Referentenprofil Michael Knauff Gutes bewahren und Neues wagen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Referentenprofil Michael Knauff Gutes bewahren und Neues wagen."

Transkript

1 Stationen - Studium der Betriebswirtschaft in Aachen, Diplom-Betriebswirt - 5 Jahre Produktmanager und Vertriebsleiter bei einem kanadischen Unternehmen der Telekommunikation Gründung der MCA GmbH Gesellschaft für Kommunikationslösungen - Seit 1983 Geschäftsführender Gesellschafter der MCA GmbH - Seit 2003 zusätzlich Geschäftsführer der EBO GmbH Vertriebs- und Beratungsgesellschaft, einem Joint Venture der Partner AS/point GmbH, MCA GmbH und VEDA GmbH - Seit 2008 Inhaber der Knauff ICT Competence Beratungsmanufaktur für Vertriebs-Strategien und Umsetzung Kernkompetenzen Querschnittskompetenzen - Entrepreneurship und Geschäftsführung - IHK-zertifizierter Businesscoach (Managementcoach, Vertriebscoach) - Ergebnisorientierte, unternehmerische Projektführung - Beratungsförderung für Unternehmen Kompetenzen UC/ICT - Cross-Know-how IT & Telekommunikation - Unified Communications& Collaboration - Kundenkontaktlösungen (ACD, Contact-Center) - Kundenbeziehungsmanagement (CRM) - Wissensmanagement (Business Process Management, Archiv, DMS, Workflow) - Telefon/Telekommunikationssysteme Kompetenzen Vertrieb - Miller Heiman Vertriebsstrategien und -konzepte: Certified Sales Professional (Strategisches Verkaufen konzeptorientiertes Verkaufen (erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung von Verkaufsgesprächen und Kundengesprächen) Large Account Management Process Securing Strategic Appointments (Zielgruppenansprache und Neukundengewinnung) Executive Impact (Verkaufen ans Topmanagement) - Sales Access Manager (Einbinden der Vertriebsmethodik in CRM-Systeme) - NUTBASER Methode: Vertriebsstrategie, Akquisitions- und Vertriebschancenmanagement Opportunity Management - HDBI Denkstil-Analyse (HDBI = Herrmann Brain Dominance Instrument): Analyse von Denkstilen und Entwicklung passender Vertriebs- und Kommunikationsstrategien Kerntätigkeiten Basis-Methode Mit der eingesetzten Resulting-Methode werden Unternehmensziele mit fachlicher, methodischer und sozialer Kompetenz in Erfolge umgesetzt. Ergebnis ist somit nicht nur ein Konzept, sondern in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, Abteilungen eine weitgehende Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen. Referentenprofil Michael Knauff 1/10

2 - Strategische und konzeptionelle Beratung sowie (technische) Optimierung von Kommunikations- und Geschäftsprozessen mit dem Ziel, Unternehmenswerte zu steigern - Entwicklung individueller Lösungen für Vertrieb und Kundenkontaktmanagement und Verkaufsstrategien durch Integration von Unified Communications und ACD in die Vertriebsprozesse - Nutzung von Unified-Communications-Technologien zur Optimierung von Geschäftsprozessen Process Optimization by Communication (PoC 2.0) - Realisierung von Points of Communication (PoC 1.0) als Dreh- und Angelpunkt für die kundenorientierte Unternehmensführung - Konzeptionierung und Realisierung von integrativen und kommunikativen CRM-Lösungen - Konzeptionierung und Realisierung von BPM Business-Prozess-Managementlösungen insbesonders Rechnungseingang, Posteingang, Archiv, DMS - Umsetzung der selbst entwickelten Konvergenzpyramide als Road Map vom Technologieeinsatz zum Unternehmenserfolg - Kommunikationsmanagement Multimediaverteilung der Inbound-Kommunikation: Telefonate, s, Voic s, Social-Media-Kontaktpunkte etc. - Durchführung von: CRM-Checks, DMS-Checks, ERP-Checks, UC-Checks als Kooperationspartner des FIR an der RWTH Aachen bzw. des DVPT - Ermittlung: Wertbeitrag der IT in Zusammenarbeit mit der Excellenz-Universität RWTH Aachen (wissenschaftliche und pragmatische Expertise) - Vertriebsberatung, -schulungen und -trainings nach Hiller Heiman, NUTBASER und HDBI (Denkstil-Anlyse) Kernthesen Wir alle leben nicht vom Umsatz den wir machen, sondern wir leben von dem Gewinn, der Marge, dem Deckungsbeitrag, den wir bei unseren Geschäften erzielen. Process Optimization by Communication bedeutet, dass Geschäftsprozesse in der kommunikativ vernetzten Welt im Wesentlichen durch die Integration von Telekommunikationsfunktionen optimiert werden. Die Integration von Unified Communications in die Geschäftsprozesse kann den Unternehmenswert um Euro pro Jahr und Mitarbeiter steigern. Das Potenzial von Unified Communications entfaltet sich erst dann vollständig, wenn es in die Geschäftsprozesse integriert ist. Technisch ausgedrückt heißt dies: wenn Telefon, Fax, Präsenzanzeige, Instant Messaging und Social Networks in CRM-, ERP-, Supply-Chain- und anderen Unternehmenssystemen verfügbar sind. Kundenmanagement heißt Kundenkommunikation. Deshalb gehören CRM und Unified Communications heute zusammen. Kommunikative CRM-Systeme erhöhen Umsätze, schaffen neue und treue Kunden, optimieren Vertriebsprozesse und steigern Unternehmenswerte um bis zu Euro/Jahr. Das größte Verbesserungspotential heutiger Unternehmen liegt in den Vertriebs- und Kommunikationsprozessen. Der Vertrieb ist der entscheidende Wettbewerbsfaktor für den Erfolg des Unternehmens. Vertriebsmethodik, das heißt Lead- bzw. Opportunity Management, schafft 15% mehr Umsatz durch Steigerung der aktiven Verkaufszeit, schafft mehr Sicherheit durch mehr als 90% Trefferquote im Forecast und spart bis zu 35% der Akquisitionskosten. Lassen Sie kaufen! Vertriebsmethodik, kombiniert mit den richtigen CRM-Tools, macht s möglich. Referentenprofil Michael Knauff 2/10

3 Eigene Vorträge & Workshops (über 500 Workshops) Kommunikation: - UC-Strategien im Mittelstand Sozial vernetzt, integriert & individuell Kommunikation im Mittelstand Sterben Contact-Center aus? Stiefkind oder Leitwolf? - UC-Readyness-Analyse Ist Ihr Unternehmen bereit für Unified Communications? - Unified Communications und Kundeninteraktion Unternehmenswerte mit jedem Kundenkontakt steigern - Unified Communications Praxisleitfaden Vereinigte Kommunikationsdienste planen, implementieren und erfolgreich einsetzen - Unified und Mobile Communications als Werttreiber für den Mittelstand - Unternehmerische Notwendigkeit oder Mode-Trend? Unified Communications zur Beschleunigung von Geschäftsprozessen - Kommunikativ gewinnen mit Unified Communications auf die Integration kommt es an (Integration von Kommunikationsfunktionen in bestehende Software-Landschaften, Nutzen, Vorgehensweisen) - Arbeitsplatz / Büro der Zukunft (2020) Technologie, Funktionen, Potenziale - Die D im Unified-Communications-Konzept, rechtssicher digital kommunizieren CRM: - 10 CRM-Trends für 2014ff - Analytisches und kommunikatives CRM wertsteigerndes Kundenbeziehungsmanagement mit BI und UC - 12 Gebote für eine erfolgreiche CRM-Einführung - CRM strategische Herausforderung oder Kostenfalle? - CRM und CTI in der Kundenkommunikation überzeugen (Kundeninformationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort, Integration von Telekommunikationsfunktionen in CRM-Systeme) - Neue Kunden gewinnen, bestehende Kundenbeziehungen profitabler gestalten - Wir bauen uns ein CRM-Haus Grundlagen des CRMs - CRM als Werttreiber für den Mittelstand mit dem Kunden den Unternehmenswert erhöhen - Vertrieb 2.0 für Kunden 2.0 (als Webcast auf - CRM-Systeme im B2B-Vertrieb: Das große Missverständnis - Der Weg zu genauen Umsatzprognosen Umsatzprognosen in einen Prozess mit genauen, verlässlichen Ergebnissen überführen Vertriebsthemen: - Strategisches Verkaufen Strategisches Vertriebsprojektmanagement - Konzeptorientiertes Verkaufen Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung von Verkaufsgesprächen und Kundengesprächen (vom Produktverkauf zum Lösungsverkauf) - Large Account Management Process Key Account Management - Securing Strategic Appointments Erfolgsgerichtete Zielkundenansprache und Neukundengewinnung - Executive Impact Verkaufen ans Top-Management - Miller Heiman Sales-Forecast /Funnelmanagement - NUTBASER Vertriebsmethodik für Akquisitions-/Leadmanagement: Methode und Integration in CRM-Software - Erfolgsfaktor im B2B Geschäft Ihr eigener Verkaufsprozess als Alleinstellungsmerkmal (inkl. Health-Check) Vortragserfahrung - Eigene Seminarreihe MCA-Unternehmerwerkstatt Von Unified Communications bis zum Arbeitsplatz der Zukunft (in Zusammenarbeit mit IBM und Telekom Geschäftskundenvertrieb) - Workshopkonzept (sog. Unternehmerwerkstatt, ½ Tages-Veranstaltung) mit dem Ziel, Unternehmenswertsteigerung durch Einsatz von Unified-Communications-, CRM- und BI- Lösungen auf Entscheiderebene erlebbar zu machen - Seminare und Workshops mit und für IBM und Telekom - Zahlreiche Vorträge auf Kongressen, Symposien und Workshops Referentenprofil Michael Knauff 3/10

4 - Seminare und Vorträge an der RWTH Aachen (in Zusammenarbeit mit REGINA e.v.) - Seminare und Vorträge an der FH Aachen (in Zusammenarbeit mit REGINA e.v.) - Vorträge in Zusammenarbeit mit IHKs Publikationen - Autor des Fachbuches: Unified Communications Wie Sie Kunden begeistern und Unternehmenswerte steigern - Herausgeber zahlreicher Whitepaper zu den Themen: UC, CRM, Vertriebsmethodik - Co-Autor/Gastautor für Researchunternehmen und der Fachbuchreihe: Einfach Anders Arbeiten Referentenprofil Michael Knauff 4/10

5 Praxis und Projekte (> 700 realisierte Projekte, Projekttage, 100 Mio. ) Leitung von ca. 700 Projekten hauptsächlich bei KMUs bis Mitarbeiter und in Konzernen bzw. Konzernabteilungen Realisiertes Projektvolumen > 100 Mio. Schwerpunkte: - Management-, Strategieberatung, Analyse, Erfolgsberatung - Effizienzberatung, ROI-Business-Case-Ermittlung, Nutzenermittlung - Evaluierungsworkshops, Realisierungsworkshops - Projektmanagement, Prozessberatung, Studien - Realisierung von Kommunikations- und konvergenten ICT-Lösungen - Realisierung von CRM-, BI/BA-Lösungen - Realisierung von BPM (Business-Prozess-Management) Lösungen ECM, Archiv - Projekte zur Steigerung der Verkaufsproduktivität (Miller Heiman Certified Sales Professional) - Evaluierung vorhandener Vertriebsstrukturen - Implementierung leistungsfähiger und transparenter Vertriebsprozesse - Einbindung der Miller Heiman Vertriebsmethodik in CRM-Systeme Projektbeispiele Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Lambertz, Aachen Realisierung Unified-Communications-Lösung für IBM i5 und MS Exchange, CTI für MS Exchange (Projektierung und Umsetzung) Abel und Schäfer GmbH, Völklingen Realisierung Signaturprojekt, Integration in ERP-Software, diverse internationale Mandanten (Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Achenbach/Lakal, Saarbrücken CRM-Lösung auf Basis Lotus Notes, Archiv-Integration IBM System i, Realisierung eines hochverfügbaren FaxServers mit Integration in Lotus Notes (Analyse, Lastenheft, Projektleitung, Realisierung) Action Sports/Speedo, Würselen Realisierung Unified-Communications-Lösung in Verbindung mit IBM i5, Lotus Notes, Integration von Fax, Mail, SMS, CTI in Verbindung mit eigenen Applikationen, CRM, ERP (Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Accumulatorenwerk Hoppecke, Brilon Realisierung UC; CTI-Lösung in Verbindung mit MS Exchange, SAP ECC 6.0, 350 Benutzer, (Workshop, Projektmanagement, Realisierung) Auto Hess GmbH, Köln Realisierung Call-Center/Contact-Center-Lösung, Integration in ERP, standortübergreifende TK- Integration, Module für aktiven Telefonverkauf inkl. Integration von ERP-Daten und Business- Analytics-Auswertungen (Call-Flow-Definition, Realisierung, Projektmanagement) CRM-Lösung mit Integration in Call Center, CTI-Schnittstelle zur ERP-Software SAP ECC 6.0, Ticketing-System für 70 Benutzer (Workshop, Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Bayerische Staatskanzlei, München Integration einer Fax- und -Lösung in der Presseabteilung, die die Nachrichten der Presseagenturen übernimmt und in der IT verarbeitet (Projektierung, Pflichtenheft, Projektmanagement) Bempflinger Lebensmittel GmbH, Altdorf Realisierung Business-Prozess-Management Projekt, Rechnungseingang, Posteingang, Workflow, Integration in ERP, Finanzbuchhaltung, Managementworkshop, Evaluierungsworkshop, Projektmanagement, Referentenprofil Michael Knauff 5/10

6 BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH, Wipperfürth Realisierung Contact-Center, UC Lösung mit CTI, Voic in Exchange, IBM System i (LIMA-ASP), 150 Benutzer (Managementworkshop, Analyse, Prozessberatung, Projektmanagement, Realisierung) Brülle & Schmeltzer GmbH & Co. KG, Lippstadt Realisierung standortübergreifende Anrufverteilung, CTI-Integration in Unternehmensabläufe, Groupware, Anbindung an Datenbanken. Projektmanagement, Realisierung Budnikowsky, Hamburg Integration von Fax, Unified Messaging und CTI in Novell GroupWise und SAP R/3(Projektierung, Realisierung, Projektmanagement) Carpus+Partner AG, Aachen Realisierung standortübergreifende UC, CTI Lösung mit Lotus Notes. Anbindung an IP-TK-Anlage, 200 Benutzer. Projektmanagement, Realisierung Coler Kraftfahrzeugtechnik GmbH & Co. KG, Münster Standortübergreifende Call-Center-Lösung, mehr als 30 TK-Anlagen, Integration in ERP MS Dynamics, Axepta & Datenbank (Pflichtenheft, Call-flow-Definition, Realisierung, Projektmanagement) Delius Klasing, Bielefeld Kunden-Contact-Center auf Plattformen IBM System i und MS Exchange, Management von Telefonaten, Anrufverteilung, integriert in Kundencenter, Vertriebsinnendienst, Integration in TK- und IT-Struktur (Analyse, Call-flow, Realisierung) Elmer GmbH, Bottrop Management-, Strategieworkshop UC, ACD, CTI und Integration in Unternehmens-, Vertriebsprozesse, standortübergreifendes Konzept (60 Standorte) EWR AG, Worms Realisierung einer standortübergreifenden Unified-Communications-Lösung, ACD-Lösung in Verbindung mit MS Exchange, SAP R/3 und CISCO Call-Manager (Analyse, Call-flows, Realisierung, Projektmanagement) Gedore GmbH & Co. KG, Remscheid Realisierung Anrufverteilung, Contact-Center, CTI Software in Verbindung mit Lotus Notes, IBM System i, Anbindung Datenbanken zur Anrufsteuerung, Prozessintegration in Vertriebsprozesse (Managementworkshop, Evaluierungsworkshop, Analyse, Prozessberatung, Projektmanagement, Realisierung) Hark GmbH & Co. KG, Duisburg Management-, Strategieworkshop, Evaluierungsworkshop, Contact-Center-Software für Vertrieb, Telefonverkauf, mit Integration in Unternehmenssoftware, IBM System i, CRM Interchalet, Freiburg Realisierung einer Fax-Lösung in Verbindung mit MS Exchange, IBM iseries und CISCO IP TK- Anlage (Projektierung, Projektmanagement) Interchalet, Freiburg Realisierung einer Infrastruktur für die elektronische Kommunikation, bestehend aus: Outputmanagementsoftware (System i), MCA Dokumenten-Connector, Dokumentenverteilung per Fax, Mail, Internet, Integration qualifizierter elektronischer Massensignatur, Archiv-Interface (Analyse, Lastenheft, Projektmanagement) Referentenprofil Michael Knauff 6/10

7 KAISER + KRAFT / TAKKT AG, Stuttgart Implementierung einer internationalen FaxServer-Lösung in Verbindung mit der ERP-Software auf IBM-i5-Basis sowie in Verbindung mit Lotus Notes an Standorten in D, UK, NL, F, CH, USA (Analyse, Workshop, Projektmanagement) Kehr Pharmagroßhandel, Braunschweig CTI-Lösung für IBM System i, Anbindung an ERP-Software (Projektmanagement, Realisierung) Kehr Pharmagroßhandel, Braunschweig CRM-Ticketing-Software als Lotus-Notes- und Web-Applikation (Projektmanagement, Realisierung) Kienbaum Management Service GmbH, Gummersbach Realisierung JTAPI-CTI-Lösung, Integration in IT-Helpdesk Kurier-Verlag, Lennestadt Standortübergreifende TK-Anlage, Fax, Voice via CTI-Integration in SMTP-Mail-Umgebung und Verlagssoftware eingebunden (Strategie- & Managementworkshop Unified Communications, Realisierung, Projektmanagement) Kappa opto-electronics, Gleichen Realisierung CRM-Projekt, kommunikatives und integratives CRM (Integration in ERP), Anpassung, Integration in IT-Abläufe, Kampagnenmanagement (Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Konica Minolta, Langenhagen Implementierung einer hochvolumigen Fax-/SMS-Lösung in Verbindung mit SAP R/3 und Integration in die Geschäftsprozesse sowie Realisierung einer CTI-Lösung für Microsoft MS Lync, 350 Nutzer (Analyse, Integration, Realisierung) Kreissparkasse Waiblingen/Sparkasseninformatik Realisierung einer Hochsicherheits-FaxServer-Lösung in Verbindung mit Lotus Notes (Analyse, Workshop, Projektmanagement) LIEBHERR Gruppe International, Biberach Integration von Fax- und -Lösungen in die ERP-Software an mehr als 10 internationalen Standorten (Analyse, Integration, Projektmanagement) Luther Rechtsanwälte, Köln CTI-Applikation, zentraler Verteilplatz für 13 TK-Standorte, bundesweite Verteilung (Projektierung, Pflichtenheft, Realisierung, Projektmanagement) Luther Rechtsanwälte, Köln CTI, UC Integration für > 600 Benutzer mit Lotus Sametime, Integration mit Videokonferenzsystemen Polycom, bundesweiter Einsatz, Integration in Unternehmensapplikationen (Projektierung, Realisierung, Projektmanagement) Lutz Bongen GmbH, Moers Integration von CTI, CTI-Verteilung, Anrufverteilung in Verbindung mit IBM System i, standortübergreifend, Integration in Applikationen, Datenbanken zur Steuerung einkommender Anrufe, (Managementworkshop, Prozessberatung, Projektmanagement, Realisierung) Maler-Einkauf West e.g., Köln Realisierung standortübergreifendes ACD, Contact-Center, UC; CTI Projekt in Verbindung mit MS Exchange, MS Dynamics Navision > 300 Benutzer. Managementworkshop, Evaluierungsworkshop, Prozessberatung, Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Marbach GmbH, Heilbronn Realisierung einer Fax-, Unified-Messaging- und CTI-Lösung in Verbindung mit Lotus Notes und IBM iseries i5 inkl. Anbindung an die kundenseitig vorhandene ERP- und Archiv-Software (Analyse, Workshop, Projektmanagement) Referentenprofil Michael Knauff 7/10

8 May + Spiess, Düren Realisierung Unified Communications, Unified Messaging in Verbindung mit Lotus Notes und IBM i5. Realisierung Call-Center-Integration, Integration für aktiven Telefonverkauf, Business-Analytics- Auswertungen des Telefonverkaufs zur strategischen Steuerung von Vertriebsprozessen, Bestellerfassung. Integration in IT und TK (Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Motair GmbH, Köln CRM-Software, 25 Benutzer, Integration in ERP, Lotus Notes, CTI Managementworkshop (Analyse, Realisierung, Projektmanagement) Oskar Böttcher/OBETA, Berlin Realisierung einer Computer-Telefonie-Lösung in Verbindung mit IBM i5 und Integration in die vorhandene ERP-Software (Analyse, Workshop, Integration, Projektmanagement) Olsberg Hermann Everken GmbH, Olsberg Realisierung einer Unified-Communications-Lösung für Lotus Notes und IBM i inkl. CTI, Fax, SMS, Voice (Projektierung, Realisierung, Projektmanagement) CRM-Projekt mit Integration in ERP-Software, Archiv-Software, Anbindung Zeichnungsverwaltung, Außendienst, Integration mobiler Clients inkl. Tablet-PCs, 50 Benutzer (Managementworkshop, Evaluierungsworkshop, Analyse, Realisierung, Projektmanagement, Realisierung in 6 Wochen) Olsberg Hermann Everken GmbH, Olsberg Realisierung Business-Prozess-Management Projekt, Rechnungseingang, Posteingang, Workflow, Integration in Groupware, ERP, CRM. Managementworkshop, Evaluierungsworkshop, Realisierung OTTO OFFICE, Hamburg Einführung einer integrierten FaxServer-Lösung inkl. ICR, OCR und Integration in die Archiv-Software mit dem Ziel der Optimierung der Bestellerfassung in den Kundencentern (Ist-Aufnahme, Pflichtenhefterstellung, Workshop) PHOENIX CONTACT, Blomberg Realisierung Contact-Center, CTI, UC Projekt in Verbindung mit Lotus Notes, Sametime und SAP ECC 6.0, CRM 7.0 über ICI-Schnittstelle, Statistikworkshop, Integration in Vertriebsprozesse, > 500 Benutzer (Managementworkshop, Evaluierungsworkshop, Prozessberatung, Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Propan-, Rheingas, Brühl Realisierung UC; Contact-Center, CTI Software mit Integration in Lotus Notes, standortübergreifendes Konzept, ca. 250 Benutzer (Managementworkshop, Prozessberatung, Analyse, Projektmanagement, Realisierung) RCI Banque Renault Credit, Neuss Umsetzung einer globalisierten Fax-Lösung in Verbindung mit IBM i5 und Integration in die vorhandene ERP-Lösung sowie Realisierung einer SMTP-Connector-Integration für Fax (Analyse, Projektmanagement) rhenag, Köln Realisierung CTI-Integration für ASP- Software: LIMA (>1.000 Benutzer). Mandantenfähiges Konzept. Anbindung von bis zu 20 Werken. Heterogene TK-Installationen. (Managementworkshop, Realisierungsworkshop, Projektmanagement, Realisierung) Remag AG, Mannheim CTI-Integration in IBM i5, Unterstützung Niederlassungskonzept (7 TK-Standorte), Einbindung in Organisations- und ERP-Software, CISCO-Call-Manager-Anbindung mit CTI-Integration in Lotus Notes (Analyse, Projektmanagement, Realisierung) Realisierung zentraler CTI-Verteilplatz (Workshop, Call Flow, Realisierung, Projektmanagement) Referentenprofil Michael Knauff 8/10

9 Richemont Holding GmbH, München, Genf Realisierung kommunikatives ERP/CTI auf einer IBM-i5-Plattform für Vertrieb, Kundenservice, Realisierung elektronische Signatur für den automatischen Rechnungsversand mit Integration in die Archivsoftware (Workshop, Realisierung, Projektmanagement) Robert Thomas, Neunkirchen Unified-Communications-Komponente mit Exchange-Anbindung, Kopplung an ERP, Integration von Telefonfunktionen in die ERP- und Exchange-Umgebung (CTI). Erweiterung durch multimediale Contact-Center-Lösung Konvy Communication Broker zur optimalen Verteilung der eingehenden Kommunikation wie Anrufe, s, Fax, SMS etc. (Strategie- & Managementworkshop zum Einsatz von Unified Communications, Realisierung, Projektmanagement) Stadt Aachen (regio it) Datenbankintegration, CRM als Adressdatenbank, Unternehmensdatenbank, Projektdatenbank, Angebotsdatenbank, Integration auf Basis MS-SQL, Unterstützung verschiedener Ämter (Analyse, Pflichtenheft, Projektmanagement, Realisierung) Stadtwerke Kamp Lintfort Realisierung Contact-Center, CTI Projekt mit Trennung Vertrieb und Kundenservice gem. Vorgabe der Bundesnetzagentur. Managementworkshop, Realisierungsworkshop, Analyse, Projektmanagement, Realisierung TOYOTA Motorsport GmbH, Köln Realisierung einer FaxServer-Lösung in Verbindung mit SAP R/3 (Analyse, Projektmanagement) Versandhaus Walz, Bad Waldsee Realisierung einer FaxServer-Lösung zur Optimierung der Bestellerfassung inkl. Integration einer ICR/OCR-Lösung (Analyse, Projektierung, Projektmanagement) WEMEFA, Velbert Einrichtung Kunden-Contact-Center auf Lotus-Notes-Basis (ACD, Call-Center), Integration in CRM- Abläufe, Integration in TK- u. IT-Struktur (Analyse, Call Flow, Realisierung) Wertz GmbH, Aachen Realisierung integrierter Fax- und Mailserver für diverse ERP-Lösungen, Realisierung Dokumentenconnector für Fax, Mail, Archiv und Signatur (Analyse, Realisierung) Referentenprofil Michael Knauff 9/10

10 Persönliche Verbandsmitgliedschaften - Mitglied in COMMON Deutschland, Vereinigung der Nutzer der IBM-Systeme AS/400, iseries, i5 und System i - Mitglied im DVPT, Deutscher Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.v. (Schwerpunkt: Integration aktueller Kommunikationstechniken in vorhandene IBM Hard- und Software) - Mitglied im REGINA e.v., Regionaler Industrie-Club Informatik e. V., Aachen - Mitglied im Business Club Aachen Maastricht e.v., Aachen - Mitglied im Marketing-Club Aachen e.v., Aachen - Mitglied im BKU e.v., Bund katholischer Unternehmer, Köln Biografie Michael Knauff ist geschäftsführender Gesellschafter der MCA GmbH, Stolberg, und Geschäftsführer der EBO GmbH, Übach-Palenberg. Seine Kenntnisse auf den Kompetenzfeldern Kommunikation, Information und Organisation basieren auf fast 30-jähriger Tätigkeit als Consultant, Manager und Leiter in zahlreichen Kommunikations- und CRM-Projekten in den Technologiebereichen Unified Communications, (Multimedia-) Contact-Center, CTI, Fax und Voice over IP bei deutschen und internationalen mittelständischen Unternehmen. Besonderes Know-how erwarb er sich dabei in der Integration von Telekommunikation und IT sowie deren Verbindung mit Geschäftsprozessen; technisch ausgedrückt: in der Realisierung von Unified-Communications-und Contact-Center- Lösungen, die ERP-, CRM-, Groupware- und andere Unternehmenslösungen mit Telekommunikationsfunktionen verbinden. Zusätzliche Ausbildung als Miller Heiman Certified Sales Professional (Unternehmensberater für Vertrieb) zur Abdeckung der angrenzenden Themen strategisches und operatives Vertriebsmanagement sowie Verkaufsprozesse inkl. Einbindung der Vertriebsmethodik in CRM- Systeme. Darüber hinaus Trainer für NUTBASER als Vertriebsmethodik für Akquisitions- /Opportunitymanagement. Zusätzliche Ausbildung als Businesscoach, um die im Vertrieb entstehenden Transformationsprozesse (Change-Prozesse) für Management und Account-Manager zu begleiten. Ziel bei allen UCC-, CRM- und BPM- Projekten ist es, den Unternehmenswert durch Kosteneinsparungen und Umsatzsteigerungen signifikant zu erhöhen. Die von Michael Knauff entwickelte Erfolgspyramide dient dabei als Projekt-Richtschnur von der Auswahl der Basistechnologie bis zum Erreichen des unternehmerischen Ziels: Sie zeigt auf, wie aus dem Einsatz von Unified-Communications-Techniken, CRM- und BPM- Lösungen unternehmerische Erfolge entstehen. In zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträgen erläutert Michael Knauff die Unified- Communications-Pyramide und unterlegt sie mit Praxisbeispielen, die Unternehmenswertsteigerungen und das Erzielen von Wettbewerbsvorteilen durch Unified Communications und CRM demonstrieren. Als Miller Heiman CSP entwickelt Michael Knauff individuelle Vertriebslösungen und Verkaufsstrategien für national operierende, inhabergeführte Unternehmen, die im komplexen B2B Vertrieb tägig sind. Im Beratungsprozess wird Vertriebsorganisationen aufgezeigt, wie sie die Ressourcen ihres Verkaufsteams effektiver nutzen können und helfen, leistungsfähige Vertriebsstrukturen und Vertriebsprozesse inkl. Einbindung der Vertriebsmethodik in CRM-Systeme - zu definieren und anzuwenden. Dabei stützt sich Knauff ICT auf die prozessorientierte Methodik von Miller Heiman, die seit über 30 Jahren mit über 1,5 Millionen Nutzern internationale Anwendung findet. Referentenprofil Michael Knauff 10/10

Referentenprofil Michael Knauff

Referentenprofil Michael Knauff Stationen - Studium der Betriebswirtschaft in Aachen, Diplom-Betriebswirt - 5 Jahre Produktmanager und Vertriebsleiter bei einem kanadischen Unternehmen der Telekommunikation - 1983 Gründung der MCA GmbH

Mehr

Referentenprofil Michael Knauff

Referentenprofil Michael Knauff Stationen - Studium der Betriebswirtschaft in Aachen, Diplom-Betriebswirt - 5 Jahre Produktmanager und Vertriebsleiter bei einem kanadischen Unternehmen der Telekommunikation - 1983 Gründung der MCA GmbH

Mehr

Referentenprofil Michael Knauff

Referentenprofil Michael Knauff Stationen - Studium der Betriebswirtschaft in Aachen, Diplom-Betriebswirt - 5 Jahre Produktmanager und Vertriebsleiter bei einem kanadischen Unternehmen der Telekommunikation - 1983 Gründung der MCA GmbH

Mehr

Communication Journal

Communication Journal Communication Journal Konvy 2014: Contact Center in Motion - Konvy* wird mobil In dieser Ausgabe Seite 1: Seite 2: Seite 3: Seite 3: Seite 4: Seite 4: Seite 5: Seite 6: Seite 7: Seite 7: Seite 8: Seite

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

SEMINARKALENDER 1. HALBJAHR 2015 WIR FREUEN UNS IHNEN DEN GEMEINSAMEN SEMINARKALENDER VON MILLER HEIMAN UND ACHIEVEGLOBAL ZU PRÄSENTIEREN.

SEMINARKALENDER 1. HALBJAHR 2015 WIR FREUEN UNS IHNEN DEN GEMEINSAMEN SEMINARKALENDER VON MILLER HEIMAN UND ACHIEVEGLOBAL ZU PRÄSENTIEREN. SEMINARKALENDER 1. HALBJAHR 2015 WIR FREUEN UNS IHNEN DEN GEMEINSAMEN SEMINARKALENDER VON MILLER HEIMAN UND ACHIEVEGLOBAL ZU PRÄSENTIEREN. Akademie Termine 1. Halbjahr 2015 Miller Heiman Strategisches

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Telefonbau Schneider und Veloton sind Voxtron CeBIT-Partner 2009

Telefonbau Schneider und Veloton sind Voxtron CeBIT-Partner 2009 Telefonbau Schneider und Veloton sind Voxtron CeBIT-Partner 2009 Blackberry goes agentel: IT/TK-Systemhaus und Open-Source CRM Experten erweitern Voxtrons CeBIT-Auftritt Ahlen/Erkrath Ahlen/Erkrath Das

Mehr

Executive Information. «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?»

Executive Information. «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?» Executive Information «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?» Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt? Hintergrund

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

XPHONE MEETS SALESFORCE.COM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS SALESFORCE.COM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS SALESFORCE.COM Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Salesforce.com Salesforce.com Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration in Salesforce Erstellung

Mehr

MCA Konvy Communication Broker. Kommunikation erfolgreich managen

MCA Konvy Communication Broker. Kommunikation erfolgreich managen MCA Konvy Communication Broker Kommunikation erfolgreich managen >> MCA Konvy Communication Broker Kommunikation erfolgreich managen Telefon, Mail, SMS, Fax, Instant Messaging, etc. Nachrichten treffen

Mehr

Professionelle b2b Vertriebsausbildung auf Basis der Miller Heiman Vertriebsmethodik

Professionelle b2b Vertriebsausbildung auf Basis der Miller Heiman Vertriebsmethodik Professionelle b2b Vertriebsausbildung auf Basis der Miller Heiman Vertriebsmethodik Fachlehrgang zum Miller Heiman Certified Sales Professional Überblick Sie sind Neu- bzw. Quereinsteiger im Vertrieb

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Agenda. xevit GmbH - Kurzvorstellung. Ausgangssituation Unified Kommunikation Lösung. CAESAR CTI, ACD und Vermittlungsplatz

Agenda. xevit GmbH - Kurzvorstellung. Ausgangssituation Unified Kommunikation Lösung. CAESAR CTI, ACD und Vermittlungsplatz Agenda 1 2 3 xevit GmbH - Kurzvorstellung Ausgangssituation Unified Kommunikation Lösung CAESAR CTI, ACD und Vermittlungsplatz Vorstellung Mike Ullrich Account Manager xevit GmbH Düsseldorfer Strasse 29

Mehr

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de Persönliche Daten Name: Steven McCormack Geburtsjahr: 1981 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachen: Deutsch, Englisch EDV Erfahrung seit: 1999 Email: Steven.McCormack@SMC-Communication.de IT Kenntnisse Schwerpunkt

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT CRM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT CRM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT CRM Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft CRM Kontaktdaten aus Microsoft CRM bereitstellen Telefonie-Integration in Microsoft CRM

Mehr

Kooperation schafft Mehrwerte. Beratung ist Vertrauenssache

Kooperation schafft Mehrwerte. Beratung ist Vertrauenssache Kooperation schafft Mehrwerte Beratung ist Vertrauenssache Wer ist die ict-group Die ict-group ist ein Zusammenschluss von über 20 Partnerunternehmen der ITK- Branche. Gebündeltes Wissen macht die ict-group

Mehr

Communication Journal.

Communication Journal. Communication Journal Konvy 2013: Der Konvy innoviert kontinuierlich weiter In dieser Ausgabe Seite 1: Editorial Seite 2: Lync weitergedacht Seite 3: Preview auf die nächste MCA Konvy-Version Seite 4:

Mehr

Herzlich willkommen zum Webinar. Kundendatenpflege leicht gemacht

Herzlich willkommen zum Webinar. Kundendatenpflege leicht gemacht Herzlich willkommen zum Webinar Kundendatenpflege leicht gemacht 1 Eric Beuchel Fa. Eric Beuchel e.k. Sitz Mötzingen / Nagold Gründung 1994 www.beuchel-online.de 2 Über mich 3 Das Unternehmen 4 Was ist

Mehr

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG 19.06.2014 1 Telefonbau Schneider Communications Geschäftsführer: Heinrich Schneider, Ralf Schneider, Marc Schneider Gründung 1968 Hauptsitz in Düsseldorf, Niederlassung

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

MYCOM AG - Überblick

MYCOM AG - Überblick MYCOM AG - Überblick GRÜNDUNG JANUAR 2001 GESELLSCHAFT MYCOM AG / DIVISION OF ASC STANDORTE BERLIN, COTTBUS, ASCHAFFENBURG,ZÜRICH, LONDON SCHWERPUNKTE LÖSUNGEN FÜR SERVICE- UND CALL CENTER BRANCHEN CC-

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Daten. Beratungsschwerpunkte

Lebenslauf. Persönliche Daten. Beratungsschwerpunkte Markuss Schmid Markus Schmid Schwaighofstr. 53 a 83684 Tegernsee + +49 (8022) 1808-0 schmid@forum-tegernsee.de Lebenslauf Persönliche Daten Markus Schmid am 14.01.1970 in Nürnberg geboren seit 1998 verheiratet,

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Partner. Qualität und Nähe zum Kunden stehen stets im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Partner. Qualität und Nähe zum Kunden stehen stets im Mittelpunkt unserer Arbeit. Firmenpräsentation Wir bieten seit der Gründung 1989 durch Geschäftsführer Gerhard Häge mittelständischen Unternehmen Beratung, Lösungen und Betreuung in allen Fragen der Datenverarbeitung das Know-How

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy White Paper IVY Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy Business Process Management (BPM) unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen. BPM-Lösungen liefern Technologie

Mehr

Kundenservice nonstop - Chancen und Nutzen von UC im Callcenter

Kundenservice nonstop - Chancen und Nutzen von UC im Callcenter Kundenservice nonstop - Chancen und Nutzen von UC im Callcenter Wer bin ich? Ich bin nicht Ralf Mühlenhöver! Aber ich bin Peter Linnemann. Ausgebildeter Fachinformatiker Seit 9 Jahren in der Branche und

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Erfolgsfaktoren beim Einsatz von CRM-Systemen zur Optimierung von Kundenkontakten bei Banken. Nürnberg, den 08.09.2009

Erfolgsfaktoren beim Einsatz von CRM-Systemen zur Optimierung von Kundenkontakten bei Banken. Nürnberg, den 08.09.2009 Erfolgsfaktoren beim Einsatz von CRM-Systemen zur Optimierung von Kundenkontakten bei Banken Nürnberg, den 08.09.2009 Zur Person Hubert Weber Funktion: Leiter Marketing Bereich Geschäftskunden der Postbank

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt der Zukunft ProCall 5 Enterprise - Highlights der Neuheiten

Mehr

ecollaboration Wo stehen wir heute?

ecollaboration Wo stehen wir heute? ecollaboration Wo stehen wir heute? Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 2008, Fassnacht Consulting & Traíning Über mich Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 1991 1994 Projektleiter

Mehr

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management - Strategien, Prozesse, Menschen und IT - CRM ist eine Geschäftsstrategie (Philosophie) basierend auf dem Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Value

Mehr

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Der Wert Ihrer Daten...... ist Ihr VALyou VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Zeit und Wert 1996 Am Anfang stehen zwei große Namen: Professor Siegfried

Mehr

Linux/Domino Sommer Tour 2002 (Olaf Pulwey) welcome

Linux/Domino Sommer Tour 2002 (Olaf Pulwey) welcome Linux/Domino Sommer Tour 2002 (Olaf Pulwey) welcome Willkommen welcome Inhalt: Anwendungsbericht einer Domino Notes CRM -Anwendung. (IntraWare CRMSuite Sales) Der Vortrag wurde am Live -System vorgeführt,

Mehr

Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker?

Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Eckdaten Eckdaten - Gründungsjahr - 1996 Gründungsjahr 1996 - Geschäftstätigkeit - Beratung Geschäftstätigkeit - Training - Coaching Beratung - Training

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

Solution-Präsentation

Solution-Präsentation Solution-Präsentation Christian Seiler : Eine Marktinitiative der Peridea AG und der Wirz TKS AG. WIRZ TKS AG TeleKommunikations-Systeme 7.3.08/CS Seite 1 Aufklärung Bedarfsanalyse Projektierung Unternehmensentwicklung

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

2015 Projektleiter mit Gesamtverantwortung IT bei der Einführung eines neuen Korrespondenz-Systems bei einem Grosskunden im Versicherungsbereich.

2015 Projektleiter mit Gesamtverantwortung IT bei der Einführung eines neuen Korrespondenz-Systems bei einem Grosskunden im Versicherungsbereich. Name Rinaldo Andenmatten Geburtsdatum 27. März 1970 Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch Ausbildung Dipl. Ing. FH Funktion Projektleiter Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung Kurzbeschrieb Herr

Mehr

Applikationen des täglichen Gebrauchs. Microsoft Unified Communications - LYNC. Enterprise-fähig Unified Communications Plattform

Applikationen des täglichen Gebrauchs. Microsoft Unified Communications - LYNC. Enterprise-fähig Unified Communications Plattform MS-Lync Expertise Agenda Unified Communications Was ist neu in Lync? Die wichtigsten Funktionen von Lync Deploymentmöglichkeiten Lync Enterprise Vorteile Plattformoptionen für Microsoft Lync 2013 8 Bausteine

Mehr

Enterprise Mobility In zwei Schritten zum mobilen Unternehmen

Enterprise Mobility In zwei Schritten zum mobilen Unternehmen Enterprise Mobility In zwei Schritten zum mobilen Unternehmen Axel Kees, Key Account Manager Agenda Entscheidungskriterien Mobile Applikationen Nutzungsintensität der verschiedenen Kommunikationsmedien

Mehr

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing VoIP und UC Die integrierte Konvergenzlösung von A1 Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing Was ist Unified Communications? 2 Was ist alles UC? Collab./Conf. Integration Presence

Mehr

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen Starnberg und Berlin September 2014 Herzlich Willkommen! Eric Kirchner Accounts

Mehr

Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing

Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing Interim Sales (Akquisition - Sales - Resulting) Solution Sales rent a power sales force

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum Lync HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von Lync HOSTED 3. Versionen von Lync HOSTED 4. Funktionen Lync

Mehr

Erfolg entsteht durch Effizienz. Nutzen Sie Ihre Potenziale! IT- und Prozessberatung

Erfolg entsteht durch Effizienz. Nutzen Sie Ihre Potenziale! IT- und Prozessberatung Erfolg entsteht durch Effizienz. Nutzen Sie Ihre Potenziale! IT- und Prozessberatung für den Mittelstand >> Gemeinsam und im gegenseitigen UNSERE KOMPETENZEN Vertrauen schaffen wir es, die höchsten Gipfel

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

Kundenservice nonstop - Chancen und Nutzen von UC im Callcenter

Kundenservice nonstop - Chancen und Nutzen von UC im Callcenter Kundenservice nonstop - Chancen und Nutzen von UC im Callcenter Was ist überhaupt dieses Unified Communications und wie kann mir das helfen? Was ist überhaupt dieses Unified Communications und wie kann

Mehr

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Nils Stephan Vertriebsleiter UC/UCC Mattern Consult GmbH www.mattern.biz Time Line 1. Entwicklung

Mehr

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Kundenbeziehungsmanagement CRM Zentrale Kundendatenbank Customer Relationship Management (CRM) bedeutet wörtlich Kundenbeziehungsmanagement. Doch der CRM Gedanke geht

Mehr

iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage

Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage André Hagmann Lead Microsoft Consulting Services andre.hagmann@connectis.ch Connectis - damit sie da erreichbar sind wo ihr Tag beginnt Mitarbeiter

Mehr

Converged Communication Lösungen als Kommunikationsplattform. WAP/CTI Lösungen

Converged Communication Lösungen als Kommunikationsplattform. WAP/CTI Lösungen Converged Communication Lösungen als Kommunikationsplattform WAP/CTI Lösungen Wir entwickeln Ihren Vorsprung mit WAP-Lösungen von Tenovis: grenzenlose Mobilität in der Kommunikation Im entscheidenden Moment

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

e-fulfillment im Verkauf nutzloses Tool versus abstrakte Abbildung komplexer Prozesse? Copyright die kontur Roland Benz

e-fulfillment im Verkauf nutzloses Tool versus abstrakte Abbildung komplexer Prozesse? Copyright die kontur Roland Benz e-fulfillment im Verkauf nutzloses Tool versus abstrakte Abbildung komplexer Prozesse? Schlüsselkennzahlen (KPIs) der Begriff! Klassische Sicht der Dinge Umsatz Deckungsbeiträge Umsatzrendite=(EBIT = DB2)

Mehr

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer)

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer) Rouven Hausner Consultant/ Trainer MCT (Microsoft Certified Trainer) MCSE 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Engineer) MCSA 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Administrator)

Mehr

Kommunikation mit System für Profis von Profis.

Kommunikation mit System für Profis von Profis. Kommunikation mit System für Profis von Profis. Mit klarem Kurs. Fast 50 Jahre erfolgreiche Präsenz im Telekommunikations- und IT-Bereich sind in dieser schnelllebigen Branche ein klares Zeichen für Kundenzufriedenheit.

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Agenda Kurzvorstellung Glück & Kanja Kurzvorstellung Microsoft UC Strategie Erfahrungen in Projekten Kunde: Energiewirtschaft Kunde: Automobilzulieferer

Mehr

Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren

Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren Helge Roth 18.07.2012 1 Die Sycor-Firmengruppe Sycor als IT-Komplettdienstleister: Bundesweit präsent global leistungsfähig Gründung 1998 Mitarbeiter

Mehr

Communication Journal Konvy 2012: neue Features

Communication Journal Konvy 2012: neue Features Communication Journal Konvy 2012: neue Features In dieser Ausgabe Seite 1: Editorial Seite 2: Mobiler UC-Client Seite 3: Integration im Lync-Client Seite 4: Contact Center Seite 5: Policy Server SAP ICI

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l VERSTEHEN VERSTEHEN LÖSEN LÖSEN CRM CRM BERATEN BERATEN Unternehmenspro l Unternehmenspro l Inhalt Unternehmensprofil 2 Unternehmenspro l Ökosystem ErfahrungIhres Unternehmens Erfahrung 2 2 CAS Engineering

Mehr

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation MEHRWERK Einheitliche Kundenkommunikation Alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen werden im richtigen Kontext für relevante Geschäftsdokumente eingesetzt. Flexible Geschäftsprozesse Änderungszyklen

Mehr

call & communication management

call & communication management call & communication management Das Kieler Unternehmen group befasst sich seit seiner Gründung mit der Optimierung der Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden. Kernpunkte sind für uns dabei

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

CAESAR. Update. Funktionsübersicht CAESAR 2012. Contact-Center. CAESAR 2012 auf einen Blick CTI CAESAR 2012 UMS. Dashboard Notes ACD.

CAESAR. Update. Funktionsübersicht CAESAR 2012. Contact-Center. CAESAR 2012 auf einen Blick CTI CAESAR 2012 UMS. Dashboard Notes ACD. CAESAR Funktionsübersicht Update CAESAR 2012 Neue Features und Optimierungen Fortschritt durch Entwicklung: Diesen Grundsatz nehmen wir bei CASERIS sehr ernst. Deshalb freuen wir uns, Ihnen in diesem Newsletter

Mehr

Perfect solutions are always simple!

Perfect solutions are always simple! Perfect solutions are always simple! Vorstellung ebit GmbH CRM-Softwarehaus und Produzent von AGILIA Customer Care Software Spezialisierung in den Bereichen CRM, Call Center, Direktmarketing, Internetmarketing,

Mehr

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG. Unternehmenskommunikation mit uns als starkem Partner

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG. Unternehmenskommunikation mit uns als starkem Partner Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG Unternehmenskommunikation mit uns als starkem Partner 26.08.2015 1 Unternehmen Daten und Fakten Geschäftsführer: Heinrich Schneider, Ralf Schneider, Marc Schneider Gründung

Mehr

Fokus-Kampagne für Reseller

Fokus-Kampagne für Reseller Fokus-Kampagne für Reseller 1 Guten Morgen bei ESTOS Hille Vogel Director of Channel Marketing Europe Robert Weiß Accounts Director Channel 2 3 Status Quo in Unternehmen 4 Perfektes Inselleben Türsprechstelle

Mehr

Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand

Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand Telesnap Effiziente Business Kommunikation Bernd Klingel, Vorstand Herausforderungen in der Geschäftskommunikation Rasant ansteigende Kommunikations- und Prozesskosten durch multi-channel communication

Mehr

Marcel Bielefeldt Leipzig E-Mail: jobs@marcelbielefeldt.de. Marcel Bielefeldt

Marcel Bielefeldt Leipzig E-Mail: jobs@marcelbielefeldt.de. Marcel Bielefeldt Marcel Bielefeldt Lebenslauf Persönliche Daten Name: Geburtsdatum/ -ort: Familienstand: Marcel Bielefeldt 01.02.1979 in Berlin verheiratet, 2 Kinder Ausbildung 1998 Abitur am Anne-Frank-Gymnasium Berlin

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Notes/Domino effektiv nutzen

Notes/Domino effektiv nutzen 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ulrich Hasenkamp Oliver Reiss Thomas Jenne Matthias Goeken Notes/Domino

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Mit Vernetzung zum Erfolg Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik Hochschule Osnabrück 1 by Hilbring Cartoons, Oliver Hilbring, http://www.oli-hilbring.de/

Mehr

Das Unternehmen. September 2014

Das Unternehmen. September 2014 Das Unternehmen September 2014 Warum maihiro So verschieden unsere Kunden, ihre Ziele und Branchen auch immer sind: Nachhaltige Erfolge im Markt erfordern einen starken Vertrieb und eine kundenorientierte

Mehr

Inhalt Dezember 2013. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Neue Dienstleistung: MS SharePoint

Inhalt Dezember 2013. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Neue Dienstleistung: MS SharePoint Inhalt Dezember 2013 Seite 2 Neue Dienstleistung: MS SharePoint Seite 4 Schulungen von Quentia: Individuell und nach Maß Seite 5 Digitale Dokumenten-Verarbeitung mit NSI AutoStore Die Quentia wünscht Ihnen

Mehr

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM Neue Oberflächen für eine verbesserte Usability

Mehr

ferrari electronic: hhpberlin

ferrari electronic: hhpberlin ferrari electronic: hhpberlin ferrari electronic: strategische wettbewerbsvorteile für hhpberlin durch unified communications Herausforderung Technische Lösung Ergebnis Unternehmenshintergrund Unterstützung

Mehr

ENTERPRISE FEEDBACK MANAGEMENT MIT APTEAN. Gerhard Maier YOUR SUCCESS. OUR PASSION.

ENTERPRISE FEEDBACK MANAGEMENT MIT APTEAN. Gerhard Maier YOUR SUCCESS. OUR PASSION. ENTERPRISE FEEDBACK MANAGEMENT MIT APTEAN Gerhard Maier APTEAN AUF EINEN BLICK Enterprise Feedback Management Warum? Umsatz steigern, halten, Verluste verhindern Mittel und Wege Steigern der Anzahl zufriedener

Mehr

BERATERPROFIL. Raimund Seip. Mobil (49) 170 5851021 Telefon (49) 6405 3981 Telefon (49) 89 64 26 05 88. Consulting Projektleitung Training - Coaching

BERATERPROFIL. Raimund Seip. Mobil (49) 170 5851021 Telefon (49) 6405 3981 Telefon (49) 89 64 26 05 88. Consulting Projektleitung Training - Coaching BERATERPROFIL Raimund Seip Mobil (49) 170 5851021 Telefon (49) 6405 3981 Telefon (49) 89 64 26 05 88 Seite 1 von 9 zum Beraterprofil von Raimund Seip Raimund Seip Qualifikationen Dipl.-Ing. Maschinenbau

Mehr

Vitamine für den Vertrieb. Münster 2010

Vitamine für den Vertrieb. Münster 2010 AG Vitamine für den Vertrieb Münster 2010 Die ieq-network AG bündelt die Aktivitäten ihrer operativen Gesellschaften. Sie besitzt branchenübergreifendes Wissen sowie langjährige Erfahrung als Berater und

Mehr

Wie viel Kundenbeziehung ist sinnvoll? die Zukunft im Kundenservice erfolgreich gestalten.

Wie viel Kundenbeziehung ist sinnvoll? die Zukunft im Kundenservice erfolgreich gestalten. Wie viel Kundenbeziehung ist sinnvoll? die Zukunft im Kundenservice erfolgreich gestalten. Wie viel Kundenbeziehung ist sinnvoll? Anfragegrund und Kommunikationskanal. Kunden sind mehr und mehr online,

Mehr

CRM - Fakten und Trends

CRM - Fakten und Trends CRM - Fakten und Trends Marktsituation CRM - Aufbau und Funktionen Positionierung der bit by bit Software AG Die Office-Datenbank in organice 3 1 Computer Aided Sales (CAS) Vertriebsinformationssystem

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

Live-Support für die digitale Kundenbeziehung - assistierter Echtzeit-Support für den digitalen Kundenkontakt im Internet

Live-Support für die digitale Kundenbeziehung - assistierter Echtzeit-Support für den digitalen Kundenkontakt im Internet Advancing your ICT Live-Support für die digitale Kundenbeziehung - assistierter Echtzeit-Support für den digitalen Kundenkontakt im Internet assistierter Echtzeit-Support Live-Chat, Co-Browse, Video-Chat

Mehr

Curriculum Vitae. Oliver Schüpbach Mutschellenstrasse 60 8038 Zürich. +41 79 216 29 02 oliver.schuepbach@adventique.com

Curriculum Vitae. Oliver Schüpbach Mutschellenstrasse 60 8038 Zürich. +41 79 216 29 02 oliver.schuepbach@adventique.com Curriculum Vitae Oliver Schüpbach Mutschellenstrasse 60 8038 Zürich +41 79 216 29 02 oliver.schuepbach@adventique.com Persönliche Angaben Geburtsdatum: 8. Mai 1972 Heimatort: Zivilstand: Arni BE Ledig

Mehr

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld 21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld Agenda Der Vormittag Agenda Der Nachmittag TopOrg 2010 Begrüßung und Keynote Referent: Dipl.-Ing. Stefan Wagner Geschäftsführer STW Datentechnik GmbH &

Mehr

DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte Kommunikation

DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte Kommunikation DER MOBILE MITARBEITER Eine Rufnummer für die gesamte AGENDA Vorstellung Landeshauptstadt Überblick im Jahr 2015 in der Landeshauptstadt - Stand Einflussfaktoren, Fragestellungen - Unified Communication

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

WTS-Innovationstag Live-Telefonie Partner Fachvorträge

WTS-Innovationstag Live-Telefonie Partner Fachvorträge Arbeitsplatzgestaltung Callblending WTS-Innovationstag Live-Telefonie Partner Fachvorträge 1 Live-Telefonie Erleben Sie Multichannel-Lösungen hautnah in der Live-Telefonie! Freuen Sie sich darauf, die

Mehr

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 ShoreTel Brilliant einfache Kommunikation Thomas Fischer ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 Das Unternehmen ShoreTel ShoreGear IP-Sprach-Switche Anwendungen ShorePhone IP Telefone

Mehr