Europawahl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Europawahl"

Transkript

1 esbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg Endgültiges Ergebnis BVII5-3/04

2 Auskünfte erteilt bzw. Anfragen sind zu richten an: Geschäftsstelle des eswahlleiters Henning-von-Tresckow-Str Potsdam Telefon: Fax: Internet: Herausgeber: esbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg Dezernat Informationsmanagement Postfach , Potsdam Dortustraße 46, Potsdam Telefon: Fax: Internet: Erschienen im Juli 2004 Preis: 9,05 EUR esbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg, Potsdam, 2004 Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten.

3 Inhalt Territorialkreise des es Brandenburg 5 Vorbemerkungen 6 Abkürzungsverzeichnis der an der am teilnehmenden Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen im Brandenburg 8 0. Endgültig gewählte Bewerber aus dem Brandenburg bei der 2004 nach Parteien 9 1. Ergebnisse der 2004 nach kreisfreien Städten/kreisen Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen 2003 nach kreisfreien Städten/kreisen Rangfolge der Wahlbeteiligung zur 2004 und Abweichungen gegenüber anderen Wahlen nach kreisfreien Städten/kreisen Stimmenanteile der SPD im Vergleich mit der CDU nach kreisfreien Städten/kreisen bei der Stimmenanteile der SPD im Vergleich mit der PDS nach kreisfreien Städten/kreisen bei der Stimmenanteile der CDU im Vergleich mit der PDS nach kreisfreien Städten/kreisen bei der Rangfolge der Stimmanteile bei der 2004 und Abweichungen gegenüber anderen Wahlen nach kreisfreien Städten/kreisen SPD 53 CDU 54 PDS 55 GRÜNE 56 FDP Ergebnis der 2004 mit Vergleichszahlen der 1999 und 1994, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und der Kommunalwahlen Anteil der Briefwahl im Brandenburg bei der Seite Der Bundeswahlleiter 10. Endgültige Sitzverteilung der Parteien Endgültige Wahlbeteiligung und Verteilung der gültigen Stimmen nach Ländern Verzeichnis der endgültig Gewählten nach Parteien Verzeichnis der endgültig Gewählten nach dem Alphabet 74

4 - 4 - Abkürzungen MdEP Anz. SH HH NI HB NW HE RP BW BY SL BE MV BB ST TH SN Mitglied des Europäischen Parlaments Anzahl Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Bayern Saarland Berlin Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen-Anhalt Thüringen Sachsen Zeichenerklärung x Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll oder bei Wahlvorschlagsträgern, die zur jeweiligen Wahl nicht angetreten sind - Ergebnis gleich Null Durch Auf- und Abrundungen von Einzelangaben können sich geringe Abweichungen in den Endsummen ergeben.

5 - 5 - Territorialkreise des es Brandenburg 2004

6 - 6 - Vorbemerkungen Vom 10. bis13. Juni 2004 fanden in allen Mitgliedsstaaten Wahlen zum 6.Europäischen Parlament statt. Neben den bisherigen 15 Mitgliedsstaaten wurde auch in den 10 neuen Mitgliedsländern der Europäischen Union gewählt. Bisherige Mitgliedsländer: Belgien, Bundesrepublik Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Großbritannien (Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland). Nach dem Beitrittsvertrag vom 16. April 2003 (BGBl. II 2003 S. 1408) neue Mitgliedsländer: Estland, Lettland, Litauen, Polen, Ungarn, Tschechische Republik, Slowakei, Slowenien, Malta und Zypern. Die Gesamtzahl der Sitze ist mit 732 festgelegt. Jedes Mitgliedsland erhält die Anzahl der Sitze, die ihm im Vertrag von Nizza zugeteilt wurden. Aus der Bundesrepublik Deutschland wurden 99 Abgeordnete des Europäischen Parlaments gewählt. Die Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschlands fand am 13. Juli 2004 statt. Es bewarben sich 967 Bewerber, darunter 287 Frauen. Außerdem wurden 185 Ersatzbewerber aufgestellt, darunter 54 Frauen. Die Wahl erfolgte als Verhältniswahl, d.h. die Zahl der in Deutschland zu vergebenen Sitze wurde ausschließlich aufgrund der auf die Listen der Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen entfallenden Stimmanteile ermittelt. Dabei galt ebenso wie bei den Bundestagswahlen die 5% Sperrklausel. Für die 2004 wurden gemeinsame Listen für alle Länder der Bundesrepublik Deutschland, d.h. für alle Länder einheitliche Wahlvorschläge, sowie Listen für einzelne Länder zugelassen. Auf den für Brandenburg gültigen Stimmzettel hatte die CDU eine eigene esliste aufgestellt. Für die Durchführung der waren folgende Rechtsvorschriften maßgeblich: - das Gesetz über die Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland (gesetz EuWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. März 1994 (BGBl. I S. 423, 555), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 15. August 2003 (BGBl. I S. 1655), - die ordnung (EuWO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Mai 1994 (BGBl. I S. 957), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 12. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2551), - nach Maßgabe des 4 EuWG die Abschnitte 2 bis 7 und 9 des Bundeswahlgesetzes (BWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Juli 1993 (BGBl. I S. 1288, 1594), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 25. November 2003 (BGBl. I S. 2304). In der vorliegenden Veröffentlichung sind die endgültigen Ergebnisse der 2004 gegliedert nach den 18 Territorialkreisen des es Brandenburg zu finden. Die Ergebnisse wurden in der Sitzung des eswahlausschusses am 25. Juni 2004 festgestellt. Die in den Tabellen ausgewiesene Reihenfolge der Wahlvorschlagsträger entspricht der Reihenfolge der Parteien und politischen Vereinigungen auf dem Stimmzettel im Brandenburg. Die Erläuterungen zu den verwendeten Abkürzungen sind dem beigefügten Abkürzungsverzeichnis zu entnehmen. Die aktuellen Wahlergebnisse werden in den Tabellen 2,3,7 und 8 mit anderen Wahlen verglichen. Die Briefwahlergebnisse sind im jeweiligen Kreisergebnis (kreisfreie Stadt, kreis) enthalten. Die Tabelle 9 gibt Auskunft über das Wahlverhalten: Sie finden einen Vergleich der endgültigen Wahlergebnisse mit und ohne Einbeziehung von Briefwahlergebnissen. LDS Brandenburg 2004

7 - 7 - Durch Tabellen des Bundeswahlleiters wird die Darstellung der Wahlergebnisse für das Brandenburg ergänzt. Diese Tabellen beinhalten die endgültigen Ergebnisse der Wahl zum 6. Europäischen Parlament aus der Bundesrepublik Deutschland für alle Bundesländer. Weitere statistische Daten sind beim Dezernat Informationsmanagement des esbetriebes für Datenverarbeitung und Statistik, Dortustraße 46 in Potsdam unter der Telefonnummer oder per Mail unter der Adresse erhältlich. LDS Brandenburg 2004

8 - 8 - Abkürzungsverzeichnis der an der am teilnehmenden Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen im Brandenburg * ) 1. SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 2. CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 3. PDS Partei des Demokratischen Sozialismus 4. GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 5. FDP Freie Demokratische Partei 6. REP DIE REPUBLIKANER 7. NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands 8. Die Tierschutzpartei Mensch Umwelt Tierschutz 9. GRAUE DIE GRAUEN Graue Panther 10. DIE FRAUEN Feministische Partei DIE FRAUEN 11. CM Christliche Mitte Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten 12. ödp Ökologisch-Demokratische Partei 13. PBC Partei Bibeltreuer Christen 14. BüSo Bürgerrechtsbewegung Solidarität 15. ZENTRUM Deutsche Zentrumspartei 16. Deutschland Ab jetzt Bündnis für Deutschland Liste: Gegen Zuwanderung ins Soziale Netz 17. Unabhängige Kandidaten Aktion unabhängige Kandidaten 18. AUFBRUCH Aufbruch für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit 19. DKP Deutsche Kommunistische Partei 20. DP DEUTSCHE PARTEI 21. FAMILIE FAMILIEN-PARTEI DEUTSCHLANDS 22. PSG Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale *) Reihenfolge entsprechend Stimmzettel Weitere Parteien, die in den Tabellen des Bundeswahlleiters einzeln ausgewiesen werden: BP CSU Bayernpartei Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. LDS Brandenburg 2004

9 Endgültig gewählte Bewerber aus dem Brandenburg bei der 2004 nach Parteien Partei Name Vorname Ort Tätigkeit Geburtsjahr Listenplatz Glante Norbert Werder (Havel) Dipl. Ingenieur Automatisierungstechnik, MdEP 1952 SPD 20 Dr. Ehler Jan Christian Potsdam Geschäftsführer 1963 CDU 1 Markov Helmuth Hennigsdorf Dipl. Ingenieur, MdEP 1952 PDS 2 Schroedter Elisabeth Langerwisch Umweltberaterin, Pädagogin, MdEP 1959 GRÜNE 11

10 Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Brandenburg Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,91 Ungültige Stimmen ,02 Gültige Stimmen ,98 davon SPD ,55 CDU ,95 PDS ,88 GRÜNE ,84 FDP ,69 REP ,29 NPD ,78 Die Tierschutzpartei ,63 GRAUE ,56 DIE FRAUEN ,95 CM ,23 ödp ,23 PBC ,28 BüSo 960 0,17 ZENTRUM 632 0,11 Deutschland ,69 Unabhängige Kandidaten ,37 AUFBRUCH ,25 DKP ,29 DP ,33 FAMILIE ,72 PSG ,19

11 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Brandenburg an der Havel Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,31 Ungültige Stimmen 212 1,81 Gültige Stimmen ,19 davon SPD ,99 CDU ,41 PDS ,60 GRÜNE 870 7,57 FDP 535 4,66 REP 157 1,37 NPD 117 1,02 Die Tierschutzpartei 192 1,67 GRAUE 192 1,67 DIE FRAUEN 104 0,91 CM 20 0,17 ödp 29 0,25 PBC 23 0,20 BüSo 16 0,14 ZENTRUM 12 0,10 Deutschland 69 0,60 Unabhängige Kandidaten 45 0,39 AUFBRUCH 26 0,23 DKP 37 0,32 DP 35 0,30 FAMILIE 144 1,25 PSG 20 0,17

12 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Cottbus Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,57 Ungültige Stimmen 196 0,99 Gültige Stimmen ,01 davon SPD ,22 CDU ,65 PDS ,46 GRÜNE ,72 FDP 918 4,67 REP 207 1,05 NPD 238 1,21 Die Tierschutzpartei 204 1,04 GRAUE 232 1,18 DIE FRAUEN 189 0,96 CM 32 0,16 ödp 41 0,21 PBC 52 0,26 BüSo 24 0,12 ZENTRUM 22 0,11 Deutschland 97 0,49 Unabhängige Kandidaten 83 0,42 AUFBRUCH 37 0,19 DKP 61 0,31 DP 45 0,23 FAMILIE 221 1,12 PSG 41 0,21

13 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Frankfurt (Oder) Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,42 Ungültige Stimmen 313 2,20 Gültige Stimmen ,80 davon SPD ,85 CDU ,68 PDS ,95 GRÜNE 994 7,14 FDP 548 3,93 REP 134 0,96 NPD 239 1,72 Die Tierschutzpartei 205 1,47 GRAUE 204 1,46 DIE FRAUEN 178 1,28 CM 28 0,20 ödp 37 0,27 PBC 45 0,32 BüSo 21 0,15 ZENTRUM 22 0,16 Deutschland 88 0,63 Unabhängige Kandidaten 47 0,34 AUFBRUCH 36 0,26 DKP 43 0,31 DP 37 0,27 FAMILIE 199 1,43 PSG 32 0,23

14 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Potsdam Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,93 Ungültige Stimmen 630 1,63 Gültige Stimmen ,37 davon SPD ,66 CDU ,22 PDS ,43 GRÜNE ,01 FDP ,16 REP 286 0,75 NPD 285 0,75 Die Tierschutzpartei 500 1,32 GRAUE 535 1,41 DIE FRAUEN 244 0,64 CM 56 0,15 ödp 97 0,26 PBC 86 0,23 BüSo 53 0,14 ZENTRUM 22 0,06 Deutschland 175 0,46 Unabhängige Kandidaten 102 0,27 AUFBRUCH 61 0,16 DKP 161 0,42 DP 76 0,20 FAMILIE 800 2,11 PSG 71 0,19

15 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Barnim Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,47 Ungültige Stimmen 723 1,89 Gültige Stimmen ,11 davon SPD ,45 CDU ,82 PDS ,67 GRÜNE ,86 FDP ,90 REP 474 1,26 NPD 584 1,56 Die Tierschutzpartei 715 1,91 GRAUE 754 2,01 DIE FRAUEN 325 0,87 CM 91 0,24 ödp 84 0,22 PBC 86 0,23 BüSo 79 0,21 ZENTRUM 59 0,16 Deutschland 251 0,67 Unabhängige Kandidaten 137 0,37 AUFBRUCH 78 0,21 DKP 162 0,43 DP 96 0,26 FAMILIE 567 1,51 PSG 73 0,19

16 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Dahme-Spreewald Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,15 Ungültige Stimmen 806 2,01 Gültige Stimmen ,99 davon SPD ,49 CDU ,78 PDS ,16 GRÜNE ,28 FDP ,68 REP 504 1,29 NPD 667 1,70 Die Tierschutzpartei 671 1,71 GRAUE 749 1,91 DIE FRAUEN 358 0,91 CM 87 0,22 ödp 91 0,23 PBC 86 0,22 BüSo 90 0,23 ZENTRUM 44 0,11 Deutschland 309 0,79 Unabhängige Kandidaten 168 0,43 AUFBRUCH 103 0,26 DKP 134 0,34 DP 130 0,33 FAMILIE 681 1,74 PSG 74 0,19

17 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Elbe-Elster Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,97 Ungültige Stimmen 765 2,71 Gültige Stimmen ,29 davon SPD ,60 CDU ,05 PDS ,08 GRÜNE 996 3,62 FDP ,51 REP 538 1,96 NPD 588 2,14 Die Tierschutzpartei 500 1,82 GRAUE 266 0,97 DIE FRAUEN 327 1,19 CM 88 0,32 ödp 63 0,23 PBC 111 0,40 BüSo 60 0,22 ZENTRUM 22 0,08 Deutschland 277 1,01 Unabhängige Kandidaten 113 0,41 AUFBRUCH 99 0,36 DKP 56 0,20 DP 99 0,36 FAMILIE 617 2,24 PSG 61 0,22

18 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Havelland Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,73 Ungültige Stimmen 680 2,05 Gültige Stimmen ,95 davon SPD ,36 CDU ,00 PDS ,71 GRÜNE ,04 FDP ,51 REP 503 1,55 NPD 435 1,34 Die Tierschutzpartei 494 1,52 GRAUE 585 1,80 DIE FRAUEN 284 0,88 CM 60 0,18 ödp 65 0,20 PBC 94 0,29 BüSo 47 0,14 ZENTRUM 38 0,12 Deutschland 217 0,67 Unabhängige Kandidaten 107 0,33 AUFBRUCH 59 0,18 DKP 69 0,21 DP 75 0,23 FAMILIE 509 1,57 PSG 53 0,16

19 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Märkisch-Oderland Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,41 Ungültige Stimmen 869 2,01 Gültige Stimmen ,99 davon SPD ,36 CDU ,07 PDS ,28 GRÜNE ,74 FDP ,24 REP 576 1,36 NPD 694 1,64 Die Tierschutzpartei 731 1,73 GRAUE 723 1,71 DIE FRAUEN 459 1,08 CM 86 0,20 ödp 81 0,19 PBC 102 0,24 BüSo 73 0,17 ZENTRUM 31 0,07 Deutschland 294 0,69 Unabhängige Kandidaten 175 0,41 AUFBRUCH 117 0,28 DKP 170 0,40 DP 96 0,23 FAMILIE 716 1,69 PSG 89 0,21

20 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Oberhavel Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,69 Ungültige Stimmen 956 1,99 Gültige Stimmen ,01 davon SPD ,53 CDU ,89 PDS ,96 GRÜNE ,20 FDP ,01 REP 648 1,37 NPD ,70 Die Tierschutzpartei 944 2,00 GRAUE 947 2,01 DIE FRAUEN 416 0,88 CM 105 0,22 ödp 100 0,21 PBC 140 0,30 BüSo 63 0,13 ZENTRUM 44 0,09 Deutschland 333 0,71 Unabhängige Kandidaten 160 0,34 AUFBRUCH 99 0,21 DKP 95 0,20 DP 188 0,40 FAMILIE 707 1,50 PSG 68 0,14

21 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Oberspreewald-Lausitz Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,67 Ungültige Stimmen 603 2,26 Gültige Stimmen ,74 davon SPD ,10 CDU ,06 PDS ,37 GRÜNE ,96 FDP ,30 REP 465 1,78 NPD 554 2,12 Die Tierschutzpartei 387 1,48 GRAUE 309 1,18 DIE FRAUEN 289 1,11 CM 76 0,29 ödp 60 0,23 PBC 67 0,26 BüSo 49 0,19 ZENTRUM 22 0,08 Deutschland 248 0,95 Unabhängige Kandidaten 108 0,41 AUFBRUCH 85 0,33 DKP 62 0,24 DP 135 0,52 FAMILIE 470 1,80 PSG 63 0,24

22 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Oder-Spree Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,56 Ungültige Stimmen 913 2,09 Gültige Stimmen ,91 davon SPD ,07 CDU ,50 PDS ,39 GRÜNE ,14 FDP ,32 REP 536 1,25 NPD ,00 Die Tierschutzpartei 701 1,64 GRAUE 724 1,69 DIE FRAUEN 444 1,04 CM 102 0,24 ödp 88 0,21 PBC 91 0,21 BüSo 94 0,22 ZENTRUM 46 0,11 Deutschland 303 0,71 Unabhängige Kandidaten 162 0,38 AUFBRUCH 137 0,32 DKP 127 0,30 DP 96 0,22 FAMILIE 801 1,87 PSG 83 0,19

23 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Ostprignitz-Ruppin Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,21 Ungültige Stimmen 485 2,31 Gültige Stimmen ,69 davon SPD ,97 CDU ,25 PDS ,79 GRÜNE ,46 FDP 960 4,67 REP 185 0,90 NPD 275 1,34 Die Tierschutzpartei 308 1,50 GRAUE 260 1,27 DIE FRAUEN 186 0,91 CM 57 0,28 ödp 78 0,38 PBC 108 0,53 BüSo 30 0,15 ZENTRUM 19 0,09 Deutschland 126 0,61 Unabhängige Kandidaten 50 0,24 AUFBRUCH 53 0,26 DKP 38 0,19 DP 54 0,26 FAMILIE 366 1,78 PSG 35 0,17

24 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Potsdam-Mittelmark Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,30 Ungültige Stimmen 934 1,88 Gültige Stimmen ,12 davon SPD ,27 CDU ,07 PDS ,31 GRÜNE ,62 FDP ,25 REP 486 1,00 NPD 466 0,96 Die Tierschutzpartei 770 1,58 GRAUE 721 1,48 DIE FRAUEN 393 0,81 CM 84 0,17 ödp 109 0,22 PBC 123 0,25 BüSo 57 0,12 ZENTRUM 73 0,15 Deutschland 275 0,57 Unabhängige Kandidaten 220 0,45 AUFBRUCH 94 0,19 DKP 125 0,26 DP 157 0,32 FAMILIE 861 1,77 PSG 81 0,17

25 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Prignitz Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,27 Ungültige Stimmen 362 1,89 Gültige Stimmen ,11 davon SPD ,97 CDU ,61 PDS ,63 GRÜNE 738 3,93 FDP 786 4,19 REP 199 1,06 NPD 331 1,76 Die Tierschutzpartei 257 1,37 GRAUE 174 0,93 DIE FRAUEN 170 0,91 CM 41 0,22 ödp 67 0,36 PBC 79 0,42 BüSo 33 0,18 ZENTRUM 30 0,16 Deutschland 132 0,70 Unabhängige Kandidaten 56 0,30 AUFBRUCH 47 0,25 DKP 26 0,14 DP 63 0,34 FAMILIE 265 1,41 PSG 34 0,18

26 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Spree-Neiße Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,55 Ungültige Stimmen 677 2,47 Gültige Stimmen ,53 davon SPD ,56 CDU ,04 PDS ,63 GRÜNE ,36 FDP ,95 REP 523 1,95 NPD 506 1,89 Die Tierschutzpartei 430 1,61 GRAUE 323 1,21 DIE FRAUEN 279 1,04 CM 104 0,39 ödp 62 0,23 PBC 101 0,38 BüSo 50 0,19 ZENTRUM 55 0,21 Deutschland 242 0,90 Unabhängige Kandidaten 100 0,37 AUFBRUCH 68 0,25 DKP 45 0,17 DP 192 0,72 FAMILIE 465 1,74 PSG 57 0,21

27 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Teltow-Fläming Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,48 Ungültige Stimmen 800 2,20 Gültige Stimmen ,80 davon SPD ,82 CDU ,80 PDS ,48 GRÜNE ,72 FDP ,77 REP 450 1,27 NPD 417 1,17 Die Tierschutzpartei 683 1,92 GRAUE 669 1,88 DIE FRAUEN 322 0,91 CM 89 0,25 ödp 83 0,23 PBC 115 0,32 BüSo 64 0,18 ZENTRUM 38 0,11 Deutschland 252 0,71 Unabhängige Kandidaten 139 0,39 AUFBRUCH 92 0,26 DKP 101 0,28 DP 168 0,47 FAMILIE 653 1,84 PSG 68 0,19

28 Noch: 1. Ergebnisse der 2004 kreisfreie Stadt/kreis am Anzahl % Uckermark Wahlberechtigte x Wähler / Wahlbeteiligung ,62 Ungültige Stimmen 576 1,93 Gültige Stimmen ,07 davon SPD ,28 CDU ,91 PDS ,11 GRÜNE ,54 FDP ,49 REP 348 1,19 NPD 556 1,90 Die Tierschutzpartei 377 1,29 GRAUE 332 1,13 DIE FRAUEN 307 1,05 CM 76 0,26 ödp 55 0,19 PBC 76 0,26 BüSo 57 0,19 ZENTRUM 33 0,11 Deutschland 187 0,64 Unabhängige Kandidaten 98 0,33 AUFBRUCH 92 0,31 DKP 113 0,39 DP 71 0,24 FAMILIE 567 1,93 PSG 83 0,28

29 Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Brandenburg Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,83 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,18 Ungültige Stimmen , , , ,39 x x Gültige Stimmen , , , , ,95 davon SPD , , , , ,54 CDU , , , , ,80 PDS , , , , ,31 GRÜNE , , , , ,17 FDP , , , , ,34 REP , ,60 x x x x ,05 NPD , , , , ,53 Die Tierschutzpartei , ,96 x x x x x x GRAUE , ,56 x x ,57 x x DIE FRAUEN , ,51 x x x x x x CM , ,22 x x x x x x ödp , ,22 x x x x ,06 PBC , ,19 x x x x x x BüSo 960 0, ,07 x x x x x x ZENTRUM 632 0, ,04 x x x x x x Deutschland ,69 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten ,37 x x x x x x x x AUFBRUCH ,25 x x x x x x x x DKP ,29 x x x x x x 384 0,01 DP ,33 x x x x x x x x FAMILIE ,72 x x x x x x ,29 PSG ,19 x x x x x x x x Sonstige , , , ,90 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

30 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Brandenburg an der Havel Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,70 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,85 Ungültige Stimmen 212 1, , , ,46 x x Gültige Stimmen , , , , ,63 davon SPD , , , , ,63 CDU , , , , ,35 PDS , , , , ,94 GRÜNE 870 7, , , , ,43 FDP 535 4, , , , ,55 REP 157 1, ,38 x x x x x x NPD 117 1, , , ,17 x x Die Tierschutzpartei 192 1, ,00 x x x x x x GRAUE 192 1, ,83 x x 240 0,57 x x DIE FRAUEN 104 0, ,57 x x x x x x CM 20 0, ,16 x x x x x x ödp 29 0, ,21 x x x x x x PBC 23 0, ,21 x x x x x x BüSo 16 0,14 9 0,06 x x x x x x ZENTRUM 12 0, ,07 x x x x x x Deutschland 69 0,60 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 45 0,39 x x x x x x x x AUFBRUCH 26 0,23 x x x x x x x x DKP 37 0,32 x x x x x x x x DP 35 0,30 x x x x x x x x FAMILIE 144 1,25 x x x x x x x x PSG 20 0,17 x x x x x x x x Sonstige 319 2, , , ,11 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

31 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Cottbus Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,41 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x 368 1,47 Ungültige Stimmen 196 0, , , ,32 x x Gültige Stimmen , , , , ,26 davon SPD , , , , ,98 CDU , , , , ,14 PDS , , , , ,76 GRÜNE , , , , ,10 FDP 918 4, , , , ,76 REP 207 1, ,10 x x x x x x NPD 238 1, , , ,02 x x Die Tierschutzpartei 204 1, ,84 x x x x x x GRAUE 232 1, ,63 x x 387 0,61 x x DIE FRAUEN 189 0, ,57 x x x x x x CM 32 0, ,19 x x x x x x ödp 41 0, ,15 x x x x x x PBC 52 0, ,16 x x x x x x BüSo 24 0, ,06 x x x x x x ZENTRUM 22 0, ,04 x x x x x x Deutschland 97 0,49 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 83 0,42 x x x x x x x x AUFBRUCH 37 0,19 x x x x x x x x DKP 61 0,31 x x x x x x x x DP 45 0,23 x x x x x x x x FAMILIE 221 1,12 x x x x x x x x PSG 41 0,21 x x x x x x x x Sonstige 503 2, , , ,25 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

32 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Frankfurt (Oder) Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,22 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x 916 4,42 Ungültige Stimmen 313 2, , , ,92 x x Gültige Stimmen , , , , ,72 davon SPD , , , , ,03 CDU , , , , ,03 PDS , , , , ,92 GRÜNE 994 7, , , , ,02 FDP 548 3, , , , ,10 REP 134 0, ,89 x x x x x x NPD 239 1, , , ,17 x x Die Tierschutzpartei 205 1, ,83 x x x x x x GRAUE 204 1, ,60 x x 256 0,66 x x DIE FRAUEN 178 1, ,64 x x x x x x CM 28 0, ,14 x x x x x x ödp 37 0, ,21 x x x x x x PBC 45 0, ,23 x x x x x x BüSo 21 0,15 5 0,03 x x x x x x ZENTRUM 22 0,16 3 0,02 x x x x x x Deutschland 88 0,63 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 47 0,34 x x x x x x x x AUFBRUCH 36 0,26 x x x x x x x x DKP 43 0,31 x x x x x x x x DP 37 0,27 x x x x x x x x FAMILIE 199 1,43 x x x x x x x x PSG 32 0,23 x x x x x x x x Sonstige 352 2, , , ,91 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

33 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Potsdam Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,74 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,66 Ungültige Stimmen 630 1, , , ,50 x x Gültige Stimmen , , , , ,61 davon SPD , , , , ,81 CDU , , , , ,21 PDS , , , , ,75 GRÜNE , , , , ,23 FDP , , , , ,29 REP 286 0, ,00 x x x x x x NPD 285 0, , , ,05 x x Die Tierschutzpartei 500 1, ,86 x x x x x x GRAUE 535 1, ,64 x x 407 0,47 x x DIE FRAUEN 244 0, ,46 x x x x x x CM 56 0, ,15 x x x x x x ödp 97 0, ,27 x x x x x x PBC 86 0, ,24 x x x x x x BüSo 53 0, ,08 x x x x x x ZENTRUM 22 0,06 9 0,02 x x x x x x Deutschland 175 0,46 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 102 0,27 x x x x x x x x AUFBRUCH 61 0,16 x x x x x x x x DKP 161 0,42 x x x x x x 384 0,25 DP 76 0,20 x x x x x x x x FAMILIE 800 2,11 x x x x x x ,60 PSG 71 0,19 x x x x x x x x Sonstige 659 1, , , ,87 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

34 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Barnim Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,34 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,04 Ungültige Stimmen 723 1, , , ,36 x x Gültige Stimmen , , , , ,78 davon SPD , , , , ,93 CDU , , , , ,22 PDS , , , , ,69 GRÜNE , , , , ,14 FDP , , , , ,09 REP 474 1, ,51 x x x x x x NPD 584 1, , , ,45 x x Die Tierschutzpartei 715 1, ,94 x x x x x x GRAUE 754 2, ,50 x x 644 0,63 x x DIE FRAUEN 325 0, ,44 x x x x x x CM 91 0, ,19 x x x x x x ödp 84 0, ,25 x x x x x x PBC 86 0, ,17 x x x x x x BüSo 79 0, ,07 x x x x x x ZENTRUM 59 0, ,03 x x x x x x Deutschland 251 0,67 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 137 0,37 x x x x x x x x AUFBRUCH 78 0,21 x x x x x x x x DKP 162 0,43 x x x x x x x x DP 96 0,26 x x x x x x x x FAMILIE 567 1,51 x x x x x x x x PSG 73 0,19 x x x x x x x x Sonstige 844 2, , , ,94 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

35 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Dahme-Spreewald Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,77 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,84 Ungültige Stimmen 806 2, , , ,48 x x Gültige Stimmen , , , , ,42 davon SPD , , , , ,01 CDU , , , , ,33 PDS , , , , ,19 GRÜNE , , , , ,19 FDP , , , , ,38 REP 504 1, ,75 x x x x x x NPD 667 1, , , ,46 x x Die Tierschutzpartei 671 1, ,96 x x x x x x GRAUE 749 1, ,57 x x 632 0,64 x x DIE FRAUEN 358 0, ,47 x x x x x x CM 87 0, ,17 x x x x x x ödp 91 0, ,37 x x x x x x PBC 86 0, ,12 x x x x x x BüSo 90 0, ,06 x x x x x x ZENTRUM 44 0, ,04 x x x x x x Deutschland 309 0,79 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 168 0,43 x x x x x x x x AUFBRUCH 103 0,26 x x x x x x x x DKP 134 0,34 x x x x x x x x DP 130 0,33 x x x x x x x x FAMILIE 681 1,74 x x x x x x x x PSG 74 0,19 x x x x x x x x Sonstige 926 2, , , ,89 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

36 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Elbe-Elster Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,82 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,92 Ungültige Stimmen 765 2, , , ,74 x x Gültige Stimmen , , , , ,00 davon SPD , , , , ,82 CDU , , , , ,74 PDS , , , , ,53 GRÜNE 996 3, , , , ,22 FDP , , , , ,16 REP 538 1, ,06 x x x x x x NPD 588 2, , , ,57 x x Die Tierschutzpartei 500 1, ,10 x x x x x x GRAUE 266 0, ,46 x x 313 0,40 x x DIE FRAUEN 327 1, ,60 x x x x x x CM 88 0, ,33 x x x x x x ödp 63 0, ,23 x x x x x x PBC 111 0, ,25 x x x x x x BüSo 60 0, ,10 x x x x x x ZENTRUM 22 0, ,05 x x x x x x Deutschland 277 1,01 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 113 0,41 x x x x x x x x AUFBRUCH 99 0,36 x x x x x x x x DKP 56 0,20 x x x x x x x x DP 99 0,36 x x x x x x x x FAMILIE 617 2,24 x x x x x x 801 0,55 PSG 61 0,22 x x x x x x x x Sonstige 965 2, , , ,99 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

37 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Havelland Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,26 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,88 Ungültige Stimmen 680 2, , , ,37 x x Gültige Stimmen , , , , ,53 davon SPD , , , , ,69 CDU , , , , ,92 PDS , , , , ,36 GRÜNE , , , , ,19 FDP , , , , ,81 REP 503 1, ,84 x x x x x x NPD 435 1, , , ,82 x x Die Tierschutzpartei 494 1, ,01 x x x x x x GRAUE 585 1, ,63 x x 544 0,62 x x DIE FRAUEN 284 0, ,45 x x x x x x CM 60 0, ,16 x x x x x x ödp 65 0, ,17 x x x x x x PBC 94 0, ,15 x x x x x x BüSo 47 0, ,03 x x x x x x ZENTRUM 38 0, ,05 x x x x x x Deutschland 217 0,67 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 107 0,33 x x x x x x x x AUFBRUCH 59 0,18 x x x x x x x x DKP 69 0,21 x x x x x x x x DP 75 0,23 x x x x x x x x FAMILIE 509 1,57 x x x x x x x x PSG 53 0,16 x x x x x x x x Sonstige 629 2, , , ,03 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

38 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Märkisch-Oderland Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,27 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,03 Ungültige Stimmen 869 2, , , ,36 x x Gültige Stimmen , , , , ,17 davon SPD , , , , ,07 CDU , , , , ,50 PDS , , , , ,85 GRÜNE , , , , ,19 FDP , , , , ,30 REP 576 1, ,64 x x x x x x NPD 694 1, , , ,44 x x Die Tierschutzpartei 731 1, ,92 x x x x x x GRAUE 723 1, ,57 x x 645 0,58 x x DIE FRAUEN 459 1, ,44 x x x x x x CM 86 0, ,22 x x x x x x ödp 81 0, ,23 x x x x x x PBC 102 0, ,19 x x x x x x BüSo 73 0, ,09 x x x x x x ZENTRUM 31 0, ,04 x x x x x x Deutschland 294 0,69 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 175 0,41 x x x x x x x x AUFBRUCH 117 0,28 x x x x x x x x DKP 170 0,40 x x x x x x x x DP 96 0,23 x x x x x x x x FAMILIE 716 1,69 x x x x x x x x PSG 89 0,21 x x x x x x x x Sonstige , , , ,09 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

39 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Oberhavel Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,56 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,84 Ungültige Stimmen 956 1, , , ,18 x x Gültige Stimmen , , , , ,48 davon SPD , , , , ,39 CDU , , , , ,73 PDS , , , , ,38 GRÜNE , , , , ,49 FDP , , , , ,48 REP 648 1, ,09 x x x x x x NPD , , , , ,69 Die Tierschutzpartei 944 2, ,02 x x x x x x GRAUE 947 2, ,57 x x 706 0,60 x x DIE FRAUEN 416 0, ,50 x x x x x x CM 105 0, ,23 x x x x x x ödp 100 0, ,18 x x x x x x PBC 140 0, ,25 x x x x x x BüSo 63 0, ,03 x x x x x x ZENTRUM 44 0, ,04 x x x x x x Deutschland 333 0,71 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 160 0,34 x x x x x x x x AUFBRUCH 99 0,21 x x x x x x x x DKP 95 0,20 x x x x x x x x DP 188 0,40 x x x x x x x x FAMILIE 707 1,50 x x x x x x x x PSG 68 0,14 x x x x x x x x Sonstige 974 2, , , ,84 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

40 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Oberspreewald-Lausitz Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,67 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,96 Ungültige Stimmen 603 2, , , ,74 x x Gültige Stimmen , , , , ,75 davon SPD , , , , ,77 CDU , , , , ,44 PDS , , , , ,11 GRÜNE , , , , ,26 FDP , , , , ,97 REP 465 1, ,83 x x x x x x NPD 554 2, , , ,66 x x Die Tierschutzpartei 387 1, ,87 x x x x x x GRAUE 309 1, ,47 x x 343 0,42 x x DIE FRAUEN 289 1, ,50 x x x x x x CM 76 0, ,27 x x x x x x ödp 60 0, ,18 x x x x x x PBC 67 0, ,19 x x x x x x BüSo 49 0, ,06 x x x x x x ZENTRUM 22 0, ,05 x x x x x x Deutschland 248 0,95 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 108 0,41 x x x x x x x x AUFBRUCH 85 0,33 x x x x x x x x DKP 62 0,24 x x x x x x x x DP 135 0,52 x x x x x x x x FAMILIE 470 1,80 x x x x x x x x PSG 63 0,24 x x x x x x x x Sonstige 925 2, , , ,45 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

41 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Oder-Spree Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,40 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,49 Ungültige Stimmen 913 2, , , ,34 x x Gültige Stimmen , , , , ,87 davon SPD , , , , ,34 CDU , , , , ,32 PDS , , , , ,17 GRÜNE , , , , ,27 FDP , , , , ,50 REP 536 1, ,70 x x x x ,61 NPD , , , , ,94 Die Tierschutzpartei 701 1, ,01 x x x x x x GRAUE 724 1, ,66 x x 895 0,78 x x DIE FRAUEN 444 1, ,59 x x x x x x CM 102 0, ,17 x x x x x x ödp 88 0, ,17 x x x x x x PBC 91 0, ,09 x x x x x x BüSo 94 0, ,08 x x x x x x ZENTRUM 46 0, ,04 x x x x x x Deutschland 303 0,71 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 162 0,38 x x x x x x x x AUFBRUCH 137 0,32 x x x x x x x x DKP 127 0,30 x x x x x x x x DP 96 0,22 x x x x x x x x FAMILIE 801 1,87 x x x x x x x x PSG 83 0,19 x x x x x x x x Sonstige , , , ,85 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

42 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Ostprignitz-Ruppin Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,87 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,07 Ungültige Stimmen 485 2, , , ,48 x x Gültige Stimmen , , , , ,26 davon SPD , , , , ,49 CDU , , , , ,96 PDS , , , , ,85 GRÜNE , , , , ,29 FDP 960 4, , , , ,76 REP 185 0, ,06 x x x x x x NPD 275 1, , , ,75 x x Die Tierschutzpartei 308 1, ,86 x x x x x x GRAUE 260 1, ,49 x x 241 0,38 x x DIE FRAUEN 186 0, ,40 x x x x x x CM 57 0, ,26 x x x x x x ödp 78 0, ,15 x x x x ,33 PBC 108 0, ,27 x x x x x x BüSo 30 0, ,06 x x x x x x ZENTRUM 19 0,09 4 0,02 x x x x x x Deutschland 126 0,61 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 50 0,24 x x x x x x x x AUFBRUCH 53 0,26 x x x x x x x x DKP 38 0,19 x x x x x x x x DP 54 0,26 x x x x x x x x FAMILIE 366 1,78 x x x x x x x x PSG 35 0,17 x x x x x x x x Sonstige 582 2, , , ,33 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

43 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Potsdam-Mittelmark Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,43 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,73 Ungültige Stimmen 934 1, , , ,32 x x Gültige Stimmen , , , , ,20 davon SPD , , , , ,65 CDU , , , , ,81 PDS , , , , ,68 GRÜNE , , , , ,27 FDP , , , , ,02 REP 486 1, ,23 x x x x x x NPD 466 0, , , ,23 x x Die Tierschutzpartei 770 1, ,12 x x x x x x GRAUE 721 1, ,48 x x 616 0,50 x x DIE FRAUEN 393 0, ,54 x x x x x x CM 84 0, ,17 x x x x x x ödp 109 0, ,26 x x x x x x PBC 123 0, ,22 x x x x x x BüSo 57 0, ,05 x x x x x x ZENTRUM 73 0, ,04 x x x x x x Deutschland 275 0,57 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 220 0,45 x x x x x x x x AUFBRUCH 94 0,19 x x x x x x x x DKP 125 0,26 x x x x x x x x DP 157 0,32 x x x x x x x x FAMILIE 861 1,77 x x x x x x x x PSG 81 0,17 x x x x x x x x Sonstige 978 2, , , ,56 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

44 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Prignitz Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,90 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,83 Ungültige Stimmen 362 1, , , ,44 x x Gültige Stimmen , , , , ,19 davon SPD , , , , ,19 CDU , , , , ,39 PDS , , , , ,50 GRÜNE 738 3, , , , ,83 FDP 786 4, , , , ,67 REP 199 1, ,14 x x x x x x NPD 331 1, , , , ,77 Die Tierschutzpartei 257 1, ,60 x x x x x x GRAUE 174 0, ,24 x x 157 0,29 x x DIE FRAUEN 170 0, ,33 x x x x x x CM 41 0, ,21 x x x x x x ödp 67 0, ,16 x x x x x x PBC 79 0, ,22 x x x x x x BüSo 33 0,18 8 0,03 x x x x x x ZENTRUM 30 0,16 6 0,02 x x x x x x Deutschland 132 0,70 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 56 0,30 x x x x x x x x AUFBRUCH 47 0,25 x x x x x x x x DKP 26 0,14 x x x x x x x x DP 63 0,34 x x x x x x x x FAMILIE 265 1,41 x x x x x x x x PSG 34 0,18 x x x x x x x x Sonstige 406 1, , , ,65 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

45 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Spree-Neiße Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,20 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,77 Ungültige Stimmen 677 2, , , ,51 x x Gültige Stimmen , , , , ,54 davon SPD , , , , ,70 CDU , , , , ,85 PDS , , , , ,05 GRÜNE , , , , ,72 FDP , , , , ,83 REP 523 1, ,14 x x x x x x NPD 506 1, , , ,81 x x Die Tierschutzpartei 430 1, ,06 x x x x x x GRAUE 323 1, ,86 x x 755 0,88 x x DIE FRAUEN 279 1, ,58 x x x x x x CM 104 0, ,37 x x x x x x ödp 62 0, ,25 x x x x x x PBC 101 0, ,18 x x x x x x BüSo 50 0, ,11 x x x x x x ZENTRUM 55 0, ,05 x x x x x x Deutschland 242 0,90 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 100 0,37 x x x x x x x x AUFBRUCH 68 0,25 x x x x x x x x DKP 45 0,17 x x x x x x x x DP 192 0,72 x x x x x x x x FAMILIE 465 1,74 x x x x x x x x PSG 57 0,21 x x x x x x x x Sonstige , , , ,85 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

46 Noch: 2. Ergebnisse der 2004 im Vergleich mit der 1999, der tagswahl 1999, der Bundestagswahl 2002 und den Kommunalwahlen *) 2003 kreisfreie Stadt/kreis am am tagswahl am Bundestagswahl am Kommunalwahlen am Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Teltow-Fläming Wahlberechtigte x x x x x Wähler / Wahlbeteiligung , , , , ,70 Ungültige Stimmzettel x x x x x x x x ,46 Ungültige Stimmen 800 2, , , ,61 x x Gültige Stimmen , , , , ,69 davon SPD , , , , ,38 CDU , , , , ,34 PDS , , , , ,42 GRÜNE , , , , ,05 FDP , , , , ,69 REP 450 1, ,63 x x x x x x NPD 417 1, , , ,38 x x Die Tierschutzpartei 683 1, ,12 x x x x x x GRAUE 669 1, ,62 x x 587 0,62 x x DIE FRAUEN 322 0, ,52 x x x x x x CM 89 0, ,32 x x x x x x ödp 83 0, ,19 x x x x x x PBC 115 0, ,27 x x x x x x BüSo 64 0, ,07 x x x x x x ZENTRUM 38 0, ,05 x x x x x x Deutschland 252 0,71 x x x x x x x x Unabhängige Kandidaten 139 0,39 x x x x x x x x AUFBRUCH 92 0,26 x x x x x x x x DKP 101 0,28 x x x x x x x x DP 168 0,47 x x x x x x x x FAMILIE 653 1,84 x x x x x x x x PSG 68 0,19 x x x x x x x x Sonstige , , , ,12 *) Wahlen zu den Vertretungen der Kreise und kreisfreien Städte

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN Kiel, 08.06.2009 Europawahl in Schleswig-Holstein am 7. Juni 2009 Vorläufiges Ergebnis Landesergebnisse Verteilung der gültigen Stimmen auf die Wahlvorschläge

Mehr

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27.

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27. Bundestagswahl 2009 Bericht des Landeswahlleiters zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Vorläufiges Ergebnis

Mehr

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 03.11.2017 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 20.10.2017 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

Europawahl Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai statistik Berlin Brandenburg. Brandenburg. Endgültiges Ergebnis

Europawahl Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai statistik Berlin Brandenburg. Brandenburg. Endgültiges Ergebnis Europawahl 214 Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai 214 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis Brandenburg Tabellen Kommentierung Grafiken und Karten 4 % 35 Stimmenanteile

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Impressum Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 ISSN 2198-557X Herausgeber:

Mehr

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57 Bundestagswahl 2009 Wahlbericht zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis Brandenburg Direktmandate

Mehr

Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009

Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.3 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Pankow 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09 01 - Mitte 07

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.7 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Tempelhof-Schöneberg 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 3-4 5j/08 Kommunalwahlen im Land Brandenburg am 28.09.2008 Statistik Berlin Brandenburg Wahlen zu den Kreistagen der Landkreise und Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien

Mehr

Wahlen Inhaltsverzeichnis

Wahlen Inhaltsverzeichnis Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Europawahl Europawahl am 25. Mai 2014 Vorbemerkungen... 104 Tabellen... 108 03.01 Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen im Vergleich zur Vorwahl... 108 03.02 Wahlberechtigte,

Mehr

03 Wahlen. Klaus Eppele Fotolia.com

03 Wahlen. Klaus Eppele Fotolia.com 03 Wahlen Klaus Eppele Fotolia.com Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Europawahl Bundestagswahl Landtagswahl Kommunalwahl Vorbemerkungen 110 Tabellen 114 Europawahl am 25. Mai 2014 03.01 Wahlberechtigte, Wähler

Mehr

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711)

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr. 4282 14001 Wahlen B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 13.11.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament in Baden-Württemberg am 25. Mai 2014 Die achte Direktwahl

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Statistische Berichte A III 1 - j 2004 Wanderungen 2004 Wanderungen über die Landesgrenzen des Saarlandes 1989 bis 2004 Tausend 40 30 20 10 0-10 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995

Mehr

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

DIE WAHL ZUM EUROPÄISCHEN PARLAMENT AM 25. MAI 2014

DIE WAHL ZUM EUROPÄISCHEN PARLAMENT AM 25. MAI 2014 2015 DIE WAHL ZUM EUROPÄISCHEN PARLAMENT AM 25. MAI 2014 Ergebnisse der Wahl Die Wahl zum Europäischen Parlament in Rheinland-Pfalz am 25. Mai 2014 Ergebnisse nach Verwaltungskreisen, Verbandsgemeinden

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte A III 1 - j 2007 Wanderungen 2007 Wanderungen über die Landesgrenzen des Saarlandes 1992 bis 2007 Tausend 40 30 20 10 0-10 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003

Mehr

EUROPAWAHL 2014 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen. Heft 1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik

EUROPAWAHL 2014 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen. Heft 1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik EUROPAWAHL 2014 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Heft 1 www.it.nrw.de Information und Technik Nordrhein-Westfalen

Mehr

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen %

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen % Schnellmeldung für die Europawahl am 25.05.2014 Wernau (Neckar) Wahlkreis: 001 AGS: 08116072 Wernau (Neckar) Bezirk: 001-01 bis 900-02 Wahlberechtigte: 8.836 Wähler: 4.661 Wahlbeteiligung: 52,75 % % Ungültige

Mehr

E U R O P A W A H L A M 25. M A I Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt

E U R O P A W A H L A M 25. M A I Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt E U R O P A W A H L A M 25. M A I 2014 Endgültige Ergebnisse für den Kreis Ergebnisse für den Kreis insgesamt Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis - 2 - HERAUSGEBER: KREIS BORKEN DER LANDRAT

Mehr

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Margitta von Schwartzenberg Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Dieser Beitrag knüpft an den Aufsatz an, der vor der Europawahl 2004 in dieser

Mehr

Europawahl 2004 im Kreis Recklinghausen

Europawahl 2004 im Kreis Recklinghausen Europawahl 2004 im Kreis Recklinghausen - endgültige Ergebnisse - Ergebnisse der letzten Wahlen im Vergleich Kreis Recklinghausen insgesamt 60,0% 50,0% CDU SPD GRÜNE F.D.P. SONSTIGE 20,0% 10,0% 0,0% Europawahl

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-1 5j / 14 Landtagswahlen 2014 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Vorwahldaten, Strukturdaten Korrigierte Fassung Impressum Statistischer Bericht B VII 2-1 5j

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A III 1 - m 01/07 Wanderungen im Land Brandenburg Statistik Berlin Brandenburg Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Herausgegeben im September 2007 Erscheinungsfolge: monatlich Das

Mehr

1 Aus technischen Gründen ist die Bildung einer Kurzbezeichnung notwendig.

1 Aus technischen Gründen ist die Bildung einer Kurzbezeichnung notwendig. Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen 1 CDU 1 SPD 1 CDU 1 SPD 2 SPD 2 CDU 2 SPD 2 CDU 3 GRÜNE 3 GRÜNE 3 GRÜNE 3 GRÜNE 4 AfD 4 DIE LINKE 4 AfD 4 DIE LINKE 5 DIE LINKE 5 AfD 5 DIE LINKE 5 AfD 6

Mehr

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das Europäische Parlament. Auch diese achte Direktwahl wird nicht nach einem

Mehr

Kommunalwahlen

Kommunalwahlen esbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg Kommunalwahlen 6.0.00 Wahlen zu den Kreistagen der kreise und Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien Städte Endgültiges Ergebnis Uckermark

Mehr

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Gesamtübersicht. 2. Einzelübersichten. Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt.

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Gesamtübersicht. 2. Einzelübersichten. Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt. Wahl des Europäischen Parlaments Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt. 1. Gesamtübersicht Wahlberechtigte Wähler gesamt - davon am Wahltag - davon Briefwähler ungültige Stimmen gültige Stimmen

Mehr

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 24.10.2013 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 17.10.2013 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/2015 247 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2014 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 7. Juni 2009

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 7. Juni 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 7. Juni 2009 Heft 3 Endgültige Ergebnisse nach kreisfreien Städten und n Informationen des Bundeswahlleiters

Mehr

Kommunalwahlen im Land Brandenburg am 26. Oktober 2003

Kommunalwahlen im Land Brandenburg am 26. Oktober 2003 Kommunalwahlen im Land Brandenburg am 26. Oktober 2003 Am 26. Oktober 2003 fanden im Land Brandenburg die allgemeinen Wahlen zu den Kreistagen der Landkreise, Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-1 4j / 09 B VII 5-1 5j / 09 Statistik Berlin Brandenburg Europawahlen 2009 Bundestagswahlen 2009 im Land Berlin Vorwahldaten, Strukturdaten Korrigierte Fassung Statistischer

Mehr

Wahl zum Europäischen Parlament am 13. Juni Salzgitter in Zahlen. Endgültige Ergebnisse für Salzgitter. Nr. 107 Oktober 2008

Wahl zum Europäischen Parlament am 13. Juni Salzgitter in Zahlen. Endgültige Ergebnisse für Salzgitter. Nr. 107 Oktober 2008 Salzgitter in Zahlen Wahl zum Europäischen Parlament am 13. Juni 2004 Endgültige Ergebnisse für Salzgitter Nr. 107 Oktober 2008 Herausgeber : Stadt Salzgitter - Referat für Wirtschaft und Statistik Oktober

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-4.6 4j / 09 Bundestagswahl 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bundestagswahlkreisen Bundestagswahlkreis 81 Berlin-Charlottenburg -

Mehr

B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) SPD GRÜNE FDP AfD DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) SPD GRÜNE FDP AfD DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 17001 Wahlen B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 30.11.2017 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-4.8 4j / 09 Bundestagswahl 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bundestagswahlkreisen Bundestagswahlkreis 83 Berlin-Neukölln 76 Berlin-Mitte

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Heft 3 Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen

Mehr

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 13001 Wahlen B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 21.10.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Heft 2 Vorläufige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5 3 5j/14 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Juli 2014 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/202. der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/202. der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode Drucksache 15/202 24. 08. 2006 Kleine Anfrage der Abgeordneten Hedi Thelen (CDU) und Antwort des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Zuwanderungssituation

Mehr

ENDGÜLTIGE WAHLERGEBNISSE Europawahl Kreistagswahl Landratswahl. Juni Wahlbeteiligung in Ratingen differenziert nach Wahlarten

ENDGÜLTIGE WAHLERGEBNISSE Europawahl Kreistagswahl Landratswahl. Juni Wahlbeteiligung in Ratingen differenziert nach Wahlarten % Wahlbeteiligung 1972-2014 in Ratingen differenziert nach Wahlarten 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1972 1978 1984 1990 1996 2002 2008 2014 BW LW KW EW Statistikstelle ENDGÜLTIGE WAHLERGEBNISSE Europawahl

Mehr

AKTUELLE GENEHMIGUNGSLAGE UND ERGEBNISSE AUS ZWEI JAHREN AUSSCHREIBUNGEN

AKTUELLE GENEHMIGUNGSLAGE UND ERGEBNISSE AUS ZWEI JAHREN AUSSCHREIBUNGEN AKTUELLE GENEHMIGUNGSLAGE UND ERGEBNISSE AUS ZWEI JAHREN AUSSCHREIBUNGEN SENVION-Forum auf den 27. Windenergietagen Jürgen Quentin Linstow, 7. November 2018 FACHAGENTUR WINDENERGIE AN LAND Gemeinnütziger

Mehr

Berliner Statistik. Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments. in Berlin am 13. Juni Tabellen Kommentierungen Grafiken Karten

Berliner Statistik. Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments. in Berlin am 13. Juni Tabellen Kommentierungen Grafiken Karten Statistisches Landesamt Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.) Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments in Berlin am. Juni 00 Endgültiges Ergebnis Tabellen Kommentierungen Grafiken Karten

Mehr

Europawahl Wahl der Abgeordneten des 7. Europäischen Parlaments. statistik Berlin Brandenburg. Berlin. Bericht des Landeswahlleiters

Europawahl Wahl der Abgeordneten des 7. Europäischen Parlaments. statistik Berlin Brandenburg. Berlin. Bericht des Landeswahlleiters Europawahl 2009 Berlin Bericht des Landeswahlleiters Wahl der Abgeordneten des 7. Europäischen Parlaments am 7. Juni 2009 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis zugleich Statistischer Bericht

Mehr

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments am 25. Mai 2014

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments am 25. Mai 2014 Bericht 6/20 vom 25. Mai 20 Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet E u r o p a w a h l 20 20 abs. in % abs. in % Wahlberechtigte 77.383-76.157 - Wähler / Wahlbeteiligung 37.320 48,2 34.910 45,8 Gültige

Mehr

Europawahl am 25. Mai 2014. Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein

Europawahl am 25. Mai 2014. Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein Wahlen in Schleswig-Holstein Europawahl am 25. Mai 2014 Vorläufiges Ergebnis Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Impressum: Hrsg.:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 - 4j/09 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 27. September 2009 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen

Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen Statistischer Informationsdienst Landeshauptstadt Potsdam Nr. 3/1999 Ergebnisse der Europawahl 1999 in der Landeshauptstadt Potsdam Statistischer Informationsdienst

Mehr

Kurzanalyse Europawahl Amtliches Endergebnis in München

Kurzanalyse Europawahl Amtliches Endergebnis in München Kurzanalyse Europawahl 25.05.2014 Amtliches Endergebnis in München Das Wichtigste auf einen Blick Bei der Europawahl der Landeshauptstadt München am 25. Mai 2014 gab es insgesamt 939 Wahlbezirke, davon

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5-1 - 5j/19 März 2019 Vergleichszahlen zur Europawahl in Hessen am 26. Mai 2019 Ergebnisse in den kreisfreien Städten und Landkreisen

Mehr

Die 8. Wahlen zum Europäischen Parlament

Die 8. Wahlen zum Europäischen Parlament Die 8. Wahlen zum Europäischen Parlament - Roland Richter In der Zeit vom 22. bis zum 25. Mai 2014 werden nahezu eine halbe Milliarde Bürgerinnen und Bürger in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen

Mehr

Europawahl 2014 im Kreis Recklinghausen

Europawahl 2014 im Kreis Recklinghausen Europawahl 2014 im Kreis Recklinghausen 25. Mai 2014 Endgültige Ergebnisse Kreis Recklinghausen Der Landrat FD 10 Zentrale Aufgaben und Organisation Europawahl 2014 3 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Informationen...

Mehr

2 Bevölkerung LGA. 2.1 Bevölkerungsgröße und -dichte. 2.2 Alter der Bevölkerung

2 Bevölkerung LGA. 2.1 Bevölkerungsgröße und -dichte. 2.2 Alter der Bevölkerung 2 Bevölkerung 2.1 Bevölkerungsgröße und -dichte 2.1.a Bevölkerungsstand insgesamt und nach Geschlecht im Land Brandenburg und BRD 2.1.b Bevölkerungsstand nach Landkreisen und kreisfreien Städten und nach

Mehr

Kinderarmut. Factsheet. Brandenburg. Kinder im SGB-II-Bezug

Kinderarmut. Factsheet. Brandenburg. Kinder im SGB-II-Bezug Factsheet Brandenburg Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im SGB-II-Bezug in den Jahren 2011 und 2015 im Vergleich 2011 2015 Saarland Rheinland-

Mehr

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Landtagswa hi in Nordrhein-Westfalen 2005 Heft 4 Ergebnisse nach Wahlkreisen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5 2 5j/14 Mai 2014 Die Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Vorläufige Ergebnisse Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 214 Juli 24 Juni 215 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 215 Juli 24 Mai 216 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.11 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Lichtenberg 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09 01 - Mitte

Mehr

am 24. September 2017

am 24. September 2017 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Sonderheft Wahlbewerber Die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag Informationen des Bundeswahlleiters

Mehr

Meldung einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten (Art. 33 DS-GVO)

Meldung einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten (Art. 33 DS-GVO) Meldung einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten (Art. 33 DS-GVO) Die Meldung hat unverzüglich und möglichst binnen 72 Stunden, nachdem dem Verantwortlichen die Verletzung bekannt wurde, zu

Mehr

Vorbemerkungen Maßnahmen der Jugendarbeit 2004 nach der Art der Maßnahme 4

Vorbemerkungen Maßnahmen der Jugendarbeit 2004 nach der Art der Maßnahme 4 Statistischer Bericht K V - 4 j / 04 Maßnahmen der Jugendarbeit in Thüringen 2004 Bestell - Nr. 10 104 Thüringer Landesamt für Statistik Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, 99091

Mehr

Europawahl 2009 im Kreis Recklinghausen

Europawahl 2009 im Kreis Recklinghausen 2009 im Kreis Recklinghausen - endgültige Ergebnisse - Ergebnisse der letzten Wahlen im Vergleich Kreis Recklinghausen insgesamt CDU SPD GRÜNE FDP SONSTIGE 2 1 1989 1994 1999 2004 2009 Kreis Recklinghausen

Mehr

Europawahl 1999 im Kreis Recklinghausen

Europawahl 1999 im Kreis Recklinghausen Europawahl 1999 im Kreis Recklinghausen - Endgültige Ergebnisse - Ergebnisse der letzten Wahlen im Vergleich Kreis Recklinghausen insgesamt 3 SPD CDU GRÜNE F.D.P. REP SONSTIGE 2 1 Europawahl 94 Kreiswahl

Mehr

Wahlen Referat: Tobias Botzum, Thomas Koch

Wahlen Referat: Tobias Botzum, Thomas Koch Wahlen - Referat: Tobias Botzum, Thomas Koch Hypothesen zum Wahlverhalten der Ostdeutschen Umkehrung: Normalisierung: Differenzierung: Umkehrung der für die alten Länder relevanten Muster des Wahlverhaltens;

Mehr

Handel, Gastgewerbe und Tourismus

Handel, Gastgewerbe und Tourismus Inhaltsverzeichnis Handel, Gastgewerbe und Vorbemerkungen... 402 Tabellen... 404 Handel und Gastgewerbe.01 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung.01.01EntwicklungvonUmsatzundBeschäftigungim Handel und

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-3 - 5j/13 2., korrigierte Auflage, September 2013 Die Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Vorläufige Ergebnisse 2.,

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 3-1 - 5j/16 Juni 2015 Vergleichszahlen zu den Kommunalwahlen am 6. März 2016 in Hessen Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 2015/2016

Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 2015/2016 Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland IVC/Statistik Berlin, den..0 Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 0/0 Seite

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag 2009 Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter

Mehr

der europaweit 375 Millionen Wahlberechtigten leben in Mülheim an der Ruhr, sie kommen aus allen 27 Mitgliedsländern!

der europaweit 375 Millionen Wahlberechtigten leben in Mülheim an der Ruhr, sie kommen aus allen 27 Mitgliedsländern! 132.000 der europaweit 375 Millionen Wahlberechtigten leben in Mülheim an der Ruhr, sie kommen aus allen 27 Mitgliedsländern! Nach dem Beitritt von Bulgarien und Rumänien zum 1. Januar 2007 umfasst die

Mehr

EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ

EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ 2019 EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ Endgültige Ergebnisse Vorwort Die Wählerinnen und Wähler haben die deutschen Abgeordneten zum Europäischen Parlament gewählt. Von den über 3 Millionen

Mehr

LAND BRANDENBURG. L~ndtagswahl Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

LAND BRANDENBURG. L~ndtagswahl Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Der Landeswahlleiter Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg D LAND BRANDENBURG B VII 2-99 / 5 L~ndtagswahl 1999 Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September 1999 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD B VII 3-5/08 S, Teil 1 17. Juli 2008 Korrektur Gemeindewahl in den kreisfreien Städten und Kreiswahl in den

Mehr

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Der Bundeswahlleiter Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum Europäischen Parlament aus der Bundesrepublik

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2016

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2016 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 216 Juli 24 Mai 217 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A III 2 j / 15 Wanderungen im Land Brandenburg 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht A III 2 j / 15 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen im Juli

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5-1 - 5j/14 März 2014 Vergleichszahlen zur Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Ergebnisse in den kreisfreien Städten und Landkreisen

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2006 1) Geprüfte Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note Nicht Bestanden Land Kandi- sehr gut gut vollbefriedigend befriedigend ausreichend bestanden

Mehr

Strukturdaten der Stimmbezirke zur Europawahl und Kommunalwahl 2004

Strukturdaten der Stimmbezirke zur Europawahl und Kommunalwahl 2004 Strukturdaten der Stimmbezirke zur Europawahl und Kommunalwahl 2004 207 Ausgewählte Strukturdaten 2004 (Stand: 01.01.) Merkmal Kommunalwahlbezirk 22 Ehrenfeld I Stadt Köln Zahl % Zahl % Einwohner insgesamt

Mehr

Ergebnisse der Landtagswahl 1999 Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am

Ergebnisse der Landtagswahl 1999 Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am Ergebnisse der 1999 Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 05.09.1999 Am 05.09.1999 fanden im Land Brandenburg die Wahlen zum 3. Landtag Brandenburg statt. In den 44 Wahlkreisen stellten sich 360 Wahlbewerber

Mehr

INFORMATIONEN DER STATISTIKSTELLE

INFORMATIONEN DER STATISTIKSTELLE INFORMATIONEN DER STATISTIKSTELLE Europawahl 2014 Wahlergebnisse für Remscheid Herausgeber und Bearbeitung: Stadt Remscheid Die Oberbürgermeisterin Statistikstelle Friedhelm Possardt, Tel.: (02191) 16-36

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 6 - j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Verfügbares Einkommen und Primäreinkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen im

Mehr

Marzahn-Hellersdorf. Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen. Endgültige Stimmbezirksergebnisse. Heft 10

Marzahn-Hellersdorf. Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen. Endgültige Stimmbezirksergebnisse. Heft 10 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen in Berlin am 17. September 2006 Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen Endgültige sergebnisse Heft 10 Marzahn-Hellersdorf 12 03 05 06 04 01

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4 j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Übersicht 3. Amtliche Ergebnisse auf Wahlbezirksebene

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Übersicht 3. Amtliche Ergebnisse auf Wahlbezirksebene IV Wahl des Europäischen Parlaments 1. Übersicht 3. Amtliche Ergebnisse auf sebene 1. Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 - Übersicht Wahlberechtigte und Wähler absolut in % absolut in % Pkt.

Mehr

Bericht der Landeswahlleiterin. zugleich Statistischer Bericht B VII 5-3 5j / 14. Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25.

Bericht der Landeswahlleiterin. zugleich Statistischer Bericht B VII 5-3 5j / 14. Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Europawahl 214 Bericht der Landeswahlleiterin zugleich Statistischer Bericht B VII 5-3 5j / 14 Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai 214 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2015

Rechtsextreme Straftaten 2015 Rechtsextreme Straftaten 2015 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag 2009 Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter

Mehr

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland 2009

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland 2009 Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland 2009 Erkenntnisse aus der Repräsentativen Wahlstatistik für die Europawahl in Deutschland Herausgeber: Büro des Bundeswahlleiters,

Mehr

wahlberechtigten Sachsen Wahlbeteiligung 75,4 Prozent Briefwähler 19. Deutschen Bundestag 191

wahlberechtigten Sachsen Wahlbeteiligung 75,4 Prozent Briefwähler 19. Deutschen Bundestag 191 Bildquelle: D. Roth Wahlen 2 509 684 von 3 329 550 wahlberechtigten Sachsen gingen anlässlich der Bundestagswahl 2017 wählen, damit lag die Wahlbeteiligung bei 75,4 Prozent Der Anteil der Briefwähler bei

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg November Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg November Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: G IV - m /3 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg November 203 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 6.

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg September Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg September Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: G IV - m 9/3 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg September 203 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am:

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Land Geprüfte Bestanden Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2012 1) sehr gut Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note gut vollbefriedigend 3) befriedigend ausreichend Kandidaten 2) Zahl

Mehr