HP Application Lifecycle Management 11

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HP Application Lifecycle Management 11"

Transkript

1 HP Application Lifecycle Management 11 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: :36:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten. Druckdatum:

2 Inhalt DOKUMENTENINFORMATION... II Allgemeines... II Historie... II Qualitätssicherung... II Zweck und Inhalt dieses Dokuments... II 1. ALLGEMEINES Hersteller Produktportfolio Programmteile Schnittstellen und Integrationen REQUIREMENTS ENGINEERING Grundlegende Konzepte Anforderungen ermitteln und dokumentieren Anforderungen prüfen und abstimmen Anforderungen verwalten ADMINISTRATION Installation Verwaltung Benutzer und Berechtigungen Projektverwaltung und Customizing ZUSAMMENFASSUNG UND RESÜMEE ANHANG Abbildungsverzeichnis I / II

3 Dokumenteninformation Allgemeines Zusammenhang mit anderen Dokumenten: Diese Analyse ist Bestandteil der Studien über Anforderungsmanagementwerkzeuge von Software Quality Lab. Verteiler: Historie Version Status Datum Verantwortlicher Änderungsgrund / Anmerkungen 0.2 Erstellt Markus Unterauer Qualitätssicherung Rolle Name Erreichbarkeit (Org.+Tel.+ ) Tätigkeit Datum Autor Markus Unterauer erstellt Prüfer Johannes Hochrainer geprüft Freigabe Johannes Hochrainer freigegeben Zweck und Inhalt dieses Dokuments Dieses Dokument beinhaltet die Analyse eines Anforderungsmanagementwerkzeugs und soll Interessierten als Entscheidungsgrundlage für die Auswahl eines neuen Werkzeugs dienen. II / II

4 1. Allgemeines 1.1. Hersteller HP ist einer der größten Technologieunternehmen der Welt mit Hauptsitz in Palo Alto, USA und Niederlassungen weltweit. HP beschäftigt sich nicht nur mit Software., sondern auch mit Hardware und anderen Technologien. Der Konzern ist in sechs Divisions gegliedert. Die Entwicklung von ALM- und Softwareentwicklungswerkzeugen ist dabei in der HP Software Division angesiedelt, in der auch Produkte wie Network Management Center (Netzwerkverwaltung), Quality Center (Testmanagement), Application Security Center (Sicherheitsüberwachung) etc. entwickelt werden. Gartner 1 bewertet die ALM Suite von HP in seinem Magic Quadrant als Challenger. Besonders hervorgehoben werden die große Verbreitung von HP Werkzeugen in diesem Bereich und die vielen Integrationen mit Werkzeugen anderer Hersteller und anderer Bereiche. HP beschäftigt weltweit ca Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Jahresumsatz von 127,2 Mrd. USD Produktportfolio Das Produktportfolio von HP umfasst im Bereich auf Requirements Engineering die folgenden Produkte: HP ALM: Application Lifecycle Management Lösung für Anforderungsmanagement, Testmanagement, Testdurchführung und Defect Management. HP Quality Center: Werkzeug für Anforderungsmanagement, Releasemanagement, Testmanagement und Defect Management. Technologisch setzen die beiden Produkte auf derselben Plattform auf. HP ALM ist dabei die wesentlich umfangreichere Lösung und beinhaltet sämtliche Funktionen von Quality Center, sowie Module für Projektplanung und Verfolgung und Multi-Projektmanagement. HP ALM ermöglicht es, Anforderungen mit Testfälle, Defects und Aufgaben zu verknüpfen und so eine gute Nachvollziehbarkeit der Entwicklung sicherzustellen / 13

5 Abbildung 1 Die Application Lifecycle Management Lösung HP ALM 11 1 Diese Studie konzentriert sich auf den Anforderungsmanagementteil von HP ALM Programmteile Das Anforderungsmanagement Modul von HP ALM ist eine ActiveX basierte Webanwendung mit Datenbankbackend. Die Bedienung erfolgt also durchgängig über den Internet Explorer. Als Datenbankserver können MS SQL Server oder Oracle verwendet werden. Das Anforderungsmanagement Modul von HP ALM umfasst die folgenden Komponenten: Zentrale Datenbank: Oracle, MS SQL Server Application Server (z.b. JBoss, Weblogic, Websphere) für o HP ALM Server Application Webbrowser (nur IE) als Client Insgesamt umfasst HP ALM die folgenden Module: HP Application Lifecycle Intelligence HP Business Process Testing HP Functional Testing HP Loadrunner HP Performance Center HP Quality Center HP Requirements Management Module 1 2 / 13

6 HP Service Test Module HP Service Test HP Sprinter HP Test Data Management HP Unified Functional Testing 1.4. Schnittstellen und Integrationen Das Anforderungsmanagement Modul von HP ALM bietet Schnittstellen für die Integration mit den anderen Teilen der ALM Suite und zu verschiedenen anderen Werkzeugen: Integrationen mit allen Teilen der HP ALM Suite Word, Excel, PDF, HTML, XML Export Import von Anforderungen aus Word: Über ein eigenes Add-In Import von Modellen: XPDL 2.0, ECL 7.1 (ARIS) HP Site Administration API: API für Benutzerverwaltung und Administration HP Quality Center Open Test Architecture (OTA) API: COM Bibliotheken HP ALM REST API: Webservice Schnittstellen zum Zugriff auf Daten aus HP ALM Durch den hohen Verbreitungsgrad von HP Lösungen im Bereich ALM, Test- und Anforderungsmanagement gibt es viele Integration von/zu Produkten anderer Hersteller. Dies umfasst Schnittstellen zu Werkzeugen wie Atlassian JIRA, IBM Jazz, Microsoft Team Foundation Server, u.v.m. 3 / 13

7 2. Requirements Engineering 2.1. Grundlegende Konzepte HP ALM unterstützt die Erfassung und Dokumentation, die Prüfung und die Verwaltung von Anforderungen. Dazu verwendet er folgende grundlegenden Konzepte: Projekte als oberste Gliederungseinheit: In HP ALM wird auf Basis von Projekten gearbeitet. Ein Projekt ist dabei der Container für sämtliche Anforderungen. Für jedes Projekt können individuelle Benutzerberechtigungen vergeben und Einstellungen definiert werden. Strukturierung von Anforderungen in Releases und Libraries: Die zeitliche Umsetzung der Anforderungen kann in Releases gegliedert werden, inhaltlich können zusammengehörige Anforderungen zu Libraries zusammengefasst werden. Libraries können unabhängig voneinander versioniert werden. Dies ermöglicht sowohl aus zeitlicher, als auch aus inhaltlicher Sicht den Überblick auch bei einer großen Zahl von Anforderungen zu bewahren und diese klar zu strukturieren. Jede Anforderung wird als eigenes Element verwaltet: Anforderungen werden in HP ALM nicht in einem großen Dokument verwaltet, sondern jede Anforderung wird als eigenes Element erfasst und verwaltet. Dieses Konzept ermöglicht es, die Anforderungsbeschreibung an ein System modular aufzubauen und nach verschiedenen Aspekten zu gliedern und darzustellen. Für jede Anforderung wird eine Änderungshistorie geführt. Unterschiedliche Attribute je Anforderungstyp: HP ALM erlaubt die Definition beliebiger Anforderungstypen mit an den jeweiligen Zweck angepassten Attributen. So können Benutzeranforderungen, Software Anforderungen, oder Nicht-funktionale Anforderungen abgebildet werden. Dies erleichtert die Verwaltung und Analyse von Anforderungen, deren Auswirkungen und Nutzen. Verknüpfung der Anforderungen: Ein zentrales Element in HP ALM ist die Möglichkeit sämtliche Anforderungen untereinander zu verknüpfen. Somit kann z.b. dokumentiert werden, welche Anforderungen voneinander abhängen, es können Anforderungsbeschreibungen mit den zugehörigen Geschäftsprozessmodellen verbunden werden u.v.m. Anforderungen werden kontrolliert weiterentwickelt und versioniert: Jede Änderung an Anforderungen wird protokolliert, der Autor entscheidet, wann er die Änderungen in einer neuen Version freigibt. Baselines ermöglichen das Einfrieren und exakte Nachvollziehen von Änderungen von Release zu Release. 4 / 13

8 Nachvollziehbarkeit zwischen Anforderungen, Tests und Defects: Aus Anforderungen können einfach Testfälle abgeleitet und verknüpft, Fehler können direkt der zugrundeliegenden Anforderung zugeordnet werden. Dies stellt die Basis für die Qualitätssicherung dar und ermöglicht die Analyse der Auswirkungen von Änderungen an einer Anforderung auf die dafür zu absolvierenden Tests. Abbildung 2 - Strukturierte Dokumentation und Verwaltung von Anforderungen in HP ALM 5 / 13

9 Thank you very much for downloading a public preview of our well known and highly appreciated tool studies. If you re interested in reading the whole document just apply here and request the document you want to read from our comprehensive set of studies already available. For further information on our tool studies visit our web site. Or, you can always use the following form to request the studies you want to read. Seite 1 von 2

10 Bestellformular für Tool-Studien/Order form for tool studies An/to Software Quality Lab GmbH Gewerbepark Urfahr Linz AUSTRIA Bitte ausgefüllt per an/ Please fill out and send to Name/full name: Adresse/address: Firma/company: / Funktion/role: Telefon/phone: / [bitte füllen Sie die Daten vollständig und korrekt aus/please supply correct and complete data] Bestellliste/Order list [bitte kreuzen Sie die gewünschten Tools an/please select the tool studies] ALM, RM IBM Rational Requirements Composer Jama Contour 3.61 NEU! Micro Focus Borland Caliber Microsoft Team Foundation Server 2013 Polarion ALM 2014 HP ALM 11 VersioneOne 13.0 Visure Solutions IRQA 4 Test Management Imbus TestBench Micro Focus SilkCentral 2008 Microsoft VSTS 2010 Mozilla Testopia 2.1 Orcanos QPack 5 Polarion ALM NEU! Siemens SiTEMPPO 5.8 TestLink Seapine TestTrack 2012 Static Code Analysis SonarQube 4.5 GUI Test Automation Appium Bredex GUIdancer 4.2 HP UFT Professional 10 IBM Functional Tester Microsoft VSTS 2010 QF-Test NEU! Ranorex 3.3 SAP ecatt Selenium 2.0 SmartBear TestComplete 9.3 SmartBear SoapUI 5.1 Weitere Informationen auf unserer Website Embedded Systems LDRA 8.0 Razorcat Tessy 2.6 Load/Performance Apache JMeter 2.8 Grinder 3.4 HP LoadRunner 9.5 Neotys Neoload SmartBear LoadUI Unit Tests Google Test 1.5 JUnit 4.11 NUnit Die Toolnamen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Toolhersteller/Tool names are property of tool vendors. Die Studien sind grundsätzlich auf Anfrage frei erhältlich. Software Quality Lab behält sich jedoch vor, die Aufwände für gewisse Branchen und Privatpersonen in Rechnung zu stellen (z.b. Beratungsfirmen, Toolhersteller usw.) Studenten erhalten die Studie zum halben Preis/All studies are basically free, except for certain branches of industry or private persons, for whom we invoice at cost. Students get a discount of 50%. Seite 2 von 2

11 Tool Evaluation Center Efficient, goal-oriented and professional tool evaluation Unique in Europe What is TEC? The Tool Evaluation Center (TEC) is a neutral environment for evaluating software tools related to software development, through which you will receive a detailed, vendorindependent overview of the suitability of different tools for your software projects. Your Partner for software quality and testing Consulting Implementation Training Automation Evaluation Software Quality Lab is your competent partner in software quality and testing and one of the leading independent consulting companies in Austria. We specialize ourselves in the improvement of efficiency, quality and security in the fields of software development and system processes. All tools in TEC are up to date, installed and configured, furnished with examples and ready for demonstration. Practical work and getting to know the tools in a handson manner is also possible. Your Benefit EETime-saving: Tool selection in a few days. No time-consuming research and product requests, no installation and testing. EEPreparation of information for different target groups from technicians to the managing board. EESupport provided by specialists, ranging from requirements through to a proof of concept or a pilot project. Our services around the tool selection Tool categories in the TEC EEApplication Life Cycle Management EERequirements Management EETest Management EEGUI Test Automation EETest Data Management EEComprehensible decision criteria: Using special techniques we evaluate the tools together with you, basing on your requirements as a foundation for your investment decision. EELarge selection and direct comparison of products ranging from market leaders through newcomers to open source software and freeware. Linz / Vienna / Graz / Lustenau / Munich Requirements elicitation, Creating a list of criteria Tool review, Pre-selection of tools, Practical getting to know the tools in the TEC Workshop with 3-5 suitable tools, Proof of Concept, Planning and implementing the pilot project Integration with other tools Tools in TEC Our TEC includes more then 40 installed tools from reputable manufacturer (e.g. IBM, HP, Micro Focus, Microsoft, Polarion, Siemens) as well as interesting newcomer products and alternatives from the open source area (e.g. JMeter, Selenium). Further details can be found at V Software Quality Lab GmbH

Evolus Pencil 2.0.3. Studie über Modellierungswerkzeuge. Studie

Evolus Pencil 2.0.3. Studie über Modellierungswerkzeuge. Studie Evolus Pencil 2.0.3 Studie über Modellierungswerkzeuge Studie Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Entwurf Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten. Druckdatum:

Mehr

Polarion Software Polarion ALM 2013

Polarion Software Polarion ALM 2013 Polarion Software Polarion ALM 2013 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.1 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Autor: Mag. Markus Unterauer Klassifikation: Intern Software

Mehr

IBM Rational Requirements Composer 4.0.2

IBM Rational Requirements Composer 4.0.2 IBM Rational Requirements Composer 4.0.2 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.2 Stand vom: 14.04.2015 17:36:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte

Mehr

Microsoft Team Foundation Server 2012

Microsoft Team Foundation Server 2012 Microsoft Team Foundation Server 2012 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte

Mehr

Allgemeines... II Historie... II Qualitätssicherung... II Zweck und Inhalt dieses Dokuments... II

Allgemeines... II Historie... II Qualitätssicherung... II Zweck und Inhalt dieses Dokuments... II VersionOne VersionOne 13.0 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Software AG ARIS Express 2.3

Software AG ARIS Express 2.3 Software AG ARIS Express 2.3 Studie über Modellierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Freigegeben Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Micro Focus Borland CaliberRM 11.0

Micro Focus Borland CaliberRM 11.0 Micro Focus Borland CaliberRM 11.0 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.1 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. CaliberRM 11.0.docx

Mehr

SAP ecatt. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Erstellt Autor: Kurt Aigner

SAP ecatt. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Erstellt Autor: Kurt Aigner SAP ecatt Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Erstellt Autor: Kurt Aigner Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle

Mehr

Ranorex 3.3. Studie über GUI-Testautomatisierung. Studie

Ranorex 3.3. Studie über GUI-Testautomatisierung. Studie Ranorex 3.3 Studie über GUI-Testautomatisierung Studie Version: 3.3 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

TestLink 1.8. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes

TestLink 1.8. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes TestLink 1.8 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab.

Mehr

Modzilla Testopia 2.1

Modzilla Testopia 2.1 Modzilla Testopia 2.1 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern

Mehr

IBM Rational Functional Tester 8.1.0.3

IBM Rational Functional Tester 8.1.0.3 IBM Rational Functional Tester 8.1.0.3 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.1 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID:

Mehr

Borland SilkCentral 2008

Borland SilkCentral 2008 Borland SilkCentral 2008 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern

Mehr

Orcanos QPack 5. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes

Orcanos QPack 5. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes Orcanos QPack 5 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab.

Mehr

Visual Studio Team System 2010

Visual Studio Team System 2010 Visual Studio Team System 2010 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Daniel Roschanek Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

Polarion ALM 2014. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 2.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Geprüft Autor: Sabine Pils

Polarion ALM 2014. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 2.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Geprüft Autor: Sabine Pils Polarion ALM 2014 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 2.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Geprüft Autor: Sabine Pils Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle

Mehr

TestComplete 9.3. Studie über GUI-Testautomatisierung

TestComplete 9.3. Studie über GUI-Testautomatisierung TestComplete 9.3 Studie über GUI-Testautomatisierung Version: 0.4 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Alexander Lavado MSc Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

Visual Studio Team System 2010

Visual Studio Team System 2010 Visual Studio Team System 2010 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1,0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Daniel Roschanek Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

Eclipse TPTP. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie

Eclipse TPTP. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie Eclipse TPTP Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

HP LoadRunner 9.5. Studie über Lasttestwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Klimes, Plasser

HP LoadRunner 9.5. Studie über Lasttestwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Klimes, Plasser HP LoadRunner 9.5 Studie über Lasttestwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Klimes, Plasser Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

SEQIS 10 things API Testing

SEQIS 10 things API Testing SEQIS 10 things API Testing SEQIS 10 things API Testing Herzlich Willkommen! Reinhard Salomon SEQIS Geschäftsleitung SEQIS 10 things Programm 2014 20.03.14 Business Analyse Einführung in den BABOK Guide

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Gerald Heller Agenda Standortbestimmung ALM Typischer industrieller Setup und Probleme Vorstellung von QualityCenter als ALM tool

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Engineering your success

Engineering your success Engineering your success Kompetenzen Competences Scrum Android ARM AUTOSAR Connectivity Continuous Integration Embedded Linux QNX Automotive OSEK Realtime FlexRay Prototypen-Entwicklung/Serienfertigung

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller TFS als ALM Software Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke Lukas Müller Agenda Tecan Umfeld und Prozesse Einsatzgebiet TFS Tecan Erweiterungen von TFS Erfahrungsaustausch Head Office in der Schweiz, >1100

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Oliver Böhm MKS GmbH Agenda Überblick Der Entwicklungsprozess: Requirements

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Profil Anke Kemmer (freiberufliche IT-Beraterin)

Profil Anke Kemmer (freiberufliche IT-Beraterin) Profil Anke Kemmer (freiberufliche IT-Beraterin) Profil: Berufserfahrung: ca. 9 Jahre im IT-Sektor Schwerpunkte: Requirements Engineering Softwareentwicklung Testmanagement Zertifizierungen: Sun Certified

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG Stefan Mieth, AIT GmbH & Co KG As a requirements engineer I want to use the TFS 12032015; 16:30 17:30 Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte

Mehr

Zwei starke Werkzeuge mit Methodik vereint Dynamic Process Testing (DPT)

Zwei starke Werkzeuge mit Methodik vereint Dynamic Process Testing (DPT) Zwei starke Werkzeuge mit Methodik vereint Dynamic Process Testing (DPT) Agenda 1 2 3 4 5 6 Testpille - Die Herausforderung Testpille - Die Realisierung Testpille - Die Keyfacts Testpille - Der Prozess

Mehr

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS Stefan Mieth AIT 5 Jahre TFS SOFTWARE-ENTWICKLUNG In sämtlichen Phasen: Spezifikation Konzeption & Design (Softwarearchitektur & User Interface) Projektmanagement Prototyping und Implementierung Qualitätssicherung

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Testmanagement. Marc Müller Principal Consultant. marc.mueller@4tecture.ch @muellermarc www.4tecture.ch

Testmanagement. Marc Müller Principal Consultant. marc.mueller@4tecture.ch @muellermarc www.4tecture.ch Testmanagement Marc Müller Principal Consultant marc.mueller@4tecture.ch @muellermarc www.4tecture.ch Agenda Einführung Testplanung für Sprints Demo MTM Agenda Chapter 1/4 Company Presentation 4tecture

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Frontend Migration from JSP to Eclipse Scout

Frontend Migration from JSP to Eclipse Scout Frontend Migration from JSP to Eclipse Scout Peter Nüdling Raiffeisen Schweiz Jérémie Bresson, Peter Barthazy BSI Business Systems Integration AG Eclipse Finance Day, Zürich, 31. Oktober 2014 Seite 1 WebKat:

Mehr

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Integrated Engineering Workshop 1 Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Christian Kleindienst, Productmanager Processinstrumentation, Siemens Karlsruhe Wartungstools

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten LifeCycle.Conf 2012 in München 24. bis 25. April 2012 Michael Diers, Thomas Obermüller elego Software

Mehr

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen Novell for Education 08.10.2007 Wolfgang Bodei / Thomas Beidl Folie 1 The Goal of n4e is an effective increase of quality in terms of Design Operation Administration of Novell based school network infrastructures

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Requirement Management Systeme

Requirement Management Systeme Özgür Hazar Requirement Management Systeme Suche und Bewertung geeigneter Tools in der Software-Entwicklung Diplomica Verlag Özgür Hazar Requirement Management Systeme: Suche und Bewertung geeigneter Tools

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Aras Corporate ACE Germany Communities Welche Vorteile? Rolf Laudenbach Director Aras Community Slide 3 Aras Communities Public Community Projects Forums Blogs Wikis Public

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Curriculum Vitae. Personalien. Erfahrungen. Fähigkeiten. Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961. Soft Skills

Curriculum Vitae. Personalien. Erfahrungen. Fähigkeiten. Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961. Soft Skills Curriculum Vitae Personalien Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961 Nationalität Schweizer Erfahrungen berufliche en Branchenkenntnisse 6 6 4 8 2 5 Projektleitung Consulting NT Systeme Krisenmanagement

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

WebSphere Portal 8 Migrationen

WebSphere Portal 8 Migrationen WebSphere Portal 8 Migrationen Enrico Regge IT Specialist reggeenr@de.ibm.com André Hagemeier IT Specialist andre.hagemeier@de.ibm.com 2014 IBM Corporation Agenda Suche & Security Theme WCM Applikationen

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail Project Management Tabs into Item Detail A PLM Consulting Solution Public This consulting solution enables you to streamline your portfolio and project management process via an integrated UI environment.

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr