Seminarprogramm Themenbereich ISO 9001 Die Norm verstehen: Themenbereich AZAV - Erfolgreich als Träger:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm 2016. Themenbereich ISO 9001 Die Norm verstehen: Themenbereich AZAV - Erfolgreich als Träger:"

Transkript

1 Seminarprogramm 2016 Wir möchten gern unsere Beratungserfahrungen an Sie weitergeben. Seit 6 Jahren beraten wir bundesweit Unternehmen in den Themenfeldern Qualitätsmanagement und strategische Unternehmensentwicklung. Unser Angebot: Themenbereich ISO 9001 Die Norm verstehen: Ausbildung zum Verantwortlichen für die Qualitätsarbeit (QMB) nach DIN ISO 9001:2015 (2 Tage)... 3 DIN ISO 9001 Überleitung (1 Tag Seminar+1 Tag Workshop)... 4 Themenbereich AZAV - Erfolgreich als Träger: Fachwissen AZAV Träger- und Maßnahmenzulassung (1 Tag)... 5 Ertragsmodelle für Träger Planung und Kalkulation (1 Tag)... 6 Einsteigerseminar - Ausschreibungen der BA sicher einreichen und durchführen (1 Tag)... 7 ESF-Finanzierung erfolgreich nutzen (1Tag)... 8 Strategischer Produktentwickler für Bildungs- und Arbeitsmarktdienstleistungen (2 Tage)... 9 Weitere Informationen Unser Nutzen Ihr Erfolg: Wir wissen, wovon wir reden und kennen die Herausforderungen der Zukunft Wir vermitteln keine Theorie, sondern Umsetzungskompetenz Wir kennen aus der Beratung viele Good-Practise-Beispiele aus dem gesamten Bundesgebiet, die Ihnen Anregungen in der Arbeit geben. Kontakt zum Anbieter: Strategiehorizont - Robert Fischer Möllendorffstr Berlin Tel: Web: Seite 1 von 10

2 Seite 2 von 10

3 Ausbildung zum Verantwortlichen für die Qualitätsarbeit (QMB) nach DIN ISO 9001:2015 (2 Tage) #Seminarnummer: ISO1 Ein systematisches Qualitätsmanagement unterstützt Unternehmen bei der ständigen Verbesserung und Entwicklung ihrer Prozesse und Ergebnisse. Die Verantwortung für die Qualitätsarbeit ist festzulegen und sollte von einer befähigten Person (QMB) gesteuert werden. Die Aufgabe eines QMB ist es, in Zusammenarbeit mit der obersten Leitung ein QM-System zu entwickeln, zu implementieren und fortlaufend weiterzuentwickeln. Im Seminar erlernen Sie die grundlegenden Kompetenzen für diese Aufgabe und verstehen die Gesamtzusammenhänge für eine erfolgreiche Qualitätsarbeit. Unternehmen, die bereits nach DIN ISO 9001 zertifiziert sind oder sich zertifizieren lassen möchten. Personen, die Aufgaben in der Qualitätsarbeit wahrnehmen oder zukünftig wahrnehmen sollen. Voraussetzungen: keine Tag 1: Grundlagen QM und die ISO 9000 Familie Tag 2: Die neue ISO 9001:2015 QM-Grundlagen und Begriffe Die Revision der ISO 9001 Ziele und Nutzen von Qualitätsmanagement Vergleich der Normstruktur 2008 und 2015 ISO 9000 Normfamilie Grundlage für QM Kontext der Organisation Vorgehensweise bei Aufbau und Weiterentwicklung eines QM-Systems Kundenorientierung und Kundenzufriedenheit QM-Dokumentation Qualitätspolitik und Qualitätsziele Grundlagen zum Zertifizierungsverfahren Prozessmanagement Implementierung eines QM-Systems im Unternehmen Ständige Verbesserung Am Ende des Seminars findet eine schriftliche Prüfung durch eine fachkundige Stelle statt. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat geprüfte/r QM-Anwender/in, welches die fachliche Kompetenz bescheinigt. Preis: Termine: Ort: 950,00 Euro einer individuellen Inhouse- Beratung 12./ / / / Seminarraum Strategiehorizont Seite 3 von 10

4 DIN ISO 9001 Überleitung (1 Tag Seminar+1 Tag Workshop) Überleitung der Norm DIN ISO 9001:2008 auf den aktuellen Normstandard DIN ISO 9001:2015 #Seminarnummer: ISO2 Mit der Revision der DIN ISO 9001 auf die nun gültige Version 2015 werden auch neue Anforderungen an QM-Systeme gestellt. Unternehmen, die bereits nach dieser QM-Norm zertifiziert sind, stehen vor der Herausforderung ihr QM-System anzupassen und weiterzuentwickeln. Das Seminar hilft Ihnen, die Änderungen in der Norm zu verstehen und gibt praktische Hilfestellung für die Überleitung auf die neue Normversion. Unternehmen, deren QM-System bereits nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert ist. Personen mit QM-Verantwortung, Geschäftsführer, Prozessverantwortliche Voraussetzungen: Kenntnisse der QM-Arbeit nach der Version ISO 9001:2008. Tag 1: Seminar in Gruppe Tag 2: Inhouse Workshop Überblick über die Norm DIN ISO 9001:2015 Umsetzungs-Workshop zur Überleitung der Anforderungen von ISO 9001:2008 auf ISO Vorstellung der wichtigsten Neuerungen 9001:2015 Grundausrichtungen und Schwerpunkte der neuen Revision Verstehen der Normkapitel und praktische Umsetzungsmöglichkeiten der Anforderungen Erkenntnisse zur Anpassungen in der eigenen QM-Dokumentation Individuelle Analyse und praktische Hilfestellung für Ihr Unternehmen Erstellung eines Umsetzungsfahrplans und Protokollierung der notwendigen Anpassungen für die Normüberleitung Tag 1: Teilnahmezertifikat Tag 2: konkreter Fahrplan für die Überleitung der Norm in Ihrem Unternehmen, externe Defizitanalyse Preis: Termine: Ort: Tag 1: 290,00 Euro Tag 1 (Seminar): , , Seminarraum Strategiehorizont Tag 2: 10% Rabatt auf den regulären Netto-Beratungssatz. Tag 2 (Inhouse-Workshop): nach individueller Terminabsprache Seite 4 von 10

5 Fachwissen AZAV Träger- und Maßnahmenzulassung (1 Tag) #Seminarnummer: AZ1 Die externe Zulassung nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) ist Voraussetzung um als Träger im geförderten Markt tätig zu sein. Die Zulassung als Träger nach AZAV sowie die erfolgreiche Zulassung von Maßnahmen nach 45 und 81 SGB III ermöglichen Anbietern interessante Geschäftpotenziale in der Arbeit mit Bundesagenturen und Jobcentern. Das Seminar gibt einen Überblick über den geförderten Markt und die rechtlichen Grundlagen und bietet durch den breiten Erfahrungsschatz der Berater vertiefte Einblicke in Chancen und Risiken als AZAV-Träger. Träger, die bereits nach AZAV zertifiziert sind oder eine Zertifizierung anstreben. Mitarbeiter, die im Bereich Produktentwicklung, Konzeption und Zulassung von Maßnahmen oder Qualitätsmanagement zukünftig tätig sein sollen. Voraussetzungen: keine Überblick über den geförderten Markt für Träger der Arbeitsförderung Überblick über gesetzliche Rahmenbedingungen und Instrumente (AZAV, SGB II, SGB III) Das Zertifizierungsverfahren und Bewertungskriterien im Audit Bedeutung des Qualitätsmanagement für die Arbeit als AZAV-Träger Möglichkeiten und Bedingungen für die Entwicklung von AVGS Produkten nach 45 SGB III (Aktivierung und Integration) Möglichkeiten und Bedingungen für die Entwicklung von AVGS Produkten nach 81 SGB III (Förderung beruflicher Weiterbildung - FbW) Bedeutung und Bedingungen geförderter Produktentwicklung Systematische Zusammenarbeit mit Bedarfsträgern und Zertifizierungsstellen Teilnahmezertifikat Preis: Nächster Termin: Ort: 290,00 Euro Seminarraum Strategiehorizont einer individuellen Inhouse- Beratung. Seite 5 von 10

6 Ertragsmodelle für Träger Planung und Kalkulation (1 Tag) #Seminarnummer: AZ2 Die Zulassung eines Trägers nach AZAV ist die Grundbedingung für die Arbeit im geförderten Markt. Die erfolgreiche Führung eines Trägers hängt jedoch davon ab, inwieweit die Leitung in der Lage ist Maßnahmen attraktiv zuzulassen, Träger und Maßnahmen sinnvoll finanziell zu steuern und die vorhandenen Ressourcen bestmöglich auszulasten. Im Seminar erlernen Sie neben den bestehenden Ertragsmodellen in der Trägerlandschaft, die Grundlagen der Kalkulation im geförderten Markt, Wertschöpfungsstrategien und Erlernen mögliche Kriterien für die Bewertung des eigenen Portfolios. Träger der Arbeitsförderung. Mitarbeiter, die im Bereich Konzeption und Kalkulation von Maßnahmen tätig sind oder zukünftig sein sollen. Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse der AZAV und des trägerinternen QM-Systems. Überblick über Ertragsmodelle von Trägern im Markt Anforderungen an die AZAV-Maßnahmenzulassung und die Kalkulation Kalkulationsmodelle und Methoden unter Beachtung von Modulzulassungen Systematik der Berufskennziffern und korrekte Einordnungskriterien Bundesdurchschnittskostensätze (B-DKS) und Möglichkeiten der Überschreitung Geschäftsplanung im Bildungsunternehmen verstehen und gestalten Strategische Portfolioentwicklung in Bezug auf Kostenoptimierung und Ressourcenauslastung Teilnahmezertifikat Preis: Nächster Termin: Ort: 290,00 Euro Seminarraum Strategiehorizont einer individuellen Inhouse- Beratung. Seite 6 von 10

7 Einsteigerseminar - Ausschreibungen der BA sicher einreichen und durchführen (1 Tag) #Seminarnummer: AZ3 Träger, die im Fachbereich 1 nach AZAV zugelassen sind, sind berechtigt an Ausschreibungen der Bundesagentur für Arbeit teilzunehmen. Ausschreibungen ermöglichen eine Diversifizierung des eigenen Portfolios und den Zugang zu neuen Zielgruppen. Das Seminar vermittelt Grundlagen und praktische Hilfestellungen für die Teilnahme an Ausschreibungen der BA und die Nutzung des Angebotsassistenten im Rahmen der elektronischen Vergabe (evergabe). Unternehmen, die an Ausschreibungen der BA teilnehmen oder teilnehmen möchten. Mitarbeiter aus den Bereichen Produktentwicklung, Finanzen oder Verwaltung, die Kenntnisse über Ausschreibungen der BA erlangen möchten. Nachwuchskräfte, die zukünftig im Bereich Ausschreibungen tätig werden sollen. Voraussetzungen: keine Ausschreibungen der BA Zulassungsvoraussetzungen und Verfahrensablauf Grundlagen der AZAV und des Vergaberechts für die Arbeitsförderung Verdingungsunterlagen genau analysieren und relevante Anforderungen identifizieren und verstehen lernen Bewertungsmatrix und Bewertung von Ausschreibungen Von der Textgestaltung bis zur Preiskalkulation Umgang mit dem Angebotsassistenen (AnA) im Rahmen der evergabe Teilnahmezertifikat Preis: Nächster Termin: Ort: 290,00 Euro Seminarraum Strategiehorizont einer individuellen Inhouse- Beratung. Seite 7 von 10

8 ESF-Finanzierung erfolgreich nutzen (1Tag) Überblick über Strukturen, Programme, Antragsstellung und Abrechnung #Seminarnummer: AZ4 Viele Träger der Arbeitsförderung konzipieren erfolgreich Projekte, die mit europäischen Mitteln finanziert werden. Hierdurch wird es möglich an neue Zielgruppen des Arbeitsmarktes zu gelangen und einen alternativen Finanzierungskanal zu nutzen. Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert eine Vielzahl von Projekten in den Themenbereichen Kultur, Bildung und Integration. Für die erfolgreiche ESF-Projektentwicklung ist das Wissen zu Programmen, den Anforderungen an die Antragsstellung, Nachweisführung und Abrechnung von Bedeutung. Das Seminar vermittelt Grundlagen und praktische Hilfestellung bei der Beantragung und Abrechnung von ESF-geförderten Projekten. Träger, die bereits ESF-Finanzierung nutzen oder zukünftig nutzen möchten. Personen, die neu in das Themenfeld ESF-Finanzierung einsteigen und nur wenig oder keine Vorkenntnisse besitzen. Voraussetzungen: keine Block 1 (1/2 Tag): Überblick über die ESF-Förderung Übersicht über die EU-Förderperiode ESF-Förderung auf Bundes- und Landesebene Block 2 (1/2 Tag) Antragsstellung und Abrechnung Grundlegende Anforderungen an Antragssteller Ablauf der Antragsstellung Merkmale von ESF-Projekten Anforderungen an Zwischen- und Endberichte Überblick zur ESF-Abrechnung Teilnahmezertifikat Preis: Nächster Termin: Ort: 290,00 Euro einer individuellen Inhouse- Beratung Seminarraum Strategiehorizont Seite 8 von 10

9 Strategischer Produktentwickler für Bildungs- und Arbeitsmarktdienstleistungen (2 Tage) #Seminarnummer: AZ5 Geförderte Träger der Arbeitsförderung müssen sich immer flexibler und schneller den Anforderungen der Zielgruppen und der Bedarfsträger anpassen. Die Entwicklung und Zulassung neuer Bildungsprodukte wird damit zu einem wichtigen Erfolgsfaktor im Trägerumfeld. Der Produktentwickler muss heutzutage über vielfältige Kompetenzen verfügen und diese auf dem aktuellen Stand halten. Dazu gehören neben strategischem Handwerkszeug, Wissen um gesetzliche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten, Marktmodelle und das Zusammenspiel zwischen Produktumsetzung und Qualitätsmanagement. Diese Weiterbildung verbindet die strategische Sichtweise auf den Bildungsmarkt mit Praxiswissen aus unserer Beratungsarbeit und ist exzellent geeignet um Mitarbeiter für die anspruchsvolle Arbeit in der Produktentwicklung fit zu machen. Träger der Arbeitsförderung Mitarbeiter, die bereits im Bereich Produktentwicklung tätig sind sowie Nachwuchskräfte, die zukünftig im Bereich Produktentwicklung arbeiten sollen Voraussetzungen: Wissen aus der QM-Arbeit im eigenen Träger Tag 1: Tag 2: Produktentwicklung und Strategie IST-Analyse Unternehmenspotenzial Rolle, Skills, Kompetenz des Produktentwicklers Wertschöpfung und Kombinierbarkeit Geförderte Geschäftsmodelle Ressourcenauslastung und Kalkulation Basiswissen QM und AZAV Produkte im QM-System abbilden Zielgruppen und deren Anforderungen kennen Portfoliobewertung und -optimierung Bedarfe analysieren und Marktpotential schätzen Teilnahmezertifikat Preis: Termine: Ort: 900,00 Euro 19./ / einer individuellen Inhouse- Beratung. Seminarraum Strategiehorizont Seite 9 von 10

10 Weitere Informationen Anmeldung: Bitte melden Sie sich schriftlich unter Angabe der Seminarnummer, Ihres Wunschtermins sowie Ihrer Kontaktdaten für die Seminare an. Sie erhalten dann von uns eine Anmeldebestätigung und Seminarplatzreservierung. Leistungsumfang: Seminardurchführung Ggfs. Prüfungsgebühr Umfassende Schulungsunterlagen Erfahrene praxisnahe Trainer mit relevanter Branchenerfahrung Angenehme Trainingsatmosphäre mit bestem Service Mitagessen und Verpflegung in den Kaffee-/Teepausen Teilnahme- bzw. Qualifikationszertifikat Ausreichend Freiraum für Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer Preise: Die Preise für die Seminare entnehmen Sie bitte den jeweiligen Seminarbeschreibungen. Bei Buchung eines Seminars in Verbindung mit einer individuellen Inhouse-Beratung erhalten Sie 10% Rabatt auf den regulären Netto-Beratungssatz für den ersten Beratungstag. Uhrzeit: Alle Seminare finden in der Zeit von 9 17 Uhr statt. Ort: Alle Seminare finden im Seminarraum von Strategiehorizont - Robert Fischer statt. Möllendorffstr.59a, Berlin (Lichtenberg) Parkplätze befinden sich hinter dem Haus AGBs: Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Seminare finden Sie auf unserer Website. Seite 10 von 10

Seminarprogramm 2016. Themenbereich ISO 9001 Die Norm verstehen: Themenbereich AZAV - Erfolgreich als Träger

Seminarprogramm 2016. Themenbereich ISO 9001 Die Norm verstehen: Themenbereich AZAV - Erfolgreich als Träger Seminarprogramm 2016 Wir möchten gern unsere Beratungserfahrungen an Sie weitergeben. Seit 6 Jahren beraten wir bundesweit Unternehmen in den Themenfeldern Qualitätsmanagement und strategische Unternehmensentwicklung.

Mehr

Seminarprogramm AZAV 2016

Seminarprogramm AZAV 2016 Seminarprogramm AZAV 2016 Wir möchten gern unsere Beratungserfahrungen an Sie weitergeben. Seit 6 Jahren beraten wir bundesweit Unternehmen in den Themenfeldern Qualitätsmanagement und strategische Unternehmensentwicklung.

Mehr

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09. ISO 9001:2015 REVISION Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.2015 in Kraft 1 Präsentationsinhalt Teil 1: Gründe und Ziele der Revision,

Mehr

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement

Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager. DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager. Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement Qualitätsbeauftragter / interner Auditor und Qualitätsmanager Eine gute Tradition in der gemeinsamen Sache DGQ Prüfung zum Qualitätsmanager (1 (2 Tag) Tage) Wege zum umfassenden Qualitätsmanagement (5

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen ab dem 01.04.2012 6. September 2012

Häufig gestellte Fragen zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen ab dem 01.04.2012 6. September 2012 1. Allgemeine Fragen zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen 1.1. Allgemeine Fragen Weshalb gibt es zukünftig für alle Träger der Arbeitsförderung die Pflicht zur Zulassung? Aus der Gesetzesbegründung

Mehr

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren,

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument möchten wir Sie über die anstehende Revision der ISO 9001 und die sich auf die Zertifizierung ergebenden Auswirkungen informieren. Die folgenden Informationen

Mehr

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Informationen zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Informationen zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Informationen zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal Informationen zur Zertifizierung von QM-Fachpersonal Personenzertifizierung Große Bahnstraße 31 22525

Mehr

Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick. Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick

Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick. Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick Einleitung Mit prozessorientiertem lassen sich die Prozesse und Strukturen eines Unternehmens wirksam und effizient gestalten. Das zeitgemäße Verständnis von Qualität umfasst heute alle innerbetrieblichen

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Projektmanagement. Einstiegsmodul des Lehrgangs Qualitäts- und Prozessmanagement

Projektmanagement. Einstiegsmodul des Lehrgangs Qualitäts- und Prozessmanagement Projektmanagement Einstiegsmodul des Lehrgangs Qualitäts- und Prozessmanagement Ruth Kulcsàr Meienberger Wie können Projekte effizient und effektiv durchgeführt werden? Welche Instrumente können im Rahmen

Mehr

Unterstützung der Träger bei der Umsetzung der Anforderungen aus dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt

Unterstützung der Träger bei der Umsetzung der Anforderungen aus dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt Unterstützung der Träger bei der Umsetzung der Anforderungen aus dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt Oranienburgerstr. 13-14 10178 Berlin Tel. 030 24 636 362 E-Mail: p.qualitaet@paritaet.org

Mehr

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Das S&P Unternehmerforum führt die Ausbildung zum Zertifizierten GmbH-Geschäftsführer (S&P) durch. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte

Mehr

Zertifizierter Projektleiter (S&P)

Zertifizierter Projektleiter (S&P) Zertifizierter Projektleiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat Zertifizierter

Mehr

Labormanagement und Medizinprodukte

Labormanagement und Medizinprodukte Labormanagement und Medizinprodukte QM-Systeme nach ISO/IEC 17025 und DIN EN ISO 13485 helfen Unternehmen, Prozesse klar zu strukturieren und Verantwortlichkeiten eindeutig festzulegen. Dadurch sind reibungsarme

Mehr

1. F 3.0 Ergänzende Anforderungen aus der DIN EN ISO 9001:2015 Informationen zum Diakonie-Siegel im Hinblick auf die Revision der ISO 9001:2015

1. F 3.0 Ergänzende Anforderungen aus der DIN EN ISO 9001:2015 Informationen zum Diakonie-Siegel im Hinblick auf die Revision der ISO 9001:2015 DQE Aktuell DQE Aktuell DQE Aktuell Diakonisches Institut für Qualitätsentwicklung Caroline-Michaelis-Straße 1 10115 Berlin Telefon: +49 30 65211-1655 Telefax: +49 30 65211-3655 dqe@diakonie.de Ausgabe

Mehr

Zertifizierter HR-Manager (S&P)

Zertifizierter HR-Manager (S&P) Zertifizierter HR-Manager (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat HR-Manager

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei

Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei Das DStV Qualitätssiegel 1 Grundidee des s (DStV-QS) DStV-QS beschreibt das prozessorientierte Qualitätsmanagementsystem einer Kanzlei DStV-QS baut auf

Mehr

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014 2014 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen und Buchungen: Christian Grün T: +352 26 787 715 32 christian.gruen@ateel.lu ATE EL Allied Technology Experts Ein Unternehmen der GTÜ ATE EL AG Gruppe 1a-2: und

Mehr

Qualifizierungsmassnahme zum/zur. Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheitswesen (RKW) mit Zertifikat und integrierter praktischer Umsetzung

Qualifizierungsmassnahme zum/zur. Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheitswesen (RKW) mit Zertifikat und integrierter praktischer Umsetzung Qualifizierungsmassnahme zum/zur Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheitswesen (RKW) mit Zertifikat und integrierter praktischer Umsetzung Kursziel Notwendigkeit Ab Ende 2009 sind medizinische Einrichtungen

Mehr

Informationen für Schulen und Träger der VBO. Änderungen im Zulassungsverfahren für Träger der Vertieften Berufsorientierung

Informationen für Schulen und Träger der VBO. Änderungen im Zulassungsverfahren für Träger der Vertieften Berufsorientierung Änderungen im Zulassungsverfahren für Träger der Vertieften Berufsorientierung Zulassung von Trägern 176 Sozialgesetzbuch (SGB) III Grundsatz (1) Träger bedürfen der Zulassung durch eine fachkundige Stelle,

Mehr

- Leseprobe - BQM Qualitätsstandard für Bildungsträger. BQM Bildungs-Qualitäts-Management 3. überarbeitete Auflage

- Leseprobe - BQM Qualitätsstandard für Bildungsträger. BQM Bildungs-Qualitäts-Management 3. überarbeitete Auflage 3. überarbeitete Auflage BQM Qualitätsstandard für Bildungsträger Bundesverband der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband) e. V. Herausgegeben von: Bundesverband der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband)

Mehr

Zertifizierungsverfahren für Träger und Maßnahmen nach der AZWV. Beantragung, Schritte, Dauer, Kosten

Zertifizierungsverfahren für Träger und Maßnahmen nach der AZWV. Beantragung, Schritte, Dauer, Kosten Zertifizierungsverfahren für Träger und Maßnahmen nach der AZWV Beantragung, Schritte, Dauer, Kosten AgenturQZert Ist die Zertifizierungsstelle der AgenturQ. Wir sind seit 2007 unter dem Dach des DAR akkreditiert.

Mehr

ISO 9001:2015 Die Änderungen im Überblick

ISO 9001:2015 Die Änderungen im Überblick 21/130424 23. Mai 2016 ISO 9001:2015 Die Änderungen im Überblick Am 23. September 2015 wurde die ISO 9001:2015 beschlossen. Bis 14. September 2018 müssen alle Zertifikate, die nach der ISO 9001:2008 erstellt

Mehr

Kenntnisvermittlung IT: Grundlagen PC, Internet, MS-Outlook

Kenntnisvermittlung IT: Grundlagen PC, Internet, MS-Outlook Ihre Ansprechpartnerinnen Daniela Krebs-Lischke Standortleitung Tel.: 0531 2211-271 Fax: 0531 2211-291 E-Mail: d.krebs-lischke@oks.de Zeitraum und Dauer 04.04.2016 bis 15.04.2016 Dauer: 2 Wochen (80 Unterrichtseinheiten)

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister I Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Statt seinen Kunden davon überzeugen zu wollen, dass man

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001

Audit-Bericht ISO 9001 Audit-Art: 8. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:008 ohne Produktentwicklung Handbuch / Revision / Datum 7; 1/01 Audit-Zeitraum vor Ort (Solltermin): 013-0-06-013-0-06

Mehr

Managementsysteme Fluch oder Segen. Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers stellv. Präsident der DGQ e.v., Frankfurt/Main

Managementsysteme Fluch oder Segen. Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers stellv. Präsident der DGQ e.v., Frankfurt/Main Managementsysteme Fluch oder Segen Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers stellv. Präsident der DGQ e.v., Frankfurt/Main Die DGQ Prozessdenken versus Qualitätsmanagement Quelle: Deutsche Gesellschaft für Qualität

Mehr

Leitbild. Leitbild LernLaden Pankow 1

Leitbild. Leitbild LernLaden Pankow 1 Leitbild Identität und Werte Der LernLaden stellt seinen Kundinnen und Kunden ein differenziertes, professionell qualifiziertes und von langjähriger Erfahrung geprägtes Bildungsberatungsangebot zur Verfügung.

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Qualitätsmanagementbeauftragte/r im Pflege- und Gesundheitswesen

Qualitätsmanagementbeauftragte/r im Pflege- und Gesundheitswesen Kategorie: Weiterbildung Nr. WB-Do-QMB-05062014 Titel: Qualitätsmanagementbeauftragte/r im Pflege- und Gesundheitswesen Zertifizierung direkt im Anschluss möglich! Ort: Dortmund Beschreibung: Die Weiterbildung

Mehr

Kunde. Verantwortung der Leitung - Zusammenwirken. Q-Politik. Q-Ziele. Q-Planung. Bewertung. Organisation. Mittel. Verbesserungs- Maßnahmen.

Kunde. Verantwortung der Leitung - Zusammenwirken. Q-Politik. Q-Ziele. Q-Planung. Bewertung. Organisation. Mittel. Verbesserungs- Maßnahmen. Verantwortung der Leitung - Zusammenwirken Kunde Q-Politik Q-Ziele Q-Planung Organisation Mittel Bewertung Verantwortung der Leitung Prozesse Verbesserungs- Maßnahmen Audit Abb. 1 Die Leitung des Unternehmens

Mehr

KURZINFO Präsenzlehrgang zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft

KURZINFO Präsenzlehrgang zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft Der Lehrgang zur der Akademie für Sicherheit bereitet Sie fundiert auf Ihre schriftliche und mündliche Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer vor. Alle erforderlichen Kenntnisse werden Ihnen umfassend

Mehr

Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015

Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015 HERZLICH WILLKOMMEN QM AN HOCHSCHULEN 2. PRAXISDIALOG, 28.01.2016 Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015 FRIEDERIKE SAMEL DGQ LGS OST Folie ISO 9001 Anzahl von Zertifikaten Deutschland Europa Nord- Amerika

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung

Mehr

PROZESSBETRACHTUNG DURCH DIE NEUE NORM ISO 9001

PROZESSBETRACHTUNG DURCH DIE NEUE NORM ISO 9001 9. FACHFORUM QUALITÄT PROZESSBETRACHTUNG DURCH DIE NEUE NORM ISO 9001 AGATHE BRECHT LEIPZIG, 18. FEBRUAR 2016 Folie Selbstverständnis der DGQ Die DGQ ist das Kompetenzzentrum für Qualität Business Excellence

Mehr

Die IDM- Frühjahrsseminare

Die IDM- Frühjahrsseminare Die IDM- Frühjahrsseminare mit Dipl.-Kfm. Josef Stadler Inhaber der Firma IDM und Mitglied bei der REAL FM IDM Dipl.-Kfm. Josef Stadler Institut für DienstleistungsManagement Karlstraße 42 80333 München

Mehr

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fünf-Punkte-Plan Lebenslanges Lernen Eine Initiative der Fachgruppe Aus- und Weiterbildung

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fünf-Punkte-Plan Lebenslanges Lernen Eine Initiative der Fachgruppe Aus- und Weiterbildung Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fünf-Punkte-Plan Lebenslanges Lernen Eine Initiative der Fachgruppe Aus- und Weiterbildung Karlsruhe, 15. Februar 2006 Februar 2006 Hintergrund Fünf-Punkte-Plan

Mehr

UNSER WISSEN FÜR IHREN ERFOLG: UX UND USABILITY ENGINEERING SEMINARE

UNSER WISSEN FÜR IHREN ERFOLG: UX UND USABILITY ENGINEERING SEMINARE UNSER WISSEN FÜR IHREN ERFOLG: UX UND USABILITY ENGINEERING SEMINARE Qualifikation zum Certified Professional for Usability and User Experience (CPUX) DO YOU SPEAK USABILITY? Wie entwickeln Sie Produkte,

Mehr

Kriterien für die Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern

Kriterien für die Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern Kriterien für die Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern Zielsetzung der Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern ist die Sicherstellung qualitativ hochwertiger methodenunabhängiger Beratungs- und

Mehr

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren!

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie Reibung, Verschleiß und Schmierung Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Technische Universität München

Technische Universität München Technische Universität München Lehrstuhl für Sport & Gesundheitsförderung Studiengang Gesundheits- und Pflegewissenschaften Dozent: Dr. Franz Schweiger Modul: Management im Gesundheitswesen I (Qualitätsmanagement)

Mehr

Qualitätsmanagement European Quality Management Licence. Guten Morgen!

Qualitätsmanagement European Quality Management Licence. Guten Morgen! Qualitätsmanagement European Quality Management Licence Guten Morgen! 1 Die 18 Module des EQML: 1 bis 9 Modul 1: Grundbegriffe und Grundsätze Modul 2: QMS aufbauen und betreiben Modul 3: Philosophie und

Mehr

Die vorliegende Arbeitshilfe befasst sich mit den Anforderungen an qualitätsrelevante

Die vorliegende Arbeitshilfe befasst sich mit den Anforderungen an qualitätsrelevante ISO 9001:2015 Die vorliegende Arbeitshilfe befasst sich mit den Anforderungen an qualitätsrelevante Prozesse. Die ISO 9001 wurde grundlegend überarbeitet und modernisiert. Die neue Fassung ist seit dem

Mehr

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile TÜV SÜD Management Service GmbH Durch ständige Verbesserung unserer Dienstleistungsqualität wollen wir optimale Kundenzufriedenheit erreichen

Mehr

Insights Discovery Akkreditierung

Insights Discovery Akkreditierung Insights Discovery Akkreditierung We are a global people development company partnering with leading organizations across the world. We partner with you to achieve your goals by helping you improve the

Mehr

EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE PRAXEN

EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE PRAXEN QUALIFIZIERUNG GÜTESIEGEL WISSEN Kompetent. Nachhaltig. Sicher. QUALITÄTSOFFENSIVE PATIENTENSICHERHEIT. Ihr Spezialist für Hygiene- und Instrumentenaufbereitungsmanagement EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE

Mehr

Qualität. Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Prozessauditor in der Lieferkette gemäß VDA 6.3 (TÜV )

Qualität. Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Prozessauditor in der Lieferkette gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Qualität Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Prozessauditor in der Lieferkette gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Qualität Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) First-Party-Auditor Ihr Nutzen Aufgrund

Mehr

Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Prozessen

Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Prozessen Das Know-how. Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Prozessen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Führungskompetenz 1 - Basiskurs

Führungskompetenz 1 - Basiskurs Seminar Führungskompetenz 1 - Basiskurs 11.12 13.12.2013 in Düsseldorf Seminarnummer 10713 17.02 19.02.2014 in München Seminarnummer 10014 01.04 03.04.2014 in Düsseldorf Seminarnummer 10114 05.05 07.05.2014

Mehr

Neu als stellvertretendes Vorstandsmitglied/Verhinderungsvertreter

Neu als stellvertretendes Vorstandsmitglied/Verhinderungsvertreter 30.08.2016-2017 von Durchgang 10 / 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr Bonn und Berlin Neu als stellvertretendes Vorstandsmitglied/Verhinderungsvertreter Zielgruppe Obere Führungskräfte Ziele Sie wurden oder werden

Mehr

LGA InterCert GmbH Nürnberg. Exzellente Patientenschulung. (c) Fachreferent Gesundheitswesen Martin Ossenbrink

LGA InterCert GmbH Nürnberg. Exzellente Patientenschulung. (c) Fachreferent Gesundheitswesen Martin Ossenbrink LGA InterCert GmbH Nürnberg Exzellente Patientenschulung 05.06.2012 Inhaltsverzeichnis Kurzvorstellung LGA InterCert GmbH Ablauf Zertifizierungsverfahren Stufe 1 Audit Stufe 2 Audit Überwachungs- und Re-zertifizierungsaudits

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service

Mehr

Literaturvorschläge. Grundlagenliteratur DIN EN ISO 9001:2008. Jahr Titel Autor Inhalt Verlag ISBN. Grundlagennorm DIN EN ISO 9001:2008-12 NORMTEXT

Literaturvorschläge. Grundlagenliteratur DIN EN ISO 9001:2008. Jahr Titel Autor Inhalt Verlag ISBN. Grundlagennorm DIN EN ISO 9001:2008-12 NORMTEXT Literaturvorschläge Grundlagenliteratur DIN EN ISO 9001:2008 2008 Qualitätsmanagementsysteme- Anforderungen (ISO 9001:2008); Dreisprachige Fassung EN ISO 9001:2008 Grundlagennorm DIN EN ISO 9001:2008-12

Mehr

Grundsätze zur Ausgestaltung von Qualitätsmanagementsystemen. im gesundheitlichen Verbraucherschutz formuliert.

Grundsätze zur Ausgestaltung von Qualitätsmanagementsystemen. im gesundheitlichen Verbraucherschutz formuliert. Grundsätze zur Ausgestaltung von Qualitätsmanagementsystemen im gesundheitlichen Verbraucherschutz 1 Vorwort Die in der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über amtliche

Mehr

Grundlagen Qualitätsmanagement

Grundlagen Qualitätsmanagement Grundlagen Qualitätsmanagement Modul 1 Hans-Peter Bösiger 510.47581.01.0 1 Tag Im Rahmen des Aufbaus und der Weiterentwicklung eines prozessorientierten Qualitätsmanagementsystems hat der Qualitätsleiter/die

Mehr

unternehmenswert:mensch

unternehmenswert:mensch unternehmenswert:mensch Informationen für die KMU (Sept. 2015) Gut beraten in die Zukunft Das Programm unternehmenswert:mensch wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen

Mehr

zukunft im zentrum GmbH Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten

zukunft im zentrum GmbH Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten Das Konzept QSInova Qualifizierung Sprache Integration 04.02.2013 Susanne Neumann zukunft im zentrum GmbH Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten Projektziele und Zielgruppe Strategische Ziele Erhöhung

Mehr

IPMA Level B / Certified Senior Project Manager

IPMA Level B / Certified Senior Project Manager IPMA Level C / Certified Project Manager Zertifizierter Projektmanager GPM IPMA Level B / Certified Senior Project Manager Zertifizierter Senior Projektmanager GPM IPMA_Level_CB_Beschreibung_V080.docx

Mehr

Mehr Unternehmenserfolg und Motivation mit dem S&P 360 -Feedback

Mehr Unternehmenserfolg und Motivation mit dem S&P 360 -Feedback S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Mehr Unternehmenserfolg und Motivation mit

Mehr

Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen

Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen Einladung zum Workshop Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen Dienstag, 11. Dezember 2012 Mittwoch, 12. Dezember 2012 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr Erzähl es mir,

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar Audit Überprüfung, ob alle Forderungen der zu prüfenden Norm tatsächlich erfüllt werden und ob die ergriffenen Maßnahmen wirksam sind. Siehe auch Verfahrensaudit, Internes Audit und Zertifizierungsaudit.

Mehr

experttyjverlag Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement

experttyjverlag Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement Hinrich Franke 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage experttyjverlag

Mehr

Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)

Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P) Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat

Mehr

Stufenweise Einführung von BIM

Stufenweise Einführung von BIM Stufenweise Einführung von BIM Dr.-Ing. Jürgen Koggelmann Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau Einleitung - Digitalisierung

Mehr

Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008

Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008 Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008 Qualität ist keine Funktion Qualität ist ein Weg des Denkens. Qualität ist die Summe aller Tätigkeiten in einem Unternehmen.

Mehr

Lehrgänge 2014 Emsland

Lehrgänge 2014 Emsland Lehrgänge 2014 Emsland Berufsbegleitende Lehrgänge der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v. Unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v., DGQ, bietet die Professional

Mehr

ecco Kundensupport zur Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 11.01.2016

ecco Kundensupport zur Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 11.01.2016 ecco Kundensupport zur Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 11.01.2016 Agenda 1 Neuen Versionen der ISO-Normen für Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme 2 Weiterentwicklung angehen und nutzen

Mehr

FERNKURSE zur Förderung der beruflichen Eingliederung

FERNKURSE zur Förderung der beruflichen Eingliederung FERNKURSE zur Förderung der beruflichen Eingliederung Information für KUNDINNEN UND KUNDEN über unsere Kurse in Mathematik Deutsch Algebra und berufsbezogene Fachkurse Unternehmen und Erfolg S-Laute Schärfung

Mehr

Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)

Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P) Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat Verkaufsleiter

Mehr

ECCCO Contact Centre Certification

ECCCO Contact Centre Certification www.cc-certification.org ECCCO Contact Centre Certification Zertifizierungsschema Interner Qualitäts Auditor für Contact Center EN 15838 ECCCO Contact Centre Certification Ausgabedatum: V1.0, 2011-03-01

Mehr

Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung

Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung VAGA-Vereinigung für Aromapflege & Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2. Zertifizierung Einzelpersonen Je nach absolvierter Ausbildung

Mehr

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt Qualitäts- und Umweltmanagement

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt Qualitäts- und Umweltmanagement Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt QUALITÄTS- UND UMWELTMANAGEMENT 3 Qualitätsmanagement 3 X0284F Prüfmittelüberwachung im Servicebereich Run 3 X0288F QM

Mehr

DIN EN ISO 9001:2015

DIN EN ISO 9001:2015 Neue Konzepte und Anforderungen QM-Netzwerk-Hamburg 12. November 2015 Agenda 1 Ziele der Revision 2 Gliederung ( High-Level-Structure ) 3 Prozessmodell 5 Risikobasierter Ansatz 2 1 1 Ziele der Revision

Mehr

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0 SAP/IS-U Einführung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Ziel des Projekts war die Analyse und Dokumentation der SAP/IS-U relevanten Geschäftsprozesse in den einzelnen Fachabteilungen

Mehr

Risiko als Chance Der risikobasierte Ansatz in der ISO 9001:2015 und dessen Umsetzung in Managementsystemen

Risiko als Chance Der risikobasierte Ansatz in der ISO 9001:2015 und dessen Umsetzung in Managementsystemen Risiko als Chance Der risikobasierte Ansatz in der ISO 9001:2015 und dessen Umsetzung in Managementsystemen Mit der Normrevision der ISO 9001:2015 bekommt der risikobasierte Ansatz eine enorme Bedeutung.

Mehr

Erfahrungen aus der KTQ -Pilotphase Reha - Qualitätsmanagement bei ASKLEPIOS -

Erfahrungen aus der KTQ -Pilotphase Reha - Qualitätsmanagement bei ASKLEPIOS - Erfahrungen aus der KTQ -Pilotphase Reha - Qualitätsmanagement bei ASKLEPIOS - KTQ -Forum Köln, 27. September 2005 Alexandra Budde Leiterin Zentrale Dienste Qualitätsmanagement ASKLEPIOS Kliniken 47 Krankenhäuser

Mehr

Newsletter Ausgabe 03 / 2014

Newsletter Ausgabe 03 / 2014 Newsletter zur AZAV Wir informieren zu folgenden Themen 1. Neue Empfehlungen des Beirates 2. Zusammenarbeit zwischen Bildungsträger und der Bundesagentur für Arbeit 3. Informationen zu Maßnahmen nach 45

Mehr

www.azav.com.de Stand Nov. 2014 Begriffe zur AZAV

www.azav.com.de Stand Nov. 2014 Begriffe zur AZAV AMDL: ist der Prüfdienst der Arbeitsagentur. Er ist nach 183 des SGB III in Verbindung mit 5 Abs. 8 AZAV dazu beauftragt. Er ist Zuständig für die Überprüfung der Maßnahmedurchführung und qualität. Der

Mehr

IHR BERUFLICHER NEUSTART MIT EINER UMSCHULUNG

IHR BERUFLICHER NEUSTART MIT EINER UMSCHULUNG IHR BERUFLICHER NEUSTART MIT EINER UMSCHULUNG inkl. staatlich anerkanntem Berufsabschluss und international anerkannten Zertifikaten www.cbw-weiterbildung.de KNOW-HOW FÜR DIE JOBS VON MORGEN 2 Herzlich

Mehr

Gepr. Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik IHK Gepr. Fachwirt für Güterverkehr und Logistik IHK (bisher: Verkehrsfachwirt/in IHK)

Gepr. Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik IHK Gepr. Fachwirt für Güterverkehr und Logistik IHK (bisher: Verkehrsfachwirt/in IHK) Gepr. Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik IHK Gepr. Fachwirt für Güterverkehr und Logistik IHK (bisher: Verkehrsfachwirt/in IHK) Ihr Lehrgang Sie verfügen bereits über praktische Erfahrung im Speditions-

Mehr

Privatkundengeschäft

Privatkundengeschäft Privatkundengeschäft Lorem Persönlich Ipsum Starker Partner im Privatkundengeschäft Das Anforderungsprofil Ihrer Mitarbeiter in der Privatkundenbank ist in den letzten Jahren von ständigen Veränderungen

Mehr

Neuordnung QIII. ServiceQualität Deutschland (SQD) e.v. Schillstraße 9 10785 Berlin Deutschland

Neuordnung QIII. ServiceQualität Deutschland (SQD) e.v. Schillstraße 9 10785 Berlin Deutschland ServiceQualität Deutschland (SQD) e.v. Schillstraße 9 10785 Berlin Deutschland Tel. 030 / 856 215 162 Fax 030 / 856 215-139 info@q-deutschland.de www.q-deutschland.de Neuordnung QIII Stand: 11.05.2015

Mehr

Zertifizierter Projektdirektor GPM IPMA Level A. GPM Coaching Level A. Projektforum. Kompetenz im Projektmanagement

Zertifizierter Projektdirektor GPM IPMA Level A. GPM Coaching Level A. Projektforum. Kompetenz im Projektmanagement Zertifizierter Projektdirektor GPM IPMA Level A GPM Coaching Level A Zertifizierter Projektdirektor GPM IPMA Level A Projektforum Kompetenz im Projektmanagement Coaching und Zertifizierungsvorbereitung

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

Was beinhaltet ein Qualitätsmanagementsystem (QM- System)?

Was beinhaltet ein Qualitätsmanagementsystem (QM- System)? Was ist DIN EN ISO 9000? Die DIN EN ISO 9000, 9001, 9004 (kurz ISO 9000) ist eine weltweit gültige Norm. Diese Norm gibt Mindeststandards vor, nach denen die Abläufe in einem Unternehmen zu gestalten sind,

Mehr

Professionelle Online-Konzeption

Professionelle Online-Konzeption Professionelle Online-Konzeption Kompakt-Intensiv-Training In der Schulung "Professionelle Online-Konzeption" lernen Sie die Neukonzeption bzw. den Relaunch von Websites oder Apps von Grund auf kennen.

Mehr

Projektmanagement für Führungskräfte

Projektmanagement für Führungskräfte Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate Workshopreihe Projektmanagement für Führungskräfte Kick-off 22. April 2016, Frankfurt am Main Was ist Projektmanagement?

Mehr

Anleitung zur Arbeit mit der Klassifikation der Berufe 2010 (KldB 2010)

Anleitung zur Arbeit mit der Klassifikation der Berufe 2010 (KldB 2010) 1. Die notwendigen Unterlagen sind auf unserer Webseite für Sie abrufbar. www.tuev-sued.de/azav (Auftrag zum Erstellen eines Angebotes [ DOC 168 kb ], Formular "Maßnahmen-Meldeliste Meldeliste FbW" [ XLSX

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

EUROCERT. Rahmenvereinbarung

EUROCERT. Rahmenvereinbarung Rahmenvereinbarung Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal, Trainer in der Aus- und Weiterbildung nach DVWO-Qualitätsmodell und nach PAS 1052 Personalzertifizierung vom Tag/Monat 2006 zwischen DVWO Dachverband

Mehr

Auditbericht Auftragsnummer: 70023529

Auditbericht Auftragsnummer: 70023529 Auditart: Auditgrundlage / Standard / Ausgabedatum: 3. Wiederholungsaudit 9001:2008 (ohne Entwicklung) Handbuch / Revision / Datum Revision 6; 12/2010 Auditzeitraum (vor Ort): 21.1.2011 Antragsteller /

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Prüfe mich und erkenne wie ich es meine Ps. 139, 23 Referent: Jürgen Schuh, Prokurist und QMB der, Offenbach ECKD Das EDV-Centrum für Kirche und Diakonie : 19 Mitarbeitende

Mehr

J. Höhn + Partner Architekten AG Eichmattweg 4 3600 Thun

J. Höhn + Partner Architekten AG Eichmattweg 4 3600 Thun J. Höhn + Partner Architekten AG Eichmattweg 4 3600 Thun Seite 1 von 6 1. Ziel und Zweck Mit einem prozessorientierten Managementsystem bezweckt die J. Höhn + Partner Architekten AG aufgrund einer strategischen

Mehr

Qualitätssicherung in der Steuerberatung - Verfahren der externen Qualitätskontrolle für den Berufsstand der Steuerberater

Qualitätssicherung in der Steuerberatung - Verfahren der externen Qualitätskontrolle für den Berufsstand der Steuerberater Tanja Fischer Qualitätssicherung in der Steuerberatung - Verfahren der externen Qualitätskontrolle für den Berufsstand der Steuerberater Herausgegeben vom Deutschen wissenschaftlichen Institut der Steuerberater

Mehr

Technik im Klartext Lange Kommunikation Ihre Agentur für Technik-PR Unsere Qualitätsmerkmale Zertifiziertes Know-how Wir verfügen über langjährige Erfahrung in Sachen Technikkommunikation. Journalistisches

Mehr

Bildung bewegt. Aus- und Weiterbildung für die Verkehrsbranche

Bildung bewegt. Aus- und Weiterbildung für die Verkehrsbranche Bildung bewegt Aus- und Weiterbildung für die Verkehrsbranche Die VDV-Akademie ist Ihr Partner für die professionelle und branchenbezogene Aus- und Weiterbildung. Besser wissen Tagungen, Kongresse, Seminare

Mehr