Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument"

Transkript

1 Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument Karlsruhe, 3. November 2008 Peter Radtke, REWE Group

2 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte Kredit 3 Die aktuellen Probleme 2

3 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte Kredit 3 Die aktuellen Probleme 3

4 REWE Group - Konzern Discount Vollsortiment International Vollsortiment National Fachmärkte u. Kooperat. B2B Touristik Umsatz 2007: 32,7 Mrd. 4

5 REWE Handelsgruppe REWE Handelsgruppe Partner Dortmund Umsatz: Mio. EBITA: 669 Mio. Bilanzsumme: Mio. EK: Mio. Operativer Cash Flow: Mio. alle Zahlen per Feinkost Konsolidierte Gesellschaften Konzern: Umsatz 32,7 Mrd. REWE Handelsgruppe Handelsgruppe selbständiger Unternehmen Umsatz rund 45 Mrd. 5

6 Top 10 World Food Retailers 2007 Bruttoumsatz Lebensmittelhandel* in Mrd. EUR Wal-Mart 132,0 Carrefour 76,1 Tesco Schwarz-Gruppe Aldi Kroger Ahold REWE REWE Handelsgruppe Group Metro Group Edeka 53,3 43,1 40,9 38,1 36,9 36,3 36,2 33,2 ** * Lebensmittelumsatz (umfasst Food, Getränke, Tabak, Drogerie und kleinere Produkte des täglichen Bedarfs) Quelle: Planet Retail, Stand: , z.tl. Schätzungen ** aus Gründen der Vergleichbarkeit, werden für die REWE Group ebenfalls die Planet Retail Umsätze ausgewiesen. Nummer 8 weltweit 6

7 Top 10 German Food Retailers 2007 Bruttoumsatz Lebensmittelhandel* in Mrd. EUR Edeka 31,4 REWE REWE Handelsgruppe Group 22,9 ** Aldi Schwarz-Gruppe 20,0 19,8 Metro Group 13,8 Tengelmann Lekkerland 7,6 8,7 Schlecker Norma dm 2,5 2,1 5,3 * Lebensmittelumsatz (umfasst Food, Getränke, Tabak, Drogerie und kleinere Produkte des täglichen Bedarfs) Quelle: Planet Retail, Stand: , z.tl. Schätzungen ** aus Gründen der Vergleichbarkeit, werden für die REWE Group ebenfalls die Planet Retail Umsätze ausgewiesen. Nummer 2 in Deutschland 7

8 Top 7 Touristik Veranstalter Deutschland 2007 Fakturierter Touristikumsatz* in Mrd. EUR TUI Deutschland 4,6 Thomas Cook REWE Touristik 2,7 2,8 Alltours 1,1 FTI Öger-Gruppe Aida Cruises 0,5 0,7 0,7 * REWE Touristik: Dertour, Meier s Weltreisen, ADAC Reisen, ITS, Jahn, Tjaereborg Nummer 3 in Deutschland 8

9 REWE Group in Deutschland Vollsortiment National Filialen Partner Discount Filialen Fachmarkt und Kooperationen toombaumarkt ProMarkt B2B (nur C&C) Fegro/Selgros Touristik DER / Atlas Reisen

10 REWE Group International Polen Billa (25) F/S C+C (11) Tschechien Billa (85) Billa/Delvita (89) Penny (171) Österreich Billa (1000) Bipa (547) Merkur (110) Penny (257) Schweiz Prodega/ Growa (22) Howeg Frankreich transgourmet Italien Penny (246) Billa+Bipa (65+13) Standa (94) Ungarn Penny (165) Slowakei Billa (90) Lettland IKI (25) Littauen IKI/Cento (191) Russland Billa (36) Ukraine Billa (10) Rumänien Billa (28) Penny (46) Penny XXL (6) F/S C+C (17) Bulgarien Billa (30) Kroatien Billa (49) Bipa (2) 10

11 REWE Group Organigramm REWE-Zentral AG (RZAG) REWE-Zentralfinanz eg (RZF) dir. 10% ind. 0,8% REWE-Zentral- Handelsgesellschaft mbh 89,2% 60% 40% REWE-Beteiligungs- Verwaltungs GmbH REWE-Projektentwicklung GmbH 100% 100% REWE Internationale Beteiligungs GmbH 100% REWE Touristik GmbH 100% 100% 20% 100% 100% REWE-Beteiligungs-Holding International GmbH REWE-Beteiligungs-Holding National GmbH 80% REWE-Beteiligungs-Holding Aktiengesellschaft Immobilien Auslandstöchter REWE Austria - Konzern DER - Gruppe 100% operative Auslandstöchter REWE Schweiz Beteiligungs Holding AG REWE Deutscher Supermarkt KGaA 33,3% 66,7% 50% ind. 100% ind. 100% REWE International Finance B.V. transgourmet Holding AG Fegro/Selgros-Gruppe Ausland Fegro/Selgros-Gruppe Inland Darstellung der für die Struktur wesentlichen Untergesellschaften/Gruppen Finanzierungsvehikel 11

12 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte Kredit 3 Die aktuellen Probleme 12

13 Ausgestaltung Konsortialkredit, Syndizierter Kredit, syndicated loan Gruppe von kreditgebenden Banken (Konsortium, syndicate) ein oder mehrere Arrangeure (mandated lead arranger) ein Agent oder mehrere Agenten (Facility Agent, Security Agent, Documentation Agent) für alle Kreditgeber einheitliche Bedingungen unterschiedliche Syndizierungsformen (freie Syndizierung ev. ganz oder teilweise underwritten, Club Deal) trotz zunehmender Standardisierung sehr individuelle Vertragsgestaltung 13

14 Ausprägung gängiges Instrument für großvolumige Finanzierungen, z. B. in der Projekt- oder Akquisitionsfinanzierung große Verbreitung auch als syndizierte Kreditfazilität (Kreditrahmenzusage) kann flexibel und bedarfsorientiert innnerhalb der Laufzeit in Teilen oder ganz gezogen und wieder zurückgeführt werden Laufzeiten typischerweise > 3 Jahre; die Vereinbarung von sogenannten Extension Options (Stichwort 5+1+1) ist üblich 14

15 Vorbereitung Bedarfsermittlung und Strukturierung Volumen Währung(en) Laufzeit(en) ggf. mehrere Tranchen (Laufzeiten, Währungen) Einschätzung der eigenen Position und des Marktumfelds eigene Bonität, Standing im Markt, ggf. Track Record Investorenbasis Preiserwartungen (Zinsniveau(s), Margen, Gebühren) Timing 15

16 16

17 Bankenauswahl abhängig von der Entscheidung über die Art der Syndizierung und der individuellen Bankenpolitik des Kreditnehmers Relationship-orientiert (Haus-/Kernbanken) (Umsetzungs)-Qualitäts-orientiert (Wer kann es am besten?) Cross-Selling-orientiert (Wen möchte ich als Kreditgeber?) Zielvolumen-orientiert (Wen/Wieviele brauche ich?) Risiko-/Portfolio-orientiert (Haben die Banken Bestand?) Clusterung der vorgesehehen Banken Volumen für MLA(s), Andere (ev. nochmals abgestuft) Orientierung an Cross Selling-Potenzialen und/oder an regionalen Anforderungen (nationale/internationale Banken) 17

18 Dokumentation Wesentliche vertragliche Regelungen Change-of-Control Negative Pledge (Negativerklärung) Asset Disposal (Veräußerung von Vermögenswerten) Limit für Haftungsübernahmen/Finanzierung von Beteiligungen Cross Default Gross-up (Steuerausgleich/Steuerentschädigung) Limit für Finanzverbindlichkeiten von Tochtergesellschaften Akquisitionsbeschränkung Wesentliche nachteilige Veränderungen (MAC) wenn schon nicht abdingbar, möglichst eingrenzen 490 Abs. 1 BGB (Außerordentliches Kündigungsrecht) ausschließen 18

19 Dokumentation Sicherheiten/Garantien Verlängerungsoption(en) Informationspflichten (Vorlagefristen nicht zu kurz wählen) Legal Opinion(s) zu Wirksamkeit und Vollstreckbarkeit des Vertrags in den betroffenen Rechtsräumen und zu Ordnungsgemäßer Vertretung des Schuldners Legen Sie in der Dokumentation großen Wert darauf, dass Definitionen eindeutig sind, Freigrenzen Ihnen den erforderlichen Spielraum lassen und nicht jedesmal ein Waiver erforderlich wird und Fristen ausreichend lang sind. 19

20 Finanzkennzahlen (Covenants) einzuhaltende Finanzkennzahlen, z. B. Mindesteigenkapital Net Debt/EBITDA, Net Debt (adjusted)/ebitdar Net Interest/EBIT ev. Rating-Vorgaben Finanzkennzahlen, die in ihrer Ausprägung die Konditionen bestimmen (Margengrid), z. B. Net Debt/EBITDA 3,5 Marge = xx Bp ev. am Rating orientiert Auch hier gilt: Die Eindeutigkeit der Definitionen ist sehr wichtig! Die Grenzen müssen ausreichend Luft zum Atmen lassen. 20

21 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte Kredit 3 Die aktuellen Probleme 21

22 22

23 Vertragsklauseln in der Krise Marktstörung liegt vor, wenn EURIBOR nicht festgestellt werden kann, oder mehr als ein festgelegter Teil der Syndikatsbanken melden, dass sie sich nicht mehr zu EURIBOR refinanzieren können. Die Banken müssen ihre jeweiligen angemessenen Refinanzierungssätze melden; diese gelten dann für die Ziehung. kein Liquiditätsproblem, Risiko gravierender Verteuerung Aufrechnung Situation: gleichzeitige Geldanlage und Geldaufnahme bei einer Syndikatsbank Risiko: Im Insolvenzfall ist die Geldanlage verloren, die Kreditverbindlichkeit muß trotzdem beglichen werden Aufrechnung muß im Vertrag ausdrücklich geregelt sein/werden. 23

24 Verfassung des Marktes Banken schränken ihre Kreditvergabe derzeit im Hinblick auf ihre Kernkapitalquoten und die Refinanzierungsmöglichkeiten massiv ein. Zumindest bis Ende diesen Jahres ist hier mit keiner Verbesserung zu rechnen! Eher mit einer weiteren Verschärfung. Die bestehenden Geschäftsbeziehung mit den potenziellen Syndikatsbanken spielt eine grössere Rolle als früher (Neukundengeschäft bei den Banken teilweise eingeschränkt). Die aus Sicht des Kreditnehmers umsetzbaren Freiheitsgrade in der Dokumentation (Klauseln, Covenants) sind mit Sicherheit deutlich geringer als vor der Krise. Die Konditionen sind erheblich angestiegen. Dabei sind weniger die Abschluß-bezogenen Gebühren betroffen, als die Kreditmargen und vor allem die Bereitstellungsprovisionen. Fazit: Wer jetzt nicht muß, der sollte auch nicht!!! 24

25 25

Personalentwicklung im Top-Management. Karriere- und Nachfolgeplanung in der REWE Group

Personalentwicklung im Top-Management. Karriere- und Nachfolgeplanung in der REWE Group Personalentwicklung im Top-Management Karriere- und Nachfolgeplanung in der REWE Group Inhalt 1 2 3 4 REWE Group Personalentwicklung in der REWE Group Strategische Managemententwicklung Fallstudie REWE

Mehr

Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB. Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser?

Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB. Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser? Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser? 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. November 2013 Agenda 1. Flughafen München GmbH (FMG)

Mehr

8. Structured FINANCE Deutschland Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte

8. Structured FINANCE Deutschland Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte Thorsten Tygges Vorstand coop eg Referent Frank Bartschat Senior Director Corporate Finance Head of Primary Syndication Gastgeber Seite 1 März 2012 coop eg, Kiel EUR 110.000.000 Syndizierte Kreditfazilität

Mehr

SYNDIZIERTER KREDIT- DEBÜTTRANSAKTION

SYNDIZIERTER KREDIT- DEBÜTTRANSAKTION SYNDIZIERTER KREDIT- DEBÜTTRANSAKTION 12.11.2014 Kapitelname (28pt, regular, black Kapitelname (28pt, regular, black) 3. Maximal 6 Themen Inhaltsverzeichnis 1. KATHREIN-Firmengruppe: Kurzvorstellung 2.

Mehr

Syndizierter Kredit: Basis einer

Syndizierter Kredit: Basis einer Stuttgart, 14.11.2012 Syndizierter Kredit: Basis einer diversifizierten Finanzierung Karl Krieger Group Treasurer Vaillant Group Überblick 1. Die Vaillant Group im Profil 2. Die einzelnen Finanzierungsinstrumente

Mehr

Fact Sheet Syndizierte Kredite

Fact Sheet Syndizierte Kredite Fact Sheet Syndizierte Kredite Basisinformationen Fact Sheet Syndizierte Kredite 30. Mai 2013 Seite 1 Syndizierte Kredite das Grundprinzip Konsortium Kreditnehmer Bank 1 MLA Bank 2 MLA Bank 3 Arranger/Agent

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag 1

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag 1 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Konsortialvertrag 1 I. Einleitung 3 II. Grundformen der Konsortialkredite 5 III. Arten/Gestaltungsalternativen 5 1. Zentraler Konsortialkredit/echter Konsortialkredit 5 2. Dezentraler

Mehr

Fact Sheet Schuldscheindarlehen

Fact Sheet Schuldscheindarlehen Fact Sheet Schuldscheindarlehen Basisinformationen Fact Sheet Schuldscheindarlehen 30. Mai 2013 Seite 1 Schuldscheindarlehen das Grundprinzip Schuldner Gläubiger Zinsen und Rückzahlung Auszahlung Gläubiger

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Verträge sicher gestalten und praktikabel umsetzen Herausgegeben von Dr. Jochen Klein Mit Beiträgen von Dr. Stefan Rost Hans-Ulrich Sickel Johannes Tauber

Mehr

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Verträge sicher gestalten und praktikabel umsetzten 2. Auflage Prozesse prüfen * Risiken vermeiden * Fehler aufdecken

Mehr

Akademie Ländlicher Raum IHK Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen. Peter Güths/Expansion Vollsortiment Südwest/ September 2012

Akademie Ländlicher Raum IHK Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen. Peter Güths/Expansion Vollsortiment Südwest/ September 2012 Akademie Ländlicher Raum IHK Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen Peter Güths/Expansion Vollsortiment Südwest/ September 2012 Agenda 1. Das Unternehmen 2. Die Geschäftsfelder und Vertriebsmarken 3.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag Inhaltsverzeichnis Teil 1: Konsortialvertrag 1 I. Einleitung 3 II. Grundformen der Konsortialkredite 6 III. Arten/Gestaltungsalternativen 6 1. Zentraler Konsortialkredit/echter Konsortialkredit 6 2. Dezentraler

Mehr

Mehrwert eines führenden HCM-Systems

Mehrwert eines führenden HCM-Systems Automatisierte E-Mail-Verteiler am Beispiel der REWE Group Ralf Hinkenjann/ Personalabrechungs- und Informationssysteme/ 18.09.2013 Stand: Agenda 1. Das Unternehmen 2. Die Geschäftsfelder und Vertriebsmarken

Mehr

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Agenda 1. Kurzprofil 2. Ausgangssituation 3. Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 3.1 Organisation Inhouse Bank

Mehr

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern Matthias Krampert VAG Verkehrs- Aktiengesellschaft MBA (University of Wales) Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Presseinformation 16. Mai 2012

Presseinformation 16. Mai 2012 Presseinformation 16. Mai 2012 REWE Group macht congstar zum neuen Mobilfunkpartner Hinter ja! mobil und PENNY MOBIL steht ab heute die congstar GmbH Köln/Düsseldorf, 16. Mai 2012. Die REWE Group hat congstar

Mehr

Factsheet der German Pellets GmbH 7,25 % Anleihe 2013/2018

Factsheet der German Pellets GmbH 7,25 % Anleihe 2013/2018 Angaben zum Wertpapier Emittentin German Pellets GmbH Zeichnungsfrist 01.-05. Juli 2013 WKN/ISIN A1TNAP / DE000A1TNAP7 Sicherungsart * (unbesichert, Garantie, etc.) unbesichert Zinssatz 7,25 % p.a. Zinszahlungsmodus

Mehr

Entscheidende Stationen 2009

Entscheidende Stationen 2009 REWE GRoup GEschäftsbERicht 2009 Entscheidende Stationen 2009 Erstes Quartal Zweites Quartal Drittes Quartal Viertes Quartal Januar 2009 rewe Group Vorstand komplett neuer name für rewe austria ag Gründung

Mehr

Begleitung von Kunden ins Ausland bei der Realisierung von Projekten im Bereich Erneuerbare Energien

Begleitung von Kunden ins Ausland bei der Realisierung von Projekten im Bereich Erneuerbare Energien Alexander von Dobschütz, Bereichsleiter Structured Credit Begleitung von Kunden ins Ausland bei der Realisierung von Projekten im Bereich Erneuerbare Energien Fachtagung Klima schützen Werte schaffen 28.

Mehr

Business Class Sicherheit für Ihr Unternehmen. Akad.Vkfm. Manfred KARGL

Business Class Sicherheit für Ihr Unternehmen. Akad.Vkfm. Manfred KARGL Business Class Sicherheit für Ihr Unternehmen Akad.Vkfm. Manfred KARGL Warum Versicherung? 2 Ihr Erfolg ist die beste Versicherung für die Zukunft. Als Unternehmensgründer ist man durch vielerlei Maßnahmen

Mehr

Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Juni 2011

Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Juni 2011 Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Kennen Sie Corporate Schuldscheindarlehen? 1. Die erste Milliarde habe ich schon emittiert / investiert! 2. Zum Quartalsende mal

Mehr

7. Münchner M&A Forum Corporate Akquisitionsfinanzierung. Peter Herreiner, UniCredit Bank AG

7. Münchner M&A Forum Corporate Akquisitionsfinanzierung. Peter Herreiner, UniCredit Bank AG 7. Münchner M&A Forum Corporate Akquisitionsfinanzierung Peter Herreiner, UniCredit Bank AG München, 30. November 2011 AGENDA 1. MARKTÜBERBLICK 2. QUERVERGLEICH CORPORATE- / PRIVATE EQUITY-GETRIEBENE TRANSAKTIONEN

Mehr

Qualitätssicherung in dualen Studiengängen

Qualitätssicherung in dualen Studiengängen Qualitätssicherung in dualen Studiengängen Qualitätssicherung im Betrieb HA-Workshop zum Thema Duales Studium am 27. und 28. April 2015, BMBF Bonn Martina Jalloh, Personalentwicklung Zentrale Agenda 1.

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft Dr. Thomas Uher, Sprecher des Vorstands Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ERSTE Bank die Sparkasse

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015) Das Niedrigzinsniveau bleibt unverändert erhalten. An Negativzinsen werden wir uns wohl im Zusammenhang mit Geldanlagen gewöhnen müssen.

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015) Die Zinsfront bleibt unverändert auf Niedrigniveau. Kontokorrentkredite* Kreditart Zinssatz Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften

Mehr

Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013

Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013 Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013 Sascha Röber Bereichsleiter Corporate Finance juwi-gruppe juwi - Die Energie ist da Die

Mehr

Der Gesundheitskonzern

Der Gesundheitskonzern Der Gesundheitskonzern Antikörper Dialyseprodukte und Dienstleistungen Infusionstherapie, Klinische Ernährung, I.V. Arzneimittel und Medizintechnik Akut-Kliniken und Reha-Zentren Planung, Errichtung und

Mehr

Munich REF Conference 27 November 2014

Munich REF Conference 27 November 2014 Munich REF Conference 27 November 2014 Case study: residential refinancing Look at the recent trend of large, residential refinancing and resurgence in multifamily financings Dr. Olaf Meisen, Partner -

Mehr

DieAbgeltungsteuerwirdnichtnurzuVereinfachungseffektenführen.Sie dürfte auch Auswirkungen auf das Anlageverhalten der Investoren haben.

DieAbgeltungsteuerwirdnichtnurzuVereinfachungseffektenführen.Sie dürfte auch Auswirkungen auf das Anlageverhalten der Investoren haben. Deutscher Bundestag Drucksache 16/4714 16. Wahlperiode 19. 03. 2007 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Frank Schäffler, Dr. Hermann Otto Solms, CarlLudwig Thiele, weiterer

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Rainer Bacher / Kommunalkredit Austria 25.10.2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Auf dem Weg in eine düstere Zukunft? ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mehr

Syndizierte Kredite. Gewinner oder Verlierer der Krise? Andreas Keil Finanzvorstand H & R WASAG AG

Syndizierte Kredite. Gewinner oder Verlierer der Krise? Andreas Keil Finanzvorstand H & R WASAG AG 5. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe 2009 Syndizierte Kredite Gewinner oder Verlierer der Krise? Andreas Keil Finanzvorstand H & R WASAG AG Referent Ulrich Kittmann Leiter Loan Syndication Firmenkunden

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) An der Zinsfront nichts Neues. Geld bleibt billig wie nie. Das Draghi-Programm in Höhe von 1,14 Billionen Euro soll (vorerst) die Ruhe

Mehr

Exportfinanzierung in MENA

Exportfinanzierung in MENA Exportfinanzierung in MENA MENA-Forum Bayern 2009 Erfolgreich von Nordafrika bis zum Arabischen Golf München, 02. Juli 2009 Peter Haitzinger GTB5E3 München, 02.07.2009 Agenda Langfristige Finanzierung

Mehr

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 corpfina Corporate Finance Trends in Westeuropa Seite 1 Westeuropa: Zahl der Syndizierten

Mehr

Syndizierter Kredit Besonderheiten einer Debüttransaktion

Syndizierter Kredit Besonderheiten einer Debüttransaktion Syndizierter Kredit Besonderheiten einer Debüttransaktion Wolfgang Molitor CFO, Emsland Stärke GmbH Ulrich Kittmann Structured Finance, Loan Syndication, DZ BANK AG Syndizierter Kredit Besonderheiten einer

Mehr

Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken

Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken Dr. Tino Preissler Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken Rechtsanwendung und ihre Probleme Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Einfuhrung

Mehr

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008 Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar Der Post-Konzern im Überblick Brief Paket & Logistik Filialnetz Konzern Filialnetz 8,3% Paket & Logistik 31,9% Briefe Pakete Postdienstleistungen

Mehr

Linde konzerns. Vermögenslage. Finanzlage

Linde konzerns. Vermögenslage. Finanzlage 64 Sonstige AkKtivitäten 66 Vermögens- und FinanZLAGe des Linde konzerns Vermögenslage Linde hat

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Fachtagung / Symposium

Fachtagung / Symposium Fachtagung / Symposium Europäisches Sozialmodell der österreichische Wohnbau als Best Practice? Dr. Josef Schmidinger 05. November 2010 System der österreichischen Wohnbaufinanzierung Musterfall?» Wachstum?»

Mehr

Finanzierungsstrukturen und -herausforderungen für Unternehmen in Deutschland

Finanzierungsstrukturen und -herausforderungen für Unternehmen in Deutschland 1 Finanzierungsstrukturen und -herausforderungen für Unternehmen in Deutschland FINANZIERUNGSSTUDIE AUSZUG Frankfurt, Oktober 2010 Inhalt Seite A. Ausgangssituation, Ergebnisse und Handlungsempfehlungen

Mehr

Im Trend: Finanzierung durch Lebensversicherer

Im Trend: Finanzierung durch Lebensversicherer Im Trend: Finanzierung durch Lebensversicherer Zollner Gruppe: Electronic Manufacturing Services (EMS) SOLUTIONS FOR YOUR IDEAS Lösungen für eine gemeinsame Zukunft 2 12.11.2014 Im Trend: Finanzierung

Mehr

50 Fachmarkt National. 54 Touristik. 60 Sonstige

50 Fachmarkt National. 54 Touristik. 60 Sonstige 28 Geschäftsfelder Im Jahr 2012 ist die REWE Group in Deutschland und Europa weiter deutlich gewachsen. Der Gesamtaußenumsatz des Unternehmens stieg um 2,7 Prozent auf 49,7 Milliarden Euro. Dieser wurde

Mehr

Konzernvorstellung und Einstiegsmöglichkeiten

Konzernvorstellung und Einstiegsmöglichkeiten Konzernvorstellung und Einstiegsmöglichkeiten REWE International AG: einer der größten Arbeitgeber Österreichs EUR 11,84 Mrd. Umsatz ~ 72.699 MitarbeiterInnen im Inund Ausland ~ 38.412 MitarbeiterInnen

Mehr

Fikomm Award 2008. Gewinner in der Kategorie Großer Mittelstand. Vaillant Group

Fikomm Award 2008. Gewinner in der Kategorie Großer Mittelstand. Vaillant Group Gewinner in der Kategorie Großer Mittelstand Vaillant Group Vaillant Group Berghauser Str. 40 42859 Remscheid Geschäftsführung: Klaus Jesse, Dieter Müller Leiter Unternehmenskommunikation: Dr. Jens Wichtermann

Mehr

M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR

M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR Dr. Pia Dorfmueller Steuerliche Besonderheiten bei Übertragung von Performing und Non-Performing Loans M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR Praxisprobleme und Lösungen 5. Februar 2013 Frankfurt/Main Agenda

Mehr

Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops

Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops Ein Leitfaden mit Beispielen aus der Praxis DI Peter Hlavac Gründer und Geschäftsführer bei www.jungidee.at office@jungidee.at Wiener Webagentur 2011 von Peter Hlavac

Mehr

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Nr. 23, Mai 2007.

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Nr. 23, Mai 2007. KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Nr. 23, Mai 2007. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Der Markt für Mezzanine-Kapital hat sich in den letzten

Mehr

Der Lebensmitteleinzelhandel in Österreich

Der Lebensmitteleinzelhandel in Österreich Der Lebensmitteleinzelhandel in Österreich Aktuelle Entwicklungen LÖSUNGEN Aufgabe 1: Wer versteckt sich hinter dem Logo? a) Name: SPAR Österreichische Warenhandel AG Bedeutung des Logos: Auf Holländisch

Mehr

Financial Stability Forum Bericht. Stand: 2. Oktober 2008

Financial Stability Forum Bericht. Stand: 2. Oktober 2008 08 Financial Stability Forum Bericht Erläuterungen zu von der Finanzmarktkrise betroffenen Portfolios des BayernLB-Konzerns zum 30. Juni 2008 Stand: 2. Oktober 2008 4 Financial Stability Forum Bericht

Mehr

Strukturierte Investments im Private Debt-Markt. Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt

Strukturierte Investments im Private Debt-Markt. Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt Strukturierte Investments im Private Debt-Markt Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt Private Debt bezeichnet privat platzierte Fremdfinanzierungsinstrumente

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Mai 2013)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Mai 2013) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Mai 2013) Noch nie waren die Zinsen seit der Einführung des Euro so niedrig wie jetzt. Banken zahlen für Kreditaufnahmen bei der EZB nur noch 0,5

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

Beteiligungen, Veranstalter- und Hotelmarken Affiliated companies, tour operators and hotel brands

Beteiligungen, Veranstalter- und Hotelmarken Affiliated companies, tour operators and hotel brands Beteiligungen, Veranstalter- und n Affiliated companies, tour operators and hotel brands Die Touristik der REWE Group Bausteintouristik component tours Pauschaltouristik package tours Reisebürovertrieb/Travel

Mehr

Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern

Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern Michael Diegelmann, cometis AG Frankfurt am Main, 25. Februar 2003 Agenda 1. Einleitung 2. Situationsanalyse deutscher Mittelstand

Mehr

Aktives Zinsmanagement

Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 1 Zusammen geht mehr DZ BANK Gruppe November 2009 Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 2 Die vier Säulen der deutschen Bankenlandschaft

Mehr

Basel I. Mittelstandstag 2004. Basel II: Fremdkapitalfinanzierung und Rating. Ergebnisse von Basel I. Basel II. Basel II. Zu erwartende Effekte I

Basel I. Mittelstandstag 2004. Basel II: Fremdkapitalfinanzierung und Rating. Ergebnisse von Basel I. Basel II. Basel II. Zu erwartende Effekte I Folie 1 / 16.11.2004 Mittelstandstag 2004 Basel I : Fremdkapitalfinanzierung und kommt nicht allein: Mindeststandards (bzw. anforderungen) für das Kreditgeschäft Etc.etc. Ergebnisse von Basel I Kredite

Mehr

Nachwuchsbei der REWE Touristik GmbH. Wir machen Urlaub machen Sie mit!

Nachwuchsbei der REWE Touristik GmbH. Wir machen Urlaub machen Sie mit! Nachwuchsbei der REWE Touristik GmbH Wir machen Urlaub machen Sie mit! Willkommen REWE Touristik Die Welt im Sortiment Die Touristik ist nach dem Lebensmittelhandel das zweitgrößte Geschäftsfeld der REWE

Mehr

Syndizierte Kredite. Strukturierung, Risikosteuerung & Dokumentation nach deutschem und internationalem Recht. Seminarschwerpunkte

Syndizierte Kredite. Strukturierung, Risikosteuerung & Dokumentation nach deutschem und internationalem Recht. Seminarschwerpunkte Mit exklusivem Spezialtag zu Financial Covenants im März 2014 Syndizierte Kredite Strukturierung, Risikosteuerung & Dokumentation nach deutschem und internationalem Recht Termine & Kursorte 5. 6. November

Mehr

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd.

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. Executive Summary Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. 228 230 218 223 206 200 210 189 123 121 124 133 149 154 160 156 161 170 174 Unterstützt von: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply

Mehr

Die Instrumente der aws zur Unterstützung österreichischer Investoren

Die Instrumente der aws zur Unterstützung österreichischer Investoren Die Instrumente der aws zur Unterstützung österreichischer Investoren Monika Bednarik-Belan 11.06.07 Internationalisierung Unterstützung österreichischer Unternehmen bei der Vorbereitung und Umsetzung

Mehr

Unternehmensgruppe Schwarz

Unternehmensgruppe Schwarz Beitrag der Sortimentspolitik zur Profilierung von Kaufland Universität Trier 05.02.2008 Seite 2 1 Organisatorische Einbindung: Unternehmensgruppe Schwarz Lidl- Gruppe Kaufland- Gruppe Seite 3 Marktauftritt:

Mehr

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt Leverage-Effekt lever (engl.) = Hebel leverage (engl.= = Hebelkraft Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins

Mehr

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN STAND 15.05.2013 DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. ALLGEMEINES... 2 2. AUSLANDSOPTIONEN... 3 3. DATENVERBINDUNGEN, SMS & TV...

Mehr

Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate

Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate Die folgende Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate regelt die Bedingungen zur Nutzung der beschriebenen sipgate Leistungen. Sofern und soweit der Kunde

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2009)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2009) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2009) Es mehren sich positive Wirtschaftsnachrichten. Trotzdem: An der Zinsfront bleibt alles unverändert. Die Zinsen bleiben niedrig und

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen Akquisitionsfinanzierungen Kredite fˇr UnternehmenskÌufe von Dr. Andreas Diem Rechtsanwalt in Mˇnchen 3., vollstìndig ˇberarbeitete Auflage Verlag C. H. Beck Mˇnchen 2013 Vorwort zur 3. Auflage In den

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Finanzierung in der Krise: Sale & Lease Back der eigene Kredit!

Finanzierung in der Krise: Sale & Lease Back der eigene Kredit! Finanzierung in der Krise: Sale & Lease Back der eigene Kredit! Fallbeispiel: 1. Metallverarbeitendes Unternehmen mit Umsatz ihv ca. EUR 18 Mio. 2. Nichterreichen der Umsatzziele in den letzten beiden

Mehr

Detailhandel Schweiz. Rückblick und Ausblick. Thomas Hochreutener Zürich, 16. Juni 2015. GfK June 16, 2015 25 Jahre Detailhandel Schweiz

Detailhandel Schweiz. Rückblick und Ausblick. Thomas Hochreutener Zürich, 16. Juni 2015. GfK June 16, 2015 25 Jahre Detailhandel Schweiz Detailhandel Schweiz Rückblick und Ausblick Thomas Hochreutener Zürich, 16. Juni 2015 1 1990 heute 2 Themen, die 1990 bewegten Originalzitate aus der 1. Dokumentation Detailhandel Schweiz 1990 Schweizer

Mehr

- 0.2% 0.7% 1.3% Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung 1990 2013 in Mrd. CHF

- 0.2% 0.7% 1.3% Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung 1990 2013 in Mrd. CHF Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung 1990 2013 in Mrd. CHF Ø jährliches Wachstum 1990 1999 Ø jährliches Wachstum 2000 2009 0.7% 1.3% Ø Wachstum 2010 2013-0.2% 95.6 96.1 97.8 96.3 96.8

Mehr

FUTURE DISCOUNT. Chartauswahl. Köln, im Juli 2008

FUTURE DISCOUNT. Chartauswahl. Köln, im Juli 2008 Köln, im Juli 2008 FUTURE DISCOUNT Chartauswahl Zur Studie von Dipl.-Kfm. Ulrich Eggert Ulrich Eggert Consulting.Köln Partner / Associate GDI Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon / Zürich (CH) An der

Mehr

SEMPORA SOCIAL MEDIA MONITOR TOURISMUS: Februar 2013

SEMPORA SOCIAL MEDIA MONITOR TOURISMUS: Februar 2013 SEMPORA SOCIAL MEDIA MONITOR TOURISMUS: Februar 2013 Social Media-Aktivitäten der größten Touristik-Veranstalter Deutschlands Eine Analyse zum Status Quo Bad Homburg, März 2013 Hintergrund und Zielsetzung

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

Online Werbung als Teil der klassischen Werbung in Österreich 2004 und 1-3/2005

Online Werbung als Teil der klassischen Werbung in Österreich 2004 und 1-3/2005 Online Werbung als Teil der klassischen Werbung in Österreich 2004 und 1-3/2005 Pressekonferenz Dr. Robert Nowak (GF FOCUS) Wien, 25.4.2005 Wer ist Focus? Gegründet 1994 Unter den top 5 österreichischen

Mehr

crosspoint 12.03.2009 HVB Language Portal als konzernweite Übersetzungsplattform

crosspoint 12.03.2009 HVB Language Portal als konzernweite Übersetzungsplattform crosspoint 12.03.2009 HVB Language Portal als konzernweite Übersetzungsplattform Agenda Kurz-Portrait HypoVereinsbank & UniCredit Group Language Service in der HypoVereinsbank Ausgangssituation 2008 Definition

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite** 7,13 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite *** 11,87 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite** 7,13 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite *** 11,87 % 1 Martin D. Herke / AUTOHAUS Online Aktuelle Zinsinformationen (Stand April 2008) Die weitere Entwicklung der Finanzmarktkrise bestimmt zu einem guten Teil die Zinsentwicklung. Die EZB wird als Folge der

Mehr

aws-mittelstandsfonds und M27 Finance GmbH Wien, am 26.11.2013

aws-mittelstandsfonds und M27 Finance GmbH Wien, am 26.11.2013 minutes slides Der NEUE Weg Nachhaltige Finanzierung aws-mittelstandsfonds und M27 Finance GmbH Wien, am 26.11.2013 3 Vortragender Jahrgang 1957 Mag. Andreas Reinthaler Studien an der WU Wien und an der

Mehr

Möglichkeiten der Hausbank - Neue Finanzierungsinstrumente Sicherung des Working Capital in wirtschaftlich schwierigen Zeiten

Möglichkeiten der Hausbank - Neue Finanzierungsinstrumente Sicherung des Working Capital in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Möglichkeiten der Hausbank - Neue Finanzierungsinstrumente Sicherung des Working Capital in wirtschaftlich schwierigen Zeiten / Berlin Agenda 1. Kurzvorstellung Seite 2 2. Herausforderungen im Kreditgeschäft

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 6,97 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 11,81 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 6,97 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 11,81 % 1 Martin D. Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juli 2008) Die EZB hat mit ihrem jüngsten Zinsschritt (plus 25 Basispunkte) deutlich gemacht, dass es ihr mit der Inflationsbekämpfung Ernst ist. Es

Mehr

Was genau sind US Subprime-Hypotheken?

Was genau sind US Subprime-Hypotheken? Finanzmarktkrise Auswirkungen auf die Kreditgewährung der Banken Prof. Dr. Christoph Lengwiler Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ 30. April 2009 christoph.lengwiler@hslu.ch /+41 41 724 65 51 Was

Mehr

Stand: April 2014 SCHULDSCHEINDARLEHEN K-BOND

Stand: April 2014 SCHULDSCHEINDARLEHEN K-BOND Stand: April 2014 SCHULDSCHEINDARLEHEN K-BOND Ausgangslage Finanzierung Durch Umsetzung der Eigenkapitalanforderungen gemäß der Basel III Regularien: bieten immer weniger Banken langfristige Immobilienfinanzierungen

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite** 7,11 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite *** 11,84 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite** 7,11 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite *** 11,84 % 1 Martin D. Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2008) Die Finanzmarktkrise ist noch nicht zu Ende und hat auch weiterhin Auswirkungen auf die Zinsentwicklung. Die EZB ist im Dilemma. Sie wird

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis...XIX. Einleitung und Gang der Darstellung... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis...XIX. Einleitung und Gang der Darstellung... 1 Rz. Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis...XIX Einleitung und Gang der Darstellung... 1 1. Kapitel: Grundlagen...1.1... 5 A. Begriff Was sind Covenants...1.1... 5 B. Darlegung der einzelnen Covenants...

Mehr

Hügli Gruppe 20.05.2015

Hügli Gruppe 20.05.2015 Hügli Gruppe 20.05.2015 Inhaltsübersicht Unternehmensexpansion Vertriebs- Divisionen Geographische Segmente. Strategische Ziele Kernkompetenzen Finanzkennzahlen Seite 2 Hügli Gruppe: Präsentation 2015

Mehr

Oberoesterreichische Landesbank AG per 31.12.2013. 1. ÜBERBLICK in mn. EUR

Oberoesterreichische Landesbank AG per 31.12.2013. 1. ÜBERBLICK in mn. EUR Oberoesterreichische Landesbank AG per 31.12.213 Hypothekarische Pfandbriefe bzw. Hypothekarische Schuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK in mn. EUR Gesamtbetrag in Umlauf -Äquivalent: 1.895 Gesamtbetrag der

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen Akquisitionsfinanzierungen Kredite für Unternehmenskäufe von Dr. Andreas Diem Rechtsanwalt in München 3., vollständig überarbeitete Auflage Verlag C. H. Beck München 2013 Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ 6 Online-Verkäufe an Konsumenten (in Mrd. SFr.) 8 6 4 2013: ca. 5.5 % vom Schweizer Detailhandelsumsatz 2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.6-5.7 2 0

Mehr

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern!

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! ExKlusiv FÜR IT Reseller: CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! Gemeinsam stark! Zeigen Sie Engagement und sichern Sie sich professionelle

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften!

Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften! Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften! 28.05.2009 Workshop 1 / Mag. Martin Buchegger, TPA Horwath Workshop 1 / Mag. Martin Buchegger Management, Qualitätssicherung und Dokumentation bei der Abwicklung

Mehr