wird, sondern Ethernet-Blöcke gebildet werden. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 29 von 32

30 14. Allgemein RS232: Welches Kabel muss ich für den Anschluss v on ipether232 verwenden? Je nach verwendetem Device müssen Sie das entsprechende Anschlusskabel auswählen. Aus den unten liegenden Grafiken entnehmen Sie bitte die Informationen zu Ihrem benötigten Anschlusskabel. Für ipether232 und ipether232.ppp "DTE-Device" Für ipether232.modem "DCE-Device" 15. Allgemein RS485: Wie lang darf die Leitung sein? Die RS485 Leitung darf maximal 500 Meter lag sein. 16. Allgemein RS485: Wie v iele Teilnehmer können an das RS485 Bussystem angeschlossen werden? Es können bis zu 32 Teilnehmer angeschlossen werden. 17. Allgemein RS485: Erhält jede RS485 Schnittstelle eine eigene IP-Adresse? Nein. Da mehrere Sender auf einer gemeinsamen Leitung arbeiten, muss durch ein Protokoll sichergestellt werden, dass zu jedem Zeitpunkt maximal ein Datensender aktiv ist. Alle anderen Sender müssen sich zu dieser Zeit in hochohmigem Zustand befinden. ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 30 von 32

31 18. Allgemein RS485: Ich habe ein ipether232 mit RS485 dem Bus-System hinzugefügt. Warum funktioniert es nicht? Bei der Installation muss auf korrekte Polung der Aderpaare geachtet werden, da eine falsche Polung zur Invertierung der Datensignale führt. Besonders bei Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Installation neuer Endgeräte sollte jede Fehlersuche mit der Überprüfung der Buspolarität begonnen werden. 19. ipether232: Ist es möglich von mehreren Computern aus gleichzeitig auf einen virtuellen Com-Port zuzugreifen? Nein, nur ein Computer hat zur selben Zeit die Zugriffsmöglichkeit. Alle weiteren erhalten die Meldung: "Access Denied" (programmspezifische Ausgabe). 20. ipether232.ppp: Ist es möglich die Anmeldeinformationen (Username und Passw ort) mit ipether232.ppp zu Übergeben? Nein, Passwortüberprüfungen wie PAP oder Chap werden von ipether232.ppp momentan noch nicht unterstützt. 21. ipether232.ppp: Kann man zwei Netzwerke mit Ihren Produkten v erbinden? Ja mit zwei ipether232.ppp die über GSM-, ISDN-, oder Analog-Modems ein einfaches Routing steuern. 22. ipether232.ppp: Wie kann ich ein serielles Gerät Ethernetfähig (TCP/IP-fähig) machen? Mit ipether232.ppp. Hier zu muss PPP konfiguriert werden (Unter Linux: pppd, unter Windows: DFÜ-Verbindung.) P.S.: Wenn nur auf das serielle Gerät zugegriffen werden kann ist auch das ipether232 (virtueller Com-Port) einsetzbar. 23. Tools: PortMon (GUI-Tool zur Überw achung aller seriellen Porttätigkeiten auf einem System.) PortMon. Bei allen Geräten die seriell angeschlossen sind kann es unter Umständen zu Kommunikationsproblemen kommen für die es auf den ersten Blick keine erkennbare Ursache gibt. In solch einem Fall ist es hilfreich die Datenkommunikation zum seriellen Gerät zu überwachen und zu analysieren um die Ursache eventuelle Fehler zu beseitigen. PortMon ist eine GUI/Schnittstellen Treiberkombination, die alle seriellenund parallelen Porttätigkeiten auf einem System überwacht, mitschneidet und anzeigt. (Damit die Analyse übersichtlich bleibt sollte man nur die zu überprüfende Schnittstelle angeben) Download PortMon: 24. Tools: Ethereal oder CommView (Programme zur Überwachung des Netzwerks (LAN).) Ethereal oder CommView. In einigen Fällen funktioniert die Kommunikation zwischen Netzwerk und ipether232 nicht so wie gewünscht. Um heraus zu finden wo dran das liegen könnte gibt es Software-Tools wie Ethereal oder CommView. Ethereal ist ein freier Netzwerkprotokollanalysator. Er erlaubt es den Netzwerkdatenverkehr zu überwachen, aufzuzeichnen und zu analysieren. (Damit die Analyse übersichtlich bleibt sollte man nur die zu überprüfenden Übertragungswege angeben.) Download Ethereal: CommView ist ein Programm zur Überwachung des Netzwerks (LAN) und zur Analyse von Netzwerkpaketen. Download CommView: ipcas GmbH ipether232.ppp V9.01 Seite 31 von 32

1AUX. Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1

1AUX. Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1 1AUX Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk

Mehr

Kurzbeschreibung RS-XMODUL-IP 3,3 Volt

Kurzbeschreibung RS-XMODUL-IP 3,3 Volt RS-XMODUL-IP Die klassische Datenübertragung der meisten asynchronen Endgeräte geschieht bis heute noch über analoge Modems. Die Steuerung der analogen Modems erfolgt mit den bekannten und schon standardisierten

Mehr

Dateiübertragung mit ProComm Plus (Posten 6)

Dateiübertragung mit ProComm Plus (Posten 6) Dateiübertragung mit ProComm Plus (Posten 6) Einleitung Um die Zeit optimal ausnutzen zu können und nicht im wenig Benutzerfreundlichen MS-Dos zu verweilen, wurde der Versuch mit dem Programm ProComm Plus

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Inhalt 1. Starten der Konfigurationsoberfläche des MLG... 3 2. Konfiguration MLG... 4 2.1. Network Settings... 4 2.1.1 Statische

Mehr

Linux Box LB5. Bedienungshandbuch

Linux Box LB5. Bedienungshandbuch Linux Box LB5 Bedienungshandbuch ipcas Produkte Betriebsstätte Erlangen Sitz der Gesellschaft Gundstraße 15 Amalienbadstr. 41, Bau 53 D-91056 Erlangen DE-76227 Karlsruhe Telefon +49 9131 7677 100 Telefon

Mehr

Kurzanleitung Com-Server

Kurzanleitung Com-Server Kurzanleitung Com-Server Diese Kurzanleitung beschreibt die notwendigen Schritte zur Einbindung eines Com-Servers in das Netzwerk. Anschließend stehen jedem eingebundenen Arbeitsplatz folgende Dienste

Mehr

Erweiterungsmodul für grafische Web-Funktionen

Erweiterungsmodul für grafische Web-Funktionen s 9 265 9263p01 DESIGO PX Erweiterungsmodul für grafische Web-Funktionen Zum Einbau in modulare Automationsstationen PXA30-W2 Erweiterungsmodul zu Automationsstation im Gebäude- Automationsystem DESIGO

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

EX-1361 / EX-1361IS EX-1362 / EX-1362IS. 1S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation

EX-1361 / EX-1361IS EX-1362 / EX-1362IS. 1S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation Bedienungsanleitung EX-1361 / EX-1361IS 1S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation EX-1362 / EX-1362IS 2S PCMCIA Karte Standard und Surge Protection & Optical Isolation Version 1.3

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Serielle Datenauswertung

Serielle Datenauswertung Serielle Datenauswertung Liebherr Temperature Monitoring Serial Interface Kälte-Berlin Inh.: Christian Berg Am Pfarracker 41 12209 Berlin Fon: +49 (0) 30 / 74 10 40 22 Fax: +49 (0) 30 / 74 10 40 21 email:

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung Sie möchten das ORGA 6000 in einer Windows (Terminal) Server Umgebung betreiben. Wie gehen Sie dazu am besten vor? Sie haben drei Möglichkeiten das ORGA 6000 in einer

Mehr

10/100M PCI Netzwerkkarte

10/100M PCI Netzwerkkarte 10/100M PCI Netzwerkkarte 1 Benutzerhandbuch Einleitung 2 Vorliegendes Benutzerhandbuch ist für die 10/100M PCI Netzwerkkarte mit Wake-on-LAN-Funktion (WOL) gedacht. Es handelt sich um eine 32-Bit Netzwerkkarte

Mehr

1KONFIGURATION ADDRESS TRANSLATION VON NETWORK. Copyright 24. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0.

1KONFIGURATION ADDRESS TRANSLATION VON NETWORK. Copyright 24. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0. 1KONFIGURATION VON NETWORK ADDRESS TRANSLATION Copyright 24. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

HETEC V - IP - Installation - Kurzanleitung

HETEC V - IP - Installation - Kurzanleitung 1 Anschließen der Kabel 1. Verbinden Sie alle Kabel (1-3) nach Zeichnung. Netzkabel (1) und CPU-Kabel (2) sind im Lieferumfang enthalten. 2. Verbinden Sie den USB- und VGA-Stecker des CPU-Kabels (2) mit

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie (W)LAN Tutorial Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt wie eine Verbindung zwischen ProfiLux mit LAN-Karte (PLM-LAN) oder WLAN-Karte (PLM-WLAN) und PC hergestellt wird. Zur Umsetzung der nachfolgend

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ (Stand: 2 Juli 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit: https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

ExpressCard + PCMCIA

ExpressCard + PCMCIA Der Spezialist für ADD-On Produkte Vers. 1.0_01.04.2014 ExpressCard + PCMCIA Gruppe 5 Unser Weg ist Ihr Ziel EXSYS Vertriebs GmbH Industriestr. 8 61449 Steinbach/Ts. Deutschland D - Deutschland verkauf@exsys.de

Mehr

Kurzanleitung S7-Interface

Kurzanleitung S7-Interface Kurzanleitung S7-Interface Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Inbetriebnahme und Konfiguration Ihres S7-Interfaceprodukts. Es werden zwei generelle Zugriffsarten unterscheiden: PLCV-COM und S7-Direkttreiber

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101 Was ist denn eigentlich dieser SComm-Treiber? Der Saia Communication Driver kurz SComm-Treiber dient verschiedenen Programmen der Saia PG5 (z.b. Online Configurator, Debugger, Fupla, SEdit, Watch Window

Mehr

Installation eines BM-33k6/ISDN pro USB an einem Windows XP-Rechner

Installation eines BM-33k6/ISDN pro USB an einem Windows XP-Rechner Installation eines BM-33k6/ISDN pro USB an einem Windows XP-Rechner Falls Sie den Treiber für das Modem BM-33k6/ISDN pro USB updaten wollen, sollten Sie zunächst den alten Treiber entfernen. Danach können

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

AMB8460 und AMB2560 Schnell Start

AMB8460 und AMB2560 Schnell Start AMB8460 und AMB2560 Schnell Start Version 1.1 AMBER wireless GmbH Albin-Köbis-Straße 18 51147 Köln Tel. 02203-6991950 Fax 02203-459883 email info@amber-wireless.de Internet http://www.amber-wireless.de

Mehr

LAN Interface TCW110. 1. Kurzbeschreibung

LAN Interface TCW110. 1. Kurzbeschreibung LAN Interface TCW110 1. Kurzbeschreibung Mit dem TCW110 können Sie Steuerungs- und Überwachungsfunktionen per Netzwerk realisieren. Das IP basierte Modul wird über einen integrierten HTML-Server oder per

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie

Mehr

KAKOM für Windows. MOXA NPort 5110. MOXA - Serial Device Server. Einrichtung / Inbetriebnahme. Hermann O. Eckert GmbH www.kakom.de

KAKOM für Windows. MOXA NPort 5110. MOXA - Serial Device Server. Einrichtung / Inbetriebnahme. Hermann O. Eckert GmbH www.kakom.de MOXA NPort 5110 Einrichtung / Inbetriebnahme Hermann O. Eckert GmbH www.kakom.de HERMANN O. ECKERT GMBH SOFTWARELIZENZVERTRAG ACHTUNG: DIE VERWENDUNG DER SOFTWARE UNTERLIEGT DEN BEDINGUNGEN DES HERMANN

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen:

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen: Default Gateway: 172.16.22.254 Ein häufiger Fehler in den Konfigurationen liegt darin, dass der Netzanteil des Default Gateway nicht mit dem Netzanteil der IP-Adresse des Rechners übereinstimmt. 4.4 DHCP-Service

Mehr

Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen

Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen ewon - Technical Note Nr. 005 Version 1.3 Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen 08.08.2006/SI Übersicht: 1. Thema 2. Benötigte Komponenten

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die Geräte der IR6X5 Serie von InHand Networks sind nicht

Mehr

BIPAC 5100 / 5100W. (Wireless) ADSL Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 5100 / 5100W. (Wireless) ADSL Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 5100 / 5100W (Wireless) ADSL Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 5100 / 5100W ADSL Router Für weitere Informationen zur Konfiguration und Nutzung des (Wireless) ADSL Firewall Router, schauen

Mehr

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 Bestell-Nr. und Land alle Hard- und Software Firmware/Release: Hardware mit / ohne M100-ADSL Treiber und Applikationen Thema: IP-Paket DSL einrichten am PC DSL - Modembaugruppe

Mehr

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr. Technische Dokumentation VISY-X Installation und Konfiguration Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.: 350045 FAFNIR GmbH Bahrenfelder Str. 19 22765 Hamburg Tel.: +49 / 40 / 39 82 07 0 Fax: +49 / 40 / 390

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans USB IRTrans RS232 IRTrans IR Busmodul IRTrans Translator / XL IRTrans

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER 300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-7059-2 Inhalt Packungsinhalt... Seite 1 Netzwerkverbindungen aufbauen... Seite 2 Netzwerk einrichten... Seite 3 Packungsinhalt Bevor

Mehr

Installationsanleitung Motorola Kabelmodem

Installationsanleitung Motorola Kabelmodem 1. Anschliessen des Kabelmodems Installieren Sie Ihr Kabelmodem an einem vor Sonneneinstrahlung geschütztem, sauberen und gut belüftetem Ort. Verbinden Sie Ihr Kabelmodem gemäss dem folgenden Bild mit

Mehr

Serial Device Server DS 100

Serial Device Server DS 100 Serial Device Server DS 100 Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

BiPAC 7402R2. ADSL2+-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BiPAC 7402R2. ADSL2+-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BiPAC 7402R2 ADSL2+-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BiPAC 7402R2 ADSL2+-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des ADSL2+-VPN-Firewall-Router

Mehr

KN 20.04.2015. Das Internet

KN 20.04.2015. Das Internet Das Internet Internet = Weltweiter Verbund von Rechnernetzen Das " Netz der Netze " Prinzipien des Internet: Jeder Rechner kann Information bereitstellen. Client / Server Architektur: Server bietet Dienste

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Benötigte Hardware: - CBX 800 - BM3x0 Profibus Interface-Modul - Handscanner + Kabel CAB 509/512 1. Das HHR Gerät als RS232

Mehr

Check_MK rail1 - Handbuch

Check_MK rail1 - Handbuch Check_MK rail1 - Handbuch i Check_MK rail1 - Handbuch Check_MK rail1 - Handbuch ii Inhaltsverzeichnis 1 Schnellstart-Anleitung 1 2 Lieferumfang 3 3 Anforderungen an die SD-Karte 4 4 Informationen zur SD-Karte

Mehr

VS NetCom. Kurzanleitung zur Installation

VS NetCom. Kurzanleitung zur Installation VS NetCom Kurzanleitung zur Installation Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG...1 HARDWARE KONFIGURATION...1 STROMVERSORGUNG...1 ETHERNET...1 SERIELLER ANSCHLUß...2 TREIBER INSTALLATION...4 START DES INSTALLATION

Mehr

Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406

Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406 Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406 Benutzerhandbuch (Version 1.0) Inhaltsverzeichnis 1.EINLEITUNG... 3 1.1 Lieferumfang...3 1.2 Geräteansicht...4 2. INBETRIEBNAHME... 4 3.SOFTWARE - RS323 CONFIGTOOL...

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

Port-Weiterleitung einrichten

Port-Weiterleitung einrichten Port-Weiterleitung einrichten Dokument-ID Port-Weiterleitung einrichten Version 1.5 Status Endfassung Ausgabedatum 13.03.2015 Centro Business Inhalt 1.1 Bedürfnis 3 1.2 Beschreibung 3 1.3 Voraussetzungen/Einschränkungen

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 )

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Inhaltsverzeichnis 1 quanton flight control rev. 1 3 1.1 Anschlüsse für Peripheriegeräte 3 1.1.1 Eingänge / Ausgänge 3 1.1.2

Mehr

USB-DMX STAGE-PROFI MK3. Bedienungsanleitung

USB-DMX STAGE-PROFI MK3. Bedienungsanleitung USB-DMX STAGE-PROFI MK3 Bedienungsanleitung USB-DMX STAGE-PROFI MK3 2 Beschreibung Das USB-DMX STAGE-PROFI MK3 Interface ist für die raue Bühnenumgebung ausgelegt. Untergebracht in einem Aluminiumgehäuse

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I)

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) deep AG Comercialstrasse 19 CH-7000 Chur Fon 0812 585 686 Fax 0812 585 687 Mail info@deep.ch Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) Mit den folgenden Schritten können Sie das ADSL-Endgerät

Mehr

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle ZIP-- ZIP-- Interface zwischen einer - und einer -Schnittstelle Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweis Produktmerkmale Spannungsversorgung Treiber Schalter Masterbetrieb und Monitorbetrieb Anschluss Funktion

Mehr

LAN Interface TCW120B

LAN Interface TCW120B LAN Interface TCW120B 1. Kurzbeschreibung Mit dem TCW120B können Sie Steuerungs- und Überwachungsfunktionen per Netzwerk realisieren. Das IP basierte Gerät wird über einen integrierten HTML-Server oder

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Grundkonfiguration des Routers. - Ein Bootimage ab Version 7.4.x.

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Grundkonfiguration des Routers. - Ein Bootimage ab Version 7.4.x. 7. PPPoE Server 7.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer Dialin Verbindung über PPPoE zum Router beschrieben, um eine zusätzliche Authentifizierung durchzuführen. Bei der Einwahl eines

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

1KONFIGURATION VON ACCESS LISTEN UND FILTERN

1KONFIGURATION VON ACCESS LISTEN UND FILTERN 1KONFIGURATION VON ACCESS LISTEN UND FILTERN Copyright 23. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control!

... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control! ... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control! Wenn Sie mit der Installation des IO [io] 8000 / 8001 beginnen, ist es am sinnvollsten mit einem minilan zu beginnen, da dies mögliche Fehlrequellen

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format CompuLok Zentrale Software Interface Digitalzentrale für DCC und Motorola Format Inhalt CompuLok Software Interface... 3 Das Software Interface... 3 Installation... 3 Treiber installieren.... 3 Hinweis

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

SMART CD PROGRAMMIERGERÄT

SMART CD PROGRAMMIERGERÄT Stand: Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 SICHERHEITSHINWEISE 3 2.0 EINFÜHRUNG 3 3.0 ANSCHLUSS AN EINEN PC/LAPTOP 4 3.1 Laden der Akkus 4 4.0 KONFIGURATION DER BLUETOOTH VERBINDUNG 5 4.1 Erstmalige Installation

Mehr

METTLER TOLEDO ETHERNET-Option

METTLER TOLEDO ETHERNET-Option Diese Anleitung beschreibt die Konfiguration und den Test der METTLER TOLEDO ETHERNET- Option für den Einsatz in einem Netzwerk. Die grundlegende Konfiguration der ETHERNET-Option ist über das Vision-Menü

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004-2006, Analytica

Mehr