Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.2.1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.2.1"

Transkript

1 Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6..

2 Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ihre Anregungen sind uns dabei eine wertvolle Hilfe. Sie erreichen uns über folgende Kontaktmöglichkeiten: internet: Alle genannten Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Rechtsträger und werden als solche anerkannt. intarsys consulting GmbH 05

3 Inhaltsverzeichnis Übersicht...4 Systemvoraussetzungen...4. Betriebssysteme Hardware Software Java Netzzugang Funktion: Integrität der Anwendung prüfen Funktion: Validieren von Signaturen/Zertifikaten Online-Aktivierung des Lizenzschlüssels Zugang zu aktuellen Sperrlisten Zugang zu OCSP Diensten Signaturerstellung mit lokaler SSEE Signaturkarten Signaturerstellung mit Signaturserver Tabellen Unterstützte Signaturkarten mit Sicherheitsbestätigung gemäß deutschem Signaturgesetz (SigG) Weitere Signaturkarten Unterstützte Klasse / Kombinationen unter Windows Kombinationen unter Windows 8 / Kombinationen unter Windows Server 008 R Kombinationen unter Windows Server 0 R Kombinationen unter Linux Ubuntu Kombinationen unter Linux Ubuntu Kombinationen unter Linux Ubuntu Kombinationen unter Linux opensuse Kombinationen unter SUSE Linux Enterprise Server Kombinationen unter Linux CentOS Kombinationen unter Mac OS X Kombinationen unter Mac OS X Kombinationen unter Mac OS X v.0 Seite 3

4 Übersicht Dieses Dokument gibt eine Übersicht über Systemvoraussetzungen, die für den Betrieb von Sign Live! CC und seinen Varianten erforderlich sind. Sign Live! CC ist im Sinne des deutschen Signaturgesetzes (SigG) eine Teil-Signaturanwendungskomponente (SAK). Die Anwendung erstellt elektronische Signaturen in vielfältiger Weise. Insbesondere erstellt sie qualifizierte Signaturen auf Basis einer lokal über einen verfügbaren sicheren Signaturerstellungseinheit (SSEE oder Signaturkarte) oder über einen Signaturserver. Die hier angegebenen Kombinationen sind die vom Hersteller getesteten. Es ist zu erwarten, dass weitere Kombinationen ohne Änderung der Software ebenfalls funktionstüchtig sind. Für den Einsatz solcher Kombinationen übernimmt der Betreiber die Verantwortung. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Informationen zu weiteren Kombinationen benötigen. Systemvoraussetzungen Im Folgenden sind die hard- und softwareseitig zu erfüllenden Anforderungen aufgeführt. Weitere organisatorisch/technisch zu erfüllende Anforderungen entnehmen Sie bitte der mit dem Produkt ausgelieferten Dokumentation (Menüoption Hilfe > Hilfe ).. Betriebssysteme Sign Live! CC kann unter folgenden Betriebssystemen eingesetzt werden: - Windows 7 / 8 / 8. / Server 008 R / Server 0 R - Linux Ubuntu.04 / 4.04, opensuse.3, SUSE Linux Enterprise Server CentOS 6 - Mac OS X 0.8 / 0.9 / 0.0 Mindestens die folgenden VDI Kombinationen sind möglich: - Windows 008 Terminal Server mit Windows 7 Clients - Windows 008 Terminal Server mit Ubuntu 0.04 /.04 Clients - Windows 008 Terminal Server mit Linux Client IGEL-300 LX Compact FW Windows 008 Terminal Server/Citrix XenApp 6 mit Windows 7 Clients - Windows 008 Terminal Server/Citrix XenApp 6 mit Ubuntu 0.04 /.04 Clients - Windows 008 Terminal Server/Citrix XenApp 6 mit Linux Client IGEL-300 LX Compact FW Die verwendbaren Karten-/kombinationen entsprechen denen des Client Betriebssystems. Detaillierte Installationshinweise erhalten Sie über den Hersteller. Weitere VDI-Kombinationen auf Anfrage. Virtual Desktop Infrastructure v.0 Seite 4

5 . Hardware PROZESSOR Intel Pentium GHz oder gleichwertiger Prozessor FREIER HAUPTSPEICHER Minimum 56 MB, empfohlen 5 MB FREIER FESTPLATTENSPEICHER Sign Live! CC: ca. 00 MB, zusätzlich 50 MB zum Entpacken der Installationsdateien MONITORAUFLÖSUNG Minimum 800 x 600, empfohlen 04 x Software.3. Java Die Anwendung benötigt eine JVM Version.7. Ein Java Runtime Environment (JRE) ist ausreichend. Wir empfehlen, den Installationsassistenten mit integrierter JRE zu verwenden und das integrierte JRE zu installieren. Diese Distributionsform steht für alle unterstützten Plattformen zur Verfügung. Der Installation Verifier benötigt einen Internet Browser mit integrierter JVM Version.5/.6 oder.7. Java muss aktiviert sein..4 Netzzugang.4. Funktion: Integrität der Anwendung prüfen Die Integrität der Anwendung wird über das auf der intarsys Homepage verfügbare Applet Installation Verifier geprüft. Dazu ist der Internetzugang über das Protokoll http (Port 80) notwendig..4. Funktion: Validieren von Signaturen/Zertifikaten.4.. Online-Aktivierung des Lizenzschlüssels Für die bequeme Online-Aktivierung der Anwendung muss der Rechner, auf dem die Anwendung installiert wird, via http (Port 80) Zugang haben zum intarsys-server Zugang zu aktuellen Sperrlisten Für die Validierung von Signaturen muss das signierende Zertifikat hinsichtlich Sperreinträgen geprüft werden. Hierfür benötigt die Anwendung aktuelle Sperrlisten, die über entsprechende Dienste der Zertifizierungsdienstleister bereitgestellt werden. Standardmäßig benötigt die Anwendung Zugang zu diesen Diensten über die Protokolle http (Port 80) und ldap (Port 389). Alternativ können die Sperrlisten auch über einen Dateiserver zur Verfügung gestellt werden. v.0 Seite 5

6 .4..3 Zugang zu OCSP Diensten Die optionale Gültigkeitsprüfung von Zertifikaten per Online-Statusabfrage (OCSP) benötigt einen Zugang zu den entsprechenden OCSP-Diensten der Zertifizierungsdienstleister. Diese sind verfügbar über das Protokoll http (Port 80)..5 Signaturerstellung mit lokaler SSEE Für die Erstellung einer qualifizierten Signatur mit lokaler Signaturkarte (SSEE) sind eine geeignete Signaturkarte und ein geeigneter erforderlich..5. Signaturkarten Die Tabellen Unterstützte Signaturkarten mit Sicherheitsbestätigung gemäß deutschem Signaturgesetz (SigG) (S. 7) und Weitere Signaturkarten (S. 9) geben einen Überblick über die mit der Anwendung getesteten Signaturkarten. Über die Homepage der Bundesnetzagentur finden Sie weitere Details zu den Signaturkarten. In Abhängigkeit vom und der betriebssystemspezifischen situation sind bestimmte Kombinationen für eine Signatur mit qualifiziertem Schlüssel nicht verwendbar. Prüfen Sie deshalb auch die jeweilige Tabelle für betriebssystemspezifische Kombinationen von und Signaturkarte. Beachten Sie, dass nach deutschem Signaturgesetz (SigG) eine qualifizierte Signatur durch eine sicherheitsbestätigte Signaturkarte (SSEE) erzeugt werden muss..5. Die Tabelle Unterstützte (S.0) gibt einen Überblick über die mit der Anwendung getesteten. Über die Homepage der Bundesnetzagentur finden Sie weitere Details zu den n. In Abhängigkeit von Signaturkarte und der betriebssystemspezifischen situation sind bestimmte Kombinationen für eine Signatur mit qualifiziertem Schlüssel nicht verwendbar. Prüfen Sie deshalb auch die jeweilige Tabelle für betriebssystemspezifische Kombinationen von und Signaturkarte. Beachten Sie, dass Sie nach deutschem Signaturgesetz (SigG) bzw. seiner aktuellen Auslegung für die Erstellung von qualifizierten Signaturen einen sicherheitsbestätigten mit sicherer PIN-Eingabe benötigen..6 Signaturerstellung mit Signaturserver Für die Erstellung einer qualifizierten Signatur mit dem Signtrust Signaturserver muss ein solcher per Intra- oder Internet verfügbar sein. Wenn Sie den Signaturserver über den Signaturdienst SIGNTRUST NET verwenden, erhalten Sie die Zugangsdaten über die Deutsche Post Com GmbH. Der Signtrust Signaturserver ist baugleich mit dem secunet Multisign Server in der entsprechenden Version. v.0 Seite 6

7 3 Tabellen 3. Unterstützte Signaturkarten mit Sicherheitsbestätigung gemäß deutschem Signaturgesetz (SigG) Zertifizierungsdiensteanbieter der Signaturkarte Kartentyp Registrierungsnummer der Bestätigung Bundesdruckerei Neuer Personalausweis (npa) E SRC TE..00 Bundesnotarkammer (Z0003) Bundesnotar- /Bundesrechtsanwaltskammer Signaturkarte S SCR.0003.TE.0.0 Starcos 3.5 Bundesnotarkammer Signaturkarte unlimited Starcos 3.5 M D-Trust (Z007) D-Trust card.,.4 E T-Systems.08.TE..006 D-Trust (qualifiziert) D-Trust card.,.4 E Nachtrag D-Trust multicard.,.3 M Nachtrag D-Trust Card V3.0 Standard, Multi, Multi00 E/S/M BSI.00.TE Nachtrag vom (Z0004) zertifizierte Signaturkarte für Berufsträger der E BSI.04.TE..008 (Z0033) Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH dgnservicecard 3.0 dgnservice earztausweis (ehba) dgnservice epsychotherapeutenausweis (epta) E/M BSI.00.TE..008 / BSI.035.TE.08.0 GmbH (Z0034) (Z0035) Deutscher Sparkassen Verlag GmbH earztausweis (ehba) epsychotherapeutenausweis (epta) Elektronischer Ausweis für Zahnärzte (ZOD) Version.0 Signaturerstellungseinheit, ZKA-Banking Signature Card, Version 7..3 Signaturerstellungseinheit SparkassenCard oder kontounabhängige Geldkarte Version 6.3 Massensignaturerstellungseinheit, ZKA-Signaturkarte, Version 6.3M E BSI.00.TE..008 / BSI.035.TE.08.0 E E M TUVIT937.TU TUVIT.9384.TU..00 Nachtrag vom TUVIT.9376.TU.05.0 E=Einzelsignaturkarte S=Stapelsignaturkarte M=Massensignaturkarte v.0 Seite 7

8 Zertifizierungsdiensteanbieter der Signaturkarte Kartentyp Telesec (Z000) TCOS 3.0 Signature Card, Version. E Signature Card 3.0, Version.0 & NetKey 3.0, Version.0 E Signature Card 3.0M, Version.0 & NetKey 3.0M, Version M.0 Registrierungsnummer der Bestätigung TUVIT.9346.TE..006 Nachtrag Telesec Signature Card Version.0 E/M SRC.0006.TE..0 v.0 Seite 8

9 3. Weitere Signaturkarten Zertifizierungsdiensteanbieter der Signaturkarte Kartentyp Registrierungsnummer der Bestätigung Deutschland GmbH Card (.0) E Österreich ACOS EMV-A04V a-sign premium / business E T-Systems.066.TE Nachtrag vom Nachtrag vom ACOS EMV-A05V a-sign premium / business E T-Systems.069.TE Schweiz Quo Vadis Standardkarte E SuisseID E AG FMH-Health Professional Card (FMH-HPC) E SR Einzelsignaturkarte Diamant E Einzelsignaturkarte Saphir E Enterprise-Karte Diamant M Enterprise-Karte Saphir M EIDI-V Enterprise Diamant M EIDI-V Enterprise Saphir M SuisseID E weitere Karten auf Anfrage oder generisch über PKCS# Schnittstelle E=Einzelsignaturkarte S=Stapelsignaturkarte M=Massensignaturkarte v.0 Seite 9

10 3.3 Unterstützte Klasse /3 des s Cherry SmartBoard xx44, Firmware Version:.04 Cherry SmartTerminal ST-xxx, Firmware Version: 5. Cherry SmartTerminal ST-xxx, Firmware Version: 6.0 Fujitsu SmartCase KB SCR esig (S638-K59-Vxxx), Hardware Version HOS:0, Firmware Version:.0 Kobil KAAN Advanced, FW Version.0, HW Version K04R3 Nachtrag : Version.9 Kobil KAAN Firmware Version 79.3, EMV-TriCAP Reader Firmware Version 8.3, SecOVID Reader III Firmware Version 8.3 Omnikey CardMan Trust CM36 FW-Version 6.00 Omnikey CardMan Trust CM38 FW-Version 6.00 Reiner SCT cyberjack pinpad Version 3.0 Reiner SCT cyberjack e-com Version 3.0 Reiner SCT cyberjack e-com plus Version 3.0 Reiner SCT cyberjack secoder Version 3.0 Reiner SCT cyberjack RFID standard, Version.0 Nachtrag : Version. Reiner SCT cyberjack RFID komfort, Version.0 Reiner SCT cyberjack RFID standard, Version. Reiner SCT cyberjack RFID komfort, Version.0 SCM Microsystems SPR53, V5.0 SCM Microsystems SPR33, V6.0 Registrierungsnummer der Bestätigung BSI.0048.TE..004 BSI.0095.TE BSI.04.TE BSI.007.TE Nachtrag BSI.0050.TE..006 Nachtrag vom T-Systems.046.TE.0.00 BSI.0057.TE..005 BSI.0057.TE..005 TUVIT.9307.TU..004 TUVIT.9355.TE TUVIT.9356.TE TUVIT.9354.TU TUVIT.9379.TU..00 Nachtrag vom.05.0 TUVIT.9387.TU.0.0 TUVIT.9388.TU.07.0 TUVIT.9380.TU..0 BSI.0080.TE..006 BSI.07.TE.0.00 der Klasse und weitere der Klassen /3 auf Anfrage. vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 0

11 3.4 Kombinationen unter Windows 7 Cherry SmartBoard xx44 Cherry Smart Card Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) Setup V3. Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) Fujitsu SmartCase KB SCR esig SCM Microsystems Kobil KAAN Advanced Kobil Kobil KAAN V..0s Omnikey CardMan Trust CM36 OMNIKEY 3x Omnikey CardMan Trust CM38 V..6.5 Reiner SCT cyberjack pinpad 3 cyberjack Base Reiner SCT cyberjack e-com Components Reiner SCT cyberjack e-com plus V6.0.0.SP Reiner SCT cyberjack secoder Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 SCM Microsystems SPR53 SPR53 Installer V.87 Telesec v Telesec v npa Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 3 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite

12 3.5 Kombinationen unter Windows 8 / 8. Cherry SmartBoard xx44 Cherry Smart Card Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) Setup V3. Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) Kobil KAAN Advanced Kobil Kobil KAAN V..0s Omnikey CardMan Trust CM36 OMNIKEY 3x Omnikey CardMan Trust CM38 V..6.5 Reiner SCT cyberjack pinpad 3 cyberjack Base Reiner SCT cyberjack e-com Components Reiner SCT cyberjack e-com plus V6.0.0.SP Reiner SCT cyberjack secoder Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 SCM Microsystems SPR53 SPR53 Installer V.87 Telesec v Telesec v npa Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 3 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite

13 3.6 Kombinationen unter Windows Server 008 R Cherry SmartBoard xx44 Cherry Smart Card Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) Setup V3. Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) Kobil KAAN Advanced Kobil Kobil KAAN V..0s Omnikey CardMan Trust CM36 OMNIKEY 3x Omnikey CardMan Trust CM38 V..6.5 Reiner SCT cyberjack pinpad 3 cyberjack Base Reiner SCT cyberjack e-com Components Reiner SCT cyberjack e-com plus V6.0.0.SP Reiner SCT cyberjack secoder Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 SCM Microsystems SPR53 SPR53 Installer V.87 Telesec v Telesec v npa Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 3 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 3

14 3.7 Kombinationen unter Windows Server 0 R Cherry SmartBoard xx44 Cherry Smart Card Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) Setup V3. Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) Kobil KAAN Advanced Kobil Kobil KAAN V..0s Omnikey CardMan Trust CM36 OMNIKEY 3x Omnikey CardMan Trust CM38 V..6.5 Reiner SCT cyberjack pinpad 3 cyberjack Base Reiner SCT cyberjack e-com Components Reiner SCT cyberjack e-com plus V6.0.0.SP Reiner SCT cyberjack secoder Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 SCM Microsystems SPR53 SPR53 Installer V.87 Telesec v Telesec v npa Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 3 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 4

15 3.8 Kombinationen unter Linux Ubuntu 0.04 Cherry SmartBoard xx44 libccid v.3. x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x x x Kobil KAAN Advanced x Kobil KAAN x Omnikey CardMan Trust CM36 x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x Reiner SCT cyberjack pinpad 34 x x Reiner SCT cyberjack e-com 3 libifd-cyberjack6 Reiner SCT cyberjack e-com plus 3 v Reiner SCT cyberjack secoder 3 Reiner SCT cyberjack RFID standard 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 SCM Microsystems SPR53 libccid v.3. x D-Trust Telesec Getestet wurde Ubuntu 0.04 mit pcsc-lite v.5.3. Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. 3 Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 4 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 5

16 3.9 Kombinationen unter Linux Ubuntu.04 Cherry SmartBoard xx44 libccid v.4.5 x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) x x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x x x x x x x Kobil KAAN Advanced Kobil KAAN Omnikey CardMan Trust CM36 x x x x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x x x x Reiner SCT cyberjack pinpad 34 Reiner SCT cyberjack e-com 3 libifdcyberjack6 x x Reiner SCT cyberjack e-com plus 3 Reiner SCT cyberjack secoder 3 v Reiner SCT cyberjack RFID standard 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 x SCM Microsystems SPR33 libccid v.4.5 SCM Microsystems SPR53 Telesec v Telesec v npa Getestet wurde Ubuntu.04 mit pcsc-lite v.7.4. Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. 3 Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 4 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 6

17 3.0 Kombinationen unter Linux Ubuntu 4.04 Telesec v Telesec v npa Cherry SmartBoard xx44 libccid v.4.5 x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) x x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x x x x x x x Kobil KAAN Advanced Kobil KAAN Omnikey CardMan Trust CM36 x x x x x x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x x x x x x Reiner SCT cyberjack pinpad 34 Reiner SCT cyberjack e-com 3 libifdcyberjack6 Reiner SCT cyberjack e-com plus 3 Reiner SCT cyberjack secoder 3 v3.99.5final.sp Reiner SCT cyberjack RFID standard 3 05 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 SCM Microsystems SPR33 libccid v.4.5 SCM Microsystems SPR53 Getestet wurde Ubuntu 4.04 mit pcsc-lite v.8.0. Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. 3 Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 4 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 7

18 3. Kombinationen unter Linux opensuse.3 Telesec v Telesec v npa Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) pcsc-ccid v.4.9 x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x x x x x x Kobil KAAN Advanced x x x Kobil KAAN Omnikey CardMan Trust CM36 x x x x x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x x x x x Reiner SCT cyberjack pinpad 3 Reiner SCT cyberjack e-com 3 pcsc-cyberjack Reiner SCT cyberjack e-com plus 3 v Reiner SCT cyberjack secoder 3 Reiner SCT cyberjack RFID standard 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) 3 SCM Microsystems SPR33 pcsc-ccid v.4.9 SCM Microsystems SPR53 Getestet wurde opensuse.3 mit pcsc-lite v.8.8. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 3 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 8

19 3. Kombinationen unter SUSE Linux Enterprise Server Telesec v Telesec v Reiner SCT cyberjack e-com ifd-cyberjack v3.3.0 Reiner SCT cyberjack e-com plus Reiner SCT cyberjack secoder Getestet wurde SUSE Linux Enterprise Server mit pcsc-lite v.4.0. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. v.0 Seite 9

20 3.3 Kombinationen unter Linux CentOS 6 Telesec v Telesec v Kobil KAAN Advanced libccid v.3.9 Getestet wurde Linux CentOS 6 mit pcsc-lite v.5.. v.0 Seite 0

21 3.4 Kombinationen unter Mac OS X 0.8 Cherry SmartBoard xx44 IFD CCID Bundle Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) v.3. x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x Kobil KAAN Advanced x x Kobil KAAN x x Omnikey CardMan Trust CM36 x x x x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x x x x Reiner SCT cyberjack pinpad 34 Reiner SCT cyberjack e-com Reiner SCT Reiner SCT cyberjack e-com plus cyberjack Reiner SCT cyberjack secoder V3.99.5final.SP04 Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 IFD CCID Bundle x x SCM Microsystems SPR53 v.3. Telesec npa Getestet wurde Mac OS X 0.8 mit PCSC-Framework v.4.0. Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. 3 Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 4 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite

22 3.5 Kombinationen unter Mac OS X 0.9 Cherry SmartBoard xx44 IFD CCID Bundle x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) v.3. x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x x x x x x Kobil KAAN Advanced Kobil KAAN x x Omnikey CardMan Trust CM36 x x x x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x x x x Reiner SCT cyberjack pinpad 34 Reiner SCT cyberjack e-com Reiner SCT Reiner SCT cyberjack e-com plus cyberjack Reiner SCT cyberjack secoder V3.99.5final.SP04 Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 IFD CCID Bundle x x SCM Microsystems SPR53 v.3. Telesec npa Getestet wurde Mac OS X 0.9 mit PCSC-Framework v.4.0. Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. 3 Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 4 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite

23 3.6 Kombinationen unter Mac OS X 0.0 Telesec npa Cherry SmartBoard xx44 IFD CCID Bundle x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (5.) v.4.4 x x x x x x x Cherry SmartTerminal ST-xxx (6.0) x x x x x x x Kobil KAAN Advanced Kobil KAAN Omnikey CardMan Trust CM36 x x x x x Omnikey CardMan Trust CM38 x x x x x Reiner SCT cyberjack pinpad 3 Reiner SCT cyberjack e-com Reiner SCT Reiner SCT cyberjack e-com plus cyberjack Reiner SCT cyberjack secoder v3.99.5final.sp06 Reiner SCT cyberjack RFID standard Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) Reiner SCT cyberjack RFID komfort (.0) SCM Microsystems SPR33 IFD CCID Bundle SCM Microsystems SPR53 v.4.4 Der funktioniert für einzelne Signaturen einwandfrei. Bei Belastungstests kommt es vor, dass der die sichere PIN-Eingabe vorzeitig abbricht. Der kann nur PINs mit maximal 5 Ziffern verarbeiten. 3 vom Hersteller abgekündigt. v.0 Seite 3

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.3

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.3 Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.3 Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ihre Anregungen sind

Mehr

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 7.0

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 7.0 Systemvoraussetzungen Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ihre Anregungen sind uns dabei eine wertvolle Hilfe.

Mehr

Datenblatt. Systemvoraussetzungen OpenLimit Basiskomponenten 2.5.0.2

Datenblatt. Systemvoraussetzungen OpenLimit Basiskomponenten 2.5.0.2 Datenblatt Systemvoraussetzungen OpenLimit Basiskomponenten 2.5.0.2 Stand: 02.03.2010 Inhalt 1 Systemvoraussetzungen 3 1.1 Betriebssysteme 3 1.2 Hardware 3 1.3 Software 3 1.4 Signaturkarten 4 OpenLimit

Mehr

Getting Started 2.5.0.2

Getting Started 2.5.0.2 Getting Started 2.5.0.2 Inhaltsverzeichnis 1. Wie Sie beginnen 1 2. Systemvoraussetzungen 2 3. Installationshinweis 4 1. Wie Sie beginnen Herzlich willkommen bei der OpenLimit CC Sign Setup Hilfe. Diese

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.14.0.0 vom 14.12.2010 EGVP Version 2.6.0.0 Das Governikus SDK ist gemäß 15 Abs. 7 und 17

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme Unterstützte Kombinationen: e, Signaturkarten und Betriebssysteme Karten-Leser-Ansteuerung (MCARD) Version 1.4.0 vom 28.02.2008 Die Karten-Leser-Ansteuerung von Governikus ist seit der Governikus-Version.1.0.0

Mehr

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, n und Betriebssysteme Governikus unterstützt viele marktgängigen Chipkartenlesegeräte. In einigen Ausnahmefällen kann es gleichwohl vorkommen, dass ein

Mehr

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Aktivierung der Produktschlüssel in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mehr

Nachtrag Nr. 1 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.2

Nachtrag Nr. 1 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.2 Nachtrag Nr. 1 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008 OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.2 Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs.

Mehr

Herstellererklärung Sign Live! CC 4.2 IS-SIGNLIVECC-4.2 N1. Nachtrag 1. zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC 4.2 vom 19.03.2010.

Herstellererklärung Sign Live! CC 4.2 IS-SIGNLIVECC-4.2 N1. Nachtrag 1. zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC 4.2 vom 19.03.2010. Nachtrag 1 zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC 4.2 vom 19.03.2010 Die intarsys consulting GmbH Bahnhofplatz 8 D 76137 Karlsruhe ergänzt mit diesem Nachtrag die o. g. Herstellererklärung

Mehr

Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.3

Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.3 Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008 OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.3 Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs.

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG MCard-Anwenderdokumentation Governikus GmbH & Co. KG Version MCard 1.23.0.2 vom 24.02.2015 Update am 04.05.2015 Dokumentenversion 1.1 2014 Governikus GmbH & Co. KG, Bremen 1 Einleitung Mit dieser Anwendung

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner

Systemanforderungen. Governikus WebSigner Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.6.1.0 2012 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis Dokumentenversion: 2.6.1.0_0

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner

Systemanforderungen. Governikus WebSigner Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.7.1.0 2014 bremen online services Entwicklungs- und etriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis Dokumentenversion: 2.7.1.0_0

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Governikus Communicator, Release 3.5.6.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.22.0.2 vom 22.05.2014 2014 Governikus GmbH & Co. KG

Mehr

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.4

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.4 Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02116.TE.06.2009 S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.4 OPENLiMiT SignCubes GmbH Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Mehr

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release 2.7.7.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release 2.7.7.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus Signer Governikus Signer, Release 2.7.7.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 2 Ab- und Ankündigungen für Folge-Releases...

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.3.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.3.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.7.3.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 2 Ab- und Ankündigungen für Folge-Releases...

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Digitale Signatur. ELBA-business 5.7.0

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Digitale Signatur. ELBA-business 5.7.0 Digitale Signatur ELBA-business 5.7.0 Seite 1 Informationen zur Digitalen Signatur 1.1 Was ist die Digitale Signatur? Der Zweck der digitalen Signatur ist der Ersatz der eigenhändigen Unterschrift. Mit

Mehr

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.3

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.3 Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02116.TE.06.2009 S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.3 OPENLiMiT SignCubes GmbH Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.17.0.0 vom 29.05.2012 Governikus Communicator Version 3.5.3.2 Das Governikus SDK ist gemäß

Mehr

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.8

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.8 Getting Started OpenLimit CC Sign 2.8 Version 1.0, Stand: 26.10.2014 Copyright OpenLimit SignCubes AG 2014 Diese Dokumentation ist geistiges Eigentum der OpenLimit SignCubes AG. Sie darf ohne vorherige

Mehr

Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.4

Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.4 Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008 OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.4 Seite 2 von 20 Seiten Beschreibung des Produktes für qualifizierte elektronische

Mehr

Unterstützte elektronische Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.8.0 vom 21.08.2008

Unterstützte elektronische Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.8.0 vom 21.08.2008 Unterstützte elektronische karten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.8.0 vom 21.08.2008 Die Karten-Leser-Ansteuerung ist seit der Governikus-Version 3.1.0.0 gekapselt. Sie wird bei Bedarf aktualisiert

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.4.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.4.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.7.4.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 1.1 Unterstützte Internet-rowser...

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG MCard-Anwenderdokumentation Governikus GmbH & Co. KG Version MCard 1.22.0.3 vom 06.06.2014 Dokumentenversion 1.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG, Bremen 1 Einleitung Mit dieser Anwendung können Dokumente

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Administration Intelligence AG

MCard-Anwenderdokumentation. Administration Intelligence AG MCard-Anwenderdokumentation Administration Intelligence AG Version MCard 1.25.0.2 Dokumentenversion 1.0 2017 Administration Intelligence AG, Würzburg Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Aktuelle Hinweise... 3

Mehr

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.8 Berlin, Januar 2016. Copyright 2016, Bundesdruckerei GmbH

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.8 Berlin, Januar 2016. Copyright 2016, Bundesdruckerei GmbH PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE Preisliste Version 3.8 Berlin, Januar 2016 Copyright 2016, Bundesdruckerei GmbH QUALIFIZIERTE PERSONENZERTIFIKATE* D-TRUST Card 3.0 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat

Mehr

Inhalt. Service und Support Support-Hotline: Montag-Sonntag von 8:00 bis 22:00 Uhr

Inhalt. Service und Support Support-Hotline: Montag-Sonntag von 8:00 bis 22:00 Uhr 20 - Getting Started Hinweis: Entscheidend für die Signaturerzeugung und Signaturprüfung mit dem Adobe Reader oder Adobe Acrobat ist, dass unter Grundeinstellungen - Sicherheit das OPENLiMiT PDF Plugin

Mehr

OpenLimit CC Sign 2.5.0.2 OpenLimit Batch25. Getting Started...

OpenLimit CC Sign 2.5.0.2 OpenLimit Batch25. Getting Started... OpenLimit CC Sign 2.5.0.2 OpenLimit Batch25 Getting Started... OpenLimit SignCubes AG Zugerstr. 76b CH - 6341 Baar Tel: +41 41 560 1020 Fax: +41 41 560 1039 www.openlimit.com Sie müssen den Bestimmungen

Mehr

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.10

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.10 Getting Started OpenLimit CC Sign 2.10 Version 1.0, Stand: 22.04.2016 Copyright OpenLimit SignCubes AG 2016 Diese Dokumentation ist geistiges Eigentum der OpenLimit SignCubes AG. Sie darf ohne vorherige

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG MCard-Anwenderdokumentation Governikus GmbH & Co. KG Version MCard 1.25.0.0 vom 19.08.2016 Update am 05.01.2017 (EGVP Classic 3.0.1.0) Dokumentenversion 1.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG, Bremen 1 Einleitung

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG MCard-Anwenderdokumentation Governikus GmbH & Co. KG Version MCard 1.23.0.2 vom 24.02.2015 Dokumentenversion 1.0 2015 Governikus GmbH & Co. KG, Bremen Erläuterungen für Produktmanager Diese Dokumentation

Mehr

Herstellererklärung. Die. intarsys consulting GmbH Kriegsstraße 100 D 76133 Karlsruhe

Herstellererklärung. Die. intarsys consulting GmbH Kriegsstraße 100 D 76133 Karlsruhe Herstellererklärung Die intarsys consulting GmbH Kriegsstraße 100 D 76133 Karlsruhe erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs. 5 Satz 1 SigV 2 unter Berücksichtigung der Übersicht

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Administration Intelligence AG

MCard-Anwenderdokumentation. Administration Intelligence AG MCard-Anwenderdokumentation Administration Intelligence AG Version MCard 1.24.0.0 vom 11.12.2015 Dokumentenversion 1.0 2016 Administration Intelligence AG, Würzburg Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Aktuelle

Mehr

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus Signer Governikus Signer, Release 2.7.8 2017 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 1.1 Unterstützte Client-Betriebssysteme...

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Merkblatt über funktionierende und geeignete Kartenlesegeräte für die Nutzung des elektronischen Arztausweis-light (ea-light)

Merkblatt über funktionierende und geeignete Kartenlesegeräte für die Nutzung des elektronischen Arztausweis-light (ea-light) Merkblatt über funktionierende und geeignete Kartenlesegeräte für die Nutzung des elektronischen Arztausweis-light (ea-light) Inhaltsverzeichnis Seite 1. Grundsätzliches 2 2. Lesegerät ohne eigene Tastatur

Mehr

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.0 Berlin, November 2013. Copyright 2013, Bundesdruckerei GmbH

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.0 Berlin, November 2013. Copyright 2013, Bundesdruckerei GmbH PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE Preisliste Version 3.0 Berlin, November 2013 Copyright 2013, Bundesdruckerei GmbH QUALIFIZIERTE PERSONENZERTIFIKATE* D-TRUST Card 3.0 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur PIN-Verwaltung für Ihre bea-karte

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur PIN-Verwaltung für Ihre bea-karte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur PIN-Verwaltung für Ihre bea-karte bea - besonderes elektronisches Anwaltspostfach 1. Voraussetzungen Unterstützte Betriebssysteme Microsoft Windows 7 / 10, Apple Mac OS

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Unterstützte Signaturkarten und Kartenlesegeräte

Unterstützte Signaturkarten und Kartenlesegeräte Unterstützte Signaturkarten und Kartenlesegeräte Version MCard 1.24.0.0 vom 11.12.2015 Dokumentenversion 1.0 2016 Administration Intelligence AG, Würzburg Seite 1 von 28 Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Aktuelle

Mehr

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.5 Berlin, März 2015. Copyright 2015, Bundesdruckerei GmbH

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.5 Berlin, März 2015. Copyright 2015, Bundesdruckerei GmbH PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE Preisliste Version 3.5 Berlin, März 2015 Copyright 2015, Bundesdruckerei GmbH QUALIFIZIERTE PERSONENZERTIFIKATE* D-TRUST Card 3.0 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat

Mehr

Qualifizierte Signaturkarten

Qualifizierte Signaturkarten Seite 1/5 Qualifizierte Signaturkarten» Standardsignaturkarten Qualifizierte D-TRUST Card 2048 Bit*, SHA-256 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat zum Signieren von elektronischen Daten und fortgeschrittenem

Mehr

Die Software "Cherry SmartDevice Setup" unterstützt das Lesen und Schreiben von Chipkarten für folgende Cherry Produkte:

Die Software Cherry SmartDevice Setup unterstützt das Lesen und Schreiben von Chipkarten für folgende Cherry Produkte: Sie haben sich für Cherry entschieden - eine gute Wahl. Die Software "" unterstützt das Lesen und Schreiben von Chipkarten für folgende Cherry Produkte: - SmartBoard G83-6644 - SmartBoard G83-6744 - SmartReader

Mehr

Dokumentenversion: 2.8.0_1

Dokumentenversion: 2.8.0_1 Systemanforderungen Governikus Signer Governikus Signer, Release 2.8.0 2017 Governikus GmbH & Co. KG Dokumentenversion: 2.8.0_1 Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 1.1 Unterstützte

Mehr

Die. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. 28359 Bremen

Die. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. 28359 Bremen Herstellererklärung bs-2011-04-03-n2 Nachtrag 2 zur Herstellererklärung für das Prdukt Gvernikus Signer, Versin 2.6.0.0 mit der Dkumentennummer bs-2011-04-03 vm 14.11.2011 Die bremen nline services Entwicklungs-

Mehr

A-1040 Wien, Weyringergasse 35

A-1040 Wien, Weyringergasse 35 Zentrum für sichere Informationstechnologie Austria Secure Information Technology Center Austria A-1040 Wien, Weyringergasse 35 A-8010 Graz, Inffeldgasse 16a Tel.: (+43 1) 503 19 63 0 Tel.: (+43 316) 873-5514

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Governikus Communicator Justiz EDition, Release 3.7.1.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 2.1.1 2018 Governikus KG 1 Einleitung

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Qualifizierte Signaturkarten

Qualifizierte Signaturkarten Seite 1/5 Qualifizierte Signaturkarten» Standardsignaturkarten Qualifizierte D-TRUST Card 2048 Bit*, SHA-256 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat zum Signieren von elektronischen Daten und fortgeschrittenem

Mehr

Beschreibung der technischen Komponente:

Beschreibung der technischen Komponente: Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 2 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Systemanforderungen. Governikus Signer Web Edition. Governikus Signer Web Edition, Version Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus Signer Web Edition. Governikus Signer Web Edition, Version Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus Signer Web Edition Governikus Signer Web Edition, Version 2.8.0 2017 Governikus GmbH & Co. KG Dokumentenversion: 2.8.0_1 Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer...

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

System requirements. Governikus Signer. Governikus Signer, release Governikus GmbH & Co. KG

System requirements. Governikus Signer. Governikus Signer, release Governikus GmbH & Co. KG System requirements Governikus Signer Governikus Signer, release 2.8.0 2017 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus Signer Contents 1 Workstation requirements... 3 1.1 Supported client

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten DEHSt VPSMail 2.9.4.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.24.0.0 vom 11.12.2015 2015 Governikus GmbH & Co. KG 1 Einleitung Mit der

Mehr

Unterstützte elektronische Signaturkarten

Unterstützte elektronische Signaturkarten Unterstützte elektronische karten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard-Client) Version 1.11.0 vom 08.03.2010 Die Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) ist seit der Governikus-Version 3.1.0.0 gekapselt. Sie wird

Mehr

PROfit 5.0. Hardware-/Software-Anforderungen. Ihre Ansprechpartner: BOC Information Technologies Consulting GmbH Naglerstraße Berlin

PROfit 5.0. Hardware-/Software-Anforderungen. Ihre Ansprechpartner: BOC Information Technologies Consulting GmbH Naglerstraße Berlin PROfit 5.0 Hardware-/Software-Anforderungen Ihre Ansprechpartner: BOC Information Technologies Consulting GmbH Naglerstraße 5 10245 Berlin Tel.: +49-30-22 69 25-10 Fax: +49-30-22 69 25-25 E-Mail: boc@boc-de.com

Mehr

A-1040 Wien, Weyringergasse 35 Tel.: (+43 1) 503 19 63 0 Fax: (+43 1) 503 19 63 66 FÜR DIE QUALIFIZIERTE SIGNATUR. MBS Client. Version 2.0 R 1.5.

A-1040 Wien, Weyringergasse 35 Tel.: (+43 1) 503 19 63 0 Fax: (+43 1) 503 19 63 66 FÜR DIE QUALIFIZIERTE SIGNATUR. MBS Client. Version 2.0 R 1.5. Zentrum für sichere Informationstechnologie Austria Secure Information Technology Center Austria A-1040 Wien, Weyringergasse 35 Tel.: (+43 1) 503 19 63 0 Fax: (+43 1) 503 19 63 66 A-8010 Graz, Inffeldgasse

Mehr

MBS Modul zur Erstellung sicherer Signaturen

MBS Modul zur Erstellung sicherer Signaturen Zentrum für sichere Informationstechnologie Austria Secure Information Technology Center Austria A-1040 Wien, Weyringergasse 35 A-8010 Graz, Inffeldgasse 16a Tel.: (+43 1) 503 19 63 0 Tel.: (+43 316) 873-5514

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten DEHSt VPSMail 2.9.5.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.25.0.2 vom 14.09.2016 2016 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Freischaltung des elektronischen Arztausweises (ea)

Freischaltung des elektronischen Arztausweises (ea) Freischaltung des elektronischen Arztausweises (ea) Die Freischaltung des eas kann offline erfolgen, es ist ein Kartenlesegerät aber kein Internetanschluss erforderlich. Der Produzent Ihres elektronischen

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation

Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation 2014 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen Germany http://www.fraas.de

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten DEHSt VPSMail 2.9.6.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 2.1.0 vom 16.05.2017 2017 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.5 OpenLimit Batch25

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.5 OpenLimit Batch25 OpenLimit CC Sign 2.5 OpenLimit Batch25 Stand: 17.03.2009 Inhalt I Einleitung... II Copyright OpenLimit SignCubes AG... III Zu OpenLimit CC Sign und OpenLimit Batch25... IV Hard- und Softwareeigenschaften...

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 2 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz

Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz Das Unternehmen Gründung des Unternehmens 1986 Zentrale in Worms 60 Mitarbeiter 35% der KOBIL Mitarbeiter für Forschung & Entwicklung tätig Enge Kooperation mit Wissenschaftlern

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Folgende Chipkartenleser bieten wir Ihnen an:

Folgende Chipkartenleser bieten wir Ihnen an: Folgende Chipkartenleser bieten wir Ihnen an: Chipkartenleser Reiner cyberjack go plus ReinerSCT cyberjack go Ultraflacher Chipkartenleser mit integriertem Massenspeicher ideal auch für den mobilen Einsatz

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Nachtrag 1 zur Herstellererklärung für SecSigner 3.6 vom 04.07.2011. Der Hersteller

Nachtrag 1 zur Herstellererklärung für SecSigner 3.6 vom 04.07.2011. Der Hersteller Nachtrag 1 zur Herstellererklärung für SecSigner 3.6 vom 04.07.2011 Der Hersteller SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße 5 22335 Hamburg erklärt hiermit, dass Tabelle 2 in Abschnitt 2 der

Mehr

Herstellererklärung. Die. IO Factory Limited Flughafenstrasse 52a - Haus C - Airport Center D-22335 Hamburg

Herstellererklärung. Die. IO Factory Limited Flughafenstrasse 52a - Haus C - Airport Center D-22335 Hamburg Herstellererklärung Die IO Factory Limited Flughafenstrasse 52a - Haus C - Airport Center D-22335 Hamburg erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG in Verbindung mit 15 Abs. 5 Satz 1 SigV, dass das Produkt

Mehr

Herstellererklärung. Die. Applied Security GmbH. Industriestr. 16. D 63811 Stockstadt am Main

Herstellererklärung. Die. Applied Security GmbH. Industriestr. 16. D 63811 Stockstadt am Main Herstellererklärung Die Applied Security GmbH Industriestr. 16 D 63811 Stockstadt am Main erklärt hiermit gemäß Signaturgesetz (SigG) 17 Abs. 4 Satz 2 in Verbindung mit Signaturverordnung (SigV) 15 Abs.

Mehr

Govello - Der virtuelle Briefkasten

Govello - Der virtuelle Briefkasten Die Lösung für unstrukturierte Kommunikation von und mit Behörden und Gerichten auf Basis von OSCI und Governikus Govello ist eine Client-Anwendung auf Basis der Software Governikus. Sie bietet Behörden

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 5. Februar 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 16.01.2015 Version: 47] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 5 1.1 Windows... 5 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Quickstart OpenLimit Reader 2.5.0.4

Quickstart OpenLimit Reader 2.5.0.4 Quickstart OpenLimit Reader 2.5.0.4 Stand: 29.11.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Systemvoraussetzungen 1 1.1 Betriebssysteme 1 1.2 Hardware 2 1.3 Software 2 2. Installation 2 3. Signaturprüfung 3 3.1 Signaturprüfdialog

Mehr

Elektronische Signaturen. LANDRATSAMT BAUTZEN Innerer Service EDV

Elektronische Signaturen. LANDRATSAMT BAUTZEN Innerer Service EDV Elektronische Signaturen Rechtsrahmen Signaturgesetz (SigG) Signaturverordnung (SigV) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), 125 ff. über die Formen von Rechtsgeschäften Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), 3a

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD GROUP Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD GROUP Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Anwendungsbeispiele Sign Live! Secure Mail Gateway

Anwendungsbeispiele Sign Live! Secure Mail Gateway Anwendungsbeispiele Sign Live! Secure Mail Gateway Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ihre Anregungen sind uns

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1.

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1. Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Enterprise Control Center. Systemvoraussetzungen V2.1

Enterprise Control Center. Systemvoraussetzungen V2.1 Enterprise Control Center ONE Automation Platform Systemvoraussetzungen V2.1 Version: 2.1 Stand: 2015-09 Automic Software GmbH ii Copyright Copyright Die Marke Automic und das Automic-Logo sind Warenzeichen

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Autor: Dimitrios Savvidis

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Autor: Dimitrios Savvidis Byte-Taxi Bedienungsanleitung Autor: Dimitrios Savvidis Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 1 2. Systemvoraussetzungen 2 3. Installationsanleitung 3 4. Bedienung 5 5. Infos & Kontakt 8 1. Beschreibung Byte-Taxi

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Dr. Ing. Wandrei GmbH

Dr. Ing. Wandrei GmbH Dr. Ing. Wandrei GmbH Benutzerhandbuch NSUITE R Signatur 3 Version 1.1 Berlin, den 25.03.2010 Dr. Ing. Jürgen Wandrei Geschäftsführer Dr. Ing. Wandrei GmbH Systeme-Software-Schulung-Service Köpenicker

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9.

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. Herstellererklärung Der Hersteller bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Am Fallturm 9 D-28359 Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit

Mehr

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr