Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr"

Transkript

1 Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr (Vortrag am 11. September 2003: Arbeitskreis Recht, Förderkreis Multimedia e.v.)!""#$%&'! " # $%&$' ()*+++&$'

2 () &' ' ( ** ((+' ' '&', (((&*' & -&'&(./&0 ()& &1-2$/3 ((.-'24 "5"/3 (((624 "5!78 /3 () 96&'2$#/3 ) &* ')*'&' ''62: $/3 )(0 &&'2$" $/3 )((0 9&'

3 ' (/* ;',/*'< &'3&6=,( -.//*"*#0 1 #$)1 2'(1 1 -(1 3 / 4 // & &( )1$&5$ 6( 7(5 23(1) 8($1 9$''8($ :85 6(1(5-. 8($1 9$''8($;, #0 <./ 3 4 //) )&' 3&6= 6 #$)1 9$''11$ 1( ' = 5 ' ( #$)1 =(&+&1( :-$' > ' (($ ( 6(1 (3 1(8(3 <$' > &' & ' 5('AB 7$ 3$.1()$,& C&D 1 -&(0 39&' )&/ & 1$ 7(+(B '?=0 (

4 ' ((+' '&', $7>' -&(0 C&D + $& /A/ 4 =(&+&B :#!)( 1 -(1+111( 2!1; 1(; E; E (> C 0(( : 9F; $8''; E$+> -$'#(+ /A/ #$) 9$''11$ &(; #?=(&+&1( 5 '$1 $"B&"##"< #$)11 2'( &1A( 6(1(5-. 8($1 9$''8($?'1(5 &1 1)(1(1 / :G> "B&"##< 4 ( -(#(+ 5?=0-$' 3$ 40"##< 1 ( 01(51#(+ 5?=0 -$' 3$ "#B&"##< 1( ''( 3$& 7( 5 1' #(+ :61 *> "$&'& "##< 1 (( 1 $5 01(5&13 :61 *"> $C-"##< 1( 5?'1(5 #$)1 6(1(5 -. ( & $B&"##7< 1( C()8( 1 8((?=0 -$'

5 ' (((&*' A'DE-& 1($A ( 7(; ' 1 '1& H & +( +(&+&1+ <( ' I?=0; 1$ ' I?=0# && 6 /''= # 1 ( &1A 1)19($1 1) (1) &1 -(1) '&'*, &'' #1(5$1 7( - C8( 1$ J 7$8($ :5 7$''111 $ 4&'138> &( 1 1 #'11 1 E; 1( 8( )& &1- & + 1 7(5$&J8( 5' 18 +( :I?=0#> 96&' 6&&)= 3$1(5 (5 8F 0+ &1F)( + :I?=0#> '&' #+( =& ' 21+& :I?=0#> -8((1( & + =&& :I?=0> ( +; 8 ( 2!1 ( E&1(5 0(18$1( :I /&?=0> (( '1 (; I /?=0 1 -

6 & -&'&(./&0< ()& &1- & + 1 &1-&$0 18 +( :I?=0#> 1 UWG-E Zweck des Gesetzes Dieses Gesetz dient dem Schutz der Mitbewerber, der Verbraucherinnen und der Verbraucher sowie der sonstigen Marktteilnehmer vor unlauterem Wettbewerb. Es schützt zugleich das Interesse der Allgemeinheit an einem unverfälschten?- &&'F 01(51#(+ 9 &1 -(1; 1$ 1( -1)K 7(+$( ',#- 5 8(1 7('' 1 =111( 2!1 + 01(5& 1 ( +$(; + 1?=0 =( 31& + 3$' &1 8'1 68(1( 5 ' &1(5 #(1)( 3& -$'&1(& (5( 45( & -&'& G&< & 1&&' &' + ' -(1( &1(5 +(:> ( 58( 8(1 7('' $&+$ ( 01(5 5.&1 ( +; ( #&( ' #5 1(8(

7 & -&'&(./&0< ((.-'24 "5"/3 I,&1/ < /?=0# (( ' & *- '&' &.-' 7 UWG-E Unzumutbare Belästigungen (1) Unlauter im Sinne von 3 handelt, wer einen Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt. (2) Eine unzumutbare Belästigung ist insbesondere anzunehmen... (...) Nr. 2: bei einer Werbung mit Telefonanrufen gegenüber Verbrauchern ohne deren Einwilligung oder gegenüber sonstigen Marktteilnehmern ohne deren zumindest mutmaßliche Einwilligung; &<C6/(/0 &'& ( + +; 8 1 ' 1 $(1 8(; + $ ( ' B :61 *; 7 "> C(; & 5F 5' 9$1' &( 1(; 1$( (1 =(1( ( 3$ 3$ = 5 5( 9+& 31)( +; 1( #? 5 2!1 FB :61 *; 7 "> 3&'& '&'<?5'(& 1( =(&+&1( ( 8&; 7((1 L$ &1 -(1) I,&1/ </?=0# 5+1 & 1$1( 8(' &5 $ &?(' ( 01(51(+ 3$ 1; 11 #+B 1(K (1)( '( +(1( &1 -(1)

8 & -&'& G&< 1(5( 1 &1( 01(5(+ - ; 8' 1(5( 1 -(1$1 ;

9 & -&'&(./&0< (((624 "5!78 /3 I,&1/ <?=0# 1(( ' & *- '&' & 6:!; # > '''*A0-E :M?(' N &; I /,&1 < /?=0#> 7 UWG-E Unzumutbare Belästigungen (1) Unlauter im Sinne von 3 handelt, wer einen Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt. (2) Eine unzumutbare Belästigung ist insbesondere anzunehmen... (...) 3. bei einer Werbung mit unter Verwendung von automatischen Anrufmaschinen, Faxgeräten oder elektronischer Post, ohne dass eine Einwilligung der Adressaten vorliegt; 4. bei einer Werbung mit elektronischen Nachrichten, bei der die Identität des Absenders, in dessen Auftrag die Nachricht übermittelt wird, verschleiert oder verheimlicht wird oder bei der keine gültige Adresse vorhanden ist, an die der Empfänger eine Aufforderung zur Einstellung solcher Nachrichten richten kann, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen (3) Hat ein Unternehmer die elektronische Adresse eines Kunden im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder einer Dienstleistung erhalten, kann er diese Adresse zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen nutzen, es sei denn, der Kunde hat diese Nutzung untersagt. Die Nutzung ist außerdem nur zulässig, wenn der Kunde bei Erhebung der Adresse und bei jeder Nutzung klar und deutlich darauf hingewiesen wird, dass er diese Nutzung jederzeit untersagen kann, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen 1 1$ &1( C6//0'& =:I,&1/ <?=0> I,&1/ <?=0# 1(5(!3'&'1&&!& - &

10 ' & * A-? E 3/0! 0! 00< C6/C&/ 0& 9&5 :I,&1?=0#> 6?(' 8 1$'( 1 =& 1 1(5 $ 3$ #+ 18; + 9 3$&?( ( &; +1 C1'' '( ' 8 B '( 1( < & (&111O D & &$A (1&1 $ $'($11)O #&1$ 8 =1 = $ 61(1(BO 1) 9( 5 E P,($;?(' & +( 29=$ $'O D & & &1$ 73.1( + 3&11( 9'; -; 1)5 =(13( '( =81((; 1( 1 1+O,'&'&'< -, 6 Q 72,-(1 -$' 1 =(&+&1(1 O; ()*+&*(*$R(R1)'1(' &'& <"3'=&' /) =' J =& (; +,&1((( ( & +; ' $S' =&! 5 3' J $( =& (; + 5, 3$ +(1( '( + 3&'& '&'<3'=&' /) ='' - 1( ((( ( $(+; 1$ 3$ I,&1 / <?=0# A( ,( 3$ =&3&$( 8& & -&'& G&< D)($ +( 01(5 5(1 D)(D($

11 & -&'&(./&0< () 96&'2$#/3 I?=0# 1((( &1,- &! ' &- &< 96&' 10 UWG-E Gewinnabschöpfung (1) Wer dem 3 vorsätzlich zuwiderhandelt und hierdurch auf Kosten einer Vielzahl von Abnehmern einen Gewinn erzielt, kann (...) auf Herausgabe dieses Gewinns in Anspruch genommen werden (2) Auf den Gewinn sind die Leistungen anzurechnen, die der Schuldner auf Grund der Zuwiderhandlung an Dritte oder an den Staat erbracht hat. Soweit der Schuldner solche Leistungen erst nach Erfüllung des Anspruchs nach Absatz 1 erbracht hat, erstattet der Gläubiger dem Schuldner den abgeführten Gewinn in Höhe der nachgewiesenen Zahlungen zurück (...) (4) Die Gläubiger haben den abgeführten Gewinn nach Abzug der zur Geltendmachung des Anspruchs erforderlichen Aufwendungen an den Bundeshaushalt herauszugeben. (...) &1 & &' 'A& =E< 6 5 3$ 21$ (&+&1+ ( 1(; 71F ' #5 1( J$ ; 1$ 11 1 ($ 5'1( ( + /H?6< A) E 1S1('(1 8 71(51)K 3& '( F1&1F) ' 9(- :II ; ",&1/ 0=> $ $ ' 7(- :II 7(0> &, = +(&+&1+ E :I,&1?=0#>,& 6* ' 0+&1F)11), :I,&1/?=0#> 8 8F )=!G&3&'&(%I% 0+&1F) & & &'* :I,&1?=0#> &'& I <3 '&'J&'' & 7+8( & 8$8(,&1F)1F 0&; 3( 3$,18(18 $(+

12 2$5111( & &; & 8 $(; 0+&1F) 11( (K 8 $(3($; (( 5 + ' ( C3- +11'1 -(11((( 7( -(3$&(,( T/ 00 1($A O 3&'& '&'<&'5 1(1 1 &1( 11&1 5+ $(+ C 11(; ' ( $(3 & 3$ 3$ 5 (& & -&'& G&< 2$$1 1+ 3$1& &1F) 2!1 (; 1( 5 3'(; 11 $ 1(8 1 J(5( 1$ 1,1

13 & -&'&(./&0< ) &* ' )*'&'''6F2:/3? < 1((; $& & 7)' -(11(5&1 1(+ &1(( 9 -(11(5&1 D.0 611$ :1 3 / 5 /,5 = /*> 1 D.0 9$&5 : 4 /,5 = /*> -(11(5&1 &J :.0 E'&;?( 3 /,5 D *K,0 E'& :1 3 //"/,5, U /*K.0 >,'&'&'< -, 6 9 1(+ -(11(5 7)'O ()*+&*(*$R(R1)'R/1(' '&'&< 5+ ( 1 (&1(1'8' =$1; $11(5 1 $ -(11(5&1 1(; #5 I ",&1?=0# (; & 8 ( Q & -&'& G&< & -&'- 2$&' +( F1(K 1 &&( &5+(; + 1 -(1) (+8(

14 & -&'&(./&0< )(0 &&'2$" $ /3? < 1 -(11(((,&' + ' 1 ((1 '11&( 58(?(' (( ' '( 5.V(( 1; ' 1 +(&+&1( &5' 1 $ 0(18$1( 8(1 5' <& 5+ & &((,&' +( 8 711(5)( :,1' &,&' 1 7(5(>,'&'&'< -, 6 11& +(&+&1(,&' ' 1 (( O :2$'$($>; ()*+++&$'*)$'$($(' -, 6,1) & &((,&'; ()*+++J+($'*+(*1(5*"/ '&'&< 1 -(11(((,&' + 5+ ' '?=0 +( :I /,&1?=0#>; 1 $( & 8 ( Q 1&1$ &&( 9$1(1((1)( ( 8 +( 711(5- & &((,&' & -&'& G&< & -&'- 2$&' +( F1(

15 & -&'&(./&0< )((0 9&'? <?' 05 (3(+$(8( '1 +(&+&1+1 ( ' < 1&1$!7)''; #U1; <+1(; 6,&( 1+ +1) ( 8 3$1& (1(F(,'&'&'< -, 6 E( ' (( 1 (1(F; ()*+++&$'*V* VR('))W-(<R" -, 6 (1(F( & 3( 51(!=& -+( ( 1 I 9; ()*+++J+($'* +(*1(5*" '&'&< (1(F( &&( +( '?=0 ( & -&'& G&< & -&'- 2$&' +( F1(

16 -(1+( 6 ( K&? < Jahrgang 1971, Geburtsort: Stade. Nach der dreijährigen praktischen Diplom-Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG in den Jahren 1991 bis 1994 in Hamburg folgte der Zivildienst im umweltpädagogischen Bereich beim Bund für Umwelt und Naturschutz (Hamburg). In den Jahren 1996 bis 1999 studierte der Anwalt an der Universität Göttingen und schloss dort mit dem 1. Staatsexamen ab. Er absolvierte zusätzlich den Rechtsstudiengang "Einführung in das japanische Zivilrecht" an der FernUniversität Hagen. Von Anfang 2000 bis zum Sommer 2002 promovierte er am Lehrstuhl von Prof. Dr. Abbo Junker mit dem Titel "Missbrauch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Bereich des Internet". Seine Referendarausbildung erhielt er am LG Paderborn von 2000 bis Ende Oktober Schon früh spezialisierte sich der Anwalt auf den Bereich des Rechts der Neuen Medien und des Gewerblichen Rechtsschutz. So konnte er eine Vielzahl von praktischen juristischen Erfahrungen sammeln. Er arbeitete schon vor Beginn seines Studiums in den Jahren 1995/1996 in der renommierten Hamburger Anwaltskanzlei Wiegel & Ihde. Nach dem Wechsel nach Göttingen ging er zwischen 1996 und 1999 einer juristischen Mitarbeit bei der Kanzlei Zacharias & Rinnewitz & Partner nach. Seit dem Jahr 2001 bis zur Kanzleigründung Anfang 2003 war er juristischer Mitarbeiter der Kanzlei Kröger & Rehmann, dort schwerpunktmäßig in den Gebieten Online-Recht, Wettbewerbs- und Urheberrecht. In seiner Wahlstation war er beim Internet-Carrier mediaways tätig. Seit Anfang 2003 ist er zugelassener Rechtsanwalt in Hamburg mit den Interessenschwerpunkten Gewerblicher Rechtsschutz, Recht der Neuen Medien und Wirtschaftsrecht und in Bürogemeinschaft mit der Kollegin Rechtsanwältin Sybille Heyms. Daneben ist er für mehrere Hamburger Bildungsträger als Dozent tätig. Herr Dr. Bahr spricht Englisch, Spanisch und Japanisch. ;='-I-,=< Neben der reinen juristischen Befähigung besitzt der Anwalt vor allem auf dem Gebiet der Soft- und Hardware sehr gute Kenntnisse. So ist er seit 1997 als freiberuflicher Rechts- und EDV-Dozent für das Internet, Office-Anwendungen und Programmiersprachen tätig (u.a. Stiftung Berufliche Bildung, Universität Göttingen, zahlreiche VHS). Im gleichen Zeitraum war er als freiberuflicher Programmierer und Web-Designer tätig. Zudem kennt er sich mit den gängigen Betriebssystemen und Internet- "Programmiersprachen" (Java Script, PERL, PHP usw.) sehr gut aus. Seit Januar 2002 ist er Redakteur bei dem juristischen Online-Portal Jurawelt.com für die Bereiche Gewerblicher Rechtsschutz, Neue Medien und Anwaltsrecht. Daneben ist er Autor zahlreicher fachbezogener Offline- und Online-Aufsätze und Webmaster weiterer juristischer Online-Portale (z.b. DialerundRecht.de, Schuldrechtsreformskript.de) und Mitglied diverser Vereinigungen (u.a. Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik, Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht). -< 0!!""#$%&' $ ;! " ; $& T / # $%&$' ; ()*+++&$'

Reform des Wettbewerbsrechts: Neues zum Marketing via E-Mail, Telefon und Fax

Reform des Wettbewerbsrechts: Neues zum Marketing via E-Mail, Telefon und Fax RECHTSANWALT DR. MARTIN BAHR Reform des Wettbewerbsrechts: Neues zum Marketing via E-Mail, Telefon und Fax IT- Mittelstandstage Hamburg 2004 Vortrag 17. September 2004!"### Rechtsanwalt Dr. Bahr: Neues

Mehr

Ihr Unternehmensauftritt in Print und Web

Ihr Unternehmensauftritt in Print und Web Goldenstein & Partner Ihr Unternehmensauftritt in Print und Web Wie dieser gelingt und was es juristisch zu beachten gibt Vortrag von Frau Dr. Ina Susann Haarhoff, Rechtsanwältin der Kanzlei Goldenstein

Mehr

Die 7 rechtlichen Todsünden bei der Entwicklung und Gestaltung von Webseiten

Die 7 rechtlichen Todsünden bei der Entwicklung und Gestaltung von Webseiten Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr Die 7 rechtlichen Todsünden bei der Entwicklung und Gestaltung von Webseiten Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr. 35, 22301 Hamburg Tel.: 040 35 01 77 66 Fax: 040 35 01 77 68 E-Mail:

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen zum Internetauftritt

Aktuelle Rechtsfragen zum Internetauftritt Aktuelle Rechtsfragen zum Internetauftritt Vorstellung des Referenten:, Dresden, www.onlinehandelsrecht.de kurzfristig eingesprungen für: RA Ludwig Jorkasch-Koch, Magdeburg, www.kanzlei-jorkasch-koch.de

Mehr

Skalierbarkeit von Oracle RAC für DWH-Applikationen

Skalierbarkeit von Oracle RAC für DWH-Applikationen Skalierbarkeit von Oracle RAC für DWH-Applikationen Technical White Paper Februar 2007 Karol Hajdu und Christian Antognini Trivadis AG!"#######################################################################################################################

Mehr

Die beiden Seiten der Medaille beim Email-Marketing

Die beiden Seiten der Medaille beim Email-Marketing IHK-Veranstaltung Netzblicke SPAM effektiv bekämpfen Die beiden Seiten der Medaille beim Email-Marketing München, 14. Juni 2007 Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M Fragen, die sich stellen Was ist SPAM? Was

Mehr

Wunschtraum? Politiker halten doch immer, was sie versprechen. Es sei denn, sie haben sich versprochen.

Wunschtraum? Politiker halten doch immer, was sie versprechen. Es sei denn, sie haben sich versprochen. 1 Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, merken Sie es, es stehen Wahlen vor der Tür. Die Parteien überschlagen sich mit Plänen zur Reduzierung der Steuer- und Abgabenlast, alle wollen natürlich

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)* " +,-./0 ! 2 34" 34." " #$% "& 1!../ 4! 4. 5 6'478 4 /'478

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)*  +,-./0 ! 2 34 34.  #$% & 1!../ 4! 4. 5 6'478 4 /'478 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$% "&! " $' #$% (!)* " +,-./0 1!../! 2 34" 34." 4! 4. 5 6'478 4 /'478 /47 %9 : 9; ;1!!. 2.7.!!4. 4(.... &! =>! = 1 '-?11.7 42*!. 7.- 74.! @ @! &> $'( #.1 %.4

Mehr

7 rechtlichen Todsünden

7 rechtlichen Todsünden RECHTSANWALT DR. MARTIN BAHR Die 7 rechtlichen Todsünden bei der Entwicklung und Gestaltung von Anwalts-Homepages Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie des Dt. Anwaltvereins Vortrag am 2. Juli 2004,

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen rund ums Callcenter

Aktuelle Rechtsfragen rund ums Callcenter Aktuelle Rechtsfragen rund ums Callcenter von Dr. Udo von Fragstein Rechtsanwalt und Partner bei FRANZ Rechtsanwälte Holzstraße 2, 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-157676-0 Fax: 0211-157676-76 Fragstein@franzlegal.com

Mehr

Mobile Werbung im B2B und B2C Geschäft

Mobile Werbung im B2B und B2C Geschäft Mobile Werbung im B2B und B2C Geschäft RA Moritz Pohle, LL.M. Für die 2. Mobile Advertise Convention München, 22.2.2006 S. 1 von 28 Über den Vortragenden RA Moritz Pohle, LL.M., SNP München Teil des Kompetenzteams

Mehr

08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten. Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim

08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten. Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim 08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim Übersicht: 1. Was sind Kundendaten im rechtlichen Sinne? 2. Pflichten

Mehr

Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr

Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr (Vortrag am 3. September 2003: AK New Media, Landesverband Hamburg des Deutschen Journalisten-Verbandes)!"#!"#$%%&& '(!"#$%%&) *+, -+.///+ $ %&!!% '( 0,0 +1 2 3 0 2 4 5' 6/

Mehr

Abmahnung erhalten Was tun?

Abmahnung erhalten Was tun? Abmahnung erhalten Was tun? - Wie sind die ersten Reaktionsmöglichkeiten nach dem Eingang einer Abmahnung - Abmahnungen haben in den letzen Jahren im Internet stark zugenommen. Dieses Whitepaper nennt

Mehr

Ein Überblick über die Möglichkeiten der Erstkontaktaufnahme im b2b- und b2c-bereich

Ein Überblick über die Möglichkeiten der Erstkontaktaufnahme im b2b- und b2c-bereich Ein Überblick über die Möglichkeiten der Erstkontaktaufnahme im b2b- und b2c-bereich Von Rechtsanwalt Erik Möll Fachanwalt für Arbeitsrecht Partner der Sozietät Dr. Lewalder & Partner mbb Wilhelmstr. 30

Mehr

Risiken im Netz. - Bonner Unternehmertage 2014 -

Risiken im Netz. - Bonner Unternehmertage 2014 - Risiken im Netz - Bonner Unternehmertage 2014 - Referent: Rechtsanwalt Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Folie 1 Übersicht 1. Impressum und kein

Mehr

... 1! "" #$"%... 4 &'%()$ (*... 5 +)$)$...11,,()$ (",...16 &-" ("...16 +! " ("...18.,/ "$0 ()$ (" 1(()$

... 1!  #$%... 4 &'%()$ (*... 5 +)$)$...11,,()$ (,...16 &- (...16 +!  (...18.,/ $0 ()$ ( 1(()$ ! ... 1! "" #$"%... 4 &'%()$ (*... 5 +)$)$...11,,()$ (",...16 &-" ("...16 +! " ("...18.,/ "$0 ()$ (" 1(()$,(((...21 2,)$)$/ "$0 (" 3 4 (5()$ $...23 6()$ (...80,"()$" ""...83 &(()$7)...83 +-" ("...98.,)$)$/

Mehr

UNABHÄNGIGES DATENZUTZZENTRUM SAARLAND

UNABHÄNGIGES DATENZUTZZENTRUM SAARLAND UNABHÄNGIGES DATENZUTZZENTRUM SAARLAND Warum Datenschutz Chefsache ist Verwendung von Adress- und Kundendaten nach der Reform IHK Saarbrücken - 30. August 2012 FRITZ-DOBISCH-STR. 12 66111 SAARBRÜCKEN Tel.:

Mehr

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Referenten: Markus Faust/Dr. Dennis Voigt MELCHERS Rechtsanwälte, Frankfurt www.melchers-law.com VDE Verlag GmbH 18.06.2015 Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Gliederung 2 Einführung

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 S Sparkasse Waldeck-Frankenberg Geschäftsbericht 2012 Sparkassen-Finanzgruppe 1 !"# $% &!"#'(')"' %*+ ' ! "#$%& ' ( $)* & $+ ",- -.. # /#!- 0& 1" 2$34 ' #. 5 )$* 3$6*1, 7#&# 1! ##8#. 5 7 9:$3* ;,-. "#,

Mehr

Erfolgreiches Contactcenter 2012

Erfolgreiches Contactcenter 2012 Erfolgreiches Contactcenter 2012 Rechtssichere Social Media Kommunikation Rechtsanwalt Kaistraße 16 A, 40221 Düsseldorf Tel.: 0211-157676-0 Fax: 0211-157676-76 henning@franzlegal.com Seite 1 Einführungsbeispiel

Mehr

!"# $% & '( )')"# % * #") +,( $) #$-. ( ) )+ ) + /$ 0.+ 1 "# - 2 3 "# "#, 4 4.!2 4.'' # $ #. 4!4 4.-+ #$ !2 + *( # '! + ' ('$5 67% ) + *(# 4 + *(

!# $% & '( )')# % * #) +,( $) #$-. ( ) )+ ) + /$ 0.+ 1 # - 2 3 # #, 4 4.!2 4.'' # $ #. 4!4 4.-+ #$ !2 + *( # '! + ' ('$5 67% ) + *(# 4 + *( !"# $% & '( )')"# % * #") +,( $) #$-. ( ) )+ ) + /$ 0.+ 1 "# - 2 3 "# "#, 4 4.!2 4.'' # $ #. 4!4 4.-+ #$!2 + *( # '! + ' ('$5 67% ) + *(# 4 + *(!2 '#) + *( ' / ('!'(' -3 3 % 8 ' 8 %$ ) #) (' * 9 ' %# 1

Mehr

(Ländersample: Burgenland, Kärnten, Steiermark)

(Ländersample: Burgenland, Kärnten, Steiermark) (Ländersample: Burgenland, Kärnten, Steiermark)!"#!$ %&'#!$ ( %& ) #*$) #+ )!,-. $/&0 / & 1)$ (2 ! "#!$#!!%&" '("# 323 % 3 32 )#'*&%#!+#&"," '&"!&(((-*!(""#"-!!./(( 0 #$ "$ &'#!$ '&! (! (!! 1-!&&("'2%"

Mehr

!"#$%!"# $& $%$ # ' $ $ ' $ (# ' $) *%+ # $, %

!#$%!# $& $%$ # ' $ $ ' $ (# ' $) *%+ # $, % !" #$% &' % (% )!"#$%!"# $& $%$ # ' $ $ ' $ (# ' $) *%+ # $, % * $$ -% ( +,./+ #.)+ $, ' $ 0 1+! 1 # 2 ' $! % % #% $ # ' $ 3 */ 4 $! 5 ++. 1 / 4 $!.% 0 /!$%$4 $ #0 $& ' $! /. 6$$) 7++$,. 8 $1 3+&$/0 1+

Mehr

Wettbewerbsrecht und UWG

Wettbewerbsrecht und UWG Wettbewerbsrecht und UWG Martin & Jörg 29.05.2006 1 Einführung 2 Aufbau des UWG Allgemeine Bestimmungen Rechtsfolgen Strafvorschriften 3 Zusammenfassung Zum Begri Wettbewerbsrecht im weiteren Sinne Lauterkeitsrecht

Mehr

!"!# $ %! &' () $ *+,,%%%! -!,,, $,*! . / %$) 3!4 ## 8!7$ 9) $ &6!%%%! -!,,, $!'! ;!5. < $ < 5=* <> 7 0( <? ) * @ ;;!.$ < A <D. % / ;;;!

!!# $ %! &' () $ *+,,%%%! -!,,, $,*! . / %$) 3!4 ## 8!7$ 9) $ &6!%%%! -!,,, $!'! ;!5. < $ < 5=* <> 7 0( <? ) * @ ;;!.$ < A <D. % / ;;;! !"!# $ %! &' () $ *,,%%%! -!,,, $,*!. / %$) / %012 3!4 ##!5*#&$' 6$7!( 8!7$ 9) $ 012: - &6!%%%! -!,,, $!'! ; ;!5. < $ < 5=* 7 0(

Mehr

Erreichen Sie direkt Ihre Kunden!

Erreichen Sie direkt Ihre Kunden! Professionelles E-Mail Marketing Eines der wichtigsten Marketing-Instrumente unserer Zeit ist der regelmäßige Versand von E-Mailings an Kunden, die dem Bezug solcher Newsletter auch zugestimmt haben. CleverReach

Mehr

E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten

E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten E-Mails und E-Mail-Marketing rechtskonform gestalten Dr. Ulf Rademacher, Rechtsanwalt und Notar Schmidt, von der Osten & Huber Haumannplatz 28, 45130 Essen Fon: 0201 72 00 20 Fax: 0201 72 00 234 www.soh.de

Mehr

Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Stand: Februar 2009 Ansprechpartner: Nicole Engelhardt Rechtsreferentin, Bereich Recht und Steuern Telefon 07121 201-116 oder E-Mail: engelhardt@reutlingen.ihk.de

Mehr

7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 Haben Sie noch ein Zimmer frei? Einzel- oder Doppelzimmer? Ein Doppelzimmer, bitte. Zimmer

Mehr

internetrecht Wintersemester 2011/2012 INHALTE

internetrecht Wintersemester 2011/2012 INHALTE internetrecht Wintersemester 2011/2012 Dr. Cornelius Renner Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Wettbewerbswidrige Inhalte - Rechtsbruch BGH GRUR 2008, 84 - Versandkosten Gegen die Preisangabenverordnung

Mehr

Schön, dass Sie da sind. 11. Mai 2009. E-Commerce im Handel SS 2008/09 Lehrbeauftragte: Maria-Christina Nimmerfroh

Schön, dass Sie da sind. 11. Mai 2009. E-Commerce im Handel SS 2008/09 Lehrbeauftragte: Maria-Christina Nimmerfroh Schön, dass Sie da sind. 11. Mai 2009 E-Commerce im Handel SS 2008/09 Lehrbeauftragte: Maria-Christina Nimmerfroh Test von Sites E-Shop Bedienbarkeit Zuverlässigkeit Verfügbarkeit Schnelligkeit Individualisierbarkeit

Mehr

UNERBETENE KOMMUNIKATION IM DETAIL

UNERBETENE KOMMUNIKATION IM DETAIL UNERBETENE KOMMUNIKATION IM DETAIL Was versteht man unter unerbetener Kommunikation? Anrufe, Telefaxe und elektronische Post (zb E-Mails, SMS) als Massensendung oder zu Werbezwecken bedürfen der vorherigen,

Mehr

REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz

REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz BIEG Hessen / IHK Offenbach am Main 06. Februar 2014 Gliederung Datenschutzerklärung

Mehr

!"#"$%&'()*+,#-./01("'*1+*"-$23' 4*(1')"*("'*--"-$*0$%'1#"-51#/ 6'#-,+1."-$,"/$41-1."0"-(/ *0$%'1#"-51#/

!#$%&'()*+,#-./01('*1+*-$23' 4*(1')*('*---$*0$%'1#-51#/ 6'#-,+1.-$,/$41-1.0-(/ *0$%'1#-51#/ !"#"$%&'()*+,#-./01("'*1+*"-$23' 4*(1')"*("'*--"-$*0$%'1#"-51#/ 6'#-,+1."-$,"/$41-1."0"-(/ *0$%'1#"-51#/ Neue Fortbildungsmaterialien für Mitarbeiterinnen im Frauenhaus Grundlagen des Managements im Frauenhaus

Mehr

Christina Klein. So reagieren Sie auf eine Abmahnung. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. So reagieren Sie auf eine Abmahnung. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein So reagieren Sie auf eine Abmahnung interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 5 2. Definition und rechtliche Grundlagen der Abmahnung... 6 3. Wie erkennen Sie eine Abmahnung?...

Mehr

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 7 Verbot unzumutbarer Belästigungen Werbung, obwohl erkennbar nicht gewünscht; Werbung per Telefon, Fax, E-Mail

Mehr

Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 11.03.2009, Az: 5 U 35/08, Urteil; LG Hamburg, 31.01.2008, Az: 315 O 767/07

Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 11.03.2009, Az: 5 U 35/08, Urteil; LG Hamburg, 31.01.2008, Az: 315 O 767/07 Gericht BGH Aktenzeichen I ZR 47/09 Datum 21.01.2010 Vorinstanzen Rechtsgebiet Schlagworte Leitsätze Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 11.03.2009, Az: 5 U 35/08, Urteil; LG Hamburg, 31.01.2008,

Mehr

Dipl.-Ing. Ingo Jonas Gehastraße 4 33161 Hövelhof

Dipl.-Ing. Ingo Jonas Gehastraße 4 33161 Hövelhof Sachverständiger für Grundstücks- & Gebäudebewertung Dipl.-Ing. Ingo Jonas Gehastraße 4 33161 Hövelhof Telefon (05257) 937 442 Telefax (05257) 934 78 27 E-Mail info@sv-jonas.de Web www.sv-jonas.de!"#####!$

Mehr

Dr. Martin Bahr. Rechtsanwalt IP-SPEICHERUNG DURCH WEBSEITEN- BETREIBER RECHTLICH ZULÄSSIG? Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr.

Dr. Martin Bahr. Rechtsanwalt IP-SPEICHERUNG DURCH WEBSEITEN- BETREIBER RECHTLICH ZULÄSSIG? Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr. Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr IP-SPEICHERUNG DURCH WEBSEITEN- BETREIBER RECHTLICH ZULÄSSIG? Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr. 35, 22301 Hamburg Tel.: 040 35 01 77 66 Fax: 040 35 01 77 68 E-Mail: info@dr-bahr.com

Mehr

! " #$ # $# %$ &!"!"' "( $

!  #$ # $# %$ &!!' ( $ ! " #$ # $# %$ &!"!"' "( $ )* ( ""$++ ", " -. / $ "' 01 01) 01* 01, 01 019 01; " 12 " ( "- 3 " 4 52 " " $ /" ' 6 "$"" " ""4+' #$#%&&!"!&& 6. 2+"' #'(# #)(%&&!"!&& #$#%&&!"!&& $-)* $'( '()#(&'(*'(+,-. /(+'()#(

Mehr

Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Social Media

Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Social Media Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Social Media Facebook, Twitter, Google+, YouTube, Blogs & Co. Hinweis Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar und können

Mehr

Zur geplanten Evaluierung des fliegenden Gerichtsstands im UWG. Prof. Dr. Michael Loschelder Generalsekretär von GRUR

Zur geplanten Evaluierung des fliegenden Gerichtsstands im UWG. Prof. Dr. Michael Loschelder Generalsekretär von GRUR Prof. Dr. Michael Loschelder Generalsekretär von GRUR 104 a UrhG: Für Klagen wegen Urheberrechtsstreitsachen gegen eine natürliche Person ist das Gericht ausschließlich zuständig, in dessen Bezirk diese

Mehr

Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung

Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung Checkliste 2006 Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung Nach 4 Abs. 3 BDSG Bitte lesen Sie vorab die Ausführungen zu dem Thema Datenschutz/Datenerhebung. So kommen Sie durch

Mehr

Mehr Spamschutz durch Open-Source-Lösungen. Rechtliche Aspekte: Wer darf filtern?

Mehr Spamschutz durch Open-Source-Lösungen. Rechtliche Aspekte: Wer darf filtern? Mehr Spamschutz durch Open-Source-Lösungen Rechtliche Aspekte: Wer darf filtern? Rechtsanwalt Dr. Hendrik Schöttle Osborne Clarke, München Perspektive Open Source München 22.04.2008 Übersicht Wie kann

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen im E-Commerce

Rechtliche Rahmenbedingungen im E-Commerce Rechtliche Rahmenbedingungen im E-Commerce Vortrag von Rechtsanwalt Björn Leineweber im Rahmen der Veranstaltung Orientierung im Paragraphendschungel: Rechtssicher dim Internet unterwegs Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

!"#$%&'()*+*,-,.$/0.1")"/&%(#'.

!#$%&'()*+*,-,.$/0.1)/&%(#'. !!"#$%&'()*+*,-,.$/0.1")"/&%(#'. Berufsmobilität und Lebensform 2*/0.)"#$%+*34".5()*+*,-,&"#%(#0"#/*&&".*/.6"*,"/. 0"#.7+()8+*&*"#$/9./(34.'*,.:8'*+*".;"#"*/)8#

Mehr

Juristische Fallstricke bei der Nutzung von Google AdWords

Juristische Fallstricke bei der Nutzung von Google AdWords Juristische Fallstricke bei der Nutzung von Google AdWords Vortrag für die Informationsveranstaltung Google AdWords Fehler vermeiden und optimal nutzen des Arbeitskreises ITK & Neue Medien der Kurzvorstellung

Mehr

Astrid Christofori Rechtsanwältin

Astrid Christofori Rechtsanwältin Am Eckbusch 62 42113 Wuppertal Tel.: 02 02 / 72 08 42 Fax: 02 02 / 72 08 87 Astrid.Christofori@t-online.de Email-Werbung Chance oder Risiko? oder: wozu sich Emails nutzen lassen.. Erinnern Sie sich? Vor

Mehr

Arbeitsblätter zum Thema Wettbewerbsrecht 0/1

Arbeitsblätter zum Thema Wettbewerbsrecht 0/1 Arbeitsblätter zum Thema Wettbewerbsrecht 0/1 Kapitel 1 Allgemeine Bestimmungen 1 Zweck des Gesetzes 1 Dieses Gesetz dient dem Schutz der Mitbewerber, der Verbraucherinnen und der Verbraucher sowie der

Mehr

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung Bei der Versendung von bzw. E-Mail-Newslettern an Ihre Kunden müssten Sie folgendes beachten: 1. Versendung mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung a) Die Einwilligung des Adressaten für ist erforderlich,

Mehr

! " # $ % & ' ( &! % ) *! + *!,) &! $(! -. *! ($ / 0! '! ( 1

!  # $ % & ' ( &! % ) *! + *!,) &! $(! -. *! ($ / 0! '! ( 1 !" #$% &'(&!% )*!+*!,)&!$(!-.*!($/0!'!(1 !"$" %&"" '"()" - &. "" " """0" #"+,"-#.!$ 1 * " 2$ " " # " +,"34+ "'" "('56- &7"")+ & 8 69'- & /" 4!" 2!"('"! : &/" """-#.!/" " 3"+& -#.! +& ";+": )+ & +/ 1!/

Mehr

Die Umsetzung der Richtlinie gegen unlautere Geschäftspraktiken in Deutschland. Dr. Birte Timm-Wagner, LL.M. Bundesministerium der Justiz

Die Umsetzung der Richtlinie gegen unlautere Geschäftspraktiken in Deutschland. Dr. Birte Timm-Wagner, LL.M. Bundesministerium der Justiz Die Umsetzung der Richtlinie gegen unlautere Geschäftspraktiken in Deutschland Dr. Birte Timm-Wagner, LL.M. Bundesministerium der Justiz Gesetzgebung in Deutschland Reform des UWG vor Erlass der Richtlinie:

Mehr

1 INHALTSVERZEICHNIS 2 2 ZUSAMMENFASSUNG 3 3 O-TALLYMAN TEAM 4 4 PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGEN 6 5 MARKTANALYSE 9

1 INHALTSVERZEICHNIS 2 2 ZUSAMMENFASSUNG 3 3 O-TALLYMAN TEAM 4 4 PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGEN 6 5 MARKTANALYSE 9 ! "#$ % $$&' "# 1 INHALTSVERZEICHNIS 2 2 ZUSAMMENFASSUNG 3 3 TALLYMAN TEAM 4 3.1 DIE TEAMMITGLIEDER IM DETAIL 4 3.2 KONTAKTDATEN 5 4 PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGEN 6 4.1 PRODUKTBESCHREIBUNG 6 4.2 DIENSTLEISTUNGEN

Mehr

!" # $! " % &! ' " ( )

! # $!  % &! '  ( ) !" # $!"% &!' "() *+, ( -.& +% / ( % ( % ( ( 0&%, (( --+% ' (( 1 %- 2 ) &.& ) 34% ) ( +&5 ( ) ) % - ( ).& --&--% & 67& () ) 8-- () ) ( 3&-- ( ) ) 67& )( )( % &7 %-&9 )2 )( &.& )/ )(( -%, )() %: &&,) ))

Mehr

A und R sind über die Weigerung des G verärgert und wollen nun gerichtlich die Unterlassung durchsetzen.

A und R sind über die Weigerung des G verärgert und wollen nun gerichtlich die Unterlassung durchsetzen. Übung im Medienwirtschaftsrecht RA Dr. Christian Czychowski 1. Fall Das Unternehmen des G mit Sitz in Potsdam ist Dienstleister für IT-Anwendungen und bietet u.a. Software-Lösungen und Mitarbeiterschulungen

Mehr

!"#$%#""& ! 7")/,0+B8/&,8:&N8=>1:& !!X8B8T#:18/[/+/S(8")/B:"8=>1& ! *+$1)/B:"8=>1& ! \>"8&N8=>1:$"+B8/&

!#$%#& ! 7)/,0+B8/&,8:&N8=>1:& !!X8B8T#:18/[/+/S(8)/B:8=>1& ! *+$1)/B:8=>1& ! \>8&N8=>1:$+B8/& !"#$%#""&!"#$%&'"%&()"%&*+",-&.+/,#01&..%2%&!!!!!!! 3456&789)"1&(/&70+"):& 34;4&)0)/$+00&& &?@81"+A08B(8&CDE6F& +9&34G6&H):I

Mehr

Bezirksamt Pankow von Berlin 20.01.2015 Abt. Stadtentwicklung Bezirksstadtrat

Bezirksamt Pankow von Berlin 20.01.2015 Abt. Stadtentwicklung Bezirksstadtrat 20.01.2015 Abt. Stadtentwicklung Bezirksstadtrat Herrn Bezirksverordneten Roland Schröder, Fraktion der SPD über die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Frau Sabine Röhrbein

Mehr

! " # $ %! & ' / 0 1-2 3 4! 2 )' / * 6 / 0 &

!  # $ %! & ' / 0 1-2 3 4! 2 )' / * 6 / 0 & ! " # $ %! & ' () * +, -. () * +, () / 0 1-2 3 4 5 0!! 2 )' / * 6 / 0 & - 7 2 8 96,: ),- ; 7-6 6,- 9, I. ZUSAMMENFASSUNG... 1 1. Angaben über die Wertpapiere... 1 2. Angaben über den Emittenten... 3 3.

Mehr

Direktmarketing und Datenschutz

Direktmarketing und Datenschutz Direktmarketing und Datenschutz Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist zu beachten? Berlin, 12.06.2012 2 Rechtsgrundlagen Welche Verteiler dürfen erstellt und genutzt werden? Datenschutzrecht Wettbewerbsrecht

Mehr

Make IT So nutzen Gründer die digitale Welt Wie darf ich als Unternehmer mit den Daten aus der digitalen Welt umgehen?

Make IT So nutzen Gründer die digitale Welt Wie darf ich als Unternehmer mit den Daten aus der digitalen Welt umgehen? Wie darf ich als Unternehmer mit den Daten aus der digitalen Welt umgehen? 20.11.2015 1 Werbung = alle unternehmerischen Handlungen mit dem Ziel, den Absatz von Waren oder Dienstleistungen zu fördern 20.11.2015

Mehr

!"#$%&'()!*&+&,&-./01"%2.3&'4%& 5/26"7"0.4%&5#75/.$4%&42&58$.9/5.3/74%&

!#$%&'()!*&+&,&-./01%2.3&'4%& 5/2670.4%&5#75/.$4%&42&58$.9/5.3/74%& "#$%&'()*+-./01%2345342355 6789#$%:;? (@A@.;/B9#C0;

Mehr

Geförderter Wohnungsbau in München

Geförderter Wohnungsbau in München Stadtsanierung und Wohnungsbau Geförderter Wohnungsbau in München Informationen zur staatlichen Wohnungsbauförderung und zum München Modell München Modell München Modell aus der Sozialgerechten Bodennutzung

Mehr

ENEV 2014. Immobilienanzeigen und Wettbewerbsrecht. Vertragsgestaltung

ENEV 2014. Immobilienanzeigen und Wettbewerbsrecht. Vertragsgestaltung ENEV 2014 Immobilienanzeigen und Wettbewerbsrecht Vertragsgestaltung Vortrag IHK RA Heß Haus & Grund Michael Heß Geschäftsführer Haus & Grund Krefeld und den Niederrhein e.v. Rechtsanwalt Seit 2005 im

Mehr

Einstellungen der Justiz zur Rechtsund Verwaltungssprache

Einstellungen der Justiz zur Rechtsund Verwaltungssprache Einstellungen der Justiz zur Rechtsund Verwaltungssprache Eine Trendumfrage Karin M. Eichhoff-Cyrus und Thomas Strobel, Wiesbaden!"#$%&'()*++,#%-." / 0 1 /!"#$%#&'#&$%"#$(#)*+,-#&$./01,-#$"&$2)+133#&104#"*$3"*$%#3$504#"*+'0#"+$+#64+*7&%"8#0$9)6*)0:;&+"*)*#$#

Mehr

Ausgewählte rechtliche Aspekte des E-Marketing. Ausgewählte rechtliche Aspekte des E Marketing Folie 1

Ausgewählte rechtliche Aspekte des E-Marketing. Ausgewählte rechtliche Aspekte des E Marketing Folie 1 Ausgewählte rechtliche Aspekte des E-Marketing Ausgewählte rechtliche Aspekte des E Marketing Folie 1 Übersicht Ausgewählte rechtliche Implikationen bzgl. 1.Content Marketing 2.Mobile Marketing 3.Nutzung

Mehr

& ( * +,-". - 0 ( "."556+#200 8 / -+$+- 8 708 0. &! 0.

& ( * +,-. - 0 ( .556+#200 8 / -+$+- 8 708 0. &! 0. !"# $% &'(" ) ) & ( * +,-". /0! 0+1# 2 3+#24. &+1#2 3+#2400- - 0 ( "."556+#200 0$ 70$.#"0 8 / -+$+- 8 708 0. &! 0. #-+8 9+1" 3+#24 +(:1 $.&' (-$;2'( :00. &" ;:( 0(:( $00 :-$70 -.

Mehr

Inhalt. I. Gemeinsame Bestimmungen

Inhalt. I. Gemeinsame Bestimmungen 4.17.16/048 Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Elektrotechnik des Fachbereichs Elektrotechnik/Informatik der Universität Kassel vom 17.06.2011 Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen

Mehr

$ $!" ! " " $ ++,-./ * &-.,0 )1-.

$ $! !   $ ++,-./ * &-.,0 )1-. !"#!$ $ $!"#% &$'( ' $##)* $ $!"! " " #$ %&'()* $ ++,-./ * &-.,0 /'&, )1-..2.2.$2 3 &-.&&4(.-.,)!.)567*8&9" :&4(.-.')! ; +,< & => &&?; $ $!" +!',' ; &.+@ ((A- 5-&% & &-.B % & &,&C-4(-& &-.-, &-&'()&9 D-')&9-.,

Mehr

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop Gewerblicher Rechtsschutz - Wettbewerbsrecht Autor: Dr. jur. Götz Knoop Inhaltsverzeichnis: 1. WELCHE RECHTLICHEN RAHMENBEDINGUNGEN GELTEN BEI WERBETEXTEN? 3 2. IST VERGLEICHENDE

Mehr

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten?

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? 23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? Werden an Kunden per E-Mail Newsletter verschickt, müssen zahlreiche rechtliche Anforderungen beachtet werden. Kommt

Mehr

$1 " $ ; " 1 3 "" 5. + 4 "& " 9" " (" /@

$1  $ ;  1 3  5. + 4 &  9  ( /@ !" #" % & ' ()* +, ") # + -."/ 0 1 2 3 4 5 ". ""*#6&657( "657 ( " "4" "" 9 ( "!%&% ) 3 3 > / (/ +: 0 + 0 +," # 9 '&;"",

Mehr

Unlauterkeit aufgrund unzumutbarer Belästigung, 7 UWG

Unlauterkeit aufgrund unzumutbarer Belästigung, 7 UWG Professor Dr. Peter Krebs Unlauterkeit aufgrund unzumutbarer Belästigung, 7 UWG 7 UWG konkretisiert das Tatbestandsmerkmal der Unlauterkeit nach 3 UWG. Unlauter sind demnach Belästigungen von Marktteilnehmern,

Mehr

Bachelorarbeit. Zwischen Authentizität und Inszenierung Eine empirische Studie zum Erfolg von Testimonials in der Markenkommunikation.

Bachelorarbeit. Zwischen Authentizität und Inszenierung Eine empirische Studie zum Erfolg von Testimonials in der Markenkommunikation. DEPARTMENT INFORMATION Bachelorarbeit Zwischen Authentizität und Inszenierung Eine empirische Studie zum Erfolg von Testimonials in der Markenkommunikation vorgelegt von Julian Krugmann Medien und Information

Mehr

EXPEDITION INS PASTORALE OUTBACK JUNGE ERWACHSENE UND KIRCHE

EXPEDITION INS PASTORALE OUTBACK JUNGE ERWACHSENE UND KIRCHE IMPULSE FÜR DIE KIRCHLICHE JUGENDARBEIT AUSGABE 150 EXPEDITION INS PASTORALE OUTBACK JUNGE ERWACHSENE UND KIRCHE DOKUMENTATION DER JAHRESTAGUNG FÜR JUGENDSEELSORGE 2014 IMPULSE FÜR DIE KIRCHLICHE JUGENDARBEIT

Mehr

FIT FÜR die Vermeidung typischer Rechtsfehler als Jungunternehmer

FIT FÜR die Vermeidung typischer Rechtsfehler als Jungunternehmer Vortrag in der IHK Saarland - Dienstag, den 09.02.2016 Rechtsanwalt Münster Rechtsanwalt Sauber, Rechtsanwalt Bräumer, Experte für Erbrecht u. FA für Versicherungrecht u. FA für IT-Recht u. Immobilienrecht

Mehr

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 Überblick Worum geht s. Was ist Werbung/Marketing per E-Mail. Voraussetzungen

Mehr

! "# 9: ;+4 < & 0/= :: & 0 0 < & > /:?@ 6A& 0 70 + @: - :: & / 0 :: -: + @ @: & 0/= :: B : 0?@ :* @ & '()* $ +& &,$, # & - ).

! # 9: ;+4 < & 0/= :: & 0 0 < & > /:?@ 6A& 0 70 + @: - :: & / 0 :: -: + @ @: & 0/= :: B : 0?@ :* @ & '()* $ +& &,$, # & - ). ! "# 9: ;+4 $% < & 0/= :: & 0 0 < & > /:?@ 6A& 0 70 + @: - :: & / 0 :: A& -: + @ @: & 0/= :: B : 0?@ :* @.@ & ' &B + + = & & C @ = -@* @= = *@ 0 *8# @: : *DA*@ #4/& A;&*!"# $% & '()* $ +& &,$, # & - ).

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Vorüberlegung: Viel Lärm um nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein?

Mehr

Aktuelles aus dem Wettbewerbsrecht

Aktuelles aus dem Wettbewerbsrecht Aktuelles aus dem Wettbewerbsrecht XIV. Immobilientag Thüringen Erfurt, 06.11.2013 Rudolf Koch Vizepräsident IVD Bundesverband Agenda Werbung und Wettbewerbsrecht Wie wird Werbung juristisch definiert?

Mehr

Stefan Kountouris. Spam ohne Ende?

Stefan Kountouris. Spam ohne Ende? Stefan Kountouris Spam ohne Ende? Stefan Kountouris Spam ohne Ende? Unerwünschte Werbung per Email und SMS Tectum Verlag Stefan Kountouris Spam ohne Ende?. Unerwünschte Werbung per Email und SMS ISBN:

Mehr

Das System der gewerblichen Schutzrechte und der Grundzüge des Urheberrechts aus gründerspezifischer Sicht

Das System der gewerblichen Schutzrechte und der Grundzüge des Urheberrechts aus gründerspezifischer Sicht Das System der gewerblichen Schutzrechte und der Grundzüge des Urheberrechts aus gründerspezifischer Sicht Vorlesung Wintersemester 2014/2015 Rechtsanwalt Alexander Goldberg Fachanwalt für gewerblichen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen I. Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Grundlegende Bestimmungen (1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die Sie mit uns

Mehr

I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net

I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net II. Widerrufsrecht I. Nutzungsbedingungen und Pflichtinformationen für den öffentlichen Bereich der blepo.net

Mehr

Urheberrecht und Nutzung von Fotos. Jan B. Heidicker Vortrag Feb. 2015 - Distrikt 1900 Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Urheberrecht und Nutzung von Fotos. Jan B. Heidicker Vortrag Feb. 2015 - Distrikt 1900 Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Urheberrecht und Nutzung von Fotos Jan B. Heidicker Vortrag Feb. 2015 - Distrikt 1900 Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Agenda Kurzer Überblick der einschlägigen Vorschriften Wann

Mehr

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016 Moderator der Fachtagung Frank Henkel ist seit 1997 zugelassener Einzelanwalt in Hamburg. Er beschäftigt sich in seiner beratenden und forensischen Tätigkeit schwerpunktmäßig mit medienrechtlichen und

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. EINLEITUNG 3 2. PHÄNOMEN INTERNET 6

Inhaltsverzeichnis 1. EINLEITUNG 3 2. PHÄNOMEN INTERNET 6 !" ##$ Inhaltsverzeichnis 1. EINLEITUNG 3 2. PHÄNOMEN INTERNET 6 2.1 MEDIENSPEZIFISCHE ANALYSE 6 2.1.1 DAS NETZ UND DAS INTERNET: BEGRIFFSKLÄRUNG 7 2.1.2 HISTORISCHER ABRISS 10 2.1.1.1 VISIONEN UND UTOPIEN

Mehr

CRM und Datenschutz. Thomas Spaeing ds² - Unternehmensberatung für Datenschutz und Datensicherheit

CRM und Datenschutz. Thomas Spaeing ds² - Unternehmensberatung für Datenschutz und Datensicherheit CRM und Datenschutz Thomas Spaeing ds² - Unternehmensberatung für Datenschutz und Datensicherheit www.ds-quadrat.de Telefon (kostenlos): 0800 951 36 32 E-Mail: info@ds-quadrat.de Leistungsspektrum ds²

Mehr

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Geschäftszeichen: 2 U 5/13 = 12 O 303/12 Landgericht Bremen B e s c h l u s s In dem Rechtsstreit Rechtsanwältin [ ], Verfügungsklägerin und Berufungsbeklagte,

Mehr

Diskussionsvorschlag des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Geistiges Eigentum

Diskussionsvorschlag des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Geistiges Eigentum Diskussionsvorschlag des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Geistiges Eigentum zur Ergänzung des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken Stellungnahme Nr.: 61/2014 Berlin, im November 2014

Mehr

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) UWG Ausfertigungsdatum: 03.07.2004 Vollzitat: "Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. März 2010 (BGBl. I S. 254), das

Mehr

Wettbewerbsverstöße richtig abmahnen Rechtsanwalt Marcus Beckmann. IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, 30.06.2014

Wettbewerbsverstöße richtig abmahnen Rechtsanwalt Marcus Beckmann. IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, 30.06.2014 Wettbewerbsverstöße richtig abmahnen Rechtsanwalt Marcus Beckmann IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, 30.06.2014 BECKMANN UND NORDA RECHTSANWÄLTE Welle 9-33602 Bielefeld http://www.beckmannundnorda.de info@beckmannundnorda.de

Mehr

s Sparkasse Werl Zweckverbandssparkasse der Stadt Werl und der Gemeinden Wickede (Ruhr) und Ense

s Sparkasse Werl Zweckverbandssparkasse der Stadt Werl und der Gemeinden Wickede (Ruhr) und Ense s Sparkasse Werl Zweckverbandssparkasse der Stadt Werl und der Gemeinden Wickede (Ruhr) und Ense Geschäftsbericht 2014 ! " #!$%&#$'( ) (* )" *!* " &(+ * + ( " "*,*--./ 0 12" ( #* #%*'* 3 "2 12" 4 1 #*

Mehr

! " # $ % & ' (! " # ) $ ' * + %, - + * + $./012/ 2/ 22.$

!  # $ % & ' (!  # ) $ ' * + %, - + * + $./012/ 2/ 22.$ !"#$%&' (!"#) $'*+ %,-+*+$./012/2/ 22.$ Ziele des Vortrags 34 $-* 5-3#"6 78$ 6 3 5 966$5 -$:7-; 5< Übersicht 6/ ( 8 5/ +5= 3*- )-" >/ 6?( )/ " / 48* /68 Sechs Schwingungen der Thematik alternde Singles

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Social Media Marketing: Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Rechtsanwalt Henning Krieg, LL.M. Vorüberlegung: Viel Lärm um Nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein? Einzelne

Mehr

AX63 DOC. NO. : AX63-OL-G0010B. A Open

AX63 DOC. NO. : AX63-OL-G0010B. A Open AX63 DOC. NO. : AX63-OL-G0010B 1 A Open ! "#$%& ' ( )!&*+$" *" (+,-$ &*".$ %%* *!/ $$0*!$1%$ 2$ 1#'34! 2 #$15//6 3 * 4 #71* 5 89 :"* 6 ;!!* 7 4&$$ 8 7%'3 6 11 #8% ?@'/$+ & ' -/&$ A"

Mehr