Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am und Stadtvertretung am

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015"

Transkript

1 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Vorlage Nr. Fi 082/ Finanzausschuss am und Stadtvertretung am Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr a) Investitionen b) plan c) Stellenplan d) weitere Vorgehensweise Sachverhalt Der Vorlage sind beigefügt: zu a) Aufstellungen mit den angemeldeten Investitionen - jeweils nach Budgets/Fachbereiche und darunter nach en - und eine Gesamtzusammenstellung der Investitionen mit der Berechnung des Kreditbedarfs ( Zusammenstellung der Haushaltsanmeldungen für den investiven Bereich ) zu b) die e des plans sowie ein (Gesamt-)plan für das Haushaltsjahr zu c) der Stellenplan mit Anlagen a) Investitionen In den beigefügten Aufstellungen sind die Anmeldungen der Fachbereiche für die im Haushaltsjahr geplanten Auszahlungen für Investitionen aufgenommen. Hieraus resultieren für das Haushaltsjahr Auszahlungen für Investitionsmaßnahmen in Höhe von insgesamt TEUR und Einzahlungen von 475 TEUR. Von den geplanten Auszahlungen sollen nach dem derzeitigen Stand der Haushaltsausführung insgesamt TEUR durch Auszahlungsermächtigungen aus dem Haushaltsjahr abgedeckt werden. Hierzu ist es allerdings erforderlich, dass die entsprechenden Haushalts(auszahlungs-) ermächtigungen sowie die dazugehörenden Kreditermächtigungen auch übertragen werden. Im verbleiben TEUR neu zu veranschlagende Investitionsauszahlungen, von denen 302 TEUR nicht über Kredite finanziert werden sollten. Somit besteht für ein Kreditbedarf von TEUR.!! Dabei ist zu beachten, dass zur Finanzierung der o.g. Haushalts(auszahlungs-)ermächtigungen noch zusätzlich eine Kreditermächtigung aus dem Haushaltsjahr in Höhe von TEUR besteht. Fraglich ist derzeit noch, inwieweit noch im laufenden Haushaltsjahr ein Investitionskredit erforderlich sein wird; es besteht noch eine Kreditermächtigung in Höhe von TEUR aus dem Jahr. In der Summe macht dies Kreditermächtigungen von insgesamt TEUR. Die Verschuldung der Stadt Fehmarn aus Investitionskrediten und investivem Finanzierungsleasing beträgt derzeit TEUR (Investitionskredite TEUR; Finanzierungsleasing TEUR).

2 Verwaltungsvorlage Fi 082/ Seite 2 von 4 Haushalt Die Auszahlungen für die einzelnen Investitionsmaßnahmen und der sich daraus ergebene Kreditbedarf können der Anlage Zusammenstellung der Haushaltsanmeldungen für den investiven Bereich entnommen werden. Die Investitionsmaßnahmen sind in der Aufstellung budget- und produktorientiert dargestellt. Aus den Aufstellungen ist auch zu entnehmen, welche Folgeinvestitionen in den Folgejahren durch eine mögliche Festsetzung der einzelnen Investitionsmaßnahmen im Haushaltsplan ausgelöste werden. Sofern ein im Haushaltsplan nur Sinn macht, wenn auch die Folgeinvestition durchgeführt wird, ist eine Verpflichtungsermächtigung vorgesehen. Zur Betrachtung der Liquiditätslage - und somit zur Ermittlung des Kreditbedarfes - ist zu beachten, dass der Tilgungsbetrag für Finanzierungsleasing (302 TEUR) sowie der Betrag für Tilgungen von Investitionskrediten (550 TEUR) nicht über langfristige (Investitions-)Kredite zu finanzieren sind. b) plan Die ordentlichen Erträge sind mit TEUR angesetzt (+ 411 TEUR zum Plan ). Bei den Steuern und ähnlichen Abgaben sind im Haushaltsplan insgesamt TEUR eingeplant (+ 254 TEUR zum Plan ). Grundsteuer A+B TEUR + 55 TEUR zum Vorjahr Gewerbesteuer TEUR TEUR Zweitwohnungssteuer TEUR + 90 TEUR Gemeindeanteile Einkommen- / Umsatzsteuer TEUR TEUR Leistungen Fam.L.Ausgleich 390 TEUR + 10 TEUR Die Erträge aus dem kommunalen Finanzausgleich fallen im Vergleich zum Vorjahr dagegen geringer aus. Nach der vorläufigen Berechnung der Schlüsselzuweisungen für sind die Erträge mit TEUR um 195 TEUR geringer angesetzt als im Vorjahr. Bei den weiteren Erträgen wurden Anpassungen vorgenommen. Dabei sind die Erträge aus den Parkgebühren unverändert mit TEUR angesetzt. Die Nutzungsentgelte für die Obdachlosen-/Flüchtlingsunterkünfte wurden um 200 TEUR höher angesetzt. Bei den Erträgen aus Zuweisungen wurden u.a. 146 TEUR für eine Förderung des Kleinspielfeldes an der Inselschule eingeplant. Die Planansätze für die Erträge aus der Grundsteuer A und B sowie der Gewerbesteuer wurden auf der Grundlage der mit der Haushaltssatzung festgesetzten Hebesätze (Grundsteuer A und B 350 %, Gewerbesteuer 360 %) berechnet. Eine Änderung bei den Hebesätzen würde zu veränderten Ansätzen führen. Die Voraussetzungen für die Gewährung einer Fehlbetragszuweisung werden nicht erfüllt. Mindestvoraussetzung für die Beantragung von Fehlbetragszuweisungen ist die Festsetzung der Hebesätze für die Grundsteuer A auf mindestens 370 %, der Grundsteuer B auf mindestens 390 % sowie der Gewerbesteuer auf 370 %. Die weiteren Erträge aus kommunalen Steuern sowie Gebühren wurden auf der Grundlage der aktuell gültigen Satzungen kalkuliert. Die Ertragslage der Stadt Fehmarn ist somit weiter solide auf einem hohen Stand. Als fast schon dramatisch ist dagegen die Entwicklung der Aufwendungen zu bezeichnen Fachbereich Finanzen, Mario Markmann (Tel.: /

3 Verwaltungsvorlage Fi 082/ Seite 3 von 4 Haushalt Die ordentlichen Aufwendungen sind insgesamt mit TEUR angesetzt ( TEUR zum Plan ). Hierzu kommen die Finanzaufwendungen von TEUR (+183 TEUR). Somit sind in der Summe Aufwendungen von TEUR eingeplant ( TEUR zum Plan ). Im Haushaltsjahr sind tatsächlich Aufwendungen in Höhe von TEUR angefallen (Jahresergebnis). Somit beträgt die Steigerung der Aufwendungen vom Ist- zum Plan insgesamt TEUR. Die Aufwandsbereiche stellen sich im Vergleich zu den Vorjahren (Plan ; Ist ) wie folgt dar (in TEUR): Plan Plan Ist Personalaufwendungen (inkl. Versorgungsaufwendungen) Sach- und Dienstleitungen Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige Aufwendungen Zinsen Wegen der erheblichen Steigerung bei den Aufwendungen wird eine gesonderte Aufstellung der wesentlichen Veränderungen erstellt und nachgereicht. Der vorliegende Entwurf des plans für das Haushaltsjahr schließt mit einem Jahresfehlbetrag von Euro ab. Die mittelfristige planung der Jahre bis wurde auf der Grundlage der Vorgaben des Haushaltserlasses sowie der örtlichen Gegebenheiten fortgeschrieben. Auf der Basis dieser Daten ist auch in den Folgejahren trotz weiter steigender Erträge mit erheblichen Jahresfehlbeträgen zu rechnen. Die Zahlen des plans sowie die Prognose der zukünftigen Jahresergebnisse machen deutlich, dass im Rahmen der Beratungen zum Haushalt intensive Bemühungen zur Haushaltskonsolidierung zur Reduzierung der Aufwendungen angestellt werden müssen. c) Stellenplan Der Stellenplan für das Jahr weist insgesamt 93,46 Stellen aus (+ 13,09 zum Plan ). Die Veränderungen und die zusätzlich eingeplanten Stellen können der Veränderungsliste sowie dem Stellenplanquerschnitt entnommen werden. Für die im Stellenplan vorgesehenen Stellen sind grundsätzlich entsprechende Aufwendungen im Haushaltsplan eingestellt. d) weitere Vorgehensweise Wegen der dargestellten problematischen Haushaltslage und der sich daraus möglicherweise ergebenen umfangreichen Haushaltsberatung stellt sich die Frage, ob zwischen den beiden angesetzten Terminen des Finanzausschusses ( und ) eine zusätzliche Beratung im Rahmen einer Arbeitsgruppensitzung vorgenommen werden soll Fachbereich Finanzen, Mario Markmann (Tel.: /

4 Verwaltungsvorlage Fi 082/ Seite 4 von 4 Haushalt Da alle Fachausschüsse nach der Finanzausschusssitzung am 17. November tagen, stellt sich aufgrund der anstehenden umfangreichen Haushaltsberatung die Frage, ob wie die Fachausschüsse zur effizienten Beratung über den Haushalt eingebunden werden können. Eine Beratung der Fachausschüsse über zusätzliche Belastungen (Aufwendungen) für den Haushalt werden dabei als kontraproduktiv gesehen. Beschlussvorschlag Finanzausschuss : a) Investitionen - Einzelbeschlüsse aus der Beratung - b) plan - Einzelbeschlüsse aus der Beratung - c) Stellenplan - Einzelbeschlüsse aus der Beratung - Der Stellenplan für das Haushaltsjahr wird in der vorgelegten Fassung - mit folgenden Änderungen - beschlossen: d) weitere Vorgehensweise - wird in der Sitzung erarbeitet - Beratungsergebnis: Gremium Sitzung am TOP Finanzausschuss I I I I < > Ja < > Nein < > Enthaltung Nach der ersten Beratung über den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr in der Sitzung des Finanzausschusses am sollen auf der Grundlage der sich aus der Beratung ergebenen se aktualisierte Haushaltsunterlagen erstellt werden und dem Finanzausschuss zur weiteren und ggfs. abschließenden Beratung über die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr am vorgelegt werden. Falls der Umfang der Änderungen dies erfordert, wird eine ergänzende Verwaltungsvorlage zur Sitzung des Finanzausschusses am bzw. der Stadtvertretung am erstellt. Fehmarn, den gez. Jörg Weber Bürgermeister Fachbereich Finanzen, Mario Markmann (Tel.: /

5 V e r ä n d e r u n g s l i s t e Lfd. Nr. im Stellenplan Amt/Abteilung Zahl der Stellen Höher-, Herabstufungen und Umwandlungen von Bes./Entgeltgruppe nach Bes./Entgeltgruppe Zugänge Bes./Entgeltgruppe ,28 TVöD ,23 TVöD 8 Abgänge Bes./Entgeltgruppe ,52 TVöD ,02 TVöD ,00 A ,51 A / ,28 TVöD / ,00 TVöD ,00 A 13 TVöD ,51 TVöD ,23 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD ,51 TVöD ,00 TVöD ,01 TVöD ,01 TVöD 6 52 FB 4 0,01 TVöD ,25 TVöD ,52 TVöD ,26 TVöD ,26 TVöD ,05 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD 3 TVöD ,13 TVöD 2

6 Lfd. Nr. im Stellenplan Amt/Abteilung Zahl der Stellen Höher-, Herabstufungen und Umwandlungen von Bes./Entgeltgruppe nach Bes./Entgeltgruppe Zugänge Bes./Entgeltgruppe Abgänge Bes./Entgeltgruppe ,00 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD ,00 TVöD 2

7 plan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben , Grundsteuer A , Grundsteuer B , Gewerbesteuer , Gemeindeanteil an der Einkommensteuer , Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer , Vergnügungssteuer , Hundesteuer , Zweitwohnungssteuer , Leistungen nach dem Familienleistungsausgleich , Zuwendungen und allgemeine Umlagen , Schlüsselzuweisungen , Allgemeine Zuweisungen Land , Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke Bund , Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke Land , Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke Gemeinden (GV) , Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke sonstiger öffentl. Bereich 0, Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke private Unternehmen , Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke übrige Bereiche , Erträge aus der Auflösung von Sonderposten aus Zuschüssen , Erträge aus der Auflösung von Sonderposten aus Zuweisungen , Sonstige Transfererträge 0, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte , Verwaltungsgebühren , Benutzungsgebühren und ähnliche Entgelte , Zweckgebundene Abgaben , Erträge aus der Auflösung von Sonderposten für Beiträge , , Mieten und Pachten , Erträge aus dem Verkauf von Vorräten , Sonstige private Leistungsentgelte , Kostenerstattungen und Kostenumlagen , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen Bund (ör) 0, Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen Land (ör) , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen Gemeinden (GV) (ör) , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen Gemeinden (GV) (pr) 3.804, Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen Zweckverbände (ör) , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen verb. Unternehmen, Beteiligungen, Sondervermögen (pr) ,

8 plan Erträge (nicht zahlungswirksam) aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen verb. Unternehmen, Beteiligungen, Sondervermögen - wg. Pensions-/Beihilferückstellung en , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen sonstige öffentl. Sonderrechnungen (pr) 1.467, Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen private Unternehmen (pr) , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen private Unternehmen (ör) 6.661, Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen übrige Bereiche (pr) , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen übrige Bereiche (ör) , sonstige ordentliche Erträge , Konzessionsabgaben , Erstattung von Steuern 0, Erträge aus der Veräußerung von Grundstücken und Gebäuden , Erträge aus der Veräußerung von bewegl. Sachen des AV > , Erträge aus der Veräußerung von bewegl. Sachen des AV oberhalb der Wertgrenze von 150 bis einschl. Wertgrenze , Erstattung von Auszahlungen für Vermögensschäden 0, Bußgelder , Säumniszuschläge , Verzinsung von Steuernachforderungen und Steuererstattungen , Erträge aus der Auflösung oder Herabsetzung der Pensionsrückstellung , Erträge aus der Auflösung oder Herabsetzung der Beihilferückstellung , Erträge aus der Auflösung oder Herabsetzung der Altersteilzeitrückstellung 0, Erträge aus der Auflösung oder Herabsetzung der Verfahrensrückstlellung , Erträge aus der Auflösung oder Herabsetzung der Instandhaltungsrückstellung 0, Sonstige nicht zahlungswirksame ordentliche Erträge , Erträge aus der Auflösung von Einzelwertberichtigungen auf Forderungen aus Hundesteuer 0, Konventionalstrafen, Abfindungen, usw. 0, Erträge aus Erstattungen zuviel gebuchter Aufwendungen in Vorjahren 0, aktivierte Eigenleistungen 3.522, Aktivierte Eigenleistungen 3.522, Bestandsveränderungen 0, = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Beamtinnen und Beamte , Beschäftigte , Sonstige Beschäftigte , Beiträge zu Versorgungskassen für Beamte/Beamtinnen , Umlage VBL , Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung für Beamte/-innen 0, Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung für Beschäftigte , Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung für sonstige Beschäftigte 0,

9 plan Beihilfen und Unterstützungsleistungen und dgl. für Beschäftigte , Zuführungen zu Pensionsrückstellungen nach beamtenrechtl. Vorschriften , Zuführungen zur Beihilferückstellung für Beschäftigte , Zuführungen zur Alterteilzeitrückstellung f. Beschäftigte 0, Versorgungsaufwendungen , Versorgungsaufwendungen für Beamte/-innen , Beihilfen und Unterstützungsleistungen und dgl. für Versorgungsempfänger , Zuführungen zu Pensionsrückstellungen für Versorgungsempfänger , Zuführungen zu Beihilferückstellungen für Versorgungsempfänger 7.696, Dienstleistungen , Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen , Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens , Mieten und Pachten , Leasing , Bewirtschaftung der Grundstücke, baulichen Anlagen u.s.w , Haltung von Fahrzeugen , Dienst- und Schutzkleidung, persönliche Ausrüstungsgegenstände , Aus- und Fortbildung, Umschulung , Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen , Aufwendungen für besondere Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , Abschreibungen auf imm. Vernmögengegenstände und Sachanlagen , Abschreibungen auf das Umlaufvermögen 5.455, Abschreibungen auf öffentlich-rechtliche Forderungen aus Dienstleistungen 153, Abschreibungen auf Sonstige öffentlichrechtliche Forderungen , Abschreibungen auf Forderungen aus Benutzungsgebühren 0, Abschreibungen auf Forderungen aus Grundsteuer A 0, Abschreibungen auf Forderungen aus Grundsteuer B 3, Abschreibungen auf Forderungen aus Gewerbesteuer , Abschreibungen auf Forderungen aus sonstigen Vergnügungssteuern 0, Abschreibungen auf Forderungen aus Hundesteuer 0, Abschreibungen auf Forderungen aus Zweitwohnungssteuer 0, Abschreibungen auf Forderungen aus VV-Buchungen -3, Abschreibungen auf privatrechtliche Forderungen aus Dienstleistungen 684, Abschreibungen auf Forderungen aus Mieten und Pachten 200, Abschreibungen auf Forderungen aus sonstigem privatrechtlichem Leistungsentgelten 140, Abschreibungen auf geleistete Zuwendungen (aktive Rechnungsabgrenzung) , Transferaufwendungen ,

10 plan Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke Gemeinden (GV) , Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke verb. Unternehmen, Beteiligungen und Sondervermögen 0, Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke private Unternehmen 0, Zuweisungen und Zuschüsse für lfd. Zwecke übrige Bereiche , Gewerbesteuerumlage , Allgemeine Umlagen an Gemeinden (GV) , Sonstige Transferaufwendungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen , Sonstige Personal- und Versorgungsaufwendungen 2.005, Inanspruchnahme von Rechten und Diensten- Aufwendungen für ehrenamtliche und sonstige Tätigkeiten , Inanspruchnahme von Rechten und Diensten- sonstige Aufwendungen , Inanspruchnahme von Rechten und Diensten- sonstige Aufwendungen - Verfügungsmittel 260, Geschäftsaufwendungen , Steuern, Versicherungen, Schadensfälle , Erstattungen von Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verw.Tätigkeit Bund 2.888, Erstattungen von Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verw.Tätigkeit Land 0, Erstattungen von Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verw.Tätigkeit Gemeinden (GV) , Erstattungen von Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verw.Tätigkeit verb. Unternehmen, Beteiligungen, Sondervermögen , Erstattungen von Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verw.Tätigkeit private Unternehmen 0, Erstattungen von Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verw.Tätigkeit übrige Bereiche 0, Wertveränderung bei Sachanlagen 0, Wertveränderung bei Umlaufvermögen 0, Aufwendungen aus Einzelwertberichtigungen auf öffentlich-rechtliche Forderungen aus Dienstleistungen 2.244, Aufwendungen aus Einzelwertberichtigungen auf sonstige öffentlichrechtliche Forderungen 0, Aufwendungen aus Einzelwertberichtigungen auf Forderungen aus Hundesteuer 0, Säumniszuschläge 42, Sonstige besondere ordentliche Aufwendungen 0, Aufwendungen aus der Zuführung zur Verfahrensrückstellung , Aufwendungen aus der Zuführung zur Instandhaltungsrückstellung 0, = ordentliche Aufwendungen (= Zeilen 11 bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 17) , Finanzerträge 7.548, Zinserträge verb. Unternehmen, Beteiligungen, Sondervermögen 0, Zinserträge sonstige öffentl. Sonderrechnungen 0, Zinserträge Kreditinstitue 6.067, Zinserträge sonstiger inl. Bereich 327,

11 plan Gewinnanteile aus verbundenen Unternehmen und Beteiligungen 1.152, Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen , Zinsaufwendungen an den Bund 0, Zinsaufwendungen an verbundene Unternehmen, Beteiligungen und Sondervermögen 0, Zinsaufwendungen an Kreditinstitute , Zinsaufwendungen an sonstigen inl. Bereich , Kreditbeschaffungskosten 0, Verzinsung von Steuernachforderungen , = Finanzergebnis (= Zeilen 19 und 20) , = ordentliches (= Zeilen 18 und 21) , außerordentliche Erträge 2.940, Außerordentliche Erträge 2.940, Sonstige Erträge 0, Skontoertrag 0, Erträge aus abgeschriebenen Forderungen 0, außerordentliche Aufwendungen 0, Außerordentliche Aufwendungen 0, Periodenfremde Aufwendungen aus sonstigen ordentlichen Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 0, Skontoaufwand 0, = außerordentliches (= Zeilen 23 und 24) 2.940, = Jahresergebnis (= Zeilen 22 und 25) , Nachrichtlich: Erträge und Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 48 Erträge aus internen Leistungsbeziehungen , Erträge aus internen Leistungsbeziehungen , Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen , Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen , Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen (Bauhofleistungen) , Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen (Gebäudemanagement) 0, Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen (Raumnutzung) , Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen (Finanzwirtschaft) 0, aus internen

12 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Gemeindeorgane Fachbereich Bürgermeister Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen , sonstige ordentliche Erträge 0, = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Versorgungsaufwendungen 9.970, Dienstleistungen 4.943, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen , bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 3.800, Leistungsbeziehungen 525, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

13 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Haupt- und Personalamt Fachbereich , 103, 104, 110, 111, 120, 160, 602, Zuwendungen und allgemeine Umlagen 4.694, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 115, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen , sonstige ordentliche Erträge , = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Versorgungsaufwendungen , Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , sonstige ordentliche Aufwendungen , bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen , Leistungsbeziehungen 2.706, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

14 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Gleichstellungsbeauftragte Fachbereich /Gleichstellungsbeauftragte Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge 0, Personalaufwendungen , Dienstleistungen 75, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 285, bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

15 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Seniorenbeirat Fachbereich Zuwendungen und allgemeine Umlagen 531, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge 531, Personalaufwendungen 8.864, Dienstleistungen 920, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 303, bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 370, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

16 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Finanz- und Steuerverwaltung Fachbereich , 210, 211, 213, 214, 215, 221, 222, 223, Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 243, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen , sonstige ordentliche Erträge , = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Versorgungsaufwendungen , Dienstleistungen 7.758, bilanzielle Abschreibungen , sonstige ordentliche Aufwendungen , bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , Finanzerträge 132, = Finanzergebnis (= Zeilen 20 und 21) 132, = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen , = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

17 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Liegenschaftsverwaltung Fachbereich , 231, Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 45, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 5.623, sonstige ordentliche Erträge , = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , sonstige ordentliche Aufwendungen 6.585, bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , Finanzerträge 1.020, = Finanzergebnis (= Zeilen 20 und 21) 1.020, = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 2.000, Leistungsbeziehungen 3.567, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

18 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: Gebäude- und Bauverwaltung Fachbereich , 601, Zuwendungen und allgemeine Umlagen 2.791, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 7.140, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 7.732, sonstige ordentliche Erträge , = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , sonstige ordentliche Aufwendungen 5.482, bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 9.000, Leistungsbeziehungen 254, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

19 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: GFM: Gebäude / Nutzungsobjekte Fachbereich 2 Gebäude- und Flächenmanagement Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge 0, Personalaufwendungen 0, Dienstleistungen 0, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 0, bis 16) 0, = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) 0, = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) 0, = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) 0, Leistungsbeziehungen 0, Leistungsbeziehungen 0, = (= Zeilen 27, 28, 29) 0,

20 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: GFM: Gebäude / Mietobjekte Fachbereich 2 Gebäude- und Flächenmanagement Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge 0, Personalaufwendungen 0, Dienstleistungen 0, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 0, bis 16) 0, = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) 0, = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) 0, = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) 0, Leistungsbeziehungen 0, = (= Zeilen 27, 28, 29) 0,

21 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und Service verantwortlich: GFM: Grundstücke Fachbereich 2 Gebäude- und Flächenmanagement Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge 0, Personalaufwendungen 0, Dienstleistungen 0, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 0, bis 16) 0, = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) 0, = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) 0, = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) 0, Leistungsbeziehungen 0, = (= Zeilen 27, 28, 29) 0,

22 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 12 Sicherheit und Ordnung gruppe 121 Statistik und Wahlen verantwortlich: Statistik und Wahlen Fachbereich 3/ , Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 7.652, sonstige ordentliche Erträge 0, = ordentliche Erträge 7.652, Personalaufwendungen , Dienstleistungen 141, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen , bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 4.500, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

23 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 12 Sicherheit und Ordnung gruppe 122 Ordnungsangelegenheiten verantwortlich: Ordnungsaufgaben Fachbereich 3/ , 300, 302, 303, 320, 322, 323, 330, 331, 332, 231, 602, Zuwendungen und allgemeine Umlagen 7.055, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen , sonstige ordentliche Erträge , = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Versorgungsaufwendungen , Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , Transferaufwendungen 2.800, sonstige ordentliche Aufwendungen , bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , außerordentliche Erträge 1.177, = außerordentliches (= Zeilen 24 und 25) 1.177, = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 0, Leistungsbeziehungen 7.459, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

24 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 12 Sicherheit und Ordnung gruppe 122 Ordnungsangelegenheiten verantwortlich: Personenstandswesen Fachbereich , 140, 141, Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Dienstleistungen 3.529, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 1.317, bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

25 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 12 Sicherheit und Ordnung gruppe 122 Ordnungsangelegenheiten verantwortlich: Asylbewerber und Flüchtlinge Fachbereich 3/ Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 0, = ordentliche Erträge 0, Personalaufwendungen 0, Dienstleistungen 0, bilanzielle Abschreibungen 0, sonstige ordentliche Aufwendungen 0, bis 16) 0, = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) 0, = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) 0, = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) 0, Leistungsbeziehungen 0, = (= Zeilen 27, 28, 29) 0,

26 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 12 Sicherheit und Ordnung gruppe 126 Brandschutz verantwortlich: Freiwillige Feuerwehr Stadt Fehmarn + Erkundungsgruppe Fachbereich 3/ , 300, Zuwendungen und allgemeine Umlagen , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen , sonstige ordentliche Erträge 3.346, = ordentliche Erträge , Personalaufwendungen , Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , Transferaufwendungen 8.300, sonstige ordentliche Aufwendungen , bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen , = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

27 plan informationen Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung bereich 12 Sicherheit und Ordnung gruppe 128 Katastrophenschutz verantwortlich: Katastrophenschutz Fachbereich 3/ , Zuwendungen und allgemeine Umlagen 0, , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 302, sonstige ordentliche Erträge 0, = ordentliche Erträge 302, Personalaufwendungen , Dienstleistungen , bilanzielle Abschreibungen , sonstige ordentliche Aufwendungen 1.477, bis 16) , = der laufenden Verwaltungstätigkeit (= Zeilen 10 / 18) , = ordentliches (= Zeilen 19 und 22) , = außerordentliches (= Zeilen 27 = vor Berücksichtigung der Zeilen 23 und 26) , Leistungsbeziehungen 2.758, = (= Zeilen 27, 28, 29) ,

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi /21 Finanzausschuss am 5.12.21 Stadtvertretung am 1.12.21 Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das 21 Sachverhalt Nach der ersten

Mehr

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss:

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss: Hauptamt Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung Zuständiger Fachausschuss: Hauptausschuss Seite 20 Stadt Norderstedt Haushaltsplan

Mehr

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft des 01 Steuern und ähnliche Abgaben -11.915.148,00-13.784.893,66-14.084.000,31-299.106,65 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen -9.255.925,63-8.971.000,00-9.014.890,47-43.890,47

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen Konto / Schlüsssel Einzahlung 6 Einzahlungen 60 Steuern und ähnliche Abgaben 601 Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer 602 Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern 6021

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 41 18.669,00 17.50 15.126,49-2.373,51 17.500 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 43 35.194,01 30.50

Mehr

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081 Gesamtergebnisplan Ergebnisplan HH- 4.2 - Hhsatzung Ratsbeschluss 03.04. Release 2 nach Stoppinmar Haushaltsjahr 17.06. Seite: 1 Ertrags- und Aufwandsarten 1 - Steuern und ähnliche Abgaben 10.696,40 36.065.050,00

Mehr

Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011

Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011 Stadt Lychen Doppischer Jahresabschluss 20 aufgestellt: gez. Läufer Kämmerin Lychen, den 6.07.204 festgestellt: gez. Klemckow Bürgermeister Lychen, den 24.03.205 2 Inhaltsverzeichnis ) Vorwort 2) Ergebnisrechnung

Mehr

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Für die Jahresrechnungsstatistik maßgebliche Systematik A B C Produktrahmen Gliederung der kommunalen Haushalte nach Produkten Kontenrahmen (einschl.

Mehr

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder?

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder? Pinnebergs Finanzen Wie viele Schulden für unsere Kinder? Der städtische Haushalt nicht anders als zu Hause Laufenden Einnahmen und Ausgaben > Der Haushalt ist ausgeglichen, wenn die laufenden Einnahmen

Mehr

Amt Siek. Jahresabschluss. zum

Amt Siek. Jahresabschluss. zum Jahresabschluss zum 3.2.202 Jahresabschluss zum 3.2.202 Seite Inhalt Bilanz rechnung Finanzrechnung Teilergebnisrechnungen (nach Produkten) Teilfinanzrechnungen (nach Produkten) Anhang Anlagenspiegel Forderungsspiegel

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

220.100 58.652 58.652 220.100

220.100 58.652 58.652 220.100 Produktkontenübersicht nach Produkten - 25 Produktbereich 5.3 Ver- und Entsorgung Produktgruppe 5.3. Elektrizitätsversorgung Produkt 5.3.. Elektrizitätsversorgung 23 24 25 26 27 28 Erträge 35 Konzessionsabgaben

Mehr

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Inhaltsverzeichnis Jahresabschluss 31.12.2013 Seite I. rechnung 1 II. Finanzrechnung 2-4 III. Teilrechnungen 5-199 Produktoberbereich 1 Zentrale

Mehr

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014 08.04. Ertrags- und Aufwandsarten (gemäß 2 Absatz 1 GemHVO-Doppik) Vorl. Ergebnishaushalt 1 2 3 4 5 6 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 24.073.485,77 24.690.000 25.595.900 25.595.900 25.595.900 25.595.900

Mehr

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010 Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 21 Inhaltsverzeichnis Seite Aufstellungsvermerk I Jahresabschluss 1. Ergebnisrechnung 2-3 2. Finanzrechnung 4-6 3. Teilrechnungen 8-4

Mehr

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900 Teilergebnisplan Ergebnis ( ) Haushaltsansatz ( ) Planung ( ) Ertrags- und Aufwandsarten 2013 2014 2015 2016 2017 2018 01 Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 0 0 0 0 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen

Mehr

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten -

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - 1 Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - Einbringung in den Rat der Stadt am 20.09.2007 Ergebnisplanung 2007-2008 2 Entwicklung Gesamtergebnisplan 2007-2008 Veränderung Verbes s erung

Mehr

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015 Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 215 Inhaltsverzeichnis zum Haushaltsplan der Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg Haushaltssatzung S. 5-6 Vorbericht S. 7-8 Erfolgsplan

Mehr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr HAUSHALTSPLAN für das Haushaltsjahr Haushaltssatzung des Spital und Gutleuthausfonds Oberkirch für das Haushaltsjahr Der Stiftungsrat hat am 4.. aufgrund des Stiftungsgesetzes für BadenWürttemberg i. V.

Mehr

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Bezeichnung Inhaltsverzeichnis weiß Seite Produktplan weiß 1 rechnung rot 12 Finanzrechnung blau 14 Teilergebnisrechnung weiß 124 Teilfinanzrechnung

Mehr

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Meldepflichtige Finanzrechnungskonten für die kommunale Jahresrechnungstatistik Stand 23.06.2015 die Finanzrechnungskonten sind in der dargestellten Tiefe zu melden (nicht gröber und nicht detaillierter);

Mehr

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger 5 Allgemeine Angaben zuständiger Fachbereich FB Finanzen und Wirtschaft verantwortlich Beschreibung Helmut Bernd zugeordnete Produkte: Nr. Bezeichnung... Finanzmanagement (Wesentliches Produkt)... Zahlungsabwicklung

Mehr

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster):

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): Nr. 17/2009 Thüringer Staatsanzeiger Seite 715 Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): 1. Gemäß 41 Abs. 3 Satz 2 ThürKDG werden die Muster zum Neuen Kommunalen

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5 Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5 Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Dem beigefügten Finanzplan liegen folgende Annahmen zugrunde: a) Die Entwicklung der wichtigsten Ertrags- und

Mehr

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015 Haushaltsplan Gesamtergebnishaushalt haushalt 01 02 03 04 05 55 06 07 540-543 08 546 09 50 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte -289.866-274.091-271.801 51 2 Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte -2.806.450-2.630.798-2.541.688

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6 Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6 Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Dem beigefügten Finanzplan liegen folgende Annahmen zugrunde: a) Die Entwicklung der wichtigsten Ertrags- und

Mehr

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013 Stadt Beckum 215 Produktbereich 5 Soziale Leistungen 511 Leistungen nach dem SGB XII (BSHG) 531 Leistungen für Asylbewerber 551 Leistungen für Senioren 571 Leistungen für Erwerbstätige nach SGB II 591

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

Haushalt 2015 Stadt Wesel

Haushalt 2015 Stadt Wesel Haushalt 2015 Stadt Wesel Kompakt Zusammenstellung: Stadt Wesel Die Bürgermeisterin Stabsstelle Haushalt und Controlling Datenbasis: Entwurf Haushalt Stadt Wesel 2015 Inhalt Inhalt Haushalt 2015 kompakt

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon Haushalt 2008 Stadt Brilon Produktbereich: 08 Sportförderung mit den Produktgruppen: ab Seite: 08.01 Bereitstellung von Sportanlagen 547 08.02 Bereitstellung von Bädern 571 541 Teilergebnishaushalt Jahr

Mehr

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Ergebnisrechnung zum Jahresabschluss 2009 5 2. Finanzrechnung zum Jahresabschluss 2009 15 3. Teilrechnungen zum

Mehr

Teilergebnishaushalt 2011 / 2012 Gemeinde: 09 Hasloh

Teilergebnishaushalt 2011 / 2012 Gemeinde: 09 Hasloh Teilergebnishaushalt 211 / 212 Gemeinde: 9 Hasloh 24.2.211 16:3:5 1 11 111 1111 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -Service Gemeindeorgane Aufwendungen für die ehrenamtliche

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben 41 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 42 3 + sonstige Transfererträge 43 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 sind nur bedingt für Vergleichszwecke geeignet, da sich durch das Buchführungsverfahren nach den Grundsätzen

Mehr

Die Stadt und ihr Haushaltsplan

Die Stadt und ihr Haushaltsplan Die Stadt und ihr Haushaltsplan Hier erfahren Sie allgemeines zur Doppik, zum Aufstellungsverfahren und die Kaufleute finden die Bilanz und eine vereinfachte Gewinn- und Verlustrechnung Der Nachtragshaushaltsplan

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan 2009 - Modell 2 Haushaltsplan der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten (Tausend) 2008 2009 2010

Mehr

haushalt 215 Gemeinde: Stadt Bad Schwartau 6 gruppe 1 11 111 1111 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Textliche Kurzbeschreibung Organe der Stadt Bad Schwartau:

Mehr

Jahresabschluss 2013. des. Regionalverbandes Ruhr

Jahresabschluss 2013. des. Regionalverbandes Ruhr 1 E n t w u r f Jahresabschluss 2013 des Regionalverbandes Ruhr 2 3 Inhaltsverzeichnis Seite Bilanz zum 31. Dezember 2013 5 Ergebnisrechnung 2013 11 Teilergebnisrechnung 2013 Produktbereich 01 Innere Verwaltung

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane

Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Stadt Ibbenbüren F 7.. bereich gruppe... verantwortlich Herr BM Steingröver, Frau Stallmeier, Frau Böcker, FD Herr Wehmschulte, PR Herr Glaßmeier Beschreibung - Leitung der Verwaltung, Außenvertretung,

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 215 und 216 Der Stadtrat hat auf Grund des 6 ThürKDG in der Fassung vom 19. November 28 (GVBl. 12 S. 381) zuletzt geändert durch Gesetz vom 2.3.214

Mehr

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven W 1 Wirtschaftsplan des Regiebetriebs Technische Dienste Cuxhaven Wirtschaftsplan Technische Dienste Cuxhaven I. Erfolgsplan 2012-2016 2008 2009 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Ergebnis Ergebnis Ergebnis

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 2 Finanzplan 2008 - Modell 1 aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 61 Vorjahres 4.645,00 Ansatz des HHJ 3.10 HHJ 1.125,00 - Ist -1.975,00 Ermächtigungen Nachtrag 3.100 VJ

Mehr

Allgemeine Finanzwirtschaft

Allgemeine Finanzwirtschaft Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF-Haushalt Allgemeine Finanzwirtschaft 1 74 Aufwendungen Bilanzielle Sonstige Zinsen Außerordentliche Aufwendungen Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt:

Mehr

Vorbericht. der Gemeinde Jürgenshagen zum Nachtragshaushaltsplan 2015

Vorbericht. der Gemeinde Jürgenshagen zum Nachtragshaushaltsplan 2015 Vorbericht der Gemeinde Jürgenshagen zum Nachtragshaushaltsplan 2015 Vorbericht Nachtrag Jürgenshagen 2015 Stand 11.02.2015.doc17.02.2015 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen....Seite 3 Erhebliche

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung

1. Nachtragshaushaltssatzung 1. Nachtragshaushaltssatzung und Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 1. Nachtragshaushaltssatzung 2014 2 Vorbericht 5 Erläuterung der Ziffern

Mehr

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013 Haushaltsplan der Stadt 212 / 213 Produktbeschreibung Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktbereich 14 Umweltschutz Produktgruppe 14-1 Umweltschutz Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktinformation Organisationseinheit

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Allgemeine Finanzmittel

Entwurf Haushalt 2015/2016. Allgemeine Finanzmittel 53 Entwurf Haushalt 215/216 Allgemeine Finanzmittel 54 Entwurf Haushalt 215/216 55 Entwurf Haushalt 215/216 Allgemeine Finanzmittel Stadt Troisdorf Produktinformation Erläuterung Den allgemeinen Finanzmitteln

Mehr

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 41 Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten vorl. Ergebnis

Mehr

95 Abs. 3 GO NRW 12.03.2014. Beschlussorgan Sitzungstermin Ergebnis Genehmigungsvermerk

95 Abs. 3 GO NRW 12.03.2014. Beschlussorgan Sitzungstermin Ergebnis Genehmigungsvermerk Stadt Hamm Beschlussvorlage der Verwaltung Beschlussvorschriften Stadtamt Vorlage-Nr. 20 1599/14 Datum 95 Abs. 3 GO NRW 12.03.2014 Beschlussorgan Sitzungstermin Ergebnis Genehmigungsvermerk Rat 25.03.2014

Mehr

Haushaltsplanentwurf 2016 Information

Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 S. 3 Einführung S. 4 Wie hoch sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben? S. 5 Wie viele Mittel stehen zur Finanzierung kommunaler Aufgaben

Mehr

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor Haushaltsplan 2013 Samtgemeinde Hemmoor Gesamtergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2013 Ordentliche Erträge 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Haushaltsjahr Haushaltssatzung und Haushaltsplan der 1. amtlich fortgeschriebene Einwohnerzahl am 31.12.2010 = 21.268 2. Größe des Gemeindegebietes = 11.344,40 ha

Mehr

Haushalt 2015/2016. Dezernat IV

Haushalt 2015/2016. Dezernat IV 37 Haushalt 215/216 Dezernat IV Standesamt 34 28 Personenstandswesen Schulverwaltungs- und Sportamt 4 31 Zentrale Schulverwaltung, sonst. schulische Aufgaben 31 Grundschulen 311 Hauptschulen 312 Realschulen

Mehr

Stadt Beverungen Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anhang Lagebericht Inhaltsübersicht Bilanz zum 31.12.2013... 5-6 Ergebnisrechnung gesamt... 7 Finanzrechnung gesamt... 8 Veränderungen zum Haushaltsplan...

Mehr

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt Dem Teilhaushalt zugeordnete Produkte: Ertrags- und Aufwandsarten (anteilig bezogen auf den Teilergebnishaushalt) 57 Wirtschaft und Tourismus Teilergebnishaushalt 1 anteilige Steuern und ähnliche Abgaben

Mehr

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung Produktbereich 11 Ver- und Entsorgung Produktgruppe Produkt 11-1 Versorgung 11-1-1 Konzessionsabgaben Strom 11-1-2 Konzessionsabgabe Gas 11-1-3 Konzessionsabgabe Wasser 11-2 Abwasserbeseitigung 11-2-1

Mehr

Feststellungsvermerk

Feststellungsvermerk Jahresabschluss 2013 Feststellungsvermerk Die Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses des Landkreises Hameln- Pyrmont für das Haushaltsjahr 2013 wird hiermit gemäß 129 Abs. 1 S. 2 Nieders.

Mehr

JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT. Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011

JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT. Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011 JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT 2010 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011 2010 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort... 2 II. Ergebnisrechnung...

Mehr

JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS-

JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS- JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS- BERICHT 2013 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2014 2013 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort...

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

Stadt Schieder-Schwalenberg

Stadt Schieder-Schwalenberg Erstellung des Gesamtabschlusses zum 31. Dezember 2012 Stadt Schieder-Schwalenberg Vorstellung der Ergebnisse 27. Januar 2015 Concunia GmbH WPG StBG - Seite 1 Agenda 1) Auftrag und Auftragsdurchführung

Mehr

I. Sachdarstellung und Begründung:

I. Sachdarstellung und Begründung: TOP 7 Drucksache Nr.: 2012-366 Sitzung: GR 19.11.2012 Federführender Dezernent: Oberbürgermeister Pütsch, Dezernat I Federführende/r Fachbereich/Dienststelle: FB 3 Beteiligte/r Fachbereich/e/Dienststellen:

Mehr

Teilergebnisplan 2013

Teilergebnisplan 2013 Teilergebnisplan 213 3 Produktbereich: 3 lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 211 212 213 214 215 216 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben, 2 + Zuwendungen

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

PB 14 Umweltschutz. Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement. U.ä.

PB 14 Umweltschutz. Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement. U.ä. PB 14 Umweltschutz PR14-1-1 Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement U.ä. Haushaltsplan 211 I Teilergebnishaushalt Produktgruppe PG14-1 Umweltschutzmaßnahmen Nr. Bezeichnung Ergebnis 29 211 212 213

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2012-2016

Mittelfristige Finanzplanung 2012-2016 Mittelfristige Finanzplanung 2012-2016 Präambel Die Verpflichtung zur Aufstellung einer fünfjährigen Finanzplanung ergibt sich aus dem 85 GemO i.v.m. 9 GemHVO-NKHR Die Finanzplanung ist jährlich der Entwicklung

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan

Haushaltssatzung und Haushaltsplan Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Ortsgemeinde Bann für das Haushaltsjahr Seite 1 Inhaltsverzeichnis Registerkarte 1 Registerkarte 2 Registerkarte 3 Haushaltssatzung Vorbericht haushalt (Gesamthaushalt)

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 -

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - 2 3 1. Grundlagen entsprechend den gemeinnützig- keitsrechtlichen Bestimmungen für die Haushaltsplanung 215 der Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg 4 42 Firnhaber-Trendel-Stiftung

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g

H a u s h a l t s s a t z u n g H a u s h a l t s s a t z u n g Auf Grund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW. S. 666), zuletzt geändert durch Gesetz

Mehr

Verbandsgemeinde Rockenhausen Haushaltssatzung und Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Eckdaten des Planentwurfs

Verbandsgemeinde Rockenhausen Haushaltssatzung und Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Eckdaten des Planentwurfs Verbandsgemeinde Rockenhausen Haushaltssatzung und Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Eckdaten des Planentwurfs 1 Ergebnishaushalt 12.000.000,00 11.000.000,00 10.000.000,00 9.000.000,00

Mehr

Organisationseinheit: 20 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und Datenschutz

Organisationseinheit: 20 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und Datenschutz Produkt 1.111.4 Datenschutz und IT-Sicherheit Produktbereich: 1 Innere Verwaltung Produktgruppe: 1.111 Verwaltungssteuerung und Service Organisationseinheit: 2 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und

Mehr

Teilergebnishaushalt 2011

Teilergebnishaushalt 2011 haushalt der Stadt Itzehoe Seite: bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und -service 1111 Gemeindeorgane art internes externes typ Serviceprodukt Finanzprodukt Verwaltungsprodukt

Mehr

Teilergebnisplan 2012

Teilergebnisplan 2012 Teilergebnisplan 212 Produktbereich: lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 21 211 212 21 214 215 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben 411 Grundsteuer A 412

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan

Haushaltssatzung und Haushaltsplan G e m e i n d e H e u s w e i l e r Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015/2016 Inhaltsübersicht Teil 1 (weiß) o o o Haushaltssatzung Vorbericht Deckungs-, Übertragungs- und Zweckbindungsvermerke Teil

Mehr

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013 Haushaltsplanentwurf 2014 Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung Uelzen, 11.09.2013 AGENDA Vorschläge der letztjährigen Veranstaltung Sachstand Zukunftsvertrag Rahmenbedingungen Haushaltsplanentwurf 2014

Mehr

2. im Finanzhaushalt - die ordentlichen Einzahlungen auf 1.953.800,-- Euro

2. im Finanzhaushalt - die ordentlichen Einzahlungen auf 1.953.800,-- Euro Haushaltssatzung der Ortsgemeinde S i m m e r t a l für das Haushaltsjahr 2015 vom Der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Simmertal hat in seiner Sitzung am aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz

Mehr

Anlagen zum. Haushaltsplan. der Stadt Trier. für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

Anlagen zum. Haushaltsplan. der Stadt Trier. für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Anlagen zum Haushaltsplan der Stadt Trier für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 (Stand: 15.09.2015) Stadtverwaltung Trier Zentrale Dienste/Finanzen Übersicht über die Aufteilung der Zinsaufwendungen und

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 bereich 01 Innere Dienstleistungen verantwortlich: Genschka zuständig: Genschka Position Konten Teilergebnishaushalt Hh-Ansatz 2013 Hh-Ansatz 2012 JA-Ergebnis 2011 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Teilhaushalt 3700. Feuerwehr

Teilhaushalt 3700. Feuerwehr Teilhaushalt 3700 Feuerwehr THH 3700 Feuerwehr Haushaltsplan / Produktbereiche Produktgruppen: 11 Innere Verwaltung 1124-370 Gebäudemanagement, Technisches Immobilienmanagement Mietwohnungen in Feuerwehrhäusern

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n Ortsgemeinde Halbs Westerwaldkreis Verbandsgemeinde W e s t e r b u r g H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n der Ortsgemeinde Halbs für das Haushaltsjahr Haushaltsplan Halbs Inhaltsverzeichnis

Mehr

Haushalt 2015 Aktueller Planungsstand

Haushalt 2015 Aktueller Planungsstand Haushalt 2015 Aktueller Planungsstand Rat am 30.09.2014 Vortrag: Bürgermeister Herr Lukrafka 1 Agenda Entwicklung Jahresergebnis, Eigenkapital, Erträge und Aufwendungen in 2015 Fachbereichsbudgets Deckungsbudget

Mehr

Budget Zentrale Dienste

Budget Zentrale Dienste 83 Budget Zentrale Dienste Produkte 111.1 Informations und Kommunikationsdienste 112.1 Personalmanagement 113.1 Rats und Ausschussservice, Statistik und Wahlen 113.2 Einkauf, Logistik, Organisation und

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG. Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG. Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung 1. Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund des 98 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung

Mehr

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung Teilergebnisplan Produktbereich 1 Innere Verwaltung 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 4 + Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 5 + Privatrechtliche Leistungsentgelte 6 + Kostenerstattungen und

Mehr

Gemeinderatssitzung am 03. März 2015. TOP 2 Einbringung des Haushalts 2015 der Stadt Sindelfingen

Gemeinderatssitzung am 03. März 2015. TOP 2 Einbringung des Haushalts 2015 der Stadt Sindelfingen Gemeinderatssitzung am 03. März 2015 TOP 2 Einbringung des Haushalts 2015 der Stadt Sindelfingen Erster Bürgermeister Christian Gangl Sindelfingen, 03. März 2015 Gliederung 1. Voraussichtliches Ergebnis

Mehr

Beschreibung der Produktgruppe

Beschreibung der Produktgruppe verantwortlich: Herr Schulten Ausschuss SpA Beschreibung der Produktgruppe Die Produktgruppe ist organisatorisch im Ressort 4 angesiedelt und dem Dienst 52 - Sport und Freizeit - zugeordnet. Produktbereich

Mehr

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Ergebnishaushalt (Gliederung nach Positionen in Spalte 1) Der Ergebnisplan bildet sämtliche Erträge und Aufwendungen der Kommune ab. Hierbei werden Erträge und Aufwendungen,

Mehr

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016 Mittelfristige Ergebnisplanung 216 Gemeinde: Büttelborn Seite : 1 Datum: 29.1.215 Uhrzeit: 15:5:4 Nr. KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen 215 Planungszeitraum 216 217 218 219-1. Euro - - 1. Euro -

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung 3-8. Übersicht zur Beurteilung der dauernden Leistungsfähigkeit 23-26. Gesamthaushalt 27-40. Teilhaushalte 41-68

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung 3-8. Übersicht zur Beurteilung der dauernden Leistungsfähigkeit 23-26. Gesamthaushalt 27-40. Teilhaushalte 41-68 Inhaltsverzeichnis Seite: Haushaltssatzung 3-8 Bekanntmachung und Genehmigung der Haushaltssatzung 9-10 Vorbericht 11-22 Übersicht zur Beurteilung der dauernden Leistungsfähigkeit 23-26 Gesamthaushalt

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2013

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2013 Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2013 Seite 2 von 348 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 3 Haushaltssatzung 4 Teilhaushalte 7 Budgets 7 Deckungsvermerke 8 Produktzuordnung 9 Vorbericht 11 Verpflichtungsermächtigungen

Mehr

3. Entwurf. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2014 -in EUR-

3. Entwurf. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2014 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten 3. Entwurf haushalt und mittelfristige planung Haushaltsjahr -in EUR- 44870100 Erstattung Kapitaldienst von den Wohnungsverwaltungen 22.135,49 18.900 15.000 k:/hkr/form-verwaltung/f-hgplan.rtf

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015 1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 215 Inhalt: Seite 1 Nachtragshaushaltssatzung 215 2 Vorbericht 3 Übersicht über den Stand der Schulden 4 Übersicht

Mehr