Release-Informationen Fiery E C-KM Color Server, Version 1.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Release-Informationen Fiery E 100 70-60C-KM Color Server, Version 1.0"

Transkript

1 Release-Informationen Fiery E C-KM Color Server, Version 1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zur angegebenen Version der Software. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung. HINWEIS: In diesem Dokument bezieht sich der Begriff Fiery E 100 auf den Fiery E C-KM Color Server. System Anforderungen für Mac OS X Die Anwendersoftware für Mac OS X bietet keine Unterstützung für Mac OS X Computer vom Typ Power PC G4. Sie benötigen einen Power PC G5- oder einen Intel-basierten Computer. Windows Server 2008 als zwischengeschalteter Druckserver Wenn Sie einen Computer unter Windows Server 2008 R2 als zwischengeschalteten Druckserver für das Protokoll LPR konfigurieren und auf einem Client-Computer, auf dem die 64-Bit-Version von Windows Vista ausgeführt wird, den Druckertreiber für den zwischengeschalteten Druckserver per Point-and-Print installieren, müssen Sie auf beiden beteiligten Computern zusätzlich die in der folgenden Tabelle aufgeführten Konfigurationseinstellungen festlegen. Netzwerkkombination Konfiguration Windows Server 2008 Windows Vista Gleiche Arbeitsgruppe Gleiche Arbeitsgruppe Auf dem Computer unter Windows Server 2008 muss ein Benutzerkonto eingerichtet werden, dessen Benutzername und Benutzerkennwort identisch sind mit den Angaben des Benutzerkontos, das auf dem Computer unter Windows Vista zum Drucken verwendet wird. Beliebige Arbeitsgruppe Beliebige Domäne Auf dem Computer unter Windows Server 2008 muss ein Benutzerkonto eingerichtet werden, dessen Benutzername und Benutzerkennwort identisch sind mit den Angaben des Benutzerkontos, das auf dem Computer unter Windows Vista zum Drucken verwendet wird. Achten Sie bei der Anmeldung am Computer unter Windows Vista darauf, dass Sie dem Benutzernamen den Domänennamen voranstellen (Format: <Domänenname>\<Benutzername>). Copyright 2010 Electronics for Imaging, Inc. Artikelnummer: Oktober 2010 * *

2 Seite 2 Netzwerkkombination Konfiguration Windows Server 2008 Windows Vista Beliebige Domäne Beliebige Arbeitsgruppe Auf dem Computer unter Windows Server 2008 muss ein Benutzerkonto eingerichtet werden, dessen Benutzername und Benutzerkennwort identisch sind mit den Angaben des Benutzerkontos, das auf dem Computer unter Windows Vista zum Drucken verwendet wird. Gleiche Domäne Gleiche Domäne Es sind keine zusätzlichen Konfigruationseinstellungen notwendig. Scannen Scannen mit Ziel Festplatte über Display am Drucker Bitten Sie Ihren Administrator oder den für den Drucker zuständigen Techniker, die Einstellung für DipSW(16-1=1) auf dem Drucker zu ändern, wenn auf dem Display am Drucker der umgekehrte Schrägstrich (Backslash \ ) nicht erzeugt werden kann. Scanergebnis bei Ein- oder Auszoomen Wenn Sie einen Scan ein- oder auszoomen (verkleinert oder vergrößert darstellen) und danach im Format PDF speichern, kann es geschehen, dass der Inhalt der PDF-Datei von dem Ergebnis abweicht, das Sie beim Speichern desselben Scans im Format TIFF oder JPEG erhalten. Remote Scan, Version 5.x, unter Mac OS X Unter Mac OS X können Sie das Anwendungsfenster von Remote Scan, Version 5.x, nur mithilfe der Maus schließen. Sie können das Anwendungsprogramm nicht im Hauptmenü oder mit der Tastenkombination Befehl+Q beenden. Dateigröße bei Remote Scan Es kann geschehen, dass für eine Scandatei mit einer Größe von über 2 GB in der Mailbox die Dateigröße mit 0 angegeben wird. Status eines Scanauftrags im Auftragsprotokoll Die Statusangabe für einen Scanauftrag im Auftragsprotokoll der Anwendung Command WorkStation besagt lediglich, ob die Scandatei erfolgreich auf dem Fiery E 100 gespeichert wurde. Sie impliziert nicht notwendigerweise, dass die Scandatei an ihr endgültiges Ziel transferiert wurde (z.b. auf einen anderen Computer im Netzwerk).

3 Seite 3 Scanprotokoll auf Drucker Bei Verwendung von Fiery Remote Scan besteht die Möglichkeit, dass im Scanprotokoll auf dem Drucker die Einstellung, die für die Scanoption Farbe aufgelistet ist, nicht dem erwarteten Wert entspricht. Die Farbverarbeitung erfolgt auf dem Fiery E 100, weshalb die Anforderung für das Scannen in Farbe vom Fiery E 100 ausgegeben wird. Drucken Einstellung für Option Druckausgabe vorziehen Wenn die Setup-Option Aussetzen bei Abweichung aktiviert ist, sollte auf dem Display am Drucker die Option Druckausgabe vorziehen eigentlich deaktiviert werden. Die Option Druckausgabe vorziehen wird aber trotzdem angeboten, sie ruft aber keine Reaktion hervor. Als Abhilfe können sie die Setup-Option Aussetzen bei Abweichung des Fiery E 100 deaktivieren. Papierstau im Klebebinder Wenn es beim Drucken eines Auftrags in der Klebebindeeinheit zweimal hintereinander zu einem Papierstau kommt, besteht die Möglichkeit, dass die gedruckten Seiten nicht dem erwarteten Ergebnis entsprechen, selbst wenn die beiden Papierstaus ordnungsgemäß behoben wurden und der Druckvorgang ordnungsgemäß neu gestartet wurde. In diesem Fall müssen Sie den betreffenden Auftrag abbrechen und neu senden. Bildversatz und im Format PDF oder PostScript gespeicherte Dateien Wenn Sie für einen Auftrag Bildversatzeinstellungen festlegen und die doppelseitige Ausgabe (Duplexdruck) veranlassen, danach diesen Auftrag als PDF- oder als PS-Datei speichern und anschließend drucken, wird der Auftrag einseitig und ohne Berücksichtigung der festgelegten Bildversatzeinstellungen gedruckt. Wenn Sie den Auftrag mit den betreffenden Einstellungen über den Druckertreiber direkt an den Druckserver senden, d.h. ohne ihn als PDF- oder PS- Datei zu speichern, wird er wie erwartet unter Verwendung der festgelegten Einstellungen ausgegeben. LDAP-Validierung bei Installation per Point and Print Wenn auf einem Client-Computer, auf dem der Druckertreiber per Point and Print installiert wurde, im Fenster Druckeinstellungen (auf der Seite Auftragsinformationen ) die Option Validieren nicht zur Verfügung steht, müssen Sie im Fenster Eigenschaften des Druckertreibers auf der Seite Installierbare Optionen die bidirektionale Kommunikation aktivieren und sicherstellen, dass anstelle von localhost die tatsächliche IP-Adresse des Fiery E 100 angezeigt wird. Fenster Druckeinstellungen Wenn sich das Fenster Druckeinstellungen nicht öffnen lässt, sollten Sie überprüfen, ob das Fenster Druckeinstellungen für andere Ausgabegeräte geöffnet ist und diese anderen Fenster ggf. schließen.

4 Seite 4 Drucken auf Bannerpapier mit 1200 dpi als Auflösung Bei Auftragsdokumenten, die als Banner konzipiert sind und mit einer Auflösung von 1200 dpi gedruckt werden sollen, kann es geschehen, dass infolge der Verarbeitung die Dateigröße sehr stark zunimmt und die Datei daher nicht gedruckt werden kann. Als Abhilfe können Sie die Auflösung auf 600 dpi reduzieren. Bitten Sie Ihren Servicetechniker um Rat, wenn Sie zusätzliche Unterstützung für das Drucken von Bannern benötigen. Falscher Benutzername beim Aktivieren der Option Windows-Anmeldung verwenden Wenn Sie von einem Windows-Computer, der derselben Arbeitsgruppe angehört wie der Fiery E 100, ein Auftragsdokument zum Drucken an den Fiery E 100 senden und dabei zunächst die Option Windows-Anmeldung verwenden deaktivieren und einen Benutzeroder (lokalen) Anwendernamen eingeben und im Anschluss daran die Option Windows- Anmeldung verwenden wieder aktivieren (um wieder den Windows-Benutzernamen zu verwenden), wird für den betreffenden Auftrag auf dem Display am Drucker ein falscher Benutzername angezeigt. Wenn der Windows-Computer derselben Domäne (nicht derselben Arbeitsgruppe) angehört, tritt diese Fehlfunktion nicht auf. Papiergröße A4 Register Die Definition der Papiergröße A4 Register auf dem Drucker weicht von der Definition für das Papierformat A4 Register ab, das im Druckertreiber für den Fiery E 100 und im Fenster Auftragseigenschaften gewählt werden kann. Wenn Sie die Papiergröße A4 Register verwenden wollen, die auf dem Drucker definiert ist, müssen Sie sie im Druckertreiber als eigenes (benutzerdefiniertes) Papierformat definieren. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass der Registertext nicht richtig auf die Tabs gedruckt wird. Falsches Heften bei Aufträgen mit Z-Falz Wenn Sie für einen Auftrag mit Z-Falz das Heften der gedruckten Seiten veranlassen und die Heftklammern nicht an der richtigen Position eingesetzt werden, kann dies daran liegen, dass die Seitenanzahl des Auftrags über dem Maximum an Seiten liegt, das vom Drucker und vom Finisher unterstützt wird. Dieses Maximum wird auf dem Drucker konfiguriert. Einstellung Dokumenteinstellung im Bereich Gemischte Medien Wenn Sie im Bereich Gemischte Medien die Einstellung Dokumenteinstellung für ein Papierattribut festlegen (z.b. für die Option Papiertyp oder Papiergewicht ), wird für die Druckausgabe nicht die Druckerstandardeinstellung verwendet, sondern die Einstellung des jeweiligen Papierattributs, die für den Hauptteil des Auftrags festgelegt wurde. Sie sollten im Bereich Gemischte Medien daher stets spezifische Einstellungen für die Papierattribute ( Papiertyp, Papiergewicht usw.) festlegen.

5 Seite 5 Maximal bedruckbarer Bereich bei eigenen Seitengrößen Im Falle einer eigenen (benutzerdefinierten) Seitengröße beträgt der maximal bedruckbare Bereich 321x480 mm. Bildteile außerhalb des maximal bedruckbaren Bereichs werden abgeschnitten, selbst wenn Sie die Option Passend skalieren aktivieren. Einstellung Eigene Seitengröße für PostScript im Druckertreiber Wenn Sie im Druckertreiber für Windows auf der Seite Dokumenteinstellungen des Fensters Druckeinstellungen die Einstellung Eigene Seitengröße für PostScript für die Option Dokumentgröße festlegen, wird diese Einstellung nicht gespeichert. Sie können als Abhilfe zum Drucken einen virtuellen Drucker verwenden, für den die gewünschte eigene Größe konfiguriert wurde. Weitere Hinweise zu virtuellen Druckern finden Sie in der Online-Hilfe zur Anwendung Command WorkStation. Eine andere Möglichkeit der Abhilfe besteht darin, auf Ihrem Computer die eigene Seitengröße zu definieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor. EIGENE SEITENGRÖSSE EINRICHTEN 1 Öffnen Sie den Ordner Drucker (bzw. Drucker und Faxgeräte ). 2 Klicken Sie innerhalb des Ordners mit der rechten Maustaste und wählen Sie Servereigenschaften im eingeblendeten Kontextmenü. Das Dialogfenster Eigenschaften von Druckserver wird angezeigt. 3 Aktivieren Sie die Option Neues Formular erstellen. 4 Geben Sie einen aussagekräftigen Formularnamen ein, legen Sie die gewünschte Maßeinheit und die gewünschten Abmessungen fest und klicken Sie abschließend auf OK. Wählen Sie beim Drucken eines Auftrags die auf diese Weise festgelegte eigene Papiergröße. Stopp des Auftragstransfers durch Windows nach Papierstau Nach einem Papierstau werden vom Druckertreiber für Windows nachfolgende Aufträge nicht mehr auf den Fiery E 100 transferiert, wenn für den vom Druckertreiber verwendeten Port (im Fenster Standard-TCP/IP-Portmonitor konfigurieren ) die Option SNMP-Status aktiviert aktiviert ist. Bei dieser Konstellation verbleiben die nachfolgenden Aufträge im Spooler-Bereich von Windows.

6 Seite 6 Verlust festgelegter Finishing-Einstellungen Wenn Sie im Fenster Eigenschaften des Windows-Druckertreibers auf der Seite Finishing spezifische Einstellungen festlegen und einen Auftrag unter Verwendung dieser festgelegten Einstellungen drucken, kann es geschehen, dass in der Anwendung Command WorkStation diese Einstellungen im Fenster Auftragseigenschaften nicht beibehalten werden. Damit die Einstellungen beibehalten werden, müssen Sie das Fenster Eigenschaften des Druckertreibers öffnen und auf der Seite Installierbare Optionen im Bereich Bidirektionale Kommunikation auf Aktualisieren klicken. Bereich Schnellzugriff im Druckertreiber für Mac OS X Der Bereich Schnellzugriff im Druckertreiber für Mac OS X wird nicht dynamisch aktualisiert, auch wenn die bidirektionale Kommunikation aktiviert ist. Wenn Änderungen an den Optionen für installiertes Zubehör vorgenommen wurden und der Bereich Schnellzugriff entsprechend aktualisiert werden soll, müssen Sie das Fenster Drucken schließen und neu öffnen. Erzwungene Ausgabe Wenn Sie für einen zu heftenden Auftrag die Option Ausgabe erzwingen wählen, kann es geschehen, dass einige Kopien nicht geheftet werden. Bildqualität Wenn es in der gedruckten Ausgabe eines Dokuments, das von einem Client-Computer unter Mac OS stammt, zu Hintergrundrauschen kommt, sollten Sie versuchsweise die Einstellung Optimal für die Option Bildqualität wählen oder alternativ die Auflösung auf 600 dpi reduzieren. Farbeinstellungen Option Nur Schwarz für Grautöne (CMYK) Wenn Sie für die Option Nur Schwarz für Grautöne (CMYK) die Einstellung Text/Grafik/ Bild wählen, wird eine Seite mit monochromatischen Graubildern als Schwarzweißseite gewertet und nur mit Schwarz gedruckt. Bei einer Seite, die Volltonfarbbilder und monochromatische Graubilder enthält, kann es in seltenen Fällen geschehen, dass die monochromatischen Graubilder mit einem Grau gedruckt werden, für das die Prozessfarben C, M und Y verwendet werden. Wenn Sie für die Option Nur Schwarz für Grautöne (CMYK) die Einstellung Text/Grafik wählen, wird ein monochromatisches Graubild unter Verwendung der Prozessfarben C, M und Y gedruckt.

7 Seite 7 Festlegen des Papierfachs bei Kalibrierung Nach dem Starten der Farbkalibrierung kann es geschehen, dass auf dem Display am Drucker eventuell bestehende technische Einschränkungen hinsichtlich des Papierfachs, aus dem das Medium für die Kalibrierung zugeführt wird, unterdrückt und nicht angezeigt werden. Achten Sie daher darauf, dass Sie ein Papierfach für die Kalibrierung wählen. Command WorkStation Reihenfolge der Aufträge in Auftragsliste Angehalten Die Aufträge in der Auftragsliste Angehalten werden bei den folgenden Vorgehensweisen möglicherweise nicht in der richtigen Reihenfolge angezeigt: Sie übergeben gleichzeitig mehrere Dateien, indem Sie sie mit der Maus von Ihrem Windows-Desktop in den Bereich der Auftragsliste Angehalten der Anwendung Command WorkStation ziehen. Sie importieren (mit der Option Auftrag importieren im Menü Datei ) mehrere Dateien in die Anwendung Command WorkStation und nehmen die Auswahl dieser Dateien mithilfe der Tastatur vor. Dieses Problem tritt nicht auf, wenn Sie mehrere Dateien in die Anwendung Command WorkStation importieren, dabei aber die Auswahl der Dateien mit der Maus vornehmen. Sichern und Wiederherstellen Die Funktion für das Sichern und Wiederherstellen verwendet für die Sicherungsdatei einen Standardnamen, was dazu führt, dass eine vorhandene gleichnamige Sicherungsdatei durch eine neu erstellte Sicherungsdatei überschrieben wird. Wenn Sie vermeiden wollen, dass eine vorhandene Sicherungsdatei überschrieben wird, müssen Sie sie umbenennen, bevor Sie die neue Sicherungsdatei erstellen. Piktogramm für Sammelformdruck Im Piktogramm für den Sammelformdruck, das im Fenster Auftragseigenschaften der Anwendung Command WorkStation und im Druckertreiber im Bereich Layout > Sammelform angezeigt wird, werden die Seiten immer im Hochformat dargestellt, auch wenn sie im Auftragsdokument im Querformat angelegt sind. Abbruch eines Auftrags nach Meldung Serial Packet Error Wenn in der Anwendung Command WorkStation die Meldung Serial Packet Error angezeigt wird, besteht die Möglichkeit, dass der Auftrag abgebrochen wird, der zum Fehlerzeitpunkt verarbeitet wird. Sie müssen in diesem Fall den betreffenden Auftrag neu senden.

8 Seite 8 WebTools Java Runtime Environment mit WebTools Wenn Sie auf einem Computer unter Windows 2008 über den Internet Explorer auf die WebTools zugreifen, ohne zuvor die Software Java Runtime Environment (JRE) installiert zu haben, zeigt Internet Explorer in manchen Fällen eine leere Seite an, ohne Sie aber aufzufordern, JRE zu installieren. Sie können diesen Fehler vermeiden, indem Sie JRE von der DVD Fiery User Software installieren, bevor Sie die WebTools starten. Darüber hinaus wird JRE von der Komponente Configure der WebTools heruntergeladen und wie erwartet unter Windows 2008 (32-Bit) ausgeführt, wenn die erweiterte Sicherheitskonfiguration von Internet Explorer (Internet Explorer Enhanced Security Configuration) deaktiviert ist. Unterstützte Browser Für die WebTools des Fiery E 100 wird Mozilla Firefox v3.5 unterstützt; es kann bei dieser Version auf einem Mac OS Computer aber zu Problemen kommen, wenn Sie versuchen, sich für den Zugriff auf Configure anzumelden. Verwenden Sie, wenn die Anmeldung bei der Version 3.5 misslingt, für den Zugriff auf Configure entweder einen anderen Browser oder aber eine andere Version von Firefox. Sie können auf der Mozilla Website prüfen, ob eine neuere Version für Firefox angeboten wird. Mozilla arbeitet derzeit an der Lösung dieses Problems. Virtuelle Drucker Drucken mit einem per Point-and-Print installierten Druckertreiber Wenn Sie einen Auftrag an einen virtuellen Drucker übergeben, dessen Einstellungen für Booklet Maker, für die Klebebindung oder für die Heftung von einem per Point-and-Print installierten Druckertreiber stammen, werden diese Einstellungen auf den Auftrag nur angewendet, wenn die Einstellungen für den virtuellen Drucker vom Fiery E 100 an den Druckertreiber gesendet wurden. Sie können die Einstellungen für den virtuellen Drucker abrufen, indem Sie Drucken in Ihrem Anwendungsprogramm wählen, durch Klicken auf Eigenschaften das Fenster Eigenschaften (mit der Registerkarte Fiery Druckfunktionalität ) öffnen und dieses Fenster durch Klicken auf OK schließen. Durch diesen Vorgang werden die Einstellungen gespeichert. Beachten Sie, dass Sie diesen Vorgang ausführen müssen, bevor Sie den Auftrag an den virtuellen Drucker übergeben. Erstellen eines virtuellen Druckers Wenn Sie für einen virtuellen Drucker die Druckoption Kopien nicht sperren können, müssen Sie, nachdem der virtuelle Drucker in der Anwendung Command WorkStation erstellt wurde, im Druckertreiber auf dem Client-Computer die bidirektionale Kommunikation aktivieren und den virtuellen Drucker auf dem Client-Computer erstellen.

9 Seite 9 Booklet Maker Ändern der Maßeinheit Wenn Sie die Assistenzfunktion von Booklet Maker verwenden und für eine Option die Maßeinheit (Millimeter oder Inch) ändern, wird diese Änderung nicht in das Hauptfenster von Booklet Maker übernommen (und umgekehrt). Keine Broschürenausgabe für Dokument mit nur einer Seite Ein Dokument, das nur eine Seite umfasst, kann nicht als Broschüre gedruckt werden. Bei einem entsprechenden Versuch wird ein Fehler gemeldet. Trennseiten Für ein Auftragsdokument, das als Broschüre oder mithilfe eines Mehrfachlayouts gedruckt werden soll, dürfen keine Trennseiten verwendet werden. Das Verwenden von Trennseiten kann zu einem Seitenversatz und unerwünschten Druckergebnissen führen. JDF Website mit weiteren Informationen Weitere Hinweise zu Fiery JDF (einschließlich Dokumentation und Support) finden Sie auf der folgenden Website: SeeQuence Suite SeeQuence Impose - Heften eines querformatigen Auftragsdokuments Es besteht die Möglichkeit, dass ein querformatiges Auftragsdokument nicht in der richtigen Weise geheftet wird, wenn Sie das Heften in SeeQuence Impose veranlassen. Verwenden Sie im Falle einer Fehlfunktion die Komponente SeeQuence Compose, damit die Heftung in der gewünschten Weise erfolgt. SeeQuence Impose - Falzmarken Wenn Sie die Option Falzmarken drucken aktivieren und die Länge der Marken in horizontaler bzw. vertikaler Richtung festlegen und im Anschluss daran die Einstellung einer Option von SeeQuence Impose ändern, kann es geschehen, dass nach dem Schließen und erneuten Öffnen des Fensters die Länge der Marken auf 0 zurückgesetzt wird. Sicherheitswarnung durch Windows Wenn beim ersten Zugriff auf die SeeQuence Suite eine Sicherheitswarnung angezeigt wird, kann dies mit den Standardeinstellungen für die Microsoft Windows-Firewall zusammenhängen. Um solche Warnungen künftig zu unterbinden, müssen Sie die Einstellungen für die Windows-Firewall (im Ordner Systemsteuerung ) ändern, indem Sie beim Erscheinen der Warnmeldung die Einstellung Zugriff zulassen bzw. Zugriff gestatten wählen; das Programm wird daraufhin in die Liste der von der Firewall zugelassenen Programme und Features aufgenommen.

10 Seite 10 SeeQuence Preview - Fehlende Listenansicht In der Online-Hilfe zu SeeQuence Preview (Vorschau) wird die Listenansicht (eine textbasierte Liste) als Alternative zur Seitenansicht beschrieben. Diese Listenansicht ist nicht mehr verfügbar. Die Seiten werden generell als Miniaturen in der Seitenansicht dargestellt. SeeQuence Impose - Drehen der letzten Seite bei Festlegung Rückenheftung, Oben Es kann geschehen, dass die letzte Seite eines Dokuments gedreht wird, wenn Sie in SeeQuence Impose die Festlegung Rückenheftung, Oben treffen. Verwenden Sie in diesem Fall Booklet Maker, um die Rückenheftung mit der Bindung an der oberen Kante zu veranlassen. Booklet Maker steht Ihnen im Fenster Auftragseigenschaften der Anwendung Command WorkStation und im Druckertreiber zur Verfügung. PostScript-Dateien ohne gültigen Kopf Eine PostScript-Datei ohne gültigen Kopf (z.b. %!PS-Adobe-3.0 ) wird von der SeeQuence Suite Software möglicherweise nicht erkannt. Um die durchgängige Unterstützung durch die gesamte Anwendersoftware sicherzustellen, sollten Sie PostScript-Dateien stets mit einem für den Fiery E 100 unterstützten Druckertreiber erstellen. SeeQuence Impose - Speichern eines APPE-Auftrags Wenn Sie in SeeQuence Impose einen Auftrag ausschießen, für den im Fenster Auftragseigenschaften die Option APPE (Adobe PDF Print Engine) aktiviert wurde, und den ausgeschossenen Auftrag speichern, kann der ausgeschossene Auftrag nicht erneut in Impose geöffnet werden, um weitere Anpassungen vorzunehmen. Ausgeschossene APPE-Aufträge werden standardmäßig als eine auf eine Ebene reduzierte PDF-Datei ( Flattened PDF ) gespeichert, was nachträgliche Änderungen ausschließt. Wenn die Ergebnisse der festgelegten Ausschießeinstellungen nicht Ihren Erwartungen entsprechen, müssen Sie den Originalauftrag neu ausschießen. HINWEIS: Wenn Sie einen Auftrag im.dbp-format speichern, können Sie zu einem späteren Zeitpunkt weitere Änderungen vornehmen. Bei der erneuten RIP-Verarbeitung wird der Auftrag allerdings als PostScript-Auftrag, nicht als APPE-Auftrag behandelt. SeeQuence Preview - Seitengröße und Ausrichtung Wenn SeeQuence Compose nicht aktiviert ist, werden in SeeQuence Preview (Vorschau) alle Seiten in der Bogenansicht unter Verwendung der Größe und Ausrichtung dargestellt, die in SeeQuence Impose festgelegt wurden (in den Bereichen Bogen und Layout ). In SeeQuence Impose werden alle Seiten unter Verwendung der Größe und Ausrichtung dargestellt, die für die erste Dokumentseite festgelegt wurde.

11 Seite 11 Aus diesem Grund werden in der Vorschau (SeeQuence Preview) auch die Seiten von Aufträgen mit gemischten Medien oder mit unterschiedlich ausgerichteten Seiten durchweg in der Größe und mit der Ausrichtung der ersten Dokumentseite dargestellt. SeeQuence Impose - Zusammenführen von Seiten aus mehreren Dokumenten Wenn Sie Seiten aus zwei Auftragsdokumenten in einem Dokument zusammenführen, dieses Mischdokument in SeeQuence Impose öffnen, ihm ein Titel-/Abschlussblatt hinzufügen und ihm die Bindeart 2-fach, Rückenheftung zuordnen, kann es geschehen, dass beim Drucken einzelne Druckbilder abgeschnitten werden. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie im Bereich Layout von SeeQuence Impose die Option An Mitte ausrichten aktivieren. SeeQuence Impose - Fehlende Unterstützung für Bindung oben Wenn sie ein Auftragsdokument mit der Festlegung Duplex = Oben binden in SeeQuence Impose öffnen, wird die Option Duplex auf Aus gesetzt. Die Einstellung Oben binden ist nicht kompatibel mit einer Ausschießeinstellung, bei der die Bindekante durch das Mehrfachlayout bestimmt wird. Sie können das Binden an der oberen Kante nur für ein Dokument mit der Festlegung Seiten pro Bogen = 1 veranlassen. Gehen Sie in SeeQuence Impose wie folgt vor: 1 Aktivieren Sie die Strukturvorschau; (klicken Sie auf das Symbol Bogeninhalt anzeigen, um von der Bogen- zur Strukturansicht zu wechseln). 2 Vergrößern Sie ggf. die Darstellung, bis auf jeder Seite das Symbol Drehen zu sehen ist. 3 Klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste auf jede Seite mit einer geraden Seitennummer (d.h. die Rückseite des jeweiligen Bogens). Das Druckbild auf der Rückseite jedes Bogens wird daraufhin um 180 gedreht. Einfügen von Registerseiten Das Einfügen von Registerseiten wird vom Fiery E 100 nicht unterstützt. Die Funktion wird in SeeQuence Compose möglicherweise angeboten, sie wird aber nicht unterstützt. Papiergröße von Registerseiten Wenn Sie die Papiergröße für Registerseiten in SeeQuence Impose festlegen, erfolgt die Ausgabe auf Papier eines Standardformats. Legen Sie daher die Papiergröße für Registerseiten nicht in Impose, sondern im Fenster Auftragseigenschaften fest. Wenn Sie die Papiergröße für Registerseiten in SeeQuence Impose festlegen und infolgedessen andere Mediengrößen nicht mehr gewählt werden können, müssen Sie für die betreffende Seite oder den betreffenden Bogen die Option Medium zurücksetzen wählen. Daraufhin werden alle verfügbaren Mediengrößen wiederhergestellt.

12 Seite 12 Hot Folders Fehlender Ordner Failed In der Online-Hilfe zu Hot Folders wird der Ordner Failed als Speicherort für Aufträge beschrieben, deren Verarbeitung scheiterte. In der neuesten Version von Hot Folders gibt es diesen Ordner Failed nicht mehr. Eigene Seitengröße Wenn Sie für einen mit Hot Folders überwachten Ordner eine eigene Größe erstellen, dürfen Sie keine Standardgröße (z.b. 8,5x11 Inch) wählen, um sie als eigene (benutzerdefinierte) Größe zu definieren. Der Fiery E 100 fordert unter diesen Gegebenheiten die Standardgröße (im Beispiel Papier der Größe US Brief/Letter ) an, selbst wenn Sie in ein bestimmtes Fach Papier einlegen, das die eigene (benutzerdefinierte) Größe aufweist. Paper Catalog Mögliche Seitengrößenfehler bei wechselnden Maßeinheiten Wenn Sie Papiergrößen/Papierformate in Paper Catalog definieren, müssen Sie für alle Einstellungen dieselbe Maßeinheit (Inch, Millimeter oder Punkt) verwenden. Wechselnde Maßeinheiten können zu Fehlern und Abweichungen bei den Papiergrößen führen. Anwendungsprogramme Microsoft Office und Grafikeffekte Ein Microsoft Office-Dokument mit Grafikeffekten (z.b. einander überlappende Farbflächen oder Textschatten) wird möglicherweise nicht richtig gedruckt, wenn es direkt aus dem Anwendungsprogramm gedruckt wird. Die Ausgabe erfolgt in der richtigen Weise, wenn das Dokument als Datei im Format PDF gespeichert und diese PDF-Datei gedruckt wird. Die Konvertierung in das Format PDF können Sie mit dem Befehl Speichern unter > Dateityp: PDF oder mit dem XPS-Zusatzmodul veranlassen, das als Download von Microsoft bereitgestellt wird. Dokument aus Microsoft Word für Mac OS X Wenn Sie im Fenster Papierformat des Druckertreibers für Mac OS X v10.6 die Ausrichtung für ein Dokument aus Microsoft Word ändern, wird das Dokument möglicherweise nicht richtig gedruckt. Als Abhilfe können Sie die Änderung der Ausrichtung im Fenster Seite einrichten von Microsoft Word vornehmen. Dokument aus Microsoft Word mit Farbhintergrund Bei Microsoft Office 2007 in Verbindung mit dem Service Pack 2 besteht die Möglichkeit, dass ein Microsoft Word-Dokument, das Text- oder Grafikelemente vor einem Farbhintergrund enthält, nicht richtig gedruckt wird. Wenn das Service Pack 2 nicht installiert ist, wird das Dokument korrekt gedruckt.

13 Seite 13 Drucken unter Verwendung eigener Seitengrößen Wenn Sie ein Dokument aus Microsoft Word unter Verwendung einer eigenen Seitengröße drucken und für die Option Papierformat die Einstellung Gleich wie Dokumentgröße wählen, erfolgt die Zufuhr des als eigene Seitengröße definierten Mediums über die längere Kante (LEF), auch wenn es für die Zufuhr über die kürzere Kante (SEF) konzipiert wurde. Damit die Zufuhr in der gewünschten Weise erfolgt (LEF/SEF), müssen Sie im Einblendmenü Papierformat die gewünschte eigene Größe explizit wählen. Microsoft Word und Papiergröße 9x11 Inch Wenn Sie ein Microsoft Word-Dokument der Größe 9x11 Inch unter Verwendung der Einstellung Gleich wie Dokumentgröße der Option Papierformat drucken, können Sie weder die Option Duplex noch irgendwelche Broschüreneinstellungen aktivieren; außerdem erfolgt die Ausgabe in diesem Fall auf Papier der Größe 8,5x11 Register. Dieses Problem tritt nicht auf, wenn Sie 9x11 als Papierformat/Papiergröße festlegen. Microsoft Word-Dokument mit Seiten der Formate A3 und A4 Wenn Sie ein Microsoft Word-Dokument drucken, das sowohl Seiten der Größe A3 als auch Seiten der Größe A4 umfasst, kann es geschehen, dass einige A4-Seiten fälschlicherweise auf Papier der Größe A3 gedruckt werden. Als Abhilfe können Sie die Option für die automatische Größenanpassung für A4 bzw. US Brief/Letter deaktivieren. Führen Sie dazu die Schritte für die Word-Version aus, die Sie verwenden. OPTION ZUR GRÖSSENANPASSUNG ÄNDERN - MICROSOFT WORD Klicken Sie auf die Schaltfläche Office links oben und danach auf Word-Optionen. 2 Klicken Sie in der Liste links auf den Eintrag Erweitert. 3 Blättern Sie nach unten zum Bereich Drucken. 4 Deaktivieren Sie die Option Inhalt an das Papierformat A4 oder 8,5 x 11 Zoll anpassen und klicken Sie danach auf OK. OPTION ZUR GRÖSSENANPASSUNG ÄNDERN - MICROSOFT WORD Öffnen Sie das Menü Extras und wählen Sie Optionen. Öffnen Sie im nachfolgenden Dialogfenster Öffnen die Seite Drucken. 2 Deaktivieren Sie die Option Anpassen an A4/US Letter und klicken Sie auf OK.

14 Seite 14 Microsoft Word und Seitengröße Wenn Sie ein Dokument aus Microsoft Word unter Verwendung einer Standardgröße drucken, müssen Sie die Option Inhalt an das Papierformat A4 oder 8,5 x 11 Zoll anpassen bzw. Anpassen an A4/US Letter deaktivieren; die Schrittfolge finden Sie im Abschnitt Microsoft Word-Dokument mit Seiten der Formate A3 und A4 auf Seite 13. Wenn Sie ein Microsoft Word-Dokument unter Verwendung einer eigenen Seitengröße oder einer Standardseitengröße drucken wollen, müssen Sie wie folgt vorgehen: DOKUMENT AUS MICROSOFT WORD DRUCKEN 1 Erstellen Sie auf Ihrem Computer die eigene Seitengröße, falls Sie Ihr Dokument unter Verwendung einer eigenen Seitengröße drucken wollen. Weitere Hinweise finden Sie auf Eigene Seitengrösse einrichten auf Seite 5. 2 Erstellen Sie in Word das Dokument unter Verwendung der eigenen Seitengröße oder einer Standardseitengröße. 3 Vergewissern Sie sich, dass in Word die Option Inhalt an das Papierformat A4 oder 8,5 x 11 Zoll anpassen bzw. Anpassen an A4/US Letter nicht aktiviert ist; (die Anleitungen dazu finden Sie im vorhergehenden Abschnitt). 4 Drucken Sie das Dokument. Microsoft Outlook Beim Drucken einer -Nachricht aus Microsoft Outlook kann es geschehen, dass die Kopf- und Fußinformationen abgeschnitten werden. Sie können dies vermeiden, indem Sie die Option Passend skalieren aktivieren. Microsoft Excel 2007 Wenn die Ausgabe eines Dokuments aus Microsoft Excel 2007 ohne Bilder erfolgt, müssen Sie die Microsoft Software auf Microsoft Excel 2007 SP2 (oder eine neuere Version) aktualisieren und das Dokument danach neu drucken. Microsoft Excel 2000 Wenn Sie für ein Dokument aus Microsoft Excel 2000, das mit einem Wasserzeichen versehen ist, mehrere Kopien/Exemplare anfordern, kann es geschehen, dass ein PostScript- Fehler gemeldet wird. Als Abhilfe können Sie die Microsoft Software auf Microsoft Excel 2007 (oder eine neuere Version) aktualisieren und danach das Dokument neu drucken.

15 Seite 15 Adobe InDesign Wenn Sie ein Dokument drucken, das ein Grafikobjekt mit dem Spot-Farbwert CMY=0, K=100% enthält, wird dieses Grafikobjekt bei der Festlegung Schwarze Texte und Grafiken: Reines Schwarz = Ein erkannt und in ein reinschwarzes Objekt (100%K) konvertiert. Als Abhilfe können Sie entweder die Einstellung Normal für die Option Schwarze Texte und Grafiken wählen oder aber im Dokument das Grafikobjekt so ändern, dass Schwarz nicht als Spot-Farbe, sondern als Prozessfarbe definiert ist. Adobe Acrobat 9.0 Wenn die Verwendung eines Device Link-Profils, die gewählte RGB-Wiedergabeart oder die gewählte Einstellung für die Option Schwarz überdrucken (für Reinschwarz) nicht das gewünschte Ergebnis erbringt, müssen Sie in Adobe Acrobat 9.0 die Einstellung für die Farbverarbeitung ändern. Klicken Sie dazu im Fenster Drucken auf Erweitert, wählen Sie Benutzerdefiniert im Einblendmenü Einstellungen (anstelle von Adobe- Standard ), klicken Sie auf Farbmanagement und wählen Sie Drucker-Farbmanagement im Einblendmenü Farbbehandlung (falls diese Einstellung nicht bereits angezeigt wird). Bei Dokumenten aus Acrobat 9.0, die für die Rückenheftung im Stapel und für die Bindung oben konfiguriert sind, kann es geschehen, dass die Ausgabe für die Bindung rechts erfolgt. Als Abhilfe können Sie im Fenster Drucken von Acrobat die Option Automatisch drehen und zentrieren deaktivieren, die Option Papierquelle gemäß der PDF-Seitengröße wählen aktivieren und im Einblendmenü Anpassen der Seitengröße die Einstellung Keine wählen. Verwenden von Acrobat und Reader in unterschiedlichen Versionen Wenn Adobe Acrobat und Adobe Reader nicht dieselbe Versionsnummer aufweisen, werden bestimmte Funktionalitäten nicht unterstützt; dies gilt z.b. für das Anzeigen von PDF-Dateien in Internet Explorer. Weitere Hinweise finden Sie unter: QuarkXPress Aufträge aus QuarkXPress enthalten mitunter PostScript-Befehle, die vom Fiery E 100 nicht unterstützt werden und dazu führen, dass zum Drucken des Auftrags nicht das Papierformat (die Papiergröße) verwendet wird, die im Fenster Auftragseigenschaften der Anwendung Command WorkStation eingestellt ist. Damit die gewünschte Papiergröße verwendet wird, müssen Sie im Fenster Auftragseigenschaften zunächst eine andere Einstellung für die Option Papierformat festlegen und danach erst die eigentlich gewünschte Papiergröße wählen.

16 Seite 16 Hilfe Internet Explorer 5.5 Die Hilfedateien für die Dienstprogramme des Fiery E 100 wurden für Microsoft Internet Explorer v5.5 und höhere Versionen entwickelt. Wenn Sie zum Anzeigen der Online-Hilfe andere Browser (z.b. Safari) oder frühere Versionen von Internet Explorer verwenden, kann es zu einer fehlerhaften Anzeige der Online-Hilfe kommen. Windows XP Service Pack 2 Wenn Sie die Hilfedateien mit Microsoft Internet Explorer auf einem Computer anzeigen, auf dem Windows XP Service Pack 2 installiert ist, kann es in folgenden Situationen geschehen, dass die Hilfedateien nicht oder nicht richtig angezeigt werden: Wenn im Browser ein Popupblocker aktiviert ist, kann es geschehen, dass die Hilfedateien abgeblockt werden. Deaktivieren Sie in diesem Fall vorübergehend den Popupblocker, damit die Hilfedatei angezeigt werden kann. Wenn im Browser die erweiterte Option zum Anzeigen von Skriptfehlern aktiviert ist, kann es geschehen, dass eine Warnung angezeigt wird, bevor die Online-Hilfe geöffnet und angezeigt wird. Sie können diese Warnung umgehen, indem Sie im Dialogfenster Internetoptionen auf der Registerkarte Erweitert die Option Skriptfehler anzeigen deaktivieren. Es ist außerdem möglich, dass in der Statusleiste eine Warnung angezeigt wird. Dieser Fehler hat aber keine Auswirkung auf den Inhalt oder die Darstellung der Hilfedateien. Internet Explorer 8 Wenn Sie die Online-Hilfen zur Anwendersoftware des Fiery E 100 in Internet Explorer 8 anzeigen, haben alle Schritte die Nummer 1. Damit die Schritte der Anleitungen in den Hilfetexten richtig nummeriert werden, müssen Sie einen anderen Browser oder eine ältere Version von Internet Explorer verwenden. Fehlerhafte Beschreibung der Ausgabeprofileinstellungen in Online-Hilfe Wenn Sie beim Drucken eines Auftrags für die Option Ausgabeprofil die Einstellung Mediumabhängiges Profil wählen, bestimmt der Fiery E 100 das Ausgabeprofil für den Auftrag basierend auf den in Paper Catalog getroffenen Festlegungen. Für die Bogenvorderseiten und die Bogenrückseiten werden die in Paper Catalog für die Optionen Farbprofil - Vorne und Farbprofil - Hinten festgelegten Profile verwendet. Es ist nicht möglich, die Zuordnung zwischen einem gewählten Medium/Papier und einem Ausgabeprofil in der Anwendung Command WorkStation im Fenster Einstellungen für Ausgabeprofil vorzunehmen. In der Online-Hilfe zur Anwendung Command WorkStation wird fälschlicherweise gesagt, dass dies möglich ist.

Release-Informationen Fiery PRO 80 80C-KM / Fiery PRO 80 70-60C-KM Color Server, Version 1.0

Release-Informationen Fiery PRO 80 80C-KM / Fiery PRO 80 70-60C-KM Color Server, Version 1.0 Release-Informationen Fiery PRO 80 80C-KM / Fiery PRO 80 70-60C-KM Color Server, Version 1.0 Das vorliegende Dokument enthält ergänzende Informationen über diese Release-Version der Software. Stellen Sie

Mehr

Release-Informationen Fiery E100, Version 1.11

Release-Informationen Fiery E100, Version 1.11 Release-Informationen Fiery E100, Version 1.11 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung, bevor Sie die Installation

Mehr

Release-Informationen Fiery E 10 50-45C-KM Color Server, Version 1.0

Release-Informationen Fiery E 10 50-45C-KM Color Server, Version 1.0 Release-Informationen Fiery E 10 50-45C-KM Color Server, Version 1.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software der Version 1.0 für den Fiery E 10 50-45C-KM Color Server. Stellen Sie allen

Mehr

Release-Informationen Fiery E100 60-55C-KM, Version 1.0

Release-Informationen Fiery E100 60-55C-KM, Version 1.0 Release-Informationen Fiery E100 60-55C-KM, Version 1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung, bevor Sie die

Mehr

Release-Informationen Xerox EX 570 Print Server, Powered by Fiery / Xerox EXi 570 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0

Release-Informationen Xerox EX 570 Print Server, Powered by Fiery / Xerox EXi 570 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 Release-Informationen Xerox EX 570 Print Server, Powered by Fiery / Xerox EXi 570 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese

Mehr

Release-Informationen Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server, Version 2.1

Release-Informationen Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server, Version 2.1 Release-Informationen Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server, Version 2.1 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software der Version 2.1 für den Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server. Stellen Sie allen

Mehr

Release-Informationen Fiery X3eTY 50C-KM, Version 2.0

Release-Informationen Fiery X3eTY 50C-KM, Version 2.0 Release-Informationen Fiery X3eTY 50C-KM, Version 2.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software Version 2.0 des Fiery X3eTY 50C-KM. Sie ergänzen die Angaben in den Release-Informationen zur

Mehr

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Kopierer-Drucker Xerox D95, Version 1.0

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Kopierer-Drucker Xerox D95, Version 1.0 Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Kopierer-Drucker Xerox D95, Version 1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen

Mehr

Release-Informationen Fiery EX2101 für Xerox 2101, Version 2.0

Release-Informationen Fiery EX2101 für Xerox 2101, Version 2.0 Release-Informationen Fiery EX2101 für Xerox 2101, Version 2.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Serversoftware Version 2.0 für den Fiery EX2101 für Xerox 2101. Stellen Sie allen Anwendern

Mehr

Release-Informationen Fiery EXP50 Color Server Version 1.0

Release-Informationen Fiery EXP50 Color Server Version 1.0 Release-Informationen Fiery EXP50 Color Server Version 1.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software Version 1.0 für den Fiery EXP50 Color Server. Stellen Sie allen Anwendern diese Release-Informationen

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Release-Informationen Fiery Color Profiler Suite, Version 4.1

Release-Informationen Fiery Color Profiler Suite, Version 4.1 Release-Informationen Fiery Color Profiler Suite, Version 4.1 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung, bevor

Mehr

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox Color 800/1000 Press, Version 1.3

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox Color 800/1000 Press, Version 1.3 Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox Color 800/1000 Press, Version 1.3 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen

Mehr

Release-Informationen Fiery X3eTY 35C-KM Version 2.0 und Fiery X3eTY 30C-KM Version 1.0

Release-Informationen Fiery X3eTY 35C-KM Version 2.0 und Fiery X3eTY 30C-KM Version 1.0 Release-Informationen Fiery X3eTY 35C-KM Version 2.0 und Fiery X3eTY 30C-KM Version 1.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software Version 2.0 für den Fiery X3eTY 35C-KM und die Version 1.0

Mehr

Drucken unter Windows

Drucken unter Windows 14 Drucken unter Windows Nachfolgende Anweisungen dienen dem Einrichten der Optionen und dem Drucken unter einem der folgenden Betriebssysteme: Windows 95 Windows 98 Windows 2000 Windows NT 4.0 Weitere

Mehr

Release-Informationen Fiery PRO C-KM Color Server Version 2.0, Wartungsrelease 1

Release-Informationen Fiery PRO C-KM Color Server Version 2.0, Wartungsrelease 1 Release-Informationen Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server Version 2.0, Wartungsrelease 1 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software der Version 2.0, Wartungsrelease 1, für den Fiery PRO 80

Mehr

Release-Informationen Fiery PRO C-KM Color Server Version 3.0

Release-Informationen Fiery PRO C-KM Color Server Version 3.0 Release-Informationen Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server Version 3.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software der Version 3.0 für den Fiery PRO 80 65-55C-KM Color Server. Stellen Sie allen

Mehr

Kurzbedienungsanleitung. Drucken PCL. C52xx-C72xx

Kurzbedienungsanleitung. Drucken PCL. C52xx-C72xx Drucken PCL C52xx-C72xx Seite einrichten Profil In diesem Dropdown-Listenfeld werden benutzerdefinierte Druckertreibereinstellungen aufgeführt, die als Profile gespeichert wurden. Wählen Sie zum Drucken

Mehr

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für die Druckmaschine Xerox igen4, Version 3.0

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für die Druckmaschine Xerox igen4, Version 3.0 Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für die Druckmaschine Xerox igen4, Version 3.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen

Mehr

Release-Informationen TOSHIBA GA-1310 Version 1.0

Release-Informationen TOSHIBA GA-1310 Version 1.0 Release-Informationen TOSHIBA GA-1310 Version 1.0 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Software der Version 1.0 für den TOSHIBA GA-1310. Stellen Sie allen Anwendern diese Release-Informationen in Kopie

Mehr

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS 12 Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS Die Installation der Software und das Einrichten des Druckvorgangs in einer Mac OS-Umgebung werden gemäß der nachfolgenden Anweisungen durchgeführt. Ihre

Mehr

Fiery Print Controller MX-PEX1. Dienstprogramme

Fiery Print Controller MX-PEX1. Dienstprogramme Fiery Print Controller MX-PEX1 Dienstprogramme 2006 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für

Mehr

Release-Informationen Fiery PRO 80 /65-55C-KM Color Server, Version 3.0

Release-Informationen Fiery PRO 80 /65-55C-KM Color Server, Version 3.0 Release-Informationen Fiery PRO 80 /65-55C-KM Color Server, Version 3.0 Dieses Dokument enthält ergänzende Informationen über den Fiery PRO 80 /65-55C-KM Color Server. Stellen Sie diese Release-Informationen

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Dienstprogramme

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Dienstprogramme Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server Dienstprogramme 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments

Mehr

Fiery EX4112/4127. Drucken unter Windows

Fiery EX4112/4127. Drucken unter Windows Fiery EX4112/4127 Drucken unter Windows 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

Release-Informationen Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 1.0 für Kopierer 65C-KM

Release-Informationen Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 1.0 für Kopierer 65C-KM Release-Informationen Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 1.0 für Kopierer 65C-KM Dieses Dokument enthält Hinweise zur Serversoftware Version 1.0 für den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server. HINWEIS:

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch KONICA MINOLTA CN5001E http://de.yourpdfguides.com/dref/589681

Ihr Benutzerhandbuch KONICA MINOLTA CN5001E http://de.yourpdfguides.com/dref/589681 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für KONICA MINOLTA CN5001E. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

HINWEIS: Der Begriff Druckserver bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0.

HINWEIS: Der Begriff Druckserver bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0. Produkt: Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0 Update-Datei: 1-VNT51_Installer Zweck: Farbverarbeitungsleistung des Druckservers optimieren Dieses Dokument ist in weiteren Sprache verfügbar: http://services.efi.com/support/vfigs/5590623843/

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

PrintMe Mobile 3.0 - Anleitung für Anwender

PrintMe Mobile 3.0 - Anleitung für Anwender PrintMe Mobile 3.0 - Anleitung für Anwender Inhalt Einführung in PrintMe Mobile Systemanforderungen Drucken Fehlerbehebung Einführung in PrintMe Mobile PrintMe Mobile ist eine Unternehmenslösung für das

Mehr

2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für

2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. Juni 2014 Inhalt 3 Inhalt

Mehr

Contents. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2

Contents. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2 Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2 Die Beschreibungen in dieser Dokumentation beziehen sich auf die Betriebssysteme Windows 7 und Mac OS X Mountain Lion. Lesen

Mehr

Release-Informationen Fiery EX2101 Printer Controller für Xerox 2101, Version 2.2

Release-Informationen Fiery EX2101 Printer Controller für Xerox 2101, Version 2.2 Release-Informationen Fiery EX2101 Printer Controller für Xerox 2101, Version 2.2 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Serversoftware Version 2.2 für den Fiery EX2101 Printer Controller für Xerox 2101.

Mehr

Fiery EX4112/4127. Drucken unter Mac OS

Fiery EX4112/4127. Drucken unter Mac OS Fiery EX4112/4127 Drucken unter Mac OS 2007 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt

Mehr

Fiery E100 Color Server. Einführung und erste Schritte

Fiery E100 Color Server. Einführung und erste Schritte Fiery E100 Color Server Einführung und erste Schritte 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise

Mehr

Kundenbereich Bedienungsanleitung

Kundenbereich Bedienungsanleitung Kundenbereich Bedienungsanleitung 1. Über den Kundenbereich... 2 a. Neue Funktionen... 2 b. Übernahme Ihrer Dokumente... 2 c. Migration in den Kundenbereich... 2 2. Zugang zum Kundenbereich... 2 a. Adresse

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers

Informationen zur Nutzung des Formularservers Informationen zur Nutzung des Formularservers Einleitung Da auf dem Markt viele verschiedene Kombinationen aus Betriebssystemen, Browser und PDF-Software existieren, die leider nicht alle die notwendigen

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Release-Informationen Xerox EX Print Server Powered by Fiery für Farbdruckmaschine Xerox Color C75, v1.0

Release-Informationen Xerox EX Print Server Powered by Fiery für Farbdruckmaschine Xerox Color C75, v1.0 Release-Informationen Xerox EX Print Server Powered by Fiery für Farbdruckmaschine Xerox Color C75, v1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen

Mehr

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Dienstprogramme

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Dienstprogramme Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press Dienstprogramme 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Mac OS

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Mac OS Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server Drucken unter Mac OS 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 HOSTED SHAREPOINT Skyfillers Kundenhandbuch INHALT Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 Mac OS X... 5 Benutzer & Berechtigungen...

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Erweiterte Optionen. Drucken von Trennblättern. Farblaserdrucker Phaser 6250

Erweiterte Optionen. Drucken von Trennblättern. Farblaserdrucker Phaser 6250 Erweiterte Optionen Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Drucken von Trennblättern auf Seite 2-42 Drucken von mehreren Seiten auf einem Blatt (N-fach) auf Seite 2-43 Drucken von Broschüren auf Seite 2-43

Mehr

Browser Einrichtung myfactory

Browser Einrichtung myfactory Seite 1 von 19 Browser Einrichtung myfactory Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, befolgen

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Die meisten Einstellungen können nicht in WORD vorgenommen werden, sondern nur auf der Betriebssystemebene. Für

Mehr

Einstellen der Druckoptionen

Einstellen der Druckoptionen Einstellen der Druckoptionen Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Festlegen der Druckoptionen auf Seite 2-36 Auswählen der Druckqualitätsmodi auf Seite 2-42 Festlegen der Druckoptionen Im Xerox-Druckertreiber

Mehr

Nachtrag zur Dokumentation

Nachtrag zur Dokumentation Nachtrag zur Dokumentation Zone Labs-Sicherheitssoftware Version 6.5 Dieses Dokument behandelt neue Funktionen und Dokumentaktualisierungen, die nicht in die lokalisierten Versionen der Online-Hilfe und

Mehr

Erstellen von PDF-Dateien aus bocad-3d in der Version 19.xxxx und 20.xxxx

Erstellen von PDF-Dateien aus bocad-3d in der Version 19.xxxx und 20.xxxx Erstellen von PDF-Dateien aus bocad-3d in der Version 19.xxxx und 20.xxxx Vorbereitung: 1. Programme installieren: Auf der bocad-3d Programm-CD Version 20.xxxx sind die erforderlichen Programme Ghostscript

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Drucken unter Mac OS

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Drucken unter Mac OS Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press Drucken unter Mac OS 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch

Mehr

Technische Voraussetzungen für die Nutzung der Lernplattform ILIAS - Leitfaden für Administratoren und Administratorinnen -

Technische Voraussetzungen für die Nutzung der Lernplattform ILIAS - Leitfaden für Administratoren und Administratorinnen - Technische Voraussetzungen für die Nutzung der Lernplattform ILIAS - Leitfaden für Administratoren und Administratorinnen - erstellt von der Qualitus GmbH für: Fortbildungsakademie des Innenministeriums

Mehr

Fiery E100 Color Server. Dienstprogramme

Fiery E100 Color Server. Dienstprogramme Fiery E100 Color Server Dienstprogramme 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

10.3.1.8 Übung - Konfigurieren einer Windows 7-Firewall

10.3.1.8 Übung - Konfigurieren einer Windows 7-Firewall 5.0 10.3.1.8 Übung - Konfigurieren einer Windows 7-Firewall Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie erfahren, wie man die Windows 7-Firewall konfiguriert und einige

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Release-Informationen Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300, Version 1.01

Release-Informationen Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300, Version 1.01 Release-Informationen Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300, Version 1.01 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung,

Mehr

Release-Informationen Fiery S450 65C-KM Color Server, Version 1.02

Release-Informationen Fiery S450 65C-KM Color Server, Version 1.02 Release-Informationen Fiery S450 65C-KM Color Server, Version 1.02 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Software Version 1.02 für den Fiery S450 65C-KM Color Server. HINWEIS: In diesem Dokument steht der

Mehr

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Windows

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Windows Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server Drucken unter Windows 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

Variabler Datendruck

Variabler Datendruck 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. Juni 2014 Inhalt 3 Inhalt

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Erstellt von: Xerox Corporation Global Knowledge and Language Services 800 Phillips Road, Bldg. 0845-17S Webster, New York 14580-9791 USA

Erstellt von: Xerox Corporation Global Knowledge and Language Services 800 Phillips Road, Bldg. 0845-17S Webster, New York 14580-9791 USA Xerox Production Print Services und CentreWare Windows-Druckertreiber für den Xerox Nuvera 100/120 digitalen Kopierer/Drucker und das Xerox Nuvera 100/120 digitale Produktionssystem Kurzanleitung 708P87713

Mehr

Kurzbedienungsanleitung. Drucken Fiery 5.1. Canon imagerunner ADVANCE 8205 PRO, 8295 PRO und 8285 PRO

Kurzbedienungsanleitung. Drucken Fiery 5.1. Canon imagerunner ADVANCE 8205 PRO, 8295 PRO und 8285 PRO Drucken Fiery 5.1 Canon imagerunner ADVANCE 8205 PRO, 8295 PRO und 8285 PRO Schnellzugriff Die Registerkarte "Fiery Druckfunktionalität" Schnellzugriff enthält häufig verwendete Druckoptionen und Druckeinstellungen,

Mehr

Fiery Network Controller für WorkCentre 7300 Serie. Drucken unter Mac OS

Fiery Network Controller für WorkCentre 7300 Serie. Drucken unter Mac OS Fiery Network Controller für WorkCentre 7300 Serie Drucken unter Mac OS 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP IPROInfo Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP Windows XP soll die Stabilität und Funktionalität von Windows NT/2000 mit der Multimediatauglichkeit von Windows 9x/Me vereinen

Mehr

8. Mai 2014. Fiery Hot Folders

8. Mai 2014. Fiery Hot Folders 8. Mai 2014 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. Inhalt 3 Inhalt...5

Mehr

Fiery Print Server. Variabler Datendruck

Fiery Print Server. Variabler Datendruck Fiery Print Server Variabler Datendruck 2009 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

Hinweise für die Nutzung der Lernplattform ILIAS - Leitfaden für AnwenderInnen. Browser: Internet Explorer

Hinweise für die Nutzung der Lernplattform ILIAS - Leitfaden für AnwenderInnen. Browser: Internet Explorer Hinweise für die Nutzung der Lernplattform ILIAS - Leitfaden für AnwenderInnen Browser: Internet Explorer erstellt von der Qualitus GmbH für: Fortbildungsakademie des Innenministeriums NRW Akademie Mont-Cenis

Mehr

Verwenden von Fiery WebTools

Verwenden von Fiery WebTools 18 Verwenden von Fiery WebTools Mit Hilfe der Fiery-Dienstprogramme können entfernte Benutzer Server-Funktionen anzeigen. Darüber hinaus können Benutzer von ihrem entfernten Standort aus Aufträge verwalten,

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

Dokumentation zur Browsereinrichtung

Dokumentation zur Browsereinrichtung Dokumentation zur Browsereinrichtung Einrichtung des Browsers zur Nutzung von Testdurchfuehren.de Stand: 10/10 Einleitung Einrichtung des Browsers zur Nutzung von Testdurchfuehren.de Diese Anleitung soll

Mehr

Der automatische Duplexdruck wird nur von den Druckermodellen 6250DP, 6250DT und 6250DX unterstützt.

Der automatische Duplexdruck wird nur von den Druckermodellen 6250DP, 6250DT und 6250DX unterstützt. Duplexdruck Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Automatischer Duplexdruck auf Seite 2-26 Bindungseinstellungen auf Seite 2-27 Manueller Duplexdruck auf Seite 2-29 Manueller Duplexdruck mit Fach 1 (Mehrzweckfach)

Mehr

Online-Anwendung FIONA in. Hinweise zur Browsereinrichtung

Online-Anwendung FIONA in. Hinweise zur Browsereinrichtung Online-Anwendung FIONA in Hinweise zur Browsereinrichtung Landesamt für Geoinformation und Raumentwicklung Ref. 35, GDZ, Kornwestheim 17.03.2015 17.03.155 Seite 1 von 10 Inhalt 1. Inhalt Online-Anwendung

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

IFA-Formulare im PDF-Format mit Adobe Acrobat Reader DC öffnen. Inhalt. Einleitung. 1. PDF-Formular lokal speichern und öffnen

IFA-Formulare im PDF-Format mit Adobe Acrobat Reader DC öffnen. Inhalt. Einleitung. 1. PDF-Formular lokal speichern und öffnen Inhalt Einleitung 1. PDF-Formular lokal speichern und öffnen 1.1 Internet Explorer 1.2 Mozilla Firefox 1.3 Google Chrome 1.4 Opera 1.5 Safari 1.6 Öffnen mit unter Windows 1.7 Öffnen mit unter MacOS Bitte

Mehr

Installationsanleitung Primera LX400

Installationsanleitung Primera LX400 Installationsanleitung Primera LX400 Inhalt 1. Installation an USB-Schnittstelle 2. Installation unter Windows 7 3. Drucker an Pharmtaxe anpassen 4. Netzwerkinstallation 5. Drucker aktivieren 6. Netzwerkprobleme

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Konfigurationssoftware für NetWare-Netzwerke

Konfigurationssoftware für NetWare-Netzwerke Novell NetWare Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Konfigurationssoftware für NetWare-Netzwerke auf Seite 3-42 Schnelles Setup auf Seite 3-42 Advanced Setup auf Seite 3-42 Einrichten des Druckservers in

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Installationsanleitung des Druckertreibers für das Output Management Projekt unter Windows 7 (32Bit/64Bit)

Installationsanleitung des Druckertreibers für das Output Management Projekt unter Windows 7 (32Bit/64Bit) Installationsanleitung des Druckertreibers für das Projekt unter Windows 7 (32Bit/64Bit) Hochschule Reutlingen Installationsanleitung Windows 7 (32Bit / 64 Bit) Seite 1 von 25 Anmeldung an den Server In

Mehr

Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an Ihrem PC an.

Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an Ihrem PC an. CRS - Support... immer gut beraten Installationsanleitung Amadeus Vista Schritt 1 Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an

Mehr

23. April Remote Scan

23. April Remote Scan 23. April 2014 Remote Scan 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt.

Mehr

Wie beschneide ich ein Bild passend für den Ausdruck auf Papier eines bestimmten Formats?

Wie beschneide ich ein Bild passend für den Ausdruck auf Papier eines bestimmten Formats? Einstellen der Bildgröße und Drucken Frage Wie beschneide ich ein Bild passend für den Ausdruck auf Papier eines bestimmten Formats? Antwort In diesem Beispiel wird erklärt, wie ein Bild passend für den

Mehr

Release-Informationen Xerox EX8002 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 für die Digitaldruckmaschine DocuColor 8002/7002

Release-Informationen Xerox EX8002 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 für die Digitaldruckmaschine DocuColor 8002/7002 Release-Informationen Xerox EX8002 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 für die Digitaldruckmaschine DocuColor 8002/7002 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Software der Version 1.0 für den Xerox

Mehr

JCLIC. Willkommen bei JClic

JCLIC. Willkommen bei JClic JCLIC Willkommen bei JClic JClic ist ein Autorentool, mit dem man Übungen bzw. Projekte erstellen kann, die sich sehr gut zum Erarbeiten und Festigen eines Wissensgebietes in Einzelarbeit eignen. Die mit

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr