Fakultät. Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik Professoren. Akademische Ausbildung. Bachelor / Master

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fakultät. Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik. 5 + 2 Professoren. Akademische Ausbildung. Bachelor / Master"

Transkript

1 Ä

2

3 Struktogramm Hochschule Mittweida Rektorat Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Forschung und Entwicklung Bachelor/Masterarbeiten Promotionen (in Kooperation) 30 Wissenschaftl. & Ingenieure Fakultät Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik Professoren Akademische Ausbildung Bachelor / Master Physikalische Technik Spezialisierung Lasertechnik / Photonik An-Institut (`97 gegr.) Förderung stud. Ausbildung Förderung Kooperationen Betriebliche Ausbildung spezielle Forschung LIM Laserinstitut Mittelsachsen GmbH Mittelerwirtschaftung durch Industrieprojekte Kleinserien

4 Laserinstitut der Hochschule Mittweida - Forschungsschwerpunkte Lasermikro- und nanobearbeitung Ultrakurzpulslaserbearbeitung UV / VUV - Laserbearbeitung Rapid Microtooling (u.a. Lasermikrosintern / Micro Cladding) Lasermakrobearbeitung / Lasertechnik Hochrate-Laserbearbeitung mit Scanner und brillanten Lasern 3D Laserbearbeitung Laserwerkzeuge Lasergestützte Schichtabscheidung Superharte Schichten Nanometerschichtstapel Photonik / Lasermesstechnik Faserführung und Faserlaser Diffraktive optische Elemente (DOE) Prozesssimulation 4

5 Laserforschung an der HS Mittweida Zweck zielgerichtete Konzentration und Stärkung der Grundlagenforschung und der anwendungsorientierten Forschung auf den beiden Gebieten Lasernanobearbeitung und Hochrate-Laserbearbeitung an der HS MW und in D Ziel Laserforschungszentrum weiterhin Treiber für Technologieund Wissenstransfer von Forschungsergebnissen in Industrie Anwendungsfelder der Technologien sind in den umsatz- und wachstumsstarken Branchen Mikrosystemtechnik, Solartechnik, Medizintechnik, Biotechnologie, Maschinen- und Werkzeugbau sowie Fahrzeugbau Methode durch den Einsatz von Hochleistungslaserquellen und die Entwicklung sowohl von parallel wirkenden Verfahren als auch von Hochgeschwindigkeitsverfahren Entwicklung von produktiven Laserbearbeitungsverfahren

6 Forschungsbau Laserinstitut Weg: Weitere Intensivierung der Forschung z.b. durch Nachfolgeprojekt Innoprofile Transfer (ca. 2,5 Mio.) Spezielle Projekte mit Anwendern (ca. 0,9 Mio.) Industriefinanzierte Stiftungsprofessur (ca. 0,4 Mio.) ESF Nachwuchsforscherprojekt ULMI (1,5 Mio.) Eckwerte Gesamtfläche ca m² Totalinvestment ca. 21 Mio. Geplante Fertigstellung 2014

7 Beispiele Hochrate Laserbearbeitung Laserstanzen Ergebnisse Hochleistungsmikrobearbeitung mit Spezialgalvoscanner und Singlemode-Faserlaser (3 kw) Beabeitungszeit < 0,3 s effektive Schnittgeschwindigkeit > 100 m/min Ablösung von konventionellen Stanzverfahren möglich Härte des Materials unerheblich!

8 Beispiele Hochrate Laserbearbeitung Laserabtragen Hochrate-Lasermikrobearbeitung mit Polygonspiegelscanner und Singlemode-Faserlaser (3 kw), NiCr - Schicht (Dicke 2 µm) auf Glas Geschwindigkeit m/min, Laserleistung 880 W, 2 Überfahrten reale Flächenrate 15 cm 2 /s = 900 cm 2 /min = 5,4 m 2 /h Dünnschichtabtrag Randisolation von Solarzellen

9 Fo. Einnahmen in Mio. Projektmittel + Invest (Stand Januar 2012) Jahre

10 Aktuelle Forschungsprojekte Hochrate-Laserbearbeitung Rapid Micro / Hochrate-Laserbearbeitung / Stiftungsprofessur Hochrate-Laserbearbeitung / Ultraschnelle Mikrobearbeitung (ULMI) / Industrieprojekte zur Umsetzung der Hochrate-Laserbearbeitung in industrielle Anwendungen / laufend Aktuelle Forschungsprojekte Lasernanobearbeitung Spitzenforschung und Innovation in den neuen Ländern - Kompetenznetzwerk nanett, Nanoskalige Materialsysteme Laserstrukturierung / Erzeugung und Untersuchung spintronischer Schichtsysteme Spintronik /

11 Aktuelle Forschungsprojekte Photovoltaik Grundlegende Untersuchungen für einen Technologiesprung in der Montage zellbasierter Solarmodule mit Performance-Layup - PERLA- * / Verbundprojekt Silizium Hocheffizienzzellen- und module (SONNE), Teilprojekt: Untersuchungen zum Lasertrennen für die Photovoltaik (LaPho) / Aktuelle Forschungsprojekte Makro Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung; TP Entwicklung einer Fügetechnologie und Qualifizierung von Laserschutzeinrichtungen - Laserschutzwand /

12 Aktuelle Forschungsprojekte Mikrobearbeitung Mikrobearbeitung von temperaturempfindlichen Bauteilen mit Ultrakurzpuls- Lasern (MikroUKP) / Laserpulsabscheidung von Schichten und Lasermikrostrukturierung von Festkörpermaterialien (Nachwuchsforschergruppe LAMIS) / Lasermikrosintern von funktionellen keramischen, metallischen und cermetartigen mikrostrukturierten Körpern und Untersuchung der Anwendbarkeit ("LaMiSiTool") / Gestaltung und Ermittlung charakterisierender Kennwerte von reibschlussoptimierten Oberflächen (GECKO), Reibwerterhöhende Laserstrukturierung / Ultraschnelle Mikrobearbeitung / Einsatz der Lasermikrostrukturierung für die Erzeugung von diffraktiven und refraktiven optischen Bauelementen (LAMIDIRE) / Rapid Micro / Hochrate-Laserbearbeitung / Industrieprojekte zur Umsetzung der Mikrostrukturierung in industrielle Anwendungen / laufend

13 Aktuelle Forschungsprojekte PLD Laserpulsabscheidung von Schichten und Lasermikrostrukturierung von Festkörpermaterialien (Nachwuchsforschergruppe LAMIS) / Schichtstapel und Nanokomposite aus superharten Materialien (Schinasuma) / Aktuelle Forschungsprojekte Photonik / Messtechnik Einsatz der Lasermikrostrukturierung für die Erzeugung von diffraktiven und refraktiven optischen Bauelementen (LAMIDIRE) /

Laserstrahlen gestern - heute - morgen. Prof. Dr.-Ing. Horst Exner

Laserstrahlen gestern - heute - morgen. Prof. Dr.-Ing. Horst Exner Laserstrahlen gestern - heute - morgen Prof. Dr.-Ing. Horst Exner Wie alles begann Umkehrung der Absorption : Stimulierte Emission Nobelpreisträger für die Laserentwicklung 1964 Charles Hard Townes

Mehr

BACHELOR/MASTER ARBEITEN AM LZH

BACHELOR/MASTER ARBEITEN AM LZH BACHELOR/MASTER ARBEITEN AM LZH Dr. Marco Jupé / Prof. Detlev Ristau Laser Zentrum Hannover, Germany 19.11.2014 GLIEDERUNG Das LZH Abteilung LK Gruppen und Themenbereiche Themen für Praktika und Bachelor/Master-Arbeiten

Mehr

Nanoreplikation mit Roll-2-Roll eine Pilotanlage sucht Interessenten

Nanoreplikation mit Roll-2-Roll eine Pilotanlage sucht Interessenten Nanoreplikation mit Roll-2-Roll eine Pilotanlage sucht Interessenten Prof. Dr. Daniel Schondelmaier 30.06.2015 Technologiekonferenz elmug4future daniel.schondelmaier@fh-zwickau.de Inhalt Das Nanolab an

Mehr

ZAFH PHOTON n. Motoren der Wirtschaft in Baden-Württemberg

ZAFH PHOTON n. Motoren der Wirtschaft in Baden-Württemberg ZAFH PHOTONische Verfahren in neuen Dimensionen Hochschule Aalen (Sprecher: Prof. Dr. Herbert Schneckenburger) im Verbund mit den Hochschulen Furtwangen, Konstanz, Mannheim, Offenburg und Reutlingen Motoren

Mehr

Förderprogramm des BMU zu Forschung und Entwicklung im Bereich. Photovoltaik

Förderprogramm des BMU zu Forschung und Entwicklung im Bereich. Photovoltaik Förderprogramm des BMU zu Forschung und Entwicklung im Bereich Photovoltaik Verbundprojekt: Effizienzsteigerung bei der Produktion von Dünnschicht- Solarzellen durch die Strukturierung mittels Ultrakurzpuls-Lasern

Mehr

Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen bei Photonics BW

Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen bei Photonics BW Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg photonicsbw Herzlich Willkommen bei Photonics BW Cluster-Workshop Photonik: Fahrplan in eine leuchtende Zukunft 16. Dezember 2009, Stuttgart

Mehr

Hochratelaserbearbeitung im Mikrobereich

Hochratelaserbearbeitung im Mikrobereich DIE HOCHSCHULE MIT 140JÄHRIGER TRADITION Hochratelaserbearbeitung im Mikrobereich Horst Exner, Robby Ebert, André Streek Technologietransferveranstaltung Innovative Fertigungstechnik, -verfahren und -planungsmethoden

Mehr

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc.

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc. MNT Micro- and Nanotechnology Berufsbegleitendes Masterprogramm Master of Science, M.Sc. MNT ist eine internationale Kooperation der FH Vorarlberg, Schloss Hofen, der Interstaatlichen Hochschule für Technik

Mehr

Technologiemessen 2015

Technologiemessen 2015 Technologiemessen 2015 (im Portfolio der Bayern Innovativ GmbH) CeBIT 2015 Hannover, 16. - 20. März 2015 100% Business - Exhibition & Conference. Die CeBIT bietet Ihnen mit der Verbindung von IT- Messe

Mehr

Smarte Oberflächen für papierbasierte Anwendungen Forschungs- und Technologieforum Mostviertel, 23.09.14, Dirk Fiedler

Smarte Oberflächen für papierbasierte Anwendungen Forschungs- und Technologieforum Mostviertel, 23.09.14, Dirk Fiedler Smarte Oberflächen für papierbasierte Anwendungen Forschungs- und Technologieforum Mostviertel, 23.09.14, Dirk Fiedler 2 Papiertechnische Stiftung im Überblick Wir schaffen Innovationen, um Unternehmen

Mehr

Schweizer Photovoltaik Programm Forschung, Innovation, Umsetzung

Schweizer Photovoltaik Programm Forschung, Innovation, Umsetzung Bundesamt für Energie BFE Schweizer Photovoltaik Programm Forschung, Innovation, Umsetzung, NET Nowak Energie & Technologie AG Programmleiter Photovoltaik BFE 2 Photovoltaik in einigen Zahlen 2013: > 38

Mehr

stiefelmayereffective S

stiefelmayereffective S stiefelmayereffective S» Laserschneiden» DE Stiefelmayer» Präzision aus Tradition» 2» 1874» Firmengründer Carl Stiefelmayer produziert als einer der ersten Hersteller Messwerkzeuge aus Stahl.» 1960» Das

Mehr

VDI Arbeitskreise Kunststofftechnik Wie profitiere ich davon?

VDI Arbeitskreise Kunststofftechnik Wie profitiere ich davon? VDI Arbeitskreise Kunststofftechnik Wie profitiere ich davon? Michael Niedermeier Vortrag am IWK der Hochschule Rapperswil 19. März 2013 [Bildnachweis: Bodensee Geodatenpool, Internetzugriff 03/13] Vortragsgliederung

Mehr

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Masterstudiengänge an der NTB www.ntb.ch HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Stillt Ihren Wissenshunger. Ein Masterstudium an der NTB. Als Sir

Mehr

SYNOVA S.A. B. Richerzhagen. Wasserstrahlgeführtes Laserschneiden

SYNOVA S.A. B. Richerzhagen. Wasserstrahlgeführtes Laserschneiden SYNOVA S.A. B. Richerzhagen Wasserstrahlgeführtes Laserschneiden Das Prinzip des MicroJet Schneiden mit Laser und Wasser Laserstrahl Wasserstrahl Laserstrahl Totalreflexion Schnittbreite Düse Wasser Laserstrahlleitender

Mehr

Status und Trends von Markierlasern - Dr. Carsten Ziolek

Status und Trends von Markierlasern - Dr. Carsten Ziolek Status und Trends von Markierlasern Ein Überblick unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Energie- und Prozesseffizienz Dr. Carsten Ziolek Leiter Forschung & Entwicklung TRUMPF Laser Marking Systems

Mehr

Session Sensorik 1. smart RFID Dr. Siegfried Ritter; Dr. Steffen Rauer; SPORTident; Arnstadt

Session Sensorik 1. smart RFID Dr. Siegfried Ritter; Dr. Steffen Rauer; SPORTident; Arnstadt Session Sensorik 1 Sensorik bezeichnet in der Technik die Wissenschaft und die Anwendung von Sensoren zur Messung und Kontrolle von Veränderungen von umweltlichen, biologischen oder technischen Systemen.

Mehr

Weiterbildungskonzepte für Ingenieure aus Hochschulsicht

Weiterbildungskonzepte für Ingenieure aus Hochschulsicht Weiterbildungskonzepte für Ingenieure aus Hochschulsicht Prorektor für Studium und Lehre Prof. Dr.-Ing. Burkhard Schmager BundesDekaneKonferenz Wirtschaftswissenschaften 22. Oktober 2009 in Jena www.fh-jena.de

Mehr

Branchenspezifische MBA-Programme an der Universität Potsdam

Branchenspezifische MBA-Programme an der Universität Potsdam Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Branchenspezifische MBA-Programme an der Universität Potsdam in Kooperation mit der UP TRANSFER Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer mbh 27.02.2013

Mehr

PV in der Schweiz Stefan Nowak Wien, 11.09.2008

PV in der Schweiz Stefan Nowak Wien, 11.09.2008 1 Bundesamt für Energie BFE Photovoltaik Forschung & Innovation: Das Beispiel Schweiz 6. Österreichische Photovoltaik Tagung Wien, 11. September 2008, NET Nowak Energie & Technologie AG Programmleiter

Mehr

mnst-broker Prof. Dr. Martin Hoffmann

mnst-broker Prof. Dr. Martin Hoffmann mnst-broker Vernetzung zwischen Forschung und Industrie: Eine Transferplattform zum Verbund von Wirtschaft und Wissenschaft: Mit Mikro- und Nano-System System-Technik zu Innovation und Wachstum in Thüringen

Mehr

Fakten und Zahlen. Fakultäten (Studierendenzahlen WS 2007/08)

Fakten und Zahlen. Fakultäten (Studierendenzahlen WS 2007/08) Fakten und Zahlen Fakultäten (Studierendenzahlen WS 2007/08) 1. Rechts- und Wirtschaftswissenschaften 3852 2. Medizin (Homburg) 1845 3. Philosophische Fakultäten I III 5846 Geschichte, Sprachen, Kultur,

Mehr

Biomedizinische Technik an der BTU Cottbus Gestern Heute Morgen. Dr. Arnim Nethe

Biomedizinische Technik an der BTU Cottbus Gestern Heute Morgen. Dr. Arnim Nethe Gestern Heute Morgen Dr. Arnim Nethe Inhalt Bedeutung der Biomedizinischen Technik In Deutschland In der Region Berlin-Brandenburg Historischer Abriss Forschungsarbeiten im Bereich der biomedizinischen

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Bestückungsmodule und Montageanlagen für die Serienproduktion von 3D MID Bauteilen. Tobias Reissmann 04. Mai 2011

Bestückungsmodule und Montageanlagen für die Serienproduktion von 3D MID Bauteilen. Tobias Reissmann 04. Mai 2011 Bestückungsmodule und Montageanlagen für die Serienproduktion von 3D MID Bauteilen Tobias Reissmann 04. Mai 2011 Agenda 1. Informationen zu XENON 2. Anforderungen von 3D MID Bauteilen an die Automatisierung

Mehr

Was ist eine Solarzelle?

Was ist eine Solarzelle? Unsere Solaranlage Was ist eine Solarzelle? Eine Solarzelle oder photovoltaische Zelle ist ein elektrisches Bauelement, das kurzwellige Strahlungsenergie, in der Regel Sonnenlicht, direkt in elektrische

Mehr

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz CC4E Das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz an der HAW Hamburg Die Ressourcen fossiler Energieträger schwinden,

Mehr

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Masterstudiengänge an der NTB www.ntb.ch HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Stillt Ihren Wissenshunger. Ein Masterstudium an der NTB. Als Sir

Mehr

Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences. Standort Göppingen

Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences. Standort Göppingen Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences Standort Göppingen Geschichte der Hochschule Gründung der Königl. Baugewerkeschule in Stuttgart Königl. Württembergische Höhere

Mehr

stiefelmayerhc5 » Laserhärten und Laserauftragschweißen»

stiefelmayerhc5 » Laserhärten und Laserauftragschweißen» stiefelmayerhc5» Laserhärten und Laserauftragschweißen» DE Stiefelmayer» Präzision aus Tradition» 2» 1874» Firmengründer Carl Stiefelmayer produziert als einer der ersten Hersteller Messwerkzeuge aus Stahl.»

Mehr

Bearbeitungsoptiken von Trumpf für industrielle Laseranwendungen

Bearbeitungsoptiken von Trumpf für industrielle Laseranwendungen Bearbeitungsoptiken von Trumpf für industrielle Laseranwendungen Dr.-Ing. Matthias Busch Leiter Vertriebsbüro Ost Workshop Laseroptik - Optische Komponenten für die Lasertechnik Frank Optic Products GmbH,

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Jena in Zahlen. Besonderes: - Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2007 - Stadt der Wissenschaft 2008

Jena in Zahlen. Besonderes: - Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2007 - Stadt der Wissenschaft 2008 www.fh-jena.de Jena in Zahlen Einwohner: 100.000 Lage: Thüringen, Mittleres Saaletal Hochschulen: Fachhochschule Jena (5.027 Stud.) Friedrich-Schiller-Universität Jena (21.243 Stud.) über 30 wissenschaftliche

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Wissenstransfer für Ecodesign. durch Hochschulprojekte. Jochen Doberitzsch Leiter Entwicklung CO2-Laser

Wissenstransfer für Ecodesign. durch Hochschulprojekte. Jochen Doberitzsch Leiter Entwicklung CO2-Laser Wissenstransfer für Ecodesign durch Hochschulprojekte Jochen Doberitzsch Leiter Entwicklung CO2-Laser TRUMPF Laser- und Systemtechnik Ditzingen, Deutschland 2 TRUMPF Gruppe 3 Auf einen Blick 2007/08 Veränderung

Mehr

Photovoltaik in der Schweiz - eine internationale Standortbestimmung

Photovoltaik in der Schweiz - eine internationale Standortbestimmung Bundesamt für Energie BFE Photovoltaik in der Schweiz - eine internationale Standortbestimmung, NET Nowak Energie & Technologie AG Programmleiter Photovoltaik BFE Inhalt Rückblick und Ausblick Aktuelle

Mehr

Photonik-Akademie. Wir suchen die Schnellsten für das Jahr des Lichts HighSpeed Datenübertragung 8. - 13. März 2015 in Berlin

Photonik-Akademie. Wir suchen die Schnellsten für das Jahr des Lichts HighSpeed Datenübertragung 8. - 13. März 2015 in Berlin Photonik-Akademie Wir suchen die Schnellsten für das Jahr des Lichts HighSpeed Datenübertragung 8. - 13. März 2015 in Berlin Photonik-Akademie 2015 Die Photonik-Akademie 2015 eröffnet dir die einmalige

Mehr

Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung?

Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung? De l idée jusqu au produit! Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung? 12. Dezember 2013 Südlimburgische Dekane Haus Löwenstein Aachen Die Fakultäten der RWTH Aachen Mathematik Informatik Naturwiss.

Mehr

Industrie 4.0 Die Rolle der Politik

Industrie 4.0 Die Rolle der Politik Industrie 4.0 Die Rolle der Politik SL-Stv. MR Mag. Ingolf Schädler Bereichsleiter Innovation bmvit - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Inhalt Relevanz der Sachgüterproduktion Herausforderungen

Mehr

Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen

Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen Hochschulen und Kammern des Landes M-V. Wirtschaftstransferbeauftragte

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Andreas Arnold Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

Regenerative Energien

Regenerative Energien der Elektrischen Energietechnik für Bachelor und Master Informationen für Studenten Elektrotechnisches Institut der Universität Karlsruhe Stand März 2009 Elektrische Energietechnik Die Elektrische Energietechnik

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

VDI-GVC Empfehlung zu Verfahrenstechnik / Chemie- / Bioingenieurwesen (2004/2007)

VDI-GVC Empfehlung zu Verfahrenstechnik / Chemie- / Bioingenieurwesen (2004/2007) Vortrag bei der Tagung der Arbeitsgruppe Ausbildung der SGVC 19.10.2007, Hochschule für Life Sciences FHNW, Muttenz Prof. Dr.-Ing. Gerd Braun Locations Key Figures Cologne University of Applied Sciences

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung am KIT Rückblick 1980 2013

Betriebliche Gesundheitsförderung am KIT Rückblick 1980 2013 Betriebliche Gesundheitsförderung am KIT Rückblick 1980 2013 Prof. Dr. Klaus Bös, Prof. Dr. Hans Steiner, Dr. Claudia Hildebrand INSTITUT FÜR SPORT UND SPORTWISSENSCHAFT KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Vorstellung der Schwerpunkte 6 (Computational Mechanics) und 35 (Modellbildung und Simulation)

Vorstellung der Schwerpunkte 6 (Computational Mechanics) und 35 (Modellbildung und Simulation) Vorstellung der Schwerpunkte 6 (Computational Mechanics) und 35 (Modellbildung und Simulation) Prof. Dr.-Ing. Carsten Proppe, KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Inhalt. 1. Zielstellung 2. Fragestellung 3. Datenerhebung 4. Befragungsteilnehmer 5. Ergebnisse 6. Perspektiven (1-6)

Inhalt. 1. Zielstellung 2. Fragestellung 3. Datenerhebung 4. Befragungsteilnehmer 5. Ergebnisse 6. Perspektiven (1-6) Inhalt 1. Zielstellung 2. Fragestellung 3. Datenerhebung 4. Befragungsteilnehmer 5. Ergebnisse 6. Perspektiven (1-6) 2 Zielstellung des Projekts + Bedarfsanalyse berufsbegleitender akademischer Bildungsformate

Mehr

"Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung"

Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung "Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung" Was kann die FH Aachen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region beitragen Vortrag Indeland 02. Mai 2013 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Mehr

GAS GEBEN aus Leidenschaft

GAS GEBEN aus Leidenschaft GAS GEBEN aus Leidenschaft GAS GEBEN aus Leidenschaft Seit der Firmengründung 1982 durch Wolfgang Basseler und Friedhelm Janke ist die GTV als inhabergeführtes Unternehmen ein Synonym für erstklassige

Mehr

Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung - FDIBA www.fdiba.tu-sofia.bg

Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung - FDIBA www.fdiba.tu-sofia.bg Betriebswirtschaftsausbildung - FDIBA www.fdiba.tu-sofia.bg 1 FDIBA wurde 1990 durch einen Beschluss des Akademischen Rates der TU Sofia auf Grund einer Vereinbarung zwischen den Regierungen der Bundesrepublik

Mehr

Gemeinsam Zukunft gestalten.

Gemeinsam Zukunft gestalten. Gemeinsam Zukunft gestalten. Agenda Zahlen und Daten zum Unternehmen Unternehmensbereiche Qualifizierung über den TÜV Rheinland Arbeitsmarktdaten Berufsbegleitendes Bachelor Studium weitere Fragen 2 Experten

Mehr

Spitzencluster Forum Organic Electronics

Spitzencluster Forum Organic Electronics Spitzencluster Forum Organic Electronics Quelle: GE Organische Elektronik Anwendungsbeispiele - I Organische Photovoltaik (OPV) Organische Beleuchtung (OLED) Quelle: Agustin Otegui's design Quelle: Osram

Mehr

Verfasser Prof. Dr.-Ing. Franz Bischof

Verfasser Prof. Dr.-Ing. Franz Bischof Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik Im Jahr 2050 werden 6.000.000.000 Menschen in Städten leben (70% der Weltbevölkerung) TitelHAW der Präsentation - Fakultät MB/UT evtl. zweizeilig Zukunft studieren

Mehr

Grund- und Strukturdaten 2012/2013

Grund- und Strukturdaten 2012/2013 Grund- und Strukturdaten 2012/2013 Hochschuleinrichtungen Zahl der Hochschulen insgesamt 453 mit insgesamt 1.676.900 Studierenden (2013) davon: 132 öffentliche (1.207.400 Studierende/326.700 Absolventen

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Bachelor Studiengänge bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Maschinenbau CAMLOG Zahnimplantate Made in Germany

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Qualifizierung betrieblicher Fach- und Führungskräfte in dualen Studiengängen Modellvorhaben der Universität Magdeburg in Kooperation mit der Siemens Professional

Mehr

Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden

Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden Christof Siebert Branchenmanagement Mikrobearbeitung TRUMPF Laser - und Systemtechnik GmbH Ditzingen 14.02.2013 Laserschneiden Schneidgas Fokussierter Laserstrahl

Mehr

Möglichkeiten der Hochschulen Merseburg und Harz zur Unterstützung von Unternehmen in Mansfeld- Südharz bei Optimierungsaufgaben und Innovationen

Möglichkeiten der Hochschulen Merseburg und Harz zur Unterstützung von Unternehmen in Mansfeld- Südharz bei Optimierungsaufgaben und Innovationen Möglichkeiten der Hochschulen Merseburg und Harz zur Unterstützung von Unternehmen in Mansfeld- Südharz bei Optimierungsaufgaben und Innovationen INNOVATIONSWERKSTÄTTEN 2015 IN MANSFELD-SÜDHARZ 23.03.2015

Mehr

Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20a

Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20a Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20a Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20b Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie

Mehr

Kurz: Development Lab Hessen

Kurz: Development Lab Hessen 22. Feb. 2011 (nach 18.3.10 und 6.10.09) SIGNO-Strategieförderung: Statustreffen Strategieentwicklung der Hessischen Hochschulen zur Verwertung von Forschungsergebnissen Kurz: Development Lab Hessen Im

Mehr

Universität Würzburg. Rosalinde Baunach und Ana Vodopivec. Regionale Kontaktwerkstatt am 21.11.12 in Bad Neustadt

Universität Würzburg. Rosalinde Baunach und Ana Vodopivec. Regionale Kontaktwerkstatt am 21.11.12 in Bad Neustadt Wissens-OFFENsive OFFENsive Universität Würzburg Rosalinde Baunach und Ana Vodopivec Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT) Universität Würzburg Regionale Kontaktwerkstatt am 21.11.12 in

Mehr

Profilbeschreibung des Master-Studiengangs Mikro- und Nanotechnologien

Profilbeschreibung des Master-Studiengangs Mikro- und Nanotechnologien Profilbeschreibung des Master-Studiengangs Mikro- und Nanotechnologien Der forschungs- und anwendungsorientierte Studiengang Mikro- und Nanotechnologien wird mit dem Abschluss Master of Science gemeinschaftlich

Mehr

Vortrag an der Universität Jena: RAUMEDIC AG

Vortrag an der Universität Jena: RAUMEDIC AG Vortrag an der Universität Jena: RAUMEDIC AG Die Unterlage ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, der Entnahme von Abbildungen,

Mehr

Lörrach-Tag Trakya-Universität Edirne 2. Mai 2011. www.dhbw-loerrach.de 1

Lörrach-Tag Trakya-Universität Edirne 2. Mai 2011. www.dhbw-loerrach.de 1 Lörrach-Tag Trakya-Universität Edirne 2. Mai 2011 www.dhbw-loerrach.de 1 DHBW Lörrach und ihre Bedeutung für die Region Prof. Dr. Bernd Martin Rektor Duale Hochschule Baden-Württemberg Hochschulen in Baden-Württemberg

Mehr

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie?

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie? Studien Bachelor Biowissenschaften und Master Biologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg und der Technisch Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung

Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung ZIM - Koop. KF (Kooperationsprojekt) FKZ: KF2886901UW1 01.09.1011 30.11.2013 Ausgangspunkt: Ergebnisse der Arbeiten aus dem Wachstumskern

Mehr

Mikrooptik aus Polymer

Mikrooptik aus Polymer Mikrooptik aus Polymer Dass CDA als einer der führenden Hersteller optischer Speichermedien in Europa gilt, ist vielen bekannt. Die Wenigsten wissen jedoch, dass unsere Produkte auch in der Unterhaltungselektronik,

Mehr

3D Drucker Wir stehen erst ganz am Anfang. Herzlich Willkommen.

3D Drucker Wir stehen erst ganz am Anfang. Herzlich Willkommen. 3D Drucker Wir stehen erst ganz am Anfang Herzlich Willkommen. Wer hatte bereits Kontakt mit 3D Druck / 3D Technologien? Welchen Gegenstand würden Sie gerne mit einem 3D Drucker herstellen? Welches Material

Mehr

ITV + ITCF von der Idee bis zur Innovation: Textilforschung vom Rohstoff bis zum Produkt

ITV + ITCF von der Idee bis zur Innovation: Textilforschung vom Rohstoff bis zum Produkt Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Innovation Day 21. August 2014 ITV + ITCF von der Idee bis zur Innovation: Textilforschung vom Rohstoff bis zum Produkt Prof. Dr.-Ing. Götz T. Gresser Institutsleiter

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Lesefassung vom 15. Juli 2013 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Faserstoffe für Smart Textiles

Faserstoffe für Smart Textiles Faserstoffe für Smart Textiles 15.10.2009 DGM Workshop Intelligente Werkstoffe Prof. Dr.-Ing. Thomas Gries Das ITA - Fakten und Zahlen Personal: 45 Wissenschaftliche Angestellte 35 Nichtwissenschaftliche

Mehr

SLCR Lasertechnik GmbH

SLCR Lasertechnik GmbH Forum Produktion Nordwest 17.-18. Juni 2014 in Papenburg SLCR Lasertechnik Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung mit Lasern copyright SLCR 1997-2014 SLCR Lasertechnik, 1 Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Kappler. Komplexe Leistungen aus einer Hand. Zerspanungstechnik Maschinenbau Werkzeugbau Prägen und Stanzen

Kappler. Komplexe Leistungen aus einer Hand. Zerspanungstechnik Maschinenbau Werkzeugbau Prägen und Stanzen Kappler Komplexe Leistungen aus einer Hand Zerspanungstechnik Maschinenbau Werkzeugbau Prägen und Stanzen Präzision, Qualität, Erfahrung Als Friedrich Kappler 1934 seine Firma gründete, begab er sich in

Mehr

Laser in der Materialbearbeitung Status quo, Trends, Forschungsbedarfe

Laser in der Materialbearbeitung Status quo, Trends, Forschungsbedarfe Laser in der Materialbearbeitung Status quo, Trends, Forschungsbedarfe Dr.-Ing. Cornelius Schinzel Leiter internationaler Vertrieb TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH Stuttgart 16. Dezember 2009 Cluster_Workshop_Photonics

Mehr

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK Dipl.-Ing. Matthias Gieseke Laser Zentrum Hannover, Germany Technologietag Laserlicht für die Medizintechnik Hamburg,14. Februar 2013 AGENDA Additive

Mehr

Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente

Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente Die moderne Antriebs- und Energietechnik wird immer stärker durch das enge Zusammenwirken von elektrischen Maschinen, Leistungselektronik

Mehr

Biomedizinische Technik

Biomedizinische Technik university of applied sciences Biomedizinische Technik Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Biomedizinische Technik Der Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik Das Studium der Biomedizinischen

Mehr

DESIGN INTELLIGENT SYSTEMS

DESIGN INTELLIGENT SYSTEMS INTELLIGENT SYSTEMS DESIGN Smarte Technologien clever entwickeln Den ganzen Tag und überall online kommunizieren, Geräte berührungslos bedienen, von unterwegs über eine App zu Hause die Rollläden schließen,

Mehr

Spitzenforschung im Mittelstand: KMU-innovativ- Eine Förderinitiative des BMBF

Spitzenforschung im Mittelstand: KMU-innovativ- Eine Förderinitiative des BMBF Spitzenforschung im Mittelstand: KMU-innovativ- Eine Förderinitiative des BMBF Alexandra Bender Förderung von Innovationen Bildungsakademie Singen, 24.02.2015 Das sind wir 24.02.2015 Die Förderberatung

Mehr

Seite 1 von 8 Ergebnisbericht für Max Mustermann

Seite 1 von 8 Ergebnisbericht für Max Mustermann GUTACHTEN BERUFSORIENTIERUNGSTEST FÜR INGENIEURE 1 von 8 Ergebnisbericht für 2 von 8 Inhaltsübersicht Empfehlungen für Ihren zukünftigen Berufsweg... 3 Ihre Berufsinteressen... 4 1. Platz: Grundlagenforschung

Mehr

Wissens- und Technologietransfer

Wissens- und Technologietransfer Wissens- und Technologietransfer Agenda der UAS7-Hochschulen HS Bremen HAW Hamburg HS Osnabrück FH Münster HWR Berlin FH Köln HS München Impressum Herausgeber: UAS7 e. V. c/o HWR Berlin Badensche Str.

Mehr

Wissenstransfer und Schutz geistigen Eigentums: aktuelle Themen und strategische Ausrichtung Österreichs

Wissenstransfer und Schutz geistigen Eigentums: aktuelle Themen und strategische Ausrichtung Österreichs Wissenstransfer und Schutz geistigen Eigentums: aktuelle Themen und strategische Ausrichtung Österreichs Univ.-Prof. Dr. Franz Stelzer Vizerektor für Forschung und Technologie Technische Universität Graz

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Alina Ackermann Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

Herzlich Willkommen an der. Fachbereich Energiewirtschaft. Diese Info-Veranstaltung startet gleich um 18:30h.

Herzlich Willkommen an der. Fachbereich Energiewirtschaft. Diese Info-Veranstaltung startet gleich um 18:30h. Wir geben jedem seine Chance durch Fordern & Fördern Gründungsdekan Energiewirtschaft Prof. Dr. - Ing. Heinz Joachim Opitz 2010 06 01 Energiewirtschaft@FH Hamm.SRH.de SRH Hochschule für, Hamm GmbH Herzlich

Mehr

Photovoltaik-Aktivitäten am Fraunhofer IKTS Kick-Off Solarvalley-International, 25.03.2010, Dresden

Photovoltaik-Aktivitäten am Fraunhofer IKTS Kick-Off Solarvalley-International, 25.03.2010, Dresden Photovoltaik-Aktivitäten am Fraunhofer IKTS Kick-Off Solarvalley-International, 25.03.2010, Dresden Uwe Partsch (uwe.partsch@ikts.fraunhofer.de) www.ikts.fraunhofer.de Fraunhofer IKTS im Profil Stammpersonal:

Mehr

Was bringt die neue Förderperiode 2014 2020 in Niedersachsen

Was bringt die neue Förderperiode 2014 2020 in Niedersachsen Workshop am 23.04.2015 in Hannover Was bringt die neue Förderperiode 2014 2020 in Niedersachsen Jens Palandt, Nds. Staatskanzlei, Referat 403 Koordinierung der EU-Förderung EFRE, ESF und ELER www.stk.niedersachsen.de

Mehr

Erfolgreiche Geschäftspartnersuche = Ihr Profil + unser Service

Erfolgreiche Geschäftspartnersuche = Ihr Profil + unser Service Erfolgreiche Geschäftspartnersuche = Ihr Profil + unser Service European Commission Enterprise and Industry Europaweites Netzwerk = 600 Partner in 45 Ländern Deutschland: 57 Beratungsstellen Schweiz: Zürich

Mehr

Anlage: Profilbeschreibung

Anlage: Profilbeschreibung Anlage: Profilbeschreibung 1. Qualifikationsziele Die Optische Systemtechnik/Optronik ist eine Querschnittswissenschaft, die das Ingenieurwissen der Fachdisziplinen Optik, Elektronik, Mechanik und Informationstechnik

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Naturwissenschaften und Labor

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Naturwissenschaften und Labor Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Naturwissenschaften und Labor 11 Naturwissenschaften und Labor Untersuchen, experimentieren, neue Verfahren entwickeln: Naturwissenschaften bilden oft die Basis für Innovationen.

Mehr

www.solarvalley.org Perspektiven der Photovoltaik Jörg Bagdahn Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Leipzig, 11.12..2008

www.solarvalley.org Perspektiven der Photovoltaik Jörg Bagdahn Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Leipzig, 11.12..2008 www.solarvalley.org Perspektiven der Photovoltaik Jörg Bagdahn Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Leipzig, 11.12..2008 Gliederung Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Globale Aspekte SET-Plan

Mehr

Studium sichert Zukunft

Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang Kraftfahrzeuginformatik (Bachelor) Studiengang Kraftfahrzeuginformatik (Bachelor) Übersicht Studienablauf:

Mehr

Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft

Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft Saler: Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der HS Karlsruhe > 1/28 http://arbeitsplatz-erde.de/ Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft

Mehr

Studium Offshore-Anlagentechnik an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis

Studium Offshore-Anlagentechnik an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis Studium Offshore-Anlagentechnik an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis Kieler Branchenfokus 27.08.2013 Quelle: www.offshore-stiftung.com Fachhochschule Kiel..die maritime Hochschule

Mehr

Photovoltaik der 3. Generation Der Weg zu einer kostengünstigen solaren Stromerzeugung. enhanced solar solutions

Photovoltaik der 3. Generation Der Weg zu einer kostengünstigen solaren Stromerzeugung. enhanced solar solutions Dr.. Erich W. Merkle Photovoltaik der 3. Generation Der Weg zu einer kostengünstigen solaren Stromerzeugung enhanced solar solutions Thema / Inhaltsangabe I. Gesamtübersicht Solarmarkt II. Silizium vs.

Mehr

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN Zielgerichtete Lösungen für Ihren Unternehmenserfolg SEITE 1 Was können wir für Sie tun? Effizienz braucht Innovation Unsere Energiedienstleistungen orientieren sich stets an

Mehr

Schlagworte: Lasersintern, Lasermikrosintern, Micro Cladding, gepulste Laserstrahlung, Cermet, Hochrate

Schlagworte: Lasersintern, Lasermikrosintern, Micro Cladding, gepulste Laserstrahlung, Cermet, Hochrate Laser in der Elektronikproduktion & Feinwerktechnik Tagungsband: LEF 2014 Hrsg.: M. Schmidt, S. Roth, T. Stichel Meisenbach Bamberg 2014 3D Microprint von Metallen mit Laserstrahlung verfügbare Technologien

Mehr

AG1: Werzeug Licht: Die Lösung für die nächste Generation der Produktion

AG1: Werzeug Licht: Die Lösung für die nächste Generation der Produktion Workshop I Produktion und Maschinenbau qualitäts- und kostengerechte Produktion in D durch robuste Prozesse Ressourcen-effiziente umweltschonende Technologien AG1: Werzeug Licht: Die Lösung für die nächste

Mehr