Verdammt zur Spitzenleistung.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verdammt zur Spitzenleistung."

Transkript

1 Verdammt zur Spitzenleistung. Der führende Lean Management Kongress in Europa JUNI 2015 / Darmstadt Bill Costantino Founder of W3 Group Toyota KATA Ambassador Dr. Mathias Kammüller TRUMPF Werkzeugmaschinen Stefan Klebert Vorsitzender des Vorstands Schuler Frank Klingemann Vors. der Geschäftsführung KUKA Systems Sascha Lobo Blogger, Autor und Querdenker Dr. Andreas Sennheiser Geschäftsführender Ges. Sennheiser electronic Angelique Renkhoff-Mücke Vorsitzende des Vorstands WAREMA Renkhoff Ekkehart Gläser Produktion AGCO (Fendt) Dr. Christof Bönsch KOMET GROUP Katrin Stegmaier-Hermle in Balluff KOOPERATIONSPARTNER

2 SPITZENLEISTUNG IST DAS ZIEL. LEAN TRANSFORMATION IST DER WEG. Nach dem Erfolg 2013 mit über 300 Entscheidungsträgern vor Ort steht der BestPractice Day 2015 ganz im Zeichen schlanker Prozesse, exzellenter Organisation und vor allem der Menschen, die darin arbeiten. Alles im Hype? Um im Wettbewerb auch international zu den Gewinnern zu zählen und den Industriestandort Deutschland zu erhalten, müssen alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette stetig verbessert werden. Produktionssysteme und Lean Management werden jedoch oftmals nur als Werkzeugkasten verstanden, aus dem man sich nach Bedarf bedient, um Prozesse punktuell zu optimieren: Ohne Beachtung der Gesamtzusammenhänge, der Methodenreihenfolge und dem Einbezug der Mitarbeiter. Kurzfristig kann dies funktionieren. Nachhaltigkeit wird dabei aber nicht generiert, Frustration wird das Ergebnis sein. Was also Unternehmenserfolg ausmacht, ist die kontinuierliche Vorwärtsbewegung, ein ständiges Verbessern unter Einbeziehung aller Prozesse, Menschen und der gesamten Organisation. Lean endet nicht in der Produktion. Es ist ein ganzheitliches Unternehmensthema über alle Bereiche hinweg. Erfolgreiche Unternehmer und Manager nehmen Sie mit auf ihre Lean-Reise und berichten über Erfahrungen auf dem Weg zur Entwicklung einzigartiger Wertschöpfungssysteme. Staunen Sie über ganzheitliche Lean-Exzellenz im Mittelstand, stellen Sie Ihre Fragen an internationale Lean- und KATA-Experten, vertiefen Sie Ihre Schwerpunktthemen in Intensivworkshops und werfen Sie einen Blick in Weltklasse- Unternehmen live vor Ort. TEILNEHMERKREIS Nutzen Sie diese vielfältige Austauschplattform und treffen Sie Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Werks- und Betriebsleiter sowie Entscheidungsträger aus Produktion, Entwicklung, Logistik, Einkauf und Vertrieb. (Inter)nationale Experten präsentieren Benchmark-Beispiele aus Produktion, Qualität, Entwicklung, Personal, Administration und Management und berichten von Erfahrungen, die sie auf ihrem Weg zur unternehmerischen Exzellenz gemacht haben. Wir freuen uns auf Sie! Click to be impressed:

3 WIR HEISSEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN. Seien auch Sie dabei, wenn Europas führender Lean Management Kongress zum 5. Mal seine Pforten öffnet. Immer einen Schritt voraus. Nutzen Sie diesen einzigartigen Treffpunkt, um Trends, Updates und Novationen zum internationalen Lean-Geschehen aus erster Hand zu erfahren, bevor es die Presse tut. Von den Besten lernen. Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit Entscheidern führender Unternehmen, erfolgreichen Mittelständlern und Hidden Champions. Ziehen Sie Ihr ganz persönliches Lessons Learned für Ihre Zukunftsstrategie. Nicht nur hinter vorgehaltener Hand. Erfahren Sie Klarheit und Wahrheit auf den Punkt gebracht zur Orientierung für Ihre weiteren Schritte einer erfolgreichen Lean Transformation. BEGEISTERTE TEILNEHMERSTIMMEN ZUM BESTPRACTICE DAY 2013 Unterschiedlichste Berichte zur Lean-Reise überzeugen, um damit seine eigene Standortbestimmung machen zu können! Axel Brömstrup,, Barberini GmbH Obwohl ich mich selbst schon seit vielen Jahren als vom Lean Virus infiziert bezeichne, schaffen Sie es immer wieder, mir neue Impulse zu geben. Danke! Antonio Kobs, Leiter Zentralbereich Technik Produktion, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Durch die Mischung aus Plenum und Fachforen wurde ein großes Spektrum abgedeckt und ich konnte für mein Unternehmen wichtige Themen cherry picken. Jürgen Peulen, Executive Vice President Global Operations, Kiekert AG Wer Lean lebt, wird dieses Branchenhighlight lieben! Im Namen aller Referenten, Partner und Mitwirkenden heiße ich Sie herzlich willkommen zu Europas führendem Lean Kongress und freue mich auf intensive Gespräche mit Ihnen in Darmstadt. Janice Köser, Managerin Akademie, AG

4 AGENDA Innovations Day 8.6. Innovationen auf der Spur: Am Puls von SEW-EURODRIVE, Freudenberg und Marquardt Innoshop 1 Smart Factory: I 4.0 trifft Lean SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Bruchsal Innoshop 2 Lean Innovation für Entwicklungshöchstleistung Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG Weinheim Innoshop 3 Virtuelles Shopfloor Management Marquardt GmbH Rietheim-Weilheim Pre-Evening Event Inno-Working in ungezwungener Atmosphäre ab 19:30h Congress 9.6. Plenum > Lean ein Muss für I 4.0 > Change-Management > Elefantenrunde Deutschland 2020 Foren PROZESSE MENSCHEN ORGANISATION Plenum > Aufbau globaler Wertschöpfungsnetzwerke > Developing Lean Leaders > Vorstellung Studie Industrie 4.0 und Lean Main-Evening Event Net-Together mit Highlights für Gaumen, Augen und Ohren ab 18:30h BestPractice: Spitzenleistung, Benchmark und Lean Transformation Workshop Day Workshop 1 Shopfloor Management TRUMPF LIVE Ditzingen Workshop 2 Shopfloor Management und Lean VOITH LIVE Crailsheim Workshop 3 Aus der Insolvenz zur Spitzenleistung HOLDER LIVE Metzingen Workshop 4 Erfolgreiche Lean Implementierung SCHOTT LIVE Mainz Workshop 5 Lean Enterprise RECARO LIVE Schwäbisch Hall Workshop 6 KATA kompakt mit Bill Costantino PTW Darmstadt Workshop 7 Quality Excellence PTW Darmstadt

5 WO KNOW-HOW AUF ENTSCHEIDER TRIFFT Freuen Sie sich auf Keynotes von und Diskussionen mit... Meet the Speakers: Dr.-Ing. Eberhard Abele Institutsleiter PTW TU Darmstadt Dr. Michael Baumeister Werkleiter Technologiegruppe HARTING Dr. Eberhard Bock Director Strategic Product Development Advanced Product Technology Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG Dr. Christof Bönsch KOMET GROUP GmbH Bill Costantino Founder of W3 Group Toyota KATA Ambassador Dr. Dirk Geisinger Executive Vice President Operations MTU Friedrichshafen GmbH Ekkehart Gläser Produktion AGCO GmbH (Fendt) Matthias Grawe CEO Division Power, Oil & Gas Voith Turbo GmbH & Co. KG Oliver Guehl Leiter WPS Komponentenfertigung BMW AG Dr. Mark Hiller Vorsitzender der Geschäftsführung RECARO Aircraft Seating GmbH & Co. KG Dr.-Ing. Mathias Kammüller TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG Stefan Klebert Vorsitzender des Vorstands Schuler AG Frank Klingemann Vorsitzender der Geschäftsführung KUKA Systems GmbH Christophe Lefebvre Continental Mechanical Components Germany GmbH Johann Lettenmair Papierfabrik Wattens GmbH & Co KG Sascha Lobo Autor, Blogger und Querdenker Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos Multi-Aufsichtsrat und Beirat Dr. Georgios Loukmidis VP After Market Business & Operations Division Power, Oil & Gas Voith Turbo GmbH Co. KG Karl Müller Leiter Produktentstehung Marquardt GmbH Jochen Neuberger Global Lean Expert Hilti AG Angelique Renkhoff-Mücke Vorsitzende des Vorstands WAREMA Renkhoff SE Eberhard Schmid Technischer Max Holder GmbH Gernot Schubert Global Lean Expert Hilti Cooperation Andreas Schulz Werkleiter TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG Dr. Stefan Seeliger Head of Lean Transformation / Process Optimization Schott AG Dr. Andreas Sennheiser Geschäftsführender Gesellschafter Sennheiser electronic GmbH & Co. KG Johann Soder Technik SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG Katrin Stegmaier-Hermle in Bereich Finanzen und Administration Balluff GmbH Slatco Sterzenbach Diplom-Sportwissenschaftler, Bestsellerautor, Extremsportler

6 INNOVATIONS DAY 08. JUNI 2015 Innovationen auf der Spur: 3 Ganztages-Workshops am Puls von SEW-EURODRIVE, FREUDENBERG und MARQUARDT TIMING 08:45 16:00 Innoshop 1 Innoshop 2 Innoshop 3 Smart Factory: I 4.0 trifft Lean Lean Innovation für Entwicklungshöchstleistung Virtuelles Shopfloor Management SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal Wie bei allen vorherigen Standardisierungs- und Automatisierungsinitiativen geht es auch dieses Mal nicht um Mensch ODER Maschine, sondern um ein eindeutiges Bekenntnis zu Mensch UND Maschine. Es wird auch künftig die Aufgabe von Menschen sein, von erfahrenen Führungskräften und Experten, zu hinterfragen und zu reagieren, Abweichungen zu erkennen und gemeinsam Mitarbeitern in einem regelmäßigen, offenen Dialog nach immer wieder neuen Lösungen zu suchen. Wenn auf Grundlage dieses Führungsverständnisses das Zusammenspiel von Mensch und Maschine reibungslos klappt, ist eine weitere Produktivitätssteigerung bis zu den prognostizierten 30% durchaus möglich. Der einzige Weg, dieses Potenzial vollständig zu heben, ist allerdings die konsequente Anwesenheit aller Führungskräfte am Ort der Wertschöpfung in der Fabrikhalle! Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG, Weinheim Eine erfolgreiche Kombination von Kreativität und Standardisierung ist der Schlüssel, Ihr Unternehmen vom Late Follower über den First Mover bis hin zum Trendsetter zu führen! Erkennen Sie die Chancen und Risiken durch Veränderungen in Technologie, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Befüllen Sie Ihre Innovationspipeline strategisch, trendbasiert und nachhaltig, um lukrative Geschäftsfelder im internationalen Wettbewerb frühzeitig zu sichern. Fokussieren Sie Ihre kostbaren Ressourcen auf wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklungen. Freudenberg nutzt erfolgreiche Tools und Methoden, um auf zukünftige Marktbedürfnisse systematisch einzugehen und die passenden Produktideen mit hohem Innovationsgrad abzusichern. Die Gestaltung einer strategischen Innovations-Roadmap sowie die Steuerung eines effizienten Entwicklungsprogramms stehen dabei im Fokus. Marquardt GmbH, Rietheim-Weilheim Komplexe Projekte in globaler Organisation termingerecht zum Ziel führen? Erleben Sie, wie in Virtuellen Shopfloor Meetings 200 Entwicklungsprojekte, verteilt über 5 internationale Standorte, transparent gesteuert werden. Verfolgen Sie, wie Prozessabweichungen vom Zeitpunkt des Erkennens konsistent über alle Hierarchieebenen hinweg kaskadiert und damit kürzeste Reaktionszeiten garantiert werden. Es ist Marquardt gelungen, die erfolgreiche papiergebundene Shopfloor Management Methodik zu virtualisieren und mit Hilfe der Cloud-Technologie erstmals alle Standorte konsistent miteinander zu vernetzen. Das Ergebnis: Vollständige Transparenz in die Projektlandschaft über alle Standorte und Hierarchien, Durchlaufzeitreduzierung um bis zu 25% und Steigerung des Projektdurchsatz um 55% bei gleichbleibender Teamstärke. IHRE REFERENTEN Johann Soder Technik SEW-EURODRIVE IHRE REFERENTEN Dr. Eberhard Bock Director Strategic Product Development Freudenberg Sealing Technologies IHRE REFERENTEN Karl Müller Leiter Produktentstehung Marquardt Thomas Rohrbach International Business Dr. Ulrich Frenzel Lean Innovation Dr.-Ing. Andreas Romberg Lean Development

7 CONGRESS 09. JUNI 2015 Lean Vorreiter, Innovatoren und Impulsgeber erwarten Sie MODERATION Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos Multi-Aufsichtsrat und Beirat Janice Köser Akademie Managerin AG PLENUM 08:45 ERÖFFNUNG IM PLENUM Wilhelm Goschy / Vorstand / AG 09:00 INTERNATIONALER IMPULS: Kata A Pattern for Success > Thought and behavior patterns to develop a culture of creativity, innovation and adaptability > Routines for strengthening employee engagement and creative problem solving > Management method for achieving new, higher levels of performance through deliberate practice Bill Costantino / Toyota Kata Ambassador, Founder / W3 Group 09:45 VISION IMPULS: Smarte virtuelle Welt ein Weg für Industrie 4.0? > Wie Soziale Medien die Gesellschaft verändern und was das für das Management bedeutet > Social Media, Echtzeitinformationen und Lean Management > Personalführung via Internet > Die Verwandlung der Ökonomie in eine Datenwirtschaft Sascha Lobo / Blogger, Autor, Querdenker und Strategieberater 10:30 KAFFEE- UND KOMMUNIKATIONSPAUSE 11:00 BESTPRACTICE: Zusammenarbeit von Mensch und Roboter eine industrielle (Lean-)Revolution? > Lean und Industrie 4.0 Was wird als industrielle Revolution wahrgenommen? > Ausblick: Gleitender Automatisierungsgrad Mensch und Roboter arbeiten Hand in Hand und ergänzen sich > Roboterbasierte Automation ist die Antwort auf Industrie 4.0 Frank Klingemann / Vorsitzender der Geschäftsführung / KUKA Systems GmbH 11:30 BESTPRACTICE: Wachstumsstrategien und Herausforderungen für einen globalen Markt > Entwicklung zur marktorientierten globalen Organisation > Komplexität im Wachstum managen > Organisationsentwicklung und Change Management Katrin Stegmaier-Hermle / in Bereich Finanzen und Administration / Balluff GmbH 12:00 ELEFANTENRUNDE: Deutschland 2020 Trendsetter für die Re-Industrialisierung der Wirtschaftsmächte? 12:45 BUSINESS LUNCH 14:00 BESTPRACTICE Paralelle Fachforen 1 3 (siehe Folgeseiten 8 + 9)

8 CONGRESS 09. JUNI 2015 Parallele Fachforen 1 3 Forum 1 BESTPRACTICE PROZESSE Schlanke und verschwendungsarme Prozesse sind die Grundlage von erfolgreichem Lean Management und häufig der Ausgangspunkt für die Lean Transformation. Unternehmen starten mit der Prozessoptimierung regelmäßig in der Produktion und den angrenzenden Bereichen. Dies darf aber lediglich Ausgangspunkt und nicht das Ende der Lean-Reise sein. Ziel ist die Prozessexzellenz entlang des Wertstromes, funktionsübergreifend und unter Berücksichtigung der Schnittstellen zu Lieferanten und Kunden. 14:00 Innovative Konzepte für die Fertigung der Zukunft > Anwendungen, Systeme und Potenziale von Industrie 4.0 > Innovationssprünge dank intelligent vernetzter Assistenzsysteme Dr. Christoph Bönsch KOMET GROUP GmbH 14:30 Prozessexzellenz bei Sennheiser > Wertstromdesign vom Werk bis zum Arbeitsplatz > Eigenverantwortung und Transparenz zwei Seiten der gleichen Medaille > Nachhaltigkeit vor Produktivität Dr. Andreas Sennheiser Geschäftsführender Gesellschafter Sennheiser electronic GmbH & Co. KG 15:00 Prozesse liefern Resultate nicht umgekehrt! > Ein klares Ziel vor Augen: Wertstromdesign und Leuchtturmprojekte > Ziele müssen begriffen werden: Hoshin Kanri und Coaching > Nur das tägliche Tun zählt: vom Kaizen Zirkel über Shopfloor Management zu Lean Agent Projekten Dr. Dirk Geisinger Executive Vice President Operations MTU Friedrichshafen GmbH 15:30 16:00 Diskussion PROZESSE im Fokus Forum 2 BESTPRACTICE MENSCHEN Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource in jedem Unternehmen, umso wichtiger sind sie aber für jene Unternehmen, die sich der Lean Management Philosophie verschrieben haben. Menschen in schlanken Unternehmen sind die flexibelste und adaptivste Ressource überhaupt und somit Erfolgsfaktor für das Gelingen einer Lean Transformation. Schafft man es nicht, die Mitarbeiter mitzunehmen, sie zu fördern, zu fordern und zu motivieren, wird die Einführung von Lean zur Initiative verkommen und früher oder später scheitern. 14:00 14:30 Menschen Herausforderung und Schlüssel zum Erfolg > Fordern: Unternehmensleistung durch kontinuierliche Verbesserung steigern > Fördern: Mitarbeiterpotenziale erkennen und heben, um das Unternehmen zu stärken > Motivieren: Werte leben, Verantwortung übernehmen, Sinn stiften, Identifikation steigern Angelique Renkhoff-Mücke Vorsitzende des Vorstands WAREMA Renkhoff SE Konsequente Führung vor Ort: Der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor > Ausrichtung auf stabile und fehlerfreie Wertschöpfungsprozesse > Starke Einbindung der Mitarbeiterkompetenzen > Befähigung zur kontinuierlichen Verbesserung der Standards Oliver Guehl Leiter WPS Komponentenfertigung BMW AG 15:00 Was macht zukünftig Sieger aus? Der Mensch im Mittelpunkt und nicht im Weg > Ein starkes Team formen: Wie schaffe ich Bedingungen für Mitarbeitende, die motivierend wirken und zu Leistung führen? > Fokussierung und Priorisierung auf das Richtige: Gemeinsames Verständnis für das Warum und das Wie > Verhalten, Prozesse, Struktur und Kultur im Einklang: Voraussetzung für Innovation Dr. Michael Baumeister Werkleiter Technologiegruppe HARTING 15:30 16:00 Diskussion MENSCHEN im Fokus

9 Forum 3 BESTPRACTICE ORGANISATION Organisationen geben den Rahmen für das Denken und Handeln in Unternehmen vor. Ein schlankes Unternehmen benötigt demnach wertschöpfungsfördernde Strukturen, die sogenannte Wertstromorganisation. Während in traditionellen Organisationen sich typischerweise jede Unternehmensfunktion (z.b. Produktion, Entwicklung, Vertrieb) selbst optimiert, zielt die Wertstromorganisation auf die gemeinsam beste Wertschöpfung und somit das Gesamtunternehmensoptimum ab. Zudem rücken durch die Marktnähe Kunden und deren Bedarfe in den Fokus. 14:00 Strategische Standortausrichtung als Grundvoraussetzung für einen schlanken Wertstrom > Neue Organisationsstrukturen in einem Fertigungsbereich > Lean Leadership vom Schichtführer bis zur Geschäftsführung > Nachhaltige Mitarbeiterüberzeugung und -einbindung Ekkehart Gläser Produktion AGCO GmbH (Fendt) 14:30 Leadership as key factor for a successful Lean Transformation > Why Lean Transformation might fail from diagnosis to observed failure modes > Situational Leadership and pursuit of perfection the right execution of a Lean Transformation plan > Examples for successful Lean Implementation in Manufacturing, Engineering and Admin Christophe Lefebvre Continental Mechanical Components Germany GmbH 15:00 Die lernende Wertstromorganisation > Einheitliche Lenkung und Steuerung im Tagesgeschäft > Von der zustands- zur wertorientierten Betrachtung mit SAP > Von der Optimierung zur Positionierung Erkennen und Nutzen von Potenzialen und Chancen Johann Lettenmair Papierfabrik Wattens GmbH & Co KG 15:30 16:00 Diskussion ORGANISATION im Fokus PLENUM (FORTSETZUNG) 16:00 KAFFEE- UND KOMMUNIKATIONSPAUSE 16:30 BESTPRACTICE: Exportweltmeister Muster ohne Zukunftswert? Warum sich der deutsche Maschinenbau internationalisieren muss. > Viele deutsche Maschinenbauer sind Weltmarktführer Exportmodell unter Druck > Märkte befinden sich in tiefgreifendem Wandel Nachfrageverlagerung auf außereuropäische Märkte > Kostenvorteile vs. Know-how Schutz, dezentrale Produktion vs. Volumeneffekte Lösungsansätze Stefan Klebert / Vorsitzender des Vorstands / Schuler AG 17:00 VORSTELLUNG STUDIE: Industrie 4.0 Wie Lean und I 4.0 gemeinsam Lösungen schaffen 17:30 CLOSING IMPULSE: Verdammt zur Spitzenleistung Strategie Ironman > Erfolg haben wir immer. Die Frage ist nur, ob wir erfüllt sind > Die fünf zentralen Faktoren für Erfolg im Leistungssport sowie im Leistungsbusiness > Lernen Sie, Ihre Gedanken zu kontrollieren und Sie kontrollieren Ihr Leben Slatco Sterzenbach / Diplom-Sportwissenschaftler, Bestsellerautor, Extremsportler ab 18:30 STAUFEN NET-TOGETHER 2015 Vom Großen zum Ganzen Visionen und Ideen erfolgreich umsetzen, bedeutet Ausdauer, Selbstvertrauen und geschickte Strategie, um das vorhandene Potenzial auszuschöpfen. Engagement und Aktivität bringen die Träume auf den Weg. Lassen Sie sich von Freuden für Gaumen, Augen und Ohren für einen kleinen Moment aus dem Alltag entführen...

10 WORKSHOP DAY 10. JUNI 2015 BestPractice LIVE: Spitzenleistung, Benchmark und Lean Transformation WS 1 Shopfloor Management Anschauungsunterricht bei den Besten zu erhalten, ist wohl der sinnvollste erste Schritt, seinen eigenen Verbesserungsprozess in Gang zu setzen oder mit frischen Akzenten zu beleben. BestPractice live erleben meint: Bewerten, vergleichen und sich offen zu Erfahrungen, Erfolgen und Misserfolgen austauschen. Leiten Sie Lösungen ab und profitieren Sie für Ihre eigene Lean-Umsetzung. Wählen Sie Ihren Schwerpunkt aus 7 Ganztagesworkshops: Workshops vor-ort bei BestPractice Unternehmen, einem Quality Excellence- oder einem KATA kompakt-tag mit unseren Lean Experten. Mit konsequentem Shopfloor Management werden in Unternehmen Ergebnisse, Führungsleistung und Problemlösungskompetenz kontinuierlich gesteigert. TRUMPF, internationales Vorzeigeunternehmen im Bereich der Werkzeugmaschinen, steht für genau diese Konsequenz und exzellente Umsetzung. Dr. Mathias Kammüller TRUMPF Werkzeugmaschinen Andreas Schulz Werkleiter TRUMPF Werkzeugmaschinen Markus Riegger Shopfloor Management TRUMPF, Ditzingen WS 2 Shopfloor Management und Lean im Maschinen- und Anlagenbau WS 3 Aus der Insolvenz zur Spitzenleistung Mit Systematik und Beharrlichkeit zur Weltklasse Wertschöpfung! Dies gilt für das VOITH-Werk in Crailsheim. Basierend auf einem Werksentwicklungsplan wurde step by step eine schlanke, wertstromorientierte Fabrik gestaltet. Shopfloor Management sichert die Nachhaltigkeit und die weitere konsequente Umsetzung von Lean. Dr. Georgios Loukmidis VP After Market Business & Operations Division Power, Oil & Gas Voith Turbo Wilhelm Goschy Vorstand Eine Fabrik im Wandel Vom Turnaround zur Spitzenleistung! Dies ist der Weg, den HOLDER, u.a. durch die konsequente Implementierung von Lean Elementen, erfolgreich beschreitet. Lernen Sie Shopfloor Management und Officefloor Management als Führungsinstrumente kennen und überzeugen Sie sich selbst von der Veränderungs- und Verbesserungskultur. Eberhard Schmid Technischer Max Holder Martin Haas Gründer und Vorstand VOITH, Crailsheim HOLDER, Metzingen

11 WS 4 Erfolgreiche Lean Implementierung in globalen Produktionsnetzwerken WS 5 Lean Enterprise in internationaler Organisation Von der Planung über die Qualifizierung hin zu praktischer Umsetzung und internationalem Roll-out: Lernen Sie Handlungsfelder, Erfolgsfaktoren und Vorgehensweisen zur Gestaltung der Lean Transformation kennen. Die BestPractice Unternehmen Schott und Hilti berichten von ihren Lean-Reisen, Erfolgen, Herausforderungen und den nächsten Schritten. Dr. Stefan Seeliger Head of Lean Transformation / Process Optimization Schott Roland Beuter Senior Expert Kompetenzentwicklung Gernot Schubert Global Lean Expert Hilti SCHOTT, Mainz BestPractice Unternehmen optimieren nicht nur funktional (innerhalb von Fachbereichsgrenzen), sondern sorgen für eine effiziente interdisziplinäre Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen und darüber hinaus. Sie adaptieren Lean aus der Produktion unternehmensweit und entwickeln dies konsequent weiter. Ergänzen Sie Ihre Strategie um bewährte Prinzipien und Leitsätze zum Betrieb eines schlanken Unternehmens. Dr. Mark Hiller Vorsitzender der Geschäftsführung RECARO Aircraft Seating Harald Knoke Aviation RECARO, Schwäbisch Hall WS 6 Bill Costantino live: TOYOTA KATA kompakt (in Englisch) WS 7 Quality Excellence: Einführung in Problemlösungsmethoden und Tools Erfahren Sie von und mit unseren Verbesserungs- und Coaching-Kata Experten, wie die Kata sich von anderen Managementsystemen unterscheidet. Lernen Sie, wie Führungskräfte eine dauerhafte Kultur der kontinuierlichen Verbesserung mit Hilfe der Kata etablieren und wie Sie die Kata-Praktiken einfach, effizient und wirksam anwenden können. Bill Costantino Toyota Kata Ambassador, Founder W3 Group Michael Hahn Automotive Frank Krause Leiter Kompetenzentwicklung PTW der TU Darmstadt Probleme sind Schätze. Dennoch müssen sie konsequent und nachhaltig abgestellt werden. Unterschiedliche Probleme bedürfen auch verschiedenster Vorgehensweisen und Lösungstechniken. Lernen Sie diese kennen und erfahren Sie, wann Sie welches Werkzeug einsetzen sollten, um Ihre kostbaren Ressourcen auf das Wesentliche zu fokussieren. Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich Stellvertretender Institutsleiter PTW TU Darmstadt Amir Cviko Quality Excellence PTW der TU Darmstadt

12 BEST PRACTICE DAY Fotos: darmstadtium / juergenmai.com VERANSTALTUNGSORT Darmstadtium. Das Kongresszentrum für Green Meetings in Deutschland. Schloßgraben 1, Darmstadt IHRE ANMELDUNG 09. Juni 2015 Congress 990 EUR zzgl. MwSt. 08. Juni 2015 Innovations Day Juni 2015 Congress EUR zzgl. MwSt. 09. Juni 2015 Congress Juni 2015 Workshop Day EUR zzgl. MwSt. 08. Juni 2015 Innovations Day Juni 2015 Congress Juni 2015 Workshop Day EUR zzgl. MwSt. Wählen Sie Ihren Innoshop am 8. Juni SEW-EURODRIVE live 2 MARQUARDT live 3 FREUDENBERG live Wählen Sie Ihren Workshop am 10. Juni TRUMPF live 2 VOITH live 3 HOLDER live 4 SCHOTT live 5 RECARO live 6 KATA kompakt 7 Quality Excellence Name, Vorname Firma STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung Blumenstraße 5 D Köngen Janice Köser Managerin Akademie Position Straße PLZ, Stadt Telefon Datum, Unterschrift Anmeldung online: Anmeldung Fax:

Ihr Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung

Ihr Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung Ihr Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung. Ihr Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung Herausforderungen und Innovationen in der Automobilbranche bringen gravierende Umwälzungen mit sich. Die Umwelt-

Mehr

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management)

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) Wertschöpfungs- Prozesse & IT optimieren Die Experten mit dem Blick auf s ganze u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) 1 ORGANISATION & WERTSCHÖPFUNG best practice Experten für Supply

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Industrie 4.0 Ihre Chance, unsere Herausforderung

Industrie 4.0 Ihre Chance, unsere Herausforderung Ihre Chance, unsere Herausforderung Wir befinden uns in der 4. industriellen Revolution Ende 18. Jhdt. Beginn 20. Jhdt. Beginn 70er Jahre Heute Industrie 1.0 Einführung mechanischer Produktionsanlagen

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend.

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend. OFFICE EXCELLENCE Schlanke Prozesse für Ihre Verwaltung Die Idee einer Verbesserung von administrativen Prozessen ist unter verschiedenen Bezeichnungen wiederzufinden: Kaizen im Office, KVP im Büro, Lean

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

LEAN THINKING ALS VORAUSSETZUNG FÜR EFFIZIENTE

LEAN THINKING ALS VORAUSSETZUNG FÜR EFFIZIENTE GEMEINSAM ZU HÖCHSTLEISTUNGEN MI-4, Franz Linner, Leiter Einkauf, Produktion und Technologie Cockpit und Ausstattung BMW Group 06.11.2012 LEAN THINKING ALS VORAUSSETZUNG FÜR EFFIZIENTE PROZESSE IM GLOBALEN

Mehr

Wertbeiträge durch schlagkräftige Einkaufsorganisation

Wertbeiträge durch schlagkräftige Einkaufsorganisation M A N A G E M E N T T A L K Wertbeiträge durch schlagkräftige Einkaufsorganisation Leistung Kosten Kapital Nachhaltigkeit Datum I Ort 15. MÄRZ 2016 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten

Mehr

Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains

Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains M A N A G E M E N T T A L K Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains Datum I Ort 24. MAI 2016 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten STEFAN GÄCHTER Leiter

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Lean Manager Training Q1 / 2015 In Kooperation mit unseren Best Practice Partnern:

Lean Manager Training Q1 / 2015 In Kooperation mit unseren Best Practice Partnern: Manager Training Q1 / 2015 Warum dieses Training? Welches Ziel hat das Training? Wie funktioniert das Training? Für welche Zielgruppe? Wer sind die Trainer? Welche Inhalte und Termine? Nehmen Sie als Führungskraft

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE)

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) C E N T R A L & E A S T E R N E U R O P E C O N F E R E N C E Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) Datum I Ort 8. SEPTEMBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich

Mehr

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms EINLADUNG Ihr neues ERP-System in der Praxis Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms Ihr neues ERP-System in der Praxis Sie stehen am Anfang einer ERP-Einführung? Sie fragen sich gerade,

Mehr

Excellence in der Industrie Kontinuierliche Verbesserung bei RUAG Aviation 4 Jahre auf dem Weg

Excellence in der Industrie Kontinuierliche Verbesserung bei RUAG Aviation 4 Jahre auf dem Weg Excellence in der Industrie Kontinuierliche Verbesserung bei RUAG Aviation 4 Jahre auf dem Weg Patrick Hadorn Vice President Quality & Safety RUAG Aviation Zug, 22. Mai 2014 RUAG Divisionen und Strategie

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Dr. Werner Geiger Geschäftsführer Agamus Consult Unternehmensberatung GmbH Ein Unternehmen der 7. November

Mehr

Prozessmanagement. Schulungsflyer

Prozessmanagement. Schulungsflyer Prozessmanagement Schulungsflyer Transformationsmanagement Zielsetzung Prozesse optimieren Wirksamkeit sicherstellen Unternehmen sind durch den stetig steigendem Wettbewerb mit einem Veränderungsdruck

Mehr

LEAN praxisnah erleben

LEAN praxisnah erleben LEAN praxisnah erleben 22. März 2012 Sindelfingen Gastreferent: Arnd D. Kaiser KAIZEN am Arbeitsplatz Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will. Galileo Galilei Veränderungen

Mehr

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion Praxisseminar Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion am 09. März 2016 im Signal Iduna Park in Dortmund am 07. April 2016 in der Allianz Arena in München Das Praxisseminar für mehr Transparenz

Mehr

MANAGEMENT live Best Practice bei Griesser Prozess-Optimierung ist Führungsaufgabe Die Kata des kontinuierlichen Verbesserns Griesser AG 28. & 29. Oktober 2015 Aadorf (Schweiz) Prozess-Optimierung ist

Mehr

Projektinformationen. Lernen von den Besten. Schlanke Strukturen in Dienstleistung und Verwaltung

Projektinformationen. Lernen von den Besten. Schlanke Strukturen in Dienstleistung und Verwaltung Projektinformationen Lernen von den Besten Schlanke Strukturen in Dienstleistung und Verwaltung Eine zweijährige Lernreise zu Deutschlands erfolgreichsten Lean Managementansätzen in Dienstleistung, Service

Mehr

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Porsche Consulting Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Im Turbo-Gang zum Erfolg. Mit operativer Exzellenz in indirekten Bereichen. Indirekte Bereiche müssen

Mehr

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten.

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Industrie Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Der industrielle Mittelstand steht für die erfolgreiche Kombination aus professioneller Tradition, Innovationsfähigkeit und globaler Exzellenz.

Mehr

Power. Erfolg & Seite 1

Power. Erfolg & Seite 1 Mehr Power Erfolg & Seite 1 Vorwort TELSAMAX ist eine moderne Unternehmensberatung in der Nähe von Frankfurt am Main. Durch die Zusammenarbeit mit uns, nutzen Sie unsere Kernkompetenzen in den Bereichen

Mehr

Herzlich willkommen. zum 9. Treffen des Regio-Netzwerkes am 22. Februar 2010 in Bonn: Change Management Veränderung initiieren und gestalten

Herzlich willkommen. zum 9. Treffen des Regio-Netzwerkes am 22. Februar 2010 in Bonn: Change Management Veränderung initiieren und gestalten Herzlich willkommen zum 9. Treffen des Regio-Netzwerkes am 22. Februar 2010 in Bonn: Change Management Veränderung initiieren und gestalten Moderation: Stefan Kalle, Dr. Dirk Seeling 1 Ablauf des heutigen

Mehr

für die Druck- und Medienindustrie

für die Druck- und Medienindustrie Bayern Führungskräfteausbildung: für die Druck- und Medienindustrie Grundsätzliche Workshop-Struktur: Ein Semester beinhaltet sechs Tage, aufgeteilt auf sechs Monate. Mit insgesamt fünf Semestern sind

Mehr

WSO de. Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Lean und agil_umbruch.indd 3 05.09.11 19:18

Lean und agil_umbruch.indd 3 05.09.11 19:18 Lean und agil_umbruch.indd 3 05.09.11 19:18 Lean und agil_umbruch.indd 4 05.09.11 19:18 1.1 Das Ganze Muster wahrnehmen... 16 Trends erkennen... 18 Handlungsfelder identifizieren... 21 1.2 Die Teile Die

Mehr

Lean Management digital via Displays und Mobile Devices

Lean Management digital via Displays und Mobile Devices Lean Management digital via Displays und Mobile Devices Business Excellence Day, München, den 02.07.2013 Diboss Deutschland AG, Gerhard Harlos, Dr. Ulrich G. Buhmann Let us manage change, rather than letting

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Kursleitermeeting Juni 2012

Kursleitermeeting Juni 2012 Motivieren zu Höchstleistung Kursleitermeeting Juni 2012 LMI Leadership Management GmbH 8. September 2015 Ihre Ansprechpartner heute Sabine Drewes Produktleiterin Martin Schwade LMI Partner LRT Sandra

Mehr

Ein Hauptziel der Bühler Motor GmbH ist es, eine der besten Fabriken Deutschlands zu werden

Ein Hauptziel der Bühler Motor GmbH ist es, eine der besten Fabriken Deutschlands zu werden Das ist der Weg, Ein Hauptziel der Bühler Motor GmbH ist es, eine der besten Fabriken Deutschlands zu werden den man einschlagen muss Präzise, kontrolliert und zuverlässig sind die mechatronischen Antriebslösungen

Mehr

lounge Persönliche Einladung Vorreiter statt Mitläufer Wie gestalten wir als Unternehmen den digitalen Wandel?

lounge Persönliche Einladung Vorreiter statt Mitläufer Wie gestalten wir als Unternehmen den digitalen Wandel? Persönliche Einladung Vorreiter statt Mitläufer Wie gestalten wir als Unternehmen den digitalen Wandel? 4. März 2016 ab 14:30 Uhr Mercedes-Benz Niederlassung München Arnulfstraße 61 80636 München lounge

Mehr

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitize Your Business Die Digitale Transformation stellt

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation am 17. September 2015 von 9:30 bis 17:00 Uhr rbc Fördertechnik GmbH in Bad Camberg 10 Spezialisten präsentieren Lösungen zur Produktivitätssteigerung

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015 ARCONDIS Firmenprofil ARCONDIS Gruppe, 2015 Seit 2001 managen wir für unsere Kunden Herausforderungen und Projekte in den Bereichen Compliance, Business Process Transformation, Information Management und

Mehr

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved CT BE OP Lean Management & Manufacturing Olaf Kallmeyer, Juni 2014 Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Zielsetzung von Lean@Suppliers Zielsetzung Mit dem Siemens Production System

Mehr

1. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2016 in Düsseldorf

1. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2016 in Düsseldorf 1. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2016 in Düsseldorf 22 Marktführer präsentieren Praxislösungen zur Digitalisierung Ihrer Fertigung Halle 17 Stand A37 Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation)

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) 12. November 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt. Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas

Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt. Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas Ausgangssituation 12 Kollektionen pro Jahr 7 Marken Über 3.800 Verkaufsflächen ist eines der innovativsten

Mehr

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de.

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg 9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

Operational Excellence in China

Operational Excellence in China Operational Excellence in China Management Talk 24. Oktober 2008 Hotel Hilton, Zürich Airport Talkgäste: Andreas B. Ryser, Senior Key Account Manager, Schindler Elevator Ltd., Top Range Division, Ebikon

Mehr

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kerstin Stangl 0010455 1 Allgemeines über KVP 1.1 Was ist KVP? KVP hat seinen Ursprung in der japanischen KAIZEN Philosophie (KAIZEN, d.h. ändern zum Guten). KAIZEN

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Die Toyota KATA. Wie Lufft seine Mitarbeiter zu Problemlösern ausbildet.

Die Toyota KATA. Wie Lufft seine Mitarbeiter zu Problemlösern ausbildet. Die Toyota KATA. Wie Lufft seine Mitarbeiter zu Problemlösern ausbildet. Warum brauchen wir die KATA, was hat das mit nachhaltigem Change Management zu tun und wie lässt sich die KATA wirkungsvoll in einer

Mehr

Trendkonferenz am 25.04.2013

Trendkonferenz am 25.04.2013 Trendkonferenz am 25.04.2013 CRM wird XRM XRM* ist die logische Weiterentwicklung von CRM und sorgt für effektive Beziehungen nicht nur zu Kunden, sondern zu allen Menschen, die mit dem Unternehmen in

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für Seminarangebot KAIZEN Service Management KAIZEN Office live KAIZEN Service Management - Basics KAIZEN Service Management - Aufbau KAIZEN Service Management - Coach Führung in einer KAIZEN Service Kultur

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

onspot Event bei Griesser AG

onspot Event bei Griesser AG Veranstaltungsort: onspot Event bei Griesser AG Lean Supply Chain Management & Kaizen Dienstag, 18. November 2014 Aadorf www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Hauptsponsor onspot Event bei Griesser AG Lean

Mehr

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. Qualifizierungsprogramm: Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Z U K U N F T G E S T A L T E N www.biwe-akademie.de Qualifizierungsprogramm:

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Head of Division Utilities, Georg Fischer Rohrleitungssysteme AG, Schaffhausen. Chief Procurement Officer, OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon SZ

Head of Division Utilities, Georg Fischer Rohrleitungssysteme AG, Schaffhausen. Chief Procurement Officer, OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon SZ m a n a g e m e n t t a l k Der Einkauf als Werttreiber im Unternehmen n Datum I Ort 27. MÄrz 2012 Seminarhotel Bocken, Horgen n Referenten STEFAN GAUTSCHI Head of Division Utilities, Georg Fischer Rohrleitungssysteme

Mehr

27. Mai 2015, itelligence AG, Königsbreede 1, 33605 Bielefeld Fokustag E-Commerce Neue IT-Chancen für Geschäftsmodelle im B2B und B2C

27. Mai 2015, itelligence AG, Königsbreede 1, 33605 Bielefeld Fokustag E-Commerce Neue IT-Chancen für Geschäftsmodelle im B2B und B2C Persönliche Einladung 27. Mai 2015, itelligence AG, Königsbreede 1, 33605 Bielefeld Fokustag E-Commerce Neue IT-Chancen für Geschäftsmodelle im B2B und B2C Mit Kundenerfahrungsbericht DÜRKOPP ADLER AG

Mehr

Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung

Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung am 5. November 2014 von 9.00 bis 16.00 Uhr Yamazaki Mazak Deutschland GmbH Niederlassung Düsseldorf l 12 Spezialisten

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

Die Technologie für Sieger. Optimal produzieren in Konzern und Mittelstand

Die Technologie für Sieger. Optimal produzieren in Konzern und Mittelstand Die Technologie für Sieger Optimal produzieren in Konzern und Mittelstand Dreifachsieg unseres Kunden Daimler Fabrik des Jahres DAIMLER 2012 Motorenwerk (MDC Power) 2008 Werk Sindelfingen 2007 Werk Untertürkheim

Mehr

Industrie 4.0. Chefsache: Industrie 4.0. The Next Step. 16. 17. Februar 2016, Beginn 18:30 Uhr SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal. www.wvib.

Industrie 4.0. Chefsache: Industrie 4.0. The Next Step. 16. 17. Februar 2016, Beginn 18:30 Uhr SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal. www.wvib. Industrie 4.0 Chefsache: Industrie 4.0 Schwarzwald AG Wissen un 16. 17. Februar 2016, Beginn 18:30 Uhr SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal The Next Step Programm Chefsache: Industrie 4.0 The Next Step

Mehr

Erfolgreiches Change Management. Prospektive Integration der Vielfalt an Herausforderungen

Erfolgreiches Change Management. Prospektive Integration der Vielfalt an Herausforderungen Erfolgreiches Change Management Prospektive Integration der Vielfalt an Herausforderungen SCMT 2010 www.scmt.com Prof. Dr. Christian Loffing Unternehmen im Wandel Unternehmen unterliegen einem fortlaufenden

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen am 28. Juni 2013 von 9.00 bis 18.00 Uhr bei KUKA Roboter GmbH in Gersthofen Technologieführer präsentieren intelligente Lösungen zur Automatisierung

Mehr

GS1 onspot Lean Management

GS1 onspot Lean Management Mittwoch, 29. Juni 2016 Medartis AG Basel GS1 onspot Lean Management Mit Lean Management zur Prozessexzellenz - Ein Mythos oder längst Realität? Mit Unterstützung von Mit Lean Management zur Prozessexzellenz

Mehr

Lean Management: der Weg zur Exzellenz in der Intralogistik

Lean Management: der Weg zur Exzellenz in der Intralogistik Lean Management: der Weg zur Exzellenz in der Intralogistik Payam Dehdari Senior Manager, Zentralstelle Logistik Zentralbereich Einkauf und Logistik 1 Agenda Bedeutung von Lägern für Bosch Erfahrungen

Mehr

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION

Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Automotive Lean Production eine gemeinsame Initiative von Agamus Consult und AUTOMOBIL PRODUKTION Dr. Werner Geiger Geschäftsführer Agamus Consult Unternehmensberatung GmbH Ein Unternehmen der 23. November

Mehr

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company IWEX Studie zur Realisierung der Lean Company Status der Implementierung von Lean Management in Unternehmen in Deutschland Fragebogen Bochum, 2015 Inhalt 1. Lean Anwender 2. Stand der Lean Implementierung

Mehr

Star Turnaround Netzwerk

Star Turnaround Netzwerk Star Turnaround Netzwerk Vision Mission / Kompetenz Vorgehensweise Das Team Leistungsspektrum / Mehrwert Star Vision / Mission Wir sind ein Unternehmensnetzwerk erfahrener Senior Berater und Beratungsunternehmen.

Mehr

Herausforderungen der Wachstumssteuerung Jurate Keblyte, CFO KUKA Roboter GmbH

Herausforderungen der Wachstumssteuerung Jurate Keblyte, CFO KUKA Roboter GmbH Herausforderungen der Wachstumssteuerung Jurate Keblyte, CFO KUKA Roboter GmbH KUKA Roboter GmbH CFO Jurate Keblyte 20.04.2015 Seite 1 www.kuka.com Industrie 4.0: Zukunftsvisionen und Wachstumschancen

Mehr

wertfabrik. Was wir leisten.

wertfabrik. Was wir leisten. wertfabrik. Was wir leisten. unsere Leistung ist Mehrwert. Optimierung von > allen Unternehmensprozessen > Führungsleistung Beratung Wir sind die Schweizer Beratung für Lean Enterprise. Wir erhöhen die

Mehr

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Lean Innovation Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

IBEC Das Konzept zu Business Excellence. Erfolg hat viele Facetten... ... und ist die Summe richtiger Entscheidungen C L A S S.

IBEC Das Konzept zu Business Excellence. Erfolg hat viele Facetten... ... und ist die Summe richtiger Entscheidungen C L A S S. Das Konzept zu Business Excellence Erfolg hat viele Facetten... I Q N e t B U S I N E S S C L A S S E X C E L L E N C E... und ist die Summe richtiger Entscheidungen Kurzfristig gute oder langfristiges

Mehr

Neue Perspektiven. Neue Kräfte. Neues Wachstum

Neue Perspektiven. Neue Kräfte. Neues Wachstum Neue Perspektiven Neue Kräfte Neues Wachstum Januar 2010 2 Kurzprofil (I) BLOME+PARTNER ist eine hochspezialisierte Beratungsgesellschaft mit führender Technologiekompetenz und hoher Marktorientierung

Mehr

Service Logistik Kompakt

Service Logistik Kompakt Aktive Bestandsbewirtschaftung von Ersatzteilen, Zubehör und Verbrauchsmaterialien! Wenn Sie sich fragen welche Zahlen und Daten Sie brauchen, um 10.000 Artikel und mehr "im Griff" zu behalten und wie

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

Verbesserung durch alle Mitarbeiter

Verbesserung durch alle Mitarbeiter Verbesserung durch alle Mitarbeiter Leistung Q, K, L Aktivitäten Verbesserungsgradient t 1 Geführte Verbesserung auf Grundlage der Kata Leistung Q, K, L Ziel-Zustand Ziel-Zustand Nächstes Problem, Maßnahme

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

OBILE ROBOT UTONOME SYS

OBILE ROBOT UTONOME SYS OBILE ROBOT UTONOME SYS telligente mobile Systeme un r die industrielle Produktion, ereich und den Dienstleistun USSTELLUNGSBERE ET NEW TECHNOLOGY 9.-23. APRIL 2010 AUSSTELLUNGSBEREICH APPLICATION PARK

Mehr