Publikation und Kommunikation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Publikation und Kommunikation"

Transkript

1 Publikation und Kommunikation Zur Kommunikation und Publikation werden verschiedene Programme verwendet. Dabei handelt es sich entweder um ein sprogramm zum Erstellen von Schriftstücken, ein Tabellenkalkulationsprogramm zum Durchführen von Berechnungen, ein Bildbearbeitungsprogramm zum Erstellen und Bearbeiten von Bildern oder Grafiken oder eine Datenbankanwendung zum Verwalten von Kundendaten. Nicht zu vergessen sind die vielen kleinen Applikationen, die zur Kommunikation, Präsentation und zum Austausch von Informationen im Internet zur Verfügung gestellt werden. 5 Office-Programme In diesem Abschnitt lernen Sie den grundlegenden Aufbau der Microsoft Office 2013 (Office365)-Programme kennen. Programme im Open-Source-Bereich wie Open Office bieten ähnliche Funktionalitäten wie Microsoft-Programme. Außerdem werden auf diversen Internetplattformen spezielle Applikationen angeboten, die zum Teil kostenlos nützbar sind. Beispiele dafür sind GOOGLE Docs oder Tabellen, ZOHO Work Online oder die Microsoft-Office-Produkte über Office Online. Da die wichtigsten Programmfunktionen in den Microsoft-Programmen gleich sind, wird im Folgenden die Programmoberfläche anhand von Microsoft Word 2013 besprochen. 5.1 Programm starten Über Start Alle Programme Microsoft Office 2013 und die Auswahl des gewünschten Programms werden Office-Programme gestartet. Je nach Programm-Setup und den persönlichen Desktop-Einstellungen steht ein Verknüpfungssymbol auf dem Desktop oder in der Taskleiste zur Verfügung. 5.2 Programm schließen Wie jedes Windows-Programm können auch Microsoft-Office-Programme mit der Tastenkombination Alt + f4 oder durch Klick auf das Symbol in der rechten oberen Ecke des Programmfensters geschlossen werden. Eine weitere Möglichkeit zum Schließen des Programms bietet die Befehlsfolge Datei/Schließen. Sollten noch nicht gespeicherte Dokumente offen sein, werden Sie zum Speichern aufgefordert. 117

2 5.3 Microsoft Office Word Programmoberfläche Schnellzugriff Befehl Befehlsgruppe horizontales Zeilenlineal Dialogfeld öffnen vertikales Zeilenlineal Dokumentenfenster 5.4 Schnellzugriff Durch Klick auf den Erweiterungspfeil in der Schnellzugriffsleiste können über Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen individualisierte Einstellungen festgesetzt werden, sodass besonders häufig verwendete Befehle mit nur einem Klick ausgeführt werden. Standardmäßig befinden sich die Schaltflächen Speichern, Rückgängig und Wiederherstellen in dieser Symbolleiste. Mit der Option Weitere Befehle können alle Programmbefehle für den Schnellzugriff in die Symbolleiste hinzugefügt werden. 5.5 Menüband Das Menüband, auch Multifunktionsleiste genannt, bietet für (fast) alle Befehle, die vom Programm ausgeführt werden, ein Symbol an. Durch Klick auf die Register des Menübandes werden die häufigsten Befehle angeboten. Einige Registerkarten werden situationsabhängig angeboten. 118

3 Jede Registerkarte wird in Gruppen eingeteilt, die zusammengehörende Befehle beinhalten. Über die Schaltfläche Dialogfeld öffnen wird ein Dialogfeld aktiviert, welches weitere Befehle zur Verfügung stellt. Das Menüband kann über die Befehlsfolge Datei/Optionen/Menüband anpassen an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Hier können häufig benötigte Befehle hinzugefügt oder verschoben werden. Wird das Menüband nicht benötigt, blendet man es mit dem Symbol Menüband Lösen bzw. Anheften in der rechten oberen Ecke des Programmfensters oder mit Strg + F1 aus- bzw. ein. Nach dem Ausblenden werden nur die Registerkartennamen angezeigt. i Stellt man den Mauszeiger auf ein Symbol, wird eine kurze Information eingeblendet. Für manche Symbole gibt es noch weitere Informationen in der Word-Hilfe. 5.6 Kontextmenü Die Microsoft-Office-Programme bieten situationsabhängig ein Kontextmenü an. Durch Klick mit der rechten Maustaste auf einen Text, ein Bild, eine Tabelle usw. wird ein Menü geöffnet, welches passende Befehle zu dem betreffenden Objekt anbietet. Außerdem wird eine Symbolleiste zum schnellen Formatieren des Texts, der Grafik oder der Tabelle angezeigt. 5.7 Registerkarte Datei Durch Klick auf die Registerkarte Datei in der linken oberen Ecke werden wichtige Funktionen zum Erstellen, Speichern, Drucken und Schließen eines Dokuments bzw. zum Beenden von Word angeboten. Über den Menüpunkt Optionen können Einstellungen das Programm betreffend gemacht werden. 5.8 Statusleiste In der Statusleiste am unteren Rand des Programmfensters können verschiedene Informationen zum Dokument, z.b. die Anzahl der Wörter, der Status der Rechtschreibkontrolle oder die eingestellte Sprache, abgelesen werden. Auch die Dokumentenansicht sowie die Zoomeinstellung des Dokuments können hier eingestellt werden. Anpassen können Sie die Statusleiste mit Rechtsklick auf die Statusleiste und Auswahl der betreff enden Option. Statusanzeige Ansichtsauswahl Zoomeinstellung 119

4 5.9 Programm-Hilfe Mit der Funktionstaste F1 oder über die Hilfe-Schaltfläche in der rechten oberen Ecke des Programmfensters kann jederzeit die Hilfe aufgerufen werden. ü Übung 1 Mit der Programmoberfläche vertraut machen Suchen Sie das Symbol Anzeigen des Navigationsbereiches. Wofür könnte der Navigationsbereich dienen? Blenden Sie das Zeilenlineal ein bzw. aus. Blenden Sie die Gitternetzlinien ein und wieder aus. Wann sollte man Gitternetzlinien einblenden? Blenden Sie das Menüband aus und wieder ein. Wechseln Sie die Bildschirmansichten und den Zoombereich. Öffnen Sie ein anderes Microsoft-Office-Programm, z. B. Excel, und vergleichen Sie die Menübänder der Programme. ü Übung 2 Schnellzugriff anpassen Erweitern Sie die Schnellstartleiste mit Symbolen zum Erstellen einer neuen Datei, zum Öffnen einer Datei, für die Seitenansicht und zum Einfügen einer Grafik aus einer Datei. ü Übung 3 Menüband anpassen Recherchieren Sie in der Word-Hilfe, wie Sie das Menüband an Ihre Bedürfnisse anpassen. Erweitern Sie das Menüband mit der Registerkarte Entwicklertools. Erstellen Sie eine eigene Registerkarte Meine Befehle. Fügen Sie der Registerkarte Meine Befehle Symbole für häufig benötigte Befehle hinzu. 5 Ziel erreicht? ja nein Ich kenne den grundsätzlichen Aufbau eines Microsoft-Office- Programms. Ich kann das Menüband und die Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen. Ich kann die Programmhilfe nützen. 120

5 6 Im Kapitel werden Arbeitstechniken wie das Erstellen, Ändern, Formatieren und Ausgeben von Dokumenten vermittelt. Das Gliedern von Texten durch Aufzählungen, Nummerierungen, Aufstellungen und Tabellen sowie die grafische Aufbereitung von Inhalten ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil dieses Abschnitts. Außerdem lernen Sie, wie Sie umfangreiche Dokumente und Serienbriefe rationell erstellen und gestalten können und Daten mit anderen Programmen austauschen. 6.1 Grundlagen Einige Grundlagen sind Voraussetzung, um mit dem sprogramm zu arbeiten. Vor allem das rationelle Arbeiten, etwa das Markieren von Texten mit der Tastatur oder der Maus, wird oft vernachlässigt. Wie korrigiert, löscht oder kopiert man eine bestimmte Textmenge zeitsparend? Wie können Sonderzeichen und Symbole rasch eingefügt werden? Diese Fragen sollen unter anderem im nächsten Kapitel beantwortet werden Zehn-Finger-Tastschreiben asdf jklö diese Buchstabenkombination ist seit fast hundert Jahren gleich geblieben, selbst im Zeitalter des Computers hat sich die Anordnung der Buchstaben auf der Tastatur nicht geändert. Ob auf einer alten Schreibmaschine, einem modernen I-Pad oder Smartphone: Die Anordnung der Buchstaben ist (fast immer) die gleiche. Daher macht es auch heute noch Sinn, sich das Tastenfeld genauer anzusehen und das Tastschreiben zu erlernen. Ob für den späteren Beruf (ein Großteil der Erwerbstätigen arbeitet im Büro auf einem Computerarbeitsplatz), die Diplomarbeit, das Programmieren es ist immer hilfreich, wenn man nicht bei jedem Buchstaben auf die Tastatur schauen muss. So kann man sich auf die wesentlichen Dinge die Inhalte konzentrieren. Daher ist das Erlernen des Zehn-Finger-Tastschreibens sehr wichtig. Die Vermittlung des Tastschreibens würde jedoch den Rahmen dieses Buches sprengen. Im Folgenden wird nur auf die wichtigsten Elemente der Tastatur und deren Bedienung eingegangen. Für das Erlernen des Tastschreibens stehen im Internet diverse kostenpflichtige, aber auch kostenlose Lernprogramme zur Verfügung Texteingabe Nach dem Start von Microsoft Word kann mit der Eingabe von Texten begonnen werden. Das Eingeben von Texten erfolgt im Einfüge-Modus, d. h. ab Cursor-Position wird der Text eingefügt und ein eventuell darauf folgender Text wird nach rechts geschoben. Die Cursor-Position ist mit einem senkrechten, blinkenden Strich im Dokumentenfenster gekennzeichnet. Sind auch alle nicht druckbaren Zeichen angezeigt (Einblenden über die Schaltfläche Alle anzeigen), steht hinter dem Cursor die Absatzmarke. 121

6 i Der Zeilen- und Seitenumbruch wird vom Programm automatisch durchgeführt. Eine Absatzschaltung durch die Eingabetaste ( Return oder Enter ) sollte nur dann gemacht werden, wenn auch wirklich ein neuer Absatz begonnen werden soll Neues Dokument erstellen und Dokument öffnen Durch die Eingabe der Tastenkombination Strg + N oder über den Menüpunkt Datei und Klick auf Neu wird ein neues Dokument erstellt. Im Menüpunkt Neu kann ausgewählt werden, ob das neue Dokument mit der Standard-Dokumentvorlage oder mit einer vordefinierten Dokumentvorlage (z. B. Blog, Fax) bzw. einer eigenen Dokumentenvorlage ( Kapitel 6.4.8) erstellt werden soll Dokumente speichern Wurde ein Dokument noch nicht gespeichert, kann Bereits gespeicherte Dokumente können über Öffnen im Menü Datei bzw. mit der Tastenkombination Strg + O geöffnet werden. Dadurch öffnet sich der Datei-Browser und die gewünschte Datei kann ausgesucht werden. Die zuletzt verwendeten Dokumente werden im Dialogfeld rechts angegeben. Ein Klick auf den Dateinamen öffnet das Dokument. Außerdem können hier auch andere Speicherorte, z. B. das persönliche OneDrive-Verzeichnis, ein Verzeichnis auf Ihrem Computer oder mit Ort hinzufügen eine Datei auf einem Sharepoint-Konto, geöffnet werden. durch Klick auf das Symbol Speichern in der Schnellzugriff-Leiste, über das Datei-Menü oder mit der Tastenkombination Strg + S das Dialogfeld Speichern aufgerufen werden und nach Eingabe des Dateinamens (die Dateierweiterung.docx muss nicht eingegeben werden) und der Auswahl des Ordners das Dokument gespeichert werden. i Um Dokumente wiederzufinden, ist es wichtig, diese auch strukturiert abzuspeichern. Erstellen Sie daher für Ihre Übungen einen eigenen Ordner in Ihrem Datei system und speichern Sie die Dateien in diesem Ordner mit aussagekräftigen Dateinamen ab. Wurde das Dokument bereits einmal gespeichert, wird bei Klick auf das Symbol Speichern die vorhergehende Version des Dokuments überspeichert. Möchte man die ursprüngliche Version erhalten oder einen anderen Dateinamen bzw. ein anderes Dateiformat eingeben, so muss die Option Speichern unter aufgerufen werden. In diesem Fall kann auch ein anderer Dateityp ausgewählt werden. 122

7 6.1.5 Seitenansicht und Dokument drucken Das Drucken eines Dokuments erfolgt über den Menüpunkt Datei/Drucken. Hier wird im rechten Bildschirmbereich auch eine Seitenansicht angezeigt. Im linken Bereich können die Druckereinstellungen gemacht werden. Diese hängen vom verwendeten Drucker ab. Sollen nicht alle Seiten des Dokuments gedruckt werden, kann über den Pfeil neben Alle Seiten Drucken ein benutzerdefinierter Bereich für den Druck bestimmt werden. Es können die aktuelle Seite, ein ausgewählter Bereich (durch Eingabe in der Form: 1-7) oder nur spezifische Seiten (durch Trennung der ausgewählten Seiten mit Beistrichen: 1,4,7) ausgedruckt werden. Neben der Schaltfläche Drucken wird bestimmt, wie viele Exemplare gedruckt werden sollen. Werden mehrere Exemplare eines Dokuments gedruckt, kann über die Sortierung gewählt werden, in welcher Reihenfolge die Seiten ausgegeben werden sollen. Wurden die Seitenränder und das Seitenformat noch nicht eingerichtet, können Sie diese Einstellungen jetzt machen. Um Papier zu sparen, besteht die Möglichkeit, mehrere Seiten pro Blatt zu drucken. 123

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung Microsoft Word 2010 Einführung Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 3 Das Word-Anwendungsfenster...

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen 1PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Office WORD 2007 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm unter dem Betriebssystem Windows

Mehr

ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5

ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5 ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden Dokument öffnen, schließen Neues Dokument erstellen basierend auf: Standardvorlage oder anderer Vorlage Dokument

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Office 2013 Beispiel Word... 1 Die neuen Dateitypen Umgang mit alten Dateien... 1 Dateien konvertieren... 2

Office 2013 Beispiel Word... 1 Die neuen Dateitypen Umgang mit alten Dateien... 1 Dateien konvertieren... 2 Inhalt Office 2013 Beispiel Word... 1 Die neuen Dateitypen Umgang mit alten Dateien... 1 Dateien konvertieren... 2 Registerkarten im Menüband... 2 Registerblatt Datei und die Backstage Ansicht... 2 Informationen...

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung.

Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 MenÄsystem Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Office SchaltflÉche

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Migration auf Word 2010. Leseprobe. Eveline Bearth. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51

Migration auf Word 2010. Leseprobe. Eveline Bearth. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Migration auf Word 2010 Eveline Bearth Leseprobe Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Chaltenbodenstrasse 4 b info@wings.ch CH - 8834 Schindellegi www.wings.ch www.wings.de Version Autorin

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

Kapitel 2: Textverarbeitung mit Word

Kapitel 2: Textverarbeitung mit Word Kapitel 2: Textverarbeitung mit Word Eine "Schritt für Schritt" Anleitung -1- Inhaltsverzeichnis Grandparents and Grandchildren Keeping In Touch 2.1 Arbeiten mit dem Textverarbeitungsprogramm Word: Erste

Mehr

Schnellstarthandbuch. Navigationsbereich Mithilfe des Navigationsbereichs können Sie in der Publikation blättern und Seiten hinzufügen und löschen.

Schnellstarthandbuch. Navigationsbereich Mithilfe des Navigationsbereichs können Sie in der Publikation blättern und Seiten hinzufügen und löschen. Schnellstarthandbuch Microsoft Publisher 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Publisher-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Excel 2013 Grundlagen

Excel 2013 Grundlagen Simone Keitel personal- und it-coaching Impressum Copyright 12/2013 Simone Keitel personal- und it-coaching Bütze 4 78354 Sipplingen Telefon.: 07551 948548 mail@simonekeitel.de www.simonekeitel.de Dieses

Mehr

2 SolidWorks Vorlagendateien

2 SolidWorks Vorlagendateien 9 2 SolidWorks Vorlagendateien 2.1 Erstellung einer Teil-Vorlage In einer Dokumentenvorlage sind Dokumenteneinstellungen, angepasst an firmen- oder schulspezifische Besonderheiten, eingestellt. Sie können

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können.

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können. Microsoft Publisher Der Microsoft Publisher wird zwar im professionellen Bereich kaum verwendet, wenn man einen professionellen Druckerservice verwenden will, gibt es aber die Möglichkeit des Speicherns

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Dazu stellen Sie den Cursor in die Zeile, aus der eine Überschrift werden soll, und klicken auf die gewünschte Überschrift.

Dazu stellen Sie den Cursor in die Zeile, aus der eine Überschrift werden soll, und klicken auf die gewünschte Überschrift. Überschriften mit Zahlen Wenn Sie ein Stück Text als Überschrift formatieren möchten, weisen Sie diesem Text einfach das Format Überschrift 1 oder Überschrift 2 usw. zu. Dazu klicken Sie auf das Symbol

Mehr

SIZ-Spickzettel Word 2003

SIZ-Spickzettel Word 2003 SIZ-Spickzettel Word 2003 Abschnitt einfügen Adressetiketten (Serienbrieffunktion) Cursor positionieren; Menü Einfügen/Manueller Umbruch / Abschnittsumbruch (z. B. Fortlaufend) 1. Seriendrucksymbolleiste

Mehr

Enthält neben dem Dokument und Programmnamen die Windows- Elemente Minimierfeld, Voll- / Teilbildfeld und Schließfeld.

Enthält neben dem Dokument und Programmnamen die Windows- Elemente Minimierfeld, Voll- / Teilbildfeld und Schließfeld. PowerPoint 2007 Die Elemente des Anwendungsfensters Allgemeine Bildschirmelemente Element Titelleiste Minimierfeld Voll-, Teilbildfeld Schließfeld Bildlaufpfeile / Bildlauffelder Erläuterung Enthält neben

Mehr

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen WI.005, Version 1.1 07.04.2015 Kurzanleitung Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen Möchten Sie Ordner oder Dateien direkt in die Taskleiste ablegen, so ist das nur mit einem Umweg möglich,

Mehr

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007 12. Grafiken Durch das Verwenden von grafischen Objekten lassen sich Sachverhalte auflockern und plausibel darstellen. Diese Objekte sind Zeichnungen, Bilder, Fotos, Illustrationen, Diagramme oder auch

Mehr

Office 2010 Die neue Oberfläche

Office 2010 Die neue Oberfläche OF.001, Version 1.0 02.04.2013 Kurzanleitung Office 2010 Die neue Oberfläche Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber Office 2003 radikal überarbeitet mit dem Ziel, die Arbeit mit Office

Mehr

1 Die Arbeitsumgebung von PowerPoint...11

1 Die Arbeitsumgebung von PowerPoint...11 Inhalt 1 Die Arbeitsumgebung von PowerPoint...11 1.1 PowerPoint starten... 12 1.2 Die Programmoberfläche... 13 Titelleiste... 13 Menüband... 14 Der Arbeitsbereich... 15 Statusleiste... 16 1.3 Befehlseingabe...

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007. Inhalt

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007. Inhalt Inhalt 1. Einführung in MS Word... 1 MS Word starten... 1 Das Fenster von MS Word... 1 Die Titelleiste... 2 Die Multifunktionsleiste... 4 Das Lineal... 6 Der Arbeitsbereich... 6 Die Statusleiste... 6 Die

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 Windows 7 Grundkurs kompakt K-W7-G Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Windows 7 7 1.1 Das Betriebssystem Windows 7...8 1.2 Windows starten...8

Mehr

1 GRUNDLAGEN. 1.1 Word EinfÄhrung

1 GRUNDLAGEN. 1.1 Word EinfÄhrung Grundlagen Word effektiv 1 GRUNDLAGEN 1.1 Word EinfÄhrung Word ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie sehr komfortabel Texte erfassen, verçndern, gestalten und ausdrucken kånnen. Sie kånnen kurze

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

5 Textdokumente bearbeiten

5 Textdokumente bearbeiten 5 Textdokumente bearbeiten 5.1 Der Navigator Sie suchen die Gliederungsansicht? Diese befindet sich im Navigator, mit dem sich sehr komfortabel die verschiedenen Bereiche, Gliederungspunkte, Verzeichnisse

Mehr

MS-Wordfür Windows 2.0

MS-Wordfür Windows 2.0 Ron Person, Karen Rose MS-Wordfür Windows 2.0 Lernen, Nutzen, Beherrschen Übersetzt und ausgewählt von Gabriele Broszat-Kehl Systhema Verlag GmbH München 1992 Inhaltsverzeichnis Einführung Warum Word für

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

OneNote 2013. Grundkurs kompakt. Sigrid Hess 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2014 K-ONE2013-G

OneNote 2013. Grundkurs kompakt. Sigrid Hess 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2014 K-ONE2013-G OneNote 203 Sigrid Hess. Ausgabe,. Aktualisierung, September 204 Grundkurs kompakt K-ONE203-G 2 2 Erste Schritte mit OneNote Voraussetzungen Text eingeben und formatieren Ziele Ein Notizbuch erstellen

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN BuchWord2010.book Seite 5 Freitag, 1. Oktober 2010 4:14 16 Einleitung................................. 11 Lernen Üben

Mehr

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text In diesem Kapitel erarbeiten Sie den Umgang mit Text in PowerPoint Folien. Sie können nach Durcharbeit dieses Kapitels Texte erstellen, löschen, formatieren und gliedern. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Excel 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Excel-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

3 VOREINSTELLUNGEN ANPASSEN

3 VOREINSTELLUNGEN ANPASSEN Das Tabellenkalkulationsprogramm Excel 2007 bietet den BenutzerInnen die Möglichkeit, diearbeitsumgebung individuell anzupassen. 3.1 Zoomfunktion Die Arbeitsmappe kann in verschiedenen Vergrößerungsstufen

Mehr

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 13 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle

Mehr

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Impressum webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Tel. +49 (6206) 95102-0 Fax +49 (6206) 95102-22 Email: info@webalytics.de Web: www.webalytics.de

Mehr

Winword 97. Einführung

Winword 97. Einführung Winword 97 Einführung Programmstart Word für Windows läßt sich auf verschiedene Arten starten. Z. B. mit einem Klick auf Start: dann auf Programme und schließlich auf Microsoft Word oder mit einem Doppelklick

Mehr

PowerPoint 2002 und 2003

PowerPoint 2002 und 2003 PowerPoint 2002 und 2003 Klick-für-Klick-Anleitung Inhaltsfolie (3) Das PowerPoint-Anwendungsfenster (4) Leere Präsentation aktivieren (5) Titel durch Klicken hinzufügen (6) Automatische Korrektur (7)

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Jun-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

OpenOffice Calc 3.4 PRAXIS. bhv. Tabellenkalkulation mit

OpenOffice Calc 3.4 PRAXIS. bhv. Tabellenkalkulation mit bhv PRAXIS Winfried Seimert Tabellenkalkulation mit OpenOffice Calc 3.4 Ausführliches Material am Beispiel einer Demo-Firma Artikelbestände und Bestellwesen, Rechnung und Faktura Erweiterte Berechnungsfunktionen

Mehr

Word für Windows Textverarbeitung. Kerstin hat das Programm gestartet und das Word Fenster auf dem Bildschirm. Funktionsleistenregister

Word für Windows Textverarbeitung. Kerstin hat das Programm gestartet und das Word Fenster auf dem Bildschirm. Funktionsleistenregister Word für Windows Textverarbeitung 95 Textverarbeitung 4.1.1.2 Grundeinstellungen Kerstin hat das Programm gestartet und das Word Fenster auf dem Bildschirm. Funktionsleistenregister Office-Schaltfläche

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Texte markieren Mit der Maus markieren EIN WORT Doppelt in das Wort klicken BELIEBIGE TEXTTEILE Mit der Maus auf den Anfang bzw. das Ende des zu markierenden Textteiles zeigen Mit gedrückter linker Maustaste

Mehr

Vorwort... 9. 1. Die Arbeitsumgebung von Word... 11

Vorwort... 9. 1. Die Arbeitsumgebung von Word... 11 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 9 1. Die Arbeitsumgebung von Word... 11 1.1. Das Word-Fenster...11 1.2. Befehlseingabe...12 Menüband... 12 Symbolleiste für den Schnellzugriff... 14 Weitere Möglichkeiten

Mehr

Verwenden von WordPad (Win7)

Verwenden von WordPad (Win7) Verwenden von WordPad (Win7) WordPad ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie Dokumente erstellen und bearbeiten können. In WordPad können Dokumente komplexe Formatierungen und Grafiken enthalten.

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ... Fragenkatalog Word 2007 301 Benutzeroberfläche 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): 2. Die Multifunktionsleiste ist ausgeblendet. Wie

Mehr

Inhalt Einführung in MS Word... 1 Textverarbeitungsgrundlagen... 15

Inhalt Einführung in MS Word... 1 Textverarbeitungsgrundlagen... 15 Inhalt 1. Einführung in MS Word... 1 MS Word starten... 1 Das Fenster von MS Word... 1 Die Titelleiste... 2 Das Menüband... 3 Das Lineal... 6 Der Arbeitsbereich... 6 Die Statusleiste... 6 Die Dokumentansichten...

Mehr

Word Kapitel 12 Lernzielkontrolle Word 2013 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen

Word Kapitel 12 Lernzielkontrolle Word 2013 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen Basic Computer Skills Microsoft Word 2013 Word Kapitel 12 Lernzielkontrolle Word 2013 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien.

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Windows 8.1 Barbara Hirschwald, Markus Krimm 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten

Mehr

Starten sie WordPad über das Startmenü von Windows. WordPad finden Sie im Ordner Zubehör.

Starten sie WordPad über das Startmenü von Windows. WordPad finden Sie im Ordner Zubehör. Windows - Das Textprogramm WordPad WordPad ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie Dokumente erstellen und bearbeiten können. Im Gegensatz zum Editor können Dokumente in WordPad komplexe Formatierungen

Mehr

Windows 8. Grundlagen. Markus Krimm. 2. Ausgabe, November 2012

Windows 8. Grundlagen. Markus Krimm. 2. Ausgabe, November 2012 Windows 8 Markus Krimm 2. Ausgabe, November 2012 Grundlagen W8 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Dokumentverwaltung... 2. Organisation von Dokumenten... 2. Ordner erstellen... 2. Dokumente im Dateisystem behandeln...

Inhaltsverzeichnis... 1. Dokumentverwaltung... 2. Organisation von Dokumenten... 2. Ordner erstellen... 2. Dokumente im Dateisystem behandeln... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Dokumentverwaltung... 2 Organisation von Dokumenten... 2 Die Dialogfenster ÖFFNEN und SPEICHERN UNTER... 2 Ordner erstellen... 2 Dokumente im Dateisystem behandeln...

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

SIZ-Spickzettel Word 2003

SIZ-Spickzettel Word 2003 SIZ-Spickzettel Word 2003 1, 1.1, 1.1.1 Sie müssen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1, Überschrift 3 = 1.1.1 usw. 1. Setzen Sie den

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

Arbeiten mit Blättern und Fenstern

Arbeiten mit Blättern und Fenstern 5 Arbeiten mit Blättern und Fenstern In diesem Kapitel: n Blätter in einer Arbeitsmappe auswählen n Blätter hinzufügen, Blätter löschen n Blätter verschieben, Blätter kopieren n Blätter aus- und einblenden

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Optionen. Optionen Allgemein

Optionen. Optionen Allgemein Optionen Unter der Option Allgemein finden Sie verschiedene Benutzeroberflächenoptionen. Außerdem können Sie Ihre Office-Kopie personalisieren, indem Sie Ihren Benutzernamen eingeben. In diesem Kapitel

Mehr

Alltagsaufgaben am PC problemlos meistern

Alltagsaufgaben am PC problemlos meistern Alltagsaufgaben am PC problemlos meistern Impressum PE-APC07 Autorin: Dr. Susanne Weber Inhaltliches Lektorat: Barbara Hirschwald 1. Ausgabe vom 4. Dezember 2007, Bodenheim, Germany Internet: www.herdt.com

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

WORD 2004 EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD 2004 EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD 2004 EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Textverarbeitung mit Word... 1 1.1 Ziel dieser Unterlagen... 1 1.2 Konventionen... 1 1.3 Symbole im Lehrmittel... 1 1.4 Grundlagen der Textverarbeitung...

Mehr

Ü 301 Benutzeroberfläche Word 2007

Ü 301 Benutzeroberfläche Word 2007 Ü 301 Benutzeroberfläche Word 2007 Benutzeroberfläche Multifunktionsleisten Sie kennen nach dieser Übung die Word-Benutzeroberfläche und können mit der Multifunktionsleiste arbeiten. Aufgabe Benutzeroberfläche

Mehr

Seriendruck. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013

Seriendruck. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013 Seriendruck Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013 SERIENDRUCK... 1 ERSTELLEN EINES SERIENBRIEFES... 1 Datenquelle erstellen... 1 Hauptdokument mit Datenquelle verbinden... 2 Seriendruckfelder

Mehr

Präsentationen vorführen

Präsentationen vorführen 13 Präsentationen vorführen In diesem Kapitel: Bildschirmpräsentationen starten und beenden Durch die Folien navigieren Mit Stift und Anmerkungen arbeiten Die Folien sind erstellt, die Präsentation eingerichtet,

Mehr

LÖSUNGEN AUFGABEN: WORD XP (OHNE DATEIEN)

LÖSUNGEN AUFGABEN: WORD XP (OHNE DATEIEN) LÖSUNGEN AUFGABEN: WORD XP (OHNE DATEIEN) Aufgabe (1) Elemente des Wordfensters Ordnen Sie die Begriffe richtig zu: [1] Titelleiste (Programmleiste) [10] Systemfelder für Fenstertechnik [2] Menüleiste

Mehr

Ein Symbol als Aufzählungszeichen verwenden... 3. Größe und Farbe der Aufzählungszeichen... 3

Ein Symbol als Aufzählungszeichen verwenden... 3. Größe und Farbe der Aufzählungszeichen... 3 Inhaltsverzeichnis Ein Masterlayout für verschiedene Folien erstellen... 1 Ein fertiges Design verwenden... 1 Den Folienmaster gestalten... 1 Masterlayout erstellen Farben und Schriften... 1 Folien gestalten...

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Textverarbeitung. In früheren Tagen, als die Menschen dachten, sie könnten die Zukunft vorhersehen, benutzte jemand den Ausdruck»Papierloses

Textverarbeitung. In früheren Tagen, als die Menschen dachten, sie könnten die Zukunft vorhersehen, benutzte jemand den Ausdruck»Papierloses 3 In früheren Tagen, als die Menschen dachten, sie könnten die Zukunft vorhersehen, benutzte jemand den Ausdruck»Papierloses Büro«. Als immer mehr Computer in Büros und an Arbeitsplätzen Einzug hielten,

Mehr

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011 ICT Power-User SIZ und ICT Supporter SIZ 2010 Modul 932: Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010 1. Ausgabe, Juni

Mehr

Umstieg von Office 2003 auf Office 2007

Umstieg von Office 2003 auf Office 2007 Umstieg von Office 2003 auf Office 2007-1 - Dokument-Nr.: 2003-2007-001 Leseprobe Stand: 24.08.2008 Autoren: Saskia Gießen, Hiroshi Nakanishi 2008 Gießen & Nakanishi, Cologne, Germany Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

1 GRUNDLAGEN. 6 WORD EFFEKTIV Edi Bauer

1 GRUNDLAGEN. 6 WORD EFFEKTIV Edi Bauer 1 GRUNDLAGEN 1.1 Word Einführung Word ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie sehr komfortabel Texte erfassen, verändern, gestalten und ausdrucken können. Sie können kurze Briefe sowie umfangreiche

Mehr

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Dieses Merkblatt teilt sich in 3 Abschnitte unterschiedliche Schritte für die folgenden Versionen:

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Berichte... zeigen Daten zum Lesen an. können Daten gruppieren und berechnen. beziehen die Daten aus einer Tabelle oder Abfrage / SQL- Anweisung. bereiten

Mehr

1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2016 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2016 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Starten des Programms Das Programm wird durch Doppelklick auf Copyright das Programmsymbol www.park-koerner.de (Icon) Copyright auf dem www.park-koerner.de Desktop oder über das Startmenü gestartet. Es

Mehr

Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen

Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen Formulare... bieten eine grafische Benutzeroberfläche zur Anzeige und / oder Bearbeitung von Daten. sind elektronische Masken zum Sammeln und Anzeigen

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

LÖSUNGEN AUFGABEN: EXCEL XP (OHNE DATEIEN)

LÖSUNGEN AUFGABEN: EXCEL XP (OHNE DATEIEN) LÖSUNGEN AUFGABEN: EXCEL XP (OHNE DATEIEN) Übung (1) Elemente des Excelfensters Ordnen Sie die Begriffe richtig zu: [1] Titelleiste (Programmleiste) [9] waagrechte/horizontale Bildlaufleiste [2] Menüleiste

Mehr

Das PowerPoint Anwendungsfenster

Das PowerPoint Anwendungsfenster Das PowerPoint Anwendungsfenster Allgemeine Bildschirmelemente TITELLEISTE Die Titelleiste enthält neben dem Datei- und Programmnamen die Windows Standardelemente Minimierfeld, Voll- / Teilbildfeld und

Mehr

Benötigte Dateien: Computertraining.doc und Morgens früh um sechs.doc

Benötigte Dateien: Computertraining.doc und Morgens früh um sechs.doc Ü 214 Text markieren Kopieren Platz zum Einfügen wählen Einfügen Ausschneiden Bild markieren Benötigte Dateien: Computertraining.doc und Morgens früh um sechs.doc Nach dieser Übung können Sie Texte oder

Mehr

Der Geschäftsbrief EINGABE ERGEBNIS. Dokumentvorlage Macro. 1. SCHRITT Absender. 2. SCHRITT Empfänger. EINHEIT: Automatisierung

Der Geschäftsbrief EINGABE ERGEBNIS. Dokumentvorlage Macro. 1. SCHRITT Absender. 2. SCHRITT Empfänger. EINHEIT: Automatisierung Der Geschäftsbrief D ie zwei ältersten Mitglieder der Familie Schriftverkehr sind der Brief und die Rechnung. Zwar haben sie von den Jüngsten, dem E-Mail und dem SMS starke Konkurrenz bekommen, besonders

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 3 Datenaustausch Zum Austausch von Daten zwischen Word und anderen Programmen können Sie entweder über die Zwischenablage oder über Einfügen/Objekt

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR

DAS EINSTEIGERSEMINAR DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Excel 2010 Gudrun Rehn-Göstenmeier LERNEN ÜBEN ANWENDEN Teil I: Lernen L1 Dateiorganisation Bevor wir uns mit den Excel-spezifischen Befehlen und Funktionen befassen

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Virtueller HP Prime-Taschenrechner

Virtueller HP Prime-Taschenrechner Virtueller HP Prime-Taschenrechner Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Unternehmensgruppe. Inhaltliche Änderungen dieses Dokuments behalten wir uns ohne Ankündigung vor. Die einzigen Garantien

Mehr

FTV 1. Semester. Spalte A Spalte B Spalte C Spalte D. Zeile 1 Zelle A1 Zelle B1 Zelle C1 Zelle D1. Zeile 3 Zelle A3 Zelle B3 Zelle C3 Zelle D3

FTV 1. Semester. Spalte A Spalte B Spalte C Spalte D. Zeile 1 Zelle A1 Zelle B1 Zelle C1 Zelle D1. Zeile 3 Zelle A3 Zelle B3 Zelle C3 Zelle D3 Eine besteht aus Zeilen und spalten von Zellen, die mit Text oder Grafik gefüllt werden können. Die wird standardmäßig mit einfachen Rahmenlinien versehen, die verändert oder entfernt werden können. Spalte

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr