EINFÜHRUNG. Auf dieser Seite. Suche in -> Deutsche Artikel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINFÜHRUNG. Auf dieser Seite. Suche in -> Deutsche Artikel"

Transkript

1 Seite 1 von 6 Suche in -> Deutsche Artikel Konfigurieren von ISA Server 2006 oder ISA Server 2004, um RPC zu Exchange Server 2003 über HTTP-Client-Verbindungen von Office Outlook 2003 zu ermöglichen Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten. Auf dieser Seite EINFÜHRUNG Exportieren Sie ein Web-Server-Zertifikat von dem von dem Computer IIS-Basierten Computer, auf dem die RPC-Proxy-Site ausgeführt wird Artikel-ID : Geändert am : Dienstag, 4. Dezember 2007 Version : 8.3 Importieren Sie auf dem ISA Server-Computer das Web-Server-Zertifikat von dem von dem Computer IIS-Basierten Computer, auf dem die RPC-Proxy-Site ausgeführt wird, und installieren Sie dann das Zertifikat Erstellen Sie eine neue Webveröffentlichungsregel auf dem ISA Server-Computer ISA Server 2006 ISA Server 2004 Beheben EINFÜHRUNG Dieser Artikel beschreibt Schritt für Schritt, wie Microsoft Internet-Sicherheit, ISA Server 2006 oder ISA Server 2004 konfiguriert werden können, damit RPC über HTTP-Client-Verbindungen von Microsoft Office Outlook 2003 an Microsoft Exchange Server 2003 übergeben werden kann. Das RPC für HTTP-Feature macht für Client-Remote-Computer es möglich, die Microsoft Windows Server 2003, Microsoft Windows XP Service Pack 1 oder neuere Versionen von Microsoft Windows ausführen, um eine Verbindung zu einem Server mit Exchange, ohne die Notwendigkeit Netzwerk (VPN) für eine virtuelle private Verbindung herzustellen. Über HTTP-Verkehr können Sie das RPC konfigurieren, zu über einen ISA Server-Basierten Computer in Ihrem Netzwerk gesandt werden, indem das RPC eine Web-Veröffentlichung-SSL-Regel auf dem ISA Server-Basierten Computer erstellt. Hinweis: Sie müssen bestätigen, dass RPC über HTTP-Verkehr ordnungsgemäß auf dem Exchange-Server funktioniert, bevor Sie RPC so über HTTP-Verkehr über den ISA Server-Basierten Computer übergeben konfigurieren. Erhalten Sie Weitere Informationen wie Exchange Server 2003 RPC über HTTP zu bereitgestellt wird, indem auf die folgenden Artikelanzahlen klickt, um die Artikel der Microsoft Knowledge Base zu lesen: (http://support.microsoft.com/kb/840255/) Das "Exchange Server 2003 RPC over HTTP deployment scenarios" Handbuch ist verfügbar (http://support.microsoft.com/kb/833401/) Konfigurieren von RPC über HTTP in Exchange Server (http://support.microsoft.com/kb/827330/) Kann wie mit Client RPC über HTTP- Verbindungsprobleme in Office Outlook 2003 Problem behandeln Besuchen Sie für weitere Information zu Exchange Server 2003 RPC über HTTP das folgende Websites von Microsoft: Exchange Server 2003 RPC über HTTP-Bereitstellungsszenarium 931ec02a5&DisplayLang=en (http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=f7d2d6e5-5 79f-4779-a6b8-7ef931ec02a5&DisplayLang=en) Remote Procedure Calls, das RPC für HTTP verwendet (http://msdn2.microsoft.com/enus/library/aa aspx) Konfigurieren von Outlook 2003 für RPC über HTTP

2 Seite 2 von 6 (http://office.microsoft.com/en-us/ork2003/ha aspx) Exportieren Sie ein Web-Server-Zertifikat von dem von dem Computer IIS- Basierten Computer, auf dem die RPC-Proxy-Site ausgeführt wird 1. Starten Sie auf dem Web-Server-Computer Microsoft IIS-Manager. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Internetinformationsdienste-Manager, um das durchzuführen. 2. Erweitern Sie den Computerknoten, erweitern Sie Websites, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Website, von der Sie das Zertifikat exportieren möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaft. 3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verzeichnissicherheit, und klicken Sie dann auf Zertifikat anzeigen. 4. Stellen Sie in den Eigenschaften des Zertifikats sicher, dass das Zertifikat besagt "dass Sie über einen privaten Schlüssel verfügen, der diesem Zertifikat entspricht" 5. Klicken Sie auf die Registerkarte Detail, klicken Sie auf Aussteller, und klicken Sie dann auf In Datei kopieren. 6. Klicken Sie auf Weiter, klicken Sie auf Ja, privaten Schlüssel exportieren, und klicken Sie dann 7. Klicken Sie in dem Dialogfeld Exportdateiformat auf Personal Information Exchange û PKCS #12 (.PFX). 8. Option Auswählen durch Klicken das Include all certificate in the certification path if possible Kontrolle-Kästchen. 9. Sie stellen, dass das <UITERM> starken Schutz Aktiviert sicher ( IE 5.0, NT 4.0 SP4 erfordert oder obig ) </UITERM>-Kontrolle-Kästchen und das Kontrolle-Kästchen Sie nach einem erfolgreichen Export den privaten Schlüssel löschen deaktiviert sind. 10. Geben Sie auf der Seite Kennwort ein Kennwort ein, und bestätigen Sie dann das Kennwort. 11. Geben Sie auf der Datei zu Exportseite den Speicherort ein, an dem Sie das exportierte Zertifikat speichern möchten, und klicken Sie dann Geben Sie z. B. Folgendes ei c:\webcert.pfx, Und dann klicken Sie 12. Der Zertifikat-Exportassistent Sie lagern Fertig stellen aus, auf Fertig stellen klicken Sie auf dem Completing. 13. Klicken Sie auf OK, wenn das Assistent Dialog-Export-Zertifikat-Feld Sie informiert, dass der Export erfolgreich war 14. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Eigenschaften von Standardwebsite zu schließen. Importieren Sie auf dem ISA Server-Computer das Web-Server-Zertifikat von dem von dem Computer IIS-Basierten Computer, auf dem die RPC-Proxy-Site ausgeführt wird, und installieren Sie dann das Zertifikat 1. Auf Start klickt Sie auf den ISA Server-Computer, klicken Sie auf Ausführen, Typ mmc Öffnen Sie in dem <UITERM> </UITERM>-Feld, und klicken Sie dann auf OK. 2. Klicken Sie in dem Menü Datei auf Add/Remove Snap-in, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf Zertifikat. 3. Klicken Sie auf Hinzufügen, klicken Sie auf Computerkonto, klicken Sie auf Weiter, klicken Sie auf Fertig stellen, klicken Sie auf Schließen, und klicken Sie dann auf OK. 4. Erweitern Sie Zertifikate, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eigene Zertifikate, zeigen Sie auf All Tasks,, und klicken Sie dann auf Importieren. 5. Klicken Sie auf Weiter, klicken Sie auf die Zertifikat-Datei, die Sie importieren möchten, und klicken Sie dann 6. Geben Sie das Sie im Feld Kennwort das Kennworts ein, um den privaten Schlüssel zu entschlüsseln, zu klicken auf das Kontrolle-Kästchen Mark this key as exportable aktivieren, und dann auf Weiter zu klicken. 7. Lassen Sie das <UITERM> Place, die </UITERM>-Option, die ausgewählt wird, alle Zertifikate in folgende speichert, alle Zertifikaten in folgenden sicherstellt, dass Eigene Zertifikate in dem Feld Certificate store ausgewählt ist, alle Zertifikate in folgende auf Weiter klickt und alle Zertifikate in folgende dann auf Fertig stellen klickt. 8. Klicken Sie auf OK, wenn Sie die folgende Meldung anzeigen: Der Import war erfolgreich. 9. Erweitern Sie Eigene Zertifikate, und klicken Sie dann auf Zertifikat. 10. Stellen Sie sicher, dass das Zertifikat mit dem Name des Web-Server-Computers in dem rechten Bereich angezeigt wird. Sie müssen die Anzeige möglicherweise aktualisieren, bevor dieses

3 Seite 3 von 6 Zertifikat angezeigt wird. 11. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Web-Server-Zertifikat, und klicken Sie dann auf Eigenschaft. 12. Klicken Sie auf Nur folgende Zwecke aktivieren, klicken Sie auf Übernehmen, und klicken Sie dann auf OK, wenn die Alle Zwecke für dieses Zertifikat aktivieren Option gewählt wird. Erstellen Sie eine neue Webveröffentlichungsregel auf dem ISA Server-Computer Hinweis: Sie können hinzufügen /RPC/, falls Sie bereits über eine Web-Veröffentlichung-Access-Regel des Microsoft Outlook Web verfügen und der OWA-Server auch der RPC-Proxy-Server ist* zu Pfad anstatt eine neue Regel zu erstellen. ISA Server Starten Sie das ISA Server-Verwaltungsprogramm. 2. Erweitern Sie Name des ISA Server 2006 Computers. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Firewall Policy, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Exchange Web Client Access Publishing Rule. 4. Geben Sie in dem Feld Exchange Publishing rule name von dem New Exchange Publishing Rule Wizard einen beschreibenden Name für die neue Veröffentlichungsregel ein, und klicken Sie dann 5. Auf Exchange Server 2003 klickt Sie in der Liste Exchange version, in der Liste Exchange version aktivieren Sie das <UITERM> Outlook RPC HTTP </UITERM> aktiviert Kontrolle-Kästchen und klickt HTTP </UITERM> dann mit der Maus, um das folgende Kontrolle-Kästchen zu deaktivieren: Access des Outlook Web Mobile Access des Outlooks Exchange ActiveSync Klicken Sie 6. Lassen Sie die Publish a single Web site or load balancer Standardoption, die ausgewählt wird, und klicken Sie dann 7. Klicken Sie auf Use SSL to connect to the published Web server or server farm, und klicken Sie dann 8. Geben Sie den DNS-name, den interne Benutzer verwenden, um auf die Website zuzugreifen, das Internal site name Sie im Feld ein. Geben Sie z. B. Folgendes ei alias.example.com. Hinweis: der interne Name muss mit dem Name übereinstimmen, der auf dem Server-Zertifikat angezeigt wird, das auf dem internen Webserver installiert wird. 9. Option Auswählen durch Klicken das Use a computer name or IP address to connect to the published server Kontrolle-Kästchen gibt die Hosts RPC-Proxy in dem Computer name or IP address box dem Name des Computers oder der IP-Adresse des Computers ein und klickt dann 10. Klicken Sie in der Liste Accept requests for auf This domain name (type below), geben Sie den DNS-name ein, den externe Benutzer verwenden müssen, um auf den Webserver zuzugreifen. Geben Sie z. B. Folgendes ei mail.example.com. Ersetzen Sie in diesem Domäne-Name Mail durch das öffentlich zugängliche Aliasnamen, das Sie für die Website verwenden. 11. Klicken Sie 12. Klicken Sie auf Neu auf die Seite Select Web Listener. 13. Geben Sie auf dem Willkommen zu der Seite New Web Listener Wizard einen beschreibenden Name in dem Feld Web listener name ein, und klicken Sie dann 14. Lassen Sie die Require SSL secured connections with clients Standardoption, die ausgewählt wird, und klicken Sie dann 15. On the Web Listener IP Addresses Seite aktiviert sich das Extern Kontrolle-Kästchen und klickt dann 16. Klicken Sie auf Zertifikat auswählen, klicken Sie auf das Server-Zertifikat Sie Auswählen bereits zuvor importierten und dann auf Auswählen klicken. Hinweis: stellen Sie sicher, dass der Name auf dem Zertifikat mit dem Name übereinstimmt, der zu dem Herstellen einer Verbindung von Office Outlook 2003-Client verwandt werden soll. Wenn das Zertifikat nicht übereinstimmt erhält das Office Outlook 2003 einen Office Outlook Benutzer eine Warnung nicht, das Verbindung nicht funktioniert, und der Benutzer kann nicht fortgesetzt werden. 17. Klicken Sie 18. Klicken Sie in der Liste Select how clients will provide credentials to ISA Server auf HTTP Form Authentication, und klicken Sie dann Hinweis: erhalten Sie Weitere Informationen zu der Authentifizierungsmethode, die verfügbar ist, wenn auf die Verknüpfung von authentication settings klickt.

4 Seite 4 von Aktivieren Sie das Enable SSO for Web sites published with this Web listener Kontrolle-Kästchen, und geben Sie dann die Single Sign On Domäne in dem Feld SSO domain name ein, wenn Sie die Single Sign On Funktionalität aktivieren möchten. Beispiel. Typ.example.com.. Hinweis: beachten Sie die Periode (Punkt) die vor "Beispiel.com" angezeigt wird, in diesem Beispiel 20. Klicken Sie Sie überprüft die Einstellungen des Completing das New Web Listener Wizard Sie lagern Fertig stellen aus, und dann klicken Sie auf Fertig stellen. 21. Untersuchen Sie für dieses Weblistener den Wert des Require all users to authenticate Kontrolle- Kästchens, wenn Sie eine unterschiedliche Authentifizierungsmethode in Schritt 18 konfigurierten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor Klicken Sie auf Bearbeiten auf die Seite Select Web Listener. Klicken Sie auf die Registerkarte Authentifizierung, und klicken Sie anschließend auf Erweitert. Wenn das Kontrolle-Kästchen Require all users to authenticate auf dem Weblistener aktiviert wird, müssen Sie das Weblistener neu konfigurieren, um Standardauthentifizierung zu verwenden. Klicken Sie zwei mal auf OK. 22. Klicken Sie auf die Seite Select Web Listener 23. Klicken Sie in der Liste Select the method used by ISA Server to authenticate to the published Web server auf Standardauthentifizierung, und klicken Sie dann 24. Lassen Sie in dem Feld This rule applies to requests from the following user sets den All Authenticated Users Benutzersatz auf der Seite User Sets, klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Fertig stellen. Erhalten Sie Weitere Informationen, Weitere Informationen auszuführen, wenn Sie die Standardeinstellungen in der HTTP-Filterkonfiguration nicht verwenden, indem auf die folgende Artikelanzahl klickt, um den Artikel der Microsoft Knowledge Base zu lesen: (http://support.microsoft.com/kb/823175/) Optimierende und bekannt Probleme, wenn Sie das Dienstprogramm Urlscan in einer Exchange 2003-Umgebung verwenden Findet weitere Informationen zu der HTTP-Filterung auf dem folgenden Website von Microsoft: (http://www.microsoft.com/technet/isa/2004/plan/httpfiltering.mspx) 25. Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu der Firewall-Richtlinie überzunehmen, und klicken Sie dann auf OK. ISA Server Starten Sie das ISA Server-Verwaltungsprogramm. 2. Erweitern Sie Name Ihres ISA Server 2004-based Computers. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Firewall Policy, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Web Server Publishing Rule. 4. Geben Sie einen beschreibenden Name für die neue Server-Veröffentlichungsregel ein, und klicken Sie dann 5. Klicken Sie auf Zulassen, und klicken Sie dann auf Weiter, wenn die Option Zulassen nicht gewählt wird. 6. Geben Sie unter Computer name or IP address den Name des Computers oder die IP-Adresse von dem Computer, von dem Hosts das RPC-Proxy den Pfad der Datei oder des Ordners eingeben, den Sie in dem Feld Pfad veröffentlichen möchten, ein, und klicken Sie dann 7. Unter Accept requests for können Sie der Regel so konfigurieren, alle Anforderungen zu akzeptieren oder Anfragen für einen bestimmten Domäne-Namen nur anzunehmen. 8. Geben Sie den Domäne-Namen in dem Feld Public name ein, und klicken Sie dann Geben Sie z. B. Folgendes ei host header name that you assigned to the Web site.domain name.com, Und dann klicken Sie 9. Klicken Sie auf Neu auf die Seite Select Web Listener. 10. Geben Sie auf dem Willkommen zu New Web Listener Wizard Seite einen beschreibenden Name in dem Feld Web listener name ein, und klicken Sie dann 11. Aktivieren Sie auf die Adresse-IP-Seite auf der Adresse-IP-Seite das Extern Kontrolle-Kästchen, indem Sie auf der Adresse-IP-Seite darauf klicken, und klicken Sie auf die Adresse-IP-Seite dann 12. Aktivieren Sie auf die Seite Port Specification auf der Seite Port Specification das Enable SSL Kontrolle-Kästchen, indem Sie auf der Seite Port Specification darauf klicken, und klicken Sie auf die Seite Port Specification dann auf Auswahl. 13. Klicken Sie auf das Server-Zertifikat, Sie OK zuvor erstellten und dann auf OK klicken. Hinweis: stellen Sie sicher, dass der Name auf dem Zertifikat mit dem Name übereinstimmt, der zu dem Herstellen einer Verbindung von Office Outlook 2003-Client verwandt werden soll. Wenn

5 Seite 5 von 6 das Zertifikat nicht übereinstimmt erhält das Office Outlook 2003 einen Office Outlook Benutzer eine Warnung nicht, das Verbindung nicht funktioniert, und der Benutzer kann nicht fortgesetzt werden. 14. Klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Fertig stellen. 15. Klicken Sie auf Bearbeiten auf die Abhörnamensseite Select Web. 16. Klicken Sie auf die Registerkarte Voreinstellungen, und klicken Sie dann auf Authentifizierung. 17. Wenn das Kontrolle-Kästchen Require all users to authenticate auf dem Weblistener aktiviert wird, müssen Sie das Weblistener neu konfigurieren, um Standardauthentifizierung zu verwenden. 18. Klicken Sie zwei mal auf OK. 19. Klicken Sie auf die Seite Select Web Listener 20. Klicken Sie auf Alle Benutzer auf die Seite User Sets, klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Fertig stellen. Erhalten Sie Weitere Informationen, Weitere Informationen auszuführen, wenn Sie die Standardeinstellungen in der HTTP-Filterkonfiguration nicht verwenden, indem auf die folgende Artikelanzahl klickt, um den Artikel der Microsoft Knowledge Base zu lesen: (http://support.microsoft.com/kb/823175/) Optimierende und bekannt Probleme, wenn Sie das Dienstprogramm Urlscan in einer Exchange 2003-Umgebung verwenden Findet weitere Informationen zu der HTTP-Filterung auf dem folgenden Website von Microsoft: (http://www.microsoft.com/technet/isa/2004/plan/httpfiltering.mspx) Beheben Stellen Sie sicher, dass RPC über HTTP-Verkehr intern ordnungsgemäß funktioniert. Zu dem Webserver, der das RPC-Proxy hostet, bevor Sie Datenverkehr von ISA Server testen können, müssen Sie Zugriff von ISA Server zulassen. Falls ISA Server ist, wie einem Edge Firewall konfiguriert, in dem internen Netzwerk befindet sich das RPC-Proxy, Sie müssen beide folgende Regeln enthalten: A rule that allows SSL from the Localhost object to the Internal network. A rule that allows all IP traffic from the Localhost object to the Internal network. Geben Sie ein, um das RPC über HTTP-Verkehr zu testen https://domain name/rpc In einem Webbrowser und drückt in anschließend EINGABETASTE. Klicken Sie auf OK, wenn Sie die folgende Warnmeldung anzeigen: You are about to view pages over a secure connection. Any information you exchange with this site cannot be viewed by anyone else on the Web. Stellen Sie sicher, dass der Client-Computer der Stamm-Zertifizierung-Stelle (Zertifizierung-Stelle) vertraut, die das Zertifikat ausstellte, wenn Sie eine Meldung anzeigen, die besagt, dass das Zertifikat von einer Firma ausgestellt wurde, die Sie als vertrauenswürdig nicht eingestuft haben. Diese Meldung wird meistens dann angezeigt, wenn der Server nicht für die Verwendung eines Zertifikats von einem Drittanbieter konfiguriert wurde Geben Sie Ihren Benutzername in dem Unc-Format ein, geben Sie Ihr Kennwort ein, und klicken Sie dann auf OK, wenn Sie nach Ihren An-Meldeinformation dazu aufgefordert werden. Zum Beispiel geben Sie Ihren Benutzername in der Domäne ein\ ein <VAR>-Benutzer benennt Formatierung von </VAR> und klickt dann auf OK. Die folgende Fehlermeldung ist das erwartete Verhalten und zeigt an, dass der Server und das Client ordnungsgemäß konfiguriert sind: Die Seite kann nicht liegen Unzulässiges HTTP Error anzeigte: Lesezugriff verweigert wird. Internet-Informationsdienste (IIS) Findet zusätzliche Informationen über das Behandeln von SSL-configuration-Problemen zu können, indem für II das SSL Diagnostic Utility verwendet, auf dem folgenden Website von Microsoft: s/ssldiags.mspx (http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windowsserver2003/technologies/webap p/iis/ssldiags.mspx) Wenn Windows Server 2003 Service Pack 1 ( 1) installiert ist, werden Sie aufgefordert, Ihre An- Meldeinformation drei mal statt einmal einzugeben. Nachdem Sie Ihre An-Meldeinformation während des dritten Mal eingeben und dann auf OK klicken, wird folgende Fehlermeldung Ihnen angezeigt: Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um die Seite anzuzeigen Sie verfügen nicht über Berechtigung zu dem Anzeigen dieses Verzeichnisses oder dieser Seite aufgrund der Zugriffssteuerungsliste (ACL) die für diese Ressource auf dem Webserver konfiguriert wird.

6 Seite 6 von 6 Zugriff wird aufgrund eines ACL verweigert, das für die angeforderte Ressource festgelegt wird. Internet-Informationsdienste (IIS) Dieser Fehler tritt erwartungsgemäß auf Darauf weist die Fehlermeldung hin, dass das virtuelle RPC- Verzeichnis auf dem Server ordnungsgemäß konfiguriert wird. Um die Rpcproxy.dll-Datei zu suchen, die in dem virtuellen RPC-Verzeichnis gehostet wird, können Sie das Webbrowser alternativ verwenden. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor 1. Starten Sie auf dem Clientcomputer Microsoft Internet Explorer der URL-Typ der Rpcproxy.dll- Datei, die in dem virtuellen RPC-Verzeichnis in der Liste Adresse gehostet wird, und klicken Sie dann auf Go. Geben Sie z. B. Folgendes ei https://mail.contoso.com/rpc/rpcproxy.dll, Und dann klicken Sie auf Go. 2. Geben Sie einen Benutzername in dem Unc-Format ( domain\user name) ein, geben Sie ein Kennwort ein, und klicken Sie dann auf OK, wenn Sie nach An-Meldeinformation dazu aufgefordert werden. Auf einer leeren Seite in dem Webbrowser zusammmen mit einem Sperr-Symbol in der Internet Explorer-Statusleiste finden Sie. Das Sperr-Symbol zeigt an, dass Sie erfolgreich eine Verbindung (SSL) von gesicherte mit dem Server hergestellt haben. Dieses Verhalten zeigt an, dass das virtuelle RPC-Verzeichnis ordnungsgemäß auf dem Server konfiguriert wird. Wenn Sie Webveröffentlichung verwenden und wenn der Domäne-Name identische in dem internen Netzwerk und dem externen Netzwerk ist, ist das Bestätigen der ISA Server-Computer alle Namen erfolgreich von auflösen kann, die in der Veröffentlichungsregel an den RPC-Proxy-Server verwandt werden, empfehlenswert. Wenn alle Namen nicht erfolgreich aufgelöst werden, können Sie die Host- Datei auf dem ISA Server-Computer ändern. Wenn Sie mehreres Male aufgefordert wird, ein Remotebenutzer An-Meldeinformation einzugeben, kann An-Meldeinformation in dem falschen Format der Remote-Benutzer eingeben. Remote- Benutzer muss den Domäne-Namen verwenden\ Formatierung von Benutzernamen. Über HTTP-Verbindung zu dem Computer, der Exchange ausführt, können Sie das RPC überprüfen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor 1. Auf Start klickt Sie, klicken Sie auf Ausführen, Typ outlook /rpcdiag Öffnen Sie in dem <UITERM> </UITERM>-Feld, und klicken Sie dann auf OK. 2. Geben Sie Ihre An-Meldeinformation in dem Feld Benutzername und dem Feld Kennwort ein, und klicken Sie dann auf OK. Ein Dienst ist, indem RPC für HTTP verwendet, verbunden, wenn HTTPS in der Spalte von Conn in dem Dialogfeld Exchange Server Connection Status angezeigt wird. Hinweis: das Status-Verbindung-Exchange Server-Fenster wird möglicherweise direkt hinter dem Outlook-Programmfenster angezeigt. Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2004 Standard Edition Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2004 Enterprise Edition Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2006 Enterprise Edition Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2006 Standard Edition Keywords: kbhowto kbhowtomaster kbinfo kbfirewall kbisa2006swept KB KbMtde kbmt Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service- Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

ISA Server 2006 - Exchange RPC over HTTPS mit NTLM-Authentifizierung

ISA Server 2006 - Exchange RPC over HTTPS mit NTLM-Authentifizierung Seite 1 von 24 ISA Server 2006 - Exchange RPC over HTTPS mit NTLM-Authentifizierung Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2006 Microsoft Windows Server 2003 SP1 Microsoft

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0]

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Handbuch Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0 14. Juni 2012 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Inhalt 1.0 Ziel und Zweck dieses Dokuments... 2 2.0 Vorraussetzungen... 2 3.0 Zertifikate bereitstellen...

Mehr

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12)

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec-Verbindung mit IKEv2 von einem Windows 7 Rechner zum bintec IPSec-Gateway

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Microsoft ISA Server 2006

Microsoft ISA Server 2006 Microsoft ISA Server 2006 Leitfaden für Installation, Einrichtung und Wartung ISBN 3-446-40963-7 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40963-7 sowie im Buchhandel

Mehr

How-to: VPN mit L2TP und Zertifikaten und dem Windows VPN-Client. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: VPN mit L2TP und Zertifikaten und dem Windows VPN-Client. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Version 2007nx Inhaltsverzeichnis VPN mit L2TP und Zertifikaten und dem Windows VPN-Client... 3 1 Konfiguration der Appliance... 4 1.1 Erstellen von Netzwerkobjekten im Securepoint

Mehr

Windows 2003 Server paedml Windows 2.1 für schulische Netzwerke

Windows 2003 Server paedml Windows 2.1 für schulische Netzwerke Windows 2003 Server paedml Windows 2.1 für schulische Netzwerke WebSSL mit ISA 2006 / Installationsanleitung Stand 17.12.2007 Impressum Herausgeber Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) Projekt Support-Netz

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Freigabe von Terminal Services Web Access für externe Benutzer

Freigabe von Terminal Services Web Access für externe Benutzer Seite 1 von 18 Freigabe von Terminal Services Web Access für externe Benutzer von Wolfgang Bauer Publiziert auf faq-o-matic.net. Alle Rechte liegen beim Autor. 1. Ausgangssituation Es wurde im Rahmen eines

Mehr

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern: OL2002: Sichern, Wiederherstellen und Verschieben von Outlook-Daten Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D287070 Dieser Artikel ist eine

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0. enqsig enqsig CS Large File Transfer

Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0. enqsig enqsig CS Large File Transfer Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0 enqsig enqsig CS Large File Transfer Impressum Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch und die darin beschriebenen Programme sind urheberrechtlich

Mehr

Aus diesem Grund unterscheidet sich dieser Artikel etwas von der erfolgreichen Reihe der Step-by-Step Anleitungen auf www.msisafaq.de.

Aus diesem Grund unterscheidet sich dieser Artikel etwas von der erfolgreichen Reihe der Step-by-Step Anleitungen auf www.msisafaq.de. Seite 1 von 19 ISA Server 2004 ISA Server 2004 Zertifikatmanagement - Von Marc Grote -------------------------------------------------------------------------------- Die Informationen in diesem Artikel

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003. Voraussetzungen

Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003. Voraussetzungen HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 8 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003 Voraussetzungen Es ist keinerlei Zusatzsoftware erforderlich.

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > SSL Aktivierung für OWA 2003

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > SSL Aktivierung für OWA 2003 Page 1 of 23 SSL Aktivierung für OWA 2003 Kategorie : Exchange Server 2003 Veröffentlicht von webmaster am 20.05.2005 Die Aktivierung von SSL, für Outlook Web Access 2003 (OWA), kann mit einem selbst ausgestellten

Mehr

IPSec-VPN mit IKEv2 und Windows. ZyXEL USG Firewall-Serie ab Firmware Version 4.10. Knowledge Base KB-3520 August 2014.

IPSec-VPN mit IKEv2 und Windows. ZyXEL USG Firewall-Serie ab Firmware Version 4.10. Knowledge Base KB-3520 August 2014. IPSec-VPN mit IKEv2 und Windows ZyXEL USG Firewall-Serie ab Firmware Version 4.10 Knowledge Base KB-3520 August 2014 Studerus AG IPSEC-VPN MIT IKEV2 UND WINDOWS Windows 7 und 8 unterstützen IPSec IKEv2

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote

ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung eines

Mehr

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Webserver unter Windows Server 2003 von Webserver unter Windows Server 2003 Um den WWW-Server-Dienst IIS (Internet Information Service) zu nutzen muss dieser zunächst installiert werden (wird

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange Hosted Exchange Inhalte Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013... 2 Automatisch einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 2 Manuell einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 4

Mehr

Dynamisches VPN mit FW V3.64

Dynamisches VPN mit FW V3.64 Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt die Definition einer dynamischen VPN-Verbindung von der ZyWALL 5/35/70 mit der aktuellen Firmware Version 3.64 und der VPN-Software "ZyXEL Remote Security Client" Die

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Für die Verwendung des Terminal-Gateway-Service gelten folgende Mindestsystemvoraussetzungen:

Für die Verwendung des Terminal-Gateway-Service gelten folgende Mindestsystemvoraussetzungen: Seite 1 / 8 Für die Verwendung des Terminal-Gateway-Service gelten folgende Mindestsystemvoraussetzungen: ab Windows XP inklusive Service Pack 3 ab Internet Explorer 7.0 ab Remote Desktop Client 6.1 Vor

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Konfigurationsbeispiel

Konfigurationsbeispiel ZyWALL 1050 dynamisches VPN Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt, wie man einen VPN-Tunnel mit einer dynamischen IP-Adresse auf der Client-Seite und einer statischen öffentlichen IP-Adresse auf der Server-Seite

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einrichtung des WLAN... 3 Voraussetzungen für Drahtlosnetzwerk (WLAN) an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen... 4 Einrichtung des WLAN unter Windows 7... 4 Einrichtung

Mehr

IEEE802.1X für kabelgebundenes Netzwerk (LAN)

IEEE802.1X für kabelgebundenes Netzwerk (LAN) unter Windows 7 1 Installation des Zertifikats QuoVadis Root CA 2 Für einen erfolgreichen Verbindungsaufbau werden zwei digitale Zertifikate benötigt. Unter dem folgenden Link können Sie das QuoVadis Root

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 6 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers Bedingt durch die verschiedenen Transportprotokolle und Zugriffsmethoden

Mehr

Konfigurieren eines autorisierenden Zeitservers in Windows

Konfigurieren eines autorisierenden Zeitservers in Windows Seite 1 von 5 Suche in -> Deutsche Artikel Konfigurieren eines autorisierenden Zeitservers in Windows 2000 Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42387 Artikel-ID : 216734 Dieser Artikel ist

Mehr

Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt

Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt für Windows XP Professional ab SP1 und Home Edition ab SP2. Mit PEAP (Protected Extensible Authentication Protocol) kann man Zugang zum WLAN der Fachhochschule

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...)

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...) Das tgm steigt von Novell Group Wise auf Microsoft Exchange um. Sie können auf ihre neue Exchange Mailbox wie folgt zugreifen: Mit Microsoft Outlook Web Access (https://owa.tgm.ac.at) Mit Microsoft Outlook

Mehr

Wireless & Management

Wireless & Management 4. Access Point (WPA2 - Enterprise 802.1x) 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Mode gezeigt. Zur Absicherung der Daten, Generierung der Schlüssel für die Verschlüsselung

Mehr

NTCS Synchronisation mit Exchange

NTCS Synchronisation mit Exchange NTCS Synchronisation mit Exchange Mindestvoraussetzungen Betriebssystem: Mailserver: Windows Server 2008 SP2 (x64) Windows Small Business Server 2008 SP2 Windows Server 2008 R2 SP1 Windows Small Business

Mehr

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Der ISA 2004 bietet als erste Firewall Lösung von Microsoft die Möglichkeit, eine Benutzer Authentifizierung

Mehr

OL2000: Auswirkung des Nachrichtenformats auf Internet Mail

OL2000: Auswirkung des Nachrichtenformats auf Internet Mail Artikel-ID: 241538 - Geändert am: Mittwoch, 10. März 2004 - Version: 1.0 OL2000: Auswirkung des Nachrichtenformats auf Internet Mail Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41809 Dieser Artikel

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013 Hosted Exchange 2013 Inhalte Wichtiger Hinweis zur Autodiscover-Funktion...2 Hinweis zu Windows XP und Office 2003...2 Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013...3 Automatisch einrichten, wenn

Mehr

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario Übung 9 EAP 802.1x 9.1 Szenario In der folgenden Übung konfigurieren Sie eine portbasierte Zugangskontrolle mit 802.1x. Den Host 1 haben Sie an Port 2 angeschlossen, der eine Authentifizierung vor der

Mehr

KONFIGURATION liveexchange

KONFIGURATION liveexchange KONFIGURATION liveexchange erstellt von itteliance GmbH Beueler Bahnhofsplatz 16 53225 Bonn support@itteliance.de Revision erstellt, überarbeitet Version Stand Möckelmann, Janis 1.0.0.0 15.05.2012 Möckelmann,

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Konfigurationsbeispiel USG & ZyWALL

Konfigurationsbeispiel USG & ZyWALL ZyXEL OTP (One Time Password) mit IPSec-VPN Konfigurationsbeispiel USG & ZyWALL Die Anleitung beschreibt, wie man den ZyXEL OTP Authentication Radius Server zusammen mit einer ZyWALL oder einer USG-Firewall

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 5. HTTP Proxy (Auth User / URL Liste / Datei Filter) 5.1 Einleitung Sie konfigurieren den HTTP Proxy, um die Webzugriffe ins Internet zu kontrollieren. Das Aufrufen von Webseiten ist nur authentifizierten

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Erzeugen eines eigenen Profils für das Exchange-Konto

Erzeugen eines eigenen Profils für das Exchange-Konto Outlook einrichten Für alle weiteren Schritte ist eine VPN-Verbindung zum KWI erforderlich! Außerdem muss das KWI-SSL-Zertifikat importiert sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Outlook für die Verwendung

Mehr

paedml Windows Zertifikate in der paedml

paedml Windows Zertifikate in der paedml paedml Windows Zertifikate in der paedml Stand: 19.02.2013 Impressum Herausgeber Zentrale Konzeptionsgruppe Netze (ZKN) an der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Autoren

Mehr

objectif Installation objectif RM Web-Client

objectif Installation objectif RM Web-Client objectif RM Installation objectif RM Web-Client Bei Fragen nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Support: Telefon: +49 (30) 467086-20 E-Mail: Service@microTOOL.de 2014 microtool GmbH, Berlin. Alle Rechte

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Virtual Private Network Ver 1.0

Virtual Private Network Ver 1.0 Virtual Private Network Ver 1.0 Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: April 2003 Installationsanleitung für den Einsatz der im Microsoft-BM:BWK Schoolagreement enthaltenen Serverprodukte Abstract Dieses

Mehr

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Konfiguration ist ein korrekt installiertes und funktionierendes Microsoft

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Microsoft Windows XP SP2 und windream

Microsoft Windows XP SP2 und windream windream Microsoft Windows XP SP2 und windream windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2005 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 03/05 1.0.0.2 Alle Rechte vorbehalten. Kein

Mehr

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung MailUtilities: Remote Deployment - Einführung Zielsetzung Die Aufgabe von Remote Deployment adressiert zwei Szenarien: 1. Konfiguration der MailUtilities von einer Workstation aus, damit man das Control

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Einführung Inhaltsverzeichnis

Einführung Inhaltsverzeichnis Einführung Inhaltsverzeichnis Einrichtung des VPN... 3 Was ist VPN?... 4 Voraussetzungen für VPN... 4 Einrichtung des VPN unter Windows... 4 Wie baue ich eine VPN-Verbindung auf?... 6 Netzlaufwerk verbinden...

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

mysoftfolio360 Handbuch

mysoftfolio360 Handbuch mysoftfolio360 Handbuch Installation Schritt 1: Application Server und mysoftfolio installieren Zuallererst wird der Application Server mit dem Setup_ApplicationServer.exe installiert und bestätigen Sie

Mehr

Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Stand-Alone Arbeitsplatz per VPN mit L2TP/IPSec und Zertifikaten verbinden.

Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Stand-Alone Arbeitsplatz per VPN mit L2TP/IPSec und Zertifikaten verbinden. Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Stand-Alone Arbeitsplatz per VPN mit L2TP/IPSec und Zertifikaten verbinden. Inhalt Voraussetzungen in diesem Beispiel... 1 Sicherstellen dass der Domänenbenutzer sich

Mehr

http://support.microsoft.com/kb/307545/de

http://support.microsoft.com/kb/307545/de Page 1 of 5 Page 2 of 5 Artikel-ID: 307545 - Geändert am: Freitag, 17. September 2010 - Version: 11 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert Um weiterhin

Mehr

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Netzwerkzugang mit eduroam konfiguriert werden kann: Gültiger Benutzeraccount der Universität

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Dieser Artikel beschreibt die Veröffentlichung eines Microsoft SQL Server 2000 über einen ISA Server 2004.

Dieser Artikel beschreibt die Veröffentlichung eines Microsoft SQL Server 2000 über einen ISA Server 2004. SQL Server Veröffentlichung ISA Server FAQ Kapitel höher Erstellen einer Firewallrichtlinie Systemrichtlinien Websiten sperren Windowsupdate V5 Zeitsynchronisation Mailzugriff SMTP Server veröffentlichen

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

estos XMPP Proxy 5.1.30.33611

estos XMPP Proxy 5.1.30.33611 estos XMPP Proxy 5.1.30.33611 1 Willkommen zum estos XMPP Proxy... 4 1.1 WAN Einstellungen... 4 1.2 LAN Einstellungen... 5 1.3 Konfiguration des Zertifikats... 6 1.4 Diagnose... 6 1.5 Proxy Dienst... 7

Mehr

Remote Desktop Service Farm mit Windows Server 2012 R2 aufbauen

Remote Desktop Service Farm mit Windows Server 2012 R2 aufbauen Remote Desktop Service Farm mit Windows Server 2012 R2 aufbauen 1 Remote Desktop Service Farm mit Windows Server 2012 R2 aufbauen Remote Desktop Service Farm mit Windows Server 2012 R2 aufbauen Inhalt

Mehr

ISA Server 2004 Einzelner Netzwerkadapater

ISA Server 2004 Einzelner Netzwerkadapater Seite 1 von 8 ISA Server 2004 - Konfiguration mit nur einer Netzwerkkarte Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 In diesem Artikel wird auf die Konfiguration von

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook 2013-Installation und Konfiguration 1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook kann in zwei Betriebsmodi verwendet werden: Exchange Server-Client: In diesem Modus werden die E-Mails

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline Öffentliche Ordner Offline INDEX Öffentliche Ordner erstellen Seite 2 Offline verfügbar einrichten Seite 3 Berechtigungen setzen Seite 7 Erstelldatum 12.08.05 Version 1.1 Öffentliche Ordner Im Microsoft

Mehr

Installation eines SSL Zertifikates am Microsoft IIS 5.0 v0.4

Installation eines SSL Zertifikates am Microsoft IIS 5.0 v0.4 Installation eines SSL Zertifikates am Microsoft IIS 5.0 v0.4 Table of Contents 1.1 Allgemeiner Hinweis...1 1.2 Erstellen eines Zertifikatsantrages im IIS 5.0... 1 1.3 Einfügen des Zertifikates im Webserver...

Mehr

Rechnernetze Praktikum Versuch 8: Zertifikate, Sicherheit in öffentlichen Netzen

Rechnernetze Praktikum Versuch 8: Zertifikate, Sicherheit in öffentlichen Netzen Rechnernetze Praktikum Versuch 8: Zertifikate, Sicherheit in öffentlichen Netzen Ziel Kennenlernen des Netzwerkprotokolls Http mit unterschiedlichen Formen der Authentifizierung sowie Absicherung des Netzwerkverkehrs

Mehr

Benutzerhandbuch für Hosted Exchange

Benutzerhandbuch für Hosted Exchange Benutzerhandbuch für Hosted Exchange Kurzbeschrieb Kurzdokumentation für Kunden mit dem Service Hosted Exchange. Änderungskontrolle Version Datum Überarbeitungsgrund Ersteller 0.1 16.05.2010 Initialversion

Mehr

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch SCOoffice Address Book Installationshandbuch Rev. 1.1 4. Dez. 2002 SCOoffice Address Book Installationshandbuch Einleitung Das SCOoffice Address Book ist ein äußerst leistungsfähiger LDAP-Client für Microsoft

Mehr

Benutzeranleitung Outlook konfigurieren

Benutzeranleitung Outlook konfigurieren Version 1.3 Stand 06/2012 t Benutzeranleitung Outlook konfigurieren DB Systel Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und allgemeine Hinweise 3 2 Auto Account Setup 4 2.1 Schritt 1: Starte Outlook 4 2.2 Schritt

Mehr