PIC Deutschland GmbH. Das PIC-Zuchtkonzept

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PIC Deutschland GmbH. Das PIC-Zuchtkonzept"

Transkript

1 Das PIC-Zuchtkonzept PIC-Genetik - für eine zukunftsorientierte und auf Gesamtwirtschaftlichkeit ausgerichtete Schweineproduktion PIC Deutschland GmbH Ratsteich Schleswig Telefon / Telefax / Technical Service PIC Deutschland GmbH 10/04

2 Zucht für morgen PIC-Perspektiven für Schweineproduzenten "... die ganze Zucht [der Tierzucht] besteht darin... die besten männlichen Tiere [zur Anpaarung] an die besten weiblichen Tiere auszuwählen..." Robert Bakewell ( ), in "Assorted Letters" Bakewell war ein berühmter englischer Züchter, der eine sorgfältige Selektion und kontrollierte Inzucht nutzte, um das Leicester Schaf, das Longhorn Rind, das Shire Pferd und das Small White Schwein zu entwickeln. 250 Jahre später hat dieser Grundsatz noch immer Gültigkeit, nur hat PIC sehr viel genauere züchterische Instrumente entwickelt bzw. nutzt heute neue moderne Technologien in der Zucht, mit denen ein sehr viel höherer Zuchtfortschritt möglich ist als es sich Bakewell je erträumt hätte. PIC-Zuchtziele Erhöhung der Wachstumsrate Maximierung der Futterverwertung Optimierung des Fleischanteils Fundamentstabilität und Bemuskelung Fruchtbarkeit und Langlebigkeit Fleisch- und Genussqualität Was zeichnet PIC aus? PIC hat eine Zuchtlinienbasis von 14 hochwertigen Reinzuchtlinien zur Verfügung Die Reinzuchtlinien unterliegen unterschiedlichen Zuchtzielen Diverse Reinzuchtlinien-Kombinationen (Hybridsauen- und Eberprodukte), um die Vielfalt der Marktanforderungen zu erfüllen Hohe Flexibilität, um auf veränderte Markt- und Kundenanforderungen schnellstmöglich reagieren zu können Ein Zuchtprogramm, das Produkte mit hoher Leistung und schnellstmöglicher kontinuierlicher Leistungssteigerung ermöglicht Die PICtraq Datenbank, die alle relevanten Daten der PIC-Zuchttiere weltweit enthält Eine Kundenbasis mit über 5 Millionen Sauen, die mehr als 100 Millionen Schlachtschweine pro Jahr produzieren und stetig Rückmeldungen über die Leistung der PIC-Produkte geben Technical Service PIC Deutschland GmbH 2

3 3 genetische Nukleusbetriebe mit höchstem Gesundheitsstatus, 6500 Sauen und High Tech-Leistungsprüfung Eine große Anzahl von Reinzuchttieren pro Zuchtlinie. So produzieren in der Eberproduktion z. B. über Ebermütter den PIC-Eber 337 und über Piétrain-Ebermütter den PIC-Piétrain Eber 408 oder 426 Was differenziert PIC? Der Genetische Nukleus 6500 Sauen in 3 Betrieben Hohe Selektionsintensität Sehr kurzes Generationsintervall Hohe Remontierungsrate: Sauen max. 3 Würfe, Eber max. 3 Monate Nutzung High Tech-Leistungsprüfung, z.b. mehr als 244 automatische Abruffütterungsstationen (ACEMO, FIRE-Feeder) im Eber-Eigenleistungstest Test auf hohe Endgewichte >120 kg Hohe Anzahl verschiedener Mutter- und Vaterreinzuchtlinien Schlachtkörper und Fleischqualität Schlachtkörper- und Fleischqualitätsdaten von mehr als Zuchttieren mit Abstammung (Stammbaum) pro Jahr Einbeziehung von Schlachtkörper- und Fleischqualitätsdaten in die Zuchtwertschätzung Nutzung von DNA-Markern PICmarq Erhöhung der Genauigkeit der Zuchtwerte in einfach zu messenden Merkmalen (MFA, TZ, FVW etc.) Möglichkeit, auf unmögliche Merkmale, z.b. Krankheitsresistenz, Fleischqualität, Erbdefekte und "schwierige Merkmale, z.b. Fruchtbarkeit zu selektieren Über DNA-Marker-Tests pro Jahr, davon im genetischen Nukleus, die übrigen auf Kundenebene GN-Kreuzungs-Zuchtprogramm Tausende von Belegungen seit April 2003 GN-Eber werden zeitgleich in der GN-Reinzucht und in der Kreuzungzucht auf Kundenebene eingesetzt Technical Service PIC Deutschland GmbH 3

4 Zwei Vorteile des GN-Kreuzungszucht-Programms: - Leistungsergebnisse aus vielen verschiedenen Umwelten - Nächste Generation der Eber selektiert nach Reinzucht- und Kreuzungsleistung PICmate Software zur Optimierung der Paarungsplanung Balance zwischen Zuchtwert und Inzuchtgrad Vorteile: Effizienterer Einsatz der besten GN-Eber Höherer Zuchtfortschritt PICtraq - Die Datenbank Datensätze ab ,9 Millionen Würfe erfasst Informationen von über 5,8 Millionen Schweinen gespeichert tägliches Update der Zuchtwerte von mehr als 1 Million Tieren über lebende Sauen mit Abstammung tragen zu den Fruchtbarkeits- und Langlebigkeitsdaten bei jährliche Erfassung von mehr als Ergebnissen aus der Leistungsprüfung Aktualisierung von mehr als Herdendaten über 200 Nutzer arbeiten weltweit über das Internet mit PICtraq, fügen Daten hinzu und nutzen die genauen Zuchtwerte (PICebv ) PICtraq : Mehr Informationen = Genauere Zuchtwerte (PICebv ) Nukleus Schlachtkörper/ Fleischqualität Familieninformationen Genetisches Profil Kundendaten Technical Service PIC Deutschland GmbH 4

5 Zuchtprogramm Ein modernes Zuchtunternehmen, das auch über das Jahr 2010 hinaus am Markt bestehen will, muss flexible Antworten auf zukünftige Anforderungen des Marktes bieten. Die PIC Deutschland sieht in einem hohen Maß an Flexibilität das wesentlichste Element eines zielorientierten Zuchtprogramms. Wichtige Bausteine, um diese Flexibilität zu gewährleisten sind a. Kontinuität b. eine effiziente Zuchtstruktur c. eine ausreichende Basis an Zuchtlinien d. der Einsatz moderner Technologien Kontinuität Zucht ist kein statischer Prozess, sondern dynamisch und erfordert daher eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Kontinuität beinhaltet insbesondere auch alle Maßnahmen, die notwendig sind, um das Produkt Hybridsauen, PIC-Piétrain- und Hybrideber sowie deren Endprodukte - beim Kunden erfolgreich zu machen. Betrachtet man die Ergebnisse aus Erzeugerringauswertungen sowie Auswertungen anderer beratender Organisationen in relevanten Leistungsmerkmalen, so wird deutlich, dass zwischen dem heute bei modernen Hybridschweinen vorhandenen genetischen Potential und der in der Praxis realisierten Leistung eine erhebliche Lücke klafft. So sind z.b. mehr als 30 aufgezogene Ferkel pro Sau und Jahr genetisch möglich, das Durchschnittsniveau in Deutschland erreicht jedoch je nach ausgewertetem Wirtschaftsjahr und Organisation kaum 21 Ferkel. Oftmals werden bedingt durch Umwelteinflüsse wie Gesundheit, Stress, Haltung, Fütterung und Betreuung nur 45 % des genetischen Potentials realisiert während 80 % durchaus möglich sind. Technical Service PIC Deutschland GmbH 5

6 PIC Deutschland sieht es in seiner Aufgabe als Zuchtunternehmen als Verpflichtung an, den Zuchtfortschritt in der Schweinezucht zu optimieren und ihn schnellstmöglich dem Kunden über die Entwicklung marktgerechter Produkte verfügbar zu machen. Dennoch werden zukünftig spezielle Serviceangebote und das Produktmanagement ausgebaut werden müssen, um das Potential der weiterentwickelten Genetik im Kundenbetrieb zu realisieren. Zuchtstruktur Die Entwicklung der PIC Deutschland-Zuchtpyramide war Ende der 90er Jahre geprägt durch eine Optimierung der Struktur. Dies war notwendig, da die Investition und der Einsatz von moderner und in der Regel kostenintensiver Technologie eine straffe effiziente Struktur erfordern. Die Konzentration schreitet aufgrund der damit verbundenen Synergieeffekte weiter voran. In einer ersten Stufe sind 1997 alle bestehenden genetischen Nukleusbetriebe der PIC, des Mutterunternehmens der PIC Deutschland, innerhalb Europas datentechnisch miteinander verbunden worden, so dass eine europaweite EURO-BLUP-Zuchtwertschätzung ermöglicht werden konnte. In einer zweiten Stufe wurde die PIC Zuchtwertschätzung globalisiert. Basis der PIC Global Zuchtwertschätzung nach BLUP-Tiermodell ist heute eine Zentrale Datenbank, PICtraq genannt. Mittlerweile enthält diese Datenbank mehr als 5,8 Millionen PICZuchttierinformationen über mehr als 10 Generationen in Nukleus-, Vermehrungs- und Kundenbetrieben in USA und Europa. Für Europa fließen die Daten von Zuchttieren in die gemeinsame einheitliche BLUP-Berechnung ein und die BLUP-Zuchtwerte der aktiven Zuchttiere in Deutschland, werden täglich aktualisiert. Von der Datenflut her ist dieses Zuchtsystem viel- Technical Service PIC Deutschland GmbH 6

7 PIC Deutschland GmbH leicht mit dem Einwohnermelde- und Standesamt einer Großstadt wie Berlin vergleichbar, bei dem auch noch alle Schulzensuren der Kinder mit in der EDV gespeichert werden müssten. Das Medium Internet hat bereits und wird auch zukünftig neue Anwendungen ermöglichen. Mittlerweile kann auch der Datentransfer selbst bereits länder- bzw. im konkreten Beispiel PIC auch kontinentübergreifend per Internet erfolgen, über das dann auch die entsprechenden Informationen, Zuchtwerte etc. für die Zuchtbetriebe wieder online bereitgestellt werden. Für die Zuchttiere der PIC Deutschland GmbH wird eine separate Zuchtwertschätzung durchgeführt. Das heißt, die Zuchttiere werden nach einem speziellen Deutschland-Index ausgewählt. Selektion nach "Deutschland-Index" Für alle Eber (und Sauen), die von der PIC gezüchtet werden, wird ein spezieller "Deutschland-Index" berechnet. Der "Deutschland-Index" reflektiert den Wert des Leistungspotentials eines individuellen Ebers (bzw. einer Sau) unter deutschen Marktbedingungen. Die Eber mit dem höchsten Index sind die besten und wertvollsten Eber für den Kunden, da seine Nachkommen die höchste Leistung und daher auch die höchste Wirtschaftlichkeit haben werden. Um den "Deutschland-Index" zu kalkulieren, nutzt PIC die deutschen Werte für die spezifischen Merkmale im deutschen Index und den Zuchtzielen. Selektion nach "Kunden-Index" Für Kunden, die abweichend vom generellen "Deutschland-Index", Schwerpunkte auf bestimmte Merkmale legen, Merkmale zusätzlich aufnehmen oder ausschließen möchten, eine unterschiedliche Gewichtung anstreben etc., besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit der PIC einen kundenspezifischen Index zu entwickeln, nach dem dann Eber oder Sauen entsprechend selektiert und zur Verfügung gestellt werden können. PIC Deutschland Genetische Einbindung Technical Service PIC Deutschland GmbH 7

8 PIC Deutschland ist genetisch an den Nukleusbetrieb Aurora in Kanada gebunden. Aus dieser Farm wird die deutsche Nukleus-Zuchtpopulation ca. alle drei Monate mit lebenden Zuchttieren oder Sperma versorgt. Durch den ständigen Transfer von bestem Zuchtmaterial ist eine laufende Verbesserung der Zucht gewährleistet. Nukleus PIC Deutschland verbunden mit GN Aurora, Kanada (2.500 Sauen) 4 Eberimporte pro Jahr Einsatz von Tiefgefrier- und Frischsperma Auswahl der Zuchttiere nach speziellem "Deutschland-Index" PIC Genetik Transfer weltweit West Europa Zentral Europa Nord Amerika Asien Tiere & Samen TG Samen Süd Amerika Zuchtlinien Eine breite Zuchtlinienbasis ist die Voraussetzung dafür, die doch nach wie vor sehr unterschiedlichen Marktanforderungen über entsprechende Hybridsauen, Hybrideber sowie auch reingezogene Mutter- und Vaterlinien zu erfüllen bzw. flexibel auf neue Bedürfnisse reagieren zu können. Die PIC arbeitet weltweit mit 14 genetisch voneinander differenzierten Zuchtlinien. Für Europa hat PIC 11 Reinzuchtlinien in der Entwicklung. Die PIC Deutschland nutzt derzeit 4 Mutterlinien in der Zuchtarbeit zur Kombination ihrer Produkte sowie eine reinerbige Piétrain-Vaterlinie. Technical Service PIC Deutschland GmbH 8

9 PIC Global Liniengrössen Linie 02 (Landrasse) Sauen Linie 03 (Large White) Sauen Linie 08 (Duroc: gezüchte aus der Leicoma) Sauen Linie 19 (Weißer Duroc) Sauen GP1050 (L03 x L02) Sauen Linie 68 (Piétrain) Sauen Linie 65 (Synth. weiße Linie) Sauen PIC-Zuchtziele im Wandel der Zeit Im Bereich der täglichen Zunahme ist mittlerweile ein hohes Niveau erreicht worden, so dass die Zucht sich vermehrt auf die Erhöhung des Muskelfleischanteils bzw. über die mittels AutoFOM-Klassifizierung ermittelten wertbestimmenden Teilstücke Lachs, Schinken, Schulter und Bauch konzentriert. Die Fleischqualität und die Gesundheit werden in der Wertschöpfungskette Schwein in integrierten Produktionssystemen naturgemäß auch zukünftig eine sehr hohe Bedeutung haben. Neben dem standardmäßig durchgeführten Halothantests verfügt die PIC über weitere genetische Marker, die sich vor allem im Hinblick auf Tropfsaftverluste, Fleischfarbe sowie Schmackhaftigkeit positiv auswirken. Mit Zunahme der SB- Verpackungen in den Supermärkten beeinflussen Fleischqualitätsmerkmale, wie beispielsweise die Fleischfarbe, das Kaufverhalten der Verbraucher. In der Weiterverarbeitungsindustrie von Frischfleisch treten nicht unerhebliche ökonomische Schäden durch ein geringes Wasserbindungsvermögen des Fleisches auf. Im Bereich Fruchtbarkeit wird das Merkmal Wurfgröße zukünftig nicht mehr allein ausschlaggebend sein, sondern es werden neue Merkmale wie Ferkelüberlebensrate, Ausgeglichenheit der Würfe, Wurfgewichte aber auch die Sauen-Lebensleistung mit den Einzelkomponenten Nutzungsdauer, Konstitution und Robustheit an Bedeutung gewinnen. Aufgrund von weiter steigenden Sauenzahlen, die pro Arbeitskraft betreut werden müssen, aber auch durch gesetzliche Bestimmungen (Sauen müssen die meiste Zeit während der Trächtigkeit in Gruppen gehalten werden), wird die Nachfrage nach leicht zu managenden Sauen steigen. Es ist eine Herausforderung für der Zucht zu prüfen, inwieweit sich die Zucht auf eine Sau mit einem ausgeglichenen Temperament sowie einer ausgeprägten Mütterlichkeit umsetzen lässt. Diese Tiere benötigen einen geringeren Arbeitsaufwand, die Ferkelverluste sind geringer und dadurch verbessert sich maßgeblich die Wirtschaftlichkeit der Sauenhaltung. Kontrollierte Zucht Reinzucht-Eber absolvieren im Nukleus in einer optimalen Umwelt und unter einem sehr hohen Gesundheitstatus ihre Eigenleistungsprüfung. Sie werden auf Merkmale und Eigenschaften geprüft, die auf Kundenebene mit Kreuzungstieren und in der Regel unter suboptimalen Bedingungen zu erbringen sind. Der beste Eber in der Reinzucht im Nukleus ist nicht zwangsläufig auch der beste Eber in der Kreuzung auf Kundenebene. Im GN Kreuzungs- Zuchtprogramm der PIC werden Reinzucht-Eber zeitgleich im Nukleus und in Kundenbetrieben eingesetzt. Die Daten aus der kommerziellen Ferkelerzeugung und Mast aus verschie- Technical Service PIC Deutschland GmbH 9

10 denen Regionen der Welt und diversen Umweltbedingungen fließen mit in die Zuchtwertschätzung ein. Die nächste Generation der Eber wird somit nach Reinzucht- und Kreuzungsleistung selektiert. Hoher Zuchtfortschritt wird erreicht, wenn Top-Eber viele Nachkommen produzieren und ihre positiven Eigenschaften weitergeben. Ohne Restriktionen in der Anpaarung führt dies andererseits leicht zu einer Zunahme der unerwünschten Inzucht. PICmate TM ist eine neue Software zur Optimierung der Paarungsplanung, die es erlaubt, beste Eber in Abhängigkeit von Zuchtwert und Verwandtschaftgrad unter Kontrolle der Inzucht sehr effektiv einzusetzen. Durch diese Software ist eine Optimierung der Paarungsplanung möglich bei gleichzeitiger Bewahrung einer Balance zwischen Zuchtwert und Inzuchtgrad. Die Vorteile dieser noch gezielteren Anpaarung von Zuchttieren ist ein effizienterer Einsatz von den besten GN-Ebern sowie ein höherer Zuchtfortschritt in kürzerer Zeit. Technical Service PIC Deutschland GmbH 10

11 PIC Deutschland GmbH - 2,96 Masttage pro Jahr + 0,08 Ferkel je Wurf pro Jahr Technical Service PIC Deutschland GmbH - 0,02 Futterververwertung pro Jahr + 0,25 % MFA pro Jahr 11

12 Technologie PIC hat technische Teams in der ganzen Welt, die Zugang zu neuesten Entwicklungen und Technologien haben. PIC arbeitet mit über 40 internationalen Universitäten und Forschungsinstituten zusammen, um den Ansprüchen an einen Technologieführer auch weiterhin gerecht zu werden. Neueste Technologien werden in das PIC-Zuchtprogramm integriert, so dass der technische Fortschritt schnellstmöglichst zu einer Verbesserung der Zuchttiere führt. Trends in der Schweinezucht / DNA -Marker DNA-Marker stellen neue interessante Möglichkeiten dar, um den Zuchtfortschritt noch weiter zu beschleunigen. Die zukünftige Kombination der klassischen Tierzucht mit der Molekularbiologie, die sogenannte Molekular-Zucht, wird neue Perspektiven eröffnen. Insbesondere die markergestützte Selektion, d.h. die Identifikation eines bestimmten DNA-Bereiches, des genetischen Markers, der mit interessanten Merkmalen gekoppelt ist, bietet interessante Möglichkeiten bei Merkmalen, die bislang mit herkömmlichen Methoden nur schwer zu bearbeiten waren, wie Fruchtbarkeit, Fleischqualität, Erbfehler und Krankheitsresistenz. Bereits vor der eigentlichen Merkmalsausprägung können an sehr jungen Tieren Erbanlagen analysiert werden und kostenintensive Leistungstests vermieden werden. Die PIC nutzt heute diverse genetische Marker unter dem Warenzeichen PICmarq TM und macht ihren Kunden deren Vorteile zugänglich: Die erste Nutzung von DNA-Marker-Informationen in der Schweinezucht stellt der MHS- DNA-Test auf Stressstabilität/Fleischbeschaffenheit (Hal 1843 ) dar, der in Kanada entwickelt wurde und den PIC seit 1991 als erstes Zuchtunternehmen vorrangig zur Sanierung der Technical Service PIC Deutschland GmbH 12

13 Mutterlinien eingesetzt, daneben aber auch gezielt zur Entwicklung sehr fleischreicher sowie reinerbig stressstabiler Vaterlinien, z.b. Piétrain, von Beginn an genutzt hat. DNA-Marker werden routinemäßig gezielt in der Zuchtwertschätzung genutzt und erhöhen damit deutlich die Genauigkeit der Zuchtwerte (MAS = Markergestützte Selektion), so dass das genetische Potential besser vorausgesagt werden kann. Für jedes Zuchttier existieren in einer speziellen Marker-Datenbank (GENprob) entsprechende umfangreiche Informationen. Selbst wenn das Tier nicht getestet wurde, wird über ein Programm die Wahrscheinlichkeit seines Genotyps für den jeweiligen Marker geschätzt. Die wichtigsten Marker der PICmarq -Familie Markername PT1 LS1 LS4 DR2 MQ0 MQ1/MQ9 MQ30 CC1 Beeinflusstes Merkmal Zunahme, Muskelfleischanteil, Futterverwertung Wurfgröße Wurfgröße Krankheitsresistenz Fleischqualität Fleischqualität Fleischqualität Haar- und Hautfarbe Die Anzahl verfügbarer DNA-Tests hat seitdem stetig zugenommen. Seit 1994 steht der PIC exklusiv der ESR-DNA-Test, PIC-Code LS1 zur Verfügung. Eine bestimmte Ausprägung des Markers steht in positivem Zusammenhang mit der Wurfgröße. Weiterhin nutzt die PIC seit 1998 einen weiteren Fruchtbarkeits-Marker (LS4), welcher sich ebenfalls auf die Reproduktionsleistung auswirkt 1996 hat PIC einen Marker-Test für Fleischqualität, PIC-Code MQ1, eingeführt. Es handelt sich dabei um einen Test auf das RN - -Gen (Rendement Napole). Das RN-Gen hat einen Einfluss auf die Tropfsaftverluste bei der Herstellung auf Kochschinken. Es handelt sich hierbei um ein dominantes Gen, welches bei Vorhandensein von einer oder zwei Kopien zu ungefähr 5 % höheren Kochverlusten führt, wenn Kochschinken ohne Phosphate produziert wird. Interne PIC-Studien haben ergeben, dass dieses dominante Gen zusätzlich zu ca. 2 % höheren Tropfsaftverlusten führt. Forschungsgruppen in Frankreich, Deutschland und Schweden haben verbesserte Marker für das RN - -Gen identifiziert. PIC nutzt diesen neuen Test, um für spezielle Eberprodukte im Bereich Fleischqualitätsmarktsegment die Ausprägung des Markers zu prüfen. Der CC1-Marker-Test für Haar und Hautfarbe erlaubt es PIC, seit 1995 weiße Linien, z.b. einen weißen Duroc, zu entwickeln. Technical Service PIC Deutschland GmbH 13

14 Zwei Typen von E. Coli Bakterien, F18 und F4, sind die Hauptursache für Absetzdurchfall. Der F18-Typ ist eine der wesentlichsten Ursachen für Ödemkrankheit. Ein DNA-Test, der von Wissenschaftlern in der Schweiz und in den USA entwickelt wurde, wird es PIC-Kunden zukünftig ermöglichen, Schweine zu nutzen, die genetisch resistent gegen Absetzdurchfall und Ödemkrankheit, verursacht durch E. coli F18, sind. Dies ist weltweit der erste genetische Marker-Test zur Verbesserung der Schweinegesundheit. PIC hat, mit Ausnahme der Schweiz, weltweit die exklusiven Rechte an diesem DNA-Test (PIC-Code DR2). Der PT1-Marker beeinflusst die Futteraufnahme und dadurch auch die Tageszunahme, Futterverwertung sowie Mastdauer der Nachkommen. Aufgrund der bekannten gegensätzlichen Zusammenhänge der Tageszunahme und des Muskelfleischanteils hat der PT1-Marker e- benfalls einen Einfluss auf den Muskelfleischanteil. PT1-Status 1.0: hohe Futteraufnahme, hohe Zunahmen der Nachkommen PT1-Status 1.2: geringere Futteraufnahme, bessere Futterverwertung, höherer Muskelfleischanteil, geringere Rückenspeckdicke der Nachkommen Entsprechend der jeweiligen Ausprägung des PT1-Markers kann zwischen einem zunahmeoder fleischbetonten Eber entschieden werden und dadurch gezielter das Schlachtergebnis der Mastendprodukte gesteuert werden. Für Betriebe, deren Mastschweine bereits über ein hohes Zunahmeniveau verfügen, kann die gezielte Auswahl von PIC-Piétrain-Ebern mit der Variante 2 des PT1-Markers interessant sein. Durch Zunahme der SB-Verpackungen wird das Kaufverhalten der Verbraucher direkt durch die Fleischqualität sowie Fleischfarbe beeinflusst. Aber auch die Schlachtindustrie ist interessiert an Schlachtschweinen, die über geringere Tropfsaftverluste verfügen und damit vor allem auch aus ökonomischen Gesichtspunkten interessant sind. In Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten arbeitet die PIC seit einigen Jahren an der Suche nach Markern, die sich auf die Verbesserung der Fleischqualität auswirken. Der MQ30- Marker beeinflusst ph-wert, Tropfsaftverluste, Farbe, Geschmack sowie Zartheit. Die MQ30.2-Variante wirkt sich positiv auf die Fleischqualität aus, wogegen die Ausprägung MQ30.0 zu einer mittleren Fleischqualität der Mastendprodukte führt. PIC ist involviert in verschiedene öffentlich geförderte Projekte u.a. in Europa und in den USA, die darauf abzielen, die Geschwindigkeit und Effektivität dieses neuen genetischen Instrumentariums noch zu erhöhen. Produktstrategie Zucht für morgen heißt, heute bereits wissen was morgen gefragt ist. Heute wird züchterisch festgelegt, was in etwa vier Jahren aufgrund des Generationsintervalls dem Markt angeboten werden soll. Die Erfahrung zeigt, dass zukünftige Marktgegebenheiten nur mit unzureichender Sicherheit vorausgeschätzt werden können, so dass ein Zuchtunternehmen mit entsprechendem Verkaufsvolumen sehr flexibel eingestellt sein muss, will es diesem Unsicherheitsfaktor mit möglichst geringem Risiko, nicht zuletzt auch für seine Kunden, begegnen. Technical Service PIC Deutschland GmbH 14

15 Die Produktstrategie der PIC Deutschland sieht daher vor, dass zwei Basislinien in entsprechender Größenordnung unabhängig von Markteinflüssen nach langfristigen Vorgaben im Nukleusbereich weiterentwickelt werden. Das aus der Kreuzung dieser beiden Linien hervorgehende Großelterntier dient als Produktplattform für weitere Hybridsauenentwicklungen. Um mittelfristig auf sich ändernde Marktanforderungen bzw. neue Märkte reagieren zu können und damit ein hohes Maß an Produktflexibilität und -qualität sicherzustellen, wird bewusst eine dritte, von den Basiszuchtlinien genetisch differenzierte Mutterlinie zur Produktion von 3-Linien Hybridsauen eingesetzt, die eine gezielte und schnelle Anpassung an regionale Märkte oder sich ändernde Marktanforderungen erlaubt. Innerhalb der einzelnen Marktsegmente lassen sich spezielle Segmente relativ kurzfristig über Kombinationen verschiedener Linien abdecken. Auch in diesem Bereich spielt zunehmend die Produktplattform-Strategie eine Rolle. Ausgangslinien der PIC Deutschland-Produkte L02 Landrasse Fruchtbarkeit, Zunahme L03 Large White L11 Large White L08 Duroc L16 Roter Duroc L68 Piétrain Fruchtbarkeit, Zunahme Fruchtbarkeit, Fleischanteil Fruchtbarkeit, Fleischqualität, Robustheit Fleischqualität, Robustheit Fleischanteil Weitere Ausgangslinien im PIC Europa-Zuchtprogramm L14 Berkshire L27 Hampshire L19 Weißer Duroc L95 Meishan (Synthetische Linie) L337 Weiße Synthetische Linie Fleischqualität Fleischanteil, Zunahmen, Fleischqualität, Robustheit Fleischqualität, Robustheit, weiße Farbe Fruchtbarkeit Fleischanteil, Zunahmen, Fleischqualität, Weiße Farbe Sauenprodukte Die Märkte, auf denen PIC Deutschland tätig ist, sind in erster Linie gekennzeichnet durch unterschiedliche Betriebsgrößen bzw. Herdenstrukturen sowie unterschiedliche Anforderungen an das Schlachtschwein. PIC Deutschland ist der Ansicht, dass die Anforderungen der drei wesentlichen Marktsegmente Nordwestdeutschland, Ostdeutschland und Süddeutschland nicht mit einer Hybridsau allein abzudecken sind, sondern dass eine Palette von voneinander differenzierten Hybridsauen notwendig ist. Grundsätzliches Ziel ist es, internationalen Zuchtfortschritt für regionale Märkte verfügbar zu machen. Angeboten werden daher die Camborough 23 Hybridsau und die Camborough 26 Technical Service PIC Deutschland GmbH 15

16 Hybridsau als spezielle Antwort auf die jeweiligen regionalen Anforderungen. Die Camborough 12 Hybridsau wird vornehmlich auf Betrieben eingesetzt, in denen die Fleischqualität im Vordergrund steht. Durch den 50 %igen Duroc-Anteil in der Camborough 12 Hybridsau verfügt das Mastschwein über einen hohen intramuskulären Fettanteil, welcher sich positiv auf Geschmack und Struktur des Fleisches auswirkt. Gleichzeitig zeichnet sich die Camborough 12 durch sehr stabile Fundamente und Robustheit aus und die PIC Deutschland bedient in zunehmendem Maße den Nischenmarkt Freilandhaltung mit diesem angepassten Sauenprodukt. Gleichzeitig werden ständig neue Kreuzungskombinationen getestet, so dass auf Veränderungen des Marktes sofort reagiert werden kann und das entsprechend getestete Produkt in der Pipeline ist. Große Sauenbestände, insbesondere in den neuen Bundesländern, und stetig wachsende Betriebe in Westdeutschland erfordern es, dass sich ein Zuchtunternehmen auch über Konzepte der Tierzufuhr Gedanken macht. Während bislang die Partnerschaft zwischen Landwirt und PIC Deutschland so aussah, dass das Zuchtunternehmen Zucht und Vermehrung übernahm und dem Landwirt Elterntiere für seine Produktionsherde zur Verfügung stellte, ist es in größeren Beständen, den sogenannten Eigenbestandsvermehrungsbetrieben oder Closed Herds, üblich geworden, dass PIC Deutschland weiterhin den Bereich Zucht übernimmt, der Kunde jedoch anstelle von Elterntieren z.b. Großelterntiere zukauft, mit denen er eine integrierte Vermehrungsherde remontiert. PIC bietet für Eigenbestandsvermehrungsbetriebe vier Technical Service PIC Deutschland GmbH 16

17 verschiedene Zuchtprogrammvarianten an ohne bzw. mit deutlich eingeschränkter Tierzuführung, die es erlauben, unter Minimierung des hygienischen Risikos über Einsatz von genetisch hochwertigen PIC-Zuchtlinien und kontinuierlichem Transfer des Zuchtfortschrittes aus der PIC-Nukleusstufe in den Eigenbestandsvermehrungsbetrieben eine größtmögliche Gesamtwirtschaftlichkeit in der Schweineproduktion zu realisieren. Jedes dieser Zuchtprogramme nutzt einen Teil der Herde, um die Remontierung der eigentlichen Endstufen-Produktionsherde sicherzustellen. In der Regel sind 8 bis 10 % der Herde ausreichend, um für den Rest der Herde Hybridjungsauen zu produzieren. Die Zufuhr der Genetik, denn darum geht es letztendlich, als Eltern- oder Großelterntier kann generell je nach Betriebsgegebenheiten und hygienischen Anforderungen als deckfähige Jungsau, als Zuchtläufer oder als 6 kg-isoweanferkel erfolgen. Eberprodukte Der PIC-Endstufeneber ergänzt und rundet das PIC-Zuchtprogramm im Endproduktbereich ab. PIC Deutschland hat mit dem PIC-Piétraineber ein optimales Produkt zur Anpaarung an PIC-Hybridsauen, aber auch an andere Hybridsauen, entwickelt. Diese Piétrainlinie umfasst alle PIC-Piétraintiere der PIC unabhängig vom Halothanstatus. Um der gestiegenen Nachfrage nach Piétrain in Deutschland und Europa gerecht zu werden, ist die PIC mit dem SHZ (Schweineherdbuchzucht Schleswig-Holstein e.v.), Neumünster, eine Kooperation eingegangen, um schnellstmöglich die PIC-Eber-Produktionskapazität zu erweitern und die vorhandenen züchterischen sowie vermarktungsrelevanten Ressourcen in der Piétrainzucht synergistisch zu nutzen. Die PIC-SHZ-Piétrain-Züchtergruppe unterliegt genauso wie alle anderen PIC-Betriebe dem PIC-Gesundheitsmonitoring, so dass das gesundheitliche Niveau der PIC-Piétrain auch weiterhin abgesichert werden kann. Technical Service PIC Deutschland GmbH 17

18 Aktuell bilden mehr als 2300 Piétrainsauen die internationale PIC Zuchtbasis, das Gros davon steht in deutschen Zuchtbetrieben. Man ist sich international einig, dass die PIC-Piétrain- Zucht aufgrund der hohen Fachkenntnnisse und der langjährigen Erfahrungen in der Zuchtarbeit mit Piétrainlinien auch weiterhin von Deutschland aus gesteuert wird. PIC Deutschland behält daher nach wie vor die Federführung in der Pietrain-Zucht. Ehrgeizige Projekte, in denen altbewährte Zuchtinstrumente mit neuen Technologien, wie z.b. modernen ALOKA- Ultraschallgeräten, genetischen Markern für Fleischfülle, Zuwachs und Fleischqualität kombiniert werden, sind bereits angelaufen, um die weitere Entwicklung sicherzustellen. Gleichzeitig macht man sich die hohe züchterische Effektivität und Geschwindigkeit der ebenfalls mit Piétrain-Linien operierenden globalen drei PIC-Nukleusbetriebe über genetischen Input in die deutschen Betriebe zunutze. Ehrgeiziges Resultat dieser jüngsten Anstrengungen ist die neue PIC-Piétrain-Generation Linie 68, die auf Kundenebene als Endstufeneber auch weiterhin unter den bewährten Namen PIC-Piétrain L408 (NN) und PIC Piétrain L426 (NP,PP) vertrieben wird. Dominierendes Zuchtwertmerkmal dieser neuen Piétrain-Genetik und mit ca. 90 % entsprechend hoch im Zuchtziel gewichtet ist und bleibt der Fleischanteil. Gezüchtet wird heute ein im ursprünglichen-pietrain Typ stehender, sehr fleischreicher gut bemuskelter Eber, der bei den Schlachtkörpern seiner Nachkommen einen hohen Anteil wertvoller Teilstücke (Schulter, Lachs, Schinken, Bauch etc.) sowie magere Bäuche garantiert und damit allen Anforderungen derzeitiger FOM- und AutoFOM-Abrechnungssysteme gerecht wird. Innerhalb der fleischreichen PIC-Piétrains kann zwischen einem typbetonten sowie einem zunahmebetonten Eber entschieden werden. Diese Differenzierung erfolgt über den PT1- Marktertest. Eine Untersuchung auf den Fleischqualitätsmarker MQ30 kann weitere Informationen hinsichtlich Tropfsaftverluste und Fleischfarbe geben. Technical Service PIC Deutschland GmbH 18

19 Die Produkte Camborough 23 3-Linien-Hybridsau mit spezieller Beachtung von Robustheit und Gesamtwirtschaftlichkeit. Reinerbig stressstabil, vital und sehr fruchtbar. Kombination aus 3 PIC-Linien: Large White, Landrasse und weißer Duroc (gezüchtet aus der Leicoma). Einsatz im nord-, west- und ostdeutschen Markt. Mastendprodukte weisen hohe Tageszunahmen bei guter Futterverwertung auf. Schlachtkörper zeigen gute Fleischfülle und eine sehr gute Fleischqualität. Camborough 26 3-Linien-Hybridsau mit besonderer Beachtung von Typmerkmalen. Reinerbig stressstabil und vital. Kombination aus 3 PIC-Linien: Large White, Landrasse und eine weitere typbetonte 2. Large White-Linie. Mastendprodukte zeigen gute Tageszunahme mit entsprechender Futterverwertung zur Erzeugung eines im Typ beeindruckenden Schlachtkörpers mit hohen Fleischanteilen. Camborough 12 3-Linien-Hybridsau mit spezieller Ausrichtung auf Fleischqualitätsmerkmale. Reinerbig stressstabil und sehr robust. Kombination aus 3 PIC-Linien: Large White, Landrasse und Roter Duroc. Die Mastendprodukte weisen eine sehr gute Fleischqualität und Schmackhaftigkeit aufgrund des hohen intramuskulären Fettgehaltes auf. Bestens geeignet zur Produktion von Premium-Fleischqualitäten. PIC-Piétrain Reiner PIC-Piétraineber mit spezieller Ausrichtung auf hohen Muskelfleischanteil, sehr guter Schulter- und Schinkenausprägung bei optimaler Teilstückzusammensetzung der Endprodukte. KB-Eber sind auf die Marker Halothan (Stressanfälligkeit) sowie PT1 (Muskelfleischanteil, Zunahme, Futterverwertung) bzw. MQ 30 (Fleischqualität) getestet. Technical Service PIC Deutschland GmbH 19

20 Camborough 23 Die gesamtwirtschaftliche Lösung Was ist die Camborough 23? Die genetische Zusammensetzung der Camborough 23 orientiert sich an internationalen Erfahrungen der PIC, die mit der Camborough 15, einer 3-Linien-Hybridsau mit Duroc-Genetik, langjährige positive Erfahrungen gesammelt hat. Die Camborough 23 ist eine 3-Linien-Hybridsau auf der Basis einer L03/L02-Kreuzungssau im Vermehrungsbereich und dem Einsatz einer dritten, speziell an die Markterfordernisse angepassten neuen weißen PIC-Linie, der L08. Die Linie 08 wurde seit Anfang 1990 in mehreren Schritten gezielt aus der ostdeutschen Leicoma, einer Linie mit hohem Duroc-Anteil, entwickelt: Seit 1990: Einbeziehung der 1250 Leicoma-Sauen des zu DDR-Zeiten bedeutendsten und einzig verbliebenen ostdeutschen Leicoma-Zuchtbetriebes Polkenberg in die PIC- Zuchtarbeit und Zuchtwertschätzung 1991: Aus diesem großen Pool wurden die 200 besten Urgroßelternsauen sorgfältig ausgewählt. Diese 200 Sauen im 1. und 2. Wurf stellen die genetische Grundlage der neuen PIC-Linie 08 dar. Analyse der Stressanfälligkeit (MHS-DNA-Test). Die PIC-Linie 08 ist reinerbig stressnegativ und 1995: Zur Liniensicherung wurde die L08 zwischenzeitlich auf 2 PIC- Nukleusstandorte gebracht (Ortberg und Woeten). Aus hygienischen Gründen ist der Aufbau mittels Hysterektomie (Schnittentbindung) erfolgt. Mittlerweile findet die Zucht der Linie L08 auf dem Betrieb Behrendorf in Nordfriesland statt. Konsequente Weiterentwicklung der mittlerweile 200 Sauen in Ortberg und Woeten umfassenden L08-Population mittels BLUP-Zuchtwertschätzung und Test der L08-Eber im Zentralen Ebertest mit computergestützter Erfassung der Futteraufnahme. Nur die besten 2 % Prozent dieser Eber werden zur Produktion von Camborough 23-Jungsauen herangezogen. 1992: Erstellung von Camborough 23-Prototypen für Testbetriebe 1994: Einführung der Camborough 23 (als Camborough L) für Ostdeutschland 1996: Markteinführung der Camborough 23 in Nord-/Westdeutschland Offizielle Linienanerkennung der Camborough 23 durch den Stichprobentest Schleswig- Holstein : Produktionsumstellung Tochternukleus und Vermehrung auf Camborough 23 für Westdeutschland Transfer der L08 in den neuen Genetischen Nukleus der PIC Westeuropa 2001: Camborough 23-Einführung in den USA Technical Service PIC Deutschland GmbH 20

21 Die Camborough 23 wurde Mitte 1994 als Alternative zur Camborough und als Variante speziell für den ostdeutschen Markt zunächst unter dem Produktnamen Camborough L eingeführt. Mit dieser angepassten Genetik konnte eine adäquate Antwort auf die speziellen Herausforderungen der Großanlagen, insbesondere Robustheit und Fundamentstabilität, in den neuen Bundesländern gefunden werden. Gerade aufgrund dieser bislang guten Erfahrungen aber auch vor dem Hintergrund des hohen Leistungsvermögens wurde der Vertrieb der Camborough auf den westdeutschen Markt ausgedehnt. Technical Service PIC Deutschland GmbH 21

22 Camborough 26 - Die neue PIC-Sauen-Generation für typbetonte Mastendprodukte Was ist die Camborough 26? Camborough 26 ist die aktuelle PIC-Antwort auf die speziellen Erfordernisse des süddeutschen Marktes bzw. den Markt der eine typbetonte Sau wünscht. Die Camborough 26 ist eine auf den guten weltweiten Erfahrungen der PIC mit 3-Linien-Hybriden basierende fruchtbare, reinerbig stressstabile Hybridsau. Die Camborough 26 ist eine Kombination der fruchtbaren PIC-Linien L02, L03 und L11. Die Kombination der L02 mit der L03 ist in Deutschland seit über 25 Jahren als Camborough- Hybridsau bekannt für exzellente Leistung. Die Camborough 26 vereint sehr gute Fruchtbarkeit und Robustheit mit guter Futterverwertung, Tageszunahme und Fleischanteil. Seit 1987 wird die Camborough Süd, seit 1992 als 3-Linien-Hybridsau, in Bayern und Baden- Württemberg vertrieben, aber auch in weiteren Bundesländern wird diese fleischbetonte Sau nachgefragt. Nach der Übernahme des englischen Zuchtunternehmens NPD durch die PIC im Jahre 1995 und umfangreichen Linienauswertungen und -vergleichen war schnell klar, dass eine der NPD-Linien, die heutige PIC-Linie 11, die Anforderungen fleischbetonter Märkte in hervorragender Weise erfüllt. Nach weiterführenden Testanpaarungen fiel daher die Entscheidung leicht, die bisherige Sauenvaterlinie L61 der PIC-Süd-Hybridsau auszutauschen gegen die L : Einführung der Camborough Süd in den süddeutschen Markt 1992: Veränderung des genetischen Designs der Camborough Süd in Richtung 3-Linien- Hybride 1995: Einrichtung des Tochternukleusbetriebes Schötta bei Würzburg exklusiv für die süddeutsche Zuchtpyramide Übernahme NPD durch PIC in England Evaluierung der NPD-Linien, insbesondere L : Lieferung von Camborough 26-Testsauen an PIC-Testbetriebe 1997: Produktionsumstellung der süddeutschen Zuchtpyramide: Austausch der L61 Eber gegen L11-Eber 1998: Teilnahme am Stichprobentest Bayern mit der Camborough Süd Markteinführung Camborough 26 in Süddeutschland Die Perspektiven für süddeutsche Schweineproduzenten bzw. Schweineproduzenten, die einen besonderen Wert auf Fleischbetonung legen, haben einen Namen: Camborough Süd TM Camborough 26 Technical Service PIC Deutschland GmbH 22

23 PIC-Piétrain Garant für Fleischanteil Was ist der PIC-Piétrain? Deutschland und Europa setzen auf Piétrain. Der Piétrain-Markt in Europa wächst unaufhörlich. Dort wo früher noch fleischärmere Vatertiere zum Einsatz kamen, sind heute typbetonte Piétrain-Eber gefragt. Die PIC als das führende Schweinezuchtunternehmen in Deutschland und in Europa hat sich mit der Ausdehnung der Piétrain-Population bereits vor Jahren auf diese Entwicklung eingestellt. Meilensteine in der PIC-Pietrain-Zucht Die Wiege der PIC-Piétrain-Zucht steht im Ebernukleus Behrendorf, der 1973 als erster Nukleusbetrieb für die PIC mit 220 Sauen startete. Behrendorf war lange Jahre Piétrain Zuchtwerkstatt und die erste Anlaufstelle für Ebereinkäufer aus nah und fern. Mitte der 80er Jahre hat PIC Deutschland zielstrebig damit begonnen, differenzierte reine Piétrain-Linien aufzubauen. Die auf extreme Fleischfülle, Schinken und Kotelettfläche selektierte Super-Piétrain-Linie 64 stellte lange eine der wichtigsten Linien im globalen Zuchtprogramm der PIC dar und setzte nicht nur in Deutschland, sondern weltweit entscheidende züchterische Akzente im Endprodukteberbereich. Durch konsequente Nutzung des MHS-DNA-Testes auf Stressstabilität nicht nur in den Sauenlinien sondern gerade auch in den den Endproduktebern zugrunde liegenden Vaterlinien, hat PIC Deutschland bereits sehr frühzeitig Anfang der 90er Jahre eine reinerbig stressstabile Piétrain-Linie 62 entwickelt. Die ersten PIC-Piétrainzuchttiere aus Deutschland gingen 1994 auf große Fahrt: Mit Ebern und Sauen aus deutschen Nukleusbetrieben legte PIC in USA und in Brasilien den Grundstein für ihre Piétrainzucht vor Ort. Diese Tiere haben PIC-Geschichte geschrieben. Aufbau eines neuen Piétrain-Ebernukleus 1999 in Wulkow unweit von Neuruppin. Die Bestückung des Betriebes erfolgte mit bewährter PIC-Genetik. Daraus resultiert ein sehr hoher Gesundheitsstatus. Mit 330 Piétrainsauen werden dort Eber produziert. Wulkow stellt heute einen PIC-Nukleusbetrieb dar, von dem aus jede Besamungsstation und jeder Kunde in Europa beliefert werden kann erhöhte Betonung des Fleischanteils im Zuchtziel. Gezüchtet wird heute ein im ursprünglichen Pietrain Typ stehender, sehr fleischreicher gut bemuskelter Eber, der bei den Schlachtkörpern seiner Nachkommen einen hohen Anteil wertvoller Teilstücke (Schulter, Lachs, Schinken, Bauch etc.) sowie magere Bäuche garantiert und damit allen Anforderungen derzeitiger FOM- und AutoFOM-Abrechnungssysteme gerecht wird. Anfang August 2003 wurde ein weiterer neuer Ebernukleus in Süderdeich bei Wesselburen bestückt. 210 Piétrain-Sauen tragen dazu bei, den wachsenden Bedarf an Endstufenebern, vor allem auf Besamungsstationen, zu decken. Die Genetik kommt aus dem PIC Nukleusbetrieb Wulkow. Mit dem Betrieb in Süderdeich konnte die PIC einen weiteren Nukleusbetrieb auf höchstem genetischem und gesundheitlichem Niveau unter strenger veterinärmedizinischer Kontrolle aufbauen. Auch in Europa wird die deutsche PIC-Eberzucht geschätzt. Frankreich, Italien, Spanien und Portugal zeigen Interesse und bekamen 2003 die ersten Endstufeneber geliefert. Technical Service PIC Deutschland GmbH 23

24 2004 Einführung von modernen Aloka-Ultraschallgeräten zur Messung von Rückenspeck- und Muskeldicke Neue PIC Piétrain-Generation Linie 68: Zuchtbasis 2345 Sauen. Ehrgeizige Projekte, in denen altbewährte Zuchtinstrumente mit neuen Technologien, wie z.b. modernen ALOKA-Ultraschallgeräten, genetischen Markern für Fleischfülle, Zuwachs und Fleischqualität kombiniert werden, stellen die weitere Entwicklung sicher. Kooperation mit SHZ-Züchtergruppe. Um der gestiegenen Nachfrage in Deutschland und in Europa nach Piétrain Ebern gerecht zu werden, unterzeichnen im August 2004 die PIC und die SHZ (Schweineherdbuchzucht Schleswig-Holstein e.v.), Neumünster, eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, schnellstmöglich die PIC- Eber-Produktionskapazität zu erweitern und die vorhandenen züchterischen sowie vermarktungsrelevanten Ressourcen in der Piétrain-Zucht synergistisch zu nutzen. Auch weiterhin gibt es nur PRRS-negative Piétrain-Zucht bei der PIC. Die PIC-SHZ Piétrain-Züchtergruppe unterliegt - genauso wie alle anderen PIC-Betriebe - dem kompletten PIC-Monitoringprogramm, um das gesundheitliche Niveau und deren Absicherung dauerhaft sicherzustellen. Technical Service PIC Deutschland GmbH 24

Hypor Deutschland GmbH [andrea.schuster@hendrix-genetics.com] Gesendet: Mittwoch, 20. August 2008 09:53 An: Betreff:

Hypor Deutschland GmbH [andrea.schuster@hendrix-genetics.com] Gesendet: Mittwoch, 20. August 2008 09:53 An: Betreff: Andrea Schuster Von: Hypor Deutschland GmbH [andrea.schuster@hendrix-genetics.com] Gesendet: Mittwoch, 20. August 2008 09:53 An: Andrea Schuster Betreff: Faktoren, welche die Wurfgröße und das Geburtsgewicht

Mehr

Schweizer Schweine. LID-Medientag Sempach. Dr. Henning Luther Zuchtleiter SUISAG

Schweizer Schweine. LID-Medientag Sempach. Dr. Henning Luther Zuchtleiter SUISAG Schweizer Genetik für Schweizer Schweine LID-Medientag 28.08.12 Sempach Dr. Henning Luther Zuchtleiter SUISAG Was wollen Sauenhalter bzw. Mäster? Sauenhalter wollen: langlebige & robuste Sauen fruchtbare

Mehr

Qualität und Service für Ihren Erfolg!

Qualität und Service für Ihren Erfolg! Qualität und Service für Ihren Erfolg! uverlässigkeit Zuverlässigkeit, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit: Wir liefern, Sie profitieren Wir haben einiges zu bieten: fruchtbare und stabile DanZucht-Sauen (fester

Mehr

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre j u n [Wecken g kreativ individuell Die Unternehmensstrategie ist ein sehr weit gefasster Begriff in der Wirtschaft, doch ist für die meisten Unternehmen,

Mehr

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität.

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Verantwortung statt Versprechen: Qualität permanent neu erarbeiten. Geyer & Weinig ist der erfahrene Spezialist für Service Level Management.

Mehr

Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner

Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner Was Sie erwarten können Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner, rmdata in Zahlen 1985 Gründung der rmdata

Mehr

Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Zuchtwertinformations- und Managementsystem ZwISSS - Einsatzmöglichkeiten in Produktionsherden - Dr. Ulf Müller Tag des Schweinehalters, 23.09.2009 in Seddin Vortrag - Erschließung der wirtschaftlichen

Mehr

DANAVL HANS KNUDT KRAG

DANAVL HANS KNUDT KRAG DANAVL HANS KNUDT KRAG WWW.DANBAUER.DE TAGESORDNUNG Die dänische landwirtschaftliche Organisation Das DanAvl Zuchtrogramm Gewinn und Gewinner mit DanAvl Die DanAvl Verkaufsentwicklung Das DanAvl Gesundheitsprogramm

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

Trends & Entwicklungen im Application Management

Trends & Entwicklungen im Application Management Trends & Entwicklungen im Application Management Name: Klaus Holzhauser Funktion/Bereich: Director Application Management Organisation: Pierre Audoin Consultants (PAC) Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Onveda Lösungen mit Mehrwert eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Smartforms für frei definierbare Formularfelder Einkaufsprozesse mit uneingeschränkter Lieferantenkontrolle

Mehr

Punkt 39 der 878. Sitzung des Bundesrates am 17. Dezember 2010

Punkt 39 der 878. Sitzung des Bundesrates am 17. Dezember 2010 Bundesrat Drucksache 771/2/10 15.12.10 Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

LuZ 2006 Eine Einführung. Dr. Kay-Uwe Götz, Günther Dahinten, LfL-ITZ

LuZ 2006 Eine Einführung. Dr. Kay-Uwe Götz, Günther Dahinten, LfL-ITZ LuZ 2006 Eine Einführung Dr. Kay-Uwe Götz, Günther Dahinten, LfL-ITZ Einleitung Das neue Datenbanksystem LuZ2006 (im Weiteren LuZ) löst die bisherige Datenbank ab. Der Vorteil des neuen Systems ist ein

Mehr

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich 3D Machine Vision sorgt für höchste Produktivität Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich Bei der Produktion hochwertiger Fahrzeuge sowie in Montageprozessen kommt es

Mehr

TEX-STORE TM. Für einen erfolgreichen Auftritt am POS

TEX-STORE TM. Für einen erfolgreichen Auftritt am POS TEX-STORE TM Für einen erfolgreichen Auftritt am POS Visuelle Flächenplanung; die (f) Die Warenpräsentation ist die Visitenkarte eines Unternehmens. Viele Akteure arbeiten Hand in Hand daran, die verschiedenen

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: IBM Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? IBM DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Panasonic Europe

Mehr

Marketing und Vertrieb in der Versicherungsbranche an der Schwelle zum 21. Jahrhundert

Marketing und Vertrieb in der Versicherungsbranche an der Schwelle zum 21. Jahrhundert Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Fritz Marketing und Vertrieb in der Versicherungsbranche an der Schwelle zum 21. Jahrhundert AP Nr.99/06 Technische Universität Braunschweig Braunschweig 1999 ISBN 3 933628-05-9

Mehr

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm SIG Combibloc Pressemitteilung Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm SIG Combibloc: Neues Serviceangebot zur nachhaltigen Steigerung der Gesamtanlageneffizienz Mai 2012. Lebensmittelhersteller

Mehr

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung Mit der zunehmenden Digitalisierung ist ein rasanter Wandel verbunden, der Märkte, Kunden und Unternehmen verändert.

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

1. Der Finanzplanungsprozess

1. Der Finanzplanungsprozess Inhaltsverzeichnis 1. Der Finanzplanungsprozess... 3 2. Einführung... 4 3. Meine Rolle als Ihr persönlicher Chef-Finanzplaner... 5 4. Meine Beratungsphilosophie völlig losgelöst... 5 5. Der Finanzplan...

Mehr

Entwicklung einer Krankenversicherung in ländlichen Gebieten Chinas

Entwicklung einer Krankenversicherung in ländlichen Gebieten Chinas Entwicklung einer Krankenversicherung in ländlichen Gebieten Chinas Dr. Thomas Uhlemann, Bonn, 18. Juni 05 Hintergrund Seit Beginn der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts befindet sich China im Übergang

Mehr

Unternehmenssteuerung mit der Balanced Scorecard

Unternehmenssteuerung mit der Balanced Scorecard von Frank Slawik 28.11.2006 Ob gefordertes Qualitätsmanagement oder immer wieder neue Richtlinien für Banken-Rating Unternehmen brauchen ein System, das Ihnen hilft, Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen

Mehr

ALLIANCE ENVIRONNEMENT Groupement Européen d'intérêt Economique (Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung)

ALLIANCE ENVIRONNEMENT Groupement Européen d'intérêt Economique (Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung) ALLIANCE ENVIRONNEMENT Groupement Européen d'intérêt Economique (Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung) BEWERTUNG DER ANWENDUNG DER CROSS- COMPLIANCE-REGELUNG GEMÄß VERORDNUNG NR. ZUSAMMENFASSUNG

Mehr

Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung zur Kooperation der Lernorte

Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung zur Kooperation der Lernorte Nr: 99 Erlassdatum: 27. November 1997 Fundstelle: BAnz 9/1998; BWP 6/1997; Ergebnisniederschrift Sitzung HA 3/1997 Beschließender Ausschuss: Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

Mehr

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Wirtschaftliche Milchproduktion und Tierwohl - ein Widerspruch im Zuchtziel?

Wirtschaftliche Milchproduktion und Tierwohl - ein Widerspruch im Zuchtziel? Wirtschaftliche Milchproduktion und Tierwohl - ein Widerspruch im Zuchtziel? S. Wegmann, Schweizerischer Holsteinzuchtverband, Posieux Wer wirtschaftliche Milchproduktion hört, denkt meist sofort an Hochleistungskühe.

Mehr

MANPOWERGROUP MEGA-TRENDS IN DER ARBEITSWELT

MANPOWERGROUP MEGA-TRENDS IN DER ARBEITSWELT Wandel/ Individuelle Entscheidungen Steigende Kundenansprüche Technologischer Wandel MANPOWERGROUP MEGA-TRENDS IN DER ARBEITSWELT Die Trends und die Entwicklungen der heutigen Arbeitswelt unterliegen einer

Mehr

Risiken der Nutzung der sog. Grünen Gentechnologie

Risiken der Nutzung der sog. Grünen Gentechnologie Risiken der Nutzung der sog. Grünen Gentechnologie Inhaltsverzeichnis Transgene Pflanzen - Gentechnologische Methoden Markergene - Antibiotika-Selektionsmarker Nutzung gentechnisch veränderter Pflanzen

Mehr

Markus Demary / Michael Voigtländer

Markus Demary / Michael Voigtländer Forschungsberichte aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Nr. 50 Markus Demary / Michael Voigtländer Immobilien 2025 Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Wohn- und Büroimmobilienmärkte

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung und Gründer der paragroup

E-Interview mit Herrn Dr. Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung und Gründer der paragroup E-Interview mit Herrn Dr. Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung und Gründer der paragroup Warum Projektmanagement strategisch angehen? Erfolgreiche Ansätze und Methoden

Mehr

Rundstricken erobert die Matratzenmärkte!

Rundstricken erobert die Matratzenmärkte! August 2009 Rundstricken erobert die Matratzenmärkte! Moderne Matratzen erfordern Bezüge aus hochflexiblen Stoffen. Die Zeiten ändern sich und mit ihnen die medizinischen Erkenntnisse. Wurden früher harte

Mehr

HappyOrNot. Kundenzufriedenheit überall und jederzeit messen Servicequalität überwachen und optimieren

HappyOrNot. Kundenzufriedenheit überall und jederzeit messen Servicequalität überwachen und optimieren HappyOrNot Kundenzufriedenheit überall und jederzeit messen Servicequalität überwachen und optimieren HAPPYORNOT der direkte Weg zum Kundenfeedback Eine gezielte Frage an den Kunden, vier leicht zu verstehende

Mehr

Vertriebsgeschäft erfolgreich meistern

Vertriebsgeschäft erfolgreich meistern Vertriebsgeschäft erfolgreich meistern Themen Von A wie Angebotserstellung bis Z wie zufriedener Kunde Synergieeffekte durch Einsatz unterschiedlicher Module Erfolgreiche Programmeinführung in Abhängigkeit

Mehr

hospicall Unternehmensdarstellung Das sollten Sie über die hospicall GmbH wissen

hospicall Unternehmensdarstellung Das sollten Sie über die hospicall GmbH wissen hospicall Unternehmensdarstellung Das sollten Sie über die wissen Seit 2004 entwickeln wir uns weiter auch für Sie! Die wurde im Juli 2004 gegründet. Unternehmensschwerpunkt ist die Entwicklung und Herstellung

Mehr

«PERFEKTION IST NICHT DANN ERREICHT, WENN ES NICHTS MEHR HINZUZUFÜGEN GIBT, SONDERN DANN, WENN MAN NICHTS MEHR WEGLASSEN KANN.»

«PERFEKTION IST NICHT DANN ERREICHT, WENN ES NICHTS MEHR HINZUZUFÜGEN GIBT, SONDERN DANN, WENN MAN NICHTS MEHR WEGLASSEN KANN.» «PERFEKTION IST NICHT DANN ERREICHT, WENN ES NICHTS MEHR HINZUZUFÜGEN GIBT, SONDERN DANN, WENN MAN NICHTS MEHR WEGLASSEN KANN.» www.pse-solutions.ch ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY 1 PROJECT SYSTEM ENGINEERING

Mehr

TRAPO Branchen-Focus.... für Pharma und Healthcare.

TRAPO Branchen-Focus.... für Pharma und Healthcare. TRAPO Branchen-Focus... für Pharma und Healthcare. TRAPO Kompetenzen Wissen Gesundheit ist ein sensibles Gut und der Umgang mit pharmazeutischen Produkten erfordert Sorgfalt, Umsicht und Verantwortungsbewusstsein.

Mehr

Persönlichkeit und Persönlichkeitsunterschiede

Persönlichkeit und Persönlichkeitsunterschiede 9 Persönlichkeit und Persönlichkeitsunterschiede 1 Inhalt Die Beschäftigung mit der menschlichen Persönlichkeit spielt in unserem Alltag eine zentrale Rolle. Wir greifen auf das globale Konzept Persönlichkeit

Mehr

Was sind Jahres- und Zielvereinbarungsgespräche?

Was sind Jahres- und Zielvereinbarungsgespräche? 6 Was sind Jahres- und Zielvereinbarungsgespräche? Mit dem Jahresgespräch und der Zielvereinbarung stehen Ihnen zwei sehr wirkungsvolle Instrumente zur Verfügung, um Ihre Mitarbeiter zu führen und zu motivieren

Mehr

Die wichtigsten Werkzeuge, um UNTERNEHMENSKULTUR BEWUSST zu gestalten.

Die wichtigsten Werkzeuge, um UNTERNEHMENSKULTUR BEWUSST zu gestalten. 3 Die wichtigsten Werkzeuge, um UNTERNEHMENSKULTUR BEWUSST zu gestalten. Rasante Marktverände-rungen und eine ständig wachsende Komplexität beeinflussen heute die Unternehmensentwicklung mehr denn je zuvor.

Mehr

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsplätze im Wirtschaftsbereich Logistik

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsplätze im Wirtschaftsbereich Logistik BVL Digitalisierungsreport 2015 27. Oktober 2015 Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsplätze im Wirtschaftsbereich Logistik Eine Erhebung unter Logistik-Experten im Auftrag der Bundesvereinigung

Mehr

Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft

Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft »DOKUMENTE ZU ERSCHLIESSEN UND ANZUREICHERN IST FAST SO KOMPLIZIERT, WIE EIN GRUNDSTÜCK ZU ÜBERTRAGEN.«Für Verlage ist die Mehrfachverwertung

Mehr

Grundsätze zur Ausgestaltung von Qualitätsmanagementsystemen. im gesundheitlichen Verbraucherschutz formuliert.

Grundsätze zur Ausgestaltung von Qualitätsmanagementsystemen. im gesundheitlichen Verbraucherschutz formuliert. Grundsätze zur Ausgestaltung von Qualitätsmanagementsystemen im gesundheitlichen Verbraucherschutz 1 Vorwort Die in der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über amtliche

Mehr

Zucht in kleine Populationen Chancen und Risiken. Tagung Rinderzucht im Umbruch 16. Dezember 2009 Haus Riswick

Zucht in kleine Populationen Chancen und Risiken. Tagung Rinderzucht im Umbruch 16. Dezember 2009 Haus Riswick Zucht in kleine Populationen Chancen und Risiken Tagung Rinderzucht im Umbruch 16. Dezember 2009 Haus Riswick Warum hofeigene Familienzucht? Zucht in kleine Populationen Biodiversität und Regionalität

Mehr

Konzeption eines Enterprise 2.0 Projektmanagement - Tool mit Beteiligung diverser Stake Holder. Bachelorarbeit

Konzeption eines Enterprise 2.0 Projektmanagement - Tool mit Beteiligung diverser Stake Holder. Bachelorarbeit Konzeption eines Enterprise 2.0 Projektmanagement - Tool mit Beteiligung diverser Stake Holder Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft

Mehr

Genomische Selektion beim Schwein Fährt der Zug schon und wenn ja, wohin?

Genomische Selektion beim Schwein Fährt der Zug schon und wenn ja, wohin? Genomische Selektion beim Schwein Fährt der Zug schon und wenn ja, wohin? Dr. Kay-Uwe Götz Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Tierzucht Wer sich neben der Schweinezucht auch für Rinder

Mehr

Konzentration auf das. Wesentliche.

Konzentration auf das. Wesentliche. Konzentration auf das Wesentliche. Machen Sie Ihre Kanzleiarbeit effizienter. 2 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die Grundlagen Ihres Erfolges als Rechtsanwalt sind Ihre Expertise und Ihre Mandantenorientierung.

Mehr

KUNDENUMFRAGE BEI THERMOMIX 98 PROZENT SIND ZUFRIEDEN MIT IHREM SMARTEN KÜCHENPARTNER

KUNDENUMFRAGE BEI THERMOMIX 98 PROZENT SIND ZUFRIEDEN MIT IHREM SMARTEN KÜCHENPARTNER Presseinformation Thermomix Deutschland 1/6 KUNDENUMFRAGE BEI THERMOMIX 98 PROZENT SIND ZUFRIEDEN MIT IHREM SMARTEN KÜCHENPARTNER Wuppertal, 19. März 2013 Die Ergebnisse aus der Thermomix Kundenumfrage

Mehr

Etablierung des Lessons Learned-Prozesses am Beispiel des IT-Projektmanagements im Systemhaus der E.ON IS GmbH

Etablierung des Lessons Learned-Prozesses am Beispiel des IT-Projektmanagements im Systemhaus der E.ON IS GmbH Etablierung des Lessons Learned-Prozesses am Beispiel des IT-Projektmanagements im Systemhaus der E.ON IS GmbH Eingereicht von: Dipl.-Ing. Matrikelnr.: 810088 Betreuer: Professor Roland Dieterle Hochschule

Mehr

Nedap Dairy Management

Nedap Dairy Management Nedap Dairy Management Nedap Dairy Management Die Milchviehbetriebe werden immer größer. Daher wird ein effizientes Management der Betriebe für eine zukunfts orientierte Milchviehhaltung noch wichtiger.

Mehr

Osteoporose. Ein echtes Volksleiden. Schon jetzt zählen die Osteoporose und die damit verbundene erhöhte Brüchigkeit der Knochen

Osteoporose. Ein echtes Volksleiden. Schon jetzt zählen die Osteoporose und die damit verbundene erhöhte Brüchigkeit der Knochen Osteoporose Osteoporose 9 Osteoporose Ein echtes Volksleiden Schon jetzt zählen die Osteoporose und die damit verbundene erhöhte Brüchigkeit der Knochen in den entwickelten Ländern zu den häufigsten Erkrankungen

Mehr

für die Schweiz und ihr internationaler Einfluss Hans Björn (Teddy) Püttgen Energieforum Schweiz Bern 15. März 2012

für die Schweiz und ihr internationaler Einfluss Hans Björn (Teddy) Püttgen Energieforum Schweiz Bern 15. März 2012 Die strategische Bedeutung der Energieforschung für die Schweiz und ihr internationaler Einfluss Hans Björn (Teddy) Püttgen Professor, Chaire de Gestion des Systèmes Energétiques Direktor, Energy Center

Mehr

Aufbau einer neuen Schweinezucht und Einführung von europäischen Standards in der chinesischen Schweinezucht. Antoine 111 1

Aufbau einer neuen Schweinezucht und Einführung von europäischen Standards in der chinesischen Schweinezucht. Antoine 111 1 Aufbau einer neuen Schweinezucht und Einführung von europäischen Standards in der chinesischen Schweinezucht. Antoine 111 1 Probleme in der chinesischen Schweinezucht künstliche Besamung nur rudimentär

Mehr

Rückverfolgbarkeit: Relevanz aus Verbrauchersicht

Rückverfolgbarkeit: Relevanz aus Verbrauchersicht Rückverfolgbarkeit: Relevanz aus Verbrauchersicht Prof. Dr. Tilman Becker Universität Hohenheim Gliederung Warum hat die Rückverfolgbarkeit an Bedeutung gewonnen? Welche Bedeutung hat die Rückverfolgbarkeit

Mehr

WIESMANN NEUES DENKEN FÜR FÜHRENDE KÖPFE. Personallösungen von morgen für Unternehmen und Bewerber

WIESMANN NEUES DENKEN FÜR FÜHRENDE KÖPFE. Personallösungen von morgen für Unternehmen und Bewerber WIESMANN NEUES DENKEN FÜR FÜHRENDE KÖPFE Personallösungen von morgen für Unternehmen und Bewerber SIE SUCHEN EINE NEUE FACH- ODER FÜHRUNGS- KRAFT MIT SPEZIFISCHEM QUALIFIKATIONS- UND ERFAHRUNGSHINTERGRUND

Mehr

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Sie wollen qualitativ hochwertig arbeiten? Wir haben die Lösungen. SWS VDA QS Ob Qualitäts-Management (QM,QS) oder Produktions-Erfassung. Ob Automobil-Zulieferer,

Mehr

Beratung. auf den Punkt. Steuerberatung Unternehmensberatung Treuhand. Latz Trenner

Beratung. auf den Punkt. Steuerberatung Unternehmensberatung Treuhand. Latz Trenner Beratung auf den Punkt Steuerberatung Unternehmensberatung Treuhand Latz Die Zukunft gestalten Perspektiven entwickeln. Ziele verwirklichen. Steuerberatung, Unternehmensberatung, Treuhand. Wir bieten Ihnen

Mehr

Übersicht. 4 Entwicklung. 8 Bestückung (SMD / THT) 10 LED-Spezialist. 14 Vergusstechnik und Endmontage 18 STG-BEIKIRCH

Übersicht. 4 Entwicklung. 8 Bestückung (SMD / THT) 10 LED-Spezialist. 14 Vergusstechnik und Endmontage 18 STG-BEIKIRCH 2 / 3 Projekt Übersicht 4 Entwicklung 8 Bestückung (SMD / THT) 10 LED-Spezialist 14 Vergusstechnik und Endmontage 18 STG-BEIKIRCH Abbruch Vorwärts Entwicklung Ihre Route wird berechnet. Zugegeben, mit

Mehr

Wachsender Recyclingmarkt in den USA und Japan erhöht Nachfrage nach leistungsfähigen Filtersystemen aus Deutschland

Wachsender Recyclingmarkt in den USA und Japan erhöht Nachfrage nach leistungsfähigen Filtersystemen aus Deutschland Seite 1 von 5 Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH baut Vertriebsnetz im Ausland aus Wachsender Recyclingmarkt in den USA und Japan erhöht Nachfrage nach leistungsfähigen Filtersystemen aus Deutschland Während

Mehr

Zuchtziele und Zuchtmethoden der Zukunft

Zuchtziele und Zuchtmethoden der Zukunft Zuchtziele und Zuchtmethoden der Zukunft Horst Brandt Institut für Tierzucht und Haustiergenetik Universität Gießen SUISAG Züchtertagung 6.11.2013 Gliederung Zuchtziel Fruchtbarkeit Fleischqualität im

Mehr

Die Post kommt von Ihnen die aktuelle Adresse kommt von uns. Deutsche Post Adress: Ihr Spezialist für Adressaktualisierung

Die Post kommt von Ihnen die aktuelle Adresse kommt von uns. Deutsche Post Adress: Ihr Spezialist für Adressaktualisierung Die Post kommt von Ihnen die aktuelle Adresse kommt von uns. Deutsche Post Adress: Ihr Spezialist für Adressaktualisierung Adressaktualisierung POSTADRESS Immer die richtige Adresse. Umzüge und Sterbefälle

Mehr

SICHERT. Der Partner seit 1923

SICHERT. Der Partner seit 1923 Das Unternehmen SICHERT Seite 2 SICHERT Der Partner seit 1923 Elektronische Informations- und Nachrichtenmedien entwickeln sich mit rasanter Geschwindigkeit laufend weiter gut, wenn man hier einen zuverlässigen

Mehr

Zukunftstrends in Zucht und Genetik EPP Kongress 2009

Zukunftstrends in Zucht und Genetik EPP Kongress 2009 Zukunftstrends in Zucht und Genetik EPP Kongress 2009 Dr. Peter Knapp www.pig.at www.szv.at Dr. Peter Knapp Schweinezuchtverband & Besamung OÖ Unterhart 77, 4641 Steinhaus, 07242/27884-0 Überblick Derzeitige

Mehr

EPLAN PPE überzeugt durch hohe Planungssicherheit, Zeitersparnis und Kostenreduktion,

EPLAN PPE überzeugt durch hohe Planungssicherheit, Zeitersparnis und Kostenreduktion, OPTIMALES SYSTEM für offene Märkte EPLAN PPE überzeugt durch hohe Planungssicherheit, Zeitersparnis und Kostenreduktion, die Sie realisieren können das Plus für Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Die umfangreichen

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

Internetnutzung Agrar-Websites

Internetnutzung Agrar-Websites 1 Ergebnisse aus der Agrar-Websites Einleitung & Inhalt 2 Einleitung Längst hat das Internet die Höfe erreicht. Es gehört heute mehr denn je zu den wichtigsten Informationsquellen in den landwirtschaftlichen

Mehr

NACHHALTIGKEIT ANERKENNUNG DER ARBEIT - TIERWOHL GESUNDE LEBENSMITTEL

NACHHALTIGKEIT ANERKENNUNG DER ARBEIT - TIERWOHL GESUNDE LEBENSMITTEL NACHHALTIGKEIT ANERKENNUNG DER ARBEIT - TIERWOHL GESUNDE LEBENSMITTEL Sehr geehrte Damen und Herren, die Landwirtschaft gehört zu Schleswig-Holstein. Seit Jahrhunderten ernähren uns die Landwirte mit ihren

Mehr

Mobile Intranet in Unternehmen

Mobile Intranet in Unternehmen Mobile Intranet in Unternehmen Ergebnisse einer Umfrage unter Intranet Verantwortlichen aexea GmbH - communication. content. consulting Augustenstraße 15 70178 Stuttgart Tel: 0711 87035490 Mobile Intranet

Mehr

Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern

Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern Seit Juli 2011 hat D&B über 200 Millionen Firmenprofile auf ihrer globalen Datenbank D&B ist somit weltweit der unangefochtene Marktführer

Mehr

Den demografischen Wandel gestalten. Mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) gegen den drohenden Fachkräftemangel?

Den demografischen Wandel gestalten. Mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) gegen den drohenden Fachkräftemangel? Den demografischen Wandel gestalten Mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) gegen den drohenden Fachkräftemangel? Vortrag von IHK-Präsident Ralf Kersting am 05. 09.2012 im Josefsheim Bigge mittelpunkt

Mehr

RADIX pro. Substrat/ Erde. Gut mischen! Wasser & Nährstoffe. Video-Tutorial

RADIX pro. Substrat/ Erde. Gut mischen! Wasser & Nährstoffe. Video-Tutorial RADIX pro 1. Substrat/ Erde Gut mischen! 2. Wasser & Nährstoffe 3. Video-Tutorial 4. DE EN Über Wir sind eine innovative deutsche Firma, welche seit mehr als 15 Jahren auf die Veredelung von natürlichen

Mehr

Schindler PORT-Technologie Evolution der Zielrufsteuerung. Revolution des persönlichen Komforts.

Schindler PORT-Technologie Evolution der Zielrufsteuerung. Revolution des persönlichen Komforts. Schindler PORT-Technologie Evolution der Zielrufsteuerung. Revolution des persönlichen Komforts. Individuell für alle. Die PORT Technologie Die PORT-Technologie ist die einzige verfügbare Zielrufsteuerung

Mehr

Velthof Export B.V. Ferkelfutter

Velthof Export B.V. Ferkelfutter Velthof Export B.V. Ferkelfutter In der Schweinezucht ist jeder Betrieb einzigartig. Ein Unterscheidungsmerkmal der Betriebe ist beispielsweise das Produktionsniveau. Dieses kann aber auch innerhalb eines

Mehr

Empathisches CRM. (Empathic CRM) Sven Bruck, die dialogagenten. die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH Katernberger Straße 4 42115 Wuppertal

Empathisches CRM. (Empathic CRM) Sven Bruck, die dialogagenten. die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH Katernberger Straße 4 42115 Wuppertal Empathisches CRM (Empathic CRM) Sven Bruck, die dialogagenten die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH Katernberger Straße 4 42115 Wuppertal +49 (0)202. 371 47 0 crmpathy@die-da.com www.die-da.com

Mehr

Dynamische Organisationsentwicklung an der BOKU

Dynamische Organisationsentwicklung an der BOKU Dynamische Organisationsentwicklung an der BOKU Plattformen wissenschaftliche Initiativen - Departments Die Herausforderungen an die Universitäten sind heute vielfältig. Schwierige Rahmenbedingungen, wie

Mehr

L A N D - U N D F O R S T W I R T S C H A F T

L A N D - U N D F O R S T W I R T S C H A F T L A N D - U N D F O R S T W I R T S C H A F T U N S E R S E L B S T V E R S T Ä N D N I S Fundierte Marktkenntnisse Die Greif & Meyer Immmobilien GmbH beschäftigt sich seit 1997 ausschließlich mit Immobilien

Mehr

PRODUKTINFORMATION CRM

PRODUKTINFORMATION CRM PRODUKTINFORMATION CRM ECHTER KUNDENNUTZEN BEGINNT BEI IHREN MITARBEITERN Der Fokus auf das Wesentliche schafft Raum für eine schlanke und attraktive Lösung. In vielen Fällen wird der Einsatz einer CRM-Software

Mehr

Definitionen. Im Zusammenhang mit DanAvl sind folgende Wörter und Bezeichnungen laut unten angeführten Definitionen zu verstehen.

Definitionen. Im Zusammenhang mit DanAvl sind folgende Wörter und Bezeichnungen laut unten angeführten Definitionen zu verstehen. Definitionen Im Zusammenhang mit DanAvl sind folgende Wörter und Bezeichnungen laut unten angeführten Definitionen zu verstehen. Royalties Zuchtvereinbarung DanAvl KB-Station Vereinbarung über Remontierung

Mehr

Referenzbericht Ziel des Projektes: Entwicklung eines Lasten- und Modellgenerators für statische Berechnungen mit

Referenzbericht Ziel des Projektes: Entwicklung eines Lasten- und Modellgenerators für statische Berechnungen mit Ziel des Projektes: Entwicklung eines Lasten- und Modellgenerators für statische Berechnungen mit Auftraggeber: Elascon GmbH, Waldkirch Im Bereich Holzsanierung ist Elascon derzeit der führende Gesamtsystemanbieter,

Mehr

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen.

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. In der modernen Zerspanung geht es um mehr als Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden. Perfektion und Präzision sind nur noch Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg.

Mehr

Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern. Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells

Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern. Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells EFQM Verpflichtung zur Excellence (C2E) 2 Stern Fragebogen zur Selbstbewertung auf der Basis des

Mehr

Demografie und Finanzen

Demografie und Finanzen komba gewerkschaft Bertelsmann Stiftung Symposium Kommunen der Zukunft Berlin, 4.11.2013 Demografie und Finanzen Input: Beatrice Dott, Referentin Programmbereich Finanzen, KGSt Wie wirkt sich der demografische

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

Muss das Thema Drucken denn so kompliziert sein?

Muss das Thema Drucken denn so kompliziert sein? Muss das Thema Drucken denn so kompliziert sein? Einfach drucken. Made in Germany ISO-zertifizierte Qualität Umweltfreundlich Gibt es keine Alternative zu den teuren Kartuschen der Druckerhersteller? Doch,

Mehr

MEHR FRAUEN IN FÜHRUNG IST MACHBAR

MEHR FRAUEN IN FÜHRUNG IST MACHBAR MEHR FRAUEN IN FÜHRUNG IST MACHBAR Frauen-Karriere-Index die wichtigsten Fakten, Strategien und Erfahrungen für Unternehmen, die ihre individuelle Zielgröße für das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe

Mehr

Sprachreisen für Kinder Ansprüche, Besonderheiten und Potentiale

Sprachreisen für Kinder Ansprüche, Besonderheiten und Potentiale Sprachreisen für Kinder Ansprüche, Besonderheiten und Potentiale Universität Trier, September 2010 Ute Müller, Bachelor of Science Freizeit- und Tourismusgeographie In Zeiten zunehmender Globalisierung

Mehr

Die Zukunftsfähigkeit sichern Marketing- und Kommunikationsdienstleistungen für Kliniken more virtual agency Wir sind als Dienstleister in den Bereichen Kommunikation, Marketing und IT tätig und bieten

Mehr

Evaluation nach Maß. Die Evaluation des BMBF-Foresight-Prozesses

Evaluation nach Maß. Die Evaluation des BMBF-Foresight-Prozesses Evaluation nach Maß Die Evaluation des BMBF-Foresight-Prozesses Beitrag zur IFQ-Jahrestagung Bonn, 1.1.008 Validität im Kontext des BMBF-Foresight-Prozesses Validität Fähigkeit eines Untersuchungsinstrumentes,

Mehr

Lehrpersonen, Schulen und Bildungssystem als Systemebenen der Personalentwicklung

Lehrpersonen, Schulen und Bildungssystem als Systemebenen der Personalentwicklung Lehrpersonen, Schulen und Bildungssystem als Systemebenen der Personalentwicklung 6. Rechtenthaler Gespräche zur Schulentwicklung Christine Böckelmann, 17. Mai 2011 Auftrag für Referat In welcher Beziehung

Mehr

Leistungselektronik. ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft. Referat von Dr. Rainer Kallenbach,

Leistungselektronik. ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft. Referat von Dr. Rainer Kallenbach, Juni 2011 RF 00118 Leistungselektronik ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft Referat von Dr. Rainer Kallenbach, Bereichsvorstand Verkauf Automotive Electronics anlässlich des 60. Motorpressekolloquiums

Mehr

Software für die Wirklichkeit.

Software für die Wirklichkeit. Software für die Wirklichkeit. S oftwareentwicklung ist einfach. Man nimmt ein paar Programmierer, sagt Ihnen, was man Visionen sind die Kraft der Zukunft. will und dann sitzen diese introvertierten, genialen

Mehr

Lagerplätze. Labor. Fahrzeugwaagen. Qualitäten. Analyse- Zellenverwaltung. werte. tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME

Lagerplätze. Labor. Fahrzeugwaagen. Qualitäten. Analyse- Zellenverwaltung. werte. tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME Lagerplätze Offline Qualitäten Labor werte Zellenverwaltung Fahrzeugwaagen Analyse- tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Datenaustausch 7 Waagentypen

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

www.pwc.at PwC Studie: Die (R)evolution von PPPs im Bereich Healthcare

www.pwc.at PwC Studie: Die (R)evolution von PPPs im Bereich Healthcare www.pwc.at Studie: Die (R)evolution von PPPs im Bereich Healthcare Inhalt Die Ergebnisse Die Evolution Die Revolution Was bedeutet das für Sie? 2 Die Ergebnisse 3 Status Quo Weltweit gilt es, neue Finanzierungsquellen

Mehr

Archiv Lösungen MIT UNS ARCHIVIEREN SIE IN DIE ZUKUNFT

Archiv Lösungen MIT UNS ARCHIVIEREN SIE IN DIE ZUKUNFT MIT UNS ARCHIVIEREN SIE IN DIE ZUKUNFT BRUYNZEEL Innovative Archivierung Bruynzeel: Mit uns archivieren Sie in die Zukunft Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir Lösungen für eine optimale und effiziente

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

Karl-Jaspers-Klinik. Führungsgrundsätze August 2009

Karl-Jaspers-Klinik. Führungsgrundsätze August 2009 Karl-Jaspers-Klinik Führungsgrundsätze August 2009 Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Führungskräfte, wir haben in der Karl-Jaspers-Klinik begonnen, uns mit dem Thema Führung aktiv auseinanderzusetzen.

Mehr

«Ambulante Pflege und Betreuung wird immer komplexer»

«Ambulante Pflege und Betreuung wird immer komplexer» «Ambulante Pflege und Betreuung wird immer komplexer» Der heutige internationale Tag der Pflege steht unter dem Motto «Professionalisierung». Ist diese Professionalisierung, gerade in der Schweiz, nicht

Mehr

DAS TEAM MANAGEMENT PROFIL IM ÜBERBLICK. Sie arbeiten im Team und wollen besser werden. Das erreichen Sie nur gemeinsam.

DAS TEAM MANAGEMENT PROFIL IM ÜBERBLICK. Sie arbeiten im Team und wollen besser werden. Das erreichen Sie nur gemeinsam. Sie arbeiten im Team und wollen besser werden. Das erreichen Sie nur gemeinsam. Das Team Management Profil: Was haben Sie davon? In Unternehmen, die mit dem Team Management Profil arbeiten, entsteht ein

Mehr