Verdammt zur Spitzenleistung.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verdammt zur Spitzenleistung."

Transkript

1 Verdammt zur Spitzenleistung. Der führende Lean Management Kongress in Europa JUNI 2015 / Darmstadt Bill Costantino Founder of W3 Group Toyota KATA Ambassador Dr. Mathias Kammüller TRUMPF Werkzeugmaschinen Stefan Klebert Vorsitzender des Vorstands Schuler Frank Klingemann Vors. der Geschäftsführung KUKA Systems Sascha Lobo Blogger, Autor und Querdenker Dr. Andreas Sennheiser Geschäftsführender Ges. Sennheiser electronic Angelique Renkhoff-Mücke Vorsitzende des Vorstands WAREMA Renkhoff Ekkehart Gläser Produktion AGCO (Fendt) Dr. Christof Bönsch KOMET GROUP Katrin Stegmaier-Hermle in Balluff KOOPERATIONSPARTNER

2 SPITZENLEISTUNG IST DAS ZIEL. LEAN TRANSFORMATION IST DER WEG. Nach dem Erfolg 2013 mit über 300 Entscheidungsträgern vor Ort steht der BestPractice Day 2015 ganz im Zeichen schlanker Prozesse, exzellenter Organisation und vor allem der Menschen, die darin arbeiten. Alles im Hype? Um im Wettbewerb auch international zu den Gewinnern zu zählen und den Industriestandort Deutschland zu erhalten, müssen alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette stetig verbessert werden. Produktionssysteme und Lean Management werden jedoch oftmals nur als Werkzeugkasten verstanden, aus dem man sich nach Bedarf bedient, um Prozesse punktuell zu optimieren: Ohne Beachtung der Gesamtzusammenhänge, der Methodenreihenfolge und dem Einbezug der Mitarbeiter. Kurzfristig kann dies funktionieren. Nachhaltigkeit wird dabei aber nicht generiert, Frustration wird das Ergebnis sein. Was also Unternehmenserfolg ausmacht, ist die kontinuierliche Vorwärtsbewegung, ein ständiges Verbessern unter Einbeziehung aller Prozesse, Menschen und der gesamten Organisation. Lean endet nicht in der Produktion. Es ist ein ganzheitliches Unternehmensthema über alle Bereiche hinweg. Erfolgreiche Unternehmer und Manager nehmen Sie mit auf ihre Lean-Reise und berichten über Erfahrungen auf dem Weg zur Entwicklung einzigartiger Wertschöpfungssysteme. Staunen Sie über ganzheitliche Lean-Exzellenz im Mittelstand, stellen Sie Ihre Fragen an internationale Lean- und KATA-Experten, vertiefen Sie Ihre Schwerpunktthemen in Intensivworkshops und werfen Sie einen Blick in Weltklasse- Unternehmen live vor Ort. TEILNEHMERKREIS Nutzen Sie diese vielfältige Austauschplattform und treffen Sie Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Werks- und Betriebsleiter sowie Entscheidungsträger aus Produktion, Entwicklung, Logistik, Einkauf und Vertrieb. (Inter)nationale Experten präsentieren Benchmark-Beispiele aus Produktion, Qualität, Entwicklung, Personal, Administration und Management und berichten von Erfahrungen, die sie auf ihrem Weg zur unternehmerischen Exzellenz gemacht haben. Wir freuen uns auf Sie! Click to be impressed:

3 WIR HEISSEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN. Seien auch Sie dabei, wenn Europas führender Lean Management Kongress zum 5. Mal seine Pforten öffnet. Immer einen Schritt voraus. Nutzen Sie diesen einzigartigen Treffpunkt, um Trends, Updates und Novationen zum internationalen Lean-Geschehen aus erster Hand zu erfahren, bevor es die Presse tut. Von den Besten lernen. Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit Entscheidern führender Unternehmen, erfolgreichen Mittelständlern und Hidden Champions. Ziehen Sie Ihr ganz persönliches Lessons Learned für Ihre Zukunftsstrategie. Nicht nur hinter vorgehaltener Hand. Erfahren Sie Klarheit und Wahrheit auf den Punkt gebracht zur Orientierung für Ihre weiteren Schritte einer erfolgreichen Lean Transformation. BEGEISTERTE TEILNEHMERSTIMMEN ZUM BESTPRACTICE DAY 2013 Unterschiedlichste Berichte zur Lean-Reise überzeugen, um damit seine eigene Standortbestimmung machen zu können! Axel Brömstrup,, Barberini GmbH Obwohl ich mich selbst schon seit vielen Jahren als vom Lean Virus infiziert bezeichne, schaffen Sie es immer wieder, mir neue Impulse zu geben. Danke! Antonio Kobs, Leiter Zentralbereich Technik Produktion, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Durch die Mischung aus Plenum und Fachforen wurde ein großes Spektrum abgedeckt und ich konnte für mein Unternehmen wichtige Themen cherry picken. Jürgen Peulen, Executive Vice President Global Operations, Kiekert AG Wer Lean lebt, wird dieses Branchenhighlight lieben! Im Namen aller Referenten, Partner und Mitwirkenden heiße ich Sie herzlich willkommen zu Europas führendem Lean Kongress und freue mich auf intensive Gespräche mit Ihnen in Darmstadt. Janice Köser, Managerin Akademie, AG

4 AGENDA Innovations Day 8.6. Innovationen auf der Spur: Am Puls von SEW-EURODRIVE, Freudenberg und Marquardt Innoshop 1 Smart Factory: I 4.0 trifft Lean SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Bruchsal Innoshop 2 Lean Innovation für Entwicklungshöchstleistung Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG Weinheim Innoshop 3 Virtuelles Shopfloor Management Marquardt GmbH Rietheim-Weilheim Pre-Evening Event Inno-Working in ungezwungener Atmosphäre ab 19:30h Congress 9.6. Plenum > Lean ein Muss für I 4.0 > Change-Management > Elefantenrunde Deutschland 2020 Foren PROZESSE MENSCHEN ORGANISATION Plenum > Aufbau globaler Wertschöpfungsnetzwerke > Developing Lean Leaders > Vorstellung Studie Industrie 4.0 und Lean Main-Evening Event Net-Together mit Highlights für Gaumen, Augen und Ohren ab 18:30h BestPractice: Spitzenleistung, Benchmark und Lean Transformation Workshop Day Workshop 1 Shopfloor Management TRUMPF LIVE Ditzingen Workshop 2 Shopfloor Management und Lean VOITH LIVE Crailsheim Workshop 3 Aus der Insolvenz zur Spitzenleistung HOLDER LIVE Metzingen Workshop 4 Erfolgreiche Lean Implementierung SCHOTT LIVE Mainz Workshop 5 Lean Enterprise RECARO LIVE Schwäbisch Hall Workshop 6 KATA kompakt mit Bill Costantino PTW Darmstadt Workshop 7 Quality Excellence PTW Darmstadt

5 WO KNOW-HOW AUF ENTSCHEIDER TRIFFT Freuen Sie sich auf Keynotes von und Diskussionen mit... Meet the Speakers: Dr.-Ing. Eberhard Abele Institutsleiter PTW TU Darmstadt Dr. Michael Baumeister Werkleiter Technologiegruppe HARTING Dr. Eberhard Bock Director Strategic Product Development Advanced Product Technology Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG Dr. Christof Bönsch KOMET GROUP GmbH Bill Costantino Founder of W3 Group Toyota KATA Ambassador Dr. Dirk Geisinger Executive Vice President Operations MTU Friedrichshafen GmbH Ekkehart Gläser Produktion AGCO GmbH (Fendt) Matthias Grawe CEO Division Power, Oil & Gas Voith Turbo GmbH & Co. KG Oliver Guehl Leiter WPS Komponentenfertigung BMW AG Dr. Mark Hiller Vorsitzender der Geschäftsführung RECARO Aircraft Seating GmbH & Co. KG Dr.-Ing. Mathias Kammüller TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG Stefan Klebert Vorsitzender des Vorstands Schuler AG Frank Klingemann Vorsitzender der Geschäftsführung KUKA Systems GmbH Christophe Lefebvre Continental Mechanical Components Germany GmbH Johann Lettenmair Papierfabrik Wattens GmbH & Co KG Sascha Lobo Autor, Blogger und Querdenker Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos Multi-Aufsichtsrat und Beirat Dr. Georgios Loukmidis VP After Market Business & Operations Division Power, Oil & Gas Voith Turbo GmbH Co. KG Karl Müller Leiter Produktentstehung Marquardt GmbH Jochen Neuberger Global Lean Expert Hilti AG Angelique Renkhoff-Mücke Vorsitzende des Vorstands WAREMA Renkhoff SE Eberhard Schmid Technischer Max Holder GmbH Gernot Schubert Global Lean Expert Hilti Cooperation Andreas Schulz Werkleiter TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG Dr. Stefan Seeliger Head of Lean Transformation / Process Optimization Schott AG Dr. Andreas Sennheiser Geschäftsführender Gesellschafter Sennheiser electronic GmbH & Co. KG Johann Soder Technik SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG Katrin Stegmaier-Hermle in Bereich Finanzen und Administration Balluff GmbH Slatco Sterzenbach Diplom-Sportwissenschaftler, Bestsellerautor, Extremsportler

6 INNOVATIONS DAY 08. JUNI 2015 Innovationen auf der Spur: 3 Ganztages-Workshops am Puls von SEW-EURODRIVE, FREUDENBERG und MARQUARDT TIMING 08:45 16:00 Innoshop 1 Innoshop 2 Innoshop 3 Smart Factory: I 4.0 trifft Lean Lean Innovation für Entwicklungshöchstleistung Virtuelles Shopfloor Management SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal Wie bei allen vorherigen Standardisierungs- und Automatisierungsinitiativen geht es auch dieses Mal nicht um Mensch ODER Maschine, sondern um ein eindeutiges Bekenntnis zu Mensch UND Maschine. Es wird auch künftig die Aufgabe von Menschen sein, von erfahrenen Führungskräften und Experten, zu hinterfragen und zu reagieren, Abweichungen zu erkennen und gemeinsam Mitarbeitern in einem regelmäßigen, offenen Dialog nach immer wieder neuen Lösungen zu suchen. Wenn auf Grundlage dieses Führungsverständnisses das Zusammenspiel von Mensch und Maschine reibungslos klappt, ist eine weitere Produktivitätssteigerung bis zu den prognostizierten 30% durchaus möglich. Der einzige Weg, dieses Potenzial vollständig zu heben, ist allerdings die konsequente Anwesenheit aller Führungskräfte am Ort der Wertschöpfung in der Fabrikhalle! Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG, Weinheim Eine erfolgreiche Kombination von Kreativität und Standardisierung ist der Schlüssel, Ihr Unternehmen vom Late Follower über den First Mover bis hin zum Trendsetter zu führen! Erkennen Sie die Chancen und Risiken durch Veränderungen in Technologie, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Befüllen Sie Ihre Innovationspipeline strategisch, trendbasiert und nachhaltig, um lukrative Geschäftsfelder im internationalen Wettbewerb frühzeitig zu sichern. Fokussieren Sie Ihre kostbaren Ressourcen auf wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklungen. Freudenberg nutzt erfolgreiche Tools und Methoden, um auf zukünftige Marktbedürfnisse systematisch einzugehen und die passenden Produktideen mit hohem Innovationsgrad abzusichern. Die Gestaltung einer strategischen Innovations-Roadmap sowie die Steuerung eines effizienten Entwicklungsprogramms stehen dabei im Fokus. Marquardt GmbH, Rietheim-Weilheim Komplexe Projekte in globaler Organisation termingerecht zum Ziel führen? Erleben Sie, wie in Virtuellen Shopfloor Meetings 200 Entwicklungsprojekte, verteilt über 5 internationale Standorte, transparent gesteuert werden. Verfolgen Sie, wie Prozessabweichungen vom Zeitpunkt des Erkennens konsistent über alle Hierarchieebenen hinweg kaskadiert und damit kürzeste Reaktionszeiten garantiert werden. Es ist Marquardt gelungen, die erfolgreiche papiergebundene Shopfloor Management Methodik zu virtualisieren und mit Hilfe der Cloud-Technologie erstmals alle Standorte konsistent miteinander zu vernetzen. Das Ergebnis: Vollständige Transparenz in die Projektlandschaft über alle Standorte und Hierarchien, Durchlaufzeitreduzierung um bis zu 25% und Steigerung des Projektdurchsatz um 55% bei gleichbleibender Teamstärke. IHRE REFERENTEN Johann Soder Technik SEW-EURODRIVE IHRE REFERENTEN Dr. Eberhard Bock Director Strategic Product Development Freudenberg Sealing Technologies IHRE REFERENTEN Karl Müller Leiter Produktentstehung Marquardt Thomas Rohrbach International Business Dr. Ulrich Frenzel Lean Innovation Dr.-Ing. Andreas Romberg Lean Development

7 CONGRESS 09. JUNI 2015 Lean Vorreiter, Innovatoren und Impulsgeber erwarten Sie MODERATION Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos Multi-Aufsichtsrat und Beirat Janice Köser Akademie Managerin AG PLENUM 08:45 ERÖFFNUNG IM PLENUM Wilhelm Goschy / Vorstand / AG 09:00 INTERNATIONALER IMPULS: Kata A Pattern for Success > Thought and behavior patterns to develop a culture of creativity, innovation and adaptability > Routines for strengthening employee engagement and creative problem solving > Management method for achieving new, higher levels of performance through deliberate practice Bill Costantino / Toyota Kata Ambassador, Founder / W3 Group 09:45 VISION IMPULS: Smarte virtuelle Welt ein Weg für Industrie 4.0? > Wie Soziale Medien die Gesellschaft verändern und was das für das Management bedeutet > Social Media, Echtzeitinformationen und Lean Management > Personalführung via Internet > Die Verwandlung der Ökonomie in eine Datenwirtschaft Sascha Lobo / Blogger, Autor, Querdenker und Strategieberater 10:30 KAFFEE- UND KOMMUNIKATIONSPAUSE 11:00 BESTPRACTICE: Zusammenarbeit von Mensch und Roboter eine industrielle (Lean-)Revolution? > Lean und Industrie 4.0 Was wird als industrielle Revolution wahrgenommen? > Ausblick: Gleitender Automatisierungsgrad Mensch und Roboter arbeiten Hand in Hand und ergänzen sich > Roboterbasierte Automation ist die Antwort auf Industrie 4.0 Frank Klingemann / Vorsitzender der Geschäftsführung / KUKA Systems GmbH 11:30 BESTPRACTICE: Wachstumsstrategien und Herausforderungen für einen globalen Markt > Entwicklung zur marktorientierten globalen Organisation > Komplexität im Wachstum managen > Organisationsentwicklung und Change Management Katrin Stegmaier-Hermle / in Bereich Finanzen und Administration / Balluff GmbH 12:00 ELEFANTENRUNDE: Deutschland 2020 Trendsetter für die Re-Industrialisierung der Wirtschaftsmächte? 12:45 BUSINESS LUNCH 14:00 BESTPRACTICE Paralelle Fachforen 1 3 (siehe Folgeseiten 8 + 9)

8 CONGRESS 09. JUNI 2015 Parallele Fachforen 1 3 Forum 1 BESTPRACTICE PROZESSE Schlanke und verschwendungsarme Prozesse sind die Grundlage von erfolgreichem Lean Management und häufig der Ausgangspunkt für die Lean Transformation. Unternehmen starten mit der Prozessoptimierung regelmäßig in der Produktion und den angrenzenden Bereichen. Dies darf aber lediglich Ausgangspunkt und nicht das Ende der Lean-Reise sein. Ziel ist die Prozessexzellenz entlang des Wertstromes, funktionsübergreifend und unter Berücksichtigung der Schnittstellen zu Lieferanten und Kunden. 14:00 Innovative Konzepte für die Fertigung der Zukunft > Anwendungen, Systeme und Potenziale von Industrie 4.0 > Innovationssprünge dank intelligent vernetzter Assistenzsysteme Dr. Christoph Bönsch KOMET GROUP GmbH 14:30 Prozessexzellenz bei Sennheiser > Wertstromdesign vom Werk bis zum Arbeitsplatz > Eigenverantwortung und Transparenz zwei Seiten der gleichen Medaille > Nachhaltigkeit vor Produktivität Dr. Andreas Sennheiser Geschäftsführender Gesellschafter Sennheiser electronic GmbH & Co. KG 15:00 Prozesse liefern Resultate nicht umgekehrt! > Ein klares Ziel vor Augen: Wertstromdesign und Leuchtturmprojekte > Ziele müssen begriffen werden: Hoshin Kanri und Coaching > Nur das tägliche Tun zählt: vom Kaizen Zirkel über Shopfloor Management zu Lean Agent Projekten Dr. Dirk Geisinger Executive Vice President Operations MTU Friedrichshafen GmbH 15:30 16:00 Diskussion PROZESSE im Fokus Forum 2 BESTPRACTICE MENSCHEN Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource in jedem Unternehmen, umso wichtiger sind sie aber für jene Unternehmen, die sich der Lean Management Philosophie verschrieben haben. Menschen in schlanken Unternehmen sind die flexibelste und adaptivste Ressource überhaupt und somit Erfolgsfaktor für das Gelingen einer Lean Transformation. Schafft man es nicht, die Mitarbeiter mitzunehmen, sie zu fördern, zu fordern und zu motivieren, wird die Einführung von Lean zur Initiative verkommen und früher oder später scheitern. 14:00 14:30 Menschen Herausforderung und Schlüssel zum Erfolg > Fordern: Unternehmensleistung durch kontinuierliche Verbesserung steigern > Fördern: Mitarbeiterpotenziale erkennen und heben, um das Unternehmen zu stärken > Motivieren: Werte leben, Verantwortung übernehmen, Sinn stiften, Identifikation steigern Angelique Renkhoff-Mücke Vorsitzende des Vorstands WAREMA Renkhoff SE Konsequente Führung vor Ort: Der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor > Ausrichtung auf stabile und fehlerfreie Wertschöpfungsprozesse > Starke Einbindung der Mitarbeiterkompetenzen > Befähigung zur kontinuierlichen Verbesserung der Standards Oliver Guehl Leiter WPS Komponentenfertigung BMW AG 15:00 Was macht zukünftig Sieger aus? Der Mensch im Mittelpunkt und nicht im Weg > Ein starkes Team formen: Wie schaffe ich Bedingungen für Mitarbeitende, die motivierend wirken und zu Leistung führen? > Fokussierung und Priorisierung auf das Richtige: Gemeinsames Verständnis für das Warum und das Wie > Verhalten, Prozesse, Struktur und Kultur im Einklang: Voraussetzung für Innovation Dr. Michael Baumeister Werkleiter Technologiegruppe HARTING 15:30 16:00 Diskussion MENSCHEN im Fokus

9 Forum 3 BESTPRACTICE ORGANISATION Organisationen geben den Rahmen für das Denken und Handeln in Unternehmen vor. Ein schlankes Unternehmen benötigt demnach wertschöpfungsfördernde Strukturen, die sogenannte Wertstromorganisation. Während in traditionellen Organisationen sich typischerweise jede Unternehmensfunktion (z.b. Produktion, Entwicklung, Vertrieb) selbst optimiert, zielt die Wertstromorganisation auf die gemeinsam beste Wertschöpfung und somit das Gesamtunternehmensoptimum ab. Zudem rücken durch die Marktnähe Kunden und deren Bedarfe in den Fokus. 14:00 Strategische Standortausrichtung als Grundvoraussetzung für einen schlanken Wertstrom > Neue Organisationsstrukturen in einem Fertigungsbereich > Lean Leadership vom Schichtführer bis zur Geschäftsführung > Nachhaltige Mitarbeiterüberzeugung und -einbindung Ekkehart Gläser Produktion AGCO GmbH (Fendt) 14:30 Leadership as key factor for a successful Lean Transformation > Why Lean Transformation might fail from diagnosis to observed failure modes > Situational Leadership and pursuit of perfection the right execution of a Lean Transformation plan > Examples for successful Lean Implementation in Manufacturing, Engineering and Admin Christophe Lefebvre Continental Mechanical Components Germany GmbH 15:00 Die lernende Wertstromorganisation > Einheitliche Lenkung und Steuerung im Tagesgeschäft > Von der zustands- zur wertorientierten Betrachtung mit SAP > Von der Optimierung zur Positionierung Erkennen und Nutzen von Potenzialen und Chancen Johann Lettenmair Papierfabrik Wattens GmbH & Co KG 15:30 16:00 Diskussion ORGANISATION im Fokus PLENUM (FORTSETZUNG) 16:00 KAFFEE- UND KOMMUNIKATIONSPAUSE 16:30 BESTPRACTICE: Exportweltmeister Muster ohne Zukunftswert? Warum sich der deutsche Maschinenbau internationalisieren muss. > Viele deutsche Maschinenbauer sind Weltmarktführer Exportmodell unter Druck > Märkte befinden sich in tiefgreifendem Wandel Nachfrageverlagerung auf außereuropäische Märkte > Kostenvorteile vs. Know-how Schutz, dezentrale Produktion vs. Volumeneffekte Lösungsansätze Stefan Klebert / Vorsitzender des Vorstands / Schuler AG 17:00 VORSTELLUNG STUDIE: Industrie 4.0 Wie Lean und I 4.0 gemeinsam Lösungen schaffen 17:30 CLOSING IMPULSE: Verdammt zur Spitzenleistung Strategie Ironman > Erfolg haben wir immer. Die Frage ist nur, ob wir erfüllt sind > Die fünf zentralen Faktoren für Erfolg im Leistungssport sowie im Leistungsbusiness > Lernen Sie, Ihre Gedanken zu kontrollieren und Sie kontrollieren Ihr Leben Slatco Sterzenbach / Diplom-Sportwissenschaftler, Bestsellerautor, Extremsportler ab 18:30 STAUFEN NET-TOGETHER 2015 Vom Großen zum Ganzen Visionen und Ideen erfolgreich umsetzen, bedeutet Ausdauer, Selbstvertrauen und geschickte Strategie, um das vorhandene Potenzial auszuschöpfen. Engagement und Aktivität bringen die Träume auf den Weg. Lassen Sie sich von Freuden für Gaumen, Augen und Ohren für einen kleinen Moment aus dem Alltag entführen...

10 WORKSHOP DAY 10. JUNI 2015 BestPractice LIVE: Spitzenleistung, Benchmark und Lean Transformation WS 1 Shopfloor Management Anschauungsunterricht bei den Besten zu erhalten, ist wohl der sinnvollste erste Schritt, seinen eigenen Verbesserungsprozess in Gang zu setzen oder mit frischen Akzenten zu beleben. BestPractice live erleben meint: Bewerten, vergleichen und sich offen zu Erfahrungen, Erfolgen und Misserfolgen austauschen. Leiten Sie Lösungen ab und profitieren Sie für Ihre eigene Lean-Umsetzung. Wählen Sie Ihren Schwerpunkt aus 7 Ganztagesworkshops: Workshops vor-ort bei BestPractice Unternehmen, einem Quality Excellence- oder einem KATA kompakt-tag mit unseren Lean Experten. Mit konsequentem Shopfloor Management werden in Unternehmen Ergebnisse, Führungsleistung und Problemlösungskompetenz kontinuierlich gesteigert. TRUMPF, internationales Vorzeigeunternehmen im Bereich der Werkzeugmaschinen, steht für genau diese Konsequenz und exzellente Umsetzung. Dr. Mathias Kammüller TRUMPF Werkzeugmaschinen Andreas Schulz Werkleiter TRUMPF Werkzeugmaschinen Markus Riegger Shopfloor Management TRUMPF, Ditzingen WS 2 Shopfloor Management und Lean im Maschinen- und Anlagenbau WS 3 Aus der Insolvenz zur Spitzenleistung Mit Systematik und Beharrlichkeit zur Weltklasse Wertschöpfung! Dies gilt für das VOITH-Werk in Crailsheim. Basierend auf einem Werksentwicklungsplan wurde step by step eine schlanke, wertstromorientierte Fabrik gestaltet. Shopfloor Management sichert die Nachhaltigkeit und die weitere konsequente Umsetzung von Lean. Dr. Georgios Loukmidis VP After Market Business & Operations Division Power, Oil & Gas Voith Turbo Wilhelm Goschy Vorstand Eine Fabrik im Wandel Vom Turnaround zur Spitzenleistung! Dies ist der Weg, den HOLDER, u.a. durch die konsequente Implementierung von Lean Elementen, erfolgreich beschreitet. Lernen Sie Shopfloor Management und Officefloor Management als Führungsinstrumente kennen und überzeugen Sie sich selbst von der Veränderungs- und Verbesserungskultur. Eberhard Schmid Technischer Max Holder Martin Haas Gründer und Vorstand VOITH, Crailsheim HOLDER, Metzingen

11 WS 4 Erfolgreiche Lean Implementierung in globalen Produktionsnetzwerken WS 5 Lean Enterprise in internationaler Organisation Von der Planung über die Qualifizierung hin zu praktischer Umsetzung und internationalem Roll-out: Lernen Sie Handlungsfelder, Erfolgsfaktoren und Vorgehensweisen zur Gestaltung der Lean Transformation kennen. Die BestPractice Unternehmen Schott und Hilti berichten von ihren Lean-Reisen, Erfolgen, Herausforderungen und den nächsten Schritten. Dr. Stefan Seeliger Head of Lean Transformation / Process Optimization Schott Roland Beuter Senior Expert Kompetenzentwicklung Gernot Schubert Global Lean Expert Hilti SCHOTT, Mainz BestPractice Unternehmen optimieren nicht nur funktional (innerhalb von Fachbereichsgrenzen), sondern sorgen für eine effiziente interdisziplinäre Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen und darüber hinaus. Sie adaptieren Lean aus der Produktion unternehmensweit und entwickeln dies konsequent weiter. Ergänzen Sie Ihre Strategie um bewährte Prinzipien und Leitsätze zum Betrieb eines schlanken Unternehmens. Dr. Mark Hiller Vorsitzender der Geschäftsführung RECARO Aircraft Seating Harald Knoke Aviation RECARO, Schwäbisch Hall WS 6 Bill Costantino live: TOYOTA KATA kompakt (in Englisch) WS 7 Quality Excellence: Einführung in Problemlösungsmethoden und Tools Erfahren Sie von und mit unseren Verbesserungs- und Coaching-Kata Experten, wie die Kata sich von anderen Managementsystemen unterscheidet. Lernen Sie, wie Führungskräfte eine dauerhafte Kultur der kontinuierlichen Verbesserung mit Hilfe der Kata etablieren und wie Sie die Kata-Praktiken einfach, effizient und wirksam anwenden können. Bill Costantino Toyota Kata Ambassador, Founder W3 Group Michael Hahn Automotive Frank Krause Leiter Kompetenzentwicklung PTW der TU Darmstadt Probleme sind Schätze. Dennoch müssen sie konsequent und nachhaltig abgestellt werden. Unterschiedliche Probleme bedürfen auch verschiedenster Vorgehensweisen und Lösungstechniken. Lernen Sie diese kennen und erfahren Sie, wann Sie welches Werkzeug einsetzen sollten, um Ihre kostbaren Ressourcen auf das Wesentliche zu fokussieren. Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich Stellvertretender Institutsleiter PTW TU Darmstadt Amir Cviko Quality Excellence PTW der TU Darmstadt

12 BEST PRACTICE DAY Fotos: darmstadtium / juergenmai.com VERANSTALTUNGSORT Darmstadtium. Das Kongresszentrum für Green Meetings in Deutschland. Schloßgraben 1, Darmstadt IHRE ANMELDUNG 09. Juni 2015 Congress 990 EUR zzgl. MwSt. 08. Juni 2015 Innovations Day Juni 2015 Congress EUR zzgl. MwSt. 09. Juni 2015 Congress Juni 2015 Workshop Day EUR zzgl. MwSt. 08. Juni 2015 Innovations Day Juni 2015 Congress Juni 2015 Workshop Day EUR zzgl. MwSt. Wählen Sie Ihren Innoshop am 8. Juni SEW-EURODRIVE live 2 MARQUARDT live 3 FREUDENBERG live Wählen Sie Ihren Workshop am 10. Juni TRUMPF live 2 VOITH live 3 HOLDER live 4 SCHOTT live 5 RECARO live 6 KATA kompakt 7 Quality Excellence Name, Vorname Firma STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung Blumenstraße 5 D Köngen Janice Köser Managerin Akademie Position Straße PLZ, Stadt Telefon Datum, Unterschrift Anmeldung online: Anmeldung Fax:

ROI IMPULS. Einladung - 2. Juni Global Operations Footprint Design. Strategische Neuausrichtung der globalen Wertschöpfung

ROI IMPULS. Einladung - 2. Juni Global Operations Footprint Design. Strategische Neuausrichtung der globalen Wertschöpfung ROI IMPULS Einladung - 2. Juni 2016 Global Operations Footprint Design - Strategische Neuausrichtung der globalen Wertschöpfung WIR LADEN AGENDA SIE herzlich ein zu unserem ROI Impuls am 2. Juni 2016 Global

Mehr

Lernreise Industrie 4.0 live

Lernreise Industrie 4.0 live Lernreise Industrie 4.0 live 2016 2018 unter der Schirmherrschaft von BOSCH und Fraunhofer IPA Eine zweijährige Lernreise zu Best Practice-Unternehmen 1 2 April 2016 3 24 März 2018 24 zweitägige Managementund

Mehr

Industrie Herausforderungen und Chancen für KMU

Industrie Herausforderungen und Chancen für KMU Praxisseminar Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen für KMU Am 06. Oktober 2016 im Signal-Iduna-Park in Dortmund Das Praxisseminar für Effizienz- und Effektivitätssteigerung im Industriebetrieb

Mehr

Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten

Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten CAS SmartDesign Datenqualität & -sicherheit NSA xrm Mit Customer Centricity Smart Data in neue CRM-Welten Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag am 22. Mai 2014 Usability CRM & xrm Kompetenztag am 22. Mai

Mehr

Geschäftsmodell-Innovationen durch Industrie 4.0

Geschäftsmodell-Innovationen durch Industrie 4.0 E i n l a d u n g zum Executive Dialog Industrie 4.0 Geschäftsmodell-Innovationen durch Industrie 4.0 Mercedes-Benz Tower München 5. November 2015 Eine Kooperation von Fraunhofer IPA Executive Dialog Industrie

Mehr

Digitale Fabrik mit Siemes PLM

Digitale Fabrik mit Siemes PLM Digitale Fabrik mit Siemes PLM Der Weg zur Digitalen Fabrik von digitalen Möglichkeiten bis zur realen Umsetzung Fertigungs- und Logistikplanung Dipl.-Ing. Andreas Madlencnik Solution Consultant Digital

Mehr

MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN. Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart

MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN. Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart Modernes Marketing bedeutet heute vor allem eines: Markenerlebnisse

Mehr

10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg.

10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg. 29. September 2016 SRH Hochschule Heidelberg 10. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit In Zusammenarbeit mit Fit sein für die Digitale Transformation 2 Tages-Konferenz für KMU mit Vor-Programm: 1 Plenum, 16 Räume als Lernwerkstätten, grosszügige Networking- & Berater-Zonen für one-to-one

Mehr

Lean Enterprise Kongress September 2016

Lean Enterprise Kongress September 2016 2016 Lean Enterprise Kongress Innovation Administration Production Maintenance ENTERPRISE INSTITUT Kooperationspartner: Die Veranstaltung Lassen Sie sich während des Lean Enterprise Kongresses innerhalb

Mehr

Daniela Kudernatsch (Hrsg.) Hoshin Kann. Unternehmensweite Strategieumsetzung mit Lean-Management-Tools Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart

Daniela Kudernatsch (Hrsg.) Hoshin Kann. Unternehmensweite Strategieumsetzung mit Lean-Management-Tools Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Daniela Kudernatsch (Hrsg.) Hoshin Kann Unternehmensweite Strategieumsetzung mit Lean-Management-Tools 2013 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart XIII Geleitwort Vorwort V IX Teil I: Einführung und Umsetzung

Mehr

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR BUSINESS DEVELOPMENT NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE 2014 SEMINARKONZEPT Viele Unternehmen stehen vor der Frage, ob das Geschäftsmodell,

Mehr

7. MittelstandsForum. Digitalisierung ohne Wenn und Aber? 18. Oktober 2016, ab 17:30 Uhr Stuttgart

7. MittelstandsForum. Digitalisierung ohne Wenn und Aber? 18. Oktober 2016, ab 17:30 Uhr Stuttgart 7. MittelstandsForum Digitalisierung ohne Wenn und Aber? 18. Oktober 2016, ab 17:30 Uhr Stuttgart 7. MittelstandsForum 18. Oktober 2016 >> Schwerpunkte: Kann Digitalisierung die Marktführerschaft sichern

Mehr

INDUTEC Reine Perfektion!

INDUTEC Reine Perfektion! INDUTEC Reine Perfektion! Unsere Vision und unsere Werte Indutec Umwelttechnik GmbH & Co. KG Zeißstraße 22-24 D-50171 Kerpen / Erft Telefon: +49 (0) 22 37 / 56 16 0 Telefax: +49 (0) 22 37 / 56 16 70 E-Mail:

Mehr

VDMA Baden-Württemberg Landesverband

VDMA Baden-Württemberg Landesverband VDMA Baden-Württemberg Landesverband Aufgabenschwerpunkte 2014 Aufgabenschwerpunkte 2014 Veranstaltungen / Beratung Organisation und Prozesse Neue Technologien und Innovationen Menschen Märkte Vorstandssitzung

Mehr

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Your Partner in Change. Your Partner in Innovation. Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Praxisbeispiel: Wandel der Innovationskultur mit Rapid Results www.integratedconsulting.at

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand!

Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand! Neue Wege, die begeistern frische Impulse für Ihren Employer Brand! Mit Talenteheimat auf neuen Pfaden wandeln entdecken und nutzen Sie den individuellen Attraktivitätscode Ihres Unternehmens. Talenteheimat

Mehr

Ost unserer Mitgliedsfirmen, mit der Bitte um Weitergabe an die Bereiche Einkauf, Fertigung/Produktion Leipzig, An die Geschäftsleitungen

Ost unserer Mitgliedsfirmen, mit der Bitte um Weitergabe an die Bereiche Einkauf, Fertigung/Produktion Leipzig, An die Geschäftsleitungen Einladung zum ERFA An die Geschäftsleitungen Ost unserer Mitgliedsfirmen, mit der Bitte um Weitergabe an die Bereiche Einkauf, Fertigung/Produktion Leipzig, 07.10.2014 Thema: Einkauf: Optimierungspotentiale

Mehr

13. Oktober 2016 Technologietag in Darmstadt» Zerspanen mit Industrierobotern «

13. Oktober 2016 Technologietag in Darmstadt» Zerspanen mit Industrierobotern « 13. Oktober 2016 Technologietag in Darmstadt» Zerspanen mit Industrierobotern «Austausch zwischen Forschung und Industrie www.ptw-robotertechnologietag.de Technologietag Zerspanen mit Industrierobotern

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Selbstorganisierte Teams Führung jetzt erst recht

Selbstorganisierte Teams Führung jetzt erst recht Selbstorganisierte Teams Führung jetzt erst recht Manage Agile 2015 Dr. Timea Illes-Seifert, Oliver Fischer Fiducia & GAD IT AG Agenda 1. 2. 3. 4. Fiducia & GAD kurz vorgestellt Agilität heute Agile Führung

Mehr

Brainbirds Academy für die digitale Welt

Brainbirds Academy für die digitale Welt Erfolgreich arbeiten in der digitalen Welt. Training. Coaching. Workshops. Academy für die digitale Welt GmbH Luise-Ullrich-Straße 20 / Arnulfpark D-80636 München T: +49 / 89 / 99016784 F: +49 / 89 / 99016786

Mehr

Fokus: Elektromobilität

Fokus: Elektromobilität Fokus: Elektromobilität Konsequenzen für Energie-Infrastruktur und die automotive Vorstufe Donnerstag, 02. Dezember 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München u.a. mit Dr. Axel Berg / Gründer

Mehr

Personalentwicklung und Qualifizierung 4.0 Kompetenzen für die digitale Zukunft Fachtagung

Personalentwicklung und Qualifizierung 4.0 Kompetenzen für die digitale Zukunft Fachtagung Personalentwicklung und Qualifizierung 4.0 Kompetenzen für die digitale Zukunft Fachtagung 23. November 2016, Berlin Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Digitalisierung ist eine epochale Chance

Mehr

===!" Deutsche. Symposium des Feldafinger Kreises Forschen für die Internet-Gesellschaft: Trends, Technologien, Anwendungen.

===! Deutsche. Symposium des Feldafinger Kreises Forschen für die Internet-Gesellschaft: Trends, Technologien, Anwendungen. Symposium des Feldafinger Kreises 2005 Forschen für die Internet-Gesellschaft: Trends, Technologien, Anwendungen Deutsche Telekom Tagungshotel, Bad Honnef 17. Januar 2004 ===!" Deutsche Telekom Ziele Feldafinger

Mehr

Lean Leadership Führung Rollen KPIs

Lean Leadership Führung Rollen KPIs Praxisseminar Führung Rollen KPIs Am 10. November 2016 in der BayArena in Leverkusen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen u.a. von: Agenda 09.00

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 7. Oktober 2010, ab 10:00 Uhr Congress-Park-Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service?

Mehr

DER UMGANG MIT KONFLIKTEN UND KRITIK

DER UMGANG MIT KONFLIKTEN UND KRITIK TAGESSEMINAR DER UMGANG MIT KONFLIKTEN UND KRITIK Konflikt- und Kritikkompetenz ist eine Investition in die Unternehmenskultur und zeichnet exzellente Chefs aus. Victor M. Kaufmann Willkommen Was einen

Mehr

Die SoftENGINE SolutionDays 2015

Die SoftENGINE SolutionDays 2015 UPDATE 3 / 2015 Rückblick auf den Mittsommer in Landau In Zeiten, in denen Produkte und Dienstleistungen sich immer ähnlicher werden, ist geschäftlicher Erfolg mehr denn je eine Frage des Service. Wie

Mehr

EduNet InterAction Developments in Smart Linked Automation Science meets Industry

EduNet InterAction Developments in Smart Linked Automation Science meets Industry EduNet InterAction 2016 Developments in Smart Linked Automation Science meets Industry 7. bis 9. September 2016 Die Veranstaltung für Wissenschaft und Industrie Smart Linked Automation Business Cases and

Mehr

Siemens Elektronikwerk Amberg Die Digitale Fabrik Prof. Dr. Karl-Heinz Büttner VP Manufacturing Digital Factory Factory Automation

Siemens Elektronikwerk Amberg Die Digitale Fabrik Prof. Dr. Karl-Heinz Büttner VP Manufacturing Digital Factory Factory Automation Perfektion für unsere Kunden Siemens Elektronikwerk Amberg Die Digitale Fabrik Prof. Dr. Karl-Heinz Büttner VP Manufacturing Digital Factory Factory Automation DF FA MF EWA Das sind unsere Produkte Positionierung:

Mehr

Industrie 4.0. Flexibilität. Kommunikation. Innovation. Konfiguration. Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision

Industrie 4.0. Flexibilität. Kommunikation. Innovation. Konfiguration. Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision Kommunikation Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision Industrie 4.0 Innovation Konfiguration Flexibilität Donnerstag, 20. Oktober 2016 Landhaus am See Seeweg 27 29 30827 Garbsen www.mumvision.de

Mehr

UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0

UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0 UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0 Innovation Day, 25.8.2016 Prof. Dr. Roman Hänggi Rapperswil, August 2016 Agenda Industrie 4.0 Chancen & Risiken Umsetzung von Industrie 4.0 Projekten Initiative Digitales Lab an

Mehr

Menschen und Teams helfen, ihre beste Leistung zu erreichen. TOP im Vertrieb

Menschen und Teams helfen, ihre beste Leistung zu erreichen. TOP im Vertrieb Menschen und Teams helfen, ihre beste Leistung zu erreichen. TOP im Vertrieb mit Mental-POWER-Techniken aus dem Leistungssport zu mehr Vertriebserfolg Mental-Coach der deutschen Eishockey-Nationalmannschaften

Mehr

Durch integrale Planung Kosten und Kapital in der Supply Chain senken

Durch integrale Planung Kosten und Kapital in der Supply Chain senken M A N A G E M E N T T A L K Durch integrale Planung Kosten und Kapital in der Supply Chain senken Datum I Ort 16. NOVEMBER 2016 Novotel Zürich Airport Messe Referenten THOMAS MORANT Supply Chain Development

Mehr

Change-Prozesse erfolgreich gestalten

Change-Prozesse erfolgreich gestalten Change-Prozesse erfolgreich gestalten Menschen bewegen - Unternehmen verändern Dr. Dieter Hohl (Hrsg.) Haufe Gruppe Freiburg-Berlin-München Vorwort von Prof. Dr. Walter Simon 9 Einleitung des Herausgebers

Mehr

Herzlich Willkommen Emphatische Führung als strategischer Wettbewerbsvorteil

Herzlich Willkommen Emphatische Führung als strategischer Wettbewerbsvorteil 1 Herzlich Willkommen Emphatische Führung als strategischer Wettbewerbsvorteil Martin Weinbrenner HeartBeat-Business MW Management Consulting 01.07.2015 Seite 2 Erfahrungen, Themen und Leistungen Digitalisierung

Mehr

Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ. Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer

Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ. Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer 17.11.2016 Berlin agiplan Public Management Auf einen Blick Über 6.000 Projekte

Mehr

Prinzipien einer attraktiven Arbeitsplatzkultur bei Deutschlands Besten Arbeitgebern

Prinzipien einer attraktiven Arbeitsplatzkultur bei Deutschlands Besten Arbeitgebern Prinzipien einer attraktiven Arbeitsplatzkultur bei Deutschlands Besten Arbeitgebern Andreas Schubert Geschäftsführender Gesellschafter Great Place to Work Deutschland Inhalt Hintergründe der Entstehung

Mehr

1. Technologieforum Industrie 4.0: Mensch-Technik-Interaktion Wearables in der Produktion Aula der Hochschule Heilbronn

1. Technologieforum Industrie 4.0: Mensch-Technik-Interaktion Wearables in der Produktion Aula der Hochschule Heilbronn Bildquelle: Fotolia.com 1. Technologieforum Industrie 4.0: Mensch-Technik-Interaktion Wearables in der Produktion Aula der Hochschule Heilbronn Donnerstag, 10. November 2016 Vorwort Herzlich Willkommen

Mehr

ERFRISCHEND ANDERS UND EINE GEBALLTE LADUNG VITAMINE

ERFRISCHEND ANDERS UND EINE GEBALLTE LADUNG VITAMINE ERFRISCHEND ANDERS UND EINE GEBALLTE LADUNG VITAMINE NICHTS IST SO BESTÄNDIG WIE DER WANDEL DER PHOTOVOLTAIK-MARKT IST DYNAMISCH UND WIRD VON VIELEN NICHT BEEINFLUSSBAREN FAKTOREN BE- STIMMT. DABEI MUSS

Mehr

Volkswirtschaftliche Potenziale von Industrie 4.0

Volkswirtschaftliche Potenziale von Industrie 4.0 Volkswirtschaftliche Potenziale von Industrie 4.0 Pressekonferenz mit Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, Leiter Fraunhofer IAO Hannover, 07.04.2014 Von Industrie 1.0 zu

Mehr

Ein Jahr ZF TRW: Das Beste zweier Kulturen

Ein Jahr ZF TRW: Das Beste zweier Kulturen Auto-Medienportal.Net: 13.05.2016 Ein Jahr ZF TRW: Das Beste zweier Kulturen Sonntag vor einem Jahr wurde der Deal offiziell. Nach dem Eingang der letzten kartellrechtlichen Freigaben hatte ZF am 15. Mai

Mehr

Unsere Identität Die Feldschlösschen Getränke AG ist der führende und innovativste Getränkepartner der Schweiz.

Unsere Identität Die Feldschlösschen Getränke AG ist der führende und innovativste Getränkepartner der Schweiz. Leitbild Unsere Identität Die Feldschlösschen Getränke AG ist der führende und innovativste Getränkepartner der Schweiz. Unsere Marken bürgen für Genuss, Qualität und Lebensfreude. Durch eine konsequente

Mehr

Arbeitskreis Lean Innovation

Arbeitskreis Lean Innovation Arbeitskreis» nachhaltig umsetzen«aktuelle Partner des Arbeitskreises Die Partner des Arbeitskreises gewinnen einen Überblick über den State-of-the-Art und stehen in intensivem, gegenseitigem Austausch

Mehr

Vertrieb 4.0. Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt. Hartmut H. Giesel

Vertrieb 4.0. Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt. Hartmut H. Giesel Vertrieb 4.0 Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt Hartmut H. Giesel Inhaltsverzeichnis - Vorwort 1 - Inhaltsverzeichnis 7 1 Die Digitalisierung der Wirtschaft 14 - Industrie 4.0 - Treiber der

Mehr

GESTALTE DIE ZUKUNFT!

GESTALTE DIE ZUKUNFT! GESTALTE DIE ZUKUNFT! Professional Education in Design Thinking & IT HPI Academy Education for Professionals 2 Über uns Wir sind überzeugt, dass Innovation lehr- und lernbar ist! Die HPI Academy Formate

Mehr

FIT FOR THE FUTURE TRAINING UND AUSBILDUNGSINITIATIVE MIT SAP LEARNING HUB. SAP Education Forum 2016, Regensdorf Willy G. Wolf

FIT FOR THE FUTURE TRAINING UND AUSBILDUNGSINITIATIVE MIT SAP LEARNING HUB. SAP Education Forum 2016, Regensdorf Willy G. Wolf FIT FOR THE FUTURE TRAINING UND AUSBILDUNGSINITIATIVE MIT SAP LEARNING HUB SAP Education Forum 2016, Regensdorf Willy G. Wolf AGENDA Fit for the future Training und Ausbildungsinitiative mit SAP Learning

Mehr

das Forum für Marketeer, Innovationsgeister und Trendsetter Partner-Programm

das Forum für Marketeer, Innovationsgeister und Trendsetter Partner-Programm Partner-Programm und 6. November Trendsetter 2014 Nutzen Sie Ihre Chancen Werden Sie Partner des Marketing hoch 3 Der Marketing-Club Lübeck feiert am 6. November 2014 das 10-jährige Jubiläum des Marketing-Forums

Mehr

Von Motto bis Internationalisierung: Erste Highlights der dmexco 2016

Von Motto bis Internationalisierung: Erste Highlights der dmexco 2016 Pressemitteilung Nr. 16.03 // Köln, 7. März 2016 #dmexco #motto #2016 #highlights Von Motto bis Internationalisierung: Erste Highlights der dmexco 2016 Digital is everything not every thing is digital

Mehr

Roundtable Variantenkonfiguration 2017 Variantenvielfalt steuern und Komplexitätskosten reduzieren

Roundtable Variantenkonfiguration 2017 Variantenvielfalt steuern und Komplexitätskosten reduzieren Einladung Roundtable Variantenkonfiguration 2017 Variantenvielfalt steuern und Komplexitätskosten reduzieren msg treorbis Ihr Lösungspartner für Variantenkonfiguration 24. Januar 2017 Bad Oeynhausen Roundtable

Mehr

Jedes Schreckbild verschwindet, wenn man es fest ins Auge fasst. Johann Gottlieb Fichte

Jedes Schreckbild verschwindet, wenn man es fest ins Auge fasst. Johann Gottlieb Fichte Jedes Schreckbild verschwindet, wenn man es fest ins Auge fasst. Johann Gottlieb Fichte Complenect Complement - ergänzen. Connect - verbinden. BASIS Sowohl durch Theorie und Praxis als auch mit Tradition

Mehr

Geschäftsprozesse effizient gestalten

Geschäftsprozesse effizient gestalten 1 IHK Workshop 08.09.2016 Geschäftsprozesse effizient gestalten 2016 LAOS GmbH Datum: 08.09.2016 Übersicht 2 Agenda I. Was macht die LAOS GmbH? II. Experiment III. Themen Café und Brainstorming (Ablauf

Mehr

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Smart Specialisation Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Ulrich Winchenbach MFG Innovation Agency for ICT and Media of the State of Baden-Wuerttemberg Stuttgart, 24. Mai 2012

Mehr

DIE BESETZUNG VON FACH- / FÜHRUNGSPOSITIONEN NEU DEFINIERT INTERIM MANAGEMENT PROJEKT MANAGEMENT FREELANCER

DIE BESETZUNG VON FACH- / FÜHRUNGSPOSITIONEN NEU DEFINIERT INTERIM MANAGEMENT PROJEKT MANAGEMENT FREELANCER DIE BESETZUNG VON FACH- / FÜHRUNGSPOSITIONEN NEU DEFINIERT INTERIM MANAGEMENT PROJEKT MANAGEMENT FREELANCER In unserer Branche sind in den meisten Fällen hochspezialisierte Anforderungsprofile gefragt.

Mehr

Zusammenfassung der Präsentations- und Gesprächsinhalte

Zusammenfassung der Präsentations- und Gesprächsinhalte Zusammenfassung der Präsentations- und Gesprächsinhalte Rednerliste Deutsche Bank Frank Schwab, Direktor Architecture, Strategy & Innovation TU Hamburg-Harburg Prof. Dr. Cornelius Herstatt / Dr. Stephan

Mehr

http://www.go-ahead.at Mag. Nikolaus Kimla uptime - leading IT seit 14 Jahren erfolgreich am Markt 2 Standbeine: IT-Systemhaus Software Development Leading IT Die Erfolgsprinzipien für Unternehmen Unternehmen,

Mehr

Handwerk 4.0 Chancen und Risiken der Digitalisierung

Handwerk 4.0 Chancen und Risiken der Digitalisierung Handwerk 4.0 Chancen und Risiken der Digitalisierung Das itb 25.9.2015 Andreas Ihm - itb im DHI e.v. Seite 2 AGENDA 1 Digitalisierung eine Begriffsbestimmung 2 Das Handwerk Status Quo 3 Das Handwerk betriebliche

Mehr

Dynamisches IT-Management

Dynamisches IT-Management Dynamisches IT-Management So steigern Sie die Agilität, Flexibilität und Innovationskraft Ihrer IT FRANZ-JOSEF NAGLER Vorwort 17 Mehr Wertschöpfung durch IT MARTIN JETTER Wertschöpfung und Erfolg durch

Mehr

FORUM MEDIA PLANUNG ACADEMY #03 Creative Day Donnerstag, 27. August 2015

FORUM MEDIA PLANUNG ACADEMY #03 Creative Day Donnerstag, 27. August 2015 FORUM MEDIA PLANUNG ACADEMY 2015 #03 Creative Day Donnerstag, 27. August 2015 FMP ACADEMY - #03 Creative Day Termin: 27.08.2015 Inhalte und Ziele des Workshops Die steigende Komplexität der Kommunikations-Planung

Mehr

BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Verdienst: 80.400 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 2.000-2.500 BUSINESS DEVELOPMENT MANAGEMENT LEHRGANGSBESCHREIBUNG LEHRGANGSGEBÜHR: 3.081,40

Mehr

LÖSUNGEN FÜR ORGANISATIONEN FÜHRUNGSLEITBILD

LÖSUNGEN FÜR ORGANISATIONEN FÜHRUNGSLEITBILD angebote LÖSUNGEN FÜR ORGANISATIONEN Seite 2 LÖSUNGEN FÜR ORGANISATIONEN WORUM GEHT ES Führungsleitbilder bieten Führungskräften (und indirekt Mitarbeitern) Orientierung für Ihr Handeln und Verhalten sowie

Mehr

Mai Internationale Messe für Dämmstoffe und Isoliertechnik. Besucherbroschüre. Messegelände Köln

Mai Internationale Messe für Dämmstoffe und Isoliertechnik. Besucherbroschüre. Messegelände Köln 10. Internationale Messe für Dämmstoffe und Isoliertechnik 11.-12. Mai 2016 Messegelände Köln Besucherbroschüre Organised by www.insulation-expo.com Vormals ISO Messe Ihre Geschäfts- und Networkingplattform

Mehr

IHK Forum Zukunft Vertrieb

IHK Forum Zukunft Vertrieb IHK Forum Zukunft Vertrieb Heilbronn, 04.12.2008 Seite 1 Inhalt Zusammenarbeit IHK-Forum Zukunft Vertrieb und M&V-Unternehmerkreis Vorstellung Prof. Dr. Schnauffer Vorstellung MV-Unternehmerkreis Zusammenarbeit

Mehr

6. A³ wissenschaftsdialog Energie

6. A³ wissenschaftsdialog Energie 6. A³ wissenschaftsdialog Energie am 18. Februar 2015 zu Gast bei: A³ Wissenschaftsdialog die Idee Wissenschaft trifft Wissenschaft: Wissenschaftliche Einrichtungen der Region lernen ihre Projekte / Themenfelder

Mehr

Exzellenter Einstieg. bei Rehbein personal coaching. Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams!

Exzellenter Einstieg. bei Rehbein personal coaching. Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams! Exzellenter Einstieg bei Rehbein personal coaching Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams! Rehbein personal coaching Als Spezialist für ganzheitliche Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Operational Excellence

Operational Excellence Operational Excellence Das Fitnessprogramm für Ihr Unternehmen Schlanke Prozesse in der mittelständischen Wirtschaft 16. November 2016, IHK Köln Sehr geehrte Damen und Herren, die Industrie- und Handelskammern

Mehr

Lean Production Überlebensfrage und Strategie für Produzierende Unternehmen

Lean Production Überlebensfrage und Strategie für Produzierende Unternehmen 21. Internationales Holzbau-Forum IHF 2015 Lean Production Überlebensfrage und Strategie für Produzierende Unternehmen A. Heinzmann 1 Lean Production Überlebensfrage und Strategie für Produzierende Unternehmen

Mehr

Forum IV, Sitzung 2: Industrie 4.0 für den Mittelstand

Forum IV, Sitzung 2: Industrie 4.0 für den Mittelstand Forum IV, Sitzung 2: Industrie 4.0 für den Mittelstand Der Spitzencluster it s OWL Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe www.its-owl.de Agenda it s OWL Ansätze und Lösungen für die Produktion

Mehr

Foto: Andreas Steindl www.dienstleistungsforum.de 19. Aachener Dienstleistungsforum Digitalisierung im Service Neue Technologien erfolgreich implementieren Einfach online anmelden unter www.dienstleistungsforum.de

Mehr

TAGESSEMINAR RESSOURCE ZEIT. Zeitmanagement war gestern Lebensbalance ist heute. Victor M. Kaufmann

TAGESSEMINAR RESSOURCE ZEIT. Zeitmanagement war gestern Lebensbalance ist heute. Victor M. Kaufmann TAGESSEMINAR RESSOURCE ZEIT Zeitmanagement war gestern Lebensbalance ist heute. Victor M. Kaufmann Willkommen Wie schaffen Sie es, den stetig steigenden Anforderungen Ihres Lebens unter großem zeitlichem

Mehr

Ihr Erfolg ist unser Ziel! acw consulting ist der Spezialist, wenn es darum geht, die Schlagkraft Ihres Vertriebs zu steigern

Ihr Erfolg ist unser Ziel! acw consulting ist der Spezialist, wenn es darum geht, die Schlagkraft Ihres Vertriebs zu steigern Ihr Erfolg ist unser Ziel! acw consulting ist der Spezialist, wenn es darum geht, die Schlagkraft Ihres Vertriebs zu steigern Position bestimmen Chancen erkennen 1 Wir sind bewährter Partner für den Mittelstand

Mehr

Business-Frühstück Customer Experience 2015

Business-Frühstück Customer Experience 2015 Big Data Analytics HERZLICH WILLKOMMEN Business-Frühstück Customer Experience 2015 Wien 29. April 2015 Mit unserem Partner: CRM und Customer Experience Management Beratung, On-Site beim Klienten Begleitung

Mehr

REWE Systems Uni Challenge 2015

REWE Systems Uni Challenge 2015 REWE Systems Uni Challenge 2015 Big Data im Handel Marc Sturm, REWE Systems GmbH Geschäftsbereich Entwicklung Funktionsbereichsleiter Architektur u. Frameworks Agenda 1. REWE Systems und REWE Group 2.

Mehr

Erfolg, neu definiert.

Erfolg, neu definiert. Erfolg, neu definiert. E rfolg lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Der Weg zum Erfolg lässt sich nicht durch Business Pläne beschreiben. Wirtschaftlicher Erfolg ist immer die Ableitung von der Erreichung

Mehr

18. Durchführung 9.15

18. Durchführung 9.15 18. Durchführung 9.15 MAS Leadership & CAS Leadership CAS Leadership Basic Startdatum: 4. September 2015 Programmänderungen sind vorbehalten. Im Zuge einer Aktualisierung des Studienganges, können neue

Mehr

WIEN.MAGS.WISSEN VOM PROJEKT IN DIE LINIE. Anabela Horta Isabella Mader A R B E I T E N F Ü R W I E N. wien mags wissen, MD-PR, GVA

WIEN.MAGS.WISSEN VOM PROJEKT IN DIE LINIE. Anabela Horta Isabella Mader A R B E I T E N F Ü R W I E N. wien mags wissen, MD-PR, GVA WIEN.MAGS.WISSEN VOM PROJEKT IN DIE LINIE Anabela Horta Isabella Mader WIEN MAGS WISSEN IST. Stadt Wien Vielfalt. Unser Credo. Die Strategie. Übergabe in die Linie, Rollout. Erfolgsfaktoren. 2 DIE STADT

Mehr

MES in der Praxis HYDRA-Anwendung bei Wieland Electric

MES in der Praxis HYDRA-Anwendung bei Wieland Electric Workshop Best-Practice MES M ES - Live MES in der Praxis HYDRA-Anwendung bei Wieland Electric 15. November 2016,, Bamberg Workshop Best-Practice MES Um in Zeiten von Industrie 4.0 wettbewerbsfähig zu sein,

Mehr

IT-Mittelstandsforum Leipzig

IT-Mittelstandsforum Leipzig Persönliche Einladung 19. April 2016, THE WESTIN, Gerberstraße 15, 04105 Leipzig Die Herausforderungen der digitalen Revolution 19. April 2016, THE WESTIN, Gerberstraße 15, 04105 Leipzig Von elektronischen

Mehr

Paninfo und UMB. Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Paninfo und UMB. Die Erfolgsgeschichte geht weiter Paninfo und UMB Die Erfolgsgeschichte geht weiter Partner für Informationstechnologie Gemeinsam erfolgreich sein Die 1978 gegründete Paninfo AG wie auch die 1990 entstandene UMB Consulting AG sind seit

Mehr

MUNICH OFFICES TAKE A LOOK

MUNICH OFFICES TAKE A LOOK MUNICH OFFICES TAKE A LOOK Konzept einer Arbeitsgruppe: Arbeitsräume gestalten in München Munich Offices Eckhard - von von Münchow 1 Agenda Leitgedanken Ziele Nutzen Treffen Initiatoren Weitere Informationen

Mehr

NMC. Leitlinien. zur Qualitätssicherung und Zusammenarbeit

NMC. Leitlinien. zur Qualitätssicherung und Zusammenarbeit NMC Leitlinien zur Qualitätssicherung und Zusammenarbeit Eynatten, Januar 2009; 2 / 10 Vision Wir werden auch in Zukunft als ein international tätiges und führendes Unternehmen in der Entwicklung, Produktion

Mehr

Prozessorientierte Digitalisierung! Lean Management Lean PLM: Wie passt das zusammen?

Prozessorientierte Digitalisierung! Lean Management Lean PLM: Wie passt das zusammen? Quelle: KVE Technologieforum Qualität 4.0 Prozessorientierte Digitalisierung! Lean Management Lean PLM: Wie passt das zusammen? Kompetenzzentrum Virtual Engineering Rhein-Neckar, Hochschule Mannheim Donnerstag,

Mehr

TAGESSEMINAR JAHRESZIEL- PLANUNG. Motivationswerkzeug und Grundlage für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Victor M. Kaufmann

TAGESSEMINAR JAHRESZIEL- PLANUNG. Motivationswerkzeug und Grundlage für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Victor M. Kaufmann TAGESSEMINAR JAHRESZIEL- PLANUNG Motivationswerkzeug und Grundlage für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Victor M. Kaufmann Willkommen Macht Planung überhaupt Sinn? Falls Sie sich diese Frage stellen und

Mehr

Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten?

Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten? 20 Jahre»Unternehmen bewegen«dr. Hendrik Koch Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten? DECOMM Stuttgart, 12.06.2015 1 Was macht die vierte

Mehr

Attraktiver Arbeitgeber und attraktive Region

Attraktiver Arbeitgeber und attraktive Region Attraktiver Arbeitgeber und attraktive Region 15. September 2014 Dr.-Ing. Frank Thielemann Vorstand UNITY AG Über UNITY Die Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung Kundennutzen

Mehr

Mut zu. Kopf. 22. qualityaustria Forum. neuen Bildern im. Mittwoch, 9. März 2016 Salzburg Congress

Mut zu. Kopf. 22. qualityaustria Forum. neuen Bildern im. Mittwoch, 9. März 2016 Salzburg Congress Mut zu neuen Bildern im Kopf 22. qualityaustria Forum Mittwoch, 9. März 2016 Salzburg Congress Mut zu neuen Bildern im Kopf Dynamische Märkte erfordern völlig neue Denkweisen. Starre Hierarchien, festgefahrene

Mehr

kongress-programm 7. Kongress automotive lean production 6./7. November 2012 im BMW Werk Leipzig/ Congress Center Leipzig

kongress-programm 7. Kongress automotive lean production 6./7. November 2012 im BMW Werk Leipzig/ Congress Center Leipzig kongress-programm 7. Kongress automotive lean production 6./7. November 2012 im BMW Werk Leipzig/ Congress Center Leipzig Verleihung Automotive Lean Production Award 2012 Key Note Speaker: Frank-Peter

Mehr

Montag, 26. September 2016, Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future. «Die Zukunft der Business Software» Medienpartner:

Montag, 26. September 2016, Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future. «Die Zukunft der Business Software» Medienpartner: Montag, 26. September 2016, 17.00 Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future Medienpartner: Abendveranstaltung Die digitale Transformation macht auch vor dem Markt für Business Software

Mehr

Wirtschaft und Gemeinnützige als Partner Marktplatz für Gute Geschäfte

Wirtschaft und Gemeinnützige als Partner Marktplatz für Gute Geschäfte Fotograf: Uwe Zucchi Wirtschaft und Gemeinnützige als Partner Marktplatz für Gute Geschäfte Dienstag, 16. Mai 2017, 17 19 Uhr ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND

Mehr

Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Am 08. November 2016 SINIAT GmbH Werk Hartershofen Kick-Off Veranstaltung mit dem Themenschwerpunkt: Kennzahlen für den Produktionsfaktor

Mehr

ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN EIN ERFOLG.

ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN EIN ERFOLG. >> ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN EIN ERFOLG. >> Henry Ford, ehemaliger amerikanischer Automobil-Manager In Kooperation mit: Gemeinsam wachsen! Kontakte

Mehr

Innovations Workshops Berlin 2017

Innovations Workshops Berlin 2017 Innovations Workshops Berlin 2017 Wir machen Digital Leader Die Workshops 100 Minuten Zukunft gestalten richten sich an Unternehmen und Medienmacher, die schon heute wissen wollen, was sie morgen brauchen.

Mehr

Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler anlässlich der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft

Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler anlässlich der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler anlässlich der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft [Rede in Auszügen] Datum: 14.12.2012 Ort: axica, Berlin

Mehr

Vielfalt unternehmen! 2. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG 3. JUNI 2014

Vielfalt unternehmen! 2. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG 3. JUNI 2014 Vielfalt unternehmen! 2. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG 3. JUNI 2014 Seite 2 Vielfalt unternehmen! Am 2. Deutschen Diversity-Tag. Sie setzen auf vielfältige Ideen, Talente und Fähigkeiten? Gemischte Teams bringen

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N PI-102-2010.11 Ingenics-Projekt Lean Implementation bei Nordex SE Lean-Methoden für alternative Energieerzeuger immer interessanter auch in der Einzel- und Kleinserienfertigung

Mehr

Lean Leadership / Kata

Lean Leadership / Kata Das Know-how. Lean Leadership / Kata Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Einleitung. Balz Zürrer. Online Group Wil PL-Wroclaw

Einleitung. Balz Zürrer. Online Group Wil PL-Wroclaw Einleitung Balz Zürrer Online Group Wil PL-Wroclaw info@online.ch, www.online.ch Ablauf Event 09.30 Uhr 09.45 Uhr 10.15 Uhr 10.45 Uhr Digitalisierung in der Industrie Balz Zürrer, Online Consulting AG

Mehr