PRESSESPIEGEL Dienstag, PRINT INTERNET

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRESSESPIEGEL Dienstag, 23.04.2013 PRINT INTERNET"

Transkript

1 PRESSESPIEGEL Dienstag, PRINT Fränkischer Tag, Bamberg vom Insolvenzverfahren bei Kunert Der schwer angeschlagene Strumpfhersteller Kunert will sich mit einem Insolvenzverfahren für mögliche Käufer hübsch machen. Zudem streicht das Unternehmen im Rahmen eines Sozialplans 64 Arbeitsplätze, wie Kunert am Montag in Immenstadt mitteilte. 3 Augsburger Allgemeine, Königsbrunner Zeitung vom Kunert sucht Käufer Der zahlungsunfähige Immenstädter Strumpfhersteller Kunert führt nach eigenen Angaben aussichtsreiche Gespräche mit Investoren. Um einen Neubeginn unter neuen Eigentümern zu ermöglichen, wird die hoch verschuldete Braut nun heiratsfähig gemacht: 64 Stellen sollen abgebaut werden. 4 INTERNET TextilWirtschaft online vom Kunert: Investorengespräche und Stellenabbau Die Kunert-Gruppe führt derzeit Gespräche mit mehreren Investoren. Vor diesem Hintergrund steht eine Beendigung des laufenden Schutzschirmverfahrens und die Beantragung des Regelinsolvenzverfahrens im Raum - und damit steht ein Verfahrenswechsel an. 5 manager magazin ONLINE vom Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. 6 Stern Online vom Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. 7 Focus Online vom Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. 9 derstandard.at vom Strumpfhersteller Kunert offenbar vor Rettung Zuvor müssen allerdings 64 der 370 Mitarbeiter in der operativen Tochter Kunert Fashion GmbH & Co KG gehen, um Überkapazitäten abzubauen. Sie sollen in eine Transfergesellschaft wechseln. Insgesamt beschäftigt Kunert rund Menschen. 10 boerse-express.com vom Mehrere Investoren an deutschem Strumpfhersteller Kunert interessiert Der traditionsreiche deutsche Strumpfhosen- und Socken-Hersteller Kunert steht offenbar vor der Rettung. Sanierer Arndt Geiwitz führe mit mehreren Investoren aussichtsreiche Gespräche über einen Einstieg bei dem Textilunternehmen aus Immenstadt im Allgäu, teilte Kunert am Montag mit. Es handle sich vorwiegend um Interessenten aus der Branche. 11

2 NACHRICHTENAGENTUREN dpa vom Kunert spricht mit Investoren - Insolvenzverfahren Der schwer angeschlagene Strumpfhersteller Kunert will sich mit einem Insolvenzverfahren für mögliche Käufer hübsch machen. Zudem streicht das Unternehmen im Rahmen eines Sozialplans 64 Arbeitsplätze, wie Kunert am Montag in Immenstadt mitteilte. 12 dpa vom Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. 13 Reuters vom Strumpfhersteller Kunert hat mehrere Investoren an der Angel Der traditionsreiche Strumpfhosen- und Socken-Hersteller Kunert steht offenbar vor der Rettung. Sanierer Arndt Geiwitz führe mit mehreren Investoren aussichtsreiche Gespräche über einen Einstieg bei dem Textilunternehmen aus Immenstadt im Allgäu, teilte Kunert am Montag mit. 15 Dow Jones-VWD News vom Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. 16

3 Print Auflage: Reichweite: Fränkischer Tag, Bamberg vom , S.7 (Tageszeitung / täglich ausser Sonntag, Bamberg) Ressort: Quellrubrik: Wirtschaft Bamberg Weblink Nachrichten Insolvenzverfahren bei Kunert Immenstadt. Der schwer angeschlagene Strumpfhersteller Kunert will sich mit einem Insolvenzverfahren für mögliche Käufer hübsch machen. Zudem streicht das Unternehmen im Rahmen eines Sozialplans 64 Arbeitsplätze, wie Kunert am Montag in Immenstadt mitteilte. Das 1907 gegründete Traditionsunternehmen hatte im Februar beim Amtsgericht Kempten die Sanierung in Eigenverwaltung beantragt, seither habe es aussichtsreiche Gespräche mit Investoren gegeben, die bereit wären, Kunert ganz oder in Teilen zu übernehmen. Dafür sei allerdings der Wechsel in ein reguläres Insolvenzverfahren besser geeignet, sagte der vom Gericht bestellte Sachwalter Arndt Geiwitz. 3

4 Print Auflage: Reichweite: Augsburger Allgemeine, Königsbrunner Zeitung vom , S.6 (Tageszeitung / täglich ausser Sonntag, Königsbrunn) Autor: Etienne le Maire Ressort: B-AS Quellrubrik: Wirtschaft Krise Kunert sucht Käufer Der Immenstädter Strumpfhersteller strebt ein Insolvenzverfahren an, um den Einstieg von Investoren zu erleichtern. Und baut 64 Stellen ab I Von Etienne le Maire mmenstadt. Der zahlungsunfähige Immenstädter Strumpfhersteller Kunert führt nach eigenen Angaben aussichtsreiche Gespräche mit Investoren. Um einen Neubeginn unter neuen Eigentümern zu ermöglichen, wird die hoch verschuldete Braut nun heiratsfähig gemacht: 64 Stellen sollen abgebaut werden. Zudem steht ein Wechsel aus dem laufenden Schutzschirmverfahren in ein reguläres Insolvenzverfahren bevor. Das traditionsreiche Allgäuer Unternehmen steckt seit den 90er- Jahren in der Krise machte die Aktiengesellschaft bei 54,7 Millionen Euro Umsatz 4,7 Millionen Euro Verlust. Die Schulden lagen bei 42,6 Millionen Euro. Am 21. Februar hatte das Amtsgericht Kempten eine Sanierung in Eigenverwaltung im sogenannten Schutzschirmverfahren genehmigt (wir berichteten). Kunden, Lieferanten und der Großaktionär Kingsbridge Capital (92 Prozent) - hätten das Verfahren wohlwollend begleitet, sagt der als vorläufiger Sachwalter eingesetzte Neu-Ulmer Sanierungsexperte Arndt Geiwitz. So habe man den Geschäftsbetrieb reibungslos fortführen und die Situation sauber analysieren können. Auf dieser Grundlage fielen am Montag zwei Entscheidungen. Zum einen hat der Betriebsrat dem Interessenausgleich auf Basis eines Sozialplans zum Abbau von 64 Arbeitsplätzen zugestimmt. Betroffen sind Mitarbeiter verschiedener Bereiche - vor allem am Hauptsitz in Immenstadt, aber auch in Factory Outlets und im Außendienst. Kunert hat mit Produktionsstandorten in Immenstadt und Tetouan/Marokko weltweit 1000 Mitarbeiter, davon 353 am Stammsitz. Vorstand Hermann de Jong nennt den Abbau unvermeidlich. Soziale Härten wolle man abfedern und zugleich allen bleibenden Mitarbeitern beste Chancen auf einen möglichst sicheren Arbeitsplatz geben. Betroffenen Mitarbeitern wird der Wechsel in eine Transfergesellschaft angeboten. Sie erhalten dann unter Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld eine Aufstockung auf 80 Prozent ihrer bisherigen Nettobezüge. Heute wird die Belegschaft in einer Betriebsversammlung informiert. De Jong und Geiwitz führen Gespräche mit mehreren Investoren, die ernsthaftes Interesse an der Übernahme im Zuge einer übertragenden Sanierung bekundet hätten (siehe Wortweiser). Um den Investoren-Einstieg zu erleichtern, hat der Gläubigerausschuss am Montag entschieden, das Schutzschirmverfahren aufzuheben und den Wechsel in ein reguläres Insolvenzverfahren zu beantragen. Dem folgt der Vorstand. Übertragende Sanierung Der Immenstädter Strumpfhersteller Kunert strebt eine übertragende Sanierung an. Darunter versteht das Insolvenzrecht die Übereignung der werthaltigen Vermögensteile eines zahlungsunfähigen Unternehmens an einen Käufer. Der neue Eigentümer muss die Altschulden nicht übernehmen. Der Weg für einen Neubeginn ist so geebnet. Die Gläubiger des insolventen ursprünglichen Unternehmens werden aus dem Kaufpreis anteilig bezahlt. (AZ) 4

5 Internet TextilWirtschaft online vom (Internet-Publikation, Frankfurt) Visits: AÄW: 174 Reichweite: Weblink Kunert: Investorengespräche und Stellenabbau Die Kunert-Gruppe führt derzeit Gespräche mit mehreren Investoren. Vor diesem Hintergrund steht eine Beendigung des laufenden Schutzschirmverfahrens und die Beantragung des Regelinsolvenzverfahrens im Raum - und damit steht ein Verfahrenswechsel an. So hat der vorläufige Gläubigerausschuss der Kunert Fashion GmbH & Co. KG am Montag beschlossen, das Schutzschirmverfahren aufzuheben und den Wechsel in das Regelverfahren zu beantragen, um eine übertragene Sanierung zu ermöglichen, teilte das Unternehmen mit. Infolge dessen plant auch der Vorstand der Kunert AG, das Schutzschirmverfahren aufzuheben, dem das Amtsgericht Kempten zur Durchführung einer Sanierung in Eigenverwaltung im Februar zugestimmt hatte. Das Insolvenzrecht versteht unter einer übertragenen Sanierung die Übereignung der Vermögensgegenstände eines insolventen Unternehmens an einen Käufer. Das heißt: Der neue Eigentümer muss die Altlasten nicht übernehmen. Die Gläubiger werden aus dem Kaufpreis entsprechend gesetzlicher Vorschriften anteilig bezahlt. Darüber hinaus stimmten die Betriebsräte einem Stellenabbau auf Basis eines Sozialplans zu. Aktuell zählt Kunert über 1000 Mitarbeiter, vom Stellenabbau betroffen sind 64 der rund 370 Mitarbeiter von der Kunert Fashion GmbH & Co. KG. Mit dieser Maßnahme baue das Unternehmen Überkapazitäten ab und passe die Personalstruktur an die wirtschaftlichen und operativen Rahmenbedingungen an, heißt es in einer Pressemitteilung. Den betroffenen Mitarbeitern wird der Wechsel in eine Transfergesellschaft angeboten. Diese erhalten dann unter Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld eine Aufstockung auf 80% ihres bisherigen Nettoeinkommens. Zusätzlich wird es in der Transfergesellschaft Weiterbildungs- und Vermittlungsmaßnahmen geben. Stimmen die betroffenen Mitarbeiter dem Wechsel zu, werden sie formell nicht arbeitslos und behalten ihre Sozialleistungsansprüche. Sabine Spieler 5

6 Internet manager magazin ONLINE vom (Internet-Publikation, Hamburg) Visits: AÄW: Reichweite: Weblink Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum Die laufenden Sanierungsbemühungen und Investorengespräche der KUNERT lassen erkennen, dass auf Investorenseite eine sog. übertragende Sanierung der Fortführung der KUNERT-Gruppe (KUNERT AG, KUNERT Fashion GmbH & Co. KG und KUNERT Fashion Verwaltungs-GmbH) vorgezogen wird. In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist nunmehr geplant, auch für die KUNERT AG das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Des Weiteren hat die Geschäftsleitung der KUNERT-Gruppe sich heute mit dem Betriebsrat auf einen Interessenausgleich und einen Sozialplan zum Abbau von 64 Stellen verständigt. Mit dieser Maßnahme baut die KUNERT Überkapazitäten ab und passt die Personalstruktur an die wirtschaftlichen und operativen Rahmenbedingungen an. Kontakt: Patrick Hacker komm.passion GmbH Holzstr Düsseldorf Tel / sowie Tel / Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter und Sprache: Deutsch Unternehmen: Kunert AG Julius-Kunert-Straße Immenstadt Deutschland Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: ISIN: DE000A0XYLX9, DE000A0XYLY7, DE000A0XYŏ4 WKN: A0XYLX, A0XYLY, A0XYŏ Börsen: Regulierter Markt in München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Frankfurt in Open Market Ende der Mitteilung DGAP News-Service (END) Dow Jones Newswires April 22,

7 Internet Stern Online vom (Internet-Publikation, Hamburg) Visits: AÄW: Reichweite: Weblink Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum Die laufenden Sanierungsbemühungen und Investorengespräche der KUNERT lassen erkennen, dass auf Investorenseite eine sog. übertragende Sanierung der Fortführung der KUNERT-Gruppe (KUNERT AG, KUNERT Fashion GmbH & Co. KG und KUNERT Fashion Verwaltungs-GmbH) vorgezogen wird. In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist nunmehr geplant, auch für die KUNERT AG das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Des Weiteren hat die Geschäftsleitung der KUNERT-Gruppe sich heute mit dem Betriebsrat auf einen Interessenausgleich und einen Sozialplan zum Abbau von 64 Stellen verständigt. Mit dieser Maßnahme baut die KUNERT Überkapazitäten ab und passt die Personalstruktur an die wirtschaftlichen und operativen Rahmenbedingungen an. Kontakt: Patrick Hacker komm.passion GmbH Holzstr Düsseldorf Tel / sowie Tel / Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter und Sprache: Deutsch Unternehmen: Kunert AG Julius-Kunert-Straße Immenstadt Deutschland Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: 7

8 ISIN: DE000A0XYLX9, DE000A0XYLY7, DE000A0XYŏ4 WKN: A0XYLX, A0XYLY, A0XYŏ Börsen: Regulierter Markt in München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Frankfurt in Open Market Ende der Mitteilung DGAP News-Service

9 Internet Focus Online vom (Internet-Publikation, München) Visits: AÄW: Reichweite: Weblink Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich Die laufenden Sanierungsbemühungen und Investorengespräche der KUNERT lassen erkennen, dass auf Investorenseite eine sog. übertragende Sanierung der Fortführung der KUNERT-Gruppe (KUNERT AG, KUNERT Fashion GmbH & Co. KG und KUNERT Fashion Verwaltungs-GmbH) vorgezogen wird. In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist nunmehr geplant, auch für die KUNERT AG das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Des Weiteren hat die Geschäftsleitung der KUNERT-Gruppe sich heute mit dem Betriebsrat auf einen Interessenausgleich und einen Sozialplan zum Abbau von 64 Stellen verständigt. Mit dieser Maßnahme baut die KUNERT Überkapazitäten ab und passt die Personalstruktur an die wirtschaftlichen und operativen Rahmenbedingungen an. Kontakt: Patrick Hacker komm.passion GmbH Holzstr Düsseldorf Tel / sowie Tel / Sprache: Deutsch Unternehmen: Kunert AG Julius-Kunert-Straße Immenstadt Deutschland Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: ISIN: DE000A0XYLX9, DE000A0XYLY7, DE000A0XYŏ4 WKN: A0XYLX, A0XYLY, A0XYŏ Börsen: Regulierter Markt in München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Frankfurt in Open Market Ende der Mitteilung DGAP News-Service ots Apr 13 9

10 Internet derstandard.at vom (Internet-Publikation, Wien) Visits: AÄW: Reichweite: Weblink Strumpfhersteller Kunert offenbar vor Rettung Kunert kann wieder Hoffnung schöpfen. foto: apa/epa/ursula dueren Frankfurt am Main - Der traditionsreiche deutsche Strumpfhosen- und Socken- Hersteller Kunert steht offenbar vor der Rettung. Sanierer Arndt Geiwitz führe mit mehreren Investoren aussichtsreiche Gespräche über einen Einstieg bei dem Textilunternehmen. Es handle sich vorwiegend um Interessenten aus der Branche, sagte ein Sprecher. Zuvor müssen allerdings 64 der 370 Mitarbeiter in der operativen Tochter Kunert Fashion GmbH & Co KG gehen, um Überkapazitäten abzubauen. Sie sollen in eine Transfergesellschaft wechseln. Insgesamt beschäftigt Kunert rund Menschen. Flucht unter Schutzschirm Die Kunert AG hatte sich im Februar unter einen Schutzschirm geflüchtet, den das neue Insolvenzrecht für Unternehmen am Rande der Pleite vorsieht. Damit sollten Altschulden - vor allem Pensionsverpflichtungen - abgeschnitten werden, um die Kunert AG in Eigenverwaltung reif für eine Übernahme zu machen. An den Altlasten waren zuvor Verkaufsgespräche des Finanzinvestors Kingsbridge gescheitert, dem Kunert zu mehr als 90 Prozent gehört. Doch nun habe sich herausgestellt, dass die potenziellen Investoren nur das operative Geschäft ohne die AG übernehmen wollen, erklärte das Unternehmen. Deshalb soll Kunert vom Schutzschirmverfahren in eine normale Insolvenz überführt werden. Die Aktionäre dürften damit endgültig leer ausgehen. Geiwitz, der dann vom Sachwalter zum Insolvenzverwalter werden dürfte, erklärte, dieser Schritt gebe Kunert bei der Sanierung mehr Flexibilität und erleichtere den Einstieg von Investoren. (APA/Reuters, ) 10

11 Internet boerse-express.com vom (Internet-Publikation, Wien) Visits: AÄW: 696 Reichweite: Weblink Mehrere Investoren an deutschem Strumpfhersteller Kunert interessiert Traditionsreiches Unternehmen offenbar vor Rettung Der traditionsreiche deutsche Strumpfhosen- und Socken-Hersteller Kunert steht offenbar vor der Rettung. Sanierer Arndt Geiwitz führe mit mehreren Investoren aussichtsreiche Gespräche über einen Einstieg bei dem Textilunternehmen aus Immenstadt im Allgäu, teilte Kunert am Montag mit. Es handle sich vorwiegend um Interessenten aus der Branche, sagte ein Sprecher. Zuvor müssen allerdings 64 der 370 Mitarbeiter in der operativen Tochter Kunert Fashion GmbH & Co KG gehen, um Überkapazitäten abzubauen. Sie sollen in eine Transfergesellschaft wechseln. Insgesamt beschäftigt Kunert rund Menschen. Die Kunert AG hatte sich im Februar unter einen Schutzschirm geflüchtet, den das neue Insolvenzrecht für Unternehmen am Rande der Pleite vorsieht. Damit sollten Altschulden - vor allem Pensionsverpflichtungen - abgeschnitten werden, um die Kunert AG in Eigenverwaltung reif für eine Übernahme zu machen. An den Altlasten waren zuvor Verkaufsgespräche des Finanzinvestors Kingsbridge gescheitert, dem Kunert zu mehr als 90 Prozent gehört. Doch nun habe sich herausgestellt, dass die potenziellen Investoren nur das operative Geschäft ohne die AG übernehmen wollen, erklärte das Unternehmen. Deshalb soll Kunert vom Schutzschirmverfahren in eine normale Insolvenz überführt werden. Die Aktionäre dürften damit endgültig leer ausgehen. Geiwitz, der dann vom Sachwalter zum Insolvenzverwalter werden dürfte, erklärte, dieser Schritt gebe Kunert bei der Sanierung mehr Flexibilität und erleichtere den Einstieg von Investoren. 11

12 Nachrichtenagenturen dpa vom (Nachrichtenagentur, Berlin) Kunert spricht mit Investoren - Insolvenzverfahren IMMENSTADT (dpa-afx) - Der schwer angeschlagene Strumpfhersteller Kunert will sich mit einem Insolvenzverfahren für mögliche Käufer hübsch machen. Zudem streicht das Unternehmen im Rahmen eines Sozialplans 64 Arbeitsplätze, wie Kunert am Montag in Immenstadt mitteilte. Das 1907 gegründete Traditionsunternehmen hatte im Februar beim Amtsgericht Kempten die Sanierung in Eigenverwaltung beantragt, seither habe es "aussichtsreiche Gespräche" mit Investoren gegeben, die bereit wären, Kunert ganz oder in Teilen zu übernehmen. Dafür sei allerdings der Wechsel in ein reguläres Insolvenzverfahren besser geeignet, sagte der vom Gericht bestellte Sachwalter Arndt Geiwitz. Der Gläubigerausschuss habe dafür am Montag die Weichen gestellt. Das Verfahren ermöglicht es Käufern, Kunert dann ohne Schulden zu übernehmen. Der Kaufpreis ginge nach einem Quotenverfahren an die Gläubiger. Auf dem Unternehmen lastet derzeit ein drückender Schuldenberg, zudem belasten hohe Kosten die Firma, die fast 80 Prozent ihrer Umsätze in Deutschland macht. Der Stellenabbau sei dennoch unvermeidlich, allen Betroffenen würde aber der Wechsel in eine Transfergesellschaft angeboten. Kunert beschäftigt in Immenstadt und in der Produktion in Marokko rund 1000 Mitarbeiter. sbr/dp/jha Apr 13 12

13 Nachrichtenagenturen dpa vom (Nachrichtenagentur, Berlin) Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum Die laufenden Sanierungsbemühungen und Investorengespräche der KUNERT lassen erkennen, dass auf Investorenseite eine sog. übertragende Sanierung der Fortführung der KUNERT-Gruppe (KUNERT AG, KUNERT Fashion GmbH & Co. KG und KUNERT Fashion Verwaltungs-GmbH) vorgezogen wird. In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist nunmehr geplant, auch für die KUNERT AG das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Des Weiteren hat die Geschäftsleitung der KUNERT-Gruppe sich heute mit dem Betriebsrat auf einen Interessenausgleich und einen Sozialplan zum Abbau von 64 Stellen verständigt. Mit dieser Maßnahme baut die KUNERT Überkapazitäten ab und passt die Personalstruktur an die wirtschaftlichen und operativen Rahmenbedingungen an. Kontakt: Patrick Hacker komm.passion GmbH Holzstr Düsseldorf Tel / sowie Tel / Sprache: Deutsch Unternehmen: Kunert AG Julius-Kunert-Straße Immenstadt Deutschland Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: ISIN: DE000A0XYLX9, DE000A0XYLY7, DE000A0XYLZ4 WKN: A0XYLX, A0XYLY, A0XYLZ Börsen: Regulierter Markt in München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Frankfurt in Open Market 13

14 Ende der Mitteilung DGAP News-Service ots Apr 13 14

15 Nachrichtenagenturen Reuters vom (Nachrichtenagentur, Berlin) DEUTSCHLAND/KUNERT Strumpfhersteller Kunert hat mehrere Investoren an der Angel Frankfurt, 22. Apr (Reuters) - Der traditionsreiche Strumpfhosen- und Socken-Hersteller Kunert steht offenbar vor der Rettung. Sanierer Arndt Geiwitz führe mit mehreren Investoren aussichtsreiche Gespräche über einen Einstieg bei dem Textilunternehmen aus Immenstadt im Allgäu, teilte Kunert am Montag mit. Es handle sich vorwiegend um Interessenten aus der Branche, sagte ein Sprecher. Zuvor müssen allerdings 64 der 370 Mitarbeiter in der operativen Tochter Kunert Fashion GmbH & Co KG gehen, um Überkapazitäten abzubauen. Sie sollen in eine Transfergesellschaft wechseln. Insgesamt beschäftigt Kunert rund 1000 Menschen. Die Kunert AG hatte sich im Februar unter einen Schutzschirm geflüchtet, den das neue Insolvenzrecht für Unternehmen am Rande der Pleite vorsieht. Damit sollten Altschulden - vor allem Pensionsverpflichtungen - abgeschnitten werden, um die Kunert AG in Eigenverwaltung reif für eine Übernahme zu machen. An den Altlasten waren zuvor Verkaufsgespräche des Finanzinvestors Kingsbridge gescheitert, dem Kunert zu mehr als 90 Prozent gehört. Doch nun habe sich herausgestellt, dass die potenziellen Investoren nur das operative Geschäft ohne die AG übernehmen wollen, erklärte das Unternehmen. Deshalb soll Kunert vom Schutzschirmverfahren in eine normale Insolvenz überführt werden. Die Aktionäre dürften damit endgültig leer ausgehen. Geiwitz, der dann vom Sachwalter zum Insolvenzverwalter werden dürfte, erklärte, dieser Schritt gebe Kunert bei der Sanierung mehr Flexibilität und erleichtere den Einstieg von Investoren. Reporter: Alexander Hübner; redigiert von Kerstin Dörr) 15

16 Nachrichtenagenturen Dow Jones-VWD News vom (Nachrichtenagentur, Frankfurt) Kunert AG: Wechsel in Regelinsolvenzverfahren ist geplant - Betriebsrat stimmt Interessenausgleich zum Die laufenden Sanierungsbemühungen und Investorengespräche der KUNERT lassen erkennen, dass auf Investorenseite eine sog. übertragende Sanierung der Fortführung der KUNERT-Gruppe (KUNERT AG, KUNERT Fashion GmbH & Co. KG und KUNERT Fashion Verwaltungs-GmbH) vorgezogen wird. In Abstimmung mit der Geschäftsleitung und auf Empfehlung des vorläufigen Sachwalters hat der vorläufige Gläubigerausschuss der KUNERT Fashion GmbH & Co. KG heute beschlossen, das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist nunmehr geplant, auch für die KUNERT AG das laufende Schutzschirmverfahren zu beenden und die Einleitung des Regelinsolvenzverfahrens zu beantragen. Des Weiteren hat die Geschäftsleitung der KUNERT-Gruppe sich heute mit dem Betriebsrat auf einen Interessenausgleich und einen Sozialplan zum Abbau von 64 Stellen verständigt. Mit dieser Maßnahme baut die KUNERT Überkapazitäten ab und passt die Personalstruktur an die wirtschaftlichen und operativen Rahmenbedingungen an. Kontakt: Patrick Hacker komm.passion GmbH Holzstr Düsseldorf Tel / sowie Tel / Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter und = Sprache: Deutsch Unternehmen: Kunert AG Julius-Kunert-Straße Immenstadt Deutschland Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: ISIN: DE000A0XYLX9, DE000A0XYLY7, DE000A0XYLZ4 WKN: A0XYLX, A0XYLY, A0XYLZ 16

17 Börsen: Regulierter Markt in München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Frankfurt in Open Market Ende der Mitteilung DGAP News-Service = (END) Dow Jones Newswires April 22,

PRESSESPIEGEL Freitag, 03.05.2013 PRINT NACHRICHTENAGENTUREN

PRESSESPIEGEL Freitag, 03.05.2013 PRINT NACHRICHTENAGENTUREN PRESSESPIEGEL Freitag, 03.05.2013 PRINT Frankfurter Rundschau D vom 03.05.2013 Das Insolvenzverfahren für den Strumpfhersteller Kunert AG ist eröffnet worden. Das ermöglicht es Käufern, Kunert ohne Schulden

Mehr

Focus Online vom 21.05.2013 Positive Entwicklungen bei KUNERT / Handel stützt Sanierung / Kunden kaufen qualitätsbewusster / Investoren-Gespräche

Focus Online vom 21.05.2013 Positive Entwicklungen bei KUNERT / Handel stützt Sanierung / Kunden kaufen qualitätsbewusster / Investoren-Gespräche PRESSESPIEGEL Mittwoch, 22.05.2013 INTERNET Focus Online vom 21.05.2013 Positive Entwicklungen bei KUNERT / Handel stützt Sanierung / Kunden kaufen qualitätsbewusster / Investoren-Gespräche vertieft Der

Mehr

Seite drucken APOTHEKE ADHOC Seite 1 von 2 Veröffentlicht auf APOTHEKE ADHOC http://www.apotheke-adhoc.de Startseite» Nachrichten» Apothekenpraxis INSOLVENZVERFAHREN Freigabe für insolventen Apotheker

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER .. UNTERNEHMENS- REGISTER Bekanntmachungstext im Unternehmensregister Bekanntmachungstext in www.unternehmensregister.de Betreff: Angaben zum Mitteilungspflichtigen: Angaben zum Emittenten Name: Adresse:

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER .. UNTERNEHMENS- Betreff: Angaben zum Mitteilungspflichtigen: Angaben zum Emittenten Name: Adresse: Staat: Inhalt der Stimmrechtsmitteilung: : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten

Mehr

Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung WKN: 590900 ISIN: DE0005909006 Land: Deutschland Nachricht vom 18.06.2015 15:56 Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Bilfinger SE 18.06.2015 15:56

Mehr

Daimler AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Daimler AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Daimler AG WKN: 710000 ISIN: DE0007100000 Land: Deutschland Nachricht vom 11.04.2012 13:46 Daimler AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Daimler AG 11.04.2012

Mehr

Kunststoff-Verwerter stellt Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens / Drittes Verfahren

Kunststoff-Verwerter stellt Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens / Drittes Verfahren Name der Quelle: www.kiweb.de http://www.kiweb.de/default.aspx?pageid=976543&docid=221075&key=fanfpfrxxi Datum: 13. Dezember 2011 Kunststoff-Verwerter stellt Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Mehr

Newsletter 1. Gläubigerversammlung / Weiter Vorgehensweise. Sehr geehrte Damen und Herren,

Newsletter 1. Gläubigerversammlung / Weiter Vorgehensweise. Sehr geehrte Damen und Herren, Newsletter 1 Gläubigerversammlung / Weiter Vorgehensweise Sehr geehrte Damen und Herren, Sie haben sich für den Newsletter der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.v. in Bezug auf das Insolvenzverfahren

Mehr

02.02.2015 UNICEPTA THE INFORMATION COMPANY

02.02.2015 UNICEPTA THE INFORMATION COMPANY 02.02.2015 UNICEPTA THE INFORMATION COMPANY Pressespiegel erstellt am 02.02.2015 PRINT Datum Titel Quelle Seite 02.02.2015 Mitarbeiter von erhalten Boni Die Welt 1 02.02.2015 Bonus für die Bräter von Welt

Mehr

Bestätigung über die Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung für Gontard & MetallBank AG i.i.

Bestätigung über die Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung für Gontard & MetallBank AG i.i. Schumacher Thorsten Betreff: WG: [Gontard & MetallBank AG i.i. / ] Bestätigung über die Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung / Confirmation of Publication: Ad hoc Announcement Von: newsroom@dgap.de

Mehr

Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Nachricht vom 21.05.2015 15:42 Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Bilfinger SE 21.05.2015 15:42 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung,

Mehr

Mitteilung für die Presse. Insolvenzverfahren Tuchfabrik Wilhelm Becker GmbH, Aachen. AG Aachen, 94 IN 132/05

Mitteilung für die Presse. Insolvenzverfahren Tuchfabrik Wilhelm Becker GmbH, Aachen. AG Aachen, 94 IN 132/05 Mitteilung für die Presse Insolvenzverfahren Tuchfabrik Wilhelm Becker GmbH, Aachen AG Aachen, 94 IN 132/05 Insolvenzverwalter: Prof. Dr. Rolf-Dieter Mönning Mitglieder des Gläubigerausschusses: Herr Claas

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Über ACXIT Recovery Management

Über ACXIT Recovery Management Pressemitteilung Stuttgart/Ulm, den 14.01.2016. Tempex gewinnt Investor mit umfassender Branchenerfahrung Erfolgreicher Abschluss M&A Prozesses Ausproduktion bei Tempex bis Ende März 2016. Die insolvente

Mehr

- Revolution im Insolvenzrecht? -

- Revolution im Insolvenzrecht? - - Revolution im Insolvenzrecht? - Einladung zu unserem Intensivseminar am 18. Juni 2014, 16.00 Uhr 19.00 Uhr in Osnabrück, Lotter Straße 43 Chancen und Risiken für Unternehmen, Gläubiger und Gesellschafter

Mehr

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. DGAP-PVR: Deutsche Annington Immobilien SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Ad-Hoc und Pflichtmitteilungen, Tuesday, 09 July 2013, 20:14 GMT, 1193 Words,

Mehr

Sanierung in Eigenverwaltung Ludwig Leuchten

Sanierung in Eigenverwaltung Ludwig Leuchten Magazin für Sanierungsmanagement Auszüge von perspektiv Beiträgen Sanierung in Eigenverwaltung Ludwig Leuchten Großverfahren 2014 Sanierungsmonitor Hälfte unter Schutzschirm Großverfahren 2014 in Eigenverwaltung

Mehr

Transfermaßnahmen und Transfergesellschaften

Transfermaßnahmen und Transfergesellschaften Transfermaßnahmen und Transfergesellschaften Der Weg Entlassungen > Sozialplan > Transfermaßnahmen & / oder Transfergesellschaft > Vermeidung bzw. Verkürzung von Arbeitslosigkeit / Aufbau von Perspektiven

Mehr

Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO - Gläubigerschutz nach der Insolvenzordnung

Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO - Gläubigerschutz nach der Insolvenzordnung 1. Allgemeines Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO - Gläubigerschutz nach der Insolvenzordnung Das Schutzschirmverfahren ist in 270b InsO geregelt und damit Teil der Regelungen über die Eigenverwaltung

Mehr

E.ON SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

E.ON SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON SE WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Land: Germany Nachricht vom 07.05.2013 12:34 E.ON SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON SE 07.05.2013 12:34 Veröffentlichung

Mehr

E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON AG WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Land: Germany Nachricht vom 14.05.2012 18:08 E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON AG 14.05.2012

Mehr

Einführung ESUG. I. Eigenverwaltung / Schutzschirmverfahren

Einführung ESUG. I. Eigenverwaltung / Schutzschirmverfahren Einführung ESUG Zum 01.03.2012 trat das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) in Kraft. Diese Änderungen gelten für alle Unternehmens-Insolvenzverfahren, deren Eröffnung

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Kreditversicherung für größere Unternehmen EH Corporate Advantage Kreditversicherung Es geht um viel Geld. Und um die Zukunft Ihres

Mehr

Qualität und Sicherheit

Qualität und Sicherheit Der Anwalt Im Insolvenzverfahren übernimmt Ihr Anwalt Qualität und Sicherheit die Insolvenzverwaltung die Erstellung oder Prüfung des Insolvenzplanes die Erstellung der Vergleichsrechnung die Erstellung

Mehr

Jährliches Dokument nach 10 WpPG für das Geschäftsjahr 2004/2005

Jährliches Dokument nach 10 WpPG für das Geschäftsjahr 2004/2005 Jährliches Dokument nach 10 WpPG für das Geschäftsjahr 2004/2005 Kleine Wiesenau 1 60323 Frankfurt am Main Telefon: (069) 95787-01 Telefax: (069) 95787-390 IR@deutsche-beteiligung.de I. Ad-hoc-Mitteilungen

Mehr

Privatinsolvenz. Schuldenbereinigung Restschuldbefreiung Insolvenzplan. von. Dr. Andreas Schmidt. Richter am Amtsgericht Hamburg

Privatinsolvenz. Schuldenbereinigung Restschuldbefreiung Insolvenzplan. von. Dr. Andreas Schmidt. Richter am Amtsgericht Hamburg Privatinsolvenz Schuldenbereinigung Restschuldbefreiung Insolvenzplan von Dr. Andreas Schmidt Richter am Amtsgericht Hamburg 4. völlig neu bearbeitete Auflage 2014 Überblick zum Werk Die Privatinsolvenz

Mehr

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS (FAQ) ANLEIHEGLÄUBIGER

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS (FAQ) ANLEIHEGLÄUBIGER FREQUENTLY ASKED QUESTIONS (FAQ) ANLEIHEGLÄUBIGER Fassung vom 21. Juli 2014 Informationen für die Anleihegläubiger (i) der 7,00 % Anleihe 2010/2015, ISIN: DE000A1E8W96 / WKN: A1E8W9 ("RENA-Anleihe 2010")

Mehr

Schutzschirmverfahren Ein neuer Weg zur Unternehmenssanierung oder brauchen wir ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren?

Schutzschirmverfahren Ein neuer Weg zur Unternehmenssanierung oder brauchen wir ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren? Schutzschirmverfahren Ein neuer Weg zur Unternehmenssanierung oder brauchen wir ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren? Buchalik Brömmekamp Bankentag Düsseldorf, 6. März 2014 Agenda I. Insolvenz als

Mehr

Vorläufiges Insolvenzverfahren der WGF Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG

Vorläufiges Insolvenzverfahren der WGF Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG SdK e.v. Hackenstr. 7b 80331 München SdK-Geschäftsführung Hackenstr. 7b Newsletter 1 Vorläufiges Insolvenzverfahren der WGF Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Mittelstandsbeteiligungen

Mittelstandsbeteiligungen Unser Ziel ist ein breit aufgestelltes Unternehmensportfolio, das langfristig erfolgreich von der nächsten Generation weitergeführt wird. Wir investieren in mittelständische Betriebe, an die wir glauben

Mehr

Wie der Quelle-Tod das Land trifft

Wie der Quelle-Tod das Land trifft Url: http://www.focus.de/finanzen/news/tid-15906/versandhaus-was-koennen-die-mitarbeiter-noch-von-quelleerwarten_aid_446455.html 20.10.2009, 16:09 Drucken Versandhaus Wie der Quelle-Tod das Land trifft

Mehr

Konzern-Zwischenmitteilung

Konzern-Zwischenmitteilung Konzern-Zwischenmitteilung über den Zeitraum 01. Januar bis 31. März 2015 der Neschen AG (in Insolvenz) Neschen AG www.neschen.com 0 Inhalt Konzern-Zwischenmitteilung Wesentliche Ereignisse Rahmenbedingungen

Mehr

- 7. November 2013 - nachfolgend finden Sie ein Informationsschreiben sowie anbei eine Pressemitteilung des Insolvenzverwalters.

- 7. November 2013 - nachfolgend finden Sie ein Informationsschreiben sowie anbei eine Pressemitteilung des Insolvenzverwalters. GÜNTHER & PARTNER Information für die Gläubiger der Inhaberschuldverschreibungen bis zu EUR 100.000.000 7,125 % 2011/2016, fällig 01.03.2016 ISIN: DE000A1H3HQ1 / WKN A1H3HQ der SiC Processing GmbH, Hirschau

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Auf neuen Wegen. Krise. Neues zu Restrukturierung und Insolvenz. Wie zwei Insolvenzverwalter. ehmen mit einem innovativen Ansatz retten.

Auf neuen Wegen. Krise. Neues zu Restrukturierung und Insolvenz. Wie zwei Insolvenzverwalter. ehmen mit einem innovativen Ansatz retten. Oktober 2014 Krise Chance präsentiert von Neues zu Restrukturierung und Insolvenz Auf neuen Wegen Wie zwei Insolvenzverwalter Untern ehmen mit einem innovativen Ansatz retten News Bremer LDW insolvent

Mehr

Der Klassenrat entscheidet

Der Klassenrat entscheidet Folie zum Einstieg: Die Klasse 8c (Goethe-Gymnasium Gymnasium in Köln) plant eine Klassenfahrt: A Sportcamp an der deutschen Nordseeküste B Ferienanlage in Süditalien Hintergrundinfos zur Klasse 8c: -

Mehr

Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance

Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance Berlin, 24. August 2015. Laut einer Studie des Instituts der deutschen

Mehr

Schutz vor Insolvenzanfechtung

Schutz vor Insolvenzanfechtung Euler Hermes Deutschland Schutz vor Insolvenzanfechtung Anfechtungsversicherung als Ergänzung zur Kreditversicherung Kreditversicherung Ihr Kunde ist pleite. Und Sie werden zur Kasse gebeten Mit Ihrer

Mehr

Herzlich Willkommen zur redmark Online-Schulung:

Herzlich Willkommen zur redmark Online-Schulung: Herzlich Willkommen zur redmark Online-Schulung: Unternehmensverkauf und -erwerb in der Insolvenz unter dem Aspekt des Betriebsübergangs mit Gerhard 9 f ¾ ¾n k ¾ ¾ Greiner, Rechtsanwalt und Mitautor von

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis. Auswirkungen des ESUG auf die Unternehmenssanierung: Erste Praxiserfahrungen

Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis. Auswirkungen des ESUG auf die Unternehmenssanierung: Erste Praxiserfahrungen Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis Auswirkungen des ESUG auf die Unternehmenssanierung: Erste Praxiserfahrungen Dr. Stefan Weniger Heidelberg, den 07.09.2012 Aktuelle

Mehr

Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex

Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex Vorstand und Aufsichtsrat der centrotherm photovoltaics AG erklären hiermit, dass den vom Bundesministerium der Justiz im amtlichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis 7. Inhaltsverzeichnis 1

Inhaltsverzeichnis 7. Inhaltsverzeichnis 1 5 Vorwort Das vorliegende Handbuch hat seinen Ausgangspunkt in den Ergebnissen eines von der Hans-Böckler-Stiftung finanzierten empirischen Forschungsprojektes über die»praxis von Interessenausgleich und

Mehr

Interne und externe Kommunikation von Unternehmenszusammenschlüssen

Interne und externe Kommunikation von Unternehmenszusammenschlüssen Interne und externe Kommunikation von Unternehmenszusammenschlüssen Mögliche Gründe für einen Zusammenschluss: Wachstum Erweiterung der Kompetenzen Erschließen neuer Aufgaben Freundliche Übernahme Feindliche

Mehr

Übersicht der wichtigsten Begriffe in einem Insolvenzverfahren

Übersicht der wichtigsten Begriffe in einem Insolvenzverfahren Übersicht der wichtigsten Begriffe in einem Insolvenzverfahren Absonderung Absonderung ist das Recht eines Gläubigers, dessen Forderung durch Belastung von Vermögen mit Sicherungsrechten gesichert ist

Mehr

5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter

5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter 5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 2. und 3. September 2013. 1. Vorbemerkungen Die Tätigkeit des Steuerberaters

Mehr

Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht

Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht SemInAR Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht Erkennen Sie frühzeitig Risiken und erfahren Sie, wie Sie diese vermeiden nutzen Sie die Chance, um Ihre Verluste zu minimieren. Themen Ablauf des Insolvenzverfahrens

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Arbeitsrechtliche Fallstricke in der Sanierung

Arbeitsrechtliche Fallstricke in der Sanierung Arbeitsrechtliche Fallstricke in der Sanierung Sanierungsarbeitsrecht 3 Sanierungswege in der Insolvenz Restrukturierung / Möglichkeiten des Personalabbaus Kündigung von Personal Veräußerung eines Betriebes

Mehr

Rechtliche Grundlagen des Jahresabschlusses

Rechtliche Grundlagen des Jahresabschlusses www.boeckler.de August 2009 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechtliche Grundlagen des Jahresabschlusses Kapitel 7 Insolvenz und Jahresabschluss Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse: Informationen

Mehr

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Konjunkturumfrage Herbst 2011: Wirtschaft im Bezirk der IHK Frankfurt am Main steht auf stabilen Beinen Die regionale Wirtschaft steht weiterhin

Mehr

So funktioniert Eigenverwaltung WAS IST EIGENVERWALTUNG? INHALT WWW-ADRESSEN. Hintergründe. Stand: 15.07.2009

So funktioniert Eigenverwaltung WAS IST EIGENVERWALTUNG? INHALT WWW-ADRESSEN. Hintergründe. Stand: 15.07.2009 Stand: 15.07.2009 Hintergründe So funktioniert Eigenverwaltung WAS IST EIGENVERWALTUNG? Die Insolvenzordnung sieht vor, dass der Schuldner mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis

Mehr

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Kurzporträt Dow Jones Newswires ist der weltweit führende unabhängige Anbieter von Realtime-Wirtschafts-, Finanzund marktrelevanten Politiknachrichten und Analysen.

Mehr

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht 10.06.15 Kreiszeitung + Schuldnerberater haben viel zu tun. In Deutschland sind 6 bis 7 Millionen Menschen verschuldet. Foto: Jochen Lübke Jochen

Mehr

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS (FAQ)

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS (FAQ) FREQUENTLY ASKED QUESTIONS (FAQ) Informationen für die Anleihegläubiger (i) der 7,00 % Anleihe 2010/2015, ISIN: DE000A1E8W96 / WKN: A1E8W9 ("RENA Anleihe 2010") und (ii) der 8,25 % Anleihe 2013/2018, ISIN:

Mehr

Aktuelle Debatte. Die Schlecker-Insolvenz. und der drohende Arbeitsplatzabbau. als landespolitische Herausforderung

Aktuelle Debatte. Die Schlecker-Insolvenz. und der drohende Arbeitsplatzabbau. als landespolitische Herausforderung 15. LANDTAG VON BADEN-WÜRTTEMBERG 30. Sitzung Mittwoch, 14. März 2012, 10:00 Uhr TOP 1 Aktuelle Debatte Die Schlecker-Insolvenz und der drohende Arbeitsplatzabbau als landespolitische Herausforderung Rede

Mehr

aus dem Bereich 14d Nr. 1 FAO Lfd. Nr. Az. Kanzlei Az Gericht/Gegn. Gegenstand und Tätigkeit Beginn Ende Besonderheiten

aus dem Bereich 14d Nr. 1 FAO Lfd. Nr. Az. Kanzlei Az Gericht/Gegn. Gegenstand und Tätigkeit Beginn Ende Besonderheiten Außergerichtliche Fälle (mind. 160 Fälle abzgl. der gerichtlichen) aus dem Bereich 14d Nr. 1 FAO 1 146/08 Mandantin war mit dem Fahrrad unterwegs und wurde von einer aufgehenden Fahrzeugtür eines LKWs

Mehr

Individuell, qualitätsbewusst, neutr al.

Individuell, qualitätsbewusst, neutr al. Individuell, qualitätsbewusst, neutr al. Die Dr. Ludz Vermögensberatungs- und Vermittlungsgesellschaft mbh ist eines der größten Beratungsunternehmen für geschlossene Fonds im b2b- Bereich. Der Unternehmenssitz

Mehr

Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Bankkaufmann

Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Bankkaufmann Haftungsfragen für en beim Ausscheiden des einzigen persönlich haftenden Gesellschafters wegen dessen Insolvenz aus einem geschlossenen Immobilienfonds (Vortragsversion: gehalten am 10.09.2005 der Jahrestagung

Mehr

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung tritt am 1. August in Kraft

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung tritt am 1. August in Kraft HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Friedrichstraße 108, 10117 Berlin 11055 Berlin Pressemitteilung TEL +49 (0)30 18441-2225 FAX +49 (0)30 18441-1245 www.bundesgesundheitsministerium.de E-MAIL pressestelle@bmg.bund.de

Mehr

Kurse auf Talfahrt - Finanzinformationen im Aufwind?

Kurse auf Talfahrt - Finanzinformationen im Aufwind? vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH Kurse auf Talfahrt - Finanzinformationen im Aufwind? Dienstag, 19. Juni 2001, Universität Köln Nemax 2000 Kennzahlen Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage deutlich

Mehr

Münchner Restrukturierungs-Summit 2013

Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 4. Juni 2013, Literaturhaus in München Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich ein zu unserem Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 am 4.

Mehr

MERKBLATT MERKBLATT. Weiter selbstständig trotz Insolvenz. Kurz gesagt. Die häufigsten Fragen. ANTWORT 1 Restschuldbefreiung trotz Selbstständigkeit

MERKBLATT MERKBLATT. Weiter selbstständig trotz Insolvenz. Kurz gesagt. Die häufigsten Fragen. ANTWORT 1 Restschuldbefreiung trotz Selbstständigkeit MERKBLATT MERKBLATT Weiter selbstständig trotz Insolvenz Kurz gesagt Ist die Verschuldung zu groß, führt am Insolvenzverfahren kein Weg mehr vorbei. Viele Selbstständige würden jedoch am liebsten selbstständig

Mehr

Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Darstellungsverzeichnis... XV 1 Grundlagen...1 2 Unternehmen in einer Krisensituation...

Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Darstellungsverzeichnis... XV 1 Grundlagen...1 2 Unternehmen in einer Krisensituation... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Darstellungsverzeichnis... XV 1 Grundlagen...1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit...1 1.2 Gang der Untersuchung...2 1.3 Begriffsabgrenzungen...3

Mehr

http://www.dgap.de/dgap/news/pvr/eon-veroeffentlichung-gemaess-abs-wphg-mit-de...

http://www.dgap.de/dgap/news/pvr/eon-veroeffentlichung-gemaess-abs-wphg-mit-de... Seite 1 von 5 WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Land: Germany Nachricht vom 11:52 : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Stimmrechtsmitteilung: 2015-12-28 /

Mehr

INSOLVENZ- TRAGIK oder CHANCE?

INSOLVENZ- TRAGIK oder CHANCE? INSOLVENZ- TRAGIK oder CHANCE? Dipl. Ing. Dipl. Betriebswirt Reinhard Nocke, Tel. 03375/520 95 00 E-Mail: reinhard@nocke-consulting.de www.nocke-consulting.de Stiftung Finanzverstand ggmbh 1 Manche Leute

Mehr

comes aktuell Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO

comes aktuell Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO comes aktuell Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO Becker, Bernhard / Bieckmann, Bernhard / Martin, Konrad Einleitung Zum 1. März 2012 ist das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen

Mehr

GWB C O N S U L T. Die Unternehmensnachfolge in einem Traditionsunternehmen

GWB C O N S U L T. Die Unternehmensnachfolge in einem Traditionsunternehmen Die Unternehmensnachfolge in einem Traditionsunternehmen Eine Unternehmensnachfolge ist für alle Beteiligten ein spannender Prozess. Jede Nachfolge hat ihre Besonderheiten und birgt Überraschungen. Als

Mehr

Fikomm Award 2009. Gewinner in der Kategorie Großer Mittelstand. Messer Group GmbH

Fikomm Award 2009. Gewinner in der Kategorie Großer Mittelstand. Messer Group GmbH Gewinner in der Kategorie Großer Mittelstand Messer Group GmbH Messer Group GmbH Gahlingspfad 31 47803 Krefeld Geschäftsführung: Stefan Messer Laudatio: (gehalten von Bertram Kawlath, Geschäftsführer Schubert

Mehr

Sektion Rhein-Main. The Christmas-Morgan... Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage Euer Hermann. Bembel-News

Sektion Rhein-Main. The Christmas-Morgan... Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage Euer Hermann. Bembel-News Sektion Rhein-Main The Christmas-Morgan... Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage Euer Hermann Bembel-News Dezember 2007 Mitgliederversammlung des MCD Von den 730 Mitgliedern des MCD haben 69 persönlich

Mehr

Was man über das Perlenfinden wissen sollte...

Was man über das Perlenfinden wissen sollte... FG FINANZ-SERVICE Aktiengesellschaft Was man über das Perlenfinden wissen sollte... überreicht von: Wer blickt da noch durch? Deshalb ist unabhängige Beratung für Sie so wichtig Wenn Sie schon einmal mit

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland AG Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Investitionsgüter - kreditversicherung Für die Lieferung von Investitionsgütern Kreditversicherung Große Lieferungen brauchen

Mehr

wir möchten Sie heute über die neuesten Entwicklungen im Fall des Insolvenzverfahrens der Solen AG unterrichten.

wir möchten Sie heute über die neuesten Entwicklungen im Fall des Insolvenzverfahrens der Solen AG unterrichten. SdK e.v. SdK-Geschäftsführung Newsletter 1 Insolvenzverfahren der Solen AG / Forderungsanmeldung / Gläubigerversammlung Tel.: (089) 20 20 846 0 Fax: (089) 20 20 846 10 E-Mail: info@sdk.org Sehr geehrte

Mehr

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert von Chen-Loh Cheung 1. Auflage Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Cheung schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

www.anchor.eu Heidelberg, 19. September 2014 Referent: Tobias Wahl SRH Sanierungskonferenz: ESUG Erfolgsfaktoren für

www.anchor.eu Heidelberg, 19. September 2014 Referent: Tobias Wahl SRH Sanierungskonferenz: ESUG Erfolgsfaktoren für www.anchor.eu Heidelberg, 19. September 2014 Referent: Tobias Wahl SRH Sanierungskonferenz: ESUG Erfolgsfaktoren für das neue insolvenzrechtliche Sanierungsinstrumentarium Auftakt 2 Statistik 10.025 eröffnete

Mehr

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen.

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Unsere EinkommensSicherung schützt während des gesamten Berufslebens und passt sich an neue Lebenssituationen an. Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Meine Arbeit sichert meinen Lebensstandard.

Mehr

FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse

FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse M&A-Profis halten Preise für überhöht Die Preise für Zukäufe sind in den vergangenen Monaten gestiegen für manche Marktteilnehmer zu stark. M&A- Professionals

Mehr

bei Ihrem Immobilienverkauf

bei Ihrem Immobilienverkauf CLEVER-EIGENHEIM KLAR(e)SICHT bei Ihrem Immobilienverkauf CLEVER-EIGENHEIM Marienstraße 23 / 63820 Elsenfeld Tel: 06022 70 97 830 www.clever-eigenheim.de / info@clever-eigenheim.de VORWORT Sehr geehrte

Mehr

GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit de...

GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit de... Seite 1 von 5 WKN: 660200 ISIN: DE0006602006 Land: Deutschland Nachricht vom 12:59 : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Stimmrechtsmitteilung: 2015-12-08

Mehr

Was ist das Budget für Arbeit?

Was ist das Budget für Arbeit? 1 Was ist das Budget für Arbeit? Das Budget für Arbeit ist ein Persönliches Geld für Arbeit wenn Sie arbeiten möchten aber nicht mehr in einer Werkstatt. Das gibt es bisher nur in Nieder-Sachsen. Und in

Mehr

Beschäftigten-Transfer. Transferagentur und Transfergesellschaft nach 110 und 111 SGB III

Beschäftigten-Transfer. Transferagentur und Transfergesellschaft nach 110 und 111 SGB III Beschäftigten-Transfer Transferagentur und Transfergesellschaft nach 110 und 111 SGB III Was ist eine Transfergesellschaft? Das Ziel: Die Vermeidung von Arbeitslosigkeit > Eine Transfergesellschaft ist

Mehr

METRO AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

METRO AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 1 of 11 METRO AG WKN: 725750 ISIN: DE0007257503 Land: Germany Nachricht vom 23.09.2015 16:24 METRO AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung METRO AG 23.09.2015

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1...

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1... Seite 1 von 5 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft WKN: 519000 ISIN: DE0005190003 Land: Germany Nachricht vom 21:57 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1

Mehr

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern 1. Überblick: Privatinsolvenzen sinken auf den niedrigsten Stand seit 2005 Die Zahl

Mehr

Informationen für Enteignungsbetroffene

Informationen für Enteignungsbetroffene 1 Informationen für Enteignungsbetroffene Sie sind Eigentümer, Pächter oder haben ein anderes Recht (z. B. Nießbrauchrecht, Erbbaurecht) an einem Grundstück, das von Planungen zum Wohle der Allgemeinheit

Mehr

Family Office sucht Geldverwalter: So sucht Honestas den Manager für ihr 10-Millionen-Mandat

Family Office sucht Geldverwalter: So sucht Honestas den Manager für ihr 10-Millionen-Mandat Family Office sucht Geldverwalter: So sucht Honestas den Manager für ihr 10-Millionen-Mandat Mit der Ausschreibung eines Absolute-Return-Mandats für seinen FO Vermögensverwalterfonds in aller Öffentlichkeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis 17

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis 17 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 A. Einführung 19 I. Problemstellung 19 II. Praktische Relevanz der Eigenverwaltung und Restschuldbefreiung im insolvenzrechtlichen Alltag und aktuelle Reformüberlegungen..

Mehr

IT Sicherheitsmanagement

IT Sicherheitsmanagement mitp Professional IT Sicherheitsmanagement Arbeitsplatz IT Security Manager Bearbeitet von Thomas W. Harich 1. Auflage 2012. Buch. 472 S. Hardcover ISBN 978 3 8266 9193 5 Format (B x L): 17 x 24 cm Gewicht:

Mehr

Insolvenzpraxis für die Kreditwirtschaft. - Bankgeschäft und Personalmaßnahmen in der Unternehmenskrise. von

Insolvenzpraxis für die Kreditwirtschaft. - Bankgeschäft und Personalmaßnahmen in der Unternehmenskrise. von Insolvenzpraxis für die Kreditwirtschaft - Bankgeschäft und Personalmaßnahmen in der Unternehmenskrise von Rechtsanwalt Dr. Harald Hess, Mainz Rechtsanwalt Dr. Manfred Obermüller, Frankfurt a. M. WM-Script

Mehr

Insolvenzplan. - Profil und Praxis - Banken- und Sparkassenforum Moderne Sanierungsinstrumente. München, 01. Juni 2006

Insolvenzplan. - Profil und Praxis - Banken- und Sparkassenforum Moderne Sanierungsinstrumente. München, 01. Juni 2006 Insolvenzplan - Profil und Praxis - Banken- und Sparkassenforum Moderne Sanierungsinstrumente München, 01. Juni 2006 WP, StB Andreas Crone RA Dr. Christoph Herbst ER ST & YOU G WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE

Mehr

Was ist Journalismus? Basis-Stilform: Die Nachricht. Metall. Macht. Medien. Eine Plattform der IG Metall Jugend

Was ist Journalismus? Basis-Stilform: Die Nachricht. Metall. Macht. Medien. Eine Plattform der IG Metall Jugend Was ist Journalismus? Metall. Macht. Medien. Ein freies PDF der Medienkompetenz Webseite Eine Plattform der IG Metall Jugend Was ist eine Nachricht? Es ist die grundlegende und häufigste Stilform in Zeitungen.

Mehr

Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen

Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen Page 1 of 5 Investieren - noch im Jahr 2010 Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen 16. Oktober 2010 - Bis zum Jahresende hat jeder Zahnarzt noch Zeit. Bis dahin muss er sich entschieden haben, ob

Mehr

Vorwort. Kontakt TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE AUSGEWÄHLTE ENGAGEMENTS KONTAKT VORWORT

Vorwort. Kontakt TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE AUSGEWÄHLTE ENGAGEMENTS KONTAKT VORWORT VORWORT KONTAKT Vorwort In Deutschland wird die Insolvenz eines Unternehmens vielfach nach wie vor als persönliches Scheitern wahrgenommen. Hierin unterscheidet sich die deutsche Unternehmerkultur stark

Mehr

Veranstaltungseinladung für den 07. Juli 2016, ab 17:00 Uhr in Augsburg Das Unternehmen dem Unternehmer - neue Wege aus der Krise

Veranstaltungseinladung für den 07. Juli 2016, ab 17:00 Uhr in Augsburg Das Unternehmen dem Unternehmer - neue Wege aus der Krise Gersthofen, Düsseldorf, 11. Mai 2016 Veranstaltungseinladung für den 07. Juli 2016, ab 17:00 Uhr in Augsburg Das Unternehmen dem Unternehmer - neue Wege aus der Krise Sehr geehrte Damen und Herren, der

Mehr

KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in

KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis Freitag, den 19. September 2014, ab 13.00 Uhr STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungsund

Mehr

Der Bericht am Sa. 23.10.2004 in der Hamburger MOPO ist auf 2 Seiten verteilt mit der Headline :

Der Bericht am Sa. 23.10.2004 in der Hamburger MOPO ist auf 2 Seiten verteilt mit der Headline : Der Bericht am Sa. 23.10.2004 in der Hamburger MOPO ist auf 2 Seiten verteilt mit der Headline : Z.Zt. ist der Artikel - ONLINE - noch nicht vorhanden. Zitat aus HH-MOPO - ANFANG - "Todsichere Geldanlage"

Mehr

Taschenguide. Forderungsverkauf. Wie Sie Ihre Liquidität sichern. Bearbeitet von Ina Klose, Claus Wieland

Taschenguide. Forderungsverkauf. Wie Sie Ihre Liquidität sichern. Bearbeitet von Ina Klose, Claus Wieland Taschenguide Forderungsverkauf Wie Sie Ihre Liquidität sichern Bearbeitet von Ina Klose, Claus Wieland Neuausgabe 2007. Buch. 96 S. ISBN 978 3 448 08589 1 Recht > Handelsrecht, Wirtschaftsrecht > Handels-

Mehr

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 4 Prozent weniger Privatinsolvenzen / Steigende Fallzahlen in der jüngsten und ältesten Altersgruppe Kernergebnisse } Zahl der Privatinsolvenzen bundesweit

Mehr