SOLIVIA Gateway M1 G2. Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SOLIVIA Gateway M1 G2. Bedienungsanleitung"

Transkript

1 SOLIVIA Gateway M1 G2 Bedienungsanleitung EU AP

2 Dieser Bedienungsanleitung sind Änderungen vorbehalten. Informieren Sie sich auf unserer Website (www.solar-inverter.com) bezüglich der aktuellsten Version der Bedienungsanleitung. Delta Energy Systems (Germany) GmbH Tscheulinstraße Teningen Deutschland Copyright Delta Energy Systems (Germany) GmbH Alle Rechte vorbehalten. Diese Anleitung liegt unseren Produkten bei und ist für den Gebrauch durch den Endanwender bestimmt. Die in dieser Anleitung enthaltenen technischen Anweisungen und Illustrationen sind vertraulich zu behandeln und dürfen ohne die vorherige schriftliche Genehmigung durch die Service- Ingenieure von Delta Energy Systems weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt werden. Der Endanwender darf die hierin enthaltenen Informationen nicht an Dritte weitergeben oder diese Anleitung für andere Zwecke als die Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Anwendung der Produkte verwenden. Alle Informationen und Spezifikationen unterliegen Änderungen ohne vorherige Ankündigung. 2 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

3 Inhaltsverzeichnis 1 Über diese Bedienungsanleitung Zweck dieser Bedienungsanleitung Warnungen und Symbole Bestimmungsgemäße Verwendung 4 3 Allgemeine Sicherheitsvorschriften 5 4 Lieferumfang 6 5 Planung Für die Installation benötigte Teile/Werkzeuge Weitere Anforderungen Anschlüsse 8 7 Montage Montage auf einer DIN-Schiene Montage direkt an der Wand Einrichten der Verbindungen RS485-Anschluss LAN-Anschluss Netzanschluss Computer- und Internetverbindung Überprüfung des Kommunikationsstatus Anschluss der Rundsteuerempfänger Registrierung auf SOLIVIA Monitor Zugriff auf den Konfigurations-Webserver Zugriff auf den Konfigurations-Webserver mit DHCP Zugriff auf den Konfigurations-Webserver ohne DHCP Erstanmeldung Konfiguration des Gateway Netzwerkeinstellungen Verbindungseinstellungen Leistungsbegrenzung Leistungsfaktorsteuerung Leistungsausgleich Wechselrichterinformationen Zurücksetzen des Gateway SOLIVIA Service Software Fehlerbehebung RS485 / Ethernet-Kommunikation Entsorgung Produktspezifikationen 30 DE Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 3

4 1 Über diese Bedienungsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des SOLIVIA Gateway M1 G2. Diese Anleitung wird Ihnen dabei helfen, sich mit diesem Produkt vertraut zu machen. Beachten Sie die Sicherheitsbestimmungen der einzelnen Länder. Vorsichtige Handhabung Ihres Produkts trägt dazu bei, seine Nutzungsdauer zu verlängern und seine Zuverlässigkeit zu erhöhen. 1.1 Zweck dieser Bedienungsanleitung Diese Bedienungsanleitung ist Teil des Produkts und gilt nur für das SOLIVIA Gateway M1 G2. Bewahren Sie diese Anleitung an einem sicheren Ort auf. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch und folgen Sie den Anweisungen in dieser Anleitung. Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige Informationen für die Installation und den Betrieb des Gateway. Beachten und befolgen Sie die Informationen für den sicheren Gebrauch (siehe Kapitel "3 Allgemeine Sicherheitsvorschriften", S. 5). Sowohl der Installateur als auch der Betreiber müssen Zugang zu dieser Bedienungsanleitung haben und mit den Sicherheitshinweisen vertraut sein. 1.2 Warnungen und Symbole Hier finden Sie Erklärungen für die Warnungen und Symbole in dieser Bedienungsanleitung. HINWEIS Gefahr Zeigt eine extrem gefährliche Situation an. Wenn sie nicht verhindert wird, werden bei einem Unfall Menschen sterben oder schwer verletzt. Enthält allgemeine Informationen zur Verwendung des Solar Inverter. Ein Hinweis zeigt keine gefährlichen Informationen an. Dieses Symbol warnt vor den Gefahren durch elektrische Schläge aufgrund hoher elektrischer Spannung. 2 Bestimmungsgemäße Verwendung Das SOLIVIA Gateway M1 G2 ist die Schnittstelle zwischen Ihrem SOLIVIA Wechselrichter und dem SOLIVIA Monitor Webportal. Es überträgt alle relevanten Daten von Ihrem SOLIVIA Wechselrichter (z. B. die gelieferte AC-Leistung des Tages, den tatsächlichen AC-Strom, einige Fehlerbytes usw.) an das SOLIVIA Monitor Webportal. Es ermöglicht Ihnen die kontinuierliche Überwachung Ihrer PV-Anlage von überall, von wo Sie Zugang zum Internet haben. Das SOLIVIA Gateway M1 G2 darf nur gemäß seinem bestimmungsgemäßen Verwendungszweck betrieben werden. Für das SOLIVIA Gateway M1 G2 gilt eine Garantiezeit von 2 Jahren. Die Garantie gilt nicht mehr, sobald das Gateway nicht gemäß seinem bestimmungsgemäßen Verwendungszweck betrieben wird. 4 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

5 )) 3 Allgemeine Sicherheitsvorschriften Gefahr Lebensgefahr oder Gefahr schwerer Verletzungen durch gefährliche elektrische Spannungen und Ströme. Beim Betrieb des Wechselrichters entstehen hohe Spannungen und Ströme. Lesen Sie die Bedienungsanleitung für den Wechselrichter und beachten Sie die allgemeinen Sicherheitsvorschriften, bevor Sie das Gateway mit dem Wechselrichter verbinden. DE Beachten Sie die Sicherheitsbestimmungen der einzelnen Länder. Vorsichtige Handhabung Ihres Produkts trägt dazu bei, seine Nutzungsdauer zu verlängern und seine Zuverlässigkeit zu erhöhen. Dies sind wesentliche Voraussetzungen dafür, Ihr Produkt bestmöglich zu nutzen. Um Sachschäden und Verletzungen zu vermeiden, dürfen nur qualifizierte und ausgebildete Elektriker mit den Produkten arbeiten. Die qualifizierten Elektriker müssen sich mit dieser Bedienungsanleitung vertraut machen. Das SOLIVIA Gateway muss in Innenbereichen mit Umgebungsbedingungen nach IP20 (NEMA-Klassifizierung 1) eingesetzt werden. Unsachgemäße Behandlung kann zu Körperverletzungen und Sachschäden führen! Entfernen Sie keine Warnhinweise, die vom Hersteller an das SOLIVIA Gateway angebracht worden sind. Beachten Sie alle Punkte in dieser Bedienungsanleitung! Reparaturarbeiten am Gerät dürfen nur durch den Hersteller durchgeführt werden. Für einen sicheren und normalen Betrieb des SOLIVIA Gateways ist es absolut notwendig, dass das Gateway entsprechend dieser Bedienungsanleitung installiert und betrieben wird (siehe IEC ). Delta Energy Systems ist nicht verantwortlich für Schäden, die dadurch verursacht werden, dass die Betriebs- und Installationsanleitungen in dieser Bedienungsanleitung nicht beachtet wurden. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 5

6 4 Lieferumfang SOLIVIa Gateway M1 G2 Netzstecker (3 Adapter für den Einsatz in verschiedenen Ländern) Bedienungsanleitung Label SOLIVIA GATEWAY EOE ICES-003 issue 4 class B SOLIVIA GW WEB MONITOR GATEWAY M1 G2 Mac Address: 00:18:23:1A:##:## Pin:XXXX Made in: CC (Country) Rev.: XX Date: YYWW S/N: LLLMMMXXYYWWZZZZZZ KCC-REM-DTE-SOLIVIAGWM1G2 4PS7 E hinweis Auf dem Label sind eine MAC-Adresse sowie eine PIN vermerkt. Diese benötigen Sie um Ihre PV-Anlage im SOLIVIA Monitor 2.0 Portal einzurichten (siehe Kapitel "9 Registrierung auf SOLIVIA Monitor 2.0", S. 15). SOLIVIA Gateway M1 G2 Installation and operation manual 6 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

7 5 Planung 5.1 Für die Installation benötigte Teile/Werkzeuge Folgende Teile und Werkzeuge werden für die Installation benötigt, sind aber nicht im Paket des SOLIVIA Gateway enthalten. Stellen Sie sicher, dass sie vor Beginn der Installation zur Verfügung stehen. DE Teil und Werkzeug 1 Standard-Twisted-Pair-Ethernet- Kabel 1 Standard-CAT5-Ethernet-Kabel zur RS485-Kommunikation 2 Schrauben sind erforderlich, um das Gateway direkt an der Wand zu montieren; entsprechender Schraubendreher Beschreibung Das Ethernet-Kabel sollte den Standard CAT5 erfüllen oder übertreffen und sollte nicht länger sein als 100 m. Diese Standard-Twisted-Pair-Ethernet-Kabel sind im Elektrohandel und im Bürofachhandel erhältlich. Das Gateway erfordert ein geschirmtes Kabel STP, FTP, S/ FTP oder S/STP. Für die meisten Installationen ist die Verwendung eines Standard-CAT5-Kabels ausreichend. In einigen Umgebungen kann Schutzklasse IP65 erforderlich sein. Kabellängen sollten 1200 m nicht übersteigen, wenn die Baudrate ist. Das Gateway erfordert ein geschirmtes Kabel STP, FTP, S/FTP oder S/STP. Nenndurchmesser: 4 mm Maximaler Kopfdurchmesser: 9 mm Maximale Kopfhöhe: 3 mm 5.2 Weitere Anforderungen Das SOLIVIA Gateway darf nur in Innenräumen entsprechend der Schutzklasse IP20 installiert werden. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 7

8 6 Anschlüsse STATUS GW RESET RS485 EXT. CONTROL A B LAN INPUT 5V Name des Beschreibung Anschlusses 1 RESET Zurücksetzen auf Werkseinstellungen. Ausführliche Informationen finden Sie in Kapitel "12 Zurücksetzen des Gateway", S RS485 Kommunikationsverbindung mit dem SOLIVIA Wechselrichter. 3 EXT. CONTROL Externe Regelung. Zur Verbindung von Rundsteuerempfänger für die Zwecke der Leistungsbegrenzung und Leistungsfaktorsteuerung (cos φ). 4 LAN Verbindung mit einem mit dem Internet verbundenen Netzwerkpunkt. 5 INPUT 5V Netzanschluss. 8 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

9 7 Montage Sie haben die Möglichkeit, das SOLIVIA Gateway auf einer DIN-Schiene oder direkt an der Wand zu montieren. 7.1 Montage auf einer DIN-Schiene DE Das Gateway kann auf die folgenden DIN-Schienen montiert werden: DIN-Schiene entsprechend EN60715 TH35-15 DIN-Schiene entsprechend EN60715 TH Das Gateway sollte horizontal mit den Anschlüssen unten installiert werden. 1. Ziehen Sie den DIN-Schienen-Schnappverschluss des Gateway HERAUS. 2. Kippen Sie das Gerät leicht nach oben, haken Sie das obere Ende auf die DIN-Schiene und drücken Sie es nach unten, bis es stoppt. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 9

10 3. Positionieren Sie das untere vordere Ende gegen die DIN-Schiene, bis es auf der DIN- Schiene eingerastet ist. 4. Drücken Sie den DIN-Schienen-Schnappverschluss HEREIN, um ihn zu verriegeln. Um das Gateway zu demontieren, ziehen Sie den DIN-Schienen-Schnappverschluss HERAUS. Kippen Sie dann den unteren Teil des Geräts heraus, drücken Sie das Gerät hoch und ziehen Sie es von der DIN-Schiene ab. 10 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

11 7.2 Montage direkt an der Wand Montieren Sie das Gateway mit 2 der in der nachstehenden Tabelle beschriebenen Schrauben an der Wand: Nenndurchmesser: Maximale Kopfhöhe: Anziehdrehmoment: 4 mm 9 mm 3 mm DE 70 mm Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 11

12 8 Einrichten der Verbindungen STATUS ➏ ETHERNET / LAN ➍ INTERNET GW SOLIVIA Monitor 2.0 ➊ RESET RS485 EXT. CONTROL A B LAN INPUT 5V ➐ ➌ ➋ ➎ 8.1 RS485-Anschluss ➊ Verbinden Sie den RS485-Anschluss am SOLIVIA Gateway und den RS485-Anschluss am SOLIVIA Solar Inverter mit einem Standard-CAT5-Kabel. Falls mehr als ein SOLIVIA Solar Inverter mit einer RS485-Daisy-Chain-Verkabelung verbunden wird, stellen Sie sicher, dass jeder Wechselrichter über eine einzigartige ihm auf der Benutzeroberfläche des Solar Inverters zugewiesene ID verfügt. Standardmäßig beträgt die Baudrate für den/die Wechselrichter und das Gateway. Siehe Kapitel "11.2 Verbindungseinstellungen", S. 20 für Informationen über die Änderung der Baudrate für das Gateway. Für jeden Wechselrichter und jedes Gateway muss die Baudrate stets auf denselben Wert eingestellt werden! Die Maximallänge des Kabels steht im Zusammenhang mit der Baudrate. Beispielsweise beträgt die Maximallänge 1200 m für die Standard-Baudrate von Für den letzten Wechselrichter innerhalb einer RS485-Daisy-Chain-Verkabelung wird ein Abschlusswiderstand benötigt. Einige der SOLIVIA Solar Inverter verfügen über einen internen Abschlusswiderstand, der ein- und ausgeschaltet werden kann; für andere wiederum wird ein spezieller externer Abschlusswiderstand benötigt. In den Bedienungsanleitungen für die Wechselrichter finden Sie weitere Informationen über die vorgenannten Themenbereiche. 8.2 LAN-Anschluss ➋ Verwenden Sie ein CAT5-Ethernet-Kabel für die Verbindung zwischen dem SOLIVIA Gateway und dem mit dem Internet verbundenen Netzwerkpunkt. Das Kabel sollte nicht länger als 100 m sein. 12 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

13 )) 8.3 Netzanschluss Gefahr Lebensgefahr oder Gefahr schwerer Verletzungen durch gefährliche elektrische Spannungen und Ströme. Überprüfen Sie den Netzadapter auf Anzeichen von Beschädigung, bevor Sie diesen verwenden. Reparaturen am Netzadapter dürfen nur von qualifizierten Elektrikern vorgenommen werden! Es dürfen nur die empfohlenen und / oder im Handel erhältlichen Kabel verwendet werden. DE ➌ Verbinden Sie die Stromquelle mit dem SOLIVIA Gateway (Schritt 3 in Abbildung 4) und überprüfen Sie die SOLIVIA Gateway-LED. Für das Gateway muss im Abstand von 2 Metern eine AC-Steckdose vorhanden sein. Wenn die Einrichtung korrekt ist, leuchtet die Status-LED für ca. 5 Sekunden konstant grün. Weitere Informationen finden Sie in Kapitel "8.5 Überprüfung des Kommunikationsstatus", S. 13. Überprüfen Sie den Erfolg Ihrer Einrichtung, indem Sie das SOLIVIA Monitor Webportal unter besuchen und sich anmelden, um Ihre PV-Anlage anzuzeigen. 8.4 Computer- und Internetverbindung ➍ Das Gateway erhält von einem DHCP-Server im Netzwerk des Kunden automatisch eine IP- Adresse (keine Konfiguration erforderlich). ➎ Erforderlich ist ein Computer mit einem Internetbrowser und einer Internetverbindung. 8.5 Überprüfung des Kommunikationsstatus ➏ Das Gateway einschalten, nachdem alle Verbindungen eingerichtet wurden. Das Gateway beginnt damit, den Kommunikationsstatus jeder Verbindung zu überprüfen. Während des Scanvorgangs ist die LED kontinuierlich AN. Nach Abschluss des Scanvorgangs kann das Ergebnis an der LED abgelesen werden: LED-Status Beschreibung Leuchtet fortlaufend grün: Weder Verbindung zum Ethernet noch zum Wechselrichter. 300 ms 300 ms 1 s 1 s 200 ms 1800 ms ms ms Blinkt fortlaufend schnell: Verbindung zum Ethernet, aber keine Verbindung zum Wechselrichter. Blinkt fortlaufend langsam: Keine Verbindung zum Ethernet, aber Verbindung zum Wechselrichter. Blinkt fortlaufend kurz auf: Verbindung zum Ethernet, Verbindung zum Wechselrichter verfügbar. Blinkt sehr schnell, Gesamtdauer: 1 s: RESET-Taste (RESET) wurde gedrückt. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 13

14 8.6 Anschluss der Rundsteuerempfänger HINWEIS Dieses Kapitel ist nur relevant, falls Ihr Netzbetreiber Leistungsbegrenzung oder eine Leistungsfaktorsteuerung fordert. ➐ Sie können die digitalen Eingänge mit einer bestimmten Funktion verbinden. Dies betrifft die Steuerung der Leistung, die der Solar Inverter ins Netz speist (Leistungsbegrenzung) und die Steuerung des Leistungsfaktors (Blindleistungsregelung). Wenn Ihr öffentlicher Netzbetreiber die Fähigkeit zu entferntem Leistungs-Derating fordert, können Sie dieses mit Hilfe zweier Rundsteuerempfänger, eines Rundsteuerempfängers zur Leistungsbegrenzung und eines Rundsteuerempfängers zur Blindleistungsregelung, gewährleisten. Das SOLIVIA Gateway gibt eine Spannung an Ausgang A ab und misst die Eingänge 1 bis 8. Auf diese Weise kann das SOLIVIA Gateway den Zustand der Relais des Rundsteuerempfängers erkennen. Die Information, welche Relais welche Parameter steuern sollen, muss vom öffentlichen Netzbetreiber mitgeteilt werden. Kabel-Spezifikation Max. Leiterquerschnitt: 0,5 bis 1,5 mm 2 Anziehdrehmoment: 0,12 bis 0,15 Nm Polanordnung 14 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

15 Verbindung des Rundsteuerempfängers zur Leistungsbegrenzung Verbinden Sie den Rundsteuerempfänger zur Leistungsbegrenzung an die Eingänge 1 bis 4 (wie im Anschlussschema aufgeführt). Nach der Konfiguration kann der öffentliche Netzbetreiber die Maximalleistung der SOLIVIA Solar Inverter in Bezug auf das öffentliche Netz ferngesteuert begrenzen. Nach Anschluss des Rundsteuerempfängers muss das Gateway konfiguriert werden, um die Solar Inverter entsprechend zu steuern. Weitere Informationen finden Sie in Kapitel "11.3 Leistungsbegrenzung", S. 23. DE Verbindung des Rundsteuerempfängers zur Leistungsfaktorsteuerung Verbinden Sie den Rundsteuerempfänger zur Leistungsfaktorsteuerung an die Eingänge 5 bis 8 (wie im Anschlussschema aufgeführt). Nach Anschluss des Rundsteuerempfängers muss das Gateway konfiguriert werden, um die SOLIVIA Solar Inverter entsprechend zu steuern. Weitere Informationen finden Sie in Kapitel "11.4 Leistungsfaktorsteuerung", S Registrierung auf SOLIVIA Monitor 2.0 HINWEIS Überprüfen Sie am Installationsort, ob die Internetverbindung aktiv ist, indem Sie einen Laptop an den mit dem Internet verbundenen Netzwerkpunkt anschließen. Nachdem Sie das SOLIVIA Gateway M1 G2 installiert haben, können Sie das Portal Delta SOLI- VIA Monitor 2.0 zur Überwachung ihrer PV-Anlage verwenden. Registrieren Sie sich zunächst im Internet für ein SOLIVIA Monitor-Benutzerkonto unter der folgenden Adresse: Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigung per , welche einen Link zur Aktivierung Ihres Benutzerkontos enthält. Nach Aktivierung Ihres Benutzerkontos gehen Sie erneut auf und loggen Sie sich ein, um Ihre PV-Anlage einzurichten. Zur Einrichtung Ihrer PV-Anlage auf SOLIVIA Monitor 2.0 benötigen Sie die MAC-Adresse des Gateway. Diese finden Sie auf dem Label des Gateway. HINWEIS Auf der Website von SOLIVIA Monitor 2.0 finden Sie eine detaillierte Bedienungsanleitung für das Überwachungsportal. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 15

16 10 Zugriff auf den Konfigurations-Webserver HINWEIS Stellen Sie sicher, dass eine Verbindung zum Internet besteht! Der Konfigurations-Webserver stellt ein Konfigurations-Tool bereit, welches über verschiedene Funktionen zur Steuerung der Netzwerkeinstellungen, der Einspeiseleistung und des Leistungsfaktors verfügt. Auf das Konfigurations-Tool kann über den integrierten Konfigurations-Webserver des Gateway zugegriffen werden. Zur Verwendung des Konfigurations-Tools müssen Sie auf den Konfigurations-Webserver zugreifen. Dies kann mit oder ohne Verwendung von DHCP geschehen Zugriff auf den Konfigurations-Webserver mit DHCP Falls Ihr Netzwerk DHCP unterstützt, verfahren Sie wie folgt: Um auf das Konfigurations-Tool zuzugreifen, müssen Sie das Softwareprogramm "IP Resolver" ("IP-Resolver") installieren. Dieses wird benötigt, um die IP-Adresse des Webservers ausfindig zu machen. Sie können die Software herunterladen (www.solar-inverter.com) und sie auf Ihrem Computer installieren. 1. Starten Sie das Programm "IP Resolver" ("IP-Resolver") durch Doppelklick. Das folgende Fenster wird geöffnet: In der Spalte "MAC Address" ("MAC-Adresse") suchen Sie nach der MAC-Adresse, die auf dem Label Ihres Gateways aufgedruckt ist. 2. Falls die IP-Adresse für Ihre MAC-Adresse nicht sofort gefunden wird, klicken Sie auf die Schaltfläche rescan (Erneut scannen). 3. Doppelklicken Sie dann auf die IP-Adresse im "IP Resolver" ("IP-Resolver"), um den Webserver zu öffnen. Das Anmeldefenster wird geöffnet: 16 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

17 DE 4. Um auf den Konfigurations-Webserver zuzugreifen, geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Wenn Sie sich das erste Mal anmelden, beachten Sie Kapitel "10.3 Erstanmeldung", S Zugriff auf den Konfigurations-Webserver ohne DHCP HINWEIS Fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator bei Zweifeln hinsichtlich der Einrichtung einer Netzwerkverbindung ohne DHCP. Falls Ihr Netzwerk DHCP nicht unterstützt, verfahren Sie wie folgt: 1. Konfigurieren Sie die Einstellungen Ihres Computers manuell auf Öffnen Sie Ihren Webbrowser. 3. Geben Sie folgendes in die Adresszeile des Webbrowsers ein: Das Anmeldefenster wird geöffnet: Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 17

18 4. Um auf den Konfigurations-Webserver zuzugreifen, geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Wenn Sie sich das erste Mal anmelden, beachten Sie Kapitel "10.3 Erstanmeldung", S Zur Konfigurierung der Netzwerkeinstellungen beachten Sie Kapitel "11.1 Netzwerkeinstellungen", S Erstanmeldung HINWEIS Wenn Sie den Server länger als fünf Minuten nicht benutzen, werden Sie automatisch abgemeldet. Jeder Zugriff führt wieder auf die Anmeldungsseite. 1. Wenn Sie sich das erste Mal beim Konfigurations-Webserver anmelden, geben Sie die folgenden Anmeldedaten ein: Benutzername: Delta Passwort: Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Log in (Anmelden). Da Sie sich zum ersten Mal anmelden, werden Sie gebeten, Ihre Anmeldedaten aus Sicherheitsgründen zu ändern. Folgendes Fenster wird automatisch angezeigt: 3. Ändern Sie Ihre Anmeldedaten, indem Sie die Anleitungen befolgen und auf die Schaltfläche Submit (Übermitteln) klicken. 4. Nachdem Sie Ihre neuen Anmeldedaten übermittelt haben, bestätigt die folgende Meldung Ihre Änderungen: "Operation successfully completed!" ("Vorgang erfolgreich abgeschlossen!") 18 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

19 11 Konfiguration des Gateway Die Konfiguration des Gateway kann mit dem Konfigurations-Tool erfolgen, auf welches über den integrierten Konfigurations-Webserver zugegriffen werden kann (siehe Kapitel "10 Zugriff auf den Konfigurations-Webserver", S. 16). Das Konfigurations-Tool ist in die folgenden Abschnitte unterteilt: DE Abschnitt Change login data (Anmeldedaten ändern) Network settings (Netzwerkeinstellungen) Connection seetings (Verbindungseinstellungen) Power management (Leistungsbegrenzung) Power factor (Leistungsfaktorsteuerung) Power balancing (Leistungsausgleich) Inverter information (Wechselrichterinformationen) Möglichkeiten in diesem Abschnitt Ändern Sie Ihre Anmeldedaten, beispielsweise Ihr Passwort. Falls Ihr Netzwerk DHCP nicht unterstützt, können Sie die Netzwerkeinstellungen manuell setzen. Konfigurieren Sie die Einstellungen für die RS485-Kommunikation. Darüber hinaus können Sie einen Reset des Gateway durchführen. Richten Sie eine Leistungsbegrenzung für die mit dem Gateway verbundenen Wechselrichter ein. Richten Sie eine Leistungsfaktorsteuerung ein über den Rundsteuerempfänger. Richten Sie einen Leistungsausgleich ein. Dieser steuert, wie viel Strom in jeder Phase in das AC-Netz eingespeist wird. Informieren Sie sich über alle Wechselrichter, die bereits angeschlossen waren oder derzeit an das Gateway angeschlossen sind. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 19

20 11.1 Netzwerkeinstellungen HINWEIS Fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator bei Zweifeln hinsichtlich der manuellen Einrichtung einer Netzwerkverbindung. Nach der Standardkonfiguration erhält das Gateway seine IP-Adresse von einem DHCP-Server. Falls Ihr Netzwerk DHCP nicht unterstützt, müssen Sie die IP-Adresse ihres SOLIVIA Gateway manuell eingeben. Um den Abschnitt Network Settings (Netzwerkeinstellungen) zu öffnen, klicken Sie auf Network Settings (Netzwerkeinstellungen) auf der linken Seite des Menüs. Der Abschnitt Network Settings (Netzwerkeinstellungen) wird angezeigt. Um Ihre Eingabe zu bestätigen, klicken Sie auf die Schaltfläche Submit (Übermitteln) Verbindungseinstellungen Im Abschnitt Connection Settings (Verbindungseinstellungen) können Sie RS485-Kommunikationen und die Datenbankverbindungsintervalle einrichten. Darüber hinaus können Sie das Gateway auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Um den Abschnitt Connection Settings (Verbindungseinstellungen) zu öffnen, klicken Sie auf Connection Settings (Verbindungseinstellungen) auf der linken Seite des Menüs. Der Abschnitt Connection Settings (Verbindungseinstellungen) wird angezeigt. 20 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

21 DE Einstellungsoptionen Einstellung Beschreibung RS485 bus communication (RS485-Bus-Kommunikation) Baud rate (Baudrate) Stellen Sie die Baudrate ein. Die Baudrate muss zu der für die Wechselrichter eingestellten Baudrate passen. Beachten Sie die Bedienungsanleitung für HINWEIS den Wechselrichter, wenn Sie Informationen darüber benötigen, welche Baudrate für den Wechselrichter eingestellt ist und wie diese zu ändern ist. Die RS485-Kabellängen hängen von der Baudrate ab. Kabellängen sollten 1200 m nicht übersteigen, wenn die Baudrate ist (Standardwert). Use RS485 wireless modem (Kabelloses RS485-Modem verwenden) Setzen Sie hier einen Haken, wenn sie ein kabelloses RS485- Modem verwenden. Submit (Übermitteln) Klicken Sie auf die Schaltfläche Submit (Übermitteln), um die Änderungen für den Abschnitt RS485 bus communication zu speichern. Delta database connection (Delta-Datenbankverbindung) Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 21

22 Einstellung Beschreibung Send-interval in minutes [5-30] (Sendeinterrichtern ab. Das Gateway speichert diese Daten und sendet die Alle paar Sekunden fragt das Gateway Daten von den Wechselvall in Minuten [5-30]) Durchschnittswerte an die Datenbank des Webportals SOLIVIA Monitor 2.0. Hier können Sie die Intervalle (in Minuten) definieren, in denen die Durchschnittswerte und Parameter an die Datenbank gesendet werden. Standardmäßig sind 15 Minuten eingestellt. Submit (Übermitteln) Klicken Sie auf die Schaltfläche Submit (Übermitteln), um die Änderungen für den Abschnitt Delta database connection (Delta- Datenbankverbindung) zu speichern. Force RS485 bus scan (RS485-Bus-Scan erzwingen) Start (Start) Der RS485-Bus-Scan sucht nach mit dem Gateway verbundenen Wechselrichtern. Wird ein neuer Wechselrichter hinzugefügt, muss ein neuer Bus- Scan gestartet werden. Um alle Wechselrichter finden zu können, muss jeder Wechselrichter über eine andere RS485-Adresse (ID) verfügen. An das Gateway können maximal 32 Wechselrichter angeschlossen werden. Beachten Sie die Bedienungsanleitung für den HINWEIS Wechselrichter, um Anweisungen dahingehend zu erhalten, wie die RS485-Adresse (ID) im Wechselrichter eingestellt wird. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start (Start), um einen RS485- Bus-Scan zu erzwingen. Force gateway reset (Reset des Gateway erzwingen) Reset (Reset) Erzwingen Sie einen Reset des Gateway. HINWEIS Beachten Sie Kapitel "12 Zurücksetzen des Gateway", S. 28. Hier finden Sie weitere Informationen über die Funktion Reset. Klicken Sie auf die Reset-Taste (Reset), um ein Zurücksetzen des Gateway zu erzwingen. Restart gateway (Gateway neu starten) Restart (Neu starten) Starten Sie das Gateway neu. Ein Restart hat keine Auswirkungen auf zuvor eingestellte Konfigurationen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Restart (Neu starten), um das Gateway neu zu starten. Upgrade firmware from portal (Firmware-Upgrade von Portal) Upgrade (Upgrade) Suchen Sie nach verfügbaren Firmware-Upgrades und starten Sie Upgrade-Prozess, falls eine neue Firmware-Version gefunden wurde. Klicken Sie auf die Schaltfläche Upgrade (Upgrade), um den Upgrade-Prozess zu starten. 22 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

23 11.3 Leistungsbegrenzung HINWEIS Dieses Kapitel ist nur relevant, falls Ihr Netzbetreiber Leistungsbegrenzung fordert. DE Die digitalen Eingänge 1 bis 4 können verwendet werden, um die maximale Leistung zu steuern, die in das Netz eingespeist werden kann. Um den Abschnitt Power Management zu öffnen, klicken Sie auf Power Management auf der linken Seite des Menüs. Der Abschnitt Power Management (Leistungsbegrenzung) wird angezeigt. Einstellungsoptionen Für 15 vordefinierte Kombinationen von Eingangszuständen (mögliche Zustände: aktiv oder inaktiv), kann eine gesonderte Leistungsbegrenzung definiert werden. Falls alle Eingänge inaktiv sind, wird der Wert automatisch auf 100 % gesetzt. Dies bedeutet, dass keine Leistungsbegrenzung stattfindet. Der Wert für die Leistungsbegrenzung beträgt 100 % für alle Kombinationen von Eingangszuständen. Folgende Ausnahmen gelten jedoch: 60 % für Relais 1, 30 % für Relais 2, und 0 % für Relais 3 (Standardeinstellungen). Einstellung Reduction to % of nom. power (Begrenzung auf % der Nennleistung) Beschreibung Begrenzen Sie die maximale Einspeisemenge auf den eingegebenen Prozentsatz der Nennleistung. Um Ihre Eingabe zu bestätigen, klicken Sie auf die Schaltfläche Submit (Übermitteln). Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 23

24 11.4 Leistungsfaktorsteuerung HINWEIS Dieses Kapitel ist nur relevant, falls Ihr Netzbetreiber Leistungsfaktorsteuerung fordert. Die digitalen Eingänge 5 bis 8 können verwendet werden, um den Leistungsfaktor (cos φ) der Wechselrichter zu steuern. Um den Abschnitt Power Factor Control (Leistungsfaktorsteuerung) zu öffnen, klicken Sie auf Power Factor Control (Leistungsfaktorsteuerung) auf der linken Seite des Menüs. Der Abschnitt Power Factor Control (Leistungsfaktorsteuerung) wird angezeigt. Einstellungsoptionen Für 15 vordefinierte Kombinationen von Eingangszuständen (mögliche Zustände: aktiv oder inaktiv), kann ein gesonderter Leistungsfaktor definiert werden. Falls alle Eingänge inaktiv sind, wird der Leistungsfaktor automatisch auf 100 % gesetzt. Einstellung Power Factor (Leistungsfaktor) Leading current (capacative) (Voreilender Strom (kapazitiv)) Beschreibung Stellen Sie den Leistungsfaktor für die Kombination von Eingangszuständen ein, die auf der linken Seite des input- Felds definiert wird. Geben Sie die Werte in folgender Form ein: 0.xx, z. B Stellen Sie die Art von Leistungsfaktor ein: Kontrollkästchen markiert = voreilender Strom (kapazitiv) Kontrollkästchen nicht markiert = voreilender Strom (induktiv) Um Ihre Eingabe zu bestätigen, klicken Sie auf die Schaltfläche Submit (Übermitteln). 24 Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2

25 11.5 Leistungsausgleich HINWEIS Dieses Kapitel ist nur relevant, falls Ihr Netzbetreiber Leistungsausgleich fordert. In einigen Ländern ist eine symmetrische Stromeinspeisung in alle drei Leitungen des AC-Netzes Pflicht oder eine Schieflast-Einspeisung nur innerhalb festgelegter Grenzen zulässig. Falls die Stromeinspeisung ins AC-Netz über die drei Phasen nicht gleich verteilt ist, kann das Gateway diese fehlende Symmetrie ausgleichen. DE Leistungsausgleich durch das Gateway Das Gateway gleicht den Strom pro Phase nach jedem Abfragezyklus wie folgt aus: 1. Das Gateway fragt die aktuellen Daten von jedem Wechselrichter ab. 2. Nachdem der letzte Bus-Wechselrichter seine Informationen übersendet hat, berechnet das Gateway den Strom für jede Leitung. 3. Das Gateway berechnet die aktuelle Ungleichheit. 4. Das Gateway wählt die Wechselrichter aus, deren Leistung begrenzt werden muss. 5. Das Gateway berechnet den Begrenzungsfaktor, welcher zum Ausgleich nötig ist. 6. Das Gateway sendet den Leistungssteuerungsauftrag an die spezifischen Wechselrichter. Das Gateway begrenzt den Strom so wenig wie möglich. Dies bedeutet, dass durch den Leistungsausgleich die Ungleichheit solange begrenzt wird, bis das angepasste Ungleichheitsniveau erreicht ist. Um den Abschnitt Power Balancing (Leistungsausgleich) zu öffnen, klicken Sie auf Power Balancing (Leistungsausgleich) auf der linken Seite des Menüs. Der Abschnitt Power Balancing (Leistungsausgleich) wird angezeigt. Bedienungsanleitung SOLIVIA Gateway M1 G2 25

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

ZN-PTZ500VP(N)E Kurzinstallationsanleitung

ZN-PTZ500VP(N)E Kurzinstallationsanleitung ZN-PTZ500VP(N)E Kurzinstallationsanleitung Dieses Handbuch dient als Leitfaden für die Grundeinstellungen Ihrer IP Geräte wie z.b. die Installation und die Konfiguration für deren Nutzung. Schritt 1 IP-Gerät

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Inhalt 1. Starten der Konfigurationsoberfläche des MLG... 3 2. Konfiguration MLG... 4 2.1. Network Settings... 4 2.1.1 Statische

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle 1. Funktion und Voreinstellung Der EFB-EXP-72a basiert auf der Funktionsweise des Funkempfängers EFB-RS232 mit dem Unterschied,

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Smart Home. Quickstart

Smart Home. Quickstart Smart Home Quickstart 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das Smart Home Gateway G1 mit Ihrem Heimnetzwerk (I). 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil an. Die LED (A) auf der Vorderseite sollte nun

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX

Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX Inbetriebnahmecheckliste Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Power Reducer Box ab Firmware-Version 1.7.0 in einem lokalen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Einrichten der A1 WLAN Box für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) MAC OS X 10.5 Version03 Jänner 2012 1 Klicken Sie auf das Apple Symbol in der

Mehr

Kurzanleitung SOLON SOLraise DE. SOLON SOLraise. Kurzanleitung.

Kurzanleitung SOLON SOLraise DE. SOLON SOLraise. Kurzanleitung. Kurzanleitung SOLON SOLraise DE SOLON SOLraise. Kurzanleitung. 2 Kurzanleitung SOLON SOLraise Hinweis Die vollständigen Installations- und Sicherheitshinweise entnehmen Sie bitte der SOLON SOLraise Installationsanleitung.

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE

GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE Handbuch BEDNIENUNGSANLEITUNG GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE KUNDENSERVICE Vielen Dank, dass Sie sich für den Erwerb des entschieden haben. Die Garantie beträgt 24 Monate ab Verkaufsdatum an den Endverbraucher.

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

Bedienungsanleitung USB Netzwerkserver

Bedienungsanleitung USB Netzwerkserver Bedienungsanleitung CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding 1 Port 28 4-Port 26 4 Port 27 Bestimmungsgemäße Verwendung ermöglichen es USB Geräte wie z. B. Festplatten, Drucker, Scanner und andere

Mehr

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through)

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through) Dieses Produkt kann mit jedem Webbrowser installiert werden, z.b., Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator 6.2.3. DSL-G664T Wireless ADSL Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router erworben haben,

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung AXIS 205 Kurzmontageanweisung Seite 1 von 6 AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung Fokussierring Statusanzeige (um Fokussierring herum) Seriennummer Netzwerkanzeige Steuertaste Netzanzeige Führen

Mehr

Wenn Sie für einen gemeinsam genutzten Inter netzug

Wenn Sie für einen gemeinsam genutzten Inter netzug H A N D B U C H N I - 7 0 7 5 0 2 1 L I E F E R U M F A N G : 4 T E C H N I S C H E D AT E N 4 A N W E N D U N G S B E R E I C H 4 H A R D W A R E - I N S TA L L AT I O N 5 R O U T E R - K O N F I G U

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub 3 4 Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt

Mehr

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router Bedienungsanleitung Wireless-N AP/Repeater Mini-Router 1 Inhalt Seite 1. Der Mini-Router 02 2. Verbinden mit dem Wireless-N Router 02 1) Zugriff über W-LAN 03 2) Zugriff über Kabel 04 3. Konfiguration

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Bedienungsanleitung. Inhaltsangabe. Von Anfang an. Aufsperren. Teilen und Verfolgen. Weitere Funktionen. Alles über Ihr Lock

Bedienungsanleitung. Inhaltsangabe. Von Anfang an. Aufsperren. Teilen und Verfolgen. Weitere Funktionen. Alles über Ihr Lock Bedienungsanleitung Alles über Ihr Lock Inhaltsangabe Von Anfang an So laden Sie die App herunter Registrierung Einloggen Ein Schloss hinzufügen Ausloggen Aufsperren Tippen, um Aufzusperren Touch ID Passwort

Mehr

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Konfiguration für die Nutzung mit dem Kabel-Gateway Cisco EPC3208G! Sie möchten einen anderen WLAN-Router mit dem Cisco EPC3208G verbinden? Der jeweilige Router

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr. Technische Dokumentation VISY-X Installation und Konfiguration Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.: 350045 FAFNIR GmbH Bahrenfelder Str. 19 22765 Hamburg Tel.: +49 / 40 / 39 82 07 0 Fax: +49 / 40 / 390

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Dieses Dokument beschreibt, wie die Wechselrichter-Ausgangsleistung kontrolliert und/oder begrenzt wird. Dieser Anwendungshinweis beschreibt zwei Optionen

Mehr

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen.

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. ZN-S100V Schnelleinrichtungsanleitung Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. Schritt 1: Kabel an das IP-Gerät

Mehr

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie ein DSL-Modem vom Typ DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X (10.4. Tiger ) konfigurieren, und wie Sie eine

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Einrichten des Modems für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) Windows 7 Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

EM4591 WLAN-Universalrepeater mit WPS

EM4591 WLAN-Universalrepeater mit WPS EM4591 WLAN-Universalrepeater mit WPS 2 DEUTSCH EM4591 WLAN-Universalrepeater mit WPS Inhalt 1.0 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Geräteübersicht... 3 2.0 Wo stelle ich den kabellosen WPS-Repeater

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden.

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. Busch-Welcome für mybusch-jaeger In wenigen Schritten verbunden 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. 2. Verbinden des IP-Gateways mit dem mybusch-jaeger Portal. 3. Welcome für mybusch-jaeger

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

1 Einleitung. 1 Inhalt

1 Einleitung. 1 Inhalt Bedienungsanleitung BlueNet BN2000 1 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Erste Schritte... 4 2.1 Zugriff über TCP / IP... 4 3 Bedienung über Browser... 6 3.1 Systemeinstellungen... 6 3.2 Benutzerverwaltung (Users)...

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Dieses Dokument beschreibt, wie die Wechselrichter-Ausgangsleistung kontrolliert und/oder begrenzt wird. Dieser Anwendungshinweis beschreibt zwei Optionen

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für SNOM 320

NetVoip Installationsanleitung für SNOM 320 NetVoip Installationsanleitung für SNOM 320 Einrichten eines SNOM 320 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse des SNOMs herausfinden...3

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Router anschließen und damit eine Verbindung zum Internet herstellen. Packungsinhalt In der Produktpackung

Mehr

Kapitel 3 Verbindung des Routers mit dem Internet

Kapitel 3 Verbindung des Routers mit dem Internet Kapitel 3 Verbindung des Routers mit dem Internet In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie den Router in Ihrem Local Area Network (LAN) einrichten und ihn mit dem Internet verbinden. Sie erfahren, wie

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für D-Planet VIP 156

NetVoip Installationsanleitung für D-Planet VIP 156 NetVoip Installationsanleitung für D-Planet VIP 156 Einrichten eines D-Planet VIP 156 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse des D-Planet

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS

Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS O N L I N E - H I L F E Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS s D Online Hilfe Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte bleiben bei der Firma

Mehr

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator 4.x). DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Router anschließen und damit eine Verbindung zum Internet herstellen. Packungsinhalt In der Produktpackung

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Frequenzumstellung bei Delta Solar Wechselrichtern entsprechend SysStabV

Frequenzumstellung bei Delta Solar Wechselrichtern entsprechend SysStabV Frequenzumstellung bei Delta Solar Wechselrichtern entsprechend SysStabV Anleitung zur Durchführung der Frequenzumstellung Delta Energy Systems (Germany) GmbH Tscheulinstraße 21 79331 Teningen Deutschland

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Support Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von NETGEAR entschieden haben. Registrieren Sie Ihr Gerät nach der Installation

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Verkabelung und Inbetriebnahme 3 2. Konfiguration 4 2.1. Installation mit eigenem, integrierten WLAN-Adapter 4 2.2. Installation

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

S O L U T I O N S ::::: CSE-H55 Ethernet/RS422 Wandler. Installationsanleitung

S O L U T I O N S ::::: CSE-H55 Ethernet/RS422 Wandler. Installationsanleitung CSE-H55 Ethernet/RS422 Wandler Installationsanleitung ::::: ::::: ::::: ::::: ::::: :: 2 Installation der Hardware Installation der Software 3 Installation der Hardware Der Wandler CSE-H55 dient zum Anschluss

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER 300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-7059-2 Inhalt Packungsinhalt... Seite 1 Netzwerkverbindungen aufbauen... Seite 2 Netzwerk einrichten... Seite 3 Packungsinhalt Bevor

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Dieses Dokument bezieht sich auf das D-Link Dokument Apple Kompatibilität und Problemlösungen und erklärt, wie Sie schnell und einfach ein Netzwerkprofil unter Mac

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510)

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510) Schnellstart mdex mobile.dsl Paket (MX510) Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des mdex Routers MX510 als mdex mobile.dsl Paket zum Fernzugriff auf ein angeschlossenes Gerät über die

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr