AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB"

Transkript

1 Neueruge Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio Pi Fuktio 3 2. Status für Nachtragspositioe 5 3. DBD Baupreise EFB 6 4. Programm Eistiegs Assistet 8 5. Voreistellugs-Assistet 9 6. Abidug a Termiplaug Zuletzt verwedete Projekte ABC Aalyse i der LV-Liste Layoutbare Userspalte Tooltips im LV-Strukturbaum Awederwüsche 15 Neueruge Seite 1 Fo /

2 Hiweis zu de Neueruge: Alle hier beschriebe Neueruge gelte sowohl für pro als auch für, sofer die etsprechede Module i lizeziert ud auf dem Kuderecher damit vorhade sid. Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 2 Fo /

3 I. Neueruge Versio Pi Fuktio Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 3 Fo / Quelle: Fotograf: Waterwalker Fuktio Wer ket icht die Situatio: I der Ausschreibugsphase geht ma das LV vor dem Versad ochmals hektisch durch. Sid auch wirklich alle offee Pukte abgehakt? Wurde auch wirklich alle Bauherreetscheiduge eigepflegt? I eier Positio sollte och etwas ergäzt werde... Welche war das doch gleich? Auf dem Papierausdruck klebte ei gelber Sticker, aber das Korrekturexemplar hat der Chef mit auf der Baustellebesprechug. Wäre es jetzt icht geau das richtige, we ma direkt a de LV-Positioe seie Notize ud Amerkuge "ahefte" köte? Mit der Pi-Fuktio steht i ei ideales Tool für die Verwaltug vo Notize ud ToDos zur Verfügug. A ahezu alle Stelle im Projekt lasse sich Pis setze. De Pis köe frei defiierbare Kategorie zugeordet ud Dokumete agehägt werde. Sie köe sogar eiem Beutzer zugewiese ud als Aufgabe i MS Outlook eigetrage werde. Über eie eu eigeführte Tabellekompoete köe diese Pis i eier Liste agezeigt, ach Kriterie sortiert ud gefiltert werde. Alle offee Pukte, die vor dem Versad eies LVs och zu kotrolliere oder zu erledige sid, lasse sich auf diese Weise eifach verwalte. I der hektische Ausschreibugsphase ist der Kopf frei für das Wesetliche! Nutze Die Verwaltug vo Notize ud ToDos rudet die Projektbearbeitug ab! Nach dem Programmstart geügt ei Blick i die ToDo-Liste ud ma hat de volle Überblick über die offee Aufgabe am Projekt! Die Ergebisse des LV-Check köe automatisch als ToDos agelegt werde. Dies bietet och mehr Sicherheit bei der Ausschreibug.

4 Wie erreiche ich diese Fuktio Der Aufruf der Piverwaltug erfolgt über das Pulldow-Meü Fester Piverwaltug. I dieser Liste erhalte Sie eie Übersicht über alle vorhadee Pis im aktuelle Projekt. Ei euer Pi ka a der aktuelle Positio über die Fuktio Pi erstelle im Kotextmeü (Aufruf über eie Rechtsklick mit der Maus) erstellt werde. I diesem Kotextmeü fide Sie zwei weitere Befehle zu de Lesezeiche: Pi lösche ud Pi Eigeschafte. Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Weitere Iformatioe dazu fide Sie i der Olie-Hilfe. Seite 4 Fo /

5 2. Status für Nachtragspositioe Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 5 Fo / Quelle: Fotograf: fay18 Fuktio Mit 16 ka zu Nachtragspositioe ei Status verwaltet werde. Dieser Status sagt aus, i welcher Phase sich ei Nachtrag bzw. eie Nachtragspositio gerade befidet. Die Zuordug erfolgt über eie Auswahlliste, i der die ach GAEB zugelassee Nachtragsstati hiterlegt sid. Beim Alege eies eue Nachauftrages köe die zu vergebede Nachtragspositioe leicht zugeordet werde - die gewüschte Positioe müsse ur aus der Liste der Nachtragspositioe ausgewählt werde. Beauftragte Nachträge erhöhe automatisch die Auftragssumme ud fließe i die Abrechug mit ei. Nutze Nachtragspositioe lasse sich wesetlich eifacher verwalte ud köe gezielt vergebe werde, je achdem, ob sie geehmigt sid oder icht. Nachträge köe bereits ach dem "Erkee" im System erfasst werde Wo fide ich diese Fuktio? I der LV Positiosliste muss die eue Spalte für de Nachtragsstatus eigebledet werde. Öffe Sie dazu die Liste LV-Positioe ud wähle Sie im Kotextmeü (Rechtsklick i eie freie Bereich der Liste) de Befehl Eigeschafte. Füge Sie im Feld Reihefolge, Verfügbare Spalte die Spalte Nachtragsstatus hizu. Nach dem Alege eier eue Nachtragspositio köe Sie im Feld Nachtragsstatus über die Taste F4 eie Auswahlliste aufrufe ud eie Nachtragsstatus zuorde. We sich im weitere Projektverlauf der Status ädert, köe Sie die Zuordug eifach im Feld Nachtragsstatus apasse! Beim Alege eies eue Vertrages i der Vertragsliste öffet sich automatisch der Auswahldialog zum Selektiere der zu beauftragede Nachtragspositioe.

6 3. DBD Baupreise EFB Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Fuktio DBD-Baupreise EFB ist eie Optio für alle, die "hiter de EP" schaue wolle ud sich aus verschiedee Grüde mit der Preisaalyse beschäftige. Als ei Zubehörprodukt zum STLB-Bau ud de DBD-Baupreise liefer Sie zu jedem Eiheitspreis eie Aufgliederug durchschittlicher Preisateile für Loh, Stoffe (Material), Geräte ud Sostiges. Außerdem wird auch ei durchschittlicher Zeitwert für die jeweilige Leistug pro Abrechugseiheit geliefert. Schließlich ka mit Hilfe der geate Zeitwerte der Zeitbedarf bis auf Positiosebee hiuter ermittelt werde. Dies ist eie wertvolle Hilfe zur Erstellug vo Termipläe ud zur Ermittlug des Persoalbedarfs bei vorgegebee Friste. ka auch diese Zeitateil aufehme ud verarbeite. I köe a eier Leistugspositio bis zu sechs Preisateile verwaltet werde. Die Baupreise EFB werde i der Reihefolge Loh, Stoffe (Material), Geräte ud Sostiges i eigelese. Nutze Die EP-Ateile köe direkt i überomme werde Bessere Kotrolle vo Nachtragsagebote Effiziete Grudlage für die Erstellug vo Termipläe Iformatio "EFB" steht für "Eiheitliches Formblatt". Im Zusammehag mit dem Baugeschehe vo Bedeutug sid die EFB Preis 1 ud 2. Die Awedug dieser Formblätter ist u.a. im Vergabehadbuch des Budes (ud der Läder) vorgeschriebe. Auch für adere öffetliche ud private Auftraggeber ka die Awedug dieser Formblätter Vorteile brige. Wo fide ich diese Fuktio? Die Registerkarte "Mege ud Preise" im Fester "Lagtext" wurde um die Schätz-Preisateile erweitert. We Preisateile a eier Positio verwaltet werde, köe Sie i dieser übersichtliche Maske eigesehe werde. Um die Preisateile auch i der LV Positiosliste sehe zu köe, müsse die Spalte für die Schätz-EP-Ateile 1 bis 6, sowie die Spalte Aufwad eigebledet sei. Öffe Sie dazu die Liste LV-Positioe ud wähle Sie im Kotextmeü (Rechtsklick i eie freie Bereich der Liste) de Befehl Eigeschafte. Füge Sie im Feld Reihefolge, Verfügbare Spalte die etsprechede Spalte hizu. Über das Pulldow-Meü Extras Systemeistelluge fide Sie auf der Karteikarte Seite 6 Fo /

7 Dateschittstelle eie eue Bereich EP Ateile vo DBD. I diesem Feld werde die gefudee Felder für EP Preisateile aufgelistet. I dieser Reihefolge werde Sie da auch i die Felder für die Schätz-EP-Ateile i übertrage. I der LV Maske köe auf der Regisrterkarte "EP Ateile" auch die Beschriftuge dieser EP-Ateile eigetrage werde. Die dort hiterlegte Eiträge werde da automatisch auf die Registerkarte "Mege ud Preise" übertrage. Somit köe die EP-Ateile korrekt beschriftet werde. We Sie über das Modul Baupreise EFB verfüge, werde beim ächste Import die EP-Ateile ach übergebe. Wichtige Hiweise Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 7 Weitere Iformatioe fide Sie uter Fo /

8 4. Programm Eistiegs Assistet Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 8 Fo / Quelle: Fotograf: 1100 Fuktio 16 verfügt über eie Programm Eistiegs Assistete. Dieser Assistet bietet eie bessere Orietierug beim Programmstart.Vo hier aus lässt sich das Programm mit eiem der zuletzt verwedete Projekte starte, ei eues Projekt alege, die Projektverwaltug öffe oder - für de Eisteiger besoders iteressat - direkt der Schelleistieg öffe. Über de Programm Eistiegs Assistete lässt sich bereits währed des Programmstarts ei eues Projekt alege. Im Zusammespiel mit de Zuletzt verwedete Projekte köe Sie mit diesem Assistete viel Zeit spare. Nutze Der Programmstart i 16 ist strukturierter - dies macht es vor allem dem Neueisteiger leicht sich beim Programmstart zurecht zu fide. Es ka bereits beim Programmstart ei eues Projekt agelegt werde Ma ka beim Start auf eies der zuletzt verwedete Projekte zugreife Iformatio Weitere Iformatioe dazu fide Sie i der Olie-Hilfe.

9 5. Voreistellugs-Assistet Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 9 Fo / Fuktio Beim erste Start vo steht ei Assistet zur Verfügug, der de Aweder bei der Kofiguratio der wichtigste Grudeistelluge uterstützt ud dadurch de Programmeistieg erleichtert. Im Voreistellugs-Assistete fide sich folgede Fuktioe: Übersichtsseite, Eigabeseite für Büroadresse, Eistelldialog für das Drucklogo, Hiweisseite auf Beutzerverwaltug, Währugseistelluge, Mehwertsteuereistelluge, Programmiformatioe. Nutze Neukude werde auf wichtige Programmeistelluge aufmerksam gemacht. Wichtige Awederdate werde beim erste Kotakt mit im System erfasst. Wa erscheit der Assistet? Der Assistet erscheit beim erste Starte vo ud wird icht wieder agezeigt, we er eimal vollstädig durchlaufe wurde. Alle Eistelluge köe aber auch zu eiem spätere Zeitpukt aus dem Programm heraus vorgeomme werde. We der Assistet icht vollstädig durchlaufe wird, ka beim Beede eigestellt werde, ob der Dialog beim ächste Programmstart ochmals agezeigt werde soll. We der Dialog eimal vollstädig durchlaufe ist, erscheit er beim Programmstart icht mehr.

10 6. Abidug a Termiplaug Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 10 Fo / Fuktio I 16 wurde eie Schittstelle a die Termiplaugssoftwarelösuge ProPla ud MS Project realisiert. Die i agelegte LV Struktur ka jetzt problemlos über eie Exportfuktio a die jeweilige Termiplaug übergebe werde. I der Termiplaugssoftware wird für jede Vergabeeiheit ei eigeer Vorgag agelegt. Die zugehörige Vorgagsdauer ka über de erfasste Begi ud das Eddatum eier Vergabeeiheit ermittelt werde. Geauer ka der Aufwad jedoch übergebe werde, we a de Leitpositioe des LVs i Aufwadswerte eigegebe werde. Zusamme mit der Vergabemege ergebe die Aufwadswerte da de Zeitaufwad eier Teilleistug (Positio). Als Ausführugsdauer für eie Vergabeeiheit wird da die Summe der eizele Teilaufwäde eier Vergabeeiheit a die Termiplaug übergebe. Nutze Schelles ud effektives erstelle eies Gerüstes für Grobtermipläe Syergieeffekte - keie Mehrfacheigabe vo Date erforderlich Nebe de Koste hat ma auch die Termie im Griff Wo fide ich die Fuktio Der Aufruf der Fuktio erfolgt über das Pulldow-Meü Datei bzw. Datei Export MS Project Export. Export ProPla Export Iformatio Die Gesamtvorgagsdauer wird durch Aufsummiere der Teilaufwäde errechet. Daher ka es sivoll sei, ur die Leitpositioe mit Aufwadswerte zu versehe. Wichtige Hiweise Als Ausführugsdauer für eie Vergabeeiheit wird die Summe der Teilaufwäde a de Positioe eier Vergabeeiheit a die Termiplaug übergebe. Diese grobe Vorgagsdauer ist ei Richtwert, der für de jeweilige Eizelfall überprüft werde muss. Die Abhägigkeite zwische de Vorgäge müsse i der Termiplaug hergestellt werde.

11 7. Zuletzt verwedete Projekte Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 11 Fo / Quelle: Fotograf: cocalie Fuktio I 16 steht jetzt eie Liste der zuletzt verwedete Projekte zur Verfügug. We das Programm beedet wird ud die Arbeit zu eiem spätere Zeitpukt wieder fortgesetzt wird, da ka jetzt über eie Auswahlliste sehr effektiv auf die füf zuletzt verwedete Projekte zugegriffe werde. Ohe lages Suche wechsel Sie zwische Ihre aktuelle Projekte hi ud her! Auf die zuletzt verwedete Projekte ka auch direkt beim Start vo 16 zugegriffe werde. Dadurch starte Sie direkt im richtige Projekt. Nutze Beim Programmeistieg ka jetzt direkt das Projekt gewechselt werde. Das Wechsel zwische de aktuelle Projekte geht och scheller Wo fide ich die Fuktio? Der Aufruf erfolgt über das Pulldow-Meü Datei Zuletzt verwedete Projekte... Bei Programmstart steht dieser Befehl im Programm-Eistiegs-Assistete zur Verfügug.

12 8. ABC Aalyse i der LV-Liste Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 12 Fo / Quelle: Fotograf: complize m.martis Fuktio I ka ab der Versio 16 eie ABC-Aalyse a de LVs ausgeführt werde. Mit der ABC-Aalyse steht eie leistugsfähige Auswertugsfuktio zur Verfügug. Per Kopfdruck köe die Schwerpuktpositioe eies LVs ermittelt werde. Im Hadumdrehe lasse sich diejeige Positioe ausfidig mache, die de größte Ateil a de Gesamtkoste darstelle. Stellschraube für Kosteoptimierugsaufgabe köe problemlos ud trasparet aufgezeigt werde. Die eizele Gruppierugsateile der A, B ud C Positioe sid dabei frei kofigurierbar. Über die Diagramm Fuktio i lässt sich diese Auswertug auch grafisch aufbereite. Nutze Die Kosteauswertugsmechaisme werde um eie wertvolle Fuktio ergäzt. "Kostefresser" lasse sich per Kopfdruck ermittel Wo fide ich diese Fuktio? Der Aufruf erfolgt i der LV-Liste über das Pulldow-Meü Erweitert ABC-Aalyse. Wurde keie Vergabeeiheit markiert, erfolgt die Auswertug über alle Vergabeeiheite im aktuelle Projekt. We eie ABC-Aalyse für ur ei LV ausgeführt werde soll, muss dieses LV als "Block" markiert werde (Klick auf de Schalter am Zeileafag der LV-Liste oder Klick auf das LV im Strukturbaum, so dass die Zeile "rot" markiert ist). Wichtige Hiweise Der prozetuale Gesamtkosteateil der Gruppe A ud B kka im Eigabedialog frei eigestellt werde.

13 9. Layoutbare Userspalte Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 13 Fo / Quelle: Fotograf: codswollop Fuktio I 16 köe jetzt auch die durch de Beutzer selbst defiierte Spalte im Layouteditor verwedet ud somit auch ausgedruckt werde. Rechewerte, die im Programm stadardmäßig icht gebildet werde, köe jetzt auch i Ihre Auswertuge mit eifließe. Problemlos lasse sich auch Kommetare erstelle ud ausdrucke. Nutze Noch mehr Flexibilität für die Gestaltug vo Auswertuge Eigee Kegröße köe gebildet ud ausgedruckt werde Amerkuge ud Kommetare lasse sich frei defiiere ud drucke Wie ka ich eie Beutzerdefiierte Spalte ausdrucke? Zuächst muss eie beutzerdefiierte Spalte i eier beliebige Liste i agelegt werde. Dazu muss ma als Admiistrator i agemeldet sei. Im Layout-Editor köe Sie u über de Befehl Variable hizufüge auf die Layoutvariable der eu agelegte Spalte zugreife. Iformatio Beutzerdefiierte Spalte köe ur im Admiistrator-Modus agelegt werde. Lese Sie dazu mehr i der Olie-Hilfe.

14 10. Tooltips im LV-Strukturbaum Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 14 Fo / Quelle: Fotograf: dacerp Fuktio I 16 wird währed der Navigatio im Strukturbaum der Leistugsverzeichisse ud Positioe der zugehörige Lagtext i eier kleie Ifobox als sogeater Tooltip direkt agezeigt. Dadurch ist der schelle ud vollstädige Überblick über die aktuelle Teilleistug (Positio) gewährleistet. Es muss jetzt kei umstädlicher Wechsel i das Lagtextfester mehr erfolge, um de Positiostext kurz eizusehe. Nutze Optimiertes Arbeite i de Strukturbäume Scheller Überblick über eie Teilleistug Weiger Festerwechsel erforderlich Wie komme ich a diese Fuktio? Der Tooltip wird agezeigt, we Sie mit dem Cursor auf eier Positio stehe. Im Pulldow-Meü Extras Systemeistelluge lässt sich der Tooltip auf der Karteikarte Asicht im Bereich Bildschirm durch die Optio Quickifo zeige auch deaktiviere.

15 11. Awederwüsche Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 15 Fo / Awederwusch 1 - Megeermittluge aus "Exterem Projekt" Mit dieser Versio stehe erweiterte Kopierfuktioe zur Verfügug. Aus dem "Extere Projekt" köe jetzt optioal auch die Megeermittluge mit i das aktuelle Projekt überomme werde. Damit ist das überehme vo Positioe aus bereits vorhadee Projekte och eifacher geworde. Awederwusch 2 - LiveUpdate Fuktio Die LiveUpdate Fuktio wurde überarbeitet. Das automatische Eispiele eies LiveUpdates ist mit der Überarbeitug des Dialoges ud der Prüfroutie jetzt für Netzwerkadmiistratore och eifacher geworde. Awederwusch 3 - Mehrsprachigkeit für Desktops Die eue Desktops stehe mit dieser Versio auch für mehrere Systemsprache zur Verfügug. Awederwusch 4 - Ablagestruktur für automatische Datesicheruge Die Ablagestrukture vo automatische Datesicheruge wurde optimiert. Awederwusch 5 Beliebige Azahl a Nachkommastelle für EPs Eiheitspreise köe jetzt i mit beliebig viele Nachkommastelle erfasst werde. Vor allem bei Leistugspositioe mit große Masse ist es wichtig, dass ma Eiheitspreise auf mehrere Nachkommastelle geau verwalte ka. De geau bei diese Positioe wirkt sich beispielsweise auch ei "zehtel" Cet bereits beachtlich auf de Gesamtpreis aus!

16 Awederwusch 6 Verträge ud Zahlugsfreigabe über fortlaufede Projektzähler ummeriere I ist es jetzt möglich Verträge ud Zahlugsfreigabe über eie fortlaufede Projektzähler automatisch ummeriere zu lasse. Beim Alege eies eue Vertrages oder eier eue Zahlugsfreigabe wird die ächste fortlaufede Nummer eigetrage. Software Techologie GmbH Neustadt / Weistraße Neueruge Seite 16 Fo /

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP Arbeitsplätze i SAP R/3 Modul PP Was ist ei Arbeitsplatz? Der Stadort eier Aktioseiheit, sowie dere kokrete räumliche Gestaltug Was ist eie Aktioseiheit? kleiste produktive Eiheit i eiem Produktiosprozess,

Mehr

AVA NTi Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 14.10. 1. Anpassung für die Mehrwertsteuererhöhung 2007

AVA NTi Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 14.10. 1. Anpassung für die Mehrwertsteuererhöhung 2007 Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 14.10 5 1. Apassug für die Mehrwertsteuererhöhug 2007 5 2. STLB-Bau XML V2 für pro ud PRO NTo 7 3. DBD-Dyamische Kosteelemete

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT Qualitätskezahle für IT-Verfahre i der öffetliche Verwaltug Lösugsasätze zur Vo Stefa Bregezer Der Autor arbeitet im Bereich Softwaretest ud beschäftigt sich als Qualitätsbeauftragter mit Theme zu Qualitätssicherug

Mehr

Neuerungen und Änderungen im Update zur Version 4.02

Neuerungen und Änderungen im Update zur Version 4.02 Neueruge ud Äderuge im Update zur Versio 4.02 Umstellug auf AMS.4 AMS.4, die Nachfolgerversio vo AMS 32bit, ist u seit fast zwei Jahre im produktive Eisatz bei Aweder. Es wurde auch i diesem AMS32-Update

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten Aforderugsspezifikatio i große IT-Projekte sd&m AG software desig & maagemet Carl-Wery-Str. 42 81739 Müche Telefo 089 63812-0 www.sdm.de A Compay of Dr. Adreas Birk Jahrestreffe der GI-Fachgruppe Requiremets

Mehr

Kryptologie: Kryptographie und Kryptoanalyse Kryptologie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Ver- und Entschlüsseln von Informationen befasst.

Kryptologie: Kryptographie und Kryptoanalyse Kryptologie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Ver- und Entschlüsseln von Informationen befasst. Krytologie: Krytograhie ud Krytoaalyse Krytologie ist die Wisseschaft, die sich mit dem Ver- ud Etschlüssel vo Iformatioe befasst. Beisiel Iteretkommuikatio: Versiegel (Itegrität der Nachricht) Sigiere

Mehr

Projektübergreifende Geschäftssteuerung mit

Projektübergreifende Geschäftssteuerung mit Projektübergreifede Geschäftssteuerug mit Der globale Wettbewerb zwigt Uterehme, die strategische Vorgabe immer scheller ud präziser i operative Maßahme umzusetze, um die kurzfristige Ergebiserwartug ud

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Die Grundausstattung für Ihr Büro

Die Grundausstattung für Ihr Büro OMEN - Grudmodul - 3.10 OMEN-Grudmodul Kurzbeschreibug Die Grudausstattug für Ihr Büro Ihaltsverzeichis Büroverwaltug par excellece... 2 Historie... 3 Stichpukte... 4 Was uterscheidet OMEN?... 6 OMEN ist

Mehr

2 Vollständige Induktion

2 Vollständige Induktion 8 I. Zahle, Kovergez ud Stetigkeit Vollstädige Iduktio Aufgabe: 1. Bereche Sie 1+3, 1+3+5 ud 1+3+5+7, leite Sie eie allgemeie Formel für 1+3+ +( 3)+( 1) her ud versuche Sie, diese zu beweise.. Eizu5% ZiseproJahragelegtes

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

SUCHPROBLEME UND ALPHABETISCHE CODES

SUCHPROBLEME UND ALPHABETISCHE CODES SUCHPROBLEME UND ALPHABETISCHE CODES Der Problematik der alphabetische Codes liege Suchprobleme zugrude, dere Lösug dem iformatiostheoretische Problem der Fidug eies (optimale) alphabetische Codes gleich

Mehr

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009 Awederiformatio [ Istallatio medisig Sigaturkarte ] 10-2009 medisig earztausweis medisig epsychotherapeuteausweis medisig ZOD Card medisig Card Impressum Herausgeber: medisig GmbH Sitz der Gesellschaft:

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung Ierbetriebliche Leistugsverrechug I der Kostestellerechug bzw. im Betriebsabrechugsboge (BAB ist ach der Erfassug der primäre Kostestellekoste das Ziel, die sekudäre Kostestellekoste, also die Koste der

Mehr

VIP Notes 10. Default Content

VIP Notes 10. Default Content VIP Notes 10 Default Cotet Copyright 2000 Gauss Iterprise AG. Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumetes darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder eiem adere Verfahre) ohe schriftliche Geehmigug

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Schnellkurs für Einsteiger

Schnellkurs für Einsteiger R Schellkurs für Eisteiger (c) 2007 by! Autor: Adreas Esser Ihalt Vorwort 3 1 Bevor Sie afage 5 Maske 6 Hilfe 7 Tastekürzel 8 Vorgabedokumet ud Ausgagspositio 10 2 Raumplaug 11 Grudriss 12 Wäde 18 Türe

Mehr

Dritter Zirkelbrief: Ungleichungen

Dritter Zirkelbrief: Ungleichungen Matheschülerzirkel Uiversität Augsburg Schuljahr 014/015 Dritter Zirkelbrief: Ugleichuge Ihaltsverzeichis 1 Grudlage vo Ugleichuge 1 Löse vo Ugleichuge 3 3 Mittel 4 4 Mittelugleichuge 5 5 Umordugsugleichug

Mehr

Page-Rank: Markov-Ketten als Grundlage für Suchmaschinen im Internet

Page-Rank: Markov-Ketten als Grundlage für Suchmaschinen im Internet Humboldt-Uiversität zu Berli Istitut für Iformatik Logik i der Iformatik Prof. Dr. Nicole Schweikardt Page-Rak: Markov-Kette als Grudlage für Suchmaschie im Iteret Skript zum gleichamige Kapitel der im

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen Service-Paket Druckluft: kleie ud mittlere Alage Arbeitsistrumet für de Druckluft-Abieter Bei der Erzeugug vo Druckluft biete sich beachtliche Chace zur Sekug der Eergiekoste. Die Kotrolle ud Wartug des

Mehr

SPIRIT Neuerungen Version 2009. Inhalt. I. Hinweis zu den Neuerungen. II. Bauteil Generator. III. IFC Export. IV. Collada TM Schnittstelle

SPIRIT Neuerungen Version 2009. Inhalt. I. Hinweis zu den Neuerungen. II. Bauteil Generator. III. IFC Export. IV. Collada TM Schnittstelle Neueruge Versio 2009 Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Hiweis zu de Neueruge II. Bauteil Geerator III. IFC Export IV. Collada TM Schittstelle V. Fassadegeerierug VI. Mehrschalige

Mehr

Grundgesamtheitsanaylsen und Stichproben. Betrachtungen zur Stichprobenfindung

Grundgesamtheitsanaylsen und Stichproben. Betrachtungen zur Stichprobenfindung MaMaEuSch Maagemet Mathematics for Europea Schools http://www.mathematik.uikl.de/ mamaeusch Grudgesamtheitsaaylse ud Stichprobe. Betrachtuge zur Stichprobefidug Paula Lagares Justo Puerto 1 MaMaEuSch 2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

SAmAs Newsletter. Inhalt:

SAmAs Newsletter. Inhalt: Ihalt: Ausgabe I / 11 SAmAs Newsletter Software für Arbeitsmedizi ud Arbeitssicherheit TITeLTHemA Datesicherheit i SAmAs S. 1 ArBeITSmeDIZIN S. 2 Abrechug - Spezifische Leistugsregel festlege Allgemeie

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

Projektmanagement. Changing the way people work together

Projektmanagement. Changing the way people work together Der Projektleiter ist ählich eiem Uterehmer veratwortlich für Mesche, Techik ud Prozesse. Ihre Aforderuge plus usere Kompeteze sid Ihre Erfolgsfaktore Die Führug eies Projekts etspricht im Wesetliche der

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

Statistik I/Empirie I

Statistik I/Empirie I Vor zwei Jahre wurde ermittelt, dass Elter im Durchschitt 96 Euro für die Nachhilfe ihrer schulpflichtige Kider ausgebe. I eier eue Umfrage uter 900 repräsetativ ausgewählte Elter wurde u erhobe, dass

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

PowerPoint- Führerschein

PowerPoint- Führerschein PowerPoit- Führerschei PowerPoit 2010 vo Reate Gayer Vorwort Das Programm PowerPoit ist ei beliebtes ud vielseitiges Präsetatiosmedium. Wie Ihalte überzeuged ud spaed präsetiert werde köe, zeigt der PowerPoit-Führerschei

Mehr

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen Joomla VHS Trittau Dozet: Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug HTML-Programmierug auf PC Hochlade der Datei auf Webspace Test Äderug Hochlade Test Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug

Mehr

LV "Grundlagen der Informatik" Programmierung in C (Teil 2)

LV Grundlagen der Informatik Programmierung in C (Teil 2) Aufgabekomplex: Programmiere i C (Teil vo ) (Strukturierte Datetype: Felder, Strukture, Zeiger; Fuktioe mit Parameterübergabe; Dateiarbeit) Hiweis: Alle mit * gekezeichete Aufgabe sid zum zusätzliche Übe

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe Titelseite Avid ISIS Cliet-Hilfe Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Netzwerkadapter- ud -Treiberistallatio...........................................................

Mehr

ContactPro Desktop für Multimedia Contact Center

ContactPro Desktop für Multimedia Contact Center CotactPro Desktop für Multimedia Cotact Ceter CotactPro (CP) ist die optimale Lösug für Agetearbeitsplätze im Avaya Multimedia Call Ceter Umfeld. CotactPro uterstützt de Agete, Kude i der heutige Welt

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C CLIÉ PEG-T675C Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

... a ik) i=1...m, k=1...n A = = ( a mn

... a ik) i=1...m, k=1...n A = = ( a mn Zurück Stad: 4..6 Reche mit Matrize I der Mathematik bezeichet ma mit Matrix im Allgemeie ei rechteckiges Zahleschema. I der allgemeie Darstellug habe die Zahle zwei Idizes, de erste für die Zeileummer,

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-GRX415MP

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-GRX415MP Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook PCG-GRX415MP Bitte ubedigt zuerst lese Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum

Mehr

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de Drucklufttechik Poteziale zur Eergieeisparug www.eergieagetur.rw.de 2 Drucklufttechik optimiere ud Eergieverluste miimiere I fast jeder Produktiosstätte wird Druckluft geutzt. Die Eisatzgebiete reiche

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Klasse: Platzziffer: Punkte: / Graph zu f

Klasse: Platzziffer: Punkte: / Graph zu f Pflichtteil Mathematik I Aufgabe P Name: Vorame: Klasse: Platzziffer: Pukte: / P.0 Gegebe ist die Fuktio f mit der Gleichug (siehe Zeichug). y x8 y,25 4 mit GI IRIR Graph zu f O x P. x 8 Die Pukte C (x,25

Mehr

Fachgerechte Strukturierung von Planungsinformationen auf der Basis von Gebäudemodellen in Projektkommunikationssystemen

Fachgerechte Strukturierung von Planungsinformationen auf der Basis von Gebäudemodellen in Projektkommunikationssystemen Fachgerechte Strukturierug vo Plaugsiformatioe auf der Basis vo Gebäudemodelle i Projektkommuikatiossysteme Michael Peterse, Joaquí Díaz CIP Igeieurgesellschaft mbh Robert-Bosch-Str. 7, 64293 Darmstadt

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

Lernhilfe in Form eines ebooks

Lernhilfe in Form eines ebooks Ziseszisrechug Lerhilfe i Form eies ebooks apitel Thema Seite 1 Vorwort ud Eiführug 2 2 Theorie der Ziseszisrechug 5 3 Beispiele ud Beispielrechuge 12 4 Testaufgabe mit Lösuge 18 Zis-Ziseszis.de 212 Seite

Mehr

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de Ja Hosberg ja@hosberg.et http://www.itelligese.de upslabelmaager 1 Eileitug...2 2 geerelle Fuktiosweise...2 3 Istallatio...3 4 Die Awedug...4 5 Fuktiosweise im Detail...6 5.1 Befehlscodes...6 5.2 Beleg...7

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Kapitel 6: Statistische Qualitätskontrolle

Kapitel 6: Statistische Qualitätskontrolle Kapitel 6: Statistische Qualitätskotrolle 6. Allgemeies Für die Qualitätskotrolle i eiem Uterehme (produzieredes Gewerbe, Diestleistugsuterehme, ) gibt es verschiedee Möglichkeite. Statistische Prozesskotrolle

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-SR21K

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-SR21K Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-SR21K Bitte ubedigt zuerst lese Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend «Frau und Finanz»

Herzlich willkommen zum Informationsabend «Frau und Finanz» Herzlich willkomme zum Iformatiosabed «Frau ud Fiaz» Frau ud Fiaz Fiazielle Sicherheit: Müsse Fraue aders vorsorge? Stefaia Cerfeda-Salvi Ageda Allgemeier Teil 3-Säule-System der Schweiz Aktuelles aus

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-RX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-RX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-RX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-F801 2 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer HIWEIS Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Transformator. n Windungen

Transformator. n Windungen echische iversität Dresde stitut für Ker- ud eilchephysik R. Schwierz V/5/29 Grudpraktikum Physik Versuch R rasformator rasformatore werde i viele ereiche der Elektrotechik ud Elektroik eigesetzt. Für

Mehr

LOHN Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling

LOHN Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling LOHN Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Jahres-Forecast... 4 2.2 Gehaltsetwicklug je Mitarbeiter... 5 2.3 Gehaltsetwicklug aller

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

Feldeffekttransistoren in Speicherbauelementen

Feldeffekttransistoren in Speicherbauelementen Feldeffekttrasistore i Speicherbauelemete DRAM Auch we die Versorgugsspaug aliegt, ist ei regelmäßiges (typischerweise eiige ms) Refresh des Speicherihaltes erforderlich (Kodesator verliert mit der Zeit

Mehr

B. Sachliche und geschäftsverteilungsmäßige Zuständigkeit des Familiengerichts 1

B. Sachliche und geschäftsverteilungsmäßige Zuständigkeit des Familiengerichts 1 Reemers Publishig Services GmbH O:/DAV/Boer_Hadbuch_Familierecht/3d/av.1059.p0001.3d from 12.05.2010 09:52:38 B. Sachliche ud geschäftsverteilugsmäßige Zustädigkeit des Familiegerichts 1 Beispiel 1: Beim

Mehr

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon FB Iformatik/Mathematik Grudlage der Dateverarbeitug Wirtschaftsigeieurwese Eiführug i EXCEL Start mit Doppelklick auf das Excel - Ico EXC 1. Es ist ei Arbeitsblatt ach dem folgede Muster zu erarbeite.

Mehr

Hinweise zur Software. Serie PCG-FX900

Hinweise zur Software. Serie PCG-FX900 Serie PCG-FX900 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Höhere Finanzmathematik. Sehr ausführliches Themenheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit vielen Trainingsaufgaben

Höhere Finanzmathematik. Sehr ausführliches Themenheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit vielen Trainingsaufgaben Expoetielles Wachstum Höhere Fiazmathematik Sehr ausführliches Themeheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit viele Traiigsaufgabe Es hadelt sich um eie Awedug vo Expoetialfuktioe (Wachstumsfuktioe) Datei

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Versicherungstechnik

Versicherungstechnik Operatios Research ud Wirtschaftsiformati Prof. Dr. P. Recht // Dipl.-Math. Rolf Wedt DOOR Versicherugstechi Übugsblatt 3 Abgabe bis zum Diestag, dem 03..205 um 0 Uhr im Kaste 9 Lösugsvorschlag: Vorbereituge

Mehr

15.4 Diskrete Zufallsvariablen

15.4 Diskrete Zufallsvariablen .4 Diskrete Zufallsvariable Vo besoderem Iteresse sid Zufallsexperimete, bei dee die Ergebismege aus reelle Zahle besteht bzw. jedem Elemetarereigis eie reelle Zahl zugeordet werde ka. Solche Zufallsexperimet

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten Studiengang Energiewirtschaft

Wissenschaftliches Arbeiten Studiengang Energiewirtschaft Wisseschaftliches Arbeite Studiegag Eergiewirtschaft - Auswerte vo Date - Prof. Dr. Ulrich Hah WS 01/013 icht umerische Date Tet-Date: Datebak: Name, Eigeschafte, Matri-Tabelleform Spalte: übliche Aordug:

Mehr

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Elektrostatische Lösuge für mehr Wirtschaftlichkeit idustrie für igeieure, profis ud techiker i etwicklug, produktio ud motage. www.kerste.de Elektrostatische Lösuge kerste ist seit über 40 Jahre der führede

Mehr

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Fettschichtsesor FAU-104 ISO9001 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie (ZVEI) e.v.

Mehr

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool Awederhadbuch GDI E-Bilaz E-Bilaz Tool Ihalt GDI E-Bilaz Awederhadbuch Ihaltsverzeichis Eiführug 4 Gesetzliche... Grudlage 5 Leistugsumfag... dieser Versio 8 Leistugsmerkmale... 10 Die Taxoomie... 14 Taxoomieiformatioe...

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Statistik Einführung // Konfidenzintervalle für einen Parameter 7 p.2/39

Statistik Einführung // Konfidenzintervalle für einen Parameter 7 p.2/39 Statistik Eiführug Kofidezitervalle für eie Parameter Kapitel 7 Statistik WU Wie Gerhard Derfliger Michael Hauser Jörg Leeis Josef Leydold Güter Tirler Rosmarie Wakolbiger Statistik Eiführug // Kofidezitervalle

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Auch im Risikofall ist das Entscheidungsproblem gelöst, wenn eine dominante Aktion in A existiert.

Auch im Risikofall ist das Entscheidungsproblem gelöst, wenn eine dominante Aktion in A existiert. Prof. Dr. H. Rommelfager: Etscheidugstheorie, Kaitel 3 7 3. Etscheidug bei Risiko (subjektive oder objektive) Eitrittswahrscheilichkeite für das Eitrete der mögliche Umweltzustäde köe vom Etscheidugsträger

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Finanzmathematische Formeln und Tabellen

Finanzmathematische Formeln und Tabellen Jui 2008 Dipl.-Betriebswirt Riccardo Fischer Fiazmathematische Formel ud Tabelle Arbeitshilfe für Ausbildug, Studium ud Prüfug im Fach Fiaz- ud Ivestitiosrechug Dieses Werk, eischließlich aller seier Teile,

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Digital Dentistry die neue Dimension in der Implantologie

Digital Dentistry die neue Dimension in der Implantologie Digital Detistry die eue Dimesio i der Implatologie Digital Detistry die eue Dimesio i der Implatologie Guided Surgery Digital Detistry CAD/CAM Digitale Lösuge Jede Implatatio sollte problemlos erfolge

Mehr

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur Istitut für Wirtschaftswisseschaftliche Forschug ud Weiterbildug GmbH Istitut a der FerUiversität i Hage IWW Studieprogramm Aufbaustudium Grüdugscotrollig Lösugshiweise zur 3. Musterklausur Lösugshiweise

Mehr